Bauform ivu TG Bildsensor

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauform ivu TG Bildsensor"

Transkript

1 Bauform ivu TG Bildsensor Betriebshilfen Fehlerauffindung mit dem Emulator Der ivu-emulator ist ein Windows-Programm, mit dem Sie in einer Windows-Umgebung genauso arbeiten können wie am Sensor selbst. Im Allgemeinen ist der Emulator ein Werkzeug zur Fehlerauffindung bei Inspektionen: Sie können gespeicherte Inspektionen und Konfigurationen von einem ivu-sensor importieren, dann ihre Parameter auf dem Emulator ändern und die geänderte Konfiguration wieder zurück auf den Sensor übertragen. Der ivu-emulator wird standardmäßig im folgenden Ordner installiert: C:\Program Files\Banner Engineering\iVu Series Sie können den Emulator von diesem Ordner aus laufen lassen, müssen jedoch Dateien zwischen dem USB- Stick und dem PC übertragen. Um die Übertragung von Dateien zu umgehen, können Sie die Emulatorprogrammdatei auf den USB-Stick kopieren und den Emulator direkt vom USB-Stick aus laufen lassen. In diesem Dokument werden die Vorgehensweisen zur Fehlerauffindung beschrieben, bei denen der ivu-emulator entweder auf einem PC installiert ist oder direkt vom USB-Stick eingesetzt wird. Hinweis: In den folgenden Anweisungen werden Konfigurations- und Inspektions-Logs in Ordnern gespeichert, die auf dem Sensornamen basieren. Wenn Sie den Sensor noch nicht benannt haben, werden die ersten 8 Stellen der Sensorseriennummer zur Benennung der Ordner verwendet. Fehlerauffindung mit dem Emulator vom PC aus 2. Speichern Sie die Inspektions-Logs auf dem USB-Stick. a. Klicken Sie auf der Ansicht Hauptmenü > Inspektion Logs > Log-Ansicht das Speichern-Symbol an, um die Inspektions-Logs zu speichern. b. Wählen Sie bei der folgenden Aufforderung "Ja", um die Sensorkonfiguration zusammen mit den Inspektions-Logs zu speichern. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird der Standort dieser Dateien auf dem USB-Stick dargestellt. Die Inspektions-Logs werden in <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME>\InspLog und die Sensorkonfiguration in <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME> gespeichert. Wenn der Sensorname zum Beispiel myname ist: Pfad der Konfigurationsdatei (CONFIG.CFG): <USB>:\BANNER\myName Pfad der Inspektions-Logs: <USB>:\BANNER\myName\InspLog Hinweis: Wenn der Sensor keinen Namen hat, besteht der Ordnername aus den ersten 8 Stellen der Seriennummer. 3. Nehmen Sie den USB-Stick aus dem Sensor und stecken Sie ihn in einen verfügbaren USB-Port an einem Windows-PC, auf dem der ivu-emulator installiert worden ist. Wichtig: Achten Sie darauf, dass ivu-emulator NICHT läuft, bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen. 4. Kopieren Sie die Sensorkonfiguration vom USB-Stick in den Ordner, in dem der Emulator auf dem PC installiert ist. Wenn zum Beispiel der Sensorname myname ist und der ivu-emulator am standardmäßigen Standort auf dem PC installiert wurde, kopieren Sie die Datei <USB>:\BANNER\myName\CONFIG.CFG auf C:\Program Files\Banner Engineering\iVu Series. 5. Kopieren Sie die Inspektions-Logs vom USB-Stick (zum Beispiel <USB>:\BANNER\myName\InspLog) in den InspLog-Ordner auf dem PC (zum Beispiel C:\Program Files\Banner Engineering\iVu Series\InspLogs). 1

