Wintersemester 2014/2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wintersemester 2014/2015"

Transkript

1 Treppe Beruf und Studium Die Hochschulenteams in Berlin Wintersemester 2014/2015 Brosch_A5_standard Veranstaltungsverzeichnis Logo

2

3 Das Angebot der Hochschulteams Das Angebot der Hochschulteams Die Hochschulteams orientieren, beraten und begleiten Studierende und Absolventen bis zu einem Jahr nach Hochschulabschluss Orientierung Informations- und Orientierungsveranstaltungen über die Anforderungen des Arbeitsmarktes Informationen über Leistungen der Agentur für Arbeit Beratung Studienschwerpunktplanung Berufszielbestimmung Alternativen zum Studium Studienfachwechsel berufliche Qualifizierung Übergang vom Studium zum Beruf Aufbau- und Zusatzstudiengänge Begleitung Bewerbungstraining Bewerbungsmappendurchsicht Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise: Soweit nicht anders vermerkt, beginnen unsere Veranstaltungen pünktlich. Können Sie an einer Veranstaltung nicht teilnehmen, zu der Sie sich angemeldet haben, sagen Sie bitte rechtzeitig ab. Nach Beginn von Veranstaltungen und Seminaren ist eine verspätete Teilnahme im Interesse der anwesenden Teilnehmer nicht mehr möglich. Das Veranstaltungsverzeichnis ist im Internet abrufbar Arbeitsstellen und Praktikumsplätze finden Sie ebenfalls im Internet Arbeitslosmeldungen und Leistungsanträge nimmt nach wie vor nur Ihre zuständige Agentur für Arbeit bzw. Ihr Jobcenter entgegen. 3

4 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Mitte Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Mitte Besucheranschrift: Charlottenstraße Berlin Postanschrift: Berlin Verkehrsverbindung: U-Bahnhof Kochstraße Telefon: 030/ Eine Beratung ist nur mit Termin möglich. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, schicken Sie uns bitte eine . Sie erreichen uns außerdem in den Außenstellen des Hochschulteams: in der Humboldt-Universität zu Berlin, Campus Mitte, Unter den Linden 6, Berlin, Studierenden Service Center Sprechzeiten: Do Uhr Beratung auch ohne Termin möglich Campus Adlershof, Rudower Chaussee 25, Berlin, Johann-von-Neumann-Haus, Haus 2, Raum 2'226 Sprechzeiten: Mo Uhr in der Vorlesungszeit Eine Beratungen ist nur nach vorheriger Anmeldung per möglich Beraterinnen im Hochschulteam: Heike Kuss (App. 1960) Ursula Scheele (App. 1950) Gabriele Draheim (App. 1297) Wir sind Partner für Studierende und Absolventen folgender Hochschulen: Humboldt-Universität zu Berlin Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Beuth Hochschule für Technik Berlin Alice-Salomon-Hochschule Berlin Fachhochschule für Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin 4

5 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Nord Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Nord Besucheranschrift: Königin-Elisabeth-Straße Berlin Postanschrift: Berlin Verkehrsverbindungen: U-Bahnhof Kaiserdamm S-Bahnhof Westend Telefon: 030/ Berater im Hochschulteam: Dipl.-Soz. Detlef Look Dipl.-Päd. Gerhard Reinhard-Römer Christine Witte Wir sind Partner für Studierende und Absolventen folgender Hochschulen: Technische Universität Berlin Universität der Künste Berlin Kunsthochschule Berlin-Weißensee Eine Beratung in der Agentur ist nur mit Termin möglich. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, schicken Sie uns bitte eine . Sie erreichen uns außerdem in der Außenstelle des Hochschulteams: in der TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 2120 Straße des 17. Juni Berlin Sprechzeiten an der TU Berlin: Mo, Mi, Do, Fr Uhr Mo, Di, Do Uhr 5

6 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Süd Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Süd Besucheranschrift: Sonnenallee Berlin Postanschrift: Berlin Verkehrsverbindungen: S-Bahnhof Köllnische Heide Bus M41, 246, Dammweg Telefon: 030/ Eine Beratung ist nur mit Termin möglich. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, schicken Sie uns bitte eine . Sie erreichen uns außerdem in den Außenstellen des Hochschulteams: in der Freien Universität Berlin 1. OG, Raum 212, Thielallee 38, Berlin (Ecke Otto-von-Simson-Str.) Telefon: 030/ Sprechzeiten: nach Vereinbarung, Anmeldung per in der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Standort Schöneberg Badensche Straße Berlin Standort Lichtenberg Alt-Friedrichsfelde Berlin Sprechzeiten: Anmeldung über Career Service Telefon: 030/

7 in der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Logenstr. 2 Auditorium Maximum Frankfurt (Oder) Sprechzeiten: Donnerstags nach Vereinbarung Uhr Anmeldung über Deutsch-Polnisches Career Center in der Evangelischen Hochschule Berlin Raum A 110 Teltower Damm Berlin Sprechzeiten: nach Vereinbarung, Anmeldung per Berater im Hochschulteam: Dipl.-Pol. Ingrid Arbeitlang Dipl.-Volksw. Elke Diekmann Sabine Dietzsch Michael Thiele Elmar Symanowski Wir sind Partner für Studierende und Absolventen folgender Hochschulen: Freie Universität Berlin Europa Universität Viadrina Frankfurt/ Oder Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Evangelische Hochschule Berlin Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Sozialversicherung Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" 7

8 Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Das Angebot der Hochschulteams... 3 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Mitte... 4 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Nord... 5 Hochschulteam Agentur für Arbeit Berlin Süd... 6 Inhaltsverzeichnis... 8 Terminverzeichnis... 9 Angebote zur Selbstinformation «8

9 Terminverzeichnis 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Regelmäßige Veranstaltungen Berufsperspektiven für Geographinnen und Geographen , , jeweils von Uhr Einzelveranstaltungen Übersetzen bei der Europäischen Union Wer ist hier der Exot? - Chancen im Consulting für Studierende und Absolventen nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge Politikberatung - ein mögliches Tätigkeitsfeld für junge Absolventen? Biowissenschaftler in Biotech - Unternehmen Unternehmensberater/Umweltberater - ein Berufsbild für Sie? Tätigkeitsfelder in der Musikbranche für Akademiker Berufe im Verlagswesen Freiberuflich arbeiten - Basiswissen für den Start PiA - nicht nur ein Frauenname - die Ausbildung zum Psychotherapeuten und zur Psychotherapeutin Berufswunsch Coach Personalarbeit Entwicklung am Arbeitsmarkt und Berufseinstiegschancen für Studierende und Absolventen der Geisteswissenschaften Übersetzen bei der Europäischen Union Als Journalist Geld verdienen - Voraussetzungen, Chancen, Risiken Entwicklung am Arbeitsmarkt und Berufseinstiegschancen für Studierende und Absolventen der Studiengänge Psychologie Der Start ins Berufsleben - mit vielfältigen Beschäftigungsformen möglich Tätigkeitsfelder in der Film- und Fernsehbranche Berufseinstieg in einem Internet Unternehmen Karrierechancen in der Gesundheitswirtschaft aus Sicht der Wirtschaftsförderung Berlin Sprungbrett in das Berufsleben Überzeugungstäter_innen gesucht! - Karrierechancen für junge Akademiker_innen und Studierende bei der Polizei Berlin «9

10 Terminverzeichnis 2. UNTERNEHMENSPORTRAITS UND BESICHTIGUNGEN Einzelveranstaltungen Die Heinrich-Böll-Stiftung e.v. stellt sich vor Der RBB stellt sich vor Berufsbildungswerke - berufliche Perspektiven entdecken Arbeiten bei den Parteien - Die Bundesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKE stellt sich vor Berlin Heart GmbH stellt sich vor ]init[ AG für Digitale Kommunikation stellt sich vor Verlag Walter de Gruyter GmbH DeutschlandRadio Kultur Die Rosa-Luxemburg-Stiftung stellt sich vor optivo GmbH - Der -Marketing-Software-Anbieter im Herzen Berlins Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) AUSLAND Einzelveranstaltungen Entwicklungszusammenarbeit: Der Weltfriedensdienst Karrieremöglichkeiten bei internationalen Organisationen Einstiegsmöglichkeiten bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH Entwicklungszusammenarbeit: Der Weltfriedensdienst RUND UMS STUDIUM Einzelveranstaltungen Mit Spaß erfolgreich und professionell Probleme lösen - in Studium und Beruf Studium fast oder ganz beendet - was nun? Während des Studiums Geld verdienen und seinen zukünftigen Arbeitgeber kennen lernen Andere Länder, andere Sitten - Dos und Don`ts im deutschen Arbeitsall- 47 «10

11 Terminverzeichnis tag - ein Workshop für internationale Studierende Studieren mit Stipendien - Studienförderung, die sich lohnt Schlagfertig statt sprachlos - Souveränität ist erlernbar! Promotion Wagnis und Chance Studium beendet; Fragen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) und zur Krankenversicherung Studium beendet; Fragen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) und zur Krankenversicherung Studium fast oder ganz beendet - was nun? Networking - Proaktiv "Vitamin B" erkennen, herstellen und pflegen Praktikumszeugnis / Arbeitszeugnis - verstehen und mitgestalten BEWERBERSEMINARE Regelmäßige Veranstaltungen Bewerbungsmappendurchsicht ab Bewerbungsunterlagencheck für Studierende und Absolventen ab an den aufgeführten Tagen, jeweils stündlich von Uhr Tipps für Ihre Stellensuche , , jeweils Uhr Unterlagencheck ab , Uhr, jeweils Donnerstag bis zum Wie sollte eine passgenaue Bewerbung aussehen? , , jeweils Uhr Einzelveranstaltungen Am Anfang war die Bewerbung Bewerbungstraining für Internationale Studierende - Ihre schriftliche Bewerbung Bewerbungstraining für Internationale Studierende - Gut vorbereitet sein auf Vorstellungsgespräche Ihre schriftliche Bewerbung - Bewerbungstraining Promotion Wagnis und Chance BWL für Nicht-BWLer - BWL verstehen (dreitägig) Projektmanagement - Basics: Projekte effektiv konzipieren und durchführen Die souveräne Selbstpräsentation - Workshop zur Vorbereitung auf Be- 64 «11

12 Terminverzeichnis werbungsgespräche Berufliche Ziele definieren und Entscheidungen professionell treffen (Zweitagesseminar) Bewerbungsworkshop (zweitägig) Was erwartet mich im Assessment Center (AC)? Gute Führung! Positiv, zielgerichtet, kraftvoll führen "Nerven, Zeit und Geld sparen - mit Initiative überzeugen" Berufliche Ziele definieren und Entscheidungen professionell treffen - Teil I: Individuelles Kompetenzprofil und Entscheidungsfähigkeit Die Initiativbewerbung Berufliche Ziele definieren und Entscheidungen professionell treffen - Teil II: Planung des Berufseinstiegs: Vision, Ziele, Maßnahmen Das Vorstellungsgespräch Assessment Center Informationen, Tipps und Übungen zur Vorbereitung auf ein AC Selbstmarketing in Studium und Beruf Erfolgreich im Assessment-Center. Praktische Anregungen für die optimale Vorbereitung Wie bewerbe ich mich richtig? Networking Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch Unbezahlbar? Oder? Was sind Sie wert? - Einstiegsgehälter für Absolventen - Tipps und Infos rund um den Job Ziele finden - Entscheidungen treffen - Prioritäten setzen Am Anfang war die Bewerbung Die optimale Vorbereitung auf IHR Vorstellungsgespräch Ihre schriftliche Bewerbung - Bewerbungstraining Der große kleine Unterschied - Gender Pay Gap - Strategien, damit das Gehalt nicht vom Geschlecht abhängt! Die souveräne Selbstpräsentation - Workshop zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche Wie bewerbe ich mich richtig? «12

13 Terminverzeichnis 6. PROJEKTE UND MESSEN Einzelveranstaltungen Total dual - Messe Duales Studium "Gestatten,Mittelstand!" Kontaktmesse für Ingenieur/innen «13

14 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Regelmäßige Veranstaltungen Berufsperspektiven für Geographinnen und Geographen In den Arbeitsmarktveranstaltungen berichten studierte Geographinnen und Geographen über ihre verschiedensten Berufserfahrungen aus der Praxis und stehen für Nachfragen der Studenten/innen zur Verfügung. Die Veranstaltungsreihe wird von der Kontaktstelle Geographische Praxis aus der Angewandten Geographie/Raumplanung, von Prof. Dr. Henning Nuissl an der HU Berlin in Zusammenarbeit mit dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit Berlin Mitte und dem Deutschen Verband für Angewandte Geographie (DAVG) durchgeführt. Nähere Informationen zu konkreten Veranstaltungsinhalten, eingeladenen Gästen und eine Ort- und Rauminformation finden Sie auf der Internetseite der Kontaktstelle Geographie Praxis (https://www.geographie.hu-berlin.de/studium/praktika/kontaktstelle) , , jeweils von Uhr 14

15 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Einzelveranstaltungen Übersetzen bei der Europäischen Union Die EU-Kommission unterhält den weltweit größten Sprachendienst. Übersetzer_innen und Dolmetscher_innen stellen die vielsprachige Kommunikation in der EU sicher und setzen dabei moderne Hilfsmittel ein. Der europäische öffentliche Dienst bietet ein attraktives multikulturelles Arbeitsumfeld und ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten. Sie erhalten einen Einblick in den Berufsalltag der Übersetzer_innen und Informationen über die Einstellungsvoraussetzungen und das Auswahlverfahren für fest angestellte Beamte_innen sowie über Praktikumsplätze und Aufträge für Freiberufler_innen. Referentin: Montag, , Uhr Europa-Universität Viadrina, Große Scharrnstr. 59, Frankfurt/Oder, Raumangabe bei Anmeldung Birgit Domscheit (Sprachbeauftragte, Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission) Studierende und Absolventen mit hoher Fremdsprachenkompetenz Viadrina Studierende und Absolventen über Karriereportal KARL, Studierende und Absolventen anderer Hochschulen per an: 15

16 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Wer ist hier der Exot? - Chancen im Consulting für Studierende und Absolventen nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge Die Unternehmensberatung bietet Studierenden und Absolventen jeder Fachrichtung ein spannendes und facettenreiches Tätigkeitsfeld. Dennoch bestehen oft Vorbehalte und Zurückhaltung bezüglich eines Berufseinstiegs. Insbesondere für nicht-wirtschaftswissenschaftler_ innen liegen die Perspektiven nicht gleich auf der Hand. Dabei haben "Exoten" bessere Chancen für den Quereinstieg denn je. Die Veranstaltung informiert über das Berufsfeld der Unternehmensberatung, über die Chancen, Anforderungen und Wege des Einstiegs für Studenten und Absolventen insbesondere nicht-wirtschaftlicher Studiengänge. In entspannter Atmosphäre gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und auch sich einzubringen. Donnerstag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Süd, Sonnenallee 282, Berlin, 7. OG, Raum 741 Referentin: Anne-Marie Horn (Dipl.-Psychologin, studentische Unternehmensberaterin und Personalentwicklerin) bis per an: KW: UB Hinweis: bitte geben Sie Ihre Studienrichtung an 16

17 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Politikberatung - ein mögliches Tätigkeitsfeld für junge Absolventen? Welche Sparten deckt der Bereich Politikberatung in Deutschland ab? Aus welchen Berufsfeldern kommen Politikberater? Womit beschäftigt sich ein Politikberater? Das sind die zentralen Fragen des Vortrags. Gleichzeitig wird auch auf die Unterschiede in der Berliner und Brüsseler Beratungsszene und auf die Agenturstrukturen eingegangen. Berufsaussichten, Einstiegschancen und die allgemeine Entwicklung der Branche bilden den Abschluss. Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum B Dominik Meier (miller und meier consulting. Berlin und Brüssel) per an: Biowissenschaftler in Biotech - Unternehmen Berlin und Brandenburg bieten Biotechnologie-Unternehmen hervorragende Entwicklungspotenziale. Einzigartig ist hier die Dichte an Universitäten und Forschungseinrichtungen, aus deren Umfeld jährlich viele Gründungen von Biotech-Unternehmen hervorgehen. Einmalig in Deutschland ist auch die räumliche Konzentration von sechs Biotechnologieparks. Die Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben einen stetig wachsenden Bedarf an Fachkräften. Dabei ist das Berufsfeld des Biowissenschaftlers breit gefächert. Mit unserer Veranstaltung wollen wir eine Orientierung für Berufseinsteiger und angehende Wissenschaftler geben. Mittwoch, , Uhr 17

18 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Referentin: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, Fasanenstr. 85, Berlin Beate Mitzlaff (Projektmanagerin BioTOP Berlin-Brandenburg) Studierende und Absolventen der Bio- und Chemiewissenschaften, Biotechnologie, Biomedizin, -technik bis per an: KW: Bio Unternehmensberater/Umweltberater - ein Berufsbild für Sie? Das Berufsbild des Beraters verspricht viele Vorteile, die es in der Kombination in anderen Berufszweigen selten gibt. Abwechslungsreichtum in der täglichen Arbeit, umfangreiche Kontakte zu unterschiedlichen Unternehmen (Kunden), Einblicke in die jeweilige Unternehmenskultur, spannende Projekte, allerdings auch harte, lange Arbeit. Welche fachlichen Qualifikationen und persönlichen Kompetenzen hilfreich sind, welche Dinge man an der Uni nicht lernt (aber trotzdem braucht), und wie der Stellenmarkt zu "erobern" ist, soll dieses Seminar am Beispiel erläutern. Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum C Dr. Steffen Wehrens (Geschäftsführer der GfB Consult, Gesellschaft für Umwelt- und Management GmbH) per an: 18

19 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Tätigkeitsfelder in der Musikbranche für Akademiker Musikbranche - was ist das? Sie erhalten Hinweise für die Vorbereitung des Berufseinstiegs in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Die Einstiegsbereiche, Chancen und Anforderungen werden aufgezeigt. Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum B Jörg Haußknecht (Vice President Human Resources & Legal Affairs UNIVERSAL MUSIC. Universal Musik Entertainment GmbH) Studierende und Absolventen, die sich für einen Berufseinstieg in der Musikbranche interessieren per an: Berufe im Verlagswesen Eine Tätigkeit in einem Verlag, ob Belletristik oder Sachbuch, erfreut sich ungebrochener Beliebtheit bei Hochschulabsolventen_innen vieler Fachrichtungen. Doch welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, wenn ich in einem Verlag Fuß fassen möchte, und welche Bereiche kommen für mich als Tätigkeitsfeld infrage? Welche Berufsmöglichkeiten haben Verlage außer dem besonders für Akademiker attraktiven Lektorat zu bieten? Das Seminar zeigt den Weg auf, den ein Manuskript oder eine Buchidee durchläuft, bis es zwischen zwei Buchdeckeln oder als E-Book in digitaler Form dem Leser präsentiert wird. Ziel sollte sein, durch Vortrag und in Gruppenarbeit die unterschiedlichen Abteilungen eines Verlages neben dem Lektorat auch Vertrieb und Marketing mit Werbung und PR kennen zu lernen, um zu erfassen, welche Personen mit welchen Funktionen am Erfolg eines Buches beteiligt sind. 19

20 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Referentin: Kosten: Freitag, , Uhr Agentur für Arbeit Steglitz Zehlendorf, Händelplatz 1, Berlin, Raum 402 Ulrike Plessow (Inhaberin BUCH CONTACT, Presse und Öffentlichkeit für Verlage, Berlin & Freiburg) Studierende und Absolventen/Absolventinnen aller Fachrichtungen 10,- sind vor Beginn des Seminars bar zu zahlen bis per an: KW: Verlag Freiberuflich arbeiten - Basiswissen für den Start Insbesondere Absolventinnen und Absolventen von geistes-, kultur-, und sozialwissenschaftlichen Fächern starten als Freiberufler ins Berufsleben. Viele Fragen tun sich auf. Sie erhalten einen Überblick: - Begriffsbestimmung, Abgrenzung zum Gewerbe, freie Mitarbeit oder abhängige Beschäftigung - Konsequenzen und Umgang mit Mischtätigkeiten, Überblick über relevante Unternehmensrechtsformen - branchenspezifische Besonderheiten und Fördermöglichkeiten, Konzept und Finanzplan Sinn und Herangehensweisen, Überblick Buchführung/Steuer - soziale Absicherung berufsspezifische Absicherung (gesetzliche und/oder private Versicherung, Künstlersozialkasse, Presseversorgung) - Wo gibt es praktische Hilfe und weitere Tipps? Referentin: Donnerstag, , Uhr wird bei Anmeldung bekannt gegeben Barbara Rauthe-Reichenbach (KREACON e.k.) 20

21 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Kooperation mit: Studierende und Absolventen insbesondere der geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Fächer bis online auf den Seiten des Career Service der FU Berlin unter Studierende & Absolventen > Vorträge & Workshops > Start in den Beruf > alle Fachbereiche Career Service der Freien Universität Berlin PiA - nicht nur ein Frauenname - die Ausbildung zum Psychotherapeuten und zur Psychotherapeutin Viele Psychologen und Absolventen (sozial-) pädagogischer Studiengänge streben eine Tätigkeit als Psychotherapeut an. Seit dem Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes 1999 ist eine Zusatzausbildung an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut für Psychotherapie die Voraussetzung dafür, um heilberuflich als Psychotherapeut an der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung mitwirken zu können und eine eigene Praxis zu eröffnen. Für Ihre Entscheidungsfindung spricht der Vortrag folgende Themen an: Arbeitsmarktperspektiven für Psychotherapeuten/Bedarfe in den nächsten 5 Jahren Wann ist eine Ausbildung sinnvoll? Fachliche Voraussetzungen für die Ausbildung Vergleich und Entscheidungskriterien für die Ausbildung mit dem Schwerpunkt PPT oder KJP Ansprechpartner Ablauf der Ausbildung (inhaltlich und zeitlich) Akteure der Ausbildung Ausbildungsarten/ -regelungen, Kosten mögliche finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten mögliche Herausforderungen/Probleme während der Ausbildung 21

22 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Donnerstag, , Agentur für Arbeit Berlin Süd, Sonnenallee 282, 7. OG, Raum 741 Referent: Alfred Luttermann (Dipl. Psychologe, Leiter des staatl. anerkannten Ausbildungsinstitutes des DGVT-Berlin) Studierende und Absolventen der Fachrichtung Psychologie und Sozialpädagogik bis per an: KW: PiA Berufswunsch Coach Der Markt bietet mit zunehmender Tendenz einem speziellen Tätigkeitsfeld Raum: dem Coach. Entsprechend hoch und damit auch unübersichtlich sind Angebot und Nachfrage in diesem Bereich. In welchen Bereichen kann ein Coach tätig sein? Welche Anforderungen werden an einen Coach gestellt? Welche Chancen und Grenzen bietet der Markt? Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum B Jörg Ashley Petersdorf (zertifizierter Coach) per an: 22

23 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Personalarbeit Der richtige Mensch mit passenden Qualifikationen, Werten und Einstellungen an der richtigen Position - ein Traum für jeden Personalentscheider. Das Aufgabenspektrum des modernen HR-Managements geht allerdings weit über passgenaues Recruiting hinaus. Zu den Aufgaben zählt alles, was mit Personal zu tun hat: Bedarfsermittlung, Beschaffung, Einsatz, Entwicklung, Entlohnung, Erhaltung und manchmal leider auch Abbau. Und dazu kommt der gesamte Bereich der Verwaltung, des Controllings, des Marketings - ein komplexes Aufgabenspektrum, das hohe Ansprüche an Professionalität und Flexibilität stellt. Was die Arbeit im Bereich Human Resources so abwechslungsreich und spannend macht? Wolf Große, Human Resources Manager bei ngn berichten direkt aus der Praxis! Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum C Wolf Große (HR Manager new generation network) per an: Entwicklung am Arbeitsmarkt und Berufseinstiegschancen für Studierende und Absolventen der Geisteswissenschaften Der Arbeitsmarkt ist einem stetigen Wandel ausgesetzt. Dabei sind Ungleichgewichte beispielsweise in regionaler oder qualifikationsspezifischer Hinsicht kaum zu vermeiden. Der Arbeitsmarkt für Akademiker ist grundsätzlich geprägt durch ein niedriges Arbeitslosigkeitsniveau bei gleichzeitig steigenden Anforderungen. Akademikern bietet sich ein breites Beschäftigungsspektrum, wobei regionale Mobilität häufig Vorausset- 23

24 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER zung ist. Zukünftig ist durch demografische Einflüsse eine Verknappung von Fachkräften wahrscheinlich. Die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt werden vorgestellt. Außerdem werden Tätigkeitsfelder für Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaftler mit Beschäftigungsperspektiven aufgezeigt. Anschließend gibt es die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Donnerstag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Süd, Sonnenallee 282, Berlin, 7. OG, Raum 741 Referent: Stefan Böhme (Regionalforschung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)) Studierende und Absolventen aller Geisteswissenschaften bis per an: KW: Arbeitsmarkt Übersetzen bei der Europäischen Union Die EU-Kommission unterhält den weltweit größten Sprachendienst. Übersetzer und Dolmetscher stellen die vielsprachige Kommunikation in der EU sicher und setzen dabei modernste Hilfsmittel ein. Der europäische öffentliche Dienst bietet ein attraktives multikulturelles Arbeitsumfeld und ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten. Sie erhalten einen Einblick in den Berufsalltag der Übersetzer/innen und Informationen über die Einstellungsvoraussetzungen und das Auswahlverfahren für fest angestellte Beamte sowie über Praktikumsplätze und Aufträge für Freiberufler. Donnerstag, , Uhr 24

25 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Referentin: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Unter den Linden 78, Berlin Birgit Domscheit (Sprachbeauftragte, Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission) Studierende und Absolventen/Absolventinnen mit hoher Fremdsprachenkompetenz bis per an: KW: EU Kommission Als Journalist Geld verdienen - Voraussetzungen, Chancen, Risiken Traumberuf Reporter oder sozialer Abstieg als Journalist? Beides ist möglich, wenn man die Weichen entsprechend stellt. Aber wo genau muss man aufpassen, muss Chancen und Risiken sehen? Wie viele Praktika sollte man absolvieren und wo? Welche Chancen haben Neulinge und Quereinsteiger? Wie macht man als Journalist Karriere? Ihre Fragen dazu will Rudolf Porsch beantworten. Er war freier Journalist und angestellter Redakteur, arbeitete für Agenturen, Hörfunksender, Online-Redaktionen und Zeitungen in den USA und in Deutschland, ist heute stellvertretender Direktor an der Axel Springer Akademie, der modernsten Journalistenschule in Deutschland. Referent: Montag, , Uhr Agentur für Arbeit Berlin Mitte, BIZ, Friedrichstr. 39, Berlin, Gruppenraum C Rudolf Porsch (stellv. Direktor der Axel Springer Akademie) per an: 25

26 1. TÄTIGKEITSFELDER FÜR AKADEMIKER Entwicklung am Arbeitsmarkt und Berufseinstiegschancen für Studierende und Absolventen der Studiengänge Psychologie Der Beruf der Psychologin und des Psychologen entwickelt sich kontinuierlich weiter. Neue Tätigkeiten in klassischen Arbeitsfeldern kommen hinzu und auf der Grundlage entstehender gesellschaftlicher Bedarfe entwickeln sich weitere Arbeitsfelder. Im Zuge der Umstellung auf gestufte Studiengänge differenziert sich das Arbeitsfeld der Absolventen zudem noch weiter. Vorträge und Berufsinformation schriftlicher Art sind mittlerweile in ausreichendem Umfang im Studium vorhanden. Vortragserfahrungen zeigen allerdings, dass unabhängig von der Menge an dargebotenen Informationen immer eine Fülle von Fragen bezogen auf einzelne Arbeitsfelder, Arbeits- und weitere Studienmöglichkeiten in Europa, gesetzliche Bestimmungen, Erwartungen der Arbeitgeber etc. im Raum stehen. Im Workshop wird neben dem Input zu Trends und Megatrends in der Psychologie auf alle Fragen der Teilnehmer intensiv eingegangen. Referent: Montag, , Uhr Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Berlin, Raum wird bei Anmeldung bekannt gegeben Fredi Lang (Dipl. Psychologe, MPH-Referat Fach- u. Bildungspolitik Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V.) Studierende und Absolventen der Studiengänge Psychologie bis per an: KW: Psychologie 26

Wintersemester 2015/2016

Wintersemester 2015/2016 Die Hochschulteams in Berlin Wintersemester 2015/2016 Veranstaltungsverzeichnis Das Angebot der Hochschulteams Das Angebot der Hochschulteams Die Hochschulteams orientieren, beraten und begleiten Studierende

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis. Die Hochschulteams in Berlin

Veranstaltungsverzeichnis. Die Hochschulteams in Berlin Veranstaltungsverzeichnis Die Hochschulteams in Berlin Sommersemester 2013 Das Angebot der Hochschulteams Die Hochschulteams orientieren, beraten und begleiten Studierende und Absolventen bis zu einem

Mehr

Sommersemester 2015. Die Hochschulteams in Berlin. Veranstaltungsverzeichnis

Sommersemester 2015. Die Hochschulteams in Berlin. Veranstaltungsverzeichnis Die Hochschulteams in Berlin Sommersemester 2015 Veranstaltungsverzeichnis Publication name: Veranstaltungsverzeichnis DIN A5 - IRS Manuelle Bear. generated: Publication name: Veranstaltungsverzeichnis

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis. Die Hochschulteams in Berlin

Veranstaltungsverzeichnis. Die Hochschulteams in Berlin Veranstaltungsverzeichnis Die Hochschulteams in Berlin Wintersemester 2012/2013 Das Angebot der Hochschulteams Die Hochschulteams orientieren, beraten und begleiten Studierende und Absolventen bis zu

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015 Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Angebote der Berufsberatung In der Schule Außerhalb BiZ-Besuch, Kl. 9/10 Vortrag Wege nach dem Abitur, JG 1 Sprechstunden

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Welche Berufsmöglichkeiten haben AnglistInnen? Dr. Martin Griepentrog Berater im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Bielefeld

Welche Berufsmöglichkeiten haben AnglistInnen? Dr. Martin Griepentrog Berater im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Bielefeld Hochschulteam Bielefeld Welche Berufsmöglichkeiten haben AnglistInnen? Dr. Martin Griepentrog Berater im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Bielefeld Berufsmöglichkeiten für AnglistInnen????? Tagesordnung

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Strategien zur Praktikasuche für Soziologen

Strategien zur Praktikasuche für Soziologen Strategien zur Praktikasuche für Soziologen Infoveranstaltung am 04.11. 2013 Tipps und Hinweise für eine effiziente Praktikumssuche Referentin: Elisabeth Zenkner, M.A. Beraterin im Hochschulteam der Agentur

Mehr

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Über dieses Buch 9 Dank 9 Einleitung 11 2 21 211 212 2 22 23 231 2311 2312 232 2321 23211 23212 232 23214 23215 23216 Analyse Ziele, Fragestellungen und Anlage

Mehr

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Situationsbeschreibung, Stellen- und Praktikumssuche, Bewerbung Wintersemester 2013/2014 Themen Arbeitsmarktdaten/Studium/Statistik Begriffsklärung Professionalisierung

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik. Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen

B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik. Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen Beruflicher Aufstieg in der BGM-Branche: B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik bietet Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen Name: Sabine Stadie Funktion/Bereich: Leitung Human Resources

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang.

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank Messen Seminare Vorträge Schülerinnen und Schüler Marktplatz BiZ Einklinker DIN lang Logo Veranstaltungen im BiZ Starten in Ausbildung, Studium, Beruf und mehr...

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes für Akademiker/innen

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes für Akademiker/innen Perspektiventag 2013 Arbeitsmarktberichterstattung 2012 Die Entwicklung des Arbeitsmarktes für Akademiker/innen Sabine Najib Beraterin für akademische Berufe Seite 0 I. Der Auftrag Was erwartet Sie heute?

Mehr

Butter bei die Fische

Butter bei die Fische Butter bei die Fische Eine Veranstaltungsreihe für Studierende, Berufsfachschüler und Absolventen kreativer Ausbildungs- und Studiengänge Selbstständig Arbeiten aber wie? Praktische Tipps für Freiberufler

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung

Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung Der Bachelorstudigengang Medienbildung Visuelle Kultur und Kommunikation startete 2004 und wurde 2007 durch den gleichnamigen

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für den. IT-Nachwuchs. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern

Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für den. IT-Nachwuchs. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel Berufsplanung für den IT-Nachwuchs Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Inhaltsverzeichnis Von Arbeitsmarkt bis Wirtschaftsinformatik D Chancen für

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Berufswelt mit Zukunft

Berufswelt mit Zukunft Berufswelt mit Zukunft Kommunikation und Multimedia kaum ein anderer Wirtschaftsbereich entwickelt sich so dynamisch und beeinflusst die technologische und gesellschaftliche Entwicklung so stark. Der ingenieurwissenschaftlich

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 In dieser Ausgabe 1. Engineering Management und IT Management erneut ausgebucht 2. Studienstarts im Februar 2014 3. Neu: Workshop

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

Effizientes Recruiting

Effizientes Recruiting Bildquelle: photocase.de Effizientes Recruiting career-tools.net die Idee Vision Das Karrienetzwerk career-tools.net ist die führende Plattform für Kompetenzentwicklung während des Studiums. Hier treffen

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld. 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen

Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld. 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen Mein Werdegang 2003-2008: Studium Medien- und Kommunikationswissenschaft,

Mehr

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Academy Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Die Academy Mit Erfahrung und Fachwissen vermitteln un sere Experten wertvolle Prepress-Kompetenz. 2 Unter dem Dach der Janoschka

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Dualer Bachelor-Studiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement

Dualer Bachelor-Studiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management Dualer Bachelor-Studiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement Dauer/Umfang: 9 Semester (4,5 Jahre) / 180 credits zzgl. Berufsschulischer Anteile lt. KrPflG/APflG

Mehr

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Untersuchungsgrundlage: Karrierepfade in der Kommunikationsbranche Thema des Karrierebarometers 2014: Karrierepfade

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Mathematik bzw. Mathematiker/innen in der Praxis Montag, 04. Mai 2015 in Kooperation mit Mathematisch-Physikalischer Verein der Universität Augsburg e.v.

Mehr

Ausbildung bei der KBS

Ausbildung bei der KBS ausbildung / studium Ausbildung bei der KBS Ausbildungsberufe in einem modernen Unternehmen 2014 Die Knappschaft ist als ursprüngliche bergmännische Selbstorganisation die älteste Sozialversicherung der

Mehr

NEWBIZZ Personalvermittlung

NEWBIZZ Personalvermittlung NEWBIZZ Personalvermittlung NEWBIZZ Unternehmensberatung GmbH Wendenstraße 377 20537 Hamburg Telefon: 040 / 23 68 72 56 Telefax: 040 / 23 68 72 58 E-Mail: info@newbizz.de Homepage: www.newbizz.de Personaldienstleistung

Mehr

Karriere als Lebensstil

Karriere als Lebensstil Karriere als Lebensstil Ein Beitrag in Wirtschaftspsychologie aktuell, Deutscher Psychologen Verlag GmbH eine Rezension Es war einmal... eine Zeit, da bedeutete Karriere, beruflich den möglichst direkten

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm Lange Nacht der Ausbildung am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum Programm Hochschule Rhein-Waal An der Hochschule Rhein Waal können Sie verschiedene Studiengänge berufsbegleitend

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe.

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. ARBEIT UND MEHR GmbH Hudtwalckerstraße 11 22299 Hamburg Tel 040 460 635-0 Fax -199 mail@aum-hh.de www.arbeit-und-mehr.de ARBEIT UND MEHR ist im

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium?

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium? IT-Karriere 20 - nur noch mit Studium? Kompetenzen und berufliche Entwicklungswege in der globalen IT-Branche? Karl-Heinz Hageni Hageni Consulting / IG Metall / IG Metall auf der CeBIT 2008 Hannover 932008

Mehr

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys.

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011 Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin Andreas Post IMT M.Sc. 2007 Vertiefung: Kommunikationstechnologien Direkteinstieg Matthias

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings. Albert Einstein SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Geburtshilfe

Mehr

das Traineeprogramm der Allianz Suisse

das Traineeprogramm der Allianz Suisse vielversprechendes Karrieresprungbrett: das Traineeprogramm der Allianz Suisse Mein Weg allianz.ch/trainees Wir entwickeln uns gemeinsam Das Traineeprogramm ermöglicht umfassende Einblicke in die Allianz

Mehr

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper Agile Techniken für klassisches Projektmanagement Qualifizierung zum PMI-ACP Nils Pröpper Einleitung Ziel des Buches Es ist schon viele Jahre her, in den 1990ern war es, da kamen Ideen auf, die Entwicklung

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

Gestaltung und Kunst. Bachelor- und Masterabsolvent/innen

Gestaltung und Kunst. Bachelor- und Masterabsolvent/innen Gestaltung und Kunst Die Neuabsolvent/innen des Bereichs Gestaltung und Kunst arbeiten nach dem Studium vornehmlich im privaten Dienstleistungssektor, vor allem in Grafikateliers und Agenturen. Etwa die

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Anfangen im Kleinen, Ausharren

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens.

Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens. Designing Education Connecting People Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens. Weiterbildung? Studium? Beruf? Wir begleiten Ihre Karriere! Für Unternehmen Für Studierende Für Arbeitssuchende Unsere

Mehr

Neue Berufsbilder in der Multimediabranche

Neue Berufsbilder in der Multimediabranche Dr. Lutz P. Michel, MMB Neue Berufsbilder in der Multimediabranche Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe Arbeit in der Internetwirtschaft - Was ist neu in der New Economy Hamburg, 14.11.2000 Uni Hamburg

Mehr

EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN. www.easterngraphics.com

EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN. www.easterngraphics.com EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN EASTERNGRAPHICS VISUALIZE YOUR BUSINESS Die EasternGraphics GmbH wurde 1995 aus dem Umfeld der TU-Ilmenau gegründet und hat sich als mittelständisches Unternehmen

Mehr

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner)

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner) Über uns Robert Suter Berufliche Wiedereingliederung, Coaching, Laufbahnberatung Seit 2002 Tätigkeit als Senior Berater im Bereich der beruflichen Reintegration von schwerverunfallten Personen Langjährige

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg?

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? Bodo Albertsen: Guten Tag, Herr Tilgner. Wieso sollten sich Absolventen für Ihre Jobbörse Absolventa entscheiden? Pascal Tilgner:

Mehr