Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001. zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001. zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000"

Transkript

1 Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001 zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert Herzig Steuerberater u. Wirtschaftsprüfer Dr. Dr. Ursula Niemann Steuerberater Dipl.-Kfm. Manfred Günkel Steuerberater u. Wirtschaftsprüfer olls Verlag Dr.OttoSchmidt Köln

2 Inhaltsverzeichnis * Vorwort der Herausgeber Seite V Prof. Dr. Franz Wassermeyer Verleihung des Gerhard-Thoma-Ehrenpreises 2000" des Fachinstitutes der Steuerberater 1 Dr. Johannes Peter Müller-Dott Rechtsanwalt, Frankfurt a.m. Unternehmenssteuerreform - Perspektive der Wirtschaft I. Methodologische Verwirrung 5 n. Einheitlicher Körperschaftsteuersatz 6 HL Zur Abschaffung des Anrechnungsverfahrens 7 IV. Unterschiedliche steuerliche Behandlung von Veräußerungsgewinnen ist sachlich gerechtfertigt 8 V. Personenunternehmen unzufrieden 9 VI. Reparaturbedarf 10 VII. Gegenfinanzierung/Verschlechterung der Abschreibungsbedingungen 12. Gemeindeeinkommensteuer statt Gewerbesteuer 13 Prof. Dr. Roman Seer Ruhr-Universität Bochum Unternehmenssteuerreform - Verfassungsrechtliche Aspekte I. Einführung 15 n. Spreizung zwischen Körperschaftsteuersatz und Einkommensteuerspitzensatz 16 HI. Einführung des sog. Halbeinkünfteverfahrens 24 IV. Pauschalierte Anrechnung der Gewerbesteuer nach 35 EStG. 28 * Ausführliche Inhaltsübersicht zu Beginn der jeweiligen Beiträge. vn

3 vm Inhaltsverzeichnis Prof. Dr. Franz Wassermeyer Vors. Richter am Bundesfinanzhof, München Untemehmenssteuerreform im Brennpunkt - Internationale Konsequenzen I. Inländischer Anteilseigner ausländischer Gesellschaften n. Gewinne aus der Veräußerung ausländischer Beteiligungen durch einen Steuerinländer 32 m. Änderungen im AStG 33 IV. Kapitalertragsteuer auf inländische Dividenden eines Steuerausländers 41 V. Gewinne aus der Veräußerung inländischer Beteiligungen durch einen Steuerausländer 44 VI. Resümee 46 Prof. Dr. Jochen Thiel, Ministerialdirigent, Finanzministerium NRW, Düsseldorf Fortentwicklung der Unternehmenssteuerreform I. Zur Notwendigkeit einer Rechtsreform 47 II. Das Steuersenkungsänderungsgesetz 48 HI. Steuerbereinigungsgesetz 49 IV. Weiterentwicklung der Untemehmensbesteuerung 52 V. Schlussbemerkung 59 Dr. Heinz-Jürgen Pezzer Richter am Bundesfinanzhof, München Neuere Entwicklungen in der BFH-Rechtsprechung zu 42 AO I. Vorbemerkung 61 n. Methodische Grundlagen 63 EI. Die Rechtsprechungsänderung zu Mietverträgen mit volljährigen unterhaltsberechtigten Kindern 68

4 Inhaltsverzeichnis Prof. Dr. Fritz Eggesiecker Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Rechtsbeistand, Köln Grundfragen und Anwendungsprobleme zur Begrenzung des Schuldzinsenabzugs im neuen 4 Abs. 4a EstG I. Neuregelung mit Gefahren 84 ü. Der Standort des 4a-Neu 89 HI. Ermittlung der Überentnahmen 97 IV. Weitere Bearbeitung nach 4a-Neu 103 V. Besondere Probleme 108 VI. Optimierungsmöglichkeiten 112 VH. Beurteilung von 4a-Neu 115 Dr. Jörg Bauer Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Remscheid Rechtsformwahl mittelständischer Unternehmen nach der Unternehmenssteuerreform I. Einführung: Dimensionen der Rechtsformwahl 118 n. Lauf ende Besteuerung 119 EQ. Besteuerung bei Beendigung des Unternehmensengagements IV. Zusammenfassung der Ergebnisse 150 Dr. Martin Strahl Steuerberater, Köln Besteuerung von Veräußerungsgeschäften unter besonderer Berücksichtigung von Einlage- und Einbringungsvorgängen I. Einleitender Überblick 155 n. Veräußerungsvorgelagerte Einlage gem. 23 Abs. 1 Satz 5 EStG 158 HI. Einbringung als tauschähnlicher Vorgang 171 Dr. Helmut Krabbe Ministerialrat, Bonn Die Personengesellschaft im Internationalen Steuerrecht I. Ausgangspunkt: Deutsches Transparenzprinzip und Typenvergleich 183 n. Grundsätze der Behandlung von Personengesellschaften nach den DBA 184 LX

5 Inhaltsverzeichnis HI. Personengesellschaften und Unternehmensgewinne 190 IV. Personengesellschaften und Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit 196 V. Behandlung atypischer stiller Beteiligungen 197 VI. Qualifikationskonflikte 198 VH. Weitere Probleme 203 Prof. Dr. Gerhard Kraft Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Halle (Saale) Erfolgsabgrenzung bei Betriebsstätten nach den Betriebsstätten- Verwaltungsgrundsätzen I. Einleitung 205 H. Grundlagen 208 in. Zuordnung von Wirtschaftsgütern und Schulden (Vermögenszuordnung) 215 IV. Zuordnung von Aufwendungen und Erträgen (Ergebniszuordnung) 224 V. Spezialfälle der Gewinnabgrenzung im Betriebsstätten-Kontext. 231 VI. Zusammenfassende Gesamtbewertung 235 Dipl-Kfm. Manfred Günkel Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Düsseldorf Gesellschafterdarlehen, Eigenkapitalersatz und Rangnicktritt im Bilanzsteuerrecht I. Einführung 237 n. Sanierungszuschüsse durch den Gesellschafter 238 in. Unentgeltliche Leistungen des Gesellschafters 240 IV. Eigenkapitalersetzende Darlehen 242 V. Darlehensverzicht und verdeckte Einlage 244 VI. Darlehensverzicht mit Besserungsschein 246 VH. Fälle 248 X

6 Dipl-Kfm. Dr. Daniel Koths, Essen Inhaltsverzeichnis Abzinsung von Verbindlichkeiten und Rückstellungen I. Vorbemerkungen 267 n. Abzinsungsfrage als Prüfstein für systemgerechte Besteuerung. 268 DI. Abzinsungseignung einzelner Verpflichtungs-Sachverhalte IV. Schlussbemerkungen 280 Prof. Dr. Norbert Herzig Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln Verlustprodukte und Verlustaufträge in der Steuerbilanz I. Einführung in die Thematik 282 n. Rechtsprechung zu Verlustprodukten und -auftragen 287 in. Zum Rangverhältnis zwischen aktivischer Abwertung und Rückstellungsbildung 290 IV. Beurteilung der Verlustträchtigkeit schwebender Geschäfte: Retrograde Teilwertermittlung als Musterbeispiel für die Gegenüberstellung zukünftiger Vorteile und Belastungen V. Vorratsbewertung 303 VI. Halbfertige Bauten auf fremden Grund und Boden 305 Vn. Zusammenfassung 308 Horst Eversberg Ministeriahrat, Finanzministerium NRW, Düsseldorf Mehrmütterorganschaft im Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuerund Verfahrensrecht: Auswirkungen durch die neue Rechtsprechung I. Vorbemerkung 311 H. Bisherige Behandlung der Mehrmütterorganschaft im Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuerrecht 312 HL Rechtsprechungsänderung durch die BFH-Urteile vom IV. Ausblick - Reformüberlegungen 324 XI

7 xn Inhaltsverzeichnis Dr. Stephan Schauhoff Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Bonn Steuerumlagen im Konzern nach der BGH-Rechtsprechung: Zivilund steuerrechtliche Aspekte I. Vorbemerkung 325 H. Das Urteil des Bundesgerichtshofs vom HI. Gesetzliche Ausgleichsansprüche 328 IV. Vertragliche Ausgleichsansprüche 330 V. Steuerumlagen im Steuerrecht 332 VI. Das Urteil des Finanzgerichts Köln vom Prof. Dr. Wolfgang Kessler Steuerberater, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Deutschland als Holdingstandort nach der Unternehmenssteuerreform I. Steuerwirkungen der Errichtung von Holdinggesellschaften H. Anforderungen an einen idealtypischen Holdingstandort 346 HI. Deutsches System" der Holdingbesteuerung nach dem StSenkG 348 IV. Position des Holdingstandorts Deutschland im Ländervergleich. 379 Prof. Dr. Rainer Hüttemann Universität Osnabrück Neuere Entwicklungen bei der Unternehmensbewertung im Gesellschaftsrecht I. Unternehmensbewertung als Rechtsproblem 385 H. Aktuelle Rechtsprechung zur Ertragswertmethode 391 in. Unternehmensbewertung und Börsenkurs 397 IV. Ausblick 407

8 Dr. Martin Jonas Wirtschaftsprüfer, Düsseldorf Inhaltsverzeichnis Steuern in der Unternehmensbewertung unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmenssteuerreform I. Zur grundsätzlichen Berücksichtigung persönlicher Ertragsteuern in der Unternehmensbewertung 409 n. Bewertung eines unverändert fortzuführenden Unternehmens in. Bewertung anlässlich von Unternehmensteuertransaktionen Dr. Steffen Neumann Leitender Ministerialrat, Düsseldorf Verfahren der Unternehmensbewertung gemäß 11 Abs. 2 BewG für ertragsteuerliche Zwecke I. Ausgangssituation 425 H. Anlässe für die Unternehmensbewertung aus steuerlicher Sicht. 427 m. Steuerliche Bewertungsmethoden 428 IV. Ausblick: Steuersenkungsgesetz 443 Sachregister 445 xm

Steuerberater-Jahrbuch

Steuerberater-Jahrbuch Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001. Zugleich Bericht über den 52. Fachkongress der Steuerberater, Köln, 17. und 18. Oktober 2000 von Norbert Herzig 1. Auflage Steuerberater-Jahrbuch Herzig schnell und portofrei

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007. v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27.

Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007. v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27. Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007 v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27. September 2006 2008 AGI-Information Management Consultants May be used

Mehr

Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005

Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005 Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005 Vormittag Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater e.v., Köln

Mehr

Veräußerungsgewinne. Internationalen Steuerrecht. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln. Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz

Veräußerungsgewinne. Internationalen Steuerrecht. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln. Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz Veräußerungsgewinne im Internationalen Steuerrecht Herausgegeben von Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Bonn mit Beiträgen von Brigitte Fischer

Mehr

60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG

60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG 60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 Der 60. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2008 Dienstag, den 21. Oktober 2008 Vormittag 9.00

Mehr

ollsvertag % (oo Unternehmenssteuerreform Fallbezogene Darstellung für die Beratungspraxis

ollsvertag % (oo Unternehmenssteuerreform Fallbezogene Darstellung für die Beratungspraxis Unternehmenssteuerreform Fallbezogene Darstellung für die Beratungspraxis Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert Herzig Steuerberater und Wirtschaftsprüfer %

Mehr

Inhaltsverzeichnis* Seite Vorwort der Herausgeber... V

Inhaltsverzeichnis* Seite Vorwort der Herausgeber... V * Vorwort der Herausgeber......................... V Dr. Otmar Thömmes Verleihung des,,gerhard-thoma-ehrenpreises 2001 des Fachinstituts der Steuerberater........................ 1 1. Leitthema: Fortsetzung

Mehr

Inhalt * Diskussion... 64

Inhalt * Diskussion... 64 Inhalt * Prof. Dr. Roman Seer, Ruhr-Universität Bochum Gestaltungsmissbrauch und Gestaltungsfreiheit im Steuerrecht Einführung und Rechtfertigung des Themas... 1 Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter

Mehr

Besteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter

Besteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter Besteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter Grundfragen des Körperschaftsteuerrechts Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v von Dr. Siegfried Widmann Vorsitzender

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2010/2011. zugleich Bericht über den 62. Fachkongress der Steuerberater Köln, 28. und 29. September 2010

Steuerberater-Jahrbuch 2010/2011. zugleich Bericht über den 62. Fachkongress der Steuerberater Köln, 28. und 29. September 2010 Steuerberater-Jahrbuch 2010/2011 zugleich Bericht über den 62. Fachkongress der Steuerberater Köln, 28. und 29. September 2010 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr.

Mehr

Der 58. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2006. Dienstag, den 26. September 2006. Vormittag

Der 58. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2006. Dienstag, den 26. September 2006. Vormittag Der 58. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2006 Dienstag, den 26. September 2006 Vormittag Leitung: Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt, Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage

Inhaltsverzeichnis. Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage XV Vorwort des Herausgebers zur. Auflage Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage Vorwort der Autoren zur 6. Auflage Inhaltsübersicht»Die Steuerberaterprüfung«Band - Abkürzungsverzeichnis VII IX XI XIV

Mehr

Renaissance der Personengesellschaft

Renaissance der Personengesellschaft Renaissance der Personengesellschaft Dr. Michael Kempermann Richter am BFH, München Alexandra Mack Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht, Köln Herbert Olgemöller Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Mehr

Einkommen aus Kapital

Einkommen aus Kapital Einkommen aus Kapital 31. Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft: e.v, Osnabrück, 11. und 12. September 2006 Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 1997/98. zugleich Bericht über den 49. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 21. und 22. Oktober 1997

Steuerberater-Jahrbuch 1997/98. zugleich Bericht über den 49. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 21. und 22. Oktober 1997 Steuerberater-Jahrbuch 1997/98 zugleich Bericht über den 49. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 21. und 22. Oktober 1997 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert

Mehr

Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht

Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht 2010, 1500 S., Lexikonformat, gbd., ISBN 978-3-504-26057-6

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2013/2014. zugleich Bericht über den 65. Fachkongress der Steuerberater Köln, 8. und 9. Oktober 2013

Steuerberater-Jahrbuch 2013/2014. zugleich Bericht über den 65. Fachkongress der Steuerberater Köln, 8. und 9. Oktober 2013 Steuerberater-Jahrbuch 2013/2014 zugleich Bericht über den 65. Fachkongress der Steuerberater Köln, 8. und 9. Oktober 2013 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Thomas

Mehr

13. bis 15. Februar 2014 Berlin

13. bis 15. Februar 2014 Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Die Kapitalgesellschaft 2014 13. bis 15. Februar 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

39. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 02. bis 04. Mai 1988

39. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 02. bis 04. Mai 1988 39. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 02. bis 04. Mai 1988 Die Unternehmensbesteuerung aus der aktuellen Sicht des Gesetzgebers, der Verwaltung und der Rechtsprechung Ministerialdirektor

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 70. Aktualisierung März 2014 Rechtsstand

Mehr

Apitz Bruschke. Der GmbH-Jahresabschluss. Weitere Informationen zum Produkt mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Angebot.

Apitz Bruschke. Der GmbH-Jahresabschluss. Weitere Informationen zum Produkt mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Angebot. Apitz Bruschke Der GmbH-Jahresabschluss Erstellung und bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten mit zahlreichen Mustern, Beispielen und Checklisten 54. Aktualisierung Dezember 2005 Rechtsstand: November

Mehr

D\e Alterssicherung von Mitunternehmern und ihren Arbeitnehmer-Ehegatten über die Bildung von Pensionsrückstellungen in ertragsteuerlicher Sicht

D\e Alterssicherung von Mitunternehmern und ihren Arbeitnehmer-Ehegatten über die Bildung von Pensionsrückstellungen in ertragsteuerlicher Sicht Markus M. Mihm D\e Alterssicherung von Mitunternehmern und ihren Arbeitnehmer-Ehegatten über die Bildung von Pensionsrückstellungen in ertragsteuerlicher Sicht der technischen Hochsohnfe PETER LANG Frankfurt

Mehr

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26 66. Fachkongress der Steuerberater 28.+29.10.2014 U2 Das Fachinstitut der Steuerberater e.v. lädt ein zum 66. Fachkongress der Steuerberater in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen

Mehr

Grund- und Standardprobleme der gesellschaftsrechtlichen und steuerrechtlichen Beratungspraxis. 21. bis 22. November 2014 Köln

Grund- und Standardprobleme der gesellschaftsrechtlichen und steuerrechtlichen Beratungspraxis. 21. bis 22. November 2014 Köln Fachinstitute für Steuerrecht/Handels- und Gesellschaftsrecht Grund- und Standardprobleme der gesellschaftsrechtlichen und steuerrechtlichen Beratungspraxis 21. bis 22. November 2014 Köln Das DAI ist eine

Mehr

52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001

52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001 52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Universitätsprofessor Dr. Wolfgang Schön, Bonn

Mehr

22. bis 23. Januar 2016 München

22. bis 23. Januar 2016 München FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Materielle Gestaltungsschwerpunkte 22. bis 23. Januar 2016 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Inhalt* Vorwort. 1. Leitthema: Unternehmenssteuerrecht

Inhalt* Vorwort. 1. Leitthema: Unternehmenssteuerrecht * Vorwort V Professor Dr. Wolfgang Kessler Steuerberater, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br. Verleihung des Gerhard-Thoma-Ehrenpreises 2011" des Fachinstituts der Steuerberater 1 I. Laudatio für

Mehr

Die Pauschalierung. Lohnkirchensteuer

Die Pauschalierung. Lohnkirchensteuer Die Pauschalierung der Lohnund Lohnkirchensteuer von Dr. Klaus J. Wagner junstiscne GesamtbibliothöR der Technischen Hochschui Oarmstadt Verlag Dr. Otto Schmidt KG Köln Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Kommunale Steuerfachtage Hagen 2008

Kommunale Steuerfachtage Hagen 2008 Besteuerung juristischer Personen des öffentlichen Rechts auf dem neuesten Stand (Entwicklung - Erläuterung - Gestaltung - Perspektive) Sachkundige Spezialisten: Horst Eversberg -Ministerialrat a.d.- (ehemals

Mehr

WOLF GELHAUSEN, Dipl.-Kfm., Wirtschaftsprüfer,

WOLF GELHAUSEN, Dipl.-Kfm., Wirtschaftsprüfer, IX Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite HORST ALBACH, Dr. rer. pol. Dr. h. c. mult., o. Professor an der Universität Bonn Qualitätsmanagement in der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 JÖRG BAETGE, Dr. rer.

Mehr

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26 65. Fachkongress der Steuerberater 8.+9.10.2013 U2 Das Fachinstitut der Steuerberater e.v. lädt ein zum 65. Fachkongress der Steuerberater in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen

Mehr

Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen. Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg

Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen. Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg Berlin, 8. September 2010 Dr. Ragnar Könemann Rechtsanwalt/Steuerberater

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2002/2003

Steuerberater-Jahrbuch 2002/2003 Steuerberater-Jahrbuch 2002/2003 zugleich Bericht über den 54. Fachkongress der Steuerberater Köln, 8. und 9. Oktober 2002 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert

Mehr

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13 Inhalt * Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.d., Universität Heidelberg Einkommen aus Kapital Eröffnung der Jahrestagung und Rechtfertigung des Themas.... 1 I. Fundiertes und nicht

Mehr

Betriebsprüfung: Gibt es eine zwangsweise Besteuerung des Firmenwertes bei der echten Betriebsaufspaltung

Betriebsprüfung: Gibt es eine zwangsweise Besteuerung des Firmenwertes bei der echten Betriebsaufspaltung Betriebsprüfung: Gibt es eine zwangsweise Besteuerung des Firmenwertes bei der echten Betriebsaufspaltung von WP/StB Dipl.-Kfm. Martin Henkel, Paderborn Im Rahmen der Einrichtung einer echten Betriebaufspaltung

Mehr

iills Verlag Bauträgervertrag, Teilungserklärung Gemeinschaftsordnung 3. Weimarer Fachgespräch vom 4.2. bis 6.2.2004

iills Verlag Bauträgervertrag, Teilungserklärung Gemeinschaftsordnung 3. Weimarer Fachgespräch vom 4.2. bis 6.2.2004 Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Bauträgervertrag, Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung von der Planung bis zur Fertigstellung des Bauvorhabens 3. Weimarer Fachgespräch

Mehr

Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext

Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext Susanne Sigge Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext it einem Geleitwort von Prof. Dr. Rolf König GABLER RESEARCH Geleitwort Vorwort Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

master of arts master of arts Einführung in die BWL-Steuerlehre master of arts

master of arts master of arts Einführung in die BWL-Steuerlehre master of arts master of arts master of arts master of arts Einführung in die BWL-Steuerlehre Ein Studiengang der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in Kooperation mit Ein Studiengang Ein Studiengang der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht?

Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht? Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht? Steuerwettbewerb Schranken der Verfassung Revisionen des OECD-Musterabkommens Missbrauchsvorschriften Internationale Personengesellschaften Herausgegeben

Mehr

Treuhandschaft an Unternehmen und Unternehmensanteilen

Treuhandschaft an Unternehmen und Unternehmensanteilen Treuhandschaft an Unternehmen und Unternehmensanteilen Recht, Steuer, Betriebswirtschaft Von Assessor Dipl.-Kfm. Dr. Siegfried Eden Juristische GesamtDiDüoineh der Technischen Hochschule Darmstadt ERICH

Mehr

Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen

Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen TAX STEUER IMPUESTO IMPOT IMPOSTA Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen Impressum Herausgeber: F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten...

Inhaltsverzeichnis. HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten... IX Vorwort HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten... VII l KARLHEINZ AUTENRIETH Dr. jur., Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer

Mehr

Internationale Aspekte der Unternehmenssteuerreform

Internationale Aspekte der Unternehmenssteuerreform Internationale Aspekte der Unternehmenssteuerreform Univ.-Prof. Dr. Norbert Krawitz Universität - GH Siegen Vortrag am 1. Februar 2001 an der Universität Hohenheim Gliederung 1. Einleitung 2. Auswirkungen

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften

Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften Unternehmensnießbrauch Zivil-, gesellschafts- und steuerrechtliche Gestaltung bei Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften Von Dr. Dirk Janßen Rechtsanwalt und Steuerberater, Köln und Dr.

Mehr

53. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 6. bis 8. Mai 2002

53. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 6. bis 8. Mai 2002 53. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 6. bis 8. Mai 2002 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Universitätsprofessor Dr. Wolfgang Schön, Bonn

Mehr

Besteuerung staatlicher Hochschulen auf dem neuesten Stand - Entwicklung Erläuterung Gestaltung Perspektive -

Besteuerung staatlicher Hochschulen auf dem neuesten Stand - Entwicklung Erläuterung Gestaltung Perspektive - Informations- und Orientierungsveranstaltung am 28. und 29. März 2012 an der Humboldt-Universität zu Berlin Besteuerung staatlicher Hochschulen auf dem neuesten Stand - Entwicklung Erläuterung Gestaltung

Mehr

Besteuerung ausländischer Investmentfondserträge

Besteuerung ausländischer Investmentfondserträge Reihe: Steuer, Wirtschaft und Recht Band 218 Herausgegeben von vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, Dr. Alfred Kellermann, Vorsitzender Richter (a. D.) am BGH, Karlsruhe, Prof. (em.) Dr.

Mehr

Steuerrechts-Update 2011

Steuerrechts-Update 2011 Steuerrechts-Update 2011 Stand: 01/2011 Referent: Dipl.-Fw. Hans Günter Christoffel Steuerberater Bornheim ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007. Seite. Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007. Seite. Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis V XV Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007 I Gesetz über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2. Formulierungen nach Inkrafttreten der Insolvenzordnung

Inhaltsverzeichnis. 2. Formulierungen nach Inkrafttreten der Insolvenzordnung Rz. Seite A. Einleitung 1 1 I. Der Zweck von Rangrücktrittsvereinbarungen 1 1 II. Terminologie 4 2 III. Varianten von Rangrücktrittsvereinbarungen 7 2 1. Im Vorhinein abgeschlossene und nachträgliche Rangrücktrittsvereinbarungen

Mehr

Die Abgrenzung von Vermögensverwaltung und wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb

Die Abgrenzung von Vermögensverwaltung und wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb Regine Kiefer Die Abgrenzung von Vermögensverwaltung und wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb unter besonderer Berücksichtigung der Stiftungsproblematik PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis

Mehr

Steuern im Sozialstaat. 30. Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v, Freiburg, 19. und 20. September 2005

Steuern im Sozialstaat. 30. Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v, Freiburg, 19. und 20. September 2005 Steuern im Sozialstaat 30. Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v, Freiburg, 19. und 20. September 2005 Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v

Mehr

Besteuerung von Hochschulen Umsatzsteuerliche Brennpunkte, Aktuelles zur Gewinnermittlung bei BgA & Kapitalertragsteuer bei Hochschulen

Besteuerung von Hochschulen Umsatzsteuerliche Brennpunkte, Aktuelles zur Gewinnermittlung bei BgA & Kapitalertragsteuer bei Hochschulen Termin 17.-18. November 2009 Tagungsort Aula im Kollegiengebäude I Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Steuern in Forschung und Praxis e.v. Vereinigung zur

Mehr

Vom Einzelunternehmen in die GmbH

Vom Einzelunternehmen in die GmbH Vom Einzelunternehmen in die GmbH Sachgründung, Umwandlung, Betriebsaufspaltung Von Dr. Michael Zabel Erich Schmidt Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort V Vorwort VII Inhaltsübersicht IX Inhaltsverzeichnis

Mehr

47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996

47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996 47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996 Rechtssichere Gestaltungsberatung zwischen Realität und Utopie?*) Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Steuerrecht Franz Josef

Mehr

Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz

Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz am 08. und 09. Juni 2016 in der Mittelrheinhalle Andernach Die Referenten: (in alphabetischer Reihenfolge) MDgt Dr. Stefan Breinersdorfer Leiter der Steuerabteilung

Mehr

Die Steuerberaterprüfung Band 5

Die Steuerberaterprüfung Band 5 Die Steuerberaterprüfung Band 5 v. Campenhausen/Liebelt/Sommerfeld Der mündliche Kurzvortrag Prüfung 2015/2016 14., aktualisierte Auflage 2015 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Bibliografische Information

Mehr

Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe

Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe von Dr. Franz Dötsch Junstiscne B der Technischen Hochschule Darmstadt Verlag Dr. Otto Schmidt KG Köln Geleitwort des Herausgebers

Mehr

Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea)

Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea) Pascal Schäfer-Elmayer Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea) PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften 11 Inhaltsverzeichnis ABBILDUNGSVERZEICHNIS

Mehr

STEUERN UND BILANZ. 5. und 6. Februar 2016 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski

STEUERN UND BILANZ. 5. und 6. Februar 2016 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski STEUERN UND BILANZ 5. und 6. Februar 2016 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski LEITUNG Vorsitzender Richter am BFH Michael Wendt REFERENTEN Prof. Dr. Georg Crezelius, Linklaters Prof. Dr. Klaus-Dieter

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2004/2005. zugleich Bericht über den 56. Fachkongress der Steuerberater Köln, 12. und 13. Oktober 2004

Steuerberater-Jahrbuch 2004/2005. zugleich Bericht über den 56. Fachkongress der Steuerberater Köln, 12. und 13. Oktober 2004 Steuerberater-Jahrbuch 2004/2005 zugleich Bericht über den 56. Fachkongress der Steuerberater Köln, 12. und 13. Oktober 2004 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert

Mehr

Inhaltsübersicht. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/985336854. digitalisiert durch

Inhaltsübersicht. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/985336854. digitalisiert durch Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 17 1 Grundlegende Regelungen für die Bilanzierung, Bewertung und den Ausweis latenter Steuern 27 A. Die Bedeutung latenter Steuern in Theorie und

Mehr

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Aktuelle steuerrechtliche Beiträge, Referate und Diskussionen der 58. Steuerrechtlichen Jahresarbeitstagung, Wiesbaden, vom 7. bis 9. Mai 2007 herausgegeben

Mehr

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage Gernot Brähler Umwandlungssteuerrecht Grundlagen für Studium und Steuerberaterprüfung 9., vollständig überarbeitete Auflage unter Mitarbeit von: Dipl.-Kfm. Markus Bensmann Dr. Andreas Krenzin, StB Springer

Mehr

Steuerrecht international tätiger Unternehmen

Steuerrecht international tätiger Unternehmen Steuerrecht international tätiger Unternehmen Handbuch der Besteuerung von Auslandsaktivitäten inländischer Unternehmen und von Inlandsaktivitäten ausländischer Unternehmen von Prof. Dr. Jörg Manfred Mössner

Mehr

Saarbrücker Handbuch der Betriebswirtschaftlichen Beratung

Saarbrücker Handbuch der Betriebswirtschaftlichen Beratung Saarbrücker Handbuch der Betriebswirtschaftlichen Beratung Herausgegeben von Professor Dr. Karlheinz Küting Bearbeitet von Professor Dr. Hartmut Bieg, Saarbrücken vbp/stb Dr. Wilfried Dann, Saarbrücken

Mehr

57. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 08. bis 10. Mai 2006

57. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 08. bis 10. Mai 2006 57. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 08. bis 10. Mai 2006 1. Generalthema: Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Generalanwältin Prof. Dr. Juliane Kokott, Luxemburg

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Einleitung A. Abgrenzung Ertrag und Vermögen Systembruch ab 2009 Rechtsfolge vor 2009 II. Rechtsfolge ab 2009

Inhaltsübersicht 1 Einleitung A. Abgrenzung Ertrag und Vermögen Systembruch ab 2009 Rechtsfolge vor 2009 II. Rechtsfolge ab 2009 Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 12 Bearbeiterverzeichnis 15 1 Einleitung 17 A. Abgrenzung Ertrag und Vermögen Systembruch ab 2009 18 I. Rechtsfolge vor 2009 18 II. Rechtsfolge ab 2009 20 B. Eckpunkte der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 11. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 11. Vorwort Inhaltsverzeichnis 11 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Generalthema Geplante Änderungen der steuerlichen Gewinnermittlung... 21 Rechtsanwalt Dr. Adalbert Uelner Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Institut

Mehr

55. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 17. bis 19. Mai 2004

55. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 17. bis 19. Mai 2004 55. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 17. bis 19. Mai 2004 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Wolfgang Schön, Direktor des Max-Planck-Instituts,

Mehr

54. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 19. bis 21. Mai 2003

54. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 19. bis 21. Mai 2003 54. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 19. bis 21. Mai 2003 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Direktor am Max-Planck-Institut, München Prof.

Mehr

Aktuelle Steuerfragen zum Jahresende

Aktuelle Steuerfragen zum Jahresende Aktuelle Steuerfragen zum Jahresende - Gesetzgebung, Verwaltungspraxis, Rechtsprechung - 01. Dezember 2014, Stuttgart* 02. Dezember 2014, Düsseldorf* 10. Dezember 2014, Frankfurt a.m.* 12. Dezember 2014,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15. Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15. Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15 Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG 1. Kapitel: Überblick... 19 I. Das Wesen der kleinen AG... 19 II. Die Rechtsform der (kleinen) AG

Mehr

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Reichert GmbH & Co. KG Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Bearbeitet von Florian Bortfeldt, Dr. Anja Breitfeld, Dr. Alexander Düll, Dr. Marcus Heinrich, Dr. Hans-Christoph Ihrig, Dr. Thomas Liebscher,

Mehr

Handelsrecht und. Steuerrecht

Handelsrecht und. Steuerrecht Handelsrecht und Steuerrecht Festschrift für Dr. Dr. h. c. Georg Döllerer Herausgegeben von Prof. Dr. Brigitte Knobbe-Keuk Prof. Dr. Franz Klein Prof. Dr. Adolf Moxter IDW-Verlag GmbH Düsseldorf 1988 Vorwort

Mehr

Körperschaftsteuergesetz: KStG

Körperschaftsteuergesetz: KStG Beck`sche Steuerkommentare Körperschaftsteuergesetz: KStG Kommentar Bearbeitet von Prof. Dr. Dietmar Gosch, Dr. Peter Bauschatz, Prof. Dr. Guido Förster, Prof. Dr. Lars Hummel, Corina Kögel, Prof. Dr.

Mehr

3. bis 4. März 2016 Berlin

3. bis 4. März 2016 Berlin Fachinstit u t e für St e u e rrec h t / Strafrec h t Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 3. bis 4. März 2016 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

44. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 24. bis 26. Mai 1993

44. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 24. bis 26. Mai 1993 44. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 24. bis 26. Mai 1993 Steuern in der Investitionsrechnung und Unternehmensbewertung Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Siegfried Luther,

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Die Kommune als Konzern

Tagung Kommunalwirtschaft Die Kommune als Konzern Termin 1. Oktober 2009 Tagungsort Hörsaal 1199 - Prometheushalle KG 1 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern

Mehr

Oberste Finanzbehörden 26. August 2003 der Länder

Oberste Finanzbehörden 26. August 2003 der Länder Oberste Finanzbehörden 26. August 2003 der Länder GZ IV A 2 - S 2760-4/03 Körperschaftsteuerliche Behandlung der Auflösung und Abwicklung von Körperschaften und Personenvereinigungen nach den Änderungen

Mehr

Teil E: Laufende Besteuerung I. Betriebsvermögen

Teil E: Laufende Besteuerung I. Betriebsvermögen Arbeitsunterlagen zur Vorlesung Unternehmenssteuerrecht 2014 Teil E: Laufende Besteuerung I. Betriebsvermögen Dr. Paul Richard Gottschalk Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Fachberater

Mehr

Veräußerung eines einzelkaufmännischen Unternehmens

Veräußerung eines einzelkaufmännischen Unternehmens Veräußerung eines einzelkaufmännischen Unternehmens I. Grundfall 1. Sachverhalt Einzelkaufmännisches Unternehmen A Anlagevermögen 500.000 Eigenkapital 900.000 Umlaufvermögen 400.000 900.000 900.000 A veräußert

Mehr

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v.

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Inhaltsverzeichnis Geleitworte Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, Berlin V Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Rechtsanwalt und Dr. Bernhard Dombek, Berlin Präsident der Bundesnotarkammer,

Mehr

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1 Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 1 Band 1 Ertragsteuern Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Band 2 Umsatzsteuer mit Grunderwerbsteuer und kleineren

Mehr

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von Kalimeyer Umwandlungsgesetz Kommentar Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften bearbeitet von Dr. Dirk Dirksen Rechtsanwalt in Hamburg Dr. Harald Kallmeyer Rechtsanwalt in Düsseldorf

Mehr

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Wolfgang Schön. Direktor des Max-Planck-Instituts,

Mehr

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26 64. Fachkongress der Steuerberater 30.+31.10.2012 U2 Das Fachinstitut der Steuerberater e.v. lädt ein zum 64. Fachkongress der Steuerberater in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 50. Aktualisierung Januar 2010

Mehr

GESCHLOSSENE IMMOBILIENFONDS EIN FUZZY-BEWERTUNGSMODELL UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG STEUERLICHER ASPEKTE. Dissertation

GESCHLOSSENE IMMOBILIENFONDS EIN FUZZY-BEWERTUNGSMODELL UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG STEUERLICHER ASPEKTE. Dissertation GESCHLOSSENE IMMOBILIENFONDS EIN FUZZY-BEWERTUNGSMODELL UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG STEUERLICHER ASPEKTE Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 75. Aktualisierung Dezember 2014

Mehr

Steuerrecht im Überblick

Steuerrecht im Überblick Steuerrecht im Überblick Zusammenfassungen und Grafiken von Otto von Campenhausen, Achim Grawert 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage Steuerrecht im Überblick von Campenhausen / Grawert schnell

Mehr

Kommission Steuergesetzbuch

Kommission Steuergesetzbuch 58 Wilfried Arbes Partner Tax KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf. Rolf Ax Leitender Ministerialrat, Hessisches Ministerium der Finanzen,

Mehr

Unternehmens- und Anteilsbewertung im Gesellschaftsrecht

Unternehmens- und Anteilsbewertung im Gesellschaftsrecht Unternehmens- und Anteilsbewertung im Gesellschaftsrecht Zur Barabfindung ausscheidender Gesellschafter von Prof. Dr. Bernhard Großfeld Münster 3. neubearbeitete Auflage Juristische Gesamtbibüothek Technische

Mehr

Gesellschafter-Dienstleistungen als eigenkapitalersetzende Rechtshandlungen im Sinne des 32a Abs. 3 GmbHG

Gesellschafter-Dienstleistungen als eigenkapitalersetzende Rechtshandlungen im Sinne des 32a Abs. 3 GmbHG Stefan Dittmer Gesellschafter-Dienstleistungen als eigenkapitalersetzende Rechtshandlungen im Sinne des 32a Abs. 3 GmbHG PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften V Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIX A) Einleitung... 1 I) Ausgangssituation... 1 II) Problemstellung... 2 III) Gang der Untersuchung... 4 B) Grundlagen der internationalen und deutschen Rechnungslegung...

Mehr

Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen

Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen Uwe Hildebrand Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen Zur Bedeutung der Regelungen über die eigenkapitalersetzenden Gesellschafterdarlehen für das Kreditgeschäft der Banken PETER LANG Europäischer Verlag

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Notariell relevantes Steuerrecht Wolfgang Arens Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, für Steuerrecht und für Arbeitsrecht Bielefeld DeutscheAnwaltAkademie

Mehr