Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren"

Transkript

1 Nuzung der inhärenen enorichen Eigenchafen von piezoelekrichen Akoren K. Kuhnen; H. Janocha Lehruhl für Prozeßauomaiierung (LPA), Univeriä de Saarlande Im Sadwald, Gebäude 13, 6641 Saarbrücken Tel: 681 / , Fax: 681 / Einleiung Piezoelekriche Fekörperwandler ind in der Lage, nahezu verzögerungfrei elekriche in mechaniche und mechaniche in elekriche Energie umzuwandeln; ie werden dehalb induriell owohl al Akoren wie auch al Senoren eingeez. Sei einiger Zei veruch man nun, die den piezoelekrichen Wandlern aufgrund werkoffphyikalicher Geezmäßigkeien innewohnenden Senoreffeke auch im akorichen Berieb zu nuzen und dami exerne Senoren überflüig zu machen. Diee inhärenen Senorfähigkeien verringern den Aufwand, um Informaionen über da akuelle Akorverhalen zu erhalen. Dadurch wird e einfacher, beipielweie Lageregelkreie aufzubauen, den Einfluß unerchiedlicher Laen auf da aiche und dynamiche Überragungverhalen zu kompenieren oder frühzeiig Verchleiß- und Alerungercheinungen im Wandler deekieren zu können. Allerding i inbeondere beim Einaz al Akor, wo der Wandler zur Erzeugung möglich großer Sellwege mi hohen Spannungampliuden angeeuer werden muß, ein Überragungverhalen ark nichlinear und e wird maßgeblich durch kriech- und hyereebehafee Aneile gepräg. Diee überlagern die eigenliche Senorinformaion, o daß für eine hinreichend genaue On-line- Meßwergewinnung pezielle echzeifähige Algorihmen enwickel werden müen. Vor dieem Hinergrund ha der vorliegende Aufaz zwei Ziele. Zum einen ollen die zur elben Zei und am elben Or vorhandenen enorichen und akorichen Fähigkeien von piezoelekrichen Akoren, die dann häufig auch al mare Akoren bezeichne werden, in grundäzlicher Weie mahemaich dargeell werden. Hierbei wird von einer ehr allgemein güligen, operaorbaieren Bechreibungmöglichkei für piezoelekriche Akoren Gebrauch gemach. Im Rahmen dieer Darellung wird darüber hinau ein neue, am LPA erarbeiee Bechreibungmodell präenier, da gleichzeiig mi der Kennlinienhyeree auch die biher vernachläigen Kriecheinflüe berückichig. 2 Konzep marer piezoelekricher Akoren In den meien echnichen Anwendungen werden piezoelekriche Akoren al Sapelwandler eingeez. In dieem Fall läß ich die elekriche und die mechaniche Energieform jeweil durch

2 da Produk zweier inegraler phyikalicher Größen bechreiben, über die der piezoelekriche Wandler mi einer elekrichen und einer mechanichen Umgebung in Wechelwirkung eh. Diee Größen ind auf der elekrichen Seie die Spannung u() und die Ladung q() und auf der mechanichen Seie die Kraf f() und die Aulenkung (). Welche beiden der elekrichen und mechanichen Größen al eingepräg oder unabhängig und welche beiden al abhängig angeehen werden können, häng von den elekrichen und den mechanichen Beriebbedingungen de Wandler und dami von dem jeweiligen Einazfall ab. Dami ehen ich prinzipiell vier Möglichkeien zur Bechreibung de Wandlerverhalen durch die wecheleiige Verknüpfung der phyikalichen Größen gleichwerig gegenüber, von denen die folgende am häufigen Anwendung finde. q( ) = Γ [ u( ), f ( )] (1) ( ) = Γ [ u( ), f ( )] (2) a In dieem Gleichungyem wird da Überragungverhalen de Wandler durch die beiden Operaoren Γ und Γ a bechrieben, die auf eine noch näher zu pezifizierende Weie die Zeiignale der unabhängigen elekrichen und mechanichen Größen in eindeuiger Weie auf die Zeiignale der abhängigen elekrichen und mechanichen Größen abbilden. E handel ich dabei um eine allgemeingülige Darellung de Syemverhalen, bei der die wecheleiige Verkoppelung der elekrichen und mechanichen Größen und die dami verbundene Möglichkei, gleichzeiig Senorund Akorfunkionen im elben Maerial nuzen zu können, auch auf yemheoreicher Ebene zum Audruck komm. Die qualiaiven Überragungeigenchafen der beiden Operaoren hängen encheidend von dem elekrichen und dem mechanichen Aueuerbereich de Wandler ab. Während bei Aueuerung mi kleinen Spannung- und Krafampliuden lineare Syemgleichungen eine gue Näherung für da reale Überragungverhalen darellen, wird diee bei Aueuerung mi hohen Spannung- und kleinen Krafampliuden vor allem von elekrich induzieren Domänenprozeen beimm, die makrokopich zu einem augeprägen Hyeree- und Kriechverhalen führen. Da Kriechverhalen wird durch die Teilbilder 1c und 1d verdeulich, in denen der zeiliche Verlauf der Ladung q() und der Aulenkung () eine piezoelekrichen Wandler in Abhängigkei der Spannung u() nach Teilbild 1a bei zeilich konaner Kraf f() nach Teilbild 1b dargeell i. Da Hyereeverhalen wird deulicher mi Hilfe der Teilbilder 1e und 1f erkennbar, da hier die Ladung q() und die Aulenkung () über der Spannung u() al Trajekorien aufgeragen ind. Da augepräge Verzweigungverhalen der Trajekorien in den Teilbildern 1e und 1f reulier dabei maßgeblich au einem aichen, hyereehafeen Überragunganeil de Wandler. Da zeiabhängige Drifen de Aulenkungignal und de Ladungignal in den Teilbildern 1c und 1d reulier au einem dynamichen Überragunganeil de Wandler, der dem Werkoffkriechen ehr ähnlich i und daher al elekriche bzw. elekromechaniche Kriechen bezeichne werden kann. Dieer für die Akorik ypiche Beriebfall kann durch kalare Hyeree- und Kriechoperaoren bechrieben werden, die den Einfluß der globalen Vorgechiche de Spannungignal auf da Ladungignal und da Aulenkungignal hinreichend genau berückichigen können [2]. Der zuäzliche Einfluß der Kraf kann dabei durch eine lineare Überlagerung berückichig werden.

3 2 V 5 N 15 u 1 f a) b) 8 µc 6 5 µm 4 q c) d) 8 µc 6 5 µm 4 q V V 2 u e) f) u Bild 1: Gemeene Überragungverhalen eine piezoelekrichen Wandler bei elekricher Großignalaueuerung (Erläuerung im Tex).

4 Wirken auf den Wandler jedoch neben hohen Spannung- zuäzlich hohe Krafampliuden ein, komm e innerhalb der Keramik zu mechanich induzieren, ferroelaichen Umklappprozeen [6], deren Einfluß nich hinreichend genau durch eine lineare Überlagerung erfaß werden kann. Dieer allgemeine Beriebfall, der mi Hilfe der Operaorgleichungen (1) und (2) bechrieben wird, erforder den Einaz vekorieller Hyeree- und Kriechoperaoren [1]. Der Grundgedanke zur Realiierung eine maren Akor i in Bild 2 für den Fall dargeell, daß die Spannung u() und die Kraf f() die unabhängigen Größen ind. Im akorichen Berieb werden die Spannung u() und die Ladung q() zu jedem Zeipunk durch geeignee Senoren erfaß. Au dieer Informaion ollen die al nich meßbar voraugeezen mechanichen Größen Kraf f() und Aulenkung () rekonruier werden. Dazu wird ein mahemaiche Rekonrukionmodell benöig, da auf den bechreibenden Wandlergleichungen, alo dem Senormodell (1) und dem Akormodell (2), baier. Akoricher Berieb Elekriche Seie Mechaniche Seie u() f() f() () Rekonrukionmodell q() Reale Syem () Senoricher Berieb Bild 2: Piezoelekricher Wandler al marer Akor Die Rekonrukion der mechanichen Größen gechieh nun in zwei Schrien. Zunäch erfolg die Realiierung eine inveren Operaor bezüglich de q-f-zuammenhang mi der Spannung al Parameer auf der Bai de Senormodell (1). Mi Hilfe diee inveren Operaor kann die Kraf f() rekonruier werden: -1 f ( ) = Γ [ u( ), q( )] (3) Danach wird die Aulenkung mi Hilfe de Akormodell (2) ermiel, indem man in diee die gemeene Spannung und die rekonruiere Kraf einez: -1 ( ) = Γ [ u( ), Γ [ u( ), q( )]] (4) a Für nichlineare Wandlermodelle läß ich der invere Operaor (3) und dami auch da Rekonrukionmodell nur uner beimmen Vorauezungen gechloen analyich angeben, o daß die Inverion in der Regel numerich mi Hilfe ieraiver Berechnungverfahren durchgeführ

5 werden muß [5]. Bedingung für die Exienz und Eindeuigkei de inveren Syem (3) owie für die ichere Konvergenz der Berechnungverfahren ind die Seigkei und die renge Monoonie de q-f-zuammenhang im realen Wandler. Da Rekonrukionmodell (3), (4) läß ich für lineare Wandlergleichungen in einfacher Weie durch analoge Schalungechnik nachbilden. Bei Berückichigung der im Großignalberieb aufreenden Nichlineariäen wird jedoch der Einaz von digialen Signalprozeoren zur Realiierung de Rekonrukionmodell unumgänglich. 3 Bechreibungmodelle für mare Fekörperakoren 3.1 Lineare Wandler- und Rekonrukionmodell Bei Kleinignalaueuerung laen ich die Operaoren Γ und Γ a in erer Näherung durch die linearen Syemgleichungen q( ) = C u( ) + d f ( ) (5) (6) ( ) = d u( ) + S f ( ) approximieren. Hierbei gehen die Kleinignalkapaziä C und die Kleinignalelaiziä S, owie die piezoelekriche Ladungkonane d au den bekannen linearen piezoelekrichen Maerialbeziehungen für den eindimenionalen elekrichen und mechanichen Belaungfall hervor. Für da lineare Wandlermodell läß ich der invere Operaor (3) durch Auflöung von (5) nach der Kraf f() analyich angeben. Dami laue da Rekonrukionmodell de maren Akor im linearen Fall f ( ) = ( q( ) C u( )) d (7) S ( ) = d u( ) + ( q( ) C u( )). d (8) In fa allen biher bekannen Anwendungen zur Auwerung de inhärenen Senoreffek von piezoelekrichen Wandlern wurde die in (7) dargeelle Beziehung genuz. Die Differenzbildung zwichen q() und C u() erfolg dabei durch analoge Signalverarbeiung mi Hilfe einer Kapaziämeßbrücke, in welcher ein Brückenzweig von dem piezoelekrichen Wandler gebilde wird. Die Brückenpannung i dann proporional zur Kraf f(), welche omi ohne Senor ermiel werden kann. 3.2 Operaorbaiere Wandler- und Rekonrukionmodell Da in den 7er Jahren von Kranoel'kii und Pokrovkii enwickele Konzep der Hyereeoperaoren erlaub aufgrund eine rein phänomenologichen Charaker eine ehr allgemeine und präzie Formulierung hyereebehafeen Syemverhalen [3,7]. Die Grundidee de

6 Konzepe beeh darin, komplexe hyereebehafee Syemverhalen durch die gewichee Überlagerung ehr einfacher, hyereebehafeer Überragungglieder, die ogenannen Elemenaroperaoren, nachzubilden. Ein Beipiel für einen olchen elemenaren Hyereeoperaor i der ogenanne Linear-Playoperaor y ( ) = p [ x( )]. (9) r Da Überragungverhalen diee elemenaren Hyereeoperaor i in Bild 3 in Abhängigkei eine charakeriichen Schwellwerparameer r dargeell. Für die realiiche Nachbildung komplexer Hyereephänomene müen mehrere Linear-Playoperaoren mi unerchiedlichen Schwellweren überlager werden. Die gewichee Parallelchalung dieer elemenaren Hyereeoperaoren führ zu einem komplexen Hyereeoperaor der Form r n y ( ) = H[ x( )] = q p [ x( )] (1) h i ri i= 1 Aufgrund der Seigkei der Linear-Playoperaoren können Hyereeeffeke, wie ie ypich im Großignalüberragungverhalen piezoelekricher Wandler aufreen, chon mi wenigen Elemenaroperaoren modellier werden [4]. Au dieem Grund eigne ich der Operaor (1) für eine Modellierung der hyereebehafeen Überragunganeile in Echzei. Neben der Hyeree i auch da Kriechen maßgeblich am Großignalüberragungverhalen piezoelekricher Wandler beeilig. In Anlehnung an die Vorgehenweie bei der Hyereemodellierung i e möglich, da Kriechen durch einen komplexen Kriechoperaor m y ( ) = K[ x( )] = c l λ [ x( )] (11) k j j j= 1 zu bechreiben, der au der gewicheen Überlagerung von vielen elemenaren Kriechoperaoren mi unerchiedlichen Kriecheigenweren hervorgeh. Die elemenaren Kriechoperaoren repräenieren dabei die Löungen exponeniell gedämpfer, linearer Differenialgleichungen erer Ordnung [4]. Ihre Sprunganwor i in Bild 4 dargeell. pr[ ] lλ[ ] 1 r x 1/λ- Bild 3: Überragungverhalen von Bild 4: Sprunganwor von elemenaren, Linear-Playoperaoren linearen Kriechoperaoren

7 Mi Hilfe de komplexen Kriechoperaor K und de komplexen Hyereeoperaor H läß ich nun für den piezoelekrichen Wandler ein operaorbaiere Wandlermodell q( ) = H[ u( )]+ K[ u( )]+ d f ( ) (12) ( ) = Ha[ u( )]+ Ka[ u( )]+ S f ( ) (13) formulieren, da die bei elekricher Großignalaneuerung aufreenden komplexen Hyeree- und Kriechphänomene berückichig. Analog zum linearen Fall kann man den inveren Operaor (3) durch Auflöung von (12) nach der Kraf f() analyich angeben. Dami laue da operaorbaiere Rekonrukionmodell de maren Akor f ( ) = 1 ( q( ) H[ u( )] K[ u( )]) d (14) S ( ) = Ha[ u( )] + Ka[ u( )] + ( q( ) H[ u( )] K[ u( )]). d (15) Wie im linearen Fall bleib dieer Anaz auf kleine Ampliuden der Kraf bechränk. Allerding wird mi dieem Rekonrukionmodell im Gegenaz zum linearen Rekonrukionmodell der Güligkeibereich auf große Ampliuden der Spannung erweier. 4 Ergebnie Im Rahmen der Uneruchungen inereier vor allem, welche Abweichungen bei der Rekonrukion der mechanichen Größen f() und () enehen, wenn die Hyeree- und Kriecheffeke zum einen vernachläig (lineare Rekonrukionmodell) und ie zum anderen mi Hilfe de operaorbaieren Rekonrukionmodell berückichig werden. 1 2 µm µc 1 5 q lineare Wandlermodell operaorbaiere Wandlermodell lineare Wandlermodell operaorbaiere Wandlermodell a) b)

8 Bild 5: Abweichung zwichen dem gemeenen Überragungverhalen de realen Wandler und dem berechneen Überragungverhalen de Wandlermodell für a) Ladung b) Aulenkung Bild 5 zeig daher die Abweichungen q() und () zwichen dem gemeenen Überragungverhalen bei elekricher Großignalaneuerung nach Bild 1a und dem mi Hilfe de linearen Wandlermodell (5) und (6) bzw. mi Hilfe de operaorbaieren Wandlermodell (12) und (13) berechneen Überragungverhalen. Man ieh, daß bei Verwendung de linearen Modell aufgrund von Hyeree- und Kriechercheinungen Abweichungen von bi zu 22 µc bei der Ladung und Abweichungen von bi zu 8 µm bei der Aulenkung enehen. Die enprich bei Maximalampliuden von ca. 9 µc und 54 µm einem relaiven Fehler der Ladung von ca. 25% und der Aulenkung von ca. 15%. Diee Abweichungen werden bei Verwendung de operaorbaieren Wandlermodell auf Were von maximal 3 µc und 1µm, alo auf Refehler von maximal 3% und 1,8% reduzier. 2 V 15 2 N 15 1 u 1 5 f a) b) 1 µc 8 8 µm q c) d) Bild 6: Simulierer Ladung- und Aulenkungverlauf mi Hilfe de operaorbaieren Wandlermodell (Erläuerung im Tex).

9 Die arken Abweichungen de linearen Wandlermodell führen bei Verwendung de linearen Rekonrukionmodell zu großen Rekonrukionfehlern der mechanichen Größen. Diee können durch Verwendung de operaorbaieren Rekonrukionmodell ark reduzier werden. Bild 6c und 6d zeig dazu den mi Hilfe de operaorbaieren Wandlermodell imulieren Verlauf der Ladung q() und der Aulenkung () al Reakion auf die Aneuerpannung u() in Bild 6a und die Kraf f() in Bild 6b. Die Bilder 7a und 7b zeigen den mi Hilfe de linearen Rekonrukionmodell berechneen Kraf- und Aulenkungverlauf (durchgezogene Kurve) im Vergleich zum imulieren Verlauf der Kraf und der Aulenkung (gerichele Kurve). Hierbei i deulich zu erkennen, daß die aufreenden Rekonrukionfehler bi zu 5 N bei der Kraf und bi zu 5 µm bei der Aulenkung beragen können. f 6 N µm a) b) 2 N µm 6 f c) d) Bild 7: Rekonruierer Kraf- und Aulenkungverlauf mi Hilfe de linearen und de operaorbaieren Rekonrukionmodell uner Berückichigung der Abweichungen gemäß Bild 5a/5b (Erläuerung im Tex). -2 Die Bilder 7c und 7d zeigen den mi Hilfe de operaorbaieren Rekonrukionmodell berechneen Kraf- und Aulenkungverlauf (durchgezogene Kurve) im Vergleich zum imulieren Verlauf der Kraf und der Aulenkung (gerichele Kurve), wobei die Abweichung zwichen dem

10 Überragungverhalen de realen Wandler und de operaorbaieren Wandlermodell durch Aufchalen eine ochaichen, normalvereilen, mielwerfreien Sörignal im operaorbaieren Rekonrukionmodell berückichig wurde. Die Sreuung de Sörignal wurde o gewähl, daß die aufreenden Sörampliuden den maximal aufreenden Abweichungen in Bild 5a und 5b enprechen. Wie man ieh, wird die Abweichung zwichen der rekonruieren Kraf und der imulieren Kraf auf Were von maximal 5 N und die Abweichung zwichen der rekonruieren und der imulieren Aulenkung auf Were von maximal 6 µm reduzier. Wenn man bedenk, daß bei dem für die Uneruchungen verwendeen Wandler die durch elekriche Großignalaneuerung maximal erreichbare Aulenkung ca. 6 µm und die Blockierkraf ca. 1 N beräg, wird klar, daß bei elekricher Großignalaneuerung eine Rekonrukion der mechanichen Prozeßgrößen nur dann innvoll ein wird, wenn Anforderungen an die Meßgenauigkei nich zu hoch und auf den Wandler wirkende Kräfe nich zu klein ind und fehlerverurachende Hyeree- und Kriecheffeke im Wandlerüberragungverhalen hinreichend genau berückichig werden können. 5 Zuammenfaung und Aublick In dieem Beirag werden Möglichkeien zur Nuzung der zur elben Zei und am elben Or vorhandenen enorichen und akorichen Fähigkeien von piezoelekrichen Fekörperwandlern in grundäzlicher Weie dargeell. Hierbei wird von einer ehr allgemein güligen, operaorbaieren Bechreibungmöglichkei für Fekörperwandler Gebrauch gemach, welche die im Großignalberieb vorherrchenden nichlinearen Phänomene wie Hyeree und Kriechen in Form von Hyeree- und Kriechoperaoren berückichigen kann. Die Operaoren beinhalen da bekanne lineare Bechreibungmodell al Grenzfall und ellen daher eine logiche Erweierung der beehenden Bechreibungmehoden beim Übergang zum Großignalberieb dar. In zukünfigen Arbeien am Lehruhl für Prozeßauomaiierung der Univeriä de Saarlande ollen die Kriechund Hyereeoperaoren auf den vekoriellen Fall erweier werden, um neben dem Einfluß großer Spannungampliuden auch den Einfluß großer Krafampliuden auf da Wandlerüberragungverhalen berückichigen zu können. Dankagung Die Auoren danken der Deuchen Forchunggemeinchaf (DFG) für die finanzielle Unerüzung de Forchungvorhaben, in deen Rahmen die vorliegenden Ergebnie enanden ind. Lieraur [1] Bergqvi, A.: On magneic hyerei modeling. Royal Iniue of Technology, Elecric Power Engineering, Sockholm, Sweden (1994). [2] Janocha, H.; Kuhnen, K.: Ein neue Hyeree- und Kriechmodell für piezoelekriche Wandler. a-auomaiierungechnik (will be publihed oon) [3] Kranoel'kii, M. A.; Pokrovkii, A. V.: Syem wih hyerei. Springer-Verlag, Berlin, (1989).

11 [4] Kuhnen, K.; Janocha, H.: Modeling of he Tranfer Characeriic of Piezoelecric Tranducer wih Creep and Hyerei Operaor. (will be publihed oon) [5] Kuhnen, K.; Janocha, H.: Compenaion of he Creep and Hyerei Effec of Piezoelecric Acuaor wih Invere Syem. 6h Conference on New Acuaor, Bremen (1998), S [6] Schäufele, A.: Ferroelaiche Eigenchafen von Blei-Zirkona-Tiana-Keramiken. VDI- Verlag, Düeldorf, (1996). [7] Viinin, A.: Differenial model of hyerei. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York, (1996).

12 6 Anwendungen in der Seuerungechnik Bild 7 zeig ein Seuerungkonzep für piezoelekriche Akoren, mi der neben den durch elekriche Großignalaneuerung hervorgerufenen Hyeree- und Kriecheffeken auch der Einfluß kleiner Krafampliuden auf die Aulenkung kompenier werden kann. Akoricher Berieb Elekriche Seie Mechaniche Seie oll Invere Seuerung z -1 U F Syem F Rekonrukion z -1 z -1 q Senoricher Berieb Bild 7: Operaorbaiere Seuerung für piezoelekriche Akoren Die Seuerung beeh au zwei operaorbaieren Signalverarbeiungblöcken, dem Rekonrukionmodell und der inveren Seuerung. Mi Hilfe de Rekonrukionmodell F( ) = [ U( ), q( )] Γ -1 (16) wird die auf den Akor wirkende Kraf ermiel und der inveren Seuerung zuammen mi dem Sollwer für die Aulenkung zugeführ. Die invere Seuerung wird durch den inveren Operaor U( ) = [ ( ), F( )] Γ a -1 (17) bezüglich de -U-Zuammenhang mi der Kraf F() al Parameer gebilde. In dieen Operaor wird ana der aächlichen die rekonruiere Kraf eingeez. Im Gegenaz zum Rekonrukionmodell laen ich die Gleichungen für die invere Seuerung nich mehr analyich angeben, o daß zur Berechnung der Seuerpannung Ieraionverfahren eingeez werden müen. Hierzu ind in jünger Vergangenhei Verfahren enwickel und experimenell geee worden, die roz der ieraiven Berechnungweie für eine Signalverarbeiung in Echzei geeigne ind [ ].

13 Bild 1: a) elekriche Anregung U() b) mechaniche Anregung F() c) elekriche Reakion q() d) mechaniche Reakion ()

Versuchsprotokoll. Datum:

Versuchsprotokoll. Datum: Laborveruch Elekroechnik I eruch 2: Ozillokop und Funkiong. Hochchule Bremerhaven Prof. Dr. Oliver Zielinki / Han Sro eruchprookoll Teilnehmer: Name: 1. 2. 3. 4. Tea Daum: Marikelnummer: 2. Ozillokop und

Mehr

Beschreibung paralleler Abläufe mit Petri-Netzen

Beschreibung paralleler Abläufe mit Petri-Netzen Bechreibung paralleler Abläufe mi Peri-Nezen Grundlagen und Beipiele für den Unerrich Peri-Neze ind ein graphiche Miel zur Bechreibung, Modellierung, Analye und Simulaion von dynamichen Syemen, die eine

Mehr

Ermittlung von Leistungsgrenzen verschiedener Lagerstrategien unter Berücksichtigung zentraler Einflussgrößen

Ermittlung von Leistungsgrenzen verschiedener Lagerstrategien unter Berücksichtigung zentraler Einflussgrößen Ermilung von Leiunggrenzen verchiedener Lagerraegien uner Berücichigung zenraler Einflugrößen Dipl.-Wir.-Ing. (FH) Anne Piepenburg, Prof. Dr.-Ing. Rainer Brun Helmu-Schmid-Univeriä, Hamburg Lehruhl für

Mehr

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung 11PS KINEMATIK P. Rendulić 2011 EINTEILUNG VON BEWEGUNGEN 1 KINEMATIK Die Kinemaik (Bewegunglehre) behandel die Geezmäßigkeien, die den Bewegungabläufen zugrunde liegen. Die bei der Bewegung aufreenden

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Messgrößen und gültige Ziffern 7 / 1. Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit 7 / 2

Messgrößen und gültige Ziffern 7 / 1. Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit 7 / 2 Die Genauigkei einer Megröße wird durch die güligen Ziffern berückichig. Al gülige Ziffern einer Maßzahl gelen alle Ziffern und alle Nullen, die rech nach der eren Ziffer ehen. Megrößen und gülige Ziffern

Mehr

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke 1 Waerkraf Nennen Sie Vor- und Nacheile von Waerkrafwerken Voreile: regeneraive Energie. Keine CO 2 -Emiion! kein Primärenergierägerverbrauch Spizenlafähigkei, Energiepeicherfunkion hohe Zuverläigkei hoher

Mehr

Weg im tv-diagramm. 1. Rennwagen

Weg im tv-diagramm. 1. Rennwagen Weg im v-diagramm 1. Rennwagen Löung: (a). (a) Bechreibe die Fahr de Rennwagen. (b) Wie wei kommm der Rennwagen in den eren vier Minuen, wie wei komm er über den geamen Zeiraum? (c) Wie groß i die Durchchnigechwindigkei

Mehr

V Welche Leistung bringt ein Mensch beim Fahrrad Fahren? Einleitung (Hier wird erklärt, warum der Versuch durchgeführt wird)

V Welche Leistung bringt ein Mensch beim Fahrrad Fahren? Einleitung (Hier wird erklärt, warum der Versuch durchgeführt wird) AB Energie Leiung Scüler, Seie 1 V Welce Leiung bring ein Menc bei arrad aren? Einleiung (Hier wird erklär, waru der Veruc durcgefür wird) Mecanice Energie E wird dann auf einen Körper überragen, wenn

Mehr

Fakultät Grundlagen. s = t. gleichförm ig

Fakultät Grundlagen. s = t. gleichförm ig Experimenierfeld Freier Fall und Würfe. Einführung Die Kinemaik al Lehre der Bewegungen befa ich nich mi den Urachen on Bewegungabläufen, ondern lediglich mi den Bewegungen an ich. Auch die Audehnung und

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

Physikalische Größe = Zahlenwert Einheit

Physikalische Größe = Zahlenwert Einheit Phyikaliche Grundlagen - KOMPAKT 1. Phyikaliche Größen, Einheien und Gleichungen 1.1 Phyikaliche Größen Um die Ar ( Qualiä) und da Aumaß ( Quaniä) phyikalicher Eigenchafen und Vorgänge bechreiben und mi

Mehr

Aufgaben Arbeit und Energie

Aufgaben Arbeit und Energie Aufgaben Arbei und Energie 547. Ein Tank oll i Hilfe einer Pupe i aer gefüll werden. Der Tank ha für den Schlauch zwei Anchlüe, oben und unen. ie verhäl e ich i der durch die Pupe zu verricheen Arbei,

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik Wefäliche Hochchule - Fachbereich Informaik & Kommunikaion - Bereich Anewande Naurwienchafen. Mechanik Ziele der Vorleun:.) Eineilun der phikalichen Größen in kalare und ekorielle Größen.) Kinemaik Bechreibun

Mehr

Braucht man Determinanten für die Ingenieurausbildung?

Braucht man Determinanten für die Ingenieurausbildung? lobal J. of Engng. Educ., Vol.6, No.3 Publihed in Auralia 00 UICEE Brauch man Deerminanen für die Ingenieuraubildung? Raimond Srauß Univeriä Roock, Fachbereich Mahemaik Univeriäplaz 1, D-18055 Roock, Deuchland

Mehr

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften Diskree Inegraoren und Ihre Eigenschafen Whie Paper von Dipl.-Ing. Ingo Völlmecke Indusrielle eglersrukuren werden im Allgemeinen mi Hilfe von Inegraoren aufgebau. Aufgrund des analogen Schalungsaufbaus

Mehr

Bestimmung der Erdbeschleunigung g

Bestimmung der Erdbeschleunigung g Beiun der Erdbechleuniun Mai G 68 uorin: Cornelia Sin eilneher: Daniel Guyo Diana Bednarczyk Fabian Fleicher Heinrich Südeyer Inkje Dörin Rain orabi René Könnecke Galileo Galilei G 68: rookoll zur Beiun

Mehr

Statistische Analyse von Messergebnissen

Statistische Analyse von Messergebnissen Da virtuelle Bildungnetzwerk für Textilberufe Statitiche Analye von Meergebnien 3 Hochchule Niederrhein Stand: 17..3 Seite 1 / 8 Im Abchnitt "Grundlagen der Statitik" wurde u.a. bechrieben, wie nach der

Mehr

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale Abasung, Quanisierung und Codierung analoger Signale Analoge Signale werden in den meisen nachrichenechnischen Geräen heuzuage digial verarbeie. Um diese digiale Verarbeiung zu ermöglichen, wird das analoge

Mehr

Protokoll zur Laborübung Verfahrenstechnik. Übung: Filtration. Betreuer: Dr. Gerd Mauschitz. Durchgeführt von:

Protokoll zur Laborübung Verfahrenstechnik. Übung: Filtration. Betreuer: Dr. Gerd Mauschitz. Durchgeführt von: Protokoll zur Laborübung Verahrentechnik Übung: Filtration Betreuer: Dr. Gerd Mauchitz Durchgeührt von: Marion Pucher Mtk.Nr.:015440 Kennzahl: S6 Mtk.Nr.:015435 Kennzahl: S9 Datum der Übung:.06.004 1/11

Mehr

Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen Theoreiche Grundlagen Phik Leiungkur Größen Größen Größen 5 m Grundgrößen abgeleiee Größen Zahl Einhei Länge, Mae, Zei, Sromärke, Temperaur, Soffmenge, Lichärke Gechwindigkei, Kraf, Ladung Änderunggrößen:

Mehr

Gleichförmige Bewegung

Gleichförmige Bewegung Gleichförmige Bewegung 1. Grundwien (a) Ein PKW fähr mi der konanen Gechwindigkei v = 16 km auf der Auobahn. Wie lange brauch da Auo für eine 00m lange h Srecke? (b) Wird ein geeiche 50 g-sück an eine

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Modellierung des Kreditrisikos im Einwertpapierfall

Modellierung des Kreditrisikos im Einwertpapierfall Frankfur School Working Paper Serie No. 16 Modellierung de Krediriiko im Einwerpapierfall von Heinz Cremer und Jen Walzner Augu 9 Sonnemannr. 9 11 6314 Frankfur an Main, Germany Phone: +49 () 69 154 8

Mehr

Einfacher loop-shaping Entwurf

Einfacher loop-shaping Entwurf Intitut für Sytemtheorie technicher Prozee Univerität Stuttgart Prof. Dr.-Ing. F. Allgöwer 6.4.24 Regelungtechnik I Loophaping-Entwurf t http://www.it.uni-tuttgart.de/education/coure/rti/ Einfacher loop-haping

Mehr

Beobachten und Messen mit dem Mikroskop

Beobachten und Messen mit dem Mikroskop Phyikaliche Grundpraktikum Veruch 006 Veruchprotokolle Beobachten und een mit dem ikrokop Aufgaben 1. Betimmen de ildungmaßtabe der vorhandenen ektive mit Hilfe eine echraubenokular. Vergleich mit den

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung Simulaiobaiere ochaich dyamiche Programmierug OLIVER MUßHOFF, BERLIN NORBERT HIRSCHAUER, BERLIN Abrac Deciio ree, repreeig he backward recurive dyamic programmig approach, are ofe o flexible eough o aalyze

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

Versuch 16 (früher I9) Aufbauten 16/36 (früher I7a/I7b) Logikschaltungen mit dem Bipolartransistor

Versuch 16 (früher I9) Aufbauten 16/36 (früher I7a/I7b) Logikschaltungen mit dem Bipolartransistor Hochchule Augburg Veruch 16 (früher I9) Aufbauten 16/36 (früher I7a/I7b) Logikchaltungen mit dem Bipolartranitor Phyikaliche Praktikum Die Funktionweie von Bipolartranitoren ollte vor Veruch 9 im Theorieteil

Mehr

7. Reglerentwurf im Frequenzbereich

7. Reglerentwurf im Frequenzbereich H A K O 7 Reglerentwurf im Frequenzbereich In dieem Kapitel werden zwei unterchiedliche Reglerentwurfverfahren im Frequenzbereich dikutiert Da o genannte Frequenzkennlinienverfahren it auf Regelkreie mit

Mehr

Krankenkassenausschreibungen

Krankenkassenausschreibungen 5 Euroforum-eminar Ihr perönlicher Anmeldecode An wen riche ich da EUROFORUM-Seminar? Gechäfführer, Führungkräfe und leiende Miarbeier au Pharmazeuichen Unernehmen Krankenkaen und Vericherungen Inbeondere

Mehr

Value Based Management

Value Based Management Value Based Managemen Vorlesung 5 Werorieniere Kennzahlen und Konzepe PD. Dr. Louis Velhuis 25.11.25 Wirschafswissenschafen PD. Dr. Louis Velhuis Seie 1 4 CVA Einführung CVA: Cash Value Added Spezifischer

Mehr

PHYSIK Wurfbewegungen 1

PHYSIK Wurfbewegungen 1 PHYSIK Wurfbewegungen 1 Senkrechter Wurf nach unten Senkrechter Wurf nach oben Datei Nr. 9111 Auführliche Löungen und Drucköglichkeit nur auf CD Friedrich W. Buckel Augut Internatgynaiu Schloß Torgelow

Mehr

Schaltung mit MOS-Transistor. Schaltung mit MOS-Transistor. Schaltung mit MOS-Transistor-Lösung. Schaltung mit MOS-Transistor-Lösung

Schaltung mit MOS-Transistor. Schaltung mit MOS-Transistor. Schaltung mit MOS-Transistor-Lösung. Schaltung mit MOS-Transistor-Lösung Schaung mi MOSranior In id 8 i eine Verärkerchaung mi dem MOSranior dargee. er ranior o im akiven ereich mi einem Srom I = m berieben werden. ranior Parameer ind bekann: GS = = V, n cox und W. V L Weiere

Mehr

Brustkrebs. Genetische Ursachen, erhöhte Risiken. Informationen über familiär bedingten Brust- & Eierstockkrebs

Brustkrebs. Genetische Ursachen, erhöhte Risiken. Informationen über familiär bedingten Brust- & Eierstockkrebs Brutkreb Genetiche Urachen, erhöhte Riiken Informationen über familiär bedingten Brut- & Eiertockkreb Brutkreb: Wie und wo er entteht Wenn bei der Zellteilung ein Fehler paiert Alle Zellen unere Körper

Mehr

Studienarbeit. Thema: Bestimmung der Schichtdicke von Aluminium auf Siliziumoxid mit dem Vier-Spitzen-Messgerät VSM100

Studienarbeit. Thema: Bestimmung der Schichtdicke von Aluminium auf Siliziumoxid mit dem Vier-Spitzen-Messgerät VSM100 Studienarbeit Thema: Betimmung der Schichtdicke von Aluminium auf Siliziumoxid mit dem Vier-Spitzen-Megerät VSM00 angefertigt von: Robert Uath Matrikelnummer: 99047 Betreuer: Prof. Dr.-Ing. B. K. Glück

Mehr

Kugelfallmethode nach Stokes

Kugelfallmethode nach Stokes Phyikaliche Grunrakiku Veruch 09 Veruchrookolle alf Erlebach uelfallehoe nach Soke Aufaben. Meen er Fallzeien on ieren Sahlkueln in izinuöl.. Berechnen er ynaichen Vikoiä e Öl.. Berechnen er kineaichen

Mehr

Technische Universität München. Fakultät für Informatik

Technische Universität München. Fakultät für Informatik Techniche Univerität München Fakultät für Informatik Forchung- und Lehreinheit Informatik IX Thema: Morphologiche Operationen Proeminar: Grundlagen Bildvertehen/Bildgetaltung Johanne Michael Kohl Betreuer:

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

Schalten wie von Geisterhand

Schalten wie von Geisterhand Technisches Daenbla Ee102P Generelle Beschreibung Mi dem Ee102P erweier die EDISEN SENSOR SYSTEM GmbH & Co. KG das Einsazspekrum ihrer digialen kapaziiven Bewegungssensoren. Der anwendungsspezifische inegriere

Mehr

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10 Fachhochschule Augsburg SS 20001 Fachbereich Elekroechnik Modulaion digialer Signale Übungen zur Vorlesung Nachrichenüberragungsechnik E5iK Bla 10 Fragen 1. Welche Voreile biee die digiale Überragung von

Mehr

DM280-1F Luftkissenfahrbahn

DM280-1F Luftkissenfahrbahn DM80-F Luftkienfahrbahn Die Luftkienfahrbahn DM80-F dient zur Demontration von Veruchen zur Dynamik und Kinematik geradliniger Bewegung feter Körper. Diee Anleitung oll Sie mit der Bedienung und den Demontrationmöglichkeiten

Mehr

Druckfedern. Zugfedern. Schenkelfedern. Metallfedern - Grundlagen, Werkstoffe, Berechnung. 1. Auflage

Druckfedern. Zugfedern. Schenkelfedern. Metallfedern - Grundlagen, Werkstoffe, Berechnung. 1. Auflage Meallfedern - Grundlagen, Werkoffe, Berechnung Druckfedern Zugfedern Schenkelfedern Immer die paende Feder, ab Lager oder individuell. Auflage von Guekun Federn Die richige Feder für den gewünchen Einazzweck

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

Fachhochschulreifeprüfung an Fachoberschulen und Berufsoberschulen 2003 (Bayern) Physik: Aufgabe III

Fachhochschulreifeprüfung an Fachoberschulen und Berufsoberschulen 2003 (Bayern) Physik: Aufgabe III Fachhochchulreifeprüfung an Fachoberchulen und Berufoberchulen 3 (Bayern) Phyik: Aufgabe III. Für alle Körper, die ich antrieblo auf einer Kreibahn it de Radiu R und der Ulaufdauer T u ein Zentralgetirn

Mehr

1 Einleitung 1 1 Einleitung Licht it Leben. Licht faziniert chon immer die Menchheit. Ohne die Sonne al natürliche Licht- und Wärmequelle enttände kein Leben auf der Erde und e könnte auch kein Leben exitieren.

Mehr

PHYSIK Geradlinige Bewegungen 3

PHYSIK Geradlinige Bewegungen 3 7 PHYSIK Geradlinige Bewegungen 3 Gleichäßig bechleunigte Bewegungen it Anfanggechwindigkeit Datei Nr. 93 Friedrich W. Buckel Juli Internatgynaiu Schloß Torgelow Inhalt Grundlagen: Bechleunigte Bewegungen

Mehr

1. Die Rechnungsgrundlagen... 2. 1.1 Rechnungszins... 9. 1.2 Ausscheideordnung... 12. 1.2.1 Sterbewahrscheinlichkeiten... 18

1. Die Rechnungsgrundlagen... 2. 1.1 Rechnungszins... 9. 1.2 Ausscheideordnung... 12. 1.2.1 Sterbewahrscheinlichkeiten... 18 Die Rechnunggrundlagen.. Die Rechnunggrundlagen..... Rechnungzin.... 9. Aucheideordnung...... Serbewahrcheinlichkeien.... 8.. Sonige Abgangwahrcheinlichkeien (Sornowahrcheinlichkeien).... Vericherungleiungen......

Mehr

Energiefreisetzung In der Sonne, wie in allen anderen Sternen auch, wird die Energie durch Kernfusion freigesetzt. Wasserstoffkerne(Protonen) können

Energiefreisetzung In der Sonne, wie in allen anderen Sternen auch, wird die Energie durch Kernfusion freigesetzt. Wasserstoffkerne(Protonen) können Energiefreietzung In der Sonne, wie in allen anderen Sternen auch, wird die Energie durch Kernfuion freigeetzt. Waertoffkerne(Protonen) können bei güntigen Bedingungen zu Heliumkernen verchmelzen, dabei

Mehr

Protokoll zum Anfängerpraktikum

Protokoll zum Anfängerpraktikum Prookoll zu nfängerprakiku Besiung der FRDY Konsanen durch Elekrolyse Gruppe 2, Tea 5 Sebasian Korff 3.7.6 nhalsverzeichnis 1. Einleiung -3-1.1 Die Faraday Konsane -3-1.2 Grundlagen der Elekrolyse -4-2.

Mehr

Vortrag, 16. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fur Photogrammetrie und Fernerkundung,

Vortrag, 16. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fur Photogrammetrie und Fernerkundung, Vorrag, 1. WienhaflihTehnihe Jahreagung der Deuhen Geellhaf fur Phoogrammerie und Fernerkundung, 18.20. Sepember 199, Oldenburg. Erhienen in: Franz K. Li (Hrg., 'Digiale Bildverarbeiung zur Erfaung geomeriher

Mehr

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren Flip - Flops 7-7 Mulivibraoren Mulivibraoren sind migekoppele Digialschalungen. Ihre Ausgangsspannung spring nur zwischen zwei fesen Weren hin und her. Mulivibraoren (Kippschalungen) werden in bisabile,

Mehr

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben Veröffenlichungen am IKFF Inegriere Wegmessung in Lineardirekanrieben C. Welk, B. Gundelsweiler, W. Schinköhe (IKFF, Sugar) Beirag zur GMM IMM Fachagung Innovaive Klein und Mikroanriebe Mainz 15./16. Mai

Mehr

Differentialgleichungen

Differentialgleichungen Differentialgleichungen Teilnehmer: Phili Bannach Heinrich-Hertz-Oberchule) Levin Keller Herder-Oberchule) Phili Kende Herder-Oberchule) Carten Kubbernuh Andrea-Oberchule) Giang Nguyen Herder-Oberchule)

Mehr

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft Deuscher Luf- und Raumfahrkongress 003, München, 7.-0. November 003, DGLR-003-33 Elekro-Hydrosaisches Beäigungskonzep für das Bugfahrwerk eines,,all Elecric Aircraf C. Greißner, U. B. Carl Technische Universiä

Mehr

Dynamisches Verhalten von OPVs

Dynamisches Verhalten von OPVs TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU Fakultät ür Elektrotechnik und Inormationtechnik Fachgebiet Elektroniche Schaltungen und Syteme Dynamiche Verhalten von OPV Veruch 6 im Inormationelektronichen Praktikum

Mehr

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr!

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr! Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Dangelmaier Einleiung Die eine Aussage dieser Überschrif is: Auswahlprozesse für die Produkionsplanung und -seuerung laufen nich immer so ab, dass schließlich das geeigneese Sysem

Mehr

Berechnung der Kriech- und Schwindwerte

Berechnung der Kriech- und Schwindwerte Berehnung der Kreh- und Shwndwere Grundlagen Beon zeg bere uner üblhen Gebrauhbedngungen en augepräge zeabhängge Verhalen wodurh Dehnungen aufreen können de en Mehrfahe der elahen Dehnung beragen: laabhängge

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

Versuch 1: Drehzahlregelung eines Gleichstrommotors

Versuch 1: Drehzahlregelung eines Gleichstrommotors Techniche Univerität Berlin Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik Fachgebiet Regelungyteme Leitung: Prof. Dr.-Ing. Jörg Raich Praktikum Grundlagen der Regelungtechnik Sommeremeter 2012 Veruchbechreibung

Mehr

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten V 32 Kondensaor, Spule und Widersand Zei- u. Frequenzverhalen.Aufgaben:. Besimmen Sie das Zei- und Frequenzverhalen der Kombinaionen von Kondensaor und Widersand bzw. Spule und Widersand..2 Ermieln Sie

Mehr

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Fachagung Lasermehoden in der Srömungsmessechnik 5. 7. Sepember 2006, Braunschweig BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Dipl.-Ing. (FH) Leander Möler Palas GmbH, Greschbachsr. 3b, 76229

Mehr

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik Fachhochschule Merseburg FB Informaik und Angewande Naurwissenschafen Prakikum Messechnik Versuch 1 Schalungen der Messechnik Analog-Digial-Umsezer 1. Aufgaben 1. Sägezahn-Umsezer 1.1. Bauen Sie einen

Mehr

Strömung im Rohr. Versuch: Inhaltsverzeichnis. Fachrichtung Physik. Physikalisches Grundpraktikum. 1 Aufgabenstellung 2

Strömung im Rohr. Versuch: Inhaltsverzeichnis. Fachrichtung Physik. Physikalisches Grundpraktikum. 1 Aufgabenstellung 2 Fachrichung Physik Physikalisches Grundprakikum Ersell: Bearbeie: Versuch: L. Jahn SR M. Kreller J. Kelling F. Lemke S. Majewsky i. A. Dr. Escher Akualisier: am 29. 03. 2010 Srömung im Rohr Inhalsverzeichnis

Mehr

WIG-Schweißen mit Impulsen im höheren Frequenzbereich

WIG-Schweißen mit Impulsen im höheren Frequenzbereich WIG-Schweißen mit Impulen im höheren Frequenzbereich N. Knopp, Münderbach und R. Killing, Solingen Einleitung Beim WIG-Impulchweißen im khz-bereich wird der Lichtbogen eingechnürt und erhöht da Einbrandverhalten

Mehr

ENERGIETECHNISCHES PRAKTIKUM I

ENERGIETECHNISCHES PRAKTIKUM I ENERGIETECHNISCHES PRAKTIKUM I Veruch 9: Wechelrichter mit Puldauermodulation 1 EINLEITUNG...2 2 PULSDAUERMODULATION BEI SPANNUNGSSTEUERUNG...5 3 LITERATUR...9 4 VERSUCHSDURCHFÜHRUNG...10 4.1 Zeitunabhängige

Mehr

Test für medizinische Studiengänge II Originalversion II des TMS. 5. aktualisierte Auflage 2008 Hogrefe Verlag ISBN: 978-3-8017-2169-5

Test für medizinische Studiengänge II Originalversion II des TMS. 5. aktualisierte Auflage 2008 Hogrefe Verlag ISBN: 978-3-8017-2169-5 Löunwee und Erklärunen für die Aufaben 7-96 ( Quantitative und formale Probleme ) Seite - 55 de Übunbuche Tet für mediziniche Studienäne II Oriinalverion II de TMS 5. aktualiierte Auflae 008 Horefe Verla

Mehr

Sparkassen. Gut für Deutschland. s WEITERLESEN

Sparkassen. Gut für Deutschland. s WEITERLESEN Sparkaen. Gut für Deutchland. WEITERLESEN Leitfaden Mitarbeiterdialog b Vorwort 2 Vorwort Georg Fahrenchon Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkaen-Finanzgruppe, e it o weit: Endlich tartet

Mehr

Streulichtmesstechnik

Streulichtmesstechnik Fakultät für Machinenbau Intitut für Lichttechnik und Techniche Optik Fachgebiet Techniche Optik Praktikum Wahlfach Techniche Optik Streulichtmetechnik Gliederung 1. Veruchziel 2. Veruchaufgaben 3. Veruchvorbereitung

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen 7 2 Messsignale Messwere beinhalen Informaionen über physikalische Größen. Die Überragung dieser Informaionen erfolg in Form eines Signals. Allerdings wird der Signalbegriff im äglichen Leben mehrdeuig

Mehr

Geometrie-Dossier Der Satz des Pythagoras

Geometrie-Dossier Der Satz des Pythagoras Geometrie-Doier Der Satz de Pythagora Name: Inhalt: Wer war Pythagora? Der Satz de Pythagora mit Beweien Anwendung de Satz von Pythagora in der Ebene Anwendung de Satz von Pythagora im Raum Kontruktion

Mehr

9.3 Blitz- und Überspannungsschutz für PV-Anlagen und Solarkraftwerke

9.3 Blitz- und Überspannungsschutz für PV-Anlagen und Solarkraftwerke .3 Blitz- und Überpannungchutz für PV-Anlagen und Solarkraftwerke.3. Blitz- und Überpannungchutz für PV-Anlagen Auf dem Sektor der Photovoltaik (PV) nimmt inzwichen Deutchland eine führende Rolle auf dem

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

Physik-Übungsblatt Nr. 1: Lösungsvorschläge

Physik-Übungsblatt Nr. 1: Lösungsvorschläge Phyik-Übungbla Nr. 1: Löungorchläge ufgabe 1: Zur Zei are Wagen mi der konanen Gechwindigkei 1 km / h, Wagen fähr mi der konanen Gechwindigkei 1 km / h in die gleiche Richung, ha aber zu eginn einen Vorprung

Mehr

Sage Office Line Umsatzsteuererhöhung 2007

Sage Office Line Umsatzsteuererhöhung 2007 Sage Office Line Umatzteuererhöhung 2007 Ohne audrückliche chriftliche Erlaubni dürfen weder da Handbuch noch Auzüge darau mit mechanichen oder elektronichen Mitteln, durch Fotokopieren oder auf irgendeine

Mehr

Beispiellösungen zu Blatt 84

Beispiellösungen zu Blatt 84 µatheaticher κorrepondenz- zirkel Matheatiche Intitut Georg-Augut-Univerität Göttingen Aufgabe 1 Beipiellöungen zu Blatt 84 Welche der folgenden Zahlen it größer? 2009 + 2010 + 2010 + 2009, 2009 + 2009

Mehr

HÖHERE PHYSIK SKRIPTUM VORLESUNGBLATT V 12-19.11.2004

HÖHERE PHYSIK SKRIPTUM VORLESUNGBLATT V 12-19.11.2004 Pro. Dr. F. Koch Dr. H. E. Porteanu koch@ph.tum.de porteanu@ph.tum.de WS 004-005 HÖHERE PHYSIK SKRIPTUM VORLESUNGBLATT V 1-19.11.004 OPTIK geometriche und phyikaliche Optik C. Polariation Al tranverale

Mehr

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung Labor Elekronische Prof. Dr. P. Suwe Dipl.-ng. B. Ahrend Versuch 3: Halbleierbauelemene im Schalberieb 1 Theorie Bipolare Transisoren und Feldeffekransisoren lassen sich sowohl zum Versärken von Klein-

Mehr

Aufgaben zu den Würfen. Aufgaben

Aufgaben zu den Würfen. Aufgaben Aufaben zu den Würfen Aufaben. Ein Körper wird i der Gecwindikei 8 - nac oben eworfen. Vo Lufwiderand ee an ab. Berecnen Sie die Wurföe und die Zei bi zu Erreicen de öcen Punke der Ban. Berecnen Sie die

Mehr

Tipps aus der Praxis: Lambdasonden prüfen und wechseln

Tipps aus der Praxis: Lambdasonden prüfen und wechseln Unere Kompetenz: Ihr Vorteil Al Erfinder der Lambdaonde und größter Herteller bietet Boch bei Qualität und Programmbreite ein klare Plu für Handel, Werktatt und Autofahrer. Mit 0 hren Erfahrung und über

Mehr

Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg. 08. Mai 2003, Zürich. Jean Philippe Burkhalter Dr. Acél & Partner AG, Zürich

Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg. 08. Mai 2003, Zürich. Jean Philippe Burkhalter Dr. Acél & Partner AG, Zürich Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg 08. Mai 2003, Zürich Jean Philippe Burkhaler Dr. Acél & Parner AG, Zürich Seie 1 / 13 Begriffe-Sala in der Produkionsseuerung JIT Kanban JIS

Mehr

Beispiel 1 Modellbildung und Identifikation

Beispiel 1 Modellbildung und Identifikation Beipiel Moellbilung un Ientifikation Für eine GaFlutrecke oll ein mathematiche Moell ermittelt weren. Einganggröße er trecke it eine tellpannung u t. Auganggröße er trecke it er momentane GaFlu q. u t

Mehr

Signal- und Systemtheorie for Dummies

Signal- und Systemtheorie for Dummies FB Eleroechni Ewas Signal- und Sysemheorie or Dummies Version - Juli Oh No!!!! Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Fachhochschule Merseburg FB Eleroechni Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Signal- und Sysemheorie or Dummies

Mehr

Zeit- und Volatilitätsstruktur von Zinssätzen. Modellierung, Implementierung, Kalibrierung

Zeit- und Volatilitätsstruktur von Zinssätzen. Modellierung, Implementierung, Kalibrierung Zei- und Volailiärukur von Zinäzen Modellierung, Implemenierung, Kalibrierung Dieraion zur Erlangung de wienchaflichen Dokorgrade de Fachbereich Wirchafwienchafen der Univeriä Göingen vorgeleg von Lyudmil

Mehr

Eine ideale Partnerschaft

Eine ideale Partnerschaft Imker Kommunen Landwire Verbraucher Eine ideale Parnerschaf Praxisempfehlungen zur Schaffung von Nahrungsquellen Blüen besuchender Inseken Deuscher Imkerbund e. V. www.deuscherimkerbund.de Imker, Landwire,

Mehr

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker Fachrichung Mess- und egelungsechniker 4.3.2.7-2 chüler Daum:. Tiel der L.E. : Digiale euerungsechnik 3 2. Fach / Klasse : Arbeiskunde, 3. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unerrichsabschnie :. -Kippglied

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

Energietechnisches Praktikum I Versuch 11

Energietechnisches Praktikum I Versuch 11 INSI FÜR HOCHSPANNNGSECHNIK Rheinisch-Wesfälische echnische Hochschule Aachen niv.-prof. Dr.-Ing. Armin Schneler INSI FÜR HOCHSPANNNGS ECHNIK RHEINISCH- WESFÄLISCHE ECHNISCHE HOCHSCHLE AACHEN Energieechnisches

Mehr

Lehreinheit 09 Prozesssimulation II: Prozesssimulation mit einfachen Petri-Netzen Wintersemester 2012/2013

Lehreinheit 09 Prozesssimulation II: Prozesssimulation mit einfachen Petri-Netzen Wintersemester 2012/2013 Dynamiche Unternehmenmodellierung und -imulation (ehemal: Buine Dynamic - Dynamiche Modellierung und Simulation komplexer Gechäftyteme, Arbeitwienchaft V) Lehreinheit 09 Prozeimulation : Prozeimulation

Mehr

Vorlesung: "Grundlagen ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens (GIA)"

Vorlesung: Grundlagen ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens (GIA) 6 Zuverlägke und Produklebenzyklu 6. Genaugke und Fehlerverhalen 6.2 Technche Zuverlägke 6.2. Klafkaon von Aufällen 6.2.2 Aufall- und Überlebenwahrchenlchke 6.2.3 Fehlerrae 6.3 Zuverlägke von Hardware-Funkonen

Mehr

VIBROCONTROL 6000 Compact monitor

VIBROCONTROL 6000 Compact monitor VIBROCONTROL 6 Compact monitor Individuelle Löungen für Ihre Überwachungaufgaben Brüel & Kjær Vibro it führender Herteller von Schwingungüberwachunggeräten und Sytemen. Unere umfangreiche Produktpalette

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Wertsteigerung Frei Haus. Der Kostenlose Glasfaseranschluss für Hauseigentümer.

Wertsteigerung Frei Haus. Der Kostenlose Glasfaseranschluss für Hauseigentümer. Wertteigerung Frei Hau. Der Kotenloe Glafaeranchlu für Haueigentümer. Darüber freuen ich nicht nur Ihre Mieter. 40 Millimeter, 1.000 Vorteile. Im Bereich der Kommunikation it Glafaer die Zukunft. 12.000

Mehr

Praktikum Elektronik für FB Informatik

Praktikum Elektronik für FB Informatik Fakulä Elekroechnik Hochschule für Technik und Wirschaf resden Universiy of Applied Sciences Friedrich-Lis-Plaz, 0069 resden ~ PF 2070 ~ 0008 resden ~ Tel.(035) 462 2437 ~ Fax (035) 462 293 Prakikum Elekronik

Mehr

erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München

erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München Grundwien Phyik Klae 9 erell a Finerwalder-Gynaiu Roenhei auf Bai eine Grundwienkaalog de Klenze-Gynaiu München Elekrik Magneiche Feld In der Ugebung eine Daueragneen oder eine rodurchfloen Leier exiier

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr