Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014"

Transkript

1 Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg

2 Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben gerufen. Das Programm hat zum Ziel, die Erziehungsund Elternkompetenzen zu stärken und somit die Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder zu verbessern. STÄRKE enthält zwei Komponenten: Die Ausgabe von Bildungsgutscheine im Wert von 40 Euro an alle Eltern von neugeborenen Kindern Angebote zur weiteren Unterstützung von Familien in besonderen Lebenssituationen, die auch mit häuslicher Beratung verbunden werden können In dieser Broschüre hat unser Jugendamt in Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern Kursangebote zusammengestellt, welche an die Interessen der Eltern anknüpfen und ihre Bedarfslagen berücksichtigen. Im ersten Teil finden Sie die Kursangebote, die Sie mit Ihrem Bildungsgutschein besuchen können. Im zweiten Teil sind spezielle Bildungsangebote aufgeführt, die für Familien in besonderen Lebenssituationen gedacht sind. Wenn Sie Interesse an einem Kurs haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an den entsprechenden Anbieter. Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute! Mit freundlichen Grüßen Ihr Jugendamt des Hohenlohekreises

3 Angebote für Gutscheinkurse Nachdem Sie den Bildungsgutschein des Programms erhalten haben, können Sie sich hier informieren, wo Familien-bildungsangebote stattfinden und welche Kurse Sie besuchen können. Wenn Sie Interesse an einem Kurs haben, können Sie sich direkt beim entsprechenden Veranstalter informieren und sich dazu anmelden. Sollten Sie sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden, kann die Zuzahlung des Gutscheinkurses erlassen werden. Die Vorlage eines entsprechenden Bescheides, z. B. Grundsicherung, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, ist notwendig. Bitte sprechen Sie in diesem Fall den Kursanbieter an.

4 Bretzfeld PEKiP Zielgruppe: Mütter/Väter und ihr Baby im 1. Lebensjahr Inhalte: Entwicklungsbegleitung, vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP), Erfahrungsaustausch Beginn: Jugend- und Erwachsenenbildung Bretzfeld Ansprechpartnerin: Frau Weinbrenner Tel.: , Mail: Dörzbach PEKiP Zielgruppe: Familien mit Kindern zwischen 1 und 12 Monaten Inhalte: Vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager- Eltern-Kind-Programm (PEKiP) während des ersten Lebensjahres. Gibt praktische Anregungen, wie die eigene Aktivität des Kindes in der jeweiligen Entwicklung unterstützt werden kann. Erfahrungsaustausch, Besprechung von wichtigen Kinderthemen. Volkshochschule Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Nepper Tel.: , Mail: Forchtenberg PEKiP Zielgruppe: Familien mit Kindern zwischen 1 und 12 Monaten Inhalte: Vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager- Eltern-Kind-Programm (PEKiP) während des ersten Lebensjahres. Gibt praktische Anregungen, wie die eigene Aktivität des Kindes in der jeweiligen Entwicklung unterstützt werden kann. Erfahrungsaustausch, Besprechung von wichtigen Kinderthemen. Volkshochschule Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Nepper Tel.: , Mail:

5 Künzelsau ElBa Zielgruppe: Kurs für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Inhalte: Gliedert sich in vier Blöcke: Zeit des Erwachens, Zeit des Vertrauens, Zeit des Erforschens, Zeit des Spiels. Themenschwerpunkte: Entwicklung und Ernährung des Babys, das Erleben mit allen Sinnen, der Alltag mit dem Baby. Deutsches Rotes Kreuz, Ansprechpartnerin: Frau Schmeißer Tel.: , Mail: dienstags 8-12 Uhr und Uhr Eltern-Kind-Gruppe des Waldorfkindergartens Künzelsau Zielgruppe: Eltern mit Kindern zwischen 6 Monaten und 3 Jahren Inhalte: Orientiert sich an den Grundsätzen der Waldorfpädagogik. Vorbild, Nachahmung, Rhythmus, Wiederholung und Möglichkeiten zum Spiel in einer geborgenen Umgebung sind wichtigste Grundlagen. Anregung des Kindes zum Spielen, Konfliktlösung zwischen Kindern, gesunde Ernährung und Hilfe zu Erziehungsfragen. Beginn: Einstieg jederzeit möglich Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Künzelsau Ansprechpartnerin: Frau Ott-Meixner Tel.: , Mail: Bewegt durch das 1. Lebensjahr Zielgruppe: Für Wasserfrösche von 4 bis 9 Monaten Inhalte: Bewegung ist Spiel und Spaß sowie Motor der gesamten Entwicklung. Damit sich Kinder ganzheitlich entwickeln können, müssen sie Bewegungserfahrungen sammeln. Durch die besondere Eigenschaft des Wassers werden neue Handlungsspielräume und Erfahrungsqualitäten geschaffen. Die Eltern erhalten Bewegungsanregungen und Handlingstechniken. In Elternabenden werden Informationen über die kindliche Entwicklung, den physischen und psychischen Grundbedürfnissen sowie zur Ernährung weitergegeben. Volkshochschule Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Nepper Tel.: , Mail:

6 Neuenstein Informativer Wohlfühlkurs für Mütter/Väter und ihre Babys Zielgruppe: Eltern und Babys von 0 bis 1 Jahr Inhalte: Erklärung der Entwicklungsschritte und Bedürfnisse des Babys. Verschiedene Themen werden besprochen, z. B. Ernährung, Pflege, Bewegung. Babymassage ergänzt die sprachliche Kommunikation, hilft den Eltern, sich ganz bewusst auf das Kind einzulassen. Beginn: Volkshochschule Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Leopold Tel.: , Mail: PEKiP Zielgruppe: Eltern mit Babys ab der 6. Lebenswoche Inhalte: Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr des Kindes. Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) werden vermittelt. Praktische Anregungen, wie die Eltern die Aktivitäten des Kindes in der jeweiligen Entwicklungsphase unterstützen können. Beginn: Volkshochschule Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Leopold Tel.: , Mail: VELKI Eltern-Kind-Kurs Zielgruppe: Eltern und Babys von 3 bis 6 Monate Inhalte: Informationen über die Entwicklung des Kindes im 1. Lebensjahr. Fachliche Informationen und praktische Anregungen in Bezug auf das Kind. Austausch mit anderen Müttern. Beginn: Volkshochschule Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Leopold Tel.: , Mail:

7 Öhringen Eltern-Kind-Wassergewöhnung für Säuglinge und Kleinkinder Zielgruppe: Eltern und Babys/Kleinkinder Inhalte: In kindgerechter und spielerischer Weise wird die Freude an der Bewegung im Wasser geweckt. Dadurch soll die Entwicklung des Kindes begleitet und unterstützt werden. Gesundheitliche Wirkung des Wassers. Elternabend mit Theorieanteil zu bestimmten Themen zum Kind. Beginn: Volkshochschule Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Leopold Tel.: , Mail: Elternschule Zielgruppe: Werdende und gewordene Eltern Inhalte: Vorbereitung auf das Leben mit einem Neugeborenen, Körperpflege, Wickeltechniken, Badetechniken, Hinweise bei Erkrankungen des Kindes, Ernährung, Babypflege, Babyentwicklungsfilm. Beginn: Volkshochschule Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Leopold Tel.: , Mail: ElBa Zielgruppe: Kurs für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Inhalte: Gliedert sich in vier Blöcke: Zeit des Erwachens, Zeit des Vertrauens, Zeit des Erforschens, Zeit des Spiels. Themenschwerpunkte: Entwicklung und Ernährung des Babys, das Erleben mit allen Sinnen, der Alltag mit dem Baby. Deutsches Rotes Kreuz, Ansprechpartnerin: Frau Schuhmacher Tel.: , Mail: donnerstags 8 12 Uhr und 12:30 16 Uhr Hilfe für Mutter und Kind, harmonische Babymassage Zielgruppe: Eltern und Babys ab der 6. Woche bis 6 Monaten Inhalte: Umgang und Versorgung des Kindes. Was benötigt ein Säugling. Wie wichtig Rhythmus, Halt und Grenzen sind. Die Bedeutung der körperlichen Zuwendung im Säuglingsalter. Deutsches Rotes Kreuz, Ansprechpartnerin: Frau Schuhmacher Tel.: , Mail:

8 fitdankbaby Fitness für dich und dein Baby Zielgruppe: Mütter mit Babys ab 3 Monaten bis ca. 8 Monaten Inhalte: Anleitung und Vermittlung von theoretischem Wissen über die Entwicklung eines Babys und über Bewegungs- und Verhaltensauffälligkeiten. Hilfestellung im Umgang und Alltag mit dem Kind. Tipps für eine gesundheitsbewusste Ernährung. Kräftigungsübungen Baby wird mit einbezogen zur Förderung der Mutter-Kind-Bindung. Ansprechpartnerin: Frau Neubauer Tel.: , Mail: Kreisweite Angebote Starke Eltern Starke Kinder Zielgruppe: Eltern und alle, die Kinder erziehen Inhalte: Entwicklung des Kindes, Werte in der Erziehung, Bedürfnisse von Kindern und Eltern, Kommunikation, Grenzen setzen und konsequent sein, Kinder zur Mitwirkung gewinnen Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch, Ansprechpartnerin: Frau Kraft Tel.: , Mail: Kess erziehen Erziehen auf die kesse Tour. Weniger Stress mehr Freude Zielgruppe: Mütter und/oder Väter mit Kindern von 2 bis 12 Jahren Inhalt: Ermutigt zu konsequentem Handeln und vermittelt Strategien, aus beginnenden Eskalationen auszusteigen und Konflikte gemeinsam anzugehen und zu lösen. Verhaltensweisen verstehen und angemessen reagieren. Konflikte entschärfen Probleme lösen. Selbstständigkeit fördern Kooperationen entwickeln. Termine: , , , , von 19:30 bis Uhr im kath. Gemeindehaus Kupferzell Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e. V., Ansprechpartnerin: Frau Baur Tel.: , Mail:

9 Kursangebote für Eltern in besonderen Lebenssituationen Das Landesprogramm bietet Familien in besonderen Lebenssituationen ergänzende individuelle Bildungsangebote in Form von speziellen Elternkursen und im Bedarfsfall weiterführende aufsuchende Einzelberatung an. Zu den besonderen Lebenssituationen zählen z. B. Alleinerziehung, frühe Elternschaft, Trennung und Scheidung, Migration, Krankheit, Gewalterfahrung. Die Angebote werden von den Trägern der freien Jugendhilfe im Hohenlohekreis für Eltern kostenfrei angeboten. Wenn Sie Interesse an einem Kurs haben, können Sie sich direkt beim entsprechenden Veranstalter informieren und sich dazu anmelden. Der Besuch der Kurse richtet sich an alle Eltern mit Kindern. Ein Bildungsgutschein wird hierfür nicht benötigt.

10 Bretzfeld Pubertät 2.0! Vertraute und neue Herausforderungen im Erziehungsalltag! Zielgruppe: Eltern mit Kindern im Alter von Jahren Inhalte: Entwicklungsphase Pubertät: Infos über die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Regeln, Pflichten, Freiheiten: Einhaltung von Regeln, welche Konsequenzen sind sinnvoll, wie trifft man Vereinbarungen. Die Bedeutung der Medien in der Jugendphase: Gefahren und Möglichkeiten des Internet. Problemerkennung und Konfliktstrategien. Offene Fragen und Umsetzung im Alltag. Evang. Jugendhilfe Friedenshort, Ansprechpartnerin: Frau Bächle Tel.: , Mail: Künzelsau Stark für die Familie Zielgruppe: Familien mit Migrationshintergrund mit Kindern von 0 bis 6 Jahren Inhalt: Unterstützung und Stärkung von Migrantenfamilien in ihrer Elternkompetenz und Erziehungsfähigkeit, Kinderrechten Geltung verschaffen, Tipps zu Ernährung, motorische und sprachliche Ent-wicklung, Auseinandersetzung mit der Elternrolle Volkshochschule Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Nepper Tel.: , Mail: Kompetenztraining für allein erziehende Eltern Zielgruppe: Allein erziehende Eltern Inhalt: Elterntraining zur Förderung der Erziehungskompetenzen. Informationen zu Entwicklungspsychologie, Erziehung, Konfliktlösung. Austausch über das Erleben und Verhalten der Kinder nach der Trennung. Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Schilling Tel.: , Mail:

11 PALME Sprachorientierter Ferienkurs Zielgruppe: Migranteneltern mit Schulkindern, Alleinerziehende, neu zugewanderte Familien Inhalt: Stärkung der sprachlichen und sozialen Kompetenz von Eltern und Kinder. Unterstützung in pädagogischen Fragen und Haltungen in der Erziehung. Themen: Kommunikation in der Familie, Schulsysteme und Anforderungen an die Eltern, Sprachförderung, kulturelle Verschiedenheit, Mediennutzung und Freizeitgestaltung. Termine: bis Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Maas Tel.: , Mail: Gesund und munter?! Ganzheitlich Erziehung: mit Kindern zufrieden leben Zielgruppe: Alleinerziehende, Elternpaare und Mütter Inhalt: Grundlagen einer ganzheitlichen Erziehung, Zufriedenheit und Erziehungsalltag, sinnvolle Freizeitgestaltung, Hausaufgaben und Lernen Anleitung für Eltern, Anleitung und Übungen für zu Hause, offener Austausch, Gesprächsrunden. Beginn: Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Maas Tel.: , Mail: Lebendiger Familienalltag: Struktur und Ziele für junge Eltern mit Schulkindern Zielgruppe: Einheimische und zugewanderte Eltern, Paare, Alleinerziehende mit kleinen und großen Schulkindern Inhalt: Tagesablauf mit Kindern planen, Hausaufgabenzeiten und Freizeit, Umgang mit Medien, Gesprächsführung mit dem Kind, Anregungen für Erholungspausen. Termine: Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Maas Tel.: , Mail:

12 Frühstückstreff für Frauen Zielgruppe: Frauen, die Angebote der Jugendhilfe wahrnehmen Inhalt: Wichtige Themen aus dem Erziehungsalltag, z. B. Rituale in der Familie und Erziehungsalltag, positive Seiten des Kindes wieder sehen und Wege zu mehr Gelassenheit finden, Einflussmöglichkeiten der Eltern, Regeln und Grenzen geben Orientierung, Kommunikation und Konflikte, Medienkonsum, entspannte Eltern entspanntes Familienleben St. Josefspflege Mulfingen, Ansprechpartnerin: Frau Bätz Tel.: , Mail: Neuenstein Eltern stärken Zielgruppe: Eltern von Kindergartenkindern Inhalt: Stärkung der Eltern in ihren Erziehungskompetenzen. Entwicklungsphasen und altersgemäße Förderung. Werte und Erziehungsziele. Regeln, Grenzen und Konsequenzen. Albert-Schweitzer-Kinderdorf Waldenburg, Ansprechpartnerin: Frau Segger-Bornemann, Tel.: Mail: oder

13 Öhringen Frauentreff Zielgruppe: Junge Frauen mit kleinen Kindern und Migrationshintergrund Inhalt: Unterstützung bei der Eingewöhnung in ein neues Lebensumfeld. Sprachprobleme, Arbeitslosigkeit und Isolation verhindern oft das heimisch werden in der neuen Heimat. Themen: Kindererziehung, Kommunikation in der Familie usw. Deutsches Rotes Kreuz, Ansprechpartnerin: Frau Honka Tel.: , Mail: Miteinander-Füreinander Angebot für Migrantenfamilien Zielgruppe: Schulpflichtige Migrantenkinder mit Eltern Inhalte: Kindererziehung, Förderung der schulischen Entwicklung und das Wohl der Kinder, Hilfestellung und Teilhabe an Angeboten sowie Unterstützung in schwierigen Lebenslagen, Freizeitgestaltung. Bausteine: Schulsysteme, Sprachtraining, Kindererziehung, Freizeit Deutsches Rotes Kreuz, Ansprechpartnerin: Frau Honka Tel.: , Mail: Erziehen heißt gemeinsam wachsen Zielgruppe: Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Eltern, die in der Erziehung unsicher sind. Eltern, die sich in einer schwierigen persönlichen/wirtschaftlichen Lage befinden. Inhalt: Erziehungsziele. Bindung-Beziehung - die Grundlagen einer guten Erziehung, Entwicklungsphasen vom 1. bis zum 3. Lebensjahr, Grenzen setzen Termine: , , , , Erziehungsberatungsstelle Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Kuhn Tel.: Mail: Eltern-Kind-Erlebnisnachmittage Zielgruppe: Suchtkranke Eltern mit Kindern im Alter von 4 8 Jahren Inhalt: Interaktive Spiele mit Eltern und Kinder - Spiele, die nur gemeinsam zum Erfolg führen, Förderung der Körperkoordination, Familien mit Suchtproblemen erleben sich im Freien Psychosoziale Beratungsstelle Suchtberatung im Hohenlohekreis Ansprechpartnerin: Frau Kuhn, Tel.: Mail:

14 Getrennte Eltern stärken Zielgruppe: Mütter und Väter, die getrennt leben Inhalt: Möglichkeit, sich mit dem Thema Trennung auseinanderzusetzen: das persönliche Erleben, Erleben der Kinder, elterliche Sorge, rechtliche Grundlage, Umgang mit Konflikten, Kräfte mobilisieren, Hilfsangebote nutzen Termine: , , , , Erziehungsberatungsstelle Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Kuhn Tel.: Mail: KiFa (Kinder- und Familienbildung) Zielgruppe: Mütter mit Kindern im Kindergartenalter Inhalt: Entwicklung und Erziehung des Kindes, Sprachförderung, Gesundheitserziehung, Bewegungsförderung, Wahrnehmung und Sinne, Medien und gewaltfreie Erziehung Stadtverwaltung Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Mugele Tel.: , Mail: KiFa (Kinder- und Familienbildung) Zielgruppe: Eltern mit Grundschulkindern Inhalt: Gesundes Schulkind, Medienerziehung, Schulsysteme, stressfrei lernen, Hausaufgaben, Spiele für Grundschüler, offene Themen der Eltern Stadtverwaltung Öhringen, Ansprechpartnerin: Frau Mugele Tel.: , Mail: Waldenburg Eltern stärken Zielgruppe: Eltern von Kindergartenkindern Inhalt: Stärkung der Eltern in ihren Erziehungskompetenzen. Entwicklungsphasen und altersgemäße Förderung der Kinder. Werte und Erziehungsziele. Regeln, Grenzen und Konsequenzen. Albert-Schweitzer-Kinderdorf Waldenburg Ansprechpartnerin: Frau Segger-Bornemann, Tel.: Mail: oder

15 Kreisweites Angebot Wie sexualfreundliche Erziehung gelingen kann Psychosexuelle Entwicklung im Kindesalter Zielgruppe: Eltern, die die Sexualentwicklung ihrer Kinder gut begleiten wollen und die dabei Hilfe brauchen Inhalt: Entwicklungsschritte des Kindes, wie können diese positiv begleitet werden, Unterstützung und Förderung der Kinder, altersangemessenes kindliches Sexualverhalten, Sexualerziehung als Prävention von sexuellen Übergriffen oder Gewalt Informations- und Kooperationsstelle Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Roet Tel.: , Mail: Ist das noch normal? Auffälliges Sexualverhalten bei Pflege- und Adoptivkinder Zielgruppe: Pflegeeltern, Adoptiveltern Inhalt: Welche Schritte in ihrer psycho-sexuellen Entwicklung machen Kinder von Geburt bis zur Einschulung, was ist altersangemessenes kindliches Sexualverhalten, wie definiert sich sexuell auffälliges Verhalten, Sexualerziehung nach Trauma und Gewalt Informations- und Kooperationsstelle Künzelsau, Ansprechpartnerin: Frau Roet Tel.: , Mail: Pflegeelternkurs Zielgruppe: Bewerber, die sich für die Aufnahme eines Pflegekindes interessieren und sich fachlich qualifizieren wollen Inhalt: Rolle des Pflegekindes, Übergang Herkunftsfamilie Pflegeeltern, rechtliche Grundlagen, Besuchskontakte, Biografiearbeit und Lebensbuch Erziehungsberatungsstelle Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Kuhn Tel.: Mail: Jugendamt Hohenlohekreis, Ansprechpartnerin: Frau Müller Tel.: , Mail:

16 Wenn Sie Fragen zum Landesprogramm haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gerne an uns wenden. Ansprechpartnerin: Sibylle Ehrmann Telefon: Mail: Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Allee 16, Künzelsau

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis 2016. Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis 2016. Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2016 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg 2 Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben

Mehr

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern.

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern. STÄRKE-Angebote 2014 2018 Ortenauer Erziehung stärken Familienbildung fördern. Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Im Leben einer Familie gibt es wohl kaum einen bewegenderen

Mehr

Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen:

Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen: Programm Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen: Alleinerziehung Prekäre finanzielle Situation Frühe Elternschaft Gewalterfahrung Krankheit, Sucht, Behinderung Mehrlingsversorgung Migrationshintergrund

Mehr

Programm. Gutscheinkurse

Programm. Gutscheinkurse Programm Gutscheinkurse Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Sie haben von Ihrer Kommune einen Bildungsgutschein erhalten. Mit Hilfe dieses Flyers erfahren Sie, bei welchen Trägern

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Auf eigenen Beinen stehen

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Elternkurs Für Mütter und

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Stand: 22.12.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Sie stellen die ersten und wichtigsten Weichen für eine gute Entwicklung ihrer Kinder. Um Sie in dieser verantwortungsvollen

Mehr

Übersicht Beratungsstellen

Übersicht Beratungsstellen Erziehungs- und Familienberatung Erziehungs- und Jugendberatungsstelle Angebote können in Öhringen und in Künzelsau in Anspruch genommen werden Übersicht Beratungsstellen Pädagogische/psychologische erziehungsberatunghohenlohe@

Mehr

die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten Wie wird man Pflegefamilie?

die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten Wie wird man Pflegefamilie? L A N D R A T S A M T F R E Y U N G - G R A F E N A U Informationen Informationen für Menschen, für Personen, die gerne ein Pflegekind aufnehmen möchten die an der Aufnahme eines Pflegekindes interessiert

Mehr

Fondation Pro Familia

Fondation Pro Familia Polyvalentes Kinderzentrum Zentrum für Frauen und Kinder in Not Zentrum für Familienberatung und Mediation Weiterbildungszentrum www.profamilia.lu Kontakt Fondation Pro Familia 5, rte de Zoufftgen L-3598

Mehr

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung info@kifa.de www.kifa.de

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung info@kifa.de www.kifa.de Programm KiFa Konzeption Programm KiFa Übersicht Übersicht Vorstellung des Programms KiFa... 3 KiFa Konzeption... 5 Kontakt... 10 2 Vorstellung des Programms KiFa KiFa (Kinder- und Familienbildung) KiFa

Mehr

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes KREISJUGENDAMT Landesprogramm Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes Landratsamt Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt Fachdienst Frühe Hilfen Ingrid Schneider Rabeneick E-Mail: i.schneider-rabeneick@rems-murr-kreis.de

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen über die Bedeutung von Mutter und Vater für die kindliche Entwicklung. â Die Eltern erhalten Informationen

Mehr

Ihr Partner für Gesundheit

Ihr Partner für Gesundheit Ihr Partner für Gesundheit Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide Ihr Weg zu uns: westkuestenklinikum.de Westküstenklinikum Heide Frauenklinik Esmarchstraße 50 25746 Heide Telefon: 04 81 / 785-17 40

Mehr

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de Programm KiFa Konzeption Programm KiFa Stadt Ludwigsburg Übersicht Übersicht Vorstellung des Programms Kifa... 3 KiFa Konzeption... 5 Kontakt... 8 2 Vorstellung des Programms KiFa KiFa (Kinder- und Familienbildung)

Mehr

Frühe Hilfen im Hohenlohekreis Angebote für junge Familien

Frühe Hilfen im Hohenlohekreis Angebote für junge Familien Frühe Hilfen im Hohenlohekreis Angebote für junge Familien Bildung Selbsthilfegruppen Gesundheit Beratung Kurse Betreuungsangebote 2. Auflage 1 Lions Clubs Hohenlohekreis Hohenlohe und Hohenlohe-Künzelsau

Mehr

bitte neue Kategorie aufnehmen:...

bitte neue Kategorie aufnehmen:... Rückmeldung bitte an: Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Jugendamt Claudia Brotzer Stadtstraße 2 Kategorie (Dieses Angebot soll unter folgender Suchkategorie gefunden werden. Bitte ankreuzen; Mehrfachnennungen

Mehr

Angebote für Schwangere und junge Eltern

Angebote für Schwangere und junge Eltern Angebote für Schwangere und junge Eltern Frühe Hilfen Guter Start ins Leben Sie sind schwanger oder Sie haben gerade ein Kind bekommen? Sie wissen noch nicht so genau, was alles auf Sie zukommt, worum

Mehr

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Arche Kind & Familie Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Inhaltsverzeichnis 1 // Ausgangslage 2 // ZIELGRUPPE 3 // Ziele 4 // Angebot

Mehr

Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz. Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz

Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz. Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz Stand 21. August 2006 A Allgemeiner Sozialdienst Jugendamt, Erziehungshilfe

Mehr

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam 3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam Konzepte der Familienbildung in der Familienberatungsstelle Torsten Mantei: Grundlagenpapier zu Workshop 5 1. Allgemeine Erläuterungen

Mehr

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen "Liebe Eltern, bitte erfragen Sie den Beginn neuer Kurse bei den Ansprechpartnern/-innen der Träger." Bildungsträger Titel der

Mehr

SIE HABEN STARKE PARTNER

SIE HABEN STARKE PARTNER Jugendamt SIE HABEN STARKE PARTNER Angebote der Nürnberger Familienbildungsstellen Ein Überblick für pädagogische Fachkräfte IHRE PARTNER AUF EINEN BLICK Elternbildungsprogramme von der Schwangerschaft

Mehr

Unsere Arbeit im Jahr 2014

Unsere Arbeit im Jahr 2014 Kontakte, Informationen, Hilfestellungen für Familien im Stadtteil Laim gefördert von der und dem Zentrum Bayern Familie und Soziales Unsere Arbeit im Jahr 2014 Deutscher KinderschutzBund Ortsverband München

Mehr

Elternkurse in der Stadt Rosenheim Stand März 2015

Elternkurse in der Stadt Rosenheim Stand März 2015 Elternkurse in der Stadt Stand März 2015 Kurs Name Anbieter Zielgruppe Inhalte Setting Kosten Verband Kontakte Angebot in RO Safe SKF Klara Walter u. Dr.med. Ursula Steinmayer- Schultz Herr und Frau Langstein

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Förderung der Medienkompetenz in Familien In Niedersachsen gibt es mit dem Landeskonzept Medienkompetenz, Meilensteine zum Ziel,

Mehr

FUNDAMENTAL, UNTERSTÜTZEND UND HILF(E)REICH. Liebe Eltern,

FUNDAMENTAL, UNTERSTÜTZEND UND HILF(E)REICH. Liebe Eltern, FUNDAMENTAL, UNTERSTÜTZEND UND HILF(E)REICH Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Mit dieser Übersicht möchten wir Sie über Angebote im Rahmen des Landesprogramms STÄRKE im Ostalbkreis

Mehr

Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben. Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz

Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben. Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz Gemeinsam für Ihre Gesundheit... Willkommen im Leben Angebote für werdende und junge Eltern der Elternschule im Marienhof Koblenz Herzlich Willkommen Informationen für werdende Eltern Liebe werdende und

Mehr

Therapie und Prävention

Therapie und Prävention Beratungsstelle Gewalt in Familien Stephanienstraße 34 40211 Düsseldorf Tel 0211 60 10 11 50 Fax 0211 60 10 11 59 Spendenkonto Konto 10 10 57 57 Stadtsparkasse Düsseldorf BLZ 300 501 10 Corporate Design:

Mehr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr B i B Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Das Kursangebot BiB... Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Das Kursangebot Kurs J Babys geboren vom

Mehr

Trennung und Scheidung

Trennung und Scheidung Landratsamt Dingolfing-Landau Obere Stadt 1-84130 Dingolfing Trennung und Scheidung Informationen zum Thema: elterliche Sorge und Umgang Einführung: Im Mittelpunkt der Sorgen der Eltern, die in Trennung

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen und Anregungen, um zu erkennen, dass sie die wichtigsten Personen im Leben ihres Kindes sind. â Die Eltern

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Zertifikatsreihe: Entwicklungsbegleitung für Kinder (EBK) Doering-Ansatz Seite 1

Zertifikatsreihe: Entwicklungsbegleitung für Kinder (EBK) Doering-Ansatz Seite 1 Zertifikatsreihe: Entwicklungsbegleitung für Kinder (EBK) Doering-Ansatz Seite 1 Ziel dieser Fortbildungsreihe ist die Erweiterung der fachlichen Kompetenzen im Umgang mit Säuglingen, Kleinkindern und

Mehr

Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern?

Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern? Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern? Handlungsansätze in der Schwangerenberatung bei Gefährdung des ungeborenen Kindes in der Schwangerschaft Ev. Beratungsstelle

Mehr

Kinderkrippe Die Schäfchen

Kinderkrippe Die Schäfchen Kinderkrippe Die Schäfchen Ev. Laurentius Kindergarten, Am Grundweg 33, 64342 Seeheim-Jugenheim, Telefon (06257) 82992; E-Mail: ev.kita.seeheim@ekhn; www.ev-kirche-seeheim-maclhen.de - 1 - Unser pädagogischer

Mehr

ZKJF. Konzept zum Begleiteten Umgang

ZKJF. Konzept zum Begleiteten Umgang ZKJF Konzept zum Begleiteten Umgang Zentrum für Kinder,- Jugend, und Familienhilfe Main-Kinzig e. V., Hanau Dörnigheimer Str. 1 63452 Hanau Tel.: 06181/906860 Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Mehr

Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto

Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto chance auf leben Jugendliche und junge, erwachsene Flüchtlinge haben nach ihrer monate-, manchmal jahrelangen Flucht viele Strapazen hinter sich. Ohne deutsche Sprachkenntnisse,

Mehr

Kleine Kinder in Not Herausforderungen für die Jugendhilfe

Kleine Kinder in Not Herausforderungen für die Jugendhilfe Kleine Kinder in Not Herausforderungen für die Jugendhilfe Was brauchen kleine Kinder von der Jugendhilfe? Hilfe bei der Interessenvertretung Hilfe zur Überwindung von Entwicklungsdefiziten und zur Lösung

Mehr

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Vermittlungsstelle (Stempel) Name: Datum: Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Sie überlegen sich, ein Pflegekind aufzunehmen. Damit werden spezielle Fragen auf Sie zukommen, z. B.

Mehr

Inhalt. Vorstellung des Programms KiFa... 3 KiFa Konzeption... 4 Kontakt... 7 Bundesweite Präsentationen... 8

Inhalt. Vorstellung des Programms KiFa... 3 KiFa Konzeption... 4 Kontakt... 7 Bundesweite Präsentationen... 8 P R O G R A M M Inhalt Vorstellung des Programms KiFa... 3 KiFa Konzeption... 4 Kontakt... 7 Bundesweite Präsentationen... 8 2 KiFa (Kinder- und Familienbildung) KiFa ist ein Programm für Kindertageseinrichtungen,

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

KOOPERATION im HOHENLOHEKREIS

KOOPERATION im HOHENLOHEKREIS KOOPERATION im HOHENLOHEKREIS KOOPERATION im HOHENLOHEKREIS zwischen dem Jobcenter des Hohenlohekreises und der PSB im Hohenlohekreis KOOPERATION im HOHENLOHEKREIS zwischen dem Jobcenter des Hohenlohekreises

Mehr

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst Im Familien- und Kinderservicebüro... werden Sie über Angebot und Lage der örtlichen Kindertagesstätten informiert Die Kindertagesstätten

Mehr

Konzeption und Leistungsbeschreibung

Konzeption und Leistungsbeschreibung LWL Heilpädagogisches Kinderheim Hamm Lisenkamp 27-59071 Hamm www.lwl-heiki-hamm.de Inhaltsverzeichnis Konzeption und Leistungsbeschreibung Inobhutnahme, Clearing und Unterbringung unbegleiteter minderjähriger

Mehr

Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung

Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung Neue Autorität in den Hilfen zur Erziehung Überblick SOS Kinderdorf und die Neue Autorität Die Neue Autorität in unserer Praxis Unsere Top Five der Neuen Autorität / Fallbeispiele Neue Autorität in den

Mehr

Die Bedeutung psychischer Störungen der Eltern für die kindliche Entwicklung

Die Bedeutung psychischer Störungen der Eltern für die kindliche Entwicklung Die Bedeutung psychischer Störungen der Eltern für die kindliche Entwicklung Priv. Dozentin Dr. med. Michele Noterdaeme Heckscher Klinikum für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Psychosomatik. Psychotherapie

Mehr

Familienbildungsangebote für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr

Familienbildungsangebote für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr Liebe Eltern, wir beglückwünschen Sie zur Geburt Ihres Kindes und wünschen Ihnen ein glückliches und erfülltes Familienleben. Das Landesprogramm STÄRKE hat das Ziel, Eltern in ihren Erziehungskompetenzen

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v....

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... Eltern-Kind-Gruppe Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... ... Spielkreistreffen... Musikprojekt... Purzelturnen... Babymassage... Familienfreizeiten Spielkreistreffen Sowohl die Fein- als auch die Grobmotorik

Mehr

ELTERNSCHULEN. vor und nach der Geburt. www.diako-kassel.de

ELTERNSCHULEN. vor und nach der Geburt. www.diako-kassel.de ELTERNSCHULEN vor und nach der Geburt www.diako-kassel.de Liebe werdende Eltern, liebe Mütter, liebe Väter! Übersicht der Angebote unserer beiden Elternschulen Sie erwarten ein Baby? Dann haben Sie neben

Mehr

Maßnahmekonzept Café Netzwerk im Netzwerk Geburt und Familie e.v.

Maßnahmekonzept Café Netzwerk im Netzwerk Geburt und Familie e.v. Netzwerk Geburt und Familie e.v. Café Netzwerk Häberlstr. 17/Rgb. 80337 München Tel.: 089/530751016 www.nguf.de Maßnahmekonzept Café Netzwerk im Netzwerk Geburt und Familie e.v. Einleitung 1. Arbeitsplätze

Mehr

Frühe Hilfen und Praxis der Familienhebammen

Frühe Hilfen und Praxis der Familienhebammen Frühe Hilfen und Praxis der Familienhebammen Petra Hemmerle Beauftragte für Frühe Hilfen Bayerischer Hebammen Landesverband e.v. Hebamme, Dipl. Sozialpädagogin Was sind Frühe Hilfen? Frühe Hilfen bilden

Mehr

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern?

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Studien 2015 Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Marie-Luise Lewicki & Claudia Greiner-Zwarg Berlin, 12.01.2015 S T U D I E 1 S T U D I E 2 Ansprüche ans Elternsein Wie geht es unseren Kindern?

Mehr

Elternbildungsveranstaltungen

Elternbildungsveranstaltungen Elternbildungsveranstaltungen der Stadt Zürich Stadt Zürich März 2013 Vorbemerkung Allen Kindern gute Entwicklungschancen zu bieten, ist eine zentrale Voraussetzung für die Zukunft der Gesellschaft. Aus

Mehr

Qualität von Mensch zu Mensch. Die Hilfswerk Familienund Beratungszentren. Kinderbetreuung. Lerntraining. Beratung. Psychotherapie. Soziale Arbeit.

Qualität von Mensch zu Mensch. Die Hilfswerk Familienund Beratungszentren. Kinderbetreuung. Lerntraining. Beratung. Psychotherapie. Soziale Arbeit. Qualität von Mensch zu Mensch. Die Hilfswerk Familienund Beratungszentren Kinderbetreuung. Lerntraining. Beratung. Psychotherapie. Soziale Arbeit. Kinderbetreuung zum Wohlfühlen. Der soziale Nahversorger

Mehr

rhein Kinder- und Jugendhilfe Positionierung der AWO Niederrhein zur Armutsbekämpfung Arbeiterwohlfahrt November 2003

rhein Kinder- und Jugendhilfe Positionierung der AWO Niederrhein zur Armutsbekämpfung Arbeiterwohlfahrt November 2003 Niederrhein rhein Positionierung der AWO Niederrhein zur Armutsbekämpfung November 2003 11 / 1 / 04 Arbeiterwohlfahrt Lützowstraße 32 45141 Essen Tel.: 02 01 / 31 05-0 FAX: 02 01 / 31 05-276 info@awo-niederrhein.de

Mehr

Fortbildung Beratung Betreuung

Fortbildung Beratung Betreuung Fortbildung Beratung Betreuung für Pflege- / Adoptivfamilien mobil kompetent praxisnah neu neu neu neu neu - neu Fortbildungsangebote mit Kinderbetreuung Leitung Bereich Fortbildung: im Familienzentrum

Mehr

Das Anton-Heinen-Haus bietet Ihnen: Das Maria-Hilf-Krankenhaus bietet Ihnen: Vor der Geburt: Während der Geburt: RUND UM DIE GEBURT

Das Anton-Heinen-Haus bietet Ihnen: Das Maria-Hilf-Krankenhaus bietet Ihnen: Vor der Geburt: Während der Geburt: RUND UM DIE GEBURT Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Maria-Hilf-Krankenhauses und das Anton-Heinen-Haus bieten viele Möglichkeiten und interessante Kurse, um Sie auf die Geburt und auf das Leben mit dem

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Im Folgenden sind immer sowohl Schüler als auch Schülerinnen oder Lehrer und Lehrerinnen angesprochen, zur

Mehr

Sozialbegleitung für Familien in den Sozialen Diensten der Stadt Zürich

Sozialbegleitung für Familien in den Sozialen Diensten der Stadt Zürich Sozialbegleitung für Familien in den Sozialen Diensten der Schule für Sozialbegleitung 19. Juni 2014 Inhalt Organisation der Sozialen Dienste der Was ist «Sozialbegleitung für Familien», kurz «SOF»? Erfahrungen

Mehr

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz... Düsseldorf...... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz Düsseldorf Ziel des Demenznetzes Düsseldorf ist es, die Situation demenzkranker Düsseldorfer

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern

Eltern zu Gast bei Eltern Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Schwerpunkt Medien und Migranten Seit 2009 Schwerpunkt Migration in der Elternarbeit Seit 2010 Förderung von Elternkursen ab 2012

Mehr

ebz Hartberg-Fürstenfeld

ebz Hartberg-Fürstenfeld ebz Hartberg-Fürstenfeld EBZ - Elternberatungszentrum für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, Sozialzentrum Hartberg, Rotkreuzplatz 1, 8230 Hartberg Tel.: 03332/65 499-18072, E-Mail: ebz.bhhf@stmk.gv.at,

Mehr

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion FAGS-Itemzuordnung (betr) 1/5 Betreuender Elternteil Ko-elterliche Interaktion Elterliche Kommunikation: Es kommt mit meinem Ex-Partner problemlos eine kurze Unterhaltung in entspannter Atmosphäre zustande.

Mehr

Eltern- und Familienbildung. Programm 2014. Elternabende

Eltern- und Familienbildung. Programm 2014. Elternabende Jugendamt Stab Familienbildung Eltern- und Familienbildung Programm 2014 Elternabende in Kindertageseinrichtungen aller Träger in Nürnberg 0 Elternabende Falls Sie für Ihre Kita noch einen Elternabend

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Lörrach

Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Lörrach Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Lörrach Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Lörrach Das Landesprogramm STÄRKE hat zum Ziel, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz

Mehr

Evang. Familien-Bildungsstätte ggmbh im FrauenWerk Stein e. V. Leonhardstraße 13, 90443 Nürnberg

Evang. Familien-Bildungsstätte ggmbh im FrauenWerk Stein e. V. Leonhardstraße 13, 90443 Nürnberg Evang. Familien-Bildungsstätte ggmbh im FrauenWerk Stein e. V. Leonhardstraße 13, 90443 Nürnberg Konzept Familienstützpunkt Einleitung Die Evang. Familien-Bildungsstätte ggmbh im FrauenWerk Stein e. V.

Mehr

Für eine sichere Entwicklung sorgen Frühe Kindheit und Kindeswohl. Frühe Hilfen...

Für eine sichere Entwicklung sorgen Frühe Kindheit und Kindeswohl. Frühe Hilfen... Für eine sichere Entwicklung sorgen Frühe Kindheit und Kindeswohl Frühe Hilfen... Frühe Hilfen - Zielgruppe Kinder in den ersten drei Lebensjahren und ihre Eltern insbesondere (werdende) Familien in belastenden

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn am 14. Juli 2014 zum Thema "Kinder- und Jugendhilfe OÖ unterstützt Familien zu Hause" Weitere Gesprächsteilnehmerin:

Mehr

Abschlussarbeit für die Zertifizierung zur Video-Home-Trainerin

Abschlussarbeit für die Zertifizierung zur Video-Home-Trainerin Konzept für den Einsatz von Videoaufnahmen in einer Mutter-Kind-Gruppe nach PEKIP -Prinzipien Abschlussarbeit für die Zertifizierung zur Video-Home-Trainerin Ulrike Glingener Juli 2007 Ulrike Glingener

Mehr

FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN

FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN Das Familienzentrum ist eine Dienstleistung der Stadt Uster in welcher unterschiedlichste Angebote zu einem gemeinsamen grossen verschmelzen.

Mehr

Zusammenwachsen. 11111111111111l. Jugendamt

Zusammenwachsen. 11111111111111l. Jugendamt Adoption 1111111111111111111111111111111111111 Zusammen wachsen - Zusammenwachsen 11111111111111l Jugendamt Adoption - was ist das? Sie überlegen, ob Sie einem fremden Kind als Adoptiveltern ein neues

Mehr

Wir suchen Pflegeeltern

Wir suchen Pflegeeltern Wir suchen Pflegeeltern Der Pflegekinderdienst des Jugendamtes Essen Die drei verschiedenen Betreuungsformen: Familiäre Bereitschaftsbetreuung, Vollzeitpflege, Erziehungsstelle Ihre AnsprechpartnerInnen

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung Unterstützung familiärer Erziehungskompetenzen als besondere Aufgabe von Kinder- und Familienzentren Workshop auf Fachtagung Bundesverband der Familienzentren Berlin, 22. November 2012 Planung Ausgangslage:

Mehr

Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern in den Städten und Gemeinden im Landkreis

Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern in den Städten und Gemeinden im Landkreis Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern in den Städten und Gemeinden im Landkreis Herausgeber: Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Stadtstraße 2, 79104 Freiburg www.breisgau-hochschwarzwald.de

Mehr

Qualifikation Kompetenz

Qualifikation Kompetenz Rhythmik-Fortbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und Erzieherinnen Rhythmik im Elementarbereich Kurs 111 Mittwoch, 01.06.2016, 19:00 bis 21:30 Uhr Ort: Rhythmikraum, Brunzenberg 8, Frankenhardt

Mehr

Erziehungspartnerschaft

Erziehungspartnerschaft 10 Erziehungspartnerschaft mit den Eltern Erziehungspartnerschaft mit den Eltern bedeutet für uns, die Eltern als Experten ihres Kindes zu sehen und gemeinsam die Bildung und Entwicklung des Kindes zu

Mehr

ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe

ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe Stand: 26.9.2011 ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe 2 Rücklaufquote Rund 130 an institutionelle Adressaten verschickte Fragebögen. Offizielle Rückmeldefrist:

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Das Marler Kinder Netz (MarleKiN) Stadt Marl - Jugendamt -

Das Marler Kinder Netz (MarleKiN) Stadt Marl - Jugendamt - Das Marler Kinder Netz (MarleKiN) Das Marler Kinder Netz Planung als Schutznetz seit 2006 Gründung in 2007 und parallel dazu der Aufbau der Frühen Hilfen Prävention durch frühe Hilfen für Schwangere, Mütter/Väter

Mehr

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016)

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Thema: Beratungsstelle: Problematik: Anschrift/ Ansprechpartner: Öffnungszeiten: Allgemeine Soziale Beratung

Mehr

Programm zur Stärkung der Elternkompetenzen. Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Emmendingen 2014/15

Programm zur Stärkung der Elternkompetenzen. Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis Emmendingen 2014/15 Programm zur Stärkung der Elternkompetenzen Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis 2014/15 Familienfreundliche Bildungsangebote für Eltern im Landkreis 2014/15 Landkreis Liebe Eltern,

Mehr

Konzept der Krippe. Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg

Konzept der Krippe. Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg Konzept der Krippe Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg 1 Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg 1 / Kirchstr. 3 Fon: 05502-747 Krippe: 05502-911741 Mail : KTS.Pastorenberg.Dransfeld@evlka.de 37127 Dransfeld

Mehr

LOS. Alleinerziehender in Dülmen. Fragebogen zur Lebenswelt. Allgemeine Lebenswelt Kinderbetreuung Arbeit und Beruf Unterstützung. www.duelmen.

LOS. Alleinerziehender in Dülmen. Fragebogen zur Lebenswelt. Allgemeine Lebenswelt Kinderbetreuung Arbeit und Beruf Unterstützung. www.duelmen. Mit Glücks- LOS Mitmachen & gewinnen! Fragebogen zur Lebenswelt Alleinerziehender in Dülmen Allgemeine Lebenswelt Kinderbetreuung Arbeit und Beruf Unterstützung www.duelmen.de Ihr Glücks- Unser Dankeschön

Mehr

Bogen 1: Probleme und Ziele Kinder- und Jugendliche können gerne einen eigenen Bogen ausfüllen!

Bogen 1: Probleme und Ziele Kinder- und Jugendliche können gerne einen eigenen Bogen ausfüllen! Bogen 1: Probleme und Ziele Kinder- und Jugendliche können gerne einen eigenen Bogen ausfüllen! Name des Kindes/Jugendlichen: Datum: Bogen ausgefüllt von Beschreiben Sie konkret das Problem, weshalb sie

Mehr

Depression. Ursachen der Depression: Probleme in der Entwicklung. Ursachen der Depression: Zusammenfassung. Ursachen und Behandlung - Sozialisation

Depression. Ursachen der Depression: Probleme in der Entwicklung. Ursachen der Depression: Zusammenfassung. Ursachen und Behandlung - Sozialisation Hans-Werner Stecker Depression Ursachen und Behandlung - Sozialisation zuletzt geändert: 04/2007 Zusammenfassung Erbliche Veranlagung körperliche Faktoren Aktuelle körperliche Erkrankung Aktuelle psychische

Mehr

ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at

ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at ARGE Mensch und Bildung, arge.menschundbildung@gmx.at Durchführende Elternbildner.: ARGE Mensch und Bildung Ansprechperson für Elternbildung in der Schule: Dipl.LSB Alrun Lackinger Tel: 0660/7398866 Mail:

Mehr

Elternmitwirkung Eine umfassende Zusammenarbeit von Schule und Eltern. Beziehung Lehrkräfte-Eltern Workshop 8 5.Dezember 2015

Elternmitwirkung Eine umfassende Zusammenarbeit von Schule und Eltern. Beziehung Lehrkräfte-Eltern Workshop 8 5.Dezember 2015 Elternmitwirkung Eine umfassende Zusammenarbeit von Schule und Eltern Beziehung Lehrkräfte-Eltern Workshop 8 5.Dezember 2015 Nutzen der Zusammenarbeit: Wohl und Schulerfolg des Kindes Stärkung der Eltern

Mehr

Anmeldung & Information:

Anmeldung & Information: AUSBILDUNGEN 2016 Bildungsraum ab Jänner 2016 Anmeldung & Information: bildungsraum@schwangerschaft-elternschaft.at 06502883994 Genieße die klitzekleinen Freuden des Lebens Mach dein Hobby zum Beruf Sei

Mehr

PERSPEKTIVEN Coaching Beratung Therapie

PERSPEKTIVEN Coaching Beratung Therapie P E R S P E K T I V E N Seite 1 Einstieg in die weiterführende Schule Der Wechsel von der Grundschule in die 5. Klasse der weiterführenden Schule ist für die meisten Schülerinnen und Schüler (nachfolgend

Mehr

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Mitarbeit!

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Mitarbeit! Kita Bauklötzchen e.v. Im Felde 41 47445 Moers Städt. Kita Konrad-Ad.-Str. Konrad-Adenauer-Str 69 47445 Moers Liebe Eltern, seit nun vier Jahren arbeitet unsere Kindertageseinrichtung Bauklötzchen e. V.

Mehr

Wir setzen uns für die Gesundheit unserer Kinder und Mitarbeiter ein und lehren eine gesunde Lebensweise.

Wir setzen uns für die Gesundheit unserer Kinder und Mitarbeiter ein und lehren eine gesunde Lebensweise. 1. Wir sind gesunde Schule! Wir setzen uns für die Gesundheit unserer Kinder und Mitarbeiter ein und lehren eine gesunde Lebensweise. Wir berücksichtigen die Bedürfnisse der Kinder nach Bewegung und Ruhe.

Mehr

Frühe Hilfen Präventionsmodelle mit Zukunft

Frühe Hilfen Präventionsmodelle mit Zukunft Frühe Hilfen Präventionsmodelle mit Zukunft Frühe Hilfen für Kinder und Familien Erfahrungen und Ergebnisse aus Vorarlberg Mag. a Barbara Hämmerle Amt der Vorarlberger Landesregierung Fachbereich Jugendwohlfahrt

Mehr

im Landkreis Göppingen

im Landkreis Göppingen P R O G R A M M im Landkreis Göppingen Landkreis Göppingen Mittwoch, 29. April 2009 vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Kinder und Jugendlichen wachsen in einer komplexen Welt auf, es gibt einerseits

Mehr

3. Erziehung. 3.1. Schulsozialarbeit

3. Erziehung. 3.1. Schulsozialarbeit 1 3. Erziehung Ebenso wichtig wie die Vermittlung von Wissen ist die Wahrnehmung unseres Erziehungsauftrages. Zu einer optimalen Vorbereitung sowohl auf den Arbeitsmarkt als auch für die Lebensplanung

Mehr