BERATUNGSNETZ Arbeit finden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BERATUNGSNETZ Arbeit finden"

Transkript

1 26 26 ARBEIT FINDEN BERATUNGSNETZ Arbeit finden Von der Weiterbildung zum neuen Job: Hier finden Sie zahlreiche Vermittlungswege und Beratungsstellen für den Neustart. Im Web gibt es noch weitere und Hintergrundinfos mit Links und s: - Menüpunkt: ARBEIT FINDEN sowie eines der nachfolgenden Schlagworte im Kopfmenü. Zudem finden Sie in der Kursliste Branchen-Info (Übersicht auf Seite 161). Agenturen für Arbeit - in Hamburg Agentur für Arbeit Hamburg, 040/ , HH, Kurt-Schumacher-A. 16, Arbeitsvermittlung für Schwerbehinderte, Jugendliche: Berufsberatung, Erwachsene: Arbeitsvermittlung Agentur für Arbeit Altona, 040/ HH, Kieler Straße 39 Agentur für Arbeit Bergedorf, 040/ HH, Johann-Meyer-Straße 55, Agentur für Arbeit Eimsbüttel, 040/ , HH, Eppendorfer Weg 24 Agentur für Arbeit Harburg, 040/ , HH, Harburger Ring 35 Agentur für Arbeit Mitte, 040/ , HH, Norderstraße 103 Agentur für Arbeit Nord, 040/ , HH, Langenhorner Chaussee Agentur für Arbeit Wandsbek, 040/ , HH, Pappelallee 30 Arbeitssuche / Arbeitslose Psychosoziale Beratung und Betreuung (nach 11) SGB XII. Wer hat Anspruch? Psychosoziale Betreuung können Personen erhalten, die - erwerbsfähig sind und ALG II beziehen, - ALG I beziehen, - noch erwerbstätig sind und zur Beibehaltung ihrer Erwerbstätigkeit Unterstützung benötigen. Unterstützung bei der Antragstellung, Hilfe bei der Abfassung von Bewerbungen, Hilfe bei finanziellen Problemen. Einige Projekte bieten auch Qualifizierungsmaßnahmen an. Ein Teil der Projekte sind stadtteilbezogene Angebote. Arbeitslosentelefonhilfe e.v., 0800/ HH, Humboldtstr.58, Tel-Beratung: Mo Fr 9 21 Uhr, persönliche Beratung: Mo Do Uhr, Fr 9 14 Uhr Kostenlose Beratungs- und Integrationsarbeit. Telefonische und persönliche Beratung und Betreuung in allen sozialen arbeitsmarktpolitischen Fragen. Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfeempfängern in den Arbeitsmarkt.. Beratung auch in Englisch, Türkisch, Polnisch und Portugiesisch, Spanisch. Durchführung von Seminaren zum SGB III, SGB II-Gesetz. Aqtivus 040/ , HH, Adenauerallee 2, Beratung und Arbeitsvermittlung mit Hilfe von Beratung, Profiling/Assessment, Arbeitsvermittlung und Coaching; mit Kompetenzbereich Migranten. FLAKS e.v. 040/ , HH, Alsenstraße 33, wendet sich insbesondere an erwerbslose und alleinerziehende Frauen und Migrantinnen. Besucherinnen können sich bei FLAKS treffen und austauschen, sich informieren, beraten lassen und sich weiterbilden. Es gibt zahlreiche Angebote: Frühstücks-Treff, Beratung zum (Wieder-) Einstieg in Arbeit und zur beruflichen Orientierung, Computer- und Internet-Nutzung, Beratung zur finanziellen Sicherung des Lebensunterhalt und Rechtsauskunft. Info Winterhude e.v HH, Moorfuhrtweg 9e, Mo. u. Di , Fr Uhr, Infos und Beratung bei BAföG, Sozialhilfe, Pflegeversicherung. Job Club Altona / Job-Mobilbus, HH, Paul-Dessau-Str. 1 Beratung, Schulung und Vermittlung für Langzeitarbeitslose, Integration von Sozialhilfeempfängern in Altona, Spezialangebote für Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache. Mobile Beratung vor Ort in Altona, Lurup und Osdorf im Job Mobil. Kirchenkreis Harburg 040/ HH, Hölertwiete 5 Das Angebot richtet sich an Arbeitslose, vorrangig wohnhaft im Stadtteil Harburg. Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, 040/ , HH, Königsstr. 54 Trainingszentrum für Arbeitssuchende: Beratung und Coaching für Arbeitssuchende (auch für Erwerbstätige), Mobbingberatung, Wiedereinstieg von Frauen. Solidarische Psychosoziale Hilfe Hamburg e.v., HH, Bartelsstr. 30, 040/ Telefonische Sprechzeiten: Mo Uhr, Di/Do Uhr, Mi Uhr Beratungsstelle für Erwerbslose und Menschen mit geringem Einkommen: Psychosoziale Einzelberatung, Gruppenberatung, berufliche Orientierung. Stadtteilladen Eimsbüttel, 040/ HH, Osterstraße 141, Öffnungszeiten: Di/Do Uhr, Uhr, Mi Uhr. Psychosoziale Beratung/ Sozialberatung (Wohngeld, Mutterschutz, Erziehungsgeld, Kindergeld und Kindesunterhalt), geringfügige Beschäftigung). Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen und bei der Formulierung von Widersprüchen. Stiftung Warentest / Stiftung Bildungstest Ratgeber der Stiftung Warentest als Download (vgl. S.15)

2 27 Arbeitsgemeinschaften SGB Die Arbeitsgemeinschaften SGB II, ARGE abgekürzt, firmieren in Hamburg unter dem Namen teamarbeit Zentrale: team.arbeit.hamburg 040/ Hamburger Arbeitsgemeinschaft SGB II HH, Wiesendamm 26 Existenzgründer Arbeitsgemeinschaft türkischer Unternehmer und Existenzgründer e.v. 040/ HH, Alter Wall 38 Beratung und Seminare für ausländische Existenzgründer. Click. Weiterbildung Hamburg e.v. 040/ Lange Reihe 81 Kooperationsberatung für Freiberufler/innen oder schon gegründete Einzelunternehmen, mit Interesse an Kooperationen (vom Unterauftrag bis zur gemeinsamen Gründung). - Seminarangebot mit den Themen Akquisition, Buchführung und Freiberuflichkeit. Enigma Gründungszentrum 040/ Mexikoring Projekt für Arbeitslose, um ein Unternehmen zu gründen oder eine Beschäftigung zu finden. Beratung, Schulung und Coaching. Frau und Arbeit e.v. 040/ HH, Nagelsweg 10 Workshops, Fachseminare, Coaching und Beratung für Unternehmerinnen und Gründerinnen. Gründerzentrum Etage / Neuer Kamp 30 Info- und Beratungsservice für Existenzgründer. Vermietung von Büroräumen, bevorzugt aus St. Pauli und Umgebung. Gründerzentrum "Etage 21" 040 / HH, Neuer Kamp 30 Info- und Beratungsservice für Existenzgründer. Vermietung von Büroräumen, bevorzugt aus St. Pauli und Umgebung Garage 040/ Mexikoring Angebot richtet sich an Menschen unter 35 Jahren, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind und innerhalb von sechs Monaten eine eigene Firmenidee umsetzen wollen. Handelskammer Hamburg, Abteilung Start, Adolphsplatz 1, 040/ Mo - Do, 8-17, Fr: 8-16 Uhr und nach Vereinbarung Umfangreiche Infos und Beratung zu einzelnen Branchen (z.b. Technologie, Einzelhandel, Medienwirtschaft und Hotel- und Gaststättengewerbe. Handwerkskammer Hamburg 040/ Holstenwall 12, Herr Hansen, Infos und Beratung für Existenzgründungen im Handwerk und handwerksähnlichen Berufen. hep Hamburger Existenzgründungs Programm, Harburger Schloßstr.6-12, 040/ Für Studierende, Hochschulabsolventen und akademische Hochschulangehörige, die eine Existenzgründung im High- Tech- bzw. im innovativen Dienstleistungsbereich planen. H.E.I. - Hamburger Initiative für Existenzgründung und Innovation, Habichtstr. 41, 040/ / -43 Zentrale Anlaufstelle der Hamburger Wirtschaft mit Rat und Tat für Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen. Coaching-Angebot in Kooperation mit anderen Beratungseinrichtungen. Hinweise auf Veranstaltungen, Seminare, Gründeradressen und Verbände. Vergabe von Wertschecks (500,00 ) im Rahmen des Coaching-Programms. IFHandwerk - Interessenverband freier Handwerkerinnen und Handwerker e.v., 040/ Schenefeld, Sülldorfer Weg Mo - Fr Der Verband die Interessen kritischer Handwerkerinnen und Handwerker. Er hilft bei der Existenzgründung von Handwerkern ohne Meisterbrief. Der Verband berät und bietet Seminare bei der Gründung und Weiterentwicklung handwerklicher Unternehmen. Lawaetz-Stiftung 040/ Neumühlen Beratung von Existenzgründern aus der Erwerbslosigkeit. Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln und Zuschüssen der Arbeitsagentur. Rat & Plan Betriebsberatung 040/ HH, Am Felde 2 Beratung, Coaching sowie Dienstleistungen, aus Handwerk, Gastronomie und Bildungs- und Pflegeeinrichtungen. Wirtschafts-Senioren beraten - Alt hilft Jung - e.v. Habichtstraße 41, 040/ Senioren, die nicht mehr im Berufsleben stehen, helfen jungen Unternehmerinnen und Unternehmern vor, während und nach der Existenzgründung. Stiftung Warentest, Existenzgründerseminare: Was ein Basiskurs bieten muss (PDF)

3 28 28 ARBEIT FINDEN KURZMELDUNGEN Arbeit finden Bewerbung Größter Arbeitsmarkt Bei dem Virtuellen Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit handelt es sich nach den Worten des Vorstandsmitglieds Alt um die größte Jobbörse in Europa. Derzeit gibt es rund elektronische Stellenangebote, denen rund 2,7 Millionen Stellen suchende Bewerber gegenüberstünden. Hinzu kommen rund Stellenangebote privater Jobbörsen in Deutschland. Infos: Ratgeber Existenzgründung Unterlagen fürs Finanzamt fehlen, Serviceverträge laufen unbeachtet aus da wird es für junge Unternehmen schnell eng. Wie sich organisatorische Schwierigkeiten vermeiden lassen, zeigt die 50. Ausgabe von GründerZeiten, einer Publikation des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Sie richtet sich gezielt an junge Unternehmen und bietet einen kompakten Ü- berblick über die wichtigsten Regeln und Grundsätze für eine gelungene Organisation. Schwerpunkte bilden die Themen Aktenablage und Arbeitsorganisation. Außerdem gibt es viele Checklisten, um etwa Schwachstellen zu erkennen, Verfahren zu optimieren und Zeitverluste zu bewerten. Die Publikationsreihe GründerZeiten behandelt auch Themen wie Franchising, Recht, Businessplan oder Finanzierung. Download aller Ausgaben von GründerZeiten : Berufseinstieg Standards für Praktika Sie sind Mitte 20, haben während des Studiums Praktika gemacht und nun ihren Abschluss in der Tasche. Sie suchen den Berufseinstieg, aber der erste feste Job lässt auf sich warten. Also machen sie auch als Absolvent noch mal ein Praktikum vielleicht gibt es ja eine Chance auf Übernahme. Wird daraus nichts, heißt es wieder: Praktikum. Oft monatelang zum Nulltarif. Es trifft die begehrten Branchen: Unternehmensberatung, Architektur, Werbung, Medien. Es trifft neben Geisteswissenschaftlern auch Betriebswirtschaftler und Ingenieure. Die Generation Praktikum. Ihre Arbeit ersetzt oft die von Festangestellten. Doch ihre finanzielle Situation ist meist prekär. Glück hat, wer mit einem Sponsor gesegnet ist. Oft bleibt nur der Antrag auf Hartz IV. Der Deutsche Gewerkschaftsbund und Fairwork e. V. eine Interessenvertretung für unfreiwillige Dauerpraktikanten haben jetzt Mindeststandards formuliert: Ausbildung, qualifiziertes Zeugnis, 600 Euro und maximal drei Monate. Berufseinstieg Probearbeiten mit Erfolg Sie haben eine Bewerbungsmappe eingereicht, sich wacker im Vorstellungsgespräch geschlagen und dann will ihr künftiger Vorgesetzter, dass Sie kostenlos zur Probe arbeiten. Ist das sinnvoll oder eher eine Zumutung? Die Vorteile auf Arbeitgeberseite: Der künftige Mitarbeiter wird in einer echten Arbeitsatmosphäre erlebt, es wird klar, ob die Chemie stimmt. Wer den Praxistest besteht wird meistens auch eingestellt. Das Plus für den Stellenanwärter: Er oder sie kann überprüfen, ob Arbeit und Kollegen in spe den eigenen Vorstellungen entsprechen. Gegen das Schnupperjobben spricht aber, dass Arbeit ohne Bezahlung rechtlich nicht vorgesehen ist, so die Arbeitsrechtlerin Bettina Gerber. Sie rät, das Probearbeiten auf eine Woche zu begrenzen. Tipp: Bewerber sollten aushandeln, dass die Probearbeitszeit bezahlt wird, wenn es zum Vertragsabschluss kommt. Andrea Lueg, Der Job vor dem Job, Deutschlandfunk Ruhestand Lieber Spätrente Spätestens mit 65 raus aus der Firma, Rente einreichen und nie wieder arbeiten sind die Deutschen erpicht auf ein baldiges Rentnerleben? Offenbar nicht, wie eine Umfrage des Magazins Zeit Wissen zeigte. Danach stimmten fast die Hälfte der Befragten der Aussage zu: Ich würde gerne länger als bis zum 65. Lebensjahr berufstätig sein, wenn ich dann noch körperlich fit bin." Dabei zeigte sich auch: Je älter die Befragten, desto eher waren sie bereit, sich später aus dem Arbeitsleben zurückzuziehen: Von den über 50-Jährigen waren sogar 55,7 Prozent bereit, länger zu arbeiten, während es bei den unter 50-Jährigen nur 42,5 Prozent waren, wie das Magazin berichtete. Magazin Zeit Wissen Selbstvermarktung Marketing für Künstler Künstler sind der Prototyp des Selbstständigen: 94 Prozent der bildenden Künstler sind Selbstständige, bei Designern und Fotografen gilt das fast für jeden Zweiten. Ein Blick auf ihren späteren Verdienst legt die Empfehlung nahe: Sie sollten lernen, sich selbst zu vermarkten. Ihr Durchschnittsverdienst liegt knapp über Euro im Jahr. Keine Überraschung also, dass Fotografie-Professor Timm Rautert von der Hochschule für Grafik und Buchkunst das Angebot eines Existenzgründerseminars für Kunststudenten begrüßt. Aber er räumt auch ein: Wir müssen den jungen Leuten hier einen Freiraum geben, ihre Arbeit zu entfalten, ohne den Druck des Marktes. Also ist es eine zweischneidige Geschichte." Carsten Heckmann, Deutschlandradio Infos:

4 29 Arbeitsmarkt Neuer Jobsender JobTV24 Welcher Beruf hat Zukunftschancen, wo gibt es Ausbildungsplätze und wie plant man eine Berufskarriere? Diesen und weiteren Fragen aus dem großen Bereich Arbeitswelt wollen sich die Betreiber des neuen Fernsehsenders Job TV24 stellen damit haben sie sich eine Menge vorgenommen. Der Sender ist im Januar 2006 gestartet, seit Februar können Zuschauer ihn europaweit über den Satellit Astra-digital empfangen, sowie über Internet und über verschiedene Regionalsender. Infos: Selbstständige Moderne Lanzenträger Freelancer waren, gemäß dem englischen Wort, frei schaffende Lanzenträger im Mittelalter. Sie gingen auf Weisung für einen Feldherrn die Schlacht. Heute sind Freelancer Selbstständige, die auf dem Markt kämpfen müssen als Grafiker, Designer, Lektoren oder Journalisten. Soziologinnen der Universität Bremen haben jetzt untersucht, unter welchen Bedingungen sich Freelancer in Kulturund Medienberufen durchschlagen. Die meisten Freelancer haben einen akademischen Abschluss plus Zusatzqualifikationen. Sie sind hoch motiviert, oft gar Workaholics und haben meist Patchworkbiografien. Weil achtzig Prozent der Kulturarbeiter nur zehn- bis maximal dreißigtausend Euro im Jahr erhalten, nehmen viele auch noch Brotjobs an. Oder sie sind auf die Hilfe von Partnern oder Eltern angewiesen. Und doch wächst die Zahl der Alleinselbstständigen. Denn sie haben die Möglichkeit, ihre Arbeitsbedingungen ein Stück weit selbst zu definieren, etwa Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Arbeitsmarkt 2020 Besserung möglich Die Gegenüberstellung von Arbeitskräfteangebot und Arbeitskräftebedarf zeigt, dass in den nächsten Jahren weiterhin mit hoher Unterbeschäftigung zu rechnen ist. Nach der aktuellen Projektion der Arbeitsmarktbilanz könnte sie sich aber bis zum Jahr 2020 halbieren. Im Westen sinkt die Unterbeschäftigung bis Mitte der nächsten Dekade allein wegen des steigenden Arbeitskräftebedarfs. Erst danach nimmt das Arbeitskräfteangebot ab. Der Rückgang der Unterbeschäftigung in beiden Landesteilen setzt voraus, dass der künftige Bedarf an Arbeitskräften auf allen Qualifikationsebenen gedeckt werden kann. Die sinkende Zahl jüngerer Arbeitskräfte könnte in Verbindung mit einem Stillstand des Bildungssystems trotz hoher Unterbeschäftigung zu einem Mangel an Fachkräften führen. Dieses Mismatch-Problem könnte sich noch verstärken. Wegen der anhaltenden Unterbeschäftigung bis ins nächste Jahrzehnt besteht nämlich die Gefahr, dass die Dequalifizierung des Humankapitals fortschreitet. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Dez 05 Geschäftsklima Kultur der Selbstständigkeit fehlt Wie gründungsfreudig sind die Deutschen? Dieser und anderen Fragen gingen die Autoren des Global Entrepreneurship Monitor (GEM)" nach. Die wissenschaftliche Studie wird einmal im Jahr durchgeführt und analysiert das Gründungsgeschehen im internationalen Vergleich. Die Ergebnisse: Die Kultur der Selbstständigkeit ist hierzulande nur schwach ausgeprägt; Vorbereitung auf die Arbeit als Firmenboss findet in den Schulen kaum statt; die Deutschen sind sehr pessimistisch, was Gründungschancen anbelangt und haben große Angst vor dem Scheitern. Trotzdem, insgesamt machen sich mehr Menschen selbstständig als in den Jahren zuvor allerdings häufig aus einer ökonomischen Notlage heraus: In Deutschland gehören vergleichsweise viele Gründer zur Gruppe der Existenzsicherer"; staatliche Förderprogramme haben diesen Trend verstärkt. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Ratgeber Benehmen im Beruf Richtiges Begrüßen, gute Tischmanieren, anlassbezogene Kleidung angemessenes Benehmen im Arbeitsalltag kann den Erfolg im Beruf beeinflussen. Wer da unsicher ist oder sein Wissen erweitern möchte, kann jetzt einen Online-Kurs besuchen. Dieser Knigge-Lernkurs soll helfen, sich mit den entsprechenden Regeln und Verhaltensformen für die berufliche Umgebung vertraut zu machen", erklärt Roland Schöne, Professor für Erwachsenenbildung und betriebliche Weiterbildung an der TU Chemnitz. Der Aufbau des virtuellen Seminars ist einem geschäftlichen Tagesablauf nachempfunden. Zu lernen sind sechs Lektionen aus Kurse mit Bildungsgutschein finden: Kurse mit Anerkennung für den Bildungsgutschein Tipps und Infos rund um den Bildungsgutschein Beratungsstellen für Weiterbildung mit Bildungsgutschein

5 30 30 ARBEIT FINDEN den Bereichen Meeting, Firmenfeier, Geschäftspost, Geschäftsessen, Berufskleidung und Empfang. Der Online- Knigge" kann auch als Nachschlagewerk genutzt werden. Infos: 0371/ ; Pixelquelle Bewerbung Nur noch online bewerben Die gute alte Bewerbungsmappe hat ausgedient. Große Unternehmen verlagern ihre Suche nach den besten Köpfen mehr und mehr ins Internet. Während etwa die Allianz mit einem Soft-Skills-Test im Netz Imagewerbung machte, geht Siemens noch weiter: Man kann sich dort nur noch online bewerben. Postbewerbungen gehen ungelesen zurück. Worauf ist bei der Online-Bewerbung zu achten? Der Leiter der Abteilung E-Recruiting, Dr. Hans-Christoph Kürn, legt Wert auf ein eigenständig verfasstes Anschreiben und einen vollständigen Lebenslauf. Wer sich auf Mustertexte verlässt, seine Online-Bewerbung wie eine private formuliert oder nicht auf Tippfehler und Rechtschreibung achtet, hat schlechte Karten. Die Bewerbung landet direkt auf dem Bildschirm der Entscheider. Hat Siemens Interesse, wird der Bewerber angerufen. Absagen erfolgen meist in nur 24 Stunden. Und wen Siemens prinzipiell interessant findet, dessen Daten wandern in einen elektronischen Talentpool. Studie Standortfaktoren entscheiden über Beschäftigung Enorme Unterschiede in der Beschäftigungsentwicklung gibt es in Westdeutschland sowohl zwischen den Bundesländern als auch zwischen den Kreisen. Das Projekt Vergleichende Analyse von Länderarbeitsmärkten sucht Erklärungen dafür. Danach ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Westdeutschland zwischen 1993 und 2001 jährlich um durchschnittlich knapp 0,2 Prozent zurückgegangen. Hochqualifizierte Beschäftigte sowie kleine und mittlere Betriebe haben eine positive Beschäftigungswirkung, während große Betriebe und ein hohes Lohnniveau zu Verlusten beitragen. Eine überdurchschnittliche Entwicklung bewirken vor allem Branchen wie wirtschaftsbezogene Dienstleistungen, Gesundheit- und Sozialwesen sowie freizeitbezogene Dienstleistungen. Regionale Standortbedingungen wie eine günstige Lage oder die Infrastruktur haben im Vergleich zu den anderen untersuchten Determinanten einen besonders starken Einfluss auf die Beschäftigungsentwicklung. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, März 06 Langzeitarbeitslose Unzufrieden wie Pflegebedürftige Langzeitarbeitslosigkeit schlägt aufs Gemüt. Zu diesem Befund kamen Wissenschaftler nach einer Untersuchung zur Lebenszufriedenheit. Sie baten Menschen auf einer Skala von 0 (ganz und gar unzufrieden) bis 10 (ganz und gar zufrieden) den Grad ihrer Zufriedenheit einschätzen. Die Ergebnisse: Bei Erwerbstätigen lag der Durchschnittswert bei 7, während bei Langzeitarbeitslosen ein erheblich geringerer Zufriedenheitswert von nur 4,8 gemessen wurde. Eine vergleichbar geringe Lebenszufriedenheit geben nur jene Befragten an, die dauerhaft gesundheitlich eingeschränkt sind und einfacher Pflege" bedürfen. Nur bei schwer Pflegebedürftigen lagen die Werte mit 4,3 noch niedriger. Auffällig ist dass die Lebenszufriedenheit von Langzeitarbeitslosen in den letzten fünf Jahren von 5,5 auf 4,8 deutlich gesunken ist während die Zufriedenheit bei anderen recht stabil blieb. Auch kurzzeitig Arbeitslose (5,8) sind deutlich zufriedener; und auch Beschäftigte in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen fühlen sich besser (5,2). Infos: Teilzeitarbeit Mehr Produktivität In über einem Drittel aller Betriebe in Deutschland arbeiten Teilzeitkräfte mit einer höheren Stundenzahl als geringfügig Beschäftigte. Sie sind vor allem im Dienstleistungsbereich zu finden, im Produzierenden Gewerbe eher selten. Teilzeit entspricht oft den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen ebenso wie den Wünschen der Beschäftigten. Unter ertragsrelevanten Aspekten wird Teilzeitarbeit von den Betrieben einhellig als sehr vorteilhaft eingeschätzt. Denn sie fördert insbesondere deren Flexibilität und Produktivität. Unter kostenrelevanten Gesichtspunkten beurteilen die Betriebe Teilzeit dagegen sehr unterschiedlich: Kleinbetriebe sehen eher Vorteile, weil hier eine Vollzeitkraft häufig nicht ausgelastet wäre. Bei Großbetrieben überwiegen die Nachteile, da Arbeitsabläufe und Kommunikationswege vielfach reorganisiert werden müssten. In 17,5 Prozent der Betriebe mit Teilzeitbeschäftigten sind im Jahr 2004 Teilzeitarbeitsplätze entstanden. Großteils wurden sie zusätzlich eingerichtet oder eine Vollzeit- in eine Teilzeitstelle umgewandelt. Die Aufteilung auf mehr Teilzeitstellen spielt eine geringere Rolle. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Mai 06

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf?

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf? Der Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt 1. Die Entwicklung Mit der Arbeitsmarktreform 2005 konnten viele Arbeitslose erfolgreich in Arbeit vermittelt werden. Seitdem ist deren Zahl um 1,9 Millionen gesunken.

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35 Der Arbeitsmarkt in Hamburg Dezember 2012 Stand: 03.01.2013 09:35 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der Hamburger Arbeitsmarkt schließt zum Jahresende mit einer guten Bilanz. So reduzierte

Mehr

Wiedereinstieg in den Beruf

Wiedereinstieg in den Beruf Informationen für BerufsrückkehrerInnen Ingrid Tegeler Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Paderborn Wiedereinstieg in den Beruf Seite 0 Ziel der heutigen Veranstaltung

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Februar 2015 7.521 5,2% 10.992 6,0% 15.646 7,8 % 10.564 8,0% 18.020 10,6% 7.865 9,7% 5.470 8,1% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock: Die Anzahl der

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5. Der Arbeitsmarkt in Hamburg 7.836 5,5% 10.963 6,1% 15.517 7,7% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.627 8,4% Januar 2014 Stand: 29.01.2014 17:26 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der

Mehr

Selbstständigkeit bedeutet

Selbstständigkeit bedeutet Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig arbeiten. ein unregelmäßiges Einkommen. Verbündete finden. Kunden oder Aufträge gewinnen. ausdauernd die Aufbauphase meistern. das notwendige Know-how haben

Mehr

JobZENTRALE für den Landkreis Darmstadt-Dieburg

JobZENTRALE für den Landkreis Darmstadt-Dieburg jobnews Herausgeber: Landkreis Darmstadt-Dieburg www.jobzentrale-ladadi.de täglich aktuell JobZENTRALE für den Landkreis Darmstadt-Dieburg Das Jobcenter für den Landkreis Darmstadt-Dieburg bietet einen

Mehr

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung Unsere Angebote Individuelle Beratung + Coaching + Seminare + Finanzierung Telefon Hotline Mo - Do 9.00 14.30 Uhr und Fr.: 9.00 12.00

Mehr

Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben

Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben Zusammengestellt von Jürgen Krause 04.04.2015 Beschäftigungssektoren Öffentlicher Beschäftigungssektor (1,00 Job) Pflegeberufe Einzelhandel Großhandel Dienstleistung

Mehr

SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG. Sie suchen Fachkräfte? Chancen geben

SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG. Sie suchen Fachkräfte? Chancen geben SIE KÖNNEN PROFITIEREN! VON MEINEM ALTER UND MEINER PRAXISERFAHRUNG Chancen geben Sie suchen Fachkräfte? Mit geringem Aufwand können Sie durch Umschulung, Ausbildung und Weiterbildung eigene Fachkräfte

Mehr

Leistungen nach SGB II und XII

Leistungen nach SGB II und XII Verwaltungswissenschaften Christof Stock / Vera Goetzkes Leistungen nach SGB II und XII Gegenstand dieser Lerneinheit in Stichworten 1. Begriffliche Unterscheidung: ALG I, ALG II, Sozialgeld, 2. Träger

Mehr

Beratungsstellen in Hamburg 2016 BaföG

Beratungsstellen in Hamburg 2016 BaföG E-Book (im PDF-Format) Beratungsstellen in Hamburg 2016 BaföG n - Informationen Öffnungszeiten www.beratungsstellen.hamburg/bafoeg.html 1 Willkommen Auf diesen Seiten möchten wir n, Informationen und Öffnungszeiten

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Kammer kompakt: Alleinerziehende Augenmerk auf eine politische Zielgruppe in Bremen

Kammer kompakt: Alleinerziehende Augenmerk auf eine politische Zielgruppe in Bremen Kammer kompakt: Alleinerziehende Augenmerk auf eine politische Zielgruppe in Bremen Alleinerziehende Land Bremen 2012 28.000 Stadt Bremen Bremerhaven 23.000 5.000 Mütter 25.000 Väter 3.000 mit minderjährigen

Mehr

Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen

Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen Durchgeführt vom MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung Im Auftrag der connexx.av GmbH Mai/Juni 2014 1. Zum

Mehr

Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig

Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig Tel./Fax: 0341/9832806 SHIA e.v. Vorstand Roßplatz 10-04103 Leipzig Leipzig 06.10.2012 Internet:

Mehr

Bachelor in Aussicht. Job gesichert.

Bachelor in Aussicht. Job gesichert. Bachelor in Aussicht. Job gesichert. Duales Studium mit der Bundesagentur für Arbeit Jetzt bewerben! Bundesagentur für Arbeit Theorie lernen, Praxis erleben: Duales Studium Werden Sie mit dem Studiengang

Mehr

Dr. Dieter Grühn: Praktika als Chance zur Integration

Dr. Dieter Grühn: Praktika als Chance zur Integration Dr. Dieter Grühn: Vortrag am 22. März 2007 für die Fachtagung Unsicherheit und Armut trotz Arbeit Prekäre Beschäftigung und gewerkschaftliche Alternativen Workshop V. Akademische Prekarisierung (Praktika

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Über dieses Buch 9 Dank 9 Einleitung 11 2 21 211 212 2 22 23 231 2311 2312 232 2321 23211 23212 232 23214 23215 23216 Analyse Ziele, Fragestellungen und Anlage

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Prekäre Beschäftigung in Bremerhaven

Prekäre Beschäftigung in Bremerhaven Prekäre Beschäftigung in Bremerhaven Vortrag am 13. Dezember 2007 beim Arbeitskreis Prekäre Beschäftigung des DGB Bremerhaven Peer Rosenthal Referent für Arbeitsmarktpolitik Rosenthal@Arbeitnehmerkammer.de

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Trends in der Weiterbildung Verbandsumfrage 2005 bei den Mitgliedsinstituten des Wuppertaler Kreises

Trends in der Weiterbildung Verbandsumfrage 2005 bei den Mitgliedsinstituten des Wuppertaler Kreises Wuppertaler Kreis e.v. Trends in der Weiterbildung Verbandsumfrage bei den Mitgliedsinstituten des Wuppertaler Kreises A. Strukturdaten... B. Umsatzentwicklung.... Umsatzerwartungen für das Jahr.... Umsatzanteile

Mehr

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Projektpartner: Ergebnisse einer Befragung erwerbsfähiger Spanier/innen zur Informationslage zum Leben und Arbeiten in Deutschland im Frühjahr 2014 in Córdoba,

Mehr

Grundsicherung und Arbeitsmotivation Single-Mutter sucht passenden Job

Grundsicherung und Arbeitsmotivation Single-Mutter sucht passenden Job 46 IAB. Forum 1/2012 Themenschwerpunkt Karrieremodelle Grundsicherung und Arbeitsmotivation Single-Mutter sucht passenden Job 40 Prozent aller Alleinerziehenden beziehen Leistungen der Grundsicherung für

Mehr

Berufliche Integration mit Hindernissen

Berufliche Integration mit Hindernissen Maren Bösel, Dipl. Sozialpädagogin (FH) Berufliche Integration mit Hindernissen Was heißt eigentlich berufliche Integration? Dauerhafte Eingliederung in Arbeit und Beruf. Die erforderlichen Hilfen haben

Mehr

Gründungslotse Deutschland

Gründungslotse Deutschland Gründungslotse Deutschland Serviceangebote für Gründerinnen und Gründer Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 10119 Berlin oeffentlichkeitsarbeit@bmwi.bund.de

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Bei uns können Sie an verschiedenen für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Qualifizierungen

Bei uns können Sie an verschiedenen für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Qualifizierungen Förderung und Finanzierung Ihrer Fortbildung 1. Bildungsgutschein Zur Finanzierung von individuell notwendigen Weiterbildungsmaßnahmen vergibt die Bundesagentur für Arbeit seit 01.01.2003 so genannte Bildungsgutscheine.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Die Leistungen der Agentur für Arbeit Hamburg für schwerbehinderte Menschen

Die Leistungen der Agentur für Arbeit Hamburg für schwerbehinderte Menschen Corinna Westfahl, Teamleiterin Agentur für Arbeit Hamburg, 31. Mai 2013 Die Leistungen der Agentur für Arbeit Hamburg für schwerbehinderte Menschen was leisten die Arbeitsvermittlung und der Arbeitgeberservice

Mehr

Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11. 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung... 13

Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11. 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung... 13 Inhalt Einleitung....................................... 8 Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung............. 13 Was ist gefragt?................................

Mehr

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 . WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 2 Veranstaltungen im BMWi-Forum Freitag, 26.10.2012 10.15-11.00 Uhr Im Gespräch

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Förderung von Gründungen durch Unternehmerinnen ein geschlechtsspezifischer Unterstützungsansatz, seine Beweggründe und Beispiele von Förderern

Förderung von Gründungen durch Unternehmerinnen ein geschlechtsspezifischer Unterstützungsansatz, seine Beweggründe und Beispiele von Förderern Förderung von Gründungen durch Unternehmerinnen ein geschlechtsspezifischer Unterstützungsansatz, seine Beweggründe und Beispiele von Förderern BEDARF AN FÖRDERUNG VON UNTERNEHMERINNEN? Stand der Gründerinnen

Mehr

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Das kleine 3 x 3: Wege für Flüchtlinge in Praktikum, Ausbildung, Arbeit

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Das kleine 3 x 3: Wege für Flüchtlinge in Praktikum, Ausbildung, Arbeit Ines Rosowski Bereichsleiterin Mitte/ Harburg/ Bergedorf der Agentur für Arbeit Hamburg Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Das kleine 3 x 3: Wege für Flüchtlinge in Praktikum, Ausbildung,

Mehr

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Ausgewählte Ergebnisse einer Befragung von Unternehmen aus den Branchen Gastronomie, Pflege und Handwerk Pressegespräch der Bundesagentur für Arbeit am 12. November

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Helmut Kleinen Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung ein erfolgreicher Weg aus der Arbeitslosigkeit

Mehr

Physik. Nach dem Bachelorabschluss direkt ins Masterstudium

Physik. Nach dem Bachelorabschluss direkt ins Masterstudium Der Standardabschluss für die er/innen ist das Doktorat. Aus diesem Grunde ist auch die Mehrheit der befragten Masterabsolvent/innen der in der Forschung an den Universitäten beschäftigt. Neuabsolvent/innen

Mehr

Ruhr/init e.v. Ausbilden, Weiterbilden, Umschulen. Kontakt: Silke Leifhold. Telefon: 0209 155210-0 Adresse: Feldhofstraße 1, 45879 Gelsenkirchen Mail:

Ruhr/init e.v. Ausbilden, Weiterbilden, Umschulen. Kontakt: Silke Leifhold. Telefon: 0209 155210-0 Adresse: Feldhofstraße 1, 45879 Gelsenkirchen Mail: Ruhr/init e.v. Kontakt: Silke Leifhold Telefon: 0209 155210-0 Adresse: Feldhofstraße 1, 45879 Gelsenkirchen Mail: info@reinit.de Web: www.reinit.de Ausbilden, Weiterbilden, Umschulen Stand: März 2015 Ruhr/init

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

Vorwort zur Neuauflage

Vorwort zur Neuauflage Vorwort zur Neuauflage Hartz IV ist ein tiefer Einschnitt in das soziale Netz der Bundesrepublik Deutschland. Wer arbeitslos ist und die Bedürftigkeitsprüfung über sich ergehen lassen muss, dem verordnet

Mehr

Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps

Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Prof. Dr. Holger Held Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan,

Mehr

Wie bewerten Sie folgende Aspekte Ihres Studiums? 2012 2010 2008 2006. (1=sehr gut, 5=ungenügend) Note Note Note Note

Wie bewerten Sie folgende Aspekte Ihres Studiums? 2012 2010 2008 2006. (1=sehr gut, 5=ungenügend) Note Note Note Note Auswertung zur Abschlussbefragung von Absolventinnen und Absolventen aus den Jahrgängen WS /11 bis SoSe Durchgeführt und ausgewertet vom Studierenden-Service-Center der Universität zu Lübeck Im Dezember

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: April 2015 7.334 5,1% 10.696 5,9% 15.251 7,6 % 10.276 7,8% 17.450 10,2% 7.611 9,4% 5.348 7,9% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Michaela Bagger*: Die Arbeitslosigkeit

Mehr

Die Änderungen bei Ich-AG + Überbrückungsgeld

Die Änderungen bei Ich-AG + Überbrückungsgeld H.E.I. on Tour Vortragsrunde Mit: Die Änderungen bei Ich-AG + Dienstag, 12. September 2006 im Museum der Arbeit Rolf Steil (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit) Jens Fahsel (Johann

Mehr

Die Beschäftigungssituation der Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der Psychologie 2009

Die Beschäftigungssituation der Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der Psychologie 2009 SDBB Verlag, Ausgabe Oktober 2011 Die Beschäftigungssituation der Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der Psychologie 2009 Ein Jahr nach Studienabschluss sind rund 30 Prozent der Psycholog/innen im Gesundheitswesen,

Mehr

SFB 882-Teilprojekt B3: Verwirklichungschancen im Berufs- und Privatleben

SFB 882-Teilprojekt B3: Verwirklichungschancen im Berufs- und Privatleben Befragung von Großbetrieben in Deutschland Unternehmen stehen heute angesichts vielfältiger Lebensentwürfe von Arbeitnehmern vor gestiegenen Herausforderungen, qualifizierte Beschäftigte nicht nur zu gewinnen,

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS IHRE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN www.ocsv.ch 1 WAS SOLL ICH MACHEN, WENN ICH MEINE ARBEIT VERLIERE? Ich wurde entlassen oder mein Vertrag ist beendet Verlieren Sie keine Zeit:

Mehr

Präsentation D III 11.06. Folie 1

Präsentation D III 11.06. Folie 1 Folie 1 Folie 2 Der Kreis Unna besteht in der heutigen Form seit 1975 425.000 Einwohner (Stand: 30.09.2005) 543 qkm Fläche (72.350 Fußballfelder) Folie 3 Arbeitslosigkeit im Kreis Unna Deutsche Ausländer

Mehr

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen Genderspezifisches Monitoringsystem im Kontext von Beratung zur Existenzgründung und jungen Unternehmen Präsentation am IHK Messe Aufschwung in Frankfurt am Main Dörthe Jung Übersicht Kurzprofile der Kooperationspartnerinnen

Mehr

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt Interessiert? Aktuelle Stellenangebote des Fraunhofer SIT finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik»Jobs und Karriere«. Bewerben können Sie sich online über unser Karriereportal auf unserer

Mehr

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten.

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Gründung Nachfolge Gründlich beraten, erfolgreich starten Gründer-Info Ohne Voranmeldung informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über elementare

Mehr

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt Welche Unterstützung wünschen sich betriebliche Akteure? Befragungsergebnisse Hamburger Arbeitsschutzpartner Die psychische Gesundheit von n ist als ein wichtiges

Mehr

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand DGB Bundesvorstand Postfach 11 03 72 10833 Berlin Angebot Ratgeber zum ALG II jetzt auch in türkisch Hausanschrift: Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Postanschrift:

Mehr

Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 1 Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin, März 2013 2 Ausgangslage und Einordnung Die Elternumfrage 2013 ist Teil des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor

Mehr

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK www.fachkräfte-offensive.de Bundesagentur für Arbeit Warum eine Fachkräfte-Offensive? In vielen Branchen und Regionen Deutschlands fehlen bereits jetzt qualifizierte

Mehr

Auszubildenden-Befragung 2012

Auszubildenden-Befragung 2012 Auszubildenden-Befragung 2012 Zielgruppe: Auszubildende nach dem Ende des ersten Lehrjahres, d.h.: Alle Auszubildenden im Hamburger Handwerk, die ihre Lehre im Jahr 2011 begonnen haben und deren Ausbildungsverhältnis

Mehr

Den Übergang bewältigen

Den Übergang bewältigen Den Übergang bewältigen Arbeitsmarkt, Berufsorientierung und Berufseinmündung (Modul S18) 1. Ring-Vorlesung (5. April 2011) Heute 1. Gegenstand des Moduls S 18 2. Aktuelle Fragestellungen der Berufseinmündung

Mehr

Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen

Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen 1 Entstehung Gründungsberatungsgesellschaften in Bayern und Sachsen Mikrofinanzierer für Deutschland vorrangig Bayern und Sachsen Sitz in München und

Mehr

Deutschlands Zukunft Wie wir morgen leben und arbeiten werden

Deutschlands Zukunft Wie wir morgen leben und arbeiten werden Deutschlands Zukunft Wie wir morgen leben und arbeiten werden Vortrag im Rahmen des 5. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft, am 15. November 2013 in Bremen Einwohnerzahlen in Deutschland 1950 bis

Mehr

Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen?

Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen? Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen? 11. Deutscher Seniorentag Veranstaltungsreihe Reformbaustelle Rente Frankfurt a.m., 3. Juli 2015 Hannelore Buls Diplom-Sozialökonomin

Mehr

Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014

Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014 Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014 Gründe für eine Studie Fehlende Informationen Falsche Annahmen Unreflektierte Wahrnehmung

Mehr

Aktuelle Analysen aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit. Arbeitszeitpolitik

Aktuelle Analysen aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit. Arbeitszeitpolitik Kurzbericht Aktuelle Analysen aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit Ausgabe Nr. 7 / 2.5.2006 In aller Kürze In über einem Drittel aller Betriebe in Deutschland

Mehr

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors UNIVERSITÄT HOHENHEIM PRESSE UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Telefon: +49(0)711-459-22001/22003 Fax: +49(0)711-459-23289 E-Mail: presse@uni-hohenheim.de Internet: http://www.uni-hohenheim.de xx.09.2012 FACTSHEET

Mehr

Arbeitswelt Flughafen München

Arbeitswelt Flughafen München Arbeitswelt Flughafen München Arbeitswelt Flughafen München Der Flughafen München ist mit einem Passagieraufkommen von jährlich rund 35 Millionen Fluggästen einer der wichtigs ten Dreh - kreuzflughäfen

Mehr

Die Deutschen im Frühjahr 2008

Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Stimmungslage der Nation im Frühjahr 2008 März 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

1. Berufsbegleitende Nachqualifizierung zum Berufsabschluß

1. Berufsbegleitende Nachqualifizierung zum Berufsabschluß 13 1. Berufsbegleitende Nachqualifizierung zum Berufsabschluß In diesem einleitenden Kapitel wird ein Überblick über die Ziele und Merkmale der berufsbegleitenden Nachqualifizierung gegeben. Unter der

Mehr

Stellenmarkt 2008/2009

Stellenmarkt 2008/2009 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Berufstätige, Arbeitsuchende und Schüler/ Studenten/ Auszubildende zwischen 18 und 59 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Telefonische Befragung

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Wer bezahlt fürs klüger werden?

Wer bezahlt fürs klüger werden? Wer bezahlt fürs klüger werden? Finanzierung von Weiterbildung für Ältere Referentin: Gabriele Bartsch, 14. November 2014 Einschätzung der nachfrageorientierten Weiterbildungsfinanzierung in Europa Vier

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/ 20. Wahlperiode

BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/ 20. Wahlperiode BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/ 20. Wahlperiode A N T R A G der Abg. Dr. Friederike Föcking, Katharina Wolff, Nikolaus Hler, Karl-Heinz Warnholz, Hjalmar Stemmann, Wolfhard

Mehr

GRUNDSICHERUNG FÜR ARBEITSUCHENDE. Vermittlungsunterstützende. Leistungen

GRUNDSICHERUNG FÜR ARBEITSUCHENDE. Vermittlungsunterstützende. Leistungen GRUNDSICHERUNG FÜR ARBEITSUCHENDE Vermittlungsunterstützende Leistungen Vorwort Dieses Merkblatt dient dazu, Sie mit vermittlungsunterstützenden Leistungen Ihrer Grundsicherungsstelle vertraut zu machen.

Mehr

Tabelle 2: Kennzahlen Bachelorabsolvent/innen (n= 661) (in Prozent) Übertritt ins Masterstudium 93 88

Tabelle 2: Kennzahlen Bachelorabsolvent/innen (n= 661) (in Prozent) Übertritt ins Masterstudium 93 88 Ein Jahr nach Studienabschluss sind rund 30 Prozent der Psycholog/innen im Gesundheitswesen, vor allem in Spitälern und Kliniken, beschäftigt. Darüber hinaus verteilen sie sich auf ein breites Beschäftigungsfeld.

Mehr

Jugend in Arbeit plus

Jugend in Arbeit plus Jugend in Arbeit plus - Eine starke Marke seit 1998 in NRW und der Region Köln Seit 1998 beteiligt sich die Industrie- und Handelskammer erfolgreich an der Umsetzung des NRW-Programms Jugend in Arbeit

Mehr

Arbeit und Soziales. Arbeitslosen-Initiative e.v. Ökumenisches Beratungszentrum. Hilfe, Beratung, Begegnung

Arbeit und Soziales. Arbeitslosen-Initiative e.v. Ökumenisches Beratungszentrum. Hilfe, Beratung, Begegnung Arbeit und Soziales IKARUS Kriegsstr. 47 a 76133 Karlsruhe Arbeitslosen-Initiative e.v. Ökumenisches Beratungszentrum Telefon und Fax: 0721/ 36497 0721/ 9376977 E-Mail: info@ikarus-alo.de Internet: www.ikarus-alo.de

Mehr

Roland Betz. Öffentliche Fördermittel Unternehmensnachfolge. Ein ebook über öffentliche Fördermittel

Roland Betz. Öffentliche Fördermittel Unternehmensnachfolge. Ein ebook über öffentliche Fördermittel Roland Betz Öffentliche Fördermittel Unternehmensnachfolge Ein ebook über öffentliche Fördermittel Copyright Verlagsgesellschaft Betz 1. Auflage 2015 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Entrepreneurship in der

Entrepreneurship in der Entrepreneurship in der Region Osnabrück-Emsland Studienergebnisse Prof. Dr. Jürgen Franke Hintergründe und Ziele der Studie Unternehmertum Innovationstreiber Unternehmer für Innovationen Rahmenbedingungen

Mehr

Vorlage Nr. 066/2016

Vorlage Nr. 066/2016 Vorlage Nr. 066/2016 Fb 5/Bk Rees, den 04.05.2016 Öffentliche Sitzung Beratungsplan: Gremium: Status: voraussichtlich Sitzung am: Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales Als Mitteilung 19.05.2016 Hartz

Mehr

Angewandtes Recht zwischen Tradition und Gegenwart

Angewandtes Recht zwischen Tradition und Gegenwart Referentin: Meike Gerhard Inhalt 1. Vorstellung und beruflicher Werdegang 2. Vom Reichsbund zum SoVD e.v. die bewegte Geschichte eines Verbandes 3. Aufbau und Struktur des SoVD e.v. 4. Aufgaben der Geschäftsstellenleitung

Mehr

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten WeGebAU Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten Inhaltsverzeichnis 1. Das Förderprogramm WeGebAU 1.1 Was ist WeGebAU? 1.2 Das Ziel von WeGebAU 1.3 Vorteile von WeGebAU 1.4 Gesetzliche

Mehr

Kurzinformation Arbeit

Kurzinformation Arbeit Mit dem Förderprogramm unterstützt die ILB Existenzgründerinnen und Existenzgründer durch Qualifizierungs- und Coachingmaßnahmen in der Vorgründungs- und Übergangsphase im Land Brandenburg, im Auftrag

Mehr

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Durchschnittliche Geldleistungen je Bedarfsgemeinschaft (BG) pro Monat, in Euro, 2012 Durchschnittliche Geldleistungen je Bedarfsgemeinschaft (BG) pro Monat,

Mehr

Übersicht über die Tagungsinhalte

Übersicht über die Tagungsinhalte 3. Nürnberger Armutskonferenz: Kinderarmut in der Erwerbsgesellschaft Auswirkungen der Arbeitslosigkeit auf Kinder und Jugendliche Wissenschaft Politik - Praxis Veranstalter: Sozialamt der Stadt Nürnberg

Mehr

A5 Arbeitslosenversicherung

A5 Arbeitslosenversicherung A5 Arbeitslosenversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Zuständig: Wohnsitzland... 2 So ist die Situation in Deutschland...2 Rechtliche

Mehr

Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda - Pressestelle Telefon: 0661 17 406 oder 06621 209 543 www.arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda - Pressestelle Telefon: 0661 17 406 oder 06621 209 543 www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 156 / 2014-30. Oktober 2014 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Oktober 2014 Der Arbeitsmarkt im Oktober 2014 im Agenturbezirk Bad Hersfeld-Fulda Arbeitslosigkeit geht deutlich zurück

Mehr

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT Besuchsdienst Ambiente zu Hause Integrierte Arbeitsplätze Job Coaching EINLEITUNG Ihr Anliegen

Mehr

Pinneberger Unternehmensbefragung

Pinneberger Unternehmensbefragung Pinneberger Unternehmensbefragung Ausschuss Wirtschaft und Finanzen Ratsversammlung Pinneberg Juli 2010 Wirtschaftsförderung Stadt Pinneberg 1 Sinn und Zweck von Unternehmensbefragungen Für die optimale

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS. Ein Wegweiser in die Selbständigkeit

Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS. Ein Wegweiser in die Selbständigkeit Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS Ein Wegweiser in die Selbständigkeit Sich selbständig machen? Allgemeine Hinweise Es gibt verschiedene Wege aus der Arbeitslosigkeit. Ein interessanter,

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr