SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION"

Transkript

1 SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION

2 Kapitelname (28pt, regular, black Kapitelname (28pt, regular, black) 3. Maximal 6 Themen Inhaltsverzeichnis 1. KATHREIN-Firmengruppe: Kurzvorstellung 2. Ausgangslage 3. Umsetzung und Aufbau des syndizierten Kredits 4. Auswirkung auf die Gruppe 5. Bottom Line: Erfahrungen und Tipps 2

3 KATHREIN-FIRMENGRUPPE KURZVORSTELLUNG 1. 3

4 6 Produktbereiche Autofunkantennen und Automotive-Systeme CAR Filter, Combiner, Verstärker und Micro C-RAN FIL Satelliten-Empfangsanlagen und Empfangsantennen SAT KATHREIN- Werke KG Mobilfunkantennen MCA Breitbandkommunikationssysteme für Kabelnetze HFC Professionelle Sendeantennensysteme für Rundfunk und Fernsehen BCA 4

5 Weltweit North America Dallas, TX US (1) 90 Europe Rosenheim DE, RO, AT, CZ, HU, IT, PT, FR (16) 7,500 Asia Hong Kong CN (2) 750 Latin America Mexico City MX, BR (2) 180 Middle East Dubai 20 South East Asia Bangkok 40 Central hubs Production plants (total) Employees Africa Johannesburg 20 5

6 AUSGANGSLAGE 2. 6

7 Herausforderungen durch die bestehende Situation in der Gruppe über 35 Einzelunternehmen überall auf der Welt (zahlreiche verschiedene Währungen und rechtliche Besonderheiten) Keine klassische Konzernstruktur und kein testierter Gruppenabschluss deutlich unterschiedliche Ratingeinstufungen der Einzelgesellschaften Kein einheitliches Finanzsystem und keine zentrale Finanzrichtlinie vorhanden 7

8 Ausgangslage Finanzierungsstruktur ein heterogenes Bild: Abschluss von Finanzierungen direkt vom Einzelunternehmen bei einer Vielzahl von externen Banken (nur teilweise bereits über die ERFS AG) Kein zentraler Überblick über Details bestehender Fremdfinanzierungen bei den Einzelunternehmen Heterogene Vertragsklauseln, Sicherheiten und Konditionen in den Einzelverträgen Einzelne Gesellschaften mit sehr guter Bonität, guten Konditionen und ungenutzten Kreditlinien und andere mit schlechterer Bonität, schlechteren Konditionen und Liquiditätsbedarf Bestand von 2 Multibankkrediten sowie zahlreichen Kontokorrentlinien und langfristigen Darlehen FAZIT: Komplex, intransparent, nicht genutztes Potential in Bezug auf Nutzung von Synergieeffekten über die Gruppe hinweg 8

9 Herausforderungen durch geplante Veränderungen in der Gruppe Geplante Umstrukturierung der Gruppe während der Laufzeit des Konsortialkredits ohne Vorliegen eines fertigen Konzepts für die Endstruktur (u.a. Umfirmierungen, Verschmelzungen, Änderung der Obergesellschaft und der Haftungsmasse) Aufbau einer zentralen Finanzierungsstruktur mit einem echten Group Treasury als Basis für die operative Handhabung eines syndizierten Kredits nötig und aus Sicht der Gruppenstrategie erwünscht 9

10 Rolle der Erste Rosenheimer Finanzservice AG als zentraler Finanzdienstleister der KATHREIN-Gruppe: Angebotene Finanzdienstleistungen: Geldanlage, Finanzierung, Absicherungen von Währungs-, Zins- und Rohstoffrisiken, Research Angebot der Finanzdienstleistungen auf freiwilliger Basis an die Unternehmen der Gruppe Betreuung nur nach Anfrage des Einzelunternehmens (Ausnahme: Absicherungsthemen) einzige bestehende Finanzrichtlinie: Richtlinie für die Absicherung von Marktpreisrisiken Rücksprache mit der ERFS als Bedingung FAZIT: Basis für ein echtes Group Treasury wurde bereits seit 2006 nach und nach aufgebaut. Jedoch bisher alles auf freiwilliger Basis, kaum Richtlinien, Finanzierung und Geldanlage nur für einzelne Unternehmen, Akzeptanz und Bekanntheit in der Gruppe noch ausbaufähig 10

11 UMSETZUNG UND AUFBAU 3. DES SYNDIZIERTEN KREDITS 11

12 Time-Line der Einführung 2012/2013 Vorauswahl Banken und Entscheidung über Mandated Lead Arranger Auswahl der restlichen Bankpartner Nutzung im Tagesgeschäft Vorgespräche mit diversen Banken Bankentag: Kick-off Meeting Bankentag Vertragsunterzeichnung Dez Jan-März April Mai Juni Juli August Sep Datenabfrage in der Gruppe Term Sheet Unterzeichnung Erfüllung der Auszahlungsvoraussetzungen, Ablösen alter Kreditlinien Informationssammlung, Diskussion benötigter Aufbau des Kredits Verhandlung der Vertragskonditionen 12

13 Eckdaten des syndizierten Kredits Kreditnehmer ERFS AG Einzelunternehmen der Gruppe für Ancilliary Linien möglich Kreditgeber Mandated Lead Arranger: DZ BANK, Commerzbank, UniCredit Bank Austria, Lead Arranger: Bayern LB, HSBC, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, VR Bank Rosenheim- Chiemsee Volumen 150 Mio EUR, davon: 100 Mio Terminkredite / 50 Mio bilaterale Subfazilitäten Baskets Baskets u.a. für Avale, Finanzierungen ausländischer Gesellschaften 75 Mio EUR Sondertopf für langfristige Kredite 13

14 Eckdaten des syndizierten Kredits Garanten 5 Einzelunternehmen der Gruppe einschl. Eigentümer Passus für Änderung der Garanten (je nach EBITDA/Umsatz) Rangrücktritts-und Kapitalbelassungserklärung des Eigentümers Laufzeit Covenants Dynamischer Verschuldungsgrad und EK-Quote auf Gruppenebene Zinsen EURIBOR oder LIBOR + Marge (gekoppelt an den Verschuldungsgrad) Kosten Einmalprovisionen (Strukturierung, Arrangierung, Beteiligung, Gebühr Dokumentationsagent, Anwälte) Laufende Kosten: Zahlungsagent, Nutzung gesicherte Internetseite, Bereitstellungsprovision 14

15 Eckdaten des syndizierten Kredits Konditionen auf Basis Risiko der gesamten KATHREIN-Firmengruppe Margen und Kennzahlenberechnung auf Basis des konsolidierten Gruppenabschlusses Informationspflichten: u.a. Stand der Umstrukturierung, jährliches Bankenmeeting, Quartalsbericht Genehmigungspflichten: u.a. Bestellen und Belassen von Sicherungsrechten, Veräußerungen, Akquisitionen, Aufnahme Finanzverbindlichkeiten, Kreditvergabe ABER: Nicht innerhalb der Gruppe nur wenn ein externer Dritter beteiligt ist und Mindestvolumina überschritten werden Zahlreiche Baskets: externe langfristige Finanzierungen, Finanzierungen für Gesellschaften im Ausland, Abschluss von Avalen und ähnlichen Verpflichtungen lebende Liste an Gruppenunternehmen für leichte Handhabbarkeit innerhalb der Umstrukturierung 15

16 AUSWIRKUNGEN 4. AUF DIE GRUPPE 16

17 Zentrale Finanzierungsstruktur ein homogenes Bild unter Berücksichtigung von Besonderheiten: Finanzierung < 5 Jahre fast ausschließlich über die ERFS AG (Konsortialkredit) Berücksichtigung von Länderbesonderheiten, Einzelsituationen Langfristige Finanzierung weiterhin extern direkt bei Banken jedoch unter Abstimmung mit der ERFS AG Nutzung von Gruppenkonditionen für alle Unternehmen möglich Reduktion der Bankpartner auf einen Kernbankenkreis Gemeinsames Auftreten der Gruppe nach Außen gegenüber Bankpartner Nutzung von zentralen Ansprechpartnern pro Bank auch für Finanzthemen im Ausland FAZIT: erhöhte Transparenz, erhöhte Koordination von Einzelentscheidungen, Anpassungen an die Gruppenstrategie möglich 17

18 Avale und ähnliche Verpflichtungen Banken Geldanlage Geldanlage Finanzierung < 5 Jahre Avale und ähnliche Verpflichtungen Absicherung Marktpreisrisiken Finanzierung > 5 Jahre Konsortialkredit Finanzierung < 5 Jahre Absicherung Marktpreisrisiken Konsortialkredit: bilaterale Linien möglich Avale und ähnliche Verpflichtungen < 2 Jahre Absicherung von Marktpreisrisiken (Ausnahmefälle) Finanzierung < 5 Jahre (Ausnahmefälle) Rolle der ERFS AG und zentrale Finanzierungsstruktur ERFS Unterstützung/ Absprache Unternehmen der KATHREIN-Firmengruppe 18

19 Rolle der ERFS AG Wandel zum echten Group Treasury Ausbau der angebotenen Finanzdienstleistungen: Cash & Liquidity Management, Corporate Finance, Market Price Risk Management, Asset Management, Insurance Einführung einer Finanzrichtlinie und einer jährlichen Treasury Strategie Kurzfristige Finanzierung fast ausschließlich über ERFS AG Betreuung aller Unternehmen der Gruppe Einbindung ERFS AG verpflichtend für alle wichtigen Finanzentscheidungen der Einzelunternehmen Aufbau Überblick, Transparenz und Nutzung von zentralem Know-how über alle wichtigen Finanzentscheidungen in der Gruppe hinweg 19

20 BOTTOM LINE: 5. ERFAHRUNGEN UND TIPPS 20

21 Erfahrungen und Tipps Zeit für die Auswahl geeigneter Bankpartner nehmen (Kenntnis des Unternehmens, langjährige Beziehung, gute Betreuung, Bonität, Stabilität, Internationalität) Vorab: klare Anforderungen an den syndizierten Kredit festlegen Verhandlung des Vertrages, so dass die operative Handhabung im Nachgang einfach möglich ist Klare, ehrliche, frühzeitige und direkte Kommunikation zwischen den Vertragsparteien 21

22 Erfahrungen und Tipps Aus Betroffenen Beteiligte machen: Bereits vor Vertragsabschluss Einbindung der Personen im eigenen Unternehmen bereits vor Vertragsabschluss, die anschließend für die Umsetzung zuständig sind Kein statischer Vertrag: Möglichkeiten der Anpassung mit einbeziehen Kosten vorab schriftlich vereinbaren Vor allem bei Genehmigungspflichten immer Freigrenzen vereinbaren um unnötigen Arbeitsaufwand im Tagesgeschäft zu vermeiden, und die Anzahl gering halten 22

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte Thorsten Tygges Vorstand coop eg Referent Frank Bartschat Senior Director Corporate Finance Head of Primary Syndication Gastgeber Seite 1 März 2012 coop eg, Kiel EUR 110.000.000 Syndizierte Kreditfazilität

Mehr

Herausforderungen von LBO Finanzierungen

Herausforderungen von LBO Finanzierungen MBO Kongress, 28. April 2015 Herausforderungen von LBO Finanzierungen Thomas Grau Managing Director, Head of Acquisition Finance Germany Michael Barfuß Managing Partner Inhalt 1. Leverage Effekt 2. Marktteilnehmer

Mehr

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern Matthias Krampert VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft MBA (University of Wales) Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Agenda 1. Kurzprofil 2. Ausgangssituation 3. Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 3.1 Organisation Inhouse Bank

Mehr

Syndizierter Kredit: Basis einer

Syndizierter Kredit: Basis einer Stuttgart, 14.11.2012 Syndizierter Kredit: Basis einer diversifizierten Finanzierung Karl Krieger Group Treasurer Vaillant Group Überblick 1. Die Vaillant Group im Profil 2. Die einzelnen Finanzierungsinstrumente

Mehr

Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion

Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion Wolfgang Molitor CFO, Emsland Stärke GmbH Ulrich Kittmann Structured Finance, Loan Syndication, DZ BANK AG Syndizierter Kredit Besonderheiten einer

Mehr

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS)

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) Agenda 1. Stiebel Eltron Unternehmensgruppe 2. Treasury Management bei Stiebel Eltron 3. Anforderungen

Mehr

Aktives Zinsmanagement

Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 1 Zusammen geht mehr DZ BANK Gruppe November 2009 Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 2 Die vier Säulen der deutschen Bankenlandschaft

Mehr

Treasury Management der Politischen Gemeinde Birmensdorf

Treasury Management der Politischen Gemeinde Birmensdorf Treasury Management der Politischen Gemeinde Birmensdorf Inhaltsverzeichnis: Seite 1. Allgemeine Grundsätze 2 2. Zuständigkeiten und Reporting 2 3. Richtlinien zur Finanzierung 2-3 4. Richtlinien zum Zinsmanagement

Mehr

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Unternehmen brauchen ein überzeugendes, integriertes Finanzierungs- und Geschäftskonzept um sich im Kampf um frisches Geld durchzusetzen München, Januar 2010

Mehr

Jochen Breiltgens Abteilungsdirektor, DZ BANK AG. Thomas Förg Geschäftsführer, MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co.KG. Referent.

Jochen Breiltgens Abteilungsdirektor, DZ BANK AG. Thomas Förg Geschäftsführer, MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co.KG. Referent. Maßgeschneidert - Flexibilität in der Kreditstruktur Projektgeschäft, hoher Avalbedarf, stark schwankende Finanzrelationen, verschiedene Kreditnehmer: Wie vereinbart man langfristige Finanzierungssicherheit

Mehr

Schuldscheindarlehen innovative Debutemission

Schuldscheindarlehen innovative Debutemission Schuldscheindarlehen innovative Debutemission Bereich: Ändern im Folienmaster 1. AGRAVIS RAIFFEISEN AG Das Unternehmen 2. Ausgangslage 3. Umsetzung des Schuldscheindarlehens 4. Zusammenfassung 9. Structured

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

Öffentlich. UBS Real Estate Advisory Debt Sourcing Referenzen

Öffentlich. UBS Real Estate Advisory Debt Sourcing Referenzen Öffentlich UBS Debt Sourcing Referenzen Track Record UBS Akquisitionsfinanzierung einer "Landmark-Immobilie" in Genf Akquisitionsfinanzierung CHF 55'000'000 Akquisitionsfinanzierung Kommerzielle Nutzung

Mehr

Fact Sheet Schuldscheindarlehen

Fact Sheet Schuldscheindarlehen Fact Sheet Schuldscheindarlehen Basisinformationen Fact Sheet Schuldscheindarlehen 30. Mai 2013 Seite 1 Schuldscheindarlehen das Grundprinzip Schuldner Gläubiger Zinsen und Rückzahlung Auszahlung Gläubiger

Mehr

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Sascha Röber Bereichsleiter Corporate Finance juwi-gruppe juwi - Die Energie ist da Die

Mehr

Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument

Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument Karlsruhe, 3. November 2008 Peter Radtke, REWE Group 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 2 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte

Mehr

InfraEnergy Advisors GmbH

InfraEnergy Advisors GmbH InfraEnergy Advisors GmbH Energiewende und Lösungsvorschläge Dezember 2014 1 Aktuelle Herausforderungen für Energieunternehmen Die Energiewende hat durch ihren Paradigmenwechsel zu signifi- Kanten Auswirkungen

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) Das Niedrigzinsniveau bleibt unverändert erhalten. An Negativzinsen werden wir uns wohl im Zusammenhang mit Geldanlagen gewöhnen müssen.

Mehr

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser?

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. November 2013 Agenda 1. Flughafen München GmbH (FMG)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 6 III. Arten/Gestaltungsalternativen 6 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 6 2. Dezentraler

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 5 III. Arten/Gestaltungsalternativen 5 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 5 2. Dezentraler

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) Die Zinsfront bleibt unverändert auf Niedrigniveau. Kontokorrentkredite* Kreditart Zinssatz Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

Umschuldung eines deutschen Top-Hotels

Umschuldung eines deutschen Top-Hotels Umschuldung eines deutschen Top-Hotels Eigentümer: Ausländische Investorengesellschaft 1 1. Ausgangssituation und Aufgabenstellung Ausländischer Immobilieninvestor Internationale Topadresse mit Luxushotel,

Mehr

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND Mezzaninkapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung Teil 2, Forum 8, 25. November 2004 Inhaltsverzeichnis Ablauf einer Mezzaninfinanzierung Zusammenarbeit

Mehr

Wenn sich die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens bessert, schmerzen alte, früher notwendige Finanzierungen oft als teuer und unflexibel.

Wenn sich die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens bessert, schmerzen alte, früher notwendige Finanzierungen oft als teuer und unflexibel. Spiel mit den Möglichkeiten eine komplette Refinanzierung Wenn sich die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens bessert, schmerzen alte, früher notwendige Finanzierungen oft als teuer und unflexibel.

Mehr

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank 11. Dezember 2014 Referent Alois Vinzens Verwaltungsratspräsident Swisscanto Konsolidierungs druck Konsolidierungs druck

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013) Noch nie waren die Zinsen seit der Einführung des Euro so niedrig wie jetzt. Banken zahlen für Kreditaufnahmen bei der EZB nur noch 0,5

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit Diese Checkliste ist eine demonstrative Aufzählung von Tipps und Hinweisen für die Aufnahme und nachträgliche Kontrolle eines Fremdwährungskredites. I. Aufnahme 1. Aufnahme/Vergabe

Mehr

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek (24) Risikomanagement mit Swaps Stefanie Kornek Inhaltsverzeichnis 1) Definition Swap 2) Formen des Swap 3) Zinsswap 3.1) Motive für Zinsswap 3.2) Beispiele für Zinsswap 4) Währungsswap 4.1) Motive für

Mehr

Bank für Wohnungswirtschaft AG

Bank für Wohnungswirtschaft AG Bank für Wohnungswirtschaft AG Werte erhalten. Zukunft sichern. Kreditaufnahme durch eine WEG bei der BfW BANK AG Was beachtet werden muss und wie funktioniert es eigentlich? I. Rechtlicher Hintergrund

Mehr

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Verträge sicher gestalten und praktikabel umsetzen Herausgegeben von Dr. Jochen Klein Mit Beiträgen von Dr. Stefan Rost Hans-Ulrich Sickel Johannes Tauber

Mehr

Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen

Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen BVK-Fachforum in Berlin 05. November 2015 Agenda Jede Wirtschaft beruht auf einem Kreditsystem, das heißt auf der irrtümlichen Annahme,

Mehr

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS ABSICHERUNG, AKTIVE RISIKOSTEUERUNG UND HANDEL MIT CREDIT DEFAULT SWAPS (CDS) Einführungsprozess zur schnellen und effizienten Produktnutzung VERÄNDERTES UMFELD FÜR DAS KREDITGESCHÄFT

Mehr

Lagerfinanzierung Off-Balance wie geht das?

Lagerfinanzierung Off-Balance wie geht das? 10. Structured FINANCE 2014 Session V: Donnerstag, 13. November 2014, 9:30 10:30 Uhr Lagerfinanzierung Off-Balance wie geht das? ii invest Holding GmbH - Unternehmensbeteiligungen Private Equity Mezzaninkapital

Mehr

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR DEN MITTELSTAND by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 M Cap Finance by M Cap Finance 2010, all rights reserved 2 M Cap Finance Mittelstandsfonds für Deutschland Eigenkapitalstärkung

Mehr

Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis. Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11.

Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis. Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11. Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11.2012 Gliederung Kapitel 1 - Festlegung des Compliance-Zielbilds

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) An der Zinsfront nichts Neues. Geld bleibt billig wie nie. Das Draghi-Programm in Höhe von 1,14 Billionen Euro soll (vorerst) die Ruhe

Mehr

Supply Chain Finance. Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland

Supply Chain Finance. Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland Supply Chain Finance Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland Marie-Luise Ewert, Head of GTG-West, Münster, den 22. Mai 2014 Agenda HypoVereinsbank Global Transaction Banking Germany West (GTG-West)

Mehr

Finanzierung und Know-how für unternehmerische Vorhaben

Finanzierung und Know-how für unternehmerische Vorhaben Finanzierung und Know-how für unternehmerische Vorhaben 2010 aventic partners 1999 gegründete Managementgesellschaft Team mit sieben Partnern Fokus auf schweizerische Familienunternehmen und junge Wachstumsunternehmen

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank. VR Bank Südpfalz

Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank. VR Bank Südpfalz Wir machen den Weg frei Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank VR Bank Südpfalz Ihr Referent am heutigen Tag Clifford Jordan Leiter Firmenkundenbetreuung und Generalbevollmächtigter der VR Bank Südpfalz

Mehr

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Wie sich Zahlungsverkehr, Treasury & Co. durch eine SAP-Integration effizienter gestalten lassen Benjamin Scheu Finanz- und Rechnungswesen Gühring KG

Mehr

Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011

Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011 Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011 Aufbau der conwert Drei Säulen Strategie Wohnimmobilien Investments Immobilien Handel Immobilien Dienstleistungen Zinshäuser Eigentumswohnungen Immobilienaktien Geschlossene

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 4,93 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,30 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 4,93 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,30 % 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand August 2011) Die Finanzmärkte befinden sich in heller Aufregung. Ob von Amerika jetzt schon Zinserhöhungen ausgehen, ist noch ungewiss. Die EZB hat

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Clever finanzieren gemeinsam Gas geben Mittelständische Unternehmen sind der Motor der deutschen Wirtschaft,

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 % 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 20) Die Zinsen bleiben zunächst noch unverändert niedrig. Da die EZB den Märkten noch keine Liquidität entzieht, gibt es auch noch keinen

Mehr

Ziel: Entschuldung: Strategie zum Kredit- und Zinsmanagement

Ziel: Entschuldung: Strategie zum Kredit- und Zinsmanagement Ziel: Planungssicherheit und Optimierung der Schuldendienste unter den Bedingungen einer Entschuldungsstrategie bis zum Ende der Wahlperiode 2014 Entschuldung: 1. Entschuldungsziel: Halbierung des Fehlbetrages

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Dezember 2012)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Dezember 2012) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Dezember 2012) Da sich die Politik und damit auch die EZB auf niedrige Zinsen festgelegt haben und die hoch verschuldeten Staatshaushalte auf niedrige

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen C.H. Beck Bankrecht Akquisitionsfinanzierungen Mit Leseprobe zum Download von Dr. Andreas Diem 1. Auflage Akquisitionsfinanzierungen Diem schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Six Sigma Ausbildung als Erfolgsfaktor

Six Sigma Ausbildung als Erfolgsfaktor Frankfurt School of Finance & Management 3. ProcessLab Workshop Six Sigma in der Finanzbranche Six Sigma Ausbildung als Erfolgsfaktor am Beispiel von Deutsche Bank GTO CTO Europe und XTB GmbH März 2009

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Management Link. Das Finance Team. für klare und tragfähige Finanzierungsvereinbarungen. München, im Juli 2013. BE 17 07 13 ML Finance.

Management Link. Das Finance Team. für klare und tragfähige Finanzierungsvereinbarungen. München, im Juli 2013. BE 17 07 13 ML Finance. Management Link Das Finance Team für klare und tragfähige Finanzierungsvereinbarungen München, im Juli 2013 Das ML Finance Team Finanzierungen sichern und robust gestalten Die Unternehmensfinanzierung

Mehr

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Energiewende im Landkreis Ebersberg Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Ebersberg, 25.06.12 Inhalt 1. Green City Energy stellt sich vor 2. Unsere Bürger- & Kommunalbeteiligungsmodelle Green City

Mehr

Volle Kontrolle, voller Service: Aufbau einer Inhouse Bank. in der Lindner Gruppe

Volle Kontrolle, voller Service: Aufbau einer Inhouse Bank. in der Lindner Gruppe Volle Kontrolle, voller Service: Aufbau einer Inhouse Bank in der Lindner Gruppe Made by Lindner Ostrov, Tschechien Lindner Taicang, China Firmensitz Arnstorf, Deutschland Lindner WELSY, Belgien Lindner

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

International Tax Highlights for German Subsidiaries. Umsatzsteuer mit IT. 21. November 2013

International Tax Highlights for German Subsidiaries. Umsatzsteuer mit IT. 21. November 2013 www.pwc.com International Tax Highlights for German Subsidiaries Umsatzsteuer mit IT 21. Umsatzsteuer mit IT Agenda Herausforderungen Prozesse Technologie Kontrollen Praxisfälle Slide 2 Herausforderungen

Mehr

Ihr Geschäftsmodell mit der BAF Siegfried Prietl Geschäftsführer Bank Austria Finanzservice GmbH

Ihr Geschäftsmodell mit der BAF Siegfried Prietl Geschäftsführer Bank Austria Finanzservice GmbH Ihr Geschäftsmodell mit der BAF Siegfried Prietl Geschäftsführer Bank Austria Finanzservice GmbH Feb. 2012 15 Jahre BAF Jubiläum* Sie machen uns zum größten mobilen Bankenvertrieb in Österreich EUR 6 Mrd.

Mehr

Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark

Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark D Ä N E M A R K S E X P O R T K R E D I TAG E N T U R Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark Kaufen Sie dänische Waren und Dienst leistungen und profitieren Sie von einer stabilen mittel- oder langfristigen

Mehr

Treasury-Management-System: So gelingt die Einführung. Uwe Burkart, Stephanie Pörzgen / 9. Structured Finance 5.11.2013

Treasury-Management-System: So gelingt die Einführung. Uwe Burkart, Stephanie Pörzgen / 9. Structured Finance 5.11.2013 Treasury-Management-System: So gelingt die Einführung Uwe Burkart, Stephanie Pörzgen / 9. Structured Finance 5.11.2013 Agenda Die Rücker AG IST-Zustand bei Projektstart Projektziele Meilensteinplanung

Mehr

EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR)

EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR) EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR) BVI-Forum IT-Solutions Elke Willy Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.v. Wolf-Emanuel Zur WGZ

Mehr

Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik. ab Meldetermin Dezember 2014. Erläuterungen und Beispielfälle. zum Ausweis neu verhandelter Kredite

Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik. ab Meldetermin Dezember 2014. Erläuterungen und Beispielfälle. zum Ausweis neu verhandelter Kredite Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik ab Meldetermin Dezember 2014 Erläuterungen und Beispielfälle zum Ausweis neu verhandelter Kredite Stand: Dezember 2014 Seite 1 von 11 Inhalt 1. ALLGEMEINER TEIL... 3

Mehr

Die DEG in Köln. Zahlen und Fakten 2012

Die DEG in Köln. Zahlen und Fakten 2012 DEG: Wir finanzieren Chancen. Automobilzulieferindustrie in Marokko Spezialist für Wachstumsfinanzierung in Stuttgart, Entwicklungs- 18.06.2013 und Schwellenmärkten Hans- Joachim Hebgen August Abteilungsdirektor

Mehr

R&D Outsourcing Management

R&D Outsourcing Management R&D Outsourcing Management Professionelles Management von R&D Outsourcing Prozessen 5. Mai 2015 Karlsruhe Kurzprofil Zielgerichtete Auswahl von Dienstleistern Dienstleister-Pool professioneller Aufbau

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,11 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,84 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,11 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,84 % 1 Martin D. Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2008) Die Finanzmarktkrise ist noch nicht zu Ende und hat auch weiterhin Auswirkungen auf die Zinsentwicklung. Die EZB ist im Dilemma. Sie wird

Mehr

Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten

Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten / Berlin Agenda 1. Kurzvorstellung Seite 2 2. Herausforderungen im Kreditgeschäft

Mehr

Genesis Consulting Finance Investment Management

Genesis Consulting Finance Investment Management Finance Investment Management Restrukturierung von Non Performing Loans und Assets Leistungsprofil Das Unternehmen Über uns Genesis Consulting ist eine auf Immobilien-, Finanz- und Mittelstandsunternehmen

Mehr

HATLAPA Uetersener Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

HATLAPA Uetersener Maschinenfabrik GmbH & Co. KG HATLAPA Uetersener Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Wachsen und Akquirieren trotz stürmischen Branchenumfelds November 2012 Company Background HATLAPA Uetersener Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Foundation:

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung

Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung Steffen Streil Commerzbank AG Mittelstandsbank Berlin 20. März 2014 Aktuelle Marktsituation der Kreditversorgung Mittelstand Berlin & Brandenburg

Mehr

EFFEKTENKREDIT Fragen und Antworten

EFFEKTENKREDIT Fragen und Antworten EFFEKTENKREDIT Fragen und Antworten Der Fondsdepot Bank Effektenkredit im Detail Zugelassene Kundengruppen Volljährige natürliche Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Depotinhaber = Kreditnehmer. Eine

Mehr

CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung

CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung Unternehmensprofil CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung Seit 1999 unterstützt CultureWaves Unternehmen in ihrer internationalen Zusammenarbeit sowie bei Veränderungs- und Internationalisierungsprozessen.

Mehr

Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger

Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger Controlling Innovation Berlin 18. September 2010 Kathrin Moormann Agenda Dräger Technik für das Leben Risikoidentifikation:

Mehr

Structured FINANCE Deutschland 2011

Structured FINANCE Deutschland 2011 Strategische Liquiditätsplanung Kai Höpfner, Leiter Finanzen Björn Seelke, Stv. Leiter Finanzen Zech Management GmbH Structured FINANCE Deutschland 2011 Karlsruhe, 10.11.2011 Construction Real Estate Hotel

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Auswirkungen einer verpflichtenden Direktvermarktung aus Bankensicht

Auswirkungen einer verpflichtenden Direktvermarktung aus Bankensicht Auswirkungen einer verpflichtenden Direktvermarktung aus Bankensicht Fachgespräch: Mehr Markt im EEG? Bündnis 90 / Die Grünen Bundestagsfraktion Jörg-Uwe Fischer, Berlin, 14.02.2014 Die Hausbank für erneuerbare

Mehr

IP management in der Praxis. Dr. Harald Steindl Group Vice President Research

IP management in der Praxis. Dr. Harald Steindl Group Vice President Research IP management in der Praxis Dr. Harald Steindl Group Vice President Research IP Mangement in der Praxis Dynea IP management Prozess Patent - Lebenszeit Kosten Schutz des geistigen Eigentums Trade Secret

Mehr

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014 Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger Zürich, 11. März 2014 Vorzeitiger Ausstieg aus der Hypothek ohne Margen-Penalty und mit indirekter Rückzahlung Verfasser:

Mehr

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring ist Finanzierung durch Forderungsverkauf Finanzierungsrahmen passend zum Forderungswachstum Günstige und

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache.

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Persönliche Unternehmer-Beratung aus Bayern für die Welt. WIRTSCHAFTSPRÜFER. STEUERBERATER. INHALT MOORE STEPHENS KPWT AG WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

Forfaitierung. 5. Stufe. K+P Die Know-How Company! 4. Stufe. 3. Stufe

Forfaitierung. 5. Stufe. K+P Die Know-How Company! 4. Stufe. 3. Stufe K+P Die Know-How Company! 4. Stufe 5. Stufe 3. Stufe 1. Stufe 2. Stufe Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung und Umsetzung Ihres Internetauftritts! 1. Ausgangslage 2. Veränderungsprozeß 3. Konzeption

Mehr

Grösste Chancen für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) 2015 Weltweiter Umfragebericht

Grösste Chancen für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) 2015 Weltweiter Umfragebericht Grösste Chancen für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) 2015 Weltweiter Umfragebericht Oktober 2015 Ergebnisse Group Marketing & Communications Inhalt Grösste Chancen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung

Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung Smart Factoring bei einem mittelständischen Industrieunternehmen Executive Summary Die Hauptkunden des mittelständischen

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Wandel- und Unternehmensanleihen in einem anspruchsvollen Marktumfeld: Kommunikationsstrategien für die Umstrukturierungen der Passivseite

Wandel- und Unternehmensanleihen in einem anspruchsvollen Marktumfeld: Kommunikationsstrategien für die Umstrukturierungen der Passivseite Wandel- und Unternehmensanleihen in einem anspruchsvollen Marktumfeld: Kommunikationsstrategien für die Umstrukturierungen der Passivseite Cortent Kommunikation AG Viele Anleihen stecken in schwierigem

Mehr

aws Garantien für Überbrückungsfinanzierungen (KMU-Förderungsgesetz)

aws Garantien für Überbrückungsfinanzierungen (KMU-Förderungsgesetz) aws Garantien für Überbrückungsfinanzierungen (KMU-Förderungsgesetz) Programmdokument gemäß Punkt 2.3. der Garantierichtlinie 2014 (KMU-Förderungsgesetz) vom 10. September 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Ziele

Mehr

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Rainer Münz Erste Group, Leiter Forschung & Entwicklung Wien, 28. Jänner 2009 OE 0196 0337 Seite 1 28.1.2009 Übersicht - Globalisierung

Mehr

ENERGIE CLEVER FINANZIERT

ENERGIE CLEVER FINANZIERT ENERGIE CLEVER FINANZIERT 39. Woche der bayerischen Erzeugergemeinschaften und Erzeugerorganisationen NACHWACHSENDE ROHSTOFFE Mittwoch, 18. November 2009 VR-LEASING AG, BankPartner ENERGIE&UMWELT, Hauptstraße

Mehr

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH Sicher exportieren und finanzieren mit Exportgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) Finanzierungen mit Zahlungszielen über 360 Tagen S-International Rhein-Ruhr GmbH 1 Bestellerkredit Liefervertrag Exporteur

Mehr

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien Autoren: Georgi Kodinov Lars Ternien 30. September 2010 Inhalt Vorstellung Dextro Group Vorstellung der neuen DSA Analysen Wieso nur quantitative Analysen? Vorteile der neuen Analysen Für Initiatoren Für

Mehr

Banken erwarten für 2012 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien

Banken erwarten für 2012 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien Banken erwarten für 202 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien Österreich-Ergebnisse der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft im Juli 20 Die Ergebnisse der Umfrage über das Kreditgeschäft

Mehr

Fluch und Segen von Financial Covenants

Fluch und Segen von Financial Covenants Seite 1 8. Deutsche Structured FINANCE Fluch und Segen von Financial Covenants Thomas Förg MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG Geschäftsführer Tel. 08374-585-167 thomas.foerg@maha.de Jörn Herding

Mehr

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen 09. September 2011, GIZ-Repräsentanz Berlin Exportfinanzierung kann Türen öffnen, Wege ebnen und Investitionsentscheidungen im Ausland

Mehr

Exportfinanzierung in MENA

Exportfinanzierung in MENA Exportfinanzierung in MENA MENA-Forum Bayern 2009 Erfolgreich von Nordafrika bis zum Arabischen Golf München, 02. Juli 2009 Peter Haitzinger GTB5E3 München, 02.07.2009 Agenda Langfristige Finanzierung

Mehr