Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.frau-und-betrieb-os.de"

Transkript

1 1

2 Impressum Herausgeber: Herstellung: Koordinierungsstelle Frau & Betrieb e.v. Bierstraße 17/ Tel.: (05 41) Fax.: (05 41) Internet: Krützkamp Druck er Straße Glandorf Liebe Leserinnen und Leser, zu Beginn des Jahres 2013 steht wieder ein breit sortiertes Bildungsangebot für Sie bereit. Mit Berufsrückkehrkursen, allgemeinen und speziellen EDV Schulungsprogrammen, berufsspezifischen Anpassungsqualifikationen und dem Ausbau von branchenspezifischem Fachwissen bieten wir wie gewohnt eine Palette von Themenbereichen an, die aus unserer Erfahrung einen Wiedereinstieg in das Berufsleben erleichtern. Auch als Beschäftigte in den Betrieben finden Sie interessante Angebote. Dabei werden unsere beruflichen Maßnahmen ständig weiterentwickelt und so konzipiert, dass sie den Anforderungen der heutigen Arbeitswelt entsprechen. Wir möchten dieses Mal auf eine Qualifizierung hinweisen, die für Unternehmen von besonderem Interesse ist: Betriebliche/r Ansprechpartner/in Pflege. Es handelt sich dabei um eine Schulung für Mitarbeiter/innen aus Unternehmen. Ein Angebot für eine zukunftsorientierte Personalpolitik für den eigenen Betrieb. (s. S. 35) Die Koordinierungsstelle ist für Sie eine kompetente u. erfahrene Partnerin, die Sie unterstützt, begleitet und fördert. Kontakten Sie uns. Wir sind für Sie da! Gedruckt auf umweltfreundlichem Papier 2 3

3 Inhalt Allgemeines Ziele und Aufgaben...5 Weiterbildung...5 Vorteile für Betriebe...6 Sind Sie interessiert?... 7 Beratung...8 Bildungsangebote Berufsrückkehr...9 Bewerbung...12 Existenzgründung...13 Lebensgestaltung...15 Vereinbarkeit...16 Berufsbezogene Fortbildung EDV/Internet Kurse Kommunikation...30 Kompetenz...33 Büro und Verwaltung...37 Handwerk...41 Pflegebereich...43 Organisatorisches Anmeldeformulare Anmeldebedingungen...51 Bezuschussung...51 Kinderbetreuung...51 Nützliche Links...52 Verbundidee...53 Verbundbetriebe Wir machen mit...54 Allgemeines Ziele und Aufgaben der Koordinierungsstelle Frau & Betrieb Weiterbildung Ziel der Koordinierungsstelle ist es, das Interesse von Frauen an der Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit dem Interesse der Betriebe an betriebswirtschaftlich vorteilhaften Arbeitsbedingungen zu verknüpfen. Die Aufgabengebiete der Koordinierungsstelle gliedern sich in folgende Bereiche: Einzelberatung und Gruppeninformation Initiierung von Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen Geschäftsstellenarbeit für den Verbund Öffentlichkeitsarbeit Die Koordinierungsstelle Frau & Betrieb wendet sich mit ihren Bildungs angeboten an BerufsrückkehrerInnen, Elternzeitnehmende und Beschäftigte. Allgemein wird der Aspekt der beruflichen Weiterbildung immer wichtiger. Deshalb bietet die Koordinierungsstelle in ihren Bildungsangeboten Frauen die notwendige Unterstützung und Rahmenbedingungen durch: 4 5

4 Allgemeines Fortbildungsmaßnahmen Familiengerechte Zeitformen und Strukturen Organisation der Kinderbetreuung Bezuschussung der Kurse Zusammenarbeit mit erfahrenen Bildungsträgern Sind Sie interessiert? Allgemeines Sie erreichen uns: Bierstraße 17/ Tel.: (05 41) Fax: (05 41) Vorteile für Betriebe Von qualifizierten Mitarbeiterinnen haben Betriebe immer einen Gewinn. Die Koordinierungsstelle arbeitet eng mit kleinen und mittelständischen Betrieben zusammen (s. Verbundidee). Durch die Bildungsangebote können zukünftige oder derzeitige Mitarbeiterinnen von Betrieben Berufskompetenz erwerben, erhalten oder erweitern. Unterschiedliche Angebote decken die verschiedenen Berufsebenen ab: Maßnahmen zur Berufsrückkehr Allgemeine und spezielle EDV-Schulungsprogramme Berufsspezifische Anpassungsqualifikationen Ausbau von branchenspezifischem Fachwissen Vermittlung und Erweiterung sozialer Kompetenz im Berufsleben Beratung: Sprechzeiten: Leiterinnen: Verwaltung: Internet: Beratung nur nach telefonischer Vereinbarung Auf Anfrage kann für die Beratungszeit eine kostenlose Kinderbetreuung organisiert werden. Mo. Fr. Mo., Di., Do Uhr Uhr Brigitte Instinsky, Dipl. Pädagogin Andrea Kalinsky, Dipl. Sozialpädagogin Maria Kirchner, Dipl. Kauffrau Berthilde Tegeler, DV Sachbearbeiterin 6 7

5 Beratung Berufsrückkehr Individuelle Einzelberatung Die Koordinierungsstelle Frau & Betrieb bietet eine Beratung an, die unabhängig, unbürokratisch, kostenlos und vertraulich ist. In Einzelgesprächen gehen wir individuell auf Ihre Fragen und Lebenssituation ein und suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen. Unsere Beratungsangebote beziehen sich auf Themen wie: Beruflicher Wiedereinstieg nach der Familienphase Fragen zu Elternzeit / Teilzeit / Vereinbarkeit Berufliche Neuorientierung / Arbeitsmarktsituation Weiterbildung Fördermöglichkeiten von Qualifizierungen Hilfestellungen bei Bewerbungsunterlagen und -strategien Unterstützung bei einer Praktikumssuche Weitere Fragen rund um den Beruf Die Beratungen finden in den Räumlichkeiten der Koordinierungsstelle in statt oder im Landkreis in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der jeweiligen Gemeinden. Wann und wo die Termine im Landkreis angeboten werden, können Sie bei uns im Internet einsehen unter oder sprechen Sie die Gleichstellungsbeauftragte Ihrer Kommune an. Vereinbaren Sie bitte immer einen Termin für die Beratung (s. S. 7), so können Sie sicher sein, dass wir uns ausreichend Zeit für das persönliche Gespräch nehmen können. In dringenden Fällen ist auch eine telefonische Beratung möglich. Wir freuen uns auf Sie und helfen Ihnen gerne weiter. Perspektive Wiedereinstieg Ort: Dozentin Motiviert, engagiert, qualifiziert So bereiten Sie sich auf die Berufsrückkehr vor! Frauen, die eine qualifizierte Schul- oder Berufsausbildung oder ein Studium absolviert haben, steht der Arbeitsmarkt offen wie nie ergreifen Sie Ihre Chance! Um die Veränderung Berufsrückkehr in Ihrem Leben wirklich in Angriff nehmen zu können, erhalten Sie hier Unterstützung. Aktualität der erworbenen Berufsqualifikation Notwendige Weiterbildungen Möglichkeiten eines Berufswechsels Umorganisation in Familie und Haushalt Individuelle Kenntnisse, Fähigkeiten, Wünsche und Vorstellungen klären Der eigene Weg in den Arbeitsmarkt ab Di. (vier Vormittage) Uhr Haus der Volkshochschule Petra Konczalla 54, * oder 104, VHS Bergstraße 8, (0541) Kurs-Nr.:

6 Berufsrückkehr Berufsrückkehr Was Firmen erwarten Ihr Neustart nach der Elternzeit Termin: Halbtagesseminar An diesem Vormittag steht die Berufsrückkehr von Frauen auf dem Programm einmal aus Firmensicht gesehen. Eine Personalleiterin erläutert an konkreten Beispielen, worauf es ankommt und welche Fehler man vermeiden sollte. Was wünschen sich Unternehmen von Ihren potentiellen Mitarbeiterinnen, gibt es Fähigkeiten und Eigenschaften, die aus Firmensicht entscheidend für die Personalauswahl sind? Wie stehen Unternehmen überhaupt zu (Wieder-)Einsteigerinnen? Womit kann man als Bewerberin besonders punkten? Was ist ein No-Go? Welche Form der Bewerbung ist zeitgemäß: die Bewerbungsmappe oder eine -Bewerbung? Welche Anforderungen richten Unternehmen an eine Bewerbung und wie kann die Elternzeit eingebracht werden? , Mi. (ein Vormittag) Uhr, Haus der Volkshochschule Margret Ruthemeyer, Personalfachkauffrau in der Personal-und Organisationsentwicklung, Ruf Personalleitung GmbH, 13, * oder 27, VHS Bergstraße 8, (0541) Kurs-Nr.: Update Pflege Qualifizierung für WiedereinsteigerInnen in der Alten- und Krankenpflege Dozent/in: -mit Kinderbetreuung- Dieser Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die ihren beruflichen Wiedereinstieg in die Alten- oder Gesundheitsund Krankenpflege planen. Diese Qualifizierung soll Sie befähigen Ihre Kompetenzen und Berufskenntnisse in die heutige Arbeitssituation zu transferieren. Auffrischung der grundlegenden Pflegethemen Wundmanagement Dokumentationswesen Neuester Stand pflegerischer Erkenntnisse Erfahrungsaustausch ab Mo. (12 Nachmittage) Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte PflegepädagogInnen vom Bildungszentrum St. Hildegard 128, * oder 185, Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr. : H

7 Bewerbung Online bewerben -Bewerbung, Online-Formulare und Online-Assessment Existenzgründung Die eigene Chefin sein Eine Chance für Frauen? Tagesseminar Das Internet bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Bewerbungsverfahren, die man beherrschen sollte, denn im Netz gelten eigene Regeln. Stellensuche über das Internet Stellenwert/Bedeutung der online-bewerbung Die perfekte -Bewerbung Das elektronische Bewerbungsformular Online-Assessment: Alles zum Trend Die Videobewerbung Hinweise zur Gestaltung einer Bewerbungshomepage Voraussetzungen: -Konto und -Programmkenntnisse Bitte mitbringen: bestehende Bewerbungsunterlagen, Originalzeugnisse, Digitalfoto, USB-Stick oder CD-R Termin: Die eigene Chefin sein kann für Frauen mit einer Gründungsidee und dem nötigen Know-how eine hervorragende berufliche Alternative sein. Voraussetzungen für die Selbständigkeit Chancen und Möglichkeiten Teilzeit-Selbständigkeit/nebenberufliche Selbständigkeit/Franchaise Fördermöglichkeiten Vereinbarkeit Familie und Selbständigkeit Di. (ein Vormittag) Uhr Koordinierungsstelle Frau & Betrieb Termin: Sa. (ein Tag) Uhr Haus der Volkshochschule Eva-Maria Jakob, Bewerbungstrainerin 32, * oder 64, Hille Gruse, Dipl. Kauffrau, Unternehmensberaterin (BUS GmbH) gebührenfrei Koordinierungsstelle Frau & Betrieb Bierstraße 17/ (0541) VHS Bergstraße 8, (0541) Kurs-Nr.: Anmeldeschluss:

8 Existenzgründung Start-Check: Sind Sie startklar? Ein Beruf der zu mir passt! Lebensgestaltung In diesem einwöchigen Seminar überprüfen Sie sich und Ihre Gründungsidee. Man wird angeregt, die eigene Idee aus einer anderen Perspektive zu sehen und gründlich auf,herz und Nieren zu prüfen. Überblick: persönliche Voraussetzungen Überblick: Marketing Überblick: Finanzmanagement Chancen und Risiken Grobcheck 2. Quartal 2013 Mo. Fr Uhr Handwerkskammer -Emsland Seminar an 3 Sonntagen Beruflichen und persönlichen Erfolg kann man leider nicht ein für allemal erwerben. Erfolg ist vielmehr ein Prozess, der ein ständiges Am-Ball-bleiben erfordert. Interessierte Frauen aller Altersgruppen haben in diesem Seminar Gelegenheit, diesen Prozess gemeinsam zu erleben. Positive Lebensereignisse sammeln und würdigen Berufliche Zukunftspläne entwerfen Individuelle Energie und persönliche Werte berücksichtigen Umsetzung der Pläne in den Alltag Fragen zu Bewerbungsverfahren können behandelt werden und Unterstützung bei Praktikum möglich. Dozent/in: DozentInnenteam So. (drei Tage) Uhr 125, * oder 187,, Haus der Volkshochschule Petra Konczalla, Coach, Trainerin BUS GmbH Bramscher Straße (0541) Ansprechpartnerin: Sarah Karow-Lodter 104, * oder 156, VHS Bergstraße (0541) Kurs-Nr.: Anmeldeschluss: 13. Januar 14 15

9 Vereinbarkeit Vereinbarkeit Kinder und dann? Beruflicher Austausch zum Wiedereinstieg Auszeit von der Pflege Bildungsurlaub für pflegende Angehörige Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Kinderzeit ist schwieriger als gedacht? Alle Wiedereinsteigerinnen, die sich über genau diese Fragestellung austauschen wollen, sind zum Stammtisch eingeladen. Ziel ist ein regelmäßiger beruflicher Austausch in loser Folge. Machen Sie doch einfach mit! Das Angebot richtet sich an Frauen jeden Alters und verschiedener kultureller Hintergründe. Der Stammtisch soll ein Netzwerk werden, in dem Wiedereinsteigerinnen ihre Fragen anbringen und ihr Know-how einbringen können. Jeweils Montags , , und , Uhr Die Pflege eines geliebten Angehörigen kostet mitunter viel Kraft und Energie. Das Seminar soll Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Kraftquellen wieder aufzutanken. Die veränderte Beziehung in der Familie Rahmenbedingungen der Kranken- und Pflegeversicherung Themen aus dem Betreuungsrecht Praktische Hilfestellungen u.a.m Mo Uhr Di. und Mi Uhr Do Uhr Lembruch Große Str. 30, Bildungshaus RONDO Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Carola Schulz, Bürokauffrau gebührenfrei Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H5701 Rebeca Schmidt, Krankenschwester, Coach, Dipl. Gesundheitslehrerin Hilfe bei der Vermittlung von Kurzzeitpflegeplätzen: 338, * oder 438, * Beschäftigte aus Verbundbetrieben Frau & Betrieb Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H

10 EDV-Kurse EDV für Frauen fit für die Berufspraxis Excel I Kompakt EDV-Kurse Vor allem Berufsrückkehrerinnen bietet der Lehrgang die Möglichkeit, ihre bisher erworbenen EDV-Kenntnisse zu systematisieren, zu aktualisieren und zu erweitern aber auch andere Frauen sind willkommen! Eine erfahrene Dozentin vermittelt Ihnen die wichtigsten Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie anhand praktischer Übungen selbst umsetzen, so dass Sie sicher und effektiv mit den Programmen arbeiten können. Bei Interesse können Xpert Prüfungen abgelegt werden. Word (Formatieren, Tabellen, Serienbrieferstellung) Excel (Dateieingabe, Formeln, Funktionen, Diagramme) PowerPoint (Präsentation erstellen mit Texten, Bildern, Tabellen, Diagrammen) Outlook ( s, Adress- und Terminverwaltung) Voraussetzung: Windows-Kenntnisse und Grundkenntnisse in Word, Version 2010 Wochenendseminar Excel ist ein umfangreiches Programm, mit dem Sie Daten in Tabellen erfassen, Berechnungen durchführen und Diagramme erstellen können. Diese Kenntnisse können Sie hier erwerben oder vertiefen. Effektive Dateneingabe/ Formatieren Das Rechnen mit Formeln und einfachen Funktionen Das Erstellen von Diagrammen Es wird viel mit praktischen Übungen gearbeitet, damit Sie im Anschluss an den Kurs selbstständig mit Excel arbeiten können. Voraussetzung: Windows-Kenntnisse Version: Excel Fr Uhr Sa Uhr ab (Osterferien frei) Mo. und Do. (23 Vormittage) Uhr, Haus der Volkshochschule Haus der Volkshochschule Nora Schulze Andrea Hehmann 234, * oder 384, Zahlbar in zwei Raten * Bei Anspruch auf Bezuschussung VHS Bergstraße 8, (0541) Kurs-Nr.: , * oder 73, * Bei Anspruch auf Bezuschussung VHS Bergstraße (0541) Kurs-Nr.: (Termin Januar) Kurs-Nr.: (Termin März) 18 19

11 EDV-Kurse EDV-Kurse EDV für s Büro: Word, PowerPoint, Outlook Bildungsurlaub Excel II Kompakt für Fortgeschrittene In diesem Teilzeit-Bildungsurlaub am Vormittag haben Sie Gelegenheit, Ihre im Beruf oder Alltag erworbenen PC- Kenntnisse aufzufrischen, zu systematisieren und zu erweitern. Word (Formatieren von Zeichen u. Absätzen, Fertigen des Seitenlayouts, Erstellen u. Bearbeiten von Tabellen, Verwenden von Serienbriefen, Gliederungen u. Verzeichnissen) PowerPoint (Erstellen von Folien, Bildschirmshows, Handouts, Gestaltung von Texten, Bildern, Tabellen, Diagrammen, Organigrammen) Outlook (Funktionen u. Möglichkeiten des Programms, Kommunikation über , Pflege u. Verwaltung von Adressen, Termin- u. Aufgabenverwaltung) Wochenendseminar Ziel dieses Seminars ist es, Sie mit den fortgeschrittenen Techniken des Programms Excel vertrauter zu machen. Es wird viel mit praktischen Übungen gearbeitet, um Ihnen nach dem Seminar einen selbständigen Umgang mit Excel zu ermöglichen. Das Kombinieren von Funktionen erproben Tabellen gliedern und Filter anwenden Verweise auf andere Tabellenblätter anlegen Arbeiten mit Pivot-Tabellen Voraussetzung: Windows-/Excel- Kenntnisse Version: Excel 2010 Voraussetzung: Grundkenntnisse mit Windows, Kenntnisse in Word u. ggf. PowerPoint erwünscht. Version Mo. bis Fr., Uhr Fr Uhr Sa Uhr Haus der Volkshochschule, Haus der Volkshochschule Andrea Hehmann 74, * oder 111, * Bei Anspruch auf Bezuschussung Nora Schulze 36, * oder 73, * Bei Anspruch auf Bezuschussung VHS Bergstraße (0541) Kurs-Nr.: (Termin März) Kurs-Nr.: (Termin Juni) VHS Bergstraße (0541) Kurs-Nr.:

12 EDV-Kurse EDV-Grundkurs Windows- Word- Excel- Internet mit Kinderbetreuung EDV-Kurse Social-Networking Sicher im neuen Web 2.0 kommunizieren Abendkurs Dieser Kurs bietet Frauen die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse die neuesten EDV-Kenntnisse anhand der Programme Word und Excel zu erwerben. Grundlagen im Umgang mit PC, Maus, Tastatur u. externen Speichern wie CD u. USB-Stick Verwalten von Ordnern und Dateien Schreiben und Gestalten von Texten Berechnungen mit Tabellen Nutzen des Internets Arbeiten mit s Fragen u. Wünsche der Teilnehmerinnen Bitte mitbringen: USB-Stick Willkommen im Web2.0! Facebook, Twitter, Youtube und Co. haben unsere Kommunikation verändert. Nie zuvor gelang es so schnell und leicht Meldungen, Meinungen und Bilder weltweit zu veröffentlichen und zu diskutieren. Informieren Sie sich! Hintergründe, Vor- und Nachteile des social- networking Risiken einschätzen Soziale Netzwerke sicher nutzen ab Do. (zehn Vormittage) Uhr Termin: Mi. (ein Abend) Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte Katholische Familien-Bildungsstätte Dorit Brehe, Lehrerin Software Engineer Dorit Brehe, Lehrerin Software Engineer 114, * oder 170, 9, * oder 18, * Bei Anspruch auf Bezuschussung Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H5960 Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H

13 EDV-Kurse Digitale Fotos und Bildbearbeitung Einstiegskurs Kinderbetreuung möglich Im beruflichen Alltag werden wir immer wieder mit Digitalfotos konfrontiert. Machen Sie sich fit dieser Kurs gibt eine Einführung in den Umgang mit digitalen Fotos. Hier lernen Sie den routinierten Umgang mit digitalem Bildmaterial. Fotos von der Kamera auf den PC laden Fotos auf dem PC verwalten und auf CD/DVD sichern Fotos bearbeiten; Fotos per Mail versenden Erstellung einer Diashow u. a. m. Voraussetzung: Grundkenntnisse am PC; Mitbringen: USB-Stick ab Di. (drei Vormittage) Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte Dorit Brehe, Lehrerin Software Engineer 25, * oder 51, Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H5965 EDV-Kurse EDV-Aufbaukurs Windows- Word- Excel- Internet für den Büroalltag mit Kinderbetreuung Dieser Kurs richtet sich an Frauen, die über Grundlagen in der EDV verfügen. Anhand praxisbezogener Beispiele werden weiterführende Funktionen von der Standardsoftware Office 2010 unter Windows 7 vorgestellt und Anwendungen der im Alltag benötigten Softwareprogramme geübt. Organisation von Dateien und Ordnern Serienbriefe, Umschläge, Etiketten Datenverwaltung, -präsentation und -auswertung mit Excel Gestaltung von Handzetteln, Einladungen, etc. Umgang mit u. dem Internet, etc. Voraussetzung: Grundkenntnisse in Windows, Word, Excel Bitte mitbringen: USB-Stick ab Do. (7 Vormittage) Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte Dorit Brehe, Lehrerin Software Engineer 80, * oder 120, Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H

14 EDV-Kurse PC Kenntnisse für den Büroalltag WINDOWS WORD EXCEL Abendkurs Dieser Kurs bietet eine effiziente Einführung in die Grundlagen der PC-Anwendungen Microsoft WORD und EXCEL EDV-Kurse PC Kenntnisse für den Büroalltag WINDOWS WORD EXCEL Bildungsurlaub Dieser Kurs bietet eine effiziente Einführung in die Grundlagen der PC-Anwendungen Microsoft WORD und EXCEL Grundlagen im Umgang mit Dateien Erstellen, Gestalten und Speichern von Briefen und Protokollen mit WORD Grafikelemente einfügen Erstellen von Excel-Tabellen Berechnungen erstellen Datenaustausch zwischen den Programmen Voraussetzung: Windows-Kenntnisse Grundlagen im Umgang mit Dateien Erstellen, Gestalten und Speichern von Briefen und Protokollen Grafikelemente Erstellen von Excel-Tabellen Berechnungen erstellen Datenaustausch zwischen den Programmen Voraussetzung: Windows-Kenntnisse ab Di. (fünf Abende) Uhr bis Do. Sa. (drei Tage) Uhr Bersenbrück Ravensbergstraße 15a Medienforum Georgsmarienhütte Graf-Stauffenberg-Str. 19 VHS Akademie, Raum 201 Renate Kohl Renate Kohl 34, * oder 68, Bei Anspruch auf Bezuschussung 45, * oder 90, Bei Anspruch auf Bezuschussung VHS er Land Außenstelle Samtgemeinde Bersenbrück Lindenstraße Bersenbrück (05439) /-352 Kurs-Nr.: T VHS er Land Außenstelle Georgsmarienhütte Oeseder Str Georgsmarienhütte (05401) /-104 Kurs-Nr.: T

15 EDV-Kurse EDV-Arbeitsabläufe optimieren EDV-Kurse Präsentieren mit POWERPOINT 2007 Abendkurs Wochenendseminar Geht das nicht irgendwie einfacher? Mit Tipps und Tricks soll die Arbeit vereinfacht und systematisiert werden. Individuelle Fragestellungen aus der Praxis sind erwünscht. Dokumentvorlagen erstellen und bearbeiten Formatvorlagen erstellen automatische Formatierungen von Tabellen (Word und Excel) Datenaustausch Es wird mit Microsoft Office 2010 gearbeitet Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Fähigkeiten, eine Bildschirmpräsentation zu gestalten und vorzuführen. Layoutvorlagen erstellen Einfügen von Bildern, Grafiken und Elementen aus WORD und EXCEL Festlegung zeitlicher Abläufe und Animationen Fr Uhr Sa Uhr ab Mi. (fünf Abende) Uhr Hasbergen Schulstraße 16 Schule am Roten Berg, PC-Raum Bad Essen Platanenallee 5-7 Oberschule (Neubau) Computerraum Heike Hellmeister Heike Hellmeister 19, * oder 38, 19, * oder 38, VHS er Land Außenstelle Hasbergen Martin-Luther-Str Hasbergen (05405) /-102 Kurs-Nr.: T VHS er Land Außenstelle Bad Essen Lindenstraße 41/ Bad Essen (05472) Kurs-Nr.: T In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gem. Hasbergen In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gem. Bad Essen 28 29

16 Kommunikation Kommunikation Die Stimme meine Visitenkarte Termin: Dozent: Tagesseminar Das Seminar richtet sich an Menschen, die bisher noch wenig Erfahrungen mit ihrer Stimme gemacht haben, und an Fortgeschrittene, die Technik und Ausdruck verbessern möchten. Ihre optimale Stimmlage und Ihren individuellen Ausdruck finden sich von einengenden Bewegungsmustern befreien Ihren Seelenmuskel Stimme spielerisch entfalten Ihren privaten und beruflichen Erfolg steigern Mitzubringen: lockere Kleidung, Wollsocken, Lieblings-Gegenstand und -Lied Sa. (ein Tag) Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte Andreas Ottmer, Theaterpädagoge, Musikpädagoge 19,90 * oder 31, Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr. : H5507 Selbstsicheres Auftreten in Beruf und Alltag Rhetorik für Frauen Inhalt: Termin: Tagesseminar Im Mittelpunkt zu stehen und vor anderen zu sprechen bei diesem Gedanken zittern vielen Frauen schon die Knie oder ihnen schlägt das Herz bis zum Hals. Häufig verhindert die Redehemmung und die Angst vor den Reaktionen der anderen, dass sie ihre eigene Meinung vertreten. Selbstbewusstes und überzeugendes Reden will gelernt sein und ist erlernbar! Viele rhetorische Hilfestellungen und praktische Tipps für eine selbstsichere Präsentation Sa. (ein Tag) Uhr Hasbergen Martin-Luther-Str. 12 Rathaus, Sitzungssaal Britta Walkenfort 14, * oder 28, VHS er Land Außenstelle Hasbergen Martin-Luther-Str Hasbergen (05405) /-102 Kurs-Nr.: T In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gem. Hasbergen 30 31

17 Kommunikation Kompetenz Mit guten Argumenten zum Ziel In Beruf und Alltag gekonnt und überzeugend kommunizieren Tagesseminar Fotografieren im Job Presse- und Dokumentarfotografien Wochenendkurs Die Ausdruckskraft unserer Worte, die Nachvollziehbarkeit unserer Denkschritte und die Art, wie wir uns argumentativ präsentieren, entscheiden darüber, ob wir die anderen überzeugen und für unsere Sache gewinnen können. Eigene Positionen und Ziele zu verfolgen, ohne die Diskussionspartner zu übervorteilen ist eine Kunst. Strukturiertes Argumentieren mit fairen Argumentationsmitteln Sachlicher Umgang mit Killerphrasen und manipulativen Strategien Inhalt: Repräsentative Fotografien im Job werden immer wichtiger. Mitarbeiter können ihre Projekte und Arbeitsabläufe selbst digital dokumentieren und für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aussagekräftige Bilder fotografieren und im Anschluss effektiv präsentieren. In diesem Kurs lernen Sie mit der Kamera, die Ihnen zur Verfügung steht, die besten Fotografien herzustellen. Aussagekräftige Bilder für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit fotografieren Termin: Sa. (ein Tag) Uhr Hasbergen Martin-Luther-Str. 12 Rathaus, Sitzungssaal Fr Uhr Sa Uhr Katholische Familien-Bildungsstätte Britta Walkenfort 17,50 * oder 35, VHS er Land Außenstelle Hasbergen Martin-Luther-Str Hasbergen (05405) /-102 Kurs-Nr.: T In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gem. Hasbergen Angela von Brill Kunstwissenschaftlerin, Fotografin 25, * oder 50, incl. Kopien Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H

18 Kompetenz Kompetenz Fit für die Bühne des Lebens Was wir von Schauspielern lernen können Wochenendkurs Souverän, authentisch, mitreißend ein solcher Auftritt führt nicht nur bei Schauspielern zum Erfolg. Durch gezielte (Schauspiel-)Übungen mehr Überzeugungskraft ausstrahlen. Stimme und Körpersprache mehr Energie verleihen Ausstrahlung intensivieren Sich selbst besser kennenlernen Inspiration und Motivation für sein Berufsleben schöpfen Videoaufzeichnungen auf Wunsch Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und Schuhe, evtl. eine Decke Betriebliche/r Ansprechpartner/in Pflege Unternehmen beschreiten neue Wege Fortbildung für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Fachkräfte, die als Ansprechpartner/in für Pflegende beauftragt sind oder beauftragt werden sollen. 1. Schulungstag Freiraum für Pflege im laufenden Beschäftigungsverhältnis/Vorteile einer Regelung für Beschäftigte/Informationen aus der Pflegeversicherung/Wo beginnt Pflegebedürftigkeit/Was wird nicht finanziert/ Strategien zur Pflegeoptimierung 2. Schulungstag Leistungen aus der Pflegeversicherung/ Vermittlung zu PflegeberaterInnen/ Abstimmung innerhalb des Betriebes/Austausch zu Lösungen in Unternehmen ab Sa. (zwei Nachmittage) Uhr Di. (zwei Nachmittage) Uhr Dozent/in: Katholische Familien-Bildungsstätte Regine Neumann, Schauspielerin, Germanistin, Pädagogin Lydia Dinst, Bachelor of Arts, M.A. 27,50 * oder 55, Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H5504 Dozent/innen: Katholische Familien-Bildungsstätte Christiane van Melis, Leiterin der FABI und Team aus Pflegestützpunkt Landkreis, Barmer GEK 50, * oder 100, incl. Stehkaffee * für Beschäftigte des Verbundes Frau & Betrieb Katholische Familien-Bildungsstätte e.v. Große Rosenstraße (0541) Kurs-Nr.: H

19 Kompetenz Büro + Verwaltung Knigge-Kundenkommunikation Dozent/in: Wochenendkurs In unserem Lehrgang Kundenkommunikation für die Praxis vermitteln wir Ihnen die Geheimnisse der Kundenkommunikation. Lernen Sie jeden Ihrer Kunden richtig zu verstehen, damit Ihr Kunde auch Sie immer richtig versteht. So werden aus schwierigen Kunden schnell zufriedene Kunden. Kundenorientierung: Was ist dem Kunden wichtig? Der Kommunikationsprozess Kommunikationsinstrument Telefon Die vier Phasen beim Kundenkontakt Tipps zur Gesprächsführung/Umgang mit Beschwerden und Reklamationen u.a.m Fr Uhr Sa Uhr Handwerkskammer -Emsland Dozent/innenteam 100, * oder 150, Managementakademie der BUS GmbH Bramscher Straße (0541) / 718 Fachkraft Lohn- und Gehaltsabrechnung Lohn und Gehalt am PC Dozent: Abendkurs In diesem Kurs lernen Sie die grundlegenden Arbeiten im Rahmen der Lohnabrechnung mit dem PC-Programm Lexware Lohn/Gehalt kennen. Verwaltung von Stammdaten Anlegen und Pflege von Lohnarten Durchführung der Lohnabrechnung Auswertungen (Lohnkonto/Lohnjournal/ Meldungen an Krankenkasse u. Finanzamt/Zahlungsverkehr/Monatsabschluss u. Datensicherung) Voraussetzungen: Grundkenntnisse der EDV u. Teilnahme am Kurs Lohn- und Gehaltsabrechnung. Theorie oder vergleichbare Kenntnisse. Der Kurs kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. ab Do. (12 Abende) Uhr ein Samstag n. V Uhr Haus der Volkshochschule Georg-Christian Werner 146, * oder 219, VHS Bergstraße (0541) Kurs-Nr.:

20 Büro + Verwaltung Büro + Verwaltung Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung zur /zum FachwirtIn im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Dauer: 2 Jahre, gegliedert in 4 Semester Dieser Lehrgang richtet sich an Mitarbeiterinnen aus Krankenhäusern, Gesundheitszentren und Praxen, Reha- und Kureinrichtungen, Wohn- und Pflegeheimen, sowie an Beraterinnen bei einschlägigen Verbänden, Krankenkassen, Versicherungen, etc.. Er bereitet auf Aufgaben im mittleren Management vor und qualifiziert für die Übernahme komplexer verantwortungsvoller Aufgaben. Sie werden in der Lage sein, die folgenden Aufgaben zu übernehmen: Mitarbeiterführung Qualifizierte betriebswirtschaftliche Sachaufgaben Vernetztes Handeln im Bereich sozialer Dienstleistungen Die Volkshochschule bereitet berufsbegleitend auf die Prüfung vor, die von der IHK abgenommen wird. Teilnahmevoraussetzungen und ausführliche Hinweise entnehmen Sie bitte dem Programm der Volkshochschule (www.vhs-os.de) Beratung und Informationen: 0541/ Info-Abend: Mi, , Uhr Tel. Anmeldung erbeten! Geprüfte/r FachwirtIn im Sozial- und Gesundheits wesen (IHK) 2013/2015 Dozent/in: Lehrgang zur Prüfungsvorbereitung Volks- und betriebswirtschaftliche Prozesse im Gesundheitswesen Qualitätsmanagement Gestaltung von Schnittstellen Rechnungswesen und Controlling Personalentwicklung und Führung Marketing Hinweis: Teilnehmerinnen, die die Prüfung zur/zum FachwirtIn im Sozial- und Gesundheitswesen bestanden haben, sind von der schriftlichen Ausbildereignungsprüfung (AEVO) befreit. Dies gilt nicht für den praktischen Teil. ab Mi Uhr Sa Uhr IHK-Prüfung: März 2015 Haus der Volkshochschule DozentInnenteam * oder Zahlbar in 24 Monatsraten à 116, * Bei Anspruch auf Bezuschussung Erlass von zwei Raten VHS, Bergstraße (0541) Kurs-Nr.: Anmeldeschluss:

www.frau-und-betrieb-os.de

www.frau-und-betrieb-os.de www.frau-und-betrieb-os.de 1 Impressum Herausgeber: Herstellung: Koordinierungsstelle Frau & Betrieb e.v. Bierstraße 17/18 49074 Tel.: (05 41) 2 70 26 Fax.: (05 41) 2 70 45 E-Mail: info@frau-und-betrieb-os.de

Mehr

www.frau-und-betrieb-os.de

www.frau-und-betrieb-os.de www.frau-und-betrieb-os.de 1 Impressum Herausgeber: Koordinierungsstelle Frau & Betrieb e.v. Bierstraße 17/18 49074 Osnabrück Tel.: (05 41) 2 70 26 Fax.: (05 41) 2 70 45 E-Mail: info@frau-und-betrieb-os.de

Mehr

www.frau-und-betrieb-os.de

www.frau-und-betrieb-os.de www.frau-und-betrieb-os.de 1 Impressum Herausgeber: Koordinierungsstelle Frau & Betrieb e.v. Bierstraße 17/18 49074 Tel.: (05 41) 2 70 26 Fax.: (05 41) 2 70 45 E-Mail: info@frau-und-betrieb-os.de Internet:

Mehr

Programm 2 2015. www.frau-und-betrieb-os.de

Programm 2 2015. www.frau-und-betrieb-os.de Programm 2 2015 www.frau-und-betrieb-os.de 1 Impressum Herausgeber: Herstellung: Koordinierungsstelle Frau & Betrieb e.v. Bierstraße 17/18 49074 Tel.: (05 41) 2 70 26 E-Mail: info@frau-und-betrieb-os.de

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Bildungswerk EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Das Angebot JOBFIT fürs Office macht Sie fit für ein modernes Office Management durch umfangreiche

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern

Bayerisches Landesamt für Steuern Kurskatalog BayLern des Bayerischen Landesamtes für Steuern Stand: 07.2013 Kategorie Fortbildung EDV Praxis I und II Beschreibung: Dieser Kurs enthält das Lernprogramm UNIFA-Tour Die Seminarteilnehmer/-innen

Mehr

Berufliche BILDUNG VHS SPEZIAL. Februar bis Juli 2015. xx xxx Tel.: (05 41) E-Mail: vhs-osland.de Tel. (05 41) 501-77 77

Berufliche BILDUNG VHS SPEZIAL. Februar bis Juli 2015. xx xxx Tel.: (05 41) E-Mail: vhs-osland.de Tel. (05 41) 501-77 77 VHS SPEZIAL Berufliche BILDUNG xx xxx Tel.: (05 41) E-Mail: Februar bis Juli 2015 vhs-osland.de Tel. (05 41) 501-77 77 VHS ALLGEMEINE INFOS So können Sie sich bei uns anmelden: Schriftlich Für alle Veranstaltungen

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

STADTRALLYE FÜR BERUF

STADTRALLYE FÜR BERUF STADTRALLYE FÜR BERUF UND WIEDEREINSTIEG Nutzen Sie die vielfältigen Angebote am Dienstag, 05.03.2013 und nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Nr. Einrichtung 1. Agentur für Arbeit Rangstraße 4 Tel.:

Mehr

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz BIK@work-Workshop "Von MS Word zum barrierefreien PDF-Dokument" Seminarangebot für sehbehinderte DVBS-Mitglieder In Kooperation mit und dem Büro

Mehr

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon.

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon. der Agentur für Arbeit Februar Fit für den Wiedereinstieg (Berufsrückkehrerinnen) Teilzeit Agenturbezirk 6 12 Modul 1: Zeit- und Selbstmanagement, Stressbewältigung, Aktenorganisation, Besprechung effizient

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 1 Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 01. Oktober 2011 bis 22. Februar 2014 Ihr Ansprechpartner Elke Wiora Tel.: (07303) 96 39 15 Fax: (07303) 96 39

Mehr

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken!

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! Unser aktuelles Kursangebot im Lernsystem FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! gegliedert nach Berufsbereichen. Weitere Kurse auf Anfrage! INHALTSVERZEICHNIS GEBÄUDETECHNIK...

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Deutsches Bildungsressort Bereich deutsche Berufsbildung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Dipartimento istruzione e formazione tedesca Area formazione professionale

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

02. Dezember 2014 Medienqualifizierung für ErzieherInnen: Datenverwaltung mit Excel Ev. Kirchenkreis Stuttgart

02. Dezember 2014 Medienqualifizierung für ErzieherInnen: Datenverwaltung mit Excel Ev. Kirchenkreis Stuttgart Workshops für Firmen und Vereine Veranstaltungsarchiv Christa Rahner-Göhring - Infosuchdienst: http://www.rahner-info.de/internet-schulungen-firmen-verein-workshop.html 13. / 20. / 27. Januar 2015 SEO

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Betriebswirtschaftliche

Betriebswirtschaftliche echt Verbraucherrecht Dienstleistungserstellung Marketin Finanzierung Controlling Berichtswesen BWL Organisatio ht Dienstleistungserstellung Marketing Steuerrecht Rechtl ling Berichtswesen BWL Organisation

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB In einem 1-Tages-Seminar zum zielgerichteten und gewinnbringenden Einsatz von Social Media im Handwerk. Als Handwerker erfolgreich im Zeitalter

Mehr

BEWERBERPROFIL. URSULA F.-G. Organisationsberaterin Betriebswirtin Dozentin Führungskraft Hamburg. 1990 Staatl. gepr.

BEWERBERPROFIL. URSULA F.-G. Organisationsberaterin Betriebswirtin Dozentin Führungskraft Hamburg. 1990 Staatl. gepr. BEWERBERPROFIL URSULA F.-G. Organisationsberaterin Betriebswirtin Dozentin Führungskraft Hamburg 1957 Geboren in Hamburg 1977-1986 Studium für das Lehramt an Gymnasien 1990 Staatl. gepr. Betriebswirtin

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Rahmenstoffplan FlexiBil Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Registriert von CERTQUA unter Nr. 2009M100745 Gültig bis 26.01.2013 INHALTSVERZEICHNIS 1 Englisch im Berufsalltag

Mehr

connect Neustadt GmbH & Co. KG

connect Neustadt GmbH & Co. KG connect. connect. KMU. connect. QBV. IFFA INSTITUT FÜR Die Geschäftsbereiche der connect Neustadt GmbH & Co.KG sind: Seminare & Coaching, Personalberatung, STARegio Coburg Transfergesellschaften und Outplacement-Maßnahmen,

Mehr

Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum

Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH Kaufmännisches Bildungszentrum 57462 Olpe Ansprechpartnerin: Frau Bellenberg E-Mail: bellenberg.christine@bfw.de, kbz.olpe@bfw.de Mobil: 0175 1842647 Telefon: 02761

Mehr

epz Europäische Modulsystem

epz Europäische Modulsystem www.gutgebildet.eu Modulsystem Kaufmännisches Lehrgangskonzept (VHS) FinanzbuchhalterIn Fachkraft Personal- und Rechnungswesen Fachkraft Rechnungswesen Fachkraft Personalabrechnung Fachkraft Lohn und Gehalt

Mehr

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016 EINE PERSÖNLICHE BERATUNG UND DETAILLIERTE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI: BIB Augsburg ggmbh, Frau Katalin Walz Memminger Straße 6, 86159 Augsburg 0821 258 581-0, walz@bibaugsburg.de oder bei Ihrem Arbeitsvermittler/Ihrer

Mehr

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz!

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz! NEWS NEWS NEWS NEUES PROJEKT ZUBI 2.0 Nutzen Sie die Vorteile eines professionellen Weiterbildungsmanagements Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

Microsoft Office Specialist. Zertifikat

Microsoft Office Specialist. Zertifikat Microsoft Office Specialist Zertifikat Was ist der Microsoft Office Specialist? In beinahe keinem Beruf kommen Sie heute noch ohne Microsoft Office-Kenntnisse aus. Deshalb bieten wir Ihnen am Berufsförderungswerk

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de Leistungsspektrum Das Leistungsspektrum von sibylle fugmann personalberatung richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen, die bei der Einstellung von Personal, Entwicklung und Implementierung von

Mehr

Fachkraft Rechnungswesen (VHS)

Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkräfte für Rechnungswesen übernehmen verantwortungsvolle Fachaufgaben in den Bereichen Rechnungswesen und Personalverwaltung. Allgemeines Ziel dieses Lehrganges ist,

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen,

Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen, Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen, die wir als Auszug aus unserem Programmheft in dieser Broschüre

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In Diese Angebotsvielfalt bildet ihren vorteil Diplomausbildung Personalverrechner/In inkl. BMD-Lohn kompetenzen für eine sichere zukunft In dieser Diplomausbildung erwerben Sie das grundlegende Wissen und

Mehr

Personalsachbearbeiter/in

Personalsachbearbeiter/in 40850F15 Personalsachbearbeiter/in Abschluss der Arbeitnehmerkammer Bremen PersonalsachbearbeiterInnen werden als Bindeglied zwischen Bewerbern, Mitarbeitern und Vorgesetzten verstanden. Die stetig neuen

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 pixelio, Rainer Sturm Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 2. Halbjahr Hessischer Verwaltungsschulverband Verwaltungsseminar Darmstadt Inhaltsverzeichnis 2 Interkommunale Zusammenarbeit 3 Entwickeln

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101059 Kaufmännisch Modul 10001 Grundlagen der Finanzbuchführung Modul 10002 Finanzbuchführung EDV-unterstützt Anwendung kaufmännischer Software Modul 10003 Grundlagen IT für kaufmännische

Mehr

Von der Praxis zur Fortbildungsreihe: Gender- und diversitysensible Bildungsberatung von Migrantinnen und Migranten

Von der Praxis zur Fortbildungsreihe: Gender- und diversitysensible Bildungsberatung von Migrantinnen und Migranten Bildungsberatung ist für die erfolgreiche und insbesondere qualifikationsadäquate berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten ein unerlässliches Instrument. Das Beraterinnenteam von beramí berufliche

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

INFORMATIK ANWENDER II SIZ SCHWEIZERISCHES INFORMATIK ZERTIFIKAT

INFORMATIK ANWENDER II SIZ SCHWEIZERISCHES INFORMATIK ZERTIFIKAT INFORMATIK ANWENDER II SIZ SCHWEIZERISCHES INFORMATIK ZERTIFIKAT Das Berufs- und Weiterbildungzentrum Lyss bietet einen Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung des SIZ an. Er richtet sich an Personen, die

Mehr

KOMPETENZPROFIL. André R. Technischer Leiter Fleetmanager. Marienau. 1982-1995 Studium der Betriebswirtschaftslehre. Studium der Fahrzeugbautechnik

KOMPETENZPROFIL. André R. Technischer Leiter Fleetmanager. Marienau. 1982-1995 Studium der Betriebswirtschaftslehre. Studium der Fahrzeugbautechnik KOMPETENZPROFIL André R. Technischer Leiter Fleetmanager Marienau 1964 Geboren in Hamburg 1982 Realschulabschluss 1982-1995 Studium der Betriebswirtschaftslehre Studium der Fahrzeugbautechnik Ausbildung

Mehr