2/2011. International Transuniverse ist neuer Belgien-Partner. International Transuniverse is a new 24plus partner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2/2011. International Transuniverse ist neuer Belgien-Partner. International Transuniverse is a new 24plus partner"

Transkript

1 2/2011 PUNKTE Das Kunden- und Mitarbeitermagazin von 24plus logistics network The customers and staff members magazine of 24plus logistics network 6 International Transuniverse ist neuer Belgien-Partner International Transuniverse is a new 24plus partner 7 Leistung nach Maß Die Produktfamilie von 24plus im Gesamtüberblick Tailored solutions The 24plus product family at glance 12 Informationslogistik Startschuss für die neue Scanner-Generation Information logistics Starting shot for the new scanner generation 4 Spitzenservice mit persönlicher Note 24plus-Partner Schröder aus Porta Westfalica im Porträt Top service with a personal touch Portrait of 24plus partner Schröder, Porta Westfalica Besuchen Sie uns auf der transport logistic 10. bis 13. Mai 2011 Messe München, Halle A5, Stand 107/208 Visit us at the transport logistic May 10 th to May 13 th 2011 Munich trade fair centre, hall A5, booth 107/208

2 e d i t o r i a l i n h a l t Aufsichtsrat: Zweimal Kontinuität, ein neues Gesicht / Supervisory committee: Continuity times two an a new face 3 Sehr geehrte Geschäftsfreunde, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Dear business partners, dear members of staff, Spitzenservice mit persönlicher Note: 24plus-Partner Schröder / Top service with a personal touch: Portrait of 24plus partner Schröder 4 die transport logistic ist die Leistungsschau und der Marktplatz unserer Branche. Hier trifft sich alles, was Rang und Namen hat, hier werden Fachgespräche geführt, Ideen ausgetauscht, Geschäfte angebahnt. Die transport logistic ist für die Logistikindustrie nicht nur Leitmesse, sie ist einfach unverzichtbar und bietet konkreten Nutzen auch für 24plus und unsere Partner. Bestes Beispiel dafür ist unser neuer Belgien- Partner Transuniverse, der seit Anfang April Teil unseres Europanetzwerks ist und den wir Ihnen auf Seite 6 ausführlich vorstellen. Kennengelernt hatten wir uns auf der transport logistic 2009, ganz unverbindlich und eigentlich ohne jede Chance auf eine Partnerschaft, da wir in Belgien bestens mit unserem Partner Universal Express vertreten waren. Allerdings änderte sich die strategische Ausrichtung dieses Partners zwischenzeitlich. Wir ließen die alte Messebekanntschaft zu Transuniverse aufleben und hatten damit nicht nur schnellen Ersatz für den ausscheidenden Partner, sondern eine echte Verstärkung in unseren Reihen. Es versteht sich von selbst, dass wir im Messegepäck immer auch einige Neuheiten haben. Die Hauptnachricht diesmal ist, dass 24plus kurz vor der flächendeckenden Einführung einer neuen Scannergeneration steht. Was die neuen Geräte leisten und wie sich die Dienstleistungsqualität verbessert, erfahren Sie auf Seite 12. Außerdem stellen wir Ihnen unseren neuen Aufsichtsrat vor. Und, um nochmals auf das Thema Messe zurückzukommen: Auf Seite 15 lüften wir das Geheimnis, was während der Messetage an unserem Stand passieren wird. Seien Sie gespannt auf eine ganz besonders runde Sache! Ihr Peter Baumann Geschäftsführer 24plus logistics network the transport logistic is the exhibition and the market place of our line of business. Here, everybody who is anybody meets, technical discussions are held, ideas exchanged, deals initiated. The transport logistic is not only the leading trade fair of the logistics industry; it is indispensable and offers concrete use for 24plus and our partners. The best example for this is our new Belgium partner Transuniverse, who is part of our Europe network as of early April and who we will introduce to you in detail on page 6. We met at the transport logistic 2009, without obligation and without any realistic chance of a partnership, as we were represented well in Belgium by our partner Universal Express. However, the strategic direction of this partner changed in the meantime. We revived our old exhibition acquaintance with Transuniverse and thereby not only found a quick replacement for the former partner, but a real strengthening within our ranks. It goes without saying that we always bring some news to the exhibition as well. The main news this time is that 24plus is on the verge of a comprehensive implementation of a new scanner generation. What the new devices are capable of and how the service quality is improved, you can find out on page 12. Also, we are introducing you to our new supervisory board. But back to the exhibition: On page 15 we lift the secret of what will happen at our booth during the days of the exhibition. Look forward to a well-rounded affair! Best wishes Peter Baumann Executive Officer 24plus logistics network Belgien: Der neue Partner Transuniverse ist ein alter Bekannter / Belgium: The new one in Belgium Transuniverse is an old acquaintance Sonderbeilage: Die Produktfamilie von 24plus / Special supplement: The product family of 24plus Rückblick: Tag der Logistik / Review: Logistics Day Informationslogistik: Startschuss für die neue Scanner-Generation / Information logistics: Starting shot for the new scanner generation Informationstechnologie: Trusted Cloud / Technology: Trusted Cloud transport logistic: Mitbieten lohnt sich / transport logistic: Bidding is worth it Netzwerk: 64-mal Spitzenservice / Network: Top service times IMPRESSUM / IMPRINT Herausgeber / Publisher: 24plus Systemverkehre GmbH + Co. KG Blaue Liede 12, Hauneck-Unterhaun, Germany Tel.: +49 (0) , Fax: +49 (0) Internet: 24plusPunkte ist die Kunden- und Mitarbeiterzeitschrift von 24plus logistics network. Erscheinungsweise: viermal jährlich. / Published four times a year, 24plusPunkte is given free of charge to the customers, staff, partners and friends of 24plus logistics network. Redaktion, Projektkoordination, Grafik / Editorial Office, Project coordination, Artwork: H zwo B, Erlangen, Germany Druck / Printing: Fahner Druck GmbH, Nürnberg, Germany Nachdruck auch auszugsweise nur mit Ge nehmigung des Herausgebers. / Reprinting even in part is permitted but requires the prior permission of the publisher. Titelbilder / Cover: H zwo B (groß / large), Transuniverse, istockphoto, Motorola 2

3 i n t e r n Neues Aufsichtsgremium Am 5. April 2011 wählte die Gesellschafterversammlung von 24plus turnusgemäß einen neuen Aufsichtsrat. Das Ergebnis: zweimal Kontinuität, ein neues Gesicht. Als Sprecher des Aufsichtsgremiums bestätigt wurde Olaf Bienek, der die Wiederwahl als verspätetes Geburtstagsgeschenk feiern konnte (siehe Kasten). Bienek, Geschäftsführer der Kunzendorf Spedition, gehört dem Gremium seit 1998 an. Seit 2001 fungiert er ununterbrochen als Sprecher des Aufsichtsrates. Ebenfalls wiedergewählt wurde Kees Kuijken, Geschäftsführer von KLG Europe in Venlo und Mitglied des Aufsichtsrates seit Nicht zur Wiederwahl trat Bernd Vaas, Prokurist der Betz International GmbH, an. Für ihn zieht nun erstmals Werner Schelter, Niederlassungsleiter der Logwin Solutions Deutschland GmbH in Nürnberg, für die nächsten zwei Jahre in das Kontrollgremium ein. Der Aufsichtsrat ist zwischen den Gesellschafterversammlungen das höchste Entscheidungsgremium von 24plus. Zu den satzungsgemäßen Obliegenheiten gehören die Kontrolle der Geschäftsführung, die Feststellung des Jahresabschlusses, die Budgetierung der Systemzentrale und die Begleitung und Überwachung wichtiger Projekte. Noch spannender aber sind die vielen inoffiziellen Aufgaben. Dabei steht der Aufsichtsrat den Partnern als Vermittler und Ideengeber, aber auch als Kummerkasten und Streitschlichter zur Verfügung. Olaf Bienek Werner Schelter Kees Kuijken New supervisory board On April , the partner s meeting of 24plus duly elected a new supervisory committee. The result: continuity times two and a new face. Olaf Bienek was reconfirmed as spokesman for the supervisory board and was able to celebrate his re-election as a late birthday present (see box). Bienek, managing director of Kunzendorf forwarding, has been part of the board since Since 2001, he has continuously been acting as spokesman for the board. Re-elected as well was Kees Kuijken, CEO of KLG Europe in Venlo and member of the supervisory board since Not up for re-election was Bernd Vaas, authorized officer of Betz International GmbH. In his place Werner Schelter, branch manager of Logwin Solutions Deutschland GmbH in Nuremberg, became a member of the supervisory board for the next two years. The supervisory board is the highest arbitration among the boards of 24plus. Among the statutory obligations are controlling the business administration, approval of the annual financial statements, the headquarters budgeting as well as accompanying and supervising important projects. Even more exciting are the many unofficial tasks. The supervisory board is available to the partners as negotiator and creative inspiration, but also as agony aunt and mediator. Olaf Bienek feiert 50. Geburtstag Olaf Bienek celebrates his 50 th birthday Bilder: Kunzendorf Spedition, H zwo B, 24plus, istockphoto Vergangenes Jahr beging Olaf Bienek sein 30-jähriges Spediteursjubiläum. Dieses Jahr gab es noch mehr zu feiern. Am 27. März machte Olaf Bienek das halbe Jahrhundert voll. Den runden Geburtstag feierte er klein, im familiären Rahmen. Den großen Bahnhof gab es später, auf der Gesellschafterversammlung am 5. und 6. April. Es dauerte einige Zeit, bis alle Hände der 64 Partner geschüttelt und alle Schultern geklopft waren. Bienek ist ein Selfmademan, schaffte eine erstaunliche Karriere. Ohne mit den früheren Inhabern verwandt oder gert zu sein, stieg er bei verschwäder Kunzendorf Spedition vom Azubi bis zum geschäftsführenden Gesellschafter auf. Unter seiner Ägide wuchs das Unternehmen auf nunmehr knapp 300 Mitarbeiter und sechs Standorte, von denen vier Häuser (der Stammsitz Berlin, die beiden Niederlassungen Ludwigsburg und Schkeuditz sowie die Beteiligungsgesellschaft Kost) Fixpunkte im Netz von 24plus sind. The year 2010 marked Olaf Bienek s 30th versary in forwarding. anni- This year, there was even more to celebrate. On March 27, Olaf Bienek rounded off the half century. He celebrated the milestone birthday in a small setting among family. The red carpet was rolled out later, at the partner s meeting on April 5 and 6. It took some time until all hands of the 64 partners had been shaken and all backs had been patted. Bienek is a self-made man with a staggering career. Without being related to the former owners, he ascended from trainee to managing partner at Kunzendorf forwarding. Under his aegis, the company grew to what are now roughly 300 employees and six locations, four of which (the headquarters in Berlin, the branch offices Ludwigsburg and Schkeuditz as well as the investment company Kost) are key points in the 24plus network. 3

4 p o r t r ä t Spitzenservice mit persönlicher Note Hier ein kurzer Plausch, dort eine Frage nach dem Wohlergehen der Familie, an anderer Stelle ein kurzes Gespräch über die aktuelle Auslastung und das heutige Sendungsvolumen. Der Rundgang über das Firmengelände in Porta Westfalica braucht Zeit. Zeit, die sich Gisela Schröder, Chefin des 24plus-Partners Schröder Spedition GmbH, gerne nimmt. Schließlich weiß sie: Wir sind ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen. Ohne unsere Mitarbeiter wäre das Unternehmen gar nichts. ihre Grenzen, das Blocklager ist zu 95 Prozent ausgelastet. Kunststoffgehäuse, Motoren oder Genussmittel: Produkte der regionalen Wirtschaft in allen Varianten finden dort Platz und warten auf den Versandabruf. Lager und Umschlag sind bei der Schröder Spedition nicht nur baulich eine Einheit, sondern auch auf der Prozessebene. Wir haben den Vorteil, dass wir Lagerlogistik und die Verkehrsleistung als Teil- und Komplettladung und als Stückgut aus einer Hand bieten können, erläutert IT-Know-how als Wettbewerbsvorteil Es gibt noch einen weiteren Grund, warum die Schröder Spedition und 24plus so gut zusammenpassen: Für beide, den Systempartner wie das Systemnetz, ist IT-Kompetenz eine wichtige Voraussetzung für Effizienz und Qualität in der Logistikkette. Das IT-Know-how geht in unserem Metier zunehmend verloren, erklärt Speditionsleiter Guido Söffker. Viele mittelständische Logistikdienstleister haben ihre IT-Abteilung an Externe ausgelagert. Damit fehlt ihnen die Geschäftsführerin Gisela Schröder legt außerordentlichen Wert auf Qualität und deswegen ist die Schröder Spedition bei 24plus bestens aufgehoben. Managing director Gisela Schröder sets great store by quality, which is why Schröder forwarding is in good hands at 24plus. Auslastung: 95 Prozent. Das 2008 gebaute Blocklager stößt bereits an seine Grenzen. Workload: 95 per cent. The block storage, built in 2008, is already reaching its limits. Aktuell zählt das Schröder-Team 107 Köpfe, die im Büro, im Bereich Umschlag und Lager und hinter den Lenkrädern die Spedition am Rollen halten. Mitarbeiter, von denen viele seit langen Jahren für die Firma Schröder arbeiten und von denen einige seit Lehrlingstagen dazugehören. Daher verwundert es nicht, wenn Gisela Schröder betont: Hätten wir unsere Leute nicht gehabt, hätten wir nach den vergangenen zwei schwierigen Jahren nicht wieder durchstarten können. Die Wirtschaftskrise hat die Schröder Spedition überwunden. Die 2008, noch vor der Krise, neugebaute Quadratmeter große Umschlaghalle samt dazugehörigem Blocklager stößt bereits wieder an die Geschäftsführerin. Vor allem das Systemstückgut ist der größte Wachstumsfaktor. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat die Mitgliedschaft bei 24plus. Wir legen außerordentlich großen Wert auf Qualität, erklärt Gisela Schröder den Erfolgsfaktor. Und was Qualität angeht, sind wir bei 24plus bestens aufgehoben. Vor allem die Premium-Produkte aus der Speedtime-Familie finden guten Anklang bei den Kunden, ebenso das Beschaffungslogistik-Produkt Prolog. Möglichkeit, die IT-Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden schnell, flexibel und individuell in der Prozesskette abzubilden. Nicht so bei der Schröder Spedition. Dort liegt die IT-Verantwortung in den Händen des Speditionsleiters. Die eigene IT- Kompetenz schafft dem 24plus-Partner eindeutige Wettbewerbsvorteile. Gemeinsam mit dem Kunden entwickelt die Schröder Spedition IT-gestützte Logistik-Lösungen, die passgenau auf die Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet sind. Beispiel gefällig? Guido Söffker erklärt gerne: Unser Kunde, ein in der Medizintechnik tätiges Unternehmen, ist weltweit aktiv. Mit unserer IT-Lösung kann jeder Vertriebsmitarbeiter des Kunden von seinem Standort aus eine Bestellung ins System einspeisen und der Auftrag kommt automatisiert genau in dem Lager an, wo das benötigte Teil eingelagert ist. Das Ergebnis: Es werden nur die Beteiligten in der Logistikkette eingebunden, die tatsächlich zur Abwicklung notwendig sind. Die Arbeitsprozesse werden verschlankt. Im weiteren Ablauf erfährt der Kunde über die Sendungsverfolgung im 24plus-Netz, wo sich seine Sendung befindet und wann sie eintreffen wird. Gisela Schröder: Das ist durchgängig hochprofessioneller Spitzenservice und den gibt es bei uns mit einer persönlichen Note. Bilder: H zwo B 4

5 p o r t r a i t Top service with a personal touch A little chat here, an inquiry about the family s well-being there, elsewhere a short conversation about the current workload and today s shipment volume. A tour of the premises in Porta Westfalica takes time time which Gisela Schröder, head of 24plus partner Schröder Spedition GmbH, is happy to make. After all, she knows: We are an owner-managed, mediumsized business. The company is nothing without its employees. Currently, the 107 heads strong Schröder team keeps the ball rolling at the office, in handling and storage and behind the wheels of the forwarding agency. Many of the employees have been working for Schröder for years, some since their training days. It is therefore unsurprising when Gisela Schröder emphasises: Had we not had our people, we would not have been able to push forward after the difficult two years. Schröder forwarding has overcome the financial crisis. The 4,800 square metres large warehouse and the respective block storage, built in 2008, before the crisis, are already reaching their limits; the block storage is operating at 95 per cent capacity. Plastic cases, motors or stimulants: Products of the regional economy of all shapes and sizes find their place and wait to be shipped. Storage and handling at Schröder forwarding are not only united structurally, but also on the process level. We have the advantage of being able to offer warehouse logistics and transport services in the form of part and full load and LCL as a one-stop solution, explains the managing director. LCL in particular is the largest growth fac- tor. A substantial contribution to this is the membership at 24plus. We set great store by quality, says Gisela Schröder, explaining the success factor. As far as quality is concerned, we are in good hands at 24plus. The premium products from the Speedtime family especially are appealing to the customers, as is the procurement logistics product Prolog. IT know-how as a competitive advantage There is another reason why Schröder forwarding and 24plus fit together so well: For both, the system partner as well as the system network, IT expertise is an important prerequisite for efficiency and quality along the logistics chain. IT expertise is increasingly lost in our profession, explains Guido Söffker, head of forwarding. Many medium-sized logistics providers have outsourced their IT department. Therefore, they lack the capacity to portray their customer s IT needs and requirements quickly, flexibly and individually in the process chain. Not so at Schröder forwarding. There, the IT responsibility lies in the hands of the head of forwarding. Their own IT expertise provides the 24plus partner with definite competitive advantages. Together with the customer, Schröder forwarding develops ITbased solutions which are tailored to the customer s needs. Need an example? Guido Söffker gladly explains: Our customer, a company active in medicine technology, operates globally. With our IT solution, every sales employee of the customer can feed an order into the system from his location. The automated order arrives at the exact warehouse where the needed part is stored. The result: Only those who are needed for processing are embedded into the logistics chain. The processes are streamlined. Subsequently, the customer finds out where his shipment is located and when it is due to arrive via tracking and tracing on the 24plus net. This is highly professional top service from start to finish and we provide it with a personal touch. Alle Papiere beisammen? Dann heißt es: Gute Fahrt! Got all your documents? Then have a good trip! Did you know? The Porta Westfalica, which gave the hometown of Schröder forwarding its name, is the water gap where the Weser leaves the Weser Uplands to flow north into the North German Plain. The town, with its 37,000 inhabitants, is not even 40 years old and came into being when 15 boroughs merged. Porta Westfalica lies in the triangle between Osnabrück, Hanover and Bielefeld. The entire region is a stronghold of furniture and kitchen manufacturers. And all is watched over by Kaiser Wilhelm I. in form of a statue on the Wittekindsberg above the town. 5

6 pi no tre tr nä at t i o n a l Der Neue in Belgien ist ein alter Bekannter Transuniverse: So heißt der neue Belgien-Partner von 24plus, der seit dem 1. April 2011 am Netz ist. Das mittelständische Speditionsunternehmen hat den Partnern einiges zu bieten. Stückgutzustellung in Belgien mit Regellaufzeiten von 24 bis 48 Stunden und im Gegenzug jede Menge Sendungen zur Verteilung in Deutschland und Europa. Transuniverse bringt es auf 60 wöchentliche Abfahrten in die Türkei. 40 sind es nach Italien, 50 nach Spanien, gar 80 nach Portugal. Das Deutschlandgeschäft mit rund 30 Abfahrten pro Woche fällt dagegen geringer aus. Aber das wird sich ändern, erklärt Daniel De Cae, Niederlassungsleiter bei Transuniverse in Eupen und zuständig für 24plus. Im deutschen Markt sind wir erst seit 2008 in nennenswertem Umfang aktiv. Unsere Mitgliedschaft bei 24plus ist für uns deshalb ein wichtiger strategischer Baustein, mit dem wir unser Deutschlandgeschäft vorantreiben. Zum Start der Partnerschaft wird Transuniverse von der Niederlassung Eupen aus das Zentralhub von 24plus täglich anfahren, im nächsten Schritt ist geplant, das Regionalhub Norddeutschland zu bedienen und Direktverkehre aufzubauen. Transuniverse verfügt über mehrere Betriebsstätten in Wondelgem und Umgebung sowie in Eupen und bewirtschaftet mehr als Quadratmeter Lager- und Umschlagflä- che. Fuhrpark und Umschlag hat das Unternehmen, typisch für Belgien, an Dienstleister vergeben, sodass lediglich 65 Mitarbeiter die hohe Zahl der Verkehre organisieren. Die Erweiterung auf 80 Mitarbeiter ist geplant. Guter Bekannter Für einige 24plus-Mitglieder ist der neue Belgien-Partner ein alter Bekannter. So arbeitet Transuniverse in Österreich und Südosteuropa mit Der neue Belgien-Partner Transuniverse beherrscht nicht nur sein Transport-Handwerk: Er kann auch Kalender machen. The new Belgium partner Transuniverse is not only in control of his transport craft: He can also make calendars. dem 24plus-Partner Lagermax zusammen und unterhält weitere Geschäftsbeziehungen zu den 24plus- Partnern Leman (Dänemark und Skandinavien), Wwe. Theodor Hövelmann (Deutschland, Großbritannien) und KLG Europe (Niederlande und Rumänien). Transuniverse ist ein starker Stückgutspediteur, der mit uns wachsen will und gut zu uns passt, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann, der aber auch für den früheren Belgien-Partner Universal Express lobende Worte findet: Universal Express war zehn Jahre lang ein verlässlicher und erfolgreicher 24plus-Partner, dem wir für die gute Zusammenarbeit danken. The new one in Belgium is an old acquaintance Transuniverse: That is the name of the new Belgium partner of 24plus, who is part of the network as of 1 April The mediumsized forwarding agency has a lot to offer to the partners. LCL delivery in Belgium with standard delivery times of 24 to 48 hours on the one hand, plenty of shipments to distribute in Germany and Europe on the other. Transuniverse makes 60 weekly departures to Turkey. 40 to Italy, 50 to Spain, even 80 to Portugal. Business in Germany with around 30 weekly departures is lower in comparison. But that is going to change, explains Daniel De Cae, branch manager at Transuniverse in Eupen, who is responsible for 24plus. Only since 2008 have we been active on the German market to a considerable extent. Therefore, our membership at 24plus is an important strategic building block for us, with which we drive our Germany business forward. To start off the partnership, Transuniverse is going to approach the 24plus central hub from the Eupen branch on a daily basis. In a next step, it is planned to service the regional hub Northern Germany and to set up direct traffics. Transuniverse has multiple sites in Wondelgem and vicinity as well as in Eupen at its disposal and manages over 20,000 square metres of handling and storage area. Typically for Belgium, motor pool and handling have been given to service providers, so that only 65 employees organise the high number of traffics. An expansion to 80 employees is in the works. Good acquaintance For some 24plus members, the new Belgium partner is an old acquaintance. In Austria and South-eastern Europe, Transuniverse cooperates with 24plus partner Lagermax and maintains further business relations to 24plus partners Leman (Denmark and Scandinavia), Wwe. Theodor Hövelmann (Germany, Great Britain) and KLG Europe (The Netherlands and Romania). Transuniverse is a strong LCL forwarder who wants to grow with us and fits in well with us, explains Peter Baumann, head of 24plus, who also finds praise for the former Belgium partner Universal Express: Universal Express had been a reliable and successful partner for ten years, and we thank them for the good cooperation. Bilder: Transuniverse 6

7 Leistung nach Maß: Die Produktfamilie von 24plus Standards sind gut, weil sie für ein hohes Qualitätsniveau sorgen. Standards sind schlecht, wenn sie individuelle Bedürfnisse ignorieren. Ein Produkt für alle? Das funktioniert fast nie. Aber Maßanfertigung ist teuer. Die Modeindustrie bietet deshalb eine große Vielfalt an Konfektionsgrößen und Schnitten, sodass jeder Kunde das passende Kleidungsstück für seine individuellen Ansprüche findet und das deutlich günstiger als in der Maßschneiderei. Der Schlüssel ist ein flexibles System: Standardisiert, aber leistungsstark und anpassungsfähig. Ein solches System bietet auch 24plus mit seinem breitgefächerten Produktsortiment. Bilder: istockphoto Ganz gleich, ob es besonders schnell gehen soll oder ob eine Sendung witterungsempfindlich oder wertvoll ist: Der Produktkatalog von 24plus bietet Lösungen für jede Herausforderung. Damit Vielfalt nicht zu Unübersichtlichkeit führt, empfehlen die Mitarbeiter der 24plus-Partner für jeden Auftrag das passende Produkt oder Kombinationen aus mehreren Produkten. Natürlich immer zum bestmöglichen Preis. Eines haben dabei alle 24plus- Produkte gemein: Das einheitliche Qualitätsversprechen, auf das sich alle Partner verpflichtet haben. Mehr als nur Standard Im Zentrum steht das Basisprodukt 24plus Standard. Es deckt die meisten Anforderungen zu einem attraktiven Preis ab und ist die richtige Lösung für Stückgutsendungen, die zuverlässig und schnell transportiert werden sollen. Leistungsmerkmale wie eine 95-prozentige Zustellquote am nächsten Arbeitstag garantieren höchste Kundenorientierung. Das Kernprodukt heißt Standard, weil alle weiteren Angebote darauf aufbauen auf einem Systemstandard, der für alle Partner im 24plus-Stückgutnetz verbindlich ist und auch bei individuellen Anforderungen stets eingehalten wird. Weitere Produkte können in einem Baukastensystem je nach Bedarf hinzugewählt und miteinander kombiniert werden. 7

8 Für Eilige Sendungen über das 24plus-Verkehrsnetz sind in Deutschland zu 95 Prozent am folgenden Arbeitstag, zu 100 Prozent einen Tag darauf zugestellt. Damit ist schon 24plus Standard gut für zeitkritische Sendungen geeignet. Häufig soll jedoch der Zeitpunkt einer Lieferung genauer definiert werden. Für diese Fälle ist die Produktfamilie 24plus Speedtime ideal. Innerhalb Deutschlands können Kunden zwischen Speedtime 8, Speedtime 10 und Speedtime 12 wählen, also einer garantierten Zustellung bis 8, 10 oder 12 Uhr am nächsten Arbeitstag. Wem es nicht auf die genaue Stunde, aber dennoch auf die schnelle Zustellung am nächsten Tag ankommt, der liegt mit Speedtime nextday goldrichtig: Dabei ist die Zustellung am folgenden Arbeitstag garantiert. Soll die Sendung an einem ganz bestimmten Tag ihren Empfänger erreichen, empfiehlt sich Speedtime fixday für die taggenaue Zustellung. Speziell für Sendungen über die Grenzen Deutschlands hinaus hat 24plus das Produkt Speedtime Europe entwickelt. In einem Radius von Kilometer rund um das Zentralhub in Hauneck werden Sendungen mit fester, garantierter Laufzeit zugestellt. Bei der Variante Speedtime Europe Business geht es dank eines zweiten Fahrers an Bord noch schneller. Durchgehende Maschinenlaufzeiten sind ein Schlüssel zum Erfolg. Aber was, wenn am Abend oder am Samstag dringend benötigte Produktionsteile fehlen? Damit Ihre Maschinen jederzeit Futter haben, bietet 24plus Extratime die termingerechte Zustellung auch am Abend bis 21 Uhr und Samstags zwischen 8 und 12 Uhr. Flächendeckend in Deutschland und in vielen anderen europäischen Ländern. Wenn sicher nicht sicher genug ist Manche Sendungen sind so kostbar, dass Kunden zusätzlich zu den standardisierten Qualitätskriterien von 24plus einen Extra-Schutz wünschen. Dafür gibt es 24plus Safety. Eine durchgehende, satellitengestützte Überwachung entlang der gesamten Prozesskette schützt sensible, wertvolle Sendungen auf höchstem Niveau. Zusätzlich wird durch manuelles Scannen der Sendung an jeder Schnittstelle mit persönlicher Kontrolle durch geschultes Personal und durch permanenten Kontakt zum Fahrer gewährleistet, dass die Sendung jederzeit verfolgbar ist. Mehr Sicherheit geht nicht! Wenn das Wetter verrückt spielt, wird der Transport witterungsempfindlicher Sendungen zum Risiko. Dieses Risiko müssen Sie nicht eingehen. Mit 24plus Thermo ist auch frostempfindliches Stückgut gut geschützt unterwegs. Dafür sorgen spezielle Thermohauben und der Transport in Thermoaufliegern mit Heizaggregaten. Mit 24plus Grenzen überwinden: Internationale Transporte Logistik ist ein internationales Geschäft. Bei 24plus übernehmen zwölf Partner in verschiedenen Ländern Europas Schnittstellenfunktion für europaweite Logistiklösungen. Mit 24plus International finden Sie das passende Angebot für alle grenzüberschreitenden Landverkehre, selbstverständlich auch in Kombination mit anderen Produkten wie Speedtime oder Thermo. Mit 24plus Sea Cargo werden internationale Im- und Exportaufträge zum Kinderspiel: Über unseren Partner Ecu-Line wickeln wir Ihre Seefrachtsendungen zuverlässig und schnell ab. Als erste Stückgutkooperation mit eigenem Seefrachtpartner bietet 24plus tägliche Verkehre zu Container-Packstationen an deutschen Seehäfen und alle anfallenden Dienstleistungen wie weltweite Beschaffung und Zollabfertigung. Sonderwünsche? Die Spezialprodukte von 24plus Wer liefert, muss auch kassieren. Ärgerlich wird es, wenn die Zahlung ausbleibt und das Inkasso- Prozedere unnötigen Aufwand verursacht. Diesen Aufwand nimmt Ihnen 24plus Cashservice ab. Der Kunde bezahlt direkt bei Zustellung bis Euro bar oder per Scheck. Lästiges Abmahnen gehört mit Easycash der Vergangenheit an. 24plus stellt Ihre Sendung zu und auf Wunsch nimmt 24plus auch gleich wieder etwas mit. 24plus EasyReturn ist immer dann das richtige Produkt, wenn bei einer Lieferung im Tausch auch etwas abgeholt werden soll, etwa ein Altgerät oder eine Retoure. Logistik ist mehr als nur die Distribution von Gütern: Mit 24plus Prolog übernimmt 24plus Ihre deutschlandweite Beschaffungslogistik. Dazu werden Ihre Aufträge über einen Webserver eingespeist und einem Partner in der Nähe Ihres Lieferanten zugewiesen. Die Zustellung erfolgt in gewohnter Qualität über das 24plus-Distributionsnetz. Auch europaweite Beschaffungslösungen sind möglich. Und auch wenn es um kleinere Sendungen geht, ist 24plus Ihr bewährter Partner: Mit 24plus Parcel sind Pakete bis 31,5 Kilogramm im Handumdrehen beim Empfänger. Dabei arbeiten wir mit bewährten Paketzustelldiensten zusammen. 8

9 Tailored solutions: the 24plus product family Standards are good because they provide a high level of quality. Standards are bad if they ignore individual needs. A product for all? That rarely works. But customisation is expensive. Therefore, the fashion industry offers a wide variety of sizes and patterns, so that each customer finds the suitable piece of clothing for his individual demands and considerably cheaper than custom tailored. The key is a flexible system: standardised, but powerful and adaptable. With its wide range of products, 24plus offers such a system as well. Bilder: istockphoto No matter whether time is pressing or whether a shipment is weather-sensitive or valuable: 24plus product catalogue offers solutions to every challenge. So that variety does not lead to confusion, the employees of the 24plus partners recommend the fitting product or a combination of multiple products for each order. Needless to say, always at the best possible rate. One thing all 24plus products have in common: the standardised promise of quality to which all partners have committed themselves. More than just standard At the centre is the basic product 24plus Standard. It covers most requirements at an attractive rate and is the right solution for LCL shipments which have to be transported quickly and reliably. Performance features such as a 95 per cent delivery rate on the next workday ensure highest customer orientation. The core product is called Standard because all other products build on it on a system standard which is binding for all partners of the 24plus LCL network and is always kept, even in the case of individual requirements. Further products can be added and combined in a modular system as required. 9

10 For urgent needs Shipments via the 24plus traffic network within Germany are delivered at a rate of 95 per cent on the following workday, 100 per cent the day after. This already qualifies 24plus Standard for time-critical shipments. Oftentimes, however, the time of a delivery needs to be defined more precisely. In these cases, the product family 24plus Speedtime is ideal. Within Germany, customers can choose among Speedtime 8, Speedtime 10 and Speedtime 12, meaning a guaranteed delivery until 8 a.m., 10 a.m., or 12 p.m. on the next workday. Those who do not need delivery by the hour, but still require fast delivery by the next day, are in good hands with Speedtime nextday: Here, delivery on the next day is guaranteed. Is the shipment supposed to reach its recipient on a specific day, Speedtime FixDay for to the day delivery is recommended. 24plus has developed the product Speedtime Europe specifically for shipments that extend beyond the German borders. Within a 1,800 kilometre radius around the central hub in Hauneck, shipments are delivered within fixed, guaranteed delivery times. With the variant Speedtime Europe Business, things go even faster, thanks to a second driver. Continuous machine operating times are a key to success. But what if urgently needed production parts are missing in the evening or on a Saturday? So that the machines are fed at all times, 24plus Extratime offers on time delivery until 9 p.m. and between 8 a.m. and 12 p.m. on Saturdays. Nationwide in Germany as well as in many other European countries. When safe is not safe enough Some shipments are so valuable that customers desire extra protection in addition to the standardized quality criteria of 24plus. This is what 24plus Safety is for. Continuous, satellite-based monitoring along the entire process chain provides protection for sensitive, valuable shipments at the highest level. Additionally, via manual scanning of the shipment at every interface, along with personal control by skilled personnel and through permanent contact to the driver, it is ensured that the shipment can be tracked and traced at all times. It does not get any safer than this! When the weather is going haywire, transporting weather-sensitive goods becomes risky. A risk you do not have to take. With 24plus Thermo, even frost-sensitive LCL is well protected, thanks to special thermo covers and transportation in thermo trailers with heating units. Transcending boundaries with 24plus: international transports Logistics is an international business. At 24plus, 12 partners in various European countries assume an interface function for Europe-wide logistics solutions. With 24plus International, you can find the right offer for all cross-border, land-based transports, naturally also in combination with other products such as Speedtime or Thermo. With 24plus Sea Cargo, international import and export orders become child s play: Via our partner Ecu-Line, we handle your sea freight shipments quickly and reliably. As the first LCL cooperation with its own sea freight partner, 24plus offers daily traffics to container freight stations at German sea harbours and all accruing services, such as worldwide procurement and customs. Special requests? 24plus special products He who delivers has to get paid. It becomes irritating when the payment is not made and the collection procedure causes unnecessary effort. 24plus Cashservice relieves you of this effort. The customer pays directly upon delivery up to 25,000 Euro cash or by cheque. With Easycash, troublesome warning procedures are history. 24plus delivers your shipment and on demand, picks up something right away as well. 24plus EasyReturn is the right product whenever something needs to be picked up in connection with a delivery, such as an old appliance or a return. Logistics is more than just distributing goods: With 24plus Prolog, 24plus assumes your Germany-wide procurement logistics. For this purpose, your orders are fed into a web server and assigned to a partner near your supplier. The delivery is made at the usual quality via the 24plus distribution network. Europe-wide procurement solutions are possible as well. When it comes to smaller shipments, 24plus remains your trusted partner: With 24plus Parcel, packages up to 31, 5 kilograms reach the recipient in next to no time. In order to achieve this, we work together with established parcel delivery services. 10

11 t i c k e r t a g d e r l o g i s t i k Bilder: 24plus On the Road again Zu einer gemeinsamen Roadshow haben sich im Frühjahr KLG-Europe, 24plus-Partner für Rumänien, und Somat, Partner für Bulgarien, auf den Weg gemacht. Entlang ihrer Reiseroute lagen die Systempartner VS Logistics in Würzburg, Kentner in Heidenheim, Wolf in Straubing und Hunecke Logistik in Hauneck, die ihre Chance gern nutzten, um die Südosteuropäer näher kennenzulernen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Die Rumänienund Bulgarien-Partner hatten jede Menge Infos im Gepäck: über sich selbst, ihren Heimatmarkt, Potenziale und Möglichkeiten für neue Kundenbeziehungen. Die Roadshow hat bereits erste Erfolge gezeigt, wie 24plus-Europakoordinatorin Claudia Lehmann betont: Die Angebotsanfragen für Rumänien und Bulgarien sind spürbar angestiegen. On the Road again In spring-time, KLG-Europe, 24plus partner for Romania, and Somat, partner for Bulgaria, have hit the road on the way to a joint road show. Along their route was the system partner VS Logistics in Würzburg, Kentner in Heidenheim, Wolf in Straubing and Hunecke Logistik in Hauneck, who gladly took the opportunity of getting to know the South-eastern Europeans better and establish contacts. The Romania and Bulgaria partners had plenty of info aboard: about themselves, their domestic market, potential and possibilities of new customer relations. The road show has already shown initial successes, emphasises Europe coordinator Claudia Lehmann: The order inquiries for Romania and Bulgaria have increased noticeably. Best Quality Die Partner Gustke aus Rostock, Ritter aus Magdeburg und Regionalhubbetreiber Kunzendorf in Ludwigsburg sind die Gewinner des Best Quality Awards Vorjahreszweiter Gustke erklomm dieses Jahr den Spitzenplatz auf dem Podest, der Magdeburger Partner wurde zweiter und die Bronzemedaille ging an Kunzendorf. Aufsichtsrat und Geschäftsführung verliehen auf der Gesellschafterversammlung die Urkunden an die drei Besten. Best Quality The partners Gustke from Rostock, Ritter from Magdeburg and regional hub operator Kunzendorf from Ludwigsburg are the winners of the Best Quality Award Last year s runner-up Gustke climbed the podium s top position, the Magdeburg partner came in second and bronze went to Kunzendorf. Board of directors and business administration awarded the certificates to the three best at the partner s meeting. Anklicken lohnt sich! Zur Weltleitmesse transport logistic ist der neu gestaltete Internetauftritt von 24plus online gegangen. Unter der bewährten Adresse findet sich nun die Homepage grafisch rundumerneuert, inhaltlich aktualisiert und suchmaschinenoptimiert. Clicking is worth it! At the globally leading trade fair transport logistic, 24plus newly designed internet presence went online. Under the proven address the homepage is now graphically renewed, its content updated and search engine optimised. Die Logistikdrehscheibe im Live-Betrieb Gibt es schon Abnutzungserscheinungen? Keineswegs. Auch am vierten Tag der Logistik hat 24plus wieder die Tore zum Zentralhub geöffnet. Die Nachfrage war so groß, dass die Systemzentrale drei Zusatz-Nächte im Hub anbot. Da im Hub der reguläre Betrieb läuft, können wir nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern durch den Umschlag führen, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. Wir wollten aber keine Interessenten abweisen. Dieser Gedanke kam an und 88 Interessenten ließen es sich nicht nehmen, vom Chef persönlich einen Blick hinter die Kulissen gewährt zu bekommen. Was ist Stückgut? Wie Wear marks? Not at all. On the fourth Supply Chain Day, 24plus opened the gates to the central hub again. The demand was so large that the head office offered three additional nights in the hub. Because the hub is operating as usual, we can only lead a limited amount of visitors through handling, explains Peter Baumann, head of 24plus. However, we did not want to reject any interested parties. The idea struck, and 88 people did not miss out on getting a look behind the scenes with the boss himself. What is LCL? How does 24plus funktioniert überhaupt 24plus? Und: Wie behält man den Überblick über Packstücke, die jede Nacht im Zentralhub landen? Auf all diese Fragen bekamen die Besucher eine Antwort. Und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das Interesse und die Neugier der Besucher zeigen uns, wie wichtig ein solcher Aktionstag ist, lobt Peter Baumann die Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL), bei der auch 24plus Mitglied ist. Die Menschen wissen viel zu wenig darüber, was Logistik eigentlich bedeutet. Der Tag der Logistik hilft, die Branche im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Darum sind wir auch nächstes Jahr wieder mit dabei. So viele Besucher wie nie zuvor nutzten die Chance, sich beim Tag der Logistik die Logistikdrehscheibe 24plus im Live-Betrieb anzusehen. More visitors than ever made use of the opportunity to watch the processes in the logistics hub of 24plus on Supply Chain Day The logistics hub live work? And: How do you maintain an overview of 4,500 packages that reach the central hub every night? The visitors got an answer to all these questions. And did not cease to be amazed. The interest and curiosity of the visitors show us how important such a day of action is, says Peter Baumann, praising the initiative of the German Logistics Association (BVL), of which 24plus is a member. People know far too little about what logistics actually is. The Logistics Day helps raise public awareness about the field. That is why we will be involved next year as well. 11

12 i n f o r m a t i o n s l o g i s t i k Drei Millionen für die dritte Generation Die Details sind geklärt, die Verträge unter Dach und Fach, die Umsetzung kann beginnen: 24plus hat den Startschuss für ein drei Millionen Euro schweres IT-Investitionsprojekt gegeben: Netzwerkweit werden mehr als neue Scanner angeschafft. Dank der neuen Scanner-Generation kann 24plus sendungsspezifisch Geo- Daten verarbeiten. Zusätzlich ist die Scanner-Lösung Grundlage für ein neues Behältermanagementsystem. Bei diesem Projekt tritt die Deutsche Telekom AG als Generalunternehmerin auf, die technische Umsetzung wird von der Kratzer Automation AG aus Unterschleißheim realisiert. Der Echtbetrieb startet in der zweiten Jahreshälfte Die neuen Scanner vom Hersteller Motorola sind in der Lage, Geo- Positionen zu ermitteln und laufend an die zentrale 24plus-Datenbank zu übertragen. Verknüpft mit den Sendungs- und Packstück-Daten bedeutet dies, dass die Geo-Daten eines jeden gescannten Packstücks bekannt sind und der Kunde nahezu in Echtzeit darüber informiert werden kann, wo sich seine Sendung befindet. Die Scanner der dritten Generation eröffnen uns eine ganz neue Ebene der Auskunftsfähigkeit, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. Jeder Kunde kann individuell festlegen, wie er informiert werden will: bei jeder neuen Statusmeldung oder beispielsweise, wenn sich seine Sendung zehn Kilometer vor dem Zustellort befindet. Damit sind Stichwort Steuerung kritischer Lieferketten genaue Prognosen möglich, wann ein Zustellfahrzeug die Empfängeradresse erreicht, so Peter Baumann. Keine Ein-Weg-Kommunikation Die neuen Scanner senden nicht nur Informationen an die zentrale 24plus-Datenbank, sie sind gleichzeitig auch Empfangsmedium und stellen den Fahrern bei den Systempartnern gezielt Sonderinformationen zur Verfügung. Die Geräte sind so konfiguriert, dass nach einem Wenn-Dann-Prinzip im Display klare Anweisungen stehen, wie der nächste Arbeitsschritt des Fahrers aussieht. Ferner lassen sich in der neuen Scanner-Software Aufträge mit besonderen Merkmalen hervorheben, beispielsweise die Zustellung in einem bestimmten Stockwerk oder die Übergabe an eine bestimmte Person. Auch in der Abholung spielt die Übermittlung von Sonderinformationen eine wichtige Rolle: Anhand der aktuellen GPS-Positionen des Zustellfahrzeugs kann dem Fahrer kurzfristig ein in der Nähe liegender neuer Abholauftrag auf das Display des Scanners gespielt werden samt Routenplaner, falls gewünscht. Intelligentes Behältermanagement Die neue Scanner-Lösung ermöglicht auch den Betrieb eines neuen Behältermanagementsystems, das die System zentrale gemeinsam mit den Projektbeteiligten Euro-Log und Kratzer Automation entwickelt hat. Ziel der Lösung ist, Behälter entlang der Lieferkette verfolgen und jederzeit Auskunft über die Lademittelbestände geben zu können. Wir zählen nicht nur stationär im Lager vorliegende Behälter, sagt Peter Baumann. Vielmehr wissen wir, welche Behälter sich in unserem Netz befinden, wem sie gehören, woher sie kommen und wohin sie gehen sollen, ob sie leer oder gefüllt sind und kennen auch den aktuellen Zustand des Behälters. Erst diese Informa tionsdichte und die dynamische Verfolgung der Behälter machen ein aktives Behältermanagement möglich. Scanner-Hardware und Datennetz Um diese Anforderungen reibungslos bewältigen zu können, verfügen die neuen Scanner über einen leistungsfähigen Akku und einen ausreichend großen Prozessor. Daneben besitzen die Geräte eine hochauflösende Kamera zur Dokumentation von Schäden. Die Übertragung der Daten erfolgt geschützt und verschlüsselt über ein MPLS-VPN, das die Generalunternehmerin Deutsche Telekom AG der Stückgutkooperation 24plus zur Verfügung stellt. Seit Anschaffung unserer zweiten Scanner-Generation im Jahr 2006 hat sich die IT-Welt immens verändert, erklärt Peter Baumann. Mit der neuen Scanner-Generation und der dazugehörigen Gesamtlösung meldet sich 24plus an der Spitze der Informationslogistik zurück. Unkaputtbar: Die neuen Scanner sind stoß- und wasserfest und für den harten Praxiseinsatz prädestiniert. Unbreakable: The new scanners are shock and waterproof and predestined for tough praxis. Hintergrund: Projektbeteiligte Die Deutsche Telekom AG, die bei diesem 24plus-Projekt als Generalunternehmerin auftritt, verantwortet bei der Umsetzung die Mobilkommunikation zwischen Scannern, Depots und 24plus-Zentraldatenbank. Von der Kratzer Automation AG bezieht 24plus das Transport Management System cadis Transport und im weiteren die Motorola-Scanner vom Typ MC95. Die Euro-Log AG betreibt das Management-Informationssystem von 24plus und stellt die Basis - lösung für das Behälter management. Bilder: istockphoto, Motorola, H zwo B, 24plus 12

13 i n f o r m a t i o n l o g i s t i c s Three million for the third generation Background: project participants Deutsche Telekom, which acts as general contractor on this 24plus project, is responsible for the communication between scanners, depots and 24plus central database. From Kratzer Automation, 24plus obtains the transport management system cadis Transport and the The details have been clarified, the contracts are signed and sealed, the implementation can begin: 24plus gave the starting shot for an IT investment project worth three million Euro: more than 1,000 scanners will be purchased networkwide. Thanks to the new generation of scanners, 24plus can process geodata for every shipment specifically. Additionally, the scanner solution is the basis of a new container management system. On this project, Deutsche Telekom AG is the general contractor, while the technical realisation is assumed by Kratzer Automation AG from Unterschleißheim. Live operation is going to start in the second half of The new scanners by Motorola are capable of determining geodata and continuously transmitting them to the 24plus database. In combination with shipment and package data, this means that the geodata of every scanned package is known and customers can be informed about the whereabouts of their shipment almost in real-time. The third generation scanners open up a whole new level of providing information, explains Peter Baumann, head of 24plus. Every customer can individually type MC95 Motorola scanners. Euro-Log runs the information management system of 24plus and provides the basic solution for the container management. Die alten Scanner haben nach fünf Jahren ausgedient und werden in der zweiten Jahreshälfte 2011 durch die dritte Scanner-Generation ersetzt. After five years of service, the previous scanning devices will be replaced by the third generation of scanning devices in the second half of specify in what way he wants to be informed: at each new status update or, for instance, when the shipment is 10 kilometres from the delivery location. With this keyword controlling critical supply chains precise predictions as to when a delivery vehicle is going to reach the recipient can be made, says Peter Baumann. No one-way communication The new scanners not only transmit information to the central 24plus database, they are also a receiving medium and supply the drivers of the system partners with special information. The devices are configured so that in the way of an if-then principle, clear instructions appear on the display as to what the next step of the driver looks like. Furthermore, with the help of the new scanner software, orders with specific features can be highlighted, such as delivery to a specific floor or person. In pickup, transmitting special information plays an important role as well: By means of the current GPS position of the delivery vehicle, a new, near-by pick-up order can be submitted to the driver s scanner display at short notice along with a route planner if needed. Intelligent container management The new scanner solution also enables the operation of a new container management system, which the headquarters developed together with Euro-Log and Kratzer Automation. The solution s goal is to follow containers along the supply chain and be able to provide information about the transport containers at all times. We not only count stationary containers in the warehouse, says Peter Baumann. Rather, we know which containers are in our network, who they belong to, where they come from and where they are supposed to go, whether they are empty or full and what the current condition of the container is. Only this information density and the dynamic tracking of the containers make an active container management possible. Scanner hardware and data network In order to smoothly master these challenges, the new scanners are equipped with a high-capacity battery and a sufficiently large processor. Moreover, the devices have a high-resolution camera to document damages. The data transmission is secured and encrypted via MPLS- VPN, which the general contractor Deutsche Telekom AG makes available. Since acquiring our second scanner generation in the year 2006, the IT world has changed immensely, explains Peter Baumann. With the new scanner generation and the corresponding complete solution, 24plus is back at the top of information logistics. 13

14 t e c h n o l o g i e Die weiteren Aussichten: Heiter bis wolkig Die Cloud ist das ganz heiße Ding in der Informationstechnologie. Google spuckt für das Suchwort Cloud 432 Millionen Treffer aus. Tatsächlich ist das Cloud Computing mehr als das Hochschreiben einer technischen Neuerung. Der Ansatz wird die Verarbeitung von Informationen in vielen Bereichen ändern. Auch die Logistik ist gut beraten, sich frühzeitig Gedanken zu machen, wie zukünftig die explosionsartig wachsende Menge an Sendungsdaten und Statusmeldungen in der Cloud kostengünstig und sicher aufbewahrt und verarbeitet werden kann. Aber was ist das eigentlich? Vereinfacht gesagt werden beim Cloud Computing Rechenkapazitäten, Datenspeicher und ganze Softwarepakete nicht mehr lokal beim Anwender vorgehalten, sondern über ein Datennetz zur Verfügung gestellt. Der Anbieter trägt dafür Sorge, dass immer genügend Kapa zitäten verfügbar sind. Für den Anwen der ver- blasst die Datenver arbeitung damit wie in einer Wolke. Dabei gibt es einen gravierenden Unterschied zum traditionellen Rechenzentrumsmodell: Beim Cloud Computing sind die Rechenzentren virtuell. Daten lassen sich beliebig dorthin auslagern, wo freie Rechen kapazitäten sind. Das macht die Datenverarbeitung günstig. Bezahlt wird nach Bedarf. Und: Die Ressourcen lassen sich, so das Idealbild vom Cloud Computing, beliebig und ohne Verzögerung an den aktuellen Bedarf anpassen. Bei 24plus werden derzeit sämt - liche Daten im Rechenzentrum der Euro-Log AG in Hallbergmoos verarbeitet. Das heißt: Sie werden dort gespeichert, ausgewertet und in das Format übersetzt, das der jeweilige Partner zur Verarbeitung mit seiner Speditionssoftware benötigt auch das ist schon eine Form des Cloud Computing, das sichere Private Cloud Computing, früher auch ASP genannt. Beim Public Cloud Computing wäre das unwesentlich anders nur mit dem Unterschied, dass die Daten irgendwo auf der Welt liegen könnten. Dies zeigt schon, dass Public Cloud Computing im Bereich Spedition vorerst in den Bereich Science Fiction fällt. Nicht auszudenken wäre es, wenn geschäftskritische Daten ver loren gingen oder ausgespäht würden. Allerdings sind hier Lösungen zumindest im Forschungsstadium. So hat das Bundeswirtschaftsministerium ein Forschungsprojekt Trusted Cloud aufgesetzt. Ziel ist, ein sicheres Cloud Computing für den Mittelstand und den öffentlichen Sektor zu ermöglichen. Wir schweben nicht auf Wolke sieben, beobachten aber die Entwicklung des Forschungs projektes aufmerksam, berichtet 24plus- Geschäftsführer Peter Baumann. Dazu hat 24plus zusammen mit dem IT-Dienstleister Euro-Log eine eigene Ideenskizze zur Verarbeitung speditioneller Daten in einer gesicherten Cloud erarbeitet. Baumann: Damit sind wir sicher, dass wir bei der Entwicklung immer obenauf sind! Übrigens: Die deutsche Bezeichnung für Trusted Cloud ist Rechnerwolke. Nur dass sich der Begriff mit Google-Treffern nicht durchsetzen wird. Google produces 432 million hits for the search term Cloud. Extended forecast: bright to cloudy The Cloud is all the rage in information technology. For the search term Cloud, Google produces 432 million hits. As a matter of fact, Cloud Computing is more than the hyping of a technical innovation. The approach is going to change information processing in many areas. The field of logistics would be well advised to consider in good time how, in the future, the explosively expanding amount of shipment data and status updates can be stored and processed cost-effectively and safely in the Cloud. But what is that? Simply put, in Cloud Computing data storage, computing capacities and entire software packages are not held out at the user, but are made available through a data net. The supplier ensures that capacities are available at all times. For the user, data processing fades like a cloud. Herein lies a major difference to the traditional computer centre model: In Cloud Computing, the computer centres are virtual. Data can be outsourced at leisure to where free capacities are available. That makes data processing cost-efficient. Payment is determined by demand. And: The resources can be adjusted as desired and without delay to current demand that is the ideal of Cloud Computing. At 24plus, all data is currently being processed at the computer centre of the Euro-Log AG in Hallbergmoos. That means: There they are saved, analysed and converted into the format which the particular partner needs to process them with his forwarding software. This is already some kind of Private Cloud Computing, formerly known as ASP. With Public Cloud Computing, this would not be noticeably different only that the data could be anywhere in the world. Logistics applications in the Cloud This alone shows that, for the time being, Public Cloud Computing within logistics belongs to the realm of science fiction. It would be unthinkable if business relevant data were lost or spied out. Solutions are still at the stage of research, however. In this regard, the German Federal Ministry of Economics and Technology has initiated the research project Trusted Cloud. The goal is to make secure Cloud Computing for medium-sized companies and the public sector possible. We are not floating on cloud nine, but are closely following the development of the research project, reports Peter Baumann, head of 24plus. For this, 24plus has, in cooperation with the IT service provider Euro-Log, worked out their own idea sketch for the processing of forwarding data in a secured Cloud. Baumann: This ensures us of always being at the top of development! Bild: istockphoto 14

15 Präzision, Belastbarkeit, Sicherheit und Mehrwert. Das sind unsere Werte. Im Stückgutnetz von 24plus greift alles ineinander. Gerade so wie in hochwertigen Markenuhren. Diese Uhren lassen wir bauen. An unserem Stand setzt während der Messetage ein Uhrmacher von Mühle-Glashütte drei edle Uhren zusammen. Am Freitag, den 13. Mai, versteigern wir um 14 Uhr die exklusiven Messeuhren und stiften den Erlös an SOS-Kinderdorf. DVZ-Chefredakteur Björn Helmke gibt den Auktionator. Die Spende nimmt SOS-Kinderdorf-Botschafterin Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel entgegen. Zuschauen lohnt sich. Und mitbieten. Besuchen Sie uns auf der transport logistic 10. bis 13. Mai 2011 Messe München, Halle A5, Stand 107/208 Precision, resilience, security and added value. Those are our values. In 24plus LCL network, everything interlocks. Just as in high-quality brand watches. Those are the kind of watches we are having built. During the exhibition, a watchmaker of Mühle-Glashütte is going to put together three classy watches at our booth. On Friday, the thirteenth of May, we are auctioning off these exclusive exhibition watches at 2 p.m. and donating the proceeds to SOS Children s Villages. DVZ chief editor Björn Helmke is going to be the auctioneer. The donation is going to be received by SOS Children s Villages ambassador Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel. Watching is worth it. And bidding as well. 15

16 Gn er et ze wn elr ko g i s t i c s 64-mal Spitzenservice Top service times ABC-Logistik München GmbH Garching 2 Ascherl & Co. Hamburg 3 Ascherl & Co. Hilden 4 Bayer und Sohn Speditions-GmbH Trier 5 Betz International GmbH Reutlingen 6 Benedikt Biehle GmbH & Co. KG Spedition + Lagerung Herbertshofen 7 BKV Logistik GmbH & Co. KG Rheinstetten 8 Dischinger GmbH & Co. Spedition und Lagerung Hartheim 9 ECON Gesellschaft für Osteuropa-Logistik Essen 10 ECU-LINE (Germany) GmbH Hamburg Hamburg 11 Hans & Willi Eischeid GmbH & Co. KG Heiligenhaus 12 Ferdinand Heinrich Logistik GmbH Hamburg 13 GEFCO Deutschland GmbH Groß-Gerau 14 GEFCO Deutschland GmbH Wuppertal 15 GEFCO Strasbourg F-Strasbourg 16 Paul Gerbeth GmbH & Co. KG Reichenbach 17 Göllner Spedition SIA LV-Riga 18 Spedition Heinrich Gustke GmbH Rostock 19 Hermann Weber GmbH Göttingen 20 Spedition Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG Rees 21 Hugger GmbH Spedition + Logistik Aldingen 22 Hunecke Logistik GmbH Hauneck 23 W. Kentner Kraftwagen-Spedition Heidenheim 24 Spedition Kleine GmbH & Co. KG Grevenbroich 25 KLG Europe bv NL-Venlo 26 KLG Europe Logistics SRL RO-Bukarest 27 August L. König GmbH Frankfurt 28 Konz GmbH Spedition + Logistik Berlin 29 Kost Spedition GmbH + Co. KG Attendorn 30 Kühne + Nagel (AG & Co.) KG Stadtallendorf 31 Kunzendorf Spedition GmbH Berlin 32 Kunzendorf Spedition GmbH Ludwigsburg 33 Kunzendorf Spedition GmbH Schkeuditz 34 Lagermax Intern. Spedition GmbH A-Salzburg 35 Lagermax Intern. Spedition GmbH A-Wien 36 Lagermax spedice a logistika s.r.o. CZ-Prag 37 Lagermax Spedició Kft. HU-Budapest 38 Leman International System Transport a-s DK-Padborg 39 Spedition Lode GmbH Waldkraiburg 40 Logwin Solutions Deutschland GmbH Burgstädt 41 Logwin Solutions Deutschland GmbH Kempten 42 Logwin Solutions Deutschland GmbH Nürnberg 43 LSL Lohmöller Spedition & Logistik GmbH Rheine 44 Mittelrhein Spedition Gith GmbH Urmitz 45 Oetjen Logistik GmbH Rotenburg/Wümme 46 Reischl & Schneider GmbH & Co. Ummendorf 47 Ritter Logistik GmbH Hannover 48 Ritter Logistik GmbH Magdeburg 49 Robert Müller GmbH Radeburg 50 Robert Müller GmbH Saarlouis cq 51 Robert Müller GmbH Trebsen 52 ROHLIG SUUS Logistics PL-Warschau 53 Hans Sander Spedition GmbH & Co. KG Itzehoe 54 Schröder Spedition GmbH Porta-Westfalica 55 SOMAT AG BG-Sofia 56 TCO Sud Italia S.r.l. I-Mailand 57 Transuniverse Forwarding NV B-Wondelgem 58 VS Logistics Würzburg GmbH Würzburg 59 J. Wedig Intern. Spedition GmbH Frankenthal 60 Wienke Speditionsges. mbh Lünen 61 Wincanton GmbH Heilbronn 62 Michael Wolf OHG Straubing 63 Ziegler GmbH Eschweiler 64 Ziegler (Schweiz) AG CH-Basel gq dp 65 Internationale Gateverkehre cq cl cl cp go 4 bm bp 3 fl bp fl eo gl ep 8 cu cq fs 3 cs bo fu 7 gp cm dt fp dt dl fo eq fr 2bl bn es cn bu ft en gm dn 5 co 6 er em dt dr dp dq dp br fn dr ds et br bt do 1 du gq gn fm el dt cr fq ct dm 8 eu gq

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

NEUE SOFTWAREVERSIONEN

NEUE SOFTWAREVERSIONEN Produkt Information NEUE SOFTWAREVERSIONEN Änderungsmitteilung AEM 238 und 248 Produkt Pelletronic Online Änderung Neue Softwareversion V1.7 Grund Ab sofort ist auf allen ausgelieferten Webservern die

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Gliederung Einleitung Informations- und Wissensmanagement, Web 2.0 Erfolg von Blogs, Wikis & Co. Projekt

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr