Tag des Mittelstandes 2013 Fachkräfte für den Mittelstand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tag des Mittelstandes 2013 Fachkräfte für den Mittelstand"

Transkript

1 Tag des Mittelstandes 2013 Fachkräfte für den Mittelstand Übersehene Fachkräfte Andreas Gagneur

2 Agenda Referent & Unternehmen Übersehene Fachkräfte Herausforderungen eines kleinen Mittelständlers bei der Personalsuche Ein alternativer Markt Einflussgrößen Rückkehrer/-innen Anforderungen an das Unternehmen Aber: Funktionierende Kooperation -2-

3 Andreas Gagneur Wirtschaftingenieur (Dipl. Ing. oec.) der TU-HH 40 Jahre Anschließend Sporen im internat. Projektmanagement und als PM-Coach verdient Seit über zehn Jahren in der Projektarbeit zu Hause Projektleitung für mittelgroße Projekte Strukturierung von Projektprozessen für strategische Großprojekte Projektsteuerung, Vertragsmanagement Coaching von Projektleitern, Consulting von PMOs und POs, Moderation und Mediation von Projektteams Branchenschwerpunkte: Automotive, Maschinenbau, Anlagenbau, Öl&Gas Seit dem Geschäftsführer der Ingenion GmbH -3-

4 Die Ingenion GmbH Seit 2003 erfolgreich am Markt etabliert Umsatz: niedriger Millionenbereich Das Leistungsportfolio Projektmanagementdienstleistungen Projekt Management als Gewerk im Kundenprojekt Projektsteuerung, Projektleitung, Gestellung kompletter POs für den Kunden Coaching von PMO-Mitarbeitern, POs, PLs Einzelne Arbeitspakete des Projektmanagements werden vollumfänglich bearbeitet Branchenschwerpunkte: Energie, Ressourcen/Öl/Gas, Chemie, Anlagenbau, Schiffsbau, Logistik Anzahl Mitarbeiter: derzeit 14 Mitarbeiter, Planausbau durch gesundes Wachstum bis Ende 2013 auf 20 Mitarbeiter -4-

5 Übersehene Fachkräfte Eine Einschätzung aus unternehmerischer Sicht Brüche in der Erwerbsbiographie, die in diesem Forum betrachtet werden: Kindererziehung Elternzeiten Pflege Angehöriger Aber auch: Fachfremde Tätigkeiten über mittleren Zeitraum z.b. Branchenrückkehrer -5-

6 Herausforderungen am Personalmarkt für kleinere Mittelständler In der Unternehmensvorstellung bereits erwähnt wir wollen wachsen! Dies geht nur mit motivierten, begeisterten Mitarbeitern. Die Richtigen an die richtigen Stelle! Dies ist unser Produkt und unsere Stärke erfordert jedoch bei der Personalauswahl die richtigen Entscheidungen. Aber: Bei den Arbeitssuchenden können wir weder mit einem überregional bekannten Namen noch mit hohem Bekanntheitsgrad aus Funk und Fernsehen dienen. Der Arbeitsmarkt wird systematisch durch Headhunter und Personaldienstleister abgesucht => der Wettbewerb wird härter Die Großen wissen um die Personalherausforderungen in naher Zukunft und beginnen Fachkräfte auf Vorrat einzuwerben Für konsequentes, permanentes Personalmanagement fehlen kleinen Mittelständlern die Ressourcen (Zeit und Budget) -6-

7 Ein alternativer Markt: Übersehene Fachkräfte Berufsrückkehrer/-innen Sie fallen bei der typischen Sortierung in Personalabteilungen oftmals durchs Raster da: Erhöhter Krankenstand Unflexibel! Fachlich nicht mehr up to date Stimmt das? Wirklich keine Vorteile? Immer mit dem Kopf woanders nie bei der Arbeit J J J J J -7-

8 Einflussgrößen auf Bewerber und Position Position- / Aufgaben Gestaltung (Zeiten, Aufgaben, Verantwortlichkeiten) Kultur Organisation der Arbeit die Arbeitsprozesse Das Team und dessen Zusammenhalt Schulung/Betreuung (Auf die Persönlichkeit und Fachlich zielgerichtet) Incentives, die direkt auf den Mitarbeiter ausgerichtet werden nicht pauschal Intensives Hinterfragen der Anforderungen an den Bewerber (Soft Skills) Persönlicher Umgang im späteren Arbeitsalltag Ernstnehmen bereits beim ersten Gespräch -8-

9 Ist dieser Aufwand gerechtfertigt? JA! Nicht nur gerechtfertigt, sondern für ein kleineres Unternehmen fast zwingend notwendig um den/die Richtige/n für die richtigen Position zu finden! Immer im Hinterkopf: Man muss wissen wie, was, wer der Richtige ist! -9-

10 Chancen und Vorteile durch Rückkehrer/innen Unsere bisherige Erfahrung Hoch motivierte Mitarbeiter durch die, immer noch nicht selbstverständliche, Chance zur Rückkehr in den Arbeitsmarkt Motivation für Personen, die im Lebensplan einen Bruch noch vor sich haben (Einfluss auf die Unternehmenskultur) Kulturaufwertung im Unternehmen der Umgang miteinander Auch der Teamgedanke wurde positiv beeinflusst. Daraus folgt: die Wechselbereitschaft sinkt Diamanten im Feld dieser Bewerber sind: Eigen- und Fremdmotivationstalente, Organisationstalente, Kommunikatoren von Geschichten für`s Teambuilding Erfahrungen aus anderen Lebensbereichen, welche das über den Tellerrand schauen, Transferdenken und Querdenken im Unternehmen erheblich fördern Vor dem Bruch Potentialträger? Danach nicht mehr? Häufig wird sogar an Erfahrung, Gelassenheit und manchmal auch Belastbarkeit hinzugewonnen. -10-

11 Wie reagiert die Ingenion auf diesen Arbeitsmarkt Organisatorisch Arbeitsplatzbeschreibungen hinsichtlich notwendigem Fachwissen hinterfragt: notwendige Aktualität Halbwertszeit des notwendigen Wissens, Räumliche und zeitliche Flexibilität von Nöten, Druck von Außen evtl. technisch abwehrbar Teilzeitmodelle ermöglichen, durch Formulieren klar abgrenzbarer Aufgaben Kulturell Arbeitszeit ist Arbeitszeit Familienzeit und Freizeit ist Familienzeit und Freizeit! Pflicht- und Firmentermine abstimmen Freizeitstress darf nicht entstehen Bei Teilzeitmodellen nicht nur die Arbeitszeit verringern sondern die Workload ebenfalls anpassen Persönlich als GF Hinterfragen von Rollenzuweisungen für bestimmte Aufgaben Aktives Suchen nach passenden Brüchen in Bewerbervitae, um vorgenannte Vorteile zu heben -11-

12 Aber Nicht jede Position ist geeignet. Typische Einschränkungen: Räumliche Flexibilität: Können Sie bitte die kommenden 2 Wochen nach Timbuktu fliegen und die Sache persönlich regeln! Zeitliche Flexibilität: Hoppla, wir haben ein außerordentliches Steering Committee Meeting morgen früh. Ich benötige heute Abend den Foliensatz mit dem aktuellen Status Fachliches Knowhow mit kurzen Halbwertszeiten des Wissens Z.B.: Steuerberatungen; IT-Entwicklung; o.ä. Nicht jede Unternehmung ist kulturell so einfach anzupassen: Kultur erfordert Persönlichkeiten die bereit sind für diese Kultur => Wichtig ist neben dem Lebenslauf die Person => Persönlicher Umgang fängt im Bewerbungsgespräch an und hört nicht im Tagesgeschäft aufj Ein Umdenken im Unternehmen bringt organisatorischen Aufwand mit sich. -12-

13 Hinweis auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit -13-

14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ich wünsche uns eine angeregte Diskussion. -14-

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum AGENDA 1. Zielsetzung der Arbeit/ Themeneinstieg. Einführung Employer Branding

Mehr

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 2. Cross Table am 05.06.2014 Projektmitarbeiter Das ungenutzte Potenzial in Projekten

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 2. Cross Table am 05.06.2014 Projektmitarbeiter Das ungenutzte Potenzial in Projekten 05.06.2014 www.gpm-ipma.de GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 2. Cross Table am 05.06.2014 Projektmitarbeiter Das ungenutzte Potenzial in Projekten Inhalt 1. Foliensatz zum Cross Table am 05.06.2014 im Brauhaus

Mehr

Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27.

Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27. Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27.Juni 2011 Zielsetzung und Fragestellung der Studie These: Projekte

Mehr

Mitarbeiter als Erfolgsgaranten

Mitarbeiter als Erfolgsgaranten Mitarbeiter als Erfolgsgaranten Führungsaufgabe Personalmanagement Dr. Wolfgang Grimme Seite 1 Agenda 01 Anforderungen an und Herausforderungen für Mitarbeiter und Führungskräfte 02 Führungsaufgabe Personalentwicklung

Mehr

Durch Motivation Leistung im Team steigern

Durch Motivation Leistung im Team steigern S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, DIN EN ISO 9001 : 2008 und Ö-Cert. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Durch Motivation Leistung im Team steigern

Mehr

Diamanten handgeschliffen - individuell angepasste Personalentwicklung

Diamanten handgeschliffen - individuell angepasste Personalentwicklung Diamanten handgeschliffen - individuell angepasste Personalentwicklung E u r o p ä i s c h e K o n f e r e n z f ü r K r a n k e n h a u s t e c h n i k, U L R I C H D A H M A N N, B e r n, 1 1. A p r

Mehr

Lessons Learned. DGMK/ÖGEW-Frühjahrstagung 2014 24. und 25. April 2014. Andreas Gagneur Ingenion GmbH -1-

Lessons Learned. DGMK/ÖGEW-Frühjahrstagung 2014 24. und 25. April 2014. Andreas Gagneur Ingenion GmbH -1- Lessons Learned als effektive Methode zur Sicherung zukünftiger Projekterfolge und Vermeidung von Wissensverlust durch wechselnde Projektzusammensetzungen oder ausscheidender Mitarbeiter Andreas Gagneur

Mehr

Projektmanagement Kompakt-Wissen

Projektmanagement Kompakt-Wissen Projektmanagement Kompakt-Wissen Die wirkungsvollsten Tools für die erfolgreiche Projektarbeit Wie kann ich eine wirksame Projektorganisation in der Praxis aufbauen? Wie kann ich schwierige Projekte beherrschbar

Mehr

Produktblatt Projektplanung Consulting Projektmanagement

Produktblatt Projektplanung Consulting Projektmanagement Produktblatt Projektplanung Consulting Projektmanagement Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse Online Marketing

Mehr

Die Früchte der Arbeit

Die Früchte der Arbeit Die Früchte der Arbeit Evolution im Kerngeschäft Zeitarbeit On-Site Management: Flexible Konzepte steigern Effizienz Personaldienstleister: Team BS nutzt Synergieeffekte Wissenswertes: Chancen durch AÜG

Mehr

Seminar für Führungskräfte

Seminar für Führungskräfte Seminar für Führungskräfte Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen in ihrem persönlichen Wachstum zu fördern und ihre Potenziale an s Licht zu bringen. Diese für die persönlichen und jeweiligen Unternehmensziele

Mehr

Referenzkunde Lufthansa Flight Training

Referenzkunde Lufthansa Flight Training Referenzkunde Lufthansa Flight Training Darstellung ausgewählter Projekte www.change-beratungsgesellschaft.de Folie 1 Daten und Fakten Das ist Lufthansa Flight Training Seit 1. Januar 1997 100%ige Tochter

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management Customer Relationship Management 2 Customer Relationship Management ist eine Geschäftsstrategie, die den Kunden konsequent in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stellt. Unternehmensberatung

Mehr

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupery. Das Beratungsteam. Iris Güniker + Silke Schoenheit

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupery. Das Beratungsteam. Iris Güniker + Silke Schoenheit Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung Antoine de Saint-Exupery Das Beratungsteam Iris Güniker + Silke Schoenheit Ihre Spezialisten für ganzheitliches Projektmanagement Was ist GPM?

Mehr

Fachforum 3: Schwerpunkt C Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung

Fachforum 3: Schwerpunkt C Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung Fachforum 3: Schwerpunkt C Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung Bachelor-Modelle mit der Verzahnung von Berufsausbildung und Studium Beispiel: Hamburger Logistik-Bachelor Perspektiven

Mehr

Das Sollkonzept steht was nun?

Das Sollkonzept steht was nun? Das Sollkonzept steht was nun? Forum IT & Organisation in Hochschulen 2012 Hannover 05. April 2012 Martin Hamschmidt 1 Agenda Hintergrund Fallbeispiel: Einführung neuer IT im Bereich Buchhaltung und Zahlungsverkehr

Mehr

Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015)

Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015) Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015) Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf & Marko Harasic Freie Universität Berlin Institut für Informatik Netzbasierte Informationssysteme tolk@ag-nbi.de harasic@inf.fu-berlin.de

Mehr

Ihre technischen und ökonomischen Herausforderungen zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen die passende Problemlösung zu entwickeln.

Ihre technischen und ökonomischen Herausforderungen zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen die passende Problemlösung zu entwickeln. Die gesteckten Unternehmensziele scheinen Ihnen unerreichbar? Haben sich auch in Ihrem Unternehmer Zeitfresser versteckt? Freizeit hat für Sie einen hohen Stellenwert? Arbeitssicherheit ist für Sie ein

Mehr

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel Name: Funktion/Bereich: Organisation: Andreas Traut Konzerngeschäftsleitung Academy, Personalentwicklung proalpha

Mehr

itdesign GmbH INFORMATIONEN FÜR BEWERBER Entdecken, fördern, entwickeln Willkommen in unserem starken Team

itdesign GmbH INFORMATIONEN FÜR BEWERBER Entdecken, fördern, entwickeln Willkommen in unserem starken Team itdesign GmbH INFORMATIONEN FÜR BEWERBER Entdecken, fördern, entwickeln Willkommen in unserem starken Team Inhaltsverzeichnis 1 /// Vorwort Seite 4 2 /// Unternehmensprofil Seite 5 3 /// itdesign Organigramm

Mehr

Ihr Vorsprung: Alle Teilnehmer erhalten kostenfrei folgende S&P Produkte: + S&P Leitfaden: Personalstrategie erfolgreich entwickeln

Ihr Vorsprung: Alle Teilnehmer erhalten kostenfrei folgende S&P Produkte: + S&P Leitfaden: Personalstrategie erfolgreich entwickeln S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, DIN EN ISO 9001 : 2008 und Ö-Cert. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Motivierende Vergütung im Vertrieb Erfolgreich

Mehr

Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement -

Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement - Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement - Gemeinsame Studie der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. und PA Consulting Group Claus Engel,

Mehr

Qualifizierte Fachkräfte sind aus Arbeitgebersicht eine wertvolle, wenn nicht die wertvollste Ressource.

Qualifizierte Fachkräfte sind aus Arbeitgebersicht eine wertvolle, wenn nicht die wertvollste Ressource. Fachhochschule Südwestfalen Vortrag für Studierende des 6. Semesters des Maschinenbaus, der Energietechnik und des Design- und Projektmanagements Termin: 18.04.2013 16:00 Uhr Raum: 01.010 (Agrarwiss.)

Mehr

Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Mit Motivation zu Spitzenleistungen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Mit Motivation zu Spitzenleistungen Richtig motivieren

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

Professionelles Projektmanagement

Professionelles Projektmanagement S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, DIN EN ISO 9001 : 2008 und Ö-Cert. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Professionelles Projektmanagement Erfolgreiche

Mehr

Veränderungsprozesse mit CMMI unterstützen Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School

Veränderungsprozesse mit CMMI unterstützen Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School Prof. Dr. Urs Andelfinger 24.06.2013 urs.andelfinger@h-da.de urs.andelfinger@wibas.de Dilbert zu CMMI Quelle: http://www.dilbert.com/strips/comic/2010-03-13/?page=3

Mehr

GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten

GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten Manfred Lieber Lieber Planung w w w.lieber- planung.de Fazit Proj ektcoaching

Mehr

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Mehr

KDVM. Wir schulen. Ihr Erfolg. WISSENSWERTE. Seminare & Coaching KDVM. Jahre. C ERTIF I C A TE Certificate Registration No.

KDVM. Wir schulen. Ihr Erfolg. WISSENSWERTE. Seminare & Coaching KDVM. Jahre. C ERTIF I C A TE Certificate Registration No. Wir schulen. Ihr Erfolg. WISSENSWERTE Jahre C ERTIF I C A TE Certificate Registration No. TA 102 131305309 Unser Know-how Seit 1995 bieten wir innovative Seminare und individuelles Coaching sowie konzeptionelle

Mehr

Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012. Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting

Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012. Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012 Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting 1. Widerstand gegen e-learning und die Ursachen 2. Argumente

Mehr

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle.

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle. Zukunft gestalten. Public Management ein weites Feld für die Beratung. Umso wichtiger, dass Sie genau wissen, was wir für Ihren Erfolg tun können. Geht es Ihnen darum, Ihre strategische Ausrichtung und

Mehr

SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH.

SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH. SGready ist ein eingetragenes Markenzeichen der ComBInation GmbH. »Weder das SmartGrid, noch die Elektromobilität wird in Zukunft wegzudenken sein vielmehr werden wir uns später fragen, wie es denn anders

Mehr

Auf Wachstum setzen. Chancen für Talente

Auf Wachstum setzen. Chancen für Talente Auf Wachstum setzen Chancen für Talente Gemeinsam wachsen Bei DATEV machen Sie das Beste aus Ihren Talenten. Denn wir tun alles, damit sich die Begabungen und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter voll entfalten

Mehr

»Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.«

»Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.« »Die Erde ist nur einer der um die Sonne kreisenden Planeten.«Nikolaus Kopernikus (1473-1543) Dienstleistungen für die kommunale Zukunft »Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis

Mehr

Vernünftige Personalauswahl für Rot-Kreuz-Gremien

Vernünftige Personalauswahl für Rot-Kreuz-Gremien Vernünftige Personalauswahl für Rot-Kreuz-Gremien Mittelneufnach, den 18.10.2008 Mittelneufnach, 18. Oktober 2008; Seite 1 Definition Management Viele Menschen in wechselnden Situationen unter wechselnden

Mehr

Richtig Führen im Vertrieb

Richtig Führen im Vertrieb S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Richtig Führen im Vertrieb Potentiale voll ausschöpfen

Mehr

European Project Semester (EPS) 2016 an der FH Kiel: Informationen für Unternehmen

European Project Semester (EPS) 2016 an der FH Kiel: Informationen für Unternehmen European Project Semester (EPS) 2016 an der FH Kiel: Informationen für Unternehmen Alle Informationen auch Online: www.eps-kiel.com und eps@fh-kiel.de Stand: 04.11.2015 2 EPS Projekte, die sich für Unternehmen

Mehr

Executive Consulting Services. Executive Consulting Services

Executive Consulting Services. Executive Consulting Services Executive Consulting Services Das Anforderungsprofil Fachkräfte Erfolg Führungskräfte Privates Soziales Umfeld Unternehmenskultur Der Vorgesetzte Führungsqualität Persönlichkeit Kooperation & Konsens Unternehmerisches

Mehr

STARTEN SIE MIT AUREN IN IHRE ZUKUNFT

STARTEN SIE MIT AUREN IN IHRE ZUKUNFT STARTEN SIE MIT AUREN IN IHRE ZUKUNFT INHALTSVERZEICHNIS 3 4 6 8 SCHULE AUS: UND JETZT? AUREN MEHR ALS NUR EIN JOB WIR KÖNNEN IHNEN JA VIEL ERZÄHLEN... ÜBER DEN TELLER- RAND GESCHAUT 9 11 12 MIT ERFOLG

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható Ihr BBS Personalservice-Partner in Ungarn: Ihr Experte in allen Personalfragen im gewerblich-technischen Bereich!... die ungarische Tochter der Personalservice GmbH persönlich schnell zuverlässig Der gewerblich-technische

Mehr

Professionelle Positionierung von Führungskräften

Professionelle Positionierung von Führungskräften Professionelle Positionierung von Führungskräften [Management- Audit mit intensiver Coaching- Begleitung] Management-Situation Die Neubesetzung einer Führungsposition ist generell eine erfolgskritische

Mehr

Studie Lean Management im Einkauf 2012. Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012

Studie Lean Management im Einkauf 2012. Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012 Studie Lean Management im Einkauf 2012 Entwicklungsgrad und Potenziale deutscher Einkaufsorganisationen Bietigheim-Bissingen, Dezember 2012 Die Studie Lean Management im Einkauf 2012 untersucht den Entwicklungsgrad

Mehr

Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau

Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau Konzept und erste Ergebnisse einer Gerhard Hab, hab.projekt.coaching, Augsburg Praesentation.ppt

Mehr

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement Management Consulting GmbH Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

WSL Service Hannover. Personalführung und Wissen & Kompetenz / Personalentwicklung. Hannover Langenhagen Bremen Göttingen Hamburg

WSL Service Hannover. Personalführung und Wissen & Kompetenz / Personalentwicklung. Hannover Langenhagen Bremen Göttingen Hamburg geförderte Personalberatung ab 10/2015 Sie kennen uns bisher insbesondere als Personalvermittlungsagentur. Teil unseres Teams sind jedoch auch vom Bund zertifizierte Personalberater. Seit 10/2015 gibt

Mehr

Produktblatt Projektreviews Consulting Projektmanagement

Produktblatt Projektreviews Consulting Projektmanagement Produktblatt Projektreviews Consulting Projektmanagement Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse Online Marketing

Mehr

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter?

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Anke Heines Agenda Vorstellung < Gliederungspunkt > x-x Entwicklung des Projektmanagements Projekte heute Strategisches Projektmanagement

Mehr

WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU

WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION PROJECT DIRECTOR (M/F) IMPLEMENTATION OF SAP - MASCHINEN- UND ANLAGENBAU - Unternehmen und Markt Unser Klient - mit einer

Mehr

Coaching-Konzept. Eva Potente

Coaching-Konzept. Eva Potente eva potente Coaching-Konzept von Eva Potente Business Coach & Rechtsanwältin Zur Person Diplom Politologin & Volljuristin Juristische Tätigkeit in einer mittelständischen Wirtschaftskanzlei Persönliche

Mehr

Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015)

Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015) Kundenprojekt Web-Technologien (SoSe 2015) Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf & Marko Harasic Freie Universität Berlin Institut für Informatik Netzbasierte Informationssysteme tolk@ag-nbi.de harasic@inf.fu-berlin.de

Mehr

Betriebliche Gestaltungsfelder

Betriebliche Gestaltungsfelder Betriebliche Gestaltungsfelder Präsenzkultur aufbrechen Name Autor/in Anlass, Ort und Datum Gefördert vom: 1 Gliederung 1. Präsenzkultur 2. Handlungsfeld: Mobile Arbeit 3. Präsenz ist nicht gleich Leistung

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Thema heute: Vortrag Dipl. Kff. Inga Haase

Thema heute: Vortrag Dipl. Kff. Inga Haase Thema heute: Interkulturelle Kommunikation und Projektarbeit Vortrag Dipl. Kff. Inga Haase Einstieg Relevante Begriffe Vorteile und Herausforderungen Projektarten Projektmanagement Herausforderungen Beispiele

Mehr

Verstanden. timecon Personalberatung

Verstanden. timecon Personalberatung Verstanden. timecon Personalberatung Voraus-, mit- und weiterdenken. Wie Wie sich sich der der Erfolg Erfolg von von timecon am am besten besten beschreiben lässt? lässt? Wir Wir sind sind bereits bereits

Mehr

Konflikte machen erfolgreich Bausteine für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur

Konflikte machen erfolgreich Bausteine für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur Herzlich willkommen! Symposium Konflikt und Kultur Konflikte machen erfolgreich Bausteine für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur Julia C. Ortmann, LL.M., M.A. (Mediation) Dr. Jürgen von Oertzen, M.A.

Mehr

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart (Termin 1) - Kopfzeile VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart Agenda Einleitung (Zeitmanagement, Vorstellung, Inhalte der Vorlesung, Spielregeln, Warum Projektmanagement?) Was

Mehr

Projektmanagement in der Automobilindustrie

Projektmanagement in der Automobilindustrie Gerhard Hab/Reinhard Wagner 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Projektmanagement in der Automobilindustrie

Mehr

11. AIMP-Providerumfrage 2016

11. AIMP-Providerumfrage 2016 . AIMP-Providerumfrage 6 Marktvolumen Trends Projektstrukturen Interessenvertretung professioneller Dienstleister im Interim Management WWW.AIMP.DE Agenda Motive, Methode und Vorgehen Ergebnisse: Markt

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT

REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT Torsten Schlüter, Senior Consultant HanseVision GmbH Torsten.Schlueter@HanseVision.de HanseVision GmbH, ein Unternehmen

Mehr

Was macht virtuelle Projektarbeit erfolgreich?

Was macht virtuelle Projektarbeit erfolgreich? Was macht virtuelle Projektarbeit erfolgreich? Virtuelle Projektarbeit Agenda Willkommen Worüber wollen wir sprechen? Begrüßung und Vorstellung Zu Beginn Der Mythos Erfolgsfaktoren der virtuellen Projektarbeit

Mehr

Dienstleistungsportfolio

Dienstleistungsportfolio Dienstleistungsportfolio Die klassischen Grenzen zwischen einzelnen Ingenieur- und Informatikbereichen werden immer mehr aufgehoben. Im Vordergrund steht ein durchgängiger effizienter Entwicklungsprozess.

Mehr

Zertifizierter Projektleiter (S&P)

Zertifizierter Projektleiter (S&P) Zertifizierter Projektleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Zertifizierter

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Dachgesellschaft Deutsches Interim Management. Wir stellen uns vor. Status Q2 2013

Dachgesellschaft Deutsches Interim Management. Wir stellen uns vor. Status Q2 2013 Dachgesellschaft Deutsches Interim Management Wir stellen uns vor. Status Q2 2013 Koordinator Rhein / Ruhr Horst Merscheid Managing Partner bei der EMC Köln GmbH Horst Merscheid ist spezialisiert auf die

Mehr

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren.

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren. Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren. R Unser Anspruch bei bitbase Fokussiert auf Zuverlässigkeit, Qualität und eine permanente Serviceerweiterung tragen wir dazu bei, dass Sie

Mehr

Vorwort von Prof. Dr. Heinz Schelle 11 Vorwort des Autors 13 Wie dieses Buch und die Internetplattform zu nutzen sind 15

Vorwort von Prof. Dr. Heinz Schelle 11 Vorwort des Autors 13 Wie dieses Buch und die Internetplattform zu nutzen sind 15 5 Inhalt Vorwort von Prof. Dr. Heinz Schelle 11 Vorwort des Autors 13 Wie dieses Buch und die Internetplattform zu nutzen sind 15 A Projekte und Projektmanagement 23 1 Der Projektbegriff 23 2 Die Projektart

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg In-House-Training Kalibrierte Kommunikation

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg In-House-Training Kalibrierte Kommunikation Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg In-House-Training Kalibrierte Kommunikation Unsere Werte Ganzheitliche Verantwortung Wir haben immer alle Seiten im Blick: Unser Trainingsangebot umfasst: o das Unternehmen

Mehr

Personallösungen. für Recruiting - Nachfolge - Interim Management. Personalsuche und -auswahl. Interim Management. Strategische Personalentwicklung

Personallösungen. für Recruiting - Nachfolge - Interim Management. Personalsuche und -auswahl. Interim Management. Strategische Personalentwicklung Personallösungen für Recruiting - Nachfolge - Interim Management Personalsuche und -auswahl Interim Management Strategische Personalentwicklung Nachfolgeregelungen Aufsichtsrat / Beirat Mitarbeiter führen

Mehr

regionaachen.de Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014

regionaachen.de Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014 regionaachen.de Personal im Fokus Forum zur Personalentwicklung 1 2014 Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014 Regionalagentur Personal im Fokus Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr

Mehr

Datum: 20140816 / A. Käser Fach/Modul: M431. Projektmanagement# ROLLEN IM PROJEKT 27# Datum: 20140816 / A. Käser Fach/Modul: M431.

Datum: 20140816 / A. Käser Fach/Modul: M431. Projektmanagement# ROLLEN IM PROJEKT 27# Datum: 20140816 / A. Käser Fach/Modul: M431. Projektmanagement ROLLEN IM PROJEKT 27 Theorie Rollen «EinSatzvonVerantwortlichkeiten,Aufgabenund Kompetenzen,dieeinerPersonodereinemTeam zugewiesensind.einerollewirdineinemprojekt definiert.» «EinerPersonodereinemTeamkönnenmehrere

Mehr

Bild zu Schnittstelle einfügen. Human Resources und Technical Consulting aus einer Hand? Ein Widerspruch oder doch miteinander vereinbar?

Bild zu Schnittstelle einfügen. Human Resources und Technical Consulting aus einer Hand? Ein Widerspruch oder doch miteinander vereinbar? Human Resources und Technical Consulting aus einer Hand? Ein Widerspruch oder doch miteinander vereinbar? Zwei auf den ersten Blick unvereinbare Beratungsansätze aus einer Hand? Geht das und bringt ein

Mehr

Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement

Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement Ziele

Mehr

a team INTELLIGENTE ZEITARBEIT Gehen Sie neue Wege mit uns zusammen. Intelligente Personallösungen für Ihr Unternehmen.

a team INTELLIGENTE ZEITARBEIT Gehen Sie neue Wege mit uns zusammen. Intelligente Personallösungen für Ihr Unternehmen. Gehen Sie neue Wege mit uns zusammen. Intelligente Personallösungen für Ihr Unternehmen. www.ateam-frankfurt.de www.ateam-badhomburg.de a team INTELLIGENTE ZEITARBEIT Wie Sie mit uns schneller flexibel

Mehr

Lehrmethode Projektlernen...

Lehrmethode Projektlernen... Lehrmethode Projektlernen... Eine Initiative zur breiten Implementierung an der FH München München am 27. April 2005 Alexander Wass Dr. Cornelia Schödlbauer "Überhaupt lernt niemand etwas durch bloßes

Mehr

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014 Projektmanagement I Grundlagen des Projektmanagements t SS 2014 Literatur Olfert, Klaus Kerzner, Harold Kompakt-Training Projektmanagement 7. Auflage, Herne 2010 Projekt Management 1. Auflage, Bonn 2003

Mehr

Pricing, Sales & Marketing

Pricing, Sales & Marketing S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Pricing, Sales & Marketing Was Führungskräfte über

Mehr

Methodenmanagement in der Unternehmensberatung. internationalen IT-Beratungsunternehmen

Methodenmanagement in der Unternehmensberatung. internationalen IT-Beratungsunternehmen Methodenmanagement in der Unternehmensberatung Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in einem internationalen IT-Beratungsunternehmen MKWI 2014, Paderborn 27.02.2014 Agenda Motivation und Fragestellung

Mehr

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Name: Geschäftsführender Gesellschafter Funktion/Bereich: Ingrid Kreitmeier Organisation: HR Solutions GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser, das Thema "Digitale

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

EAM zum Fliegen bekommen

EAM zum Fliegen bekommen EAM zum Fliegen bekommen Erfolgsfaktoren Agilität & Lean IT-Management iteratec EAM-Workshop Inge Hanschke 24. April 2013 Agenda l Motivation l Erfolgsfaktoren für EAM l Lean EAM l Diskussion 2 EAM-Wunschbild

Mehr

Coaching im Projektmanagement

Coaching im Projektmanagement Coaching im Projektmanagement - Eine Selbstverständlichkeit?! - Köln, 26.04.2012 Oliver Böhmer Project Audits Deutsche Post DHL Headquarters Corporate Audit & Security (CD 65) Charles-de-Gaulle-Str. 20

Mehr

Angebot für mehr Produktivität, Umsatz und Power

Angebot für mehr Produktivität, Umsatz und Power Angebot für mehr Produktivität, Umsatz und Power Künzli Consulting I Seidenstrasse 21, 5200 Brugg I Tel. +41 56 441 2555 I E-Mail: kuenzli@kucon.ch I www.kucon.ch Probleme / Schwierigkeiten zu wenig Aufträge

Mehr

Projektmanagement in der industriellen Praxis

Projektmanagement in der industriellen Praxis Projektmanagement in der industriellen Praxis Methoden, Verfahren und Werkzeuge für eine effiziente Projektabwicklung Copyright 2014. All rights reserved. www.strategie-und-planung.de Agenda 1 Einführung

Mehr

Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat

Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat

Mehr

www.logistik-webinare.de Gleich geht s los Eine Initiative von: Eine Initiative von:

www.logistik-webinare.de Gleich geht s los Eine Initiative von: Eine Initiative von: www.logistik-webinare.de Gleich geht s los www.logistik-webinare.de Attraktiver Arbeitgeber Logistik Im Wettbewerb um Fachkräfte bestehen Moderator Marcus Walter Speditionskaufmann und Diplom-Betriebswirt

Mehr

Projekt Enterprise 4.0. Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster. Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0

Projekt Enterprise 4.0. Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster. Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0 Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster Rancz Andrei 123RF.com Projekt Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0 Das Programm Cluster Niederösterreich wird mit EU - Mitteln aus

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KOMPETENZ-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KOMPETENZ-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

Die Fachgruppe sieht ihre Arbeit nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu bestehenden Regelwerken und Normen.

Die Fachgruppe sieht ihre Arbeit nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu bestehenden Regelwerken und Normen. Fachgruppe Projektmanagement im Mittelstand März 2014 Fachgruppe Projektmanagement im Mittelstand Die Fachgruppe Projektmanagement im Mittelstand hat sich zum Ziel gesetzt, den besonderen Bedürfnissen

Mehr

Aufbau einer optimalen Preisstrategie. Kundenbedürfnisse erkennen und gezielt abschöpfen. Typische Preis-Fallen kennen und vermeiden

Aufbau einer optimalen Preisstrategie. Kundenbedürfnisse erkennen und gezielt abschöpfen. Typische Preis-Fallen kennen und vermeiden S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Preis-Wissen kompakt Was Führungskräfte über Preise

Mehr

Personalentwicklung als unternehmerischer Erfolgsfaktor - Das Personalentwicklungskonzept von GOLDBECK

Personalentwicklung als unternehmerischer Erfolgsfaktor - Das Personalentwicklungskonzept von GOLDBECK Personalentwicklung als unternehmerischer Erfolgsfaktor Das Personalentwicklungskonzept GOLDBECK erwicon in Erfurt 11. 12. Juni 2009 Jürgen Eggers Agenda 1. Das Unternehmen 2. Das GOLDBECK Personalentwicklungskonzept

Mehr

DÖCKER WIGGER LÜHRMANN STEUERBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

DÖCKER WIGGER LÜHRMANN STEUERBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER. Vereinbarkeit von Beruf und Familie DÖCKER WIGGER LÜHRMANN STEUERBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER Vereinbarkeit von Beruf und Familie Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine zentrale Antwort auf die Herausforderung des demografischen Wandels

Mehr

Tagung Case Management in der Sozialen Arbeit vom 29. Januar 2010 Betriebliche Rahmenbedingungen für die Einführung von Case Management

Tagung Case Management in der Sozialen Arbeit vom 29. Januar 2010 Betriebliche Rahmenbedingungen für die Einführung von Case Management Tagung Case Management in der Sozialen Arbeit vom 29. Januar 2010 Betriebliche Rahmenbedingungen für die Einführung von Case Management Roland Woodtly, Prof. FH Hochschule Luzern Soziale Arbeit Präsident

Mehr

Priorisierung in der Bundesfinanzverwaltung

Priorisierung in der Bundesfinanzverwaltung IT-Kompetenz für Bürger und Verwaltung Priorisierung in der Bundesfinanzverwaltung Eduard Gombert Berlin, 27. Juli 2010 Seite 1 Agenda Ausgangssituation Lösungen Seite 2 Ausgangssituation Die Historie

Mehr

Zertifizierter HR-Manager (S&P)

Zertifizierter HR-Manager (S&P) Zertifizierter HR-Manager (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat HR-Manager

Mehr

Ihr Partner für Personal: Wir finden für Sie die richtigen Lösungen. Informationen zum Geschäftsfeld Office & Management. Personal- und Jobmanagement

Ihr Partner für Personal: Wir finden für Sie die richtigen Lösungen. Informationen zum Geschäftsfeld Office & Management. Personal- und Jobmanagement Ihr Partner für Personal: Wir finden für Sie die richtigen Lösungen Informationen zum Geschäftsfeld Office & Management Personal- und Jobmanagement 2 Wir machen Sie flexibler: Mit uns gewinnen Sie mehr

Mehr