2 6. Starten Sie den Emulator. 7. Stellen Sie den Trigger auf intern a. Öffnen Sie Hauptmenü > Bildsensor > Trigger, und wählen Sie "intern". b. Stellen Sie das Triggerintervall nach Wunsch ein. Der ivu-emulator läuft mit der gespeicherten Konfiguration von Schritt 6 und verwendet die gespeicherten Inspektions-Logs von Schritt 7 als Bilder. 8. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor. 9. Schließen Sie das ivu-emulatorprogramm. Alle Konfigurationsänderungen werden in der Datei CONFIG.CFG gespeichert. 10. Kopieren Sie die Sensorkonfiguration (CONFIG.CFG) vom Arbeitsverzeichnis des PC auf den USB-Stick (zum Beispiel <USB>:\BANNER\myName\CONFIG.CFG). 11. Ziehen Sie den USB-Stick aus dem PC und schließen Sie ihn am Sensor an. 12. Stellen Sie die Konfiguration am Sensor wieder her. Fehlerauffindung mit dem Emulator vom USB-Stick aus 2. Speichern Sie die Inspektions-Logs auf dem Sensor. a. Klicken Sie auf der Ansicht Hauptmenü > Inspektion Logs > Log-Ansicht das Speichern-Symbol an, um die Inspektions-Logs zu speichern. b. Wählen Sie bei der folgenden Aufforderung "Ja", um die Sensorkonfiguration zusammen mit den Inspektions-Logs zu speichern. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird der Standort dieser Dateien auf dem USB-Stick dargestellt die Inspektions-Logs werden in <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME>\InspLog und die Sensorkonfiguration in <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME> gespeichert. Wenn der Sensorname zum Beispiel myname ist: Pfad der Konfigurationsdatei (CONFIG.CFG): <USB>:\BANNER\myName Pfad der Inspektions-Logs: <USB>:\BANNER\myName\InspLog Hinweis: Wenn der Sensor keinen Namen hat, besteht der Ordnername aus den ersten 8 Stellen der Seriennummer. 3. Nehmen Sie den USB-Stick aus dem Sensor und stecken Sie ihn in einen verfügbaren USB-Port an einem Windows-PC, auf dem der ivu-emulator installiert worden ist. 4. Kopieren Sie die Programmdatei ivuemulator.exe auf denselben Standort auf dem USB-Stick wie die CON- FIG.CFG-Datei (zum Beispiel <USB>:\BANNER\myName). 5. Starten Sie das Programm <USB>:\BANNER\myName\iVuEmulator.exe. 6. Stellen Sie den Trigger auf intern a. Öffnen Sie Hauptmenü > Bildsensor > Trigger, und wählen Sie "intern". b. Stellen Sie das Triggerintervall nach Wunsch ein. Der ivu-emulator läuft mit der gespeicherten Konfiguration und verwendet die gespeicherten Inspektions- Logs als Bilder. 7. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor. 8. Schließen Sie das ivu-emulatorprogramm. Alle Konfigurationsänderungen werden in der Datei CONFIG.CFG gespeichert. 9. Ziehen Sie den USB-Stick aus dem PC und schließen Sie ihn am Sensor an. 10. Stellen Sie die Konfiguration am Sensor wieder her. 2

3 Einrichtung und Änderung eines Sensornamens Sie können für den ivu-sensor einen Namen einrichten oder einen bestehenden Namen ändern, jedoch müssen Sie das mit dem ivu-emulator tun. Im Folgenden wird beschrieben, wie ein Sensorname eingerichtet und geändert wird. Hinweis: Wenn der Sensor zuvor noch nicht eingestellt worden ist, werden die ersten 8 Stellen der Sensorseriennummer zur Benennung von Ordnern verwendet. 2. Speichern Sie die Sensorkonfiguration auf dem USB-Stick (Hauptmenü > System > Sensor-Konfiguration > Speichern auf USB). Der Standort dieser Dateien auf dem USB-Stick wird dargestellt, nachdem der Vorgang abgeschlossen ist. Die Sensorkonfiguration wird unter <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME> gespeichert. Wenn zum Beispiel myname als Sensorname eingegeben wird, ist der Pfad <USB>:\BANNER\myName). 3. Ziehen Sie den USB-Stick aus dem Sensor und stecken Sie ihn in einen verfügbaren USB-Eingang an einem Windows-PC. 4. Wenn der Emulator vom USB-Stick aus läuft, starten Sie das Programm ivuemulator.exe. Wenn der Emulator auf einem PC installiert wurde, achten Sie darauf, dass er nicht läuft, und kopieren Sie die Sensorkonfiguration vom USB-Stick in den Ordner, in dem der Emulator auf dem PC installiert ist. Wenn zum Beispiel der Sensorname myname ist und der ivu-emulator am standardmäßigen Standort auf dem PC installiert wurde, kopieren Sie die Datei <USB>:\BANNER\myName\CONFIG.CFG in C:\Program Files\Banner Engineering\iVu Series. 5. Starten Sie das Programm ivuemulator.exe. 6. Öffnen Sie die Sensor-Informationsübersicht (Hauptmenü > System > Sensor-Information). 7. Klicken Sie auf das weiße Feld neben dem Sensornamen und geben Sie den gewünschten Sensornamen ein. 8. Klicken Sie die Zurück-Schaltfläche in der unteren linken Ecke der Ansicht an, um den Sensornamen zu speichern. 9. Schließen Sie das Emulator-Programm. Der Sensorname wird in der Datei CONFIG.CFG gespeichert. 10. Wenn der Emulator auf dem PC läuft, kopieren Sie die Datei CONFIG.CFG zurück in den Originalordner auf dem USB-Stick <USB>:\BANNER\<SENSOR_NAME> (zum Beispiel <USB>:\BANNER\myName). Hinweis: Der Sensor sucht im Originalordner (zum Beispiel myname) nach der Datei CONFIG.CFG. 11. Ziehen Sie den USB-Stick aus dem PC und schließen Sie ihn am Sensor an. 12. Stellen Sie die Konfiguration am Sensor wieder her. Hinweis: Sobald der neue Sensorname im Sensor wiederhergestellt ist, befinden sich alle auf dem USB-Stick gespeicherten Dateien in dem Ordner, der dem neuen Sensornamen entspricht. Hinweis: Wenn eine Sensorkonfiguration von einem Sensor in einen anderen Sensor geladen wird, wird der Sensorname von der Sensorkonfiguration nicht im Sensor gespeichert. 3

4 Aktualisierung der Sensor-Firmware Es ist möglich, dass Banner Engineering in Zukunft neue Versionen der Sensor-Firmware herausgibt. Neue Firmware-Versionen können von Banners Website (http://www.bannerengineering.com) heruntergeladen oder durch Bestellung der neuesten Produkt-CD bezogen werden. Die folgenden Schritte führen Sie durch die Aktualisierung der ivu-firmware von der Produkt-CD: 1. Legen Sie die Produkt-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein. 2. Stecken Sie einen von Banner anerkannten USB-Stick in einen verfügbaren USB-Port an Ihrem PC. 3. Erstellen Sie im Hauptverzeichnis des USB-Sticks einen neuen Ordner mit der Bezeichnung BAN- NER/FIRMWARE. Wenn der USB-Stick zum Beispiel den Buchstaben F: hat, dann a. Erstellen Sie einen Ordner mit der Bezeichnung BANNER. b. Öffnen Sie den Ordner F:\BANNER. c. Erstellen Sie einen Ordner mit der Bezeichnung FIRMWARE. Sie sollten jetzt einen Ordner F:\BANNER\FIRMWARE auf Ihrem USB-Stick haben. 4. Blättern Sie zum FIRMWARE-Ordner auf der Produkt-CD (wenn zum Beispiel Ihr CD-ROM-Laufwerk E: ist, blättern Sie zum Ordner E:\FIRMWARE). 5. Kopieren Sie die neue Firmware-Binärdatei (zum Beispiel IVU_V100.BIN) in den Ordner <USB>\BAN- NER\FIRMWARE auf dem USB-Stick. 6. Ziehen Sie den USB-Stick aus dem PC und stecken Sie ihn in den Sensor. 7. Wählen Sie am Sensor System > Sensor-Konfiguration > Firmware-Aktualisierung. Es erscheint eine Liste mit Firmware-Dateien aus dem Ordner <USB>\BANNER\FIRMWARE auf dem USB-Stick. 8. Wählen Sie die Firmware-Version, die auf dem Sensor installiert werden soll. 9. Befolgen Sie die Schritte auf dem Bildschirm zur Aktualisierung der Firmware. Nach der Aktualisierung muss der Sensor neu gestartet werden. Rücksetzen des Sensor-Passworts Wenn Sie das Passwort für Ihren Sensor vergessen, können Sie das aktuelle Passwort mit einem Reset-Code entfernen, der von der Passwort-Reset-Software auf der Produkt-CD erzeugt wird. Die folgenden Anweisungen führen Sie durch die zum Rücksetzen des Passworts notwendigen Schritte: 1. Klicken Sie auf dem ivu-sensor auf die Schaltfläche Vergessen? unten auf der Ansicht Eingabe laufendes Passwort. 2. Notieren Sie den sechsstelligen Gerätecode. 3. Legen Sie die ivu-produkt-cd in das CD-ROM-Laufwerk eines Windows-PCs ein. 4. Starten Sie vom Produkt-CD-Menü (wird bei Einlegen der CD automatisch gestartet) die Passwort-Reset- Software. 5. Geben Sie den Gerätecode im Textfeld des Programms ein (Schritt 1 der Passwort-Reset-Software). 6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Reset-Code erzeugen. 7. Notieren Sie den vierstelligen Passwort-Reset-Code (Schritt 2 der Passwort-Reset-Software). 8. Klicken Sie am ivu-sensor auf die Schaltfläche Weiter auf der Passwort-Reset-Ansicht. 9. Geben Sie den vierstelligen Reset-Code auf der Schaltfläche Eingabe Reset-Code ein. 10. Klicken Sie auf Weiter. Das Passwort ist jetzt gelöscht. 4

5 Verwendung von Bitmap-Bilddateien mit dem ivu-emulator Sie können Bitmap-Bilddateien (.bmp) mit dem ivu-emulator verwenden, um ivu-inspektionen zu entwickeln und zu simulieren. Der ivu-emulator akzeptiert nur Bilddateien im.bmp-format. Wenn Sie andere Bilddateiformate haben, müssen Sie die Dateien mit einem Bildbetrachter-/Bildbearbeitungsprogramm wie PhotoShop, Gimp oder Paint ins 8-Bit-Graustufen-.bmp-Format konvertieren. Hinweis: Bilder unter 640 x 480 werden von oben rechts aus schwarz ausgefüllt. Bilder über 640 x 480 werden von oben links aus abgeschnitten. 1. Kopieren Sie die.bmp-dateien in den InspLog-Ordner im ivu-emulator-installationsordner. Kopieren Sie zum Beispiel die.bmp-dateien in den Ordner C:\Program Files\Banner Engineering\iVu Series\InsLog. Hinweis: Entfernen Sie zur Vermeidung von Problemen alle vorhandenen.bmp- oder Log-Dateien aus diesem Ordner, weil der Emulator automatisch alle.bmp-/log-dateien der Reihe nach ausführt. 2. Starten Sie das ivu-emulatorprogramm. 3. Wählen Sie den internen Trigger auf der Trigger-Auswahlansicht (Hauptmenü > Bildsensor > Trigger). 4. Stellen Sie das Triggerintervall nach Wunsch ein. Der ivu-emulator läuft mit den.bmp-dateien aus Schritt 1. Hinweis: Banner rät davon ab, Inspektionen mit diesen 8-Bit-Graustufenbildern einzurichten, weil Sie am Ende immer die Konfiguration ändern werden, nachdem Sie sie auf den Sensor geladen haben. Es wäre besser, die Inspektion am Emulator mit Inspektions-Logs vom Sensor einzurichten. Garantie: Innerhalb der Garantiezeit wird Banner Engineering Corp. alle Produkte aus der eigenen Herstellung, die zum Zeitpunkt der Rücksendung an den Hersteller innerhalb der Garantiedauer defekt sind, kostenlos reparieren oder austauschen. Diese Garantie erstreckt sich nicht auf Schäden oder Folgeschäden, die sich aus unsachgemäßer Anwendung von Banner-Produkten ergeben. Diese Garantie gilt anstelle aller anderen ausdrücklich oder stillschweigend vereinbarten Garantien. 5

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft ELDAT GmbH Im Gewerbepark 14 D-15711 Königs Wusterhausen Tel. + 49 (0) 33 75 / 90 37-0 Fax: + 49 (0) 33 75 / 90 37-90 Internet: www.eldat.de E-Mail: info@eldat.de Titel: Kurzanleitung Visualisierungssoftware

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Folgeanleitung für Klassenlehrer

Folgeanleitung für Klassenlehrer Folgeanleitung für Klassenlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

Folgeanleitung für Fachlehrer

Folgeanleitung für Fachlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Folgeanleitung für Fachlehrer Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung FlashAir Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Bedienungsanleitung 1 Tool zur FlashAir -Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Toshiba Corporation - Semiconductor & Storage Products Company Copyright

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

LanTEK II Firmware Upgrade - Anleitung

LanTEK II Firmware Upgrade - Anleitung LanTEK II Firmware Upgrade - Anleitung Sie können die Firmware Ihres LanTEK II-Verkabelungstesters aktualisieren: 1. Über einen PC unter Verwendung der Firmware Upgrade Utility-Software: Soll die Firmware

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Eltako-FVS Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Aktivierung der Funk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software FVS über die Lizenzaktivierungsdatei, sofern die direkte Eingabe des Lizenzschlüssels

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung Software Update von Efka-Steuerungen - mit Interface IF232 - oder USB-Stick Kurzanleitung Nr. 401444 deutsch FRANKL & KIRCHNER GMBH & CO KG SCHEFFELSTRASSE 73. D-68723 SCHWETZINGEN TEL.: +49-6202-2020.

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Firmware Update Anleitung in deutsch

Firmware Update Anleitung in deutsch Firmware Update Anleitung in deutsch PAD RK Vielen Dank für den Erwerb des FX2 PAD RK Tablet-PCs Dieser Tablet-PC kann von Ihnen, an Ihrem heimischen PC mit einer neuen Firmware bespielt werden. Beachten

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Update DVB-S 294 - Version: 2.41

Update DVB-S 294 - Version: 2.41 Update-Anleitung Tevion DVB-S 294 Update DVB-S 294 - Version: 2.41 Inhalt: 1. Download des Updates Seite 1-3 2. Update mit USB-Stick Seite 4 3. Hinweise / Gefahren / Gewährleistung. Seite 5 4. Updatedurchführung

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc.

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart,

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT

Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT Firmware-Version 1.04 HINWEISE: ü Firmware-Updates werden nur vom USB-Anschluss 1 unterstützt. Sie können aber

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

E-Book. Transfer Tool

E-Book. Transfer Tool E-Book Transfer Tool 1. Installationsanleitung E-Book Transfer Tool 1. Schritt Verbinden Sie den SD-Card-Reader mit dem USB-Anschluss Ihres PCs. 2. Schritt Stecken Sie die MicroSD-Karte (sie enthält die

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch TRANSCEND JETFLASH 220 http://de.yourpdfguides.com/dref/4123488

Ihr Benutzerhandbuch TRANSCEND JETFLASH 220 http://de.yourpdfguides.com/dref/4123488 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für TRANSCEND JETFLASH 220. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Systemausgabe des Capture Pro Software FTP-Servers

Systemausgabe des Capture Pro Software FTP-Servers Überblick Systemausgabe des Capture Pro Software FTP-Servers Der Capture Pro Software FTP-Server ermöglicht die Übertragung von gescannten und an den lokalen PC ausgegebenen Stapeln und Indexdaten an einen

Mehr

19.2 Programmstart Unter dem Menü Start, Programme findet man Retroreflectometer Tools ; dort kann das Programm RetroTools gestartet werden.

19.2 Programmstart Unter dem Menü Start, Programme findet man Retroreflectometer Tools ; dort kann das Programm RetroTools gestartet werden. Version 1.2 ZRM 6013 Bedienungsanleitung Anhang 19. RetroTools (PC-Software) 19.1 Installation RetroTools CD in CD-ROM-Laufwerk einlegen; das Setup-Programm startet anschliessend selbstständig. Um es manuell

Mehr

Installationsanweisung zur Aktivierung für RadarOpus auf PC s ohne Internetzugang (MAC)

Installationsanweisung zur Aktivierung für RadarOpus auf PC s ohne Internetzugang (MAC) Installationsanweisung zur Aktivierung für RadarOpus auf PC s ohne Internetzugang (MAC) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung Ich bin mir sicher. mysoftware Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Bestimmungsgemäße Verwendung Bestimmungsgemäße Verwendung Die cyclotest service hotline Installation Benutzeroberfläche Fruchtbarkeitsprofil

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

`bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt

`bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt kéì=~äw== MOKOMNP `bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt cáêãï~êéjréç~íé=ñωê=rp_jiáòéåòjpíáåâ aéìíëåü Firmware-Update für USB-Lizenz-Stick Sirona Dental Systems GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

Berufliche Schulen Alle Schularten

Berufliche Schulen Alle Schularten Berufliche Schulen Alle Schularten Nutzung der ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 4.0 Navision portabel verwenden - ohne Installation - Landesinstitut für Schulentwicklung www.ls-bw.de best@ls.kv.bwl.de

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP

5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP 5.0 5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie Windows XP. Empfohlene Ausstattung Die folgende Ausstattung

Mehr

Update RCDi 224 - Version: RCDi 224 - SW Update Hörbuch_20130702

Update RCDi 224 - Version: RCDi 224 - SW Update Hörbuch_20130702 Update-Anleitung RCDi 224 (Zur Behebung von Wiedergabeproblemen bei Hörbüchern) Inhalt: 1. Download des Updates Seite 1-3 2. Dekomprimieren / Speichern des Updates Seite 3 3. Update mit USB-Stick Seite

Mehr

1. Vorbemerkungen. Inhaltsverzeichnis

1. Vorbemerkungen. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen.... Vorarbeiten... 3. Download und Installation... 4. Den verschlüsselten Container erstellen... 5. Alltagsbetrieb... 6. Das Passwort ändern... 1 3 4 5 1. Vorbemerkungen

Mehr

Outlook-Daten komplett sichern

Outlook-Daten komplett sichern Outlook-Daten komplett sichern Komplettsicherung beinhaltet alle Daten wie auch Kontakte und Kalender eines Benutzers. Zu diesem Zweck öffnen wir OUTLOOK und wählen Datei -> Optionen und weiter geht es

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik Anleitung zum Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks Diese Anleitung gilt für A&V-Meßrechner. Sie beschreibt, wie Sie einen bootfähigen USB- Stick erstellen, der ein Programm zum Kopieren von Festplatten

Mehr

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE.

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Sinus 154 DSL SE File-Server Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Konfigurieren Sie die Parameter des File Servers. Es muss der File-Server

Mehr

Software Update. ETAtouch Steuerung. Software Update ETAtouch 2011-10

Software Update. ETAtouch Steuerung. Software Update ETAtouch 2011-10 Software Update ETAtouch Steuerung Software Update ETAtouch 2011-10 Welche Software ist am Kessel? Welche Software ist am jetzt Kessel? aktuell? Dieses aktuelle Handbuch Software beschreibt ist auf den

Mehr

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments temp-gard / temp-chart Short Instructions Beachten Sie die ausführliche Bedienungsanleitung in Englisch auf der CD-ROM. BYK-Gardner GmbH Lausitzer Strasse 8 82538 Geretsried Germany Tel. +49-8171-3493-0

Mehr

ACDSee Pro 3-Tutorials: Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer bringen

ACDSee Pro 3-Tutorials: Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer bringen Exportieren der Wenn Sie Ihre Fotos von einem Computer auf einen anderen bringen, vergessen Sie nicht die ACDSee-, sodass auch alle Daten zu Ihrem Fotos mitgenommen werden. Wird die am vorherigen Speicherort

Mehr

Paragon Rettungsdisk-Konfigurator

Paragon Rettungsdisk-Konfigurator PARAGON Software GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Deutschland Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.de E-Mail vertrieb@paragon-software.de Paragon

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und Sm@rt-TAN plus optisch - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software

Mehr

Vorwort. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Vorwort. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für einen Breitbandanschluss der amplus AG entschieden haben. Diese Installationsanleitung wird Sie bei der Einrichtung ihres

Mehr

SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme

SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme Installationsanleitung SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme Inhaltsverzeichnis 1 DURCHZUFÜHRENDE ARBEITEN VOR DER INSTALLATION... 2 2 INSTALLATION DER ANWENDUNG... 2 3 BENUTZERRECHTE FÜR DAS VERZEICHNIS

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

1. Start Homepage aufrufen

1. Start Homepage aufrufen Bitte folgende Webseite aufrufen: www.alpupdate.com 1. Start Homepage aufrufen Seite 1 2. Firmware upgrade aufrufen Seite 2 3. Seriennummer der Steuereinheit eingeben Nachdem Sie die Seriennummer eingegeben

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

TC-GEN Parametrierung via PC-Software

TC-GEN Parametrierung via PC-Software TC-GEN Parametrierung via PC-Software Die Notstromautomatik TC-GEN lässt sich sehr komfortabel über die TCGen Konfigurationssoftware parametrieren. Verdrahtung der TCGEN (Visualisierungs-Modul, Mess-Modul

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

KidTime Order. Seite 1

KidTime Order. Seite 1 KidTime Order Download der Bestelldateien... 2 Bestellung erstellen, persönliche Daten eingeben... 3 Fertiges Paket mit USB-Sticks bestellen... 3 Lizenzen bestellen... 4 Bestellung senden und bezahlen...

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Update MDVD 294 - Version: HDVP15011-0906258B0 10-08-12

Update MDVD 294 - Version: HDVP15011-0906258B0 10-08-12 Update-Anleitung Tevion MDVD294 Inhalt: 1. Download des Updates Seite 1-3 2. Update mit CD Seite 4 3. Update mit USB-Stick Seite 5 4. Update mit SD-Card Seite 6 5. Hinweise / Gefahren / Gewährleistung.

Mehr

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Rechenzentrum, Stand 22.09.2011 Installations- und

Mehr

SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch

SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch Inhaltsangabe SIUSPRINT+...3 Hauptfenster... 4 Hauptmenü...7 Datei...8 Bericht Designer...9 Ansicht... 10 Log-Fenster... 11 Einstellungen... 12 Applikations-Einstellungen...13

Mehr

CLX.Sentinel Kurzanleitung

CLX.Sentinel Kurzanleitung CLX.Sentinel Kurzanleitung Wichtig! Beachten Sie die in der Kurzanleitung beschriebenen e zur Personalisierung Ihres CLX.Sentinels. Ziehen Sie den CLX.Sentinel während des Vorgangs nicht aus dem USB-Port.

Mehr

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G PEUGEOT ALERT ZONE NAVIGATIONSSYSTEM-ANLEITUNG FÜR TOUCHSCREEN TABLET Dieses Dokument erläutert das Verfahren für Kauf, Herunterladen und Installation der Peugeot Alert Zone Karten-Updates und Datenbanken

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Nokia Handy - Daten sichern.

Nokia Handy - Daten sichern. Nokia Handy - Daten sichern. Inhaltsvereichnis Was brauche ich dazu:... 2 Nokia PC Suite.... 2 Genauer kann man allerdings so sichern!!!!!!... 6 Bluetooth Verbindung... 6 Sichern... 7 Dateimanager... 8

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Windows 7 Winbuilder USB Stick

Windows 7 Winbuilder USB Stick Windows 7 Winbuilder USB Stick Benötigt wird das Programm: Winbuilder: http://www.mediafire.com/?qqch6hrqpbem8ha Windows 7 DVD Der Download wird in Form einer gepackten Datei (7z) angeboten. Extrahieren

Mehr

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH LogConnect V2.00 Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH Kurzanleitung 6/2015 LogConnect ist eine Software, die Sie beim individuellen Einstellen Ihres LOG32TH unterstützt. LogConnect gibt Ihnen

Mehr

FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE. Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick

FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE. Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick Inhaltsverzeichnis Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick...1

Mehr

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7 1.0.7 Zugang zum LJD-Server 16.06.2010 erstellt von: Stephan Krieger Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Installation... 3 3. FireFTP einstellen... 4 4. Zugang einrichten... 6 5. Verbindung aufnehmen... 7 6.

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr