Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001"

Transkript

1 Presseinformation Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001 Weichenstellung für die Zukunft Objektive Entscheidungsgrundlage durch Gutachten von Egon Zehnder International Aktiver Generationswechsel unter dem Motto: "Kontinuität und Erneuerung" Entsprechend dem Vorschlag des Vorstandes und gestützt auf ein umfassendes Gutachten des renommierten Beratungsunternehmens Egon Zehnder International hat der Aufsichtsrat der Wienerberger Baustoffindustrie AG heute die Weichen für die Verjüngung der Unternehmensleitung gestellt. Die gefaßten Beschlüsse werden ab 20. Mai des nächsten Jahres wirksam. Verjüngung des Vorstandes ab Mit diesem Datum laufen das Mandat von DDr. Erhard Schaschl (57 Jahre), der die Wienerberger Gruppe bereits seit 1980 als Generaldirektor durch über 20 Jahre führt, und das Mandat von Dkfm. Mag. Dr. Paul Tanos (56 Jahre), der dem Vorstand seit 1988 angehört, aus. Beide Herren haben gebeten, von einer Wiederbestellung Abstand zu nehmen, um einen Generationswechsel an der Konzernspitze herbeizuführen. Erhard Schaschl und Paul Tanos machen Platz Vom derzeitigen Vorstandsteam bleibt als jüngstes Mitglied Dr. Wolfgang Reithofer (51 Jahre). Er wird als bisheriger Stellvertreter von Erhard Schaschl um fünf Jahre verlängert und zum Generaldirektor ernannt. Damit ist die Kontinuität im Vorstand gewahrt. Wolfgang Reithofer wird Generaldirektor

2 Presseinformation Neu in den Vorstand als ordentliche Mitglieder mit jeweils dreijähriger Bestelldauer ab 20. Mai 2001 kommen: Verjüngung aus der Gruppe - Dr. Johann Windisch, 48 Jahre, davon 20 Jahre bei Wienerberger und bisher verantwortlich für das Ziegelgeschäft in Zentral-, Süd- und Osteuropa - Mag. Hans Tschuden, 41 Jahre, davon 11 Jahre bei Wienerberger und derzeit verantwortlich für den Bereich Rohrsysteme und Abwassertechnik sowie - Mag. Dr. Heimo Scheuch, 34 Jahre, davon 4 Jahre bei Wienerberger und bisher verantwortlich für die Ziegelaktivitäten in Belgien, Holland und Frankreich Alle drei Herren gehören bereits der 1999 installierten Wienerberger Gruppenleitung an. Sie verfügen über umfangreiche internationale Erfahrungen und sind daher auf ihre verantwortungsvollen Aufgaben sehr gut vorbereitet. Mitglieder der Gruppenleitung seit 1999 Hinsichtlich der Aufgabenverteilung des neuen Vorstandes ist vorgesehen, daß Wolfgang Reithofer als Vorstandsvorsitzender insbesondere für Gesamtstrategie und Corporate Development, Führungspersonal, Corporate Communications, Ziegel USA, Jointventures und Immobilien zuständig wird. Der Verantwortungsbereich von Hans Tschuden wird das gesamte Corporate Finance, Informationstechnologie, Personalwesen und E-Commerce umfassen. Zusätzlich wird er gemeinsam mit Wolfgang Reithofer die Betreuung der Joint-ventures übernehmen. Klare Aufgabenverteilung im Vorstand Johann Windisch wird die Vorstandsverantwortung für die Baustoffaktivitäten in Zentral-, Süd- und Osteuropa sowie die gruppenweite Koordination für Technologie/Engineering und Beschaffung tragen. Heimo Scheuch wird die gesamten Baustoffaktivitäten in West- und Nordeuropa mit dem Schwerpunkt Vormauerziegel führen und gruppenweit das Marketing koordinieren. 2

3 Presseinformation Damit wird sich der neue Wienerberger Vorstand aus einem CEO (Chief Executive Officer), zwei COO's (Chief Operating Officer) und einem CFO (Chief Financial Officer) mit einer sehr ausgewogenen Aufgabenverteilung zusammensetzen. Der noch bis 20. Mai des nächsten Jahres tätige Generaldirektor Erhard Schaschl sieht in dieser kontinuierlichen Weiterentwicklung des Management einen krönenden Abschluß seiner 21jährigen Tätigkeit: Krönender Abschluß für Erhard Schaschl "Das, aus der Gruppe heraus entwickelte, deutlich verjüngte Führungsteam erfüllt nicht nur die Erfordernisse der Kontinuität, sondern läßt auch einen kräftigen Erneuerungsschub erwarten. Es wird auf der bestehenden soliden Basis weiter aufbauen und die inzwischen international fest verankerte Wienerberger Gruppe mit ihren industriellen Führungspositionen erfolgreich in eine gute Zukunft führen." Wienerberger Baustoffindustrie AG Der Vorstand Wien, 15. Dezember 2000 Beilagen: 4 Lebensläufe Für Rückfragen: Erhard Schaschl, CEO Tel.: +43(1) Thomas Melzer, IR und PR Tel.: +43(1)

4 Dr. Wolfgang Reithofer Geburtsdatum: 30. Dezember 1948 verheiratet, 3 Kinder Ausbildung: Juristisch: : Universität Wien Studium der Rechtswissenschaften Technisch: : Technische Universität Wien Technische Mathematik Betriebswirtschaft: : Wirtschaftsuniversität Wien Studium der Betriebswirtschaft : Union Baugesellschaft, Wien Assistent des Vorstandes, zuständig für Personal, Recht, betriebswirtschaftliche Sonderaufgaben, Prokura ab : Österreichische Realitäten AG, Wien Prokurist, Assistent des Vorstandes seit 1981 in der Wienerberger Gruppe tätig ab 1981: ab 1985: ab 1992: Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Prokurist, zuständig für die Bereiche Personal, Recht, Verwaltung, Controlling, Finanz-/Rechnungswesen, Liegenschaften Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Mitglied des Vorstandes Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Generaldirektor-Stellvertreter

5 Dr. Johann Windisch Geburtsdatum: verheiratet 2 Kinder (15 und 18 Jahre) Ausbildung: : Technische Universität Wien Studium der Betriebswissenschaft : Technische Universität Wien Doktorat Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaft / Ergänzungssemester : Agiplan Unternehmensberatung, Wien Berater seit 1980 in der Wienerberger Gruppe tätig : Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Assistent des Vorstandes : Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Leitung Controlling / Finanz- und Rechnungswesen : Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Leitung Geschäftsbereich Hochbau Vorsitz Geschäftsführung Wienerberger Ziegelindustrie GmbH ab 1990: ab 1999: Wienerberger Ziegelindustrie AG, Wien Vorstand (seit 1996 Stv. Vorstandsvorsitzender) Wienerberger Ziegelindustrie AG, Wien Vorstandsvorsitzender Mitglied der Wienerberger Gruppenleitung

6 Mag. Hans Tschuden Geburtsdatum: verheiratet 2 Kinder (6 und 8 Jahre) Ausbildung: : Handelsakademie II, Klagenfurt : Studium der Betriebswirtschaft, Wien / 1999: INSEAD: International Executive Programme, Paris : Bank für Kärnten und Steiermark, Villach Sachbearbeiter : Ögussa, Wien Assistent Leiter Rechnungswesen 1989: Heringrad, Wr. Neudorf Assistent des Geschäftsführers seit 1989 in der Wienerberger Gruppe tätig : Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Controller : Keramo Wienerberger NV, Belgien Controller ab 1993: Wienerberger Rohrsysteme und Abwassertechnik GmbH, Wien Geschäftsführer : Keramo Wienerberger NV, Belgien Geschäftsführer ab 1998: ab 1999: Steinzeug Abwassersysteme GmbH, Köln Geschäftsführer für Finanzen und Logistik Mitglied der Wienerberger Gruppenleitung

7 Dr. Heimo Scheuch Geburtsdatum: 15. Oktober 1966 ledig Ausbildung: Juristisch: : Universität Wien Studium der Rechtswissenschaften 1987: Universität Paris Diplom Europäisches Kartellrecht : Universität Wien Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften Betriebswirtschaft: 1988: City of London Polytechnic: Diplom Bankwesen und Finanz : Wirtschaftsuniversität, Wien : École Supérieure de Commerce de Paris, Paris School of Business Administation : Shook, Hardy & Bacon L.L.P. - Rechtsanwaltskanzlei in Mailand und London Finanz- und Wirtschaftsanwalt im Corporate Finance und Banking Bereich seit 1996 in der Wienerberger Gruppe tätig : Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien Assistent des Vorstandes : TERCA Bricks N.V, Belgien Mitglied des Senior Managements Mitglied des Vorstandes von TERCA France (Tochtergesellschaft von Terca Bricks N.V.) ab 1999: TERCA Bricks N.V., Belgien CEO, verantwortlich für Belgien, Niederlande (inkl. Export) Mitglied der Wienerberger Gruppenleitung

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Dr. Rolf Hollander Jahrgang: 1951 Vorstandsvorsitzender 1976 Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG,

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, am Mittwoch, 5. Juni 2013, um 10:00 Uhr in der Messe Bremen, Halle 7 (Eingang Bürgerweide), Findorffstraße 101, 28215 Bremen Informationen

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Hauptversammlung Deutsche Post AG, Frankfurt, 25. Mai 2011

Hauptversammlung Deutsche Post AG, Frankfurt, 25. Mai 2011 Hauptversammlung Deutsche Post AG, Frankfurt, 25. Mai 2011 TOP 7 Wahlen zum Aufsichtsrat Kurzlebensläufe von - Hero Brahms - Werner Gatzer - Thomas Kunz - Elmar Toime - Prof. Dr.-Ing. Katja Windt Geboren

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014)

Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014) Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014) 1. Erklärung Der Kodex wurde gemonitort, soweit dieser in Übereinstimmung mit der einschlägigen Rechtslage wie GmbHG oder Unternehmensgesetzbuch

Mehr

Lebenslauf. Beatrice Dreyfus

Lebenslauf. Beatrice Dreyfus Beatrice Dreyfus Geburtsjahr: 1966 Nationalität: deutsch Ausgeübter Beruf: Unternehmensberaterin, Novum Capital Beratungsgesellschaft mbh (Deutschland) Seit 2008 Novum Capital Beratungsgesellschaft mbh,

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Dr. Eckhard Cordes, München Partner bei Cevian Capital AG, Pfäffikon, Schweiz Partner und Geschäftsführer bei EMERAM Capital Partners GmbH, München Geburtsdatum: 25. November 1950 Geburtsort: Neumünster

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH. Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach

CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH. Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach Nationalität: Österreich Familienstand: verheiratet Adresse: Jungbauerweg 1/12/5, 1100

Mehr

Digitale Pressemappe. Inhaltsverzeichnis. In dieser Mappe sind für Sie alle wichtigen Daten und Fakten über die Messer Gruppe zusammengefasst.

Digitale Pressemappe. Inhaltsverzeichnis. In dieser Mappe sind für Sie alle wichtigen Daten und Fakten über die Messer Gruppe zusammengefasst. Digitale Pressemappe In dieser Mappe sind für Sie alle wichtigen Daten und Fakten über die Messer Gruppe zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis Kurzbeschreibung der Messer Gruppe 2 Kennzahlen der Messer Gruppe

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N E U W A H L D E S A U F S I C H T S R AT S D E R D E U T S C H E N B E T

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Manager Profil Ragnar Nilsson CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Kaiserstraße 86 D-45468 Mülheim Tel.: +49 (208) 43 78 9-0 Fax: +49 (208) 43 78 9-19 Handy: +49 (173) 722 1397 www.cioconsults.de.

Mehr

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich?

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Kienbaum Management Consultants GmbH Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Willkommen bei der führenden Human Resources orientierten Managementberatung in Europa!

Mehr

Preisliste Online-Produkte mit Lizenzstaffeln - Haufe online Stand: 01.01.2014

Preisliste Online-Produkte mit Lizenzstaffeln - Haufe online Stand: 01.01.2014 Preisliste Online-Produkte mit Lizenzstaffeln - Haufe online Stand: 01.01.2014 Haufe SKU Titel User Onlinezugriff Version Medium UVP netto UVP 04305-0550VJ Arbeitsschutz Office 1 User 1 wochenaktuell Jahresversion

Mehr

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 942 Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Leiterin Kundendienst / Verkaufsleiterin international Leiterin globaler Kundendienst Industrie - Jährliche Budgetverantwortung von 56 MUSD - Strategische

Mehr

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung 2015 Informationen zu TOP 6 1 DVB Bank SE Sitz: Frankfurt am Main Wertpapierkennnummer: 804 550 ISIN: DE0008045501 Ordentliche Hauptversammlung am Donnerstag, 25.

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Kandidatenliste. Aufsichtsrat. für die Periode 2014 2018

Kandidatenliste. Aufsichtsrat. für die Periode 2014 2018 Kandidatenliste Aufsichtsrat für die Periode 2014 2018 zur Abstimmung bei der Ordentlichen Mitgliederversammlung 27. Oktober 2014 Übersicht über die Kandidaten für den Aufsichtsrat Name Geb. Johannes Baumgartner

Mehr

LEBENSLAUF. Klaus Abraham

LEBENSLAUF. Klaus Abraham LEBENSLAUF Klaus Abraham II K U R Z P R O F I L Klaus Abraham Über 20 jährige Führungserfahrung als kaufmännischer Geschäftsführer/Vorstand in der Industrie - und Dienstleistungswirtschaft. Kaufm. Leiter

Mehr

konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen

konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen konzernabschluss und -anhang 111 weitere informationen D FÜNFJAHRESÜBERSICHT... 112 DER AUFSICHTSRAT... 115 DER VORSTAND... 116 FINANZKALENDER... 117 112 Weitere Informationen IFRS KONZERN-BILANZ FÜNFJAHRESÜBERSICHT

Mehr

Berufsbereich: Wirtschaftswissenschaften

Berufsbereich: Wirtschaftswissenschaften Berufsbereich: Wirtschaftswissenschaften Berufe des Bereichs: BetriebswirtIn HandelswissenschafterIn StatistikerIn im Bereich der Wirtschaftsstatistik VolkswirtIn VolkswirtIn im Bereich betriebswirtschaftlicher

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe Ihre vorgemerkten Stellenangebote vom 26.08.2013 ARBEIT UND MEHR ist ein Dienstleistungsunternehmen rund um die Themen Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung für den gesamten kaufmännischen Bürobereich im Großraum

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Presseinfo. BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen. 9. Oktober 2007

Presseinfo. BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen. 9. Oktober 2007 Presseinfo 9. Oktober 2007 BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen München / Klagenfurt Die BayernLB hat seit dem Signing am 22. Mai 2007 in einer kurzen Frist die

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Hinsichtlich meiner Ausbildung, fachlichen Qualifikation und beruflichen bzw. vergleichbaren Funktionen führe ich wie folgt aus:

Hinsichtlich meiner Ausbildung, fachlichen Qualifikation und beruflichen bzw. vergleichbaren Funktionen führe ich wie folgt aus: Hinsichtlich meiner Ausbildung, fachlichen Qualifikation und beruflichen bzw. vergleichbaren Funktionen führe ich wie folgt aus: Name: Dipl.-Ing. Rainer Zellner Geburtsdatum: 1947 Ausbildung: Dipl.-Ing.

Mehr

MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN!

MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN! MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN! Prof. Dr. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn/Prof. Dr. Michael Gielnik/ Prof. Dr.

Mehr

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland Dr. Frank Morich Geburtsjahr 1953 Deutsch Berlin, Deutschland Selbstständiger Unternehmensberater für die Branchen Life Sciences und Health Care 2011 2014 Chief Commercial Officer und, Takeda Pharmaceutical

Mehr

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec.

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec. Lebenslauf Olivia Wagner Weinhartstraße 1a 6020 Mobile.: + (43) 0676 62 59 694 E-Mail.: olivia.wagner@uibk.ac.at Homepage.: http://www.uibk.ac.at/smt/tourism/ - 0 Lebenslauf Zur Person Olivia Katharina

Mehr

CURRICULUM VITAE ROLAND FREY

CURRICULUM VITAE ROLAND FREY b u r e a u K. SA Thunstrasse 84 CH- 3074 Muri b. Bern BE Telefon K: +41 31 951 16 16 Mobile: +41 79 405 06 50 Internet: roland.frey@bureau- k.ch CURRICULUM VITAE ROLAND FREY b u r e a u K. SA Thunstrasse

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung Tanja Dreilich München Geburtsjahr: 1969 Studium der Wirtschaftswissenschaften Goethe-Universität, Frankfurt Abschluss: Diplom-Kauffrau Kellogg Business School, Chicago (US) und WHU, Vallendar Abschluss:

Mehr

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell stocks & standards-workshop: 1. September 2009 Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell Lebensläufe der Referenten: Markus Ernst Deutsche Börse AG, Product Manager, Xetra Market Development

Mehr

LEBENSLAUF. 7. SPRACHEN: 1 = sehr gut; 5 = sehr schlecht Sprache Lesen Sprache Schrift Deutsch 1 1 1 Englisch 1 2 1 Italienisch 4 4 4

LEBENSLAUF. 7. SPRACHEN: 1 = sehr gut; 5 = sehr schlecht Sprache Lesen Sprache Schrift Deutsch 1 1 1 Englisch 1 2 1 Italienisch 4 4 4 LEBENSLAUF 1. NACHNAME: HUSAK 2. VORNAME: CHRISTIAN 3. GEBURTSDATUM: 15. Dez. 1962 4. STAATSBÜRGERSCHAFT: AUSTRIA 5. FAMILIENSTAND: VERHEIRATET 6. AUSBILDUNG: Mag. rer. soc. oec. Zeit: Zeit: von bis von

Mehr

Inhalt: - Bewerbungsschreiben - zur Person - beruflicher Werdegang - Ausbildung Studium & Projekte - Zeugnisse und Ausbildungsnachweise

Inhalt: - Bewerbungsschreiben - zur Person - beruflicher Werdegang - Ausbildung Studium & Projekte - Zeugnisse und Ausbildungsnachweise Titelmasterformat Bewerbung von Peter durch Triebl, Mag.(FH) Inhalt: - Bewerbungsschreiben - zur Person - beruflicher Werdegang - Ausbildung Studium & Projekte - Zeugnisse und Ausbildungsnachweise Titelmasterformat

Mehr

Autoren- und Herausgeberverzeichnis

Autoren- und Herausgeberverzeichnis Autoren- und Herausgeberverzeichnis Dipl.-Betriebswirtin (FH), MBAE Sulamith Anstett Studium an der Berufsakademie Mannheim, University of Cooperative Education, mit den Schwerpunkten Materialwirtschaft,

Mehr

Projekte für Interimsmanager. Carsten Kögler Business Development Manager Germany. www.roberthalf.de

Projekte für Interimsmanager. Carsten Kögler Business Development Manager Germany. www.roberthalf.de Projekte für Interimsmanager Carsten Kögler Business Development Manager Germany www.roberthalf.de Zu meiner Person Diplom-Kaufmann 12 Jahre Erfahrung bei Personalberatungen Bei Robert Half International

Mehr

Teenage Think Tank 1. Workshop Report Date (Arial 18pt, white)

Teenage Think Tank 1. Workshop Report Date (Arial 18pt, white) Teenage Think Tank 1. Workshop Report Date (Arial 18pt, white) Wien, 25. April 2014 (C) Teenage Think Tank: www.teenagethinktank.at Aktivitäten des Teenage Think Tanks Ideen fördern Wissensaustausch zwischen

Mehr

Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00

Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00 Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00 Corporate Governance Vorstand Dr. Bruno Ettenauer VORSITZENDER DES VORSTANDS, CEO (geb. 1961) Bruno Ettenauer

Mehr

Andrea Reinecke Lebenslauf. Lebenslauf

Andrea Reinecke Lebenslauf. Lebenslauf Lebenslauf LEBENSLAUF Name: Andrea Reinecke Adresse: Buchenlandstraße 10 82024 Taufkirchen Telefon: +49 - (0) 89-99751901 Mobil: +49 - (0) 172-6922076 E-Mail-Adresse: Webseite: info@andreareinecke.de www.andreareinecke.de

Mehr

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Arbeitszeugnisse für Führungskräfte von Dr. Thorsten Knobbe, Dr. Mario Leis, Dr. Karsten Umnuß 5. Auflage Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Knobbe / Leis / Umnuß schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Wolfgang K.-H. Queisser Diplom - Volkswirt ECW INTERIM MANAGEMENT. Ruhbergstrasse 3 D-65193 Wiesbaden

Wolfgang K.-H. Queisser Diplom - Volkswirt ECW INTERIM MANAGEMENT. Ruhbergstrasse 3 D-65193 Wiesbaden Aus der Zukunft die Gegenwart steuern! Wolfgang K.-H. Queisser Diplom - Volkswirt Efficiency Competence Wiesbaden Ruhbergstrasse 3 D-65193 Wiesbaden Fon +49 (0)611-174 69 08 Fax +49 (0)611-532 38 42 Mobil

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

WEISER, KUCK & COMP.

WEISER, KUCK & COMP. WEISER, KUCK & COMP. Management- und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION INVESTOR RELATIONS MANAGER (M/W) - HIGH-TECH-KUNSTSTOFFE - Unternehmen und Markt Unser Klient ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft

Mehr

LEBENSLAUF. Rechtsanwalt Master of Business Administration. Tel. 0221-54817809 Mobil: 0157-77395854 Email: joachimvonloeben@web.de

LEBENSLAUF. Rechtsanwalt Master of Business Administration. Tel. 0221-54817809 Mobil: 0157-77395854 Email: joachimvonloeben@web.de LEBENSLAUF Rechtsanwalt Master of Business Administration Joachim von Loeben Freiherr vom Stein Straße 3 50733 Köln Tel. 0221-54817809 Mobil: 0157-77395854 Email: joachimvonloeben@web.de Kernkompetenzen:

Mehr

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich NR. 39787 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Einschätzung Seefracht Experte Fluggesellschaft, Oberflächenverkehre, Seefracht, Luftfracht

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge Unternehmensübernahme oder aktive Teilhaberschaft mit späterer Gesamtübernahme im Rahmen der Nachfolgeregelung Mai 2013 Executive Summary Fokus auf gesundes, mittelständisches Unternehmen

Mehr

DR. ALEXANDER WRABETZ. Sehr geehrte Frau Vorsitzende, sehr geehrte Damen und Herren des Stiftungsrates!

DR. ALEXANDER WRABETZ. Sehr geehrte Frau Vorsitzende, sehr geehrte Damen und Herren des Stiftungsrates! DR. ALEXANDER WRABETZ An die Vorsitzende des Stiftungsrates des Österreichischen Rundfunks Brigitte Kulovits-Rupp p.a. Notar Mag. Mark Holoubek Tivoligasse 34-36 A-1120 Wien Wien, am 27.7.2011 Sehr geehrte

Mehr

Beschaffung, Verkehr & Logistik

Beschaffung, Verkehr & Logistik Beschaffung, Verkehr & Logistik Prof. Dr. Reinhard Holzkämper holzkaemper@wi.fh-flensburg.de Der rote Faden Was ist Beschaffung, Verkehr und Logistik? Was sind die Anforderungen der Wirtschaft? Wo arbeitet

Mehr

Zur Person. Friederike Susanne May. Geboren am 9. März 1981 in Düsseldorf. Mittermayrstrasse 16 80796 München

Zur Person. Friederike Susanne May. Geboren am 9. März 1981 in Düsseldorf. Mittermayrstrasse 16 80796 München Curriculum Vitae Zur Person Friederike Susanne May GEBURTSDATUM & -ORT Geboren am 9. März 1981 in Düsseldorf ANSCHRIFT Mittermayrstrasse 16 80796 München KONTAKT may@may-creating-values.de +49 172 268

Mehr

1 Herzlich Willkommen

1 Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen 1 Schulden und kumulierte Zinsausgaben von 1980 bis 2013 in Österreich 300.000 in Mio. 250.000 200.000 150.000 100.000 50.000 0 1980 1982 1984 1986 1988 1990 1992 1994 1996 1998 2000

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUEN MITARBEITERN. Kandidatenprofile Juli 2010

Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUEN MITARBEITERN. Kandidatenprofile Juli 2010 Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUEN MITARBEITERN Kandidatenprofile Juli 2010 Seite 1 von 6 WIR HABEN DIE KANDIDATEN! Sie suchen qualifiziertes, mehrsprachiges Personal in Deutschland

Mehr

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht Kurztitel Leistungsstipendien für das Studienjahr 2002/2003 Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 381/2003 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 328/2004 /Artikel/Anlage 1 Inkrafttretensdatum 20.08.2003 Außerkrafttretensdatum

Mehr

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen ESF Bayern - Wir investieren in Menschen. Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen Wir interessieren uns dafür, wie Universitätsabsolventen

Mehr

Lebenslauf mit Ausbildungs- und Berufsstationen

Lebenslauf mit Ausbildungs- und Berufsstationen Persönliche Daten Anrede/Titel Name Straße PLZ / Ort Bundesland Mobil Fax Email Geburtsdatum / -ort Familienstand Anzahl Kinder Staatsangehörigkeit Führerschein Herr Dipl.-Kfm. (Uni) Peter Mieslinger Friedrich-Silcher-Str.

Mehr

Dr. Erich Hampel LEBENSLÄUFE DER KANDIDATEN. Geboren 1951, Wien Unternehmensberater. Ausbildung. Hochschule für Welthandel in Wien

Dr. Erich Hampel LEBENSLÄUFE DER KANDIDATEN. Geboren 1951, Wien Unternehmensberater. Ausbildung. Hochschule für Welthandel in Wien Dr. Erich Hampel Geboren 1951, Wien Unternehmensberater Hochschule für Welthandel in Wien Seit 2009 Vorsitzender des Aufsichtsrats der UniCredit Bank Austria AG, Aufsichtsrat in diversen Tochtergesellschaften

Mehr

Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Februar 2012

Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Februar 2012 Personalsuche WIR HELFEN IHNEN BEI DER REKRUTIERUNG NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Februar 2012 1 WIR HABEN DIE KANDIDATEN! Sie suchen qualifiziertes, mehrsprachiges Personal in Deutschland

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

3. Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten

3. Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten 3. 2 Ihre Keynote-Speaker Dr. Albert Kirchmann Albert Kirchmann ist seit dem 1. April 2015 Chairman von Daimler Trucks Asia, sowie von dessen Mitgliedsunternehmen Mitsubishi Fuso Trucks and Bus Corporation

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

PRÄSENTATION DER KANZLEI

PRÄSENTATION DER KANZLEI PRÄSENTATION DER KANZLEI Über Uns (1) Kurzprofil Fakten Gründung Spezialisierung Berater Standorte Im Jahre 1969 von Norbert Plattner, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, in Bozen (Südtirol/Italien) gegründet

Mehr

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um.

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. PRESSEMITTEILUNG Presseabteilung Telefon: (07181) 4837-0 Telefax: (07181) 4837-138 E-Mail: info@flex-fonds.de FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. Schorndorf, 6. Oktober 2015

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

addvalue consulting Mehrwert für den Kunden

addvalue consulting Mehrwert für den Kunden Mehrwert für den Kunden Die berät Unternehmen bei wichtigen Weichenstellungen und schafft Mehrwert für den Kunden Dr. Peter Rützler ist spezialisiert auf strategische und finanzielle Beratung von mittelständischen

Mehr

GesundheitsmanagerIn:

GesundheitsmanagerIn: GesundheitsmanagerIn: Berufsbild: Beschäftigung: GesundheitsmanagerInnen arbeiten in leitender Funktion in Einrichtungen des Gesundheits- und Freizeitwesens. GesundheitsmanagerInnen entwickeln und organisieren

Mehr

Medienmitteilung. Barry Callebaut kündigt volle Integration der Produktion an: Beschleunigte Umsetzung der Strategie

Medienmitteilung. Barry Callebaut kündigt volle Integration der Produktion an: Beschleunigte Umsetzung der Strategie Barry Callebaut kündigt volle Integration der Produktion an: Beschleunigte Umsetzung der Strategie Barry Callebaut ist der bevorzugte Lösungsanbieter für die gesamte Nahrungsmittelindustrie von der Kakaobohne

Mehr

P R O G R A M M. Erfahrungsaustausch Personalmanagement und Organisation in der Gesundheitsbranche. Aachen, 28. April 2010. Pullman Aachen Quellenhof

P R O G R A M M. Erfahrungsaustausch Personalmanagement und Organisation in der Gesundheitsbranche. Aachen, 28. April 2010. Pullman Aachen Quellenhof Erfahrungsaustausch Personalmanagement und Organisation in der Gesundheitsbranche Aachen, 28. April 2010 Pullman Aachen Quellenhof Monheimsallee 52, 52062 Aachen P R O G R A M M Die Themen Organisationaler

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

II. Wesentliche persönliche Angaben der unter HAUPTVERSAMMLUNG 2016

II. Wesentliche persönliche Angaben der unter HAUPTVERSAMMLUNG 2016 34 II. Wesentliche persönliche Angaben der unter Tagesordnungspunkt 7 zur Wahl in den Aufsichtsrat sowie zur Wahl in den Gemeinsamen Ausschuss der Gesellschaft vorgeschlagenen Kandidaten einschließlich

Mehr

Das Netzwerk für Finanzmanager

Das Netzwerk für Finanzmanager FORUM FINANZEN Das österreichische Mitglied der IAFEI International Association of Financial Executives Institutes der IGTA International Group of Treasury Associations und der EACT European Association

Mehr

EINLADUNG Lehrgang zur Ausbildung von Controllern in Klein- und Mittelbetrieben

EINLADUNG Lehrgang zur Ausbildung von Controllern in Klein- und Mittelbetrieben EINLADUNG Lehrgang zur Ausbildung von Controllern in Klein- und Mittelbetrieben Der 3. Controller-Lehrgang beginnt am 16. April 2010 im Seehotel Hafnersee, zu dem wir Sie herzlich einladen. Was ist Controlling?

Mehr

Organigramm Stand: 13.05.2014

Organigramm Stand: 13.05.2014 Assistenz Organigramm Stand: 13.05.2014 EDV/IT Personal Beratung in Personalfragen Finanzen / Unternehmenscontrolling Finanzmanagement Kitas Unternehmensservice/ Allgem. Verwaltung/ ADM/Immobilien/Bau

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

DNV BUSINESS ASSURANCE MANAGEMENTSYSTEM ZERTIFIKAT

DNV BUSINESS ASSURANCE MANAGEMENTSYSTEM ZERTIFIKAT MANAGEMENTSYSTEM ZERTIFIKAT Zertifikat-Nr.: 112223-2012-AHSO-GER-TGA Hiermit wird bescheinigt, dass das Unternehmen mit den im Anhang aufgeführten Einheiten ein Managementsystem in Übereinstimmung mit

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Januar,

Mehr

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor!

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor! 2015 DÖIM Dachorganisation Österreichisches Interim Management 1 DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management! Interim Management und seine wichtige Stellung 2. Teil:! Case 1: Susanne Stissen,

Mehr

Dominique Raffray GmbH

Dominique Raffray GmbH Vertraulich Dominique Raffray GmbH Dieser Report ist nur für Kunden und deren Personal gedacht. Er darf weder ganz noch in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Dominique Raffray GmbH an Dritte

Mehr

Prof. Dr. Winfried Krieger

Prof. Dr. Winfried Krieger BESCHAFFUNG, LOGISTIK & SUPPLY CHAIN MANAGEMENT SEEVERKEHR, NAUTIK & LOGISTIK Prof. Dr. Winfried Krieger AGENDA Wit Weitere Informationsmöglichkeiten? it 2 1 DIE LOGISTIK-BANANE Brand eins 3 TRANSPORTIEREN

Mehr

HANS SZYMANSKI (* 1963) Vorstandssprecher der Francotyp-Postalia Holding AG

HANS SZYMANSKI (* 1963) Vorstandssprecher der Francotyp-Postalia Holding AG THOMAS HANS (* 1963) Vorstandssprecher der Francotyp-Postalia Holding AG Diplom-Ökonom, verantwortlich für die Bereiche strategische Geschäftsentwicklung, Produktion / Logistik / Einkauf, Qualitäts management,

Mehr

Lebensläufe der Kandidaten zur Wahl des Aufsichtsrats

Lebensläufe der Kandidaten zur Wahl des Aufsichtsrats Lebensläufe der Kandidaten zur Wahl des Aufsichtsrats Kirsten Kistermann-Christophe Oberursel (Deutschland) Managing Director Société Générale S.A. Kirsten Kistermann-Christophe wurde im Jahr 1964 in Bremerhaven

Mehr

ViennaEstate Immobilien AG Unternehmenspräsentation

ViennaEstate Immobilien AG Unternehmenspräsentation ViennaEstate Immobilien AG Unternehmenspräsentation September 2015 September 2015 - Folie 1 Vienna Estate-Geschäftsmodell: Immobilien-Investments und Asset Management Vienna Estate Gruppe Investment, Entwicklung,

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Präsentation für FMVÖ, Wien. Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015

Präsentation für FMVÖ, Wien. Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015 Präsentation für FMVÖ, Wien Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015 Unsere Zusammenarbeit mit der ZKB time is of the essence Die Bank Zürcher Kantonalbank, grösste Kantonalbank der Schweiz,

Mehr

«Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter»

«Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter» «Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter» Praktisches Grundwissen in drei Tagen! Mit dem Kurzstudiengang erlangen Sie solide Kenntnisse, um das Controlling bei Fach- oder Führungsaufgaben besser zu

Mehr

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Vorstellung des Teams des Club Alpbach Oberösterreich Zur Öffnung des Forums wurden zahlreiche Initiativgruppen (IGs) und Clubs gegründet mittlerweile gibt es

Mehr

Europas Anleger schätzen Fondsanlagen mit GAMAX

Europas Anleger schätzen Fondsanlagen mit GAMAX Leverkusener Walter Schmitz seit 40 Jahren Finanzdienstleister Europas Anleger schätzen Fondsanlagen mit GAMAX Deutsche GAMAX macht sich als Aktiengesellschaft fit für Europa Leverkusen 11. März 2002 -

Mehr