Ihr Benutzerhandbuch PANASONIC BB-GT1500G

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Benutzerhandbuch PANASONIC BB-GT1500G http://de.yourpdfguides.com/dref/201563"

Transkript

1 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für PANASONIC BB- GT1500G. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen, Spezifikationen, Sicherheitshinweise, Größe, Zubehör, etc.). Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitung Gebrauchsanweisung Gebrauchsanleitung Betriebsanleitung Benutzerhandbuch

2 Handbuch Zusammenfassung: Sie den Akku des Mobilteils vor dem ersten Gebrauch ca. 7 Stunden lang. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung als zukünftige Referenz gut auf. GT15xxG(g-g).book Page 2 Wednesday, August 8, :35 AM Inhalt Einführung Produktinformationen.. 3 Zubehör In dieser Bedienungsanleitung verwendete Symbole.. 9 Programmierung Programmierbare Einstellungen Anrufbeantworter Anrufbeantworter Ansagetext Nachrichten mit der Basisstation abhören 61 Nachrichten mit dem Mobilteil abhören.. 62 Sprach-Memo Fernbedienung Anrufbeantwortereinstellungen Wichtige Informationen Wichtige Informationen Sicherheitshinweis Vorbereitung Bedienelemente (Basisstation) Bedienelemente (Mobilteil) Installation Laden des/der Akku(s) Erklärung der Anzeigen an der Basisstation Displays Einstellung des Gerätes vor Gebrauch.. 27 Voice Mail-Dienst Verwenden des Voice Mail-Dienstes Interngespräch-Funktionen Interngespräch-Funktionen zwischen Mobilteilen Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) Anrufen..

3 31 Beantworten von Anrufen Nützliche Funktionen während eines Gesprächs A-Dienst Verwenden der Funktionen des ADienstes Nützliche Informationen Trageclip Registrieren von Mobilteilen IP RESET-Taste Eingabe von Zeichen Fehlermeldungen Fehlerbehebung Quelloffene Software Technische Daten Garantie (für Deutschland) 106 Kostenlose Fehlerbehebung (für Deutschland). 107 A-Kundendienst Verkaufs- und Supportinformationen von Panasonic Anrufen/Beantworten von Anrufen (Basisstation) Anrufen.. 36 Beantworten von Anrufen Nützliche Funktionen während eines Gesprächs Mobilteil-Telefonbuch Mobilteil-Telefonbuch. Index Index

4 .. 44 Anruferliste GT15xxG(g-g).book Page 3 Wednesday, August 8, :35 AM Einführung Produktinformationen Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines Panasonic GLOBARANGE Telefons entschieden haben. Diese Gebrauchsanweisung ist für folgende Modelle verwendbar: BB-GT1500 BB-GT1520 BB- GT1540 Dieses Modell ist für den Betrieb in Deutschland und Österreich ausgelegt. L Die Standardeinstellung ist Deutschland. Für die Verwendung in Österreich müssen Sie die Rückfragezeit für Österreich einstellen (Seite 56). Wichtig: L Das Suffix (G) in den folgenden Modellnummern wird in dieser Anleitung weggelassen: BB-GT1500G/BB-GT1520G/BB-GT1540G Wichtige Unterschiede zwischen den Modellen Anrufbeantworter Modell Nr. BB-GT1500 BB-GT1520 BB-GT1540 r r Interngespräche f N*1 r r N N*2 r*3 r*3 r*3 Anrufen/Beantworten von Anrufen mit der Basisstation r *1 Zwischen Mobilteil und Basisstation können Interngespräche getätigt werden. *2 Zwischen den Mobilteilen können Interngespräche getätigt werden. *3 Das Führen von Interngesprächen zwischen Mobilteilen erfordert den Kauf und die Registrierung von mindestens 1 optionalen Mobilteil (BB-GTA150EX, Seite 8). Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 3 GT15xxG(g-g). book Page 4 Wednesday, August 8, :35 AM Einführung Funktion des GLOBARANGE Telefons Verbinden Sie das Telefon mit dem Festnetz und dem Internet (IP-Anschluss), so dass Sie sowohl Internet- als auch Festnetzanrufe tätigen und entgegennehmen können. Wenn Sie Anrufe mit A tätigen, einem VoIP (Voice over Internet Protocol)-Dienst, wird Ihre Stimme in Form von Datenpaketen über das Internet zum Ziel geleitet und dort wieder in gesprochene Sprache umgewandelt. Im Grunde funktioniert das Tätigen von Internetanrufen mit dem A-Dienst praktisch genauso wie über das Festnetz. Weitere Informationen dazu finden Sie im folgenden Abschnitt unter "Was ist eine A/A-Nummer?" sowie auf der Website Modem (Falls erforderlich) Router IPAnschluss Internet Öffentliches Fernsprechnetz Computer (optional) *2 GLOBARANGE Telefon *1 Festnetz (Amtsleitung) *1 Abgebildetes Modell: BB-GT1500. *2 Ein Computer ist für die Einrichtung oder das Führen von Internetgesprächen nicht erforderlich. Was ist eine A/A-Nummer? A ist der von deltathree, Inc. angebotene VoIP-Dienst. Nach der Verbindung dieses Telefons mit dem Internet (Seite 17, 28) wird eine individuelle A-Nummer (Seite 30) auf Ihr Mobilteil-Display gesandt, und Sie können Ihren IP-Anschluss folgendermaßen nutzen: 1. Verbindungen mit anderen A-Nummern über den Zeitraum von 3 Jahren ab Einrichtungsdatum.*1*2 2. Verbindungen über Ihre A-Nummer in Fest- und Mobilnetze zu sehr günstigen Tarifen, indem Sie sich für den dazu gehörigen Dienst bei registrieren. 3. Empfangen von Anrufen aus Fest- und Mobilnetzen über Ihren IP-Anschluss, indem Sie eine oder mehrere zusätzliche Rufnummern bei registrieren lassen. Diese zusätzlichen Rufnummern können ungeachtet Ihres geografischen Standorts aus einer von A angebotenen Liste mit internationalen und örtlichen Vorwahlen ausgewählt werden. Einschränkungen für das Beziehen von Nummern aus bestimmten Ländern oder Gebieten sind möglich. Weitere Informationen finden Sie unter Eine A-Nummer besteht aus # gefolgt von 10 Zeichen und ermöglicht Ihnen freie Verbindungen mit anderen Inhabern einer A-Nummer über den Zeitraum von 3 Jahren ab dem Einrichtungsdatum. *1*2 4 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g). book Page 5 Wednesday, August 8, :35 AM Einführung Die A-Nummer verursacht keine weiteren Kosten und wird kostenlos an Besitzer eines Panasonic GLOBARANGE Telefons ausgegeben. *1 Erfordert, dass beide Teilnehmer ein Panasonic GLOBARANGE Telefon mit aktiviertem A-Dienst von deltathree, Inc. besitzen, sowie einen Breitband-Internetdienst, der von einem Kabel- oder Internet Service Provider gegen Gebühr zur Verfügung gestellt wird.

5 *2 Nach 3 Jahren wird für den A-Dienst möglicherweise eine Gebühr erhoben. Wichtig: Um mehr über den A-Dienst zu erfahren, besuchen Sie die A-Website oder wenden Sie sich an den A-Dienstanbieter. L Die Nutzungsbedingungen des A-Dienstes sind in der mitgelieferten Broschüre enthalten oder bei einzusehen und müssen vor Inanspruchnahme des ADienstes gelesen sowie akzeptiert werden. L WEDER PANASONIC COMMUNICATIONS CO., LTD., PANASONIC VERKAUFSGESELLSCHAFTEN NOCH PANASONIC VERKAUFSAGENTUREN SIND IN IRGENDEINER WEISE MIT DELTATHREE, INC. VERBUNDEN ODER VERANTWORTLICH FÜR DEREN HANDELN ODER UNTERLASSEN. WEDER PANASONIC COMMUNICATIONS CO., LTD., PANASONIC SALES COMPANIES, PANASONIC SALES AGENCIES NOCH IRGENDEINER IHRER ANGESTELLTEN, PARTNER ODER KUNDEN ÜBERNIMMT EINE GARANTIE ODER REPRESENTATION, WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND, GEGENÜBER KUNDEN ODER ANDEREN DRITTEN PARTEIEN IN BEZUG AUF DIE VON DELTATHREE, INC. ANGEBOTENEN DIENSTLEISTUNGEN, NOCH ÜBERNEHMEN ODER VERURSACHEN SIE VERPFLICHTUNGEN JEGLICHER ART GEGENÜBER DELTATHREE, INC. Verwenden Sie für Notrufe den Festnetzanschluss. L Selbst wenn Sie den IP-Anschluss wählen, erfolgt die Verwendung von Notrufnummern automatisch über das Festnetz. Hinweis: L Wir empfehlen die Installation von nur einer Panasonic GLOBARANGE TelefonBasisstation. Wenn Sie mehr als eine Panasonic GLOBARANGE Telefon-Basisstation installieren, kann es sein, dass die Internettelefonie nicht richtig funktioniert. L Die Ton- und generelle Qualität beim Internettelefonieren kann, abhängig von den Umständen Ihrer Netzverbindung, schwanken. Siehe "Fehlerbehebung", Seite 90. Warenzeichen L deltathree und A sind eingetragene Marken oder Marken der deltathree, Inc., in den USA und/oder anderen Ländern. L Alle weiteren hier erwähnten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter www. joip.com 5 GT15xxG(g-g).book Page 6 Wednesday, August 8, :35 AM Einführung Besondere Leistungsmerkmale Kostenlose Verbindungen mit anderen A-Dienstabonnenten (Panasonic GLOBARANGE Telefonbesitzern) über 3 Jahre ab der Einrichtung*1 Internettelefonie in hoher Qualität über Ihre Internetverbindung Genießen Sie Gespräche in hoher Qualität zu geringen Tarifen mit Teilnehmern auf der ganzen Welt, indem Sie den A-Dienst nutzen. Standard-Telefon über das Festnetz Erweiterbares Telefonsystem (bis zu 6 Mobilteile insgesamt)*2 Ermöglicht Ihnen Internettelefonie über ein Mobilteil, während das andere über das Festnetz verbunden ist. Speichern von 100 Telefonbucheinträgen an einem Mobilteil möglich Herunterladen von Telefonbuch-/Ruftondaten Einfaches Bearbeiten von Telefonbucheinträgen über Computer mit Hilfe der AWebsite (www.joip.com). Herunterladen von Telefonbucheinträgen und Ruftönen auf die Basisstation und anschließende Übertragung auf ein Mobilteil. Möglichkeit zur Internettelefonie mit Mobiltelefon über den Anrufbeantworter der Station (BB-GT1520/BB-GT1540)*3 *1 Nach 3 Jahren wird für den A-Dienst möglicherweise eine Gebühr erhoben. *2 Erfordert optionale Mobilteile als Zubehör (gesondert erhältlich, Seite 8). *3 Erfordert Registrierung einer oder mehrerer zusätzlicher Rufnummern für Ihren A-IPAnschluss, die sich von der A-Nummer unterscheiden (Seite 4). Hinweis: L A, ein Dienst von deltathree, Inc., bietet Extras wie Anruferanzeige (CLIP), Anklopfen und Voice Mail an. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der A-Website (www.joip.com). L Es ist möglich, dass Ihr Festnetzanbieter spezielle Telefondienste anbietet wie etwa Anruferanzeige (CLIP), Anklopfen oder Voice Mail. Wenden Sie sich für weitere Informationen und zur Verfügbarkeit in Ihrem Gebiet an Ihren Festnetzanbieter. Systemvoraussetzungen Damit das Gerät als Internettelefon genutzt werden kann, muss Ihr Netzwerk die folgenden technischen Voraussetzungen erfsisstation, Ladegerät oder Mobilteil nur zum Auswechseln des/der Akkus. L Dieses Produkt darf nicht in der Nähe von medizinischer Notfall/Intensivpflegeausrüstung verwendet und nicht von Menschen mit Herzschrittmachern betrieben werden. L Stellen Sie sicher, dass keine Objekte auf das Gerät fallen können und keine Flüssigkeiten in das Produkt verschüttet werden. Setzen Sie das Produkt weder übgenden Firmengrundsetzten der Panasonic-Gruppe wurde ihr Produkt aus hochwertigen Materialien und Komponenten entwickelt und hergestellt, die recycelbar und wieder verwendbar sind. Dieses Symbol auf Produkten und/oder begleitenden Dokumenten bedeutet, dass elektrische und elektronische Produkte am Ende ihrer Lebensdauer vom Hausmüll getrennt entsorgt werden müssen. Bringen Sie bitte diese Produkte für die Behandlung, Rohstoffrückgewinnung und Recycling zu den eingerichteten kommunalen Sammelstellen bzw. Wertstoffsammelhöfen, die diese Geräte kostenlos entgegennehmen. Die ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produkts dient dem Umweltschutz und verhindert mögliche schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die sich aus einer unsachgemäßen Handhabung der Geräte am Ende Ihrer Lebensdauer ergeben könnten. Genauere Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle bzw. Recyclinghof erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung. Für Geschäftskunden in der Europäischen Union Bitte treten Sie mit Ihrem Händler oder Lieferanten in Kontakt, wenn Sie elektrische und elektronische Geräte entsorgen möchten. Er hält weitere Informationen für sie bereit. Informationen zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union Dieses Symbol ist nur in der Europäischen Union gültig. Sicherheitshinweis Treffen Sie beim Gebrauch des Gerätes angemessene Vorsichtsmaßnahmen, um die Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 11 GT15xxG(g-g).book Page 12 Wednesday, August 8, :35 AM Wichtige Informationen folgenden Sicherheitsverletzungen zu vermeiden. L Verlust privater Informationen über dieses Produkt nach außen L Illegale Nutzung dieses Produktes durch andere L Beeinträchtigung oder Stilllegung des Produktbetriebs durch andere Ergreifen Sie folgende Maßnahmen, um Sicherheitsverletzungen zu vermeiden: L Sorgen Sie regelmäßig für Updates der Basisstations-Software, um illegalen Zugriff zu verhindern (wenn Sie nicht die aktuellste Softwareversion verwenden, kann dies zu Zugangsblockierung oder Informationsverlusten führen) (Seite 56). L Sie sind für die Sicherheitseinstellungen verantwortlich, wie etwa den Fernbediencode des Anrufbeantworters, die für den Zugriff auf das Produkt relevant sind.

6 Die entsprechenden Informationen sollten vor Personen außerhalb des legitimierten Nutzerkreises verschlossen gehalten werden. Wir empfehlen Ihnen, den Fernbediencode regelmäßig zu ändern, um eine nicht autorisierte Nutzung dieses Produktes zu verhindern (Seite 64). L Stellen Sie dieses Produkt an einem Ort auf, an dem es nicht leicht gestohlen werden kann. L Während eines Internetgesprächs können Störungen von außen auftreten, was eine ungenaue Gesprächsübertragung und/oder Fehlfunktionen am Gerät zur Folge haben kann. Hinweis zu Produktentsorgung, -übertragung oder -rückgabe L In dem Produkt können private/vertrauliche Informationen gespeichert werden. Zum Schutz Ihrer privaten/vertraulichen Daten empfehlen wir, die Informationen wie zum Beispiel Telefonbuch- oder Anruferlisteneinträge aus dem Speicher zu löschen, bevor Sie das Produkt entsorgen, übertragen oder zurückgeben. Löschen von Anruferlisten-Daten (Seite 46) Löschen von Telefonbuch-Daten (Seite 41) Löschen von Nachrichten (Seite 62, 77) L Wenn Sie dieses Produkt an andere übertragen oder es entsorgen, denken Sie daran, den Dienstvertrag mit A auf der Seite zu kündigen, falls Sie sich für den optionalen A-Dienst angemeldet hatten. Pflege L Wischen Sie die Außenflächen des Produkts mit einem weichen feuchten Tuch ab. Verwenden Sie kein Benzin, Verdünner oder Scheuerpulver. 12 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g). book Page 13 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Bedienelemente (Basisstation) BB-GT1500 A B C D Unterseite IP RESET E F G A B C D *1 IP-Anzeige E Ladekontakte TEL-Anzeige F {x} (Ruftaste)*1 4 (Status)-Anzeige G {IP RESET} 0 (Voice Mail)-Anzeige Sie können ein verlegtes Mobilteil wiederfinden, indem Sie {x} drücken. Um den Ruf zu beenden, drücken Sie die Taste ein zweites Mal oder {i} am Mobilteil. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter www. joip.com 13 GT15xxG(g-g).book Page 14 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung BB-GT1520 A B CD G EF Unterseite IP RESET S H I JKL M N OPQ R A IP-Anzeige B TEL-Anzeige C 4 (Status)-Anzeige D 0 (Voice Mail)-Anzeige E {IP/TEL} F {s} (Anrufbeantworter ein)/anrufbeantworteranzeige G Lautsprecher H Ladekontakte I {x} (Ruftaste/Interngespräche) J {7} (Memo) K {} (Stoppen) L Mikrofon M Navigationstaste ({>}/{<}/{<}/{>}) N {6} (Nachricht)/Nachrichtenanzeige O {4} (Löschen) P {dr} (Ansagetext aufzeichnen) Q {d>} (Ansagetext prüfen) R Display S {IP RESET} 14 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 15 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung BB-GT1540 A B CD E F G HI J Unterseite IP RESET! K L MN OPQ R ST U V WX Y Z A {IP} (IP-Anschluss) IP-Anzeige B {TEL} (Festnetz) TEL-Anzeige C {IP/TEL} D 4 (Status)-Anzeige E 0 (Voice Mail)-Anzeige F {s} (Anrufbeantworter ein) Anrufbeantworteranzeige G {x} (Ruftaste/Interngespräche) H {l} (Automatik/Programm) I {5} (Konferenz) J {a} (Halten) K Lautsprecher L Ladekontakte M {*} N {R} (Pause/Wahlwiederholung) O {6} (Rückfrage) P {T} (Stumm) Q {s} (Freisprecheinrichtung) Freisprechanzeige R Mikrofon S Navigationstaste ({>}/{<}/{<}/{>}) T {6} (Nachricht) Nachrichtenanzeige U {} (Stoppen) V {4} (Löschen) W {7} (Memo) X {dr} (Ansagetext aufzeichnen) Y {dg} (Ansagetext prüfen) Z Display! {IP RESET} Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter www. joip.com 15 GT15xxG(g-g).book Page 16 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Q Ladekontakte Bedienelemente (Mobilteil) J K L B M N Verwendung des Joysticks Der Mobilteil-Joystick kann zur Navigation durch Menüs verwendet werden sowie zur Auswahl von im Display angezeigten Einträgen, hierzu wird er nach oben {^}, unten {V}, links {<} oder rechts {>} gedrückt. A B C D E F G H I Der Joystick kann auch verwendet werden, um das mittlere Tastensymbol auszuwählen. Hierzu wird auf die Joystickmitte gedrückt. O P Q A B C D E F G H I J K L M N O P Lautsprecher Softtasten Headsetanschluss {IP} (IP-Anschluss) Joystick {s} (Freisprecheinrichtung) {R} (Wahlwiederholung/Pause) {*} {6} (Rückfrage) Ladeanzeige Ruftonanzeige Nachrichtenanzeige Hörer Display {TEL} (Festnetz) {i} (Aus) {a} (Halten) {INT} (Interngespräche) Mikrofon Verwendung der Softtasten Das Mobilteil umfasst zwei Tasten und einen Joystick. Indem Sie eine Softtaste oder die Mitte des Joysticks drücken, können Sie die Funktion auswählen, die direkt darüber auf dem Display angezeigt wird. 16 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter www. joip.com GT15xxG(g-g).book Page 17 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Installation Anschluss an Festnetz und Internet (IP-Anschluss) Schließen Sie die Basisstation an einen Breitbandrouter oder ein Modem mit eingebautem Router an. *1 Ein Computer ist für die Einrichtung oder das Führen von Internetgesprächen nicht erforderlich. Stecker fest drücken. TEL LAN Haken ( V, 50 Hz) 3 Netzteil Internet Router Kabel- oder DSL-Modem (Falls erforderlich) Ethernetkabel 2 Telefonkabel 1 Computer (optional) *1 Zum Fernsprechnetz 1 Verbinden Sie das mitgelieferte Ethernetkabel, so dass seine Stecker einrasten, mit dem 2 3 "LAN"-Port der Basisstation und dem freien Ethernet (LAN)-Port Ihres Routers oder Ihres Modems mit eingebautem Router. Verbinden Sie das mitgelieferte Telefonkabel so mit dem "TEL"-Port an der Basisstation und mit der Netzanschlussbuchse, dass ein Klicken zu hören ist. Schließen Sie mit ausreichendem Druck das mitgelieferte Netzteil an der Basisstation an, und stecken Sie dann das andere Ende in die Steckdose. L Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Netzteil von Panasonic. L Die 4-Anzeige an der Basisstation leuchtet für drei Sekunden rot auf (Seite 22). Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 17 GT15xxG(g-g).book Page 18 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung 4 Einsetzen des Akkus: Drücken Sie fest auf die Aussparung in der Mobilteilabdeckung und schieben Sie die Abdeckung in Pfeilrichtung (A). Setzen Sie den Akku ein (B) und drücken Sie ihn herunter, bis er einrastet (C). Schließen Sie die Mobilteilabdeckung danach wieder (D, E). C A B E D 5 Laden des Akkus: Legen Sie das Mobilteil auf die Basisstation. L Wenn "7 Std. aufladen" angezeigt wird, warten Sie höchstens fünfzehn Minuten, bis "Bitte joip lesen Nutzungsbeding.

7 OK?" angezeigt wird. L Lassen Sie das Mobilteil für 7 Stunden auf der Basisstation, um den Akku vollständig aufzuladen. Weitere Informationen zum Akku finden Sie auf Seite 20. Stellen Sie sicher, dass die Ladeanzeige leuchtet. Bitte joip lesen Nutzungsbeding. OK? OK [ Abgebildetes Modell: BB-GT Einverständniserklärung mit den A Nutzungsbedingungen: Wenn Sie den A-IP-Anschluss nutzen möchten, lesen Sie sich die Nutzungsbedingungen für die A- Dienste auf dem beiliegenden Informationsblatt oder unter durch und drücken Sie dann M (linke Softtaste), während "Bitte joip lesen Nutzungsbeding. OK?" angezeigt wird. L Wenn Sie die Nutzungsbedingungen später akzeptieren möchten, drücken Sie W. Wenn Sie sofort akzeptieren möchten, drücken Sie {IP} und warten Sie, bis das Display von "Fehler! Prüfe Internet Kabel nach "Bitte joip lesen Nutzungsbeding. OK?" wechselt. Drücken Sie M, um Ihre Zustimmung zu erklären. Prüfen des Internetanschlusses. Warten Sie, bis die 4-Anzeige an der Basisstation grün aufleuchtet. Wenn die 4-Anzeige an der Basisstation grün aufleuchtet, ist die Installation abgeschlossen. Ihre A-Nummer wird auf dem Mobilteil 1 (mit der Basisstation mitgeliefert) angezeigt. Sobald Sie an dem Mobilteil Funktionen ausführen, verschwindet diese vom Display (Seite 30). Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 19 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Wenn die 4-Anzeige an der Basisstation selbst nach einigen Minuten noch nicht grün aufleuchtet, siehe Seite 23. Gelb Grün Ihre A-Nummer joip:# Datum/Uhr eing. Abgebildetes Modell: BB-GT1500. Hinweis: L Schließen Sie das Telefonkabel niemals während eines Gewitters an. L Das Netzteil muss stets angeschlossen bleiben. (Es ist normal, dass sich das Netzteil während des Betriebes warm anfühlt.) L Das Netzteil sollte an einer Wand- oder Bodensteckdose angeschlossen werden. Schließen Sie das Netzteil nicht an einer Deckensteckdose an, da sein Gewicht es aus der Steckdose ziehen könnte. L Das Gerät lässt sich während eines Stromausfalls nicht betreiben. Wir empfehlen daher, dass Sie für die Nutzung des Festnetzes ein schnurgebundenes Telefon (ohne Netzteil) an denselben Anschluss mit Hilfe eines T- Adapters anschließen. Nähere Angaben zu den einzelnen Anschlussoptionen erhalten Sie in Ihrem Panasonic-Fachgeschäft. Aufstellort L Für einen rauschfreien Betrieb bei maximaler Kommunikationsentfernung stellen Sie die Basisstation wie folgt auf: Nicht in der Nähe von elektrischen Geräten, wie TV- Geräten, Radiogeräten, PCs oder weiteren Telefonen. An einer leicht zu erreichenden und zentralen Stelle. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 19 GT15xxG(g-g). book Page 20 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Laden des/der Akku(s) Laden des/der Akku(s) Lassen Sie das Mobilteil für 7 Stunden auf der Basisstation, um den Akku vollständig aufzuladen. L Während des Ladevorgangs leuchtet die Ladeanzeige des Mobilteils bersteinfarben. Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, leuchtet die Ladeanzeige grün. Ladezustand Akkusy mbol Ladezustand Ganz aufgeladen Mittel Langsames Blinken: muss aufgeladen werden. Leer 4 Hinweis: L Wenn der Akku aufgeladen werden muss, ertönt am Mobilteil während des Gebrauchs periodisch ein Piepton. Panasonic-Akkuleistung Betrieb Während des Betriebs (Gespräch) Im unbenutzten Zustand (Standby) Betriebsdauer Bis zu 8 Stunden Ladekontakte Bis zu 14 Tage L Abgebildetes Modell: BB-GT1500. Hinweis: L Es ist normal, dass sich das Mobilteil während des Ladens warm anfühlt. L Laden Sie den Akku für mindestens15 Minuten, wenn Sie das Mobilteil sofort benutzen möchten. L Reinigen Sie die Ladekontakte an Mobilteil und Basisstation einmal monatlich mit einem weichen, trockenen Tuch, um ein fehlerfreies Aufladen des Akkus sicherzustellen. Wiederholen Sie die Reinigung öfter, falls das Gerät Schmierfett, Staub oder hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist. Hinweis: L Es ist normal, dass der Akku beim ersten Aufladen nicht die volle Kapazität erreicht. Die maximale Akkuleistung wird erst nach einigen abgeschlossenen Lade/Entladezyklen (Gebrauch) erreicht. L Die Akku-Betriebsdauer kann sich je nach Gebrauchsbedingungen und Umgebungstemperatur mit der Zeit verkürzen. L Sobald das Mobilteil nicht auf der Basisstation liegt, wird Strom aus dem Akku verbraucht, selbst wenn das Mobilteil nicht benutzt wird. L Nachdem das Mobilteil vollständig aufgeladen ist und "Aufladen beendet" anzeigt, kann es ohne schadhafte Auswirkungen für den Akku auf der Basisstation liegen bleiben. L Der Ladezustand wird nach dem Wiedereinsetzen des Akkus 20 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 21 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung möglicherweise nicht richtig angezeigt. Legen Sie in diesem Fall das Mobilteil auf die Basisstation und laden Sie es mindestens 7 Stunden lang auf. Auswechseln des Akkus Wichtig: L Verwenden Sie nur den auf Seite 8 angegebenen aufladbaren PanasonicAkku. Ersetzen Sie den alten Akku durch einen neuen. Siehe Seite 18, Schritt 4. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 21 GT15xxG(g-g). book Page 22 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Erklärung der Anzeigen an der Basisstation TEL-Anzeige/IP-Anzeige TEL- und IP-Anzeige zeigen den Status des Festnetz- bzw. des IP-Anschlusses folgendermaßen an. Status Leuchtet nicht Leuchtet Schnelles Blinken Blinkt Bedeutung Der Anschluss ist verfügbar. Der Anschluss ist in Gebrauch.*1 Ein Anruf wird empfangen. Ein Anruf wird gehalten. Der Anrufbeantworter nimmt einen Anruf entgegen. (BB-GT1520/BB-GT1540) Die IP-Anzeige blinkt, wenn die Software der Basisstation über den A-Dienst heruntergeladen wird. *1 k Wenn ein anderes Telefon denselben Festnetzanschluss benutzt, leuchtet die TELAnzeige. 4 (Status)-Anzeige Während des Startvorgangs bemerken Sie eventuell ein Blinken der 4-Anzeige an der Basisstation. Das zeigt an, dass die Basisstation den A- Dienst hochfährt. Die folgenden Blinksignale könnten Ihnen hilfreich sein: Status Farbe Grün Lichtsignal Ein L Die Basisstation ist mit dem Internet verbunden. Der Startvorgang ist abgeschlossen und Sie können A Internetanrufe tätigen und entgegennehmen. L Die Basisstation lädt Daten vom A-Dienst herunter. Entfernen Sie nicht das Ethernetkabel oder das Netzteil von der Basisstation, bevor die 4-Anzeige zu blinken aufgehört hat und stattdessen durchgehend grün leuchtet.

8 L Wenn die Basisstation angestellt wird, leuchtet die 4Anzeige für etwa 3 Sekunden rot auf. L Die Basisstation registriert ein Mobilteil. L Die Basisstation ruft ein Mobilteil. (BB-GT1500) Bedeutung Blinkt Rot Ein Blinkt Schnelles Blinken 22 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 23 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Status Farbe Gelb Lichtsignal Ein L Möglicherweise liegt ein Konflikt der IP-Adresse der Basisstation mit IP-Adressen anderer Geräte in Ihrem lokalen Netzwerk vor. Überprüfen Sie die statische IPAdresse der Basisstation mit dem Mobilteil: K i {#}{5}{0}{1}, überprüfen Sie dann die IP-Adressen der anderen Geräte in Ihrem lokalen Netzwerk. Ändern Sie gegebenenfalls die statische IP-Adresse der Basisstation (Seite 29). L Die Basisstation empfängt eine IP-Adresse oder Konfigurationen vom A- Dienst. Bitte warten. L Die Basisstation meldet sich beim A-Dienst an. Bitte warten. L Wenn die 4-Anzeige weiter blinkt, überprüfen Sie Folgendes: Überprüfen Sie die IP-Adresse der Basisstation mit dem Mobilteil: K i {#}{5}{0}{1} Ändern Sie gegebenenfalls die statische IP-Adresse der Basisstation (Seite 29). Wenn keine IP-Adresse zugewiesen wurde, überprüfen Sie die Anschlüsse Ihrer Netzwerkgeräte (Router, Modem usw.). Wenn die Anschlüsse korrekt sind, das Problem aber weiterhin besteht, prüfen Sie die Einstellungen der Netzwerkgeräte (Router, Modem usw.). Viele Installationsprobleme können durch Zurücksetzen aller Geräte behoben werden. Schalten Sie zuerst Modem, Router, Basisstation und Computer aus. Schalten Sie anschließend die Geräte nacheinander wieder ein und zwar in folgender Reihenfolge: Modem, Router, Basisstation, Computer. Wenn Sie mit dem Computer nicht auf Internetseiten zugreifen können, überprüfen Sie ob Ihr Internet Service Provider derzeit Verbindungsprobleme in Ihrem Gebiet hat. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung finden Sie unter oder wenden Sie sich an den A-Dienstanbieter. L Ziehen Sie das Netzteil der Basisstation heraus, um das Gerät zurückzusetzen, und schließen Sie das Netzteil dann wieder an. Wenn die 4-Anzeige immer noch schnell blinkt, kann das Problem beim Basisstationsgerät an sich liegen. Wenden Sie sich an den PanasonicKundendienst. Bedeutung Blinkt Schnelles Blinken Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 23 GT15xxG(g-g).book Page 24 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Status Farbe OFF (AUS) Lichtsignal -- L Die Stromversorgung der Basisstation ist ausgeschaltet. L Um den A-IP-Anschluss nutzen zu können, müssen Sie den Nutzungsbedingungen für die A-Dienste mit dem Mobilteil zustimmen (Seite 18). L Das Ethernetkabel ist nicht richtig angeschlossen. Schließen Sie es an. L Ihre Netzwerkgeräte (Hub, Router usw. ) sind ausgeschaltet. Überprüfen Sie die LEDs zum Verbindungsstatus der Geräte. Bedeutung 24 Produktservice finden Sie unter A- Service finden Sie unter www. joip.com GT15xxG(g-g).book Page 25 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Displays Anzeigen der Basisstation Verfügbares Modell: BB- GT1520/BB-GT1540 Angezeigter Eintrag Bedeutung Rufton der Basisstation für Festnetz ist ausgeschaltet (Seite 58). Rufton der Basisstation für IP- Anschluss ist ausgeschaltet (Seite 58). E Aufzeichnungsfehler von Ansagetext oder Sprach-Memo (Seite 61, 63) Mobilteilnummer: wird beim Rufen oder Gerufenwerden angezeigt (in diesem Beispiel: Mobilteil 1). Alle Mobilteile rufen (Seite 72) Für den Anrufbeantworter oder die Ruftoneinstellungen ist nur das Festnetz ausgewählt (Seite 58, 60). Blinken bedeutet: Der Anrufbeantworter nimmt einen Festnetzanruf an oder versendet eine Nachricht ins Festnetz (Seite 61). Angezeigter Eintrag n Bedeutung Für den Anrufbeantworter oder die Ruftoneinstellungen ist nur der IP-Anschluss ausgewählt (Seite 58, 60). Blinken bedeutet: Der Anrufbeantworter nimmt einen Internetanruf an oder versendet eine Nachricht über das Internet (Seite 61). Basisstation ist im Programmiermodus (Seite 43). (BBGT1540) P Anzeigen des Mobilteils Angezeigter Eintrag E w Bedeutung Alarm ist aktiviert (Seite 54). Innerhalb der Reichweite der Basisstation Mobilteil hat keine Verbindung mit Basisstation (außer Reichweite der Basisstation, Mobilteil nicht bei Basisstation angemeldet oder Basisstation ohne Strom). Ladezustand Beispiel: H1 H m _ 1 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter www. joip.com 25 GT15xxG(g-g).book Page 26 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Angezeigter Eintrag S Bedeutung Festnetzanschluss wird benutzt.*1 Blinken bedeutet: ein Festnetzanruf wird gehalten. der Anrufbeantworter nimmt einen Festnetzanruf entgegen.*2 Schnelles Blinken bedeutet: Ein Festnetzanruf wird empfangen. IP-Anschluss wird benutzt. Blinken bedeutet: ein Internetanruf wird gehalten. der Anrufbeantworter nimmt einen Internetanruf entgegen.*2 Schnelles Blinken bedeutet: Ein InternetAnruf wird empfangen. Lautsprecher ist an. Privatfunktion ist aktiviert (Seite 34). Die Nebenstellennummer des Mobilteils (in diesem Beispiel: Mobilteil 1) Mobilteil-Rufton für Festnetz ist ausgeschaltet (Seite 52). Mobilteil-Rufton für IPAnschluss ist ausgeschaltet (Seite 52). Angezeigter Eintrag Bedeutung Mobilteil-Ruftöne für Festnetz und IPAnschluss sind ausgeschaltet (Seite 52). A-Textnachricht ist geschützt (Seite 76). 3 Nachtmodus ist aktiviert. (Seite 58) Wählsperre ist eingeschaltet. (Seite 57) *1 k Wenn ein anderes Telefon den Festnetzanschluss benutzt, wird S angezeigt. *2 BB-GT1520/BB-GT1540 i Softtastensymbole Softtastensymbol U ] Aktion Schaltet zur vorherigen Anzeige zurück. Ermöglicht Ihnen, einen Anruf zu tätigen. Nimmt Interngespräch an. Zeigt das Menü an. Schaltet Ihre Stimme stumm. Öffnet die Anruferliste. Übernimmt die aktuelle Auswahl. Öffnet das MobilteilTelefonbuch. Ruft das Menü zum Durchsuchen des Telefonbuchs auf. s z Beispiel: m K 1 \ M n 26 Produktservice finden Sie unter com A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 27 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Softtastensymbol } Aktion Sendet Telefonbucheinträge des Mobilteils an ausgewähltes Mobilteil zwecks Kopie. Bearbeitet MobilteilTelefonbucheintrag. Fügt den MobilteilTelefonbucheintrag hinzu. Wechselt zwischen AM, PM und 24-StundenZeitformat. Ändert den Zeicheneingabemodus. Stoppt Wiedergabe. (BB- GT1520/ BB-GT1540) Löscht den ausgewählten Menüeintrag. Bricht die Softwareaktualisierung der Basisstation ab.

9 Speichert den MobilteilTelefonbucheintrag. Löscht Zeichen oder Nummer. Geht zur nächsten Anzeige. Richtet eine Konferenzschaltung ein. Schützt eine joipnachricht. Schaltet den MobilteilRufton aus. Gibt die Nachrichten wieder. Softtastensymbol [ Aktion Meldet das Mobilteil an der Basisstation an. Menüsymbole des Mobilteils Durch Drücken der Joystickmitte (K) im Standby-Modus wird das Hauptmenü des Mobilteils aufgerufen. Von dort aus können Sie eine Vielzahl von Funktionen und Einstellungen aufrufen. Menüsymbol Menü/Funktion joip (Für A-Dienste) Anrufbeantw. (BB- GT1520/ BB-GT1540) Telefonbuch (BB-GT1500) Ruftoneinstell. Datum/Uhr eing. Grundeinstell. Kundendienst { ~ s / O W g ^ d w Einstellung des Gerätes vor Gebrauch Wichtig: L Um Funktionen über das Scrollen durch die Display-Menüs zu programmieren, sieheseite 47. L In dieser Bedienungsanleitung wird hauptsächlich die Direkteingabe verwendet. 2 0 Display-Sprache N Die Standardeinstellung ist "Deutsch". Produktservice finden Sie unter com A-Service finden Sie unter 27 GT15xxG(g-g).book Page 28 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung 1 {i} i K i {#}{1}{1}{0} 2 {V}/{^}: Wählen Sie die gewünschte 3 M i {i} Datum und Uhrzeit N Stellen Sie Datum und Uhrzeit korrekt ein, so dass: Sie die Alarmfunktion nutzen können(seite 54). Bei der Wiedergabe durch den Anrufbeantworter gibt das Gerät Tag und Uhrzeit für die Aufzeichnung der Nachricht an (Seite 61). (BB- GT1520/BB-GT1540) 1 K i {#}{1}{0}{1} 2 Geben Sie das aktuelle Datum, und Monat bzw. das aktuelle Jahr jeweils 2stellig ein. Beispiel: 15 August 2007 {1}{5} {0}{8} {0}{7} 3 Geben Sie die aktuelle Stunde und Minute jeweils 2-stellig ein. Beispiel: 9:30 PM {0}{9} {3}{0} i Drücken Sie auf s, bis "09:30 PM" angezeigt wird. 4 M i {i} Hinweis: L Wenn Ihnen bei der Eingabe von Datum und Uhrzeit ein Fehler unterläuft, bewegen Sie den Cursor mit dem Joystick nach rechts, links, oben oder unten, und korrigieren Sie den Fehler. Einstellung. Hinweis: L Sie können einen Anschluss auch unabhängig vom AnschlussAuswahlmodus wählen, indem Sie {TEL} oder {IP} drücken. Anschluss- Auswahl am Mobilteil N 1 K i {#}{2}{5}{0} 2 {V}/{^}: Wählen Sie die gewünschte Einstellung. 3 M i {i} Hinweis: L Wenn Sie ] drücken, um einen Anruf zu tätigen (Seite 31), wird der eingestellte Anschluss benutzt. Wenn Sie über die Wahlwiederholungs- oder die Anruferliste einen Rückruf tätigen, wird der Anschluss ausgewählt, der durch V (Festnetz) oder j (IP-Anschluss) angezeigt wird (Seite 31, 45, 62). Anschluss-Auswahl an der Basisstation N Verfügbares Modell: BB-GT K i {#}{*}{2}{5}{0} 2 {V}/{^}: Wählen Sie die gewünschte 3 M i {i} Konfigurieren der Einstellungen für die Internetverbindung Wenn Ihr lokales Netzwerk einen DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)Server für automatische Zuweisungen von IP-Adressen benutzt, müssen Sie keine Einstellungen verändern. Deaktivieren Sie den DHCP-Verbindungsmodus, wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse verwendet. Wenn Sie den DHCP-Verbindungsmodus aktiviert lassen, kann der Basisstation über Ihr lokales Netzwerk von einem DHCPServer eine IP-Adresse automatisch zugewiesen werden. Einstellung. IP/TEL-Anschluss-Auswahl Über den Anschluss-Auswahlmodus wird die Art des Anschlusses bestimmt, indem Sie {s} drücken, um einen Anruf zu tätigen. "IP": IP-Anschluss ist ausgewählt. "TEL" (Standard): Festnetz ist ausgewählt. Wenn Sie eine A Nummer wählen (Seite 4) und dann am Mobilteil {s} drücken, wird automatisch der IPAnschluss ausgewählt. 28 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 29 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung Automatische Einstellung (Standard) N Die Basisstation erhält automatisch eine IPAdresse und andere InternetverbindungsEinstellungen (Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-ServerAdressen). DHCP-Verbindungsmodus einschalten: 1 K i {#}{5}{0}{0} 2 {V}/{^}: "Ein" 3 M i {i} L Warten Sie, bis die 4-Anzeige an der Basisstation grün leuchtet. Wenn die 4-Anzeige grün aufleuchtet, ist die Einstellung abgeschlossen. Bestätigen Sie Ihre A-Nummer (Seite 30). L Wenn die 4-Anzeige an der Basisstation selbst nach einigen Minuten noch nicht grün aufleuchtet, siehe Seite 23. Hinweis: L Prüfen der InternetverbindungsEinstellungen: K i {#}{5}{0}{1} i Drücken Sie {i}, nachdem Sie fertig sind. Statische Einstellung N Falls Ihr lokales Netzwerk keinen DHCPServer für automatische IPAdressenzuweisungen benutzt, deaktivieren Sie zunächst den DHCPVerbindungsmodus. Richten Sie anschließend die statische IP-Adresse und andere Internetverbindungs-Einstellungen so ein, wie es Ihrem Netzwerk entspricht. DHCP-Verbindungsmodus ausschalten: 1 K i {#}{5}{0}{0} 2 {V}/{^}: "Aus" 3 M i {i} Statische IP-Adresse und andere Einstellungen festlegen: 1 K i {#}{5}{0}{1} 2 Legen Sie IP-Adresse und andere Einstellungen fest. L Drücken Sie den Joystick nach unten {V} oder nach oben {^}, um sich zwischen den folgenden 5 Punkten zu bewegen. IP Adresse Geben Sie die IPAdresse in diesem Datenfeld ein.*1 L Legen Sie 4 durch Punkte voneinander getrennte Nummern (0-255) fest, wie zum Beispiel " ". Geben Sie die Subnetzmaske in diesem Datenfeld ein.*1 L Legen Sie 4 durch Punkte voneinander getrennte Nummern (0-255) fest, wie zum Beispiel " ". Geben Sie das Standardgateway in diesem Datenfeld ein.*1 L Legen Sie 4 durch Punkte voneinander getrennte Nummern (0-255) fest, wie zum Beispiel " ". Geben Sie die DNS (Domain Name System)Serveradressen im jeweiligen Datenfeld ein.*1 L Legen Sie 4 durch Punkte voneinander getrennte Nummern (0-255) fest, wie zum Beispiel " ". Subnetzm aske Standard gateway DNS1 (DNSServer 1) DNS2 (DNSServer 2) L Um den Cursor zu bewegen, drücken Sie bitte den Joystick nach rechts {>} oder links {<}. Wenn Sie Zeichen Produktservice finden Sie unter www. globarange.com A-Service finden Sie unter 29 GT15xxG(g-g).book Page 30 Wednesday, August 8, :35 AM Vorbereitung korrigieren möchten, drücken Sie ^. *1 Es gibt einige Einschränkungen für diese Eingaben. Zum Beispiel sind " " und " " nicht verfügbar. 3 M i {i} L Warten Sie, bis die 4-Anzeige grün leuchtet. Wenn die 4-Anzeige grün aufleuchtet, ist die Einstellung abgeschlossen. Bestätigen Sie Ihre A-Nummer (Seite 30). L Wenn die 4-Anzeige an der Basisstation selbst nach einigen Minuten noch nicht grün aufleuchtet, siehe Seite 23. Bestätigen Ihrer A-Nummern N Nach Beendigung der Installation (Seite 17, 28) ist das Gerät für den Dienst angemeldet, und Sie erhalten Ihre A-Nummer.

10 Die A-Nummer wird auf dem Mobilteil 1 (mit der Basisstation mitgeliefert) angezeigt. Sobald Sie an dem Mobilteil Funktionen ausführen, verschwindet diese vom Display. Sie können auch Ihre A-Nummer prüfen, wenn Sie am Mobilteil folgendermaßen vorgehen. 1 K i {#}{1}{0}{3} L Die A-Nummer wird angezeigt. L Um zusätzliche Telefonnummern für den IP-Anschluss zu prüfen, drücken Sie den Joystick nach unten {V} oder nach oben {^}.*1 2 {i} *1 Um über den IP- Anschluss Anrufe von Festnetz- oder Mobiltelefonen empfangen zu können, müssen Sie sich gesondert für eine oder mehrere zusätzliche Telefonnummern von A unter (Seite 4) anmelden. 30 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter com GT15xxG(g-g).book Page 31 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) Anrufen Wichtig: L Sie können zwischen Festnetz und IPAnschluss wählen, wenn Sie einen Anruf tätigen möchten. Wählen Sie die geeignete Verbindung für die Telefonnummer. L Um ein Panasonic GLOBARANGE Telefon anzurufen, wählen Sie die ANummer, die aus # mit 10 nachfolgenden Zeichen besteht (Seite 4). L l Wenn es beim Rufaufbau in Schritt 2 zu lange dauert, drücken Sie {#}, um den Rufaufbau zu beschleunigen. Verwenden der Freisprecheinrichtung 1 Wählen Sie die Telefonnummer und drücken Sie {s}. L Der Anschluss, der für den Anschluss-Auswahlmodus festgelegt wurde, wird automatisch ausgewählt (Seite 28). Wenn eine A-Nummer gewählt wird (Seite 4), wird der IPAnschluss ausgewählt. L Sprechen Sie im Wechsel (nicht gleichzeitig) mit Ihrem Gesprächspartner. 2 Nach Beendigung des Gesprächs drücken Sie {i}. Hinweis: L Verwenden Sie die Freisprecheinrichtung in einer ruhigen Umgebung. L Um wieder auf den Hörer umzuschalten, drücken Sie {s}. Einstellen der Hörer-/FreisprechLautstärke Drücken Sie den Joystick während des Gesprächs nach oben oder unten. Einen Anruf mithilfe der Wahlwiederholungsliste tätigen Die letzten 10 gewählten Rufnummern sind in der Wahlwiederholungsliste gespeichert (jeweils max. 48 Zeichen). V (Festnetz) und j (IP-Anschluss) zeigen an, über welchen Anschluss Sie den Anruf getätigt haben. 1 {R} 2 {V}/{^}: Wählen Sie die gewünschte Rufnummer aus. 3 Drücken Sie ] oder {s}. L Der angezeigte Anschluss wird ausgewählt. L Sie können den Anschluss auch wählen, indem Sie {TEL} oder {IP} drücken. Verwenden des Mobilteils N 1 Wählen Sie die Rufnummer. L Um eine Ziffer zu korrigieren, drücken Sie ^. 2 Drücken Sie für ein Festnetzgespräch {TEL}. Für ein A-Internetgespäch drücken Sie {IP}. 3 Drücken Sie nach Beendigung des Gesprächs {i} oder legen Sie das Mobilteil auf die Basisstation bzw. die Ladeschale. Hinweis: L l Um Anrufe von Ihrer A-Nummer aus in Fest- und Mobilnetze über Ihren IPAnschluss zu tätigen, müssen Sie sich unter für den entsprechenden Dienst anmelden. Wenn Sie anrufen, hören Sie möglicherweise länger als 1 Minute keine Ruftöne am Hörer/Lautsprecher, während das Gerät auf die Zielrufnummer zugreift. Das ist normal, bitte warten. L Sie können auch einen Anruf tätigen, indem Sie ] in Schritt 2 drücken. Der Anschluss, der für den AnschlussAuswahlmodus festgelegt wurde, wird automatisch ausgewählt (Seite 28). Wenn eine A-Nummer gewählt wird (Seite 4), wird der IP-Anschluss ausgewählt. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 31 GT15xxG(g-g).book Page 32 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) L k Wenn {s} gedrückt wird und der Anschluss des anderen Teilnehmers besetzt ist, wählt das Gerät die Nummer automatisch mehrmals wieder. Die Ruftonanzeige blinkt. Zum Abbrechen drücken Sie {i}. Hinweis: L Der Teilnehmername wird bei dem Rückruf einer Nummer aus der Anruferliste nicht in der Wahlwiederholungsliste gespeichert. Löschen einer Nummer in der Wahlwiederholungsliste 1 {R} 2 {V}/{^}: Wählen Sie die gewünschte Rufnummer aus. 3 W i {V}/{^}: "Ja" i M i {i} Pausen-Taste Eine Pause ist gelegentlich erforderlich, wenn z. B. ein Anruf über eine Nebenstellenanlage getätigt wird, oder wenn Ferngespräche geführt werden. Auch wenn eine Telefonkarten-Zugangsnummer und/oder eine PIN im Telefonbuch gespeichert werden soll, ist eine Pause notwendig (Seite 42). Wenn Sie zum Beispiel zur Amtsholung die "0" wählen müssen, um externe Anrufe über eine Nebenstellenanlage zu führen: 1 {0} i {R} i Wählen Sie die Rufnummer. 2 {TEL} Hinweis: L Jedes Mal, wenn Sie {R} drücken, wird eine 3-sekündige Pause eingefügt. Wird die Taste mehrmals gedrückt, werden die Pausen länger. LCD-Hintergrundbeleuchtung am Mobilteil Die Farbe der LCD-Hintergrundbeleuchtung am Mobilteil lässt sich wie folgt verändern. Farbe Grün Gelb Bedeutung Festnetz wird benutzt. IP-Anschluss wird benutzt. Beantworten von Anrufen Verwenden des Mobilteils N Wenn ein Anruf eingeht, blinkt die Ruftonanzeige am Mobilteil schnell. 1 Um den Festnetzanruf entgegenzunehmen, drücken Sie auf ], {TEL} oder {s}. Um den A-Internetanruf entgegenzunehmen, drücken Sie auf ], {IP}, oder {s}. L Sie können den Anruf auch entgegennehmen, indem Sie eine beliebige Wahltaste von {0} bis {9}, {*} oder {#} drücken. (Any Key Talk-Funktion) 2 Nach Beendigung des Gesprächs drücken Sie {i}. Hinweis: L Sie können die Farbe der Ruftonanzeige und den Rufton ändern (Seite 52, 54). Sie können auch die Ruftonlautstärke am Mobilteil einstellen (Seite 52). Automatischer Gesprächsmodus Mit Hilfe dieser Funktion können Sie Anrufe auch entgegennehmen, indem Sie einfach das Mobilteil von der Basisstation oder dem Ladegerät nehmen. Sie müssen nicht ], {TEL} oder {IP} drücken. Um diese Funktion zu aktivieren, siehe Seite 51. Temporär ausgeschalteter Rufton Sie können den Rufton temporär ausschalten, während das Mobilteil wegen eines externe Anrufs klingelt, indem Sie 2 oder {i} drücken. 32 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g). book Page 33 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) Nützliche Funktionen während eines Gesprächs Halten- Taste N Mit dieser Funktion können Sie einen externen Anruf halten. Drücken Sie 2 Mal {a} während eines externen Anrufs. L Um das Halten aufzuheben, drücken Sie {TEL} oder {IP}. L Der Benutzer eines anderen Geräts kann den Anruf annehmen, indem er {TEL} oder {IP} drückt. Hinweis: L Wenn ein Anruf für mehr als 9 Minuten gehalten wird, erklingt ein Alarmton, und die Ruftonanzeige blinkt schnell.

11 Der Anruf wird noch 1 Minute weiter gehalten und danach getrennt. L k Wenn ein anderes Telefon mit demselben Anschluss verbunden ist (Seite 19), können Sie den Anruf auch annehmen, indem Sie dessen Mobilteil aufnehmen. {6} Taste N (zur Verwendung der Rückfragefunktion) k Das Drücken von {6} ermöglicht Ihnen, spezielle Funktionen Ihrer lokalen Nebenstellenanlage zu nutzen, wie etwa die Weitergabe eines Rundrufs oder den Zugang zu optionalen Telefondiensten. Hinweis: L Zum Ändern der Rückfragezeit, siehe Seite 56. l Drücken von {6} erlaubt Ihnen, zusätzliche Dienste von A zu nutzen. Einzelheiten erfahren Sie unter oder bei Ihrem A-Dienstanbieter. Tätigen eines weiteren Anrufs über den IP-Anschluss: Während Sie mit einem externen Teilnehmer sprechen, können Sie einen 2. Anruf über denselben Anschluss tätigen, indem Sie {6} drücken und dann wählen. L Der 1. Anruf wird gehalten. L Um den 2. Anruf zu beenden, drücken Sie {i}. Der Alarmton erklingt. Drücken Sie {IP}, um wieder mit dem 1. Teilnehmer zu sprechen. Wenn Sie nicht {IP} drücken, erklingt der Alarmton 1 Minute lang und der 1. Anruf wird getrennt. Sie können die Gespräche für eine Konferenzschaltung zusammenlegen, indem Sie noch einmal {6} drücken, nachdem der 2. Anruf verbunden wurde. L Um den 2. Anruf zu beenden und mit dem 1. Teilnehmer zu sprechen, drücken Sie {6}. L Um beide Verbindungen zu beenden, drücken Sie {i}. Stumm-Taste N Im Stumm-Modus können Sie den Gesprächspartner hören, aber er kann Sie nicht hören. Zum Stummschalten Ihrer Stimme drücken Sie 1. L Um zurück zum Gespräch zu gelangen, drücken Sie erneut auf 1. Hinweis: L Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, blinkt 1. Für Nutzer des Anklopfdienstes N Der Anklopfdienst wird von Ihrem Festnetzanbieter und A zur Verfügung gestellt. Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter 33 GT15xxG(g-g). book Page 34 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) Diese Funktion ermöglicht Ihnen, Anrufe entgegenzunehmen, während Sie schon ein Telefongespräch führen. Wenn ein Anruf eingeht, während Sie schon am Telefon sprechen, hören Sie einen Anklopfton. Drücken Sie {6}, um den zweiten Anruf entgegenzunehmen. L Um zwischen den Gesprächen zu wechseln, drücken Sie bitte {6}. Hinweis: L k Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrem Festnetzanbieter. L l Einzelheiten erfahren Sie unter oder bei Ihrem ADienstanbieter. L Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird "z" angezeigt. Hinweis: L Diese Funktion wird ausgeschaltet, sobald Sie das Gespräch durch Auflegen beenden. Verwenden des anderen Anschlusses, Konferenzschaltung N Wenn während eines Gesprächs ein Anruf über den anderen Anschluss eingeht, erklingt der Unterbrechungston. Sie können den 2. Anruf entgegennehmen, während Sie den 1. Anruf halten. Sie können auch das Festnetzgespräch und das Internetgespräch zu einer Konferenzschaltung zusammenlegen. Beispiel: Wenn Sie das Festnetz benutzen 1 Drücken Sie 2 Mal {a}, um den 1. Anruf (Festnetz) zu halten. 2 Drücken Sie {IP}, um einen 2. Anruf zu tätigen oder entgegenzunehmen. L Um das 2. Gespräch zu halten, drücken Sie 2 Mal {a}. 3 Um den 2. Anruf zu trennen und den 1. Anruf (Festnetz) wiederaufzunehmen: Drücken Sie {TEL}. Zum Einrichten einer Konferenzschaltung: Drücken Sie w. L Um nur eine Verbindung abzubrechen, drücken Sie {TEL} oder {IP} für den Teilnehmer, mit dem Sie sich weiter unterhalten möchten. L Um beide Verbindungen zu halten, drücken Sie {a}. Um mit nur einem Anrufer zu sprechen, drücken Sie {TEL} oder {IP} für den Teilnehmer, mit dem Sie sich weiter unterhalten möchten. Um beide Verbindungen wiederaufzunehmen, drücken Sie w. Konferenz N Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, an einem bereits laufenden externen Gespräch teilzunehmen. Wenn über ein anderes Gerät ein externes Gespräch geführt wird, drücken Sie {TEL} oder {IP}, um den Anschluss auszuwählen, der für das Gespräch benutzt wird. Hinweis: L Mehrere Teilnehmer können einer Konferenzschaltung beitreten. Die mögliche Teilnehmerzahl hängt von der momentanen Systemauslastung ab. Wenn ein zusätzlicher Teilnehmer einem Gespräch nicht beitreten kann, ertönt das Besetztzeichen und das Mobilteil zeigt "Besetzt" an. Privatfunktion N Mit der Privatfunktion können Sie verhindern, dass andere Nutzer an Ihren Gespräche mit externen Gesprächspartnern teilnehmen. Um anderen Nutzern die Möglichkeit zu geben an Ihren Gesprächen teilzunehmen, deaktivieren Sie diese Funktion. 1 Drücken Sie K während eines externen Anrufs. 2 Drücken Sie {2}, um "Privatber. ein" oder "Privatber. aus" auszuwählen. 34 Produktservice finden Sie unter A-Service finden Sie unter GT15xxG(g-g).book Page 35 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Mobilteil) Hinweis: L Wenn Sie für den Anruferanzeigedienst angemeldet sind, erscheinen die Anruferdaten des 2. Anrufers, sobald der Anruf empfangen wird (Seite 44). L Zum Deaktivieren des Unterbrechungstons sieheseite 51. Produktservice finden Sie unter com A-Service finden Sie unter 35 GT15xxG(g-g).book Page 36 Wednesday, August 8, :35 AM Anrufen/Beantworten von Anrufen (Basisstation) Anrufen Wichtig: L Sie können zwischen Festnetz und IPAnschluss wählen, wenn Sie einen Anruf tätigen möchten. Wählen Sie die geeignete Verbindung für die Telefonnummer. L Um ein Panasonic GLOBARANGE Telefon anzurufen, wählen Sie die ANummer, die aus # mit 10 nachfolgenden Zeichen besteht (Seite 4). Verwenden der Basisstation f Verfügbares Modell: BB-GT1540 Ruftöne am Lautsprecher, während das Gerät auf die Zielrufnummer zugreift. Das ist normal, bitte warten. L l Wenn während des Rufaufbaus Schritt 2 zu lange dauert, drücken Sie {#}, um den Rufaufbau zu beschleunigen. L Während des Gesprächs können Sie von der Basisstation zum Mobilteil umschalten: Drücken Sie {TEL} oder {IP} am Mobilteil, und drücken Sie dann {s} an der Basisstation. Wenn das Mobilteil auf der Basisstation liegt, nehmen Sie es einfach ab. Einstellen der Freisprech-Lautstärke Drücken Sie während des Gesprächs wiederholt {>} oder {<}. Wiederholen der zuletzt gewählten Rufnummer Drücken Sie {TEL} oder {IP}. i {R} L k Wenn der Anschluss des anderen Teilnehmers besetzt ist, wählt das Gerät die Nummer automatisch mehrmals wieder. Die Freisprechanzeige blinkt.

Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick. Haken. Router. A Klick Ethernetkabel

Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick. Haken. Router. A Klick Ethernetkabel Modellbez. BB-GT1500G/BB-GT1520G BB-GT1540G Kurzanleitung Einrichtung Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick Stecker fest drücken. Haken (220-240 V, 50 Hz)

Mehr

TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM. Modellbez. Haken. (220 240 V AC, 50 Hz)

TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM. Modellbez. Haken. (220 240 V AC, 50 Hz) TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM Kurzanleitung Anschlüsse Modellbez. KX-TG6411G/KX-TG6412G KX-TG6411AR KX-TG6421G/KX-TG6422G KX-TG6423G/KX-TG6424G KX-TG6421AR/KX-TG6422AR

Mehr

TG8301_8321G(g-g)_QG.fm Page 1 Wednesday, March 5, 2008 11:07 AM. Haken. Klick. Verwenden Sie nur die mitgelieferte Telefonschnur.

TG8301_8321G(g-g)_QG.fm Page 1 Wednesday, March 5, 2008 11:07 AM. Haken. Klick. Verwenden Sie nur die mitgelieferte Telefonschnur. TG8301_8321G(g-g)_QG.fm Page 1 Wednesday, March 5, 2008 11:07 AM Kurzanleitung Modellbez. KX-TG8301G/KX-TG8321G KX-TG8322G/KX-TG8323G Anschlüsse Basisstation Klick Haken Verwenden Sie nur die mitgelieferte

Mehr

Bedienungsanleitung. Global VoIP-Telefon

Bedienungsanleitung. Global VoIP-Telefon Bedienungsanleitung Global VoIP-Telefon Modellbez. BB-GT1500G Modellbez. BB-GT1520G Modellbez. BB-GT1540G BB-GT1500G Dieses Gerät ist mit der Anruferanzeige (CLIP) kompatibel. Um diese Funktion zu nutzen,

Mehr

Bedienungsanleitung B01 T01. SIP Cordless Phone. Modellbez. KX-TGP500. Modellbez. KX-TGP550

Bedienungsanleitung B01 T01. SIP Cordless Phone. Modellbez. KX-TGP500. Modellbez. KX-TGP550 Bedienungsanleitung SIP Cordless Phone Modellbez. KX-TGP500 B01 Modellbez. KX-TGP550 T01 Abgebildetes Modell: KX-TGP500. Abgebildetes Modell: KX-TGP550. Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines Panasonic-Produkts

Mehr

TG7301_7321G_AR(g-g)_QG.fm Page 1 Monday, March 3, :59 AM. Modellbez. Klick. Führung Zum Telefonanschluss

TG7301_7321G_AR(g-g)_QG.fm Page 1 Monday, March 3, :59 AM. Modellbez. Klick. Führung Zum Telefonanschluss TG7301_7321G_AR(g-g)_QG.fm Page 1 Monday, March 3, 2008 11:59 AM Kurzanleitung Modellbez. KX-TG7301G/KX-TG7302G KX-TG7303G/KX-TG7301AR KX-TG7321G/KX-TG7322G KX-TG7323G/KX-TG7324G KX-TG7321AR/KX-TG7322AR

Mehr

TG7301-7321G_AR(g-g).book Page 1 Friday, February 29, 2008 5:12 PM. Modellbez. KX-TG7301G. Modellbez. KX-TG7321G

TG7301-7321G_AR(g-g).book Page 1 Friday, February 29, 2008 5:12 PM. Modellbez. KX-TG7301G. Modellbez. KX-TG7321G TG7301-7321G_AR(g-g).book Page 1 Friday, February 29, 2008 5:12 PM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG7301G KX-TG7302G KX-TG7303G KX-TG7301AR Digitales Schnurlos-Telefon mit

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

TG8200_20G(g-g).book Page 1 Friday, July 13, 2007 2:10 PM. Modellbez. KX-TG8200G. Modellbez. KX-TG8220G

TG8200_20G(g-g).book Page 1 Friday, July 13, 2007 2:10 PM. Modellbez. KX-TG8200G. Modellbez. KX-TG8220G TG8200_20G(g-g).book Page 1 Friday, July 13, 2007 2:10 PM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG8200G Digitales Schnurlos-Telefon mit integriertem Anrufbeantworter Modellbez.

Mehr

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen Ihr neues, zugesandtes KIRK IP-Telefon

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

benutzerhandbuch Beachten Sie vor Inbetriebnahme des Produkts die Sicherheitshinweise.

benutzerhandbuch Beachten Sie vor Inbetriebnahme des Produkts die Sicherheitshinweise. benutzerhandbuch Beachten Sie vor Inbetriebnahme des Produkts die Sicherheitshinweise. Einsetzen des Akkupacks Willkommen bei Flip UltraHD 1 Schieben Sie die Akku-Verriegelung nach unten, um sie zu lösen.

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset phone total Business-Telefonanlage im Netz Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY SMART CARD READER. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der

Mehr

Modellbez. KX-TG7150EX

Modellbez. KX-TG7150EX TG7150-7170EX(g-g).book Page 1 Wednesday, August 9, 2006 3:45 PM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG7150EX KX-TG7170EX KX-TG7150 Dieses Gerät ist mit der Anruferanzeige (CLIP)

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Plantronics DA80 Audioprozessor. Bedienungsanleitung

Plantronics DA80 Audioprozessor. Bedienungsanleitung Plantronics DA80 Audioprozessor Bedienungsanleitung Inhalt Willkommen 3 Lautstärke 4 Plantronics Spokes Software 5 Installieren von Plantronics Hub 5 Starten des Hub 5 Schaltflächen im Hub 5 Verwenden

Mehr

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung PROFOON PCI-25B Rufnummeranzeige Gebrauchsanleitung EINLEITUNG Der Rufnummernmelder PCI-25B bietet Ihnen die Möglichkeit, vor der Entgegennahme eines Anrufs zu sehen, vom wem Sie gerade angerufen werden.

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

808G BEDIENUNGSANLEITUNG

808G BEDIENUNGSANLEITUNG Digitaler Anrufbeantworter 808G BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENELEMENTE Schalter Nur Ansage Schalter Klingenzeichen Speichern Ansage Wiederholen Wiedergabe Zeiteinstellung Zeitkontrolle Skip Lautstärke Ein/Aus

Mehr

TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN

TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN 5 6 7, - 1 7 6-5 0 1. 6 / 0 1 2 3 4 5 ) * +, -.! " # $ % 6 7 8& 9 : ; ' 5 2-1 + 0-4 4 5 6 7 2 = K I A. 4-1 5 2 4 - + 0 6 - -.! # / BEDIENUNGSANLEITUNG

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung LED Anschluss für Kopfhörer Anzeige von Zeit und Symbolen Display Softtasten Navigationstaste Annehmen Sprachmitteilungen Tastensperre und Groß-/ Kleinschreibung Anzeige

Mehr

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66 Manual Festnetz upc.ch/support . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through)

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through) Dieses Produkt kann mit jedem Webbrowser installiert werden, z.b., Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator 6.2.3. DSL-G664T Wireless ADSL Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router erworben haben,

Mehr

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 1. Installation Modem Wichtige Hinweise zum Start Zu Ihrer Sicherheit: Das Kabelmodem darf nur an der vereinbarten Installationsadresse genutzt werden, da andernfalls

Mehr

PhoneEasy record 327cr

PhoneEasy record 327cr PhoneEasy record 327cr 1 19 18 17 16 15 14 2 13 3 4 12 5 6 7 8 9 10 11 1 Anrufanzeige 2 Buchse für Hörerkabel 3 Lautstärkeregler Hörer 4 Flash-Taste/ Programmierung 5 Wahlwiederholung 6 Lautstärkeregler

Mehr

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935 JABRA PRO 935 Benutzerhandbuch jabra.com/pro935 2014 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier genannten Handelsmarken sind Eigentum

Mehr

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510 JABRA SPEAK 510 Benutzerhandbuch jabra.com/speak510 2015 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen sind

Mehr

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 10.

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 10. TG6511-6521G-AR(g-g).book Page 1 Tuesday, December 22, 2009 2:31 PM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG6511G KX-TG6512G KX-TG6511AR Digitales Schnurlos-Telefon mit integriertem

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

Brondi. Bedienungsanleitung

Brondi. Bedienungsanleitung BM-10 Brondi BABY-MONITOR Bedienungsanleitung EIGENSCHAFTEN - mehr als 300 Kanal-Kombinationen (8 Kanäle und 38 Unterkanäle) um Störungen mit anderen Geräten zu vermeiden. - Reichweite bis zu 3 Kilometer

Mehr

VORSTELLUNG. Basisstation Grüne kontrolleuchte: Versorgungsanzeige Strom/Telefonnetz Rote Kontrolleuchte: Nachricht. Display. Anrufbeantworter-Taste

VORSTELLUNG. Basisstation Grüne kontrolleuchte: Versorgungsanzeige Strom/Telefonnetz Rote Kontrolleuchte: Nachricht. Display. Anrufbeantworter-Taste VORSTELLUNG Basisstation Grüne kontrolleuchte: Versorgungsanzeige Strom/Telefonnetz Rote Kontrolleuchte: Nachricht Telefonbuchtaste Abhebetaste Hörer Display Anrufbeantworter-Taste Wahlwiederholungstaste

Mehr

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht Gigaset DE410 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-aste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten Leuchtanzeigen

Mehr

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini JABRA Solemate Mini Bedienungsanleitung jabra.com/solematemini 2013 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen

Mehr

Easi-Speak Bedienungsanleitung

Easi-Speak Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie diese Anleitung zum späteren Nachschlagen auf. Das Easi-Speak enthält eine nicht austauschbare aufladbare Batterie. Nicht versuchen, die Batterie zu entfernen. Das Easi-Speak darf nicht

Mehr

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net FRITZ!BOX 7360 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net 1 FRITZ!BOX 7360 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und beachten

Mehr

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Bedienelemente Aastra 6753i 2/20 1. Ende 2. Einstellungen 7 6 3. Halten 4. Wahlwiederholung 5. Lautstärke 6. Mitteilungs-LED

Mehr

FRITZ!DECT 200 512005005

FRITZ!DECT 200 512005005 512005005 FRITZ!DECT 200 Lieferumfang FRITZ!DECT 200 Das ist FRITZ!DECT 200 Mit FRITZ!DECT 200 erhalten Sie eine intelligente Steckdose für das Heimnetz. FRITZ!DECT 200 schaltet Haushalts- und andere Geräte

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SONY ERICSSON K550I http://de.yourpdfguides.com/dref/450003

Ihr Benutzerhandbuch SONY ERICSSON K550I http://de.yourpdfguides.com/dref/450003 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SONY ERICSSON K550I. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Kurzanleitung CD680/CD685

Kurzanleitung CD680/CD685 Kurzanleitung CD680/CD685 Was ist im Lieferumfang? Mobilteil * Basisstation (CD685) Basisstation (CD680) Ladestation * Netzteil * Telefonkabel ** Betriebsanleitung Kurzanleitung Garantie Hinweis * Bei

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch PHILIPS CD1911BP http://de.yourpdfguides.com/dref/4300591

Ihr Benutzerhandbuch PHILIPS CD1911BP http://de.yourpdfguides.com/dref/4300591 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen

7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen 7. Telefonieren per Internet: Voice over IP richtig nutzen 7.1 So richten Sie die VoIP-Funktion Ihrer FRITZ!Box optimal ein... 218 7.2 FRITZ!Box als Fräulein vom Amt: Internettelefonie von jedem PC aus

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Bedienungsanleitung KX-DT543/546 Speichern einer Nr. im Telefonbuch Pers. : 1.Nummer mit Vorwahl eingeben (z.b 00417481818) 2. Softkey-Taste "SAVE" drücken 3. Mit der Tastatur

Mehr

Bedienungsanleitung. Inhaltsangabe. Von Anfang an. Aufsperren. Teilen und Verfolgen. Weitere Funktionen. Alles über Ihr Lock

Bedienungsanleitung. Inhaltsangabe. Von Anfang an. Aufsperren. Teilen und Verfolgen. Weitere Funktionen. Alles über Ihr Lock Bedienungsanleitung Alles über Ihr Lock Inhaltsangabe Von Anfang an So laden Sie die App herunter Registrierung Einloggen Ein Schloss hinzufügen Ausloggen Aufsperren Tippen, um Aufzusperren Touch ID Passwort

Mehr

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter NUTZER FÜHRER www.tts-shopping.com Bee-Bot ist ein preisgekrönter, programmierbarer Bodenroboter mit einem einfachen, kinderfreundlichen

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir natürlich auch nach dem Kauf für Sie da. Bei technischen

Mehr

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter www.philips.com/welcome CD250 CD255 SE250 SE255 Kurzbedienungsanleitung 1 Anschließen 2 Installieren 3 Genießen Lieferumfang Basisstation ODER

Mehr

JABRA Stealth. Bedienungsanleitung. jabra.com/stealth

JABRA Stealth. Bedienungsanleitung. jabra.com/stealth JABRA Stealth Bedienungsanleitung jabra.com/stealth 2014 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist ein eingetragenes Markenzeichen von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Markenzeichen

Mehr

Anschließen 1. POWER- Batterien Recall-Tastenzeit Technische Information Alarmfunktion

Anschließen 1. POWER- Batterien Recall-Tastenzeit Technische Information Alarmfunktion 5 1 2 3 14 6 7 8 9 10 18 11 12 19 20 21 13 14 15 16 22 17 23 24 1 Anmeldetaste für das schnurlose Alarmgerät 2 Anschluss für das externe Alarmgerät 3 Wahlwiederholung 4 Flash 5 Anschluss für das Telefonkabel

Mehr

OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC

OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC DE INHALT ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 3 AUFSTELLEN

Mehr

MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG

MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG TECHNISCHER SUPPORT TELEFON +1.800.283.5936 +1.801.974.3760 FAX +1.801.977.0087 EMAIL tech.support@clearone.com MAX IP BEDIENUNGSANLEITUNG CLEARONE-TEILENUMMER

Mehr

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Lautstärketasten Anzeige Ton-aus-Taste Softkeys Bestätigungstaste Annehmen-Taste Fünffach- Navigationstaste Sprach-Mail Multifunktionstaste LED Tastensperre und Leertaste

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAMSUNG SGH- V200. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 10.

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 10. TG8511-8521SL(g-g).book Page 1 Thursday, June 3, 2010 11:17 AM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG8511SL Digitales Schnurlos-Telefon mit integriertem Anrufbeantworter Modellbez.

Mehr

Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18

Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18 Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18 Ausgabe 1.3 DE Komponenten Machen Sie sich mit Ihrem externen Ladegerät vertraut. 1 Micro-USB-Anschluss 2 Anschlussgriff 3 Akkuladestandsanzeige

Mehr

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router Bedienungsanleitung Wireless-N AP/Repeater Mini-Router 1 Inhalt Seite 1. Der Mini-Router 02 2. Verbinden mit dem Wireless-N Router 02 1) Zugriff über W-LAN 03 2) Zugriff über Kabel 04 3. Konfiguration

Mehr

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses.

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Werten Sie Ihren Standard-Anschluss auf, indem Sie eine Vielzahl von komfortablen Leistungsmerkmalen nutzen, die zum Teil bereits im Anschluss inklusive

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 40 Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.de Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons

Mehr

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31 Bedienungsanleitung 1 INHALTSVERZEICHNIS WILLKOMMEN... 3 PRÄSENTATION DEr VEOPULSE S-31... 4 AUFBAU IHRER ANLAGE... 5 AUFLADEN DER S-31... 6 ERSTER GEBRAUCH... 7 ANWENDUNG

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

DVA-110DOOR - Quick Install

DVA-110DOOR - Quick Install DVA-110DOOR - Quick Install Technische Daten Bildsensor Kompression Auflösung Speicher Objektiv IR Stromversorgung Einsatztemperatur Abmessungen Schutzklasse 1/4 Color CMSOS Tag / Autom. Tag / Nacht Umschaltung

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 12.

Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch Erste Schritte auf Seite 12. Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TG6811G KX-TG6812G KX-TG6881G KX-TG6811AR Digitales Schnurlos-Telefon mit integriertem Anrufbeantworter Modellbez. KX-TG6821G KX-TG6822G KX-TG6823G

Mehr

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Mailbox im D1-Netz Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz Ihr Anrufbeantworter geht

Mehr

SUBZERO SPORTEK BLUETOOTH STEREO HEADSET. Manuale d uso User manual Bedienungsanleitung Manual de instrucciones Manuel d utilisation

SUBZERO SPORTEK BLUETOOTH STEREO HEADSET. Manuale d uso User manual Bedienungsanleitung Manual de instrucciones Manuel d utilisation SUBZERO SPORTEK BLUETOOTH STEREO HEADSET Manuale d uso User manual Bedienungsanleitung Manual de instrucciones Manuel d utilisation SUBZERO SPORTEK i i 1. EINLEITUNG Vielen Dank, dass Sie sich für das

Mehr

Snom 3xx Series. mit e-fon Internettelefonie

Snom 3xx Series. mit e-fon Internettelefonie Snom 3xx Series mit e-fon Internettelefonie Optionale Einstellungen: Einrichten von Besetzanzeigen LDAP, Einrichten des internen Telefonbuches Anmerkung: Diese Anleitung basiert auf dem snom 320; die Konfiguration

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket Inhalt Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket... 1 1 Paketinhalt... 1 2 mdex Router RUT104... 2 3 mdex SIM Karte entsperren... 3 4 mdex Router RUT104 in Betrieb nehmen... 5 5 Verbindung zum

Mehr

Benutzerhandbuch. Immer für Sie da M330 M335. Fragen? Philips hilft.

Benutzerhandbuch. Immer für Sie da M330 M335. Fragen? Philips hilft. Immer für Sie da Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/support Fragen? Philips hilft. M330 M335 Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtige Sicherheitshinweise

Mehr

Bluetooth Fitness Armband

Bluetooth Fitness Armband Bluetooth Fitness Armband User's Manual DENVER BFA-10 ALL RIGHTS RESERVED.COPYRIGHT DENVER ELECTRONICS A/S. www.denver-electronics.com DENVER BFA-10 Bedienungsanleitung für Smart-Armband Deutsch [Kompatibilität]

Mehr

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome CD290 CD295. Benutzerhandbuch

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome CD290 CD295. Benutzerhandbuch Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome CD290 CD295 Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtige Sicherheitshinweise 3 2 Ihr Telefon 4 Lieferumfang 4

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub

Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub 2005 Logitech, Inc. Inhalt Voraussetzungen 3 Anschließen des Logitech-Headsets 3 Überprüfen der Verbindung des Geräts 6 Kabellose Kommunikation

Mehr

Modellbez. KX-TCD230G. Modellbez. KX-TCD240G

Modellbez. KX-TCD230G. Modellbez. KX-TCD240G TCD230-240G(g-g).book Page 1 Wednesday, January 10, 2007 2:38 PM Bedienungsanleitung Digitales Schnurlos-Telefon Modellbez. KX-TCD230G Digitales Schnurlos-Telefon mit integriertem Anrufbeantworter Modellbez.

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 Funkgesteuert Mit Kabelwerk PIS/WAT/UD352P9xx0xx_A CЄ INHALT Inbetriebnahme

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät

Mehr

-Kennzeichnung des BIGmacks erfolgt gemäß der Richtlinie 93/42 EWG.

-Kennzeichnung des BIGmacks erfolgt gemäß der Richtlinie 93/42 EWG. Inhalt Der BIGmack im Überblick...3 Aufnahme...4 Wiedergabe...4 Lautstärke...4 Ansteuerung durch externe Taste...4 Den BIGmack für die Benutzung vorbereiten...5 Batterie einsetzen...5 Eine Aussage aufnehmen...6

Mehr

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein DSL-Modem vom Typ DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X (10.4. Tiger ) konfigurieren, und wie Sie eine

Mehr

Kurzanleitung Konftel 300IP

Kurzanleitung Konftel 300IP Conference phones for every situation Kurzanleitung Konftel 300IP DEUTSCH Beschreibung Das Konftel 300IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. konftel.com/300ip finden Sie ein Handbuch

Mehr

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhalt Willkommen... 2 ÜBERSICHT... 3 VERBINDEN.... 5 Benutzung des.... 8 SUPPORT.... 11 Technische Daten... 12 1 Willkommen Vielen Dank für Ihren Kauf des. Wir hoffen,

Mehr

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de 06/06/2014 Ins-30202-D Net2 Entry - Monitor Paxton Technischer Kundendienst: Bitte sprechen Sie Ihren Lieferanten an oder wenden Sie sich an unseren Support. +49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung SIP-DECT Endgerät Modellbez. KX-TGP500 Modellbez. KX-TGP550 B01 T01 Abgebildetes Modell: KX-TGP500. Abgebildetes Modell: KX-TGP550. Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines

Mehr

FRITZ!BOX 7390 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net - Glas

FRITZ!BOX 7390 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net - Glas FRITZ!BOX 7390 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net - Glas 1 FRITZ!BOX 7390 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und

Mehr

YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER

YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER Für maximale Soundqualität Geschätzter Kunde Endlich angekommen bei YA! Bitte nehmen Sie Platz und lassen Sie die Welt von YA! auf sich wirken. Schon bald werden Sie bemerken:

Mehr

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide French German Italian English TITAN Répondeur numérique Digitaler Anrufbeantworter Segreteria telefonica digitale Digital Answering Machine Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso

Mehr

Erste Schritte Nokia N93i-1

Erste Schritte Nokia N93i-1 Erste Schritte Nokia N93i-1 Tasten und Komponenten Bereitschafts-Modus AUSGABE 1 DE, 9253924 Modellnummer Nokia N93i-1. Nachfolgend als Nokia N93i bezeichnet. 1 Hauptkameraeinheit und -objektiv. Ihr Gerät

Mehr

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router

Mehr