Berufliche Bildung, EDV, Schule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufliche Bildung, EDV, Schule"

Transkript

1 Willkommen an der vhs! Berufliche Bildung, EDV, Schule EDV Grundlagen Handys, Smartphones Betriebssysteme Internet, Online-Publishing Office Anwendungen Audio-, Bild- und Videobearbeitung Programmierung CAD Korrespondenz, PC-Tastschreiben Arbeitstechniken, Berufsorientierung Schule Hauptschulabschluss Realschulabschluss Mathematik für Schüler Englisch für Schüler Das besondere Angebot Tipps für den Computerkauf Tabellen in WORD, EXCEL und Internet Rechnungswesen und BWL Finanzbuchführung Einnahmen-Überschuss- Rechnung Personalwirtschaft, Lohn und Gehalt Bilanzierung Controlling Information & Beratung Berufliche Bildung, EDV, Schule Leitung Roland Arnold Tel Sekretariat Annerose Sperling Tel Service

2 Berufliche Bildung EDV Grundlagen EDV Grundlagen Kostenlose EDV-Infotermine Sie wollen einen EDV-Kurs besuchen? Sie können etwas, manches oder nichts? Um Sie beim Einstieg zu beraten laden wir Sie zu unseren Informationsterminen ein. Hier erfahren Sie näheres zu Kursangebot, Kursinhalten und deren Voraussetzungen. Samstag, 2. Februar Uhr Donnerstag, 7. Februar Uhr ECDL Europäischer Computer Führerschein Der ECDL (European Computer Driving Licence) ist ein international anerkannter Nachweis für grundlegende Computerkenntnisse. Er wurde 1994 in Finnland begründet und wird zwischenzeitlich in fast allen europäischen Ländern angeboten. Über 1 Million Kandidatinnen und Kandidaten wurden mittlerweile europaweit geprüft. Die vhs Heilbronn ist eines von knapp tausend anerkannten Prüfungszentren. Der ECDL umfasst acht Teilprüfungen. Wer davon sieben Module erfolgreich abgelegt hat, erhält den ECDL ausgehändigt. Wer vier der sieben Prüfungen erfolgreich ablegt, kann den ECDL-Start erhalten. Nähere Informationen zum ECDL gibt es im Internet unter Kosten: Für die Teilnahme an den ECDL-Prüfungen muss eine Skills-Card erworben werden. In diese Skills-Card werden dann die erfolgreich abgelegten Teilprüfungen eingetragen. Jede Teilprüfung kann an einem beliebigen anerkannten Prüfungszentrum abgelegt werden. Die Skills-Card kostet 55,00 (für Schüler 32,00 ). Die Prüfungsgebühr für jede Teilprüfung beträgt 28,00 (für Schüler 25,60 ). Prüfungstermine auf Anfrage; bei Bedarf auch nach Absprache möglich. 501A01 Ferienspaß am Computer für junge Leute von 7 bis 10 Wenn Du weißt, wie Du ihn richtig bedienst, wird der Computer Dein vielseitiges Werkzeug: Du kannst damit malen, bunte Briefe schreiben, eine lustige Geburtstagseinladung gestalten oder Dich mit einer Homepage im Internet präsentieren. Bei Deinen Hausaufgaben bringen Dich wenige Klicks zur Lösung kniffliger Fragen. Und mit einer schlauen Ordnung speicherst Du alle Deine Dateien auf der Festplatte oder Memory Sticks sicher ab. In diesen drei Tagen wirst Du vor allem durch praktische Übungen die weite Welt der EDV-Anwendung erfahren. Dauer: 15 UE, 6-9 Teilnehmer Dienstag, 2. April 2013 bis Donnerstag, 4. April 2013 jeweils Uhr 85,00 Silke Tuch 501A02 Ferienspaß am Computer für junge Leute von 10 bis 14 In diesem Kurs lernt Ihr, wie Euch der PC mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei der Erledigung Eurer Hausaufgaben und Vorbereitung von Referaten unterstützen kann. Anhand von ausgewählten Beispielen werden Euch die verschiedenen Hilfsmittel (Word, Cliparts, Internet, Suchmaschinen usw.) erklärt und gezeigt. Wie finde ich die tollsten Seiten im Internet und wie erstelle ich mir eine eigene Homepage sind weitere mögliche Aktivitäten in diesen drei Tagen. Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC sollten mitgebracht werden. Dauer: 15 UE, 6-9 Teilnehmer Dienstag, 3. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 85,00 Silke Tuch 501A04 Computerkauf - Tipps und Vorgehensweise Der Markt für Laptops und PCs ist groß und unübersichtlich. Wer vor der Kaufentscheidung steht muss sich genau fragen, für welchen Zweck brauche ich einen Computer. Ist ein Laptop oder ein Desktop geeigneter? Was bedeuten all die Fachbegriffe zur Leistungsstärke von Computern? In diesem Seminar werden Sie diese Fragen klären könne, um besser vorbereitet an die Kaufentscheidung zu gehen. Dauer: 4 UE, 6-15 Teilnehmer Dienstag, 5. März 2013, Uhr 24,00 Wolfgang Rössle 501A05 Der eigene Computer - Wissen Sie Bescheid? Welcher Prozessor ist auf meinem Computer? Wie viel Arbeitsspeicher habe ich zur Verfügung? Welche Windows-Version ist installiert? Welche Anwendungsprogramme in welcher Version sind installiert? Wo ist mein -Postfach? Wenn Sie dies Fragen nicht beantworten können, ist der Kurs richtig für Sie. Hier finden Sie die Antworten auf diese und weitere Fragen. Dauer: 4 UE, Teilnehmerzahl: 5-12 Montag, 18. Februar 2013, Uhr 32,90 inkl. 3,50 Materialkosten 120

3 EDV Grundlagen PC-Wissen - Grundlagen Für alle mit keinen oder nur geringen Vorkenntnissen und für alle, die ihre Wissenslücken im Umgang mit dem PC schließen wollen. Zunächst wird kurz, aber in anschaulicher Weise erklärt, wie ein Computer funktioniert. Anschließend lernen Sie durch praktische Übungen den Umgang mit Maus, Tastatur und Windows. Ein Streifzug durch die verschiedenen Anwendungsprogramme rundet den Kurs ab und gibt Ihnen Gelegenheit, ausführlich die Anwendungsmöglichkeiten am PC zu erfahren. Dauer: 24 UE, 6-12 Teilnehmer 501A06 Grundlagen für Frauen Es wird mit Windows 7 und Office 2010 gearbeitet. Montags, Uhr 6 x ab 11. März ,90 501A07 Grundlagen mit Windows 8 Es wird mit Windows 8 gearbeitet. Dienstags, Uhr 9 x ab 9. April ,90 Markus Keck 501A09 Schritt für Schritt in die Welt der EDV Es wird mit Laptops der Volkshochschule Heilbronn mit dem Betriebssystem Windows 7 gearbeitet. Sie können auf Wunsch Ihren eigenen Laptop mitbringen, wenn auf ihm auch Windows 7 installiert ist. Für diesen Kurs brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse. Mittwochs, Uhr 8 x ab 17. April ,90 Mit dem eigenen Laptop Schritt für Schritt in die Welt der EDV Sie haben einen Laptop mit Windows. Dann ist es für Sie ideal, wenn Sie den Einstieg in die Computer-Welt an Ihrem eigenen Laptop erlernen. Bringen Sie Ihren Laptop samt Netzteil mit. Sie lernen die elementaren Grundlagen im Umgang mit einem Computer unter dem Betriebssystem Windows. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Intensivgruppe mit 4 bis 6 Personen, daher ist eine individuelle Betreuung garantiert. Dauer: 18 UE 501A10 Intensivkurs - Kleingruppe Mittwochs, Uhr 6 x ab 20. Februar ,00 Wolfgang Amos 501A11 Intensivkurs - Kleingruppe Donnerstags, Uhr 6 x ab 14. März ,00 Wolfgang Amos 501A12 Intensivkurs - Kleingruppe Dienstags, Uhr 6 x ab 9. April ,00 Wolfgang Amos 501A13 Intensivkurs - Kleingruppe Montags, Uhr 6 x ab 10. Juni ,00 Wolfgang Amos Laptop Vertiefungs-Workshop Sie arbeiten schon seit einiger Zeit mit dem Laptop. Es sind jedoch immer wieder Fragen offen. Diese können Sie in diesem Workshop einbringen. Sie werden dann in Abstimmung mit dm Dozenten und den anderen Kursteilnehmern behandelt. Kleingruppe mit 4 bis 6 Personen, daher ist eine individuelle Betreuung garantiert. Dauer: 16 UE 501A16 Intensivkurs - Kleingruppe Dienstags, Uhr 5 x ab 12. März ,00 Wolfgang Amos 501A17 Intensivkurs - Kleingruppe Mittwochs, Uhr 5 x ab 5. Juni ,00 Wolfgang Amos 501A20 Internet Grundkurs Mit Muße ins Internet Am Beispiel praktischer Übungen wird die optimale Arbeitsweise im Internet vorgestellt. Über den Umgang mit gängigen Browsern und über die Anwendung von Suchstrategien wird das Informationsangebot im Internet erforscht. Das Arbeiten mit s sollte Ihnen am Kursende vertraut sein. Es wird mit allen Diensten gearbeitet, die im Geschäfts- und Privatleben wichtig sind. Kenntnisse im Umgang mit PCs unter Windows werden vorausgesetzt. Dauer: 16 UE, 6-9 Teilnehmer Dienstags, Uhr 5 x ab 7. Mai ,90 inkl. 11,90 Materialkosten 501A22 Bilder ablegen, bearbeiten, präsentieren Mit Muße meistern Digitalkamera und PC sind heute ein wichtiges Paar für alle, die fotografieren und ihre Bilder gut präsentieren wollen. Die Bilder von der Kamera in den PC übertragen, die Grundlagen der Bildbearbeitung, Organisation und Verwaltung der Bilddaten auf der Festplatte, Präsentation der Bilder am PC. Übertrag auf DVD oder USB-Stick. Darstellung eigener Bilder im Internet. Dies und mehr sind Themen dieser fünf Nachmittage. Dauer: 16 UE, 5-12 Teilnehmer Montags, Uhr 5 x ab 15. April ,00 Berufliche Bildung / Schule 121

4 EDV Grundlagen Handys, Smartphones MS-Windows MS-Windows 501A25 Mit Spielen PC-Routinen und das Gehirn trainieren Anwendungsroutine am PC lässt sich nicht nur mit z.b. Schreiben erwerben, sondern auch mit Spielen am PC. Wenn es außerdem Spaß macht so die Fertigkeiten am Computer und das Gehirn zu trainieren, umso besser! Wir haben eine Reihe von Spielen ausgewählt, die Sie kostenlos direkt über das Internet spielen können, alleine oder auch zu mehreren. Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und mit dem Internet. Dauer: 4 UE, 5-12 Teilnemer Montag, 4. März 2013, Uhr 29,50 Handys, Smartphones 501A31 Handys für Senioren Was Handys angeht, haben Senioren ganz spezielle Bedürfnisse, Fragen und evt. auch Ängste. Brauche ich überhaupt ein Handy? Was für Vorteile ergeben sich daraus ganz praktisch? Welche Handys eignen sich besonders gut für welche Bedürfnisse? Auf was muss ich achten, wenn ich z.b. ein Hörgerät/Herzschrittmacher habe? Beeinflusst ein Handy meine Gesundheit? Auf all diese Fragen werden wir hier detailliert eingehen und auf verständliche Art beantworten. Dauer: 3 UE, Teilnehmerzahl: 6-16 Dienstag, 9. April 2013, Uhr 18,00 Klaus Brandstetter 501A32 Smartphonekauf, Betriebssysteme und Produkte Die aktuellen Smartphones werden im Vergleich vorgestellt. Die Vorund Nachteile der wichtigsten Betriebssysteme von Android, Apple und Microsoft werden dargestellt. Schließlich werden Kriterien für die persönliche Eignung von Smartphones entwickelt. Dauer: 3 UE, Teilnehmerzahl: 6-15 Donnerstag, 21. März 2013, Uhr 18,00 Wolfgang Rössle 501A34 Android für Smartphone und Tablet PC Einführung in die Bedienung Folgende Themen werden behandelt: Bedienung und Einrichtung von Handy/Tablet und Betriebssystem. Internetnutzung. Apps laden und verwalten. Kommunikation mit dem PC. Bedienung der eingebauten Kamera. Dauer: 8 UE, Teilnehmerzahl: 4-10 Donnerstags, Uhr 2 x ab 28. Februar ,00 Wolfgang Rössle 501A35 Android für Smartphone und Tablet PC Einführung in die Bedienung Dienstags, Uhr 2 x ab 2. Juli ,00 Wolfgang Rössle Windows 8 für Um- und Aufsteiger Die neueste Version des Betriebssystems von Microsoft hat neben einer neuen Oberfläche auch eine Reihe von Neuerungen mit sich gebracht. Wer diese Neuerungen kennen lernen will um die Entscheidung für oder gegen Windows 8 zu erleichtern, oder wer bereits mit Windows 8 arbeitet oder demnächst damit arbeiten soll und noch Handlungsanweisungen benötigt, der ist in diesem Kurs richtig. Grundkenntnisse im Umgang mit Windows-Betriebssystemen werden vorausgesetzt. Dauer: 8 UE, 4-10 Teilnehmer 502A01 Samstag, 23. Februar Uhr 62,00 502A02 Montags, Uhr 2 x ab 6. Mai ,00 Windows Grundkurs Ziel: Verständnis der Funktionsweise des Betriebssystems und Fähigkeit, die wichtigsten Bedienelemente von Windows zu beherrschen. Inhalte: Handhabung der Oberfläche, Starten und Beenden von Programmen Arbeiten mit Fenstern und Objekten Verwalten von Laufwerken, Ordnern und Dateien mit dem Explorer Sinnvolle Nutzung der Hilfefunktion Druckerverwaltung Dauer: 16 UE, 4-10 Teilnehmer 502A04 Windows 7 Grundkurs Freitags, Uhr 3 x ab 12. April ,90 502A05 Windows 8 Grundkurs Montags, Uhr 4 x ab 8. April ,90 502A07 Windows 7 Aufbaukurs Ziel: Fähigkeit, Systemanpassungen vornehmen zu können und erweiterte Nutzungsmöglichkeiten zu beherrschen. Inhalte: Systemsteuerung, Task-Manager Individuelle Anpassungen Datenaustausch (OLE) Datensicherungskonzepte, Viren Installation und Deinstallation von Windows-Komponenten und neuer Software. Am Ende dieses Lehrganges kann die Prüfung zum Modul Betriebssysteme ECDL abgelegt werden. Voraussetzungen: Kenntnisse des Windows-Grundlagenkurses. Dauer: 16 UE, 4-9 Teilnehmer Samstag, 22. und 29. Juni 2013, jeweils von Uhr 124,00 502A11 Von Windows verweht Ordnung auf der Festplatte Damit haben viele Anwender/innen Probleme: Wie lege ich neue Ordner an Wie wechsle ich von einem Ordner zum anderen Wie ordne ich meine Text- und/ oder Bilddateien, damit ich sie wieder finde Wie kopiere ich Dateien auf eine Diskette, CD, USB-Stick Wie lösche ich Dateien In diesem Kurs versuchen wir deshalb, Klarheit und Ordnung zu schaffen - in den Köpfen wie auf der Festplatte Es wird mit Windows 7 gearbeitet. Dauer: 8 UE, 5-12 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 2 x ab 5. Juni ,90 inkl. 6,90 Materialkosten 122

5 Internet, Online-Publishing Internet, Online-Publishing 503A06 Firefox und Thunderbird richtig nutzen 503A07 Viren, Würmer und Trojaner 503A01 Internet Grundkurs für Frauen Am Beispiel praktischer Übungen wird die optimale Arbeitsweise im Internet vorgestellt. Über den Umgang mit gängigen Browsern und über die Anwendung von Suchstrategien wird das Informationsangebot im Internet erforscht. Das Arbeiten mit s sollte Ihnen am Kursende vertraut sein. Es wird mit allen Diensten gearbeitet, die im Geschäfts- und Privatleben wichtig sind. Grundkenntnisse im Umgang mit PCs unter Windows werden vorausgesetzt. Dauer: 16 UE, 6-12 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 4 x ab 17. April ,90 inkl. 11,90 Materialkosten 503A02 503A04 Web Twittern, Facebook, You Tube & Co EDV-Treffpunkt am Sonntag Der Kurs bietet eine Übersicht über die Entstehung und die Konzepte hinter dem sogenannten Web 2.0. So werden unter anderem die Themen soziale Netzwerke, Informationsorganisation, mobiles Internet und Datenschutz behandelt. Mehrere Internet-Anwendungen wie YouTube, Facebook, Twitter und Xing werden vorgestellt und die Nutzung wird in einem praktischen Teil vertieft. Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet. Dauer: 5 UE, 5-9 Teilnehmer Sonntag, 10. März 2013, Uhr 36,80 Alexander M. Walther - Mozilla Firefox hat sich als Alternative zum Internet Explorer und Thunderbird für die -Verwaltung etabliert. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie diese Programme optimal einrichten und nutzen. Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet. Dauer: 8 UE, 5-9 Teilnehmer Donnerstags, Uhr 3 x ab 11. April ,00 EDV-Treffpunkt am Sonntag Das Internet bringt eine Reihe von Sicherheitsproblemen mit sich. Die wichtigsten sind Viren und die Sicherheit von Zahlungsvorgängen. Das Seminar bietet Informationen zu Virenschutz, Online-Shopping und -Zahlung, Firewalls und zu allen wichtigen Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit im privaten Bereich. Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet. Dauer: 5 UE, 5-9 Teilnehmer Sonntag, 17. März 2013, Uhr 36,80 Konrad Ebser Internet Grundkurs Freitags, Uhr 4 x ab 28. Juni ,90 inkl. 11,90 Materialkosten 503A03 - Sicher, einfach, kompetent Inhalt: Anlegen eines -Postfaches im Internet s versenden und bearbeiten -Adressbuch pflegen Dateianhänge verschicken -Konto-Einstellungen (z. B. Passwörter) ändern Dauer: 8 UE, 5-12 Teilnehmer Montags, Uhr 2 x ab 6. Mai ,90 inkl. 6,90 Materialkosten Weitere Veranstaltungen zum Thema: MS-Outlook 2010 Beginn: 6. Juli 2013 Berufliche Bildung 504A08 Machen Medien dick, dumm und gewalttätig? Freitag, 12. April 2013 Pädagogik 107A55 503A05 Bloggen leicht gemacht EDV-Treffpunkt am Sonntag Ob als privates Hobby oder im Unternehmen: Blogs erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. In diesem Kurs lernen Sie, mit WordPress ein Blog einzurichten, Beiträge zu schreiben und zu gestalten. Die wichtigsten Funktionen zur Verwaltung von Artikeln, Bildern und Kommentaren werden erklärt. Es sind allgemeine PC- sowie Internetkenntnisse, aber keine Programmierkenntnisse erforderlich. Dauer: 5 UE, 5-9 Teilnehmer Sonntag, 14. April 2013, Uhr 36,80 Alexander M. Walther Anzeige Gutscheine für mehr Bildung. Das Geschenk mit dauerhafter Wirkung ab 19,99 Berufliche Bildung / Schule 123

6 Internet, Online-Publishing Office Anwendungen Onlinebanking Anwendung und Sicherheit Onlinebanking spart Geld, Wege und Zeit, wirft aber auch Fragen nach der Sicherheit auf. Dieses Seminar zeigt die Möglichkeiten auf, die sich mit dem Onlinebanking eröffnen. Neben den Funktionen und den Zugangsverfahren des Onlinebankings wird auch ausführlich auf Sicherheitsaspekte im Internet eingegangen. Die Übertragungsverfahren werden anhand praktischer Beispiele dargestellt. Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet. Das Seminarangebot ist eine Kooperation mit der Kreissparkasse Heilbronn. Dauer: 4 UE, 5-15 Teilnehmer 503A10 Mittwoch, 6. März 2013, Uhr 9,80 Michael Sturm 503A11 Montag, 6. Mai 2013, Uhr 9,80 Matthias Schwab 503A12 Dienstag, 18. Juni 2013, Uhr 9,80 Matthias Schwab 503A20 Die eigene Homepage Was man braucht - was man wissen muss Ob Privat oder für das Geschäft, die Präsentation auf einer eigenen Homepage wird immer beliebter und wichtiger. Dies liegt auch daran, dass die Kosten dafür zwischenzeitlich überschaubar sind und die Seitenpflege bewältigbar ist. Dieses Seminar will den Einstieg in die eigene Homepage erleichtern. Es wird ein Überblick über alle wichtigen Voraussetzungen, Kosten und die notwendigen und geeigneten Hilfsmittel gegeben, damit die eigene Homepage ein Erfolg wird. Dauer: 8 UE, 6-15 Teilnehmer Donnerstags, Uhr 2 x ab 14. März ,00 Jürgen Schenker A21 Kostengünstig zur eigenen Homepage Ziel des Kurses ist es, Ihre eigene Homepage, ob privat, für den Verein oder für Ihr kleines Geschäft, online zu stellen. Es wird ausschließlich mit kostenloser Software, Freeware oder GPL-lizensierter Software gearbeitet. Dabei lernen Sie den Umgang mit Bildern für Webseiten und die Erstellung von HTML-Seiten mit verschiedenen Editoren. Sie erhalten einen Überblick über Provider und Möglichkeiten eines Internetauftritts. Ihre Chance, günstig zum eigenen professionellen Internetauftritt zu gelangen. Der Besuch des Kurses Die eigene Homepage wird zur Vorbereitung empfohlen. Dauer: 20 UE, 4-10 Teilnehmer Donnerstags, Uhr 5 x ab 6. Juni ,00 Jürgen Schenker Office Anwendungen Fit fürs Büro mit MS-Office Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse im Umgang mit den wichtigsten Anwendungen des Programmpaketes MS-Office: Kenntnisse im Umgang mit Word Kenntnisse im Umgang mit Excel Einführung in die Arbeit mit Powerpoint s mit Outlook Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 48 UE, 6-9 Teilnehmer 504A01 Mittwochs, Uhr 12 x ab 27. Februar ,90 inkl. 36,90 Materialkosten 504A02 Donnerstags, Uhr 10 x ab 25. April 2013 und Samstag, 6. Juli 2013, Uhr 356,90 inkl. 36,90 Materialkosten 504A04 Fit fürs Büro Kompaktkurs in den Sommerferien Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse im Umgang mit den wichtigsten Anwendungen des Programmpaketes MS-Office: Kenntnisse im Umgang mit Word Grundkenntnisse im Umgang mit Excel Bearbeiten von s Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 36 UE, Teilnehmerzahl: 6-12 Montag, 2. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 269,90 inkl. 25,90 Materialkosten S C H U L G R U P P E B E R N D B L I N D O W Private Berufsfachschulen und Private Hochschule Ausbildung Bernd-Blindow-Schule staatlich anerkannte Abschlüsse Physiotherapeut/in Ergotherapeut/in Logopäde/in Pharmazeutischtechn. Assistent/in Gesundheit u. Soziales Allee Heilbronn - BBS Präsenz- u. Fernstudium DIPLOMA Hochschule Bachelor/Master - bundesweite Standorte Auf Wunsch auch virtuelle Vorlesungen akkreditierte Studiengänge: Wirtschaft / Wirtschaftsrecht Design / Tourismus / Technik Anzeige diploma.de

7 Office Anwendungen 504A06 OneNote kreativ Sie bereiten ein Referat oder einen Vortrag vor? Oder möchten Sie ein privates Archiv interessanter Artikel anlegen? Mit OneNote - einem Bestandteil von MS-Office - können Sie dazu Notizen, Stichworte und Zitate sammeln, mit Bildern, Audio-Aufnahmen oder Videos ergänzen, beliebig nach Büchern, Kapiteln oder Stichworten sortieren. Sie können beliebige Office-Dokumente und ganze Internetseiten auf Knopfdruck nach OneNote transportieren. Und das alles lässt sich mit ihrem Smartphone synchronisieren. So haben Sie immer alles dabei. Und wer es braucht, verknüpft Inhalte mit der To-do-Liste oder dem Kalender von Outlook. Dauer: 12 UE, Teilnehmerzahl: 5-12 Donnerstag, 18. April 2013, Uhr 37,00 Klaus Brandstetter 504A08 MS-Outlook 2010 Einführungskurs Outlook gehört zum Standard-Paket von MS-Office. Es dient sowohl am Einzel-PC als auch im Netzwerk zum Austausch von s, zur Terminund Adressenverwaltung und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Notizen für sich selbst zu erstellen und über die Journalfunktion den Zeitaufwand für Arbeiten am PC festzuhalten. Dieser Kurs bietet eine Einführung in die wichtigsten Funktionen. Zugangsvoraussetzung sind Kenntnisse in der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 12 UE, 4-10 Teilnehmer Samstags, Uhr 2 x ab 6. Juli ,90 inkl. 9,90 Materialkosten Weitere Veranstaltungen zum Thema: Projektplanung mit Outlook Beginn: 25. April 2013 Arbeitstechniken 550A10 Der ECDL (European Computer Driving Licence) ist ein international anerkannter Nachweis für grundlegende Computerkenntnisse. Informationen Seite 120 Word 2010 Grundkurs Texte schreiben, aktualisieren, verändern - dies ist die alltägliche Arbeit im Büro. Dabei können die vielfältigen Möglichkeiten der computerunterstützten Textverarbeitung Routinearbeit ersparen und zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnen. Das Programm wird mit praxisnahen Beispielen am PC erarbeitet. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. 504A11 Grundkurs am Abend Dauer: 24 UE, 6-9 Teilnehmer Dienstags, Uhr 6 x ab 16. April ,90 504A12 Grundkurs für Frauen Dauer: 24 UE, 6-12 Teilnehmer Montags, Uhr 6 x ab 10. Juni ,90 504A13 Kompaktkurs - Kleingruppe Dauer: 16 UE, 3-6 Teilnehmer Samstag, 23. Februar und 2. März 2013 jeweils Uhr 176,90 TEXTVERARBEITUNG 504A11-504A19 Voraussetzung: Grundlagen Kenntnisse der PC-Bedienung 504A14 Word 2010 Aufbaukurs Dieser Kurs baut auf dem Grundkurs auf und bietet Ihnen eine Erweiterung Ihrer Kenntnisse um folgende wichtige Funktionen: Gestaltung von Briefen nach den Regeln der DIN 5008 für die Briefgestaltung Rahmen und Schattierungen und andere fortgeschrittene Formatierungen Mehrspaltiges Layout Arbeiten mit der Tabellenfunktion Serienbriefe erstellen Der Kurs ist Teil des Lehrgangskonzeptes ECDL und kann mit der ECDL- Prüfung abgeschlossen werden. Vorausgesetzt werden Kenntnisse der Textverarbeitung, wie sie der Grundkurs vermittelt. Dauer: 16 UE, 5-10 Teilnehmer Dienstags, Uhr 4 x ab 11. Juni ,90 504A15 Word Effektiver Umstieg Word Praxis - Kleingruppe Sie waren bisher Anwender von Word 2000, 2002, 2003 oder 2007 und wollen auf Word 2010 umsteigen oder wollen sich mal ansehen, was es zu bieten hat. In diesem Seminar lernen Sie alle relevanten Neuerungen von Word 2010 gegenüber den Vorversionen kennen. Sie lernen die neue Oberfläche und wichtige neue Tools kennen, aber auch die Möglichkeiten, Word an ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten anzupassen. Dauer: 8 UE, 3-6 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 2 x ab 26. Juni ,90 inkl. 7,90 Materialkosten Grundkurs 504A11 und 504A12 504A16 Erfolgreich Etiketten / Visitenkarten erstellen Word Praxis - Kleingruppe Ob einfache Adressetiketten oder Rückenschilder für Ordner, ob Visitenkarten oder Namensschilder - alles lässt sich mit WORD erstellen: Welche Etikettenformate gibt es? Wie erstelle ich Adressetiketten? Wie gestalte ich meine Visitenkarte? Was ist beim Ausdruck zu beachten? Es wird mit Word 2010 gearbeitet. Kenntnisse in Word werden vorausgesetzt. Dauer: 4 UE, 3-6 Teilnehmer Mittwoch, 20. Februar 2013, Uhr 44,90 inkl. 3,90 Materialkosten 504A17 Aufbaukurs 504A14 Serienbriefe mit Word 2010 Word Praxis - Kleingruppe Inhalt des Lehrganges: Erstellen von Serienbriefdokumenten Regeln bei der Erfassung von Adressdateien Serienbrieftext und Adressdateien verbinden Serienbriefe drucken Textvarianten Auswahl von Adressen Adressdatei für den Druck von Etiketten und Listen verwenden Vorausgesetzt werden Kenntnisse der Textverarbeitung, wie sie der Aufbaukurs vermittelt. Dauer: 8 UE, 3-6 Teilnehmer Dienstags, Uhr 2 x ab 19. Februar ,90 inkl. 7,90 Materialkosten Word Praxis 504A15 bis 504A Berufliche Bildung / Schule

8 Office Anwendungen 504A18 Dokumentvorlagen mit Word 2010 Word Praxis - Kleingruppe Inhalt des Lehrganges: Musterdokumente für Briefe und andere häufig verwendete Dokumente erstellen Erstellen und Ausfüllen von Standardbriefen Formulare erstellen und ausfüllen Aufzeichnen und ausführen von Makros Eigene Icons in Benutzeroberflächen einfügen Kenntnisse in Word werden vorausgesetzt. Wir arbeiten mit Word Dauer: 8 UE, 3-6 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 2 x ab 10. Juli ,90 inkl. 7,90 Materialkosten 504A19 Tabellen, Tabellen in WORD, EXCEL und Internet Wenn auf die Schnelle eine Liste her muss, wo mache ich die am besten? Ratz-Fatz-Liste in EXCEL erstellen, sortieren, filtern. Tabellen-Editor für Formulare in WORD. Extra raffiniert: eine Tabelle zum Eintragen für einen bestimmten Teilnehmerkreis im Internet bereitstellen. Voraussetzung: Kenntnisse im Arbeiten mit Office. Wir arbeiten mit Office Dauer: 10 UE, 4-10 Teilnehmer Samstags, Uhr 2 x ab 22. Juni ,90 inkl. 8,90 Materialkosten 504A20 Zusammenarbeit von WORD, EXCEL & Co. Word Praxis - Kleingruppe Viele Anwender kommen mit den einzelnen Programmen wie Word, Excel und Outlook ganz gut zurecht, wissen aber wenig über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit dieser Programme! Wie bringe ich z.b. eine Adressliste von Word nach Excel oder wie komme ich in Word an einzelne Postanschriften, die ich in Outlook gespeichert habe usw. Es gibt vielfältige Möglichkeiten des Austauschs von Daten innerhalb dieser Programme, diese werden Sie in diesem Kurs lernen. Wir arbeiten Office Dauer: 4 UE, 3-6 Teilnehmer Donnerstag, 25. April 2013, Uhr 44,90 inkl. 3,90 Materialkosten Excel 2010 Grundkurs Tabellenkalkulationsprogramme werden zur Lösung aller Probleme eingesetzt, die sich in Tabellenform darstellen lassen. Zudem lassen sich die Zahlen repräsentativ aufbereiten. Dieser Kurs soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu befähigen, praxisbezogene Aufgabenstellungen auf einem PC eigenständig zu lösen. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 24 UE, 6-10 Teilnehmer 504A21 Dienstags, Uhr 6 x ab 19. Februar ,90 504A22 Montags, Uhr 6 x ab 8. April ,90 Dietmar Drechsel 504A23 Kompaktkurs - Kleingruppe Dauer: 16 UE, 3-6 Teilnehmer Samstag, 9. und 16. März 2013 jeweils Uhr 177,90 Anzeige IB BERUFLICHE SCHULEN auf Bildung? IHR ZIEL: Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlerer Bildungsabschluss, Hauptschulabschluss, Ausbildung UNSERE ANGEBOTE FINDEN SIE UNTER: IB Berufliche Schulen Heilbronn. Knorrstraße Heilbronn. Tel

9 Office Anwendungen 504A25 Excel 2010 Aufbaukurs Der Aufbaukurs bietet Tipps und Tricks zum effizienten Arbeiten anhand von anschaulichen Beispielen aus der Praxis. Inhalt: Verknüpfungen von Arbeitsblättern und Dateien, komplexe Funktionen (Bedingungen, Verweise, Datum, Statistik), Filtern, Gliedern (Konsolidieren) und Zusammenfassen von Daten, Datenbankfunktionen, Pivot-Auswertungen, bedingte Formatierung, Zellund Blattschutz, Gültigkeitsregeln, komplexe Diagramme. Vorausgesetzt werden Kenntnisse, wie sie der Grundkurs vermittelt. Der Kurs ist Teil des Lehrgangskonzeptes ECDL und kann nach Besuch des Aufbaukurses mit der ECDL-Prüfung abgeschlossen werden. Dauer: 20 UE, 5-9 Teilnehmer Montags, Uhr 5 x ab 3. Juni ,00 Dietmar Drechsel 504A26 Excel 2010 Vertiefungs-Workshop MS-Excel ist ein mächtiges Programm mit einer enormen Möglichkeitsvielfalt. Wer als regelmäßiger Excel-Nutzer seine Kenntnisse verbessern möchte, ist in diesem Workshop genau richtig. Am ersten Abend wird die Nutzung von Funktionen, Verknüpfungen in Excel und Pivot- Auswertungen vertieft. Für die weiteren Termine werden Themen im Kurs abgesprochen. Dauer: 12 UE, 4-9 Teilnehmer Montags, Uhr 3 x ab 8. Juli ,00 TABELLENKALKULATION 504A21-504A28 Grundlagen Kenntnisse der PC-Bedienung 504A27 Excel Effektiver Umstieg Sie waren bisher Anwender von Excel 2000, 2002, 2003 oder 2007 und wollen auf Excel 2010 umsteigen oder wollen sich mal ansehen, was es zu bieten hat. In diesem Seminar lernen Sie alle relevanten Neuerungen von Excel 2010 gegenüber den Vorversionen kennen. Sie lernen die neue Oberfläche und wichtige neue Tools kennen, aber auch die Möglichkeiten, Excel an ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten anzupassen. Dauer: 8 UE, 4-9 Teilnehmer Dienstags, Uhr 3 x ab 16. April ,00 504A28 Daten auswerten mit Excel Sie möchten wie ein Profi Filter und Pivot-Tabellen nutzen, um in Excel ihre Daten auszuwerten? Nutzen Sie die vielfältigen Funktionen des Auto-Filters, um in Ihren Tabellen gezielt bestimmte Informationen anzuzeigen. Erstellen Sie professionelle Pivot- Tabellen aus Excel-Daten oder aus den Daten einer externen Datenbank. Setzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Pivot-Tabellen ein, um Ihre Daten übersichtliche anzuzeigen und flexibel auszuwerten. Passen Sie bestehende Pivot-Tabellen in aussagekräftigen Diagrammen grafisch dar. Voraussetzungen: entsprechend Excel-Grundkurs Dauer: 5,3 UE, 3-6 Teilnehmer Dienstags, Uhr 2 x ab 7. Mai ,00 Grundkurs 504A21 bis 504A23 504A24 504A29 Programmieren mit VBA am Beispiel Excel Mit Hilfe der eingebauten Programmiersprache VBA lassen sich in den Officeprogrammen einzelne Arbeitsschritte vereinfachen oder ganz neue Funktionen hinzufügen. Inhalt: Kennenlernen grundlegender Programmiertechniken Sprachelemente und Programmstrukturen Makros aufzeichnen und bearbeiten Fehlerbehandlung Der Kurs wendet sich an fortgeschrittene Excelanwender. Dauer: 20 UE, 4-10 Teilnehmer Montags, Uhr 5 x ab 3. Juni ,90 inkl. 15,90 Materialkosten 504A31 Aufbaukurs 504A25 Datenbankentwicklung mit Access Grundlagen Vom einfachen Datenbankmodell zur optimalen Datenbank. Dieser Lehrgang bietet Ihnen das Grundlagenwissen, das Sie zur Entwicklung professioneller Datenbanken benötigen: Sie verstehen die Struktur von relationalen Datenbanken. Sie wissen, wie Sie eine Datenbank einfach planen können. Sie lernen Schritt für Schritt, Datenbanken mit Access zu entwickeln und deren Objekte zu gestalten Sie können Daten effektiv auswerten, anzeigen und ausdrucken Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse der PC-Bedienung. Dauer: 24 UE, 4-10 Teilnehmer Dienstags, Uhr 6 x ab 4. Juni ,90 inkl. 14,90 Materialkosten Excel Praxis Workshop 504A26 bis 504A29 504A32 Access Aufbaukurs Folgende Punkte werden behandelt: Fortgeschrittene Datenbankanwendungen Abfragen im Dialog Makrosprache Datenübergabe an andere Applikationen Menüsysteme Vorausgesetzt werden Kenntnisse im Umgang mit Access, wie sie im Grundkurs vermittelt werden. Bitte vorhandene Bücher aus den Grundkursen mitbringen. Dauer: 16 UE, 4-10 Teilnehmer dienstags und mittwochs Uhr 4 x ab 16. Juli ,00 504A41 Power Point 2010 Präsentation - Grundkurs In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen zur Erstellung von Präsentationen. Behandelt werden: Zusammenfassung von Aussagen Darstellung und Illustrierung von Abläufen und Zusammenhängen Umsetzung von Zahlenmaterial in Geschäftsgrafiken (Businesschart) Erstellung von Präsentationen für Folien, Bildschirm und Beamer Dauer: 16 UE, 4-10 Teilnehmer Montags, Uhr 4 x ab 25. Februar ,90 504A42 Power Point 2010 Präsentation - Grundkurs Samstags, Uhr 2 x ab 8. Juni ,90 Berufliche Bildung / Schule 127

10 Audio-, Bild- und Videobearbeitung Audio-, Bild- und Videobearbeitung 505A01 Audioproduktionen mit dem PC Musik und die Stimme eines Erzählers oder einer Erzählerin, ein spannende Geschichte - Hörspiele ziehen uns ganz leicht in ihren Bann. Gestalten Sie Hörbriefe, die Sie über das Internet verschicken, oder vertonen Sie eine Bildpräsentation! Lernen Sie in Theorie und Praxis, worauf es ankommt: Hören und Zuhören, Stimme und Sprechen, Musik und Geräusche, Aufnahme-und Abspieltechnik, Inhalt und Dramaturgie. Sie werden überrascht sein, wie wenig für Ihre Hörspielproduktion nötig ist. Skriptkosten in Höhe von ca. EUR 5,00 werden im Kurs abgerechnet. Ihr Kursleiter ist Musiker, Musik- und EDV-Pädagoge mit professioneller Erfahrung in der Erstellung von Audioproduktionen. Dauer: 12 UE, Teilnehmerzahl: 5-12 Freitags, Uhr 3 x ab 7. Juni ,00 Klaus Brandstetter 505A05 Bildbearbeitung - Einstieg leicht gemacht In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihre Fotos von der Digitalkamera auf den PC übertragen und dort verwalten können. Sie bekommen Tipps, wo Sie ein kostenloses Bildbearbeitungs- Programm herunterladen und wie Sie es auf Ihrem Computer installieren können. Sie erfahren, wie Sie Ihre Bilder mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramms verändern können. Ferner wird Aufbereitung für den - Versand gezeigt. Vorausgesetzt werden Kenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 12 UE, 5-12 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 3 x ab 26. Juni ,50 inkl. 9,50 Materialkosten Weitere Veranstaltungen zum Thema: Fotografieren in Grund- und Aufbaustufen Kultur und Kreativität 211A01 bis 211A Ein Fotobuch gestalten Das ganz besondere und sehr persönliche Geschenk: ein Fotobuch! Zum Beispiel vom letzten gemeinsamen Urlaub oder einem Familienfest. Wir zeigen Ihnen, wie es geht. Erstellen Sie am Bildschirm Ihr Fotobuch. Übers Internet können Sie dieses dann an ein Fotolabor senden, und in wenigen Tagen halten Sie Ihr gedrucktes und schön gebundenes Fotobuch in Händen. Vorausgesetzt werden Kenntnisse der PC-Bedienung unter Windows. Dauer: 4 UE, 5-12 Teilnehmer 505A06 Montag, 25. Februar 2013, Uhr 32,90 inkl. 3,50 Materialkosten 505A07 Mittwoch, 19. Juni 2013, Uhr 32,90 inkl. 3,50 Materialkosten 505A10 Picasa Bildbearbeitung - Grundlagen Die Bildverwaltungs- und -bearbeitungssoftware Picasa richtet sich vor allem an Einsteiger und steht kostenfrei zur Verfügung. In diesem Kurs lernen Sie: Überspielen von Digitalfotos von der Kamera auf den PC. Bildverwaltung in Picasa. Die wesentlichen Techniken zur Optimierung von Fotos (Helligkeit, Farbe, Kontrast, Schärfe). Anknüpfung an Picasa-Webalben. Voraussetzungen: Gute Kenntnisse der PC-Bedienung. Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung sind nicht erforderlich. Dauer: 12 UE, 4-10 Teilnehmer Sonntag, 9. und 16. Juni 2013 jeweils Uhr (30 Min. Pause) 92,00 Konrad Ebser Photoshop Elements Grundkurs Photoshop Elements ist der kleine Bruder des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop CS. Er dient der Verwaltung und Nachbearbeitung von Digitalfotos und der Erstellung von Bildmontagen, Grußkarten und Diashows. In diesem Kurs lernen Sie: Überspielen von Digitalfotos von der Kamera auf den PC. Sicherung der Bilddateien und Speicherformate von Digitalbildern. Die wesentlichen Techniken zur Optimierung von Fotos (Helligkeit, Farbe, Kontrast, Schärfe). Grundlegende Techniken zum Ausschneiden und Montieren von Bildteilen. Gestaltung von Panoramabildern aus mehreren Einzelbildern. Erstellung von Bildern mit Rahmen, Grußkarten, Diaschauen mit Musikuntermalung und Foto- Webseiten. Voraussetzungen: Gute Kenntnisse der PC-Bedienung. Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung sind nicht erforderlich. Dauer: 20 UE, 5-12 Teilnehmer 505A11 Bildbearbeitung - Grundkurs Mittwochs, Uhr 5 x ab 27. Februar ,95 inkl. 19,95 Materialkosten Konrad Ebser 505A12 Bildbearbeitung - Grundkurs Mittwochs, Uhr 5 x ab 5. Juni ,95 inkl. 19,95 Materialkosten Konrad Ebser 505A15 Photoshop Elements Bildbearbeitung - Aufbaukurs Angesprochen sind alle Digitalfotografen, die Adobe Photoshop Elements in den Grundlagen anwenden, aber ihre Arbeitsmöglichkeiten vertiefen und verbessern wollen. In diesem Kurs lernen Sie: Vertiefende Vermittlung von Techniken zur Bildoptimierung (Helligkeit, Farbe, Kontrast, effektive Schärfe). Optimierung von Porträts mit Retusche-Techniken. Erstellung von Bildmontagen, einfügen von Text und Wasserzeichen. Bearbeitung von Bildern im 16bit- Format und Vorstellung des Programmteils Adobe Camera RAW. Einbindung von Programmerweiterungen (PlugIns). Um auf individuelle Fragen und Probleme der Bildbearbeitung einzugehen, können Teilnehmer eigene Digitalbilder mitbringen. Dauer: 16 UE, 4-10 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 4 x ab 17. April ,00 Konrad Ebser 505A16 Photoshop Elements Vertiefungsworkshop Dieser Workshop ist für alle geeignet, die bereits den Grund- und Aufbaukurs Photoshop Elements besucht haben (oder entsprechende Kenntnisse haben) und weitere Techniken der Bildbearbeitung erlernen möchten. Die genauen Kursthemen und -inhalte werden im Vorfeld mit dem Dozenten abgestimmt. Dauer 8 UE, 4-10 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 2 x ab 10. Juli ,00 Konrad Ebser

11 Audio-, Bild- und Videobearbeitung Programmierung CAD 505A21 Videobearbeitung leicht gemacht Haben Sie das Ziel, Ihr Videomaterial von Kamera oder Handy für den eigenen Gebrauch oder das Hochladen im Internet auf einfach Weise aufzubereiten? In diesem Grundkurs erlernen Sie alle Abeitsschritte vom Überspielen Ihres Videomaterials bis hin zum Speichern auf Datenträgern. Sie lernen das technische Knowhow rund um Videoformate kennen und erarbeiten sich die Grundlagen, wie Sie mit einem Videoschnittprogramm mehr aus Ihrem Filmmaterial herausholen können: Effekte, Blenden, Übergänge und Schnittvariationen gehören ebenso dazu wie die Integration von Audiomaterial. Es kommt ausschließlich frei zugängliche Software zum Einsatz, u.a. der Windows Movie Maker. Voraussetzung: Gute Kenntnisse in der PC-Bedienung. Vorkenntnisse in der Videobearbeitung sind nicht notwendig. Dauer: 12 UE, 4-10 Teilnehmer Samstags, Uhr 2 x ab 13. April ,00 Wolfgang Rössle Programmierung 506A01 Programmierung Einführung mit JAVA In diesem Kurs geht es um die Grundlagen und den Einstieg in die Programmierung. Anhand der Programmiersprache Java werden grundlegende Elemente behandelt, die auch Bestandteil anderer moderner Programmiersprachen sind. Diese Grundlagen werden anhand von Praxis-Beispielen und Aufgaben vertieft. Der Vorteil von Java besteht darin, dass die nötigen Entwicklungswerkzeuge kostenlos im Internet erhältlich sind, so dass jeder Teilnehmer auch zu Hause alles zum Einstieg Notwendige installieren kann. Zielgruppen: Einsteiger in die Programmierung (es werden keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt) Voraussetzungen: Gute Windows-Kenntnisse, sicherer Umgang mit dem PC. Dauer: 24 UE, 5-12 Teilnehmer Freitag, 7. und 14. Juni 2013 jeweils Uhr und Samstag, 8. und 15. Juni 2013 jeweils Uhr 192,90 inkl. 16,90 Materialkosten Klaus Hartmann 506A03 C++ Grundkurs Das Seminar richtet sich an alle mit Grundkenntnissen im Programmieren, die den Einstieg in eine höhere Programmiersprache suchen. Inhalte: Ein- und Ausgabeströme, Datentypen und ihre Operatoren, Verzweigungen, Schleifen, grundlegende Klassen und Templates des C++ Standards, Zeiger, Referenzen, Funktionen. Dauer: 24 UE, 4-10 Teilnehmer Samstag, 13. und 20. April und Sonntag, 21. April 2013 jeweils Uhr 202,90 inkl. 18,90 Materialkosten Alexander Kriegel CAD AutoCAD 2012 Praktische Einführung in CAD am PC Ziel: Vermittlung der wichtigsten Grundlagen zum Arbeiten mit Auto- CAD 2012 Inhalt: Die CAD-Anlage Bedienungsoberfläche Elementare Zeichenbefehle Konstruktion einfacher Teile Vergrößern und verkleinern Bemaßung, Schraffuren Ausgabe von Zeichnungen Ablegen und archivieren Voraussetzungen: Kenntnisse des technischen Zeichnens und der PC- Bedienung mit Windows. Dauer: 32 UE, 4-12 Teilnehmer 508A01 montags und freitags Uhr 8 x ab 1. März ,90 inkl. 18,90 Materialkosten Gerhard Herrmann 508A02 Montags, Uhr 8 x ab 3. Juni ,90 inkl. 18,90 Materialkosten Gerhard Herrmann 508A05 AutoCAD 2012 Aufbaukurs Tipps und Tricks mit AutoCAD Ziel: Vertiefung der Kenntnisse im Umgang mit AutoCAD Inhalt: Arbeiten mit Layouts maßstäbliches Zeichnen und Plotten Blöcke mit Attributen versehen Erstellen einer Textschablone Datensätze in Excel transferieren und weiterverarbeiten Einbetten von Objekten in Auto- CAD-Zeichnungen Oberfläche an eigene Bedürfnisse anpassen Verwenden von externen Referenzen Voraussetzungen: Kenntnisse des Programmpaketes AutoCAD, wie sie der Einführungskurs vermittelt. Dauer: 20 UE, 4-10 Teilnehmer Freitags, Uhr 5 x ab 12. April ,00 Gerhard Herrmann 508A06 AutoCAD D Einführung in das dreidimensionale Konstruieren Ziel: Beherrschung der wichtigsten Kenntnisse zur Erstellung und Bearbeitung dreidimensionaler Objekte mit AutoCAD. Inhalt: Arbeiten im dreidimensionalen Raum Erstellung und Bearbeiten von 3D-Objekten (Volumenkörpern) Konstruieren von leichten bis mittelschweren 3D-Teilen Erstellen von Volumenkörperquerschnitten Arbeiten mit Ansichten in 3D Erstellen von Drahtmodellen Rendering und Bildbearbeitung Voraussetzungen: Kenntnisse des Programmpaketes AutoCAD, wie sie der Einführungskurs vermittelt. Dauer: 20 UE, 4-10 Teilnehmer Freitags, Uhr 5 x ab 14. Juni ,00 Gerhard Herrmann Berufliche Bildung / Schule 129

12 Korrespondenz, PC-Tastschreiben Rechnungswesen und BWL Korrespondenz, PC-Tastschreiben Rechnungswesen und BWL 510A11 Computerschreiben im 10-Finger-System Kompaktkurs - Kleingruppe Schnell und sicher auf der Computertastatur in 24 Unterrichtsstunden. Sie erlernen das gesamte Alphabet blind und mit 10 Fingern. Es wird in der Oberfläche von MS-Word gearbeitet. Die Dozentin arbeitet mit memotechnischen Elementen, wie sie auch in anderen Methoden eingesetzt werden, verknüpft dies aber mit den traditionellen Methoden des Tastaturschreibtrainings. Dauer: 24 UE, 5-8 Teilnehmer Dienstags, Uhr 8 x ab 12. März ,00 Angelika Greulich PC-Tastaturschreiben in 4 Schritten Es ist möglich, das Blindschreiben mit 10 Fingern in kurzer Zeit zu erlernen. Durch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse aus der Hirnforschung und durch die Anwendung von Assoziationstechniken ist es möglich, in wenigen Stunden die Tastatur des PCs sicher zu bedienen - eine Methode, die viel Spaß macht und sich an Menschen richtet, die wenig Zeit haben, aber Tastaturkenntnisse zum Mailen, Texterfassen oder Schreiben benötigen. Wer dann noch regelmäßig übt, wird schon bald schneller und sicherer. Dauer 8 UE, 6-12 Teilnehmer 510A15 Donnerstags, Uhr 4 x ab 21. Februar ,50 inkl. 21,50 Materialkosten Ulrike Winkler-Hohmann 510A16 Freitags, Uhr 4 x ab 14. Juni ,50 inkl. 21,50 Materialkosten Ulrike Winkler-Hohmann 130 PC-Tastaturschreiben für Schüler ab 8 Jahren Der Kurs bietet den Einstieg in das 10-Finger-Tastschreiben. Mit gezieltem Training und durch die Anwendung von Assoziationstechniken ist es möglich, in wenigen Stunden die Tastatur des PCs sicher zu bedienen - eine Methode, die viel Spaß macht. Durch Übungen wird die Schreibsicherheit gefestigt. Dauer: 12 UE, 6-10 Teilnehmer 510A21 Ferienkurs in den Osterferien Montag, 25. März 2013 bis Donnerstag, 28. März 2013 jeweils Uhr (15 Min. Pause) 79,50 inkl. 21,50 Materialkosten Ulrike Winkler-Hohmann 510A22 Ferienkurs in den Sommerferien Montag, 2. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr (15 Min. Pause) 79,50 inkl. 21,50 Materialkosten Ulrike Winkler-Hohmann Finanzbuchführung I Grundlagen 60 UE 520A01 60 UE Lohn und Gehalt I Grundlagen 60 UE 520A11 Finanzbuchführung II 56 UE 520A02 Kosten- und Leistungsrechnung Finanzwirtschaft 60 UE Lohn und Gehalt II 52 UE 520A12 Bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Alle Kurse im Bereich Rechnungswesen können mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Termin: Am Ende der Lehrgänge nach Absprache. Prüfungsgebühr: 50,00 EUR (60,00 EUR für Prüfungen mit EDV) für Teilnehmende an vhs-kursen. 80,00 EUR für Externe 520A01 Finanzbuchführung I Der Grundkurs dient der systematischen und praxisbezogenen Einführung in das Sachgebiet der doppelten Buchführung. Ziel ist das Beherrschen der Systemlogik der Buchhaltung, verbunden mit dem Verständnis der Zusammenhänge von Inventar, Bilanz, Konto und Abschluss. Verbuchen aller laufenden und gängigen Geschäftsvorfälle einschließlich Personalkosten und Umsatzsteuer. Dauer: 60 UE, 6-20 Teilnehmer Montags, Uhr 18 x ab 4. März 2013 davon 1 x am Samstag, , Uhr 318,80 inkl. 19,80 Materialkosten Herta Döffinger oder Finanzbuchführung EDV 40 UE 520A03 Bilanzierung 60 UE Oktober Oktober 520A A23 Lohn und Gehalt EDV 36 UE 520A13 = Finanzbuchführung = Lohn 520A02 Finanzbuchführung II Ziel ist die systematische und praxisbezogene Vertiefung der Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens. Behandelt werden: Unterschiede zwischen Handels- und Produktionsbetrieben, Mindestgliederungsprinzip von Bilanz und GuV, sachliche und zeitliche Abgrenzungen, Umsatzsteuer, Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens sowie des Kapitals, Rechnungslegungsvorschriften. Vorausgesetzt werden solide Grundkenntnisse der Buchführung, die dem Lehrgang Finanzbuchführung I entsprechen, praktische Erfahrungen sind hilfreich. Dauer: 56 UE, 6-16 Teilnehmer Dienstags, Uhr 15 x ab 5. März ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Ulrike Jung geprüfte Fachkraft = geprüfte Fachkraft Finanzbuchhalter/in geprüfte Fachkraft und Gehalt Business Business Business

13 Rechnungswesen und BWL 520A03 Finanzbuchführung EDV mit Lexware Ziel des Lehrgangs ist: das Beherrschen der Struktur und Systemlogik der praktischen Buchführung am PC mit der Software Lexware die Fertigkeit, mit diesem EDV-Finanzbuchhaltungsprogramm selbstständig zu arbeiten und alle laufenden Geschäftsvorfälle zu verbuchen sowie die Fähigkeit, Auswertungen vorzunehmen und zu interpretieren und Abschlüsse durchzuführen. Voraussetzungen sind theoretische Buchführungskenntnisse (Finanzbuchführung I und II) und Grundkenntnisse des Betriebssystems Windows. Dauer: 40 UE, 5-12 Teilnehmer Donnerstags, Uhr 10 x ab 11. April ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Ulrike Jung 520A06 Einnahmen-Überschuss- Rechnung (EÜR) Kleine Unternehmen bzw. Selbstständige können ihren Gewinn durch eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermitteln. Sie lernen die EÜR als Art der Gewinnermittlung kennen, erhalten einen Einblick in steuerliche Besonderheiten und werden Schritt für Schritt sowie anhand von Beispielen durch das Formular zur Erstellung einer EÜR geführt. Inhalte: Die EÜR und wichtige Voraussetzungen, Betriebseinnahmen und -ausgaben, Investitionsabzugsbetrag (IAB), Systematik der Umsatzsteuer, private Pkw-Nutzung, das System der einfachen und doppelten Buchführung bei der EÜR, Praxisübungen anhand EDV-unterstützter Buchführung, ABC von Buchungen, Wechsel der Gewinnermittlungsart - Bilanz und EÜR. Dauer: 18 UE, 6-16 Teilnehmer Samstags, Uhr 3 x ab 2. März ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Dorothea Graner 520A11 Lohn- und Gehalt I Der Lehrgang wendet sich an Interessierte, die im Bereich der Lohnund Gehaltsabrechnung tätig werden wollen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen. In dem Lehrgang wird das erforderliche theoretische Wissen vermittelt und an zahlreichen Beispielen praktisch angewandt. Ermittlung des Bruttoarbeitslohnes Lohnzuschläge Bewertung des Arbeitslohns steuerfreier Arbeitslohn Ermittlung der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsbeiträge geringfügige und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse sonstige Abzüge (Pfändung etc.) Meldewesen Jahres- und Monatsabschlussarbeiten Reisekosten Beschäftigung besonderer Arbeitnehmergruppen Unterrichtet wird nach neuestem Recht. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Dauer: 60 UE, 7-20 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 15 x ab 6. März ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Bernd Hennige 520A12 Lohn- und Gehalt II Der Lehrgang wendet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bereits vorhandene Grundkenntnisse (vgl. Lohn- und Gehalt I) haben, diese festigen und vertiefen bzw. erweitern wollen. Unterrichtet wird nach dem aktuellen Rechtsstand. Die theoretischen Grundlagen werden in praktischen Aufgaben umgesetzt. Themen sind unter anderem: Betriebliche Altersvorsorge, Alters- Weitere Veranstaltungen zum Thema: Kosten- und Leistungsrechnung Beginn: Oktober 2013 Rechnungswesen U520A21 Finanzwirtschaft Beginn: Oktober 2013 Rechnungswesen U520A22 teilzeit; Abrechnung besonderer Arbeitnehmergruppen wie Gesellschafter-Geschäftsführer und Heimarbeiter sowie besonderer Abrechnungsfälle wie bspw. Nachzahlung und Rückzahlung von Arbeitslohn, Tod des Arbeitnehmers, Nettolohnvereinbarung; Reisekostenabrechnungen einschließlich Einsatzwechsel- und Fahrtätigkeit, Dienstreisen ins Ausland, doppelte Haushaltsführung, Umzugskostenersatz, Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer, Entsendung von Arbeitnehmern ins Ausland etc. Dauer: 52 UE, 6-16 Teilnehmer Donnerstags, Uhr 13 x ab 14. März ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Bernd Hennige 520A13 Lohn und Gehalt EDV mit DATEV Ziel des Lehrgangs ist: das Beherrschen der Struktur und Systemlogik der praktischen Lohn- und Gehaltsabrechnung am PC mit der Software DATEV die Fertigkeit mit diesem EDV- Lohn- und Gehaltsabrechnungsprogramm selbstständig zu arbeiten und alle laufenden Geschäftsvorfälle zu bearbeiten sowie die Fähigkeit, Auswertungen vorzunehmen und zu interpretieren und Abschlüsse durchzuführen. Voraussetzungen sind theoretische Kenntnisse der Lohn- und Gehaltsabrechnung (Lohn- und Gehalt I und II) und Grundkenntnisse des Betriebssystems Windows. Dauer: 36 UE, 5-12 Teilnehmer Samstags, Uhr 4 x ab 13. April ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Marina Duus Geprüfte Fachkraft Büromanagement Lehrgang Büroorganisation Beginn: Oktober 2013 U510A01 Informationen ab Mai A15 Personalwirtschaft mit LEXWARE Kompaktkurs lohn + gehalt pro Der Lehrgang bietet eine kompakte und leicht nachvollziehbare Einführung in das Thema. Der Kursteilnehmer lernt auf anschauliche Weise, wie das Tagesgeschäft einer Lohnbuchhaltung mit Lexware umgesetzt werden kann. Neue gesetzliche Bestimmungen werden berücksichtigt. Die wichtigsten theoretischen Schlüsselbegriffe werden kurz erläutert. Der erweiterte Übungsteil festigt das erlernte Wissen und sorgt für den sichern Umgang mit dem Programm. Dauer: 14 UE, 5-12 Teilnehmer Samstags, Uhr 2 x ab 2. März ,80 inkl. 19,80 Materialkosten Elke Janner 520A23 Bilanzierung Für alle, die bereits über gute Buchhaltungskenntnisse verfügen, vergleichbar mit dem Modulen Finanzbuchführung 1 und 2. Sie erhalten das nötige Grundwissen, um für kleinere und mittlere Unternehmen sämtliche Monats- und Zwischenabschlüsse zu erstellen, den Jahresabschluss vorzubereiten und einen Einblick in die internationale Rechnungslegung. Kursinhalt: Entnahmen/Einlagen, Aktivierung von Eigenleistungen, Bestandsveränderungen des Vorratsvermögens, Bewertungsverfahren mit Gewinnrealisierung, Wertberichtigung zu Forderungen. Aktivierungen/Passivierungen, Rücklagen, Bildung von Sonderposten, Rückstellungen, Rechnungsabgrenzungen und Bewertungsgrundsätze. Aufstellung des Jahresabschlusses (Bilanz) mit Gewinn- und Verlustrechnung. Einblick in die Konzernrechnungslegung, die Auswertung mit betriebswirtschaftlichen Kennzahlen nebst Bilanzanalyse und der internationalen Rechnungslegung (IAS-IFRS und US-GAAP). Der Lehrgang kann mit der bundeseinheitlichen Zertifikatsprüfung abgeschlossen werden. Dauer: 60 UE Mittwochs, Uhr 15 x ab 6. März ,90 inkl. 18,90 Materialkosten Eberhard Krieg 131 Berufliche Bildung / Schule

14 Rechnungswesen und BWL Arbeitstechniken, Berufsorientierung 520A30 Controlling Controlling versetzt die Unternehmen in die Lage, sich den immer schnelleren Veränderungen, die uns der Wettbewerb vorgibt, anzupassen und sich weiterzuentwickeln. Der Controlling-Kurs liefert einen sehr guten Überblick über die Möglichkeiten, aber auch Grenzen, eines Controlling-Systems. Der Kurs arbeitet mit vielen Beispielen, Fallstudien und Übungen und macht die Idee des Controlling somit greifbar. Der Lehrgang im Rahmen des Kurskonzeptes kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Dauer: 60 UE, 6-16 Teilnehmer Montags, Uhr 15 x ab 11. März ,90 inkl. 18,90 Materialkosten Eberhard Kriegs Arbeitstechniken, Berufsorientierung 550A01 Arbeit finden, die zu mir passt! Vortrag Was will ich beruflich wirklich gerne machen und wie komme ich dort hin? Wer mit System vorgeht, kann passende Stellen auch da finden, wo sonst niemand sucht und so seine Chancen auf Zufriedenheit im Job beträchtlich erhöhen. Zwei Drittel aller Stellen werden in Deutschland niemals öffentlich ausgeschrieben. Der Vortrag vermittelt einen Überblick über Life/Work Planning (L/WP), ein Verfahren zur Strukturierung der Berufs- und Lebensplanung. Sie bekommen eine Vorstellung davon, ob und wie Sie die Methode für sich selbst konkret nutzen können. Donnerstag, 21. März 2013, Uhr 8,00 Manfred Fock Anmeldung erforderlich 550A10 Projektmanagement für Alltag, Verein und Beruf Von der Urlaubsplanung bis zum Hausbau, vom Vereinsausflug bis zur Neuausstattung eines Büros, all diese Vorhaben können als Projekte bezeichnet werden. Dieses Seminar wird Sie in die Lage versetzen, die damit verbunden Arbeitsabläufe und Aufgabenstellungen zu bewältigen. Dabei steht das Instrumentarium für die Abwicklung kleiner und mittlerer Projekt im privaten, ehrenamtlichen und breuflichen Bereich im Mittelpunkt. Als EDV-Werkzeuge wird die Verwendung von MS-Office, v.a. Outlook und Excel gezeigt. Dauer: 12 UE, Teilnehmerzahl: 5-12 Donnerstags, Uhr 3 x ab 25. April ,00 Klaus Brandstetter 550A11 Rhetorik strategisch kommunizieren, sympathisch begeistern Sicher, sympathisch und souverän auftreten, seinen Standpunkt klar repräsentieren und andere dafür gewinnen - Fähigkeiten, die im Kommunikationszeitalter die Spreu vom Weizen trennen. In diesem Kurs lernen Sie nicht nur, wie Sie Ihren Vortrag am überzeugendsten aufbauen, gekonnt einleiten und wirkungsvoll beschließen, sondern auch das Gesagte durch gezielte Körpersprache zu unterstreichen. Der Workshopcharakter dieses Seminars gibt Ihnen Impulse, die Sie im Seminar gleich dem Praxistest unterziehen können, da mit Videoanalyse und individuellem Feedback gearbeitet wird. Dauer: 16 UE, 7-16 Teilnehmer Samstag, 16. März und Sonntag, 17. März 2013 jeweils Uhr 126,00 Michael Kimmelmann Anzeige Weitere Veranstaltungen zum Thema: Professionelle Moderation Beginn: 8. März 2013 Kommunikation 107A23 Persönlichkeiten stärken durch Interkulturelle Kommunikationskompetenz Im Bereich berufsbegleitende Bildung, Coaching fu r Professionalität und Kommunikationstraining hat ELANproject GmbH als Institut fu r Ganzheitlich Interkulturelles Coaching, Sprachen und Management Training in der Region einen festen Platz. Das Institut coacht internationale Teams und Einzelpersonen fu r den erfolgreichen Umgang mit kniffligen fremdsprachlichen Situationen. Strategische fremdsprachliche Verhandlungsfuḧrung im Fuḧrungskräfte Coaching sowie Personalentwicklungsmaßnahmen im Rahmen von Orientierungscoaching und Beratung bei der Integration neuer Mitarbeiter liegen im Trend. Die ganzheitliche Sicht und der daraus resultierende Umgang mit innerbetrieblicher Kommunikation und dem Firmenauftritt sind elementare Erfolgsfaktoren, berichtet J.Malzacher, PhD, Senior Coach/Trainer und Geschäftsfuḧrerin von ELANproject. 132

15 Schule Schule Schulabschlüsse 601A01 Hauptschulabschluss Vorbereitungskurs zur Schulfremdenprüfung Für Klasse 9 Realschule und Gymnasium Der Hauptschulabschluss gilt als Voraussetzung für eine berufliche Ausbildung (Lehre) und Grundlage für alle weiteren Schulabschlüsse. Er ist meist Bedingung für den Beginn einer Ausbildung im Rahmen des dualen Ausbildungssystems, für den Eintritt in bestimmte Berufsfachschulen, Fachschulen oder Einrichtungen des zweiten Bildungsweges. Wer den Hauptschulabschluss nicht erworben hat, kann diesen über die Schulfremdenprüfung erwerben. Auch Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 der Realschule oder des Gymnasiums können zur Schulfremdenprüfung zugelassen werden, wenn Anzeige ihre Versetzung gefährdet ist und sie im Falle einer Nichtversetzung ihre bisherige Schule verlassen müssten. Für diesen Personenkreis ist das neue Angebot der Volkshochschule Heilbronn gedacht. Die Kurstage sind Dienstag und Freitag, ab und zu an einem Samstag und in den Schulferien. Einen genauen Zeitplan erhalten Sie mit der Anmeldung. dienstags und freitags Uhr 40 x ab 22. Februar ,00 zuzüglich Bücherkosten Dozententeam Eine Informationsveranstaltung zu diesem Angebot findet am Donnerstag, 7. Februar 2013, um Uhr, in der Volkshochschule Heilbronn statt. PRIVATE SCHULEN AUS- UND WEITERBILDUNG Kolping-Bildungszentrum Bahnhofstraße 8+11 Klosterhof Kilianstraße Heilbronn Tel Schulabschlüsse Abendgymnasium Sozialwissenschaftliches Gymnasium BKFH Berufskolleg Fachhochschulreife Kfm. Berufskolleg Fremdsprachen Kfm. Berufskolleg Wirtschaftsinformatik Berufsausbildungen Europasekretär/-in Grafik-Designer/-in Foto-/Medientechnische/r Assistent/-in Weiterbildungen Business English Sozialwirt/-in Fachwirt/-in im Erziehungswesen Praktische/r Betriebswirt/-in, Fernlehrgang Kultur des Abendlandes, Interdisziplinärer Studiengang 601A06 Hauptschulabschluss Vorbereitungskurs zur Schulfremdenprüfung 2014 Berufsbegleitend für Jugendliche und Erwachsene Der Hauptschulabschluss gilt als Voraussetzung für eine berufliche Ausbildung (Lehre) und Grundlage für alle weiteren Schulabschlüsse. Dieser Lehrgang bereitet auf die Prüfung zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses vor. Unsere Teilnehmer/-innen sind (junge) Erwachsene, die der Schulpflicht nicht mehr unterliegen und keinen Hauptschulabschluss haben. TeilnehmerInnen mit nichtdeutscher Muttersprache sollten deutsch sprechen, schreiben und lesen können. Die Unterrichtsfächer sind: Deutsch, Mathematik, Politische und wirtschaftliche Bildung und die Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung. Für alle, die die Prüfung auch im Fach Englisch ablegen möchten, wird ein Englischmodul mit 90 Unterrichtsstunden angeboten. Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung im Mai/Juni 2014 vor. Durch die lange Vorbereitungszeit erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine gründliche Vorbereitung. Als Kurstermine sind Mittwoch und Freitag, jeweils von bis Uhr und einige Samstage vorgesehen. Einen genauen Zeitplan erhalten Sie mit der Anmeldung. 270 UE, Teilnehmer Mittwochs, Uhr 65 x ab 24. April ,00 zuzüglich Bücherkosten Ratenzahlung ist möglich. Dozententeam Eine Informationsveranstaltung zu diesem Angebot findet am Freitag, 15. März 2013, um Uhr, in der Volkshochschule Heilbronn statt. 601A11 Realschulabschluss Vorbereitungskurs zur Schulfremdenprüfung Der Erwerb des Realschulabschlusses auf dem zweiten Bildungsweg ist neben dem Besuch der Abendrealschule auch durch Ablegung der Schulfremdenprüfung möglich. Die nächsten Prüfungen beginnen am 17. April Die Volkshochschule bietet dazu einen intensiven Prüfungsvorbereitungskurs an. Nicht unterrichtet wird der gesamte für die Prüfung notwendige Stoff. Es werden gezielt Wiederholungen angeboten und anhand von Prüfungsaufgaben wird auf die Prüfung vorbereitet. Für die Prüfung müssen sich die Teilnehmenden bis spätestens 1. März 2013 beim Staatlichen Schulamt Heilbronn anmelden. Dauer: 140 UE, 6-15 Teilnehmer. montags und donnerstags Uhr 32 x ab 18. Februar ,00 zuzüglich Bücherkosten Dozententeam Der Kurs umfasst vier Module, die auch einzeln gebucht werden können: Kursnummer 601A12 Modul 1 Englisch mit 36 UE, Teilgebühr 141,00 Kursnummer 601A13 Modul 2 Deutsch mit 36 UE, Teilgebühr 141,00 Kursnummer 601A14 Modul 3 Mathematik mit 40 UE, Teilgebühr 156,00 Kursnummer 601A15 Modul 4 Vorbereitung auf die fächerübergreifende Kompetenzprüfung und die mündliche Prüfung mit 28 UE, Teilgebühr 110, A01 Sommerschule Heilbronn für die Hauptschule Klasse 8 In den letzten beiden Jahren hat die Volkshochschule Heilbronn im Auftrag des Kultusministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Heilbronn in der letzten Woche der Sommerferien die Sommerschule Heilbronn durchgeführt. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der bisherigen Klasse 8. Es wird eine Vorbereitung für das kommende Schuljahr in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik angeboten. Diese wird ergänzt durch erlebnisorientierte Freizeitaktivitäten am Nachmittag. Die Sommerschule wird voraussichtlich auch 2013 in der letzten Ferienwoche wieder angeboten. Sie können Ihre Kinder schon jetzt vormerken lassen. Montag, 2. September 2013 bis Freitag, 6. September 2013 jeweils Uhr gebührenfrei Dozententeam Berufliche Schule Bildung / Schule 133

16 Schule Mathematik für Schüler Englisch für Schüler Mathematik für die Hauptschule / Werkrealschule Diese Kurse soll Euch helfen, die Mathematiknote zu verbessern. Alle Themenbereiche werden, möglichst parallel zum Unterricht, behandelt. Klassenarbeiten können vorbereitet und entsprechende Aufgaben geübt werden. Dauer: 12 UE, 8-18 Teilnehmer 608A02 Hauptschule Klasse 7/8 Mittwochs, Uhr 6 x ab 13. März ,00 Maria Cruciano 608A03 für die Hauptschule Klasse 9 Montags, Uhr 6 x ab 4. März ,00 Andrea Boas 608A04 Werkrealschule Klasse 10 Mittwochs, Uhr 6 x ab 6. März ,00 Maria Cruciano Mathematik für die Realschulabschlussprüfung Eine gute Möglichkeit, sich rechtzeitig und gründlich auf die Realschulabschlussprüfung in Mathematik im Frühjahr 2013 vorzubereiten!. Es werden alle prüfungsrelevanten Themenbereiche (Algebra, Körperberechnung, Trigonometrie) wiederholt und entsprechende Musteraufgaben gelöst. Am Ende des Kurses, probieren wir Testarbeiten zu schreiben. 608A10 Dauer: 16 UE, 8-16 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 8 x ab 30. Januar ,00 Günther Freier 608A11 Dauer: 16 UE, 8-16 Teilnehmer Mittwochs, Uhr 8 x ab 30. Januar ,00 Günther Freier A12 Mathematik Realschule Klasse 9 Ein guter Start ins neue Schuljahr In diesem Lehrgang zum Ende der Sommerferien werdet Ihr durch die Wiederholung des wichtigsten Stoffes fit in Mathe für die bevorstehende Klasse 9. Dienstag, 3. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 43,00 Günther Freier 608A13 Mathematik Realschule Klasse 10 Ein guter Start ins neue Schuljahr In diesem Lehrgang zum Ende der Sommerferien werdet Ihr durch die Wiederholung des wichtigsten Stoffes fit in Mathe für die bevorstehende Klasse 10. Dienstag, 3. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 43,00 Günther Freier Mathematik Gymnasium Klasse 12 Ein guter Start ins Abijahr Das Abi steht im kommenden Schuljahr auf dem Programm. In diesem Lehrgang zum Ende der Sommerferien werdet Ihr durch die Wiederholung des wichtigsten Stoffes fit in Mathe für die bevorstehende Klasse 12. Dauer: 20 UE, 8-18 Teilnehmer 608A20 Montag, 2. September 2013 bis Freitag, 6. September 2013 jeweils Uhr 74,00 Hans-Dieter Eitel 608A21 Montag, 2. September 2013 bis Freitag, 6. September 2013 jeweils Uhr 74,00 Hans-Dieter Eitel Englisch für die Hauptschule / Werkrealschule Diese Kurse soll Euch helfen, die Englischnote zu verbessern. Alle Themenbereiche werden, möglichst parallel zum Unterricht, behandelt. Klassenarbeiten können vorbereitet und entsprechende Aufgaben geübt werden. Dauer: 12 UE, 8-18 Teilnehmer 608A42 Hauptschule Klasse 7/ 8 Freitags, Uhr 6 x ab 15. März ,00 Thomas Ehnle 608A43 Hauptschule / Werkrealschule Klasse 9 Freitags, Uhr 6 x ab 15. März ,00 Thomas Ehnle Englisch für die Realschulabschlussprüfung Mit Übungen, Wiederholungen und Tests bereiten wir uns auf die Abschlussprüfung im Frühjahr 2013 vor. Es werden alle prüfungsrelevanten Themenbereiche wiederholt und entsprechende Texte bearbeitet. Am Ende des Kurses probieren wir, Testarbeiten zu schreiben. 608A50 Dauer: 12 UE, 8-16 Teilnehmer Montags, Uhr 6 x ab 25. Februar ,00 Klaus-Dieter Göggelmann 608A51 Dauer: 16 UE, 8-16 Teilnehmer Montags, Uhr 8 x ab 4. Februar ,00 Klaus-Dieter Göggelmann 608A52 Englisch Realschule Klasse 9 Ein guter Start ins neue Schuljahr In diesem Lehrgang zum Ende der Sommerferien werdet Ihr durch die Wiederholung des wichtigsten Stoffes fit in Englisch für die bevorstehende Klasse 9. Dienstag, 3. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 43,00 Klaus-Dieter Göggelmann 608A53 Englisch Realschule Klasse 10 Ein guter Start ins neue Schuljahr In diesem Lehrgang zum Ende der Sommerferien werdet Ihr durch die Wiederholung des wichtigsten Stoffes fit in Englisch für die bevorstehende Klasse 10. Dienstag, 3. September 2013 bis Donnerstag, 5. September 2013 jeweils Uhr 43,00 Klaus-Dieter Göggelmann Kostenbefreiung Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Arbeitslosen - geld II, Sozialhilfe nach dem SGB XII, Kinderzuschlag zum Kindergeld, Wohngeld oder Leistungen nach dem AsylbLG beziehen, haben Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. In diesem Rahmen werden unter bestimmten Voraussetzungen auch die Kosten für Lernförderung (Nachhilfe) übernommen. Auskünfte erteilen die Sozialämter bzw. die Jobcenter. Alle nachstehenden Kurse sind im Rahmen dieser Leistungen zur Bildung und Teilhabe antragsfähig.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Bereich 5: Arbeit - Beruf

Bereich 5: Arbeit - Beruf Bereich 5: Arbeit - Beruf Inhaltsverzeichnis: Compuerkturse - Internet B 5.1.1 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.2 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.3

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138 Inhalt WINDOWS 8.1 FÜR SIE IM ÜBERBLICK... 11 Erster Einblick: So einfach nutzen Sie Windows 8.1... 12 Die neuen Apps entdecken... 16 Weitere nützliche Funktionen kennenlernen... 19 1 GENIAL 2 WINDOWS

Mehr

in kleinen Gruppen ab 2 Personen

in kleinen Gruppen ab 2 Personen COMPUTERKURSE in kleinen Gruppen ab 2 Personen Kursprogramm ab 25. Nov. 2009 Kurse für Erwachsene, Senioren und Kinder ECDL-Lehrgänge und Modulprüfungen Firmen- und Privatkurse (Durchführung in unserem

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

ZULASSUNG. Volkshochschule der Stadt Hanau

ZULASSUNG. Volkshochschule der Stadt Hanau ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Inhaltsverzeichnis Manfred Schwarz Windows Live So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42795-2

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis 1 Welches Notebook passt zu mir? 13 Das Notebook für zu Hause.................. 14 Das Notebook fürs Büro..................... 16 Spiele- und Multimedia-Notebooks............ 18 Immer mit dem Notebook

Mehr

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG!

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! B.W.L. / Betriebswirtschaft weniger langweilig / 3-Tage Tage-Intensiv Intensiv-Training mit Planspielen Sie finden BWL langweilig? Dann sind

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Aktueller Hinweis!!! Der PC-Raum bietet 12 Einzelplätze und es können alternativ Windows 7 oder das aktuelle Windows 8 genutzt werden. Wussten

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1)

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Das Modul Einführung IT und Internet 1 ist in der Regel in 2 Teilkurse aufgegliedert Teil I (20 UE) mit folgenden Inhalten UStd LZ 1 Aufbau

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

anschliessen. Eingabegeräte, PC- Papierkorb, Startmenü, Bestandteile, Ausgabegeräte, Taskleiste.

anschliessen. Eingabegeräte, PC- Papierkorb, Startmenü, Bestandteile, Ausgabegeräte, Taskleiste. Anhang A Kompetenzraster Grundlegende Arbeitsweisen Du bedienst den Computer mit einfachen Arbeitstechniken A Ich kann die wichtigsten Teile Ich kann die Funktionen der Ich weiss, wie die einzelnen ICT-

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101059 Kaufmännisch Modul 10001 Grundlagen der Finanzbuchführung Modul 10002 Finanzbuchführung EDV-unterstützt Anwendung kaufmännischer Software Modul 10003 Grundlagen IT für kaufmännische

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

PC-Schulungen für f r Leute ab 40!

PC-Schulungen für f r Leute ab 40! PC-Schulungen für f r Leute ab 40! Eine Übersicht über den Inhalt und über die Struktur der Schulung Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Grundlagen 2. Die Anschlüsse sse am PC 2.1 Tastatur, Maus, Drucker und Co.

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM Hans-Georg Schumann Inklusive CD-ROM Vor wort Möglicherweise würdest du jetzt gern vor einem spannenden Rollenspiel oder einem packenden Rennspiel sitzen. Mit einem Joystick oder einem anderen Lenksystem

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow 15. 22. November 2008 bbw B. & A. MDQM - ein Weg in die Ausbildung jeweils 18. - 20.11.2008: 9.00-10.30 Uhr + 10.30-12.00 Uhr + 12.00-13.30 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 8. Klasse

Mehr

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD 5-8 Das 10-Finger-Tastschreiben Brigitte Kroes Tastenschreiben Bestell-Nr 14 5 85 2 Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD Preis 21,90 Machen Sie Ihre Schüler fit im Umgang mit dem PC! Fördern Sie die Medienkompetenz

Mehr

epz Europäische Modulsystem

epz Europäische Modulsystem www.gutgebildet.eu Modulsystem Kaufmännisches Lehrgangskonzept (VHS) FinanzbuchhalterIn Fachkraft Personal- und Rechnungswesen Fachkraft Rechnungswesen Fachkraft Personalabrechnung Fachkraft Lohn und Gehalt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: PC-Führerschein für Kinder - Lehrerheft, Klasse 1 bis 4

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: PC-Führerschein für Kinder - Lehrerheft, Klasse 1 bis 4 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: PC-Führerschein für Kinder - Lehrerheft, Klasse 1 bis 4 Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Liebe

Mehr

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Bildungswerk EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:...

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:... 1 Dateimanagement Ihr Name:... Laden Sie die Folgende ZIP-Datei auf Ihren Desktop herunter: http://www.thinkabit.ch/wpcontent/uploads/_ecdl/ecdl_m2_testdateien.zip Extrahieren Sie die ZIP-Datei unter dem

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 12 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Volker Vorlage Karl-Valentin-Str. 20 80987 München München, 28.09.2003

Volker Vorlage Karl-Valentin-Str. 20 80987 München München, 28.09.2003 80987 München München, 28.09.2003 Tel.: 089-98 76 543, volker.vor@web.de Real Data GmbH Herrn Markus Meier Bergstraße 15 70123 Stuttgart Ihre Stellenausschreibung in den Stuttgarter Nachrichten vom 25.09.2003

Mehr

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 2 Dateimanagement Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2 - Inhaltsverzeichnis - Modul 2 (Dateimanagement) INHALTSVERZEICHNIS 1. Syllabus

Mehr

www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe blitz portrait Manuell lichtstärke weitwinkel stilllife canon... www.foto-optik-grau.

www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe blitz portrait Manuell lichtstärke weitwinkel stilllife canon... www.foto-optik-grau. www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe nikon Bildaufbau ISO Verschlusszeit Linsen tele perspektive sensor blitz portrait Manuell AF Goldenerschnitt lichtstärke weitwinkel Pixel Objektiv

Mehr

Kurse 2. Semester 2015/2016

Kurse 2. Semester 2015/2016 Kurse 2. Semester 2015/2016 PC-Software-Kurse (PC-Windows- und Word-Kurse) 1. Mit meinem Browser sicher umgehen Wir stellen den Browser so ein, dass wir sicher surfen können und keine Daten im Hintergrund

Mehr

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein Computer AG: Inhalte Die Computeranlage Cluster: Rund um den Computer Information: Der Computer Handbuch Seite 1: Die Teile einer Computeranlage AB Die Teile einer Computeranlage AB Computerrätsel Diff:

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer 1 Tastatur und Maus voll im Griff 11 Welche Funktion erfüllt welche Taste?..........12 Tasten mit Pfeilen, Nummern und Text..........14 Normale Mäuse und Notebook-Mäuse........16 2 Was ist alles drin &

Mehr

mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage

mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage OpenOffice für Kids Schumann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Integrierte

Mehr

"IT - be fit!" ist die deutsche Umsetzung des europäischen Programms "Skills for Employability".

IT - be fit! ist die deutsche Umsetzung des europäischen Programms Skills for Employability. 1 von 7 Sie sind angemeldet als Andreas Buchwald (Admin) (Logout) Moodle AG "IT-be fit!" Personen Themen dieses Kurses Neue Nachrichten Teilnehmer/innen Aktivitäten Arbeitsmaterialien Aufgaben Foren Suche

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern...

Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern... Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern... Ute und Dieter sehen sich ihre Urlaubsbilder an Nicole liest ihre Mails Gerhard liest seine Zeitung im Monika und Klaus vor ihrer Webcam Der unkomplizierte,

Mehr

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss Finanzbuchhalter/-in (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Personalabrechnung (VHS) Fachkraft Gehaltsabrechnung (VHS) Fachkraft Personal- und Rechnungswesen (VHS) Bild pressmaster, fotolia.com

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Reifferscheid. Info + Anmeldung: KVHS-Geschäftsstelle, (0 26 41) 91 23 39 0 -- kvhsahrweiler@aol.com

Reifferscheid. Info + Anmeldung: KVHS-Geschäftsstelle, (0 26 41) 91 23 39 0 -- kvhsahrweiler@aol.com 4701 EDV-Grundlagen mit Einführung in WORD und EXCEL - Abendkurs für Anfängerinnen und Anfänger ohne Vorkenntnisse - Der Kurs wendet sich an EDV-Einsteigerinnen und -Einsteiger ohne Vorkenntnisse: Er bietet

Mehr

Computerkurse Betriebssysteme. Grundkurse. Weiterbildung

Computerkurse Betriebssysteme. Grundkurse. Weiterbildung Weiterbildung 146 Weiterbildung Computerkurse Betriebssysteme Kurs 500 Apple Mac für Ein- oder Umsteiger Einführung in das wohl einfachste Betriebssystem der Welt Nun bin ich ein Macianer! den Apple Macintosh

Mehr