Allgemeine Hinweise fü r Tagüngsteilnehmer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemeine Hinweise fü r Tagüngsteilnehmer"

Transkript

1 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Allgemeine Hinweise fü r Tagüngsteilnehmer Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 23. EDV-Gerichtstages, wir freuen uns, Sie zum diesjährigen EDV-Gerichtstag Tagen begrüßen zu können und möchten Ihnen gerne vorab nützliche Informationen und Hinweise zukommen lassen. Der 23. Deutsche EDV-Gerichtstag findet vom 24. bis 26. September 2014 in der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes, Gebäude B 4 1, in Saarbrücken statt. Das Rahmenthema der diesjährigen Tagung lautet: ejustice Mission (im-)possible? In diesem Jahr wird Frankreich Gastland sein. Anreise Anreise mit Bus und Bahn Aus Richtung Nord-Westen über Koblenz/Trier (zweistündlicher RegionalExpress), aus Nord-Osten über Mainz (stündlicher RegionalExpress), von Osten über Mannheim (mehrmals täglich mit ICE/IC oder stündlich mit S-Bahn und RegionalExpress) und von Frankreich über Metz oder Straßbourg/Sarreguemines. Per Bus vom Hauptbahnhof zur Universität gelangen Sie mit den Linien 102 und 124 (jeweils im 30 min Takt) von Saarbahn+Bus (Richtung Dudweiler Dudoplatz (102) bzw. Universität 124)). Auf dem Campus können Sie an der Haltestelle Universität Campus (Bereiche A, B und C) sowie an der Haltestelle Universität Botanischer Garten (Science Park und SULB) aussteigen. Weitere Informationen unter: https://www.bahn.de/p/view/index.shtml Bitte beachten Sie auch das Veranstaltungsticket, das der Deutsche EDV-Gerichtstag in Kooperation mit der Deutschen Bahn anbietet. 1

2 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Informationen zum Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn: Anreise mit dem Auto Die GPS Koordinaten der Universität des Saarlandes N 49 15' 32,0" E 07 02' 25,4" (http://goo.gl/maps/eaiit) Zur Uni aus Richtung Osten (Mannheim/Karlsruhe): Autobahn A6 Mannheim-Paris bis zur Ausfahrt St. Ingbert West; von dort der Beschilderung "Universität" folgen bis zum Haupteingang der Universität. Zur Uni aus Richtung Norden (Koblenz/Trier): A1 bis Autobahnkreuz Saarbrücken, dort auf A8 Richtung Karlsruhe; auf A8 bis zum Autobahnkreuz Neunkirchen, dort auf A6 Richtung Saarbrücken (s. Anfahrt aus Richtung Osten). Das ist zwar ein kleiner Umweg, erspart Ihnen aber viel Sucherei und Staus in der Innenstadt. Zur Uni aus Richtung Frankreich: Autobahn Paris - Mannheim bis zur Ausfahrt St. Ingbert West; von dort der Beschilderung "Universität" folgen bis zum Haupteingang der Universität. Zur Uni aus Richtung Luxemburg: Autobahn A620 bis Saarbrücken, Abfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke, und von dort der Beschilderung "Universität" folgen bis zum Haupteingang der Universität. Über Saarbrücken Kulturelle Vielfalt, historische Sehenswürdigkeiten, französisches Flair und eine landschaftlich reizvolle Umgebung: Saarbrücken fasziniert auf vielseitige Weise. Ob dabei Kultur, Natur oder Erholung im Vordergrund stehen, bleibt jedem Besucher selbst überlassen. Die schmucke Innenstadt, die interessanten Kulturdenkmäler, die reizvollen Parkanlagen und die große Auswahl an Konzerten, Museen und Festivals sind Garanten für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Um Saarbrücken richtig kennenzulernen, ist ein Spaziergang über den St. Johanner Markt ein Muss. Die malerischen Gassen mit kleinen Boutiquen rund um den Marktplatz sorgen dafür, dass auch das Shopping-Erlebnis nicht zu kurz kommt. Urige Kneipen, französisch angehauchte Restaurants, gemütliche Bistros und Cafés machen den Bummel perfekt. Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Stadtführungen, Hotels 2

3 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Parken an der Universität Parkplätze stehen für die Teilnehmer des EDV-Gerichtstages im Parkhaus Mitte vor der Haupteinfahrt der Universität des Saarlandes zur Verfügung. Das Parken auf dem Campus können wir aufgrund der beengten Parkraumsituation nicht empfehlen. Im Tagungsbüro erhalten Sie für Ihr gelöstes Parkticket im Austausch ein Messeticket, das zum kostenfreien Parken an allen Veranstaltungstagen berechtigt. Das Ticket ist für alle Veranstaltungstage gültig und muss nach dem Verwenden wieder aus dem Automaten entnommen werden. Tagungsbüro Das Tagungsbüro befindet sich im Gebäude B 4 1, Raum 0.21 Öffnungszeiten: Mittwoch, : Donnerstag, : Freitag, : Uhr Uhr Uhr Telefon: 0681/ (während der Öffnungszeiten) Tagungsgebühren 20 für Mitglieder des EDV-Gerichtstages und Studierende 60 für alle anderen Tagungsteilnehmer Die festlichen Abendveranstaltungen sowie alle Getränke und Speisen während des Kongresses sind im Tagungsbeitrag enthalten. Der Tagungsbeitrag kann auf folgendes Konto überwiesen werden: Deutscher EDV-Gerichtstag e.v. Postbank Saarbrücken (BLZ: ), Konto-Nr.: IBAN: DE BIC: PBNKDEFFXXX Im Tagungsbüro besteht die Möglichkeit, die Teilnahmegebühr in bar zu entrichten. Hinweis: Anmeldungen, die nach Ablauf der Anmeldefrist am erfolgen, sind nur gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 20 möglich. 3

4 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Tagungsunterlagen Als registrierte/r Teilnehmer/in erhalten Sie eine Mappe mit den Tagungsunterlagen im Tagungsbüro. In den Unterlagen enthalten sind: die Tagungsbroschüre, aktuelle Informationen über die Firmenbegleitausstellung, eine Liste der Tagungsteilnehmer und ein Namensschild, das Sie als registrierten Tagungsgast ausweist. Teilnahmebescheinigungen Teilnahmebescheinigungen können im Tagungsbüro ausgestellt werden. Für Rechtsanwälte besteht die Möglichkeit, die Teilnahme an der Veranstaltung als Fortbildung im Sinne des 15 FAO anerkennen zu lassen. Hierfür ist es allerdings notwendig, dass sich die Teilnehmer in Teilnehmerlisten eintragen. Diese liegen in dem jeweiligen Arbeitskreis aus. Kontaktdaten Deutscher EDV-Gerichtstag e.v. Deutscher EDV-Gerichtstag e.v. Prof. Dr. Maximilian Herberger Universität des Saarlandes, Bau C 3.1 Postfach Saarbrücken Telefon: (0681) Telefax: (0681) Computer und Internetzugang Während der Tagung besteht die Möglichkeit, Internetzugang über das W-LAN zu erhalten. Den Zugangscode zum W-LAN erhalten Sie im Tagungsbüro. Zudem besteht im Tagungsbüro die Möglichkeit, Handys aufzuladen. Nützliche Hinweise Geldautomaten: Auf dem Campus finden Sie einen Geldautomaten der Postbank vor dem Gebäude A 5 4, Ecke Campus Center. Ein weiterer Geldautomat befindet sich in der Bank 1 Saar Filiale (Volksbankenverbund) direkt im Campus Center Geb. A 4 4. Ein Bankautomat der Sparkasse Saarbrücken befindet sich im Gebäude D 4 1 (Mensa der Universität). 4

5 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Taxi-Hotline: Telefonnummer der Taxizentrale: 0681/33033 Hands-On Datensicherheit und Hacker Camp Beide Veranstaltungen finden am Mittwoch, im Gebäude B 4 1 im Raum 0.23 statt. Von Uhr findet die Veranstaltung Hands on Datensicherheit statt. Verschiedene Referenten beschäftigen sich mit Angriffen auf Computersysteme und deren Abwehr. Im anschließenden Hackercamp von Uhr gehen Experten auf ausgewählte Hacker-Angriffe ein, wie den Heartbleed-Bug oder auch die Verletzlichkeit von Gebäude-Automatisierungssystemen. Simultanübersetzung Bei gekennzeichneten Veranstaltungen bieten wir Simultanübersetzung an (Deutsch-Französisch- Deutsch). Hierfür stehen spezielle Kopfhörer mit Empfangsgeräten bereit. Tagungsteilnehmer erhalten im Tagungsbüro Namenskärtchen, die sie gegen ein Empfangsgerät kostenlos eintauschen können. Bitte achten Sie darauf, dass Sie am Ende der Veranstaltung Ihr Empfangsgerät wieder zurückgegeben. Sie erhalten im Anschluss Ihr Namenskärtchen zurück. Wichtig: Bei Nicht-Rückgabe eines Gerätes müssen wir eine Gebühr von 250 Euro berechnen. Begleitausstellung Im Tagungsgebäude präsentieren Firmen neueste Entwicklungen und Produktinnovationen. Abendveranstaltungen Eine Teilnahme an den Abendveranstaltungen ist nur möglich, wenn Sie sich bei der elektronischen Anmeldung für die jeweilige Abendveranstaltung registriert haben. juris Empfang am Mittwoch, , 19 Uhr Ort: juris, Gutenbergstraße 23, Saarbrücken (Anfahrt: https://www.juris.de/jportal/nav/unternehmen/anfahrt/anfahrt.jsp) 5

6 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Festliches Abendessen am Donnerstag, , 19 Uhr Ort: E-Werk, Dr.-Tietz-Straße 14, Saarbrücken (Lageplan ist im Anhang beigefügt) Für die Hin- und Rückfahrt steht ein kostenloser Bustransfer zur Verfügung Uhr: Bustransfer zum festlichen Abendessen, Abfahrt Haltestelle Universität Campus ab Uhr: alle 30 Minuten bis Uhr Rücktransfer von der Veranstaltungshalle E-Werk zum Campus der Universität folgende Haltestellen in Saarbrücken werden angefahren: 1. Hauptbahnhof Saarbrücken 2. Rathaus Saarbrücken 3. Universität des Saarlandes 6

7 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Anfahrt Abendveranstaltung Eine Anfahrtsskizze und Wegbeschreibung zum E-Werk Saarbrücken finden Sie auf den folgenden Seiten. (http://www.ewerk-sb.de/anfahrt/) Programm Ein Programm des 23. Deutschen EDV-Gerichtstages finden Sie auf den folgenden Seiten. Programm in französischer Sprache Ein Programm des 23. Deutschen EDV-Gerichtstages in frz. Sprache finden Sie auf den folgenden Seiten. Tagungsgebäude Einen Plan des Universitätscampus finden Sie auf den folgenden Seiten. Tagungsräume Einen Plan der Tagungsräume inklusive der Auflistung der ausstellenden Unternehmen finden Sie auf den folgenden Seiten. Firmenpräsentationen Eine Liste der Sonderveranstaltungen und Firmenpräsentationen finden Sie auf den folgenden Seiten. 7

8 Programm 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Leitthema: ejustice Mission (im-)possible? Mittwoch, 24. September Hands On Datensicherheit praktische Demonstrationen zur IT-Sicherheit Universität des Saarlandes HS bis Hacker Camp HS Get together bei juris Gutenbergstraße 23, Saarbrücken Donnerstag, 25. September Anmeldung im Tagungsbüro Universität des Saarlandes HS 0.21 Eröffnung des 23. Deutschen EDV-Gerichtstag * durch den Vorstandsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. Maximilian Herberger Grußworte Frau Dr. Anke Morsch, Staatssekretärin im Ministerium der Justiz des Saarlandes Herr Jürgen Wohlfarth, Verwaltungsdezernent der Stadt Saarbrücken (in Vertretung für die Oberbürgermeisterin) Herr Prof. Dr. Uwe Hartmann Vizepräsident der Universität des Saarlandes für Europa und Internationales (in Vertretung für den Universitätspräsidenten) Herr Prof. Dr. Stephan Weth Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes Eröffnungsvortrag Frau Dr. Stefanie Hubig Staatssekretärin im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Grußworte durch Stéphanie Kass-Danno französische Verbindungsbeamtin im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Grußworte Herr Karl-Heinz Krems Staatssekretär im Justizministerium Nordrhein-Westfalen Freischaltung eines e-codex-pilotprojektes zur Vernetzung der europäischen Handelsregister

9 Programm 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Leitthema: ejustice Mission (im-)possible? Mittagspause eakte und estrafakte Referenten: Martin Musiol, Oliver Sabel, Carsten Schürger Moderation: Dr. Norbert Mayer, Dieter Kesper HS 0.23 ejustice-kompetenz im Hochschulstudium und Referendariat eine französisch-deutsche Perspektive Panel: Prof. Dr. Philippe Cossalter, Dr. Anke Morsch, Roland Theis Moderation: Prof. Dr. Maximilian Herberger HS 0.06 * Bund-Länder-Kommission Uhr e-justice-gesetz: und nun? Umsetzungsansätze (Hessen) Referent: Sven Voss Uhr Rechtssicheres Scannen nach ResiScan und regelungstechnische Umsetzung in der Justiz am Beispiel der OT-Leit- ERV Referenten: Dr. Astrid Schumacher, Walther Bredl Uhr Barrierefreiheit als Anforderung im Ausschreibungs- und Vergabeverfahren Referenten: Andreas Carstens, Detlef Girke HS Kaffeepause EDV-gestützte anwaltliche Beratungsprodukte* Referent: Dennis Breuer Moderation: Ralf Zosel, Dr. Jochen Notholt HS 0.06 ejustice/egovernment mit den Themen: egovernment-gesetz-masterplan, egovernment-initiative 2.0, Digitale Verwaltung 2020* Referenten: Peter Batt, Prof. Dr. Uwe Berlit, Pascal Petitcollot Moderation: Prof. Dr. Uwe Berlit, Dr. Astrid Schumacher HS 0.19 Bund-Länder-Kommission Uhr Management-Informations-Systeme (MIS) Referenten: Ines Benthien, Dr. Jan Orth Uhr Die elektronische Strafakte in der Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei und Staatsanwaltschaften Referenten: Lutz Meyer, Jan-Henrik Minor, Henning Schumacher HS Mitgliederversammlung Wahlen zum Vorstand Bustransfer (Haltestelle Universität Campus ) Festliches Abendessen (E-Werk, Dr.-Tietz-Straße 14, Saarbrücken) Verleihung des Dieter-Meurer-Förderpreises an Dr. Philip Chung

10 Programm 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Leitthema: ejustice Mission (im-)possible? Freitag, 26. September Arbeitskreis der Europäischen EDV- Akademie des Rechts Elektronischer Rechtsverkehr : Vom Betroffenen zum Beteiligten - Veränderungsmanagement als wesentlicher Erfolgsfaktor Referenten: Prof. Dr. Juliane Siegeris, Dr. Wilfried Bernhardt Moderation: Daniela Freiheit, Alfred Gass HS 0.23 Barrierefreiheit und ejustice Referenten: Andreas Carstens, Detlef Girke Moderation: Dr. Thomas Lapp, Rigo Wenning HS 0.19 Bund-Länder-Kommission Uhr Konzept E-Justice-Arbeitsplatz Referenten: Thomas Lindinger Lars Müller-Mück Uhr e² Verbund Referenten: Sven Voss, Norbert Pott Uhr Die Signatur von Kollegialentscheidungen bei elektronischer Aktenführung am Beispiel der elektronischen Schutzrechtsakte im DPMA Referent: Dr. Martin Steckermeier HS Kaffeepause IT im Anwaltsbüro in Zeiten des E-Justice Gesetzes Referenten: Dr. Jutta Laurich, Christoph Sandkühler Moderation: Thomas Stadler HS 0.19 Juristische Verlage und Open Law * Referenten: Bernard Desolneux, Hermann Ruckdeschel, Andre Schaper, Samuel van Oostrom Moderation: Dr. Felix Gantner HS 0.06 Bund-Länder-Kommission Uhr e-codex (e-justice Communication via Online) Referenten: Carsten Schmidt, Luc Ferrand HS 0.18 Ende der Veranstaltung ca Uhr *während der Eröffnung und in gekennzeichneten Arbeitskreisen wird Übersetzung deutsch französisch deutsch angeboten

11 Agenda 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Thème: ejustice Mission (im-)possible? Mercredi 24 septembre Hands On Datensicherheit démonstration pratique sur le sujet de la sécurité informatique Université de la Sarre Salle «Hacker Camp» Salle «Get together» à la société juris, portail juridique en ligne Gutenbergstrasse 23, Sarrebruck Jeudi 25 septembre Acceuil et enregistrement des participants au bureau du Congrès Université de la Sarre Salle 0.21 Ouverture des 23èmes journèes sur l e-justice 2014* par le président du comité directeur, Prof. d université Dr Maximilian Herberger Discours de bienvenue Me Dr. Anke Morsch, Secrétaire d Etat, Ministère de la justice de la Sarre M Jürgen Wohlfarth, directeur des services administratifs de Sarrebruck M Prof. Dr. Uwe Hartmann Vice-Président de l Université de la Sarre M Prof. Dr. Stephan Weth Doyen de la faculté de droit et d économie de l Université de la Sarre Discours d ouverture Mme Stefanie Hubig Secrétaire d Etat au ministère de la Justice et pour la protection des consommateurs Allocution Stéphanie Kass-Danno, Ministère de la Justice français Allocution de M. Karl-Heinz Krems, Secrétaire d Etat au Ministère de la Justice du Land de Rhénanie-du-Nord-Westphalie Mise en ligne d un projet pilote e-codex pour l interconnexion des registres de commerce

12 Agenda 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Thème: ejustice Mission (im-)possible? Dossier électronique ("E-Akte") et dossier pénal électronique ("E-Strafakte") Intervenants : Martin Musiol, Oliver Sabel, Carsten Schürger Modération: Dr. Norbert Mayer, Dieter Kesper Salle 0.23 Pause déjeuner Compétences E-Justice dans les études et la formation juridique* Panel : Prof. Dr. Philippe Cossalter, Dr. Anke Morsch, Roland Theis Modération: Prof. Dr. Maximilian Herberger Salle 0.06 Commission mixte Bund et Länder e-justice-gesetz: et maintenant? Approche de mise en oeuvre (Hesse) Intervenant: Sven Voss Procédés de numérisations conformes à la BSI-TR ResiScan et mise en oeuvre réglementaire dans la justice par l exemple de la OT-Leit-ERV Intervenants: Dr. Astrid Schumacher, Walther Bredl L accessibilité comme exigence dans les procédures d appel d offre et d adjudication Produits de conseil juridique en support électronique * Intervenant : Dennis Breuer Modération : Ralf Zosel, Dr. Jochen Notholt Salle 0.06 Pause café E-Justice/E-Government traitant particulièrement du plan directeur pour la mise en place des lois sur la gouvernance électronique ("E-Government-Gesetz- Masterplan"), l initiative de gouvernance électronqiue 2.0 ("E-Government-Initiative 2.0") et l adminsitration digitalisée ("Digitale Verwaltung 2020")* Intervenants : Peter Batt, Prof. Dr. Uwe Berlit, Pascal Petitcollot Modération : Prof. Dr. Uwe Berlit, Dr. Astrid Schumacher Salle 0.19 Intervenants: Andreas Carstens, Detlef Girke Salle 0.18 Commission mixte Bund et Länder 15:00-15:30 Managment-Informations-System (MIS) Intervenants: Ines Benthien, Dr. Jan Orth Le dossier pénal électronique dans la coopération entre la police fédérale et les parquets Intervenants: Lutz Meyer, Jan-Henrik Minor, Henning Schumacher Salle Assemblée générale des membres de l Association Allemande d Informatique Juridique Election du comité directeur Depart en car, arrêt de bus «Universität Campus» Dîner d honneur (E-Werk, Dr.-Tietz-Straße 14, Saarbrücken) Remise du prix d encouragement Dieter Meurer sur le droit de l informatique à Dr. Philip Chung

13 Agenda 23. Deutscher EDV-Gerichtstag Thème: ejustice Mission (im-)possible? Vendredi 23 septembre Cercle de travail de l académie européenne d informatique juridique ("Europäischen EDV-Akademie des Rechts"): Communication juridique électronique Gestion de l évolution en tant que facteur majeur de réussite Intervenants : Prof. Dr. Juliane Siegeris, Dr. Wilfried Bernhardt Modération: Daniela Freiheit, Alfred Gass Salle 0.23 Accessibilité et E-justice Intervenants : Andreas Carstens, Detlef Girke Modération: Dr. Thomas Lapp, Rigo Wenning Salle 0.19 Commission mixte Bund et Länder Le concept de poste de travail E-justice Intervenants: Thomas Lindinger, Lars Müller-Mück Interconnexion e 2 Intervenants: Sven Voss, Norbert Pott La signature de décisions prises de manière collégiale dans le cadre de dossiers électroniques l exemple du dossier électronique de droit de protection de l office allemand des brevets et des marques Intervenant: Dr. Martin Steckermeier Pause café Salle L informatique au sein du cabinet d avocats à l âge de la loi E-justice Intervenants : Dr. Jutta Laurich, Christoph Sandkühler Modération: Thomas Stadler Salle 0.19 Editeurs juridiques et Open Law* Intervenants : Bernard Desolneux, Hermann Ruckdeschel, Andre Schaper, Samuel van Oostrom Modération: Dr. Felix Gantner Salle 0.06 Commission mixte Bund et Länder e-codex (e-justice Communication via Online) Intervenants: Carsten Schmidt, Luc Ferrand Salle 0.18 Clôture de la journée vers 12h30 * Traduction simultanée français-allemand

14 Universität des Saarlandes

15 # Aussteller 1 Nuance Communications Germany 2 Richard Boorberg Verlag & Co. KG 3 PROKOM 4 Fujitsu Technology Solutions 5 T-Systems International 6 SAP Deutschland AG Co.KG 7 Verlag C.H. Beck 8 PDV Systeme 10 Europäische EDV-Akademie des Rechts g 11 OGET Software AG 12 Governikus GmBH & Co KG 13 juris 14 Recht für Deutschland 15 e-codex / Justizministerium NRW 16 4voice AG 17 Grundig Business Systems 18 AVN (Audio Video Network) Solution 19 Westernacher Products &Services AG 20 Computacenter AG & Co. OHG 21 UHER Informatik /Philips 22 IBM Deutschland 23 dvhaus Software & Solutions + Intechcore 24 Lunzer + Partner 25 ASTRUM IT 26 MATERNA 27 EM-SOFTWARE 28 Bundesverwaltungsgericht/ Thüringer Oberlandesgericht 29 ITSM Consulting AG 30 Länderverbund Eureka-Fach 31 SINC 32 DVZ Datenverarbeitungszentrum M-V 34 ELO Digital 35 Wolters Kluwer Deutschland 36 Bundesanzeiger Verlag 37 Hewlett Packard 38 MoStron Elektronik 39 Zeutschel 40 ABIT 41 WolfVision 42 Shure Distribution 43 Dataport Anstalt des öffentlichen Rechts

16 Governikus &Co.KG 23. Deutscher EDV-Gerichtstag September 2014 Küche Kaffeetheke 0.17 DVBS e.v WC WC ELO Digital Office Tagungsbüro Wolters Kluwer Dtl. 34 Bundesanzeiger Verlag 36 Hewlett Packard DVZ 0.22 PDV Systeme MOStron Elektronik Zeutschel SINC 0.07 ABIT 40 Verlag C.H. Beck OLG Oldenburg OVG Rheinl.-Pfalz Programm e²t Eureka Fachverbund ITSM Consulting AG T-Systems Internat. / SAP 0.24 T-Systems Internat Fujitsu Technology Solutions Europ. EDV-Akademie des Rechts g Audimax 0.01 Wolf Vision SHURE Distribution BVerwG Thüringer OVG 0.05 EM-SOFTWARE MATERNA ASTRUM IT PROKOM Richard Boorberg Verlag & Co. KG 0.27 Nuance Communic. Germany 2 1 Oget Software AG juris 4voice AG 16 WC 14 Recht für Dtl. Grundig Sys. 17 AVN Solution 18 Westernacher AG 19 WC 15 e-codex/justiministerimnrw Computacenter AG & Co. OHG 20 UHER Informatik Dataport 24 IBM Dtl Lunzer & Partner Internet-Café dvhaus Software + Intechore

17 14 Sonderveranstaltungen & Unternehmenspräsentationen Unternehmenspräsentationen 15 Donnerstag, bis Freitag, Donnerstag, Uhr Sonderveranstaltungen DVBS e.v. und BIT inklusiv Blinde und sehbehinderte Juristinnen und Juristen präsentieren ihre PC-Arbeitsplätze (einschließlich Großschrift, Sprachausgabe und Blindenschriftzeile), erläutern wie unbeabsichtigte Barrieren die Nutzbarkeit von graphischen Benutzeroberflächen, Programmen und Programminhalten beeinträchtigen und informieren darüber, wie sich diese Barrieren vermeiden lassen. Saal 0.17 (neben der Cafeteria) Unternehmenspräsentationen juris juris Das Rechtsportal Führendes, verlagsübergreifendes Wissen unter einem Dach! Bernd Zarbock, Rainer Hohdorf HS 0.18 Donnerstag, Uhr Uhr Uhr Stand der DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern Mission possible - Warum Lösungen für e- Justice und e-government zusammen gehören Dipl. Ing. Dipl. Jur. Hubert Ludwig, Geschäftsführer der DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern Stand der DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern Anforderungen an das Justiz-Rechenzentrum der Zukunft und aktuelle Lösungsansätze am Beispiel des DataCenter Justiz (DCJ) des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommern Dipl. Ing. Steffen Bender, Systemintegrator Fachanwendungen der Justiz in der DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern Stand der IBM, Stand-Nr. 22 Kollaboration moderne Methoden der Zusammenarbeit in der Justiz Rüdiger Mosmann, Fachreferent für elektronische Kommunikation, IBM Deutschland Uhr VERLAG C. H. BECK Von der LSK-CD zu beck-online 25 Jahre Elektronisches Publizieren bei C. H. BECK. Christian Joyce, Patrick Romer, Verlag C. H. Beck HS 0.19

18 Hubertus-Müller-Str. Richtung A1 Trier / Köln SAARBRÜCKEN Von-der-Heydt-Str. Bahnhof Burbach Hochstr. Käthe- Kollwitz-Str. Breitestr. Richtung SB City Burbacher Str. Dr.-Tietz-Str. Brückenstr. Saar A620 Richtung Luxemburg AS 12 Gersweiler / Burbach AS 14 Malstatter Brücke A620 Richtung Mannheim ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL Buslinien: ab Hauptbahnhof bis Bahnhof Burbach. Mit den Linien 102 (Altenkessel Talstr.), 108 (Luisenthal Bhf), 122 (Füllengarten Siedlung). Die Strasse überqueren, und schon befindet man sich auf den Saarterrassen. 200m der Strasse folgen, dann rechts zum E WERK. Oder Buslinie: ab Hansahaus bis vor das E WERK (Haltestelle: Westpark) (Linie 129) Bahn: Nicht alle Züge halten am Bahnhof Burbach! Vom Hauptbahnhof Saarbrücken fahren in regelmäßigen Abständen Regionalzüge Richtung Völklingen, Saarlouis, Trier. An der ersten Station Bahnhof Burbach aussteigen. Die Strasse überqueren, und schon befindet man sich auf den saarterrassen. > 200m der Strasse folgen, dann rechts zum E WERK ANFAHRT von der A620 (A6) aus Richtung Luxemburg >Abfahrt 12 Gersweiler/Burbach > links Richtung Burbach über die Burbacher Brücke > in Burbach nach rechts auf die B 51 > nach etwa 1,5 km rechts zum WestPark saarterrassen > nach ca. 200 m rechts zum E WERK von der A620 (A6) aus Richtung Mannheim > Abfahrt 12 Gersweiler/Burbach > rechts Richtung Burbach über die Burbacher Brücke und an der zweiten Ampel (T-Kreuzung) nach der Brücke rechts auf die B 51 > nach etwa 1,5 km rechts zum WestPark Saarterrassen > nach ca. 200 m rechts zum E WERK von der A1 aus Richtung Trier/Köln > Richtung Riegelsberg fahren (nicht Richtung Saarbrücken / Frankreich)> Nicht Riegelsberg abfahren! Weiterfahren Richtung Saarbrücken > Abfahrt Burbach > die Hubertus-Müller-Strasse durchfahren bis Ende > nach links in die Von-der-Heydt-Strasse bis zur Eisenbahnbrücke auf der rechten Seite > über die Eisenbahnbrücke > nach rechts auf die B 51 > nach etwa 50 m links zum WestPark saarterrassen > nach ca. 200 m rechts zum E WERK von Frankreich / Goldene Bremm > Abfahrt 1 Richtung A620 Luxemburg > Der Ausschilderung A620/Messegelände folgen > Deutschmühlental bis zum Ende durchfahren, an der Saarmesse vorbei > Autobahnauffahrt Messegelände > Nächste Ausfahrt raus, links über die Brücke, direkt wieder links auf die Auffahrt Richtung Luxemburg > Abfahrt 12 Gersweiler/Burbach > rechts Richtung Burbach über die Burbacher Brücke und an der zweiten Ampel (T-Kreuzung) nach der Brücke nach rechts auf die B 51 > nach etwa 1,5 km rechts zum WestPark saarterrassen > nach ca. 200 m rechts zum E WERK

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015

Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015 Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015 Park Hotel Blub Buschkrugallee 60-62 12359 Berlin www.parkhotelblub.de Tel.: 030 / 600 03 600 Fax: 030 / 600 03 777 Buchungscode: Management Circle 97,50

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Wir sind umgezogen. Seit April 2013 befinden wir uns in der schönen Kölner Südstadt, nur wenige Meter vom Volksgarten entfernt.

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands)

Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands) Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands) 9. Tagung, Kiel, Senatssitzungsraum im Audimax (CAP2), Christian-Albrechts-Platz

Mehr

Informatik-Kontaktmesse 11.11.2015 Merkblatt für Aussteller

Informatik-Kontaktmesse 11.11.2015 Merkblatt für Aussteller Merkblatt für Zielgruppen ca. 2.700 Studierende an der Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik Fachverwandte Fakultäten (Potential ca. 2.000 Studierende der Uni ) Wirtschafts-Informatiker

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd.

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd. Fachinstitut für Verwaltungsrecht 21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht Dauer: 15 Zeitstd. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna Anmeldung per Post an: Sabine Meyer M.A. Institut für Bildungswissenschaft Universität Wien Maria-Theresienstraße 3/17 A-1090 Wien per E-Mail an: sabine.meyer@univie.ac.at per Fax an: +43 (0)1 4277 46833

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum in Eltville am Rhein 3 Willkommen Eltville steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten schnellen

Mehr

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben.

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben. Sehr geehrte Damen und Herren, Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Gasstr. 4, Gebäude K, Otto von Bahrenpark D-22761 Hamburg Telefon: +49 (0)40 / 25 33 46 10 Fax: +49 (0)40 / 23 53 77 20 E-Mail:

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

AGENDA. 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig

AGENDA. 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig AGENDA 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig Programm Dienstag, 15.09.2015 - Teil I ab 09:30 Uhr Empfang und Registrierung 10:15 Uhr Eröffnung

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 9./10. Juli 2014, Sankt Augustin 1. Tagungsort Tagungsort

Mehr

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag 2. Branchentreff für Finanzdienstleister Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, zum 2. Branchentreff für

Mehr

Einladung zur Sachbearbeitertagung 2013 in Cottbus

Einladung zur Sachbearbeitertagung 2013 in Cottbus > OKV Ostdeutsche Kommunalversicherung a. G. 13048 Berlin ostdeutsche kommunalversicherung auf gegenseitigkeit Konrad-Wolf-Straße 91/92 13055 Berlin http://www.okv-online.com Vorstand Telefon: 030 42152-211

Mehr

Frühjahrstagung 2006

Frühjahrstagung 2006 Neue Haftungsrisiken in der Landwirtschaft Gentechnikrecht, Lebensmittel- und Futtermittelrecht, Umweltschadensrecht Frühjahrstagung 2006 des INSTITUTS FÜR LANDWIRTSCHAFTSRECHT DER UNIVERSITÄT GÖTTINGEN

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

KOnferenzund. Tagungszentrum IT SZ. der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

KOnferenzund. Tagungszentrum IT SZ. der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen KOnferenzund Tagungszentrum I T - S c h u l u n g s z e n t r u m der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen Konferenz- und Tagungszentrum und I T - S c h u l u

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden)

2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden) USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015 Themenschwerpunkt ITSM in der Unternehmung etablieren - kritische Erfolgsfaktoren bei der IT-Servicemanagement Einführung Fachliche Leitung Prof.

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 30.-31. Oktober 2012, Köln Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11. April

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Koordination: Melanie Kanter Tel.: 0221 6 777 50 0 Fax: 0221 6 777 50 50 m.kanter@isv-devk.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, der ISV Bundesvorstand möchte Sie

Mehr

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen PROGRAMM zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, jeder Mensch, jede Forschungseinrichtung

Mehr

Rugby Summer Camp 2014

Rugby Summer Camp 2014 Rugby Summer Camp 2014 Hiermit laden wir Sie zum Rugby Summer Camp 2014 ein. Es gibt Veranstaltungen für die Jugend und Lehrgänge für Trainer, Lehrer und alle weiteren Interessierten. Der Ort des Summer

Mehr

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Dienstag, 26. Juni 2012 Französische Botschaft Berlin Mardi 26 juin 2012 Ambassade de France en Allemagne, Berlin Programm Programme

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

Vertriebsforum der Bankenkooperation. 9. Oktober 2014 Europa-Park Rust

Vertriebsforum der Bankenkooperation. 9. Oktober 2014 Europa-Park Rust Vertriebsforum der Bankenkooperation 9. Oktober 2014 Europa-Park Rust Herzlich willkommen wir freuen uns sehr, Sie am 9. Oktober 2014 zu unserem Vertriebsforum 2014 im Europa-Park in Rust willkommen zu

Mehr

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt Volkswagen Karriere Standorte Wegbeschreibungen Sie glauben, Volkswagen steht für Wolfsburg? Stimmt nicht ganz. Selbstverständlich ist der Hauptsitz des Konzerns in Wolfsburg. Die Volkswagen AG ist aber

Mehr

Veranstaltungs- und Konferenzräume

Veranstaltungs- und Konferenzräume Ta g e n m i t N i v e a u : Veranstaltungs- und Konferenzräume Frankfurt am Main Darmstadt Hof Coburg Würzburg Prag Karlsbad Bayreuth Pilsen Weiden BioRegio Regensburg Amberg Nürnberg Cham Neumarkt i.

Mehr

Anfahrtsbeschreibung

Anfahrtsbeschreibung Anfahrtsbeschreibung MAKROPLAN IM ZENTRUM DER RHEIN-MAIN-REGION // 2 MIKROPLAN IM HERZEN DER AIRPORT CITY FRANKFURT Hilton Terminal 2 Terminal 1 KPMG Regional- Bahnhof // 3 PERFEKTE ERREICHBARKEIT MIT

Mehr

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit Berlin 28. Mai 02. Juni 2012 - Vorläufiges Programm -

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto:

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Adressen BVT Mainz 2011 Campus Uni Mainz, der Campus selbst ist für die Autos Nicht-Angestellter gesperrt! Tagungsräume: großer Hörsaal der Chemie C01-C05, Duesbergweg

Mehr

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Achter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Huitième Journée suisse du droit de la protection des données «Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Universität Freiburg

Mehr

CONFERENCING IN DER MÜNCHNER CITY

CONFERENCING IN DER MÜNCHNER CITY CONFERENCING IN DER MÜNCHNER CITY Landshuter Allee 8-10 D-80637 München +49 89 54 55 80 +49 89 55 74 43 muenchen@ecos-office.com www.ecos-office.com\muenchen Meeting-, Konferenz-, Schulungs-, Vortrags-,

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse

BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse Neue Erkenntnisse aus der Forschung und die Entwicklung neuer Materialien führen zu immer neuen Einsatzmöglichkeiten für den Baustoff Beton. Neue

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Europäische Integration: Öffentliche Meinung, politische Einstellungen und politisches Verhalten

Europäische Integration: Öffentliche Meinung, politische Einstellungen und politisches Verhalten Europäische Integration: Öffentliche Meinung, politische Einstellungen und politisches Verhalten Jahrestagung des Arbeitskreises Wahlen und politische Einstellungen der Deutschen Vereinigung für Politische

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Das Institut für Rechtsinformatik

Das Institut für Rechtsinformatik Das Institut für Rechtsinformatik 2 5. S e p t e m b e r 2 0 1 4 Universität des Saarlandes - Institut für Rechtsinformatik Direktoren Prof. Dr. Georg Borges Prof. Dr. Mark Cole Prof. Dr. Philippe Cossalter

Mehr

»Bank & Zukunft« 21. und 22. Mai 2007 Stuttgart. Innovationstage. Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb

»Bank & Zukunft« 21. und 22. Mai 2007 Stuttgart. Innovationstage. Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb 21. und 22. Mai 2007 Innovationstage»Bank & Zukunft«Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb FpF Veranstalter: Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Vorwort

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Internationales Praxisseminar für das Management der Fleischbranche

Internationales Praxisseminar für das Management der Fleischbranche Internationales Praxisseminar für das Management der Fleischbranche Hochmodernes Fleischwerk und Logistikzentrum EDEKA Rheinstetten 8. und 9. Oktober 2015 in Karlsruhe ge: Kommissioniermen g 630 Tonnen

Mehr

Finanzprognosen. Veranstaltungsübersicht Frankfurt, 4. und 5. Dezember 2008

Finanzprognosen. Veranstaltungsübersicht Frankfurt, 4. und 5. Dezember 2008 Seite 1 von 7 Donnerstag, den 4. Dezember 2008 Tutorial: 9.00 Uhr 12.00 Uhr Finanzprognosen Veranstaltungsübersicht Frankfurt, 4. und 5. Dezember 2008 Prognose mit Neuronalen Netzen S. Crone, Lancaster

Mehr

gypsilon Kundentage 2015

gypsilon Kundentage 2015 gypsilon Kundentage 2015 Zuckersüße gypsilon Kundentage 2015 Liebe Kunden, liebe Interessenten, liebe Freunde von gypsilon, auch 2015 möchten wir die Tradition fortsetzen und unsere gypsilon Kundentage

Mehr

GlobalTraining. The finest automotive learning. Wegbeschreibung Route Description

GlobalTraining. The finest automotive learning. Wegbeschreibung Route Description GlobalTraining. The finest automotive learning Wegbeschreibung Route Description Facts & Figures Global Training Center in Vaihingen > Gesamtnutzfläche: 32.000 qm > Kapazität: > Rund 200 fest angestellte

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

united future digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0

united future digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0 SRH BERUFLICHE REHABILITATION Medienfachtagung / 18. 19. Oktober 2012 united future digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0 www.united-future.de Medienfachtagung united future digitale (ohn)macht!?

Mehr

Programm. 12. Dresdner Forum Prävention Psychische Belastungen und Gesundheit. 13. bis 14.02.2013 DGUV Akademie Dresden

Programm. 12. Dresdner Forum Prävention Psychische Belastungen und Gesundheit. 13. bis 14.02.2013 DGUV Akademie Dresden Programm 12. Dresdner Forum Prävention Psychische Belastungen und Gesundheit 13. bis 14.02.2013 DGUV Akademie Dresden Mittwoch, 13. Februar 2013 P Plenum 1 Moderation: Prof. Dr. Dirk Windemuth, IAG Haus

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

der Universitäten in der Bundesrepublik Deutschland e.v.

der Universitäten in der Bundesrepublik Deutschland e.v. der Universitäten in der Bundesrepublik Deutschland e.v. Der Vorsitzende Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß TU Berlin Einsteinufer 17 / EN 6 D-10587 Berlin An die Mitglieder und Gäste des Fakultätentag Informatik

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse

Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse 3400 Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse VERWALTUNGSRECHNUNG Verbände (Kollektivmitglieder)/Associations (membres collectifs) 30.06. 15'650.00 15'000.00 26'589.00 3401 Schulen (Kollektivmitglieder)/Ecoles

Mehr

EINLADUNG. Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern. Freitag, 12. Juni 2015

EINLADUNG. Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern. Freitag, 12. Juni 2015 EINLADUNG Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern Freitag, 12. Juni 2015 Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern, "Kleines Unterhaus", Hörsaal A-126 Zürich Bern, 28. Mai 2015

Mehr

Universitätsklinikum Köln

Universitätsklinikum Köln Frauenklinik, Brustzentrum Kerpener Str. 34 50931 Köln Gebäude 47 Telefon: 0221 / 478 4910 (Telefonzentrale) 0221 478 86545/87743 (Brustzentrum) Fax: 0221 / 478 86546 E-Mail: brustzentrum@uk-koeln.de www.brustkrebsschwerpunkt-koeln.de

Mehr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr Parken in der City Mülheim an der Ruhr Ihr Ziel Ihr Parkplatz Innenstadt Mülheim an der Ruhr Altstadt...8 7 Bürgeragentur...1 Bürgeramt, Zulassungsstelle... 5 / 6 / 7 Fußgängerzone... 1 bis 6 1 Historisches

Mehr

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn Anreise mit dem Flugzeug Der Flughafen Leipzig/Halle ist den Anforderungen des neuen Jahrtausends gewachsen. Mit exzellenten innerdeutschen Flugverbindungen von und nach Leipzig garantieren Ihnen zeitlich

Mehr

Die perfekte Eventlocation mit legendärer Tennisgeschichte

Die perfekte Eventlocation mit legendärer Tennisgeschichte Die perfekte Eventlocation mit legendärer Tennisgeschichte In unmittelbarer Nähe der Außenalster steht das größte Tennisstadion Deutschlands, in dem seit vielen Jahren Deutschlands bedeutendstes Tennisturnier

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Informationen zum Tagungsort X-POST Köln

Informationen zum Tagungsort X-POST Köln Informationen zum Tagungsort X-POST Köln Die Jahrestagung findet in der Kölner X-POST statt. Die zentrale Lage zwischen Innerer Kanalstraße und Hansaring ermöglicht eine schnelle und einfache Anreise mit

Mehr

Rundschreiben V 03/2008

Rundschreiben V 03/2008 Rundschreiben V 03/2008 An die Mai 2008 zur Durchführung von arbeitsmedizinischen 614.31/049 - LV02 - Vorsorgeuntersuchungen ermächtigten bzw. beteiligten Damen und Herren Ärzte Inhaltsverzeichnis 01.

Mehr

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise Ihr Anreise- laner www.bauma.de/anreise Ihr Weg zur Weltleitmesse Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt dafür, dass Sie, unsere Besucher, schnell und reibungslos auf die bauma 2013 kommen. Informieren

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

FKT Mitglieder. Freunde und Förderer der FKT

FKT Mitglieder. Freunde und Förderer der FKT Dipl.-Ing. Michael Goepfert St.-Marien-Hospital Postfach 1760 44507 Lünen FKT Mitglieder Freunde und Förderer der FKT den, 30.08.2011 Regionalgruppe NRW-Mitte Dipl.-Ing. Michael Goepfert St.-Marien-Hospital

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT 06. Oktober 2014, 12.30 Uhr, Universität

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

20. Informationstagung. Am 23. und 24. April 2013 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund

20. Informationstagung. Am 23. und 24. April 2013 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund 20. Informationstagung 2013 Am 23. und 24. April 2013 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund Inhalt Impressionen... 5 Mehrwerte unserer Partner... 6 Kontakt zu unseren Partnern... 7 Aussteller Goldsaal-Foyer...

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Anfahrtspläne zur Kanzlei

Anfahrtspläne zur Kanzlei DR. FELIX KÜBLER NOTAR ALFONS BIERMEIER NOTAR a.d. KÜBLER & BIERMEIER RECHTSANWÄLTE Partnerschaft mbb Kübler & Biermeier Fangelsbachstraße 1 70178 Stuttgart DR. FELIX KÜBLER Rechtsanwalt und Notar Anfahrtspläne

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Den Gesundheitsmarkt im Blick die IT im Fokus

Den Gesundheitsmarkt im Blick die IT im Fokus Den Gesundheitsmarkt im Blick die IT im Fokus EINLADUNG zum Informationstag der AOK Systems am 30.11/01.12.2009 und Forum Training oscare am 01.12.2009 in der EXPO XXI, Köln Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

Deutsch-Französische Juristenvereinigung e.v.

Deutsch-Französische Juristenvereinigung e.v. Deutsch-Französische Juristenvereinigung e.v. ASSOCIATION DES JURISTES FRANÇAIS ET ALLEMANDS (AJFA) VORSEMINAR UND 32. DEUTSCH-FRANZÖSISCHES JURISTENTREFFEN 2011 VOM 6. 11. SEPTEMBER 2011 IN HAMBURG Das

Mehr