Verbesserte Entwicklungsplanung und Entwicklungssteuerung.in der Serienfertigung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verbesserte Entwicklungsplanung und Entwicklungssteuerung.in der Serienfertigung"

Transkript

1 Verbessere Enwicklungsplanung und Enwicklungsseuerung.in der Serienferigung Von Joachim Paul, Bad Oldesloe*) Professor Dr.-lng. Hans Jürgen Mahies zum 60. Gebursag DK Für die ermin- und kosengereche Planung des Konsrukionsbereiches wird ein Planungssysem vorgesell. Ausgehend von den wichigsen Parameern für die Planung und Seuerung eines Enwicklungsprojekes von der Idee bis zur Serienferigung eines Produkes wird im ersen Schri ein manuell einsezbares Sysem definier. Anschließend wird ein EDV-orienieres Sysem vorgesell, das durch schnellere nformaionsverarbeiu ng in der Praxis effekiver nuzbar is. Einklang sehen. Treen Diskrepanzen auf, so muß klar enschieden werden, welche Änderungen' sinnvoll sind oder ob schlimmsenfalls das Projek frühzeiig abgebrochen werden muß. Diese Freigaben sind sogenanne Meilenseine im Ablauf eines Projekes und werden zunächs als fese Termine vorgegeben. Jede Freigabe solle mi der Beeiligung aller beroffenen Bereiche des Unernehmens erfolgen. Mi der Konsrukionsfreigabe ri das Projek aus dem Veranworungsbereich der Enwicklung in die Phase der Serienvorbereiung und dami in den Bereich der Ferigung ein.. Einleiung - in zusammenfassender Darsellung Der vorliegende Beirag soll zeigen, wie durch sysemaische Vorgehensweise und Anwendung von Planungssysemen auf manueller Basis und im Anschluß daran durch Einsaz der elekronischen Daenverarbeiung Termine und Kapaziäsbelasung im Enwicklungsbereich ransparen und dami besser seuerbar gemach werden können. Das manuelle Planungsverfahren wird sei 974 im Enwicklungsbereich der Hako-Werke, Bad Oldesloe, erfolgreich eingesez. Ein EDV-orienieres Planungssysem befinde sich z.z. noch in einer längeren Tesphase. Die Hako-Werke sind ein mileres Maschinenbauunernehmen mi ewa 000 Miarbeiern, von denen SO Miarbeier im Enwicklungsbereich arbeien. Das Produkionsprogramm umfaß Moorgeräe für die Beriebsreinigung und die Grundsückspflege, die in Klein- und Mielserie geferig werden. PLANUNGSANSTOSS 0 UF VK EW 2. Manuelles Planungssysem 2. Der Ablaufplan Der Terminplanung lieg ein Ablaufplan des Enwicklungsprojekes, Bild, zugrunde. Dieser Ablaufplan orienier sich an Vorschlägen [l, 2], die auf die Belange des Unernehmens zugeschnien wurden. Voraussezung für eine erfolgreiche Planung eines Objekes is die möglichs klare Aufgabensellung, zu der ein Produkplan, Bild 2, und eine den Produkplan ergänzende Anforderungslise in fas allen Fällen dringend erforderlich sind. Wesenlich für die Seuerung eines Enwicklungsprojekes sind die jeweiligen Freigaben (Bild ) für die nacheinander abzuarbeienden Bearbeiungsphasen: Enwerfen, Konzipieren, Konsruieren und Serienbereuung. Bei jeder dieser Freigaben muß fesgesell werden, ob das bis dahin erarbeiee Konzep bzw. der erreiche Projeksand mi den vorgegebenen Zielvorsellungen in *) Dr.-Ing. J. Paul war von 966bis973 Miarbeier von Herrn Prof Dr.-Jng. H.J. Mahies am Insiu für Landmaschinen der TU Braunschweig; er is sei 973 Haupabeilungsleier des Bereiches Enwicklung der Hako- Werke, Bad Oldesloe. 3 PRODUKTAUSARBEITUNG 4 EW HE SERIENVORBEREITUNG --~&-,~~~~ 5 HE MW VK FREIGABE ZUR SERIENFERTIGUNG Bild. Ablaufplan eines Enwicklungsprojekes. 28 Grundl. Landechnik Bd. 3 (98) Nr. 6

2 PRODUKTPLAN GEPROFT UND GENEHMIGT UF l VK EW HE 9 8.PRODUKT- UND FUNKTIONSDEFINITION : 2. DEFINITION DES ANBAUPROGRAl4ES : 3. QUAL ITIITSANFORDERUNG: 4. MARKTANALYSE : 5.STAND DER TECHNI K: 6. AMTLICHE PROFUNGEN, VORSCHRIFTEN, RICHTLINIEN IN- UND AUSLAND, NORMEN : 7. ZUKUNFTSENTWICKLUNGEN : 8. TERMINE : 7 6 CO: z: "" 4 z:... 0 z: :::>... V'I GRCSSEN UND LEBENSDAUER : l 0. HERSTELLKOSTEN : l. ENTWICKLUNGSKOSTEN : 2. PRIORITJIT ZU LAUFENDEN AUFTRJIGEN : AUFTRAGS-NR : Bild 2. Produkplan - Formular. KONSTRUKTIONSART 2.2 Die Planungsparameer Zur Ermilung des Gesamumfanges eines neu zu planenden Enwicklungsprojekes werden folgende Parameer berücksichig: - Projeksrukur - Konsrukionsar - firmenspezifische Planwere. Die Projeksrukur umfaß sowohl Baugruppen des neu zu enwickelnden Projekes als auch projekbezogene Täigkeien wie beispielsweise die Ersellung der Anforderungslise. Im Regelfall beseh ein Produk aus 0 bis 20 Baugruppen, wobei die Baugruppen beispielsweise Funkionen wie Anriebsmoor, Fahranrieb, Lenkung und Rahmen umfassen. Der Enwicklungsaufwand für eine Baugruppe is von der Konsruksrukionsar abhängig. Unerschieden werden die Konsrukionsaren: - Neukonsrukion - Anpassungskonsrukion und - Varianenkonsrukion. Bei der Neukonsrukion is das Funkionsprinzip der Baugruppe neu, bei der Anpassungskonsrukion kann ein bekannes in einem früheren Projek benuzes Funkionsprinzip durch verändere Abmessungen zu einem neuen Produk führen. Eine Varianenkonsrukion lieg vor, wenn beispielsweise bei einer Moorgruppe ein Vierakmoor gegen einen Zweiakmoor ausgeausch wird, wobei nur kleinere Anpassungsarbeien nowendig sind. Eigene Unersuchungen im Unernehmen haben gezeig, daß bei bereis abgeschlossenen Projeken eine Ermilung des Zeichnungsumfanges der Baugruppen eines Projekes aufgrund der für die Ferigung nowendigen Zeichnungen leich möglich is. Um zu einer mengenmäßigen Aussage zu kommen, wurden alle Zeichnungsformae in das Sandardforma DIN A4 umgerechne. Dabei ergib eine Zusammensellungszeichnung des Formaes DIN AO beispielsweise 6 Zeichnungen vom Forma DIN A4. Aus der Summe aller für das Projek nowendigen Konsrukions- und Versuchszeien lassen sich nun Planwere finden, die eine Aussage über den für die Ersellung eines Sandardformaes DIN A4 erforderlichen Zeiaufwand darsellen. In Bild 3 sind diese aus 60 abgewickelen Projeken ermielen Planwere des Zeiaufwandes pro Sandardforma DIN A4 für die drei Konsrukionsaren dargesell. Der Aufwand im Versuch und in der Konsrukion sind gerenn wiedergegeben. In der Konsrukion lieg der Aufwand ewa 20 % höher als im Versuch. Für die Neukonsrukion wurden im Durchschni 8 Sunden pro Zeichnung des Formas DIN A4 benöig, für die Anpassungskonsrukion waren es 6 Sunden und für die Varianenkonsrukion schließlich 2 Sunden. Bild 3. Zeiaufwand für die Ersellung einer Zeichnung im Forma DIN A4. Nach dieser relaiv groben ersen Planwerermilung für die gesame Projekersellung wurden verfeinere Planwere definier. Diese beinhalen die jeweilige Bearbeiungsphase und sind baugruppenbezogen. Sie sind in einem Plandaenkaalog erfaß, der sämliche Produkgruppen des bisherigen Ferigungsprogramms, ihre Haupbaugruppen und die pro Bearbeiungsphase benöigen Arbeiszeien, gerenn nach Konsrukionsar und Täigkei, enhäl. Dieser Plandaenkaalog wird durch die Auswerung akueller z.z. laufender Projeke ergänz und berichig. 2.3 Ermilung des Gesamumfanges eines Enwicklungsaufrages Wie bereis angedeue, wird der Gesamumfang eines Enwicklungsaufrages aufgrund der ausführlichen Aufgabensellung und mi Hilfe des Plandaenkaaloges ermiel. Dabei werden einerseis die bereis erläueren Baugruppen, andererseis Täigkeien wie die Ersellung des Pflichenhefes, der Technische- Daen-Lise, die Funkions- und Dauererprobung, sowie die für den Prooypenbau benöigen voraussichlichen Versuchszeien berücksichig. Hierzu wird ein sogenanner Sandard- Nezplan, Bild 4, verwende, der für den Ablauf des Projekes, gerenn nach "Konzipieren", "Enwickeln", "Konsruieren" und "Vorserienbereuung" sowie nach Täigkeien und Baugruppen, in Form einer Marix aufgebau is. Für die einzelnen Bearbeiungsphasen wird nach Täigkeisar: Konsruieren, Zeichnen, Bauen, Erproben, Normung und Freigabe unerschieden. Diese im Vergleich zur ersen Plandaenerfassung sehr viel feinere Aufgliederung eines Projekes ermöglich eine größere Genauigkei dann, wenn für diese einzelnen Akiviäen bereis Plandaen vorliegen. Andernfalls sind diese Akiviäen in Bezug auf ihren wahrscheinlichen Bearbeiungsumfang einzeln zu schäzen. Die Summe aller Bearbeiungsschrie, ausgedrück in Bearbeiungssunden, ergib den Gesamzeiaufwand für das neu zu enwickelnde Produk. Bereis mi dieser Mehode der baugruppenweisen Einzelermilung des Enwicklungsaufwandes und dami der Aufsummierung einer Vielzahl von Schäzungen zum Gesamaufwand wird nach dem bekannen saisischen Gesez der großen Zahl eine erheblich verbessere Planungsgenauigkei erreich. Dadurch is eine wesenliche Voraussezung für die realisische Planung des Projekes gegeben. Grundl. Landechnik Bd. 3 (98) Nr. 6 29

3 HAKOT RM AUFTRAGS NA.:0 Bl!Nl!NNUNG: STANDARD-NETZ PLalM c KONZIPll!Al!N l!ntwickl!ln 2 KONSTAUl R N l!c a: s s 0 a: a: z ac Seo..., = Seo..., :::: III. z :eo. :::: III. 0 f OI i... =C") :~ f OI i... =C") :~ lf OI i... =C") :~ iin PClichenheC 0 62 Teohniach Deenliae 02 62) 62 62,5 Prbgebung/Beachriru& 0, 62,l 62,2 62,5 Punkiona-u. Dauererprobun& o Vl!l! lrprobungaliae T llererigung rur ZKB 08 62,, Bereuung/Vora ri 0 l\ahllen ' , 62,2 62,5 Elekrische Bllerieanr ' , 62,2 62,5 Hol lenkung, ' , 62,2 62,5 Kehrwalze mi Anrieb ' , 62,2 62,5 Seienbeaen Anrieb ' , 62,2 62,5 Sohmuzbehll er " ' , 62,2 62,5 Suggeblllae/Subabaeug ~ 622' 622~ 62, 62,2 62,5 PerlgJDeldung Saoh-Nr ~ 622: 622~ 62, 62, '" 62,5 Perip ldung Mellenaein Bild 4. Ausschni aus dem Sandard-Nez für Enwicklungsprojeke. 2.4 Terminierung des Projekes Aus der Zuordnung des Gesamaufwandes zu der für das Projek vorgesehenen Kapaziä, d.h. Anzahl der Miarbeier für die verschiedenen Bearbeiungsphasen, ergib sich die Gesambearbeiungsdauer des Projekes. Bereis jez wird man fessellen, daß das neue Projek zu Engpaßsiuaionen infolge bereis laufender Enwicklungsprojeke führen wird. Eine kapaziäsgereche Planung wird in den meisen Fällen nowendig sein, da der Einsaz zusäzlicher Miarbeier häufig nich möglich is. Es wird ein ieraives Vorgehen einsezen müssen, wobei durch realisische Kapaziäsbelegung neue von den ursprünglichen Wunscherminen abweichende Ferigsellungsermine erkennbar werden. Bereis zu diesem Zeipunk muß enschieden werden, welche Planungsparameer geänder werden können oder müssen, um die Erreichung sraegischer Unernehmensziele nich zu gefährden. Diese.Enscheidungen führen dann, uner Berücksichigung der vorliegenden Planung, zu Terminplanübersichen, die laufend akualisier werden müssen und die wesenliche Basis für Absimmungsgespräche mi allen beeiligen Bereichen des Unernehmens bilden. Diese Absimmungsgespräche sollen regelmäßig in einem Absand von ewa einem Mona erfolgen. 2.5 Die Rückmeldung Eine Aussage über den bei der Bearbeiung eines Projekes erreichen Sand is nur durch eine koninuierliche Rückmeldung möglich. Hierzu is ein ensprechendes Fomular "Täigkeisnachweis", Bild 5, vorgesehen Nacheile des manuellen Planungsverfahrens Der Einsaz manueller Planungsverfahren is mi Erfolg so lange möglich, wie die zu bearbeienden Daenmengen schnell bewälig und zu akuellen Terminübersichen bearbeie werden können. Läß die Komplexiä eines einzelnen Projekablaufes roz der Vielzahl der Planungsparameer noch eine erfolgreiche manuelle Terrninplanersellung zu, so wird der Planungsaufwand bei mehreren gleichzeiigen auch zeilich zueinander verschobenen Projeken sehr groß. In der Praxis zeigen sich folgende Nacheile : Bei der Parallelbearbeiung mehrerer Aufräge in unerschiedlichen Abeilungen werden of Engpässe bei der Bearbeiung dieser Aufräge in nachgeschaleen Abeilungen und Bereichen nich ausreichend erkann, weil eine Verdichung aller Informaionen mi manuellen Verfahren kaum möglich is. Die Informaion über die verschiedenen Projeke is infolge der Schwerfälligkei der Bearbeiung aller projekbezogenen Daen of nich genügend akuell. Die erminplanmäßige Verarbeiung neuer Überlegungen im Hinblick auf: Veränderung der Prioriä, Veränderung des Umfanges des Projekes durch geändere Aufgabensellung und größere Anzahl von Projeken führen häufig zu völlig neuen Terminsiuaionen. Für diese können neue akuelle Terminplanübersichen manuell nur mi außerordenlich hohem Aufwand erzeug werden. Diese Nacheile können bei gleicher Planungsphilosophie leich durch den Einsaz eines EDV-orienieren Planungssysems, das dem Konsrukionsbereich und seinen im Vergleich zum Produkionsbereich anders geareen Problemen gerech wird, beseiig werden. Grundl. Landechnik Bd. 3 (98) Nr. 6

4 Täigkeisnachweis ST -KAPAZ ITJH - H IOENTJFIKAT.-NR. IST-ANf. IST - STUNDEN AUFTR. NETZ VDRG TERMIN ICI. DJ. III. 00. FR. ' : l SA. ' ABGABE DATUM SUllE STUNDEN ERLACUTERUllG IJ III L URLAUB l<"a KRANKHEIT ~l N MDERUllGEN SON SONSTIGES l l UNTERSCHR.MITAAB. J UNTERSCHR. VORGES. Bild 5. Formular für den Täigkeisnachweis. 3. EDV-orienieres Planungssysem Bei der Überlegung hinsichlich des Einsazes eines EDV-unersüzen Planungssysems sanden folgende Anforderungen im Vordergrund: - leiche, einfache Handhabung durch die für die Koordinaion veranworlichen Miarbeier, d.h. Projekleier und Abeilungsleier in Konsrukion und Versuch, klare, leich lesbare und akuelle Bereisellung von Enscheidungshilfen für die Opimierung von Enwicklungsabläufen, Flexibiliä des Planungsverfahrens in der Anwendung in Bezug auf den Umfang und die Feinhei der Planung Uner Berücksichigung dieser Anforderungen fiel die Enscheidung auf eine Variane des Planungssysems TERMIKON [3], das vom VDMA in Zusammenarbei mi Hochschulinsiuen und EDV-Sofware-Hersellern ersell worden is. AUFTRÄGE STANDARo- AUf'TRAGSNETZ AUF'TRAGSSTRUKTUR KONSTRUKT! ONSART l'lanwerte BEARBE TUNGSZE T TERMINE PLANUNGSSYSTEM HAKOTERM c p u AKTUELLE ROCKMEL.DUNGEN STUNDEN U. TERM! NE KAPAZITÄTEN ANZAHL MITARBEITER TllTI GKE ITSART GRUNDBELASTUNG BETRIEBSKALENDER 3. Eingabe- und Ausgabeinformaionen Bild 6 zeig das Funkionsschema des Planungsverfahrens, in der für die Hako-Werke gewählen TERMIKON-Variane "HAKOTERM': Eingabe-Informaionen sind die Enwicklungsaufräge mi dem jeweiligen Gesambearbeiungsaufwand, der wie beim manuellen Planungsverfahren anhand der Aufragssrukur, der Konsrukionsar der einzelnen Baugruppen und der dafür güligen Planwere - jedoch vom EDV-Planungssysem - ermiel wird. Vorgegeben werden können außerdem die gewünschen Bearbeiungszeien, die Meilenseinermine sowie die geplanen Kosen. PROJEKTOBERS CHT PROJEKTHISTORIE UND PROTOKOLLE Bild 6. Funkionsschema für das Planungssysem HAKOTERM. Grund!. Landechnik Bd. 3 (98) Nr. 6 22

5 Bild 7 zeig einen Ausschni aus dem Nezplan, wie er für das EDV-orieniere Planungssysem aufbereie wurde. Das Projek beginn nach der Planungsfreigabe, Kennziffer 099, mi der Konzipierung, die in die parallel und nacheinander angeordneen Arbeisgänge : Konsruieren, Zeichnen, Beschaffen, Bauen geglieder is. So berücksichig das Planungssysem die im Konsrukionsprozeß häufige Parallelbearbeiung eines Projekes durch verschiedene Miarbeier, wobei eine srenge Vorgänger-Nachfolger-Zuordnung nich möglich bzw. sinnvoll is. Die iu unerschiedlichen Anfangserminen (A) begonnenen Bearbeiungsschrie führen gemeinsam zum Endermin (E), dem Meilensein 99: Konzipierungsfreigabe. Ähnlich sellen sich die folgenden Bearbeiungsphasen der Enwicklung und der Konsrukion dar. Die akuellen Rückmeldungen beinhalen die Zeinachweise der einzelnen Miarbeier sowie die Meldungen des voraussichlichen Resaufwandes zur Ferigsellung einzelner Bearbeiungsschrie (Konzipieren, Enwickeln, Konsruieren) durch den Projekleier. Bei den Kapaziäen muß die Anzahl, die Täigkeisar und der Auslasungsgrad der am Projek beeiligen Miarbeier eingegeben werden. Der Auslasungsgrad is der prozenuale Aneil der Arbeiszei, mi dem der einzelne Miarbeier projekbezogen arbeie. Sämliche anderen Täigkeien wie z.b. Bereuung von Änderungen, Serienbereuung, Schulung, Informaionsbeschaffung Urlaub und Krankhei werden als "sonsige Täigkeien" berücksichig. Durch die bewuße Seuerung der sonsigen Täigkeien läß sich der Auslasungsgrad erheblich beeinflussen. So kann beispeilsweise die Einrichung eines zenralen Änderungsdienses im Konsrukionsbereich für die gesame Serienbereuung wirkungsvoller sein als die Bearbeiung der Änderungen parallel in allen Konsrukionsabeilungen. Die Eingabe der kapaziäsbezogenen Daen umfaß auch den Beriebskalender (Arbeisage pro Planungsperiode). Alle Ausgabeinformaionen des EDV-unersüzen Planungssysems sind Lisenbilder mi Soll-Is-Vergleichen. Diese beziehen sich sowohl auf den Einzelaufrag (Aufwand-, Termin- und Kosenübersich) als auch auf die Kapaziäen (Belasungs- und Belegungsübersich einzelner Abeilungen). In Bild 8 is der Soll-Is-Vergleich eines Enwicklungsaufrages dargesell. Aufgelise sind die Arbeisgänge und die Meilenseine, mi dem inzwischen angefallenen Bearbeiungsaufwand in Mannsunden sowie den geplanen und den erreichen Is-Terminen. In sark komprimierer Form erhäl der Projekleier alle aufragsbezogenen Informaionen und kann durch ensprechende Maßnahmen die ermingereche Abwicklung des Projekes frühzeiig beeinflussen. Die in Bild 8 gezeige Lise wird durch drei weiere Übersichen ergänz: Soll-Is-Vergleich der Kapaziäsbelasung - Soll-Is-Vergleich aufgelaufener und geplaner Kosen - Terminübersich aller im Bereich bearbeieen Aufräge. Werden mehrere Projeke in einer Abeilung gleichzeiig bearbeie, so is der Soll-Is-Vergleich der Kapaziäsbelasung das wichigse Arbeismiel für die Seuerung der Abeilung. Bei der Kapaziäsbelasung wird nach der Ar des Aufrages zwischen ereilen, d.h. akuellen Aufrägen, und Aufrägen, die in der Angebosphase sind, unerschieden. r T--T'EÄH!N'u'EeE'Rscil- -T[Mi>F AENGER~EBERT - - -, LANGFRISTIG STAND: HAKOTERM T TERMINPLANUNG DRUCK : S SOLL! IST SEITE: 0 L-- -..l, _J -- J ; IÄÜs"f.- -imänil'ein:i- -TERMINE--Tw"Eiü:i i l _~ll!l_g~et~.e~ ~ ~_!'~ZJ!~!~~S~T~L ~~~.!i:e_!j~f,_ L i:_a.!i~~~g-~e_!'_ 0_:'<! : PROJEKT:400 : 6%' : 62 SSSSSSSSS: ENTWICKLUNG : 33%: mmnl EINER : 80% II : KEHRMASCHINE : : :!VORGANG : : % sssss KONZIPIER. BEYER : 32 mt KONSTRUIER. : : II :VORGANG 2 : : 29: 80% q 22 ssss KONZIPIER. PETERS : , 22 nn ~!.C_!!N!l! _j L_.i,, J Bild 8. Soll-Is-Vergleich für Termine. 3.2 Anwendung der Planungsergebnisse von HAKOTERM KONZIPIERUNG NETZ-NR. 200 ENTWICKLUNG NETZ-NR Die Ausgabeinformaionen als wichigses Miel zur Seuerung der Enwicklung können wöchenlich oder monalich ersell werden. Durch den Einsaz des EDV-unersüzen Planungssysems is eine schnelle und daher kosengünsige Ersellung und eine hohe Akualiä gewährleise. Anhand dieser Informaionshilfen sind alle im Planungsprozeß äigen Miarbeier in der Lage, bei sich ergebenden Abweichungen sofor Vorschläge zur Erreichung der ursprünglichen Planung zu machen und ensprechende Maßnahmen einzuleien. Darüberhinaus werden kurzfrisige Aussagen bei Veränderung der Planungsparameer wie Aufragsumfang, Prioriäsänderung, Kapaziäsänderung und Terminänderung möglich. Ers durch diese Enscheidungshilfen kann eine Opimierung von Enwicklungsabläufen im Enwicklungs- und Konsrukionsbereich erreich werden, was als wesenliche Voraussezung zur Vermeidung und zum Abbau von Engpässen anzusehen is. 4. Zusammenfassung Bild 7. Nezplanausschni aus dem Projekablauf. Bereis vor Beginn der Projekbearbeiung lassen sich Engpaßsiuaionen im Enwicklungs- und Konsrukionsbereich durch eine frühzeiige, realisische Planung erkennen und durch geeignee Maßnahmen vermeiden. Aufgrund der Grenzen des manuellen Planungsverfahrens war es nowendig, den Planungsprozeß durch ein EDV-orienieres Planungssysem TERMIKON in einer firmenspezifischen Variane zu unersüzen. 222 Grundl. Landechnik Bd. 3 ( 98) Nr. 6

6 Der wesenliche Raionalisierungsvoreil durch das EDV-Planungssysem is darin zu sehen, daß: - wichige Enscheidungen bei Planabweichungen rechzeiig geroffen werden können, - sehr koseninensive Maßnahmen in den nachfolgenden Bereichen wie Maerialwirschaf, Hersellung und Verrieb vermieden werden, - sraegische Ziele des Gesamunernehmens ermingerech erreich werden können und - das Planungssysem für den Enwicklungs- und Konsrukionsbereich schlagkräfig, d.h. akuell, flexibel und leich zu handhaben is. Wesenlich bei der Einführung eines Planungssysems im Enwicklungs- und Konsrukionsbereich is die Beeiligung der planenden und ausführenden Miarbeier, dami psychologische Hemmnisse rechzeiig erkann und abgebau werden können. Schrifum Bücher sind durch gekennzeichne [ ] Pahl, G. und W. Beiz: Konsrukionslehre. Berlin/Heidelberg: Springer Verlag 977. [ 2 ] VDI-Richlinie 2222, Bla : Konzipieren echnischer Produke. Berlin/Köln: Beuh-Verlag 977. [ 3 ] Reinking, J.: TERMIKON - Leisungsspekrum, Arbeisweise und Benuzeranpassung. In: Warnecke, H.J., R. Hicher und A. Voegele: Planung in Enwicklung und Konsrukion. Band 52 der Reihe Konak und Sudium, Grafenau: Exper Verlag 980. Einrichungen zur Kornabscheidung im Mähdrescher Von Heinz Dieer Kuzbach und Werner Hendrik Grobler, Sugar-Hohenheim*) DK : Professor Dr.-lng. Hans Jürgen Mahies zum 60. Gebursag Die Anforderungen an die Sofferennung im Mähdrescher sind durch die Zunahme der Flächenerräge und einen vermehren Anbau in Hanglagen sark angesiegen. Die heue im allgemeinen für die Korn-Sroh- und Korn- Spreu-Trennung verwendeen Trennelemene Hordenschüler und Reinigung können wegen der fesliegenden äußeren Mähdrescherabmessungen kaum noch vergrößer werden. Ihre Trennwirkung is außerdem sark abhängig von der Neigung der Siebfläche. Eine deuliche Verbesserung der Sofferennung im Mähdrescher wird deshalb vor allem aus der Enwicklung von Verfahren erware, die über die Fallbeschleunigung hinaus mi zusäzlichen Beschleunigungsfeldern arbeien. Im vorliegenden Beirag sind verschiedene für den Einsaz im Mähdrescher vorgeschlagene Bauformen zusammengesell.. Einleiung Im Mähdrescher wird das vom Schneidwerk abgeschniene Ernegu zum Dreschaggrega geförder und dor enkörn. Aus dem Gemisch aus Körnern, Sroh, Ähreneilen und Kurzsroh wird das Korn abgerenn, wofür heue überwiegend Hordenschüler und lufdurchsröme Schwingsiebe verwende werden. In zwei Sufen werden dabei zuers auf dem Schüler die noch im Sroh verbliebenen Körner abgerenn und dann auf dem Schwingsieb die auf dem Schüler miabgeschiedenen Nichkornbesandeile enfern. Die Arbeisqualiä dieser Verfahren is nur in einem besimmen Durchsazbereich und bei guer horizonaler Ausrichung des Mähdreschers ausreichend; bei.größeren Durchsäzen seigen die Verluse sark an. Bei feuchem Ernegu, beispielsweise bei der Maiserne, neigen die Trennelemene zudem zum Zusezen der Sieböffnungen. Beide Bauelemene, Schüler und Schwingsiebe, sind heue weigehend konsrukiv opimier und können bei den größeren Maschinen in ihren Siebflächen kaum noch vergrößer werden. Es gib zwar noch gewisse Leisungsreserven in der Gebläseauslegung und einer verbesseren Feinabsimmung von Lufsrom und Siebkinemaik, doch kann davon keine grundsäzliche Beseiigung der angesprochenen Nacheile wie beispielsweise der Hangempfindlichkei erware werden. Eine deuliche Verbesserung der Sofferennung im Mähdrescher is deshalb vor allem aus der Unersuchung und Enwicklung neuer Verfahren zu erwaren. Im folgenden Beirag werden verschiedene im Schrifum und im Paenwesen vorhandene Vorschläge für die Sofferennung im Mähdrescher dargesell; es wurden dabei nur solche Verfahren berücksichig, die auf einem Größenvergleich der zu rennenden Soffe beruhen. Bei der Darsellung dieser Verfahren wurde bewuß auf die Unerscheidung in die bisherigen Aufgaben von Schüler und Reinigung verziche, da die erzielbare Trennschärfe dieser Verfahren meis nich bekann is. Obwohl eine saubere Trennung von Spreu, Halmknoen und Körnern ohne Lufunersüzung kaum erreichbar is, sollen hier die Windsichverfahren nich beschrieben werden. Diese reichen auch allein für eine Trennung nich aus, da sich die Schwebegeschwindigkeien der Gemischbesandeile überschneiden. Jedes der gezeigen Siebverfahren kann jedoch mi den verschiedenen Farmen der Windsichung kombinier werden. *)Prof Dr.-Ing. H.D. Kuzbach war von 967bis97 Miarbeier von He"n Prof Dr.-Ing. H.J. Mahies am Insiu für Landmaschinen der TU Braunschweig und is jez Inhaber des Lehrsuhls für Grundlagen der Landechnik des Insius für Agrarechnik der Universiä Hohenheim. Dipl.-Ing. W.H. Grob/er is wissenschaflicher Miarbeier im Sonderforschungsbereich 40 ( Fachgebie Grundlagen der Landechnik). 2. Anforderungen an die Kornabscheidung Der Mähdrescher wird heue als Ernemaschine für eine Vielzahl unerschiedlicher Pflanzenaren sowohl bei exrem rockenen als auch bei feuchen Ernebedingungen eingesez. Daraus leien sich die folgenden, eilweise schwer zu erfüllenden Anforderungen an die Bauelemene zur Kornabscheidung ab : Grundl. Landechnik Bd. 3 (98) Nr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG)

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) 26. November 2007 DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) Informion zur Anwendung der gesezlichen Regelungen zur Zueilung von Kohlendioxid-Emissionsberechigungen

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr!

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr! Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Dangelmaier Einleiung Die eine Aussage dieser Überschrif is: Auswahlprozesse für die Produkionsplanung und -seuerung laufen nich immer so ab, dass schließlich das geeigneese Sysem

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen 7 2 Messsignale Messwere beinhalen Informaionen über physikalische Größen. Die Überragung dieser Informaionen erfolg in Form eines Signals. Allerdings wird der Signalbegriff im äglichen Leben mehrdeuig

Mehr

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben Veröffenlichungen am IKFF Inegriere Wegmessung in Lineardirekanrieben C. Welk, B. Gundelsweiler, W. Schinköhe (IKFF, Sugar) Beirag zur GMM IMM Fachagung Innovaive Klein und Mikroanriebe Mainz 15./16. Mai

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN Risikomanagemen für IT-Projeke Oliver F. LEHMANN Oliver Lehmann, PMP, Informaion Technology Training, Wendelseinring 11, D-85737 Ismaning, oliver@oliverlehmann.com 1 METHODISCHE GRUNDLAGE Mehr noch als

Mehr

detlef.schnappauf@messtechniknord.de

detlef.schnappauf@messtechniknord.de Fachinformaion Nr.: 2013-04 MeßTechnikNord GmbH Team Jena Prüssingsraße 41 07745 Jena Telefon: 03641-65-3780 Fax: 03641-65-3927 E-Mail: info@messechniknord.de Inerne hp://www.messechniknord.de Daum 2013-01-10

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

Energietechnisches Praktikum I Versuch 11

Energietechnisches Praktikum I Versuch 11 INSI FÜR HOCHSPANNNGSECHNIK Rheinisch-Wesfälische echnische Hochschule Aachen niv.-prof. Dr.-Ing. Armin Schneler INSI FÜR HOCHSPANNNGS ECHNIK RHEINISCH- WESFÄLISCHE ECHNISCHE HOCHSCHLE AACHEN Energieechnisches

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen Moderne Sofware zur Ersellung und Verwalung von PC-gesüzen Schweißparameern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Sromquellen S. Kröger, Mündersbach und R. Killing, Solingen Einleiung Jede Schweißaufgabe erforder

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht Einsellen von MIG/MAG-Schweißgeräen leich gemach Heinz Lorenz, Mündersbach und Rober Killing, Solingen Einleiung Der Lichbogenschweißer muß neben handwerklichen Fähigkeien auch ein sehr wei gefächeres

Mehr

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft Deuscher Luf- und Raumfahrkongress 003, München, 7.-0. November 003, DGLR-003-33 Elekro-Hydrosaisches Beäigungskonzep für das Bugfahrwerk eines,,all Elecric Aircraf C. Greißner, U. B. Carl Technische Universiä

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem 1 Einführung Ein digiales Kommunikaionssysem, das sicherlich viele Leser aus eigener Erfahrung kennen, zeig Bild 1-1: Ein Compuer is über ein Modem mi einem Kommunikaionsnez verbunden und ausch Daen mi

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2)

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2) Fakulä Elekro- & Informaionsechnik, Insiu für Auomaisierungsechnik, rofessur für rozessleiechnik Vorlesung - rozessleiechnik LT Sicherhei und Zuverlässigkei von rozessanlagen - Sicherheislebenszyklus Teil

Mehr

Ultraschall-Abstandsmesser mit LED-Anzeige UAM 1

Ultraschall-Abstandsmesser mit LED-Anzeige UAM 1 Bau- und Bedienungsanleiung lraschall-absandsmesser mi LED-Anzeige AM Technischer Kundendiens Für Fragen und Auskünfe sehen Ihnen unsere qualifizieren echnischen Miarbeier gerne zur Verfügung. Wir bien

Mehr

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-74 Ein Opimierungsansaz

Mehr

Optimierung der Stromversorgungsqualität

Optimierung der Stromversorgungsqualität Technology Review Filer für die 3. Harmonische Opimierung der Sromversorgungsqualiä Jouko Jaakkola Ihr PC-Bildschirm flimmer, hör auf zu flimmern, fäng wieder an... Sicherlich läsig und vielleich das erse

Mehr

Dipl. Marketingleiter/in SGBS

Dipl. Marketingleiter/in SGBS S. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Markeingleier/in SGBS g: ls Einsie sa v i a n r eb Ale nd Verri Gallen u g n i e Mark ika S. f i r e Z en managem

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

ESIGN Renderingservice

ESIGN Renderingservice Markeingmaerialien on demand ohne Fooshooings und Aufbauarbeien Mi dem ESIGN Renderingservice er sellen wir für Sie koseneffizien und zeinah neue, druckfähige Markeingmaerialien zur Gesalung von Broschüren,

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrsuhl für Finanzwirschaf Lösungen zu Konrollfragen Finanzwirschaf Prof. Dr. Thorsen Poddig Fachbereich 7: Wirschafswissenschaf Einführung (Kapiel ) Sichweisen in der Finanzwirschaf. bilanzorieniere

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit Anriebsechnik \ Anriebsauomaisierung \ Syseminegraion \ Services 1 Sicher Flexibel Wirksam safeydrive Funkionale Sicherhei 2 safeydrive Funkionale Sicherhei safeydrive: funkional sichere Anriebsechnik

Mehr

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen I Dominik ramer, Michael eilus onzepionelle Grundlagen von Invesiionskonrollen ur Bedeuung operaiver onrollen innerhalb von Invesiionskonrollen Arbeisberich Nr. 3 des Fachgebies Inernes Rechnungswesen

Mehr

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung Viere Unersuchung zu den quaniaiven Auswirkungen von Solvabiliä II (Quaniaive Impac Sudy 4 QIS 4) Hilfesellung zur inflaionsneuralen Berechnung der Erwarungswerrücksellung in der Krankenversicherung nach

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

Konzeption und Umsetzung der Geschäftswertbeitragsrechnung als Lenkungsinstrument für den Mittelstand

Konzeption und Umsetzung der Geschäftswertbeitragsrechnung als Lenkungsinstrument für den Mittelstand Konzepion und Umsezung der Geschäfswerbeiragsrechnung als Lenkungsinsrumen für den Mielsand Prof. Dr. Dr. habil. Hors Wildemann und Dipl. Wirsch.-Ing. Axel Niemeyer, München erschienen in Wirschafswissenschafliches

Mehr

Versuch: Phosphoreszenz

Versuch: Phosphoreszenz Versuch O8 PHOSPHORESZENZ Seie 1 von 6 Versuch: Phosphoreszenz Anleiung für folgende Sudiengänge: Biowissenschafen, Pharmazie Raum: Physik.24 Goehe-Universiä Frankfur am Main Fachbereich Physik Physikalisches

Mehr

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF in wissenschaflichen Biblioheken 5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF [RDFM&S] ermöglich die gleichzeiige Nuzung unerschiedlicher Vokabulare für die Beschreibung von Meadaen.

Mehr

Protokoll zum Anfängerpraktikum

Protokoll zum Anfängerpraktikum Prookoll zu nfängerprakiku Besiung der FRDY Konsanen durch Elekrolyse Gruppe 2, Tea 5 Sebasian Korff 3.7.6 nhalsverzeichnis 1. Einleiung -3-1.1 Die Faraday Konsane -3-1.2 Grundlagen der Elekrolyse -4-2.

Mehr

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2 Hmburg Kernfch Mhemik Zenrlbiur 2013 Erhöhes Anforderungsniveu Anlysis 2 Smrphones Die Mrkeinführung eines neuen Smrphones vom Elekronikherseller PEAR wird ses ufgereg erwre. Zur Modellierung der Enwicklung

Mehr

REX und REXP. - Kurzinformation -

REX und REXP. - Kurzinformation - und P - Kurzinformaion - July 2004 2 Beschreibung von Konzep Anzahl der Were Auswahlkrierien Grundgesamhei Subindizes Gewichung Berechnung Basis Berechnungszeien Gewicheer Durchschniskurs aus synheischen

Mehr

Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) - Abteilung Arbeitswissenschaft- REFA. Eine Zeitstudie Kapitel 10, S.

Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) - Abteilung Arbeitswissenschaft- REFA. Eine Zeitstudie Kapitel 10, S. REA Eine Zeisudie Kapiel 10, S. 1-24 Gliederung Theoreische Grundlagen Ziele von REA Voraussezungen für eine REA-Zeiaufnahme Ablauf einer REA-Zeiaufnahme Vor- und Nacheile Praxiseil REA 2 Theoreische Grundlagen

Mehr

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION Eponenialfunkion, Logarihmusfunkion 9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION 9.. Eponenialfunkion (a) Definiion Im Abschni Zinseszinsrechnung konne die Berechnung eines Kapials K n nach n Perioden der

Mehr

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale Abasung, Quanisierung und Codierung analoger Signale Analoge Signale werden in den meisen nachrichenechnischen Geräen heuzuage digial verarbeie. Um diese digiale Verarbeiung zu ermöglichen, wird das analoge

Mehr

KSR-Gruppe. Umwelterklärung 2013. (konsolidiert)

KSR-Gruppe. Umwelterklärung 2013. (konsolidiert) KSR-Gruppe Umwelerklärung 2013 (konsolidier) Inhalsverzeichnis Vorwor Vorwor 3 Nachhaligkei Zukunfsfähig 4-9 Leilinien und Umwelpoliik 10-11 Umwelpoliik Anspruch 12-13 Umwelschuz Verlässlichkei 14-17 Umwelechnik

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein DGV-Sudienreihe Öffenliche Verwalung Kommunale Haushalswirschaf Schleswig-Holsein Grundriss für die Aus- und Forbildung Bearbeie von Uwe Bräse, Michael Koops, Sven Leder 1. Auflage 2009. Taschenbuch. X,

Mehr

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD Seie 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD* Juni 2015 * Der HAFixD is ein Index der, der von der Baader Bank AG berechne und von der Bayerische Börse AG über die Börse München

Mehr

Adaptive multivariate statistische Methoden zur Prozessüberwachung und -vorhersage

Adaptive multivariate statistische Methoden zur Prozessüberwachung und -vorhersage echnische Universiä Darmsad Fachbereich Mahemaik, Arbeisgruppe Sochasik Degussa GmbH Abeilung Verfahrensechnik Auomaisierungsechnik und Produkionsmanagemen Maserarbei Adapive mulivariae saisische Mehoden

Mehr

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing Mi MarkeingManager vereinfachen und beschleunigen Sie die Verwalung, Konrolle und Vereilung aller relevanen Produkinformaionen. Dabei spiel es keine Rolle, ob es sich um Foos, Videos, Layouvorlagen, echnische

Mehr

Leitfaden zum Solactive Home Automation Index. Version 1.0 vom 27.April.2015

Leitfaden zum Solactive Home Automation Index. Version 1.0 vom 27.April.2015 Leifaden zum Solacive Home Auomaion Index Version 1.0 vom 27.April.2015 INHALT Einführung 1 Parameer des Index 1.1 Kürzel und ISIN 1.2 Sarwer 1.3 Vereilung 1.4 Preise und Berechnungsfrequenz 1.5 Gewichung

Mehr

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand Moion Safey: Mi Sicherhei mehr Produkiiä Sichere Anriebsechnik aus einer Hand Moion Safey - Für höhere Produkiiä ohne Kompromisse Moion Safey das is innoaie Sicherheisechnologie on Kollmorgen. Moion Safey

Mehr

Ergebnisbericht Verschleiß elektrischer Komponenten bei Blindleistungslieferung

Ergebnisbericht Verschleiß elektrischer Komponenten bei Blindleistungslieferung Ergebnisberich Verschleiß elekrischer Komponenen bei Blindleisungslieferung Jens Paezold 1. Verschleißmechanismen an elekrischen Komponenen Der Inhal dieser Unersuchung bezieh sich auf bekann Verschleißmechanismen

Mehr

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten V 32 Kondensaor, Spule und Widersand Zei- u. Frequenzverhalen.Aufgaben:. Besimmen Sie das Zei- und Frequenzverhalen der Kombinaionen von Kondensaor und Widersand bzw. Spule und Widersand..2 Ermieln Sie

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik Fachhochschule Merseburg FB Informaik und Angewande Naurwissenschafen Prakikum Messechnik Versuch 1 Schalungen der Messechnik Analog-Digial-Umsezer 1. Aufgaben 1. Sägezahn-Umsezer 1.1. Bauen Sie einen

Mehr

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Fachagung Lasermehoden in der Srömungsmessechnik 5. 7. Sepember 2006, Braunschweig BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Dipl.-Ing. (FH) Leander Möler Palas GmbH, Greschbachsr. 3b, 76229

Mehr

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil.

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil. R. Brinkmann hp://brinkmanndu.de Seie 1 26.11.2013 Diffusion und Drif Die Halbleierdiode Versuch: Demonsraion der Halbleierdiode als Venil. Bewegliche Ladungsräger im Halbleier: im n Leier sind es Elekronen,

Mehr

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP 2.1 Produkion und Wirschafswachsum - Das BIP DieVolkswirschafliche Gesamrechnung(VGR)is das Buchführungssysem des Saaes. Sie wurde enwickel, um die aggregiere Wirschafsakiviä zu messen. Die VGR liefer

Mehr

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos Mi dem ESIGN Scanservice ersellen Sie hochaufgelöse und farbkorreke Produk foos Ihrer Bodenbeläge und anderer Oberflächenmaerialien aus dem Inerieurbereich. Die Einsazberei - che der Produkfoos reichen

Mehr

Energiereduziertes Lichtbogen-Fügeverfahren für wärmeempfindliche Werkstoffe

Energiereduziertes Lichtbogen-Fügeverfahren für wärmeempfindliche Werkstoffe Energiereduzieres Lichbogen-Fügeverfahren für wärmeempfindliche Werksoffe S.-F. Goecke, EWM Mündersbach Der moderne Ulraleichbau sell Anforderungen an die Schweißechnik, die mi den herkömmlichen Schuzgasschweißprozessen

Mehr

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu Fragen / Themen zur Vorbereiung auf die mündliche Prüfung in dem Fach Berücksichigung naurwissenschaflicher und echnischer Gesezmäßigkeien Indusriemeiser Meall / Neu Die hier zusammengesellen Fragen sollen

Mehr

IMPLIZITE BESTEUERUNG IM DEUTSCHEN SOZIALVERSICHERUNGSSYSTEM. Martin Gasche 190-2009

IMPLIZITE BESTEUERUNG IM DEUTSCHEN SOZIALVERSICHERUNGSSYSTEM. Martin Gasche 190-2009 IMPLIZITE BESTEUERUNG IM DEUTSCHEN SOZIALVERSICHERUNGSSYSTEM Marin Gasche 90-2009 Implizie Beseuerung im deuschen Sozialversicherungssysem Marin Gasche Mannheim Research Insiue for he Economics of Aging

Mehr

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10 Fachhochschule Augsburg SS 20001 Fachbereich Elekroechnik Modulaion digialer Signale Übungen zur Vorlesung Nachrichenüberragungsechnik E5iK Bla 10 Fragen 1. Welche Voreile biee die digiale Überragung von

Mehr

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung Labor Elekronische Prof. Dr. P. Suwe Dipl.-ng. B. Ahrend Versuch 3: Halbleierbauelemene im Schalberieb 1 Theorie Bipolare Transisoren und Feldeffekransisoren lassen sich sowohl zum Versärken von Klein-

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikaionen mi 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Nework ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prooyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Dipl. Inf. ( FH ) Sefan Konrah 6LoWPAN ( IPv6 LowPower Wireless Personal Area

Mehr

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite Informaionssicherhei erfolgreich managen Mi den Beraungsangeboen der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seie 1 Informaionen sind Unernehmenswere Sichere Zukunf dank sicherer Informaionen! 2 Informaionen

Mehr

vom 22. November 2012

vom 22. November 2012 rüfungs- und Sudienordnung des Bachelorsudiengangs Eleroechni und Informaionsechni des Deparmens Informaions- und Eleroechni an der Faulä Techni und Informai der Hochschule für Angewande Wissenschafen

Mehr

MEA DISCUSSION PAPERS

MEA DISCUSSION PAPERS Ale und neue Wege zur Berechnung der Renenabschläge Marin Gasche 01-2012 MEA DISCUSSION PAPERS mea Amaliensr. 33_D-80799 Munich_Phone+49 89 38602-355_Fax +49 89 38602-390_www.mea.mpisoc.mpg.de Ale Nummerierung:

Mehr

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Mehodik zur Bewerung von drahlosen ezzugangsechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Marko Kräzig, Insiu für Auomaion und Kommunikaion e.v. Magdeburg M. Sc. Björn Czybik, Dipl.-Ing. Lars Dürkop, init

Mehr

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren Flip - Flops 7-7 Mulivibraoren Mulivibraoren sind migekoppele Digialschalungen. Ihre Ausgangsspannung spring nur zwischen zwei fesen Weren hin und her. Mulivibraoren (Kippschalungen) werden in bisabile,

Mehr

Leitfaden zum. sysshares Large Cap Europe MinRisk TR Index. Version 1.0 vom 25.03.2015

Leitfaden zum. sysshares Large Cap Europe MinRisk TR Index. Version 1.0 vom 25.03.2015 Leifaden zum sysshares Large Ca Euroe MinRisk TR Index Version 1.0 vom 25.03.2015 1 Inhal Einführung 1 Parameer des Index 1.1 Kürzel und ISIN 1.2 Sarwer 1.3 Vereilung 1.4 Preise und Berechnungsfrequenz

Mehr

Energietechnik und Energiewirtschaft

Energietechnik und Energiewirtschaft Energieechnik und Energiewirschaf Prof. Dr.-Ing. H. Al 52078 Aachen, den 18.5.2008 Chancen und Risiken der Anreizregulierung im Spiegel guacherlicher Perspekiven 1. Übersich Ziel der Anreizregulierung

Mehr

Fonds Indexleitfaden. FOXX 20 Welt. Version 1.01. Stand: 28.06.2007. Indexleitfaden FOXX20 - Welt Version 1.01 Seite 1 von 11

Fonds Indexleitfaden. FOXX 20 Welt. Version 1.01. Stand: 28.06.2007. Indexleitfaden FOXX20 - Welt Version 1.01 Seite 1 von 11 Fonds Indexleifaden FOXX 20 Wel Version 1.01 Sand: 28.06.2007 1 Seie 1 von 11 1. Inhalsverzeichnis 1. Inhalsverzeichnis...2 2. Einleiung...3 3. Indexparameer...4 3.1. Basis...4 3.2. Verwendee Preise und

Mehr

Embedded & Software Engineering

Embedded & Software Engineering Embedded & Sofware Engineering echnik.mensch.leidenschaf ENGINEERING Individuelle und professionelle Enwicklungen Mixed Mode biee Ihnen im Bereich Embedded & Sofware Engineering professionelle Enwicklungsdiensleisungen

Mehr

Wir engagieren uns für Tiere

Wir engagieren uns für Tiere Modul 9 Mimachhef Grundschule Einmischen. Anpacken. Verändern. Verlag Berelsmann Sifung Wir engagieren uns für Tiere Auf der Suche nach dem passenden Hausier! 1 Marie und Paul wünschen sich ein Hausier

Mehr

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG REGLEMENT SFA-ANLAGERENDITEINDIKATOR Daum 23.10.2015 Güligkeisdauer Auoren Unbeschränk SFAMA Swiss

Mehr

Orientierungswert für Krankenhäuser

Orientierungswert für Krankenhäuser Dipl.-Kauffrau Karin Böhm, Dipl.-Ökonom Marin Beck, Dipl.-Verwalungswirin Sandra Klem, Dipl.-Volkswir Florian Peer Orienierungswer für Krankenhäuser Mehodische Grundlagen Im Jahr 2009 ha das Bundesminiserium

Mehr

t l 2. Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Methoden 2.1.1. Prinzip { 1 t 1 j 1 t 1

t l 2. Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Methoden 2.1.1. Prinzip { 1 t 1 j 1 t 1 r._. ---- 69 68 Besimmung von W eichweizen in hochemperaurgerockneen Teigwaren: Besandsaufnahme und zukünfige Perspekiven J.C. Auran und J. Bonicel. Monpellier/Frankreich reagierenden monoclonalen Anikörper

Mehr

Laser-Reflexions-Lichtschranke mit Polarisationsfilter. Maßzeichnung

Laser-Reflexions-Lichtschranke mit Polarisationsfilter. Maßzeichnung Technische Daen und Beschreibung PRKL 3B Laser-Reflexions-Lichschranke mi Polarisaionsfiler Maßzeichnung de 09-2012/06 50105363 2 khz 0 3m 10-30 V DC Polarisiere Laser-Reflexions-Lichschranke mi Auokollimaionsprinzip

Mehr

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen Leiungen, Anlagen, Schuzmaßnahmen.. Insallaionszonen WährendnichsichbareLeiungeninDeckenaufdemkürzesenWeggeführwerdendürfen,müssenLeiungen in Wänden senkrechoderwaagerechverleg werden, bzw.parallelzuden

Mehr

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Zenralverband Elekroechnik- und Elekronikindusrie mpressum nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Herausgeber: ZVE - Zenralverband Elekroechnikund Elekronikindusrie

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006 und (EU)Nr. 453/2010

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006 und (EU)Nr. 453/2010 1 1. Soff/Zubereiungs- und Firmenbezeichnung Handelsname Verwendung des Soffes/ der Zubereiung Herseller/Lieferan: Auskunfgebender Bereich : : Mineralischer Trockenmörel zum Anmischen mi Wasser : Srahlenberger

Mehr

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung:

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung: mi RAM- und Flash- peicherbänken Abb. (L- Nr. 2.600) Auf einen Blick: 16 peicheradressen für prachaufzeichnung: - bis zu 8 Bänke im RAM- peicher (flüchig) - bis zu 8 Bänke im Flash- peicher (permanen)

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Potentiale und Hindernisse zwischenbetrieblicher Kooperation in der Distribution. Verfasserin Susanne Gerbert

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Potentiale und Hindernisse zwischenbetrieblicher Kooperation in der Distribution. Verfasserin Susanne Gerbert DIPLOMARBEIT Tiel der Diplomarbei Poeniale und Hindernisse zwischenberieblicher Kooperaion in der Disribuion Verfasserin Susanne Gerber angesreber akademischer Grad Magisra der Sozial- und Wirschafswissenschafen

Mehr

Saisonbereinigung ökonomischer Zeitreihen: Das Beispiel BIP

Saisonbereinigung ökonomischer Zeitreihen: Das Beispiel BIP Jürgen Kähler, Nicolas Pinkwar Saisonbereinigung ökonomischer Zeireihen: Das Beispiel BIP IWE Working Paper Nr. 01-2009 ISSN: 1862-0787 Erlangen, Dezember 2009 Insiu für Wirschafswissenschaf (Insiu of

Mehr

Visualisierung von Transponder-Daten mittels Mashup

Visualisierung von Transponder-Daten mittels Mashup Insiu für angewande Informaionsechnologie InIT Visualisierung von Transponder-Daen miels Mashup Miarbeier: Michael Jäger Andreas Loeber Daniel Kramarz Marco Vergari Prof. Dr. Marcel Rupf Prof. Dr. Karl

Mehr

Praktikum Elektronik für FB Informatik

Praktikum Elektronik für FB Informatik Fakulä Elekroechnik Hochschule für Technik und Wirschaf resden Universiy of Applied Sciences Friedrich-Lis-Plaz, 0069 resden ~ PF 2070 ~ 0008 resden ~ Tel.(035) 462 2437 ~ Fax (035) 462 293 Prakikum Elekronik

Mehr

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Seie 1 von 32 DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Inhal Seie 2 von 32 1 FLIP FLOP / KIPPSCHALTUNGEN... 3 1.1 ZUSAMMENFASSUNG: FLIPFLOP-KLASSIFIZIERUNG... 4 1.2 VEREINBARUNGEN... 4 1.3 STATISCHE / DYNAMISCHE

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen LANDESBANK BERLIN AG Endgülige Bedingungen vom 8. Mai 2013 zum Basisprospek gemäß 6 Werpapierprospekgesez vom 10. Mai 2012 für Anleihen und srukuriere Werpapiere für PTS-Professional Trading Sraegie DE000LBB2JY8

Mehr

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002 Analog-Elekronik Prookoll - Transiorgrundschalungen André Grüneberg Janko Lözsch Versuch: 07. Januar 2002 Prookoll: 25. Januar 2002 1 Vorberachungen Bei Verwendung verschiedene Transisor-Grundschalungen

Mehr

Universität Stuttgart. Institut für Technische Chemie

Universität Stuttgart. Institut für Technische Chemie Universiä Sugar Insiu für Technische Chemie Technisch-Chemisches Prakikum Versuch 5: Verweilzei-Vereilungscharakerisiken von Reakoren 8/1 Verweilzei-Vereilungscharakerisiken von Reakoren 1. Einleiung Die

Mehr

Für die sekundäre Scheinleistung S und die primäre Netzleistung S Netz gelten bei reiner Widerstandslast:

Für die sekundäre Scheinleistung S und die primäre Netzleistung S Netz gelten bei reiner Widerstandslast: 4. Fremdgeführe Sromricher Fremdgeführe Sromricher benöigen eine fremde, nich zum Sromricher gehörende Wechselspannungsquelle, die ihnen während der Dauer der Kommuierung die Kommuierungsspannung zur Verfügung

Mehr

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren Nuzung der inhärenen enorichen Eigenchafen von piezoelekrichen Akoren K. Kuhnen; H. Janocha Lehruhl für Prozeßauomaiierung (LPA), Univeriä de Saarlande Im Sadwald, Gebäude 13, 6641 Saarbrücken Tel: 681

Mehr

Lehrstuhl für Finanzierung

Lehrstuhl für Finanzierung Lehrsuhl für Finanzierung Klausur im Fach Finanzmanagemen im Winersemeser 1998/99 1. Aufgabe Skizzieren Sie allgemein die von Kassenhalungsproblemen miels (sochasischer) dynamischer Programmierung! Man

Mehr

Ein Entscheidungsunterstützungssystem zur Aktienanlage auf der Basis eines genetisch lernenden neuronalen Netzwerks

Ein Entscheidungsunterstützungssystem zur Aktienanlage auf der Basis eines genetisch lernenden neuronalen Netzwerks Ein Enscheidungsunersüzungssysem zur Akienanlage auf der Basis eines geneisch lernenden neuronalen Nezwerks H. Gehring, B. Neuber, C. Karpf und A. Borfeld Diskussionsbeirag Nr. 268 Mai 999 Diskussionsbeiräge

Mehr

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Maserplan Mobiliä Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Grundlagen Im Zuge des bisherigen Planungsprozesses wurden eszenarien in Abhängigkei von der Einwohnerenwicklung und der kommunalen verkehrlichen

Mehr

Regelungstechnik für den Praktiker. Manfred Schleicher

Regelungstechnik für den Praktiker. Manfred Schleicher Regelungsechnik für den Prakiker Manfred Schleicher Vorwor und Hinweise zum Inhal dieser Broschüre Bezüglich der Regelungsechnik is eine Vielzahl von Büchern und Abhandlungen erhällich, welche häufig

Mehr

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Shor Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN / Common Code Fakor 4x Shor DAXF Index 11617870 / CBSDX DE000CZ33BA7 / CZ33BA Bezugswer üblicherweise der an der Maßgeblichen

Mehr

DHV-Sicherheitstest LTF A- und B-Gleitschirme

DHV-Sicherheitstest LTF A- und B-Gleitschirme Foo: Eki Maue DHV-Sicherheises LTF A- und B-Gleischirme Folge 9 Dieser Berich bau auf den Arikel aus dem DHV-Info 174 auf, der auch im Web (www.dhv.de uner Sicherhei und Technik) nachzulesen is. Angaben

Mehr

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft Errags- und risikoinegriere Bewerung von Finanzierungslösungen bei gekoppelen Absaz- und Finanzierungsgeschäfen in der Brauwirschaf von Julia Wiesen Conrolling & Managemen 55 (2011) 6, S.397-410 WI-315

Mehr