Kabelloser Präsentationsadapter Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kabelloser Präsentationsadapter Bedienungsanleitung"

Transkript

1 Kabelloser Präsentationsadapter Bedienungsanleitung (Modellbezeichnung: WPS-II Wifi Adapter) Version: 2.0 Datum: 28. April

2 Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht Schnellstart Windows-Client-Dienstprogramm Programm starten Anmelden Hauptbenutzerschnittstelle Bildschirmprojektion Menübeschreibung Anmeldecode anzeigen Administrationswebseite öffnen Server suchen Projektionsqualität Projektionsquelle Schnellverbindung Automatische Wi-Fi-Verbindung Automatische Energieverwaltung Benutzerschnittstelle ausblenden Erweiterte Bildschirmerfassung WPS-Token erstellen Anwendung auf Desktop kopieren Schnelltaste Systeminformationen Verlassen Mac-Client-Dienstprogramm Anwendung ausführen Hauptbenutzerschnittstelle Bildschirmprojektion Webverwaltung Startseite Software herunterladen Web-Admin anmelden Systemstatus Netzwerkeinrichtung OSD-Einrichtung Projektionseinrichtung Change Passwords (Kennwörter ändern)

3 5.3.6 Reset to Default (Werkseinstellungen) Firmware-Aktualisierung Systemneustart Abmelden Anhang Screen Image Background Maker (Hintergrundbild-Ersteller)

4 1. Übersicht Der WPS-Dongle ist ein absolutes Muss für Ihren Konferenzraum! Er verwandelt Ihren vorhandenen kabelgebundenen Projektor in einen hochmodernen, kabellosen Projektor. Mit den Funktionen einer revolutionären, kabellosen Plug-and-Show-Projektion macht der WPS-Dongle jede Ihrer Präsentationen und Konferenzen effizienter und erfolgreicher. Leistungsstarke kabellose Projektion Dank der revolutionären, leistungsstarken kabellosen Projektion können Sie Ihre Multimedia-Inhalte ganz einfach und ohne Kabelsalat auf einer großen Leinwand teilen. Leistungsstarke kabellose Projektion & Audioprojektion Dank der revolutionären, leistungsstarken kabellosen Projektion mit Audioausgabe können Sie Ihre Multimedia-Inhalte ganz einfach und ohne Kabelsalat auf einer großen Leinwand teilen. Einfache Installation Laden Sie die Software direkt von der Webverwaltungsseite herunter oder erstellen Sie ein Plug & Show -Token zur kabellosen Projektion. Plug & Show Im Menü der Benutzerschnittstelle befindet sich ein einfaches Werkzeug zur Erstellung eines Plug & Show-USB-Token. Verbinden Sie Ihren Desktop- / Notebook-PC einfach mit dem WPS-Dongle (per WLAN oder Ethernet), schließen Sie das Token an einen USB-Port an, nach wenigen Sekunden wird Ihr Bildschirminhalt auf den verbundenen Projektor übertragen! Kabellose Macintosh- (Mac) Projektion Der WPS-Dongle unterstützt die Verbindung und kabellose Projektion eines Mac-Client. Durch die Ausführung der Mac-Client-Software, die von der Webverwaltungsseite heruntergeladen werden kann, bietet der WPS-Dongle Mac-Benutzern dieselbe Erfahrung beim Einsatz der kabellosen Präsentationsfunktion. 4

5 Projektion einer 4-zu-1-Bildschirmaufteilung Dank dieser 4-zu-1-Bildschirmaufteilungsfunktion können über einen Projektor bis zu vier Computerbildschirme gleichzeitig projiziert werden. Auf diese Weise können Sie zur Erhöhung der Produktivität bei Konferenzen ganz einfach einen direkten Vergleich zwischen vier PCs / PDAs ziehen! Kabellose Smartphone-Projektion Der WPS-Dongle unterstützt die MobiShow-Funktion für die Systeme Windows Mobile 5/6. Durch die Ausführung des MobiShow-Dienstprogrammes überträgt MobiShow den Bildschirminhalt Ihres Mobilgerätes auf eine große Leinwand und ermöglicht die Wiedergabe der auf Ihrem Mobiltelefon gespeicherten Fotos und PtG-Dateien. Bereitschaftsbildschirm ändern Mit der Anwendung Screen Image Background Maker (Hintergrundbild-Ersteller) können Sie den Startbildschirm ändern. Gestalten Sie das Bild mit einer Meldung, die Sie präsentieren möchten; laden Sie es über die Webkontrollseite hoch, so gelangen Sie zu Ihrer angepassten Startseite. AP-Client-Modus Durch die Aktivierung des AP-Client-Modus kann der WPS-Dongle per Wi-Fi eine Verbindung zu einem bestehenden Zugangspunkt herstellen. Diese Funktion gewährleistet die Flexibilität der WLAN-Entwicklung in einer Unternehmensumgebung. PoVGA-Unterstützung Schließen Sie den WPS-Dongle an einen Projektor an, der PoVGA unterstützt; dadurch kann er direkt und ohne externes Netzteil über den VGA-Port mit Strom versorgt werden. 5

6 Merkmale Unterstützt Windows 7, Vista, XP Unterstützt Macintosh (Mac) Version 10.5 und aktueller Anschließen und Anzeigen Plug & Show! Keine Installation erforderlich... Schließen Sie einfach das mitgelieferte Token an einen USB-Port an, schon können Sie innerhalb weniger Sekunden mit Ihrer Präsentation beginnen Projektion einer 4-zu-1-Bildschirmaufteilung! Verwandeln Sie einen Projektor in vier und erhöhen Sie die Produktivität Ihrer Konferenz Kabellose Smartphone-Projektion! Ermöglicht PC-lose, stilvolle Präsentationen! Bietet Sitzungssicherheitsanmeldungen, WEP/WPA-Schlüssel für WLAN und Gatekeeper-Funktion zum Schutz Ihrer Präsentationsinhalte und zur Gewährleistung der Sicherheit Ihrer Büronetzwerke Unterstützt leistungsstarke Bildschirmprojektion Modifizierbares Startbild! SNMP-Manager! Zur einfachen Geräteverwaltung AP-Client-Modus! Einfache WLAN-Entwicklung in Unternehmensumgebungen PoVGA-Unterstützung 2. Schnellstart 1) Bitte schließen Sie Ihren WPS-Dongle am VGA-Port des Projektors an und schalten die Stromversorgung des Projektors ein. Projektor WPS-Dongle 6

7 2) Schalten Sie den WPS-Dongle ein. Wenn der Projektor das Standardmenü wie nachstehend dargestellt anzeigt, weist dies darauf hin, dass der WPS-Dongle einsatzbereit ist. 3) Stellen Sie sicher, dass das WLAN Ihres PCs bereits aktiviert ist; verbinden Sie Ihren PC mit dem WPS-Dongle. 4) Öffnen Sie Ihren Browser und geben die IP-Adresse zum Zugriff auf die WPS-Webstartseite ein. Die Standard-IP-Adresse des WPS lautet ; alternativ halten Sie sich an die IP-Adresse, die auf der linken Seite des Projektorbildschirms angezeigt wird. 7

8 5) Laden Sie die Client-Software herunter. Bitte wählen Sie Win7 / Windows Vista / XP oder MAC (Mac) und führen das Installationsprogramm aus. Nach der Installation des Programmes sehen Sie die WPS-Verknüpfung auf dem PC-Bildschirm. 6) Stellen Sie sicher, dass Ihre persönliche Firewall die WPS-Software zulässt. 7) Wählen Sie das Gerät zur Projektion aus. 8

9 8) Geben Sie den LOGIN CODE (Anmeldecode) ein, Sie sehen den Anmeldecode auf dem Projektorbildschirm. 9) Klicken Sie zum Start der Projektion auf Play (Wiedergeben)! 3. Windows-Client-Dienstprogramm 3.1 Programm starten Nachdem Sie das WPS-Windows-Programm erfolgreich über die Webseite heruntergeladen haben, befolgen Sie zum Starten die nachstehenden Schritte. 1) Klicken Sie zum Ausführen des Programmes auf das WPS-Symbol. 2) Das Programm beginnt automatisch mit der Suche nach dem WPS-Dongle. 3) Wenn der WPS-Dongle gefunden wird, erscheint das Login Code (Anmeldecode) -Dialogfenster auf dem Computerbildschirm. 9

10 Nach WPS-Dongle suchen. WPS-Dongle gefunden, zum Starten Anmeldecode eingeben. 3.2 Anmelden 1) Wenn das Login Code (Anmeldecode) -Dialogfenster angezeigt wird, geben Sie zum Starten der Präsentation den Anmeldecode ein. 2) Sie können den auf dem Projektorbildschirm angezeigten Anmeldecode sehen. 10

11 3.3 Hauptbenutzerschnittstelle Menübereich Kontrollbereich der Projektionsfunktion Statusanzeige Schnellmodus 3.4 Bildschirmprojektion Klicken Sie zur Anzeige von Vollbild oder Bildschirmaufteilung auf Play (Wiedergabe), Sie können den Hauptbildschirm sofort anzeigen; durch Anklicken von Pause (Unterbrechen) können Sie Ihre Projektion einfrieren; mit Stop (Stopp) beenden Sie die Projektion; durch Anklicken der Schnellmodus-Schaltfläche wird die Projektion beschleunigt. *. 4-1-Funktion wird im Schnellmodus deaktiviert Schaltfläche Beschreibung Vollbildprojektion Projektion in Bereich #1 11

12 Projektion in Bereich #2 Projektion in Bereich #3 Projektion in Bereich #4 Projektion stoppen Projektion unterbrechen 3.5 Menübeschreibung Anmeldecode Menü Verlassen Anmeldecode anzeigen Minimieren Klicken Sie auf Show Login Code (Anmeldecode anzeigen), der Anmeldecode wird oben rechts auf dem Desktop angezeigt und automatisch nach 10 Sekunden ausgeblendet. Alternativ können Sie zum manuellen Schließen dieses Fensters auf einen freien Bereich klicken. 12

13 3.5.2 Administrationswebseite öffnen Klicken Sie zum Öffnen des Funktionsmenüs auf, wählen Sie die Web Admin (Web-Admin) -Verwaltungswebseite. Die detaillierten Funktionen der Webseite werden im nächsten Kapitel beschrieben Server suchen Klicken Sie zum erneuten Suchen nach dem WPS-Dongle auf Search Server (Server suchen). 13

14 3.5.4 Projektionsqualität Klicken Sie auf Projection Quality (Projektionsqualität) ; Sie können wählen, ob Sie bei normaler ( Normal (Normal) ) oder optimaler ( Best (Optimal) ) Qualität projizieren möchten Projektionsquelle Klicken Sie auf Projection Source (Projektionsquelle) ; Sie können wählen, ob Sie den Hauptbildschirm des Desktop oder den virtuellen erweiterten Bildschirm projizierten möchten. Hinweis: Virtual Extended Screen (Virtueller, erweiterter Bildschirm)-Option Sie müssen zuerst den auf dem USB-Token gespeicherten VDD.exe -Treiber installieren. 14

15 Hinweis: Win 7-Startprogramm nicht unterstützt Schnellverbindung Klicken Sie zum direkten Aktivieren der letzten Verbindung auf Quick connection (Schnellverbindung) Automatische Wi-Fi-Verbindung Durch Anklicken von Auto WiFi Connect (Auto. Wi-Fi-Verbindung) aktivieren Sie die automatische Wi-Fi-Erkennung und -Verbindung zur schnellen WLAN-Einrichtung. 15

16 3.5.8 Automatische Energieverwaltung Zur Erzielung höchster Projektionsleistung ändert die Anwendung das Windows-Energieschema von den aktuellen Einstellungen zur höchsten Leistungsstufe; Sie können zur De-/Aktivierung dieser Funktion und zur sofortigen Wiederherstellung Ihres Energieschemas jedoch auch auf Auto Power Manager (Auto. Energieverwaltung) klicken Benutzerschnittstelle ausblenden Durch Anklicken von Hide UI (Benutzerschnittstelle ausblenden) können Sie das Bedienfeld der Anwendung am Projektionsbildschirm ein- oder ausblenden. 16

17 Erweiterte Bildschirmerfassung Durch Anklicken von Advanced Screen Capture (Erweiterte Bildschirmerfassung) können Sie Hinweisfenster und andere übereinanderliegende Fenster (inklusive der Hauptbenutzerschnittstelle) auf der verbundenen Anzeige betrachten. Wenn Sie Ihren PC-Bildschirm projizieren, kann der Mauszeiger jedoch von Zeit zu Zeit blinken! 17

18 WPS-Token erstellen Durch Anklicken von Make WPS Token (WPS-Token erstellen) können Sie einen USB-WPS-Token erstellen; schließen Sie einen USB-Stick an und befolgen die Anweisungen des Assistenten zur Erstellung des Token. 18

19 Anwendung auf Desktop kopieren Durch Anklicken von Copy Application to desktop (Anwendung auf Desktop kopieren) wird die Anwendung umgehend auf den Desktop kopiert, selbst wenn Sie nicht über Systemprivilegien verfügen Schnelltaste Mit Hot Key (Schnelltaste) können Sie den Schnelltastenhinweis anzeigen. Mit der Schnelltaste (Tastatur) können Sie die Projektion steuern. 19

20 Systeminformationen Durch Anklicken von About (Über) werden die Systeminformationen angezeigt. Dazu zählen der Name des Produktmodells, die Client-Version, die IP-Adresse und weitere Informationen Verlassen Mit Exit (Verlassen) schließen Sie diese Anwendung. Dadurch werden die aktuelle Wiedergabe beendet und die Anwendung umgehend geschlossen. 20

21 4. Mac-Client-Dienstprogramm 4.1 Anwendung ausführen 1) Aktivieren Sie Ihr Wi-Fi und stellen eine Verbindung zum WPS-Gerät her. 2) Führen Sie die WPS-Client-Software für Mac aus. 3) Starten Sie die WPS-Software und geben den Anmeldecode ein. 21

22 4) starten Sie die Projektion. 4.2 Hauptbenutzerschnittstelle Menübereich Kontrollbereich der Projektionsfunktion Statusanzeige 22

23 4.3 Bildschirmprojektion Klicken Sie zur Anzeige von Vollbild oder Bildschirmaufteilung auf Play (Wiedergabe), Sie können den Hauptbildschirm sofort anzeigen; durch Anklicken von Pause (Unterbrechen) können Sie Ihre Projektion einfrieren; mit Stop (Stopp) beenden Sie die Projektion. Schaltfläche Beschreibung Vollbildprojektion Projektion in Bereich #1 Projektion in Bereich #2 Projektion in Bereich #3 Projektion in Bereich #4 Projektion stoppen Projektion unterbrechen Anzeige aktualisieren 23

24 5. Webverwaltung 5.1 Startseite 1. Stellen Sie sicher, dass Ihr PC richtig mit dem WPS-Dongle verbunden ist. 2. Öffnen Sie Ihren Browser, er ruft automatisch die WPS-Startseite auf. 3. Falls nicht, geben Sie Ihre IP-Adresse in den Browser ein; Sie sehen die IP auf dem Projektorbildschirm. 4. Die Standard-IP lautet Software herunterladen 1. Wählen Sie die Funktion Download software (Software herunterladen). 2. Bitte wählen Sie Win 7 / Windows Vista / XP, Windows Mobile 5/6 oder Mac Utility (Mac-Dienstprogramm) und führen das Installationsprogramm aus. 3. Befolgen Sie zum Fortfahren die Anweisungen des Installationsassistenten, bis die Installation abgeschlossen ist. 4. Wenn die Windows-Firewall dieses Programm blockiert, erscheint der Windows-Sicherheitshinweis. Klicken Sie zum Fortsetzen der Installation einfach auf Zulassen. 5. Sobald die Installation abgeschlossen ist, erscheint eine Verknüpfung des Dienstprogrammes auf dem Bildschirm. 24

25 5.3 Web-Admin anmelden 1. Klicken Sie auf [Admin] und geben das Kennwort zur Anmeldung an der Webseite an. 2. Das Kennwort lautet standardmäßig admin. 25

26 5.3.1 Systemstatus Durch Anklicken von [System Status (Systemstatus)] wird der aktuelle Systemstatus angezeigt. Model Name (Modellbezeichnung): Produktmodellbezeichnung. Versions (Versionen): 1. Firmware version no. (Firmware-Versionsnummer): Produkt-Firmware-Versionsnummer. Network Status (Netzwerkstatus): 1. IP address (IP-Adresse): IP-Adresse des WPS-Gerätes. 2. Subnet Mask (Subnetzmaske): Subnetzmaske. 3. Default Gateway (Standard-Gateway): Standard-Gateway. 4. Wireless MAC address (WLAN-MAC-Adresse): WLAN-MAC-Adresse. 5. Wire MAC address (LAN-MAC-Adresse): LAN-MAC-Adresse. Connection Status (Verbindungsstatus): 1. Projecting status (Projektionsstatus): Entweder Waiting for projecting (Warte auf Projektion) oder Projecting (Projektion). 2. Total Users (Benutzer, gesamt): Zeigt, wie viele Benutzer am WPS-Dongle angemeldet sind. 26

27 5.3.2 Netzwerkeinrichtung Wie nachstehend gezeigt gibt es viele Arten von Betriebskonfigurationen. < Auto-Configuration Network Setup (Netzwerkeinrichtung Auto-Konfiguration)> Die Standardeinstellung des WPS-Dongle lautet DHCP-Client. Wenn der WPS-Dongle mit einem LAN verbunden ist, in dem sich bereits ein DHCP-Server befindet, wird dem WPS-Dongle vom Server eine IP-Adresse zugewiesen. Wenn der WPS-Dongle mit einem LAN verbunden ist, das über keinen DHCP-Server verfügt, wird der WPS-Dongle zum DHCP-Server im Netzwerk. 27

28 < IP Setup (IP-Einrichtung)> Wählen Sie Obtain IP address automatically (IP-Adresse automatisch beziehen) oder Use the following IP address (Folgende IP-Adresse verwenden). IP Address (IP-Adresse): Der Standardwert lautet Subnet Mask (Subnetzmaske): Der Standardwert lautet Default Gateway (Standard-Gateway): Der Standardwert lautet DNS Server (DNS-Server): Der Standardwert lautet <DHCP Server Setup (DHCP-Servereinrichtung)> Sie können auto (Enable/Disable DHCP Server (Auto. (DHCP-Server de-/aktivieren)) oder Disable (Deaktivieren) wählen. Start IP (Start-IP): Die Start-IP-Adresse des DHCP-Servers. End IP (End-IP): Die End-IP-Adresse des DHCP-Servers. Subnet Mask (Subnetzmaske): Der Standardwert lautet Default Gateway (Standard-Gateway): Der Standardwert lautet DNS Server (DNS-Server): Der Standardwert lautet < Wireless Setup (WLAN-Einrichtung)> Wireless LAN (WLAN): Der Standardwert lautet Enable (Aktivieren). Integrierter AP-SSID:SSID-String, max. Länge beträgt 32 Bytes. Connect to Existing AP (Mit bestehendem AP verbinden): Dies ist die AP client (AP-Client) -Modusfunktion. Durch diese Funktion können Sie kabellos auf andere Zugangspunkte zugreifen. Geben Sie zuerst die SSID eines bestehenden AP sowie den erforderlichen Sicherheitsschlüssel bei Existing AP SSID (SSID eines bestehenden AP) und Key (Schlüssel) ein, starten Sie Ihr System dann neu. Anschließend stellt der WPS-Dongle automatisch eine kabellose Verbindung zu diesem AP her. Hinweis: Der Standardwert des AP-Client-Modus lautet Disable (Deaktivieren), die LAN-Funktion wird während des AP-Client-Modus deaktiviert. Region: Der Standardwert lautet Worldwide (Weltweit). SSID Broadcast (SSID-Übertragung): Der Standardwert lautet Enable (Aktivieren). Channel (Kanal): Zur Einstellung fester Kanäle oder der Auto-Funktion. Auto (Auto) bedeutet, dass das Gerät nach dem Einschalten des WPS alle kabellosen Kanäle abtastet und automatisch einen Kanal auswählt. Encryption (Verschlüsselung): Sie können Disable (Deaktivieren) oder 28

29 einen WEP/WPA/WPA2-Schlüssel (64 Bit oder 128 Bit) in ASCII oder HEX wählen. Key (Schlüssel): Falls die Verschlüsselung aktiviert ist, müssen Sie einen Schlüsselwert entsprechend dem ausgewählten Verschlüsselungsmodus festlegen. <Apply (Übernehmen)>: Hiermit wählen Sie diesen Modus aus. <Cancel (Abbrechen)>: Hiermit brechen Sie den Vorgang ab. <Back (Zurück)>: Zurück zum Hauptmenü des Betriebsmodus OSD-Einrichtung Klicken Sie zum Ändern des OSD-Bildes im Bereitschaftsmodus auf [OSD Setup (OSD-Einrichtung)]. <Restore Initial (Ursprung wiederherstellen)>: Stellt das Standard-OSD-Bild im Bereitschaftsmodus wieder her. <Image File Upload (Bilddatei-Upload)>: Laden Sie das angepasste OSD-Bild des Bereitschaftsmodus hoch. (Sie müssen das Bild mit Hilfe des auf dem USB-Token gespeicherten IB Maker-Dienstprogrammes in ein System-definiertes Format konvertieren.) Klicken Sie zum Ändern der OSD-Informationsanzeige auf [Screen information (Bildschirminformationen)]. <Disable (Deaktivieren)>: Nur Anmeldecode (sofern vorhanden). <Enable (Aktivieren)>: Alle Informationen, Anmeldecode, IP, SSID, Auflösung, Kanal, Version, Sicherheit. <Some Information (Einige Informationen)>: IP, SSID 29

30 5.3.4 Projektionseinrichtung Klicken Sie auf [Projection Setup (Projektionseinrichtung)]. <Resolution (Auflösung)>: VGA: XGA (1024 x 768), WXGA (1280 x 800),WXGA (1280 x 768) und SVGA (800 x 600). Der Standardwert lautet XGA. <Login Code (Anmeldecode)>: Sie können Disable (Deaktivieren), Random (Zufällig) oder zum Festlegen einer 4-stelligen Zahl Use the following code (Folgenden Code verwenden) wählen. <Apply (Übernehmen)>: Bestätigen und Speichern der Änderungen. <Cancel (Abbrechen)>: Bricht alle Änderungen ab. 30

31 5.3.5 Change Passwords (Kennwörter ändern) Klicken Sie zum Ändern des Kennwortes auf [Change Password (Kennwort ändern)]. Die Länge des Kennwortes beträgt maximal 8 Zeichen. <Enter New Password (Neues Kennwort eingeben)>: Geben Sie das neue Kennwort der jeweiligen Kategorie ein. <Confirm New Password (Neues Kennwort bestätigen)>: Bestätigen Sie das neue Kennwort. <Apply (Übernehmen)>: Bestätigen und Speichern der Änderungen Reset to Default (Werkseinstellungen) 31

32 Klicken Sie zum Wiederherstellen der werkseitigen Standardeinstellungen auf [Reset to Default (Werkseinstellungen)]. <Apply (Übernehmen)>: Bestätigen und Durchführen Firmware-Aktualisierung Klicken Sie zum Aktualisieren der Firmware auf [Firmware Upgrade (Firmware-Aktualisierung)]. 1. Zuerst benötigen Sie die aktuellste Firmware-Image-Datei von Ihrem Händler. 2. Klicken Sie auf <Browse (Durchsuchen)> und wählen die Aktualisierungsdatei. 3. Klicken Sie zum Starten auf <Upgrade (Aktualisieren)>. 4. Eine Warnmeldung erscheint auf dem Bildschirm, ein Countdown startet. 5. Nach wenigen Minuten wird eine Fertig-Meldung angezeigt. 6. Starten Sie den WPS-Dongle neu, damit die Aktualisierung wirksam wird. 32

33 Warnung: Schalten Sie den WPS-Dongle während der Firmware-Aktualisierung nicht aus; andernfalls funktioniert Ihr Dongle möglicherweise nicht mehr bzw. Sie müssen ihn zur Firmware-Aktualisierung an Ihren Händler übergeben Systemneustart Starten Sie das System durch Anklicken von [Reboot System (Systemneustart)] neu. <Reboot (Neustart)>: Das System startet automatisch neu. 33

34 5.3.9 Abmelden 34

35 6. Anhang Screen Image Background Maker (Hintergrundbild-Ersteller) Schnellinstallationsanleitung Version:

36 1) Führen Sie Screen Image Background Maker (Hintergrundbild-Ersteller) aus und befolgen die Anweisungen des Assistenten zur Konvertierung der Bilddatei. 2) Wählen Sie mit Open (Öffnen) eine Datei, die Sie als Hintergrundbild konvertieren möchten. 3) Wählen Sie zum Speichern dieser Datei (*.ib) Saver (Speichern). 36

37 4) Bitte stellen Sie eine Verbindung zur WPS-Webseite her; rufen Sie die OSD-Einrichtungsseite auf. 5) Wählen Sie mit Hilfe von Browser (Durchsuchen) die *.ib-datei. 37

38 6) Mit image file upload (Bilddatei-Upload) laden Sie Ihr Hintergrundbild hoch. Anschließend wird die nachstehende Meldung angezeigt. Hinweis: Sie finden Screen Image Background Maker (Hintergrundbild-Ersteller) auf dem USB-Token. 38

Kabelloses Präsentationssystem AirPresenter Handbuch (Modell: WPS-720)

Kabelloses Präsentationssystem AirPresenter Handbuch (Modell: WPS-720) Kabelloses Präsentationssystem AirPresenter Handbuch (Modell: WPS-720) Version: 2.0 Datum: 18. Mai 2007 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Überblick... 3 2. Schnellstart... 5 3. Client-Dienstprogramm...

Mehr

Schnellinstallationsanleitung

Schnellinstallationsanleitung Schnellinstallationsanleitung Modellname: WiPG-1000 Version: 1.0 Datum: Feb 3, 2012 1. Packunginhalt WiPG-1000 Gerät Plug & Show USB-Token Netzteil (DC +5V, 2.5A) WiFi Antenne x 2 Kurzanleitung für Installation

Mehr

QUMI-WLAN-Dongle Bedienungsanleitung

QUMI-WLAN-Dongle Bedienungsanleitung QUMI-WLAN-Dongle Bedienungsanleitung (Modellname: QW-Wifi10) Version: 1.1 Datum: 6.12.2011 ** Prüfen Sie bitte zuerst die QUMI-Softwareversion, bevor Sie das WLAN-Dongle nutzen. ** Wie prüfen Sie die QUMI-Softwareversion?

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER 300 MBPS WIRELESS-N REPEATER Kurzanleitung zur Installation DN-70181 Einleitung: Der DN-70181 ist ein WLAN-Repeater mit kombinierter LAN/WLAN-Netzwerkverbindung, der speziell für Selbständige, Büro- und

Mehr

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER DN-13014-3 DN-13003-1 Kurzanleitung zur Installation DN-13014-3 & DN-13003-1 Bevor Sie beginnen, müssen Sie die folgenden Punkte vorbereiten: Windows 2000/XP/2003/Vista/7 Computer

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER. Kurzanleitung zur Installation DN-70591

WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER. Kurzanleitung zur Installation DN-70591 WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-70591 EINFÜHRUNG Bei dem DN-70591 handelt es sich um ein kombiniertes LAN/WLAN Netzwerk-Verbindungsgerät, das speziell für die Netzwerkanforderungen

Mehr

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS)

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) [Voraussetzungen] 1. DWS-3024/3024L/4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und höher

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Schnellinstallationsanleitung

Schnellinstallationsanleitung Schnellinstallationsanleitung Modellname: WiPG-1000 Version: 1.0 Datum: Feb 3, 2012 1. Packunginhalt WiPG-1000 Gerät Plug & Show USB-Token Netzteil (DC +5V, 2.5A) WiFi Antenne x 2 Kurzanleitung für Installation

Mehr

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes (FRITZ!Box mit vier LAN-Anschlüssen) Mit dem Wiederherstellungsprogramm, das AVM im Internet zum Download bereitstellt,

Mehr

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Movie Cube Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Inhaltsverzeichnis 1. WLAN USB Adapter anschließen...3 2. Einrichten der drahtlosen Verbindung...4 2.1 Infrastructure (AP)...5 2.2 Peer to Peer (Ad

Mehr

Schnellinstallationsanleitung

Schnellinstallationsanleitung Schnellinstallationsanleitung Modellname: WiPG-1000 Version: 1.0 Datum: Feb 3, 2012 1. Packunginhalt WiPG-1000 Gerät Plug & Show USB-Token Netzteil (DC +5V, 2.5A) WiFi Antenne x 2 Kurzanleitung für Installation

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500 PHONES PHONES PHONES Sie können Songdaten und andere Daten von der speziellen Website erwerben und herunterladen, wenn das Instrument direkt mit dem Internet verbunden ist. Dieser Abschnitt enthält Begriffe,

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Kurzinstallationsanleitung für TEW-226PC/TEW-228PI

Kurzinstallationsanleitung für TEW-226PC/TEW-228PI Kurzinstallationsanleitung für TEW-226PC/TEW-228PI V1.10 08182003 Diese Installationsanleitung unterstützt Sie bei der Installation des CardBus- /PCI Wireless Adapters und der Konfigurationsanwendungssoftware.

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

USB Server Benutzerhandbuch

USB Server Benutzerhandbuch USB Server Benutzerhandbuch - 1 - Hinweis zum Copyright Copyright 2010. Alle Rechte vorbehalten. Erklärung Der Hersteller haftet nicht für etwaige Schäden, die aus technischen Fehlern oder falscher Bedienung

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1

Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1 Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1 Die folgende Anleitung wurde erstellt, um Ihnen zu zeigen, wie Windows.NET Server installiert wird. Anleitungen wie man einen Domaincontroller oder Mailserver

Mehr

10.2.4.10 Übung - WLAN-Sicherheit konfigurieren

10.2.4.10 Übung - WLAN-Sicherheit konfigurieren IT Essentials 5.0 10.2.4.10 Übung - WLAN-Sicherheit konfigurieren Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys E2500 konfigurieren

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN. 4. Wie kann man den FixMeStick für Mac auf Fabrikeinstellungen upgraden?

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN. 4. Wie kann man den FixMeStick für Mac auf Fabrikeinstellungen upgraden? SUPPORT-ANLEITUNGEN HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN 1. Wie startet man den FixMeStick für Mac? 2. Wie startet man den FixMeStick für Windows? 3. Wie startet man den FixMeStick aus dem BIOS? 4. Wie kann man den

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten!

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0 Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise... 2 Voraussetzungen für Netzwerkanschluss... 2 Anwendung

Mehr

STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN

STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN Kurzanleitung zur Installation DN-70310 1. Produkteinführung Vielen Dank, dass Sie sich für die Streaming-Box für drahtloses Fernsehen von DIGITUS entschieden haben.

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Produktinformation Firmware-Update bei DTS-Geräten

Produktinformation Firmware-Update bei DTS-Geräten Produktinformation Firmware-Update bei DTS-Geräten DTS_Update-Anleitung_1_2_100452.docx 27/09/13 Firmware-Update bei DTS-Geräten Einleitung 1 Einleitung DTS-Scheinwerfer mit Display und LED-Steuerungen

Mehr

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 LAN Ethernet Konfiguration (UPC-Internet auf Ihrem PC installieren): 1 Verbinden Sie das eine Ende des Antennenkabels mit der UPC Kabel-Anschlussdose

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100!

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100! Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti MAILProtect, ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit)

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) Stand 17.02.2011 Installation der PC-Software Gehen Sie bei der Installation bitte

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Beamer-Merkblatt für Referentinnen

Beamer-Merkblatt für Referentinnen Version 22.1.2015 Beamer-Merkblatt für Referentinnen Den Referentinnen steht im PSZ ein an der Decke fest montierter Beamer (Epson EB-955w) zur Verfügung, wie auch ein MacBook (MacOS 10.8) mit Microsoft

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014 Wenn bei der Erstinstallation des TPM-Manager die Windows-Firewall oder das auf ihrem Computer befindliche Virenschutzprogramm die Installation blockiert, befolgen Sie bitte die einzelnen Schritte der

Mehr

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit)

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf Systeminformationen auf der Allgemein Seite finden

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Dieser Anwendungshinweis enthält Anweisungen zum Bereitstellen der Cisco UC 320W in einer Umgebung mit Windows Small Business

Mehr

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display MAGIC TH1 Go Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display Konfiguration über Webbrowser 2 Zur Zeit werden die Webbrowser Firefox, Google Chrome und Safari unterstützt;

Mehr

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis!

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! In der Schweiz hergestellt 4 Sprachen (D/F/E/I) Grösse : 21 x 14.5 x 3.5 cm 1 Jahr Garantie Übertragung der Daten mit

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr