Radio mit Touchscreen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Radio mit Touchscreen"

Transkript

1 mit Touchscreen RADIOEMPFANG E81779 Während der Fahrt ist mit gewissen Empfangsstörungen zu rechnen. Das Audiosystem muss gelegentlich neu eingestellt werden, um die Auswirkungen von Sendebereichswechseln auszugleichen. Während die automatische Neuabstimmung mit dem datensystem (RDS) die Auswirkungen von Signaländerungen abschwächt, kann in Regionen mit schwachem Empfang eine manuelle Abstimmung notwendig sein (insbesondere bei lokalen Sendern). Da sich UKW-Signale geradlinig ausbreiten, können große Hindernisse, wie z. B. hohe Gebäude, die Signalübertragung zum Fahrzeug unterbrechen, so dass es zu Störungen oder Empfangsverlust kommt (Funklöcher). Zu Störungen kann es auch kommen, wenn sich direkt vom Sender empfangene UKW-Signale mit Signalen vermischen, die von Hindernissen abgestrahlt werden, wie z. B. von Bergen oder hohen Gebäuden. Das wird als Verzerrung durch Mehrwegübertragung bezeichnet. Hinweis: Wenngleich Störungen und mangelnde Signalklarheit mitunter einem Fehler im zugeschrieben werden, ist das nur selten der Fall. 299

2 RADIO-BEDIENELEMENTE 1 Einst. DAB CD Audio extern TV LAN2538 GER Touchscreen-Schaltflächen 2. Audio Ein/Aus 3. Lautstärke 4. Audio/Video-Menü öffnen 5. Nach oben/unten blättern (Menü-Regler) Modus 7. Verkehrsmeldungen/Nachrichten 8. Suchlauf nach oben/erhöhen 9. Suchlauf nach unten/verringern Hinweis: Die Bedienung des Audiosystems erfolgt sowohl über physische Tasten an der Systemeinfassung als auch über virtuelle Tasten auf dem Touchscreen. Zur Vermeidung von Missverständnissen werden in diesem Handbuch die physischen Tasten als Tasten und die virtuellen Tasten auf dem Bildschirm als Schaltflächen bezeichnet. 300

3 RADIOBETRIEB Zum Einschalten des s entweder im Startmenü die Schaltfläche Audio Video berühren oder die Taste MODE (Modus) drücken und den Drehregler drehen, bis markiert ist. Frequenzbandauswahl Im modus wiederholt die Schaltfläche Band berühren, um das gewünschte Frequenzband (FM, MW, AM) auszuwählen. Automatisches Speichern von Sendern Im modus die Schaltfläche für FM-Einstellungen berühren. Die Schaltfläche Einstellung unten links auf dem Bildschirm berühren, um den Bildschirm für die Sendersuche aufzurufen. Die Schaltfläche Autom. speichern berühren, um den Speichervorgang zu starten. Diesen Vorgang für alle anderen Frequenzbänder wiederholen. Die anderen Frequenzbänder für das automatische Speichern von Sendern sind FMA, MWA und LWA. Der automatische Speichervorgang kann auch durch längeres Berühren der Schaltfläche FM A gestartet werden. Unabhängig davon, mit welchem Verfahren die automatische Speicherung gestartet wurde, kann der Vorgang jederzeit durch Drücken einer der Suchtasten abgebrochen werden. Die automatische Sendersuche wird beendet, die ursprünglichen Senderpositionen werden beibehalten und die Wiedergabe des zuletzt ausgewählten Senders wird fortgesetzt. Durch Drücken der Taste Mode oder durch Berühren der Schaltfläche, DAB, CD, Audio extern oder TV wird die automatische Sendersuche ebenfalls abgebrochen und der entsprechende Bildschirm angezeigt. Abrufen abgespeicherter Sender Nach dem automatischen Speichern von Senderfrequenzen können die Sender durch Berühren der entsprechenden Schaltfläche ausgewählt werden. Die Auswahl ist auch mit dem Drehregler möglich. Beim ersten Klicken wird der aktuelle Sender angezeigt, und mit jedem weiteren Klicken wird zum nächsten Sender geschaltet. Durch Drehen im Uhrzeigersinn wird nach oben gewechselt und durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn nach unten. Sendersuche Eine der Suchtasten drücken, um zum nächsten bzw. vorherigen verfügbaren Sender zu wechseln. Erfolgt die Suche über den -Hauptbildschirm, werden die Senderdaten in der Datenanzeige oben auf dem Bildschirm angezeigt. Erfolgt die Suche nicht über den Audio/Video- Bildschirm, werden die Senderdaten nur kurz eingeblendet. Manuelle Einstellung Um eine Frequenz manuell einzugeben, die Schaltfläche für FM-Einstellungen berühren, um den Einstellungsbildschirm aufzurufen. Durch Berühren der entsprechenden Schaltflächen kann eine neue Frequenz ausgewählt werden. Die Schaltfläche Direktfrequenzeingabe berühren und die Frequenz über das eingeblendete numerische Tastenfeld eingeben. Hinweis: Zuerst sind nur einige der Ziffern auf dem Tastenfeld aktiviert. Mit diesen Ziffern muss die Frequenz beginnen. Nach der Eingabe der ersten Ziffern stehen weitere Ziffern zur Verfügung. Nach der Eingabe der gewünschten Frequenz die Schaltfläche OK zur Bestätigung berühren. Sobald die Frequenz eingestellt wurde, werden die Senderdaten (sofern verfügbar) auf dem Informationsdisplay angezeigt. Zum Speichern des Senders eine der Schaltflächen für gespeicherte Sender etwa drei Sekunden lang berühren. Nach einer kurzen Verzögerung wird der Sendername auf dieser Schaltfläche angezeigt. 301

4 RADIODATENSYSTEM (RDS) Das Audiosystem ist mit RDS ausgestattet, mit dessen Hilfe das Audiosystem über die normalen Funksignale zusätzliche Informationen empfangen kann. Im FM-Frequenzbereich können mit RDS Verkehrsund Nachrichtenmeldungen empfangen werden. RDS ermöglicht auch die automatische Neueinstellung von Sendern, die zum selben Netzwerk gehören (sofern vom Netzwerk erlaubt). Hinweis: RDS wird nicht von allen Rundfunksendern übertragen. Ist ein Sender ohne RDS eingestellt, sind keine RDS-Funktionen verfügbar. Aktivieren von RDS Bei ausgewähltem FM-Frequenzband die Schaltfläche Einst. auf dem -Hauptbildschirm berühren. Einstellung PTY RDS RDS Ein Regionalisierung Ein Andere Frequenz Ein Aus Aus Aus Regionalisierung (REG) Beim Fahren durch Bereiche, in denen unterschiedliche Rundfunksender empfangen werden, stellt RDS automatisch das auf das stärkste Signal ein. Mit Hilfe der Option Regionalisierung (REG) wird verhindert, dass das System einen anderen lokalen Sender mit einem stärkeren Signal einstellt. Über das Menü RDS kann die REG-Funktion einoder ausgeschaltet werden. Bei aktivierter REG- Funktion bleibt der ausgewählte lokale Sender auch dann eingestellt, wenn der Empfangspegel geringer wird. Andere Frequenzen (AF) Einige Rundfunksender senden je nach Region auf unterschiedlichen Frequenzen. Wird das Signal des ausgewählten Senders schwächer, stellt das (sofern verfügbar) automatisch eine stärkere, andere Frequenz (AF) ein (diese Funktion ist besonders bei längeren Reisen durch verschiedene Sendebereiche eines Rundfunksenders sehr nützlich). Über das Menü RDS kann die AF-Funktion einoder ausgeschaltet werden. Nav LAN2342 GER Im Einstellungsmenü die Schaltfläche für die RDS-Einstellungen berühren. Die Schaltfläche Ein bzw. Aus berühren, um das RDS nach Bedarf ein- oder auszuschalten. Hinweis: Bei deaktiviertem RDS stehen die Funktionen Regionalisierung und Andere Frequenz nicht zur Verfügung. Bei aktiviertem RDS können die Funktionen Regionalisierung und Andere Frequenz nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden. 302

5 VERKEHRSMELDUNGEN Auswählen von Verkehrsmeldungen LAN2946 TP TA FM A Nach kurzem Drücken der Taste INFO erscheint rechts auf dem Display die VM-Anzeige. Ist ein Rundfunksender eingestellt, der Verkehrsmeldungen sendet, wird daneben VF angezeigt. Bei Eingang einer Verkehrsmeldung wird die Wiedergabe der aktuellen Audioquelle unterbrochen. Auf dem Display werden abwechselnd der Sendername und VERKEHR angezeigt. Nach der Übertragung wird die zuvor eingestellte Audioquelle wieder aktiviert. Abbrechen einer Ansage Zum Abbrechen einer Ansage kurz die Taste INFO drücken. Ausschalten von Verkehrsmeldungen Kurz die Taste INFO drücken (die VM-Anzeige links auf dem Display erlischt). Es werden keine Verkehrsmeldungen mehr übertragen, bis die Funktion erneut aktiviert wird. Schlechter Empfang Wenn das auf ein schwaches FM-Signal eingestellt ist (z. B. in entlegenen Gegenden) oder ein Rundfunksender keine Verkehrsmeldungen anbietet, sucht der Tuner nach einem guten Verkehrsmeldungssignal, sobald die Taste INFO gedrückt wird. Während des Suchvorgangs wird SUCHE angezeigt. Kann kein Sender mit Verkehrsmeldungen gefunden werden, wird Kein Chnl angezeigt. Das überträgt jetzt wieder den zuvor eingestellten Sender. Wird das Signal von einem Sender mit Verkehrsmeldungen schwächer, blinkt die VF-Anzeige auf der linken Seite des Displays. In diesem Fall eine der Suchtasten drücken, um einen anderen Sender zu suchen. Wenn das Verkehrsmeldungssignal während der CD-Wiedergabe schwächer wird, versucht das automatisch, einen Verkehrsfunksender mit einem stärkeren Signal einzustellen. Hinweis: Wird bei eingeschalteter Verkehrsmeldungsfunktion mit einer Speichertaste ein Sender ausgewählt, der keinen Verkehrsfunk anbietet, bleibt das auf diesen Sender eingestellt, bis die Verkehrsmeldungsfunktion ausund wieder eingeschaltet wird. 303

6 NACHRICHTEN Auswählen von Nachrichten LAN2344 GER NEWS FM A 88.9 Die Taste INFO länger als 2 Sekunden gedrückt halten, um die Nachrichtenfunktion ein- oder auszuschalten. Die Anzeige NEWS (Nachrichten) wird auf dem Display entsprechend angezeigt oder ausgeblendet. Bei Eingang von Nachrichten wird die Wiedergabe der aktuellen Audioquelle unterbrochen. Auf dem Display werden abwechselnd der Sendername und NEWS angezeigt. Nach der Übertragung wird die zuvor eingestellte Audioquelle wieder aktiviert. Hinweis: Verkehrs- und Nachrichtenmeldungen können gleichzeitig ausgewählt werden. Den Verkehrsmeldungen wird jedoch immer Priorität eingeräumt. Abbrechen einer Ansage Zum Abbrechen einer Ansage kurz die Taste INFO drücken. BEVORZUGTER PROGRAMMTYP (PTY) Das RDS (datensystem) ermöglicht die Kategorisierung von Programmen nach der Art der Sendung (Rockmusik, aktuelle Themen, Nachrichten usw.). Dadurch wird die Suche nach einem Sender anhand der Art der gewünschten Sendung möglich. Hinweis: Das PTY-Menü steht während der Fahrt nicht zur Verfügung. Suche nach PTY-Kategorie Zum Aktivieren der PTY-Funktion die Schaltfläche Einst. auf dem -Hauptbildschirm berühren. Im Einstellungsmenü die Option PTY berühren, um eine Liste der verfügbaren PTY-Kategorien anzuzeigen. Einstellung PTY RDS LAN2345 GER Pop Music Rock MusicOn Easy Listening Light Classical Music Serious Classical Music Mit den Pfeilschaltflächen auf dem Bildschirm nach oben oder nach unten durch die Liste der PTY- Kategorien blättern. Eine PTY-Kategorie zur Auswahl berühren. Das Audiosystem sucht nach einem dieser Kategorie entsprechenden Sender und stellt ihn ein. Auf dem Informationsdisplay wird Suche angezeigt. Wird kein Sender für diese Kategorie gefunden, wird Kein PR.PTY angezeigt und der aktuelle Sender wird wieder eingestellt. 304

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Version 201111L.02DE 1 Musik-Wiedergabe (Die Wiedergabe der Musik erfolgt automatisch sobald Sie das Gerät einschalten,

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097 ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL FUR 8097 Sicherheits- / Umwelt- / Aufstellhinweise Das Gerät ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Feuchtigkeit in Verbindung bringen Kinder

Mehr

OPEL ASTRA. Infotainment System

OPEL ASTRA. Infotainment System OPEL ASTRA Infotainment System Inhalt Einführung... 4 Radio... 29 CD-Player... 46 AUX-Eingang... 53 USB-Anschluss... 55 Digitaler Bilderrahmen... 59 Navigation... 62 Sprachsteuerung... 111 Mobiltelefon...

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

Bitte vor dem Gebrauch von CD Title Catcher unbedingt lesen. Überblick über CD Title Catcher... S. 2

Bitte vor dem Gebrauch von CD Title Catcher unbedingt lesen. Überblick über CD Title Catcher... S. 2 CD Title Catcher Benutzerhandbuch Version: 1.1.0.0 Bitte vor dem Gebrauch von CD Title Catcher unbedingt lesen Inhaltsverzeichnis: Überblick über CD Title Catcher... S. 2 Schreiben von Albumdaten des Festplatten-Navigationssystems

Mehr

CD-Player EINLEGEN VON CDS. Audiowiedergabe geringer Qualität. Laden einer CD. Fehlermeldungen

CD-Player EINLEGEN VON CDS. Audiowiedergabe geringer Qualität. Laden einer CD. Fehlermeldungen CD-Player EINLEGEN VON CDS VORSICHT Die CD nicht mit übermäßiger Kraft in das CD-Fach schieben. Nur saubere, nicht beschädigte CDs verwenden. CDs mit Papieretiketten, Dual Discs, DVDPlus und CDs, die nicht

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

Kurzanleitung Konftel 300IP

Kurzanleitung Konftel 300IP Conference phones for every situation Kurzanleitung Konftel 300IP DEUTSCH Beschreibung Das Konftel 300IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. konftel.com/300ip finden Sie ein Handbuch

Mehr

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Der Funktionsumfang des Geräts ist nach Fertigstellung der Bedienungsanleitung erweitert worden. Die Änderungen und Ergänzungen sind in diesem

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich.

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Anleitung A1 TV aufnehmen A1.net Einfach A1. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Stand: November 2012 Der A1 Mediabox Recorder bietet Ihnen mehr Möglichkeiten.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation Eltako FVS Verwendung von Systemfunktionen Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Erstellen einer Systemfunktion 1. Beachten Sie zur Voreinstellung/Inbetriebnahme Ihres FVS-Systems

Mehr

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300 UNIVERSITÄT ZÜRICH Bedienungsanleitung optiset E standard advance plus Hicom 00 Bedienfeld optiset E standard, advance plus 1) 6) 2) + 7) ) 4) 1 2 4 5 6 7 8 9 * 0 # 8) 9) 5) Bedienfeld optiset E key module

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

DEUTSCH. HINWEIS: Falls der Antriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches.

DEUTSCH. HINWEIS: Falls der Antriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches. EUTSH HINWEIS: Falls der ntriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches. PEHTREE FL145G EHTZEIT-NZEIGEMOUS 1. rücken Sie für eleuchtung

Mehr

SuperTooth Disco - Bedienungsanleitung. Bedienung des A2DP / AVRCP Bluetooth Soundsystems SuperTooth Disco mit 24Watt RMS Sound

SuperTooth Disco - Bedienungsanleitung. Bedienung des A2DP / AVRCP Bluetooth Soundsystems SuperTooth Disco mit 24Watt RMS Sound SuperTooth Disco - Bedienungsanleitung Bedienung des A2DP / AVRCP Bluetooth Soundsystems SuperTooth Disco mit 24Watt RMS Sound A - Produktbeschreibung: Das SuperTooth Diso ist das Bluetooth Multimedia

Mehr

Opel Astra. Infotainment System

Opel Astra. Infotainment System Opel Astra Infotainment System Inhalt 2 Einführung Einführung Allgemeine Informationen... 2 Diebstahlschutz... 3 Bedienelementeübersicht... 6 Benutzung... 14 Grundsätzliche Bedienung... 16 Klangeinstellungen...

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Radio / CD COACH CRC 41. Bedienungsanleitung

Radio / CD COACH CRC 41. Bedienungsanleitung Radio / CD COACH CRC 41 Bedienungsanleitung Bitte aufklappen Open here Ouvrir s.v.p. Aprite la pagina Por favor, abrir Favor abrir Hier openslaan a.u.b. Öppna Åpne Avaa tästä Lütfen katl sayfay aç n z.

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Wo Ist Mein Kind App

Wo Ist Mein Kind App Wo Ist Mein Kind App W I M K A (Modus KIND ) Diese App wurde speziell für Eltern entwickelt, die -aus Sicherheitsgründen- wissen möchten, wo sich Ihr Kind momentan befindet. Dabei wurde großer Wert auf

Mehr

Bedienungsanleitung. Heilbronn RCC 24

Bedienungsanleitung. Heilbronn RCC 24 Bedienungsanleitung Heilbronn RCC 24 Inhaltsverzeichnis Kurzanleitung... 4 Wichtige Hinweise... 6 Was Sie unbedingt lesen sollten... 6 Verkehrssicherheit... 6 Einbau/Anschluß... 6 Diebstahlsicherung...

Mehr

OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch

OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch ATR-500 VHF COMMUNICATION TRANSCEIVER ON OFF OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch Manual Nummer 01.125.010.08d REVISION 1.3, Jan 18. 2006 ab S/N 00301 04 Inhalt 1 KAPITEL 1 ALLGEMEINES... 3 1.1 Einführung...

Mehr

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Mai 2013 Fortgeschrittene Techniken POW2013F Präsentationen planen 1 1.8 Gliederung mit PowerPoint erzeugen Gliederung erstellen Nutzen Sie den gegliederten Inhalt,

Mehr

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld LAN-Hauptmenü Im LAN-Menü des Brother FAX/MFC können Sie die notwendigen Netzwerk- und Internet- Faxeinstellungen vornehmen. Die Funktionsnummer zum

Mehr

Bedienungsanleitung. TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch

Bedienungsanleitung. TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch Bedienungsanleitung TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch Vorwort Mit der TechniSat DVR-Timer App ist es möglich, Timer über ein Lokales Netzwerk oder über das Internet (WLAN/GSM/3G) zu programmieren,

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Folgeanleitung für Klassenlehrer

Folgeanleitung für Klassenlehrer Folgeanleitung für Klassenlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Kurzanleitung Hotel Modus Deutsch Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Inhaltsverzeichnis Einleitung... - 3-1. Funktionen... - 3-2. Hotel TV Menü öffnen... - 4-3. Hotel TV Menüpunkte...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET

BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET Einschalten: Der Power-Button befindet sich am Rand des Tablets. Man erkennt ihn an diesem Symbol: Button so lange drücken, bis sich das Display einschaltet. Entsperren:

Mehr

Bedienungsanleitung Digital TV

Bedienungsanleitung Digital TV Bedienungsanleitung Digital TV Inhalt Ihrer Lieferung 1. Empfangsbox einrichten 1. Plazierung 1. Empfangsbox 2. Ethernet Kabel anschliessen 3. Fernseher anschliessen 4. Netzteil anschliessen 5. Empfangsbox

Mehr

Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem

Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem Benutzeranweisung LifeSize - Express -Videokonferenzsystem Präsidium Haus 2 Medizinische Fakultät Haus 21 LifeSize- Videokonferenzsystem einschalten 1. Bitte das Videokonferenzsystem mit Hilfe der Taste

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000

DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000 DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000 Professional Audio Equipment CD-Player, MP3-Player und Ausgangspegel Fixe - 10 db BEDIENUNGS- UND INSTALLATIONSANLEITUNG Übersicht Übersicht 1.1 generelle Produktinformation

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

April 2013. 2014 SebaKMT MADE in GERMANY

April 2013. 2014 SebaKMT MADE in GERMANY TBG-Meeting Einrichten eines in NYC N3-Netzwerks April 2013 2014 SebaKMT MADE in GERMANY Beginnen wir mit... Bitte prüfen Sie vor dem Start, ob alle Geräte die aktuelle Firmware besitzen!!! Alle Netzwerkgeräte

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex Modell RH25 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des RH25 Luftfeuchtigkeitsmessers von Extech zur Ermittlung des Wärmeindex. Der

Mehr

Deutsch Kurzanleitung Installation Intelligente Farb LED Lampen

Deutsch Kurzanleitung Installation Intelligente Farb LED Lampen Deutsch Kurzanleitung Installation Intelligente Farb LED Lampen Revogi Innovation Co., Ltd. Kurzanleitung 1. Schritt: Installation durch Einschrauben in normale Lampenfassung, dann die Stromversorgung

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Aastra 6730a. Bedienungsanleitung

Aastra 6730a. Bedienungsanleitung Aastra 6730a Bedienungsanleitung 1 Inhalt Einleitung... 3 Merkmale des Telefons... 3 Lieferumfang des Telefons... 4 Darstellung der Tasten... 5 Rückseite des Telefons... 6 Basisfunktionen... 7 Wahlfunktionen

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche "+".

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche +. S-Banking Kurzhilfe Anmeldung Vergeben Sie ein Passwort, bestehend aus mind. 6 Zeichen. Beim ersten Start wiederholen Sie Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen. Wichtig: Das Passwort sollte sich aus Ziffern

Mehr

XOMAX XM-RSU208B Betriebsanleitung Auto Multimedia System

XOMAX XM-RSU208B Betriebsanleitung Auto Multimedia System XOMAX XM-RSU208B Betriebsanleitung Auto Multimedia System FM Autoradio MP3/WMA Wiedergabe USB Anschluss SD/MMC Kartenleser RDS Funktion AUX IN ID3 Tag Fernbedienung 4 X 60 Watt Ausgangsleistung ! Bitte

Mehr

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 Für Geräte aus dem Modelljahr 2012 CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth

Mehr

BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP

BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP DE TECHNISCHES HANDBUCH BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP FÜR GERÄTE: www.comelitgroup.com Installation App Intercall Remote ViP... Konfiguration der Anwendung... 4 Ruf entgegennehmen... 6 UNBEANTWORTETE

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

OPEL MOKKA. Infotainment System

OPEL MOKKA. Infotainment System OPEL MOKKA Infotainment System Inhalt Navi 950/650 / CD 600... 5 Navi 600... 81 Audioanlage... 177 Navi 950/650 / CD 600 Einführung... 6 Grundsätzliche Bedienung... 17 Radio... 25 CD-Player... 32 Externe

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher Bedienungsanleitung Version 3.0 oder höher TABLE OF CONTENTS INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG... 1 Version 3.0 oder höher...1 INHALTSVERZEICHNIS... 3 1- VOICE-MAIL... 4 1.1 Erster Anruf zu Ihrer

Mehr

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unserer mecacontrol

Mehr

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013 POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE Benutzerhandbuch DN-15013 1 Einführung in das Produkt Herzlichen Dank für den Kauf unseres Powerline-85-Mbit/s-Ethernet-Adapters. Mit diesem Gerät können Sie das bestehende

Mehr

KD-LX110R INSTRUCTIONS CD RECEIVER CD-RECEIVER RECEPTEUR CD CD-RECEIVER ENGLISH DEUTSCH FRANÇAIS NEDERLANDS

KD-LX110R INSTRUCTIONS CD RECEIVER CD-RECEIVER RECEPTEUR CD CD-RECEIVER ENGLISH DEUTSCH FRANÇAIS NEDERLANDS SEL DISP SSM MODE SCM MONO LOCAL INT RPT RND 7 8 9 10 11 12 KD-LX110R SOURCE TP/RDS PTY OFF ENGLISH CD RECEIVER CD-RECEIVER RECEPTEUR CD CD-RECEIVER KD-LX110R FRANÇAIS NEDERLANDS For installation and connections,

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

%"$!)'!#'%+!"%*)!-%*"")&&*!)"&&*!"%*")&")&&!*%&&!')')!1

%$!)'!#'%+!%*)!-%*)&&*!)&&*!%*)&)&&!*%&&!')')!1 %"$!)'!#'%+!"%*)!-%*"")&&*!)"&&*!"%*")&")&&!*%&&!')')!1 MAT-50282-003 2012 Research In Motion Limited. Alle Rechte vorbehalten. BlackBerry, RIM, Research In Motion und die zugehörigen Marken, Namen und

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung AUDAC CMP30. CMP30 Digitale Audioquelle CD-Player, MP3-Player und Tuner PROFESSIONAL AUDIO EQUIPMENT

Bedienungs- und Installationsanleitung AUDAC CMP30. CMP30 Digitale Audioquelle CD-Player, MP3-Player und Tuner PROFESSIONAL AUDIO EQUIPMENT CMP30 Digitale Audioquelle AUDAC PROFESSIONAL AUDIO EQUIPMENT CMP30 Digitale Audioquelle CD-Player, MP3-Player und Tuner Bedienungs- und Installationsanleitung AUDAC PROFESSIONAL AUDIO EQUIPMENT Bedienungs-

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung Zero Distance 3.0 Kurzanleitung Version: 01.10.2013 Zero Distance ist das Wildix-Tool für Konferenzen und Desktop Sharing, komplett in CTIconnect integriert. Sie können virtuelle Meetings mit entfernten

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello installieren Tippen Sie in Ihrer Apps-Liste auf Zello und anschließend auf AKTUALISIEREN, um mit der Installation zu beginnen. Suchen Sie Zello in Google

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display MAGIC TH1 Go Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display Konfiguration über Webbrowser 2 Zur Zeit werden die Webbrowser Firefox, Google Chrome und Safari unterstützt;

Mehr

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7:

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Wenn Sie mit Windows Vista oder Windows 7 arbeiten, so werden Sie schon oft festgestellt haben, dass das Hochfahren des Betriebssystems einige

Mehr

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG 1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG Ersteinrichtung des 1&1 AudioCenters Nachdem Sie Ihr 1&1 AudioCenter mit dem Stromnetz verbunden haben erscheint eine Auswahl dafür, wie Sie die Verbindung zum Internet

Mehr

Installation project2web Handy-Client

Installation project2web Handy-Client Installation project2web Handy-Client Installationsweg Senden Sie einen Web-Link per SMS an Ihr Handy. Starten Sie dazu project2web und gehen Sie in das Profil des Mitarbeiters. Dort finden Sie rechts

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Kurzeinweisung. Samsung Omnia

Kurzeinweisung. Samsung Omnia Samsung Omnia Kurzeinweisung Je nach der auf dem Gerät installierten Software oder Ihrem Netzbetreiber kann es sein, dass einige in dieser Anleitung enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen nicht für

Mehr

SHARK MP73 BETRIEBSANLEITUNG MIT USB & SD ABSPIELMÖGLICHKEIT

SHARK MP73 BETRIEBSANLEITUNG MIT USB & SD ABSPIELMÖGLICHKEIT SHARK MP73 BETRIEBSANLEITUNG MIT USB & SD ABSPIELMÖGLICHKEIT Funktions Übersicht 1. Zurück 2. Ein- / Ausschalter, Modus Wechsel 3. Vorwärts 4. PTY: Progrmmtyp (RDS Funktion) 5. FM Programm Platz 1 bzw.

Mehr

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen:

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen: HowDo: Wie komme ich ins WLAN? Inhalt HowDo: Wie komme ich ins WLAN?... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 3 IPHONE/IPAD/IPOD/Macbook... 11 Android... 14 Proxy Server einstellen... 15 Internet Explorer... 15

Mehr

GMAIL in Outlook 2010 einrichten. Googlemail Einstellungen für Outlook

GMAIL in Outlook 2010 einrichten. Googlemail Einstellungen für Outlook Googlemail Einstellungen für Outlook Bei Googlemail/GMAIL ist es weiterhin erforderlich, dass man in den Einstellungen des Accounts POP3 freigeschaltet. Dazu klickt man in seinem Googlemail/GMAIL-Account

Mehr

1. Inhalt der Verpackung... 1. 1.1 Der Pager... 1. 1.2 Ladestation (Cradle)... 1. 1.3 USB-KAbel... 1. 2. Vor dem ersten Benutzen...

1. Inhalt der Verpackung... 1. 1.1 Der Pager... 1. 1.2 Ladestation (Cradle)... 1. 1.3 USB-KAbel... 1. 2. Vor dem ersten Benutzen... GEBRAUCHSANLEITUNG PAGER2 I N H A L T 1. Inhalt der Verpackung... 1 1.1 Der Pager... 1 1.2 Ladestation (Cradle)... 1 1.3 USB-KAbel... 1 2. Vor dem ersten Benutzen...... 2 2.1 PagerTools für die Pager...

Mehr

Anleitung Einstellungen des DDBAC Moduls für HBCI in Windows 7 für verschieden Buchhaltungsprogramme wie z.b. Quicken

Anleitung Einstellungen des DDBAC Moduls für HBCI in Windows 7 für verschieden Buchhaltungsprogramme wie z.b. Quicken 1. Sie finden eine Vielzahl von Anleitungen zum Thema HBCI auf unserer Homepage unter: www.apobank.de/footer/online_banking/downloads.html ACHTUNG: Bitte stecken Sie Ihre apobankcard HBCI erst nach Aufforderung

Mehr

Bedienungsanleitung MiniDV (V3)

Bedienungsanleitung MiniDV (V3) Bedienungsanleitung MiniDV (V3) 1. Voraussetzungen 1.1. Messgerät Messgerät: ecom-b, ecom-cl, ecom-cn, ecom-en2, ecom-j2k(n) PC mit Betriebssystem ab WinXP Datenkabel (nur Spezialkabel von rbr-ecom verwenden!)

Mehr

iphone app - Anwesenheit

iphone app - Anwesenheit iphone app - Anwesenheit Anwesenheit - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Bildschirmanzeigen Neue, ungelesene Nachricht Auf Nachricht geantwortet Nachricht mit hoher Wichtigkeit Nachricht als erledigt gekennzeichnet Neue E-Mail Besprechungsanfrage

Mehr