Praxistagung Arbeitssicherheit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praxistagung Arbeitssicherheit"

Transkript

1 UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 5. Fresenius Praxistagung Arbeitssicherheit 23. und 24. Juni 2016 in Mainz Die Themen Rechtliche Neuerungen in der Arbeitssicherheit Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für die Praxis Einflussnahme auf verhaltensbedingte Arbeitsunfälle Sicherheitsrisiken erkennen und vermeiden Arbeitssicherheit und betriebliches Gesundheitsmanagement Ist Ihr Unternehmen auf dem richtigen Weg? Richtig unterweisen Tipps für Alltagssituationen Die Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung was hat sich geändert und worauf müssen Sie vorbereitet sein? Aktuelles zur neuen Gefahrstoffverordnung Durchführung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung Gelebtes Arbeitsschutzmanagement Planung, Durchführung, Kontrolle Risikoermittlung in der Anlagensicherheit Aktuelles zum Brand- und Explosionsschutz Verantwortung und Haftung im Arbeitsschutz Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Sinne des 5 Abs. 3 ASiG Ihr Expertenteam Markus Becker EcoIntense Martin Gosewinkel Inburex Consulting Uwe Höß UHU Georg Hoffmann Alfred Ritter Schokoladenfabrik Joachim Milde Inburex Consulting Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg Müggenborg Kanzlei für Technik- und Umweltrecht Ralf Paul Ness IAS Karlsruhe Dr. Thorsten Neumann Mebedo Jens-Christian Voss Ingenieurbüro Voss Arbeits-, Brand- & Strahlenschutz Jürgen Walter Beratungsgesellschaft für Arbeit, Gesundheit, Umwelt und Verkehr Prof. Dr. Thomas Wilrich Kanzlei Wilrich

2 Das Programm Donnerstag, 23. Juni Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen 9.00 Begrüßung und Einführung durch den Veranstalter und den Moderator Jens-Christian Voss, Ingenieurbüro Voss Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz 9.10 Aktuelle rechtliche Neuerungen im Arbeitsschutz Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, Richtlinien und Normen Was ist neu, was kommt und worauf müssen Sie sich in Zukunft einstellen? Jens-Christian Voss Fragen und Antworten Pause mit Kaffee und Tee Mit Sicherheit geht s besser Abläufe in einem großen Nahrungsmittelunternehmen Umgang mit Menschen Strukturierter Arbeitsschutz Beispiel Brand- und Explosionsschutz Beispiel CE-Management Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsmanagement Einstellungs- und Verhaltensänderungen zur Arbeitssicherheit Georg Hoffmann, Alfred Ritter Schokoladenfabriken Die Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis Sicherheit = Produktkonformität + Gefährdungsbeurteilung + Schutzmaßnahmen 1. Säule: Die mitgelieferte Sicherheit des Herstellers (Produktsicherheit) 2. Säule: Die Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen (Betriebssicherheit) 3. Säule: Stand der Technik als Sicherheitsmaßstab wie gilt er für alte Anlagen? Wo und wie erleichtert die BetrSichV die Pflichterfüllung? Prof. Dr. Thomas Wilrich Kanzlei Wilrich Fragen und Antworten Gemeinsames Mittagessen Notfallplanung und Gefahrenabwehr im Betrieb Vorbeugende Gefahrenabwehr Wesentliche Aspekte des Brand- und Explosionsschutzes Externe Notfallpläne welche Informationen erwarten die Feuerwehren über den Betrieb, den Betreiber, etc.? Gefahrenbewertung im Ereignisfall Warnung und Information der Öffentlichkeit Praxistipps Uwe Höß, UHU Experimentalvortrag: Brandursachen praxisnah dargestellt Joachim Milde, Inburex Consulting Martin Gosewinkel, Inburex Consulting Fragen und Antworten Pause mit Kaffee und Tee Elektrosicherheit in der betrieblichen Praxis Wesentliche Aspekte der Elektrosicherheit Verantwortung in der Elektrosicherheit Organisation, Erst- und Wiederholungsprüfungen Arbeits- und Betriebsanweisungen für gefährliche Arbeiten und Arbeiten unter Spannung Dr. Thorsten Neumann, Mebedo Was Sie schon immer zur Arbeitssicherheit fragen wollten, bisher aber nie gefragt haben Vorstellung von good und bad practice Erfahrungsaustausch und Anregungen Von der Empfehlung zu persönlichen Netzwerken und anderen Möglichkeiten, Informationen zu erhalten Ralf Paul Ness, IAS Karlsruhe Abschlussdiskussion und Ende des ersten Tages ca Gemeinsame Abendveranstaltung Wie immer lassen wir den ersten Veranstaltungstag gemeinsam ausklingen und vertiefen die vorangegangenen Gespräche. Die Umweltakademie Fresenius lädt Sie herzlich in das Brauhaus Goldener Engel zu einem gemütlichen Abend ein. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

3 Freitag, 24. Juni Die neue Gefahrstoffverordnung 2015 und deren Umsetzung in die Praxis Abgrenzung zur Betriebssicherheitsverordnung Betriebliches Gefahrstoffmanagement in der Umsetzung: wesentliche Aspekte praxisnah dargestellt Die Gefährdungsbeurteilung als Kernelement des Gefahrstoffmanagements Allgemeine und besondere Schutzmaßnahmen Brand- und Explosionsgefahren durch Gefahrstoffe, Notfallmanagement Erforderliche Dokumentation nach Gefahrstoffverordnung GHS was bedeutet das für Sie? Zukünftige Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Jens-Christian Voss 9.30 Verantwortung und Haftung im Arbeitsschutz Die gesetzlichen Pflichten von Arbeitgebern Die Pflichten der Beschäftigten Eingriffsmöglichkeiten der Berufsgenossenschaften Zivilrechtliche Haftung bei der Delegation von Pflichten Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Technik- und Umweltrecht Industrie 4.0 Wo Software-Lösungen die Arbeitssicherheit unterstützen können HSE-Prozesse im Unternehmen sinnvoll ergänzen und effektiver gestalten Vom Gefahrstoffscan über Besucherunterweisungen via Terminal bis zum Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen und versandfertigen Unfallanzeigen Markus Becker, EcoIntense Kurze Pause Betriebssicherheitsmanagement Forderungen aus dem Betriebssicherheitsrecht Umsetzungen und Hilfestellungen ( Roter Faden ) Erforderliche Dokumentation Jens-Christian Voss Abschlussdiskussion: Arbeitsschutz leben Tipps und Hilfestellungen für den Praktiker ca Ende der Tagung, gemeinsames Mittagessen und Ausgabe der Teilnahmezertifikate Fragen und Antworten Pause mit Kaffee und Tee Möglichkeiten der Motivation, der Verhaltensund Einstellungsveränderungen im Arbeitsschutz Einflussnahme auf verhaltensbedingte Arbeitsunfälle Die Bedeutung der Unfallpyramide Konkrete Tipps für Ihren Unternehmensalltag Jürgen Walter, Beratungsgesellschaft für Arbeit, Gesundheit, Umwelt und Verkehr 13. und 14. September 2016 in Köln 20. Fresenius-Fachtagung Praxisforum für Umweltbeauftragte Fordern Sie jetzt weitere Informationen an! Informationen auch online unter:

4 Ihr Expertenteam Markus Becker ist Gründer und Geschäftsführer der EcoIntense GmbH in Berlin, einem der führenden Spezialisten im Bereich standardisierter Softwarelösungen für Umweltmanagement und Arbeitssicherheit. Martin Gosewinkel ist bei der Inburex Consulting GmbH Bereichsleiter Forschungs- und Prüflabor. Dort beschäftigt er sich mit der Bewertung von Stoffeigenschaften und chemischen Reaktionen, der Schadensanalyse/-nachstellung von Brandereignissen, den Auswirkungen und der Risikobeurteilung von Stoff- und Energiefreisetzungen im Erdreich/ Atmosphäre. Er ist engagiert in verschiedenen Forschungsgremien, unter anderem DIN und Dechema-AA. Uwe Höß ist Leiter der Abteilung Sicherheit, Umwelt, Technik bei der UHU GmbH & Co. KG in Bühl. Georg Hoffmann ist Nachhaltigkeitsmanager und Leiter Arbeitssicherheit und Umweltschutz bei der Alfred Ritter GmbH & Co. KG in Waldenbuch. Dort hat er vielfältige Funktionen: Umwelt-, Arbeitsschutz-, Abfall-, sowie Brandschutzbeauftragter. Weiterhin ist er CE- und Explosionsschutzkoordinator, Krisenstabbeauftragter für Umwelt- und Arbeitsschutz, Leiter der betrieblichen Feuerwehr und nicht zuletzt Beauftragter für die Nachhaltigkeit des Gesamtunternehmens. Joachim Milde ist bei Inburex Consulting in Hamm im Forschungs- und Prüflabor tätig und befasst sich hier unter anderem mit den Bereichen Brandschutz, Explosionssicherheit und Prozessicherheit. Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein. Ralf Paul Ness ist Diplom-Ingenieur und bei der IAS AG in Karlsruhe als Berater und Coach für die Bereiche Arbeitssicherheit und Gesundheitsschulungen zuständig. Dr. Thorsten Neumann ist Geschäftsführer der Mebedo GmbH in Koblenz. Er ist Deutschlands einziger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Gefährdungsanalysen von Arbeitsplätzen. Jens-Christian Voss leitet seit 1996 das Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz in Friedberg (bei Augsburg). Er ist Fachkraft für Arbeitssicherheit, Strahlenschutzfachkraft und Umweltbetriebsprüfer. Jürgen Walter ist Diplom-Psychologe sowie Fachkraft für Arbeitssicherheit. Er ist Geschäftsführer der Jürgen Walter Beratungsgesellschaft für Arbeit, Gesundheit, Umwelt und Verkehr in Düsseldorf. Dr. Thomas Wilrich ist tätig rund um die Themen Produktsicherheit, Produkt- und Instruktionshaftung und Arbeitsschutz einschließlich der entsprechenden Betriebsorganisation, Vertragsgestaltung und Strafverteidigung. An der Hochschule München ist er zuständig für Wirtschafts-, Arbeits-, Technik- und Unternehmensorganisationsrecht.

5 DIE AKADEMIE FRESENIUS GMBH Wissenswertes Der Veranstalter Die Umweltakademie Fresenius ist ein Geschäftsbereich der Akademie Fresenius und seit über 20 Jahren Ihr Ansprechpartner im Umwelt- und Qualitätsmanagement. Führungskräfte im betrieblichen Umweltschutz schätzen die Fachtagungen aufgrund ihrer Praxisnähe und Aktualität. Im Mittelpunkt steht die exakte Information anhand von Praxisbeispielen, die intensiv mit den Teilnehmern analysiert und diskutiert werden. Die Akademie Fresenius ist ein Gemeinschaftsunternehmen von SGS Institut Fresenius und COGNOS, einem der größten privaten Bildungsanbieter in Deutschland. Einen kompletten Überblick über neue Veranstaltungen und aktuelle Programme finden Sie unter: Wen treffen Sie auf dieser Tagung? Betriebliche Führungskräfte Fachkräfte für Arbeitssicherheit Arbeitsmediziner Sicherheitsbeauftragte Brandschutzbeauftragte Betriebs- und Personalräte Leiter EHS Aufsichtspersonen (TAB) der Berufsgenossenschaften Darum sollten Sie teilnehmen Aktuelles Wissen praxisnah dargestellt Wissensvermittlung von Praktikern für Praktiker Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen Zeit für vertiefende Gespräche auch während der gemeinsamen Abendveranstaltung Fortbildungsnachweis - VDSI Weiterbildungspunkte Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Sinne des 5 Abs. 3 ASiG. Sie wird durch den Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.v. (VDSI) anerkannt und mit 3 Weiterbildungspunkten bewertet. Die Weiterbildungspunkte werden in einem Teilnahmezertifikat ausgewiesen UMWELTAKADEMIE FRESENIUS TEILNAHME ZERTIFIKAT Monika Mustermann Wissen, was läuft! Haben Sie noch Fragen? Inhalt und Konzeption Barbara Kramer Telefon: Organisation und Teilnehmermanagement Stephanie Lagemann Telefon:

6 Anmeldung per Internet per per Fax Hotline Umweltakademie Fresenius Alter Hellweg 46, Dortmund Teilnahme Ja! Ich nehme teil an der 5. Fresenius Praxistagung Arbeitssicherheit am 23. und 24. Juni 2016 in Mainz zu 1.395,- zzgl. MwSt. Veranstaltungsdokumentation Nein! Ich kann leider nicht teilnehmen. Bitte senden Sie mir die ausführliche Veranstaltungsdokumentation für 295,- zzgl. MwSt.. Ich bin ein Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule und nehme zum Sonderpreis von 795,- zzgl. MwSt. pro Person teil (bitte fügen Sie der Anmeldung einen Nachweis bei). Dieser Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Ich nehme auch an der Abendveranstaltung am 23. Juni 2016 teil (im Preis inbegriffen). Ihre Kundennummer (falls bekannt): Titel / Vorname / Name Funktion Abteilung Telefon / Fax Firma (vollständiger Firmenname inklusive Rechtsform) Straße / Nummer bzw. Postfach / Gebäudenummer PLZ / Ort / Land Ihre Bestellnummer / Kostenstelle (falls erforderlich) Ihre Umsatzsteueridentifikationsnummer (bei Anmeldungen aus dem EU-Ausland) Datum Unterschrift Rechnungsanschrift (falls abweichend) WEB Preis und Leistungen Im Preis enthalten sind die Veranstaltungsteilnahme, die Veranstaltungsdokumentation, das Mittagessen, die Kaffeepausen, die Getränke sowie die Abendveranstaltung am 23. Juni Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Bitte überweisen Sie nach Erhalt der Rechnung den Rechnungsbetrag ohne Abzüge vor Veranstaltungsbeginn. Der Preis unserer Veranstaltungsdokumentation enthält den Tagungsband sowie den Zugangscode für den gesicherten Download-Bereich auf der Homepage der Akademie Fresenius. Die Dokumentation sowie den Zugangscode für den Download-Bereich erhalten Sie ca. zwei Wochen nach Ende der Veranstaltung und nachdem Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist. Gruppenrabatt Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt. Buchen ohne Risiko Eine kostenfreie Stornierung oder Umbuchung ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn schriftlich möglich. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen 50 % der Teilnahmegebühren. Bei späteren Stornierungen oder Nicht-Erscheinen können keine Teilnahmegebühren erstattet werden. Einen Ersatzteilnehmer können Sie jederzeit kostenfrei benennen. Allgemeine Geschäftsbedingungen Durch Ihre Anmeldung bestätigen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie unsere Datenschutz-Bestimmungen. Unsere AGB finden Sie im Internet ( oder erhalten Sie auf Anfrage. Datenschutz Ihre Daten werden von der Umweltakademie Fresenius zur Organisation der Veranstaltung, unter strikter Einhaltung des BDSG, verwendet und gespeichert. Wir betreiben keinen kommerziellen Handel mit Ihrer Adresse. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre Einwilligung, dass wir Sie per Post, , Telefon oder Fax (Unerwünschtes bitte streichen) kontaktieren dürfen, damit Sie gelegentlich Informationen aus unserem Unternehmen erhalten. Sie können dieser Einwilligung jederzeit widersprechen. Weitere Informationen finden Sie unter: Bildnachweis tupungato, DG M 007, Stadt Ingelheim Veranstaltungsort Atrium Hotel Mainz Flugplatzstraße 44, Mainz Tel.: , Fax: Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort Fresenius.

genehmigungsmanagement in Der PraXis

genehmigungsmanagement in Der PraXis 6. fresenius-fachtagung genehmigungsmanagement 11. und 12. November 2014 in köln in Der PraXis Die themen: Genehmigungsverfahren und -management in der Praxis Umweltverträglichkeitsprüfung und das Umweltrechtsbehelfsgesetz

Mehr

Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte

Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 17. Fresenius-Fachtagung Umweltrecht für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 1. und 2. März 2016 in Mainz Die Themen: Immissionsschutz-

Mehr

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! Fresenius-Fachtagung Forum Bodenschutz Neue Entwicklungen im Bodenschutz- und Altlastenrecht und die Auswirkungen der Mantelverordnung 29. und 30. Juni 2016

Mehr

Abfallrecht 2016. Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz

Abfallrecht 2016. Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz 8. Fresenius-Jahrestagung Abfallrecht 2016 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz Die Themen: Europa auf dem Weg von einer linearen

Mehr

Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln

Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln Fresenius-Fachtagung ForTbilDung Für mehrfachbeauftragte Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln Die Themen: Immissionsschutz-

Mehr

Die LebensmitteLinformationsverorDnung

Die LebensmitteLinformationsverorDnung f resenius-f achtagung Die LebensmitteLinformationsverorDnung status quo Herbst 2015 6. und 7. oktober 2015 in mainz Die themen: Die LMIV im Überblick: Neues aus Brüssel Verschränkungen mit nationalem

Mehr

8. und 9. September 2015 in Dortmund

8. und 9. September 2015 in Dortmund Fresenius-Praktikertagung Sicherer und rechtskonformer Anlagenbetrieb 8. und 9. September 2015 in Dortmund Die Themen: Anlagenbau und Anlagenveränderung Vertragsrecht für Nicht-Juristen: Juristi sche Werkzeuge

Mehr

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land Sponsoren-Angebot 15. 16. Oktober 2015 Berlin Key Facts der Konferenz Die erste öffentliche Veranstaltung zum Thema Ausschreibungen mit Fokus auf Windenergie

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Brandschutz an Werkzeugmaschinen und bei der Metallbearbeitung

Brandschutz an Werkzeugmaschinen und bei der Metallbearbeitung VdS-Fachtagung Brandschutz an Werkzeugmaschinen und bei der Metallbearbeitung Schadenereignisse Neue GDV-Publikation Umgang mit Magnesium Gefahren und Schutzkonzepte (VdS 3537) Praxisbeispiele 3. März

Mehr

Arbeitsschutz-Kongress

Arbeitsschutz-Kongress AKADEMIE Deutscher 20. 21.09.2016 in Bad Nauheim b. Frankfurt/Main Arbeitsschutz-Kongress Das Fachforum für die betriebliche Sicherheit Arbeitsschutz Betriebliches Gesundheitsmanagement Brandschutz Explosionsschutz

Mehr

Vorwort... 3. 1.3.1 Zuständigkeiten der Berufsgenossenschaften... 29 1.3.2 Zuständigkeiten der Gewerbeaufsicht... 30

Vorwort... 3. 1.3.1 Zuständigkeiten der Berufsgenossenschaften... 29 1.3.2 Zuständigkeiten der Gewerbeaufsicht... 30 Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................... 3 1 Sicherheitsarbeit im Produktionsbetrieb............................ 9 1.1 Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten...........................................

Mehr

reach für Praktiker ihr expertenteam:

reach für Praktiker ihr expertenteam: 5. fresenius-anwenderforum reach für Praktiker 5. und 6. November 2014 in Düsseldorf DiskutiereN sie Über: Bestehende und künftige Herausforderungen unter REACH aus Sicht der Industrie und der Behörden

Mehr

Best Practice im Umweltmanagement

Best Practice im Umweltmanagement 1 3. F r e s e n i u s U m w e l t j a h r e s t a g u n g Best Practice im Umweltmanagement vom Umwelt- zum Nachhaltigkeitsmanagement 30.11. und 1.12. 2010 Workshop 2.12. 2010 Mainz Die Themen: Die Anpassung

Mehr

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2015

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2015 Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahlund NE-Metall-Recycling-Wirtschaft e.v. Berliner Allee 57 40212 Düsseldorf Klaus Bunzel: Tel. 0211 / 82 89 53 24 Fax 0211 / 82 89 53 20 bunzel@esn-info.de www.esn-info.de

Mehr

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis 25. und 26. April 2013 Berlin Leitung: Lothar H. Fiedler Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht BBG und Partner, Bremen

Mehr

LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft

LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft Fresenius-Fachtagung mit Intensiv-Workshop LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft 5. und 6. November 2013 in Köln WAS IST COMPLIANCE? Unter lebensmittelrechtlicher

Mehr

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung des VDV-Schienenfahrzeugausschusses 01. und 02. März 2011 Frankfurt am Main Leitung: Dipl.-Ing. Paul Lehmann Würzburger Straßenbahn GmbH

Mehr

Brandschutz in Krankenhäusern. VdS-Fachtagung. Rehabilitationszentren, Sanatorien, Heimen und ähnlichen Einrichtungen

Brandschutz in Krankenhäusern. VdS-Fachtagung. Rehabilitationszentren, Sanatorien, Heimen und ähnlichen Einrichtungen VdS-Fachtagung Brandschutz in Krankenhäusern Rehabilitationszentren, Sanatorien, Heimen und ähnlichen Einrichtungen 19. März 2015 in Köln, Residenz am Dom Informationen VdS gehört zu den weltweit renommiertesten

Mehr

AllergenmAnAgement in der PrAxis

AllergenmAnAgement in der PrAxis 10 % Frühbucher-rabatt bis zum 6. märz 2015! Fresenius-i ntensivseminar AllergenmAnAgement in der PrAxis 22. und 23. April 2015 in mainz die themen: Rechtskonforme Allergen- Kennzeichnung Kennzeichnung

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz AKADEMIE Deutscher Umwelt-Kongress Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz 29. 30.09.2015 in Frankfurt/M. E H S Abfallrecht & Kreislaufwirtschaft Immissionsschutz & Genehmigung Gefahrguttransport

Mehr

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung WEG- VERWALTER- FORUM HANNOVER 2016 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Willkommen Sehr geehrte

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen DATUM Donnerstag,

Mehr

Fahrbetrieb und Arbeitsrecht

Fahrbetrieb und Arbeitsrecht Fahrbetrieb und Arbeitsrecht 22. und 23. April 2010 Goslar (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Direktor a.d. des Amtsgerichts Bonn Zielgruppe: Fahrerbetreuer, Verkehrsmeister, Fahrdienstleiter, Personal-/Betriebsräte,

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

Leitfaden zur Richtlinie Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten" mit Praxisbeispielen

Leitfaden zur Richtlinie Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten mit Praxisbeispielen Brandschutzbeauftragter Leitfaden zur Richtlinie Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten" mit Praxisbeispielen mit 43 Abbildungen und 23 Tabellen Lars Oliver Laschinsky

Mehr

Einkauf von Verpackungen

Einkauf von Verpackungen 8. BME-Thementag Einkauf von Verpackungen 3. November 2014, Niedernhausen b. Frankfurt Optimierungspotenziale nutzen! Übersicht über die aktuelle Preisentwicklung u. a. bei Pappe, Wellpappe, Karton, Kunststoff,

Mehr

9. Praxistage Arbeitssicherheit 2016

9. Praxistage Arbeitssicherheit 2016 Fachtagung 9. Praxistage Arbeitssicherheit 2016 Für Rechtssicherheit und Unfallfreiheit in Ihrem Betrieb In nur 2 Tagen auf dem neuesten Stand zu den brennendsten Themen der Arbeitssicherheit: Machen Sie

Mehr

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion Praxisseminar Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion am 09. März 2016 im Signal Iduna Park in Dortmund am 07. April 2016 in der Allianz Arena in München Das Praxisseminar für mehr Transparenz

Mehr

Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven

Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Seminar Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven 25. und 26. September 2014 DORMERO Hotel Stuttgart In Kooperation mit Der VSI setzt seine

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen.

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen. Critical Chain Projektmanagement... auch eine Chance für den Mittelstand Highlights Effiziente Umsetzung in machbaren Schritten Verkürzung der Projektdurchlaufzeiten Einhalten von Liefertermin und Kosten

Mehr

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v.

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie

Mehr

Videoüberwachung. 07. und 08. Dezember 2009 Bonn

Videoüberwachung. 07. und 08. Dezember 2009 Bonn Videoüberwachung 07. und 08. Dezember 2009 Bonn Leitung: Dipl.-Geogr. Hartmut Reinberg-Schüller Fachstellenleiter Betrieb von Omnibussen und Bahnen nach BOStrab, Arbeits- und Verkehrsmedizin im Verband

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

ordnungen als Sonderbauveror nungen in Kraft gesetzt. ie Musterverordnung über den Veranstaltungen

ordnungen als Sonderbauveror nungen in Kraft gesetzt. ie Musterverordnung über den Veranstaltungen UTOR: DIPL.-PHYS. GEORG SPANGARDT VdS-Fachtagung Sicherheit von Einleitung ordnungen als Sonderbauveror nungen in Kraft gesetzt. ie Musterverordnung über den u und Veranstaltungen Betrieb von Versammngsstätten

Mehr

Benchmarking im Forderungsmanagement

Benchmarking im Forderungsmanagement neues SemInAR Benchmarking im 12. November 2015 in Berlin 3. Dezember 2015 in Düsseldorf Steuern Sie Ihr Forderungs- und Inkassomanagement effizienter und erfolgreicher durch Benchmarking im! Themen B2C-

Mehr

Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht. Nationales und internationales Nachtragsmanagement,

Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht. Nationales und internationales Nachtragsmanagement, 10. Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht am 23./24. Mai 2008 in Hannover Maritim Airport Hotel Nationales und internationales Nachtragsmanagement, HOAI Kooperation und Schiedsgutachtervereinbarungen

Mehr

Praxistag Brandschutz 2015 Galvaniken im Fokus.

Praxistag Brandschutz 2015 Galvaniken im Fokus. SEMINARE 24. November 2015 Praxistag Brandschutz 2015 Galvaniken im Fokus. Schadensbeispiele, Kosten, Haftung, Ursachen, Checkliste Anlagenbetreiber, GDV Brandschutzleitfaden für Galvaniken. www.tuv.com/akademie

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

CE-KENNZEICHNUNG i m M aschi nen- und Anl agenbau unter Berücksi chti gung

CE-KENNZEICHNUNG i m M aschi nen- und Anl agenbau unter Berücksi chti gung D eutsches Ind ustriefor um für Technolog ie DIF E I N L A D U N G Z U M S E M I N A R F O R U M C E - K E N N Z E I C H N U N G CE-KENNZEICHNUNG i m M aschi nen- und Anl agenbau unter Berücksi chti gung

Mehr

10. DVGW-Betriebssicherheitstage 2013

10. DVGW-Betriebssicherheitstage 2013 l www.betriebssicherheitstage.de 10. DVGW-Betriebssicherheitstage 2013 Anlagensicherheit im Gas- und Wasserfach 26./27. Juni 2013 Bonn Unsere Experten Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schmidt Anlagensicherheit Dr.

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen SEMINAR KLOTEN

Mehr

7.brandschutz.forum. Praktische Ausführungen und neue Entwicklungen im Brandschutz. Tagungen und Kongresse. Vorträge, Exkursion und Praxisworkshops

7.brandschutz.forum. Praktische Ausführungen und neue Entwicklungen im Brandschutz. Tagungen und Kongresse. Vorträge, Exkursion und Praxisworkshops Tagungen und Kongresse 7.brandschutz.forum Praktische Ausführungen und neue Entwicklungen im Brandschutz Vorträge, Exkursion und Praxisworkshops 17. 18. November 2009, München TÜV SÜD Industrie Service

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Leitungen, Kanäle & Co.

Leitungen, Kanäle & Co. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Informationstag Leitungen, Kanäle & Co. Wegerechte in der Wasserver- und Abwasserentsorgung 11. Mai 2011, Hildesheim Mit Musterverträgen Themen

Mehr

Arbeitssicherheit - Rechtsystem. Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014

Arbeitssicherheit - Rechtsystem. Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014 Arbeitssicherheit - Rechtsystem Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014 Agenda Rechtsgrundlagen Arbeitsschutzorganisation/Risikobewertung Sicherheit bei Flurförderzeugen Betriebssicherheitsverordnung Prüfung

Mehr

Fachtagung am Dienstag, 26. November 2013

Fachtagung am Dienstag, 26. November 2013 Fachtagung am Dienstag, 26. November 2013 Aktuelles aus der Stressforschung BGM-Maßnahmen live erleben Vorträge und interaktive Workshops Netzwerk und Erfahrungsaustausch Vorwort In unseren Kundengesprächen

Mehr

Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz. Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten. 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg

Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz. Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten. 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg Leitung: Rainer Schneider Prokurist und Bereichsleiter Organisation,

Mehr

Einnahmenaufteilung im Verkehrsverbund

Einnahmenaufteilung im Verkehrsverbund F-0212 Einnahmenaufteilung im Verkehrsverbund Modelle und Erfahrungsberichte 21. und 22. November 2012 Kassel Leitung: Bereichsleiter der WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

KONFLIKTMANAGEMENT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

KONFLIKTMANAGEMENT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTMANAGEMENT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTE FRÜH ERKENNEN UND SOUVERÄN BEARBEITEN Praxisseminar am 10. Dezember 2015 in Frankfurt am Main Lernen Sie die speziellen Methoden und Besonderheiten der Konfliktbearbeitung

Mehr

Arbeitsschutz im Betrieb nach der aktuellen BetrSichV

Arbeitsschutz im Betrieb nach der aktuellen BetrSichV nach der aktuellen BetrSichV 1. Auflage 2015. CD. ISBN 978 3 8111 3433 1 Wirtschaft > Spezielle Betriebswirtschaft > Arbeitsplatz, Arbeitsschutz, Gefahrstoffschutz Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen In Kooperation mit Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen 03. und 04. Mai 2011 Bonn Leitung: Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte von Verkehrsunternehmen, -verbünden oder

Mehr

dann sind Sie hier richtig!

dann sind Sie hier richtig! F ü h r u n g s E l i t e A c a d e m y Ihre persönliche Einladung zum ultimativen Management-Power-Tag Ihr Impuls zum Erfolg! Die gekonnte Führung von Mitarbeiter-Gesprächen Max. 8 Teilnehmer ermöglicht

Mehr

IBIS & Ethernet = IBIS-IP

IBIS & Ethernet = IBIS-IP IBIS & Ethernet = IBIS-IP Anforderungen der Busse & Bahnen und die praktische Umsetzung von Ethernet auf Fahrzeugen des ÖPNV 24. Januar 2013 Köln Leitung und Moderation: Carsten Lement Leipziger Verkehrsbetriebe

Mehr

(((eticket Deutschland

(((eticket Deutschland In Kooperation mit Die Umsetzung der VDV-Kernapplikation 24. und 25. Juni 2008 Berlin Leitung: Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Tarifwesen im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.v., Köln Zielgruppe:

Mehr

Prävention mit TÜV SÜD. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH

Prävention mit TÜV SÜD. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH Prävention mit TÜV SÜD Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind wichtig TÜV SÜD Life Service GmbH TÜV SÜD unterstützt Sie mit professionellen Beratungsleistungen zu Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie

Mehr

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Great Place to Work Fachkongress Gesundheit & Soziales 2014 26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Führen. Fördern. Fürsorgen. Gestaltung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur in Kliniken,

Mehr

Einladung. Brauwirtschaftliche Tagung

Einladung. Brauwirtschaftliche Tagung Einladung Brauwirtschaftliche Tagung Montag, 6. Mai 2013 Uhrzeit Themen 15.00 15.30 Begrüßung Friedrich Düll, Präsident, Bayerischer Brauerbund e.v. 15.30 16.15 Die Positionierung von Bierspezialitäten

Mehr

Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort

Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort Shopfloor Management/Office Management Performancesteigerung durch Führen vor Ort Highlights Die Relevanz von Shopfloor Management für Ihr Unternehmen Von der Methode zur praktischen Umsetzung Dos and

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau SNV-LEHRGANG Lehrgang mit Zertifikatsabschluss Lernen Sie, wie man die neue High

Mehr

Fachkräftemanagement und Qualitätssicherung in Bau, Betrieb und Instandhaltung

Fachkräftemanagement und Qualitätssicherung in Bau, Betrieb und Instandhaltung Technik Technologien Fachforum Energie Fachkräftemanagement und Qualitätssicherung in Bau, Betrieb und Instandhaltung 13. und 14. Januar 2016, Mainz Buchen Sie beide Tage zum Vorteilspreis! Prozesse und

Mehr

Grundlehrgänge 2005. Seminargebühr: 815 (mit Zusatzmodul Abfallbeauftragter 840 )

Grundlehrgänge 2005. Seminargebühr: 815 (mit Zusatzmodul Abfallbeauftragter 840 ) Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahlund NE-Metall-Recycling-Wirtschaft e.v. Berliner Allee 48 40212 Düsseldorf Klaus Bunzel: Tel. 0211 / 82 89 53 24 Fax 0211 / 82 89 53 20 Ralf Schmitz: Tel. 030 /

Mehr

QS-LEITER TAGUNG. 5. Fresenius-Praktikertreffen. 12. und 13. Juni 2013 in Köln. Ihre persönliche Referenteneinladung mit 10% Rabatt DIE THEMEN:

QS-LEITER TAGUNG. 5. Fresenius-Praktikertreffen. 12. und 13. Juni 2013 in Köln. Ihre persönliche Referenteneinladung mit 10% Rabatt DIE THEMEN: 5. Fresenius-Praktikertreffen QS-LEITER TAGUNG 12. und 13. Juni 2013 in Köln DIE THEMEN: Internationale Rohwarenbeschaffung: Risikoidentifizierung und Risikomanagement Aus rechtlicher Sicht: Mitteilungs-

Mehr

Kontraktlogistik Grundlagen 2-Tagesseminar

Kontraktlogistik Grundlagen 2-Tagesseminar SEMINAR Kontraktlogistik Grundlagen 2-Tagesseminar ZIELGRUPPE Fach- und (Nachwuchs-)Führungskräfte, Abteilungs-, Gruppen- und Projektleiter aus Industrie, Handel und Logistik, die Grundkenntnisse im Bereich

Mehr

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Ausführliches Feedback mit dem Identity Compass 18. 19. November

Mehr

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation Stuttgarter Strategieforum 2005 Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation 19./20. April 2005 Haus der Wirtschaft Stuttgart Die Fähigkeit eines Unternehmens zur gleichzeitigen

Mehr

Merkblatt. Hinweise zu entzündlichen Flüssigkeiten

Merkblatt. Hinweise zu entzündlichen Flüssigkeiten Merkblatt Hinweise zu entzündlichen Flüssigkeiten Lagerung von entzündlichen/entzündbaren Flüssigkeiten Der Umgang mit Gefahrstoffen, zu denen auch die entzündlichen bzw. entzündbaren Flüssigkeiten gehören,

Mehr

Naturgefahren und Elementarschäden

Naturgefahren und Elementarschäden VdS-Lehrgang (zweitägig) Naturgefahren und Elementarschäden Risiken - Schäden - Beurteilung Prävention - Schutzkonzepte VdS-Lehrgang (zweitägig) Naturgefahren und Elementarschäden Risiken - Schäden - Beurteilung

Mehr

Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter

Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter Training mit Online-Phasen Führen aus der Ferne für Teamleiter und Projektleiter So steuern Sie Ihr Team souverän egal wo Ihre Mitarbeiter sind Sie leiten ein virtuelles Team und erleben die typischen

Mehr

Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen

Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen TÜV NORD Akademie 29. September 2015 in Kassel Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse

Mehr

Grundlagen Vertragsrecht

Grundlagen Vertragsrecht Grundlagen Vertragsrecht Verträge gestalten und leben 19. und 20. Januar 2009 Berlin Referenten: Manfred Arndt Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG) und Dr. Rolf Theißen Rechtsanwalt und Notar, Berlin Zielgruppe:

Mehr

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast 05. und 06. Oktober 2011 Köln Leitung: Rechtsanwalt Thomas Hilpert Fachbereichsleiter Finanzierung und Beförderungsbedingungen beim Verband Deutscher

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Ziel der Weiterbildung Arbeitsbedingte Erkrankungen sowie Arbeitsunfälle verursachen in Unternehmen heute Schäden in ungeahnter Höhe und

Mehr

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln In Kooperation mit Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort

Mehr

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren 04. und 05. April 2011 Düsseldorf Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte,

Mehr

S E M I N A R E 2 0 1 5. Maschinenrichtlinie, Funktionale Sicherheit

S E M I N A R E 2 0 1 5. Maschinenrichtlinie, Funktionale Sicherheit S E M I N A R E 2 0 1 5 Maschinenrichtlinie, Funktionale Sicherheit Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Allgemeine Informationen... 3 Übersicht der Seminare nach Themen mit Terminen... 4 Inhouse-Seminare...

Mehr

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008 Wird von der Sicherheitsfachkr aft ausgefüllt! Zuständiger Einkäufer, Datum: Zuständige Sicherheitsfachkraft: Freigabe, Datum: Unterschrift Sicherheitsfachkraft: Ja Nein Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits-

Mehr

Telefontraining: Schwer auf Draht!

Telefontraining: Schwer auf Draht! Telefontraining: Schwer auf Draht! 22. und 23.Juni 2009 Bochum Trainerin: Daniela Weber Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Vertrieb und vertriebsnahen

Mehr

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim Der Gerichtsalltag Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht 17. und 18. März 2011 Mannheim : (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Direktor a.d. des Amtsgerichts Bonn Zielgruppe: Neue Sachbearbeiter bzw. Neueinsteiger

Mehr

MUSTER-Vertrag. über die sicherheitstechnische Betreuung

MUSTER-Vertrag. über die sicherheitstechnische Betreuung MUSTER-Vertrag über die sicherheitstechnische Betreuung Bedarfsorientierte Betreuung für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten Zwischen der Firma Technologie-Zentrum Holzwirtschaft GmbH (TZH) Kreuzstraße

Mehr

Brandschutz- und Sicherheitstechnik - Probleme und Umsetzungsempfehlungen

Brandschutz- und Sicherheitstechnik - Probleme und Umsetzungsempfehlungen Aus der Paxis - für die Praxis - Probleme und Umsetzungsempfehlungen Eingeladen sind Fachplaner und Errichter, welche sich hintergründig und praxisnah informieren möchten. Aufgezeigt an zahlreichen Praxisbeispielen

Mehr

4.medical.device.forum

4.medical.device.forum Tagungen und Kongresse 4.medical.device.forum Aktuelle Umsetzungsfragen künftiges Regelwerk 15. 16. Februar 2011, München TÜV SÜD Akademie GmbH »Das medical. device.forum gibt mir konkrete Umsetzungshilfen

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Grundlehrgang 19. 22. April 2016 (Teil 1) + 26. 28. April 2016, (Teil

Mehr

Räumungs-/Evakuierungskoordinator,

Räumungs-/Evakuierungskoordinator, Zertifikatslehrgang Räumungs-/Evakuierungskoordinator, BdSI Vorbereitung und Durchführung von Evakuierungs-/Räumungsübungen 21. und 22. April 2016 in Stuttgart Vorwort Feuer, Bombendrohung, technische

Mehr

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast 07. und 08. Oktober 2010 Bonn Leitung: Rechtsanwalt Thomas Hilpert Fachbereichsleiter Finanzierung und Beförderungsbedingungen beim Verband Deutscher

Mehr

Interkulturelles Intensiv-Training China

Interkulturelles Intensiv-Training China Interkulturelles Intensiv-Training China Effektiv und konstruktiv zusammenarbeiten mit chinesischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kollegen Seminarablauf 08:45 Begrüßung und Vorstellung Trainer, Teilnehmer

Mehr

Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall

Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall 13. und 14. September 2010 Koblenz Trainer: Rechtsanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer der PIW GmbH Zielgruppe: Führungskräfte,

Mehr

Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement

Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement Praxisseminar Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement Wählen Sie aus zwei Terminen 06. Mai 2014, München 24. Juni 2014, München Viele erfolgreiche Praxisbeispiele! 100 Frühbucherrabatt!* Coloures-Pic

Mehr

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund F/E/R Forschungsstelle für deutsches und internationales EisenbahnRecht Die Eisenbahnen im Recht 2015 Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung Jahrestagung am 05. und 06. März

Mehr

Schlanke QM-Dokumentation

Schlanke QM-Dokumentation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Schlanke QM-Dokumentation SNV-SEMINAR So viel wie nötig so wenig wie möglich SEMINAR OKTOBER Dienstag und Mittwoch 25. + 26. Oktober 2016 ZEITEN 09.00

Mehr

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern SNV-SEMINAR Nutzen Sie bewährte finanzielle und rechtliche Sicherungsmittel, um Ihr Geschäftsrisiko

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 27. November 2015, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, in Düsseldorf:

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr