Microsoft Skype for Business 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsoft Skype for Business 2015"

Transkript

1 Published: June 2015 Publisher: Global Product Business Service Platform, Software Licensing Contact: White Paper Microsoft Volumenlizenzierung Microsoft Skype for Business 2015 Inhalt Lync wird zu Skype for Business Lizenzmigration auf Skype for Business Skype for Business Lizenzierung Skype for Business On-Premise Lizenzierung Skype for Business Online Lizenzierung Skype for Business Client Lizenzierung Zusammenfassung Zugriffe auf Server On-Premise mit CAL und Nutzer-AL CAL Suiten und Cloud Suiten im Vergleich Office 365 ProPlus und Office 2013 Professional Plus im Vergleich Seite Page 1 of 9

2 1. Lync wird zu Skype for Business Die weltweit populäre Kommunikationsanwendung Skype kommt in die Unternehmen. Die Plattformen für Lync und Skype wachsen zusammen. Lync ist jetzt Skype for Business (SfB) und vereint die vertraute Erfahrung von Skype mit den gewohnten Sicherheits- und Compliance-Features von Lync. Skype for Business bietet Funktionen wie Anwesenheitsanzeige, Chatdienste, Sprach- und Videoanrufe sowie Onlinebesprechungen. Lync wurde nicht einfach nur in Skype for Business umbenannt. Skype for Business bietet eine neue Client Erfahrung, eine neue Serverversion und Aktualisierung für die Office 365-Dienste. Wenn die Benutzer in Ihrem Unternehmen bereits mit Skype vertraut sind, werden sie die Leistungsfähigkeit und Einfachheit von Skype for Business zu schätzen wissen, denn es ist ganz leicht, mit Kollegen in Kontakt zu treten. Benutzer die zuvor mit Lync gearbeitet haben und nun beginnen Skype for Business zu verwenden, werden alle Funktionen, die sie bislang genutzt haben, wiedererkennen allerdings in einer ganz neuen, frischen Benutzeroberfläche zusammen mit vereinfachten Steuerungen und neuen Funktionen. Die Lync-Client-Software wird jedoch voraussichtlich erst mit Office 2016 vollständig aktualisiert sein. Allerdings veröffentlicht Microsoft Softwareupdates für den Lync-Client, damit das Branding auf vorhandenen Clients über ein In-Client-Update aktualisiert werden kann. Skype for Business Server 2015 bietet neben einem neuen Client auch neue Funktionen. Darunter zählen Verbesserungen bei der Bedienung, der Unterstützung von Sprache und Video, Verbesserung des Supports für mobile Geräte, die Verwaltung lokaler Server, die Bereitstellung und Verwaltung von Hybriden-Lösungen und die Unterstützung mehrstufiger Authentifizierungen. 2. Lizenzmigration auf Skype for Business Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA) zum 01. Mai 2015 für Lync Server und Lync CALs sind für Skype for Business 2015 berechtigt. Migration mit aktiver SA zum 01. Mai 2015 Lync Server 2013 SfB Server 2015 Lync Standard CAL 2013 SfB Standard CAL 2015 Lync Enterprise CAL 2013 SfB Enterprise CAL 2015 Lync Plus CAL 2013 SfB Plus CAL 2015 Abonnements für Lync Online wurden zum 14. April 2015 auf Skype for Business migriert. Online-Abonnements Migration am 14. April 2015 Lync Online Plan 1 SfB Online Plan 1 Lync Online Plan 2 SfB Online Plan 2 Skype for Business unterstützt die Lync-Clientumgebung, sodass ein phasenweiser Upgradeansatz gewählt werden kann, um Benutzern die neue Clientumgebung vorzustellen. Es kann beispielsweise die Lync-Clientumgebung bereitgestellt werden, bis die Benutzer in der Organisation, Schulungen zur neuen Skype for Business-Umgebung komplett absolviert haben oder bis für alle Benutzer ein Upgrade auf den neuen Skype for Business Server ausgeführt wurde. Page 2 of 9

3 3. Skype for Business Lizenzierung Bei der Lizenzierung für Skype for Business Server 2015 und Skype for Business Online, gab es gegenüber der Vorversion Lync Server 2013 und Lync Online keine Änderungen. Die Serverlizenz, die Zugriffslizenzen (CALs) und der Skype for Business Online Dienst ist auch zum gleichen Preis wie die Vorgängerversion erhältlich Skype for Business On-Premise Lizenzierung Die Skype for Business on-premise Lizenzierung erfolgt weiterhin im Server + CAL Lizenzmodell. Das bedeutet, dass die SERVERSOFTWARE und die Server-ZUGRIFFE (pro Gerät oder pro Benutzer) separat lizenziert werden müssen Serverlizenzierung Die Serversoftware für Skype for Business, ist wie in der Vorgängerversion nur in einer Edition verfügbar Skype for Business Server Für die Implementierung von Skype for Business im Unternehmensnetzwerk sind zudem Windows Server und SQL Server erforderlich. Lizenzierung pro Instanz Für jede ausgeführte Instanz von Skype for Business Server, in der Rolle als Frontend-Server, muss dem Server eine entsprechende Skype for Business 2015 Lizenz zugewiesen werden. Die Serverlizenz wird hierbei dem physikalischen Server zugewiesen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separater Server betrachtet. Werden einem physikalischen Server beispielsweise zwei (2) Skype for Business Server Lizenzen zugewiesen, können auf diesem physikalischen Host gleichzeitig zwei (2) Instanzen der Skype for Business Serversoftware ausgeführt werden. Server-Rollen: Die in den Produktbenutzungsrechten (PUR) im Anhang 3 aufgeführte zusätzliche Software, darf in Verbindung mit Verwendung der Serversoftware auch auf einem anderen, als dem lizenzierten Server ausgeführt werden, ohne dass hierfür eine eigene Serverlizenz erworben werden muss. Skype for Business Serverrollen und zusätzliche Software: Rolle als Archivierungs- und Monitoring Server Rolle als Audio-Video-Konferenzserver Rolle als Zentraler Verwaltungsserver Rolle als Director Rolle als Edgeserver Rolle als persistenter Chatserver SfB Server 2015 in Rolle als Web App-Server Rolle als Mediation Server Quelle: Produktbenutzungsrechte (PUR) April 2015 Anhang 3 Rolle als Reach Application Sharing Server Rolle als Mobilitätsdienst Rolle als Video Interop-Server Rolle als Auto-Discovery-Dienst Rolle als Survivable Branch Appliance Rolle als Unified Communications Application Server Rolle als Webkonferenzserver SfB Server 2015-Systemsteuerung SfB Server 2015-Gruppenchatverwaltungstool Skype for Business Web App Skype for Business Phone Edition Topologiegenerator Verwaltungstools PowerShell Snap-In Virtualisierung Für jede Server-Lizenz darf nur eine (1) Instanz in einer physischen oder virtuellen Betriebssystemumgebung (OSE) auf dem lizenzierten Server ausgeführt werden. Je nach Virtualisierungsanforderung empfiehlt sich hierbei die Lizenzierung des Windows Servers 2012 R2 Standard (für gering virtualisierte Umgebungen) oder des Windows Servers 2012 R2 Datacenter (für hoch virtualisierte Private-Cloud-Umgebungen). Neuzuweisung von Lizenzen & Lizenzmobilität Neuzuweisung: Die Serverlizenz muss mindestens 90-Tage einem Server zugewiesen werden. Eine kurzfristige Neuzuweisung (innerhalb von 90 Tagen nach der letzten Zuweisung) ist nur im Ausnahmefall möglich (dauerhafter Hardwarefehler). Lizenzmobilität (LM): Wurde die Skype for Business Serverlizenz mit Software Assurance (SA) erworben, erhalten Sie das Recht der Lizenzmobilität. Somit kann auch kurzfristig eine Lizenz einem anderen Server neu zugewiesen werden. Microsoft unterscheidet hierbei das Verschieben von Lizenzen innerhalb einer Serverfarm und Lizenzmobilität durch Software Assurance, für beide Rechte ist aktive SA erforderlich. Bei der LM durch SA (rechte Grafik) muss neben dem Server, auch die Server-Zugriffe (CALs) mit Software Assurance lizenziert werden und die Serverinstanzen dürfen auch nur an einen qualifizierten Partner für Lizenzmobilität (z.b. Fujitsu) verschoben werden. Page 3 of 9

4 Downgrade Über die Microsoft Volumenlizenzprogramme kann immer nur die aktuelle Version einer Software erworben werden. In den Universellen Lizenzbestimmungen der Nutzungsrechte (PUR) wird jedoch ein unbegrenztes Downgraderecht Rechte zur Nutzung anderer Versionen eingeräumt, das selbstverständlich auch für den Skype for Business Server angewendet werden kann Lizenzierung der Zugriffe (CAL) Geräte und Nutzer CALs Direkte und indirekte Zugriffe auf die Skype for Business Serversoftware werden über Zugriffslizenzen (CALs) lizenziert, unabhängig der genutzten Client-Software. Diese Zugriffslizenzen können entweder einem Gerät (Geräte-CAL) oder einem Nutzer (Nutzer-CAL) zugewiesen werden. Es besteht die Möglichkeit einer Kombination aus Geräte-CALs und Nutzer-CALs, wird jedoch aufgrund der komplexeren Verwaltung nicht empfohlen. Geräte-CAL Eine Geräte-CAL lizenziert ein bestimmtes Gerät für den Zugriff auf beliebig viele Instanzen der Serversoftware. Das lizenzierte Gerät kann von beliebig vielen Nutzern verwendet werden. Nutzer-CAL Eine Nutzer-CAL lizenziert einem bestimmten Nutzer für den Zugriff auf beliebig viele Instanzen der Serversoftware. Der lizenzierte Nutzer kann ein beliebiges Gerät für den Zugriff verwenden. Die Art der Zugrifflizenz (Geräte- oder Nutzer-CAL) wird zum Zeitpunkt des Lizenzerwerbs festgelegt. Sollte die CAL mit Software Assurance erworben werden, ist ein Wechsel von Geräte- auf Nutzer-CALs bzw. von Nutzer- auf Geräte-CALs nur zum Zeitpunkt der Software Assurance Verlängerung möglich. Indirekter Zugriff (Multiplexing): Im Server + CAL Lizenzmodell ist eine CAL auch dann erforderlich, wenn nicht direkt auf den Skype for Business Server zugegriffen wird. Hardware oder Software, die für das Zusammenfassen von Verbindungen oder das Umleiten von Informationen verwendet wird, verringert nicht die Anzahl an erforderlichen Zugriffslizenzen. Für den Zugriff durch einen anderen lizenzierten Server oder für bis zu zwei Nutzer oder Geräte zur Administration der Software sind keine CALs erforderlich. Nutzer- bzw. Geräte-CALs werden auch dann nicht benötigt, wenn ein Nutzer bzw. ein Gerät auf Instanzen der Serversoftware zugreift, ohne direkt oder indirekt durch Active Directory oder den Skype for Business Server authentifiziert zu werden. Externer Nutzer benötigen keine CALs. Dieser Zugriff durch externe Nutzer ist mit der Serverlizenz bereits abgedeckt. Auch durch die reine Anmeldung (Authentifizierung) entsteht keine CAL-Pflicht für den Externen Benutzer. Zugriffslizenzen sind versionsspezifisch: CALs erlauben den Zugriff auf die gleiche Version oder auch frühere Versionen der Serversoftware. Der Zugriff mit Lync 2013 CALs auf Skype for Business Server 2015 ist nicht möglich. Beim Update auf die neuer Serverversion, sind neue Zugriffslizenzen erforderlich. Die CALs erlauben nur den Zugriff auf die eigenen Server des Unternehmens, nicht die eines Dritten. Alternative zur CAL-Lizenzierung mit Online Services (Skype for Business Online) über Dual-Access-Right. Standard CAL, Enterprise CAL und Plus CAL Microsoft Skype for Business Server bietet verschiedene Ebenen der Funktionalität, und es gibt CALs die dieser entsprechen: Standard CALs, Enterprise CALs und Plus CALs. Die Standard CAL ist oftmals vom Leistungsumfang für den Zugriff auf die Serversoftware ausreichend und immer zu lizensieren. Werden erweiterte Funktionalitäten des Skype for Business Servers benötigt, muss zusätzlich zur Standard CAL die Enterprise CAL und/oder Plus CAL für den entsprechenden Zugriff lizensiert werden, Plus CAL Enterprise CAL Standard CAL Sprachtelefonie und Anrufmanagement + Rolle als Audio, Video- und Webkonferenzserver, Desktopfreigabe, Zimmersysteme, mehrere HD-Videostreams und die erweiterten Funktionalitäten + Basiszugriff auf Serversoftware Beispiel: Standard CAL + Enterprise CAL; Standard CAL + Plus CAL; Standard CAL + Enterprise CAL + Plus CAL Core CAL und Enterprise CAL Suite Die SfB Server Standard CAL ist auch Bestandteil der Core CAL Suite. Die Enterprise CAL Suite beinhaltet die SfB Server Standard CAL und die SfB Server Enterprise CAL. Die Enterprise CAL Suite ist somit keine Add-On Lizenz, sondern umfasst alle Komponenten der Core CAL Suite. Core CAL Suite und Enterprise CAL Suite ist ausschließlich mit Software Assurance erhältlich und kann ebenfalls pro Gerät oder pro Nutzer lizenziert werden. Page 4 of 9

5 3.2 Skype for Business Online Lizenzierung Serverlizenzierung Skype for Business Online ist ein von Microsoft gehorsteter Kommunikationsdienst. Die Bereitstellung der Serversoftware erfolgt im Microsoft Rechenzentrum und muss nicht lizenziert werden Lizenzierung der Zugriffe (AL) Benutzer können auf die gehosteten Server von verschiedenen Geräten über das Internet zugreifen. Lizenzierung pro Benutzer Personen, die auf den Skype for Business Online Service zugreifen, benötigen eine Skype for Business Online Nutzer-Abonnementlizenz. ( = Nutzer-AL). Im englischen wird diese Lizenz als User Subscription License bezeichnet (= USL). Lizenztyp Online Services werden als Abonnement lizenziert und sind daher befristet. Nur während der Abonnementlaufzeit wird das Recht eingeräumt auf den Online Service zuzugreifen und zu nutzen. Da Online Services als Abonnement lizenziert werden, ist zu jeder Zeit die einzig aktive Version, die aktuelle Version. Laufende Lync-Abonnements, zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit von Skype for Business, wurden bereits auf den neuen gehosteten Server migriert. Skype for Business Online Pläne Wie bei der on-premise Lizenzierung für Skype for Business, gibt es auch bei den Nutzer-ALs unterschiedliche Editionen, genannt Pläne, die den gewünschten Funktionsumfang entsprechen. Skype for Business Online Plan 1 und Skype for Business Online Plan 2. Im Gegensatz zur CAL-Lizenzierung handelt es sich bei Skype for Business Plan 2 nicht um eine additive Abonnementlizenz, sondern der Skype for Business Plan 2 enthält die Funktionen von Skype for Business Plan 1. SfB Online Plan 1 entspricht in etwa den Funktionsumfang der Standard CAL und SfB Online Plan 2 in etwa dem der Enterprise CAL. Lync Online Plan 3 wurde eingestellt. Die Lync Plus CAL (für Sprachtelefonie und Anrufmanagement) ist nicht als Online Service verfügbar, da die Sprachtelefonie derzeit nur eine Funktionalität von Skype for Business on-premise Server ist und nicht über das Microsoft Rechenzentrum erfolgen kann. Online Plan 1 Online Plan 2 Server 2015 Anwesenheit und Gruppenchat Übertragen von Dateien in Chatunterhaltungen Audio- und HD-Videogespräche mit Skype for Business-Benutzern Skype-Konnektivität (Anwesenheit, Chat, Audio- und HD-Videoanrufe) Gruppenanrufe mit HD-Video Planen von Besprechungen in Outlook Teilnehmen an Besprechungen vom Desktop aus und mit Wettbewerb Anonyme Teilnahme an Besprechungen mit Webbrowser Besprechungssteuerelemente für Referenten, Wartebereich für Teilnehmer Desktop-, Anwendungs- und Whiteboardfreigabe Fernsteuern des Desktops anderer Benutzer Aufzeichnung von Video in Besprechungen Beständiger Chat Einwahlaudiokonferenzen Kompatibilität mit Videokonferenzen Kompatibilität mit Einwahlkonferenzanbietern (Drittanbieter) Enterprise-VOIP-Funktionalitäten (Notruf, Parken von Anrufen, usw.) Quelle Microsoft: https://products.office.com/de-de/skype-for-business/compare-plans?omkt=de-de Neuzuweisung von Nutzer-AL Bei der Neuzuweisung von Nutzer-ALs verhält sich es wie bei der Neuzuweisung von Zugriffslizenzen (CALs). Eine Nutzer-AL darf kurzfristig (innerhalb von 90 Tagen) einer anderen Person nur dann neu zugewiesen werden, wenn der Nutzer abwesend ist. Sonst muss die Zuweisung dauerhaft (90 Tage nach der letzten Zuweisung) erfolgen. Page 5 of 9

6 Office 365 und Enterprise Cloud Suite Skype for Business Online kann auch als Bestandteil von Office 365 lizenziert werden. Die nachfolgende Grafik zeigt die Office 365 Suiten, welche Skype for Business Online enthalten. Skype for Business Plan 1 ist kein Bestandteil in Office 365 und muss bei Bedarf eigenständig lizenziert werden. Hinweis: Office 365 E1, E3 und E4 enthalten Skype for Business Online Plan 2 mit Zugriff auf die Standard- und Enterprise-Funktionalitäten von Skype for Business Server. Eine ausführliche Vergleichstabelle der verschiedenen Office 365 Suiten in TechNet unter: https://technet.microsoft.com/de-de/library/ office-365-platform-service-description.aspx Mit der Enterprise Cloud Suite (ECS) steht darüber hinaus noch eine weitere Lizenzlösung zur Auswahl, die dank des Zusammenspiels von Nutzerlizenzierung und passendem M icrosoft Online Services nicht nur den Einsatz auf unterschiedlichen Geräte ermöglicht, sondern auch höchste Sicherheitsanforderungen erfüllt. Die ECS besteht aus drei sich ideal ergänzenden Komponenten, ist derzeit jedoch nur über ein Enterprise Agreement erhältlich. Enterprise Cloud Suite Office 365 E3 Enterprise Mobility Suite (EMS) Windows SA pro Nutzer Office 365 ProPlus Exchange Online SharePoint Online Skype for Business Online Yammer Azure Rights Management Azure AD Premium Microsoft Intune Windows Server CAL System Center ML Windows Enterprise Über die Lizenzierung der Lync Voice Add-On für ECS erhalten ECS Nutzer die Voice-Funktionalität des Skype for Business Servers. Hinweis: Lync Voice Add-On wurde bisher noch nicht in Skype for Business Voice Add-On umbenannt. Dual-Access-Right Dual-Access-Right = Recht mit einem erworbenen Nutzer-Abonnementlizenz, den Online Dienst von Microsoft zu nutzen (Microsoft Cloud), als auch auf die on-premise Server im eigenen Rechenzentrum zuzugreifen (Privat Cloud). Die Einstiegslevel für Online Services (z.b. Office 365 Business Essential, O365 Business Premium, Office 365 Midsize Business und die kostenlose Editionen für Academic) sind nicht für Dual-Access berechtigt. Nutzer-Abonnementlizenzen von Office 365 E4 können die Voice-Funktionalität nutzen, indem die Sprachtelefonie über den Skype for Business on-premise Server bereitgestellt wird. Step Up Lizenzen Die Abonnement-Lizenzen enthalten die vorausgehende Abonnement-Lizenz. Das bedeutet, dass es sich bei der höherwertige Edition um keine additive Lizenz zur niedrigeren Edition eines Online Services handelt. Es sind Step Up Lizenzen von Skype for Business Online Plan 1 auf Skype for Business Online Plan 2, sowie von Office 365 E1 auf eine höherwertige Suite verfügbar. Page 6 of 9

7 3.3 Skype for Business Client Lizenzierung Für den Zugriff auf die Skype for Business Server Funktionalitäten wird eine Client Software benötigt. Skype for Business unterstützt unterschiedliche Arten von Clientsoftware, die für Benutzer in einer Organisation bereitgestellt werden können. Hierzu zählen auf Geräten installierte Clientsoftwareanwendungen, webbasierte Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Bei Microsoft Skype for Business / Lync handelt es sich um den kompletten Business Client. Dieser Client kann als eigenständiges Produkt erworben und lizenziert werden, oder als Bestandteil von Office Professional Plus 2013 bzw. Office 365 ProPlus. Es steht jedoch derzeit kein eigenes Installationspaket für den Skype for Business Client zur Verfügung, dieses soll erst mit Verfügbarkeit von Office 2016 erscheinen. Um bereits heute die Vorteile des neuen Skype for Business Client nutzen zu können, muss der Lync 2013 Client installiert und die letzten Updates für den Lync 2013 Client ausgeführt werden. Das ist auch der Grund, warum in den Volumenlizenzpreislisten weiterhin nur den Lync 2013 Client angeboten wird. Die Lizenzierung erfolgt pro Gerät (über Office Pro Plus 2013 oder als eigenständiges Produkt) oder pro Benutzer (über Office 365 Pro Plus). Lizenzierung pro Gerät Jedem GERÄT wird eine separate LIZENZ zugewiesen. Das lizenzierte Gerät können mehrere Nutzern verwenden. Lizenztyp: Verfügbar als Lizenz und Lizenz + SA Lizenzierung pro Nutzer Jedem Nutzer wird eine separate LIZENZ zugewiesen. Der lizenzierte Nutzer kann mehrere Geräte verwenden. Lizenztyp: Verfügbar als Nutzer-Abonnementlizenz Der Lync for Mac 2011 ist der Skype for Business Client für Mac OS X Desktop- und Laptopcomputer. Lync for Mac wird pro Gerät lizenziert. In der Microsoft Produktliste wird eine kostenlose Lizenzgewährung für den Lync für Mac eingeräumt, bei ausschließlicher Verwendung mit einem Office 365-Dienst. Lizenzgewährung für Skype for Business für Office 365-Dienste In dieser Lizenzgewährung gelten die Nutzer-ALs für Office 365 Education E1 bis E4 und die Nutzer-ALs für Skype for Business Online Plan 1 und 2 als qualifizierende Lizenzen. Für Skype for Business Online Plan 1 und Plan 2 muss Skype for Business 2015 (oder Lync für Mac 2011) separat lizenziert und installiert werden, damit alle Features zur Verfügung stehen. Als zeitlich beschränktes Angebot dürfen Kunden für jede qualifizierende Lizenz, die sie erwerben und zuweisen, eine lizenzierte Kopie von Lync für Mac 2011 kostenlos verwenden. Die Software darf nur mit Skype for Business Online genutzt werden, und alle Rechte zur Nutzung der Software enden bei Ablauf der zugrunde liegende Abonnementlizenz oder bei Migration auf die nächste Hauptversion von Skype for Business Online, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt. Kunden sind berechtigt, den kostenlosen Skype for Business Basic 2015-Client (außerhalb der Volumenlizenzprogramme separat lizenziert) für ihre Windows-basierten Endbenutzer zu nutzen. Unter dem Campus- und School-Vertrag müssen Abonnementlizenzen für Office 365-Pläne pro Nutzer für die gesamte Einrichtung oder nur Teile davon erworben werden. Wenn während der Laufzeit zusätzliche Nutzer-Abonnementlizenzen für den Zugriff auf Office 365 Plan benötigt werden, muss die Einrichtung eine Bestellung für diese Lizenzen abgeben. Bei der Lizenzierung des Office 365-Add-Ons muss die entsprechende qualifizierende Lizenz unter demselben Beitritt lizenziert werden. Bei der Abgabe von Jahrestagsbestellungen ist die Einrichtung berechtigt, eine geringere Anzahl von Lizenzen für Onlinedienste zu bestellen als die Anzahl in der Anfangsbestellung der Einrichtung, sofern die Jahrestagsbestellung den Mindestanforderungen für Plattform-Onlinedienste entspricht. Quelle: Produktliste 06/2015 Microsoft Lync Basic 2013 ist eine schlankere Version des vollständigen Lync 2013-Client. Lync Basic 2013 bietet alle grundlegenden Funktionen, die auch in der Vollversion von Lync 2013 zur Verfügung stehen. Ist jedoch eine der nachfolgenden Funktionen erforderlich, ist ein Upgrade auf den SfB / Lync 2013 Client erforderlich. Nicht in Lync Basic enthaltene Funktionen: Erweiterte Anruffunktionen, Kalenderdelegierung, Katalogansicht von Videos, OneNote-Freigabe, Aufzeichnungen Qualifikationssuche, VDI (Virtual Desktop Infrastructure). Für die Lizenzierung des Basic Clients fallen keine Lizenzgebühren an. Der Basic Client steht als kostenloser Download über das Microsoft Downloadcenter zu Verfügung. Link: Page 7 of 9

8 Lync Windows Store App ist über den Windows Store erhältlich. Die Verwendung der Lync Windows Store App ist ebenfalls kostenlos. Mobile Clients für Windows Phone, ios und Android verfügbar über die jeweiligen Stores. Beispiel. Google Play Store: Skype for Business Web App ist verfügbar für Einzelbenutzer, die zu einem Skype for Business Meetings eingeladen, jedoch keinen Skype for Business Client installiert haben. Die Teilnahme an diesen Onlinebesprechungen erfolgt über den Browser. Welche Client-Software zum Zugriff auf die Serverfunktionalitäten verwendet werden sollte, ist abhängig vom zugreifendem Gerät und den gewünschten Funktionen. Eine Clientvergleichstabellen für Skype for Business Server 2015 ist unter folgendem TechNet Link abrufbar: https://technet.microsoft.com/de-de/library/dn aspx 4. Zusammenfassung Die Lizenzierung der Serversoftware und der Zugriffe auf Skype for Business kann entweder unter dem Lizenzmodell der Online Services oder dem Lizenzmodell Server + CAL erfolgen. Auch der Skype for Business Client kann als Abonnement über Office 365 ProPlus, oder als dauerhafte Lizenz als Bestandteil von Office 2013 Professional Plus lizenziert werden. Sowohl die Zugriffslizenzen, die Online Services als auch die Client Software können eigenständig oder kostengünstiger als Bestandteil einer Suite lizenziert werden Zugriffe auf Server On-Premise mit CAL und Nutzer-AL Hinweis: Die Lizenzierung von Office 365 E3, Enterprise Mobility Suite und Windows Enterprise SA pro Benutzer kann auch über die Enterprise Cloud Suite erfolgen. Page 8 of 9

9 4.2 CAL Suiten und Cloud Suiten im Vergleich Hinweis: Microsoft hat bereits Änderungen an der Enterprise CAL Suite zum 01. August 2015 angekündigt. System Center Client Management Suite wird durch ein neues Produkt, Advanced Threat Analytics, ersetzt. 4.3 Office 365 ProPlus und Office 2013 Professional Plus im Vergleich Hinweis: Skype for Business / Lync Client ist weder Bestandteil von Office Standard 2013 noch von Office 365 Business. OHNE GEWÄHR DIESE INFORMATIONEN SIND ZUM BESSEREN VERSTÄNDNIS VEREINFACHT DARGESTELLT. Es gelten die Microsoft Lizenzregeln Volumenlizenzverträge, Nutzungsrechte für Onlinedienste (OLSUR), Microsoft Lizenzbestimmungen (MSLT) und die seit 1. Juli 2015 geltenden Produktbestimmungen (ehemals Produktliste und Produktbenutzungsrechte). Published by Christian Roth FTS PSTC CCD SW Contact Extranet extranet.ts.fujitsu.com Internet All rights reserved, including intellectual property rights. Technical data subject to modifications and delivery subject to availability. Any liability that the data and illustrations are complete, actual or correct is excluded. Designations may be trademarks and/or copyrights of the respective manufacturer, the use of which by third parties for their own purposes may infringe the rights of such owner. For further information see ts.fujitsu.com/terms_of_use.html Copyright Fujitsu Technology Solutions GmbH 2015 Page 9 of 9

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser Microsoft Licensing Lync, Matthias Blaser Agenda 1. Das Lizenzmodell Lync 2010 1.1 lizenzen / Editionen 1.2 Clientzugriffslizenzen CALs 1.3 Lizenzen für externe Connector 1.4 Client-Lizenz 2. Migrationspfade

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008 Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Stand 09.01.2008 Whitepaper: Lizenzierungsoptionen für Inhaltsverzeichnis Produktübersicht... 3 Übersicht der Lizenzmodelle für... 3 Was ist neu in der Lizenzierung

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Produktübersicht Windows Server 2008 R2 ist in folgenden Editionen erhältlich: Windows Server 2008 R2 Foundation Jede Lizenz von, Enterprise und

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2014

Lizenzierung von SQL Server 2014 Lizenzierung von SQL Server 2014 SQL Server 2014 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe Lizenzierung in virtuellen Umgebungen Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1.Begriffe & Definitionen 2.Windows Server 2012 3.Exchange Server 2013 4.SQL Server 2014 5.Windows Desktop 6.Lizenzaudit 7.Fragen &

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2012

Lizenzierung von SQL Server 2012 Lizenzierung von SQL Server 2012 SQL Server 2012 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Sascha Richter, License Sales Executive COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute Mögliche Vertragsmodelle

Mehr

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Inhalt 3 Microsoft-Lizenzierung ist vielfältig, denn auch die Einsatzszenarios

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen

Whitepaper Lizenzierungsoptionen Whitepaper Lizenzierungsoptionen Stand 06.08.2009 Whitepaper zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen: Die in diesem Whitepaper von Microsoft dargestellten

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Referent: Josef Beck Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur oder gehostet

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen

Whitepaper Lizenzierungsoptionen Whitepaper Lizenzierungsoptionen Stand 18.09.2009 Whitepaper zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen: Die in diesem Whitepaper von Microsoft dargestellten

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows Desktop-Betriebssysteme kommen in unterschiedlichen Szenarien im Unternehmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter arbeiten an Unternehmensgeräten oder bringen eigene

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Josef Beck Team Manager Segment License Sales Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

Lizenzierung von Windows 8

Lizenzierung von Windows 8 Lizenzierung von Windows 8 Windows 8 ist die aktuelle Version des Microsoft Desktop-Betriebssystems und ist in vier Editionen verfügbar: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 Enterprise sowie Windows RT.

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen.

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. : Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen..

Mehr

Lizenzierung von Windows 8.1

Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1, Stand: Januar 2015. Januar 2015 Seite 2 von 12 Die aktuelle Version des Microsoft-Desktopbetriebssystems, Windows 8.1, ist über verschiedene Vertriebskanäle

Mehr

Flexible Arbeitswelten. Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten

Flexible Arbeitswelten. Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten Flexible Arbeitswelten Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten Inhalt 03 Moderne IT im Wandel 04 Der Nutzer im Zentrum der Lizenzierung 06 Lizenzierung pro qualifiziertem

Mehr

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE NICOLETTE SIMONIS LICENSING SALES SPECIALIST ACADEMIC HINWEIS ZUR RECHTSVERBINDLICHKEIT DIESER INFORMATIONEN: DIE INFORMATIONEN IN DIESER PPT SIND

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Server im Server/CAL Modell: Standard CAL + Enterprise CAL

Lizenzierung der Microsoft Server im Server/CAL Modell: Standard CAL + Enterprise CAL + CAL Die Edition der Serverlizenz bezieht sich auf die Skalierbarkeit der Serversoftware: SERVER Edition Edition Exchange Server 1 5 Datenbanken 6 100 Datenbanken Lync Server 5.000 Nutzer 100.000 Nutzer

Mehr

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 Eva Wunderlich Exanet License Services Eva Wunderlich 1 Agenda 1. Microsoft 1. Kaufoptionen 2. Lizenzrechte 3. Serverlizenzierung / Virtualisierung 4. CAL Lizenzierung

Mehr

Universität Heidelberg, Rechenzentrum

Universität Heidelberg, Rechenzentrum Universität Heidelberg, Rechenzentrum 20.07.2010, Heidelberg Microsoft Select Plus Start zum 01.08.200908 (Select Plus Vertragsnummer: 7670440) Kundennummer: 78191163 (PCN = Public Customer Number) Bezugsberechtigt

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting November 2012. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO Microsoft Live Meeting November 2012. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO Microsoft Live Meeting November Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema: Windows Server Agenda

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Microsoft Lizenzprogramme Microsoft CAL Suiten Microsoft Enterprise Agreement (EA) Microsoft Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Microsoft Enrollment for Application

Mehr

SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern)

SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern) SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern) SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: Produktüberblick Im Juni 2014 wurde ein Rahmenvertrag für Office 365 für Kirche

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 COMPAREX www.comparex.de 2 Lizenz- und Technologieforum 01 02 03 04 Die Microsoft Hybrid-Strategie Software & Services Office 365- Portfolio Select und Select-Plus Enterprise Agreement

Mehr

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance Betriebssystem Lizenzierung Allgemein Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung Windows 7 und Software Assurance Microsoft Desktop-Betriebssysteme werden pro Gerät lizenziert (siehe Produktnutzungsrechte

Mehr

Windows Server 2012 R2 Datenblatt Lizenzierung

Windows Server 2012 R2 Datenblatt Lizenzierung Windows Server 2012 R2 Datenblatt Lizenzierung Produktüberblick Die Erfahrung von Microsoft in der Bereitstellung und dem Betrieb von globalen Cloud-Diensten spiegelt sich in Windows Server 2012 R2 wieder.

Mehr

SoftwareONE AG. Windows Server 2012 Early Bird Update. Matthias Blaser. Account Manager

SoftwareONE AG. Windows Server 2012 Early Bird Update. Matthias Blaser. Account Manager Windows Server 2012 Early Bird Update Matthias Blaser Account Manager Zitat «Wenn Sie alles unter Kontrolle haben, sind sie nicht schnell genug» Mario Andretti (ehemaliger F1 und Indy-Car Rennfahrer) Windows

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiles Arbeiten Weltweite Vernetzung Einsatz mehrer Geräte

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting «Office 2013 Lizenzierung» Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO Microsoft Live Meeting «Office 2013 Lizenzierung» Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO Microsoft Live Meeting «Office 2013 Lizenzierung» Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Marco Iten Sales Consultant Adrian Müller Sales Consultant Ihre heutige Live Meeting Moderatoren Das

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 es geht um 13.30 Uhr los Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Ready for take off? Der Ton wird über Ihre PC-Soundkarte übertragen (keine Telefon-Einwahl).

Mehr

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Dieses Formblatt zur Lizenzüberprüfung (das Formblatt ) dient der Überprüfung, dass die unten angegebene Microsoft-Volumenlizenzgesellschaft

Mehr

LIZENZGEBER: Geben Sie die Gesamtzahl der Core-Lizenzen an, für die der Endbenutzer unter diesem Vertrag lizenziert ist.

LIZENZGEBER: Geben Sie die Gesamtzahl der Core-Lizenzen an, für die der Endbenutzer unter diesem Vertrag lizenziert ist. (Nur für ISV-Lizenzgebührenprogramm) Microsoft SQL Server 2014 Standard Edition 1 Core-Lizenzen: 2 2 Serverlizenzen: 0 3 Nutzer-Client-Zugriffslizenzen: 0 4 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 0 5 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Veränderte Werte Entsprechen nicht den realen Kundeninformationen Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE TRAINING SPLA Basics Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Wir

Mehr

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Inhalt DIE WINDOWS SERVER 2012 DATACENTER UND STANDARD EDITIONEN... 3 Q1. Was ist neu bei Windows Server 2012?... 3 Q2. Worin besteht der Unterschied zwischen

Mehr

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner Bernd Löschner EDITIONEN Enterprise Edition für mission critical Anwendungen und large scale Data Warehousing. Business Intelligence Edition für Premium Unternehmen und self service BI. Standard Edition

Mehr

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH Agenda CebiCon GmbH: Kurzportrait SharePoint: Gründe für komplexe Projektsituationen Typische Fallstricke

Mehr

Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software

Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater Bernd.Sailer@skilllocation.com http://www.skilllocation.com Vereinfachung der Lizenzierung Je stärker das Wachstum,

Mehr

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Produktlizenzierung Ausgabe August 2012 Agenda Seite Urheberrecht und Nutzungsrechte 3 Überblick: Die Lizenzmodelle

Mehr

Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen?

Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen? Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen? a.) wenn auf den zugreifenden Geräten ein Windows Betriebssystem installiert und über OEM lizenziert ist? b.) wenn auf dem Zugreifenden

Mehr

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio One Focus Software Licensing Warum ein Campus Vertrag? Giuseppe Di Jorio Agenda Campus Programm Vorteil eines Campus Vertrags Optionen des Campus Vertrags Inhalt des Campus Desktop Packs Software Assurance

Mehr

Lizenzierung in der Cloud

Lizenzierung in der Cloud Lizenzierung in der Cloud Private Cloud Public Cloud Hybride Cloud Der Microsoft Kosmos Der Hybride Einsatz, was muss man beachten - Lizenzmobilität durch Software Assurance - End User Facility Installation

Mehr

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Einsatzszenarien & Geschäftschancen für unsere Partner Gülay Vural Produkt Marketing Manager Mathias Schmidt Partner-Technologieberater Agenda Überblick über

Mehr

Applikationen des täglichen Gebrauchs. Microsoft Unified Communications - LYNC. Enterprise-fähig Unified Communications Plattform

Applikationen des täglichen Gebrauchs. Microsoft Unified Communications - LYNC. Enterprise-fähig Unified Communications Plattform MS-Lync Expertise Agenda Unified Communications Was ist neu in Lync? Die wichtigsten Funktionen von Lync Deploymentmöglichkeiten Lync Enterprise Vorteile Plattformoptionen für Microsoft Lync 2013 8 Bausteine

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte. Deutsch (German) Januar 2010

Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte. Deutsch (German) Januar 2010 Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte Deutsch (German) Januar 2010 Microsoft Licensing-Produktbenutzungsrechte Januar 2010 Seite 1 von 163 Vorbemerkung Diese Produktbenutzungsrechte weisen folgende

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Preisliste Microsoft Office 365 von Swisscom. Gültig ab 1. November 2014

Preisliste Microsoft Office 365 von Swisscom. Gültig ab 1. November 2014 Preisliste Microsoft Office 365 von Swisscom Gültig ab 1. November 2014 2 Übersicht Allgemeiner Teil 3 Business Pläne (1 300 Nutzer) 4 > Office 365 Business > Office 365 Business Essentials > Office 365

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer Überblick zur Volumenlizenzierung Irene Kisse Licensing Trainer Agenda Desktop Editions Edition Zielgruppe Benefits Verfügbar als Home Consumer und BYOD Vertraute und persönliche Erfahrung Neuer Browser

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Mai 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2

Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2 Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Lizenzgeber der Softwareanwendung oder Reihe von

Mehr

Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte. Deutsch (German) Juli 2010

Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte. Deutsch (German) Juli 2010 Microsoft Licensing- Produktbenutzungsrechte Deutsch (German) Juli 2010 Microsoft Licensing-Produktbenutzungsrechte Juli 2010 Seite 1 von 164 Vorbemerkung Diese Produktbenutzungsrechte weisen folgende

Mehr

Produktkatalog vom 13.08.2015

Produktkatalog vom 13.08.2015 Produktkatalog vom 13.08.2015 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.ch spenden IT-Unternehmen Produkte an gemeinnützige Organisationen. Eine stets aktuelle Übersicht über die Produktspenden finden Sie

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte

Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte Autor: Ulrich Schlüter Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit der in dieser Abhandlung gegebenen Informationen: Die nachfolgenden Informationen

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN.

RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN. RICHTIG. CLEVER. LIZENZIEREN. Microsoft Volume Licensing COMPAREX SELECText November 2014 EDITORIAL 2 Sehr geehrte SELECText Leser, in der letzten Ausgabe ging es um den Namen, den dieser Newsletter erhalten

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

Server Virtualisierung

Server Virtualisierung Server Virtualisierung Unterschiede zwischen Microsoft, Citrix und Vmware 23.05.2013 / Roland Unterfinger / SoftwareONE On-Premise vs. Off-Premise Private vs. Public Cloud: On-Premise Interne IT-Infrastruktur

Mehr

MICROSOFT OFFICE 365 SPEZIELL FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN

MICROSOFT OFFICE 365 SPEZIELL FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN MICROSOFT OFFICE 365 SPEZIELL FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN Überblick Attraktives Cloud Angebot von Microsoft - zugeschnitten auf mittelständische Unternehmen. Einfache Verwaltung im Marketplace. Qualitativ

Mehr

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung #1 Grundlagen der Microsoft Volumenlizenzierung Der Erwerb von IT-Lösungen für Ihr Unternehmen kann eine Herausforderung sein. Während Sie gerade noch dabei sind, den heutigen Anforderungen gerecht zu

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Herzlich Willkommen zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Agenda 08.15 Begrüssung, Kurzvorstellung Comsoft direct AG Comsoft 08.30 System Center Management Die integrierte Technologie

Mehr

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Unified Communications Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Agenda Veränderungen, Fakten und Herausforderungen Plattform für Unternehmens-Kommunikation HD-Videokonferenzen & Zusammenarbeit

Mehr

Microsoft-Konzernvertrag

Microsoft-Konzernvertrag Microsoft-Konzernvertrag Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Merkmale... 3 Vorteile... 4 Konzernprodukte im Detail... 5 Zusätzliche Produkte... 6 Software Assurance... 6 Software Assurance-Verlängerung...

Mehr

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3 (Nur für ISV-Lizenzgebührenprogramm) Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG Diese Lizenzbestimmungen

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. November 2012 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und-onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 3.0

Microsoft Dynamics CRM 3.0 Microsoft Dynamics CRM 3.0 Veröffentlicht: Januar 2006 Inhalt Verfügbarkeit Lizenzstruktur Software Assurance Bezugskanäle Produktfreischaltung Weitere Informationen Seite 1 von 5 Verfügbarkeit Microsoft

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Januar 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Microsoft-Volumenlizenzierung. Produktbenutzungsrechte

Microsoft-Volumenlizenzierung. Produktbenutzungsrechte Microsoft-Volumenlizenzierung Produktbenutzungsrechte Deutsch April 2012 Inhalt EINLEITUNG... 4 UNIVERSELLE LIZENZBESTIMMUNGEN... 8 Definitionen 8 Ihre Nutzungsrechte 9 Rechte zur Nutzung anderer Versionen

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier namhaften

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr