ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ"

Transkript

1 ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit den nachfolgenden Bedingungen wenden wir uns an Sie als Antragsteller und künftigen Versicherungsnehmer. Bitte beachten Sie, dass der vorläufige Versicherungsschutz NICHT für eventuell beantragte Zusatzversicherungen gilt. 1 Was ist vorläufig versichert? Der vorläufige Versicherungsschutz besteht für den Tod der versicherten Person infolge eines Unfalls. Dieser muss während der Dauer des vorläufigen Versicherungsschutzes eintreten. Versichert ist ein Unfall, wenn er innerhalb eines Jahres nach dem Unfalltag zum Tod der versicherten Person führt. 2 Was ist ein Unfall im Sinne dieser Bedingungen? Ein Unfall im Sinne dieser Bedingungen liegt vor, wenn alle folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Das Ereignis muss plötzlich von außen auf den Körper der versicherten Person* einwirken. Das Ereignis muss unfreiwillig erfolgen. Die versicherte Person* muss infolge des Ereignisses eine Gesundheitsschädigung erleiden. Zwischen dem Ereignis und dem Tod dürfen höchstens 12 Monate liegen. 3 Welche Leistungen erbringen wir? Aufgrund des vorläufigen Versicherungsschutzes zahlen wir die für die Risikolebensversicherung (Hauptversicherung) beantragte Versicherungssumme. Im Rahmen des vorläufigen Versicherungsschutzes leisten wir höchstens jedoch Dies gilt auch dann, wenn Sie höhere Leistungen beantragt haben. Haben Sie bei uns mehrere Anträge auf das Leben der versicherten Person gestellt, gilt diese Begrenzung für alle Anträge zusammen. 4 Unter welchen Voraussetzungen besteht vorläufiger Versicherungsschutz? Voraussetzung für den vorläufigen Versicherungsschutz ist, dass der beantragte Beginn der Versicherung nicht später als zwei Monate nach Unterzeichnung des Antrags liegt; Sie das Zustandekommen des Hauptvertrages nicht von einer besonderen Bedingung abhängig gemacht haben; frühere Anträge auf Absicherung der versicherten Person von uns nicht abgelehnt wurden, Ihr Antrag sich im Rahmen der von uns gebotenen Tarife und Bedingungen bewegt; uns eine Ermächtigung zum Beitragseinzug erteilt worden ist. 5 Wann beginnt und endet der vorläufige Versicherungsschutz? 1. Ihr vorläufiger Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag, an dem Ihr Antrag vollständig und unterzeichnet bei uns eingeht. 2. Der vorläufige Versicherungsschutz endet, wenn der Versicherungsschutz aus der beantragten Versicherung begonnen hat; wir Ihren Antrag abgelehnt haben; Sie Ihren Antrag angefochten oder zurückgenommen haben; Sie von Ihrem Widerrufsrecht nach 8 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Gebrauch gemacht haben; Sie uns mitteilen, dass Sie am Abschluss der Hauptversicherung kein Interesse mehr haben; der Einzug des Einlösungsbeitrags aus von Ihnen zu vertretenden Gründen nicht möglich war. Gleiches gilt, wenn Sie dem Einzug widersprochen haben. Dies gilt jedoch nur, sofern wir Sie durch gesonderte Mitteilung in Textform auf diese Rechtsfolge aufmerksam gemacht haben. Diese Mitteilung können wir auch durch einen auffälligen Hinweis im Versicherungsschein vornehmen. Sie den Vertrag über die Hauptversicherung mit einem anderen Versicherer schließen. Über den Vertragsschluss mit einem anderen Versicherer müssen Sie uns unverzüglich informieren. Sie einen weiteren Vertrag über den vorläufigen Versicherungsschutz mit einem anderen Versicherer schließen. Über den Vertragsschluss mit einem anderen Versicherer müssen Sie uns unverzüglich informieren. 3. Jede Vertragspartei kann den Vertrag über den vorläufigen Versicherungsschutz ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Unsere Kündigung wird jedoch erst nach Ablauf von zwei Wochen nach Zugang bei Ihnen wirksam. 6 In welchen Fällen ist der vorläufige Versicherungsschutz ausgeschlossen? Details zu den Einschränkungen und Ausschlüssen entnehmen Sie bitte den Bestimmungen in den Allgemeinen für Ihre Risikolebensversicherung. Diese finden Sie in 12 Was gilt bei Wehrdienst, Unruhen, Krieg oder Einsatz bzw. Freisetzen von atomaren, biologischen und chemischen Waffen/Stoffen? und 13 Was gilt bei Selbsttötung der versicherten Person?. 7 Was kostet der vorläufige Versicherungsschutz? Für den vorläufigen Versicherungsschutz erheben wir grundsätzlich keinen besonderen Beitrag. Erbringen wir aber Leistungen aufgrund des vorläufigen Versicherungsschutzes, behalten wir ausnahmsweise einen Beitrag ein. Die Höhe des Beitrags hängt von der von Ihnen für die Hauptversicherung gewählten Zahlungsweise Ihrer Beiträge ab. Der Beitrag entspricht bei monatlicher Zahlung einem Monatsbeitrag. Bei jährlicher Beitragszahlung entspricht er einem Jahresbeitrag. Wir berechnen Ihnen jedoch nicht mehr als den Tarifbeitrag für die Höchstsumme gemäß 3 dieser Bedingungen. Bereits gezahlte Beiträge rechnen wir an. 8 Wie ist das Verhältnis zur beantragten Hauptversicherung und wer erhält die Leistungen aus dem vorläufigen Versicherungsschutz? 1. Soweit in diesen Bedingungen nichts anderes bestimmt ist, finden die Allgemeinen für die beantragte Risikolebensversicherung Anwendung. 2. Haben Sie in Ihrem Antrag auf Abschluss einer Risikolebensversicherung ein Bezugsrecht festgelegt, gilt dieses auch für Leistungen aus dem vorläufigen Versicherungsschutz. Allg_Bed._vorläufiger_VSchutz_RisikoLV Zill-V (D)

2 Inhaltsverzeichnis Begriffserklärung... 3 Wichtige Nummern und Adressen auf einen Blick... 7 I Vorwort... 8 II Allgemeine für die Risikolebensversicherung Leistung Versicherungsdauer* Anzeigepflicht* Nichtrauchertarif Beitrag* Zahlungsverzug Beitragsfreistellung Kündigung Beitragsanpassung Cardif Lebensversicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurance Vie S. A., Paris und Cardif Allgemeine Versicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurances Risques Divers S. A., Paris (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 1 von 19

3 Inhaltsverzeichnis Begriffserklärung Inhaltsverzeichnis 10 Anpassung der Versicherungssumme Abschluss- und Vertriebskosten Einschränkungen und Ausschlüsse Selbsttötung Pflichten Bezugsberechtigung Überschussberechtigung* Persönliche Daten Kosten Mitteilungen Anwendbares Recht Gerichtsstand III IV Zusatzbedingungen zur Risikolebensversicherung im Falle des Unfalltodes der versicherten Person* Leistung Unfallbegriff Ausschlüsse Erkrankungen und Gebrechen Pflichten Erklärung zur Leistungspflicht* Überschussberechtigung* der Unfalltod-Zusatzversicherung Verhältnis zur Risikolebensversicherung Zusatzbedingungen zur Risikolebensversicherung für die Beitragsbefreiung im Falle der Arbeitsunfähigkeit oder unverschuldeten Arbeitslosigkeit des Versicherungsnehmers* Leistung Versicherungsdauer* Arbeitsunfähigkeit Arbeitslosigkeit von Arbeitnehmern Arbeitslosigkeit von selbstständig Tätigen Arbeitnehmer Selbstständige Tätigkeit Karenzzeit* Wartezeit* Wiederholter Versicherungsfall* Einschränkungen und Ausschlüsse Pflichten Verhältnis zur Risikolebensversicherung...19 (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 2 von 19

4 Begriffserklärung Begriffserklärung Im Folgenden erklären wir Ihnen die wichtigsten Begriffe in diesen. Wenn wir darin einen der nachfolgenden Begriffe verwenden, kennzeichnen wir dies mit einem Stern (*). Anfechtung Den Vertrag können wir wegen der Verletzung einer vorvertraglichen Anzeigepflicht anfechten. Haben wir den Vertrag angefochten, wird der Vertrag rückwirkend zum Beginn ungültig. Antrag Mit dem Antrag erklären Sie als Versicherungsnehmer, welchen Versicherungsschutz Sie wünschen. Aus dem Antrag ergeben sich Einzelheiten zum gewünschten Umfang der Versicherung. Dazu zählen zum Beispiel der Beginn des Versicherungsschutzes und gewählte Zusatzversicherungen. Außerdem finden Sie darin Angaben zur versicherten Person und zur Höhe Ihres Beitrags. Anzeigepflicht Damit wir das Risiko einschätzen können, stellen wir Ihnen vor Abschluss des Vertrages einige Fragen. Dazu zählen auch Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand. Sie müssen diese Fragen korrekt und vollständig beantworten. Im Vertrauen darauf übernehmen wir den Versicherungsschutz. Arglistig Arglistig handelt, wer bewusst einen anderen in die Irre führt. Dies kann durch bewusste falsche Angaben oder Verschweigen wahrer Tatsachen erfolgen. Beitrag Als Versicherungsnehmer sind Sie verpflichtet, den Beitrag an uns zu zahlen. Als Gegenleistung erhält die versicherte Person Versicherungsschutz. Beitragsfreie Versicherungssumme Eine beitragsfreie Versicherung ist eine Versicherung, für die Sie keine Beiträge mehr zahlen. Durch die Umwandlung in eine beitragsfreie Versicherung reduziert sich die Versicherungssumme und damit auch die Versicherungsleistung. Diese verringerte Versicherungssumme nennt sich beitragsfreie Versicherungssumme. Bezugsberechtigter Das Bezugsrecht regelt, wer die Versicherungsleistungen erhalten soll. Sie können eine beliebige Person als Bezugsberechtigten benennen. Deckungsrückstellung Die Deckungsrückstellung ist der Wert, den wir in unserer Bilanz für unsere vertraglichen Verpflichtungen ansetzen. Die Deckungsrückstellung sorgt dafür, dass wir jederzeit die zugesagten Leistungen zahlen können. Daher müssen wir unsere Beiträge so kalkulieren, dass ein bestimmter Teil in diese Rückstellungen fließen kann. Zugesagte Leistungen können wir nur mit einem entsprechenden Vermögen erbringen. Gefahrerheblich Als gefahrerheblich wird ein Umstand dann bezeichnet, wenn er Einfluss auf die Risikoeinschätzung des Versicherers hat. Dazu zählen beispielsweise die Angaben zum Gesundheitszustand der versicherten Person. Besteht bei der versicherten Person eine ernste Erkrankung, können wir die Risikoübernahme ablehnen. Das heißt, wir würden die versicherte Person gegebenenfalls gar nicht versichern. Wir können diesen Umstand jedoch auch zu anderen Bedingungen wie beispielsweise einem höheren Beitrag versichern. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 3 von 19

5 Begriffserklärung Gefahrerhöhung Eine Gefahrerhöhung liegt vor, wenn der Eintritt eines Schadens nach Abschluss des Vertrages dauerhaft wahrscheinlicher wird. Ebenso liegt eine Gefahrerhöhung vor, wenn die Höhe des zu erwartenden Schadens sich vergrößert. Voraussetzung ist, dass wir die Gefahrerhöhung nicht vorhersehen konnten. Dadurch konnten wir dies auch nicht in den Beitrag einkalkulieren. Eine Gefahrerhöhung liegt beispielsweise vor, wenn die versicherte Person während der Versicherungsdauer zu rauchen beginnt. Gesundheitsprüfung Vor Abschluss der Versicherung stellen wir Fragen zur Gesundheit der zu versichernden Person. Mit den Antworten schätzen wir ein, ob wir den Antrag annehmen können. Gleichzeitig können wir damit prüfen, zu welchen Bedingungen dies geschehen kann. Falls bereits vor Beginn Erkrankungen aufgetreten sind, können wir Zuschläge auf den Beitrag verlangen. Ebenso können wir bestimmte Leistungen ausschließen. Außerdem können wir den Antrag ablehnen. Daher ist es wichtig, dass Sie und die zu versichernde Person die Fragen korrekt und vollständig beantworten. Andernfalls können wir in bestimmten Fällen den Vertrag beenden, die Bedingungen des Vertrags anpassen oder Ihnen die Leistung versagen. Gewöhnlicher Aufenthalt Sie müssen Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben, damit Sie den Vertrag mit uns abschließen können. Ein gewöhnlicher Aufenthalt ist ein Ort, an dem Sie sich rechtmäßig aufhalten. Außerdem muss der Aufenthalt dort ununterbrochen fortdauern. Eine gewisse Flexibilität ist vorgesehen. Wir berücksichtigen zum Beispiel Urlaube und Geschäftsreisen. Voraussetzung ist, dass Sie die Bundesrepublik Deutschland dabei nur vorübergehend verlassen. Grob fahrlässig Grobe Fahrlässigkeit liegt vor, wenn Sie die erforderliche Sorgfalt in besonders schwerem Maße verletzten. Das ist der Fall, wenn Sie schon ganz nahe liegende Überlegungen nicht anstellen oder es an der nötigen Umsicht fehlen lassen. Ein Fall grober Fahrlässigkeit kann beispielsweise vorliegen, wenn Sie betrunken einen Verkehrsunfall verursachen und dabei zu Tode kommen. Grob fahrlässig könnten Sie beispielsweise auch handeln, wenn Sie falsche Angaben zu Ihrer Berufstätigkeit machen. Das könnte passieren, wenn Ihr Beruf in der Online-Antragsstrecke nicht gelistet ist und Sie einen von Ihnen gar nicht ausgeübten vollkommen anderen Beruf angeben. Innere Unruhen Innere Unruhen liegen vor, wenn erhebliche Teile der Bevölkerung gewaltsam die öffentliche Ruhe und Ordnung stören. Ein Beispiel für innere Unruhen wären gewalttätige Demonstrationen, die oft mit Sachbeschädigung und Prügeleien einhergehen. Karenzzeit Während der Karenzzeit besteht für Sie bereits Versicherungsschutz. Allerdings erhalten Sie während dieser Zeit keine Leistungen aus der Versicherung. Leistungsdauer Die Leistungsdauer ist der Zeitraum, in dem wir die vereinbarte Versicherungsleistung erbringen. Leistungserweiterung Eine Leistungserweiterung liegt dann vor, wenn sich die Leistung Ihrer Versicherung erhöht. Beispiel: Sie haben versehentlich angegeben Raucher zu sein, obwohl Sie dies gar nicht sind. Dadurch zahlen Sie einen höheren Beitrag als ein Nichtraucher. Als Nichtraucher können Sie in diesem Fall verlangen, dass die Versicherungssumme bei gleich bleibendem Beitrag erhöht wird. Damit liegt eine Leistungserweiterung vor, weil sich Ihre Versicherungssumme erhöht. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 4 von 19

6 Begriffserklärung Leistungspflicht Wir müssen eine vertraglich vereinbarte Versicherungsleistung erbringen (Leistungspflicht). Hierfür müssen Sie die Voraussetzungen der zugrunde liegenden erfüllen. Gleiches gilt für die versicherte Person. Risikokapital Wir müssen Kapital vorhalten, um auch in einer maximalen Belastungssituation zahlungsfähig zu bleiben. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn wir Verluste machen. Rückkaufswert Der Rückkaufswert ist ein Betrag, der auf Basis Ihrer bislang gezahlten Beiträge berechnet wird. Von den gezahlten Beiträgen werden die Kosten wie beispielsweise Abschluss- und Vertriebskosten abgezogen. Den Rückkaufswert zahlen wir, wenn der Vertrag zum Beispiel vorzeitig gekündigt wird. Gleiches gilt, wenn wir den Vertrag beispielsweise anfechten. Vom Rückkaufswert nehmen wir einen Abzug (Stornoabschlag) vor. Den verbleibenden Betrag zahlen wir an den Versicherungsnehmer. Rücktritt Wir können vom Vertrag zurücktreten, wenn Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht verletzt haben. Treten wir vom Vertrag zurück, entfällt Ihr Versicherungsschutz. Textform Ist Textform vorgesehen, müssen Ihre und unsere Erklärungen schriftlich erfolgen. Dies kann beispielsweise per Brief, Fax oder geschehen. Überschussberechtigung Ein Versicherer berechnet die Beiträge für eine Versicherung nach seinen vorgegebenen Berechnungsgrundlagen sehr vorsichtig. Aufgrund einer solchen Berechnung können sich Überschüsse ergeben. Der Versicherungsnehmer kann an den Überschüssen beteiligt werden. Ist eine Beteiligung an den Überschüssen in den Allgemeinen ausgeschlossen, wird der Versicherungsnehmer nicht beteiligt. Unverzüglich Unverzüglich bedeutet, dass Sie Erklärungen oder Handlungen, so schnell es Ihnen möglich ist, abgeben oder vornehmen müssen. Sie dürfen diese nicht schuldhaft verzögern. Versicherte Person Die versicherte Person ist diejenige Person, die gegen den Eintritt eines Versicherungsfalls versichert ist. Beispielsweise ist die versicherte Person im Rahmen der Risikolebensversicherung gegen einen bei ihr eintretenden Tod versichert. Dabei kann die versicherte Person die gleiche Person sein wie der Versicherungsnehmer. Versicherungsdauer Versicherungsdauer ist die Zeit, in der Versicherungsschutz besteht. In dieser muss der Versicherungsfall eintreten. Nur in diesem Zeitraum haben Sie einen Anspruch auf Leistung. Versicherungsfall Ein Versicherungsfall ist das Ereignis, das unsere Leistungspflicht entstehen lässt. Das Ereignis muss während der Versicherungsdauer eintreten. Im Rahmen der Risikolebensversicherung tritt der Versicherungsfall ein, wenn die versicherte Person stirbt. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 5 von 19

7 Begriffserklärung Versicherungsjahr Das Versicherungsjahr weicht in der Regel vom Kalenderjahr ab. Es beginnt mit dem im Versicherungsschein angegebenen Datum und endet nach Ablauf von 12 Monaten. Beginnt die Versicherung beispielsweise am 01. April, so läuft das Versicherungsjahr bis zum 31. März des Folgejahres. Versicherungsleistung Eine Versicherungsleistung ist eine Leistung, die der Versicherer erbringt. Sie entspricht der Versicherungssumme. Diese Leistung vereinbaren wir mit Ihnen in Ihrem Antrag und den. Bei der Risikolebensversicherung zahlen wir die für den Todesfall vereinbarte Leistung. Bevor die Leistung ausgezahlt wird, prüfen wir unsere Leistungspflicht. Versicherungsnehmer Der Versicherungsnehmer ist unser Vertragspartner. Die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag betreffen vorrangig den Versicherungsnehmer. Versicherungsperiode Die Versicherungsperiode ist der Zeitraum, für den Sie die Zahlung des Beitrags mit uns vereinbaren. Haben Sie in Ihrem Antrag eine jährliche Zahlung der Beiträge gewünscht, beträgt die Versicherungsperiode ein Jahr. Haben Sie sich für eine monatliche Zahlungsweise entschieden, beträgt die Versicherungsperiode einen Monat. Versicherungsschein Mit dem Versicherungsschein dokumentieren wir, dass der Vertrag zustande gekommen ist. Aus dem Versicherungsschein ergeben sich Einzelheiten zum Versicherungsschutz. Dazu zählen zum Beispiel der Beginn des Versicherungsschutzes und gewählte Zusatzversicherungen. Außerdem finden Sie darin Angaben zur versicherten Person und der Höhe des Beitrags. Vertragsanpassung Hätten wir den Vertrag trotz einer Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht zu anderen Bedingungen geschlossen, können wir den Vertrag anpassen. Vorsätzlich Sie handeln vorsätzlich, wenn Sie wissentlich und absichtlich etwas in die Tat umsetzen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie während der Dauer der Versicherung zu rauchen beginnen. Wartezeit Wartezeit ist die Zeit, in der Sie noch keinen Anspruch auf eine Versicherungsleistung haben. Tritt während dieser Zeit ein Versicherungsfall ein, erhalten Sie für diesen Versicherungsfall keine Versicherungsleistung. Gerechnet wird diese Zeit ab dem Tag, an dem Ihr Versicherungsschutz beginnt. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 6 von 19

8 Wichtige Nummern und Adressen Wichtige Nummern und Adressen auf einen Blick Haben Sie Fragen zu Protect24? Kunden-Hotline / (Montag bis Freitag, jeweils 8.00 Uhr bis Uhr) Wie lautet die Service-Hotline zur Meldung eines Versicherungsfalls *? Service-Hotline / (Montag bis Freitag, jeweils 8.00 Uhr bis Uhr) An welche Anschrift können Sie der Cardif Lebensversicherung schreiben? Wie können Sie sich bei der Cardif Lebensversicherung beschweren? Friolzheimer Straße Stuttgart Wir sind bestrebt, Ihre Anliegen, Wünsche und Bedürfnisse so schnell und gut wie nur möglich zu bearbeiten. Sollte es dennoch einen Grund zur Beschwerde geben, können Sie sich wie folgt an uns wenden: Schreiben Sie Ihre Beschwerde an An welche Adresse senden Sie Ihren Widerruf oder Ihre Kündigung? Cardif Lebensversicherung, Friolzheimer Straße Stuttgart Fax-Nr.: / Telefon Rufen Sie uns unter / an (Montag bis Freitag, jeweils 8.00 Uhr bis Uhr) Fax Faxen Sie uns Ihre Beschwerde unter / Post Schreiben Sie uns an folgende Adresse: Cardif Lebensversicherung Friolzheimer Straße 6, Stuttgart Welche anderen Beschwerdestellen können Sie außerdem kontaktieren? Versicherungsombudsmann e.v., Postfach , Berlin, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Bereich Versicherungen Graurheindorfer Straße 108, Bonn Unsere Mitarbeiter im Beschwerdemanagement prüfen Ihr Anliegen gewissenhaft und zeitnah. Sollte unsere Antwort dennoch länger als 5 Tage in Anspruch nehmen, senden wir Ihnen einen Zwischenbescheid. Mit diesem informieren wir Sie über den weiteren Verlauf. Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir von Ihnen vorab einige Informationen: Ihren Namen Ihre Adresse Ihre Telefonnummer und gegebenenfalls Fax-Nummer Ihre Vertragsnummer Ihr Anliegen die Nummer Ihres Versicherungsfalls*, sofern vorhanden relevante Dokumente und Nachweise, falls erforderlich. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 7 von 19

9 I. Vorwort 3 Anzeigepflicht* Was bedeutet die vorvertragliche Anzeigepflicht*? Protect24 bietet Versicherungsschutz im Todesfall der versicherten Person*. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zusätzliche Absicherungen in den Versicherungsschutz einzubeziehen. Welche Leistungen Sie tatsächlich mit uns vereinbart haben, finden Sie in Ihrem Versicherungsschein*. Bitte beachten Sie: In diesen beschreiben wir alles, was Sie über Ihren Versicherungsschutz wissen müssen. Ihr Vertrag muss jedoch nicht alle hier beschriebenen Leistungen enthalten. Den konkreten Umfang Ihres Versicherungsschutzes entnehmen Sie bitte Ihrem Versicherungsschein*. II. Allgemeine für die Risikolebensversicherung 1. Sie müssen alle vor Abschluss des Vertrages in Textform* gestellten Fragen beantworten (vorvertragliche Anzeigepflicht*). Die Beantwortung muss dabei korrekt und vollständig erfolgen. Im Vertrauen darauf übernehmen wir den Versicherungsschutz. Das gilt insbesondere für die Fragen nach gegenwärtigen oder früheren Erkrankungen. Außerdem gilt dies für gesundheitliche Störungen und Beschwerden. 2. Versichern Sie das Leben einer anderen Person, gilt dies neben Ihnen auch für diese Person. 3. Wenn eine andere Person die Fragen nach gefahrerheblichen* Umständen für Sie beantwortet, kann dies Folgen für Sie haben. Kennt diese Person den gefahrerheblichen* Umstand, behandeln wir Sie so, als hätten Sie selbst diesen Umstand gekannt. Sie sind verantwortlich dafür, dass alle Fragen vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Damit haften Sie für die Richtigkeit der Angaben in Ihrem Antrag*. Macht die andere Person falsche Angaben, behandeln wir Sie ebenfalls so, als hätten Sie selbst falsche Angaben gemacht. Dies gilt auch, wenn die andere Person den gefahrerheblichen* Umstand zwar nicht kennt, aber hätte kennen müssen. Hat die andere Person arglistig* gehandelt, behandeln wir Sie ebenfalls so, als hätten Sie selbst arglistig* gehandelt. 1 Leistung Welche Leistung erbringen wir? Stirbt die versicherte Person*, zahlen wir die vereinbarte Versicherungssumme. Diese ist in Ihrem Versicherungsschein* ausgewiesen. Wir erbringen die vereinbarte Leistung, wenn der Versicherungsfall* während der Dauer Ihrer Versicherung eintritt. Pro versicherter Person* zahlen wir maximal Sofern Sie bei uns mehrere Risikolebensversicherungen für die versicherte Person* abgeschlossen haben, zahlen wir für alle Versicherungen zusammen maximal Versicherungsdauer* Wann beginnt und endet Ihr Versicherungsschutz? Ihr Versicherungsschutz beginnt mit Abschluss des Vertrages, jedoch nicht vor dem im Versicherungsschein* angegebenen Beginn der Versicherung. Voraussetzung ist, dass Sie den ersten Beitrag* rechtzeitig zahlen (vgl. 5 und 6). Die Dauer der Versicherung beträgt ein Jahr ab dem im Versicherungsschein* angegebenen Beginn der Versicherung. Sie verlängert sich danach um je ein weiteres Jahr, sofern nicht Sie vor Ablauf der jeweiligen Versicherungsperiode* den Vertrag kündigen oder wir 3 Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres* der Fortführung des Vertrags zu den vorgesehenen Beiträgen* widersprechen (vgl. 9). Rechtliche Folgen der Verletzung der Anzeigepflicht 4. Nachfolgend informieren wir Sie, unter welchen Voraussetzungen wir bei einer Verletzung der Anzeigepflicht* vom Vertrag zurücktreten, den Vertrag kündigen, den Vertrag ändern oder den Vertrag wegen arglistiger* Täuschung anfechten können. Rücktritt* 5. Wenn Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht* verletzen, können wir vom Vertrag zurücktreten. Wir können nicht zurücktreten, wenn Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht* weder vorsätzlich* noch grob fahrlässig* verletzt haben. Haben Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht* grob fahrlässig* verletzt, haben wir unter Umständen trotzdem kein Recht zum Rücktritt*. Das ist der Fall, wenn wir den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angezeigten Umstände geschlossen hätten. Möglicherweise hätten wir den Vertrag dann jedoch zu anderen Bedingungen geschlossen (vgl. die Absätze 11 und 12). Dies könnte beispielsweise ein höherer Beitrag* sein. 6. Im Falle des Rücktritts* entfällt Ihr Versicherungsschutz. Wenn wir nach Eintritt des Versicherungsfalls* zurücktreten, bleibt unsere Leistungspflicht* unter folgender Voraussetzung trotzdem bestehen: Der nicht oder nicht richtig angegebene Umstand hatte weder auf den Eintritt oder die Feststellung des Versicherungsfalles* noch auf die Feststellung oder den Umfang unserer Leistungspflicht* einen Einfluss. Unsere Leistungspflicht* entfällt jedoch auch im vorstehenden Fall, wenn Sie die Anzeigepflicht* arglistig* verletzt haben. Ihre Versicherung verlängert sich längstens, bis die im Versicherungsschein* angegebene maximale Dauer der Versicherung erreicht ist. Die Versicherung endet spätestens wenn die versicherte Person* 80 Jahre alt wird oder mit dem Tod der versicherten Person*. 7. Wenn wir die Versicherung durch Rücktritt* aufheben, endet sie. Ein Rückkaufswert* fällt nicht an. Die Rückzahlung der Beiträge* können Sie nicht verlangen. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 8 von 19

10 Kündigung durch den Versicherer 8. Ist unser Recht auf Rücktritt* ausgeschlossen, können wir den Vertrag mit einer Frist von einem Monat kündigen. Dies ist der Fall, wenn Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht* weder vorsätzlich* noch grob fahrlässig* verletzt haben. 9. Wir haben kein Recht zu kündigen, wenn wir den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angegebenen Umstände geschlossen hätten. Möglicherweise hätten wir den Vertrag dann jedoch zu anderen Bedingungen geschlossen (vgl. die Absätze 11 und 12). 10. Kündigen wir die Versicherung, wandelt sie sich mit der Kündigung in eine beitragsfreie Versicherung* um. Was das bedeutet, finden Sie in 7. Vertragsanpassung* 11. Hätten wir den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angegebenen Umstände geschlossen, können wir nicht zurücktreten. Wir können auch nicht kündigen. Gegebenenfalls hätten wir den Vertrag zu anderen Bedingungen geschlossen. In diesem Fall werden die anderen Bedingungen auf unser Verlangen rückwirkend Bestandteil des Vertrages. Anderes gilt, wenn Sie oder die versicherte Person* die Verletzung der Anzeigepflicht* nicht zu vertreten haben. Dann werden die anderen Bedingungen ab der laufenden Versicherungsperiode* Bestandteil des Vertrages. 12. Sie können den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang unserer Mitteilung fristlos kündigen, wenn sich der Beitrag* durch die Vertragsanpassung* um mehr als 10 % erhöht oder wir den Versicherungsschutz für den nicht angezeigten Umstand ausschließen. In der Mitteilung werden wir Sie auf das Recht zu kündigen hinweisen. Anfechtung* 16. Wir können den Vertrag auch anfechten, sodass der Vertrag rückwirkend zum Beginn ungültig wird. Anfechten können wir, falls Sie unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht haben. Sie müssen damit bewusst und gewollt auf unsere Entscheidung über die Annahme Einfluss genommen haben. Handelt es sich um Angaben der versicherten Person*, können wir Ihnen gegenüber anfechten. Dies gilt auch, wenn Sie von der Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht* durch die versicherte Person* keine Kenntnis hatten. Wenn wir die Versicherung durch Anfechtung* aufheben, endet sie rückwirkend zum Beginn. Sie haben keinen Anspruch auf einen Rückkaufswert*. Die Rückzahlung der Beiträge* können Sie nicht verlangen. Leistungserweiterung* 17. Die Absätze 1 bis 16 gelten auch bei einer Erweiterung unserer Leistungspflicht* entsprechend. Dieser Fall kann beispielsweise eintreten, wenn Sie irrtümlich fehlerhafte Angaben zu einem Ihrer Hobbies gemacht haben. Voraussetzung ist jedoch, dass wir dafür einen Risikozuschlag berechnet haben. Stellt sich später heraus, dass Sie dieses Hobby gar nicht ausüben, können Sie eine höhere Versicherungssumme zu gleichbleibendem Beitrag* verlangen. Die Fristen nach Absatz 15 beginnen mit der Änderung der Versicherung bezüglich des geänderten Teils neu zu laufen. Erklärungsempfänger 18. Die Ausübung unserer Rechte erfolgt durch eine schriftliche Erklärung, die wir Ihnen gegenüber abgeben. Sofern Sie keine andere Person benannt haben, ist nach dem Tod der versicherten Person* der Bezugsberechtigte* bevollmächtigt, diese Erklärung entgegenzunehmen. Ausübung unserer Rechte 13. Wir können nur zurücktreten, wenn wir Sie auf die Folgen einer Verletzung der Anzeigepflicht* hingewiesen haben. Gleiches gilt für unser Recht zur Kündigung und Vertragsanpassung*. Den Hinweis müssen wir Ihnen gesondert in Textform* geben. Wir müssen unser Recht innerhalb eines Monats schriftlich geltend machen. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem wir von der Verletzung der Anzeigepflicht* erfahren. Diese Verletzung der Anzeigepflicht* muss das von uns geltend gemachte Recht auf Rücktritt*, Kündigung oder Vertragsanpassung* begründen. Bei Ausübung unserer Rechte müssen wir die Umstände angeben, auf die wir unsere Erklärung stützen. Erfahren wir nach Ausübung unserer Rechte weitere Umstände, können wir diese innerhalb eines Monats nach deren Kenntnis auch noch angeben. 14. Unsere oben genannten Rechte sind ausgeschlossen, wenn wir den nicht angezeigten Umstand kannten. Gleiches gilt, wenn wir die Unrichtigkeit der Angaben kannten. 15. Die genannten Rechte können wir nur innerhalb von fünf Jahren seit Abschluss des Vertrages ausüben. Ist der Versicherungsfall* vor Ablauf dieser Frist eingetreten, können wir die Rechte auch nach Ablauf der Frist geltend machen. Haben Sie die Anzeigepflicht* vorsätzlich* verletzt, beträgt die Frist zehn Jahre. Gleiches gilt, wenn Sie diese arglistig* verletzt haben. 4 Nichtrauchertarif Welche besonderen Regeln gelten bei Vereinbarung eines Nichtrauchertarifs? 1. Begriff des Nichtrauchers Nichtraucher ist, wer in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung aktiv kein Nikotin durch Rauchen zu sich genommen hat. Dieser muss darüber hinaus auch in Zukunft beabsichtigen Nichtraucher zu bleiben. Rauchen meint das Konsumieren von Tabak unter Feuer. Dazu zählen beispielsweise der Genuss von Zigaretten, Zigarillos, Zigarren oder Pfeifen (auch Shisha). Außerdem zählt die Benutzung von elektronischen Rauchersatzgeräten wie E-Zigaretten, E-Zigarren und E-Pfeifen dazu. 2. Gefahrerhöhung* nach Vertragsschluss Eine Gefahrerhöhung* liegt vor, wenn die versicherte Person* nach Vertragsschluss Raucher wird. Wir übernehmen den Versicherungsschutz im Vertrauen darauf, dass Sie ohne unsere Einwilligung keine Gefahrerhöhung* vornehmen. Sie dürfen eine solche auch nicht gestatten. Nimmt die versicherte Person* dennoch eine Gefahrerhöhung* vor, müssen Sie uns dies unverzüglich* schriftlich anzeigen. 3. Rechtliche Folgen einer Verletzung der Anzeigepflicht* bzw. einer Gefahrerhöhung* a) Anpassung Ihres Beitrags* bei Gefahrerhöhung* Wir verzichten auf unsere gesetzlichen Rechte, den Vertrag wegen einer Gefahrerhöhung* zu kündigen. Ebenso verzichten wir, die erhöhte Gefahr vom Versicherungsschutz auszuschließen. Wird eine Gefahrerhöhung* vorgenommen, können wir rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Gefahrerhöhung* den Beitrag* erhöhen. (VB-RisikoLV Zill_mit_Zusatzoptionen- V (D)) Seite 9 von 19

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit den nachfolgenden Bedingungen wenden wir uns an Sie als Antragsteller und künftigen Versicherungsnehmer.

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE RISIKOLEBENSVERSICHERUNG

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE RISIKOLEBENSVERSICHERUNG ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE RISIKOLEBENSVERSICHERUNG Protect24 1 Welche Leistung erbringen wir? Bei Tod der versicherten Person während der Dauer des Versicherungsschutzes zahlen wir die

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Inhaltsübersicht 1 Welche Leistungen erbringen wir? 10 Was ist zu beachten, wenn eine Versicherungsleistung verlangt wird? 2 Erfolgt eine Überschussbeteiligung?

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Seite 1. Allgemeine Bedingungen für die Unfalltod-Zusatzversicherung 1

Seite 1. Allgemeine Bedingungen für die Unfalltod-Zusatzversicherung 1 Seite 1 Stand: 01.10.2013 Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

Bedingungen und Verbraucherinformationen für die Risikolebensversicherung der VPV Lebensversicherungs-AG

Bedingungen und Verbraucherinformationen für die Risikolebensversicherung der VPV Lebensversicherungs-AG 2MP0402_5585_BedRisiko_0609 28.04.2009 14:43 Uhr Seite 1 Bedingungen und Verbraucherinformationen für die Risikolebensversicherung der VPV Lebensversicherungs-AG 2.MP.0402 06.2009 EW Allgemeine Bedingungen

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Versicherungsbedingungen

Versicherungsbedingungen Versicherungsbedingungen für die private Alters- und Hinterbliebenenversorgung Nummer für die Empfangsbestätigung im Antrag: 121-153 01.2012 Verbraucherinformation 1. Die Identität des Versicherers Ihr

Mehr

Seite 1. Allgemeine Bedingungen für die Risikolebensversicherung 1

Seite 1. Allgemeine Bedingungen für die Risikolebensversicherung 1 Seite 1 Stand: 06.08.2014 Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Allgemeine Bedingungen für die

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt Ihr Versicherungsschutz? 4 Was gilt bei Wehrdienst,

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Versicherungsbedingungen Risikolebensversicherung Wichtige Vertragsunterlagen Inhalt Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Risikolebensversicherung Leistung 1 Welche Leistungen erbringen wir? 4 2

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Leistungsbeschreibung und Versicherungsschutz 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt Ihr Versicherungsschutz?

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB-1, 2, 4, 9)

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB-1, 2, 4, 9) Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB-1, 2, 4, 9) X Hauptverwaltung. 21332 Lüneburg Tarife 1, 2NR / 2R, 4NR / 4R Kapitalbildende Lebensversicherung

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG

Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz Lebensversicherungs-AG Allgemeine Versicherungsbedingungen für die RisikoLebensversicherung E 7 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die nachfolgenden Bedingungen informieren Sie über die

Mehr

Deutsche Lebensversicherungs-AG

Deutsche Lebensversicherungs-AG Deutsche Lebensversicherungs-AG Allgemeine Versicherungsbedingungen für die RisikoLebensversicherung E 7 (DLV) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die nachfolgenden Bedingungen informieren Sie über

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG InRenCo VorsorgePlan Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG Version November 2010 PlenumLife Insurance & Capital Markets Mit den nachfolgenden

Mehr

ARCHIV DER VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN 1994-2007 BESTANDSUMSTELLUNG VVG-REFORM

ARCHIV DER VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN 1994-2007 BESTANDSUMSTELLUNG VVG-REFORM ARCHIV DER VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN 1994-2007 BESTANDSUMSTELLUNG VVG-REFORM Allgemeine Bedingungen für die Lebensversicherung (ALB94) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner;

Mehr

Allianz RisikoLebensversicherung

Allianz RisikoLebensversicherung Allianz RisikoLebensversicherung Übersicht der Versicherungsbedingungen und weiterer Informationen zu Ihrer Versicherung Versicherungsbedingungen Teil A Leistungsbausteine RisikoLebensversicherung E7 (12/2012)

Mehr

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine. Teil C - Allgemeine Regelungen

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine. Teil C - Allgemeine Regelungen Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungsbedingungen Diese Versicherungsbedingungen wenden sich an Sie als unseren Versicherungsnehmer und Vertragspartner. Teil A - Leistungsbausteine Text des ersten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (15L05, Stand 01/2015)

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (15L05, Stand 01/2015) Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (15L05, Stand 01/2015) Inhaltsverzeichnis: Leistung 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt Ihr Versicherungsschutz?

Mehr

Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht

Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht Sehr geehrte/r Versicherungsnehmer/in, damit wir Ihren Versicherungsantrag ordnungsgemäß prüfen können, ist

Mehr

Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung 1 Was ist vorläufig versichert? 2 Unter welchen Voraussetzungen besteht vorläufiger Versicherungsschutz? 3 Wann

Mehr

Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung 1 Was ist vorläufig versichert? 2 Unter welchen Voraussetzungen besteht vorläufiger Versicherungsschutz? 3 Wann

Mehr

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Als Versicherungsnehmer

Mehr

Versicherungsbedingungen. Erläuterung von Fachausdrücken. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine

Versicherungsbedingungen. Erläuterung von Fachausdrücken. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine Deutsche Lebensversicherungs-AG Versicherungsbedingungen Diese Versicherungsbedingungen wenden sich an Sie als unseren Versicherungsnehmer und Vertragspartner. Teil A - Leistungsbausteine Hier finden Sie

Mehr

Versicherungsbedingungen für die Risikoversicherung

Versicherungsbedingungen für die Risikoversicherung Gültig ab 01.11.2010 Versicherungsbedingungen für die Risikoversicherung auf den Todesfall (Premiumrisiko) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer(in) sind Sie unser(e) Vertragspartner(in).

Mehr

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine. Teil C - Allgemeine Regelungen

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Teil B - Pflichten für alle Bausteine. Teil C - Allgemeine Regelungen Deutsche Lebensversicherungs-AG Versicherungsbedingungen Diese Versicherungsbedingungen wenden sich an Sie als unseren Versicherungsnehmer und Vertragspartner. Teil A - Leistungsbausteine Text des ersten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung der Uelzener Lebensversicherungs-AG Uelzener Lebensversicherungs-AG Veerßer Straße 65/67, 29525 Uelzen Postfach 21 63, 29511 Uelzen Telefon: 0581 8070-0

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit nach Tarif SRKP

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung Stand: 01. 01. 2011 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen

Allgemeine Versicherungsbedingungen Ausgabe RI 2008/1 Allgemeine Versicherungsbedingungen Als Bestandteil der Allgemeinen Versicherungsbedingungen gilt ergänzend zum Teil I: Allgemeine Bestimmungen für den von Ihnen gewählten Tarif der Teil

Mehr

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden.

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Stand: 4. Mai 2006 Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung (ABVL 01/2015) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die nachfolgenden

Mehr

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung - Besondere

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach Tarif SR (Tarifwerk

Mehr

Versicherungsbedingungen für die Risikolebensversicherung

Versicherungsbedingungen für die Risikolebensversicherung Versicherungsbedingungen für die Risikolebensversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bei einem Vertragsabschluss sind Sie als Versicherungsnehmer unser Vertragspartner. Für das Vertragsverhältnis

Mehr

Monuta Trauerfall-Vorsorge

Monuta Trauerfall-Vorsorge Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Sterbegeldversicherung (MVD09_200) Ergänzende Bedingungen zur Überschussbeteiligung (MVD09_700) Bedingungen für die Zusatzleistungen ohne Mehrbeitrag Stand 11/2011

Mehr

Barmenia. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia PreRisk. Versicherungen. (Risikoversicherung) Barmenia Lebensversicherung a. G.

Barmenia. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia PreRisk. Versicherungen. (Risikoversicherung) Barmenia Lebensversicherung a. G. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia PreRisk (Risikoversicherung) Barmenia Versicherungen Barmenia Lebensversicherung a. G. Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Sehr geehrte Kundin, sehr

Mehr

Versicherungsbedingungen

Versicherungsbedingungen Versicherungsbedingungen für die private Alters- und Hinterbliebenenversorgung - 1 - Nummer für die Empfangsbestätigung im Antrag: 121-153 01-2015 Verbraucherinformation 1. Die Identität des Versicherers

Mehr

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt.

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt. Merkblatt Kündigung Wenn Sie feststellen, dass Sie falsche und/oder zu teure Versicherungen abgeschlossen haben, resignieren Sie nicht. Es gibt viele Möglichkeiten für Sie, die Verträge zu beenden. Wie

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201)

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Inhaltsverzeichnis Einführung und Begriffsbestimmungen 1 Wann beginnt der Versicherungsschutz? 2 Was ist unter dem Rauchverhalten

Mehr

Angebotsanforderung für eine Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für Einzelmandate

Angebotsanforderung für eine Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für Einzelmandate Angebotsanforderung für eine Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für Einzelmandate Ich / Wir wünsche(n) die Zusendung eines Angebots zum Abschluss eines Versicherungsvertrages. Dieses soll auf Grundlage

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2015)

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2015) Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2015) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die nachfolgenden Bedingungen.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung (ABL 01/2015)

Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung (ABL 01/2015) Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeldversicherung (ABL 01/2015) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die nachfolgenden

Mehr

Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall

Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall 1. Wo kann ich meine Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder schwere Krankheit melden? 2. Welcher Betrag wird im Leistungsfall erstattet? 3. Wie lange übernimmt

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201)

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Inhaltsverzeichnis Einführung und Begriffsbestimmungen 1 Wann beginnt der Versicherungsschutz? 2 Was ist unter dem Rauchverhalten

Mehr

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (KE 30 Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Mehr

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung

Mehr

Bedingungsheft. Dieses Heft enthält die Versicherungsbedingungen sowie Hinweise zum Thema Steuern und Lebensversicherungen.

Bedingungsheft. Dieses Heft enthält die Versicherungsbedingungen sowie Hinweise zum Thema Steuern und Lebensversicherungen. WGV-Lebensversicherung AG g Bedingungsheft Dieses Heft enthält die Versicherungsbedingungen sowie Hinweise zum Thema Steuern und Lebensversicherungen. Lebens-/Rentenversicherung/BUZ 7000-2010 12.14 Sa

Mehr

Übersicht der Versicherungsbedingungen und weiterer Informationen zu Ihrer Versicherung

Übersicht der Versicherungsbedingungen und weiterer Informationen zu Ihrer Versicherung Übersicht der Versicherungsbedingungen und weiterer Informationen zu Ihrer Versicherung Versicherungsbedingungen Teil A Leistungsbausteine RisikoLebensversicherung E7 (12/2012) Baustein Hinterbliebenenvorsorge

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Druck-Nr. pm 2200 01.2009 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung der Uelzener Lebensversicherungs-AG Uelzener Lebensversicherungs-AG Veerßer Straße 65/67, 29525 Uelzen Postfach 21 63, 29511 Uelzen Telefon:

Mehr

Adresse und genaue Größe des zu versichernden unbebauten Grundstücks: (max. 3.500 qm; kein Wald- oder landwirtschaftlich genutztes Grundstück)

Adresse und genaue Größe des zu versichernden unbebauten Grundstücks: (max. 3.500 qm; kein Wald- oder landwirtschaftlich genutztes Grundstück) BdV Mitgliederservice GmbH Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung Eine Anmeldung zum Rahmen-Haus- und Grundbesitzerversicherungsvertrag ist nur für Mitglieder des Bund der Versicherten e. V. (BdV)

Mehr

Lebensversicherung AG

Lebensversicherung AG Allgemeine Informationen nach 1 der Verordnung über Informationspflichten bei Versicherungsverträgen (VVG-InfoV Entwurf vom 18. Juni 2007) (X190_012008) 1. Identität des Versicherers Ihr Vertragspartner

Mehr

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung?

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 2. Was ist ein Kollektivtarif? 3. Wer kann einen Antrag stellen? 4. Gibt es einen vorgeschriebenen Antrag? 5. Gibt es unterschiedliche Anträge

Mehr

Versicherungsbedingungen HUK24 Inhalt

Versicherungsbedingungen HUK24 Inhalt Versicherungsbedingungen HUK24 Inhalt Allgemeine Bedingungen für die Risikolebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikolebensversicherung Premium Allgemeine Bedingungen für die Unfall-Zusatzversicherung

Mehr

Barmenia. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia KapitalLeben Classic. Versicherungen. (Kapitalversicherung auf den Todes- und Erlebensfall)

Barmenia. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia KapitalLeben Classic. Versicherungen. (Kapitalversicherung auf den Todes- und Erlebensfall) Allgemeine Bedingungen für die Barmenia KapitalLeben Classic (Kapitalversicherung auf den Todes- und Erlebensfall) Barmenia Versicherungen Barmenia Lebensversicherung a. G. Hauptverwaltung Barmenia-Allee

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben einen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung Druck-Nr. pm 2300 03.2008 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Allgemeine Vertragsinformationen

Allgemeine Vertragsinformationen Allgemeine Vertragsinformationen Tarife E-T2, E-T2 Premium, E-T3 Risikoversicherung Stand: 01.07.2015 EUROPA Lebensversicherung AG Ein Unternehmen des Continentale Versicherungsverbundes auf Gegenseitigkeit

Mehr

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis (AVB) für die Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) und die Invaliditäts-Kapitalversicherung (Invalidität infolge von Krankheit) gemäss VVG Ausgabe 01. 09 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium Antrag: Tarifdaten (2/2) Tarif BU13TM1 Antragsschlüssel Daten des Abschlussvermittlers Daten des Bestandsvermittlers Kenn-Nummer Abrechnungsgruppe Versicherungsnummer Fremdaktenzeichen Marketingschlüssel

Mehr

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ABLEBENSVERSICHERUNG (RISIKOVERSICHERUNG) UND RISIKOZUSATZVERSICHERUNG NR. 032

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ABLEBENSVERSICHERUNG (RISIKOVERSICHERUNG) UND RISIKOZUSATZVERSICHERUNG NR. 032 ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ABLEBENSVERSICHERUNG (RISIKOVERSICHERUNG) UND RISIKOZUSATZVERSICHERUNG NR. 032 1. Leistungen des Versicherers im Versicherungsfall 2. Pflichten des Versicherungsnehmers

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung g 7000-2010/11 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die

Mehr

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN 1/6 VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN In den vergangenen Jahren haben wir unsere Yacht-Kasko-Bedingungen den Wünschen unserer Kunden und den gesetzlichen Erfordernissen angepasst. Sie erhalten

Mehr

Verbraucherinformation

Verbraucherinformation Identität des Versicherers, ladungsfähige Anschrift und Vertretungsberechtigte der DFV Deutsche Familienversicherung AG : Deutsche Familienversicherung AG, Reuterweg 47, D-60323 Frankfurt am Main Telefon

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung Leistungsbeschreibung und Versicherungsschutz 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung (15L02, Stand 01/2015) Inhaltsverzeichnis: Leistung 1 Welche Leistung erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine BU-Vorsorge Plus nach Tarif RU BR (Tarifwerk 2012) 25. Januar 2012 Vertragsdaten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Druck-Nr. pm 2200 01.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die

Mehr

Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag

Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag Risikolebensversicherung RISK-vario Antragsteller Frau Herr Firma Name Vorname Titel Geburtsname

Mehr

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

Öffentliche Lebensversicherung

Öffentliche Lebensversicherung Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg Aktiengesellschaft Allgemeine Bedingungen für die Restkreditlebensversicherung Stand: 15.12.2014 Bedingungsnummer 16 45 89 Versicherungsnehmer dieser Restkreditlebensversicherung

Mehr

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7 MARKEL PRO M&A Fragebogen Fragebogen Markel Pro M&A Fragebogen zur käuferseitigen Markel Pro M&A-Versicherung von Gewährleistungs- und Freistellungsansprüchen aus Unternehmenskaufverträgen www.markelinternational.de

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die aufgeschobene Rentenversicherung

Allgemeine Bedingungen für die aufgeschobene Rentenversicherung Formular MB404 (07/08) Allgemeine Bedingungen für die aufgeschobene Rentenversicherung (Version 7/2008) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, in unseren Bedingungen sprechen wir Sie als unseren Versicherungsnehmer

Mehr

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12. Kundeninformationen für eine Rentenversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung

Mehr

Tarifvorschlag für eine private Krankenversicherung bei der HALLESCHE

Tarifvorschlag für eine private Krankenversicherung bei der HALLESCHE Tarifvorschlag für eine private Krankenversicherung bei der HALLESCHE 'S)FSSO.BY.VTUFSHFCPSFOBN *ISNzHMJDIFS7FSTJDIFSVOHT4DIVU[[VN 1GMFHFUBHFHFMENJU"MUFSVOHTSDLTUFMMVOHBNCVMBOUTUBUJPOjS4UVGF 0-("GMFY"3ª5BH

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB-1, 2, 4, 9)

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB-1, 2, 4, 9) Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung und für die Risikoversicherung (AVB1, 2, 4, 9) Tarife 1, 2NR/2R, 4NR/4R Kapitalbildende Lebensversicherung Tarif 9NR/9R Risikoversicherung

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG

Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz Lebensversicherungs-AG Allgemeine Versicherungsbedingungen für die lebenslange RisikoLebensversicherung E 155 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die nachfolgenden Bedingungen informieren

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die lebenslange Todesfallversicherung

Allgemeine Bedingungen für die lebenslange Todesfallversicherung Allgemeine Bedingungen für die lebenslange Todesfallversicherung ohne Gesundheitsfragen (Bestattungsgeld-Versicherung) (13L00, Stand 12/2012) Leistung 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung der Uelzener Lebensversicherungs-AG V E R S I C H E R U N G E N Uelzener Lebensversicherungs-AG Veerßer Straße 65/67, 29525 Uelzen Postfach 21 63, 29511

Mehr

(1) Grundsätze und Maßstäbe für die Überschussbeteiligung

(1) Grundsätze und Maßstäbe für die Überschussbeteiligung Allgemeine Bedingungen für das Barmenia SterbeGeld Plus (Lebenslange Todesfallversicherung) Barmenia Versicherungen Barmenia Lebensversicherung a. G. Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Sehr

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die R+V-Risikoversicherung (1E21) Stand: 01.01.2014. Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die R+V-Risikoversicherung (1E21) Stand: 01.01.2014. Inhaltsverzeichnis Stand 01.01.2014 Seite 1 von 12 Allgemeine Versicherungsbedingungen für die (1E21) Stand: 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis Welche Leistungen erbringen wir? 1 Wann beginnt Ihr Versicherungsschutz? 2 Wie lang

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht mit Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung der Uelzener Lebensversicherungs-AG V E R S I C H E R U N G E N Uelzener Lebensversicherungs-AG Veerßer Straße 65/67, 29525 Uelzen Postfach

Mehr

1 Welche Leistungen erbringen wir? (1) Wir zahlen die vereinbarte Versicherungssumme bei Tod der versicherten Person während der Versicherungsdauer.

1 Welche Leistungen erbringen wir? (1) Wir zahlen die vereinbarte Versicherungssumme bei Tod der versicherten Person während der Versicherungsdauer. Allgemeine Bedingungen für die Barmenia PreRisk (Risikoversicherung) Barmenia Versicherungen Barmenia Lebensversicherung a. G. Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Sehr geehrte Kundin, sehr

Mehr

INFORMATIONEN ÜBER IHREN VERSICHERUNGSVERTRAG (Coverholder Geschäft)

INFORMATIONEN ÜBER IHREN VERSICHERUNGSVERTRAG (Coverholder Geschäft) INFORMATIONEN ÜBER IHREN VERSICHERUNGSVERTRAG (Coverholder Geschäft) 1 Informationen zum Versicherer 1.1 Versicherer des angebotenen Versicherungsvertrags wird Lloyd's of London (Lloyd's Versicherer London)

Mehr

Allgemeine Vertragsinformationen

Allgemeine Vertragsinformationen Allgemeine Vertragsinformationen zur Risikoversicherung Tarif E-T2, E-T2 Premium, E-T3 Stand: 01.07.2012 EUROPA Lebensversicherung AG Direktion: Piusstr. 137, D-50931 Köln www.europa.de Inhalt: Teil A

Mehr