Entwicklung von praxisnahen Renaturierungs- und Pflegekonzepten an Fließgewässern. Abwicklung kompletter Bauprojekte von der Planung bis zur Umsetzung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwicklung von praxisnahen Renaturierungs- und Pflegekonzepten an Fließgewässern. Abwicklung kompletter Bauprojekte von der Planung bis zur Umsetzung"

Transkript

1 Name: Büro: Gottfried Lehr Büro für Gewässerökologie Gottfried Lehr Allgemeine berufliche Qualifikation Studium der Landespflege, Absolvent der Fachhochschule Wiesbaden Seit 1990 Inhaber des Büros für Gewässerökologie Gottfried Lehr Vorträge/ Exkursionen im Rahmen von Seminaren und Vorlesungen zur Gewässerrenaturierung an der Fachhochschule Wiesbaden, Referent bei Gewässernachbarschaften Main, Nidda, Kinzig, Nidder, Rheingau Zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen zur Gewässerrenaturierung ( z. B. Renaturierung im Ballungsraum Rhein/Main am Beispiel von Rodau und Nidda, Wasserforum Hessen, Nov. 2005; Projektmanagement zur Renaturierung, Symposium Natur, Umwelt, Technik, Nov. 2005) Leistungsspektrum: Entwicklung von praxisnahen Renaturierungs- und Pflegekonzepten an Fließgewässern Entwicklung von Umsetzungsstrategien Abwicklung kompletter Bauprojekte von der Planung bis zur Umsetzung Beratung bei Renaturierungsvorhaben und Gewässerentwicklungsplänen

2 Gremienarbeit Mitglied im Naturschutzbeirat des Wetteraukreises von Stellvertretender Fischereiberater des Wetteraukreises von Vorstandsmitglied in der IG Nidda (Zusammenschluss der Fischereiberechtigten) Vorsitzender und Initiator der AG Kormoran des Wetteraukreises o Projektmanagement/ Initiator und Leitung des Projektes Wiederansiedlung der Meerforellen im Nidda Gebiet o Projektmanagement/ Initiator und Leitung der Projekte Wiederansiedlung von Barbe und Nase im Nidda Gebiet Referent für naturnahe Gewässerentwicklung bei der GFG Mitgliedschaften in Fachverbänden Verband Hessischer Fischer Hessische Gesellschaft für Ornithologie

3 LISTE EINIGER GEWÄSSERPROJEKTE 1993 Renaturierung der Nidda auf ca. 700 m Länge unterhalb der Erlenbachmündung in Bad Vilbel ( Musterprojekt in Broschüre Lebensadern unserer Landschaft ), Bauträger: Wasserverband Nidda , E+E Projekt im Gewässersystem der Bieber, Durchführung, und Entwicklung verschiedener Projekte an Bieber und Kinzig, Umbau von Wehren in Rampen sowie Renaturierung verschiedener Teilabschnitte Bauträger : Gemeinde Biebergemünd für Unterhaltungsarbeiten für die Wasserverbände Nidda, Nidder und Wetter 1995 Renaturierung des Erlenbachs auf ca. 2,5 km Länge, Planung und Bauträger: Stadt Bad Vilbel 2000/ 2001 Renaturierung des Nidda Knies in Bad Vilbel auf ca. 600 m Länge, Planung und, Bauträger: Wasserverband Nidda, (Veröffentlichung in gewässerinfo, Nr. 24, Mai 2002, Herausgeber ATV -DVWK) 2001 Renaturierung der Horloff in Echzell auf ca m Länge, Planung und, Bauträger: Gemeinde Echzell 2001 Biotopverbesserung der Nidda in der Ortslage Bad Vilbel/ Dortelweil auf ca. 600 m Länge, Planung und, Auftraggeber, Wasserverband Nidda 2001/2002 Renaturierung der Rodau in Obertshausen auf ca: 2000 m Länge, Planung und, Bauträger: Stadt Obertshausen 2000/2001 Sprengung eines Wehres am Erlenbach zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit in Zusammenarbeit mit dem THW, Auftraggeber: Stadt Bad Vilbel 2001/ 2002, Renaturierung der Horloff in Echzell auf ca m Länge, Planung und, Auftraggeber: Gemeinde Echzell

4 2002 Umbau des Walzenmühlenwehres in Lorch an der Wisper im Rahmen des Projekts Lachs 2000, Planung und, Hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt Bauträger: Stadt Lorch 2002/ 2003 Umbau verschiedener Wehre in Friedrichsdorf am Erlenbach in Rampen, Auftraggeber, Stadtverwaltung Friedrichsdorf Planung und, 2002/2003 Renaturierung des Birkigsbachs, Sanierung und Neuplanung einer zerstörten Renaturierungsstrecke auf ca m Länge Planung und,, hydraulische Berechnung, Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt; Auftraggeber: ASV Gelnhausen ( Amt für Straßen und Verkehrswesen ) 2002/ 2003 Renaturierung der Nidda im Naturschutzgebiet Nachtweid von Dauernheim auf ca. 3 km Länge und Reaktivierung von ca. 80 ha. Retentionsraum, Planung und, Auftraggeber: Wasserverband Nidda 2003 Renaturierung der Nidder in Nidderau auf ca. 600 m Länge und Reaktivierung von Retentionsraum, Planung und, Auftraggeber, Stadt Nidderau 2003 Renaturierung des Sterzbaches in Langen auf ca. 1 km Länge, Beratung zur Ausführungsplanung und örtliche, Auftraggeber: Stadtverwaltung Langen 2003/2004 Renaturierung der Rodau in Rodgau, auf ca m Länge Beratung zur Ausführungsplanung und örtliche, 2004 Renaturierung der Nidda am Stockheimer Lieschen in Bad Vilbel auf ca. 400 m Länge, Planung und, Auftraggeber: Stadt Bad Vilbel 2004 Renaturierung des Fauerbachs im Naturschutzgebiet Magertriften von Ober Mörlen auf ca. 300m Länge, Ausführungsplanung und örtliche, hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt, Auftraggeber: Forstamt Butzbach 2005 Renaturierung der Nidda in Florstadt auf ca m Länge, Planung und örtliche, hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt,

5 Planung und, Auftraggeber: Gemeinde Florstadt 2005 Renaturierung der Rodau in Rodgau, mehrere Bauabschnitte, ca m Länge, Planung und örtliche, hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, 2006 Renaturierung der Nidda in Niddatal/ Ilbenstadt auf ca. 1,5 km Länge, Planung und örtliche,hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt, Auftraggeber: Stadt Niddatal 2006 Renaturierung der Nidda in der Ortslage Niddatal/ Assenheim auf ca. 500m Länge, innerhalb der Ortslage, Planung und örtliche, hydraulische Berechnung Büro Brandt Gerdes Sitzmann, Darmstadt, Auftraggeber: Stadt Niddatal 2006 Renaturierung des Birkigsbaches auf ca. 1,5 km Länge, örtliche, Auftraggeber: STRABA Gelnhausen 2007 Bau eines Fischweges an der Görbelheimer Mühle, örtliche, Planung zusammen mit Brandt Gerdes Sitzmann Auftraggeber: Stadt Friedberg 2007 Renaturierung der Horloff in Echzell, Planung und Auftraggeber: Gemeinde Echzell 2007 Renaturierung der Rodau in Rodgau, Planung und 2007 Renaturierung der Bieber in Mühlheim,, Planung, Beratung, Büro Brandt Gerdes Sitzmann 2007 Umbau eines Wehres in eine Rampe am Heegbach in Langen, Beratung, Büro Brandt Gerdes Sitzmann 2008 Umbau der Wehre in Bad Nauheim, Planung und Auftraggeber: Stadt Bad Nauheim, Brandt Gerdes Sitzmann

6 2008 Renaturierung Auenprojekt Niederwiesen, Planung und Auftraggeber: Öko Agentur Hessen 2008 Renaturierung der Rodau in Mühlheim Mainmündung, Planung und Auftraggeber: Stadt Mühlheim, Brandt Gerdes Sitzmann 2009 Renaturierung der Rodau in Dudenhofen, Planung und 2009 Renaturierung der Kinzig am Ruhlsee,, Umplanung, Moderation vor Ort sowie Mediation, Auftraggeber: ASV Gelnhausen 2009 Renaturierung der Nidda am Gronauer Hof,Planung und Auftraggeber: Gerty Strohm Stiftung 2009 Renaturierung der Nidder in Altenstadt Auftraggeber: Gemeinde Altenstadt 2009 Bau einer Krainer Wand am Erlenbach, Planung und Auftraggeber: Stadt Bad Vilbel 2010 Renaturierung der Usa in der Ortslage Bad Nauheim, Planung und Auftraggeber: Stadt Bad Nauheim 2010 Umbau des Wehres in Ober Mörlen in eine Rampe, Planung und Auftraggeber: Gemeinde Ober Mörlen 2010 Renaturierung der Rodau in Rodgau Weißkirchen,Planung und 2010 Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Renaturierung der Nidda in Karben Auftraggeber: Stadt Karben 2011 Renaturierung der Bieber in Offenbach Bieber; Planung und Auftraggeber: Stadt Offenbach

7 2011 Renaturierung der Rodau in Mühlheim; Planung und Auftraggeber: Stadt Mühlheim Brandt Gerdes Sitzmann 2011 Renaturierung des Seemenbachs in Altenstadt, Planung und Auftraggeber: Gemeinde Altenstadt 2011 Renaturierung der Nidda in Niddatal,Planung und Auftraggeber: Gemeinde Niddatal 2011 Renaturierung des Erlenbachs in Bad Vilbel Massenheim, ökologische Planung und ökologische Auftraggeber: Brandt Gerdes Sitzmann 2012/ 2013 Renaturierung der Nidda in Bad Vilbel/ Neue Mitte, Planung und, Auftraggeber: Gerty Strohm Stiftung 2012/ 2013 Renaturierung der Usa in Bad Nauheim Nieder Mörlen, Planung und Auftraggeber: Stadt Bad Nauheim 2012/ 2014 Renaturierung der Kinzig zwischen Wächtersbach und Langenselbold, Gutachten zur Umsetzung der WRRL zur Verbesserung der Situation des FFH Gebietes Auftraggeber: Regierungspräsidium Darmstadt/ Obere Naturschutzbehörde 2013/ 2014 Renaturierung der Horloff in Reichelsheim; Planung und, Auftraggeber: Stadt Reichelsheim 2014 Renaturierung der Weil in verschiedenen Abschnitten von Weilrod und Schmitten, Planung und, Auftraggeber: Städte Schmitten und Weilrod 2014 Renaturierung der Nidder im NSG Bruch von Heegheim, Planung und Auftraggeber: Gemeinde Altenstadt 2014/2015 Renaturierung der Nidda gegenüber dem Altarm in Karben, Planung und Auftraggeber: Gerty Strohm Stiftung

Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts Anteilige Schulden Extrahaushalte durch Beteiligungen von 50 - unter 50 % gesamt

Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts Anteilige Schulden Extrahaushalte durch Beteiligungen von 50 - unter 50 % gesamt Kreis, kreisfreie Stadt Anteilige Schulden an den sonsitgen Fonds, Einrichtungen und Unternehmen durch Beteiligungen von 50-100% 100 % Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts Anteilige Schulden Extrahaushalte

Mehr

Erfahrungsbericht zu Planung und Umsetzung der Renaturierung der Nidda zwischen Krachenburg und Dortelweil

Erfahrungsbericht zu Planung und Umsetzung der Renaturierung der Nidda zwischen Krachenburg und Dortelweil Erfahrungsbericht zu Planung und Umsetzung der Renaturierung der Nidda zwischen Krachenburg und Dortelweil GFG-Veranstaltung Die Nidda in historischen Karten Im Jahr 1823 Hessisches Landesvermessungsamt:

Mehr

Inhalt. Seite. Regionalversammlung Südhessen Planungsverband Regionaler Flächennutzungsplan Vorentwurf 2007 Text: Gemeindeteil 1

Inhalt. Seite. Regionalversammlung Südhessen Planungsverband Regionaler Flächennutzungsplan Vorentwurf 2007 Text: Gemeindeteil 1 Inhalt Seite Vorbemerkung.... 3 Bad Homburg v. d. Höhe..... 5 Bad Nauheim..... 9 Bad Soden am Taunus...... 13 Bad Vilbel.... 15 Bischofsheim.. 17 Bruchköbel.. 19 Butzbach..... 21 Dietzenbach... 25 Dreieich...

Mehr

Zeitschriftenbestand Stadtarchiv Friedberg betr. Friedberg und Hessen

Zeitschriftenbestand Stadtarchiv Friedberg betr. Friedberg und Hessen Zeitschriftenbestand Stadtarchiv Friedberg betr. Friedberg und Hessen Alt-Offenbach: Blätter des Offenbacher Geschichtsvereins, 1925-1938; 1954, 1979- Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst, Frankfurt

Mehr

Strategische Umweltprüfung zum Hochwasserrisikomanagementplan

Strategische Umweltprüfung zum Hochwasserrisikomanagementplan Strategische Umweltprüfung zum Hochwasserrisikomanagementplan für das Gewässersystem Nidda Umweltbericht gemäß 14g des UVPG Stand: November 2015 Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Frankfurt Bearbeiter:

Mehr

Bahnsteigarbeiten im Bahnhof Frankfurt Hbf. Fahrplanänderungen. 5. Juli 12. September 2010. Fahrplanänderungen. Ausfall von Zughalten Besonderheiten

Bahnsteigarbeiten im Bahnhof Frankfurt Hbf. Fahrplanänderungen. 5. Juli 12. September 2010. Fahrplanänderungen. Ausfall von Zughalten Besonderheiten Bahnsteigarbeiten im Bahnhof Frankfurt Fahrplanänderungen 5. Juli 12. September 2010 Fahrplanänderungen Ausfall von Zughalten Besonderheiten Die Bauarbeiten/Engineering works Sehr geehrte Reisende, von

Mehr

MEDIADATEN Nr. 1 WOHNEN MIETEN KAUFEN LEBEN. Wir kümmern uns um Ihr Zuhause! gültig ab 1. Mai 2012. In Stadt und Landkreis Gießen

MEDIADATEN Nr. 1 WOHNEN MIETEN KAUFEN LEBEN. Wir kümmern uns um Ihr Zuhause! gültig ab 1. Mai 2012. In Stadt und Landkreis Gießen MEDIADATEN Nr. gültig ab. Mai 202 WOHNEN MIETEN KAUFEN LEBEN Wir kümmern uns um Ihr Zuhause! In Stadt und Landkreis Gießen Im Kernverbreitungsgebiet Im westlichen Wetteraukreis IMMO-in-mittelhessen.de

Mehr

Ingenieurbüro für Haustechnik R E F E R E N Z L I S T E

Ingenieurbüro für Haustechnik R E F E R E N Z L I S T E D + K Erwin Komma, Dipl. Ingenieur Ingenieurbüro für Haustechnik Michael Komma, Dipl. Ingenieur Burgsiedlung 44 Hoher Rain 17 61169 Friedberg/Hessen 35619 Braunfels Telefon: 0 60 31 / 72 65 0 Telefon:

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Hessen Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Hessen Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Hessen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Hessen mit insgesamt 22 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

Musterhaus Frankfurt. Impressionen.

Musterhaus Frankfurt. Impressionen. Kontakt jetzthaus GmbH Merzbergstr. 24 63683 Ortenberg Musterhaus Frankfurt Gronauerstr. 37 61194 Niddatal / Ilbenstadt Fon +49 6046 / 95 85-180 Fax +49 6046 / 95 85-189 Mobile +49 160 / 79 46 053 www.jetzthaus.de

Mehr

Presse-Information. Silvester: Busse und Bahnen fahren die ganze Nacht. 27. Dezember 2013

Presse-Information. Silvester: Busse und Bahnen fahren die ganze Nacht. 27. Dezember 2013 Presse-Information 27. Dezember 2013 Silvester: Busse und Bahnen fahren die ganze Nacht Das neue Jahr steht vor der Tür und wird in Frankfurt und der Region an vielen Stellen mit großen und kleinen Feiern

Mehr

Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen

Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen Die Pflegestützpunkte helfen bei Fragen rund um Pflege und Versorgung Information

Mehr

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Umland Report Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014 Der Büromarkt im er Umland Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Große Dominanz der Industriebranche Umsatzplus

Mehr

Siedlungstätigkeit vor dem Hintergrund der Bevölkerungs- und Beschäftigungsentwicklung

Siedlungstätigkeit vor dem Hintergrund der Bevölkerungs- und Beschäftigungsentwicklung 110 Beschäftigte Bevölkerung 100 1987 1992 1997 2002 Siedlungstätigkeit vor dem Hintergrund der Bevölkerungs- und Beschäftigungsentwicklung Materialband zum Regionalen Flächennutzungsplan Herausgeber:

Mehr

Gewalt-Sehen-Helfen Workshop am 4. Februar 2012 im Bürgerzentrum Karben

Gewalt-Sehen-Helfen Workshop am 4. Februar 2012 im Bürgerzentrum Karben Newsletter Nr. 1 / 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, im ersten Newsletter im neuen Jahr 2012 informieren wir Sie wieder über Präventionsveranstaltungen, neue Broschüren und Projekte im Wetteraukreis

Mehr

Vita von Martin Rabanus, MdB

Vita von Martin Rabanus, MdB Name Martin Rabanus Geburtsdatum 2. September 1971 Geburtsort Fulda Staatsangehörigkeit Deutsch Konfession römisch-katholisch Familienstand verheiratet mit Kerstin Visse-Rabanus, geb.: 30. Juli 1973 Kinder

Mehr

Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen

Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen Pflegestützpunkte in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen, der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen Die Pflegestützpunkte helfen bei Fragen rund um Pflege und Versorgung Information

Mehr

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby Schwangerschaft, und die erste Zeit mit Schwangerschaftsvorsorge Pränataldiagnostik svorbereitung und surkunde und Namensgebung Vaterschaftsanerkennung Krankenversicherung des Kindes Umstandsmode, Babyausstattung

Mehr

Risikomanagementplan Gewässersystem Kinzig

Risikomanagementplan Gewässersystem Kinzig Risikomanagementplan Gewässersystem Kinzig Vorstellung der bisher vorliegenden Ergebnisse Gefahren- und Risikokarten Informationsveranstaltung, 12. März 2013 Main-Kinzig-Forum, Gelnhausen Dr.-Ing. K. Lippert,

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Diese Vorbemerkung des Fragestellers vorangestellt, beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:

HESSISCHER LANDTAG. Diese Vorbemerkung des Fragestellers vorangestellt, beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt: 19. Wahlperiode HESSISCHER LANDTAG Drucksache 19/482 06. 08. 2014 Kleine Anfrage des Abg. Greilich (FDP) vom 05.06.2014 betreffend Veräußerung land- und forstwirtschaftlicher Grundstücke in Hessen und

Mehr

// REFERENZPROJEKTE Generalplanung

// REFERENZPROJEKTE Generalplanung Friedberg Seebachbrücke (BW 021) Stadt Friedberg Ersatzneubau von 2 Brücken BW-Fläche 30 qm Ing.BW Lph 1-4 Straßbachbrücke (BW 047) Baukosten 0,1 Mio Tragwerk Lph 2-3 Eschborn Geh- und Radweg an Bahn Stadt

Mehr

Der Frankfurter Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose?

Der Frankfurter Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose? Der er Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose? Seminar zum Immobilienstandort am Main 3. Dezember 2008 Metzlerstraße 21 D-60594 am Main Tel. +49 69 95 96 92-0 Fax -90 info@hotour.de

Mehr

Erfahrungen aus der Praxis des LPV Thüringer Grabfeld e.v.

Erfahrungen aus der Praxis des LPV Thüringer Grabfeld e.v. S. Radloff. 2 Betreuungsgebiet des LPV 3 Betreuung der Kommunen bei der Gewässerunterhaltung Kommunen sind zur Unterhaltung der Fließgewässer II. Ordnung verpflichtet die Planung, Durchführung und Finanzierung

Mehr

Gemeindedatenblatt: Friedberg (Hessen), Krst. (440008)

Gemeindedatenblatt: Friedberg (Hessen), Krst. (440008) Gemeindedatenblatt: Friedberg (Hessen), Krst. (440008) Die Gemeinde Friedberg liegt im südhessischen Landkreis Wetteraukreis und fungiert mit rund 27.800 Einwohnern (Stand: 31.12.2013) als ein Mittelzentrum

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

Berufsschulunterricht für Auszubildende in neuen Ausbildungsberufen bzw. neu geordneten Ausbildungsberufen;

Berufsschulunterricht für Auszubildende in neuen Ausbildungsberufen bzw. neu geordneten Ausbildungsberufen; Abschnitt dargestellt, erufsschulunterricht für Auszubildende in neuen Ausbildungsberufen bzw. neu geordneten Ausbildungsberufen; Uhier:U Vorläufige Standortfestlegung ab Schuljahr 2007/2008 III.1 234.000.028

Mehr

Motor für Oberhessen. Großveranstaltungen, Konzerte, los im Jubiläumsjahr. Zum Spaß. Seite 6. Die Sparkasse Oberhessen.

Motor für Oberhessen. Großveranstaltungen, Konzerte, los im Jubiläumsjahr. Zum Spaß. Seite 6. Die Sparkasse Oberhessen. Gute Ausgabe 1 Jubiläumszeitung der Sparkasse Oberhessen Wurzeln im Blick Fördern konkret Oberhessen feiert! Motor für Oberhessen för- Großveranstaltungen, Konzerte, Ob als Arbeitgeber, Ausbilder, hat

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Hessen hat Internet-ABC-Schulen! Kassel, 8. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG. Hessen hat Internet-ABC-Schulen! Kassel, 8. Oktober 2014 LPR Hessen - Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Wilhelmshöher Allee 262 34131 Kassel Telefon: (05 61) 9 35 86-12 Fax: -30 presse@lpr-hessen.de www.lpr-hessen.de Hessen hat Internet-ABC-Schulen!

Mehr

Centros de Asesoría y Cooperación en Hessen (Organizaciones de apoyo y asesoría individualizada)

Centros de Asesoría y Cooperación en Hessen (Organizaciones de apoyo y asesoría individualizada) Centros de Asesoría y Cooperación en Hessen (Organizaciones de apoyo y asesoría individualizada) Casas de agocida, teléfonos de emergencia para mujeres y centros de asesoría para mujeres víctimas de violencia

Mehr

60314 Frankfurt Stock) HR Ticketcenter Frankfurt Bertramstrasse 8 60320 Frankfurt am Main Ilja Schneider Telekommunikation

60314 Frankfurt Stock) HR Ticketcenter Frankfurt Bertramstrasse 8 60320 Frankfurt am Main Ilja Schneider Telekommunikation Kartenvorverkauf ab sofort unter 0171 / 94 62 456 (nur Reservierung), ab sofort im Ticket-Online-Shop oder über das Ticketportal ReserviX, ab 11.07. täglich ab 10 Uhr an den Circuskassen, ab sofort bei

Mehr

Alleinerziehend Trennung und Scheidung Beistandschaft Anerkennung der Vaterschaft Sorge- und Umgangsrecht/Begleiteter Umgang Betreuungsunterhalt

Alleinerziehend Trennung und Scheidung Beistandschaft Anerkennung der Vaterschaft Sorge- und Umgangsrecht/Begleiteter Umgang Betreuungsunterhalt Alleinerziehend Im folgenden haben wir für Sie kurz die rechtlichen Aspekte einer Trennung/ Scheidung mit einem oder mehreren Kindern und die staatlichen Leistungen, die Sie in Anspruch nehmen können,

Mehr

Datenbank: Institutionen in der Umgebung, die für ein Praktikum interessant sein könnten

Datenbank: Institutionen in der Umgebung, die für ein Praktikum interessant sein könnten Datenbank: Institutionen in der Umgebung, die für ein Praktikum interessant sein könnten Archive Commerzbank AG Group Communications Historisches Archiv 60261 Frankfurt/Main Deutsche Bank AG Historisches

Mehr

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: 01.06.2015

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: 01.06.2015 Schritt für Schritt gewachsen DU Diederichs Projektmanagement Seit 1978 realisiert und steuert DU Diederichs renommierte und komplexe Bauprojekte für seine namhaften Kunden. In dieser Zeit prägte das Unternehmen

Mehr

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II MEDIADATEN 0 Auf Basis der ma 0 Radio II RADIO/TELE FFH, DIE NR. 1 FÜR RADIOWERBUNG IN HESSEN Egal ob Imagewerbung, Neueröffnung, Aktion oder Veranstaltung wir planen mit Ihnen Ihre individuelle und maßgeschneiderte

Mehr

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT DIE ERFÜLLUNG IHRER TRÄUME LIEGT SO NAHE AUF SCHLOSS BÜDINGEN. SCHLOSS BÜDINGEN Das gastliche Schloss lädt Sie ein, sich fern unserer schnelllebigen, rastlosen Zeit

Mehr

Hochschulguide Region Frankfurt RheinMain

Hochschulguide Region Frankfurt RheinMain Hochschulguide Region Frankfurt RheinMain Dieser Hochschulguide soll besonders den ausländischen Communities Fach- und Führungskräfte aus dem Ausland einen ersten Überblick über die Hochschullandschaft

Mehr

Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de. Presseinformation. Wiesbaden, 17.

Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de. Presseinformation. Wiesbaden, 17. Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de Presseinformation Wiesbaden, 17. Dezember 2012 Ein Jahr Landesstiftung Miteinander in Hessen Ministerpräsident Volker

Mehr

Sparkasse Oberhessen. Mitten im Leben. Jahresbericht 2009

Sparkasse Oberhessen. Mitten im Leben. Jahresbericht 2009 Sparkasse Oberhessen Mitten im Leben. Jahresbericht 2009 Als Förderer von Kultur, Sport, Bildung und Gemeinwohl unterstützte die Sparkasse Oberhessen in 2009 über 840 Projekte mit rund 424.000 Euro. Exemplarisch

Mehr

Willkommen Zur Jugendwarte-Sitzung

Willkommen Zur Jugendwarte-Sitzung Willkommen Zur Jugendwarte-Sitzung Tagesordnung 22.11.2014 TOP 1: Rückblick auf die Saison 2014 TOP 2: Neuerungen am Wettspielsystem / Wettspielplan für 2015 / 2016 TOP 3: Ausbildungen im HGV (C-Trainer

Mehr

automobiles for business

automobiles for business automobiles for business Friedberg Oberursel Neu-Anspach > Ihr Partner für Mobilität in der Mitte Hessens www.mts-mobile.de MTS Automobile - der richtige Partner für Ihre Mobilität Unternehmensgruppe MTS

Mehr

Die VEGIS Immobilien Unternehmensgruppe

Die VEGIS Immobilien Unternehmensgruppe Die VEGIS Immobilien Unternehmensgruppe UNSERE PHILOSOPHIE Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der nachhaltigen Entlastung unserer Kunden. Durch die Bereitstellung unserer objektspezifischen Lösungen stellen

Mehr

Frauenbeauftragte. Budget 8.1.1 Frauenbeauftragte. Budgetverantwortung Patricia Mayer. Produkt 01.1.81 Frauenförderung

Frauenbeauftragte. Budget 8.1.1 Frauenbeauftragte. Budgetverantwortung Patricia Mayer. Produkt 01.1.81 Frauenförderung Frauenbeauftragte Budget 8.1.1 Frauenbeauftragte Budgetverantwortung Patricia Mayer Produkt 01.1.81 Frauenförderung Produktverantwortung Patricia Mayer Produktbeschreibung Produkt Budget Fachdienst 01.1.81

Mehr

Referenzliste. Landeshauptstadt Wiesbaden

Referenzliste. Landeshauptstadt Wiesbaden Bäder Betriebe Frankfurt Rebstockbad Panoramabad Brentanobad Freibad Eschersheim Freibad Hausen Silobad Hallenbad Höchst Riedbad Bergen Enkheim Titus Therme Textorbad, Sicherheitsdienste, Kasse Landeshauptstadt

Mehr

Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort

Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort Die Metropolregion FrankfurtRheinMain ist einer der Top-Standorte in Europa. Die Region zeichnet sich durch eine hervorragende

Mehr

Veranstaltungsprogramm von November 2010 bis Mai 2011 Themen und Termine

Veranstaltungsprogramm von November 2010 bis Mai 2011 Themen und Termine Veranstaltungsprogramm von November 2010 bis Mai 2011 Themen und Termine Thema Leitung Termin 1. Unbehinderte Mobilität Herr Kohaupt 17.11.2010 (Mi) - Der hessische Leitfaden und neue Regelwerke (FGSV,

Mehr

Bedarfsplan. der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen für die ambulante vertragsärztliche Versorgung. Stand: 01.10.2014

Bedarfsplan. der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen für die ambulante vertragsärztliche Versorgung. Stand: 01.10.2014 Bedarfsplan der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen für die ambulante vertragsärztliche Versorgung Stand: 01.10.2014 Bedarfsplan der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen für die ambulante vertragsärztliche

Mehr

DIE LINKE. Ein Bus wird kommen?

DIE LINKE. Ein Bus wird kommen? März/April 2014 DIE LINKE. Kreistag muss sich mit Anträgen der Linken befassen Im Mai 2013 reichte DIE LINKE. beim Verwaltungsgericht Gießen Klage ein. Drei Anträge der Kreistagsfraktion wurden von vornherein

Mehr

Satzung des Eigenbetriebes Hochwald-Krankenhaus Städtisches Krankenhaus Bad Nauheim

Satzung des Eigenbetriebes Hochwald-Krankenhaus Städtisches Krankenhaus Bad Nauheim Satzung des Eigenbetriebes Hochwald-Krankenhaus Städtisches Krankenhaus Bad Nauheim Aufgrund 5, 51, 121 Abs. 8 und 127 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 01.04.2005 (GVBl. I S. 142),

Mehr

Fakultät Frankfurt a. M. Übersicht PJ-Aufwandsentschädigung

Fakultät Frankfurt a. M. Übersicht PJ-Aufwandsentschädigung Lehrkrankenhaus PJ-Vergütung Essen Unterbringung Fahrtkosten Berufskleidung freie Tage PJ-Unterricht Sonstiges Bürgerhospital Frankfurt am Main e.v. 300 /Monat Mittagessen kostenfrei ist möglich, Kita-Plätze

Mehr

Pharmaindustrie und Medizintechnik: Jobmotoren für Hessen!?

Pharmaindustrie und Medizintechnik: Jobmotoren für Hessen!? Einladung für den 25. März 2010 6. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik harmaindustrie und Medizintechnik: Jobmotoren für Hessen!? www.wiesbadenergespraeche.de harmaindustrie und Medizintechnik als

Mehr

Die Referentinnen und Referenten:

Die Referentinnen und Referenten: Die Referentinnen und Referenten: Nicola Demmin-Siegel Geb. 1958 in Köln Studium Kommunikationswissenschaft, Kunstgeschichte und Werbepsychologie, Magister Artium. Im April 2004 Gründung der Agentur SEN!OR-MODELS-

Mehr

Vorwort. Ich hoffe, dass der vorliegende Leitfaden die gebührende Aufmerksamkeit findet und die gewünschte nötige Hilfestellung gibt.

Vorwort. Ich hoffe, dass der vorliegende Leitfaden die gebührende Aufmerksamkeit findet und die gewünschte nötige Hilfestellung gibt. Vrwrt Mit diesem Leitfaden legt der Runde Tisch Betreuungsangebte an Grundschulen im Wetteraukreis eine Handreichung für Betreuungsvereine, Elterninitiativen, Fördervereine und Schulen im Kreis vr. Es

Mehr

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013 SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM 10./11. September 2013 Tagungsort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Gebäude 4, Raum 111 Beginn: 13:30 Uhr PROGRAMM 10. September 2013 MODERATION:

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : Bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken. Alexander Budjan. KBH in Lauterbach am 5. März 2014

Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken. Alexander Budjan. KBH in Lauterbach am 5. März 2014 Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken Alexander Budjan KBH in Lauterbach am 5. März 2014 Statistische Übersicht Bibliotheken (ohne Zweigstellen) 419 Bibliotheken (in 299 Orten)

Mehr

Messegemeinschaftsstände des Landes Hessen. Hannover Messe 2011. Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen

Messegemeinschaftsstände des Landes Hessen. Hannover Messe 2011. Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen Messegemeinschaftsstände des Landes Hessen Hannover Messe 2011 Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen Messegemeinschaftsstand der hessischen Hochschulen im TTN-Hessen Was ist das TTN Hessen? Netzwerk

Mehr

Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015. Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter. Prof. Dr. Schäfer

Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015. Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter. Prof. Dr. Schäfer Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015 Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter Bad Dürkheim 27.04.2015, 09.00 17.00 Uhr 28.04.2015, 09.00 17.00 Uhr Wege aus der Pension Stuttgart 29.04.2015,

Mehr

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz Seite 1 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

Sparkasse Oberhessen. Gut für uns in Oberhessen. Seit 1833.

Sparkasse Oberhessen. Gut für uns in Oberhessen. Seit 1833. Sparkasse Oberhessen Gut für uns in Oberhessen. Seit 1833. Jahresbericht 2008 Als Förderer von Kultur, Sport, Bildung und Gemeinwohl unterstützte die Sparkasse Oberhessen in 2008 887 Projekte mit insgesamt

Mehr

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt Inhalt 9.1 Strukturdaten der laufenden Raumbeobachtung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung...A-2 9.1.1 Region München... A-2 9.1.2 Region Frankfurt Rhein/Main... A-6 9.1.3 Region Stuttgart...A-10

Mehr

Sparkasse Oberhessen 2012

Sparkasse Oberhessen 2012 Sparkasse Oberhessen 2012 Inhalt 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 32 34 35 38 41 44 1 2 3 8 10 12 15 26 36 44 58 60 65 90 100 118 179 273 281 500 676 1.055 1.450

Mehr

Datenblatt: Frankfurt am Main, St. (412)

Datenblatt: Frankfurt am Main, St. (412) Datenblatt: Frankfurt am Main, St. (412) Die kreisfreie Stadt Frankfurt, mit ihren rund 701.400 Einwohnern (Stand: 31.12.2013), fungiert als Oberzentrum im Verdichtungsraum des Regierungsbezirks Darmstadt.

Mehr

bike + business Planung und Management an einem Tisch Übersicht Planungsverband und ADFC Hessen Das Projekt bike + business

bike + business Planung und Management an einem Tisch Übersicht Planungsverband und ADFC Hessen Das Projekt bike + business bike + business Planung und Management an einem Tisch effizient mobil. Das Aktionsprogramm für Mobilitätsmanagement. Frankfurt, 21. April 2009 Joachim Hochstein Regionaler Radverkehrsbeauftragter Planungsverband

Mehr

Ansprechpartner GemeindeCaritas innerhalb des Bistums Mainz Stand: November 2015. mailto:caritaszentrum-alzey@caritas-worms.de

Ansprechpartner GemeindeCaritas innerhalb des Bistums Mainz Stand: November 2015. mailto:caritaszentrum-alzey@caritas-worms.de Dekanat Alsfeld Streich-Karas, Christine 36304 Alsfeld, Im Gr 13 Telefon: (06631) 77651-14 mailto:c.streich-karas@caritas-giessen.de Dekanat Alzey Gau-Bickelheim Weires-Strauch, Agnes Diplom Sozialarbeiterin

Mehr

Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen

Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen > Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen Sicherheits- und Gesundheitsschutz > nach BaustellV Quartierserneuerung Wohnpark»Zehntenhof«in Wiesbaden-Schierstein 1. BA Moselstr. 33-59, Fertigstellung

Mehr

NEWSLETTER. Ausgabe 2 + 2013. ZUSAMMEN GEBAUT - Leben mit Wasser. Baukultur in ländlichen Räumen. Zukunftsfähige Wohnungspolitik

NEWSLETTER. Ausgabe 2 + 2013. ZUSAMMEN GEBAUT - Leben mit Wasser. Baukultur in ländlichen Räumen. Zukunftsfähige Wohnungspolitik NEWSLETTER Ausgabe 2 + 2013 ZUSAMMEN GEBAUT - Leben mit Wasser LANDESWETTBEWERB 2013 Baukultur in ländlichen Räumen Symposium des BMVBS am 23. + 24. Mai 2013 in Volkenroda der Förderverein der Bundesstiftung

Mehr

Gemeindedatenblatt: Bad Soden am Taunus, St. (436001)

Gemeindedatenblatt: Bad Soden am Taunus, St. (436001) Gemeindedatenblatt: Bad Soden am Taunus, St. (436001) Die Gemeinde Bad Soden liegt im südhessischen Landkreis Main-Taunus-Kreis und fungiert mit rund 21.600 Einwohnern (Stand: 31.12.2013) als ein Mittelzentrum

Mehr

Logistikcluster in Hessen. Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach

Logistikcluster in Hessen. Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach Logistikcluster in Hessen Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach Wiesbaden, den 3. Juni 2008 Gliederung Logistik heute Logistik in Hessen Entwicklung des Logistikclusters

Mehr

www.frankfurt-rhein-main.de

www.frankfurt-rhein-main.de Weihnachtsvielfalt 2015 in Frankfurt Rhein-Main Bald ist Lichterglanz überall: Die ersten großen Weihnachtsmärkte der Region starten in Darmstadt und Rüdesheim am Rhein bereits am 23. November. Je nach

Mehr

Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen

Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen 1 Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen Thomas Dorscheid, VGF 25. September 2007 Verkehrsausschuss, Frankfurt am Main 2 Streckenverlauf 3 Daten Länge: rd. 3500m Haltestellen: 9 Straßenbahn, 6 Bus Kosten:

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage 18. Wahlperiode Drucksache 18/5760 HESSISCHER LANDTAG 06. 07. 2012 Kleine Anfrage des Abg. Daniel May (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vom 29.05.2012 betreffend Deutschlandstipendium an hessischen Hochschulen und

Mehr

Gemeinsam gut für Oberhessen. Jahresbericht 2006. Sparkasse Oberhessen

Gemeinsam gut für Oberhessen. Jahresbericht 2006. Sparkasse Oberhessen Gemeinsam gut für Oberhessen. Jahresbericht 2006 Sparkasse Oberhessen Inhalt Vorwort des Vorstandes 7 Unser Finanzkonzept guter Service, gute Beratung. 11 Unsere Wohnbaufinanzierung gute Basis. 13 Unsere

Mehr

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) Grundlagen

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) Grundlagen Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) Grundlagen Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand: 09.01.2016 Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) - Grundlagen

Mehr

Patricia Thalmann Ludwigshöhstr. 78 64285 Darmstadt phone: 0163 / 60 60 955 e-mail: p.thalmann@gmail.com

Patricia Thalmann Ludwigshöhstr. 78 64285 Darmstadt phone: 0163 / 60 60 955 e-mail: p.thalmann@gmail.com Patricia Thalmann Ludwigshöhstr. 78 64285 Darmstadt phone: 0163 / 60 60 955 e-mail: p.thalmann@gmail.com Patricia Thalmann, freie Architektin Lebenslauf am 3. März 1956 in Hamburg geboren Spanisch als

Mehr

Bad Arolsen 50 Standortaufgabe. Calden 6 Keine Veränderungen. Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel Rü Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel Rü

Bad Arolsen 50 Standortaufgabe. Calden 6 Keine Veränderungen. Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel Rü Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel Rü (vorgesehene OrgMaßnahmen) Bad Arolsen 5 Standortaufgabe Standortverwaltung Bad Arolsen WV (Auflösung) Calden 6 Keine Veränderungen 6 Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel Rü Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel

Mehr

Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v.

Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Praxiswissen Qualitätsmanagement Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand: 10.02.2016 Praxiswissen Qualitätsmanagement Qualität erweist sich häufig als der entscheidende

Mehr

Ergebnisse der Thüringer Modellvorhaben

Ergebnisse der Thüringer Modellvorhaben Ergebnisse der Thüringer Diplomthema: Flussgebietsmanagement in Thüringen: Stand und Empfehlung für die künftige Umsetzung von der EU-WRRL 23.02.2007 Gliederung Einleitung Vorstellung der 9 Auswertung

Mehr

Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Personal- und Arbeitsrecht. Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v.

Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Personal- und Arbeitsrecht. Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Personal- und Arbeitsrecht Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand: 01.02.2016 Personal- und Arbeitsrecht Human Resources gelten als erfolgskritischer Faktor, der

Mehr

Sportgeräte und Sportmobile

Sportgeräte und Sportmobile Sportgeräte und Sportmobile Gerne informieren wir über uns bekannte Möglichkeiten des Sportgeräte-Verleihs. Zunächst möchten wir auf die Sportmobile der Sportjugend Hessen verweisen, die das ganze Jahr

Mehr

Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main

Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main Postanschrift: Amt für Lehrerbildung Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt ErwinSteinHaus Stuttgarter Straße 18 24 D60329 Frankfurt

Mehr

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/g3a/page/bshesprod.psml?action=...

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/g3a/page/bshesprod.psml?action=... Seite 1 von 7 Hessenrecht Rechts und Verwaltungsvorschriften Gesamtes Gesetz jurisabkürzung: StudWG HE 2006 Ausfertigungsdatum: 26.06.2006 Gültig ab: 007.2006 Gültig bis: 312019 Dokumenttyp: Gesetz Quelle:

Mehr

Vergünstigungen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis

Vergünstigungen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis en für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis Mit der Ehrenamts-Card (E-Card) für freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürger wollen das Land Hessen und der Hochtaunuskreis

Mehr

Porsche First Class Excitement Die Zeit verfliegt, das Erlebnis bleibt

Porsche First Class Excitement Die Zeit verfliegt, das Erlebnis bleibt Porsche First Class Excitement Die Zeit verfliegt, das Erlebnis bleibt Freiheit ist das Gefühl, das jeden Autoliebhaber auf den Straßen begleitet. Wartezeiten zwischen zwei Flügen können mit dem Porsche

Mehr

Leistung: Projekt- und Mieterkoordination & Inbetriebnahmemanagement - Kosten: 320 Mio.

Leistung: Projekt- und Mieterkoordination & Inbetriebnahmemanagement - Kosten: 320 Mio. Entwicklung Bereich A-Plus am Flughafen Frankfurt Auftraggeber: Fraport AG Leistung: Projekt- und Mieterkoordination & Inbetriebnahmemanagement - Kosten: 320 Mio. Pflegeheim Sulzbach / Murr Leistung: Gutachten

Mehr

3. Berliner Brandschutz Fachgespräch. Brandschutz in Industriebauten

3. Berliner Brandschutz Fachgespräch. Brandschutz in Industriebauten Brandschutz in Industriebauten 12. September 2013 09:00 17:00 Uhr im Spreespeicher Stralauer Allee 2a 10245 Berlin (Oberbaumbrücke) Spreespeicher Tagesprogramm 09:00 Akkreditierung mit Frühstückskaffee

Mehr

Umgestaltung von Wehranlagen mit Renaturierung der betonierten Gewässersohle an der Ahr im Bereich des Casinos in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Umgestaltung von Wehranlagen mit Renaturierung der betonierten Gewässersohle an der Ahr im Bereich des Casinos in Bad Neuenahr-Ahrweiler Umgestaltung von Wehranlagen mit Renaturierung der betonierten Gewässersohle an der Ahr im Bereich des Casinos in Bad Neuenahr-Ahrweiler Ziele der Gewässerentwicklung an der Ahr (Eifel) Die 86 km lange

Mehr

Produktionsplanung, -steuerung und - kontrolle

Produktionsplanung, -steuerung und - kontrolle Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Produktionsplanung, -steuerung und - kontrolle Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand: 31.01.2016 Produktionsplanung, -steuerung und - kontrolle Die Teilnehmer erwerben

Mehr

Maßnahmenschwerpunkte (Bemerkungen) Strahlursprünge. Länge (km) 1,68 0,1

Maßnahmenschwerpunkte (Bemerkungen) Strahlursprünge. Länge (km) 1,68 0,1 Wasserkörper (Anzahl) Anzahl relevanter Querbauwerke Johannisbach (Aa) DE_NRW_464_1747 / DE_NRW_464_267 (2) Erheblich verändert 17,8 km 37 (4 mit erheblichem Aufwand zu beseitigen/umgehen) Siedlungsbereiche,

Mehr

Flussgebiete als Kulturlandschaften Zur Bedeutung von Kulturlandschaftsgewässern Werner Konold

Flussgebiete als Kulturlandschaften Zur Bedeutung von Kulturlandschaftsgewässern Werner Konold Flussgebiete als Kulturlandschaften Zur Bedeutung von Kulturlandschaftsgewässern Werner Konold Waldfeldbau im Neolithikum Rösch & Heumüller 2008 Donau Die Heuneburg an der oberen Donau, Laserscan von 2007

Mehr

Kurs II Zusammenhangsgutachten. Unfallversicherung. D-ärztliche Fortbildung Begutachtung Curriculum

Kurs II Zusammenhangsgutachten. Unfallversicherung. D-ärztliche Fortbildung Begutachtung Curriculum Friedberger Landstraße 430 60389 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0) 69 475-0 Telefax: +49 (0) 69 475-2331 E-Mail: info@bgu-frankfurt.de Internet: www.bgu-frankfurt.de 2 Stand: Juni 2013 Bitte fotografieren

Mehr

SERVICE- UND BERATUNGSSTELLE FÜR REHABILITATION LANDESWOHLFAHRTSVERBAND HESSEN

SERVICE- UND BERATUNGSSTELLE FÜR REHABILITATION LANDESWOHLFAHRTSVERBAND HESSEN SERVICE- UND BERATUNGSSTELLE FÜR REHABILITATION LANDESWOHLFAHRTSVERBAND HESSEN SERVICE- UND BERATUNGSSTELLE FÜR REHABILITATION WIR HELFEN VOR ORT Das Sozialgesetzbuch Teil IX (SGB IX) regelt die Teilhabe

Mehr

Regionalteil Darmstadt und Umgebung. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Darmstadt und Umgebung. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Darmstadt und Umgebung Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Darmstadt & Umgebung Ihre Ansprechpersonen an den Darmstädter Hochschulen Technische Universität

Mehr

Sanierungs- und Renaturierungsmaßnahmen an den Wattenmeer-Ästuaren: Erfordernisse, Erfahrungen, Perspektiven

Sanierungs- und Renaturierungsmaßnahmen an den Wattenmeer-Ästuaren: Erfordernisse, Erfahrungen, Perspektiven HZR 2013 Hamburg Sanierungs- und Renaturierungsmaßnahmen an den Wattenmeer-Ästuaren: Erfordernisse, Erfahrungen, Perspektiven Bastian Schuchardt Hintergrund Eider, Elbe, Weser, Ems sind: Lebensräume mit

Mehr

Bachelor und Master Naturschutz und Landschaftsplanung Bachelor Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

Bachelor und Master Naturschutz und Landschaftsplanung Bachelor Landschaftsarchitektur und Umweltplanung Natur erleben, schützen und gestalten Studieren an der Hochschule Anhalt in Bernburg (Saale) Bachelor Naturschutz und Landschaftsplanung (B.Sc.) Master Naturschutz und Landschaftsplanung (M.Sc.) (B.Sc.)

Mehr

Die Hase in Osnabrück zentrales Schnittstellengewässer in der Region

Die Hase in Osnabrück zentrales Schnittstellengewässer in der Region Büro für Gewässerökologie, Fischereiliche Studien & Landschaftsplanung GFL Die Hase in Osnabrück zentrales Schnittstellengewässer in der Region Auszug aus dem Fließgewässerprogramm der Stadt Osnabrück

Mehr

Volkswirtschaftliche Effekte des Mainova-Konzerns

Volkswirtschaftliche Effekte des Mainova-Konzerns Mainova AG Solmsstraße 38 60623 Frankfurt am Main www.mainova.de Regionalökonomische Studie Volkswirtschaftliche Effekte des Mainova-Konzerns Mainova AG / 00.11 08.11 / 0.000 400 www.mainova.de 1 Profil

Mehr