Karriere machen, ohne Chef zu sein

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karriere machen, ohne Chef zu sein"

Transkript

1 Tomas Bohinc Karriere machen, ohne Chef zu sein Praxisratgeber für eine erfolgreiche Fachkarriere

2 Inhalt Vorwort Karrieren im Wandel Karriere: So gestalten Sie Ihre berufliche Entwicklung Fachkarriere: die Entdeckung der Experten Strategisches Karrieremanagement: Karrierespirale statt Kaminkarriere Das bietet Ihnen dieses Buch Karrieren für Fachexperten Innendienst: Know-how für Produktion und Verwaltung Berater und Trainer helfen anderen, besser zu werden Vertrieb und Service kümmern sich um die Kunden Projektleiter: ein Manager der besonderen Art Karriereplanung als Voraussetzung für den Weg nach oben Vision: Antrieb für den Erfolg Berufsumfeld: Das Umfeld bestimmt die Karriere mit Standortbestimmung: ein realistisches Selbstbild gewinnen Karrierestrategie: fit sein für den Erfolg Projekt Karrieresprung: So planen Sie den nächsten Karriereschritt Der richtige Zeitpunkt für einen Karrieresprung Berufliche Entwicklung sichert eine Poolposition Entwicklung: die eigenen Kompetenzen aufund ausbauen Mitarbeiterentwicklungsgespräche: den Vorgesetzten für die Karriere gewinnen Qualifizierung: auf dem Weg zur neuen Kompetenz

3 Inhalt 5. Mit Selbstmarketing und Networking den Marktwert steigern Selbstmarketing: So gewinnen Sie Profil Kommunikationsstrategie: Entscheider für sich gewinnen Veröffentlichungen & Co.: Selbstmarketing durch unternehmensexterne Aktivitäten Expertennetzwerke: Erfahrungen austauschen und Wissen aufbauen Professionelles Networking: Das eigene Netzwerk ist kein Zufall Kontaktpflege: helfen und sich helfen lassen Karrierenetzwerk: Networking für die Karriere nutzen Karrieresprung durch professionelle Bewerbung Stellensuche: die richtige Auswahl treffen Bewerbungsstrategie: scheibchenweise Interesse wecken Bewerbungsgespräch: mit Argumenten überzeugen Guter Start in der neuen Position Die wichtigsten Aspekte des Karrierewegs Verzeichnis der Arbeitstechniken und Checklisten Literaturverzeichnis Stichwortverzeichnis Der Autor

4 1. Karrieren im Wandel Geschafft, ich habe eine Stellung in einem renommierten Unternehmen! Jetzt steht einer erfolgreichen Laufbahn nichts mehr im Wege. Mein Arbeitgeber sorgt für mich und meine Karriere. Ich bin loyal, engagiert und fleißig, und mein Chef wird sehen, wie gut ich bin, und mir helfen, die Karriereleiter hochzuklettern. Sind Sie auch dieser Auffassung? Hoffentlich nicht. Mit dieser Einstellung konnten Sie zwar noch in der Mitte des letzten Jahrtausends Karriere machen. Im neuen Jahrtausend gelingt dies nur noch in Ausnahmefällen. Neue Karrierevorstellungen Karriere als Fachexperte Neue Karrierevorstellungen gewinnen in vielen Unternehmen langsam Gestalt: Mit Begriffen wie Fachkarriere, Kompetenzkarriere oder Fachlaufbahnen werden Entwicklungswege für Fachkräfte beschrieben, die ihnen eine Karriere ermöglichen, die denen der Führungskräfte vergleichbar sind. Bereits bei 30 Prozent der DAX- Unternehmen ist dies der Fall. Sie eröffnen damit Mitarbeitern, deren Stärke in der fachlichen Bewältigung von Aufgaben liegt, die gleichen Chancen wie ihren Führungskräften. Aber nicht nur in Unternehmen, die Fachkräften eine eigene Karriere anbieten, haben Sie als Fachexperte gute Chancen. Der Erfolg eines Unternehmens hängt immer mehr vom Wissen und Können seiner Ingenieure, Betriebswirte, IT-Spezialisten, Projektleiter, Berater oder Vertriebsfachleute ab. Diese Chance können Sie umso besser nutzen, je mehr Sie Ihren Entwicklungsweg selbst in die Hand nehmen. 8

5 Karriere: So gestalten Sie Ihre berufliche Entwicklung Karriere: So gestalten Sie Ihre berufliche Entwicklung Willst du Erfolg haben, müssen drei Dinge zusammenkommen: Du musst wissen, was du tust, leben, was du tust, und an das glauben, was du tust. William Penn Adair Rogers, Komiker und Entertainer Die spontane Antwort vieler Menschen auf die Frage: Was heißt für Sie Karriere?, ist meist die folgende: Karriere macht derjenige, der schnell und kontinuierlich in der Hierarchie des Unternehmens hinaufklettert. Mit dem Wort Karriere assoziieren die meisten Menschen Vorwärtskommen, Erfolg, Geld, Zufriedenheit und gesellschaftliche Anerkennung. Das Wort Karriere kommt aus dem Französischen. Carrière bedeutet: voller Lauf, Laufbahn, Galopp oder schnelles Vorwärtskommen. Im Deutschen wird damit ein schneller beruflicher Aufstieg bezeichnet. Doch die Bedeutung des Wortes Karriere erweitert sich. Karriere beschreibt mehr und mehr auch die berufliche Entwicklung eines Mitarbeiters. Eine Bedeutung, welche die englische Übersetzung des Wortes, nämlich career, schon lange hat. Karriere ist demnach eine Folge von Stellen oder Positionen, die Mitarbeiter während ihrer beruflichen Laufbahn einnehmen. Bei einer Managementkarriere bedeutet dies eine Abfolge von hierarchisch immer höheren Positionen. Bei einer Fachkarriere ist ein Aufstieg in Positionen mit einer immer größeren fachlichen Verantwortung gemeint. Definition Karriere Fachliche Verantwortung Die neuen Karrierekonzepte stellen die Entwicklung des Mitarbeiters in den Vordergrund. Statt festgelegter Laufbahnen beschreiben die neuen Karrierekonzepte vor allem Entwicklungsschritte. Karriere macht man durch die Erweiterung seiner Kompetenzen. Je mehr Sie als Mitarbeiter Entwicklung ist wichtig 9

6 1. Karrieren im Wandel dafür sorgen, dass sich Ihr Kompetenzspektrum ständig weiterentwickelt, umso größer ist Ihre Chance, die Nase beim beruflichen Aufstieg vorn zu haben. Nutzen Sie Ihre Chance als Fachexperte Karriere ist in der Vorstellungswelt der meisten Menschen immer noch eine Führungs- oder Managementkarriere. Doch Lean Management, Fusionen und Reorganisationen erschütterten diese Karrierevorstellung. Führungsprozesse wurden optimiert und damit Führungspositionen minimiert. Eine bittere Erfahrung für viele Führungskräfte. Denn dadurch wurden in der Vergangenheit viele Führungspositionen abgebaut. Für Nachwuchsführungskräfte gibt es immer weniger Stellen, und für die wenigen Stellen viele Bewerber. Führungskarriere versus fachliche Entwicklung Fachkarriere bietet Chancen Für Mitarbeiter mit nicht sehr stark ausgeprägten Führungseigenschaften bedeutet dies, dass es für sie schwieriger wird, sich in einer Führungskarriere zu bewähren. Darum gilt: Als Fachkraft müssen Sie sich Ihrer Stärken bewusst werden und sich fragen, ob eine Führungskarriere für Sie ein erfolgreicher Entwicklungsweg ist oder ob Sie sich besser auf Ihre fachliche Entwicklung konzentrieren sollten. Für Fachexperten eröffnen sich mit einer Fachkarriere gleichwertige Entwicklungsmöglichkeiten. Denn immer mehr Unternehmen bieten für Mitarbeiter mit exzellenter fachlicher Qualifikation sogenannte Fachkarrieren an. Fachkarrieren beschreiben Karrierewege für Experten im Unternehmen und geben den Mitarbeitern in dieser Karriere die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten und Privilegien wie ihren Kollegen in der Managementkarriere. Die Karrierewege werden vielfältiger, und Entwicklungschancen bieten sich auch außerhalb der Führungslaufbahn. Andererseits wird Ihre Verantwortung für Ihre Karriere immer größer. Nicht nur die fachliche Kompetenz ist für eine Karriere notwendig, sondern auch die Fähigkeit, seine eigene Karriere zu planen und aktiv zu gestalten. 10

7 Karriere: So gestalten Sie Ihre berufliche Entwicklung Das dritte Jahrtausend bietet vielfältige Möglichkeiten, Karriere zu machen. Natürlich gibt es sie auch noch, die klassische Kaminkarriere. Sie wird auch als vertikale Karriere bezeichnet. Die Managementkarriere ist eine typische vertikale Karriere. Teamleiter, Abteilungsleiter, Filialleiter, Niederlassungsleiter, Geschäftsbereichsleiter und Vorstand sind dabei typische Karrierestufen. Neben dieser klassischen Managementkarriere haben sich Fachkarrieren etabliert. Fachexperten im Innendienst, Vertriebs- und Servicemitarbeiter, Consultants, Trainer und Projektmanager haben eigenständige vertikale Karrieren. Jede vertikale Karriere hat mehr oder weniger klar abgegrenzte Stufen. Mit jeder Stufe wächst nicht nur das Gehalt, sondern auch die Bedeutung und das Ansehen im Unternehmen und die soziale Anerkennung unter den Kollegen. Einen Überblick über die Karrierekonzepte gibt Abbildung 1. Karrieremöglichkeiten Vertikale Karriere Stufe 5 Stufe 4 Vertikale Karriere Stufe 3 Stufe 2 Stufe 1 Fachexperten Consulting & Training Vertrieb & Service Projektmanagement Managementkarriere Horizontale Karriere Abbildung 1: Vertikale und horizontale Entwicklungen eröffnen Chancen 11

8 1. Karrieren im Wandel Vertikale und horizontale Entwicklungschancen Horizontale Beispiele Beruflicher Entwicklungsweg Tipps für Ihren Erfolg Fachkarrieren haben die Karrierelandschaft vielfältiger gemacht. Karriere machen Sie nicht mehr alleine dadurch, dass Sie als Chef, Projektleiter oder Fachexperte aufsteigen. Karriere machen Sie auch, wenn Sie zwischen diesen Karrieren sinnvolle Wechsel vollziehen. Dies nennt man horizontale Karriere. So können Sie beispielsweise als Ingenieur in einer Entwicklungsabteilung beginnen. Wenn Sie dann feststellen, dass Ihnen der Umgang mit Menschen leichtfällt, eröffnet sich Ihnen die Chance, Ihre Fähigkeit und Ihr fachliches Know-how als Vertriebsingenieur oder Consultant noch besser zu nutzen. Sie können dann vielleicht viel schneller aufsteigen, als wenn Sie in der Entwicklungsabteilung bleiben. Horizontale Karrieren bieten oft auch eine gute Möglichkeit, sich neue Chancen zu schaffen, wenn Sie zum Beispiel merken, dass Sie in Ihrer Abteilung nicht mehr weiterkommen oder der Bestand der Abteilung auf dem Spiel steht. Karriere ist nicht nur der möglichst steile Aufstieg nach oben. Es ist der Weg, den man in seinem beruflichen Werdegang nimmt. Für diesen eröffnen sich in der heutigen Berufslandschaft immer mehr Möglichkeiten: Konzentrieren Sie sich in Ihrer Karriere auf einen Karrierepfad, so werden Sie wahrscheinlich mehr oder weniger schnell aufsteigen. Durch den Wechsel zwischen den Karrierepfaden schaffen Sie sich ein breiteres Spektrum an Kompetenzen. Dies macht Sie weniger anfällig für Störungen im Karriereverlauf. Sie müssen aber auch bei einer horizontalen Karriere Ihre Kompetenzen zielgerichtet erweitern. Nutzen Sie Ihre Chance als Fachexperte, wenn Ihre Stärken mehr in der Bewältigung von Fachaufgaben als in der Führung von Mitarbeitern liegen. Vertikale und horizontale Entwicklungsmöglichkeiten bieten Alternativen für eine berufliche Laufbahn, die Ihren Vorstellungen entspricht. Gestalten Sie Ihren beruflichen Entwicklungsweg bewusst und überlassen Sie Ihre Karriere nicht dem Zufall. 12

9 Stichwortverzeichnis Abteilungswechsel 80 Alleinstellungsmerkmal 181 Anforderungen (als Karrierefaktor) 78, 84 (an neue Stelle) Arbeitstechniken 184 Arbeitszeugnisse 155, 156 (Zeugnissprache) Ausbildungslücken 104 Basisprofil 119 Berater 34, 38 Beraterkarriere 36 Beruflicher Entwicklungsweg 12 Berufsbiografie 182 Berufsumfeld 60, 70 Beschäftigungsfähigkeit 15 Bewerbung 26, 81 (innerbetrieblich), 82 (extern), 148 Bewerbungsgespräch 165, 167 (Benimmregeln), 168 (Gesprächsphasen), 172, 174 (Fazit) Bewerbungsmappe 162 Bewerbungsphasen 154 Bewerbungsschreiben 160 Bewerbungsstrategie 153 Bewerbungstelefongespräch 167 Bewerbungsunterlagen 159 Bewerbungsverfahren 23 Eigeninitiative 184 Employability 15, 16 Engagement 103 Entscheider (gewinnen) 121 Entwicklungsmaßnahmen 100 Erfahrungen (austauschen) 132 Erfolgsmonitoring 79 Erfolgsspirale 117 Erstkontakt bei Bewerbung 158 Expertennetzwerk 132 Fachexperte 8, 10, 17, 28, 29 (Aufgaben/verschiedene Bereiche) Fachexpertise 20 Fachkarriere 9, 10, 17, 19, 25, 28 Fachkarrieresystematik 18 Fachlaufbahnen 18 Fachwissen 32 Flexibilität 13, 181 Fremdeinschätzung 68 (externes Feedback zu Stärken) Führungskarriere versus Fachkarriere 10 Generalisierung 182 Gruppeninterview (bei Bewerbung) 171 Horizontale Karriere 11 Initiativbewerbung 150, 152 Innendienst (Karriere im) 29, 30 (Berufsfelder) 189

10 Stichwortverzeichnis Job Rotation 110 Kaminkarriere 21 Karrieredefinition 9 Karriereförderer 95, 121 Karrieregespräch 101 Karrieregestaltung 14, 24 Karriereknick/Karrierekick 85 Karrierelaufbahn 180 Karrieremanagement 21 Karrieremöglichkeiten 11 Karrierenetzwerk 145 Karriereplanung 23, 25, 54, 75 Karrierereparatur 13 Karriererisiken 76 Karriereschritte 75 Karrierespirale 21 Karrieresprung 75, 77, 148 Karrierestrategie 22, 24, 69, 88 (bei Fusionen) Karrierevoraussetzungen 80 Karrierewandel 8 Karrierewartung 14 Karriereweg 180, 181 (wichtigste Aspekte) Kommunikationskanäle 122, 123 Kommunikationsstrategie 121 Kompetenzaufbau/ -ausbau 91, 103, 108, 181 Kompetenzen 25, 91, 103 Kompetenzentwicklung 181 Kompetenzfelder 92 Kontaktaufbau 138 Kontaktaufnahme 140 Kontaktnetz 88 Kontaktpflege 139 Kräfte bündeln 71 Kurzbewerbung 150, 151 Lebenslanges Lernen 91 Managementkarriere 9, 10 Marketing 40, 115 (Karriereförderer) Mentoring 110 Mitarbeiterentwicklungsgespräche 94, 95 (Vorbereitung auf), 98, 99 (Verlauf) Namedropping 144 Networking 25, 115, 116 (Karriereförderer), 133 (Vorteile), 134 (Möglichkeiten), 136, 145 Networking-Regeln 147 Netzwerknutzung 142 Netzwerkstrategie 137 Personalberatungen 152 Profil aufbauen 116 Profilierung durch externe Tätigkeiten 127 Projektleiter 48, 49 (typische Karriere), 51 (Berufsfelder/ Karrierepfade), 52 (Kompetenzen) Projektmanagement 48 Projektmanagementkarriere 50 Qualifizierung 103, 107 Qualifizierungen off the job 109 Qualifizierungen on the job

11 Schlüsselkompetenzen 111, 112 (Darstellung verschiedener Schlüsselkompetenzen) Selbstbewusstsein (bei Bewerbung) 173 Selbstbild 65 Selbstdarstellung 123 Selbsteinschätzung 65 Selbstmarketing 25, 115, 116, 123 (verschiedene Kommunikationskanäle), 126 Selbstmarketingspirale 118 Service 40 Sichtbarkeit (von Karriere) 14 SMART 72 Soft Skills 29, 33, 39, 47, 183 Spezialisierung 182 Stärken 67 (Dokumentation) Stärken und Schwächen 65, 66 Standortbestimmung 65 Stellengesuch 151 Stellenmarkt 149 Stellensuche 79, 149, 150 (Informationsmöglichkeiten) Stellenwechsel 25, 81(unternehmensintern), 176 (fit machen) Strategisches Karrieremanagement 21 Träume 55 Trainer 34, 38 Trainerlaufbahn 35+ Umfeld 23, 60, 70 Umfeld, beruflich/privat 61 Umweltanforderungen 64 Umwelteinflüsse 63 Stichwortverzeichnis Umweltpartner 61, 64 Unternehmensexterne Aktivitäten 126, 127 (Möglichkeiten) Unternehmenswechsel 82, 176 Veränderungen im Unternehmen (als Karrierefaktor) 86 Veröffentlichungen 126, 130, 131 (Exposé) Versorgungsmentalität 90 Vertikale Karriere 11 Vertrieb und Service 40, 43 (Berufsfelder), 45, 46 (Kompetenzen) Vision 55, 56 (Vision kreieren), 58 (Vision konkretisieren) Vorgesetzten (Chef) überzeugen 125 Vorgesetzter (als Karriereförderer) 95 Vorstellungsgespräch 165, 167 (Benimmregeln), 168 (Gesprächsphasen), 172, 174 (Fazit) Werbebroschüre (für Karriere) 120 Wissen (aufbauen) 132 Wissenschaftliche Ausbildung 32 Zeugnis 156 Ziele 59, 71, 73 (motivierende) Zielerreichung 74 Zielkonzentration 71 Zusatzausbildung 104, 105 (verschiedene Möglichkeiten) 191

Karriere machen, ohne Chef zu sein. Neue Chancen für Fachexperten. Wie steuere ich meine Karriere

Karriere machen, ohne Chef zu sein. Neue Chancen für Fachexperten. Wie steuere ich meine Karriere Karriere machen, ohne Chef zu sein Neue Chancen für Fachexperten Wie steuere ich meine Karriere r. Tomas Bohinc, Buchmesse Leipzig, 13. März 2008 Experten dominierte Gesellschaft Unser Gesellschaft wird

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Potenziale entwickeln mit Strategie Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Die Erfolgsstrategien der Karriere-Experten Hesse/Schrader Seminarprogramm Herbst/Winter 2012 Standards und Trends der Bewerbung

Mehr

Karrieremanagement! Einstieg und Aufstieg, wertvolle Tipps für Ihre Karriereplanung. Referent: Christian Runkel, Geschäftsführender Gesellschafter

Karrieremanagement! Einstieg und Aufstieg, wertvolle Tipps für Ihre Karriereplanung. Referent: Christian Runkel, Geschäftsführender Gesellschafter Vortrag Karriere-Forum LogiMAT 2005 Karrieremanagement! Einstieg und Aufstieg, wertvolle Tipps für Ihre Karriereplanung Stuttgart, 3. Februar 2005 Referent: Christian Runkel, Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute

Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute Karrieremanagement Online Das Ingeus OCC unterstützt umfassend bei allen Fragen rund um die Themen Berufseinstieg und Karriereplanung.

Mehr

SNP I Trainee Programm

SNP I Trainee Programm SNP bedeutet für mich nicht nur innovative Software, sondern auch ein Team, auf das man sich verlassen kann. SNP I Trainee Programm Karriere-Start in der IT-Welt SNP I The Transformation Company SNP I

Mehr

Fit in den Arbeitsmarkt. Newplacement. Unser 7-Schritte-Prozess. Zielgerichtet und beschleunigt die neue Herausforderung finden. Persönliche Analyse

Fit in den Arbeitsmarkt. Newplacement. Unser 7-Schritte-Prozess. Zielgerichtet und beschleunigt die neue Herausforderung finden. Persönliche Analyse Fit in den Arbeitsmarkt Newplacement Zielgerichtet und beschleunigt die neue Herausforderung finden Unser 7-Schritte-Prozess 1 1 2 3 4 Persönliche Analyse Arbeitsmarkt -analyse Definition Zielmarkt Bewerbungsunterlagen

Mehr

Zukunft ist, was Sie daraus machen.

Zukunft ist, was Sie daraus machen. Zukunft ist, was Sie daraus machen. Lernen Sie ein weltweit erfolgreiches Unternehmen kennen. Der Erfolg von Randstad ist der beste Beweis, dass sich Innovationsgeist, Flexibilität und eine werteorientierte

Mehr

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft.

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Der Weg zur Wertschöpfung. Mit FINCON. Eine effiziente und zukunftsfähige

Mehr

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Bettina Satory, Referatsleiterin Career Service, TU Berlin Christine Herker, Projektleiterin LV PREPARE plus, TU Berlin Der Career

Mehr

Personalnachrichten Q II 2015. Themen PAPE Personalberater-Klima 2015 KarriereberatungPro

Personalnachrichten Q II 2015. Themen PAPE Personalberater-Klima 2015 KarriereberatungPro Personalnachrichten Q II 2015 Themen PAPE Personalberater-Klima 2015 KarriereberatungPro PAPE Consulting Group AG PAPE Personalberater-Klima 2015: Hintergrund der Studie Personalberater gibt es viele,

Mehr

Fachkräfte suchen, finden und fördern

Fachkräfte suchen, finden und fördern powered by Fachkräfte suchen, finden und fördern Ab sofort neues Ausbildungskonzept: Job Stipendium 3.0 _be IT. Fachkräftegewinnung und -sicherung für Ihr Unternehmen Spezialisten im IT-Sektor sind begrenzt

Mehr

Kurzumfrage Mitarbeitermotivation in Forschung und Entwicklung

Kurzumfrage Mitarbeitermotivation in Forschung und Entwicklung Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen an folgende Adresse: Fraunhofer IAO, Liza Wohlfart, Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart Fax: 0711 970-2299, E-Mail: liza.wohlfart@iao.fraunhofer.de Kurzumfrage

Mehr

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ein Leitfaden für Hochschulabsolventen

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

R e n a t e S c h r ö d e r - S i e g e l. F r a u e n g e h e n i n F ü h r u n g. A n g e b o t 2 0 1 3

R e n a t e S c h r ö d e r - S i e g e l. F r a u e n g e h e n i n F ü h r u n g. A n g e b o t 2 0 1 3 R e n a t e S c h r ö d e r - S i e g e l A n g e b o t 2 0 1 3 Überblick Seite Herzlich Willkommen 3 Warum Seminare nur für Frauen? 4 Führungsstrategien 5 Strategische Karriereplanung 6 Coaching 7 Ausbildungen

Mehr

Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung. Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH

Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung. Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH Mag. Bernadette Harra Leitung Personalmanagement und -entwicklung FH OÖ Management GmbH Studium Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW WILLKOMMEN BEI FERCHAU engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN WIr entwickeln SIe WeITer IN der GaNZeN WeLT des engineerings PrOfITIereN SIe VON ÜBer

Mehr

Mit diesem Führungsverhalten machen Sie Karrieren. Die Coachausbildung für Führungskräfte

Mit diesem Führungsverhalten machen Sie Karrieren. Die Coachausbildung für Führungskräfte Mit diesem Führungsverhalten machen Sie Karrieren Die Coachausbildung für Führungskräfte Werden Sie Anstifter zum Denken und Handeln. Ihr Erfolg als Führungskraft wird immer mehr an der Produktivität Ihres

Mehr

Weiterbildungsvereinbarungen im Rahmen der Personalgespräche

Weiterbildungsvereinbarungen im Rahmen der Personalgespräche Weiterbildungsvereinbarungen im Rahmen der Personalgespräche Verfasser: Martin Riesen, Leiter Abteilung Schulleitung und Schulentwicklung, WBZA PHZ Luzern Gespräche mit Mitarbeitenden haben je nach Funktion

Mehr

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Arbeitszeugnisse für Führungskräfte von Dr. Thorsten Knobbe, Dr. Mario Leis, Dr. Karsten Umnuß 5. Auflage Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Knobbe / Leis / Umnuß schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte 1. Referentin: QRC Personal- & Unternehmensberatung GmbH Am Meerkamp 19b 40667 Meerbusch / Düsseldorf (NRW)

Mehr

ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career

ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career DAS KARRIEREMODELL Unsere MitarbeiterInnen sind der wichtigste Erfolgsfaktor in der Erreichung unserer Unternehmensziele und Unternehmensvision. Deren Leistungsfähigkeit,

Mehr

Karriere-Entwicklungs-Coaching

Karriere-Entwicklungs-Coaching Karriere-Entwicklungs-Coaching Talstr. 1/1, 74199 Untergruppenbach Fon +49 (0)7131 6440370, Mobil +49 (0)173 7351333 E-Mail joachim.treiber@jtpb.de, Internet www.jtpb.de WER STEHEN BLEIBEN WILL SUCHT AUSREDEN.

Mehr

Herzlich Willkommen! Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? zur Veranstaltung. 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel

Herzlich Willkommen! Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? zur Veranstaltung. 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel Herzlich Willkommen! zur Veranstaltung Unternehmenserfolg planen Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? Veranstaltungen 2015 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel Überblick Fachkräfteentwicklung

Mehr

Gemeinsam finden wir den Weg, der zu Ihnen passt.

Gemeinsam finden wir den Weg, der zu Ihnen passt. www.keintagwiederandere.de Allianz Führungskräfte-Entwicklungsprogramme im Vertrieb Gemeinsam finden wir den Weg, der zu Ihnen passt. Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen Führungskräfte-Entwicklungsprogramme

Mehr

Die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte: Leadership Development für die Wissenschaft

Die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte: Leadership Development für die Wissenschaft Die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte: Leadership Development für die Wissenschaft 1 Inhalt Was ist Führung? Leadership Development (LD): Was ist das? LD in der Wissenschaft Die Führungskraft in der

Mehr

Bewerbungsunterlagen passend gestalten

Bewerbungsunterlagen passend gestalten Bewerbungsunterlagen passend gestalten Christiane Eiche, Mitarbeiterin Career Center, Universität Hamburg Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Was erwartet Sie in der kommenden Stunde?

Mehr

SMART Facility Management

SMART Facility Management Werden Sie Teil unseres SMART FM-Teams Unsere Mitarbeiter sind unser Wissens- und Erfahrungspotenzial und damit ein großer Bestandteil unseres Erfolgs und unserer Unternehmenskultur. Wir setzen auf Ihre

Mehr

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW FB 08 280; Stand 03-15 WILLKOMMEN BEI FERCHAU FERCHAU Engineering GmbH Zentrale Steinmüllerallee 2 51643 Gummersbach Fon +49 2261 3006-0 Fax +49

Mehr

Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Medical & Care.

Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Medical & Care. Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Sie möchten Menschen helfen? Dann haben wir etwas für Sie. 2 Als Fachkraft im Bereich Medizin

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

Frauen in den Chefsessel Spezifische Karriereförderung für Frauen

Frauen in den Chefsessel Spezifische Karriereförderung für Frauen Frauen in den Chefsessel Spezifische Karriereförderung für Frauen Impulsveranstaltung der Qualifizierungsoffensive Landkreis Gießen im Rahmen des Weiterbildungsforums Europaviertel TIG GmbH, Europaviertel

Mehr

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung 1 2 Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung PROF. DR. SILKE SCHÖNERT seit 2013 Professur Wirtschaft und Recht, Schwerpunkt Projektmanagement,

Mehr

Experten-Karrierepfade für Ingenieure Michael Schanz, VDE, Januar 2010

Experten-Karrierepfade für Ingenieure Michael Schanz, VDE, Januar 2010 Experten-Karrierepfade für Ingenieure Michael Schanz, VDE, Januar 2010 In der Regel freuen sich junge Absolventen der Ingenieurwissenschaften darauf, Technik zu entwickeln und weiterzuentwickeln - für

Mehr

COACHING ist. KERNAUFGABE von Führungskräften

COACHING ist. KERNAUFGABE von Führungskräften COACHING ist KERNAUFGABE von Führungskräften von Dr. Reiner Czichos Wenn man die Pressemeldungen über neueste Umfrageergebnisse zum Thema Führung verfolgt, könnte man den Eindruck gewinnen, dass es Ziel

Mehr

Mittleres Unternehmen (50-200 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen) derzeit arbeitssuchend. zum Studium

Mittleres Unternehmen (50-200 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen) derzeit arbeitssuchend. zum Studium Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil www.promerit.com Fact Sheet und Positionsprofil Moderner Personalberater m/w Level Managing Consultant für Executive Search / Search Promerit Personalberatung AG Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Die Funktion

Mehr

Erfahrungsaustausch und Rückblick Cross Mentoring 2004. Dr. Karl Straßer Mag. Kathrin Kühtreiber

Erfahrungsaustausch und Rückblick Cross Mentoring 2004. Dr. Karl Straßer Mag. Kathrin Kühtreiber Erfahrungsaustausch und Rückblick Cross Mentoring 2004 Dr. Karl Straßer Mag. Kathrin Kühtreiber Zitat Wenn du etwas haben willst, was du noch nie gehabt hast, muss du etwas tun, was du noch nie getan hast.

Mehr

ABCD. Vorausschauende Personalplanung und-entwicklung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. 5. Kaiserslauterer Forum 10.11.

ABCD. Vorausschauende Personalplanung und-entwicklung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. 5. Kaiserslauterer Forum 10.11. Vorausschauende Personalplanung und-entwicklung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels 5. Kaiserslauterer Forum 10.11.2004 Inhalt Kernaussagen der Analyse von BI Handlungsfelder für HR Projektgruppe

Mehr

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Outplacement / Trennungsmanagement Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter - auf die Mitarbeiter, die gehen, und auf

Mehr

Qualifizierung zwischen Bedarf und Potenzial

Qualifizierung zwischen Bedarf und Potenzial Workshop A1 / Raum 1 Qualifizierung zwischen Bedarf und Potenzial Was Unternehmen brauchen und MitarbeiterInnen bieten und wie man gemeinsam mehr daraus macht. Dr. Paul Jimenez Mag. Joanna Noemi Pusch

Mehr

I.O. BUSINESS. Checkliste. Mitarbeitermotivation fördern. Kompetenzfeld Veränderungs-Management. Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS

I.O. BUSINESS. Checkliste. Mitarbeitermotivation fördern. Kompetenzfeld Veränderungs-Management. Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS I.O. BUSINESS Checkliste Mitarbeitermotivation fördern Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Mitarbeitermotivation fördern Arbeitsergebnisse entstehen im Unternehmen als Folge eines Zusammenspiels

Mehr

Livestatements Was Mitarbeiter und Chefs dazu sagen

Livestatements Was Mitarbeiter und Chefs dazu sagen Wie Sie mit Struktur mehr erreichen Nur weil die Führungsliteratur diese Art der Mitarbeitergespräche in den Himmel heben, heißt das noch lange nicht, dass alle Beteiligten das ebenso empfinden. Ganz im

Mehr

Folgen Sie uns auf www.facebook.com/psp.eu. Machen Sie sich selbst ein Bild. Karriere bei PSP

Folgen Sie uns auf www.facebook.com/psp.eu. Machen Sie sich selbst ein Bild. Karriere bei PSP Folgen Sie uns auf www.facebook.com/psp.eu Machen Sie sich selbst ein Bild Karriere bei PSP Sie wollen etwas bewegen? Sind Sie neugierig und suchen nach Herausforderungen, die begeistern? Wir suchen hierfür

Mehr

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Selbstmarketing Werbung in eigener Sache Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Über Staufenbiel Staufenbiel: Staufenbiel GmbH (früher Hobsons), Frankfurt:

Mehr

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható Ihr BBS Personalservice-Partner in Ungarn: Ihr Experte in allen Personalfragen im gewerblich-technischen Bereich!... die ungarische Tochter der Personalservice GmbH persönlich schnell zuverlässig Der gewerblich-technische

Mehr

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock 1 Die 360 Personalbiografie von Christina Kock 2 Wenn die Trennung unumgänglich ist 3 Nachhaltige Gründe aus Sicht des Mitarbeiters

Mehr

h e l m u t h u b e r

h e l m u t h u b e r 1 Führungsfähigkeit Fachkompetenz ist selbstverständlich Sozialkompetenz macht Sie erfolgreich Egal, ob Sie ein Team, eine Abteilung oder ein Unternehmen führen, Ihre Fachkompetenz alleine reicht nicht

Mehr

Ergebnisse der Veröffentlichung 2010

Ergebnisse der Veröffentlichung 2010 Buchempfehlung Das Thema Frauen in Management und Aufsichtsorganen ist gegenwärtig aktueller denn je. Die Frage, ob und wie eine Quotierung der Anzahl von Frauen in Führungspositionen dem Unternehmen dient,

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen POSTANSCHRIFT Soltauer Straße 27 21335 Lüneburg +49 (0) 4131 266 752 Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen Wie ich den Job bekomme, den ich wirklich will! Karriere- und Bildungsberaterin Sehr geehrte

Mehr

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting Audi Consulting Die Top-Management Beratung der AUDI AG Audi Consulting Ein hervorragender Einstieg: Karriere bei Audi Consulting Inhalt Audi Consulting 04 Strategie 05 Consulting Prinzip 06 Beratungsspektrum

Mehr

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag)

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag) PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben Vor der ersten Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bzw. einer Kontaktaufnahme zu einem potentiellen Arbeitgeber steht eine grundlegende Analyse der eigenen Person

Mehr

Karrierepfade im Projektmanagement

Karrierepfade im Projektmanagement Karrierepfade im Projektmanagement Vortrag 1: PM Kompetenzmodell@Q_PERIOR Professional Development Event, Didem Steinbauer München, 20. März 2014 www.q-perior.com Karrierepfade im Projektmanagement Vortrag

Mehr

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik MACH Microsoft Academy for College Hires Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen Sales Marketing Technik Von der Hochschule in die globale Microsoft-Community. Sie haben Ihr Studium (schon bald)

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch Einleitung Führungswechsel Stabübergabe mit besonderem Anspruch Ein Führungswechsel geht oft einher mit einer Vielzahl von Anforderungen, Erwartungen

Mehr

Karriereentwicklung: Was benötigen Frauen? Was erwarten Unternehmen?

Karriereentwicklung: Was benötigen Frauen? Was erwarten Unternehmen? VDE-MINT Studentinnen Karriereentwicklung: Was benötigen Frauen? Was erwarten Unternehmen? Franziska Schömbs 23.11.2010 / 1 Frauen in MINT-Berufen: Chancen für Standort und Karriere Die Bedeutung der Elektro-

Mehr

Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob?

Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob? Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob? Ludwigshafen, 20. Juli 2011 Dr. rer. nat. Reinhardt Bergauer, Apotheker + MBA PP PHARMA PLANING International Executive Search &

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 28.11.2012 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil

Mehr

Information zur Qualifizierung und Zertifizierung im Projektmanagement Level C / B (GPM)

Information zur Qualifizierung und Zertifizierung im Projektmanagement Level C / B (GPM) Information zur Qualifizierung und im Projektmanagement Level C / B (GPM) Mit unserem LEHRGANG PERFEKTIONIEREN Sie Ihr bereits erworbenes Wissen im Projektmanagement und Ihre Rolle als Führungspersönlichkeit.

Mehr

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V. Führen als Führungskraft

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V. Führen als Führungskraft Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V. Führen als Führungskraft Inhalt Vorwort... 3 Programm... 4 Führen als Führungs-Kraft... 5 Führungslandkarten... 7 Führungslandkarte: Wen führe ich als

Mehr

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung Meluner Straße 40 D-70569 Stuttgart Telefon +49-711-7456151 Mobil +49-170-3188602 info@peteraschenbrenner.de www.peteraschenbrenner.de Beratung und Training für Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale

Mehr

Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn

Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn Das Studium ist vorbei (Jetzt ist es höchste Zeit zum Lernen) Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn 1 Was Sie erwarten dürfen Wissensexplosion und Ihre Auswirkungen Entwicklungswege

Mehr

INTERVIEWFRAGEN. Für Bewerber im Bewerbungsgespräch (Interview) HEADHUNTER100 Interviewfragen Seite 1

INTERVIEWFRAGEN. Für Bewerber im Bewerbungsgespräch (Interview) HEADHUNTER100 Interviewfragen Seite 1 INTERVIEWFRAGEN Für Bewerber im Bewerbungsgespräch (Interview) HEADHUNTER100 Interviewfragen Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis...Fehler! Textmarke nicht definiert. VORWORT... 3 II. FRAGESAMMLUNG...

Mehr

Fachlaufbahn. Alternative Laufbahnentwicklung. Prof. Dr. Michel E. Domsch

Fachlaufbahn. Alternative Laufbahnentwicklung. Prof. Dr. Michel E. Domsch Fachlaufbahn Alternative Laufbahnentwicklung Prof. Dr. Michel E. Domsch Fachlaufbahn Alternative Laufbahnentwicklung 1. Begründung 2. Laufbahnalternativen 2.1 Managementlaufbahn 2.2 Fachlaufbahn 2.3 Projektlaufbahn

Mehr

Führungskompetenz 1 - Basiskurs

Führungskompetenz 1 - Basiskurs Seminar Führungskompetenz 1 - Basiskurs 11.12 13.12.2013 in Düsseldorf Seminarnummer 10713 17.02 19.02.2014 in München Seminarnummer 10014 01.04 03.04.2014 in Düsseldorf Seminarnummer 10114 05.05 07.05.2014

Mehr

LITERATUREMPFEHLUNGEN

LITERATUREMPFEHLUNGEN Literaturempfehlungen HSHL Career Service Stand Januar 2015 Seite 1 LITERATUREMPFEHLUNGEN In unseren Bibliotheken in und findet Ihr eine Vielzahl an Büchern, e-books und sonstigen digitalen Medien rund

Mehr

Start-Ups: Entscheidung vor Erfahrung

Start-Ups: Entscheidung vor Erfahrung Studie Start-Ups: Entscheidung vor Erfahrung Manuela Megel. Guido Happe Mit freundlicher Unterstützung: Studie Start-Ups: Entscheidung vor Erfahrung Manuela Megel. Guido Happe Vorwort Vorwort Ein Blick

Mehr

SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT

SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT KURZE VORSTELLUNG Stephanie Röth Senior Community Manager - Kaufmännische Ausbildung (Bankfachwirtin IHK) - Seit 2011 in der Personalbranche tätig, davon

Mehr

Mentoring. Bewerbungsbogen für Studentinnen. Persönliche Angaben. Ein Programm für Studentinnen, Promovendinnen und Post-Doktorandinnen

Mentoring. Bewerbungsbogen für Studentinnen. Persönliche Angaben. Ein Programm für Studentinnen, Promovendinnen und Post-Doktorandinnen Universität Potsdam Career Service Mentoring Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam www.uni-potsdam.de/career-service/ Mentoring Ein Programm für Studentinnen, Promovendinnen und Post-Doktorandinnen Bewerbungsbogen

Mehr

Bausteine erfolgreicher Führungswechsel

Bausteine erfolgreicher Führungswechsel Bausteine erfolgreicher Führungswechsel Führungswechsel gehören zum Alltag in Unternehmen und bergen doch immer wieder Überraschungen. Eine Fehlbesetzung bedeutet eine teure Fehlinvestition. Neubesetzungen

Mehr

BWB Netzwerkabend 01.03.2010

BWB Netzwerkabend 01.03.2010 BWB Netzwerkabend 01.03.2010 Projektarbeit Erfolgsstrategie oder Karrierebremse? Seite 1 Projektarbeit - Erfolgsstrategie oder Karrierebremse? Warum das Thema Projekt und Karriere? Ein Paar Zitate aus

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd.

Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de Stand 10/2012 Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd. 2 3 Weniger Vorurteile. Das duale Master-Studienprogramm bei

Mehr

ErfolgreicherWiedereinstiegvonFührungskräften nacheinemburnout

ErfolgreicherWiedereinstiegvonFührungskräften nacheinemburnout Burnout-Coaching ErfolgreicherWiedereinstiegvonFührungskräften nacheinemburnout Einleitung Ein unreflektierter Wiedereinstieg nach einem Burnout birgt die Gefahr, dass die Ursachen und negativen Wirkungennichtwirklichüberwunden,sondernlediglichkurzzeitigüberdecktsind.EsistdannofteineFrage

Mehr

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Unsere Mitarbeiter arbeiten deshalb stets auf Augenhöhe mit dem technologischen Fortschritt. Wir fordern und fördern sie konsequent

Mehr

Das Mentoring-Programm der Volkswagen AG Anja Christmann, Leiterin Frauenförderung

Das Mentoring-Programm der Volkswagen AG Anja Christmann, Leiterin Frauenförderung Das Mentoring-Programm der Volkswagen AG Anja Christmann, Leiterin Frauenförderung Mentoring-Programm: Weitergabe von Erfahrungen Mentoring ist ein wichtiges Instrument der Personalentwicklung. Mentoring

Mehr

Durch Motivation Leistung im Team steigern

Durch Motivation Leistung im Team steigern S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, DIN EN ISO 9001 : 2008 und Ö-Cert. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Durch Motivation Leistung im Team steigern

Mehr

Mentoring - ein Erfolgstool der Personalentwicklung

Mentoring - ein Erfolgstool der Personalentwicklung Mentoring - ein Erfolgstool der Personalentwicklung KommR Dr. Gabriele Kössler, Kössler & Partner OG Wien, 1. Dezember 2010 WirtschaftsTrainer-Expertentag Darum geht s in der Personalentwicklung Die richtige

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Derzeit ist die Hotel- und Tourismusbranche vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Anspruchsvolle

Mehr

Karriere als Lebensstil

Karriere als Lebensstil Karriere als Lebensstil Ein Beitrag in Wirtschaftspsychologie aktuell, Deutscher Psychologen Verlag GmbH eine Rezension Es war einmal... eine Zeit, da bedeutete Karriere, beruflich den möglichst direkten

Mehr

GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN

GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN DAS UNTERNEHMEN Die Xuccess Consulting GmbH wurde 2001 gegründet und beschäftigt heute 60 Mitarbeiter an den Standorten München, Hamburg und Frankfurt. Seit Anfang

Mehr

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO » TALENTE GESUCHT: _Nachwuchs- SAP-Entwickler _Nachwuchs-Software-Entwickler mit Kenntnissen in Java/RIA F _Nachwuchs- SAP-Berater QUAESITIO Was wir anders machen, macht es anders. Wir leisten uns den

Mehr

TERMINE 2015. Beratung & Training. Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! MENSCH MITARBEITER MARKE

TERMINE 2015. Beratung & Training. Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! MENSCH MITARBEITER MARKE Beratung & Training TERMINE 2015 Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! Asternweg 36a 76199 Karlsruhe Telefon +49 721 5043960 Telefax +49 721 9890004 info@brunner-beratung.de

Mehr

IN WENIGEN STUNDEN DIE BASIS FÜR MEHR ERFOLG LEGEN. Der effiziente Strategie Check mit ReStart GESTERN HEUTE MORGEN WWW. ACI-CONSULT.

IN WENIGEN STUNDEN DIE BASIS FÜR MEHR ERFOLG LEGEN. Der effiziente Strategie Check mit ReStart GESTERN HEUTE MORGEN WWW. ACI-CONSULT. IN WENIGEN STUNDEN DIE BASIS FÜR MEHR ERFOLG LEGEN Der effiziente Strategie Check mit ReStart GESTERN HEUTE MORGEN WWW. ACI-CONSULT.COM EFFIZIENTES CONSULTING FÜR DEN MITTELSTAND SYSTEME FÜR UNTERNEHMERISCHEN

Mehr

Einzeloutplacement Informationen für Klienten

Einzeloutplacement Informationen für Klienten Einzeloutplacement Informationen für Klienten Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und

Mehr

Die Führungskraft als Wegweiser in beruflichen Laufbahnen

Die Führungskraft als Wegweiser in beruflichen Laufbahnen Die Führungskraft als Wegweiser in beruflichen Laufbahnen Dr. Frauke Jahn CARTAGENA Fotolia.de iga-barometer 2013 (4. Welle) Können Sie sich vorstellen, Ihre derzeitige Arbeitstätigkeit bis zum 67. Lebensjahr

Mehr

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Anna-Maria Engelsdorfer Akademische Beraterin im Hochschulteam 14. April 2011 Vorbemerkungen Adressat einer Bewerbung ist immer eine Person Es gibt keine DIN-Norm

Mehr

Entwicklungsperspektiven Erfolgreich zum Ziel

Entwicklungsperspektiven Erfolgreich zum Ziel Entwicklungsperspektiven Erfolgreich zum Ziel Personal- und Führungskräfteentwicklung bei ThyssenKrupp Services ThyssenKrupp Services Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind mit Ihrem Know-how und Ihrer

Mehr

Personalauswahlverfahren

Personalauswahlverfahren Personalauswahlverfahren Wenn Sie in Ihrer Organisation eine wichtige Investitionsentscheidung treffen, so ist es völlig selbstverständlich, diese Entscheidung durch umfangreiche Überlegungen und gezielte

Mehr

Trainings für Führungskräfte. mit Fördermöglichkeit für Mitarbeiter ab 45 Jahren in KMU-Unternehmen

Trainings für Führungskräfte. mit Fördermöglichkeit für Mitarbeiter ab 45 Jahren in KMU-Unternehmen Trainings für Führungskräfte mit Fördermöglichkeit für Mitarbeiter ab 45 Jahren in KMU-Unternehmen ZESIM: Dienstleister auf höchstem Niveau Wir wissen: Eine erfolgreiche Organisation braucht motivierte,

Mehr

Aus der Praxis für die Praxis: Erfahrungsaustausch zu flexiblen Arbeitsmodellen in Führungspositionen

Aus der Praxis für die Praxis: Erfahrungsaustausch zu flexiblen Arbeitsmodellen in Führungspositionen Scandic Hotel Berlin, 2. April 2014 Aus der Praxis für die Praxis: Erfahrungsaustausch zu flexiblen Arbeitsmodellen in Führungspositionen Karriere mit Kindern wird vom Bundesministerium für Arbeit und

Mehr

Checkliste. zur Gesprächsvorbereitung Mitarbeitergespräch. Aktivität / Frage Handlungsbedarf erledigt

Checkliste. zur Gesprächsvorbereitung Mitarbeitergespräch. Aktivität / Frage Handlungsbedarf erledigt Checkliste zur Gesprächsvorbereitung Mitarbeitergespräch Aktivität / Frage Handlungsbedarf erledigt Wissen des Mitarbeiters zu Führen mit Zielen Reicht es aus? Nein? Was muß vorbereitend getan werden?

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

Lokale Koordinierung von Mentoring und Patenschaften am Übergang Schule-Beruf

Lokale Koordinierung von Mentoring und Patenschaften am Übergang Schule-Beruf Investition in Ihre Zukunft! Vortrag auf der Informationsveranstaltung des Storkower Modellprojekts Netzwerk Türöffner: Zukunft Beruf. Brandenburger Netzwerk für Jugendliche Lokale Koordinierung von Mentoring

Mehr

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen!

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Als modernes Bauunternehmen (er)füllt Krieger + Schramm Lebens(t)räume. Mit seinen fünf Geschäftsbereichen Projektentwicklung/Vertrieb, Rohbau, Schlüsselfertigbau,

Mehr

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre j u n [Wecken g kreativ individuell Die Unternehmensstrategie ist ein sehr weit gefasster Begriff in der Wirtschaft, doch ist für die meisten Unternehmen,

Mehr