Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2010

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2010"

Transkript

1 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Halbjahresbericht per 30. Juni 2010

2 Kurzübersicht über die Partner des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI 1. Kapitalanlagegesellschaft Name: Universal-Investment-Gesellschaft mbh Hausanschrift: Am Hauptbahnhof Frankfurt am Main Postanschrift: Postfach Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Gezeichnetes und eingezahltes Kapital: EUR , (Stand: September 2009) Eigenmittel: EUR , (Stand: September 2009) Geschäftsführer: Oliver Harth, Wehrheim-Obernhain Markus Neubauer, Frankfurt am Main Bernd Vorbeck, Elsenfeld Aufsichtsrat: Jochen Neynaber, Vorsitzender, Bankier i.r., Frankfurt am Main Dr. Hans-Walter Peters, stellv. Vorsitzender, persönlich haftender Gesellschafter der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg Dr. Volker van Rüth, persönlich haftender Gesellschafter der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main Hans-Joachim Strüder, Mitglied des Vorstandes der Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart Alexander Mettenheimer, persönlich haftender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsleitung der Merck Finck & Co. ohg, München Prof. Dr. Stephan Schüller, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf 2. Depotbank Name: Merck Finck & Co. ohg Hausanschrift: Pacellistraße München Postanschrift: München Telefon: Telefax: Rechtsform: Offene Handelsgesellschaft Haftendes Eigenkapital: EUR , (Stand: Dezember 2009) Haupttätigkeit: Universalbank mit Schwerpunkt im Wertpapiergeschäft 1

3 3. Asset Manager Name: MFI Asset Management GmbH Hausanschrift: Maximilianplatz München Telefon: Telefax: Anlageausschuss Michael Krume (Vorsitzender), persönlich haftender Gesellschafter der Merck Finck & Co. ohg, München Timo Graucob, Direktor der Merck Finck & Co. ohg, München Dr. Josef Kaesmeier, Chefvolkswirt der Merck Finck & Co. ohg, München Udo Kröger, Direktor der Merck Finck & Co. ohg, Essen Marc Kurtenbach, Direktor der Merck Finck & Co. ohg, Köln Jürgen Müller, Direktor der Merck Finck & Co. ohg, München Harald Sunten, Direktor der Merck Finck & Co. ohg, Düsseldorf Stand: 30. Juni

4 Das Sondervermögen im Überblick Auflegungsdatum 2. November 2007 Laufzeit des Sondervermögens WKN / ISIN Anteilklasse A Anteilklasse B unbefristet A0M1QF / DE000A0M1QF3 A0RN5W / DE000A0RN5W2 Erstausgabedatum Anteilklasse A 2. November 2007 Anteilklasse B 15. Juli 2009 Erstausgabepreis Anteilklasse A Anteilklasse B EUR 100,00 (zuzüglich Ausgabeaufschlag) EUR 100,00 (zuzüglich Ausgabeaufschlag) Ausgabeaufschlag Anteilklasse A derzeit 6,00 % Anteilklasse B derzeit 1,00 % Mindestanlagesumme Anteilklasse A keine Anteilklasse B EUR ,00 Verwaltungsvergütung Anteilklasse A derzeit 1,50 % p. a. Anteilklasse B derzeit 0,75 % p. a. (Gesamtfonds mind. EUR ,00) Depotbankvergütung Anteilklasse A derzeit 0,05 % p. a. Anteilklasse B derzeit 0,05 % p. a. Währung Anteilklasse A Anteilklasse B Ertragsverwendung Anteilklasse A Anteilklasse B Geschäftsjahr Euro Euro Thesaurierung Ausschüttung 1. Januar bis 31. Dezember 3

5 Bericht der Verwaltung Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit legen wir Ihnen den Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010 für das am 2. November 2007 aufgelegte Sondervermögen Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI vor. Dieser Halbjahresbericht informiert Sie als Anleger über die Wertentwicklung des Fonds, die Vermögensaufstellung und die im Berichtszeitraum getätigten Käufe und Verkäufe. Einleitend finden Sie eine Zusammenfassung des Portfoliomanagements zur Anlagepolitik im Berichtszeitraum. Fondsportrait Das aktuelle Anlageuniversum des Sondervermögens bilden im Schwerpunkt synthetische Bonuszertifikate, zusammengesetzt aus Indexsondervermögen und Optionen, klassische Bonuszertifikate und Bankguthaben der Mitgliedsländer der europäischen Währungsunion. Die Struktur des Sondervermögens kann je nach Marktlage angepasst werden. Dies geschieht durch den Einsatz von Optionen auf den Aktienindex DJ Euro Stoxx 50; angestrebt wird damit eine Risikoreduktion. Das Sondervermögen strebt als Anlageziel auf lange Sicht einen Kapitalzuwachs bei gleichzeitiger Risikodiversifizierung an. Anlagepolitik im Berichtszeitraum In den Berichtszeitraum fielen schwerpunktmäßig Investitionen in Bonuszertifikate auf den Index DJ Euro Stoxx 50 mit einer maximalen Restlaufzeit von einem Jahr. Darüber hinaus installierte das Fondsmanagement eine Wertsicherungsstrategie auf Basis von Derivaten (Optionen). Über die Bestände der Zertifikate wurde ein sogenanntes Options-Overlay gelegt. Angestrebt wurde damit, den Fonds teilweise vor Kursverlus- ten zu schützen. Die relative Wertentwicklung des Fonds gegenüber dem DJ Euro Stoxx 50 seit Auflage zeigt, dass die asymmetrische Risikostruktur des Fonds nach Einschätzung des Fondsmanagements zur Wirkung kommt. In der Phase, in der der Markt verloren hat, konnte sich der Fonds relativ gut halten und eine Outperformance gegenüber dem Index DJ Euro Stoxx 50 aufbauen. Im Jahr 2010 hat die Schlagzahl, mit der das Wort Krise verwendet wird, deutlich zugenommen. Der Subprime-Krise folgte die Finanzkrise und dieser wiederum die Eurokrise. Das erste Quartal 2010 war hauptsächlich geprägt von den Haushaltsproblemen Griechenlands. Danach kam die Angst einer möglichen Ansteckung der Peripherieländer Portugal, Italien, Irland und Spanien. Das beschlossene Rettungsprogramm der EU verhinderte zwar vorerst eine weitere Verschlechterung der Marktstimmung, eine nachhaltige Erleichterung verschaffte es den Märkten aber nicht. Die Folge war ein kräftiger Kursrutsch beim DJ Euro Stoxx 50. Aufgrund der umfassenden Einsparmaßnahmen dürfte das prognostizierte Wirtschaftswachstum 2010 und 2011 in Europa schwierig zu erreichen sein. Der für die Exportwirtschaft günstige Euro sollte sich aber als Stabilisierungsfaktor erweisen. Zum Ende des ersten Halbjahrs 2010 liegt der DJ Euro Stoxx 50 mit 13,25 % im Minus, während der Fonds (Anteilklasse A) eine negative Wertentwicklung von 7,77 % 1) aufweist. Damit konnte der Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI (Anteilklasse A) zum Halbjahr gegenüber dem DJ Euro Stoxx 50 eine Outperformance von 5,48 % nach Kosten erzielen, während bei einer reinen Indexanlage die Kursverluste vollständig zum Tragen gekommen wären. Die durchschnittlichen Barrieren der vom Fonds gehaltenen Bonuszertifikate liegen per Ende Juni 2010 bei Indexpunkten (bezogen auf den DJ Euro Stoxx 50). Auf Sicht zum Jahresende 4

6 sollte nach Einschätzung des Fondsmanagements die momentane Struktur des Fondsvermögens vor Kursrückschlägen bis zu weiteren 14 % schützen. Sollten während der nächsten sechs Monate keine Barrieren gerissen werden, so könnte die Wertentwicklung des Fonds aus derzeitiger Sicht des Fondsmanagements auch in Seitwärtsmärkten bzw. leicht fallenden Märkten weiter zulegen. In diesem Fall sollte sogar auf Sicht zum Jahresende eine positive Rendite erzielt werden können. Fondsvolumen Das Fondsvermögen des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI betrug per 30. Juni ,01 Mio. Euro. Wertentwicklung im Berichtszeitraum Im Berichtszeitraum vom 1. Januar 2010 bis zum 30. Juni 2010 lag die Wertentwicklung des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Anteilklasse A bei 7,77 % 1). Die Wertentwicklung der Anteilklasse B lag in diesem Zeitraum bei 7,44 % 1). 1 ) Eigene Berechnung nach der BVI-Methode (ohne Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen). Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft zu. Diese ist nicht prognostizierbar. 5

7 Vermögensaufstellung per 30. Juni 2010 Gattungsbezeichnung Stück Bestand Käufe/ Verkäufe/ Währung Kurs Kurswert %-Anteil am Zugänge Abgänge in EUR Fondsvermögen im Berichtszeitraum BÖRSENGEHANDELTE WERTPAPIERE Andere Wertpapiere Commerzbank AG BONUSZ ESTX 50 STK EUR 27, ,00 1,48 Commerzbank AG BONUSZ ESTX 50 STK EUR 27, ,00 3,02 Summe der börsengehandelten Wertpapiere EUR ,00 4,50 AN ORGANISIERTEN MÄRKTEN ZUGELASSENE ODER IN DIESE EINBEZOGENE WERTPAPIERE Andere Wertpapiere BNP Paribas Em.- u. Handelsg. mbh BONUSZ ESTX 50 STK EUR 27, ,00 4,41 BNP Paribas Em.- u. Handelsg. mbh CAP.BZ ESTX 50 STK EUR 27, ,00 3,01 DZ BANK AG Deut. Zentral-Gen. CA.BO.Z ESTX 50 STK EUR 26, ,00 1,44 Goldman Sachs Wertpapier GmbH BONUSZ ESTX 50 STK EUR 26, ,00 4,40 Goldman Sachs Wertpapier GmbH BONUSZ ESTX 50 STK EUR 28, ,00 1,55 Société Générale Effekten GmbH BONUSZ ESTX 50 STK EUR 26, ,00 2,89 The Royal Bank of Scotland NV BONUSZ ESTX 50 STK EUR 29, ,00 6,37 Summe der in organisierte Märkte einbezogenen Wertpapiere EUR ,00 24,06 6

8 Gattungsbezeichnung Markt Stück Bestand Käufe/ Verkäufe/ Währung Kurs Kurswert %-Anteil am Zugänge Abgänge in EUR Fondsvermögen im Berichtszeitraum WERTPAPIER-INVESTMENTANTEILE Gruppenfremde Wertpapier-Investmentanteile Wertpapier-Sondervermögen db x-trackers EO STOXX 50 ETF Inh.-Ant. 1D o.n. ANT EUR 27, ,00 15,61 ETFlab EURO STOXX 50 Inhaber-Anteile ANT EUR 26, ,00 4,71 ishares EURO STOXX 50 (DE) Inhaber-Anteile ANT EUR 26, ,00 18,54 Lyxor ETF EURO STOXX 50 Actions au Porteur A o.n. ANT EUR 26, ,00 14,92 UBS-ETF EURO STOXX 50 Inhaber-Ant. I o.n. ANT EUR , ,50 12,92 Summe der gruppenfremden Wertpapier-Sondervermögen EUR ,50 66,70 Summe Wertpapiervermögen EUR ,50 95,26 DERIVATE (Bei den mit Minus gekennzeichneten Beständen handelt es sich um verkaufte Positionen) Derivate auf einzelne Wertpapiere Forderungen/Verbindlichkeiten Wertpapier-Optionsscheine Optionsscheine auf Aktien HSBC Trinkaus & Burkhardt AG DOutP ESTX O STK EUR 0, ,00 0,14 Société Générale Effekten GmbH DOutP DJES O STK EUR 0, ,00 0,51 Société Générale Effekten GmbH DOutP STXE O STK EUR 0, ,00 0,36 Société Générale Effekten GmbH DOutP ESTX O STK EUR 2, ,00 0,93 Société Générale Effekten GmbH DOutP ESTX O STK EUR 1, ,00 0,45 WestLB AG DOutP ESTX O STK EUR 1, ,00 0,34 Summe der Derivate auf einzelne Wertpapiere EUR ,00 2,73 Aktienindex-Derivate Forderungen/Verbindlichkeiten Optionsrechte Optionsrechte auf Aktienindizes CALL ESTX 50 PR.EUR BP 2.950,00 EUREX 185 STK./ EUR 15,000./ ,00./.0,16 CALL ESTX 50 PR.EUR BP 2.950,00 EUREX 185 STK./ EUR 5,900./ ,00./.0,06 7

9 Gattungsbezeichnung Markt Stück Bestand Käufe/ Verkäufe/ Währung Kurs Kurswert %-Anteil am Zugänge Abgänge in EUR Fondsvermögen im Berichtszeitraum Aktienindex-Derivate (Fortsetzung) PUT ESTX 50 PR.EUR BP 2.350,00 EUREX 185 STK./ EUR 13,000./ ,00./.0,11 PUT ESTX 50 PR.EUR BP 2.500,00 EUREX 185 STK./ EUR 122,800./ ,00./.1,33 PUT ESTX 50 PR.EUR BP 2.700,00 EUREX 185 STK EUR 213, ,00 2,32 PUT ESTX 50 PR.EUR BP 2.500,00 EUREX 185 STK./ EUR 91,600./ ,00./.1,00 PUT ESTX 50 PR.EUR BP 2.700,00 EUREX 185 STK EUR 186, ,00 2,03 Summe der Aktienindex-Derivate EUR ,00 1,69 BANKGUTHABEN Guthaben in Fondswährung bei Depotbank EUR ,86 0,32 Fondsvermögen EUR ,36 100,00 2) Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 95,26 Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 4,42 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Anteilklasse A Anteilwert EUR 71,75 Ausgabepreis EUR 76,06 umlaufende Anteile Stück Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Anteilklasse B Anteilwert EUR 100,25 Ausgabepreis EUR 101,25 umlaufende Anteile Stück WERTPAPIERKURSE BZW. MARKTSÄTZE Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Kurse/Marktsätze bewertet. Marktschlüssel Wertpapierhandel O = Organisierter Markt Terminbörsen 185 = Frankfurt/Zürich Eurex 2 ) Durch Rundung der Prozentanteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. 8

10 Getätigte Käufe und Verkäufe Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen: Käufe und Verkäufe in Wertpapieren (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag): Gattungsbezeichnung Stück Käufe / Zugänge Verkäufe / Abgänge BÖRSENGEHANDELTE WERTPAPIERE Andere Wertpapiere Commerzbank AG PRBO.Z ESTX 50 STK AN ORGANISIERTEN MÄRKTEN ZUGELASSENE ODER IN DIESE EINBEZOGENE WERTPAPIERE Andere Wertpapiere BNP Paribas Em.- u. Handelsg. mbh BONUSZ ESTX 50 STK BNP Paribas Em.- u. Handelsg. mbh BONUSZ ESTX 50 STK BNP Paribas Em.- u. Handelsg. mbh CAP.BZ ESTX 50 STK Goldman Sachs Wertpapier GmbH BONUSZ ESTX 50 STK HSBC Trinkaus & Burkhardt AG DOutP ESTX STK Raiffeisen Centrobank AG BO.C.Z ESTX 50 STK Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge sind im Berichtszeitraum nicht berechnet worden. DERIVATE (In Opening-Transaktionen umgesetzte Optionsprämien bzw. Volumen der Optionsgeschäfte, bei Optionsscheinen Angabe der Käufe und Verkäufe) Optionsscheine Wertpapier-Optionsscheine Optionsscheine auf Aktien HSBC Trinkaus & Burkhardt AG DOutP ESTX STK HSBC Trinkaus & Burkhardt AG DOutP ESTX STK Société Générale Effekten GmbH DOutP ESTX STK Société Générale Effekten GmbH DOutP ESTX STK Société Générale Effekten GmbH DOutP ESTX STK WestLB AG DOutP ESTX STK WestLB AG DOutP ESTX STK Gattungsbezeichnung Volumen in Optionsrechte Optionsrechte auf Aktienindex-Derivate Optionsrechte auf Aktienindizes gekaufte Verkaufoptionen (Put) (Basiswert[e]: ESTX 50 PR.EUR)

11 Get. Käufe und Verkäufe, Vergütungen FORTSETZUNG: Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen: Käufe und Verkäufe in Wertpapieren und Investmentanteilen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag): Gattungsbezeichnung Volumen in Optionsrechte (Fortsetzung) verkaufte Kaufoptionen (Call) (Basiswert[e]: ESTX 50 PR.EUR) 788 verkaufte Verkaufoptionen (Put) (Basiswert[e]: ESTX 50 PR.EUR) Gattungsbezeichnung VWG der Zielfonds in % p. a. VERWALTUNGSVERGÜTUNGEN (VWG) per Wertpapier-Investmentanteile Gruppenfremde Wertpapier-Investmentanteile Wertpapier-Sondervermögen db x-trackers EO STOXX 50 ETF Inhaber-Anteile 1D o.n. 0,000 ETFlab EURO STOXX 50 Inhaber-Anteile 0,150 ishares EURO STOXX 50 (DE) Inhaber-Anteile 0,150 Lyxor ETF EURO STOXX 50 Actions au Porteur A o.n. 0,250 UBS-ETF EURO STOXX 50 Inhaber-Anteile I o.n. 0,100 Anteilklasse Verwaltungsvergütung Mindest- Ertrags- Ausgabeaufschlag bis zu 2,00 % p. a., anlagesumme verwendung bis zu 6 %, derzeit EUR derzeit VERGÜTUNGEN Anteilklasse A 1,50 % p. a. keine thesaurierend 6,00 % Anteilklasse B 0,75 % p. a ausschüttend 1,00 % Frankfurt am Main, den 1. Juli 2010 UNIVERSAL-INVESTMENT-GMBH Die Geschäftsführung 10

12 Sie wünschen weitere Informationen? Rufen Sie uns gerne an. Merck Finck & Co. ohg Pacellistraße München Telefon: Telefax:

13

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2013

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 Kurzübersicht über die Partner des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI 1. Kapitalanlagegesellschaft Name: Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2015

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Kurzübersicht über die Partner des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft Name: Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Universal-Investment- Gesellschaft mbh. DWK Variomixx Universal

Universal-Investment- Gesellschaft mbh. DWK Variomixx Universal Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Investment- Gesellschaft mbh DWK Variomixx Universal Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2009 Dep o t b a n k: Beratung und Vertrieb: Kurzübersicht

Mehr

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS Kapitalanlagegesellschaft FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS Hal b j a h r e s b e r i c h t z u m 30. Ju n i 2010 Depotbank Beratungsgesellschaft Vertrieb Kurzübersicht über die Partner des FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS

Mehr

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013 DEPOTBANK: BERATUNG UND VERTRIEB: Kreissparkasse Köln HNC Advisors Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank

Mehr

FINCA Active Duration

FINCA Active Duration KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

sentix Fonds 1 z u m 31. Mä r z 2013 Vertrieb:

sentix Fonds 1 z u m 31. Mä r z 2013 Vertrieb: Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: sentix Fonds 1 Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2013 Dep o t b a n k: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des sentix Fonds 1 1. Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015 Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: ATHENA UI Halbjahresbericht z u m 30. September 2015 Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner des ATHENA

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNGSGESELLSCHAFT : VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4.

Mehr

Fondspicker Global UI

Fondspicker Global UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 3. Beratungs- und Vertriebsgesellschaft

Mehr

HMT Global Antizyklik

HMT Global Antizyklik KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

Universal-Shareconcept-BC

Universal-Shareconcept-BC Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Shareconcept-BC Halbjahresbericht z u m 31. Mai 2013 Depotbank: Beratung und Vertrieb: Kreissparkasse Biberach Kurzübersicht über die Partner

Mehr

sentix Fonds 1 Verwahrstelle: Vertrieb: z u m 31. Mä r z 2015

sentix Fonds 1 Verwahrstelle: Vertrieb: z u m 31. Mä r z 2015 Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: sentix Fonds 1 Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2015 Verwahrstelle: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des sentix Fonds 1 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP Strategie OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Euro Zins Plus Richtlinienkonformes Sondervermögen

Euro Zins Plus Richtlinienkonformes Sondervermögen Euro Zins Plus Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Januar 2010 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Baader Service Bank GmbH 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014.

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014. HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. JUNI 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum

Mehr

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

BERENBERG CURRENCY ALPHA UI

BERENBERG CURRENCY ALPHA UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: BERENBERG CURRENCY ALPHA UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2010 Dep o t b a n k: Asset-Management und Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des BERENBERG

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: MC 1 Universal HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: MC 1 Universal HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 5. Anlageausschuss Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

ACATIS IfK 5 Value STERNE-UNIVERSAL-FONDS

ACATIS IfK 5 Value STERNE-UNIVERSAL-FONDS ACATIS IfK 5 Value STERNE-UNIVERSAL-FONDS Renten UI albjahresbericht Halbjahresbericht zum 31. zum März 30. 2015 Juni 2015 Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK Verwahrstelle

Mehr

Universal Floor Fund

Universal Floor Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht VILICO Global Select gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2014 BERATER / VERTRIEB: SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Vermögensaufstellung zum 31.05.2014

Mehr

HanseMerkur Strategie chancenreich

HanseMerkur Strategie chancenreich KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2009 Dep o t b a n k: BERENBERG-HELLAS-OLYMPIA-FONDS

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB:

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivBalance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2015

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivBalance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2015 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

INKA Return Strategie Plus

INKA Return Strategie Plus INKA Return Strategie Plus Halbjahresbericht zum 30.11.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber 5 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze

Mehr

Mercurius Global Strategy

Mercurius Global Strategy Mercurius Global Strategy Halbjahresbericht zum 31.07.2012 Ihr Partner Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbh Yorckstraße 21, 40476 Düsseldorf E-Mail: info@inka-kag.de Internet:

Mehr

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. NOVEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken HI Varengold CTA Hedge Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken CTA Halbjahresbericht 30.Juni 2012 Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg [Kapitalanlagegesellschaft] in Kooperation mit Varengold Wertpapierhandelsbank

Mehr

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 1 apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 Inhalt Vermögensaufstellung 5 3 Angaben zu den Anteilklassen 6 Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen Halbjahresbericht 30. Juni 2011 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Dr. Seibold Capital GmbH, Gmund 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Euro-Rendite-Fleximix Mo. Halbjahresbericht zum 30. April 2013

Euro-Rendite-Fleximix Mo. Halbjahresbericht zum 30. April 2013 Euro-Rendite-Fleximix Mo Halbjahresbericht zum 30. April 2013 Beratung und Vertrieb: Fondsverwaltung: Inhalt Halbjahresbericht zum 30. April 2013 Euro-Rendite-Fleximix Mo 3 Fondsvermögen im Überblick Vermögensaufstellung

Mehr

PSM Value Strategy UI

PSM Value Strategy UI Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: PSM Value Strategy UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2015 Verwahrstelle: Beratung und Vertrieb: PSM seit 1965 VERMÖGENSBERATUNG VERMÖGENSVERWALTUNG

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Vermögensübersicht zum 31.03.2016 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände

Mehr

WF Portfolio Ausgewogen Halbjahresbericht

WF Portfolio Ausgewogen Halbjahresbericht WF Portfolio Ausgewogen Halbjahresbericht 30.6.2009 Berater/Vertrieb: Fondsgesellschaft: Anlagepolitik Der WF Portfolio Ausgewogen ist ein Gemischtes Sondervermögen im Sinne des Investmentgesetzes (InvG).

Mehr

GET-Capital Renditejäger 1 INKA

GET-Capital Renditejäger 1 INKA GET-Capital Renditejäger 1 INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2013 Inhalt Ihre Partner 3 Zusammengefasste Vermögensaufstellung gem. 7 Abs. 2 InvRBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während

Mehr

5D SteppenWolf Macro Alpha UI

5D SteppenWolf Macro Alpha UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT: Baader Bank AG Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: RSI Best Select UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: RSI Best Select UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013 KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013 DEPOTBANK: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft mbh Hauck

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: quantumx Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: quantumx Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

VERUM Quant I Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31.März 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

VERUM Quant I Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31.März 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh VERUM Quant I Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31.März 2011 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit VERUM Invest GmbH, Reutlingen 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Tungsten SHY Synthetic High Yield UI

Tungsten SHY Synthetic High Yield UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009 Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Januar 2009 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit CONRAD HINRICH DONNER BANK

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-1590-WACHSTUM-UNIVERSAL. z u m 30. Ju n i 2009

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-1590-WACHSTUM-UNIVERSAL. z u m 30. Ju n i 2009 Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-1590-WACHSTUM-UNIVERSAL Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2009 Dep o t b a n k: BERENBERG-1590-WACHSTUM-UNIVERSAL

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 PSM Konzept Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT. Verwahrstelle DEPOTBANK DEPOTBANK

Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT. Verwahrstelle DEPOTBANK DEPOTBANK ACATIS IfK Fair Value Value Renten Bonds UI UI Halbjahresbericht zum 31. zum März 31. 2014 März 2015 Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK Verwahrstelle DEPOTBANK BERATUNG

Mehr

ACATIS 5 STERNE-UNIVERSAL-FONDS

ACATIS 5 STERNE-UNIVERSAL-FONDS Halbjahresbericht zum 30. Juni 2009 KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK BERATUNG UND VERTRIEB INHALT Seite HALBJAHRESBERICHT zum 30. Juni 2009 Kurzübersicht über die Partner des ACATIS 5 STERNE-UNIVERSAL-FONDS

Mehr

Acatis New Themes Plus UI

Acatis New Themes Plus UI Halbjahresbericht zum 30. Juni 2013 KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK UBS Deutschland AG BERATUNG INHALT Seite HALBJAHRESBERICHT zum 30. Juni 2013 Kurzübersicht über die Partner des Acatis New Themes

Mehr

HSBC Trinkaus AlphaScreen

HSBC Trinkaus AlphaScreen HSBC Trinkaus AlphaScreen Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

R + P UNIVERSAL-FONDS

R + P UNIVERSAL-FONDS KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2013 DEPOTBANK: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft mbh Bankhaus

Mehr

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014.

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014. HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. JUNI 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum

Mehr

Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Dezember 2010

Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Dezember 2010 Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Dezember 2010 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Antecedo Asset Management GmbH,

Mehr

Acatis Asia Pacific Plus Fonds UI

Acatis Asia Pacific Plus Fonds UI Halbjahresbericht zum 30. Juni 2011 KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK UBS Deutschland AG BERATUNG INHALT Seite HALBJAHRESBERICHT zum 30. Juni 2011 Kurzübersicht über die Partner des Acatis Asia Pacific

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 D&R Deep Discount Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha

Mehr

Universal-Investment- Gesellschaft mbh. FIMAX Vermögensverwaltungsfonds UI

Universal-Investment- Gesellschaft mbh. FIMAX Vermögensverwaltungsfonds UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Investment- Gesellschaft mbh FIMAX Vermögensverwaltungsfonds UI Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2010 Dep o t b a n k: Vertrieb: Kurzübersicht

Mehr

RSI International OP

RSI International OP Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: RSI International OP Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2015 Verwahrstelle: Vertrieb: Privat-Institut für Finanzen RI GmbH Bergisch Gladbach Kurzübersicht

Mehr

Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014

Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014 Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Active DSC Return. Halbjahresbericht

Active DSC Return. Halbjahresbericht Active DSC Return Sonstiges Sondervermögen Halbjahresbericht 30. Juni 2012 HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH in Kooperation mit Dr. Seibold Capital GmbH, Gmund Inhaltsverzeichnis Vermögensaufstellung

Mehr

MellowFund Global Equity

MellowFund Global Equity KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013 DEPOTBANK: ASSET-MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 Société Générale Securities Services Kapitalanlagegesellschaft mbh vormals Pioneer Investments Fund Services GmbH Geschäftsleitung VILICO Global Select

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2013. für das Geschäftsjahr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2013. für das Geschäftsjahr Halbjahresbericht zum 31. März 2013 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2012 bis 30. September 2013 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.03.2013 Fondsvermögen Kurswert in EUR % Anteil am Fondsvermögen

Mehr

Lupus Alpha Return. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015

Lupus Alpha Return. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 Lupus Alpha Return Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 Inhalt Halbjahresbericht des Lupus alpha Return zum 28. Februar 2015 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV 2 Vermögensaufstellung 3 Wertpapierkurse bzw.

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 M3 Opportunitas Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. Dezember 2014 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

smart-invest LINDOS AR

smart-invest LINDOS AR Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: smart-invest LINDOS AR Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2015 Verwahrstelle: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des smart-invest LINDOS

Mehr

FP ERFOLGSSTRATEGIE DYNAMIK UI

FP ERFOLGSSTRATEGIE DYNAMIK UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

BremenKapital Aktien (Richtlinienkonformes Sondervermögen)

BremenKapital Aktien (Richtlinienkonformes Sondervermögen) Halbjahresbericht 28.02.2014 Hanseatische Investment-GmbH in Kooperation mit der Sparkasse Bremen Inhaltsverzeichnis 4 Vermögensaufstellung per 28. Februar 2014 14 Kapitalanlagegesellschaft, Depotbank

Mehr

CONCEPT Aurelia Global

CONCEPT Aurelia Global Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: CONCEPT Aurelia Global Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2011 Depotbank: Beratung und Vertrieb: UBS Deutschland AG Kurzübersicht über die Partner des CONCEPT

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 TRESONO LS DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. Stadtsparkasse Düsseldorf Top-Substanz. zum 30. Juni 2011.

Halbjahresbericht. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. Stadtsparkasse Düsseldorf Top-Substanz. zum 30. Juni 2011. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Stadtsparkasse Düsseldorf Top-Substanz Richtlinienkonformes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht zum 30. Juni 2011 Berater/Vertrieb: Inhalt

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

PB Aktien Euro Plus. Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I)

PB Aktien Euro Plus. Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I) PB Aktien Euro Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I) Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbh

Mehr

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015 Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015 Vermögensaufstellung zum 31.12.2015 Stück bzw. Gattungsbezeichnung ISIN Markt Anteile bzw. Bestand Käufe / Verkäufe / Kurs Kurswert % Whg. in 1.000 31.12.2015 Zugänge

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt etf-portfolio GLOBAL vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha ftsfu hrung:

Mehr

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht)

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) Halbjahresbericht 31. März 2008 SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) 1 Inhaltsverzeichnis Richtlinienkonformes Sondervermögen Tätigkeitsbericht für das 1. Halbjahr 2008. Seite 4 Vermögensaufstellung

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 214 bis 31. März 215 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 215 3 Vermögensaufstellung im

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 RP GLOBAL REAL ESTATE

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 RP GLOBAL REAL ESTATE HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 RP GLOBAL REAL ESTATE INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

KBG-Athene Portfolio UI

KBG-Athene Portfolio UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: KBG-Athene Portfolio UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2013 Dep o t b a n k: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des KBG-Athene Portfolio UI 1.

Mehr

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH)

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 Allianz Flexi Immo Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Inhalt Allianz Flexi Immo Vermögensübersicht zum

Mehr

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Halbjahresbericht 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Inhaltsverzeichnis Pioneer Investments Euro Geldmarkt im Überblick... 2 Vermögensaufstellung... 3

Mehr

Halbjahresbericht. Geneon Invest 7:3 Variabel AMI Richtlinienkonformes Sondervermögen deutschen Rechts. 1. Januar 2012 bis 30.

Halbjahresbericht. Geneon Invest 7:3 Variabel AMI Richtlinienkonformes Sondervermögen deutschen Rechts. 1. Januar 2012 bis 30. Halbjahresbericht 1. Januar 2012 bis 30. Juni 2012 Geneon Invest 7:3 Variabel AMI Richtlinienkonformes Sondervermögen deutschen Rechts Ein Unternehmen der Talanx Halbjahresbericht Geneon Invest 7:3 Variabel

Mehr

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 13.790.903,38 100,13 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 13.342.126,38

Mehr

LBBW Europa Select Plus. Halbjahresbericht zum 30.04.2012.

LBBW Europa Select Plus. Halbjahresbericht zum 30.04.2012. LBBW Europa Select Plus. Halbjahresbericht zum 30.04.2012. Fonds in Feinarbeit. Inhalt. 5 Allgemeine Angaben Bericht der Geschäftsführung Gesellschaft und Depotbank Mitglieder des Anlageausschusses 9

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 30. Juni 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4

Mehr

Premium Currencies UI

Premium Currencies UI KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 DEPOTBANK: FONDSINITIATOR: The Bank of New York Mellon S.A. / N.V. Niederlassung Frankfurt am Main Jahresbericht Kurzübersicht über die Partner

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 BB-Mandat Aktienfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ BI. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013. für das Geschäftsjahr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ BI. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013. für das Geschäftsjahr Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013 für das Geschäftsjahr vom 01. September 2012 bis 31. August 2013 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 28.02.2013 Fondsvermögen Renten 4.623.063,68 17,80 Investmentanteile

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WI SELEKT C

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WI SELEKT C HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 WI SELEKT C INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des Berichtszeitraumes

Mehr

FIDUKA Multi Asset Classic UI

FIDUKA Multi Asset Classic UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Capricorn Global Multifund Gemischtes Sondervermögen

Capricorn Global Multifund Gemischtes Sondervermögen Capricorn Global Multifund Gemischtes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Januar 2011 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Capricorn Capital GmbH & Co KG 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr