Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF"

Transkript

1 Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF

2 Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht 2011 Summe > 100% wegen Mehrfachempfangsart Basis: 37,66 Mio. HH in Deutschland

3 Breitbandverfügbarkeit Bereits 98,3% aller deutscher Haushalte können auf mindestens 1Mbit/s zugreifen Basis 39,9 Mio. Haushalte

4 Videonutzung im Internet Internetzugänge in deutschen Haushalten (Stand 2010) Anteil in % PC 76 Laptop 51 MP3-Player Spielekonsole Handy Organizer TV Gesamt (Onlinenutzer ab 14 Jahren) Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie

5 Videonutzung im Internet Nutzung von Mediatheken und Videportalen YouTube myvideo Clipfish itunes Mediathek Pro7 ZDFmediathek ARD Mediathek RTL-now letzte 4 Wochen länger her noch nie SAT.1 Videocenter Mediathek arte maxdome Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2010; Basis: Online-Nutzer ab 14 Jahren in Deutschland Angaben in Prozent

6 ZDF Mediathek Die Entwicklung der ZDFmediathek seit der IFA Traffic-Gesamt (TB) Juli August September Oktober November Dezember Januar '11 Februar '11 März '11 April '11 Mai '11 Juni '11 Juli '11

7 Entwicklung der ZDFfamilie Sichtungen ZDFfamilie (in Mio.) ZDFfamilie zdf.de heute.de tivi.de 5 0 Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai. Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Quelle: ZDF-Medienforschung, Jahresbericht ZDFmediathek, Jahr 2010

8 Grundlage zur Videonutzung unserer Zuschauer 63 Prozent der zdf.de -Nutzer besuchen zdf.de wegen einer verpassten Sendung! Was ist für Sie heute der Grund, zdf.de / heute.de zu besuchen? Ich möchte das Video zu einer verpassten Sendung anschauen "heute.de"- Nutzer "zdf.de"- Nutzer Prozent Quelle: Jahresbericht ZDFmediathek, 2010

9 Videoauswahl der Nutzer Genre Sichtungen (im Jahr 2010) in Mio. 49,08 22,88 108,28 54,28 14,8 Information Sport Fiktion Unterhaltung Sonstige Quelle: ZDF-Medienforschung, Jahresbericht ZDFmediathek, Jahr 2010

10 Die erfolgreichsten Einzelsendungen der Mediathek 2010 Aufgelistet nach Sichtungen Rang Sendung Livestellung Sichtungen 1 Wetten, dass?: Gottschalk bricht die Sendung ab ZDF heute journal: Gottschalk: "Er ist bei Bewusstsein" Fußball-DFB-Pokal-Achtelfinale "VfB -FCB" in voller Länge Neues aus der Anstalt, Folge Neues aus der Anstalt, Folge Die Deutschen II: Folge 1 -Karl der Große und die Sachsen Quelle: ZDF-Medienforschung, Jahresbericht ZDFmediathek, Jahr 2010

11 ZDF Mediathek Art der Nutzung (Auswertungszeitraum: Juni 2011) Sichtungen in Millionen HbbTV 10 % 0,00 0,19 Quicktime 0,01 0,43 Mobile Video 0,00 0,53 86 % ZDFfamilie - Livestream ZDFfamilie - Abrufvideos Windows Media Video Flash Media 0,21 2,19 14,8 15,63 26, Quelle: ZDF-Medienforschung

12 Multimediale Vielfalt durch Zusatzdienste Hybrid broadcast broadband Television (HbbTV) Der führende Standard in Europa breite Unterstützung seitens der Endgerätehersteller demnächst: Testsuite für HbbTV für Herstellerzertifizierung einfachere und noch schnellere Zertifizierung echte Interaktivität, so dass der Red Button sinnvoll genutzt werden kann Abruf von Inhalten passend zum laufenden Programm

13 HbbTV-Entwicklungen heutejournal plus echte Interaktivität für den Benutzer live und on Demand erweiterte Video- und Textinformationen

14 Digitiale Dienste ZDF Mediathek als App: seit 5.September auch auf ios und Android über 500 Tsd App-Downloads im ersten Monat (ios: Tsd., Android: Tsd) Insgesamt mehr als 1,90 Mio. mobile Sichtungen im Monat September

15 Exkurs Nutzung der ZDF-Kanäle auf Youtube und Co. Beiträge aus dem laufenden Programm, sowie Interviews und Hintergrundinformationen erhöhte Interaktivität durch den Nutzer (Diskussionsforen, Hochladen von Videos) Zahlreiche Sendungen auf sozialen Netzwerken vertreten (z.b.: heute, Maybritt Illner, Aktuelle Sportstudio, WettenDass..?) Die Videos im ZDF-Kanal auf YouTube erzielen seit dessen Bestehen (Nov. 2007) 27,18 Mio. Aufrufe. Im Jahr 2010 sind es alleine 12,75 Mio. Aufrufe.

16 Vielen Dank!

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet Nutzung der Top TV-Angebote im Internet > Mit 3,2 Mio. Unique User

Mehr

Digitalisierungsbericht 2013

Digitalisierungsbericht 2013 September 2013 Digitalisierungsbericht 2013 Digitale Entwicklung in Berlin und Brandenburg Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

Digitalisierungsbericht 2014

Digitalisierungsbericht 2014 September 2014 Digitalisierungsbericht 2014 Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Saarland Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 8. September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest DVB-T Satellit UKW Chromecast Sky Go DAB+ Smartphone Live-Stream SVOD Selbst aufgezeichnete Sendungen YouTube Themen HD+ IPTV Entertain Amazon

Mehr

Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012

Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012 Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012 Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH Die nacamar-kompetenzfelder im Überblick: h Live- und

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 Juli 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Erhebungsmethode im Überblick Seite 3 Anzahl TV-HH und TV-Geräte Seite 5 Verteilung der Übertragungswege / Stand Digitalisierung

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Niedersachsen und Bremen Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Saarland Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

FESSEL-GfK Medien Fernsehforschung. 11. November 2004 DIGITALES FERNSEHEN. FMP - 11. November 2004

FESSEL-GfK Medien Fernsehforschung. 11. November 2004 DIGITALES FERNSEHEN. FMP - 11. November 2004 DIGITALES FERNSEHEN FMP - Agenda 1 Ebenenentwicklung 2 Aktuelle digitale Penetration in Österreich 3 Akzeptanz digitaler Angebote 1 Ebenenentwicklung Ebenenentwicklung 1986-2004 Basis: TV-Haushalte 1990

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Bayern Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

TV goes Internet: Die neuen hybriden Endgeräte. Dr. Andreas Bereczky ZDF-Produktionsdirektor

TV goes Internet: Die neuen hybriden Endgeräte. Dr. Andreas Bereczky ZDF-Produktionsdirektor TV goes Internet: Die neuen hybriden Endgeräte Gliederung 1. Technischer Wandel in den Haushalten 2. Was heißt hybrid? 3. Audiovisuelle Angebote im Netz 4. Wandel der Mediennutzung 5. Hybrid-Lösungen der

Mehr

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH nacamar 2008 Kurzportrait nacamar Full Service

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Juni 2014 DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung von Video-On-Demand-Diensten in Deutschland

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

7 Thesen zur Zukunft des Fernsehens Fachtagung Internet killed the TV Star?

7 Thesen zur Zukunft des Fernsehens Fachtagung Internet killed the TV Star? 7 Thesen zur Zukunft des Fernsehens Fachtagung Internet killed the TV Star? Johannes Gutenberg-Universität Mainz 28. November 2014 Kristian Kropp, Geschäftsführer RPR Unternehmensgruppe Die Faktoren 01

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Terrestrische Fernsehverbreitung

Terrestrische Fernsehverbreitung Terrestrische Fernsehverbreitung Presseforum IFA 2013: Terrestrischer Rundfunk Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky 06.09.2013 1 TV-Nutzung Seit Jahren auf hohem Niveau Trotz konkurrierender Angebote

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Digitalisierungsbericht 2011

Digitalisierungsbericht 2011 Digitalisierungsbericht 2011 Daten und Fakten 6. September 2011 Regina Deck MediaResearch Methodische Hinweise Daten zur Untersuchung Auftraggeber: Die Medienanstalten unter Beteiligung von SES ASTRA und

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Digitalisierungsbericht 2013

Digitalisierungsbericht 2013 September 2013 Digitalisierungsbericht 2013 TNS Infratest Methodische Hinweise Seite 3 Anzahl TV-Haushalte und TV-Geräte Seite 9 Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Seite 15 Verteilung und Digitalisierung

Mehr

Mediadaten TV SPIELFILM Online

Mediadaten TV SPIELFILM Online TV SPIELFILM Ihr Fernsehportal TV SPIELFILM Online das beliebte TV Programm mit Senderansicht. die TV Übersicht nach Zeit bietet einen minutengenauen Überblick. mehr als 150 Sender (inklusive aller Digital-

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 Berlin, 31.08.2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitalradio 2015 Dr. Oliver Ecke, Senior Director, TNS Infratest Erhebungsmethode 2015 Telefonische Befragung Mit Berücksichtigung von Mobilnummern Grundgesamtheit:

Mehr

Geschäftsmodelle und Vermarktungsmöglichkeiten in der hybriden Welt mit HbbTV. Lars Friedrichs Leiter Teletext & Hybrid TV

Geschäftsmodelle und Vermarktungsmöglichkeiten in der hybriden Welt mit HbbTV. Lars Friedrichs Leiter Teletext & Hybrid TV Geschäftsmodelle und Vermarktungsmöglichkeiten in der hybriden Welt mit HbbTV Lars Friedrichs Leiter Teletext & Hybrid TV Voraussetzungen Produkt Technik Reichweite 30.000 25.000 20.000 maxdome ist nicht

Mehr

Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein. September 2009

Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein. September 2009 Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein September 2009 Inhalt Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung der Übertragungswege

Mehr

Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte

Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte Eine kleine Lagebestimmung Dr. Tilman Lang TKLM-Symposium 2011 Medien bestimmen unsere Lage, die (trotzdem oder deshalb) eine Beschreibung verdient. Friedrich

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

2 Fernsehen: Reichweiten in Bayern FUNKANALYSE BAYERN 2013

2 Fernsehen: Reichweiten in Bayern FUNKANALYSE BAYERN 2013 2 Fernsehen: Reichweiten in Bayern FUNKANALYSE BAYERN 213 TNS 213 Entwicklung der TV-Empfangsbedingungen Bevölkerung ab 14 Jahre in TV-Haushalten in Bayern 1% 9% 8% 7% 6% 5% 4% 46,8 12,8 36,2 18,1 29,8

Mehr

Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten. Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten. Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

RTL II HbbTV-Angebot. Informationen und Integrationsmöglichkeiten zum Hybrid Broadcast Broadband TV

RTL II HbbTV-Angebot. Informationen und Integrationsmöglichkeiten zum Hybrid Broadcast Broadband TV RTL II HbbTV-Angebot Informationen und Integrationsmöglichkeiten zum Hybrid Broadcast Broadband TV Angebot gültig bis 31.08.2013 Was ist Hybrid-Fernsehen? TAUCHEN SIE EIN IN DAS INTERAKTIVE TV-ERLEBNIS

Mehr

METHODE. 1 Tagebuch. 2 Qualitativer. Markt Information. Quantitativer Kern- FraBo. Interviews

METHODE. 1 Tagebuch. 2 Qualitativer. Markt Information. Quantitativer Kern- FraBo. Interviews Balance statt Substitution: Content Nutzung auf First und Second Screens bei Millennials Dr. Mathias Wierth-Heining, Viacom TNS Infratest Balance statt Substitution: Content Nutzung auf First & Second

Mehr

2 ARD Telemedien Bericht 2013/2014 und Leitlinien 2015/2016

2 ARD Telemedien Bericht 2013/2014 und Leitlinien 2015/2016 2 ARD Telemedien Bericht 2013/2014 und Leitlinien 2015/2016 1 Bitkom, Datenschutz im Internet, LfM, Digitale Privatsphäre: Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen 3 ARD Telemedien

Mehr

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009 WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG Mediadaten Online 2009 AGENDA Neuheiten/ neue Werbeformen Leistungsentwicklung Werbeträger / Kosten Netzwerk Kontakt NEUHEITEN WERBETRÄGER Vermarktung der Website von K-Motion

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. Forum Media Planung 18. September 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. Forum Media Planung 18. September 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich Forum Media Planung 18. September 2006 Überblick 1. Die DVB-T Einführung in Österreich 2. Die Umstellung 3. Die Förderung 4. Service und

Mehr

Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011

Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011 Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011 Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH 2 Kurzvorstellung nacamar Die nacamar-kompetenzfelder

Mehr

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG!

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG! Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012 HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG VideoWeb Gestartet im Herbst 2008 VideoWeb 500 auf IFA 2009 VideoWeb 600 auf IFA 2010 VideoWeb TV auf IFA 2011 "#$%&$'()*+#$(#+$"(,-.(/%0(123(4%*+0-."56$0(-*57$8$"9:0$6(,"6(

Mehr

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio Präsentation / Gerhard Faehling Digitale Medien / Eine Auswahl Tablet-PCs, ipad Internet stationäre Nutzung Podcasts Webradio Apps Internet Mobile Nutzung Digitale Außenwerbung In-Game-Advertising Videotext

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Karlsruhe, 29. März 2012 Der Karlsruher TV-Portal- jetzt weiter aus: VideoWeb bringt als weitere Marktpremiere den

Karlsruhe, 29. März 2012 Der Karlsruher TV-Portal- jetzt weiter aus: VideoWeb bringt als weitere Marktpremiere den TV bringt erstmals HbbTV und IPTV zusammen Neue Zattoo-Version für ermöglicht jetzt RedButton und den neuen VideoText direkt auf dem Fernseher Seite 1 von 6 Karlsruhe, 29. Der Karlsruher TV-Portal- Spezialist,

Mehr

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Andreas Kunigk Referent digitale Medien 16.06.2011 Informationsveranstaltung "DigitalTV und Perspektiven für die Werbewirtschaft" Seite

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

VIDEO ON DEMAND IM ORF

VIDEO ON DEMAND IM ORF VIDEO ON DEMAND IM ORF Online TV als strategisches Zukunftsprojekt 28. April 2009 TVIENNA 2009 DR. HUBERT NOWAK (ORF Direktion Online und neue Medien) 1 TRENDS IN DER DIGITALEN MEDIENWELT Lineare TV-Nutzung

Mehr

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media BVDW Bewegtbildkonferenz, 7. April 2016 Die neue Freiheit: Bewegtbild-Konsum

Mehr

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen Mandant: Hans Mustermann Blatt 1 Fallbezeichnung: Muster private Liquiditätsplanung Muster einer privaten Liquiditätsplanung für Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen 57223 KREUZTAL Mandant:

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform Mediadaten 2012 PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform PocketPC liefert täglich News rund um mobile Themen, Events und Testberichte über Hard- und Software und ist die führende Windows

Mehr

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen Stundenplan Technische Kaufleute 2015 2017 Die Ausbildung dauert 4 Semester und umfasst 815 Lektionen. Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und 08:30 16:30 8 Lektionen

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

der Bewegtbildnutzung im Internet 2011: Mediatheken als Treiber

der Bewegtbildnutzung im Internet 2011: Mediatheken als Treiber media perspektiven 7-8/2011 x 350......................................... U 97 Prozent des TV-Konsums finden heute noch linear statt Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 Bewegtbildnutzung im Internet

Mehr

TNS Convergence Monitor 2011 Das klassische Fernsehen besteht. September 2011

TNS Convergence Monitor 2011 Das klassische Fernsehen besteht. September 2011 TNS Convergence Monitor 011 Das klassische Fernsehen besteht September 011 Studiendesign Grundgesamtheit / Fallzahl Stichprobenanlage Gewichtung / Projektionsbasis Erhebungsmethode/ Interviewmethode Deutschsprachige

Mehr

Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung

Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung Konfrontation, Konkurrenz oder Koexistenz PTKO-Presseforum 2015 Berlin, den 04. September 2015 Prof. Dr. Karola Wille Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks

Mehr

Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht i i i 2010: Daten und Fakten Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

PV Marktdaten Update Juni 2015

PV Marktdaten Update Juni 2015 PV Marktdaten Update Juni 2015 Stand 31.07.2015 Alle Angaben ohne Gewähr 1 Vorwort zur Datenerhebung Juni 2015 Monatliche Veröffentlichung der PV-Meldezahlen Die Bundesnetzagentur veröffentlicht gemäß

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden. Eine

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck.

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Verbrauchsmessungen und deren Bewertung Dienstleistungszentrum für den Ländlichen Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Wormser Str 111 55276 Oppenheim Bernhard Degünther

Mehr

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Heinz Gerhard, ZDF- Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Tagung Internet killed the TV-Star Johannes Gutenberg-Universität Mainz Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz Univ.-Prof. Dr. Birgit Stark,

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Juli 2012. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2012

Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Juli 2012. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2012 Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern Juli 2012 1 Inhalt 1 Methodische Hinweise 2 Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3 Verteilung der Übertragungswege 4 Digitalisierung der Übertragungswege

Mehr

WDR App KUTTLER DIGITAL VOM 15.05.2015. Woher bekomme ich die WDR App?

WDR App KUTTLER DIGITAL VOM 15.05.2015. Woher bekomme ich die WDR App? WDR App Radio hören oder Fernsehen mit dem Smartphone - inzwischen ist das für viele Teil des Multimedia-Alltags. Neben den "allgemeinen Apps", die tausende von Radiostationen in einer einzigen Software

Mehr

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick Die mobilen Kanäle von SPIEGEL ONLINE Mobile Android App Mobile Web Mobile iphone App 2 SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick

Mehr

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld Thomas Wedl Country Manager Cellular CEE WER WIR SIND Full-Service Agentur für Mobile, Multichannel und Smart-Screens Alles aus einer Hand: Beratung,

Mehr

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1 Nr. sname Dauer Anfang Ende 1 Urteilsspruch (Annahme) 0 Tage Mo 01.06.09 Mo 01.06.09 2 3 Konzept Zwischenphase 33 Tage Mi 15.04.09 Fr 29.05.09 4 Vorbereitung und Start 3 Tage Mi 15.04.09 Fr 17.04.09 5

Mehr

Digitalisierungsbericht 2014

Digitalisierungsbericht 2014 Juli 2014 Digitalisierungsbericht 2014 TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Erhebungsmethode und Themenübersicht Seite 3 Anzahl TV-HH und TV-Geräte Seite 8 Verteilung der Übertragungswege / Stand Digitalisierung

Mehr

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte a 1 2 Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte 98 99 69,4 69 82,7 88 74,1 67 59 59,1 88 56,3 77 52,3 72 90 29 30,6 36 30 25 12 8,5 1 3 1 TV Internet Mobiltelefon Satellit digital Breitband

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im September 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

SOCIAL TV: DIE NEUE LUST AM FERNSEHEN

SOCIAL TV: DIE NEUE LUST AM FERNSEHEN SOCIAL TV: DIE NEUE LUST AM FERNSEHEN Christopher Buschow Beate Schneider ConventionCamp 2012, Session Fernsehen der Zukunft Hannover, 27. November 2012 Social TV ist ein Rettungsanker oder es soll für

Mehr

TV & Internet Die Zukunft ist hybrid

TV & Internet Die Zukunft ist hybrid IFA Preview 2009 Deutsche TV-Plattform TV & Internet Die Zukunft ist hybrid Jürgen Sewczyk Vorstand Deutsche TV-Plattform 21. Juli 2009 24.08.2009 www.tv-plattform.de Seite 1 IPTV und WEB TV Das so genannte

Mehr

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen Werben auf kununu Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen kununu Die gemeinsame Plattform für Arbeitgeber und Arbeitnehmer kununu ist mit 650.000 Erfahrungsberichten zu 170.000 Unternehmen, die

Mehr

Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014

Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014 Bericht nach 77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers EEG-Einspeisungen im Jahr 2014 Netzbetreiber (VNB): Betriebsnummer bei der Bundesnetzagentur: 10001099 Vorgelagerter Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB):

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

Rheinland-PfalzTREND März 2016 Eine Umfrage im Auftrag der ARD

Rheinland-PfalzTREND März 2016 Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung in Rheinland-Pfalz ab 18 Jahren Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe Erhebungsverfahren

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 18/7592 18. Wahlperiode 21. 12. 07 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Walter Zuckerer (SPD) vom 13.12.07 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

THERE S SOMETHING IN THE AIR.

THERE S SOMETHING IN THE AIR. THERE S SOMETHING IN THE AIR. Das Antennenfernsehen stößt in neue - There's Dimensionen something in the air- Das Antennenfernsehen stößt in neue Dimensionen Stefan Schinzel IFA Preview München 02. Juni

Mehr

Mediadaten 2015. Das innovative E-Learning Konzept aus den USA. Kurzportrait Ansprechpartner Zielgruppe Reichweite Werbeformen Testimonials Impressum

Mediadaten 2015. Das innovative E-Learning Konzept aus den USA. Kurzportrait Ansprechpartner Zielgruppe Reichweite Werbeformen Testimonials Impressum Mediadaten 2015 Das innovative E-Learning Konzept aus den USA Kurzportrait Ansprechpartner Zielgruppe Reichweite Werbeformen Testimonials Impressum 1. KURZCHARAKTERISTIK sqilztv ist eine innovative Infotainment-Plattform

Mehr

Video Effects 2015 Inhalte

Video Effects 2015 Inhalte Video Effects 2015 Video Effects 2015 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Geräte Nutzung 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online Videos Seite 2 Video

Mehr

Monitoring Pflicht oder Kür?

Monitoring Pflicht oder Kür? Monitoring Pflicht oder Kür? Michael Schreiber Manager Online Communication, Festool GmbH Seite 1 Michael Schreiber, Festool GmbH Internet World 27.03.2012 Michael Schreiber Manager Online Communication

Mehr

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011 Dez 10 WIST Institut für Angewandtes Steuerund Lohnsteuer 2011 Dez 10 Akademie Henssler Aktuelles Rechtssprechung VI - 2010 Dez 10 Lohnsteuer 2011 Dez 10 Studienwerk NRW Der erste Abschluss nach BilMog

Mehr

Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in LU Bericht aus dem Dezernat 2

Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in LU Bericht aus dem Dezernat 2 Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in LU Bericht aus dem Dezernat 2 Beigeordneter und Kämmerer Dieter Feid Stadtratssitzung am 2. November 2015 SOS-/Notunterkünfte Seit 19. März 2015 Stab für außerordentliche

Mehr

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Marktreport SVSP Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP www.svsp-verband.ch

Mehr

Werden wir immer smarter?

Werden wir immer smarter? Werden wir immer smarter? Ergebnisse einer europaweiten gfu-studie* Hans-Joachim Kamp Vorsitzender des Aufsichtsrates der gfu mbh * Online-Repräsentativ-Befragung im Mai 2014 1.000 Teilnehmer aus Deutschland,

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/01 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im Januar 2015 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung in den Branchen

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8 Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 215 Seite 1 von 8 Tourismus in Berlin auch Mit 28,7 igen Rekord, der um 6,5 des Vorjahres lag. Die Zahl der gleichen Zeitraum auf 11,8 Millionen bzw. um 4,8 Prozent.

Mehr

Bewegtbildnutzung nimmt weiter zu Habitualisierung bei 14- bis 29-Jährigen

Bewegtbildnutzung nimmt weiter zu Habitualisierung bei 14- bis 29-Jährigen 8 Media Perspektiven 9/015 Frühzeit des Internets: Videonutzung spielte keine Rolle Technische Voraussetzungen heute erheblich besser Stark gewachsenes Angebot Bekanntheit der Online- Videoangebote steigt

Mehr

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 2 NIE MEHR IM FALSCHEN FILM TVMovie.de mit dem bekannten MovieStar ergänzt die Kompetenz der Print-Marke um die Interaktivität des Online-Mediums.

Mehr

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer Nr. sname Dauer Gesamte Anfang Fertig stellen Vorgänger zeit 0 VdEW-Website-Relaunch 176 Tage0 Tage Di 24.09.13 Sa 31.05.14 1 1 Informationsveranstaltung/Briefing 1 Tag0 Tage Di 24.09.13 Di 24.09.13 2

Mehr

Baden-Württemberg. Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009

Baden-Württemberg. Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009 Stand der Digitalisierung Wirtschaftliche h Situation ti von Radio und Fernsehen in Baden-Württemberg Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009 Agenda Entwicklung der Digitalisierung in Baden- Württemberg

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr