LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG"

Transkript

1 Die zukunftssichere Leasingsoftware LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG

2 K SOFTWARE MIT PLAN K SOFTWARE WITH INTEGRATED PLANNING Die Datenmengen, die bei der Verwaltung des Leasinggeschäfts anfallen und die damit verbundene Belastung des EDV-Systems sind enorm. Dies macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn sich die monatlichen Abschlüsse auf einen bestimmten Zeitraum konzentrieren. The quantities of data accumulating in the administration of leasing business and the associated burden on the EDP systems are enormous. This is particularly noticeable where monthly closing is concentrated in a set time period. In LeasPro wurde deshalb die sogenannte Projektbuchhaltung integriert, die nicht nur den aktuellen Status des Leasingvertrages bearbeitet, sondern die Verwaltung der zukünftigen Vertragsbestandteile integriert. Mit der Aktivierung des Vertrages wird dessen komplette Zukunft festgestellt und in Verwaltungstabellen abgelegt. Therefore in LeasPro, project accounting is integrated, which not only processes the current status of the leasing contract but also integrates the administration of future parts of the contract. With activation of the contract its complete development is ascertained and stored in administration tables. K VISIONEN WERDEN REALITÄT Aus einer flüchtigen Idee wird sehr schnell eine Vision, wenn man erkennt, dass zwei Grundvoraussetzungen gegeben sind der Bedarf und die Machbarkeit. LeasPro war unsere Vision, mit der wir nach einer ca. zweijährigen Entwicklungszeit im Jahr 2002 auf den Markt gegangen sind. Heute ist sie eine ausgereifte und äußerst leistungsfähige Softwarelösung, die sowohl national als auch international von führenden Unternehmen im Leasing- und Refinanzierungsbereich eingesetzt wird. Mit der grundlegenden Entscheidung, die Software auf WEB- Basis zu entwickeln, waren wir nicht nur der Zeit voraus, sondern sind einen Weg gegangen, der uns heute nahezu unbegrenzte Entwicklungspotenziale eröffnet. K THE REALIZATION OF VISIONS A fleeting idea can quickly become a vision, when one recognizes that there are two basic requirements the need and the feasibility. LeasPro was our vision with which we entered the market in 2002 after a two year development. Today it is a perfected and very effective software solution that is used both nationally and internationally by leading companies in leasing and refinancing. With the radical decision to develop the software on a WEB basis, not only were we ahead of our time but also on a route that today offers us almost unlimited development potential. Alle Belege werden erzeugt. Alle Buchungen werden erstellt. Alle Abschreibungen und Abgrenzungen werden errechnet und verwaltet. Der zukünftige Zahlplan wird im Detail mit allen Abhängigkeiten festgeschrieben. Zins- und Tilgungsanteile werden berechnet und abgelegt. Damit steht dem Vertragsverwalter und dem Vertragsbuchhalter die komplette Informationsfülle für jeden Vertrag zur Verfügung, ohne dass Abschlüsse gesondert getätigt werden müssen. Am Monatsende fallen keine zusätzlichen Arbeiten mehr an und die Belastung des EDV-Systems verteilt sich gleichmäßig auf den ganzen Monat. All supporting booking vouchers are created. All postings are prepared. All depreciation, accruals and deferrals are calculated and administered. The future payment plan is specified in detail with all dependencies. Interest and repayments are calculated and stored. In this way, the complete information for every contract is available to the contract administrator and contract bookkeeper without the need to run a separate closing. At the month end no extra operations are incurred and the burden on the EDP systems is distributed equally over the whole month. Die technischen Grundlagen von LeasPro ermöglichen uns, exakt auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen zu können. Durch den modularen Aufbau der Software können wir bei Bedarf diverse Standards zum Einsatz bringen, aber auch jederzeit mit relativ kurzen Vorlaufzeiten maßgeschneiderte Lösungen realisieren. LeasPro bietet Ihnen alles, was Sie heute und in Zukunft von einer Leasing- und Refinanzierungssoftware erwarten. Wir wollen Sie nicht überzeugen das übernimmt LeasPro selbst. The technical basics of LeasPro allow us to respond accurately to the special requirements of our customers. Through the modular construction of the software we can make use of various standards, but also at any time tailor-made solutions can be implemented with relatively short lead times. LeasPro offers you everything that you would expect today and in the future from a leasing and refinancing software. Belege Buchungen Zins- und Tilgungsanteile Abschreibungen/ Abgrenzungen Zahlplan We don t want to persuade you LeasPro will do that.

3 K MULTITALENT LeasPro Die vielseitigen Varianten des Leasinggeschäfts stellen an eine Software sehr breit gefächerte Anforderungen. Sie muss für jeden Bereich die geeigneten Funktionen bieten und die Besonderheiten der zu verwaltenden Produkte berücksichtigen. Unterschiedliche Investitionsgüter, differente Leasingarten, Internationalität oder die Funktion des Benutzers sind nur einige Beispiele die deutlich machen, welche Performance eine moderne Leasingsoftware bieten muss. Grundmodule einer Leasingsoftware: Angebotswesen Antragswesen mit Kreditprüfung Kundendatenverwaltung Vertragsdatenverwaltung Objektdatenverwaltung Geschäftsprozesse für die Abwicklung Buchhaltungsfunktionen Die Basis von LeasPro bildet eine SQL-Datenbank. Damit ist die Kompatibilität mit externen Programmen sichergestellt. Schnittstellen können einfach und schnell eingerichtet werden. K MULTIFACETED LeasPro The many variations of leasing business make widely diversified requirements on a software. It must offer the appropriate functions for every area and take into account the specifics of the products to be administered. Various capital assets, differing lease types, internationality or the function of the user are only a few examples that make clear what performance a leasing software must offer. Base modules of a leasing software: Quotation process Application process with credit checking Customer data administration Contract data administration Asset administration Business processes for transactions Accounting functions Im Gegensatz zur herkömmlichen Trennung von Angebotswesen (front office), Antragswesen (middle office) und Vertragswesen (back office), für die oft verschiedene Softwareprodukte erforderlich sind, vereinigt LeasPro im ganzheitlichen Ansatz diese Bereiche. Damit wurde einerseits eine der größten Fehlerquellen im Informationsmanagement ausgeschaltet und andererseits ist gewährleistet, dass nur die erforderlichen Angaben in die nächste Instanz übernommen werden. Dennoch bleiben alle Daten erhalten, falls diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder benötigt werden. Spezielle Zusatzmodule können LeasPro ergänzen: CRM (Customer Relationship Management) Rating (Scoring und automatische Kreditprüfung, Stichwort Ampel ) IT-Leasing (für die Besonderheiten des IT-Leasing) Full-Service-Leasing (für KFZ) Zusatzleistungen (für Mobilien) Fleet Management (für KFZ) Elektronischer Bankschalter (für das automatisierte Buchen von Bankbelegen) Konfigurator (für Objekte) Gateways zu verschiedenen technischen Instanzen (Fax, Mail, SMS, Dokumentenarchiv) Gateways zu externen Dienstleistern (Creditreform, SchuFa, etc.) LeasPro is based on an SQL database. In this way compatibility with external databases is assured and interfaces can be quickly and easily established. In contrast to the usual separation of the quotations process (front office), the application process ( middle office) and the contract administration (back office), for which often separate software products are required LeasPro combines these areas in an integrated approach. In this way on the one hand one of the largest sources of errors in information management is eliminated and on the other hand it is ensured that the necessary data is taken up in the next level of the process. Nevertheless all data are retained in case they should be needed again at a later point in time. LeasPro can be extended with special additional modules: CRM (Customer Relationship Management) Rating (Scoring and automatic credit checking, traffic light system) IT-Leasing (for the special features of IT-Leasing) Full-Service-Leasing (for motor vehicles) Extra services (for moveable property) Fleet Management (for motor vehicles) Electronic bank input (for the automatic booking of bank vouchers) Configurator (for assets) Gateways to various technical entities (Fax, Mail, SMS, Document archives) Gateways to external service providers (Creditreform, SchuFa, etc.)

4 K TECHNOLOGIE VON LeasPro K LeasPro TECHNOLOGY Im Jahr 2002 basierten die Leasingsysteme hauptsächlich auf Windows, sehr viele Leasinggesellschaften waren jedoch noch mit DOS-Systemen ausgestattet. Nach Analyse der bestehenden Systeme und einer Auswertung der Zukunftstrends kristallisierte sich für uns schnell die Lösung heraus, auf welcher Plattform LeasPro funktionieren wird dem WEB. Die Vorteile des WEB sprachen für sich: Reine serverorientierte Software Nur eine Internetverbindung und ein Browser notwendig Schnelle Einarbeitung für Benutzer Einfache Bedienung, da keine Funktionstasten und keine rechte Maus-Funktionen Keine Auflösungsprobleme, da skalierbare Browser diese Einstellungen automatisch übernehmen Bessere Transaktionen, weil nur korrekt und plausibel eingetragene Formulare an den Server übertragen werden Zu jeder Zeit an jedem Ort verfügbar, sofern eine Onlineverbindung besteht Ungeahnte Möglichkeiten durch die rasante Entwicklung des WEB Als technische Bausteine haben wir auf Standards gesetzt, nicht auf Exoten. JAVA als Programmiersprache, MySQL- oder Oracle-Datenbanken und die Oberflächen über HTML und XML. Dadurch wird ein hohes Maß an Flexibilität erreicht und die Integration von LeasPro in bestehende Kundensysteme wird wesentlich erleichtert. In 2002 leasing systems were primarily based on Windows, indeed very many leasing companies were still equipped with DOS systems. After analysis of existing systems and an evaluation of future trends, the answer to which platform LeasPro should operate on crystallized quickly for us It would be the WEB. The advantages of the WEB are: Clear server based software Only an internet connection and browser required Quick training for users Easy operation, with no use of keyboard function keys or right click mouse functions No resolution problems, as the scalable browser automatically takes over these settings Available anywhere at any time, provided there is an online connection The rapid development of the WEB opens up undreamed of possibilities For the technical modules we have focused on standards and not exotic software. Java is the program language, MySQL or Oracle databases and user interfaces via Html and XML. In this way a high degree of flexibility is achieved and the integration of LeasPro with existing customer systems is considerably easier.

5 K UNABHÄNGIG UND ANPASSUNGSFÄHIG K INDEPENDENT AND FLEXIBLE K ZEIT IST GELD K TIME IS MONEY The efficient processing of applications is often Mit der Entscheidung für eine Software erwirbt der Benutzer noch lange keinen Einfluss auf Variablen wie Funktionsumfang, Verfügbarkeit oder Kompatibilität mit unterschiedlichen Betriebssystemen. Er begibt sich in eine Abhängigkeit vom Softwarehersteller und dem Produkt selbst. In deciding on a software the user does not get any influence over variables such as scope of operation, availability or compatibility with various operating systems. He gets into a dependence on the software producer and the Die rasche Bearbeitung von Anträgen ist nicht selten das entscheidende Kriterium, ob ein Vertrag zustande kommt oder nicht. Müssen erst auf umständlichen Wegen die erforderlichen Informationen und Entscheidungen eingeholt werden, haben die Mitbewerber ausreichend Zeit, den Abschluss zu tätigen. the decisive criteria, whether a contract is achieved or not. Where necessary information and decisions must first be obtained by long-winded methods, competitors can have sufficient time to make the sale. product. Bei LeasPro verfolgen wir die Philosophie der größtmöglichen Unabhängigkeit und Anpassungsfähigkeit. Dem entsprechend haben wir unsere Software im Sinne einer open source -Lösung konzipiert. Dies betrifft die Programmierung und den Funktionsumfang ebenso, wie die regionale Verfügbarkeit. Wir bieten unseren Kunden bereits beim Kauf die Möglichkeit, LeasPro entsprechend der unternehmensspezifischen Anforderungen zu erwerben. Entscheidet sich ein Benutzer beispielsweise für die Source- Code-Variante, erwirbt er damit das Recht, LeasPro bereits vom ersten Tag an selbst entsprechend seiner eigenen Anforderungen weiterzuentwickeln. Technisch stellt dies kein Problem dar, da LeasPro mit allgemeingültigen Standards wie Java, XML, HTML und SQL arbeitet, die nahezu jeder Softwareentwickler beherrscht. At LeasPro we follow the philosophy of the greatest possible independence and flexibility. Correspondingly we have designed our software as an open source solution. This applies to the programming and the scope of operation, as well as the regional availability. Already at purchase we offer our customers the ability to acquire LeasPro according to company specific requirements. Where, for example, a user decides to take LeasPro in the Source Code version, he acquires the rights from the start to further develop it according to his own requirements. Technically this does not represent a problem, Wurde ein Vertrag unterzeichnet, liegen die zeitlichen Stolpersteine oftmals in der Verwaltung der Verträge. Lange Bearbeitungszeiten in den Bereichen Controlling, Auswertung und Monatsabschluss durch unzureichende Informationen, die zudem nicht sofort abrufbar sind, verursachen hohe Kosten, die das Betriebsergebnis empfindlich stören können. Mit LeasPro gibt es diese Kostenverursacher nicht mehr. Der durchdachte Workflow, der alle Instanzen des Leasinggeschäfts von der Antragsbearbeitung bis zum Mahnwesen integriert, reduziert den zeitlichen Einsatz auf das absolute Minimum. Ein Vertrag ist bereits nach wenigen Minuten unterschriftsreif ausgedruckt, nachdem durch die Gateway-Funktionen zu Informationsbetreibern und einer variantenreichen Kalkulationssystematik alle erforderlichen Daten eingearbeitet wurden. Alle Vertragsoptionen liegen sofort für die gesamte Laufzeit vor. Where a contract has been signed the time stumbling blocks are often located in the administration of contracts. Long processing times in the areas controlling, valuation and monthly closing through insufficient information, which is not immediately retrievable, cause high costs that can damage the operating result. With LeasPro these cost generators are eliminated. The comprehensive Workflow, where all levels of the leasing business from application processing through to dunning are integrated, reduces operation time to the absolute minimum. After all necessary data have been processed through the Gateway functions to information Ob der Benutzer selbst die Möglichkeit hat, Veränderungen in den Grundeinstellungen vorzunehmen, ob er parallel zum Softwarebetreuer Fremdentwickler einbinden will oder ob die Software gemeinsam mit dem Hersteller entsprechend seiner Bedürfnisse modifiziert werden soll der Kunde entscheidet selbst. Die Varianten, die wir mit LeasPro bieten, sind fast unbegrenzt. as LeasPro works with generally valid standards such as Java, XML, HMTL and SQL, with which almost all software developers are proficient. Whether the user has the possibility himself to take up alterations in the default settings, whether parallel to software support he wants drivers and a comprehensive calculation system, a contract is printed out ready for signature after a few minutes. All contract options are also available for the complete term of the contract. to involve third party developers or whether Die Unabhängigkeit von Ort, Zeit und Betriebssystem wird durch die webbasierende Technologie garantiert. Sobald der Benutzer einen Internetzugang und einen Browser zur Verfügung hat, kann er LeasPro in vollem Umfang nutzen, sei es während des Urlaubs im Internetcafé, im Home Office oder während eines Kundenbesuchs. Die Unabhängigkeit wird durch die Einsatzmöglichkeit von PDA und anderen mobilen Geräten noch wesentlich gesteigert. the software should be modified to his requirements together with the producer the customer can decide himself. The versions that are offered by LeasPro are almost endless. The independence from place, time and operating system are guaranteed by the web-based technology. As soon as the user has an internet connection and a browser, he can use LeasPro to its full extent, be it at an internet café whilst on holiday, at a Home Office or during a customer visit. The independence will be still further increased through the use of PDA and other mobile devices.

6 K CORPORATE IDENTITY K CORPORATE IDENTITY K LeasPro INTERNATIONAL K LeasPro INTERNATIONAL Eine unverwechselbare Identität gehört zu den wichtigsten Eckpfeilern jedes erfolgreichen Unternehmens. Von der Geschäftsausstattung über Fahrzeugbeschriftungen bis hin zur Webseite wird ein einheitliches Erscheinungsbild kommuniziert, um sich von den Mitbewerbern abzugrenzen. Natürlich soll sich auch die Leasingsoftware nahtlos in das Corporate Identity (CI) integrieren lassen. Bei LeasPro ist dies kein Problem. Mit geringem Aufwand kann das komplette Look&Feel geändert werden, ohne dass die Funktionalität der Software verändert wird. A distinctive identity belongs to the most important cornerstones of every successful business. From business stationery through vehicle signage to the website a common image is communicated in order to differentiate from competitors. Of course the leasing software should also integrate seamlessly into the corporate identity (CI). With LeasPro this is no problem. With minor effort the complete Look & Feel can be Durch die steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Besonderheiten, bzw. den internationalen Rechnungslegungsvorschriften erfordert das Leasinggeschäft besondere Softwarefunktionen, die für eine internationale Geschäftstätigkeit tauglich sein müssen. 1. Domestic-Leasing und Crossborder-Leasing 2. Mehrwährungsfähigkeit 3. Mehrsprachenfähigkeit 4. Mehrschriftenfähigkeit 5. Mehrbilanzfähigkeit 6. Landesspezifische Sondervorschriften The particularities of tax and commercial law and the international accounting rules require special software functions for leasing business, which must be suitable for international business activity. 1. Domestic-Leasing und Crossborder-Leasing 2. Multi- currency capability 3. Multi-lingual 4. Multiple fonts 5. Various balance sheet layouts Der große Vorteil von LeasPro liegt hierbei in der Trennung der Bereiche Webserver und Applicationserver. Die Kommunikation findet mittels XML-Standards statt und so ist eine Anpassung der Oberflächen jederzeit schnell und einfach möglich. changed, without altering the functionality of the software. The big advantage of LeasPro in this connection lies in the separation of the areas Web LeasPro bietet Lösungen, die nicht nur diesen Anforderungen gerecht werden, sondern ohne Neuprogrammierung und großen Aufwand auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Leasinggesellschaft maßgeschneidert werden können. 6. Country specific regulations LeasPro offers solutions that are not only suitable for these requirements but can also be customized without new programming or great Für den Mitarbeiter ergeben sich hier zudem arbeitspsychologische Vorteile, denn bis zur Userebene kann das Arbeitsumfeld optimal an die Vorstellungen des Mitarbeiters angepasst werden. Dieser hat letztlich mehr Affinität mit dem Programm und einen größeren Nutzen für das Unternehmen (Lust statt Frust). server and Application server. The communication is made using XML standards and in this way a customization of the user interfaces is quickly and easily possible at anytime. For employees in addition psychological Zur korrekten Schriftendarstellung haben wir LeasPro international codiert (unicode). Dadurch werden der Aufbau der browserbasierenden Masken und der Zeilenumbruch durch das Betriebssystem vorgenommen, ohne dass Anpassungen gemacht werden müssen. effort to the individual needs of the particular leasing company. For correct presentation of fonts in LeasPro we have used international coding (unicode). In this way the design and make-up of the advantages also result, as the working environment can be optimally customized to the employee s ideas through to User level. This brings greater acceptance of the program and LeasPro berücksichtigt in allen Phasen die länderspezifischen Bedingungen und gegebenenfalls die speziellen Vorgaben des Unternehmens. browser-based screens are dealt with through the operating system, without one having to complete customizing. greater benefit for the business. In all phases of the process LeasPro allows for country specific conditions and if applicable special specifications of the company.

7 K BEISPIEL FÜR EINE LeasPro NETZWERKINSTALLATION Beispiel für eine Netzwerkinstallation in einem Vorteile bei Nutzung eines zentralen Rechenzentrum: LeasPro -Rechenzentrums: Zugriff über 128 BIT auf LeasPro -Applikationen Hochverfügbarkeit 24 Stunden an 365 Tagen Zugriff über Citrix auf ergänzende Applikationen Redundante Sicherheiten für Netzwerk, Zugriff auf Portale im eigenen Netzwerksegment Strom, Brand Automatisierte tägliche Datensicherung Hoher Datenschutz Schutz vor Angriffen von außen K EXAMPLE FOR A NETWORK INSTALLATION WITH CENTRALIZED DATA PROCESSING Example for a network installation with centralized data processing. Access over 128BIT to LeasPro applications Access over Citrix to extended applications Advantages of using a LeasPro data processing centre. High availability 24 hours 365 days Redundant security for network, Access through portal to your own network electricity, fire segment Automated daily data back-up High data protection Protection against external attack LeasPro -Bedienung Protokoll: HTTPS/443 Fernbedienung Protokoll: Citrix SSL Internet -Router ADSL -Router HUB Externes Netz Firewall Firewall Portal Firewall Internes Netz HUB Internes Netz Portal Bladecenter ISDN Jeweils ein Bladecenter pro Portal-Kunde Bandlaufwerk Bandlaufwerk LeasPro Application Server Citrix Secure Access Gateway Terminalserver mit kundeneigener Ergänzung Unterbrechungsfreie Stromversorgung Unterbrechungsfreie Stromversorgung NETZSEGMENT KUNDE NETZSEGMENT PORTALE INTERNES NETZ

8 K RATING GIBT SICHERHEIT Seit Basel I und Basel II kommt dem Rating auch im Leasingbereich eine völlig neue Bedeutung zu. Die Kombination von Leasingsoftware und Rating-Tool war deshalb bereits in den Anfängen ein Schwerpunkt bei der Entwicklung von LeasPro. Das Rating in LeasPro ermöglicht: Scoring über Kunden, Objekt und Vertragskonstellationen Scoring des Lieferanten Scoring der Sicherheiten Individuell anpassbares Scoring Das individuell angepasste Rating wir nennen es Hausrating versorgt den Benutzer mit Spezialwissen, das ihm einen klaren Wettbewerbsvorteil einräumt. Daraus kann sich ergeben, dass ein Vertrag zustande kommt, den der Mitbewerber abgelehnt hat, aber auch ein Geschäft nicht angenommen wird, dem im Normalfall bedenkenlos zugestimmt worden wäre. K RATING PROVIDES ASSURANCE Since Basel I and Basel II rating has also gained a totally new importance for leasing. The combination of leasing software with a rating tool was therefore a focal point right from the start in the development of LeasPro. Rating in LeasPro offers: Scoring of customers, asset and contract content Scoring of supplier Scoring of collateral Individual customizable scoring The individual customized rating we call it house-rating provides the user with special knowledge that gives him a clear competitive advantage. Resulting from this it can be that a K GATEWAYS FÜR MEHR TRANSPARENZ In LeasPro können aufgrund der speziellen Softwarearchitektur diverse Webservices schnell und einfach abgerufen werden. LeasPro fungiert hier als zentrale Verarbeitungsstelle, die ein großes Netzwerk dieser Services bündelt, Anfragen auswertet und die Ergebnisse über XML ausgibt. Dieses System bietet neben der enormen Geschwindigkeit und dem großen Informationsumfang den Vorteil, dass Fehler beim Erfassen oder bei späteren Änderungen der Daten ausgeschlossen werden können. K GATEWAYS PROVIDE MORE TRANSPARENCY In LeasPro on the basis of the special software architecture various web-services can be quickly and easily called up. Here LeasPro serves as a central processing point, which bundles a large network of these services, analyzes inquiries and displays the results via XML. In addition to the extreme speed and the large amount of information this system offers it has the advantage that errors when recording or on subsequent alteration of the data are impossible. Im Gegensatz zur üblichen Vorgehensweise wird das Rating nicht nur am Anfang festgelegt und bleibt dann bis zur nächsten Kreditentscheidung konstant. In LeasPro wird jedes Verhalten des Kunden weiter beobachtet. Ordnungsgemäße Zahlungen, Rücklastschriften, häufiger Wechsel der Bankverbindungen Faktoren dieser Art werden in das Rating einbezogen und es entsteht ein Lifecycle-Rating, das ständig das Risikopotenzial des Vertragsbestandes überprüft. contract is achieved, where a competitor has rejected one, but also a deal is not completed, where normally it would have been agreed without hesitation. In LeasPro, contrary to normal procedure, the rating is not just fixed at the start and then remains constant until the next credit decision, but every behavior of the customer is monito- ALLGEMEIN BEKANNTE GATEWAYS FAX-GATEWAY FÜR KUNDEN ANGEPASSTE GATEWAYS red on an ongoing basis. Correct and timely Natürlich ist das Rating-Tool für eine internationale Geschäftstätigkeit ausgelegt. Unterschiedliche Informationsquellen, Skalierungen und Informationsinhalte werden im Rating abgebildet und für eine einheitliche Ausfallwahrscheinlichkeit aufbereitet. payments, returned debits, frequent changes of bank factors of this type are included in the rating and the result is a Lifecycle Rating that is constantly checking the risk within the contract book. Of course the rating tool is designed for international business activities. Various MAIL-GATEWAY SCANNER-GATEWAY ZENTRALE KUNDENDATENBANK BUCHHALTUNG HAUPTBUCH information sources, scales and information content is mapped into the rating and processed for a uniform failure probability. SMS-GATEWAY EXTERNE RATINGSYSTEME EXTERNE AMPELSYSTEME

9 K STARK AM POS K STRENGTH AT POINT OF SALE (POS) Die Entscheidungen, die bei einem Leasingabschluss für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich sind, werden in der Regel von den Händlern und Vermittlern vor Ort getroffen. Und genau hier spielt LeasPro seine großen Stärken aus. Die Basisinformationen wie Kunde, Vertragsform oder Objekttyp werden erfasst und LeasPro stellt durch dynamische Parametertabellen eine Verknüpfung sämtlicher Daten her. Dadurch ist es möglich, wesentlich variantenreicher zu kalkulieren und jede Größe in der Berechnungsformel als Ausgangswert zu bestimmen. Dem Kunden kann ein maßgeschneidertes Angebot erstellt werden, dass sich exakt an seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten orientiert. Mit den vorliegenden Basisinformationen können in der Folge benötigte Formulare wie Selbstauskunft, Bankauskunft, AGB s und diverse Zusatzdokumente, die eine rasche Unterschrift für ein reibungsloses Abschlussverfahren benötigen, sofort ausgedruckt werden. Unsere ausgereiften LeasPro -POS-Systeme haben teilweise mehr als 40 Formulare im Set. Durch das POS-System werden bereits am Anfang viele Daten vom Kunden und vom Objekt gesammelt, die für alle weiteren Prozesse zur Verfügung stehen, die somit vereinfacht und beschleunigt werden. Die unterschriebenen Dokumente werden eingescannt und der virtuellen Akte des Kunden hinzugefügt und können dadurch jederzeit abgerufen werden. Entscheidet sich der Kunde nicht sofort für einen Abschluss, verfügt LeasPro über Funktionen der Angebotsverfolgung, die den Benutzer in der Bearbeitung unterstützen. Hier schließt sich das Controlling an, das der Leasinggesellschaft wichtige Informationen zur Nutzung des Portals und über Inhalte von Kalkulation und Prozesse gibt, damit die Vertriebsleistung optimiert werden kann. The decisions that are responsible for success or failure in a leasing transaction are normally taken by the dealers or intermediaries locally and this is exactly where LeasPro plays to its strengths. The basic information such as customer, type of contract or asset type are recorded and LeasPro produces a linking of all data through dynamic parameter tables. Through this it is possible to calculate in many more ways and to define each factor in the computation formula as an initial value. A customized quotation can be prepared for the customer, which is oriented exactly to his requirements and possibilities. With the above basic information, required forms such as self disclosure, bank enquiry, general terms and conditions and various additional documents, that require signing quickly for a smooth transaction process, can be printed out straight away. Our perfected LeasPro POS-System in some cases has more than 40 forms in a set. Through the POS-system much data from the customer and about the asset is collected at the start, which is available for all further processes and in this way simplifies and accelerates them. The signed documents are scanned in and added to the virtual customer file and can be called up at any time. If the customer decides not to proceed with the transaction straightaway, LeasPro comes with functions for quotation tracking, which support the user in processing. At this point controlling is connected so that the leasing company is given important information on the use of the portal and the content of the calculation and processes, in order that sales and distribution can be optimized. A configurator rounds-off the service spectrum of LeasPro POS. Fixed templates or templates with extra configuration can be specified which lead to quicker and more exact information about the asset calculation. The configurator has a universal construction, so that every product can be processed, which is a major benefit to POS. Ein Konfigurator rundet das Leistungsspektrum von LeasPro POS ab. Feste Vorlagen oder Vorlagen mit Zusatzausstattungen können festgelegt werden, was zu schnelleren und genaueren Informationen bei der Objektkalkulation führt. Der Konfigurator ist dabei universell konstruiert, so dass jedes Produkt damit bearbeitet werden kann. Eine wesentliche Erleichterung am POS. At a later point in time the user can call up all information about the contract, which through the workflow of LeasPro, always shows the up to date status. Above all for follow-on business this can be an important criterion for decisions. Der Benutzer kann zu einem späteren Zeitpunkt sämtliche Informationen zum Vertrag abrufen, die durch den Workflow von LeasPro stets den aktuellsten Stand aufweisen. Vor allem für Folgegeschäfte kann dies ein wichtiges Entscheidungskriterium sein.

10 K EIN SYSTEM IN DREI PHASEN K A SYSTEM WITH THREE STAGES K LIFECYCLE EINES VERTRAGES K LIFECYCLE OF A CONTRACT Moderne Leasingsysteme bestehen heute aus vollintegrierten Systemen, die von der Antragsphase bis zum Vertragsende das gesamte Spektrum abdecken, ohne Medienbruch und mit Schnittstellen zu eigenen oder externen Core-Systemen. Die Vorteile dieser Lösungen liegen insbesondere darin, dass auch in späteren Phasen der Vertragsbearbeitung auf alle Datenbanken und Funktionen zurückgegriffen werden kann. Eine exakte Abgrenzung von front office, middle office und back office vorzunehmen, ist daher nicht mehr so ohne weiteres möglich. In manchen Bereichen fließen die Aufgaben ineinander bzw. ergänzen sich. In der Grundstruktur werden jedoch in LeasPro die Aufgaben folgendermaßen zugeordnet: front office: Vertriebsplanung Vertriebsverfolgung Vertriebsstatistiken Analysen Kundenmanagement Ampelentscheidungen middle office: Prüfen und Ergänzen der Angebotsdaten Berechnen von Kreditnehmerobligen Unterlagenbeschaffung zur Kreditentscheidung Aufruf des internen Scoring und Berechnen von Ratingwerten Festlegung der eigenen Kreditentscheidung Trennung der Entscheidungen nach Kompetenzrichtlinien Integration der Refibanken in die Kreditentscheidung back office: Vertragsaktivierung mit Planbuchungen Aktivitäten während des Vertragsverlaufs Vertragsänderungen (organisatorisch oder kalkulatorisch) Vertragsbeendigung (vorzeitige, ordentliche) oder Verlängerungen Batchjobs für Zahlwesen, Rechnungswesen, Mahnwesen Statistiken und Analysen für das Controlling Vertragsbuchhaltung Today modern leasing systems are fully integrated systems that cover the complete spectrum from the quotation stage through to the completion of the contract, with interfaces to in-house or external core systems. The advantages of these solutions lie especially in the fact that also in later stages of the contract processing one can revert to all databases and functions. To make an exact separation of front office, middle office and back office is no longer possible without further ado. In some areas the tasks are merged and complement one another. However in LeasPro the tasks are assigned as follows: front office: Sales planning Sales tracking Sales statistics and analyses Customer management Credit rating decisions middle office: Checking and amendment of quotation data Calculation of debtor commitments Procurement of documentation for credit decisions Call-up of internal scoring and calculation of rating values Establishment of inhouse credit decision Segregation of decision-making according to authority Integration of funding banks within the credit decision process back office: Contract activation and projected accounting entries Operations during the course of the contract Der Lifecycle eines Leasingvertrages beginnt in der Regel mit der Annahme eines genehmigten Vertrages. Bei LeasPro ist das nicht so. Hier beginnt der Lifecycle bereits damit, dass der Antrag als Datensatz angelegt wird. Durch das Plandenken von LeasPro werden bereits zu Beginn alle relevanten Daten erfasst und die Parameter des Vertragsverlaufes festgelegt. Auf dieser Grundlage kann der komplette Lifecycle festgeschrieben werden. Sämtliche Aspekte des Vertrages (z.b. Zahlpläne, Buchungen, Belege etc.) müssen bei einem normalen Vertragsverlauf nicht mehr verändert werden. Lediglich variable Parameter wie leitzinsorientierte Leasingraten oder vorzeitige Beendigung des Leasingvertrages könnten zu einem späteren Zeitpunkt diese Einstellungen verändern. Sollte dieser Fall eintreten, passt LeasPro automatisch alle weiteren Parameter an und der Vertrag kann wieder eingeplant werden. Jeder einzelne Prozess des Lifecycle wird in LeasPro anhand eines eigenen Workflows gesteuert, und der Benutzer kann mittels einer computergeführten Checkliste die erforderlichen Einzelschritte abarbeiten. Die Software handelt im Hintergrund die notwendigen Prüfungen ab, um ein gleichartiges und konsistentes Gebilde zu haben. Wenn alle Arbeiten durchgeführt wurden, kann über das optionale Vier-Augen-Prinzip eine Prüfung der Daten vorgenommen werden. Im Anschluss daran wird die Planbuchhaltung entsprechend korrigiert und neu aufgebaut und der Lifecycle ist wieder stimmig. Die Endprüfung auf Einzelvertragsbasis sichert die buchhalterischen Ergebnisse ab, damit nicht erst beim nächsten Monatsende oder Jahresabschluss die Fehler der Vergangenheit aufkommen. The lifecycle of a contract usually begins with the acceptance of an authorized contract. With LeasPro this is not the case, here the lifecycle starts already when the application is set up as a data record. The concept of LeasPro is that from the start all relevant data are recorded and the parameters of the contract process are specified. On this basis the complete lifecycle can be laid down. All aspects of the contract (eg: payment plans, accounting entries, vouchers, etc ) do not need to be amended again within the processing of a normal contract. Variable parameters such as base rate oriented leasing rates or early termination of the leasing contract can alter these settings at a later point in time. Should such a case occur LeasPro automatically adjusts all other parameters and the contract can be rescheduled. Every individual process of the lifecycle is controlled in LeasPro with its own workflow and the user can work through the necessary individual steps using a computer managed checklist. The software deals with the necessary checks in the background, in order to have a uniform and consistent structure. When all the tasks have been carried out, a check of the data can be conducted by another person using the principle of dual control. Subsequently the projected accounting is correspondingly corrected and re-assembled and the lifecycle is consistent again. The final check on an individual contract basis confirms the accounting results, so that past errors do not appear first at the next month end or at the yearly closing. Contract changes Contract termination (early, normal) or extended Batch jobs for payments, invoicing, dunning Statistics and analyses Contract accounting

11 K FIBU INKLUSIVE Der Funktionsumfang eines vollständigen Finanzbuchhaltungssystems ist äußerst komplex und spezialisiert. Aus diesem Grund ist es nicht sinnvoll, eine Software, deren Schwerpunkt eindeutig auf der Vertragsverwaltung liegt, damit auszustatten. Wir haben LeasPro so konzipiert, dass die für eine Vertragsverwaltung wesentlichen Funktionen einer Buchhaltung selbst geführt und dargestellt werden können. Sobald es aber um spezialisierte Buchhaltungsfunktionen geht, überlassen wir es bestehenden und testierten Finanzbuchhaltungssystemen. K FINANCIAL ACCOUNTING INCLUDED The scope of operations of an entire finance accounting system is highly complex and specialized. For this reason it is not sensible to provide it in a software, whose main focus clearly is contract administration. We have designed LeasPro so that the important accounting functions for contract administration can be conducted and shown. Where specialized accounting functions occur we leave K FIT FÜR REFI Die Finanzierungsinstrumente haben sich in den letzten Jahren insbesondere in Richtung Flexibilität weiterentwickelt. Während früher vertragskonform refinanziert oder die Finanzierung über Darlehen getätigt wurde, sind heute neue Abrechnungsarten hinzugekommen. Allen Abrechnungsarten, die von den Banken bestimmt werden, ist eine gewisse Fehlerlastigkeit anzurechnen. Grund hierfür sind die Banken-Core-Systeme, in denen Änderungen so gut wie unmöglich sind. K THE RIGHT PRODUCT TO DEAL WITH FUNDING BANKS In recent years financial instruments have progressed, especially with regard to flexibility. Whereas previously refinancing took place in accordance with the agreement or was done using a loan, today new settlement methods are available. For all settlement types that have been defined by the banks a certain tendency to error must In der LeasPro Vertragsbuchhaltung sind deshalb folgende Funktionen verfügbar: Erzeugen aller Sollstellungsbelege und Buchungen aus dem Leasinggeschäft Erzeugen aller Belege aus kreditorischen Eingangsrechnungen Erzeugen aller Gutschriften aus dem laufenden Geschäftsbetrieb Erzeugen aller Zahlungsbewegungen für Ein- und Ausgangszahlungsverkehr Rechnungslauf auf Einzel- und Sammelvertragsebene Erfassen und Buchen von Rücklastschriften Offene-Posten-Verwaltung mit speziellem Mahnwesen Verwaltung aller Abgrenzungen und Auflösungen aus Rechnungs- und Bilanzabgrenzungen Führen des Leasinganlagevermögens Buchungen werden nach lokalen und internationalen (IFRS) Vorschriften erstellt. these to existing and tested finance accounting systems. Therefore in LeasPro contract accounting the following functions are available: Production of all debit vouchers and postings from leasing business Production of all vouchers from all supplier invoices Production of all credit notes from current business Production of all movements for receipts and payments Invoicing run for single and bundled contracts Recording and booking of return debit notes Receivables administration with special dunning process. Administration and release of all accruals and Für Leasinggesellschaften ist es daher sinnvoll, die Abrechnungen nicht ungeprüft zu übernehmen, sondern eine Simulation und Parallelverwaltung aufzubauen. Über Abstimmprogramme lassen sich so Differenzen schnell erkennen. LeasPro managt diesen Vorgang, in dem Finanzierungen grundsätzlich mit oder ohne einen Vertragsbezug angelegt werden können. Dabei sind die Parameter einzeln bestimmbar: Laufzeit Beginn Ende Auszahlungsvaluta Höhe der Rückzahlung in prozentualer Abhängigkeit zur Leasingrate Unabhängige Höhe der Rückzahlung Linearisierung von Staffeln Staffelung von linearen Raten be allowed for. The reason for this is that alterations are as good as impossible within the bank core systems. For leasing companies therefore it is sensible not to take over settlements unchecked, but instead to build a simulation and parallel administration. Using reconciliation programs differences can then quickly be recognized. LeasPro manages this process, where financing can be set out with or without the supply of a contract. The parameters are individually d e fi n e d. Term Start Completion Pay out date Wo liegen die Vorteile dieser Art von Vertragsbuchhaltung: Aktuelle Informationen in einer Vertragsverwaltung ohne notwendige Kontierung einer Finanzbuchhaltung Schnelle Anpassbarkeit bei Prozessen wie Mahnwesen, Last schrifteinzug, Rechnungslauf und Abgrenzungen Debitoren- und Kreditorenmanagement mit der Möglichkeit der Übergabe von Sammelbelegen Integration via Webservice als Informationsaustauschplattform Eigene Abstimmungsmechanismen, die buchhalterische Inkonsistenzen frühzeitig erkennbar machen deferrals. Recording of leased assets Accounting entries are prepared in accordance with local and international standards (IFRS) What are the advantages of this type of contract administration: Current information is within contract administration without the need for the allocation within financial accounting. Quick customizability to processes such as dunning, direct debit, invoicing and accruals Die Verträge werden über Einzelfinanzierungen zu Paketen gebildet, die entweder feststehen oder einen ständigen Zuund Abfluss von Finanzierungen beinhalten, womit LeasPro die bekannten Modelle abbilden und nachvollziehen kann. Jede Finanzierung in sich kann falls gewünscht unabhängig verwaltet werden (Teilzugänge, Teilabgänge, Ratenänderungen). Ein Datenaustausch kann über SWIFT-Dateien vorgenommen werden. Amount of the pay out as a percentage of the leasing instalment Amount of the redemption (independent) Linearization of scales Scale of linear rates The contracts are built from individual financing into bundled financing, which is either fixed or contains a constant in and outflow of funds. LeasPro is able to show and follow the established models. and deferrals. If wanted every financing can be independently Receivables and payables management with administered (part additions, part disposals, the possibility of delivering batch vouchers. rate changes). A data exchange can be made Integration using web-service as an informa- using SWIFT data sets. tion exchange platform. Reconciliation mechanisms that provide early recognition of accounting inconsistencies.

12 K FÜR EINEN REIBUNGSLOSEN ABLAUF K FOR SMOOTH OPERATIONS K LeasPro DIE ZUKUNFTSSICHERE LÖSUNG K LeasPro THE LONG-TERM SOLUTION In LeasPro sind für jeden Prozess Workflows zuständig, die dem In LeasPro workflows are responsible for each Mit LeasPro entscheiden Sie sich für eine durchdachte Leasing-, Benutzer die Arbeit wesentlich erleichtern und für ein einheit- process, which make a User s work easier and Finanzierungs- und Refinanzierungssoftware, die sowohl vom With LeasPro you choose a well thought out liches Qualitätsniveau sorgen. cater for a uniform level of quality. Funktionsumfang als auch von der Anpassungsfähigkeit mit leasing, financing and refinancing software that keinem ähnlich gelagerten Produkt vergleichbar ist. both from functional coverage and from custo- Der Workflow Manager regelt von der Einhaltung der Bearbei- Workflow Manager manages the complete mization ability is not comparable to any other tungsreihenfolge über die Durchführung der diversen Prüfungen operational process to administer a leasing Die webbasierende Funktionsweise garantiert heute wie in product. bis hin zur Protokollierung der Einzelschritte die gesamten contract from compliance with the processing Zukunft eine Flexibilität, die für eine nationale und internationale Arbeitsprozesse bei der Verwaltung eines Leasingvertrags. sequence through the carrying out of various Geschäftstätigkeit unerlässlich ist. Es spielt keine Rolle, an The web-based functionality guarantees a checks to the logging of the individual steps. welchem Ort Sie sich befinden und wie spät es ist LeasPro flexibility today and in the future that is essen- Durch den Workflow Manager werden Engpässe vermieden, sind steht Ihnen mit vollem Funktionsumfang zur Verfügung. tial for a national and international business Mitarbeiter nicht mehr unersetzbar und das Know-how wird auf Through Workflow Manager bottle-necks are activity. It does not matter where you are or die Software transportiert. Die Groupware-Funktionen gestatten avoided, employees are no longer irreplaceable Überzeugen Sie sich selbst von der Leistungsfähigkeit von how late it is LeasPro is available to you with zudem ein teamorientiertes Arbeiten. and the know-how is retained with the software. LeasPro. Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen und full functionality. Additionally the Groupware functions provide stellen Ihnen die Software mit all seinen Funktionen unverbind- team- oriented working. lich vor. Dabei können wir gerne Ihre Fragen und die speziellen Of course you are not expected to buy unseen. Anforderungen Ihres Unternehmens erörtern. We are happy to make an appointment with you, without obligation, to present the software Sie werden sehen mit LeasPro bekommen Sie einen and all its functions. At the same time we will Software-Maßanzug, der passt, gut aussieht und hält, be pleased to answer your questions and dis- was er verspricht. cuss the special requirements of your business. Exemplarisches Beispiel für einen Kundenwechsel You will see that with LeasPro you get a custom-made software, that is right, looks good and delivers what it promises. Angebot erstellen Sachverhalt prüfen Vertrieb Kommunikation mit Kunde Dokumente prüfen Rückgabe an Vertrieb Rückgabe an Verwaltung - Übergabe in Antrag Kreditprüfung Starten neuer Kunde Prozess für Kreditprüfung durchführen Workflow alter Vertrag abschließen Die zukunftssichere Leasingsoftware + Aktivierung Neuer Vertrag Übergabe in Vertrag Beenden alter Vertrag

13 Senator Software GmbH Südliche Münchner Str. 30 D Grünwald Tel.: +49 (0) 89 / Fax: +49 (0) 89 / LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG

LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG

LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG Die zukunftssichere Leasingsoftware LEASING FINANZIERUNG REFINANZIERUNG www.leaspro.com K Visionen werden Realität K The realization of visions Aus einer flüchtigen Idee wird sehr schnell eine Vision,

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation

A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation Carl Friedrich Kreß 1, Oliver Hummel 2, Mahmudul Huq 1 1 Cost Xpert AG, Augsburg, Germany {Carl.Friedrich.Kress,Mahmudul.Huq}@CostXpert.de

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling (Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling 1) Geben Sie die beiden wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Größe des Quantums beim Round-Robin-Scheduling an. 2) In welchen Situationen und von welchen (Betriebssystem-)Routinen

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

ColdFusion 8 PDF-Integration

ColdFusion 8 PDF-Integration ColdFusion 8 PDF-Integration Sven Ramuschkat SRamuschkat@herrlich-ramuschkat.de München & Zürich, März 2009 PDF Funktionalitäten 1. Auslesen und Befüllen von PDF-Formularen 2. Umwandlung von HTML-Seiten

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr