GALILEO Quick Reference Deutsch 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GALILEO Quick Reference Deutsch 2012"

Transkript

1 GALILEO Quick Reference Deutsch 2012 Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: Mar-12

2 INDEX Seite EINFÜHRUNG... 1 Anmeldung... 1 E-Learning... 1 Online Hilfe... 1 Ask Travelport... 2 G. I. S. Galileo Information System... 2 Benutzung der GIS Seiten... 2 Meist aufgerufene Seiten... 2 Airline Informations Seiten... 2 BUCHUNGSAUFBAU... 3 Passagierdaten Versand... 4 Ändern der Passagierdaten... 4 Vielfliegerinformationen... 5 Spezialeingaben für Low Cost Carrier (LCC) Buchungen... 5 Serviceinformationen OSI... 6 Serviceanforderung SSR... 6 Passagierinformationen Advance Passenger Information (APIS)... 7 Primäre Passagierinformationen (Reisedokument)... 7 Sekundäre Passagierinformationen (Visum & Zusatzinformation)... 7 Passagierinformationen Advance Passenger Information (APIS)... 8 Adressinformation des Passagiers (Wohnort)... 8 Adressinformation des Passagiers (Reiseziel)... 8 Passagierinformationen Secure Flight... 8 Manuelle Serviceanforderung... 9 Notfallkontakt des Passagiers - für alle US Bürger auf Flügen von/nach den USA obligatorisch... 9 Passdaten im Booking File festhalten... 9 Visuminformationen im Booking File festhalten... 9 Vendormitteilungen Erweiteter Buchungsservice (EBFS) Generelle Anfrage Tarifanfrage Information der Ticketnummer Erweiteter Buchungsservice Modifikationen Aufrufen einer Buchung Abschliessen / Ignorieren / Wiederanzeigen Abschliessen (End Transaction) Ignorieren Kopieren einer Buchung Anzeigen von Buchungsdaten Divide - Teilung einer Buchung März 12 i

3 INDEX Seite Ablauf Airline PNR übernehmen (Claim PNR) Claim PNR Ticketing Facility Buchungen Auflisten Past date quick / Purged Booking File anzeigen Ablauf FLUG TRANSPORTATION Flugplaninformation Flugverfügbarkeit Buchen ab Flugverfügbarkeit Manuelle Segmenteingabe Übertragungscodes Aktionscodes Mitteilungscodes Statuscodes Automatische Aenderung aller Reservations- Statuscodes Sitzplatzreservation Ändern von Reservationsdaten Folgeeingaben Flugplan / Segmente GALILEO 360 FARES Passagiercodes Tarifanzeige Tarifanzeige Folgeeingaben - Tarifanzeige Meilenberechnung Taxen Währungsumrechnung Tarifberechnung Tarifberechnung Folgeeingaben Tarifberechnung Berechnung ohne Buchung Folgeeingaben - Berechnung ohne Buchung Focalpoint Shopping Manuelle Ticket Maske Ausfüllen der Ticketmaske Ausfüllen der Ticketmaske Carrier Interline Agreement DOKUMENTENDRUCK Ticket Zusatzangaben Ticket Drucken Ticket Drucken März 12 ii

4 INDEX Seite MCO Drucken von diversen Informationen Reiseprogramm Anpassung der Reiseprogramme Zusatzinformationen für Reiseprogramme Drucker Handhabung Ticket Report Revalidierung eines Elektronischen Tickets Rückerstattungen / Automated Refund QUEUES Queue Bearbeiten Buchungen Versenden Vorgehen um ein BF mit Instruktion zu versenden Queue Mitteilungen Drucken der BF s oder der Mitteilungen Queues benennen INFORMATIONEN TIMATIC Gesamte Informationsanzeige Ablauf für direkte Visa Abfrage Abfragen anhand gebuchter Flüge ETAS Elektronische Visa Anfrage für Australien Kodieren / Dekodieren Rechenfunktionen Kreditkartenüberprüfung Verschiedenes ROOMMASTER Hotelkette Kodieren und Dekodieren Hotelbeschreibung Hotelverzeichnis Hotelverfügbarkeit Ändern der Verfügbarkeit Preiskonditionen Hotelbuchung Fakultative Felder Ändern der Hotelbuchung Zimmertyp Mitteilung an Hotelkette schicken Buchung vorhanden Ohne Buchung Buchung annullieren März 12 iii

5 INDEX Seite CARMASTER Autovermieter Kodieren und Dekodieren Mietwagenanbieterbeschreibung Mietwagenstationsverzeichnis Mietwagenverfügbarkeit Ändern der Verfügbarkeit Preiskonditionen Mietwagenbuchung Buchen ab Availability Manuelle Segmenteingabe Fakultative Felder Ändern der Mietwagenbuchung Wichtige Mietwagentypen Mitteilung an Autovermieter schicken Mit einer Buchung Ohne Buchung Buchung annullieren POINT AND CLICK Flugverfügbarkeit Tarifanzeige RoomMaster CarMaster März 12 iv

6 EINFÜHRUNG Anmeldung H/SON SON/ZPJ Anmelden mit SON/, gefolgt von Z und 1-3 Initialen SON/ZOA9/PJ Anmelden mit SON/, gefolgt von Z, Agenturcode und 1-3 Initialen SB/AG Wechsel in die Ebene B mit dem Code AG (Live) SC/TA Wechsel in die Ebene C mit dem Code TA (Training) OP/W* Übersicht über alle Ebenen und den benutzten Code +J Adresse der Arbeitsstation Anzeigen (GTID) ZUSER Übersicht der Systemadresse (GTID) SOF Abmelden (Sign off) SOF/Z38D/PJ Abmelden (Sign off) mit Agenturcode und Initialen SAI/ZPJ Erneutes Anmelden in allen Zonen im Falle der Fehlermeldung: Terminal in use oder Err Agent out MD 1 Bildschirmseite vorwärts blättern MU 1 Bildschirmseite zurück blättern MT Zur ersten Seite blättern MB Zur letzten Seite blättern MD4 4 Zeilen vorwärts blättern MU7 7 Zeilen zurück blättern E-Learning Galileo können Sie in verschieden Selbstschulungskursen erlernen oder bereits vorhandenes Wissen vertiefen. Wenn Sie sich für einen solche Kurs interessieren, gehen Sie auf unsere Homepage und selektieren Sie den Travelport Training Services Link. Der Pin für Galileo Schweiz lautet: DE6655. Für weitere Informationen folgen Sie der Travelport Training Services Quick Reference. Online Hilfe H/HELP H/M Übersicht aller Hilfethemen die mit M beginnen H/ Anzeige der Hilfe anhand einer vorhergehenden Eingabe H* Aufrufen der letzten Hilfeanzeige H/FQP Aufrufen der Hilfeseite für eine spezifische Eingabe HELP MILEAGE Aufrufen der Hilfeseite für eine spezifisches Thema März 12 1

7 Ask Travelport Datenbank mit vielen Informationen und Antworten zum Galileo System. Wenn Sie sich für diese Datenbank interessieren, gehen Sie auf unsere Homepage und selektieren Sie den Ask Travelport Link. Für weitere Infos folgen Sie der Ask Travelport Quick Reference. G. I. S. Galileo Information System H/GIS Benutzung der GIS Seiten GG* Übersicht aller verfügbaren Kapitel GC*200 Aufrufen des Kapitels 200 (Airline Info) GC*200/11 Aufrufen der Seite 11 im Kapitel 200 GC*TIMATIC Aufrufen des Kapitels mit dem Namen GP*11 Aufrufen der Seite 11 im angezeigten Kapitel GC* Erneute Anzeige des aktuellen Kapitels GP* Erneute Anzeige der aktuellen Seite Meist aufgerufene Seiten GC*200 Aufrufen der Airline Infos GC*200/3 Aufrufen der Bestimmungen für Namensänderungen GC*200/7 Aufrufen der Erklärungen von AIRIMP Codes GC*409/2 Aufrufen der Neuigkeiten und Tipps von Galileo Schweiz GC*409/3 Aufrufen des Inhaltsverzeichnis der Themen von Galileo Schweiz GC*409/7 Aufrufen der Incentiveinfos für Tickets welche nicht im Galileo ausgestellt wurden GC*409/9 Aufrufen der Schulungsinfos von Galileo Schweiz GC*409/53 Aufrufen der Tarifgarantieinfos von Galileo Schweiz GC*13/15 Aufrufen der Übersicht aller BSP 'Plating Carrier' der Schweiz GC*510/CH Aufrufen der Adressen der Konsulate in der Schweiz (CH) Airline Informations Seiten GC*AF Aufrufen des GIS Inhaltsverzeichnis für Air France-Infos C*LXB/ Aufrufen des Infolink Inhaltsverzeichnis für Swiss-Infos März 12 2

8 BUCHUNGSAUFBAU Passagierdaten H/N. + H/CM + H/P. + H/T. + H/R. + H/RB. + H/NP. + H/F. Wichtige Regel für USA Buchungen: Von/nach/via USA sollte der Familienname, der volle Vorname und mindestens die Initiale vom zweiten Vornamen (sofern zweiter Vorname vorhanden) eingegeben werden. Geben Sie jedoch pro Namensfeld nicht mehr als 28 Zeichen ein, da sonst gewisse Airlines die Reservierung nicht ohne Kürzung vom Namensfeld bearbeiten können. Mit der Eingabe des vollen Namens können Verzögerungen am Check-in für den Passagier vermieden werden. N.1HUBER/PETRAMRS Eingabe eines Passagiernamens N.2HAAS/EDIMR/IDAMRS Eingabe mehrerer Personen mit gleichem Familiennamen (1 Namensfeld) N.1HUG/LEA*P-C07 20JAN04 Eingabe eines Kindes mit Passagiertyp und Geburtsdatum N.I/HUG/EVA*24NOV11 P-INF Eingabe eines Babies mit Geburtsdatum und Passagiertyp, (max. ein Baby pro Erwachsenen) N.G/10FC KOELN Eingabe des Gruppennamens für eine Gruppenbuchung (die einzelnen Passagiernamen werden nach dem ersten Buchungsabschluss (End Transaction) wie gewohnt eingegeben) CM/ Übernahme der gespeicherten Reisebürodaten P.FRAT* Eingabe der Reisebürotelefonnummer (T=Travel Agent - muss immer an 1.Position stehen) P.FRAB* MR HUG Eingabe der Geschäftstelefonnummer (B=Business) P.BERH* Eingabe der Privattelefonnummer (H=Home) T.T* Eingabe der Ticketinformation T*=Standardeingabe R.MAYER/MR Eingabe des Auftraggebers RB.12MAR*CTC PAX Eingabe der zeitlichen Überwachung der Buchung, auf der Standard Queue 12 RB.10NOV/1400/Q50*CT PAX Eingabe der zeitlichen Überwachung der Buchung mit Uhrzeit auf der Queue 50 NP.FREIER TEXT Eingabe des freien Zusatztexts F.S Eingabe der Zahlungsart Bar F.AX /D1012/C98765 Eingabe der Zahlungsart Kreditkarte plus Verfalldatum und Kundenreferenz F.INV Eingabe der Zahlungsart Rechnung inkl. Nummer März 12 3

9 Versand H/ Eingabe der Adresse Ändern der 2. Adresse ERM Booking File abschliessen und Reiseprogramm an die 1. Mailadresse versenden ERM*REC Booking File abschliessen und E-Ticket Receipt an die 1. Mailadresse versenden ERM*PDF Booking File abschliessen und E-Ticket Receipt als PDF an die 1. Mailadresse versenden ERM2 Booking File abschliessen und Reiseprogramm an die 2. Mailadresse versenden ERMALL Booking File abschliessen und Reiseprogramm an alle Mailadressen versenden ERM*LANG-DE Versenden der -Adresse in Deutscher Sprache Ändern der Passagierdaten H/N. + H/P. + H/R. + H/RB. + H/F. Passagiernamen 5 & 6 löschen Passagiernamen 1 ändern in HUBER/ANTONMR Passagiernamen 1 & 2 ändern in 2LI/TOMMR/BENMR DOB13JUN91 Namensergänzung für Psgr 3 ändern/anfügen Namensergänzung für Psgr 1 löschen 2. Telefonnummer ändern 2. Telefonnummer löschen Auftraggeber ändern (vor Abschluss der Buchung) Alle Felder der 1. Wiedervorlage ändern Nur Datum der 2. Wiedervorlage ändern 1. Wiedervorlage löschen Zeile 3-5 des freien Zusatztexts löschen NP./2FREIER TEXT... Neue Zeile freien Zusatztexts nach Zeile 2 einfügen Zahlungsart ändern auf Barzahlung Zahlungsart löschen März 12 4

10 Vielfliegerinformationen H/M. M.LH Eingabe der LH-Vielfliegerinfo für den einzigen Psgr M.P2/LH Eingabe der LH-Vielfliegerinfo für Psgr 2 M.P1/UA876543/LH/BD Eingabe der UA-Vielfliegerinfo für Psgr 1 inklusive der Partner LH&BD M.P2*UA/TG/SK Folgeeingabe um die Partner TG&SK zur UA-Vielfliegerinfo für Psgr 2 anzufügen Löschen aller Vielfliegerinfos Löschen aller Vielfliegerinfos für Psgr 3 Löschen aller AA-Vielfliegerinfos für alle Psgr Folgeeingabe um alle Partner der UA-Vielfliegerinfo für Psgr 1 zu löschen Folgeeingabe um die Partner UX+NW der KL-Vielfliegerinfo für Psgr 2 zu löschen *MM M*ALL M*LH Anzeige der eingegebenen Vielfliegerinfos inklusive der Partner Anzeige der Tabelle aller Airlines mit einem Vielflieger Partner Programm Anzeige der Partner des LH-Vielflieger-Programmes Spezialeingaben für Low Cost Carrier (LCC) Buchungen H/LCC W.MR JENS HUG*LANGSTR 11*BERLIN*DE*P/10719 Eingabe der Lieferadresse mit Kundennamen, Strasse, Wohnort, Land und Postleitzahl (Alle 5 Felder sind obligatorisch) D.MR JENS HUG*LANGSTR 11*BERLIN*DE*P/10719 Eingabe der Rechnungsadresse mit Kundennamen, Strasse, Wohnort, Land und Postleitzahl (Alle 5 Felder sind obligatorisch) MF.JENS Eingabe der Kunden adresse ZFD1 Anzeige der Tarifauswahl von der Flugverfügbarkeit ZFN1 Anzeige der Tarifbestimmungen von Tarif 2 der Tarifauswahl ZFQ Berechnung aller LCC Seg/Psgr in der gebuchten Klasse Z*FF Anzeige aller gespeicherten LCC Tarife Z*FF1 Anzeige der detaillierten Tarifinfos des 1. Gespeicherten LCC Tarifs ZFCE1 Anzeige der gebuchten Extras für die LCC Buchung Z*R1 Anzeige der LCC Buchung im System der jeweiligen Airline ZSA*S1 Aufrufen der Sitzverfügbarkeit von LCC Seg 1 ZS.P1S1/11A Buchen des Sitzes 11A für Person 1 auf LCC Seg 1 Z*SD Anzeige aller LCC Sitzplatzreservationen Für weitere Infos folgen Sie dem Low Cost Carrier Guide. März 12 5

11 Serviceinformationen OSI H/OSI SI.KL*VIP HUG/ALF CEO Mitteilung an KLM (KL) für einen VIP SI.FB*TKNM HUG/MR Mitteilung der Ticketnummer an Bulgaria Air (FB) (gem. Liste GC*200/5/FB) SI.YY*TCP2 1BOIS/FRANKMR Mitteilung an alle Airlines in der Buchung von Miller über die gemeinsame Reise mit Passagier Bois in einer separaten Buchung SI.YY*TCP2 1MILLER/BOBMR Mitteilung an alle Airlines in der Buchung von Bois über die gemeinsame Reise mit Passagier Miller in einer separaten Buchung 1MILLER/ROBMR Ändern der OSI Eingabe 1 Löschen der OSI Eingaben 3-5 und 7 *SO Anzeigen aller OSIs einer Buchung *SI Anzeigen aller SSRs und OSIs Serviceanforderung SSR H/SSR + H/MEAL + H/ASSC SI.HNML SI.P2/CHLD*18JAN04 SI.S1-2P2/VGML SI.UMNR*1UM08 SI.P1/INFT*20NOV10 Anfrage für ein Hindu Essen für alle Psgr auf allen Seg Mitteilung, dass Psgr 2 ein begleitetes Kind ist mit Angabe des Geburtsdatums auf allen Seg Anfrage für ein vegetarisches Essen für Psgr 2, nur für Seg 1 & 2 Anfrage für ein unbegleitetes Kind für den einzigen Psgr des Booking Files auf allen Seg (alle anderen Infos mit OSI) Anfrage für ein Baby mit eigenem Sitzplatz mit Angabe des Geburtsdatums für Psgr 1 auf allen Seg SI.P1/PETC*DOG5KG 80x70x30 Anfrage für eine Reservation mit Hund in der Kabine (max. 5kg) für Psgr 1 auf allen Seg SI.P1/TKNM* Mitteilung der Ticketnummer mit check digit an Swiss (LX) für Psgr 1 auf allen Seg (gem Liste GC*200/5/LX) Ändern des Statuscodes von KK auf HK Löschen des Hindu Essens von Psgr 1, nur für Seg 1 Löschen aller SSRs und OSIs Löschen aller SSRs für Seg 1 und Psgr 1 *SR Anzeigen aller SSRs *SI Anzeigen aller SSRs und OSIs *SIR Anzeigen aller SSRs von allen annullierten Seg März 12 6

12 Passagierinformationen Advance Passenger Information (APIS) H/APIS Hilfe Anzeigen Primäre Passagierinformationen (Reisedokument) SI.P1S1/DOCS*P/DE/A /DE/DDMMMYY/G/DDMMMYY/NAME/FIRST/ SECOND/H DOCS*P DE A DE DDMMMYY G DDMMMYY NAME FIRST SECOND H Basiseingabe mit Dokumententyp (P=Pass, AC=Flugzeugcrewzertifikat, A,C, I=Identitätskarte, IP=Passkarte, F=Nicht Standard Reisedokument) Code des Landes in dem das Reisedokument ausgestellt wurde Passnummer Code des Landes der Nationalität des Passagiers Geburtsdatum des Passagiers Geschlecht überschreiben mit M (Mann) oder F (Frau) Ablaufdatum des Reisedokuments Nachname des Psgrs (wie im Reisedokument geschrieben) 1. Vorname des Passagiers 2. Vorname des Passagiers (nicht obligatorisch) Bei mehreren Reisedokumenten, Hinweis auf das Primäre Dokument (nicht obligatorisch) Sekundäre Passagierinformationen (Visum & Zusatzinformation) SI.P1S1/DOCO*BONN DE/V/ /BONN DE/DDMMMYY/US/I DOCO*BONN DE Basiseingabe mit Geburtsort und Code des Geburtslandes des Passagiers V Dokumententyp (V = Visum) Visumnummer BONN DE Ausstellungsort mit Code des Ausstellungslandes des Visums DDMMMYY Ausstellungsdatum des Visums US Für welches Land ist das Visum gültig I Hinweis, dass es sich um ein Baby ohne Sitzplatz handelt (nicht obligatorisch) März 12 7

13 Passagierinformationen Advance Passenger Information (APIS) Adressinformation des Passagiers (Wohnort) SI.P1S1/DOCA*R/DE/BAHNHOFSTR 31/BERLIN/BERLIN/10719/I DOCA*R Basiseingabe mit Adresstyp des Passagiers (R=Heimatadresse, D=Destinationsadresse) DE Code des Wohnlandes des Passagiers BAHNHOFSTR 31 Wohnadresse des Passagiers (nicht obligatorisch) BERLIN Wohnort des Passagiers BERLIN Wohnregion des Passagiers (nicht obligatorisch) Postleitzahl des Passagiers (nicht obligatorisch) US Code des Landes für welches das Visum gültig ist I Hinweis, dass es sich um ein Baby ohne Sitzplatz handelt (nicht obligatorisch) Adressinformation des Passagiers (Reiseziel) SI.P1S1/DOCA*D/US//NEW YORK/NJ/10017 DOCA*D Basiseingabe mit Adresstyp des Passagiers (R=Heimatadresse, D=Destinationsadresse) US Code des Reiseziellandes des Passagiers // Reisezieladresse nicht bekannt (// weist darauf hin, dass die Info fehlt) NEW YORK Reisezielort des Passagiers NJ Code der Reisezielregion des Passagiers (nicht obligatorisch) Reisezielpostleitzahl des Passagiers (nicht obligatorisch) Wenn eine nicht obligatorische Info weggelassen wird, muss ein zusätzlicher Slash (/) eingegeben werden um auf die fehlende Info hinzuweisen. Passagierinformationen Secure Flight H/DOCS Hilfe Anzeigen SI.P1S1/DOCS*////DDMMMYY/G//NAME/FIRST/SECOND DOCS* Basiseingabe //// Auslassen von Dokumentenart, Ausstellungsland, Dokumentennummer und Nationalität DDMMMYY Geburtsdatum des Passagiers G Geschlecht überschreiben mit M (Mann) oder F (Frau) // Auslassen vom Dokumentenablaufdatum NAME Nachname des Psgrs (wie im Reisedokument geschrieben) FIRST 1. Vorname des Psgrs SECOND 2. Vorname des Psgrs (nicht obligatorisch) März 12 8

14 Manuelle Serviceanforderung H/SSR + H/PI. Notfallkontakt des Passagiers - für alle US Bürger auf Flügen von/nach den USA obligatorisch SI.SSRPCTCXXHK1/NAME/PHONE NUMBER WIFE-1JONES/JAMESAMR SI.SSRPCTC XX NAME PHONE NUMBER WIFE- 1JONES... Basiseingabe Code der Airline von oder nach den USA Name & Vorname der Kontaktperson Telefonnummer der Kontaktperson Beziehung der Kontaktperson zum Reisenden Passagiername wie im Namensfeld des Booking Files eingegeben Passdaten im Booking File festhalten PI.P2/P/CC/PNNNNNN/DDMMMYY*FREIER TEXT PI. P2 P CC PNNNNNN DDMMMYY *FREIER TEXT Basiseingabe Spezifischer Passagier Bezeichnung für Pass Ländercode vom Pass P und Passnummer Gültigkeit vom Pass Freier Text Visuminformationen im Booking File festhalten PI.P1/V/CC/VNNNNNN/DDMMMYY/PNNNNNN*FREIER TEXT PI. P1 V CC VNNNNNN DDMMMYY PNNNNNN *FREIER TEXT Basiseingabe Spezifischer Passagier Bezeichnung für Visa Ländercode vom Pass V und Visa Nummer Gültigkeit vom Visa oder OPEN P und Passnummer Freier Text *PI Anzeige der Passagier Infos Löschen aller Passagier Infos Löschen der Passagier Infos 1 & 3 März 12 9

15 Vendormitteilungen H/V. V.AAZ*TEXT *VR *VI *VO Vendormitteilung an die Airline (A) Alitalia (AZ) senden Löschen der 2. Vendormitteilung Anzeige aller Vendormitteilungen Anzeige aller eingegangenen Vendormitteilungen Anzeige aller ausgegangenen Vendormitteilungen Erweiteter Buchungsservice (EBFS) H/RQ RQ*KL Übersicht aller Service Optionen von KLM (KL) Generelle Anfrage RQ.GENR/LH*VIP/C 1TURNER/TINAMRS FAMOUS SINGER Mitteilung an Lufthansa (LH) für einen VIP (Kommerziell) mit Status C RQ.GENR/LH*VIP/P 1MERKEL/ANGELAMRS GERMAN CHANCELOR Mitteilung an Lufthansa (LH) für einen VIP (Staatsoberhaupt) mit Status P RQ.GENR/UA*FREIER TEXT Generelle Anfrage an United Airlines (UA) Tarifanfrage RQ.FARE/IB/FQ/CUR.EUR/18APR11*FREIER TEXT Tarifanfrage an Iberia (IB) für eine Tarifberechnung in EUR mit Ticketausstellung am 18APR11 Information der Ticketnummer RQ.P1S1/TKI/LH* Eingabe der Ticketnummer inkl. Check Digit für Psgr 1 und Seg 1, an Galileo um die Incentive-Gutschrift zu sichern. Ersetzt nicht die OSI- oder SSR-Eingabe an die Fluggesellschaft um die Ticketnummer zu übermitteln (siehe Seite 6). Erweiteter Buchungsservice Modifikationen *RQ Anzeige aller Service Anfragen Ändern der 1. Anfrage, Bsp. GENR Löschen der 2. Anfrage März 12 10

16 Aufrufen einer Buchung H/BFR * N11QDC Aufrufen des Booking Files mit der Buchungsnummer *-HUG Aufrufen des Booking Files mit dem Passagiernamen *-M* Aufrufen der Booking Files mit Passagiernamen beginnend mit M *12DEC-HUG Aufrufen des Booking Files mit Abflugsdatum und Passagiernamen *OS15/1JUL-HUG Aufrufen des Booking Files mit Flugnummer, Abflugsdatum und Passagiernamen **38D-HUG Aufrufen des Booking Files mit dem Passagiernamen, welches vom Reisebüro mit dem Agenturcode 38D erstellt wurde (nur mit einem Agreement möglich) PNR Einsteigen ins System von Singapore Airlines um eine Buchung mit dem Vendor Locator (z. B. *CGH144) aufzurufen (nicht bei allen Airlines möglich) Rückkehr ins Galileo System Abschliessen / Ignorieren / Wiederanzeigen H/ENTR Abschliessen (End Transaction) E oder ET Booking File abschliessen ER Booking File abschliessen und erneut anzeigen ERM Booking File abschliessen und Reiseprogramm an die 1. Mailadresse versenden ERM2 Booking File abschliessen und Reiseprogramm an die 2. Mailadresse versenden ERMALL Booking File abschliessen und Reiseprogramm an alle Mailadressen Versenden ERM*LANG-DE Booking File abschliessen und Reiseprogramm auf Deutsch an die 1. Mailadresse versenden EL Booking File abschliessen und gleichzeitig vorangehende Buchungsliste anzeigen Ignorieren I IR Kopieren einer Buchung Transaktion/Booking File ignorieren Transaktion ignorieren und Booking File im ursprünglichen Zustand anzeigen H/RE 1) *NHG61C Aufrufen des zu kopierenden Booking Files 2) R.P Auftraggeber eingeben 3) REALLSALL Alle Passagierdaten und Segmente in ein neues Booking File kopieren oder RESALL Alle Segmente in ein neues Booking File kopieren REALL Alle Passagierdaten in ein neues Booking File kopieren März 12 11

17 Anzeigen von Buchungsdaten H/*R *R Anzeige des Booking Files *ALL Anzeige des Booking Files mit allen Infos detailliert dargestellt *N Anzeige der Passagiernamen des Booking Files *I Anzeige der Segmente des Booking Files *NP Anzeige der Notepads des Booking Files *FF Anzeige der gespeicherten Tarifdaten des Booking Files *H Anzeige der vollständigen Historie des Booking Files *HI Anzeige der Historie des gesamten Reiseplans *HIA Anzeige der Historie aller Flugsegmente *HIC Anzeige der Historie aller Mietwagensegmente *HIH Anzeige der Historie aller Hotelsegmente *HFF Anzeige der Historie aller gespeicherten Tarife *HQT Anzeige der Historie aller Qeb/Queue Transaktionen *HTD Anzeige der Historie aller ausgestellten Flugbillette *HSI Anzeige der Historie aller Service Infos Für weitere Infos folgen Sie der Booking File History Quick Reference. Divide - Teilung einer Buchung H/DIVI DP1 DP1.5 DG/15 *DV Psgr 1 vom Booking File abtrennen Psgr 1 und 5 vom Booking File abtrennen 15 unbenannte Psgr von einem Gruppen Booking File abtrennen Anzeige der Booking File Referenz des abgetrennten BF Ablauf 1) DP1.3 Psgr 1 und 3 vom Booking File abtrennen 2) R.HUG/MR Eingeben des Auftraggebers 3) F Speichern der abgetrennten Booking File Daten 4) R.HUG/MR Eingeben des Auftraggebers 5) E oder ER Speichern des neu erstellten Booking Files 6) *LQB3P6 Aufrufen des Original Booking Files 7) *-HUG/CMR Aufrufen der abgetrennten Booking Files 8) V.AKL*DIVIDED PNR PLS CFM AND ADV NEW LOCATOR Vendor Remark an die Airline senden, Bsp. KL März 12 12

18 Airline PNR übernehmen (Claim PNR) H/CLAI Claim PNR 1) C/AZ*PNR Übernahme einer Airline Buchung (AZ) ins Galileo 2) C/AZ/OK Übernahme bestätigen 3) E oder ER Speichern des erstellten Booking Files Ticketing Facility *AZ/*PNR Eine Kopie der Airline Buchung im Galileo erstellen für das Ausstellen von Tickets, Bsp. AZ C/T Übersicht über alle Airlines mit Claim/Ticketing Facility Buchungen Auflisten H/BFLA LD/ALL/15NOV-D Darstellen einer Booking File Liste mit aktiven Seg für das gewählte Datum LD/ALL/01OCT*31OCT-Q/70 Platziert alle Booking Files mit aktiven Seg in der gewählten Datumsspanne auf die Queue 70 LD/ALL/BA.QF/1NOV*15NOV-D Darstellen einer Booking File Liste mit aktiven BAund QF-Seg für die gewählten Daten LD/ALL/BFCO/15NOV-Q/50 Platziert alle Booking Files mit aktiven Seg mit Abflug ab FCO des gewählten Datums auf die Queue 50 LD/ALL/C01JUN*20JUN/01NOV*30NOV-D Darstellen einer Booking File Liste mit aktiven Segmenten für die gewählten Daten (01NOV-30NOV) welche an den gewählten Daten kreiert worden sind (01-20JUN) März 12 13

19 Past date quick / Purged Booking File anzeigen H/PDQ PQ/R-M5H575 PQ/R- PQ/2NOV09-HUG/ULI PQ/LX15/1NOV09-HUG/ULI PQ/C-PCC/2NOV09-LI/WIN PQ/*L PQ/AR Aufrufen eines Purged Booking Files (BF) mittels Record Locator Platzieren eines Purged BF mittels Record Locator auf Queue 50 Aufrufen eines Purged BF mittels Abflugsdatum und Passagiernamen Platzieren eines Purged BF mittels Abflugsdatum und Name auf Queue 90 Aufrufen eines Purged BF mittels Flugnummer, Abflugsdatum und Passagiername Aufrufen eines Purged BF einer anderen Agentur mittels Pseudo City Code und Passagiernamen Erneute Anzeige einer Purged BF Liste Liste der angefragten Purged BFs anzeigen Ablauf 1) PQ/R-M5H575 Aufrufen eines Purged BF mittels Record Locator 2) SYSTEMANTWORT DATA MUST ONLY BE ACCESSED FOR BILLING DISPUTE REASONS. APPEND CONFIRM TO CONTINUE 3) PQ/R-M5H575/*CONFIRM Anzeige mit dem Wort confirm nach dem * bestätigen!achtung! Sofern eine Booking File Auswahl erscheint, mit dem Tabulator hinter das gewünschte BF springen und mit enter bestätigen. März 12 14

20 FLUG TRANSPORTATION Flugplaninformation H/TT TTFRALON Flugplan ab Heute TT1FEBFRANYC Flugplan mit Datum TT1FEBFRANYC/LH Flugplan mit Datum und Airline TT1FEBFRANYC/LH*90 Flugplan mit Datum, Airline und Zeitraum TT/AA Folgeeingabe um die Airline zu wechseln/anzufügen TT/BA- Folgeeingabe um eine Airline auszuschliessen TT$4 Folgeeingabe um das Startdatum 4 Tage später zu setzen TTR Folgeeingabe um den Retourflugplan des vorausgehenden Flugplanes aufzurufen TT Erneute Anzeige des aktuellen Flugplanes FDA Umwandeln des Flugplans in eine Tarifanzeige A Umwandeln des Flugplans in eine Flugverfügbarkeit TTOS501/10DEC Flugrouting eines bestimmten Fluges März 12 15

21 Flugverfügbarkeit H/AVAI AFRAVIE Flugverfügbarkeit für Heute A* Folgeeingabe für weitere Flugverfügbarkeiten (blättern) A1DECFRAVIE Flugverfügbarkeit mit Datum A1DECFRAVIE/LH Flugverfügbarkeit mit Datum und Airline TTL4 Flugrouting von Linie 4 einer Flugverfügbarkeit Erste Flugverfügbarkeit (Sitze in H-Klasse) mit Datum und Airline Folgeeingabe für eine Flugverfügbarkeit in welcher mindestens noch 4 Plätze in K-Klasse frei sind A1JANFRAVIE*OS Flugverfügbarkeit mit Datum im Carrier Specific Display (CSD) AM*OS Folgeeingabe für weitere Flugverfügbarkeiten im CSD (blättern) A*LX Folgeeingabe um ins CSD einer anderen Airline zu wechseln AL2 Folgeeingabe um die numerische Anzeige der 2. Zeile aufzurufen (nur möglich bei Airlines mit Last Seat Availability (B)) od. Folgeeingabe um die vollständige Anzeige aller Buchungsklassen der 3. Linie aufzurufen A.FRFRAMUC.M Flugverfügbarkeit für einen Wochentag (MO TU WE TH FR SA SU) und eine bestimmte Tageszeit (morgens=m, mittags=n, abends=e) AJ10DECFRADUS Flugverfügbarkeit mit Anzeige der Reisezeit AFRAKHI/OA- Flugverfügbarkeit für heute mit Ausschluss einer Airline AVIELAX.FRA Flugverfügbarkeit für heute mit einem Umsteigepunkt A-3 Folgeeingabe für die gleiche Flugverfügbarkeit 3 Tage früher A$5 od. A#5 Folgeeingabe für die gleiche Flugverfügbarkeit 5 Tage später A$1*UA od. A#1*UA Folgeeingabe für die gleiche Flugverfügbarkeit 1 Tage später und Wechsel ins CSD AR Folgeeingabe für die Rückflugverfügbarkeit am gleichen Reisetag AR$7 od. AR#7 Folgeeingabe für die Rückflugverfügbarkeit 7 Tage später A.D Folgeeingabe für die Flugverfügbarkeit nur mit Direktflügen FDA Folgeeingabe um in die Tarifanzeige zu wechseln AV Folgeeingabe um wieder in die Flugverfügbarkeit zu wechseln A Erneute Anzeige der aktuellen Verfügbarkeit März 12 16

22 Buchen ab Flugverfügbarkeit H/SWAD N1C2 Buchen von 1 Platz in C-Klasse der Zeile 2 N2Y4* Buchen von 2 Plätzen in Y-Klasse der Zeile 4 und folgenden Flügen N1C1Y2 Buchen von 1 Platz in C-Klasse der Zeile 1 und Y-Klasse von Zeile 2 N2C4AK Buchen von 2 Plätzen in C-Klasse der Zeile 4 als passive Buchung mit Status AK N2C2LL Buchen von 2 Plätzen in C-Klasse der Zeile 2 als Warteliste Buchung Manuelle Segmenteingabe H/0 + H/AUX 0LX100Y10DECFRAJFKNN1 Manuelle Anfrage einer Flugreservation 0LX100Y11MARFRAJFKAK1 Manuelle Eingabe einer passiven Flugreservation 0LXOPENC20SEPFRACDGNO1 Manuelle Eingabe eines offenen Segmentes 0A oder Y Eingabe des ARUNK (Reiseunterbruch) 0TURYYBK3ATH10APR-OA714 Y 10APR ATHRHO Erfassen von Tour-Segmenten mit Airline, Statuscode, Personenzahl, Stadt, Datum und freiem Text nach -. Diese Eingabe wird verwendet für Leistungen welche ausserhalb von Galileo gebucht wurden, um vollständige Reiseprogramme zu drucken und komplette MIRS ins Backoffice zu transferieren. 0SURYYAK1GVA15SEP-TEXT Erfassen von Surface-Segmenten mit Airline, Statuscode, Personenzahl, Stadt, Datum und freiem Text nach -. Diese Eingabe wird verwendet und die Lebensdauer des Booking Files künstlich zu verlängern. Das Booking File bleibt bis zum eingegebenen Datum aktiv. März 12 17

23 Übertragungscodes H/BC Aktionscodes HS Segment ist bestätigt (Have sold inventory adjusted vor ER) SS Segment ist bestätigt (Verkauft - inventory adjusted nach ER)) LL Segment ist auf Warteliste NN Segment ist auf Anfrage (Need Request) RR Segment ist rückbestätigt XK Segment ist annulliert, ohne Nachricht an den Vendor XX Annullation ist bestätigt, bei SSR Anfragen, Sitzplätzen, etc. Mitteilungscodes HA Segment wurde in ihrer Buchung von der Airline auf Anfrage gesetzt HS Segment wurde in ihrer Buchung von der Airline bestätigt HW Segment wurde in ihrer Buchung von der Airline auf Warteliste gesetzt HX Segment wurde von der Airline annulliert KK Segment wurde von der Airline bestätigt KL Segment wurde von der Airline von der Warteliste bestätigt NO Keine Aktion getätigt (No Inventory Held) TK Segment ist bestätigt, wurde aber mit neuen Flugzeiten versehen TL Segment ist auf Warteliste, wurde aber mit neuen Flugzeiten versehen TN Segment ist auf Anfrage, wurde aber mit neuen Flugzeiten versehen UC Segment ist Unable Warteliste geschlossen UN Segment ist Unable Vendor kann Service nicht bestätigen US Segment ist Unable Vendor akzeptiert Anfrage nicht, Warteliste möglich UU Segment ist Unable Vendor kann Anfrage nicht bestätigen, Warteliste möglich Statuscodes AK Segment ist ausserhalb Galileo bestätigt. Bei Änderungen werden keine Meldungen gesandt BK Segment ist ausserhalb Galileo bestätigt. Bei Änderungen werden Meldungen gesandt HK Segment ist bestätigt (Holds Confirmed) HL Segment ist auf Warteliste (Holds Waitlisted) HN Segment ist angefragt (Have Requested) PN Segment ist angefragt (Pending Need awaiting confirmation) Automatische Aenderung aller Reservations- Automatische Änderung aller Statuscodes von SSRs, Sitzplatzreservationen und Flugsegmenten März 12 18

Inhaltsverzeichnis. Plating Carrier Logic / Nov-07

Inhaltsverzeichnis. Plating Carrier Logic / Nov-07 TraviAustria Akademie Booking File Ready for Ticketing Inhaltsverzeichnis Booking File Ready for Ticketing...1 Allgemeines...1 Funktion...1 Eingabeformate...2 Fehlermeldungen:...6 Zusammenfassung Eingaben...7

Mehr

Amadeus Schulungen 2015

Amadeus Schulungen 2015 Amadeus Schulungen 2015 Amadeus Air Reservation Grundlagen Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC Ca. 3 Monate Reisebüro-Erfahrung Verkaufsmitarbeiter und Auszubildende, die bislang keine oder wenig Erfahrung

Mehr

Quick Reference. Mit freundlicher Genehmigung der Galileo Switzerland AG 02/03 DE

Quick Reference. Mit freundlicher Genehmigung der Galileo Switzerland AG 02/03 DE Quick Reference Mit freundlicher Genehmigung der Galileo Switzerland AG 02/03 DE i Stichwort QR Seite EINFÜHRUNG Anmeldung (Sign on / Sign off) 1 Computergesteuertes Schulungsprogramm (C.A.I.) 1 Online-Hilfe

Mehr

TraviAustria Akademie LIMITED DROP THROUGH

TraviAustria Akademie LIMITED DROP THROUGH TraviAustria Akademie LIMITED DROP THROUGH - 1 - LIMITED DROP THROUGH Limited Drop Through ist die Möglichkeit, Ihre Gruppenbuchungen direkt im Austrian Airlines Reservierungssystem zu bearbeiten. Dort

Mehr

F, C oder Y- Class? Travelport Roadshow Juni 2015

F, C oder Y- Class? Travelport Roadshow Juni 2015 F, C oder Y- Class? Travelport Roadshow Juni 2015 Präsentatoren Dieter Rumpel - Country Manager Beat Rosser - Account Management Ueli Eichelberger - Account Management Alessandro Calo - New Business Kontakt

Mehr

Folgende Tarifoptionen stehen Ihren Kunden auf Flügen von Swiss International zur Verfügung:

Folgende Tarifoptionen stehen Ihren Kunden auf Flügen von Swiss International zur Verfügung: Neues Tarifkonzept Swiss International Wie Sie bereits diversen Fachmedien entnehmen konnten, wurde seitens Swiss International am 23.06.2015 ein neues Tarifkonzept für Europa eingeführt. Folgende Tarifoptionen

Mehr

Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin

Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin Buchungsanleitung MySabre+merlin Stand: 12. März 2009 Inhalt 1 Vorbemerkungen...4 2 Einbuchung...5 2.1 SMILE Tarif...5 2.1.1 Buchung des SMILE Tarifs...5 2.1.2 Flugumbuchung im SMILE Tarif...10 2.2 FLEX

Mehr

GALILEO --------- BUCHUNGSANLEITUNGEN --------- Password eingeben ( min. 6-, max. 10-stellig) eingeben.

GALILEO --------- BUCHUNGSANLEITUNGEN --------- Password eingeben ( min. 6-, max. 10-stellig) eingeben. Buchungsanleitung 1 GALILEO --------- BUCHUNGSANLEITUNGEN --------- BILDSCHIRMBEARBEITUNG Fensteransteuerung: STRG + 1,2,3 ODER 4 Info in ein anderes Fenster überspielen: Fensteranzeige löschen: Anzeige

Mehr

Quick Reference TOUR ONLINE EASY - AJAX. helpdesk@frantour.ch 1

Quick Reference TOUR ONLINE EASY - AJAX. helpdesk@frantour.ch 1 Quick Reference TOUR ONLINE EASY - AJAX helpdesk@frantour.ch 1 Einstiegsmaske Obligatorische Eingaben für Reisen mit der Bahn: From Date : Startdatum im Hotel Duration : Aufenthaltsdauer; Anzahl Nächte

Mehr

Galileo Versicherungstool

Galileo Versicherungstool Galileo Versicherungstool 1 Version Versicherungstool/2.00 Kontakt TraviAustria GmbH Dresdner Straße 81-85 A-1200 Wien Tel.: ++43 / (0)1 / 33 7 33-0 Fax: ++43 / (0)1 / 33 7 33-733 www.travi.com Über TraviAustria

Mehr

Buchungsunterlagen TOMA

Buchungsunterlagen TOMA Buchungsunterlagen TOMA Stand: August 2015 Autor: myaustrian Holidays P a g e 1 1. Index 2. Mögliche Aktionscodes... 3 3. Darstellen einer Buchung... 3 4. Anlegen einer Buchung... 4 4.1. Roundtrip-Buchung...

Mehr

Release Note. Release: 3.44 Agent. Inhalt

Release Note. Release: 3.44 Agent. Inhalt Release Note Inhalt ALLGEMEINES... 2 I. Darstellung von Zusatzdaten auf dem Reiseplan... 2 II. Deaktivierung der Autovervollständigung der Login Daten im Browser... 3 III. Kennwortwechsel mit erneuter

Mehr

Öffnen Sie den Fun Pass unter Access Your Booking Now weiter mit View Details und dann mit Check-In

Öffnen Sie den Fun Pass unter Access Your Booking Now weiter mit View Details und dann mit Check-In Öffnen Sie den Fun Pass unter Access Your Booking Now weiter mit View Details und dann mit Check-In Booking Number: Geben Sie hier Ihren persönlichen, sechsstelligen Carnival- Buchungscode ein (z.b. 5T6S35)

Mehr

Dokumentation. Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA)

Dokumentation. Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA) Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA) Stand: 30. März 2010 Inhalt 1 Vorbemerkungen...4 2 Übersicht der Aktionen bei TUIfly...5 3 Erstellung einer Buchung...6 3.1 Gerätevakanz...6 3.2 Buchungsanfrage...7

Mehr

American Airlines Portal Web Solution. Benutzerhandbuch

American Airlines Portal Web Solution. Benutzerhandbuch American Airlines Portal Web Solution Benutzerhandbuch 1 Inhalt E M D - S R e v e r s e H o s t : Ü b e r g a n g s l ö s u n g W e b P o r t a l Einführung... 3 IATA Mandat... 3 Übergangslösung Web Portal...

Mehr

Amadeus Ticket Reissue

Amadeus Ticket Reissue Grundlagenseminar Trainingshandbuch Stand: Juli 2008 2 Inhaltsverzeichnis: GRUNDLAGEN 5 REVALIDIERUNG 5 ELEKTRONISCHE UMBUCHUNG/REVALIDATION 5 REVALIDIERUNG SCHRITT FÜR SCHRITT 5 TICKETUMSCHREIBUNGEN VOR

Mehr

QUICK REFERENZ TOURONLINE. Sollten Sie trotz allem nicht weiterkommen. Hotelplan-Helpdesk 043 211 88 88. wir helfen Ihnen gerne!

QUICK REFERENZ TOURONLINE. Sollten Sie trotz allem nicht weiterkommen. Hotelplan-Helpdesk 043 211 88 88. wir helfen Ihnen gerne! QUICK REFERENZ TOURONLINE Sollten Sie trotz allem nicht weiterkommen Hotelplan-Helpdesk 043 211 88 88 wir helfen Ihnen gerne! Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 08:30h 18:00h und Samstags

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Plating Carrier Logic / Jul-07

Inhaltsverzeichnis. Plating Carrier Logic / Jul-07 TraviAustria Akademie Plating Carrier Logic Inhaltsverzeichnis Plating Carrier Logic...1 Allgemeines...1 Viewpoint...3 FocalPoint Shopping...4 Low Fare Shopping...5 Kein Interline Agreement vorhanden...6

Mehr

APIS und Secure Flight Program Daten als Manual SSR

APIS und Secure Flight Program Daten als Manual SSR APIS und Secure Flight Program Daten als Manual SSR Neuerungen ab 2. August 2011 Neuerung Ab 2. August 2011 treten neue Regelungen für die Funktionalitäten zur Übermittlung von Passagierdaten an die Fluglinie

Mehr

Einfache Flugbuchung eines Geschäftskunden. 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2. 2 Flussdiagramm Seiten 3-5

Einfache Flugbuchung eines Geschäftskunden. 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2. 2 Flussdiagramm Seiten 3-5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2 Flussdiagramm Seiten 3-5 3 Berichte 3.1 Einführung Seite 6 3.2 Prozessbeschreibung Seite 6-8 3.3 Erfahrungsbericht und Beispiele Seite 9-10 3.4 Schlusswort

Mehr

Dokumentation. Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@)

Dokumentation. Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@) Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@) Stand: 21. Februar 2011 Inhalt 1 Vorbemerkungen... 4 2 Übersicht der Aktionen bei TUIfly.com... 5 3 Erstellung einer Buchung... 6 3.1 Gerätevakanz... 6 3.2 Buchungsanfrage...

Mehr

TUIfly über TOMA. Abfrage von Flugzeiten, aus der Vakanz heraus mit Auswahl des Positionsbuchstaben in der Multifunktionszeile

TUIfly über TOMA. Abfrage von Flugzeiten, aus der Vakanz heraus mit Auswahl des Positionsbuchstaben in der Multifunktionszeile TUIfly über TOMA TUIfly-Hilfe: email: toma-hilfe@tuifly.com Einbuchen über TOMA Veranstalter TFLY Reiseart: -keine- Übersicht der Aktionen I G GF GK GZ BA B BR Informationen über TUIfly Seitennummer in

Mehr

Smartpoint 5.x. Release Notes

Smartpoint 5.x. Release Notes Smartpoint 5.x Release Notes 1 Allgemeine Informationen Version: Travelport Smartpoint 5.1 Kontakt: TraviAustria GmbH Dresdner Straße 81-85 1200 Wien, Austria T: +43-1-33733-0 F: +43-1-33733-733 W: www.traviaustria.com

Mehr

Auf unserer Webseite www.carnivalcruiseline.de/.at klicken Sie oben rechts auf Carnival Online Check-In Anschließend werden Sie automatisch

Auf unserer Webseite www.carnivalcruiseline.de/.at klicken Sie oben rechts auf Carnival Online Check-In Anschließend werden Sie automatisch Auf unserer Webseite www.carnivalcruiseline.de/.at klicken Sie oben rechts auf Carnival Online Check-In Anschließend werden Sie automatisch weitergeleitet. Geben Sie die erforderlichen Daten unter Organizer

Mehr

Einchecken mit dem Online Check-in. Einchecken mit dem Online Check-in

Einchecken mit dem Online Check-in. Einchecken mit dem Online Check-in Ob zuhause oder am Arbeitsplatz überall dort, wo Ihnen Internet zur Verfügung steht, können Sie mit dem Lufthansa Online Check-in für Ihren Flug einchecken. Ganz einfach und flexibel, alleine oder mit

Mehr

Smartpoint 4.x. Release Notes

Smartpoint 4.x. Release Notes Smartpoint 4.x Release Notes 1 Allgemeine Informationen Version: Travelport Smartpoint 4.0 Kontakt: TraviAustria GmbH Dresdner Straße 81-85 1200 Wien, Austria T: +43-1-33733-0 F: +43-1-33733-733 W: www.traviaustria.com

Mehr

Rail&Fly E-Ticketing. Information für IATA-Agenturen. Rail&Fly E-Ticketing. (Stand: 01. Juli 2008)

Rail&Fly E-Ticketing. Information für IATA-Agenturen. Rail&Fly E-Ticketing. (Stand: 01. Juli 2008) Rail&Fly E-Ticketing Information für IATA-Agenturen Rail&Fly E-Ticketing (Stand: 01. Juli 2008) Index 1 Vorwort 3 2 Buchen von Rail&Fly-Segmenten... 3 3 Reisedokumente für Rail&Fly-Kunden 3 4 Zeitliche

Mehr

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009 Quick Guide zur Nutzung des Online Buchungssystems Enterprise Online - Cytric für Geschäftsreisen Stand Dezember 2009 Anmeldung Startseite Rufen Sie Ihr Buchungssystem unter dem Ihnen bekannten Link auf

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger Einzahlungsschein, Roter Einzahlungsschein,

Mehr

Bookingfile erstellen

Bookingfile erstellen Prozesseinheit 2 Prozesseinheit 2 Bookingfile erstellen (von der Reservation bis zu den Dokumenten) Kuoni Reisen AG St. Gallen Schmiedgasse Inhaltsverzeichnis Thema Booking file Seite 1 von 15 Thema Booking

Mehr

Daueraufträge erfassen und verwalten

Daueraufträge erfassen und verwalten Hier erfahren Sie, wie Sie Daueraufträge im E-Banking erfassen und verwalten: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger ES, Roter ES, Bankzahlung Inland und

Mehr

Buchungsanleitung Tour Online

Buchungsanleitung Tour Online Buchungsanleitung Tour Online Katalog und Panoramazüge / Hotels und Bahnreisen von Switzerland Travel Centre AG So buchen Sie neu in weniger als 30 Sekunden Bahnreisen und Hotels in der! Wählen Sie STC

Mehr

FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife

FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife Sämtliche Flugtarife, IATA, Graumarkt, GIT, Charter und Low Cost Carrier können in einem Schritt gesucht, angezeigt und gebucht werden BESCHREIBUNG

Mehr

Lufthansa Quick-Guide zu den neuen Europa-Tarifen

Lufthansa Quick-Guide zu den neuen Europa-Tarifen Lufthansa Quick-Guide zu den neuen Europa-Tarifen Einige Fragen zu den neuen Europa-Tarifen, die noch häufiger auftauchen, haben wir hier für Sie kurz und knapp beantwortet. 1) Wie frage ich die neuen

Mehr

Preisliste. Amadeus Austria Marketing GmbH

Preisliste. Amadeus Austria Marketing GmbH Produkt EUR Zahlungsweise Front Office Systeme Amadeus Selling Platform Mit der Amadeus Selling Platform können im Expertenmodus oder auf leicht verständlichen grafischen Benutzeroberflächen Flüge, Hotels,

Mehr

FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife

FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife FLIGHT ONLINE ein Reservationssystem für alle Tarife Sämtliche Flugtarife, IATA, Graumarkt, GIT, Charter und Low Cost Carrier können in einem Schritt gesucht, angezeigt und gebucht werden BESCHREIBUNG

Mehr

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar!

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar! Kundeninformation zum neuen Bestellsystem Ohne Installation sofort nutzbar! Installation des TROST CENTRO Patch Bitte folgen Sie dem in der E-Mail angegeben Link zum Download des Patch oder rufen Sie direkt

Mehr

Geschäftsreisen. die welt zur hand: PVG JFK. etc.

Geschäftsreisen. die welt zur hand: PVG JFK. etc. Geschäftsreisen die welt zur hand: PVG HKG FRA SIN JFK LAX ZRH JNB GRU etc. Aufwind für Ihre Geschäftsreisen 10 Gründe, weshalb Sie Ihre Geschäftsreisen durch Polyglott buchen sollten: Seit 1996 behalten

Mehr

Buchungsanleitung TOMA

Buchungsanleitung TOMA Buchungsanleitung TOMA Inhaltsverzeichnis Einleitung......................................................3 Verfügbare Aktions- und Anforderungscodes..........................4 Schritt 1: Ausfüllen der

Mehr

Amadeus Fax and Email Plus

Amadeus Fax and Email Plus Amadeus Austria Marketing GmbH Tel.: +43 (0) 88 90-52 Fax: +43 (0) 88 90-9 E-Mail: vertrieb.at@amadeus.com at.amadeus.com Amadeus Fax and Email Plus Kurzanleitung Version 2.0 16.06.2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa

Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa Ab dem 19.10.2010 steht Ihnen das elektronische Rail&Fly Verfahren auch für Lufthansa etix zur Verfügung. Sie können dann bequem und schnell Rail&Fly Zubringer

Mehr

Flug und 3 Übernachtungen inkl. Transfer (Apt.-Htl.-Apt.)

Flug und 3 Übernachtungen inkl. Transfer (Apt.-Htl.-Apt.) OFFERTE TEL AVIV Basisarrangement Flug und 3 Übernachtungen inkl. Transfer (Apt.-Htl.-Apt.) Reisedatum August 2016 Anzahl Personen 13 Erwachsene Mindestteilnehmerzahl 10 RICHTPREISE PRO PERSON Hotel City

Mehr

Inhaltsverzeichnis:... 2. Galileo 360 Fares... 7

Inhaltsverzeichnis:... 2. Galileo 360 Fares... 7 Ticketing Outline Galileo Deutschland GmbH Dieses Dokument enthält Informationen, an denen Galileo International Rechte besitzt. Dieses Dokument darf ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von

Mehr

CIBT Schulungs-Guide. CIBT VisumCentrale = Prozessoptimierte Lösung zur Visabeschaffung

CIBT Schulungs-Guide. CIBT VisumCentrale = Prozessoptimierte Lösung zur Visabeschaffung CIBT Schulungs-Guide CIBT VisumCentrale = Prozessoptimierte Lösung zur Visabeschaffung Das CIBT Portal Warum CIBT VisumCentrale? Sie können als Reisender auf eine eigene, hochmoderne Datenbank für Visum-Service

Mehr

Release Note. Release: 3.42 Agent. Inhalt

Release Note. Release: 3.42 Agent. Inhalt Release Note Inhalt ALLGEMEINES... 2 I. Entfernung des Tausender-Trennzeichens bei Hotel- und Mietwagenbuchungen... 2 II. Auswahl der Anzeige stornierter Reisemittel... 3 III. Automatische Datumsformat-Vorgabe

Mehr

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung Die Größe und Menge des gewährten Freigepäcks und des Handgepäcks unterscheiden sich je nach gebuchter Fluggesellschaft. Die wichtigsten Informationen hierüber haben wir für Sie zusammengefasst. Bord-Verpflegung:

Mehr

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen.

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen. Jugendamt Ferienprogramme der Stadt Nürnberg Online-Anmeldung Schritt für Schritt 1. Öffnen von www.ferien.nuernberg.de 2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich

Mehr

IHR BOOKING GUIDE FÜR DAS HRS BUCHUNGSPORTAL.

IHR BOOKING GUIDE FÜR DAS HRS BUCHUNGSPORTAL. IHR BOOKING GUIDE FÜR DAS HRS BUCHUNGSPORTAL. 1 HOHER BUCHUNGSKOMFORT UND EFFIZIENTER BUCHUNGSPROZESS. HRS - der europäische Marktführer für Online-Hotelbuchungen: 250.000 Hotels weltweit in allen Kategorien

Mehr

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di 1. Anmeldung im System Das Passwort für die erstmalige Benutzung wird an Ihre E-Mail-Adresse versendet, sofern Ihre E-Mail-Anschrift

Mehr

Amadeus Fare Wizard Anleitung Stand: 07.01.08

Amadeus Fare Wizard Anleitung Stand: 07.01.08 Amadeus Fare Wizard Stand: 07.01.08 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1Diese Beschreibung...3 1.1Features des Amadeus Fare Wizards...3 1.2Anmeldung...3 1.3Startseite...4 1.4Menu...5 1.5Inhalte Menueleiste

Mehr

Amadeus Hotel Store. Tipps & Tricks Oktober 2009. Taking hotel consolidator content to a new level with Transhotel

Amadeus Hotel Store. Tipps & Tricks Oktober 2009. Taking hotel consolidator content to a new level with Transhotel Amadeus Hotel Store Tipps & Tricks Oktober 2009 Taking hotel consolidator content to a new level with Transhotel Inhaltsverzeichnis 1. Buchen direkt aus dem Flug-PNR... 3 1.1. Aufruf von Amadeus Hotel

Mehr

TSA - Secure Flight Final Rule

TSA - Secure Flight Final Rule TSA - Secure Flight Final Rule Fragen und Antworten Stand: Juli 2010 Version 1 We fly for your smile. Inhalt TSA Secure Flight Programm...2 Was bedeutet Secure Flight für den Flugreisenden?...2 Welche

Mehr

Deutsche Ausfüllhilfe zur Eröffnung eines Pay Pal Kontos.

Deutsche Ausfüllhilfe zur Eröffnung eines Pay Pal Kontos. 1) START Hier klicken Dann kommt folgender Schirm: 2) AUSWAHL DER KONTOART Hier können Sie wählen zwischen Personal Account (Privatkonto) oder Business Account (=Geschäftskonto). Das Gewünschte bitte anklicken,

Mehr

Training Program Ihre Travelport GDS Ausbildung in Deutschland (Galileo & Worldspan)

Training Program Ihre Travelport GDS Ausbildung in Deutschland (Galileo & Worldspan) Training Program Ihre Travelport GDS Ausbildung in Deutschland (Galileo & Worldspan) INHALTSVERZEICHNIS Allgemeine Bedingungen Galileo Deutschland GmbH... 2 GALILEO Basic... 4 GALILEO Ticketing... 5 GALILEO

Mehr

TOUR ONLINE BASIS KURS

TOUR ONLINE BASIS KURS MANUAL 1 TOUR ONLINE... 3 1.1 WAS IST TOUR ONLINE?... 3 1.2 WELCHE ARTEN VON LEISTUNGEN KÖNNEN ÜBER TOUR ONLINE GEBUCHT WERDEN?... 3 2 EINSTIEG INS TOUR ONLINE... 4 2.1 VENDOR NEWS... 4 2.2 VENDOR SERVICES...

Mehr

GALILEO Quick Reference Password ändern

GALILEO Quick Reference Password ändern GALILEO Quick Reference Password ändern Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: +49 69 227 3670 Email: training.germany@travelport.com Jan-12 www.travelport.com/de SUMMARY Galileo

Mehr

Anleitung TourOnline Select - Kuoni Citytrips - Dynamic

Anleitung TourOnline Select - Kuoni Citytrips - Dynamic Anleitung TourOnline Select - Kuoni Citytrips - Dynamic Seite 3 Seite 10 Seite 16 Seite 1 von 30 Inhalt 1. Select Ablauf - Katalogangebot... 3 1.1 Einstieg / Suchmaske... 4 1.2 Flugmaske... 5 1.3 Hotelauswahl...

Mehr

Fluggesellschaften - Glutenfrei über den Wolken

Fluggesellschaften - Glutenfrei über den Wolken Fluggesellschaften - Glutenfrei über den Wolken Empfehlung: Eine Sondermahlzeit sollte bereits bei der Buchung bestellt werden. Bitten Sie Ihr Buchungsbüro um die Anforderung einer Bestätigung für die

Mehr

REISEANGEBOT Unternehmerreise der IHK für München und Oberbayern vom 28.06. bis 04.07. 2015 nach Mexiko

REISEANGEBOT Unternehmerreise der IHK für München und Oberbayern vom 28.06. bis 04.07. 2015 nach Mexiko REISEANGEBOT Unternehmerreise der IHK für München und Oberbayern vom 28.06. bis 04.07. 2015 nach Mexiko Die IHK für München und Oberbayern hat unserem Reisebüro den Auftrag zur Reisebuchung erteilt. In

Mehr

Release Note: 2015.05 Customer

Release Note: 2015.05 Customer Inhalt ALLGEMEIN...2 I. Anzeige Gastprofil in Profilansicht... 2 II. Automatische Profillöschung... 3 III. Verbesserungen Profilverwaltung... 4 IV. Zwei Faktor Authentifizierung bei Login... 5 V. Erweiterungen

Mehr

Informationen zur Ausstellung von TAP Tickets seit 1. Juni 2008

Informationen zur Ausstellung von TAP Tickets seit 1. Juni 2008 Informationen zur Ausstellung von TAP Tickets seit 1. Juni 2008 Am 1. Juni 2008 wurde das Ticketing für TAP Flugscheine zu 100% auf elektronische Tickets umgestellt. Seit diesem Tag können keine Papier-Tickets

Mehr

Buchungsanleitung Tour Online

Buchungsanleitung Tour Online Seite 1 von 17 Buchungsanleitung Tour Online Kataloge Panoramareisen und Hotels von Switzerland Travel Centre AG So buchen Sie einfach und schnell Bahnreisen und Hotels in der! Wählen Sie STC unter Vendor

Mehr

TOUR ONLINE das Taschenmesser der Reisebranche

TOUR ONLINE das Taschenmesser der Reisebranche TOUR ONLINE das Taschenmesser der Reisebranche Bereits ab CHF 20.-/Monat erhalten Sie direkten Zugang zu den meisten Schweizern Veranstaltern VORZÜGE VON TOUR ONLINE Eine Lösung für alle und überall: Über

Mehr

Hotel mit Transfers (5 Übernachtungen mit Frühstück) Paketangebot. Flug, Hotel (5 ÜF) und Transfers

Hotel mit Transfers (5 Übernachtungen mit Frühstück) Paketangebot. Flug, Hotel (5 ÜF) und Transfers Novotel WTC (inkl WLAN) 4 Sterne Hotel * Flughafen: 20 Min - Messe: 0 Min Doppelzimmer / 1495 830 LUFTHANSA ab/bis Frankfurt/ München 2097 1432 EMIRATES ab/bis Deutschland 2080 1415 EMIRATES ab/bis Wien

Mehr

Amadeus Light Ticketing

Amadeus Light Ticketing Amadeus Austria Marketing GmbH Tel.: +43 (0)50 88 90-0 Fax: +43 (0) 50 88 90-9 E-Mail: vertrieb.at@amadeus.com at.amadeus.com Amadeus Germany GmbH Tel.: +49 (0) 61 72-91 32 80 Fax: +49 (0) 61 72-91 32

Mehr

Electronic Ticketing

Electronic Ticketing Electronic Ticketing Juni 04 Version 1.22 Benutzerhandbuch Galileo Deutschland GmbH. All rights reserved. Dieses Dokument enthält Informationen, an denen Galileo International Rechte besitzt. Dieses Dokument

Mehr

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank an der Hochschule Anhalt (FH) Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachbereich Informatik 13. Februar 2007 Betreuer (HS Anhalt): Prof. Dr. Detlef Klöditz

Mehr

Release Note: 2015.02 Agent

Release Note: 2015.02 Agent Inhalt ALLGEMEIN...2 I. Abschaltung Verschlüsselungsverfahren SSLv3... 2 II. Filterfunktion für Dropdownboxen... 3 III. Genehmigungsmails ohne Kalenderanhang... 4 IV. Anzeige Anrede... 5 FLUG...6 I. Hinzubuchen

Mehr

Die neuen Europa-Tarife Factsheet

Die neuen Europa-Tarife Factsheet Die neuen Europa-e Factsheet So individuell wie die Reisewünsche Ihrer Kunden Mit Light, Classic und Flex können Ihre Kunden bei Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS jetzt aus drei neuen Economy Class

Mehr

EVOUCHER NOT SUPPORTED BY CAR COMPANY

EVOUCHER NOT SUPPORTED BY CAR COMPANY CarMaster evoucher Überblick Mittels E-Voucher (elektronische Bestätigung) können nun Mietwagenreservierungen bequem und direkt zwischen Leistungsträger und Kunde/Reisebüro abgerechnet werden. Damit muss

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Elektronische Unterschrift Neue Dokumente hochladen Dokumente direkt hochladen Dokumente aus KV Live Rechner hochladen Dokumente aus PKV Lotse hochladen

Mehr

IRIS.plus NEWS. Optionen sind nun für alle Angebote (Katalog, Sie-sparen und TOP Angebote) möglich!

IRIS.plus NEWS. Optionen sind nun für alle Angebote (Katalog, Sie-sparen und TOP Angebote) möglich! NEU Tagesaktuelle Preise IRISplus NEWS ab sofort gibt es für die Mittelstrecke und TUI Autoreisen nur mehr gültigen Preis pro Hotel und Marke in IRISplus! Sie erkennen am Symbol, dass der Preis reduziert

Mehr

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Buchungsanleitung dynamic Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Login Einstieg via TOUR ONLINE erfolgt über die bestehende Eingangszeile Einstieg via CETS erfolgt über den Menüpunkt

Mehr

Electronic Travel Authority System

Electronic Travel Authority System Einleitung.. Seite 2 3 Überprüfen.. Seite 9 Reisepässe.. Seite 4 Korrigieren.. Seite 9 Erstellen.. Seite 5 Löschen.. Seite 10-11 Systemantworten.. Seite 6 8 Kontakt.. Seite 12 Electronic Travel Authority

Mehr

Optionales Zahlungsmittelentgelt Optional Payment Charge (OPC)

Optionales Zahlungsmittelentgelt Optional Payment Charge (OPC) Optionales Zahlungsmittelentgelt Optional Payment Charge (OPC) Operative Guideline Version 1.0 vom 27.07.2011 Bitte beachten: Bei allen Tarifen, die in dieser Guideline genutzt werden, handelt es sich

Mehr

Aktualisierung der Daten/Flugzeiten im Kunden Login auf urlaubstransfers.de

Aktualisierung der Daten/Flugzeiten im Kunden Login auf urlaubstransfers.de Durch den neuen Reiter Transfer können Sie nun auch in Bistro Portal schnell und unkompliziert den passenden Transfer für Ihre Kunden buchen. Es spielt keine Rolle, bei welchem Veranstalter Sie die anderen

Mehr

Monatliche Siddha Yoga Dakshina-Übung Online eine Gabe einrichten oder aktualisieren

Monatliche Siddha Yoga Dakshina-Übung Online eine Gabe einrichten oder aktualisieren Anleitung zum Ausfüllen des Online-Formulars für die Monatliche Siddha Yoga Dakshina Übung. Verwende bitte dieses Formular als Vorlage zum Ausfüllen des englischen Formulars. Erste Internetseite: Anmeldung

Mehr

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS?

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS? TACS Training Manual Wie funktioniert TACS? GlobRes sendet jeden Tag eine Datei mit den Reservierungsdetails aller Ihrer Gäste des vergangenen Tages an die Firma Perot. Perot lädt diese Daten anschließend

Mehr

myidtravel@lh FRA PL/R

myidtravel@lh FRA PL/R myidtravel@lh FRA PL/R FRA PL/R Seite 0 Etablierung eines eticketing-prozesses für ID-Reisen (LH/OAL) heute: Papierticket Prozessübergang morgen: eticketing Zunahme eticketing Abnahme Papier FRA PL/R Seite

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden Einfach und schnell anmelden Inhalt 1. Anmeldung Einleitung... 2 Voraussetzungen... 3 Überblick... 4 Anmeldeformular... 5 2. Anmeldung abschließen Datenprüfung... 13 Bedingungen akzeptieren... 14 Bestätigungscode...

Mehr

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT ALITEC GMBH, MARKERSDORF 106, 3040 NEULENGBACH TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT KURZANLEITUNG Diese Anleitung soll Ihnen helfen, sich schnell in unserem Online-Shop (http://shop.alitec.at)

Mehr

ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung

ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung Grundeinstellung Über den folgenden Pfad können Sie die ELVIA als Versicherer vorbelegen: Module Einstellungen Verkaufssteuerung Versicherung Wählen Sie

Mehr

Anleitung Air Berlin Web-Ceck-in - Seite 1 von 9

Anleitung Air Berlin Web-Ceck-in - Seite 1 von 9 Anleitung zum Air Berlin Web Check-in für die Reisenden des Bundes nach dem Vertrag über die Beförderung von Beschäftigten des Bundes bzw. sonstiger Berechtigter oberster Bundesbehörden und sonstiger Institutionen

Mehr

Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store

Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Inhaltsverzeichnis Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store... 3 Zeit sparen, online verlängern... 3 Auf Support-Service-Nummern

Mehr

Agency Debit Memo (ADM) / Agency Credit Memo (ACM) policy of All Nippon Airways

Agency Debit Memo (ADM) / Agency Credit Memo (ACM) policy of All Nippon Airways Agency Debit Memo (ADM) / Agency Credit Memo (ACM) policy of All Nippon Airways Based on IATA Resolution 850m, we may issue Agency Debit Memo or invoices as following cases. 1) ANA collects an administrative

Mehr

Smartpoint 5.x. Benutzerhandbuch

Smartpoint 5.x. Benutzerhandbuch Smartpoint 5.x Benutzerhandbuch 1 Allgemeine Informationen Version: Travelport Smartpoint 5 Kontakt: TraviAustria GmbH Dresdner Straße 81-85 1200 Wien, Austria T: +43-1-33733-0 F: +43-1-33733-733 W: www.traviaustria.com

Mehr

DynaPack, die neue Zauberformel für das Internet

DynaPack, die neue Zauberformel für das Internet DynaPack, die neue Zauberformel für das Internet Städtereisen nach Mass werden von unserem neuen Programm dynamisch zusammengestellt, berechnet und gebucht VORZÜGE VON DynaPack ONLINE Städtereisen sind

Mehr

Einführung der Optional Payment Charge (OPC) für Kreditkartenzahlungen

Einführung der Optional Payment Charge (OPC) für Kreditkartenzahlungen Einführung der Optional Payment Charge (OPC) für Kreditkartenzahlungen 03.08.2011 Seite 0 Die Kosten für den Leistungsumfang von Kreditkarten werden bisher von den Lufthansa Verbund-Airlines getragen Kreditkartenbeispiel

Mehr

TraviAustria Datenservice für Reise und Touristik GmbH & Co. Nfg. KG Dresdner Straße 81-85, 1200 Wien, Austria, Telefon 01/33733-0, Fax: DW 733 Offenlegung gem 14 HGB: GmbH & Co KG, Wien, Handelsgericht

Mehr

END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO. Dokumenten Kontrolle. Version 1.1. Datum 2010-10-15. IBS Ticket System End User How-To D.doc.

END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO. Dokumenten Kontrolle. Version 1.1. Datum 2010-10-15. IBS Ticket System End User How-To D.doc. END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO Dokumenten Kontrolle Version 1.1 Datum 2010-10-15 Besitzer Freigegeben durch Dateinamen Gregory Gut IBS Business Solution IBS Ticket System End User How-To D.doc

Mehr

Infos zu Ihrer Flug- & Hotelbuchung

Infos zu Ihrer Flug- & Hotelbuchung Infos zu Ihrer Flug- & Hotelbuchung Vielen Dank für Ihre definitive Buchung! Ihre Buchungsnummer lautet DP272414 Bitte geben Sie bei eventuellen Fragen immer Ihre Buchungsnummer an. Hotel Buchung Hotel:

Mehr

TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!)

TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!) TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!) Zusätzlicher Service Rail&Fly Vorteil zum Abflughafen In 1. Klasse In 2. Klasse Bequem Flexibel Flugticket mit DB-Fahrschein gegen Aufpreis Frankfurt,

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

ID-Reisen für Pensionäre

ID-Reisen für Pensionäre ID-Reisen für Pensionäre Hans Scheller Leiter Reisemärkte Deutschland FRA XD/R Hans.Scheller@dlh.de Alexander Kazmeier Projektleiter myidtravel FRA PL/R Was können Sie von uns heute erwarten? Wie und wo

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 ELEKTRONISCHES RESERVIERUNGSSYSTEM Reservierung Version 9.0 Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM Inhaltsverzeichnis 1. Ersatzteilbestellung... 2 1.1 Direkte Eingabe von ET-Nummern... 4 1.2 Bestellung über Match-Code... 6 1.3 Auftragsbezogene Ersatzteilbestellung... 12 Schritt 1 Ändern des WFM Datums

Mehr

Anleitung: Einchecken am Automaten. Einchecken am Automaten

Anleitung: Einchecken am Automaten. Einchecken am Automaten Sie möchten für Ihren Flug am Flughafen einchecken? Dann nutzen Sie den Lufthansa Check-in Automaten. Sie erhalten hier für sich und Ihre Begleitpersonen schnell und bequem Ihre Bordkarte ganz gleich,

Mehr

Xtended Tom Tom Service Schnellstart

Xtended Tom Tom Service Schnellstart Seite 1 von 11 Xtended Tom Tom Service Schnellstart Aktuelle Module Fertig sind folgende Module: 1. Verwaltung Diese beinhalten alle Benutzer, Konten und Modulverwaltungen. 2. Modul Mail -> TomTom, TomTom

Mehr