Unterlagen zu den Tagesordnungspunkten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unterlagen zu den Tagesordnungspunkten"

Transkript

1 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Amtliches 9 Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderats Am Dienstag, 2. Februar 2010 findet um 18:00 Uhr im kleinen Saal der Filderhalle eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt, zu der die Bürgerschaft eingeladen ist. Tagesordnung 1. Stuttgart 21- Mündlicher Bericht durch Herrn Klingberg (Konzernbevollmächtigter DB AG) 2. Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Jahr Stellungnahmen der GR- Fraktionen 3. Namensgebung neue Veranstaltungshalle Goldäcker 4. Sanierung Immanuel-Kant-Realschule- Vergabe von Metallbauarbeiten 5. Bekanntgabe von in nichtöffentlicher Sitzung am gefasster Beschlüsse 6. Verschiedenes Die Tagesordnung und die Beratungsunterlagen können Sie auf der Internetadresse der Stadt (-> Politik -> Gemeinderat -> Sitzungstermine) abrufen. Informationen zu den Tagesordnungspunkten erhalten Sie vor der Sitzung auch bei der Geschäftsstelle Gemeinderat in Leinfelden, Marktplatz 7, Zimmer 11, Tel Während der Sitzung liegen ebenfalls schriftliche Unterlagen zu den Tagesordnungspunkten zur Einsichtnahme für die Zuhörer/innen aus. Öffentliche Bekanntmachung des Landkreises Esslingen Neubesetzung des Kehrbezirks Esslingen Nr. 06 Herr Bezirksschornsteinfegermeister Markus Lissner, wohnhaft in Althengstett, Drosselweg 14 wurde mit Wirkung vom 21. Januar 2010 als Bezirksschornsteinfegermeister für den Kehrbezirk Esslingen Nr. 06 mit dem Vorbehalt des Widerrufs bestellt. Die Bestellung endet am Der Kehrbezirk umfasst: Esslingen am Neckar (Teilgebiet) Hainbachtal, Kreuzstraße bis zur Haldenstraße, Hirschlandstraße Ecke Schorndorferstraße, Schorndorferstraße ab Gebäude 34 Straßenmitte (Östlicher Teil) bis Zimmerbach / Rosselenäcker, Rosselenäcker, Esslingen-Zell (Teilgebiet) Wilhelmstraße ab Gebäude 49 und 54 sowie Diepoldstraße, Bahnlinie entlang in Richtung Esslingen am Neckar Innenstadt bis Borsigstraße, Neckar entlang bis zum Maillepark, Maillepark durch bis zur Neckarstraße, Kanalstraße, Kameliterstraße, Hindenburgstraße, Olgastraße, Olgastraße Ecke Hirschmannstraße, Rolf-Nesch-Weg, Wielandstraße 22 und 24, Hainbachtal Fahrradbox am Bahnhof Leinfelden zu vermieten Am Bahnhof in Leinfelden, Max-Lang- Straße, haben Sie die Möglichkeit eine Abstellbox zu mieten. Gegen eine Kaution von EUR 25,-, sowie einer monatlichen Gebühr von EUR 2,50 können Sie Ihr Fahrrad dort sicher abstellen. Auskünfte hierzu erteilt das Bürger- u. Ordnungsamt (Tel. 0711/ ) der Stadt Leinfelden-Echterdingen. Fundsachen Gefunden wurden in den Stadtteilen Echterdingen und Stetten folgende Gegenstände: 1 weißes Handy 1 Klappfahrrad Eigentumsansprüche können im Rathaus Echterdingen beim Bürgeramt, Bernhäuser Str. 9, Zimmer 4, geltend gemacht werden. Telefon 0711/ Bei Verlust oder Fund eines Tieres können Sie sich ausserdem mit dem Tierheim im Eichholz in Filderstadt in Verbindung setzen: 0711/ Gefunden wurde im Stadtteil Leinfelden und Musberg: 1 silbernes Herrenarmband 1 Nokia Handy 1 rotes Kinderfahrrad 1 Schlüsselbund mit 1 BMW Autoschlüssel, 1 Ford Autoschlüssel, 1 Hausschlüssel und einem "Patrick" Anhänger

2 10 Eigentumsansprüche können im Rathaus Leinfelden, beim Bürger- und Ordnungsamt, Zimmer 3 und 4 geltend gemacht werden. Bei Verlust oder Fund eines Tieres können Sie sich außerdem mit dem Tierheim im Eichholz in Filderstadt in Verbindung setzen: Tel. 0711/ Echterdingen : Lothar Siewert, Untuchtstraße 11, 83. Geb. - Hans-Peter Haas, Karlsruher Straße 9, 75. Geb. - Christos Arabatzis, Bergstraße 76, 70. Geb : Wolfgang Siebach, Keplerstraße 6, 79. Geb. - Maria Schlesinger, Stadionstraße 5, 84. Geb : Hildegard Kupferschmidt, Goldäckerstraße 14, 73. Geb. - Waltraud Mayer, Plieninger Straße 34, 86. Geb. - Ruth Haußner, Stadionstraße 5, 80. Geb. - Zenel Xhaferaj, Esslinger Straße 3/1, 75. Geb : Ferdinand Friedl, Hainbuchenweg 5, 70. Geb. -Hüseyin Iplikci, Hebbergweg 12, 72. Geb. - Siegmund Radke, Kanalstraße 22, 75. Geb. - Peter Knauer, Breitwiesenstraße 8, 70. Geb. - Maria Rothweiler, Humboldtstraße 17, 76. Geb. - Ernst-Jürgen Jahncke, Heimbrunnenstraße 26, 81. Geb : Elfriede Müller, Bonländer Straße 24, 76. Geb. - Rudolf Knöpfle, Stadionstraße 5, 83. Geb : Manfred Schneefuß, Heimbrunnenstraße 34, 74. Geb. - Dr. Thorolf Stegmann, Heimbrunnenstraße 42, 70. Geb. - Lore Kato, In den Gärtlesäckern 46, 83. Geb. - Erich Kempf, Hauptstraße 84/1, 82. Geb. - Erika Ranft, Kelterrainstraße 42, 81. Geb. - Elisabeth Boog, Christophstraße 17, 80. Geb. - Lore Hoffmann, Hauptstraße 132, 78. Geb. - Lotte Hoffmann, Hauptstraße 132, 78. Geb. - Dagmar Schlossberger, Lindenweg 20, 78. Geb. - Ernst Hessler, In den Gärtlesäckern 10, 73. Geb. - Anton Singer, Eichenweg 11, 73. Geb. - Christel Heckmann, Heilbronner Straße 12, 70. Geb. - Helga Lilge, Lindenweg 18, 72. Geb : Joachim Müller, Goldäckerstraße 28, 70. Geb. Leinfelden : Helmut Walter Bauer, Forchenweg 4, 76. Geb. - Ursula Feder, Manosquer Straße 34, 71. Geb. - Gerhard Franz Schmidt, Im Wäldle 15, 78. Geb : Hildegard Braun, Schönbuchstraße 49, 74. Geb. - Lore Günther, Welfenweg 14, 79. Geb. - Gisela Hartmann, Lilienstraße 10, 71. Geb : Haji Abdul Habib Ahmadi, Nelkenstraße 3, 77. Geb. - Ingrid Marta Bonhöfer, Im Wäldle 28, 73. Geb. - Helmut Walter Locher, Keltenstraße 4, 91. Geb : Walter Gerhard Franz, Märzhalde 19, 80. Geb. - Valentina Isaak, Gladiolenstraße 12, 73. Geb. Kinder : Else Stäbler, Wilhelm-Röntgen-Weg 11, 90. Geb. - Emma Koch, Edelweißstraße 1, 72. Geb. - Inge Emma Elisabeth Lintz, Teckstraße 13, 81. Geb. - Albert Hubertus Röhrle, Weißenbildstraße 11, 76. Geb. - Else Würthner, Brahmsweg 8, 81. Geb. - Maria Franziska Margareta Zettel, Scheffelweg 6, 71. Geb : Meinhard Josef Gall, Silcherstraße 9, 71. Geb. - Hans Kaiser, Manosquer Straße 10, 73. Geb. - Margot Kleesattel, Vogelherdweg 2, 75. Geb. - Elsbeth Rinke, Provenceweg 4, 86. Geb : Mehmet Balci, Bahnhofstraße 23, 78. Geb. - Ernst Alfred Eisenmann, Rhoneweg 32, 82. Geb. - Horst Gaus, Gotenstraße 12, 73. Geb. - Henner Cord Carl Siedenberg, Wagnerstraße 11, 71. Geb. - Brigitte Bertha Steimle, Scheffelweg 5, 70. Geb. - Wieland Zschaler, Brahmsweg 1, 82. Geb. Das Fest der goldenen Hochzeit feiern am Charalampos Kermitzdis und Emvolia Kermitzidou, Hohenheimer Str. 7 Das Fest der goldenen Hochzeit feiern am Klaus Hermann Karl und Elisabeth Dieterle, Ipfweg 21 Musberg : Alfred Riehm, Klingenstraße 26, 79. Geb. - Siegmar Kapphan, Iltisweg 6, 70. Geb : Irmgard Reger, Örlesweg 26, 85. Geb : Horst Günter Viehrig, Wilhelm- Hachtel-Str. 14, 76. Geb. - Lore Sofie Stäbler, Grüner Weg 15, 74. Geb. - Rolf Hohbach, Böblinger Straße 13/2, 72. Geb : Hedwig Gertrud Braun, Sonnenhalde 23, 92. Geb. - Heinrich Christian Gesell, Eichbergweg 3, 77. Geb. - Elsbeth Lotte Bubser, Wielandstraße 12, 76. Geb. - Harry Karl Godel, Lenaustraße 14, 76. Geb : Johannes Wilhelm, Karlstraße 69, 71. Geb. Stetten : Marta Bachofer, Jahnstraße 80, 90. Geb : Lisa Herrmann, Oberdorfstraße 33, 93. Geb : Eva Ruck, Kasparswaldstraße 34, 88. Geb. - Friedrich Alber, Siebenmühlenstraße 39, 80. Geb. - Helmut Schwarz, Heuweg 16/1, 71. Geb. - Christa Schulze, Bärenhofstraße 10, 70. Geb : Walburga Döppert, Siebenmühlenstraße 3, 77. Geb. Geburten Elisa und Miriam Erdmann, geb in Filderstadt Eltern: Kerstin Erdmann geb. Kraus und Andreas Erdmann, Wernerstr. 12, Stetten Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Sterbefälle Gerd Reinhold Gottfried Metzger, Brahmsweg 5, Leinfelden, am in Filderstadt, 78 Jahre Regina Martini, Markomannenstr. 9, Leinfelden, am in Ostfildern, 84 Jahre Ingeburg Johanna Banzhaf, Lehmgrubenweg 10, Echterdingen, am in Echterdingen, 86 Jahre Gretel Wöhl, Stadionstr. 5, Echterdingen, am in Filderstadt, 91 Jahre Lieselotte Lahrsow, Sonnenhalde 19, Musberg, am in Musberg, 84 Jahre Gerda Pfeiffer, Hinterhofstr. 22, Echterdingen, am in Echterdingen, 75 Jahre York-Pennsylvania Club Verantw.: Jochen Held, Tel Stammtisch-Thema Nordirland am 4.2. Am Donnerstag, den ist bei uns Natalie Craig aus Belfast zu Gast. Natalie Craig studiert französisch und deutsch und absolviert zzt. ein einjähriges Praktikum als Assistant für Englisch am IKG. Eine schwer verständliche Teenageraffäre der First Lady und deren Auswirkung auf den Friedensprozess machte in jüngster Zeit unliebsame Schlagzeilen in Nordirland. Natalie Craig wird uns vor allem die anderen wissens- und liebenswerten Seiten Ihrere Heimat nahebringen mit ausführlicher Gelegenheit zur Diskussion. Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Mitglieder, Freunde des York-Clubs und am Thema Interessierte herzlich ein. Beginn der Veranstaltung ist Uhr in der Zehntscheuer Echterdingen. Feriendienst der Schülerbetreuung in den Osterferien 2010 siehe Schulen Vormerkungen für das Kindergartenjahr 2010/11 für Klein- und Kindergartenkinder In 26 Tageseinrichtungen für Kinder mit unterschiedlichsten pädagogischen Ausprägungen, Altersmischung und Öffnungszeiten und der Tagespflege stehen wieder Plätze ab September 2010 zur Verfügung. Wenn Sie einen Kindergartenplatz oder einen Kleinkindplatz in Tagespflege oder Tageseinrichtung für Ihr Kind für das Kindergarten-/Schuljahr 2010/11 wünschen, dann melden Sie Ihr Kind bitte bis zum an. (Bei Vormerkungen nach dem kann es zu Wartezeiten kommen.) Die Anmeldung erfolgt mit dem Vormerkformular der Stadt Leinfelden-Echterdingen, das Sie in allen Tageseinrichtungen und in den Verwaltungsgebäuden der Stadt LE erhalten. Bitte füllen Sie nur ein Formular aus und geben Sie dieses in einer Tageseinrichtung oder bei der Stadt ab. Die Platzvergabe erfolgt in Kooperation zwischen den Leitungen der Tageseinrichtun-

3 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Kinder 11 gen, den Fildertagesmüttern und der Stadtverwaltung. Anhand des Bedarfs an Betreuungsplätzen, kann es zum September 2010 zu Veränderungen der Altersmischung und Öffnungszeiten in einzelnen Tageseinrichtungen kommen. Bitte geben Sie deshalb unbedingt folgende Daten an: Platz für Klein- oder Kindergartenkind, die erforderliche Betreuungszeit und eine alternative Einrichtung, beim Kleinkind ob auch eine Tagesmutter in Frage kommt. Kriterien für die Vergabe der Plätze sind Geschwisterkinder, die im kommenden Kindergartenjahr noch in der Einrichtung sind, Bedarf der Öffnungszeiten, Einzugsgebiet und die soziale Dringlichkeit. Bis Anfang Mai erhalten Sie von der aufnehmenden Tageseinrichtung bzw. von den Fildertagesmüttern Bescheid, wo für Ihr Kind ein Platz zur Verfügung steht. Im Herbst 2010 wird das Kinder- und Familienzentrum im Emil-Kübler- Weg mit der Altersmischung 1-3 Jahre eröffnet. Dort werden die Kindergartenkinder des Schneckenhauses und Schönbuch-Kindergartens zukünftig betreut. Die Anmeldung für das Kinder- und Familienzentrum findet im Schönbuch-Kindergarten statt. Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Einrichtungsleitungen oder Frau Fischer vom Amt für Schulen, Jugend und Vereine, Tel zur Verfügung. Bitte beachten: Eine Liste aller Tageseinrichtungen wurde im Amtsblatt vom 15. Januar auf Seite 19 veröffentlicht. Brühl-Kindergarten Verantwortl.: S.Schreiber Wunderbar gefeiert haben wir am Mittwoch den runden Geburtstag von "unserer Frau Edi", zu deren Ehren extra Clown "Snowy" mit seinem Pinguin Eddi angereist war. Wir Kinder und Erzieherinnen genossen eine rundum gelungene Vorstellung, es gab viel zu Lachen und ein tolles Essen für alle von Frau Edi persönlich gekocht. Danke schön und noch einmal Herzlichen Glückwunsch! Bleiben Sie weiterhin so gut gelaunt, voller Elan und fröhlich! Familienzentrum Arche Nora Verantwl.: HeikeVeit Geranienstr.11, Leinfelden Tel.: , Secondhandladen "Schatztruhe" Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 15-18Uhr. Mittwoch und Freitag 9-13Uhr. Mitgliederversammlung! Wir laden alle unsere Mitglieder zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 3.Februar 2010 um h ins Familienzentrum ein. Gudrun-Mebs-Kinderhaus Gelegenheit zum Kennenlernen unserer Einrichtung Am Montag, den 8. Februar 2010, laden wir interessierte Eltern herzlich zu uns ins Kinderhaus ein. Wir stehen Ihnen von 14:30h -15:30h für alle Informationen und einer Besichtigung zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen in dieser Zeit unsere Räumlichkeiten, erläutern die Gruppenstrukturen, den Tagesablauf, die konzeptionelle Richtung, die wir eingeschlagen haben und nehmen uns Zeit für Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Ev. Fröbelkindergarten Verantw.: Brigitte Fritz Kinderkleider & Spielwarenbörse am Samstag, 27. Feb von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Theophil-Wurm-Gemeindehaus Stetten, Jahnstraße 43. Am Freitag, Tischvorverkauf im Kindergarten von 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr oder Tischreservierung und Auskunft unter: 0711 / (Frau Schürz) Falls AB, bitte Nachricht hinterlassen, wir rufen gerne zurück! Oder per unter Aufbau: am Samstag, ab 12:30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen gesorgt. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und wünschen allen viel Spaß und gute Geschäfte. Ev. Kindergarten "Lichterhaus" Verantwortlich: Susanne Pazerat, Lichterhaus Kinderkleidermarkt Samstag, , 14:00-16:00 Uhr im evang. GZW, Echterdingen, Reisachstr.7. Einlaß für Schwangere ab 13:30 Uhr Verkaufsnummern und Etiketten: Erhalten Sie ab unter folgender E- Mail-Adresse: Annahme am Freitag, den von 9:00-11:30 Uhr & 14:00-15:30 Uhr Wir verkaufen für Sie: gut erhaltene und saubere Kinder-Frühlings-/Sommerkleidung bis Gr.152, Umstandskleidung, Fahrzeuge, Spielsachen, Kinderwagen, Autositze, Kleinmöbel, etc. Bitte keine Stofftiere. Kaffee und Kuchen zum Verweilen und Mitnehmen in unserem gemütlichen Café. Auszahlung: Mittwoch ,14-16Uhr, Gemeindezentrum West (GZW) Verkaufen-Kaufen-Sparen-Spenden! 30% der Einnahmen fließen dem Kiga zu. Kath. Kindergarten St. Martin M.Geiselhart, Tel. 0711/ Projekt Werkbank Seit Mitte November sind Hr. Büsch und Hr. Michler ein fester Bestandteil unserer Woche. Sie begeistern ein Teil unserer Schlaufüchse mit ihrer Liebe zum Holz. Sie führen unsere Kinder an das sichere Arbeiten an der Werkbank heran. Dabei konnten die Kinder auch schon die ersten Werkstücke präsentieren. Diese befassten sich mit dem Thema "feilen,hämmern und sägen ". Den Kindern macht dieses Projekt großen Spaß und sie sind mit viel Eifer und Ausdauer dabei. Schon bald nehmen sie Kurs auf ihre Abschlussarbeit und was wäre da passender als ein selbstgebasteltes Segelboot? Daher Schiff Ahoi und ein Dankeschön an Hr. Büsch und Hr. Michler, die dies möglich machen. Auf der Suche nach dem richtigen Kindergarten? Sie und ihr Kind haben die Möglichkeit unsere Einrichtung unverbindlich kennenzulernen und mit Gleichaltrigen den Nachmittag zu verbringen. Schauen sie doch einfach mal vorbei, Weitere Schnuppertermine Mittwoch, Donnerstag, Jeweils von Uhr bei uns im Kindi. Waldorfkindergarten Verantw.: Miriam Schäfer, Weidacher Steige 31/2, Tel Unser Faschingsfest Am 12.Februar wollen wir mit den Kindern einen Handwerkerfasching feiern. Die Kinder dürfen als Handwerker verkleidet in den Kindergarten kommen. Sie werden an verschiedenen Ständen, die wie ein kleines Handwerkerdorf aufgebaut sind, schaffen und werken. Wir freuen uns jetzt schon auf unsere "Handwerker". Verein Fildertagesmütter Verantw.: Gabi Jung Neuer Markt 3, Tel: 0711/ , www. fildertagesmuetter.de Fachtagung! Liebe Tagesmütter, vom 18. bis 19. März wird für Erzieherinnen und TM mit 160 UE eine Fachtagung angeboten. "Erziehung und Bildung im Frühkindalter". Die Auftatkveranstaltung ist am und beginnt mit einem Vortrag von Dr. Bensel, "Nur das Beste für die Kleinen". Veranstaltungsort: Multihalle im Sportpark Goldäcker um Uhr. Am werden verschiedene Workshops angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser Büro oder an das Fachamt Frau Holzinger Tel: Stern-Kinderhaus Wichtige Termine im Februar zum Vormerken Pädagogischer Tag am Freitag, den : Unsere Einrichtung bleibt ganztägig geschlossen. Faschingsdienstag, den : Nach unserem traditionellen Faschingsfest am Vormittag schließt unsere Einrichtung bereits um 12:00 Uhr. Bitte holen Sie Ihre Kinder pünktlich ab. Erster Elternstammtisch am : Wir treffen uns ab 20:00 Uhr im L.E.-Populair.

4 12 Alle Eltern und Erzieherinnen sind herzlich zu diesem geselligen Abend eingeladen. Nutzen Sie das Angebot zum informellen Austausch! Schönbuch-Kindergarten Die Baustelle des Kinder- und Familienzentrums Schönbuch erwacht langsam wieder aus ihrem Winterschlaf. Aber was ist das? Die Kinder wundern sich: Wo sind "ihre" Bauarbeiter geblieben? Was machen die neuen Männer da nur? Die stellen Wände aus Holz auf und zwar ziemlich schnell. Nennt man diese Bauarbeiter nun Schreiner oder Zimmermänner? Und haben diese schnellen Bauarbeiter etwa die Türen und Fenster vergessen? Viele Fragen ergeben sich bei den Kindern bei der fast täglichen Begehung der Baustelle, und alle Fragen werden in den Projektgruppen behandelt. Und im Garten sieht man kleine Baustellen, die mit rot-weißen Absperrband gesichert werden, denn eines haben die Kinder schon gelernt: Auf Baustellen geht es gefährlich zu! Stadtjugendring Verantw.: Frank Stüber Geschäftsstelle: Schimmelwiesenstr. 18 (Multihalle Goldäcker), Echterdingen, Tel. 0711/ und: Öffnungszeiten: Mo. - Fr Uhr. Mo. + Fr Uhr. Mi Uhr HzweiO Großer Andrang herrschte am letzten Samstag im Hallenbad Leinfelden, wo zum neunten Mal die Hallenbadparty "HzweiO" stattfand, eine Kooperationsveranstaltung von Stadtjugendring, SMV-Treff und DLRG-Jugend mit dem Hallenbad-Team. Das Disco- Team sorgte für den Sound und das richtige Licht, im Wasser waren die Schwimminseln der DLRG stets dicht besetzt - ein rundum gelungener Abend mit toller Stimmung und über 350 jungen Besuchern. Sommerferienprogramm Wer macht Angebote? Ende Januar denken wir schon an die Sommerferien. Um Kindern und Jugendlichen Jugend auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammenstellen zu können, bittet der Stadtjugendring alle Einrichtungen, Vereine und Interessierte um Programmangebote. Das Sommerferienprogramm richtet sich an Kinder und Jugendliche von 4-16 Jahren. Die Angebote sollten bis zum Freitag, den 5. März beim Stadtjugendring eingehen. Informationen und Vordrucke für die Beschreibung der Angebote sind online unter oder in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings unter der Telefonnummer 0711/ bei Petra Höpfner-Schadt oder Stephanie Mitschele-Decker erhältlich. AKTIV Spielplatz Musberg Offene Einrichtung für alle Kinder und Teenies im Stadtteil Musberg, Böblinger Str. 64, Tel , Fax Verantwort.: Antje Weiss, Tel Öffnungszeiten: Schulzeit: Mo. - Fr Uhr. Ferien: Mo. - Fr Uhr. Samstags immer Uhr. Schülerbetreuung: Mit Beginn des neuen Schuljahres ab bietet der AKI Musberg eine Schülerbetreuung von Montag bis Freitag an. Es gelten die gleichen Konditionen und Satzungen wie bei den städtischen Einrichtungen. Die Anmeldung startet nach den Faschingsferien. Gitarrenvorspiel: Achtung Änderung: Das Vorspiel findet heute am Freitag den um Uhr im großen Saal auf dem AKI statt. Alle, die Interesse haben, sind herzlich eingeladen. Fütterdienst: Am Sonntag, den findet für alle eingetragenen AKI-Reiterkindern der Fütterdienst statt. Keksdosenkameras: Der AKI hat ein Fotolabor eingerichtet! Wer Lust hat kann eine Keksdosenkamera bauen und die damit aufgenommenen Fotos selbst entwickeln. Bei Interesse könnt ihr euch an Ellen wenden. Heute (Fr ) wollen wir uns um Uhr treffen, um die selbst gebauten Kameras gemeinsam zu testen. Bastelangebot: Vom Montag, den bis Samstag, den könnt ihr auf dem AKI aus Specksteinen schöne Anhänger oder Ähnliches herstellen. Filmvorführung der Theater-AG: Die Theater-AG zeigt am ihren Krimifilm. Alle die Lust haben können kommen und den Film Uhr auf dem AKI im großen Saal anschauen. AKI sucht: Siebe aller Größen (aus Metall) für Gewässererkundungen. Arbeiterwohlfahrt Ortsverband Leinfelden-Echterdingen Verantw.: Sophia Wölfl, Tel , AWO-ZentraLE, Schulstraße 15, L.E., Fax , Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Waldheim Mäulesmühle Ab sofort nehmen wir Anmeldungen zum Waldheim Mäulesmühle über unsere Homepage entgegen. Das Waldheim Mäulesmühle für Kinder von 6-13 Jahren findet dieses Jahr vom (Mo-Fr. ca. 8-18Uhr) statt. Eine Anmeldung ist für die ersten beiden Waldheimwochen ( und ) oder für alle drei Wochen ( ) möglich. Der Grundbeitrag pro Woche beträgt 65,00 E, für Kinder aus L-E aufgrund Zuschüssen der Kommune sowie des AWO Ortsvereins 50,00 E (Stadtpass A: 25 E, Stadtpass B: 37,50 E). Hinzu kommen einmalig 18,60 E für das Ferienticket der VVS. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne per E- Mail unter oder abends telefonisch unter (Sophia Wölfl) zur Verfügung. Kinderpfingstfreizeit Vom geht es wieder für ca. 20 Kinder in das schöne Altensteig im Schwarzwald um hier mit einem Team aus erfahrenen KIPF- und Waldheimbetreuern eine tolle Freizeitwoche zu verbringen. Spielen, toben, basteln, schwimmen, kochen und noch viel mehr stehen auf dem Programm. KIPF ist für Jungs und Mädels von 9-12 Jahren und kostet 150 E, mit Stadtpass A 75 E. Weitere Zuschüsse auf Anfrage möglich. Weitere Infos und Anmeldeunterlagen gibt es unter per Mail an oder abends telefonisch unter (Sophia Wölfl). Deutscher Pfadfinder-Bund Verantw.: Stammesleitung Denis Freund, Tel.: Den zweiten Heimabend im neuen Jahr begannen wir zur Freude aller Sipplinge mit einer kleinen Wissensüberprüfung, um feststellen zu können wo noch Defizite im Pfadfinderwissen des Nachwuchses versteckt sind. Dabei wurden Themen wie der Umgang mit Karte und Kompass genauso abgefragt wie die Feuerkunde, ganz besondere Aufmerksamkeit schenkten wir allerdings der Ersten Hilfe, da diese im Notfall einfach funktionieren muss. Außerdem hat sich unsere Sippe das Erste Hilfe Badge zum Ziel gesetzt und wird nun auf die Prüfung vorbereitet. Badges sind Leistungsabzeichen, die man sich nach einer bestandenen, praktischen wie theoretischen, Prüfung auf die Kluft nähen darf. Selbstverständlich darf trotz allem Ernst des Lebens der Spaß nicht zu kurz kommen; so gab es nach dem Test Tee für alle und dann wurde kräftig gehämmert, als wir lilienförmige Nagelbilder erstellten. Nächste Woche werden uns unsere Zwillinge mit einem selbstausgedachten Waldspiel überraschen. Wir freuen uns darauf. Die Stammesleitung Termine: Nächster Heimabend am von 18:00-20:00 Uhr am Pumphaus.

5 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Jugend 13 CVJM Echterdingen Verantw. Helga Kienzle, Vorsitzender: Simon Kienzle, Zaunackerstraße 6, LE, Tel Rückblick CVJM Christbaumsammelaktion, wir danken allen Fahrern und den vielen zahlreichen Helfern für Ihre Mithilfe. Ganz besonders DANKE sagen wir Gäge für die Organisation und dem Küchenteam Carina und Brigitte. Danke es war super. Dank Euch allen können wir dem Jugendcafé Domino einen stattlichen Betrag für ein oder mehrere Projekte für Jugendliche zur Verfügung stellen. Sonntagscafé Am Sonntag, 7. Februar laden wir wieder ganz herzlich zum Sonntagscafé, ab 15:00 Uhr ins GZW ein. Wir haben Dr. Hans Huber eingeladen, der uns einiges zu erzählen haben wird. Wir freuen uns schon darauf. Nähere Infos nächste Woche. Termine Ausschuss-Sitzung, Mitgliederversammlung, Jugendfeuerwehr Verantw.: Pressesprecher Carsten Ruick Marktplatz 1A, L.E. Notruf Tel. 112 Die Jugendfeuerwehr sucht neue Mitglieder - vielleicht ja auch genau Dich?! Du bist zwischen 12 und 18 Jahren und hast Interesse, das Wesen der Feuerwehr und deren Technik kennen zu lernen? - Dann komm doch einfach mal bei uns vorbei. Treffpunkt ist immer freitags, außer in den Ferien, um 17:45 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Leinfelden. Spaß haben, neue Leute kennen lernen, Abwechslung erleben und viel Neues lernen ist garantiert. Neben unserem traditionellen, jährlichen Zeltlager unternehmen wir verschiedene Freitzeitaktivitäten. Jugendrotkreuz Verantw.: Tanja Reuschlein, Tel.: Gruppe Echterdingen Alter: 6-9 Jahre Ort: In den VHS Räumen des PMHG bei den Lehrerparkplätzen Uhrzeit: donnerstags, 17:30-19:00 Uhr Info: Sven Hohmann, Tel.: , Nächster Gruppenabend am Donnerstag den 04. Februar. Gruppe Leinfelden-Musberg Alter: Jahren Ort: Bahnhöfle Musberg an der Bushaltestelle Wanderweg Info: Franciska Ebert, Uhrzeit: donnerstags 18:00-19:30 Uhr. Bei besonderen Veranstaltungen kann die Zeit variieren. Unser nächster Gruppenabend findet am Donnerstag den 04. Februar statt. An diesem Abend werden wir wieder ein Santhema durchnehmen. Gruppe L.E.-Stetten Alter: 6-11 Jahre Ort: DRK-Heim Stetten, Weidacher Steige (Eingang Pestalozzistraße / Gudrun-Mebs- Kindergarten) Uhrzeit: donnerstags 14-tägig, 17:30-19:00 Uhr ( in den Ferien kein JRK!) Info: Petra Steckroth / Tel.: , Wir suchen Verstärkung in Form von neuen/zusätzlichen Gruppenleitern! Nächste Gruppenstunde am Donnerstag 04. Februar. Jugendfarm Echterdingen Verantwortlich: Judith Wolf, Tel Homepage: Wir sind eine offene Einrichtung für alle Kinder und Jugendlichen und haben in der Schulzeit dienstags bis freitags von Uhr und samstags von Uhr geöffnet. Fütterdienste: Bitte auf der Farm erfragen. Der amtierende Vorstand der Jugendfarm wird sich bei der nächsten Mitgliederversammlung nicht mehr zur Wahl stellen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle die zu besetzenden Ämter vorstellen. Wir beginnen mit einer der wichtigsten Aufgaben im Vorstand - dem Amt des Kassenwarts: Dieser kümmert sich um die Verwaltung der Bankkonten, stellt die Liquidität jederzeit sicher, ist für den Zahlungsverkehr des Vereins verantwortlich (z.b. Rechnungen bezahlen), prüft die Rechnungen, hat die Verantwortung für die Vereinsbuchführung, erstellt den Jahres-Haushaltsplan, erstellt die Körperschaftsteuererklärung (alle 3 Jahre), zieht die Mitgliedsbeiträge ein, kontrolliert den Zahlungseingang aller Mitgliedsbeiträge, mahnt gegebenenfalls und stellt Spendenbescheinigungen aus.. Derzeit hat der Kassenwart zusätzlich folgende Aufgaben übernommen: Gehaltsabrechnungen erstellen (= Daten liefern an Steuerberater), Arbeitsverträge / Vertragsänderungen erstellen, Anfragen zur Sozialversicherung bearbeiten, Verdienstbescheinigungen ausstellen, Einladung zur Mitgliederversammlung erstellen und versenden, Geschäftskorrespondenz erledigen und alles, was mit dem Vereinsregister zu tun hat (-nderungen im Vorstand eintragen lassen, Satzungsänderungen). Bei Fragen können Sie sich gerne an den amtierenden Kassenwart, Tobias Götting, wenden. Ev. Jugend Stetten Jahnstraße 43, LE-Stetten Internet: Vorsitzende: Katja Veit, Tel Regelmäßige Veranstaltungen im Theophil-Wurm-Gemeindehaus, Jahnstr. 43. Kinderkirche sonntags, 10:00-11:00 Uhr für Kinder von 4-13 Jahren Leitung: Diakon Paul-Heinrich Fuchs Jungscharen im Gemeindehaus Mädchenjungscharen "Pusteblume" 1. Klasse freitags, 16:00-17:30 Uhr "Goldfische" 2. Klasse dienstags, 16:30-18:00 Uhr "Schneeglöckchen" 3. Klasse freitags, 14:30-16:00 Uhr "Sonnenblumen" Klasse montags, 16:30 bis 18:00 Uhr "Schneckennudeln" 6. Klasse freitags, 16:45-18:15 Uhr Jungenjungscharen "Wilde Kerle" Klasse donnerstags, 16:00-17:30 Uhr "Krümelmonster" Klasse mittwochs, 14:30-16:00 Uhr "Himmelsstürmer" 5. Klasse mittwochs, 18:00-19:30 Uhr "Rasselbande" Klasse dienstags, 18:00-19:30 Uhr Teeniegruppen Gemischter Kreis "Club" Jahre montags, 19:00-21:00 Uhr bei Fam. Sigel, Brunnenweg 2 "Jungenschaft" Jahre donnerstags, 20:00-22:00 Uhr Mädchenkreis "CrazyChickens" Kl. montags, 18:00-19:30 Uhr Mädchenkreis "Candy-Girls" Kl. sonntags, 19:00-21:00 Uhr Jugendhauskreis, dienstags, 20:00 Uhr, Kontakt: Paul Hubrich (799151) Katholische Junge Gemeinde Echterdingen Ansprechpartner: Melanie Stammhammer Tel.: 0711/ Coole Kids Jeden Freitag von bis Uhr treffen sich die "Coolen Kids" im Gemeindehaus St. Raphael inechterdingen. Wir sindeine Gruppe von Kindern zwischen 8 und 12 Jahren. Zusammen spielen und basteln wir oder gehen ins Kino oder die Eisdiele. Wir freuen uns auf eine Stunde voll Spiel und Spaß mit euch! Fanta Kids In unserer Gruppe treffen sich jeden Freitag um Uhr Kinder zwischen 10 und 12 Jahren um gemeinsam Aktionen, wie Filme schauen, Eis essen oder schwimmen gehen, zu unternehmen. Kinder, die Interesse an einer coolen Stunde mit neuen Freunden und einem spannendem Programm haben sind herzlich eingeladen.

6 14 Bildung Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Minigangsters Jeden 2. Samstag treffen sich die Minigangsters von bis Uhr um die Gemeinschaft der Ministranten zu fördern! Alle Minis von St.Raphael sind herzlich eingeladen um zu basteln, spielen oder spannende Ausflüge zu erleben. Wir freuen uns auf euer Kommen! KjG-Freizeit 2010 Vom 25. bis 31. Mai findet wieder unsere alljährliche Pfingstfreizeit statt. Dieses Jahr sind wir im Jugendhaus St. Franziskus in Bühl - Neusatzeck in der Nähe von Baden - Baden. Dich erwartet wieder eine Woche megageniales Programm und viel Spaß mit anderen Kindern undjugendlichen. Die Anmeldungen liegen ab sofort im Pfarrbüro und im Gemeindehaus aus. Die Anmeldezahl ist begrenzt, also schnell Anmeldung besorgen, ausfüllen und wieder im Pfarrbüro einwerfen. Wir freuen uns auf dich! Dein Freizeitteam 2010 Musikschule Stadionstr. 6, Echterdingen Tel , Fax Mail: Elternvollversammlung Alle Eltern sowie alle volljährigen Schülerinnen und Schüler laden wir im Namen des Elternbeirats der Musikschule sehr herzlich zur Vollversammlung am Dienstag, den 2. Februar 2010 um Uhr, in den Saal der Musikschule, Stadionstraße 6 in Echterdingen ein. Neben dem Bericht der Vorsitzenden möchten wir Sie über die Situation der Musikschule und über die geplanten Veranstaltungen zum 30-jährigen Bestehen, das in diesem Jahr gefeiert wird, informieren. Darüber hinaus steht die Neuwahl des Elternbeirats an. Wir würden uns freuen, einige neue Mitglieder für dieses Gremium gewinnen zu können und bitten Sie herzlich, zu überlegen, ob eine Kandidatur für Sie in Frage kommt. Über Ihre Teilnahme an der Vollversammlung und Ihre Unterstützung freuen wir uns. Musikgarten Musikgarten, das Angebot für Kleinkinder ab 18 Monaten gibt Eltern Anleitungshilfen zum spielerischen Musizieren in der Familie. Im Kurs Musikgarten I am Montagvormittag können wir um 9.30 Uhr noch einen freien Platz anbieten. Der Kurs findet im Saal der Musikschule in Echterdingen, Stadionstraße 6, statt. Auch im Musikgarten II für Kinder ab 3 Jahren am Montagsnachmittag um Uhr im Bewegungsraum der Goldwiesenschule in Echterdingen kann noch ein Kind aufgenommen werden. Das monatliche Unterrichtsentgelt beträgt jeweils 25,50 E; Stadtpassinhaber oder Geschwister-Kinder erhalten Ermäßigungen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Musikschule, um einen Schnuppertermin zu vereinbaren. Vorspiel im Januar Samstag, , Uhr, Saal der Musikschule Klavier- und Musiktheorie- Klasse Joachim Spohn. Förderverein der Musikschule Stadtbücherei Vorsitzender: Ulrich Brockschmidt, Tel. 0711/751404, Stv. Vorsitzender: Dr. Günther Görgen, Tel. 0711/ , Unterstützen Sie uns! Wir freuen uns über jedes neue Mitglied ebenso wie über Spenden. Informieren Sie sich über unsere Aufgaben und Ziele unter (Leben in LE/Musikschule/ Förderverein). Schließtage in den Faschingsferien: Alle Stadtbüchereien sind am Faschingsdienstag, , geschlossen. Die Bücherei Stetten ist auch am Do., , geschlossen. Bücherei Echterdingen, Bücherei Leinfelden bis Sa., , während der Öffnungszeiten Ausleihhits Die beliebtesten Medien der Stadtbücherei Welche Romane, Filme, Kinderbücher, Musik-CDs, Sachbücher und Spiele wurden 2009 am häufigsten von Ihnen in der Stadtbücherei nachgefragt? In einer Ausstellung haben wir für Sie die Ausleihhits 2009 zusammengestellt. Die Medien sind sofort ausleihbar. Vorlesestunden ab 4 Jahren. Eintritt frei Bücherei Echterdingen: Sa., , Uhr, mit Roswitha Schäfauer Bücherei Leinfelden: Sa., und , Uhr, mit Cornalia Hachtel- Trümmers Bücherei Leinfelden Mo., , Uhr WLB Esslingen: "Flügelchen" Fünf Eier brütet die Vogelmama aus: Vier Küken sind fröhlich und gesund. Aber das fünfte ist anders als die anderen, denn es hat zu kleine Flügel, um zu fliegen. Seine Geschwister wollen nichts mit ihm zu tun haben und taufen es voller Spott "Flügelchen". Als es Herbst wird, fliegt die Familie nach Afrika und lässt "Flügelchen" zurück. Doch es gibt nicht auf und lernt mit Hilfe von Freunden wie dem einfallsreichen Frosch, dem freundlichen Huhn und dem lustigen Eichhörnchen, mit seinem Handicap selbständig zu leben. Für Kinder ab 4 Jahren. Eintritt: 3,00 Euro. Vorverkauf in den Büchereien Echterdingen und Leinfelden. Bücherei Echterdingen Mi., , Uhr Ab zweieinhalb schon dabei! Bücher und Spiele für die Jüngsten Zuerst schauen wir uns zusammen ein Bilderbuch an, danach gibt s noch Kniereiter, Reime, Tänzchen... Eingeladen sind alle Kinder ab zweieinhalb Jahren mit ihren Eltern! Eintritt frei.ohne Anmeldung. Kooperation mit dem Kindergarten Zehntscheuer. Bücherei Echterdingen Do., , Uhr Hello children! Mit Vorlesen, Liedern, Reimen und Spielen macht Ilse Hoffmann Kinder ab 6 Jahren vertraut mit der Sprache und Lebensweise unserer englischen Nachbarn. Ohne Anmeldung. Eintritt frei. Bücherei Echterdingen Do., , Uhr Berufe in der Stadt: FloristIn / Workshop Floristik Unter der professionellen Anleitung von Blumen-Heimerdinger können Kinder die bunte Welt der Blumen und Floristik kennen lernen. Anschließend besteht die Gelegenheit, selbst ein frühlingshaftes Gesteck zu gestalten. Eintritt: 3,00 Euro. Materialkosten: 5,00 Euro. Für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung in der Bücherei Echterdingen. Feriendienst der Schülerbetreuung in den Osterferien 2010 Für die kommenden Osterferien wird wieder ein Feriendienst angeboten. Entsprechende Anmeldeformulare erhalten Sie in den einzelnen Schülerbetreuungseinrichtungen oder beim Amt für Schulen, Jugend und Vereine, Neuer Markt 3 in Leinfelden. Der Feriendienst für die Kinder aus Echterdingen, Leinfelden und Stetten wird an folgendem Termin angeboten: Do, Der Feriendienst für Kinder aus Leinfelden wird an folgenden Terminen angeboten: Di, Fr, Der Betreuungsort richtet sich nach der Anzahl der angemeldeten Kinder und wird den Eltern noch bekannt gegeben. Anmeldeschluss ist Montag, Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen, die nach diesem Termin eingehen, nicht mehr berücksichtigen können. Sollten Sie hierzu noch Fragen haben, können Sie sich an das Amt für Schulen, Jugend und Vereine, Frau Zoller, Tel. 0711/ , wenden. GEB Leinfelden-Echterdingen Verantwortlich: 1. Vorsitzende Dr. Dorothee Lohr Tel.: 0711/ index.php Der Arbeitskreis ElternNetzwerk LE des Gesamtelternbeirats veranstaltete am einen ersten Elternabend zum Thema Gefahren im Internet und Aufbau eines Elternnetzwerks für LE. Über 70 Zuhörer fanden sich im Stadtmuseum in Echterdingen ein, so dass die Stühle knapp wurden.

7 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Bildung 15 Herr Theiss, IT- Berater und Initiator der Initiative, gab eine Einführung in das Thema und einen Überblick über mögliche Gefahren. Frau Heinemann als Vertreterin der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Bereich Prävention schilderte sehr plastisch Beispiele aus der Praxis. Im Anschluss an die beiden Vorträge diskutierten die Anwesenden angeregt über Probleme und eigene Erfahrungen. Es fand ein lebhafter Austauschstatt,wobeisichauchunterden Zuhörern einige Fachleute befanden, die den Abend mit ihrem Wissen bereichern konnten. Durch die Begrenzungauf 2 Stunden konnten wichtige Themen nur gestreift werden. Da diese Veranstaltung jedoch als Einstieg geplant war, werden weitere folgen. Als nächsten Termin ist vorgesehen Donnerstag, der 11. Februar 2010 um 20 Uhr im Stadtmuseum in Echterdingen. Die Anwesenden wurden mit der Hausaufgabe entlassen, ihre Erwartungen und Wünsche an ein Elternnetzwerk sowie Gefahren im Internet, die Sie selbst bzw. Ihre Kinder erlebt haben, per bitte mit dem Stichwort ElternNetzwerk LE unter marcc web.de bis zum Herrn Theiss zukommen zu lassen. Diese Informationen werden dann für die nächste Veranstaltung aufbereitet. Goldwiesenschule Echterdingen Verantwortl.: Gabriele Nothelfer, Rektorin Auf dem Weg zum eigenen Bild Im Oktober 2009 wurde in der Goldwiesenschule eine neue Kunstklasse gegründet, gesponsert von der Firma Ravensburger, die von dem eingereichten Konzept überzeugt war. Ein Teil des neuen Werkraumes wurde als Malort eingerichtet. Hier verwirklichen Kinder aus allen Jahrgangsstufen zusammen, ihre Bildideen nach eigenen Vorstellungen und haben die Möglichkeit eine eigene "Bildsprache" zu entwickeln. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit stellen sich die kleinen Künstler ihre Aufgaben selbst, stellen sich Werkzeug und Material zusammen, pinnen den eigens dafür ausgesuchten Malgrund an die Wand und dann geht s los! Begleitend hierzu sind mehrere Museumsbesuche geplant. Demnächst fahren alle gemeinsam nach Stuttgart in die Staatsgalerie zur Ausstellung "Das Irdische Paradies". Dort wollen wir schauen, wie der englische Maler Edward Burne-Jones seine Ideen von Märchen und Helden, von Sagen und Drachen ins Bild setzt. Schönbuchschule Grundschule Verantwortlich: B. Illgen, Schönbuchstr. 32, Leinfelden, Tel Schulanfang auf neuen Wegen Im Rahmen des "Schulanfangs auf neuen Wegen" bietet unsere Schule einen 2. Einschulungstermin an. Diese neuen Erstklässler werden am Mittwoch, den 3. März 2010, mit einer kleinen Einschulungsfeier in unsere Schulgemeinde aufgenommen und in die schon bestehenden Eingangsklassen integriert. Anmeldung ist Dienstag, 2. Februar 2010, von bis Uhr. Bitte melden Sie sich zuvor telefonisch (Tel ) und bringen Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit. Projekt "Lesekoffer" Für acht Wochen hatten wir von der Buchhandlung Seiffert zwei Lesekoffer. In den Koffern waren viele interessante Sachbücher und tolle Geschichten. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, in den vielen Büchern zu lesen. Unsere Leseerlebnisse haben wir in einem Lesetagebuch festgehalten. Wir haben uns auch gegenseitig Bücher empfohlen oder gemeinsam gelesen. Zum Abschluss haben wir eine Hitliste mit den 10 beliebtesten Büchern unserer Klasse zusammengestellt. Darauf steht eine bunte Mischung aus Sachbüchern (Aufklärungsbücher, Ägypten, Erde, Raubtiere ) und spannenden Kinderromanen (Alle lieben Emma, Monsterjäger, Die Klapperschlangen, Pizzicato, 1000 Gefahren im Gruselschloss). Leider mussten wir die Lesekoffer wieder zurückgeben. Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir irgendwann mal wieder einen Lesekoffer zur Verfügung gestellt bekommen. Annika und Sophia für die Klasse 4 B Ludwig-Uhland-Schulen Verantw.: G.Roegers, LUS GHWRS, Tel.: , Schneeflöckchen, Weißröckchen - jetzt kommst du geschneit... Erfreulicherweise hat es mit einer schönen Schneedecke geklappt, so dass die Klassen 1a, 1b, 3a, 3b und 3c beschlossen, Schlitten fahren zu gehen. Am Mittwoch, den 13. Januar 2010 stapften deshalb bei schönstem Winterwetter 120 Kinder samt Schlitten zum Rodelberg am Waldfriedhof. Mit lautem "Juchhe!" ging es durch den glitzernden Schnee den Berg hinab, wurde sich bei Tee aufgewärmt und der tolle, sonnige Schneetag genossen. Hier noch ein großes Lob an alle Rodel-Kinder, die toll Rücksicht aufeinander genommen haben! Es war ein spitzenmäßiger Ausflug, den wir alle sicherlich gerne wiederholen wollen... aber wenn, dann leider erst wieder im nächsten Winter! Gesundes Pausenbrot hält Einzug an der Ludwig-Uhland-Schule Schüler müssen Höchstleistungen erbringen. Voraussetzung dafür ist eine gesunde Ernährung, die alle Aspekte des kindlichen und jugendlichen Organismus berücksichtigt. Im Sommer letzten Jahres beschäftigte sich die damalige Klasse 6 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bühler im Rahmen des Projektes "Fit und Gesund" mit dem Thema Gesunde Ernährung. Aus diesem Projekt heraus entstand die Idee den bisherigen Pausenverkauf zu verändern und einen "Gesunden Pausenverkauf" anzubieten. Seit diesem Schuljahr organisiert und verkauft die jetzige Klasse 7 zwei Mal in der Woche Obst, Brotspieße und belegte Brötchen mit Wurst und Käse, garniert mit viel gesundem Gemüse. Unterstützt werden die Schüler-/innen von engagierten Eltern, die die Brötchen zubereiten und von einem Organisationsteam aus Eltern und Lehrer. Bereits nach kurzer Zeit war die Umstellung gelungen und heute gehört der gesunde Pausenverkauf als fester Bestandteil zur Ludwig-Uhland-Schule. Die Schüler haben erkannt, was gesund ist, schmeckt auch gut.im Sommer 2010 soll das Angebot um leichte, frische Köstlichkeiten wie Früchtequarks, Milchshakes und Bircher Müslis erweitert werden. Die Ludwig-Uhland-Schule möchte sich bei der Firma Feinkost Dobi bedanken, die den Pausenverkauf durch die Spende einer Kiste Äpfel unterstützte und bei allen Eltern und weiteren Helfern, die beim Pausenverkauf so tatkräftig mithelfen. Die Schule freut sich auch weiterhin über jede Unterstützung und über weitere Sponsoren. Immanuel-Kant- Realschule Verantwortlicher: Walter Bauer Adresse: Stuttgarter Straße 65; Leinfelden-Echterdingen Tel.: 0711/ ; Fax: -534; Mail: homepage: Jetzt geht s los! Die Sanierung der IKR beginnt am29.januar. Auch die gesamte Fassade des Gebäudes bekommt ein neues Gesicht. Alle Fenster werden erneuert, die gesamten Außenwände, das Dach und der Keller werden nach modernsten Kenntnissen energietechnisch gedämmt, die Belüftung und Beleuchtung werden erneuert und der Brandschutz wird optimiert. Wir freuen uns auf die Fertigstellung im November Sanierungsarbeiten beginnen! Wir weisen alle Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass in der letzten Januarwoche mit den Sanierungsarbeiten an der IKR begonnen wird. Das Betreten der Baubereiche und der Gerüste ist strengstens untersagt. Fortsetzung auf Seite 18

8 16 Bildung Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Das neue VHS-Programmheft Das neue VHS-Programmheft ist erschienen und druckfrisch an folgenden Abholstellen erhältlich: Leinfelden: Bücherei Leinfelden, Neuer Markt 1 Buchhandlung Seiffert, Neuer Markt 3 Rathaus Leinfelden, Marktplatz 1 Marktkauf, Hohenheimer Str. 7 Rats-Apotheke, Irisstr. 9 Hallenbad, Stuttgarter Str. 76 Oberaichen: Bäckerei Donner, Rohrer Str. 105 Echterdingen: Rathaus, Bernhäuser Str. 9 Bücherei, Zehntscheuer, Maiergasse 8 Musikschule, Stadionstr. 6 Echterdinger Buchladen, Bernhäuser Str. 7 Dussmann AG, Leinfelder Str. 60 Musberg: Buchhandlung Kromann, Filderstr. 50 Aktiv-Markt Anthoni, Filderstr. 53 Stetten: Bücherei Stetten, Jahnstr. 60 Bäckerei Breitling, Stettener Hauptstr. 106 Getränke Hornung, Erlachstr. 5 Toto Lotto Schötttle, Stettener Hauptstr. 78 Villa Stetten, Weidacher Steige 24 Wir schicken Ihnen auch gern ein Exemplar per Post zu. Rufen Sie uns an, Tel oder senden Sie uns eine oder schauen Sie im Internet Volkshochschule Leinfelden-Echterdingen Neuer Markt 3, Leinfelden-Echterdingen Tel , Fax Internet: vhs.leinfelden-echterdingen.de Vorträge Schimmelbildung hinter Möbeln Was können Sie tun? Jürgen Rath Di, , Uhr Leinfelden, VHS am Neuen Markt, Seminarraum 1 Abendkasse: 5 / 4 / vhs 3 card Der desorganisierte Mensch oder das Messie-Phänomen Veronika Schröter An diesem Abend geht es um die Erkenntnis der Ursachen und mögliche Lösungsansätze. W Der Lange Abend Do, , 1922 Uhr Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Saal, 15 inkl. Getränke Bitte melden Sie sich vorher an! Von Meißen nach Dresden und ins Elbsandsteingebirge Dia-Vortrag: Manfred Pfefferkorn So, , Uhr Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Saal Tageskasse: 6 / 4,50 / vhs 3 card Stätten der Reformation: Auf den Spuren von Martin Luther und Philipp Melanchthon Dia-Vortrag: Manfred Pfefferkorn Do, , Uhr Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Saal Abendkasse: 6 / 4,50 / vhs 3 card Exkursionen Stadtrundgang durch Waldenbuch am Abend: "Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen" Mit dem Nachtwächter Walter Rebmann unterwegs Zum Abschluss können sich alle Teilnehmenden im Alten Backhaus mit Flammkuchen und passendem Getränk stärken. Die Speisen und Getränke sind nicht in der Kursgebühr enthalten. W Fr, , 18 ca Uhr Treffpunkt: Waldenbuch, am Marktbrunnen vor dem Rathaus 5, Bitte melden Sie sich vorher an! Betriebsbesichtigung im HAKAWERK Sie werden durch das Werk geführt und sehen Produktion, Abfüllung, Lager und Labor. X Do, , 13 ca Uhr Treffpunkt: Waldenbuch, Hakawerk W. Schlotz GmbH, Bahnhofstr. 28 5, Bitte melden Sie sich vorher an! Eine Sternstunde der Archäologie: der Fund der Königsgruft von Qatna Führung durch die Ausstellung im Landesmuseum Württemberg X Fr, , 1516 Uhr Treffpunkt: Stuttgart, Landesmuseum (Altes Schloss), Innenhof 14 inkl. Eintritt (keine Ermäßigung möglich) Sprachberatung Sprachberatung Wir empfehlen Ihnen für die Planung Ihrer sprachlichen Laufbahn nachdrücklich unsere persönliche Einstufungsberatung. Unsere Beratungstermine: Deutsch als Fremdsprache Mi, , Uhr Leinfelden, VHS am Neuen Markt, Seminarraum 1 Englisch Mi, 10. und , Uhr Cambridge-Prüfungen (Englisch) Mi, , Uhr Französisch Mi, , 1718 Uhr Italienisch, Spanisch Mi, , Uhr Do, , Uhr Leinfelden, VHS-Geschäftsstelle, Neuer Markt 3 (Eingang zwischen Parfümerie Müller und Eiscafé Aquarell) Spanisch kompakt Spanisch kompakt A1 Für Anfänger/-innen ohne Vorkenntnisse Flor Albornoz-Erkel Lehrbuch: Caminos neu 1, ab Lektion 1 W 3509 Mo, 1.2. bis Fr, , jeweils Uhr Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Seminarraum 1 (OG), 63 Kochen Nordic-Walking und gute Ernährung so halte ich mein Traumgewicht Flor Albornoz-Erkel Bitte mitbringen: Geschirrtücher, Schürze, Mineralwasser, Gefäß für evtl. Reste. W 4935 Di, , 1822 Uhr Leinfelden, Ludwig-Uhland-Schule, Zimmer 16, Küche, Eingang kleiner Parkplatz 31 (inkl. 14 Lebensmittelkosten) Das erotische Menü Rainer Jehne Wir fertigen ein 7-Gänge-Menü an mit anregenden Zutaten. Lassen Sie sich überraschen und überraschen Sie Ihre Liebste/Ihren Liebsten. Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Schürze, scharfes Messer, Mineralwasser W 4960 Fr, , 1822 Uhr Leinfelden, Ludwig-Uhland-Schule, Zimmer 16, Küche, Eingang kleiner Parkplatz (Ecke Bahnhof-/Stuttgarter Straße) 32 (inkl. 10 Lebensmittelkosten)

9 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Bildung 17 Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch und Freitag 812 Uhr Mittwoch zusätzlich 1418 Uhr Bei Anmeldung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir versenden keine Anmeldebestätigung. PC-Beratung und Schnupperkurse Beratung zu PC-Kursen Ilse Winkler, Fachbereichsleiterin Haben Sie Fragen zu den Kursen? Benötigen Sie eine Entscheidungshilfe? Dann kommen Sie am Mi, , Uhr Natürlich können Sie sich auch telefonisch beraten lassen unter Tel / Computerkurs Schnuppertermin Ellen Steinhage-Lenzner Haben Sie sich bisher noch nicht an den Computer getraut? Hier können Sie kostenlos und unverbindlich einfach einmal versuchen, wie Sie zurechtkommen. Wie garantieren es wird Ihnen Spaß machen! Mi, , Uhr gebührenfrei Mit Word gestalten Word kreativ Schnuppertermin Ellen Steinhage-Lenzner Sie haben etwas Vorkenntnisse am Computer, z.b. aus einem EDV-Einsteigerkurs. Dann können Sie heute mit Word und Grafiken nette Texte gestalten. Wir garantieren es wird Spaß machen! Mi, , Uhr gebührenfrei Hilfe beim PC-Kauf Die PCKaufberatung Horst Georg Sie wollen sich einen PC anschaffen, wissen aber unter den vielen Angeboten nicht, welcher für Sie der richtige ist? Sie lernen, was hinter den Fachbegriffen in einem Angebot steckt, um die richtige Entscheidung für einen PC treffen zu können, der die von Ihnen gewünschten Anforderungen erfüllt. Mit praktischen Tipps zur PC-Auswahl! X Mi, , Uhr 12, Bitte melden Sie sich vorher an! Beruf Nebenberuflich erfolgreich selbstständig Dr. Thomas Krapp Anhand von praktischen Fällen wird dargestellt, wie die ersten Schritte in eine nebenberufliche Selbstständigkeit aussehen und wie man sie im Laufe der Zeit zu einer hauptberuflichen Selbstständigkeit entwickeln kann. W 2310 Sa, , 917 Uhr (1 Std. Mittagspause) Leinfelden, VHS am Neuen Markt, Seminarraum Beruf Fit für Office Simone Stümper, Ellen Steinhage-Lenzner Kombinationskurs Word, Excel und PowerPoint 2003: Schreiben, rechnen, präsentieren W 2503 Vormittagskurs Di und Do, ab , 912 Uhr, 10 mal (nicht in den Faschingsferien) und Fr, 5.3. und inkl. Kursunterlagen ESF-Fachkursförderung möglich Office 2007 für Umsteiger Word, Excel und PowerPoint für Teilnehmer, die von früheren Versionen auf Version 2007 umsteigen. In diesem Kurs lernen Sie die neuen Oberflächen und Funktionen von Word, Excel und PowerPoint 2007 kennen. W 2506 Do, 4.2. und , Uhr 86 inkl. Kursunterlagen Fit am PC mit Word Grundlagen Ellen Steinhage-Lenzner Voraussetzung: Windows-Kenntnisse W 2513 Vormittagskurs mit Word 2003 Do, ab , 912 Uhr, 5 mal (nicht am 18.2.) 145 inkl. Kursunterlagen ESF-Fachkursförderung möglich Bildbearbeitung mit Photoshop - Grundkurs Eberhard Köhler, Reise-Fotograf Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und der Windows-Oberfläche W 2629 Sa, , 1017 Uhr (mit Pause) 94 inkl. Kursunterlagen Virtuelle Maschinen nicht nur für Profis Horst Georg Virtuelle Maschinen erlauben gleichzeitig mehrere Betriebssysteme auf einem PC zu installieren und auszuführen. Sie lernen die Virtualisierungssoftware MS Virtual PC und VMWare Player (beide kostenlos erhältlich) kennen. Näheres zu den Kursinhalten finden Sie unter W 2740 Fr/Sa, 12./13.2. und 19./ freitags, 1821 Uhr, samstags 916 Uhr 216, ESF-Fachkursförderung möglich Erste Schritte am Computer Erste Schritte am Computer Für Anfänger/-innen ohne Vorkenntnisse Auch für Senioren geeignet Simone Stümper W Nachmittagskurs mit Windows Vista Di, ab , 1416 Uhr, 6 mal (nicht am 16.2.) 119 inkl. Kursunterlagen Kurse für Kinder und Jugendliche PC-Kurs 1 für Schüler/-innen (10 bis 12 Jahre) ohne Vorkenntnisse Dieter Schumacher Altersgerecht wird PC-Grundlagenwissen vermittelt und mit passenden Projekten trainiert. Verwendet werden Office-Programme, Internet und Grafikprogramme. W Do bis Sa, , Uhr 49 PC-Kurs 2 für Schüler/-innen (10 bis 12 Jahre mit Vorkenntnissen und etwas Übung am PC) Dieter Schumacher Wer den Einsteigerkurs bereits gemanagt hat, der ist hier richtig! Ihr lernt, mehrere Programme gleichzeitig zu verwenden, Tabellen zu erstellen und selbst Lösungen am Computer zu entwickeln. W Do bis Sa, , Uhr 49 Computerschreiben in 4 Stunden Schülerkurs in den Faschingsferien Petra Groeger Bitte beachten: alle Lektionen bauen aufeinander auf, die Anwesenheit ist deshalb unbedingt an allen Terminen erforderlich. W 2222 Sa, und Mo bis Mi, , jeweils Uhr (am Mi Uhr) 57 inkl. Kursunterlagen Gesundheit Schnupperworkshop Orientalischer Tanz Cornelia Harthan In entspannter Atmosphäre werden Sie die Grundbewegungen und einfache Schrittkombinationen kennen lernen und in der Runde von Frauen sicher viel Spaß haben. Figurideale spielen keine Rolle, Vorkenntnisse brauchen Sie keine. Bitte Gymnastikbekleidung und Socken mitbringen. Bei Buchung des Anfängerkurses ermäßigte Gebühr: 70 statt 74 X 4649 Sa, , 1518 Uhr Stetten, VHS in der OASE, Weidacher Steige 31 (hinter der Feuerwehr), Raum 1 12 Shiatsu Workshop Sylvia Anthes Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken, Decke, Schreibzeug, Getränk und leichten Imbiss (für nach dem Workshop). In der Mittagspause gibt es für alle Suppe. W 5330 Sa, , 1018 Uhr Leinfelden, VHS am Neuen Markt, Gesundheitsraum, 34 (zzgl. 5 für das Skript, direkt an Dozentin zu bezahlen) Anmeldung nur paarweise möglich!

10 18 Kommunalpolitik + Wirtschaft Amtsblatt LE Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Während der nächsten Monate bitten wir um besondere Aufmerksamkeit in allen Baubereichen, um Unfälle zu vermeiden. Sobald die Container aufgestellt sind, bitten wir die Klassen 7 und 8, in den großen Pausen den gemeinsamen Schulhof südlich und nördlich des A-Gebäudes zu nutzen, da die Bewegungsspielräume auf dem bisherigen Hof stark eingeschränkt sind. Wir wünschen uns allen eine unfallfreie Sanierungszeit und gute Nerven. Die Firma Mobil-Bau wird am Freitag, den die Container nach dem Unterricht liefern und aufstellen. Schulhalbjahreswechsel zum Zwar gibt es die Halbjahresinformationen bzw. die Halbjahreszeugnisse erst am 5.Februar, doch wird der Stundenplan bereits zum 1.Februar in den Klassen umgestellt, wo es zu Veränderungen kommt, da die Konferenzen bereits in der Vorwoche erfolgen. Am 27. und 28.Januar muss deshalb der Nachmittagsunterricht entfallen. Elternsprechtag am 10. Februar Am Mittwoch, dem 10.Februar findet der Elternsprechtag der IKR zwischen Uhr und Uhr statt. Anmeldelisten werden am Montag, ab Uhr ausgehängt. Wir bitten darum, den IKR-Planer des Kindes zum Gespräch mitzubringen und die Sprechzeiten einzuhalten. Die Bewirtung erfolgt durch die Klasse 6b. Immanuel-Kant- Gymnasium Verantw.: Stephan Lehle , Exkursion der Lateiner TABULARIUM stand in unserem Lateinbuch. Ist das nun a) ein festlich gedeckter antiker Tisch, b) ein altes mathematisches Lehrbuch in Gallien oder etwa c) ein Archiv aus der Zeit Caesars? Richtig! Es ist das Staatsarchiv des Römischen Reiches am Forum. Erbaut um 80 v. Chr. war es der Aufbewahrungsort für die vom Magistrat erlassenen Gesetze, Edikte (Verordnungen) und Verträge. Ja, und noch heute gibt es sogar in unserer Stadt ein Stadtarchiv in Musberg. Das wollen wir, die Lateiner der Klassen 6a/b, besuchen, um zu prüfen, ob diese Institution noch die gleichen Funktionen hat wie in der Antike. Und noch etwas weist zzt. im Stadtarchiv auf die Antike hin: die "Musberger Krippe" der Künstlerin Anna Fehrle, die mit besonders ausdrucksvollen Figuren die Geschichte der Geburt Christi dargestellt hat. Wir Lateiner freuen uns auf unsere Exkursion und sind gespannt auf das, was uns erwartet. Hansjürgen Wollmann Freunde des Immanuel- Kant-Gymnasiums Leinfelden Verantw.: A. Genssle (2. Vorsitzender), Tel: 0711/ Homepage: Elternabend Suchtprävention Leinfelden. Anfang Januar 2010 fand am IKG zum Abschluss des Suchtpräventionsprojekts in allen 7. Klassen unter Leitung von Frau Bauer ein Elternabend statt, für den der Förderverein "Freunde des IKG e.v." die Kosten übernommen hat. Nach dem Beitrag der Jugendsachbearbeiterin bei der Polizei Filderstadt schilderten die Schauspielpädagogen der "Wilden Bühne Stuttgart" den Eltern ihre Lebenserfahrungen als ehemalige Drogenabhängige und berichteten über die Projekte mit den Klassen. Als wichtiges Fazit aus dem Elternabend wurde in der regen Diskussion mit den Eltern deutlich, dass es sehr wichtig ist, sich über die Interessen der Kinder zu informieren, im Gespräch mit ihnen zu bleiben und unbedingt Grenzen zu setzen, nicht nur im Umgang mit Drogen. Vielen Dank an Frau Bauer und die begleitenden Lehrkräfte für die aktive Betreuung des Suchtpräventions-Projekts. Der Verein "Freunde des Immanuel-Kant- Gymnasiums e.v." ermöglicht zusätzliche wünschenswerte Anschaffungen für den Schulbereich. Er unterstützt u.a. Eltern mit kleinem Budget bei größeren schulischen Ausgaben für Klassenfahrten. Zudem fördert er schulische Aktivitäten. Die Finanzierung der Aktivitäten erfolgt zum größten Teil über Mitgliederbeiträge sowie Spenden. Weitere Informationen über den Förderverein sowie Beitrittsformulare finden Sie auf unserer Homepage. Philipp-Matthäus- Hahn-Gymnasium Verantw.: Schulleiter: Wolfgang Krause Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium, Schimmelwiesenstr. 24, Leinfelden- Echterdingen, Tel.: 0711/ , Winterkonzert Unterstufenorchester, Streicherklassen, die Combo und das Sinfonieorchester gestalten das diesjährige Winterkonzert am Freitag, 29. Januar. Zu hören gibt es u.a. einige Sätze aus Humperdincks "Hänsel und Gretel". Der Beginn ist um Uhr in der Aula des PMHG. Wir laden herzlich dazu ein! (S.W.) Musikalisch-literarischer Abend der Klassenstufe 13 Was stellen Sie sich unter einer komischen Opera buffa in Moll vor? Der Musikkurs der Stufe 13 hat für Sie dazu ein unterhaltsames Stück mit musikalischer Untermalung geschrieben. Lassen Sie sich von uns herzlich am 08. oder 11. Februar 2010 um Uhr in die Aula des Philipp-Matthäus-Hahn Gymnasiums einladen. Um unsere aufwändig gestaltete Deko und Technik finanzieren zu können, sind Karten an der Abendkasse von 1 E bzw. 2 E (Schüler bzw. Erwachsener) erhältlich. (Nadine Dast) Nachfolgend räumt das Amtsblatt den Parteien, politischen Vereinigungen und politischen Vereinen Raum für ihre Berichterstattung ein. Für den Inhalt der einzelnen Beiträge sind die Parteien, Vereinigungen und Vereine selbst verantwortlich. Kommunalpolitik Freie Wähler Leinfelden-Echterdingen e.v. Verantw. Fraktionsvorsitzender: Dr. Hans Huber, Tel ; Stv. Frakt.-Vorsitzender: Dr. Joachim Beckmann, Tel Vereinsvorsitzende: Beatrix Heß, Tel Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Eberhard Wächter, Tel ( Einladung zum historischen Stadtrundgang mit Gewölbekellern in Echterdingen

11 Amtsblatt LE Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Kommunalpolitik + Wirtschaft 19 Die Freien Wähler Leinfelden-Echterdingen e.v. laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu einem historischen Stadtrundgang durch Echterdingen ein. Wie bereits angekündigt, wird dabei eine besondere Attraktion die Besichtigung der Gewölbekeller im Bereich Höfle sein. Wir werden einiges über die Nutzung dieser einzigartigen Kellerlandschaft erfahren, die u.a. im zweiten Weltkrieg der Bevölkerung als Schutz vor Luftangriffen diente. In bewährt fundierter Weise wird uns Stadtrat Dr. Hans Huber auf diesem geschichtsträchtigen Rundgang zu den historischen Plätzen führen, dem wir an dieser Stelle bereits herzlich für sein Engagement danken. Anschließend werden wir den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen bei einem Bier oder Viertele mit Vesper im Gewölbekeller der Gaststätte "Paulaner am Kirchplatz" in Echterdingen. Treffpunkt: Samstag, 06. Februar 2010 um Uhr vor der Stephanuskirche in Echterdingen. Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahme am Rundgang ist kostenlos und findet bei jedem Wetter statt. Wir empfehlen festes Schuhwerk und evtl. eine Taschenlampe mitzubringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme an dieser besonderen Veranstaltung. Christlich Demokratische Union CDU Verantw.: Vorsitzende Ilona Koch: Fraktion: Harry Sandlaß: Pressebeauftragte: Dagmar Schuck: CDU Fraktion brütet über den Haushaltsberatungen Haushalt 2010/Kinderbetreuung Zwischen Land und den Kommunen wurde Ende November 2009 eine Übereinkunft über die stufenweise Erhöhung des Personalschlüssels im Kindergartenbereich getroffen. Hierbei soll der Mindestpersonalschlüssel in 2 Stufen zum und in allen Angebotsformen erhöht werden. Der zusätzliche Finanzbedarf wird zu 2 /3 vom Land über den Kindergartenlastenausgleich bezahlt. Bei der Anpassung des Personalschlüssels handelt es sich um eine dauerhafte Anpassung und führt ab 2011 zu einer Stellenmehrung bei der Kinderbetreuung. Hier wird die CDU Fraktion die Zusage aus dem Land ganz besonders im Auge behalten. Einladung zur Nominierungsveranstaltung: Wir laden alle Parteimitglieder recht herzlich zur Nominierungsveranstaltung am 05. Februar 2010 um 19:00 Uhr in die Festhalle Aichtal in Aich ein. Mitfahrgelegenheit! Wir bieten die Anreise mit dem Omnibus mit folgenden Zusteigemöglichkeiten an: Musberg: 17:45 Uhr am Marktplatz Oberaichen: 17:50 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Leinfelden: 17:55 Uhr am Rathausplatz Echterdingen: 18:00 Uhr am Rathaus Bitte vorher bei Horst Viehrig Tel und Anita Füchter Tel anmelden. Einladung zum CDU Stammtisch: Neuer Ort! Ab Sonntag, den 07. Februar :00 Uhr, findet unser CDU Stammtisch in der Gaststätte Weidacher Höhe, Jahnstr. 40 in Stetten, statt. Dazu sind alle Parteimitglieder und Freunde recht herzlich eingeladen. Bündnis 90 Die Grünen DIE GRÜNEN Verantw.: Eva Barth- Rapp, Hinterhofstr. 45, Tel Mail: Fraktion Gemeinderat: Ingrid Grischtschenko, Obere Gärten 37, Tel Kreistag: Hilde Mezger, Uhlandstr. 16, Tel L-E trägt die Folgen der Finanzpolitik der Bundesregierung Die Kommunen waren 2009 von der Wirtschaftskrise mit einem Einbruch bei den Steuereinnahmen von 10 % besonders betroffen. Für 2010 ist ein weiteres Minus von 4 % prognostiziert fehlten L-E 4,7 Mio. E an Steuereinnahmen. Dies liegt zum einen an der besonderen Abhängigkeit der Kommunen von den Unternehmenssteuern, zum anderen an den noch von der großen Koalition beschlossenen Steuererleichterungen in den Konjunkturpaketen I und II sowie dem Bürgerentlastungsgesetz. Dieser Einbruch wird durch das von der CDU/FDP Koalition verabschiedete so genannte Wachstumsbeschleunigungsgesetz verschärft, das weitere Steuererleichterungen für Unternehmen und Bürger/innen bereits für 2010 in einem Gesamtvolumen von 8,5 Mrd. Euro vorsieht. Mit der Einbringung des Haushalts im Gemeinderat wurden nun aktuelle Zahlen vorgelegt: Die Einkommensteuer sank 2009 um 1,9 Mio E, dieses Jahr wird sie noch einmal um 4,5 Mio E zurückgehen. Bis 2013 werden die Einnahmeverluste fast 22 Mio. E betragen. Schön für die, die weniger Steuern zahlen müssen, doch wie soll die Stadt ihre Aufgaben für alle BürgerInnen künftig erfüllen? Gut, sie kann an Investitionen sparen, vor allem am Bau neuer Straßen, der heute eh nicht mehr zu verantworten ist. Aber Investitionen sind dringend nötig, besonders in den Erhalt und die Sanierung öffentlicher Gebäude, vor allem der energetischen Sanierung. Ebenso dringend sind Investitionen in Schulen und Kindergärten. Im Haushalt geht es aber nicht nur um Investitionen, sondern auch um die laufenden Ausgaben. Der ohnehin geringe Spielraum in diesem Bereich wird noch geringer und das bedroht die Existenz vieler Einrichtungen und Leistungen unserer Stadt. Bildung, Schulen, Büchereien, Musikschule etc. sind nun einmal nicht umsonst zu haben, müssen aber für alle BürgerInnen bezahlbar bleiben. Wenn hier die Beiträge für die Nutzung, Kita-Gebühren usw. angehoben werden, trifft das nicht nur die, die von den Steuergeschenken profitieren, sondern auch die, die gar nichts davon haben. Und die gibt es in unserer eigentlich reichen Stadt durchaus. So läuft es auf eine Umverteilung von unten nach oben hinaus, denn die Steuerentlastungen für Hoteliers, Erben und Menschen mit hohen Einkommen sind wesentlich größer als das, was eine Stadt wie L-E an Erhöhung der Grundsteuer und von Gebühren hereinholen kann. Die zahlen nämlich am Ende die Menschen mit geringen und durchschnittlichen Einkommen. Schulden In den nächsten 4 Jahren wird die Stadt wieder Schulden machen müssen, um ihre Aufgaben finanzieren zu können. Das ist nicht immer grundsätzlich schlecht, denn Schulden, die für notwendige Investitionen aufgenommen werden, die helfen, laufende Kosten, z. B. für Energie, zu senken, rentieren sich alsbald und belasten künftige Generationen kaum. Anders ist es mit Krediten, die zur Finanzierung der laufenden Aufgaben nötig sind. Sozialdemokratische Partei SPD Verantwortlich: Jörg Pauly, Matthias-Grünewald-Straße 16/1, Tel , ; Fraktionsvorsitz: Erich Klauser, Pfarrgässle 7, Tel Büro Rainer Arnold MdB, Gerberstr. 4, Nürtingen, Tel.: 07022/211920, Büro Nils Schmid MdL, Gerberstr. 4, Nürtingen, Tel.: 07022/37002 SPD-Kreistagsfraktion erreicht Erleichterung für die Kommunen Am 17. Dezember 2009 hat der Kreistag den Kreishaushalt 2010 beschlossen. Der Verwaltungshaushalt umfasst bei stark steigenden Ausgaben für Soziale Sicherung 425,5 Mio. E, der Vermögenshaushalt 28,5 Mio. E. Dabei ist es unter maßgeblicher Beteiligung der SPD-Fraktion gelungen, die Kreisumlage 2010 um einen Punkt zu senken. Die Städte und Gemeinden müssen damit 2010 in ihrer gegenwärtigen verzweifelten Haushaltslage 5,7 Mio. E weniger an den Kreis per Umlage abführen. Möglich wurde dieser Kompromiss durch einen besseren Haushaltsverlauf 2009, die Aussetzung von Tilgungen, eine globale Minderausgabe bei den Sachkosten und die Verbuchung von Unterhaltungsaufwand im Vermögenshaushalt. Bei alledem ist allerdings klar darauf hinzuweisen, dass die Entlastung nicht durch substanzielle Einsparungen bei den Ausgaben zustande kommt, vielmehr werden Belastungen in die Zukunft verschoben, so dass sich die Neuverschuldung - anders als in den Vorjahren - erhöhen wird. Die SPD musste dabei etwas von ihren weitergehenden Entlastungsvorstellungen abrücken, um

12 20 die Freien Wähler und die FDP mit im Boot zu haben, während die CDU und die Grünen wie in den Vorjahren den Kommunen weniger Hilfe bieten wollten. Auf besondere Verwunderung stieß es, dass Kreisrat R. Klenk, CDU, still und unauffällig mit der Mehrheit seiner Fraktion für eine höhere Kreisumlage stimmte - entgegen seiner wohlklingenden öffentlichen Ankündigung, er werde im Kreistag für eine erträgliche Umlagebelastung seiner Stadt kämpfen. Bedauerlich ist auch, dass die Region im Januar ihre Verkehrsumlage in Millionenhöhe von den Städten und Gemeinden forderte, obwohl sie diese aus ihren Rücklagen aufbringen und damit den Kommunen ein Stück Hilfe leisten könnte - auch dies übrigens mit der Stimme von Regionalrat Klenk Ulrich Bartels (SPD-Kreistagsfraktion) SPD-Treff über 60 Liebe Genossinnen und Genossen, zu unserem nächsten Treffen möchten wir Euch ganz herzlich einladen. Es findet wie immer am ersten Mittwoch im Monat, also jetzt am Mittwoch, den um Uhr im Gasthaus Bahnhöfle in Oberaichen an der S- Bahnstation statt. Wir freuen uns auf Euer Kommen. Herzliche Grüße, Walter Steppe. Kontakt: Walter Steppe, Tel.: Freie Demokratische Partei FDP Kirchen Vorsitzender/Kontakt: Dipl.Geol. Axel Dörr, Tel Stv. Vorsitzende: Sabine Stephan, Tel , verantw. Pressereferent: Heide Skudelny, Tel Stadt- und Kreisrat: Wolfgang Haug, Tel Stadtrat: Judith Skudelny, MdB, Tel Homepage: Norbert Breitenbach - ja, das war ein schöner Abschied! In einer schlichten und bewegenden Trauerfeier nahmen viele Mitbürgerinnen und Mitbürger Abschied von Norbert Breitenbach. Er wurde 1980 für die FDP in den Gemeinderat gewählt und vertrat dort - sehr pointiert, unabhängig und souverän - liberale Positionen. Im Zusammenhang mit dem damals anstehenden Bau der S-Bahn setzte er sich als Jurist konstruktiv-kritisch mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Eisenbahnkreuzungsgesetzes auseinander, was letztendlich der Kommune auch finanziell Vorteile brachte. Nach einem Herzinfarkt schied er 1987 aus dem Gemeinderat aus und verabschiedete sich zugleich aus der Kommunalpolitik. Wir freuen uns, dass wir diesen starken und humorvollen Freund in unseren Reihen hatten und danken für seine engagierte Arbeit. Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie. Gewerbepark Ost und der öffentliche Nahverkehr Ein Thema, das sich uns noch lange erhalten bleiben dürfte, ist der Gewerbepark Ost. Inzwischen haben sich die Voraussetzungen in Stuttgart mit den Grünen als zweitstärkste Fraktion geändert, auch sind Zweifel an der Sinnhaftigkeit hochgekommen. Bekanntlich hat die FDP im Gemeinderat für das Projekt gestimmt. Der Grund: "Wir sind überzeugt", so der FDP-Ortsvorsitzende von LE, Axel Dörr, "dass die Konzentration an dieser Stelle besser ist als Flächen an die bestehenden Gewerbeflächen anzudocken". Auf die Thematik bezog sich eine Zuschrift eines Mitbürgers, der die Fragen stellte, wie es um die Anbindung der U5 an das Gebiet stehe und ob als Alternative die Ausdehnung des Gewerbegebietes in Stetten diskutiert worden sei. Weil sich diese Fragen sicher auch andere in unserer Stadt stellen, wollen wir an der Stelle darauf eingehen. Aus finanziellen Gründen ist die Stadtbahnlinie zurzeit völlig aus dem Blickfeld geraten. Das Augenmerk liegt vielmehr darauf, wie und wo weniger Geld ausgegeben werden kann. "Allerdings halten wir eine gute Anbindung des Gewerbeparks Ost an den öffentlichen Nahverkehr mittelfristig für unverzichtbar und werden uns dafür einsetzen, sobald sich eine Gelegenheit auftut", bekräftigt Dörr. "Zwischenzeitlich werden wir darauf hinarbeiten, dass eine künftige Schienenanbindung durch anderweitige Maßnahmen nicht verhindert oder erschwert wird." Eine Ausdehnung des Gewerbegebiets in Stetten werde derzeit nicht erwogen. Vorrang hat der Gewerbepark Ost als Riegel gegen eventuelle Erweiterungen des Flughafens. Das Bürgerbüro der Stadträtin Judith Skudelny, MdB, ist für Ihre Anliegen da: Siebenmühlenstr. 36, LE (Stetten). Tel Persönliche Termine bitte nach Vereinbarung. Liste Engagierte Bürger Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Liste Engagierte Bürger Verantwortlich: Stadtrat Jürgen Kemmner Telefon: Stadträtin Sabine Onayli Telefon: Internet: Themen, Taten & Termine Am Montag (20.15 Uhr) treffen wir uns zur Fraktionssitzung im Stadtmuseum, dabei dikutieren wir abschließend über den Haushalt 2010 und unsere Sparvorschläge sowie unsere Haushaltsrede. Selbstverständlich sind Vorschläge, Anregungen und auch Kritik jederzeit willkommen - ein Anruf bei unseren Stadträten oder eine über unsere Homepage genügt. Die nächsten Termine: 22. Februar Fraktionssitzung im Stadtmuseum. 1. März Sitzung Liste Engagierte Bürger im Stadtmuseum. Evang. Kirchenbezirk Bernhausen Verantwortlich: Dekanatamt Bernhausen, Sonja Ebner, Tel Reise nach Wien In den Osterferien 2010, vom 6. bis 11. April, laden wir ein zu einer Reise nach Wien. Regensburg mit dem größten mittelalterlichen Stadtdenkmal Deutschlands und die alte Bischofsstadt Passau sowie das Kloster Melk werden besichtigt, bevor dann vier Tage mit interessanten Höhepunkten in Wien auf Sie warten. Stephansdom und Hofburg, die sehenswerte Altstadt, das Stift Klosterneuburg mit dem weltberühmten Verduner Altar, aber auch Orte, die mit der evangelischen Geschichte Wiens zu tun haben, werden wir besuchen. Natürlich gehören auch ein Besuch in einem der Wiener Kaffeehäuser und die Einkehr beim Heurigen obligatorisch dazu. An zwei Abenden kann die Oper besucht werden. Reisepreis 580.-E, (EZ Zuschlag 75.-E). 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in ***/****Hotels. Reisebegleitung Pfarrer Burmann, Dekan Kiess und Matthias Arnold. Ausführliche Reiseprospekte und Anmeldungen beim Evangelischen Dekanatamt Bernhausen, Telefon , Fax , E- Mail: Verantwortlich: Gemeindebüro Echterdingen, Judith Wolf, Tel Der Bezirksarbeitskreis für Seniorenarbeit (BAKS) des Kirchenbezirks Bernhausen lädt herzlich ein: Was geschieht, wenn Menschen altern? Zu diesem Thema spricht Prälat i. R. Martin Klumpp am Montag, 22. März 2010, um 18:00 Uhr, im Martin-Luther-Haus in Nellingen, Riegelstraße 52. Älter werden und altern geschieht sehr individuell und persönlich. Dabei werden ganz verschiedene Phasen durchlebt. Das Alter bietet auch neuen Chancen und Möglichkeiten, kann eine spannende und abwechslungsreiche Zeit sein. Prälat i. R. Martin Klumpp erzählt von seinen reichen Erfahrungen und Beobachtungen und macht Mut, das Alter positiv zu sehen und anzunehmen. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Evang. Kirchengemeinden Echterdingen Verantwortlich: Gemeindebüro: Judith Wolf, Burgstr. 2, Tel , Fax ,

13 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Kirchen 21 Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10:00-12:30 Uhr und Dienstag von 16:00-18:00 Uhr. Unsere Homepage: Pfarramt I: Burkhard Neudorfer, Burgstraße 2, Tel , Pfarramt II: Joachim Scheuber, Keplerstr. 15, Tel , Fax , Kirchenpflegerin: Annette Gänzle, Burgstr. 2, Tel , Öffnungszeiten der Kirchenpflege: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10:00-12:30 Uhr und Dienstag von 14:00-16:00 Uhr. Gemeindediakonin Ulrike Langer, Tel und Bezirkskantor derzeit über das Gemeindebüro, Tel Mesner Bezirk Ost derzeit über das Gemeindebüro, Tel ; Bezirk West: Gerlinde Wultschner, Tel Ev. Kindergärten "Dschungel", Tel , "Lummerland", Tel , "Lichterhaus", Tel Krankenpflegeverein Elfriede Armbruster, Tel Diakoniestation auf den Fildern Kranken- und Altenpflege, Haushaltversorgung, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Tel.: ; Gottesdienste Sonntag, 31. Januar, Septuagesimä Predigttext: 1.Korinther 9,24-27; Pfarrer Neudorfer. Das Opfer erbitten wir für die Gefangenenhilfe. Stephanuskirche : 9:20 Uhr, Gottesdienst mit Taufe von Mia Helene Emhardt und Maurice Mossuto; Gemeindezentrum: 10:45 Uhr, Lobpreis-Gottesdienst zum Thema "Alles geben - Gnade empfangen" mit dem Musik- und Gottesdienstteam. Die Kinderkirche beginnt gemeinsam mit der Gemeinde um 10:45 Uhr im Gemeindezentrum. Frauentreff - Änderung! Der Abend mit Frau Schweizer (Gedächtnistraining) findet erst am Mittwoch, 10. Februar, um 19:30 Uhr, im Gemeindehaus statt! Nicht am 3. Februar! Freitag, 29. Januar: 9:00 Uhr, Besuchsdienst West, Gemeindezentrum,Reisachstraße 7; 19:30 Uhr, API-Gemeinschaftsstunde, Gemeindehaus, Bismarckstraße 3; Sonntag, 31. Januar: 16:00 Uhr, Spielenachmittag für Jung und Alt, Gemeindezentrum, Reisachstraße 7; 17:00 Uhr, Chor- und Orchesterkonzert, Stephanuskirche. Die Musik steht unter dem Motto "Gloria in excelsis" und vereint Werke barocker Komponisten aus Italien und Deutschland. Im Zentrum des Abends steht Musik von Antonio Vivaldi. Der Schöpfer der allgemein bekannten "Jahreszeiten" hinterließ auch ein bedeutendes kirchenmusikalisches Schaffen. Davon zeugt das prachtvolle "Gloria in excelsis Deo", das den aus der Messe vertrauten Text in verschiedenen Abschnitten für Chor und Sologesang darstellt und dabei ein glanzvoll besetztes Barockorchester hinzufügt. Der Abend wird mit einem der sog. Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastian Bach eröffnet. Eines der berühmten "concerti grossi" von Arcangelo Corelli steht am Ende des Abends. Es singt die Kantorei Echterdingen; sie wird von einem Ensemble auf historischen Streich- und Blasinstrumenten und Solisten begleitet. Die Leitung liegt bei Klaus Schulten. Dienstag, 2. Februar: 15:00 Uhr, Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins im Drei-Uhr-Kaffee, Gemeindehaus, Bismarckstraße 3. Auf der Tagesordnung stehen der Bericht des Vorsitzenden und der Rechnerin, die Entlastung des Vorstands und der Rechnerin und die Anpassung der Satzung. Anschließend freuen wir uns auf einen Vortrag von Frau Dr. Karin Pogan aus Echterdingen zum Thema "Ernährung im Alter"; 19:30 Uhr, Konfirmandenelternabend Bezirk Ost, Gemeindehaus, Bismarckstraße 3; 20:00 Uhr, Konfirmandenelternabend Bezirk West, Gemeindezentrum, Reisachstraße 7; Mittwoch, 3. Februar: 19:30 Uhr, Ökumenisches Bibelgespräch mit dem Thema "Kampf & Segen - die Jakob-Esau-Geschichten aus 1. Mose", Ev. Ph.-M.-Hahn-Gemeindehaus, Bismarckstraße 3. Die Reihe endet mit dem Termin am Montag, 8. Februar (Johanneskirche); Freitag, 5. Februar: 14:30 Uhr, die Apis Echterdingen: Die Reisebrüder kommen! Herzliche Einladung zum Besuch der Reisebrüder im Gemeindehaus, Bismarckstraße 3. Sonntag, 7. Februar: 18:00 Uhr, "Warum ich als Wissenschaftler an die Bibel glaube", Vortrag von Dir. u. Prof. a. D. Dr.Werner Gitt, Gemeindezentrum, Reisachstraße 7. Jungscharen und Jugendgruppen: Ev. Gemeindezentrum, Reisachstraße. 7: Mo.: Konficlub Uhr; Bibeltreff 20 Uhr; Di.: Gemischte Jungschar Klasse, Uhr, Mädchenjungschar, Jahre, Di, Uhr; Fr.: Bubenjungschar, Klasse, Uhr; Jungenschaft ab 14 J., Uhr. Nähere Infos bei U. Langer. Kirchenmusik: Alle Proben im Ph.-M.-Hahn-Gemeindehaus, Bismarckstr. 3. Dienstag: Jungbläser 19 Uhr, Posaunenchor 20 Uhr; Donnerstag: Kantorei 20 Uhr Mutter-Kind-Gruppen: Kontakt für Interessierte: Frau Carmen Veit, Tel: , Leinfelden Unteraichen Verantw.: Pfarramt I, Pfarrer Bogner Kirchstr.27, Tel.: Pfarrbüro A.Fasse Mo-Do 9-12, Fr 9-11 Uhr, Tel.: , Fax: Internet Adr.: Diakon Tobias Schäuble, Tel.: Fax: , Ev. Kirchenpflege Leinfelden, Kirchstr. 27 Karlheinz Lehmann, Tel.: , Mesnerin in L: Ute Beer, Tel.: Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH) Kirchstr. 23 Pfarramt II, Lilienstr. 32 Pfarrerin Margrit Schmid Tel.: : Internet Adr.: leinfelden.evkifil.de Mesnerin in UA: Annemarie Gromer, Tel: Gemeindezentrum Unteraichen (GZ UA) Lilienstr. 34 Kantorin Stefanie Schmid, Tel.: Bez.Jgd.Ref. Markus Röcker, Tel.: Diakoniestation auf den Fildern Kranken- u. Altenpflege, Haushaltsversorgung, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern.Tel Krankenpflegeverein Astrid Fasse, Kirchstr. 23, Tel.: Peter und Paul Kirche, Kirchstr. 14 Sonntag, , 9.20 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin M. Schmid) Auferstehungskirche, Lilienstr. 34 Sonntag, ,10.30 Uhr: Gottesdienst mit dem Posaunenchor (Pfarrerin M. Schmid) Uhr Kindergottesdienst Gemeindeveranstaltungen: XXL Gymnastik für Damen, die mit Pfunden kämpfen. Montags Uhr, im Gem.Zentr.Unteraichen. Seniorengymnastik, montags bis Uhr. Wenn Sie Lust haben, auf sanfte, angenehme Weise etwas für Ihren Körper zu tun, kommen Sie vorbei! Preis mtl. 16,00 E. Der Gewinn ist für die Partnergemeinde Poltawa. Info u. Anmeldung: Susanne Hayer Tel.: 0711/ Kantorei, montags Uhr im Gem. Zentr. Unteraichen Ökumenischer Frauentreff am Dienstag, um 20 Uhr im DBH, Kirchstr. 23. Traudl Brechenmacher wird uns neue und alte Spiele vorstellen. Wir können diese zusammen ausprobieren. Herzliche Einladung zu einem vergnüglichen Abend. Konfirmanden-Elternabend, für die Konfirmanden aus Leinfelden, am Mittwoch, um Uhr im DBH, Kirchstr. 23. Die Bibel im Gespräch. Die Jakob-Esau- Geschichten von Jakob und seinem Bruder Esau aus dem 1. Buch Mose stehen im Mittelpunkt der beiden Gesprächsabende. Unter dem Motto "Kampf und Segen" werden die

14 22 spannenden Erzählungen entfaltet. Leitung: Pfarrerin Margrit Schmid Mittwoch, und Donnerstag, jeweils um Uhr im GZ-Unteraichen, Lilienstr. 34 Infos: Kirchengemeinderatssitzung, Donnerstag, um Uhr im GZ-Unteraichen, Lilienstr. 34. Frauenkreis, Mittwoch, um Uhr Im GZUA. Herzliche Einladung zum Vorbereitungsabend des Weltgebetstag am Christinnen aus Kamerun haben die Liturgie vorbereitet "Alles, was Atem hat, lobe Gott." Pfarrerin Jeane Mbah aus Kamerun; Mitarbeiterin von DIMOE wird uns mit Bild und Wort in einem eindrucksvollen Vortrag über Land und Leute berichten. Eltern-Kind-Kreise fast täglich vor- und nachmittags im DBH und im GZUA. Näheres erfahren Sie im Pfarrbüro Jugendarbeit: aktuelle Infos unter Bürozeiten im Diakonat: Die Uhr Do Uhr. Für Besuche außerhalb der Bürozeiten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin mit Diakon Tobias Schäuble. Jungschargruppen für Jungs und Mädels "Affenbande" Von 7-10 Jahren immer mittwochs von bis Uhr im GZ UA (außer in den Schulferien) Kontakt: Tobias Schäuble, Tel.: , Peter Wegerer, Tel: Jugendkreis für Jungs und Mädels von 13 bis 17 Jahren immer donnerstags im GZ UA, Lilienstr. 34, von Uhr bis Uhr (außer in den Schulferien) Kontakt: Tobias Schäuble, Tel.: Kreis Junger Erwachsener "Seniorenkreis" für alle Leute ab 18 Jahren immer donnerstags im GZUA, von Uhr bis "open end" (außer in den Schulferien) Kontakt: Laura Zellmer, Tel.: und Daniel Märkisch mobil 0172/ Seniorenkreis.blogspot.com Oberaichen Verantwortlich: Pfr. Jochen Schlenker, Tel Pfarramt: Achalmstr. 5, Tel Pfarrer Jochen Schlenker Homepage: Bürozeiten im Pfarrbüro: Brigitte Szameitat Di Uhr Mi Uhr Gemeindezentrum Pavillon Oberaichen: Achalmstr. 9, Tel Hausmeister und Mesner: Giovanni Iannone Kirchenpflege: Lilienstr. 5, Tel Reinhard Weber Kto.-Nr bei der KSK Esslingen (BLZ ) Kirchen Kindergarten: Achalmstr. 11, Tel Leiterin: Dorothee Aue Diakoniestation auf den Fildern: Kranken- und Altenpflege, Hauswirtschaftliche Unterstützung, Betreuungshilfe, Essen auf Rädern. Pflegedienstleitung: Birgit Freyer, Tel Im Überblick: Freitag, 29. Jan Uhr Jungschar (8-10 Jahre) Uhr Jugendkreis "Come on"(12-15 Jahre) Sonntag, 31. Jan Uhr Kindergottesdienst im Pavillon Uhr Abendgottesdienst (Pfr. Schlenker), s. Text Montag, 1. Febr Uhr Mutter-Kind-Gruppe (1-1 1 / 2 J) Uhr Gruppe Omega Dienstag, 2. Febr. Gymnastik für Ältere Uhr Damen Uhr Gemischt Mittwoch, 3. Febr Uhr Frühstück mit den Senioren Uhr Konfirmandenunterricht Donnerstag, 4. Febr Uhr Mutter-Kind-Gruppe (2-3 Jahre) Freitag, 5. Febr Uhr Frühstück der Kindergarteneltern im Pavillon Uhr Jungschar (8-10 Jahre) Uhr Jugendkreis "Come on"(12-15 Jahre) Sonntag, 7. Febr Uhr Gottesdienst mit Feier der Goldenen Hochzeit von Klaus und Elisabeth Dieterle (Pfr. Schlenker) Uhr Kindergottesdienst im Pavillon Uhr Jazz-Brunch im Pavillon, s.text Jungschar und Jugendkreis Jungschar: Jugendkreis Come on : Freitag, 29. Jan. Film ab Abendgottesdienst Freitag, 29. Jan. Film ab 31. Januar, Uhr Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu. Ödön von Horvath Der Abendgottesdienst am Sonntag Septuagesimae, 70 Tage vor Ostern, soll auf die anstehende Passionszeit einstimmen. Viele Menschen fasten in der Zeit ab Aschermittwoch bis Ostern, leben 7 Wochen anders. In Lesungen, Liedern und Gedanken wollen wir dieser anderen Zeit Raum geben - unter dem Motto: Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu. "Jazz & Brunch" mit Cathy und Trio Wenn sie, Cathy mit ihrem Trio (Holger Götz, Klavier; Niklas Deeg, Bass; Hans Madlinger, Schlagzeug) auf der Bühne steht, springt der Funke schnell auf das Publikum über. Mit ihrer warmen, vielseitigen Stimme interpretiert Cathy Wissmann vor allem Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Swingtitel, aber auch Blues, Dixie, Rock n Roll und Rock gehören zu ihrem Repertoire. Sonntag, 7. Februar 2010 um Uhr im Pavillon Oberaichen Eintritt E 10,00 (erm. E 5,00) - Speisen und Getränke extra Kartenreservierung im Pfarrbüro, Tel Vorschau: Samstag, 6. März 2010 wird wieder eine Altpapiersammlung in der Gemeinde durchgeführt. Bitte vormerken und schon jetzt anfangen zu sammeln. Musberg Verantw.: Ute Müller, Pfarramt Musberg Tel Pfarrer: Rainer Müller Pfarramt: Kirchplatz 2, Tel , Fax , Homepage: musberg.evkifil.de -Adresse: Diakon: Tobias Schäuble, Lilienstr. 24, Tel , Fax: , -Adresse: Hausmeisterin: Sabine Mertins, Kirchplatz 3, Tel Mesnerin: Elfriede Mertins, Kirchplatz 3, Tel Evang. Brühl-Kindergarten: Turnerweg 13, Tel Evang. Sonnenkinderhaus: Hölderlinstr.10, Tel Kinderbetreuung: Frau Jotter, Tel Aktuelle Informationen zur Jugendarbeit: Diakoniestation auf den Fildern: Kranken- u. Altenpflege, Haushalts versorgung, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Tel Bürozeiten im Diakonat: Dienstag Uhr und Donnerstag Uhr. Für Besuche außerhalb der Bürozeiten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin mit Diakon Schäuble, s.o. Bürozeiten im Pfarramt: Montag und Donnerstag Uhr, Mittwoch Uhr. Für Besuche außerhalb der Bürozeiten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin. Termine der Woche: Alle Termine, außer Gottesdienst, finden, falls nicht anders angegeben, im Gemeindehaus, Kirchplatz 3, statt. Freitag, 29. Januar: Uhr Kinderbetreuung für Kinder ab 1 1 /2 Jahren Uhr Krabbelgruppe Geburtsdatum der Kinder : April/Mai Verantwortlich: Martina Gayer, Tel.: Uhr Marktcafé Uhr Jungschar (Mädchen) 9-12 Jahre

15 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Kirchen 23 Samstag, 30. Januar: Uhr JET (Junge Erwachsene Treff, Jahre): Karaokeabend Sonntag, 31. Januar: (Septuagesimae) Uhr Gottesdienst. Predigt: Pfr. Müller, 1. Kor. 9, Opfer: für die Kirchenmusik in unserer Gemeinde. Kinderkirche fällt aus Uhr Liebenzeller Mission Gemeinschaftsstunde Montag, 1. Februar: Uhr Seniorentanz Uhr Posaunenchor Dienstag, 2. Februar: Uhr Frauenkreis "Du bist bei mir", Psalm 23. Mit den Psalmen beten. Herzliche Einladung! Uhr Pfadfinder "Säbelzahntiger", Jungen und Mädchen im Alter von 8-9 Jahren Mittwoch, 3. Februar: Uhr Kinderbetreuung für Kinder ab 1 1 /2 Jahren Uhr Konfirmandenunterricht Uhr Jungschar für Kids von 8-10 Jahren (untere Räume vom Gemeindehaus). "JungscharTeam": Linda Dambacher, Patrick da Silva und Stefan Renner. Kontakt: Diakon Tobias Schäuble, siehe oben Uhr Hauskreis bei Irene und Gerhard Stäbler, Friedrichstr.3. "Jesu Einzug in Jerusalem", Lukas 19, Uhr Gospelchor Donnerstag, 4. Februar: Uhr Ranger/Rover (junge Erwachsene) siehe Rubrik "Jugend" unter Verband Christlicher PfadfinderInnen Uhr Jugendkreis für Jungs und Mädels Jahre (Gemeindezentrum Unteraichen, Lilienstr.34) Uhr Junge Erwachsene Jahre (Gemeindezentrum Unteraichen, Lilienstr.34) Uhr Kirchenchor Freitag, 5. Februar: Uhr Kinderbetreuung für Kinder ab 1 1 /2 Jahren Uhr Krabbelgruppe Geburtsdatum der Kinder : April/Mai Verantwortlich: Martina Gayer, Tel.: Uhr Jungschar (Mädchen) 9-12 Jahre Sonstiges: Der Prospekt des Jugendwerks mit vier Freizeiten für junge Leute von Jahren liegt im Pfarramt und kann zu den Bürozeiten dort abgeholt werden. Auf zwei Freizeiten möchte ich besonders hinweisen, weil die eine unser Diakon Schäuble leitet und in der anderen ich mitarbeite: Diakon Schäuble fährt vom im Bus nach Südnorwegen, mit jungen Erwachsenen von Jahren. Preis E 959. Zusammen mit Diakon Fuchs leite ich eine Radfreizeit für Jungen von Jahren. Wir fahren von hier nach Vorarlberg, und zwar vom Preis E 330. Genaueres steht im Prospekt, in dem übrigens auch das Anmeldeformular eingedruckt ist. Pfr. Rainer Müller Stetten Verantw.: Pfarrer Stefan Ruppert Weidacher Steige 15, Stetten Tel , Gemeindebüro: Dorothea Göritz, Öffnungszeiten: Mo - Fr. außer Mi. 09:00-11:30 Uhr, Tel , Fax ; Diakon: Paul-Heinrich Fuchs, Tel ; Mesnerin: Edith Stecher, Tel Sonntag, (Septuagesimae) 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Ruppert + Team Predigttext: 1. Kor 9, Kollekte: Eigene Gemeinde, Mitarbeiterfortbildung und -begleitung Keine Kinderkirche Mittwoch, :00 Uhr Kurzgottesdienst im Altenheim Gottesdienst mit Einführung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einmal im Jahr werden Mitarbeitende, die in unserer Gemeinde eine neue Aufgabe übernommen haben, für diesen Dienst gesegnet. Diejenigen, die eine Aufgabe beendet haben, werden verabschiedet und mit einem Segen für den weiteren Weg bedacht. Herzliche Einladung an die ganze Gemeinde. Kuchenverkauf am Sonntag nach dem Gottesdienst zugunsten des Vereins tumanini e. V. Bitte bringen Sie Gefäße mit. Großer Mitarbeiterabend Wir laden ein zu unserem festlichen Mitarbeiterabend am Freitag, um 18:00 Uhr ins Gemeindehaus. Wir beginnen mit einem leckeren Abendessen und haben anschließend ein kurzweiliges Programm vorbereitet. Der Abend dient der Gemeinschaft unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen unserer Gemeindearbeit. Einen Schlusspunkt setzen wir gegen 21:30 Uhr. Falls Sie einen Nachtisch mitbringen können, beim Aufbau oder am Schluss beim Spülen und Aufräumen helfen können, freuen wir uns. Bitte geben Sie im Gemeindebüro Bescheid, falls Sie nicht teilnehmen, bzw. falls Sie Ihre Hilfe anbieten können. Danke. Falls jemand nach Hause gebracht werden möchte, so bieten wir Ihnen das gerne an. Stettener Gospelchor "ReJoiCe" Der Start - die erste Probe am vergangenen Freitagabend - war super: fast 30 Leute waren da und hatten viel Freude beim Start des neuen Chores. Nächster Probentermin: Sonntag, , 11:15-12:45 Uhr in der Kirche. Mit unserer gemeinsamen Musik wollen wir Gott loben, uns selbst, aber auch vielen anderen in den Gottesdiensten eine Freude machen. Gemeinsam wollen wir ein etwas größeres Repertoire an christlichen Liedern aufbauen. Dies können klassische Gospelsongs sein, aber auch Traditionals, Spirituals, Choräle, Lobpreis und christlichen Pop umfassen. Alle Menschen, die Freude am Singen haben, sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Alle weiteren Termine und Infos finden Sie im Gemeindebrief, auf der Homepage oder in den Flyern, die ausliegen. Weitere Infos bei Christoph Schneider, Tel oder per mail Farbwechsel Wir laden ein zum zweiten Abend am Dienstag, um 19:30 Uhr ins Gemeindehaus. Thema: Von der Krankheit des Misstrauens - und wie man davon geheilt werden kann. Konfirmandenunterricht Die Jugendlichen treffen sich am Mittwoch, zu den üblichen Zeiten im Gemeindehaus. Haushaltsplanberatung Das Team trifft sich am Mittwoch, um 17:30 Uhr im Pfarrbüro. Der Arbeitskreis Gottesdienst trifft sich am Mittwoch, um 20:30 Uhr im Pfarrbüro. Das Konfirmandenteam trifft sich am Donnerstag, um 19:00 Uhr bei Familie Sigel. Ausstellung im Stadtmuseum 75 Jahre Stettener Kirche und Werke von Fritz von Graevenitz Die Ausstellung bietet einen Einblick in die Historie und das aktive Gemeindeleben der Kirchengemeinde Stetten. Sie ist bis einschl immer sonntags von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Führungen nach telefonischer Voranmeldung im Stadtarchiv, Gemeindefreizeit Selbitz Die Freizeit in der zweiten Woche der Pfingstferien ist nahezu ausgebucht mit über 90 Personen. Das ist natürlich sehr erfreulich, bedeutet aber für die, die noch nicht angemeldet sind: Anmeldung nur noch über die Warteliste möglich. Regelmäßige Veranstaltungen im Theophil- Wurm- Gemeindehaus, Jahnstraße 43 Kinder + Jugend s. Rubrik Jugend Eltern-Kind-Kreise dienstags, 09:30-11:00 Uhr Info: S. Weckert, Tel mittwochs, 09:30-11:00 Uhr Alter: geboren zwischen April + Juli 2009 Info: C. Burkhardt, Tel freitags, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr Info: D. Jander, Tel

16 24 Kirchen Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Konfirmandenunterricht, mittwochs Gruppe I, 14:30 Uhr Gruppe II, 16:00 Uhr Behindertenarbeit Bodelschwinghkreis, jeden 3. Samstag im Monat, Ansprechpartner: Ehepaar Kappes, Telefon Seniorengymnastik dienstags, 14:30 Uhr Liebenzeller Gemeinschaft Verantw.: Gemeinschaftspastor M. Suckut, Autenbrunnenstr. 48, Tel.: 0711/ Internet: Echterdingen, Ev. Gemeindehaus Bismarckstr. 3 Montag 1. 2.: Kinderstunde, Gemeinschaftsstunde Leinfelden, Edelweißstr. 16 Freitag 29.1.: Kinderclub "Streichhölzle" v. 4-8 J., Jugendkreis "Fackel" Samstag 30.1.: Mädchen- und Bubenjungschar v J Sonntag 31.1.: Gottesdienst mit Kinderprogramm Dienstag 2.2.: Frauenstunde, Jugendkreis "noname", Gesprächskreis 50+ Mittwoch 3.2.: Hauskreis, Tel.: Donnerstag 4.2.: Hauskreise "Zündkerze I u. II" Musberg, Evang. Gemeindehaus Sonntag 31.1.: Gemeinschaftsstunde Ev.-method. Kirche Pastor Traugott Holzwarth, Tel: , Echterdingen - Johanneskirche Kapellenweg 14, Sonntag, : 10:00 h Gottesdienst & Sonntagsschule - anschließend Ständerling Montag, : 19:30 h Jugendhauskreis & mittendrin; 19:30 h Hauskreise Mittwoch, : 19:30 h Ökumenisches Bibelgespräch im Ph.-M.-Hahn-GemHaus; 20:30 h Chorprobe; Freitag, : 16:30 h TeenyKreis in Bonlanden; 17:00 h Flötenkreis; 19:00 h Jugendkreis in Bonlanden; 20:00 h Posaunenchor Leinfelden - Christuskirche Roßbergstr. 27, Sonntag, : 10:00 h Gottesdienst in Echterdingen; Mittwoch, : 19:30 h Ökumenisches Bibelgespräch im Ph.-M.-Hahn- GemHaus; Donnerstag : 06:30 h: Gebetsfrühstück in Echterdingen; Ein gutes Wort: "Wo Liebe rechnet, da wird sie arm. " William Shakespeare T. Holzwarth Volksmission (Freie Missionsgemeinde) Echterdingen, Stadionstraße 4, Verantw.: H. Bocher, Tel Sonntag, 31. Januar: Uhr Versammlung, Donnerstag, 04. Februar: Uhr Versammlung. Katholische Kirche Kath. Kirchengemeinden Gemeinsame Nachrichten St. Peter und Paul und St. Raphael Verantwortlich für Beiträge der katholischen Kirche: Pfarrer Hans Stehle, Telefon Internetadresse: Sonntagsgottesdienste in der Seelsorgeeinheit: Samstag, (4. Sonntag im Jahreskreis): 18 Uhr Sonntagvorabendmesse (St. Raphael). Sonntag, (4. Sonntag im Jahreskreis - Lichtmessfeier): 9.30 Uhr Eucharistiefeier (St. Raphael); 11 Uhr Eucharistiefeier - mit Lichterprozession (St. Peter und Paul); 11 Uhr Kindergottesdienst (Gemeindehaus Leinfelden). Beichtgelegenheit: Samstag, von Uhr, Kirche St. Peter und Paul. Darstellung des Herrn im Tempel - Lichtmess: Dieses Fest am 40. Tag nach Weihnachten stellt Jesu Präsentation im Tempel (LK 2,22-39) in den Vordergrund. Der Name "Lichtmess" verweist auf die in langer Tradition übliche Lichterweihe und Prozession. Vor allem mit den Kommunionkindern halten wir diese Tradition bei unseren Gottesdiensten aufrecht. Ökumenische Bibelgespräche: Zum dritten Abend am Mittwoch, 3.2. sind Sie um Uhr ins ev. Philipp-Matthäus-Hahn- Gemeindehaus, Echterdingen eingeladen.. Das Thema des Abends ist: "Jakobs Frauen und Kinder". St. Raphael Echterdingen Bonländer Straße 35, Tel , Fax Internetadresse: Gemeindereferentin: Eva Fähnle, Bonländerstr. 35, Tel , Kindergarten St. Michael: Tel Erlachkindergarten: Öffnungszeiten des Pfarrbüros und der Kirche: Montag - Freitag 9-12 Uhr und Donnerstag Uhr. Gottesdienste Samstag, 30.1.: 18 Uhr Sonntagvorabendmesse. Sonntag, 31.1.: 9.30 Uhr Familiengottesdienst. Mittwoch, 3.2.: 8.30 Uhr Rosenkranzgebet; 9 Uhr heilige Messe mit Blasiussegen (+Fam. Kraus und Thomas). Freitag, 5.2.: 9.30 Uhr Rosenkranzgebet, 10 Uhr heilige Messe im Altenheim Stetten. Beichtgelegenheit: Siehe Gemeinsamer Teil Termine Samstag, 30.1.: Samstagstreff der Schüler, 9.30 Uhr. Dienstag, 2.2.: Kirchenchor, 20 Uhr; Hauskreis, 20 Uhr. Mittwoch, 3.2.: Ökumenischer Bibelgesprächsabend im Ev. Ph.-M.-Hahn-Gemeindehaus " Jakobs Frauen und Kinder", Uhr. Donnerstag, 4.2.: Jugendausschuss, Uhr. Samstag, 6.2. Gemeindefasching im Gemeindehaus St. Raphael, 19 Uhr. Trage in die Welt nun ein Licht: jetzt im Winter sind die Tage so kurz. Morgens beim Verlassen des Hauses ist es noch dunkel und nachmittags verschwindet die Sonne recht bald hinter dem Horizont. Beim nächsten Samstagstreff wollen wir etwas Licht in diese dunkle Jahreszeit bringen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten das zu tun. Im Verlauf des Vormittags werden wir einige davon gemeinsam erleben. Herzliche Einladung an alle Kinder zum Samstagstreff am 30. Januar 2010 von 9.30 bis Uhr im Gemeindehaus St. Raphael. Familiengottesdienst am Sonntag den 31. Januar feiern wir in der Gemeinde zum Abschluss der Weihnachtszeit das Lichtmess-Fest mit einem Familiengottesdienst um 9.30 Uhr. Bei dessen Gestaltung bringen sich die Kinder des Samstagstreffs mit ein. Der Gemeindefaschings-Abend ist dieses Jahr eine Woche früher: am Samstag, 6. Februar Ab 19 Uhr laden wir ein in unser Gemeindehaus St. Raphael in Echterdingen, Bonländer Strasse 35. Zwei Musiker spielen auf zur Unterhaltung und zum Tanz. Getränke und ein herzhaftes Vesper stehen bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. St. Peter und Paul Leinfelden Kath. Pfarramt, Dornbuschweg 10 Tel Fax Internetadresse: Kath. Gemeindehaus, Fichtenweg 14 Kindergarten St. Franziskus Fichtenweg 14, Tel Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Montags bis freitags von 9-12 Uhr und donnerstagnachmittags von Uhr.. P E T R V S P A V L V S.

17 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Hilfsdienste 25 Gottesdienste: Sonntag, (4. Sonntag im Jahreskreis - Lichtmessfeier): 11 Uhr Eucharistiefeier - mit Lichtmessfeier; 11 Uhr Kindergottesdienst (Gemeindehaus Leinfelden). Dienstag, 2.2. (Darstellung des Herrn - Lichtmess): 9 Uhr heilige Messe für Hausfrauen und Senioren - mit Blasiussegen; anschließend Rosenkranzgebet. Donnerstag, 4.2. (Hl. Rabanus Maurus): Uhr Rosenkranzgebet; 19 Uhr Abendmesse. Beichtgelegenheit: Siehe Gemeinsame Nachrichten Darstellung des Herrn (Lichtmess): Am Sonntag, feiern wir um 11 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul die Darstellung Jesu im Tempel. Die Kinder sind eingeladen an diesem Sonntag ihre Taufkerze (bitte mit Tropfenfänger) mit in die Kirche zu bringen um Jesus mit einer kleinen Lichterprozession zu ehren. - Es ist ein guter Brauch, dass Gemeindemitglieder zum Lichtmesstag ein Kerzenopfer geben für die Kerzen, die während des Jahres bei unseren Gottesdiensten entzündet werden. Bitte legen Sie Ihre Spende in das dafür bereitgestellte Körbchen. Vielen Dank. Ökumenischer Frauentreff am Dienstag, 2.2. um 20 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer- Haus, Kirchstraße 23. Traudl Brechenmacher wird uns neue und alte Spiele vorstellen. Wir können diese zusammen ausprobieren. Herzliche Einladung zu einem vergnüglichen Abend! Treffen und Veranstaltungen: Regenbogenrunde: Samstag, von Uhr, Gemeindehaus Lein- felden.- Schönstattbewegung Frauen und Mütter - Strategietreffen: Montag, 1.2. um 9.30 Uhr mit Schwester Annika Lämmle, Konfe- renzraum.- Ökumenische Bibelabende: 3. Abend, Mittwoch, 3.2. siehe Gemeinsame Nachrichten.- Taufgespräch: Donnerstag, 4.2. um 20 Uhr, Gemeindehaus St. Raphael.- Offener Abend der Jugend: Freitag, 5.2. von Uhr, Jugendräume Musberg.- St. Peter und Paul Hl. Kreuz (Musberg) Pastoralreferentin Andrea Trautmann Tel. Büro: , Fax Bürozeiten: Donnerstags von Uhr und freitags von Uhr Kath. Gemeindezentrum Hölderlinstr. 5, Tel Kath. Pfarramt, Dornbuschweg 10, Tel , Fax Kindergarten St. Martin Filderstr. 14, Tel Gottesdienste: Freitag, 29.1.:19 Uhr Eucharistiefeier zu Beginn des Mitarbeiterabends. Sonntag, 7.2. (5. Sonntag im Jahreskreis): 9 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunionspendung; Eine-Welt-Waren-Verkauf; anschl. gemeinsames Frühstück. P E T R V S P A V L V S. Offener Abend der Jugend: Freitag, 5.2. von Uhr, Jugendräume Musberg. Gemeinsames Frühstück: Am Sonntag, 7.2. findet im Anschluss an die Wort-Gottes- Feier um 9 Uhr das erste gemeinsame Frühstück in diesem Jahr statt. Weitere Religionsgemeinschaften Neuapostolische Kirche Verantw.: Erwin Zinser Veilchenweg 17, Leinfelden-Echterdingen Regelmäßige Gottesdienste: Sonntag, Uhr, Mittwoch Uhr Echterdingen, Bismarckstr. 4 Leinfelden, Veilchenweg 17 Stetten, Gottesdienste in Plattenhardt, Finkenstraße 38 Zu allen Gottesdiensten sind Gäste herzlich willkommen. Jehovas Zeugen Verantwortlich: Kurt Gayer, Steinbeisstr L.E. Tel.: Königreichssaal Oberaichen Sonntag Uhr Biblischer Vortrag, Thema: In der Ehe Liebe und Respekt bekunden. Danach Bibel- und Wachtturm-Studium. Freitag Uhr Gemeinsames Bibelstudium, Thema: Bewahrt Euch in Gottes Liebe. Anschließend: Schulkurs für Evangeliumsverkündiger, Kurzvorträge und Tischgespräche. Weitere Zusammenkünfte in italienischer und persischer Sprache. Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind jederzeit willkommen. Internet: Betreuungsgruppe Strobel für Demenzkranke e.v. Kranken- und Seniorenpflege, Hauswirtschaft, Familienpflege Strobel, Hilfen für Menschen mit demeziellen Erkrankungen und ihren Angehörigen e.v. bietet jeden Mittwoch von Uhr einen Betreuungsnachmittag an. Die Betreuungsgruppe findet in den Räumlichkeiten des Pflegedienst Strobel, Viehweg 17, Leinfelden-Oberaichen statt. Die Betreuung wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen geleistet und durch eine Demenzfachkraft geleitet. Die pflegenden Angehörigen sollen durch die Betreuungsgruppe Entlastung erfahren, so dass sie einen zeitlichen Freiraum zur eigenen Verfügung haben. Ein Fahrdienst kann in Anspruch genommen werden. Für nähere Informationen sind wir unter oder über Pflegedienst Strobel erreichbar. Voranmeldung erbeten. Deutsche Lebens- Rettungs-Gesellschaft Verantw.: Vorsitzender Michael Scholl Geschäftsstelle / Vereinsheim: Max-Lang-Str. 8 (Tel./ Fax ) Internet H 2O-Party-die Bude war voll! Letzten Samstag hat das Hallenbad Leinfelden dank des SJR, der SMV en, der Stadtverwaltung und der über 300 Besucher wieder gerockt. Die DLRG OG Filder war zur Sicherheit mit 35 Wachgängern, Sanitätern und Rettungssanitäter im Bad vor Ort und hat die große Wasserkrake und zahlreiche weitere Wasserspiel-geräte wieder zur Verfügung gestellt. In Summe wieder eine gelungene Veranstaltung für alle Kinder und Jugendliche aus L- E. Vielen Dank an alle Helfer und bis zum Januar Aktivenausfahrt am 27. Februar Golm steht für alle Schneeliebhaber auf dem Plan. In gewohnter Weise wird uns ein Bus rechtzeitig zum Betriebsbeginn des Liftes in das Skivergnügen fahren. Bitte rechtzeitig anmelden bei der Jugendleitung. Kinderfasching am 6. Februar Mitten in der närrischen Zeit laden wir alle DLRG-Indianer, Cowboys und Prinzessinnen zum gemeinsamen Spiel ins Vereinsheim ein. Wir ziehen mit unserer Karawane um 14 Uhr los und haben unser Programm bis 17 Uhr für Euch vorbereitet. Also ab in die Kostüme - wir erwarten Euch im Vereinsheim der DLRG in Leinfelden. Termine: 27. März Hauptversammlung in Echterdingen bei der Freiwilligen Feuerwehr / Beginn 19 Uhr Deutsches Rotes Kreuz Verantw.: Tanja Reuschlein, Tel.: Notruf Tel.112 Krankentransport ES-NT Tel.07158/19222 Ortsverein Leinfelden-Echterdingen Geschäftsstelle: Weilerwaldstr.4 Tel Kleiderkammer Die Kleiderkammer des DRK, Bernhäuserstr.13 in Echterdingen, ist von 15:30-19 Uhr geöffnet: Weitere Infos montags von 8-10 Uhr, Tel

18 26 Zug Echterdingen Leiter des Zuges: Sven Hohmann DRK-Heim: Christophstraße 11 Tel.: Mo 20-22Uhr Nächster Dienstabend: Mo, 01.Februar, 20 Uhr Zug Leinfelden-Musberg Leiter des Zuges: Holger Czernotzky DRK-Heim: Weilerwaldstraße 4 Tel: Mo Uhr Nächster Dienstabend: Mo., 01. Februar, 20 Uhr Zug Stetten Leiter des Zuges: Johannes John DRK-Heim: Haldenschule, Weidacher Steige 31, Eingang Ecke Pestalozzistr. Tel. am Dienstabend: Nächster Dienstabend: Mo, , 20 Uhr, DRK-Heim Frauen helfen Frauen Filder e.v. Verantw.: Vorsitzende Claudia Moosmann Tel.: Beratungsstelle für Frauen in Gewaltsituationen Tübinger Str. 7, Filderstadt Tel. 0711/ , Beratung: Mo, Mi und Fr von Uhr, sonst Anrufbeantworter. Unsere Mitarbeiterinnen rufen Sie schnellstmöglich zurück. Wir bieten Informationen, Rat und Hilfe für Frauen mit Gewalterfahrungen. Wir vermitteln je nach Bedarf weiterführende Hilfen. Die Beratung ist anonym und kostenlos. Frauen- und Kinderschutzhaus Filder: 0711/ Verein und Verwaltung: Dienstag von Uhr ist unser Vereinsbüro geöffnet. Es ist in den Räumen der Beratungsstelle, Tübinger Str.7 in Bernhausen untergebracht. Tel.-Nr Eine Nähmaschine fürs Frauenhaus Wer kann und möchte uns eine gebrauchte und funktionstüchtige Nähmaschine für unser Frauen- und Kinderschutzhaus spenden? Wir und besonders die Frauen würden uns sehr darüber freuen. Selbstverständlich holen wir dasgute Stück bei Ihnen ab. Kontakt über unsere 1. Vorsitzende Frau Moosmann, Tel.: Vielen herzlichen Dank im Voraus! Freiwillige Feuerwehr Verantw.: Pressesprecher Carsten Ruick Marktplatz 1A, L.E. Notruf Tel. 112 Hauptversammlung Abt. Echterdingen und Flughafenalarm Stufe 1 Zur diesjährigen Hauptversammlung trafen sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Feuerwehr LE Abt. Echterdingen Hilfsdienste am Freitag den 22. Januar Kommandant Wolfgang Kehrer eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Ehrengäste. Nach der Schweigeminute für alle verstorbenen Feuerwehrkameraden gab er einen kurzen Rückblick auf das Einsatzjahr 2009.Es waren insgesamt 93 Einsätze für die Abteilung Echterdingen. Darunter befanden sich allein 25 Brandmeldealarme betonte stv. Kommandant Ralf Becker.Weiterhin gab es noch Berichte des Kassiers Gerhard Abt sowie des Schriftführers Carsten Ruick. Auch der Spielmannzug hatte ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2009, über das Brigitte Holländer berichtete. Die Leiterin des Spielmannszuges gab außerdem einen Ausblick auf das Jahr 2010, in dem das 60-jährige Jubiläum des Spielmannszuges ansteht. In diesem Jahr wurde turnusgemäß ein neuer Kassenprüfer gewählt. Manfred Emhardt löste Wolfgang Bubser ab.nachdem Stadtbrandmeister Werner Kuttler die Führungsebene und den Kassier durch die Versammlung entlastet hatten, ging er ebenfalls auf ein paar Highlights in 2009 ein. Leider wurde unser Stadtkommandant durch einen Alarm unterbrochen. Die Abteilung wurde zum Flughafengroßalarm in Bereitstellung gerufen. Durch die vielen anwesenden Kameraden hatten wir eine fantastische Ausrückzeit. Nach ca. einer halben Stunde konnte die Versammlung dann fortgesetzt werden. Die Maschine war sicher am Flughafen gelandet, lediglich eine Verpuffung am Triebwerk musste die Flughafenfeuerwehr noch aufklären.in diesem Jahr konnten einige Kameraden befördert werden: zum Oberfeuerwehrmann: Yves Pasquini, zum Hauptfeuerwehrmann: Michael Odenbreit, Michael Host, Michael Christ, Timo Balbach sowie Andreas Meyer. Weiterhin wurde unser stv. Kommandant Ralf Becker zum Hauptlöschmeister befördert.auch wurde ein Kamerad für seine langjährigen Dienste in der Abteilung sowie in der Gesamtstadt geehrt. Rainer Schäfer konnte leider nicht an der Versammlung teilnehmen und erhält daher seine Ehrung nach 25 Dienstjahren an der Hauptversammlung der Gesamtwehr. Die musikalische Begleitung des Abends übernahm standesgemäß der Spielmannszug der Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen unter der Leitung von Brigitte Holländer. (v.l.n.r. Wolfgang Kehrer, Timo Balbach, Michael Christ, Ralf Becker, Yves Pasquini, Michael Odenbreit, Michael Host, Manfred Emhardt und Werner Kuttler) Weitere Informationen zu Ihrer Feuerwehr LE finden Sie im Internet! Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 JOBCafé Bernhausen G.Fallahi, Schon wieder ein Abschied! Nach nur kurzer Zeit verlässt uns Herr Walter schon wieder. Es liegt nicht an uns, so hat er uns jedenfalls versichert. Trotzdem schade! Aber vielleicht hätten ja gerade Sie Lust darauf, sich ehrenamtlich bei uns einzubringen? Das wäre wunderbar! Freitags von 9.00 bis Uhr steht noch zur Disposition. Rufen Sie doch einfach mal an und erkundigen Sie sich genauer. Entweder privat unter obiger Nummer, oder zu unseren Öffnungszeiten montags und mittwochs von bis Uhr unter der Nummer (bgf) Krankenpflegeverein Echterdingen Verantwortlich: Gemeindebüro Echterdingen, Judith Wolf, Telefon Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung am Dienstag, dem 2. Februar 2010, um 15:00 Uhr, im Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeindehaus (großer Saal), Bismarckstraße 3. Wir laden Sie ein zu Kaffee, Brezeln und Hefezopf. Dabei werden die Verantwortlichen ihre Berichte vortragen. Als Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Bericht des Vorsitzenden 2. Bericht der Rechnerin 3. Entlastung Vorstand und Rechnerin 4. Anpassung der Satzung des KPVs (redaktionelle Änderungen - siehe Beilage) Anschließend freuen wir uns auf einen Vortrag von Frau Dr. Karin Pogan aus Echterdingen zum Thema "Ernährung im Alter". Praktisch und anschaulich wird die Referentin Hilfestellungen geben, die uns die Zusammenstellung unseres Speiseplans erleichtern können. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Mitglieder und Interessierte dieser Einladung folgen.

19 Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Hilfsdienste 27 Einander begegnen, miteinander reden, sich gegenseitig helfen AdS e.v. Der Gesprächskreis Filderstadt des AdS e.v. bietet Eltern von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit/ohne Hyperaktivität Hilfen, Gespräche, Unterstützung und Rat. Auch selbst betroffene Erwachsene sind uns willkommen. Kontakt: Tel oder Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene: marcel.jacobfildernet.de, Tel Angehörigengruppe Psychosen/Schizophrenie Einladung für betroffene Angehörige zu Erfahrungsaustausch, Diskussion, Information und Vorträgen im Bürgerhaus Plattenhardt, Sophie- Rinker-Raum, 2. OG. Nächster Termin am Dienstag, dem 16.2., Uhr Bodelschwingh-Kreis - Kreis für behinderte und nicht behinderte Menschen Jeden 3. Samstag im Monat im Theophil-Wurm- Gemeindehaus Stetten, Jahnstraße. Informationen: Frau Kappes, Tel Deutsche ILCO Solidargemeinschaft von Stomaträgern, Haußmannstraße 6, Stuttgart, Tel Treffen jeden 1. Mittwoch im Monat um 17 Uhr, Bernhausen, Bernhäuser Str. 36 (Stadlerbräu). Deutscher Diabetiker-Bund, Landesverband Baden-Württ. "Filderkreis" Diabetiker mit ihren Angehörigen des Filderraums bieten wir Vorträge von Ärzten (Diabetologen), Diabetesberaterinnen, u.v.a.m. mit anschließendem Erfahrungsaustausch an. Treffen jeden 3. Donnerstag des Monats, Leinfelden, Treff Impuls. Nächster Termin: Das Jahresprogramm erhalten Sie unter Tel./Fax , Christa Klapka oder Tel , Kai Scheffler. Fildertagesmütter - Büro Leinfelden s. Rubrik "Kinder" Freundeskreis Leinfelden-Echterdingen Selbsthilfegruppe für Suchtkranke Wir wissen, dass das gemeinsame Überwinden von Schwierigkeiten gesund und stark macht. Haben Sie Probleme mit Alkohol, Medikamenten oder Drogen? Kommen Sie zu uns, wir verstehen Sie! Diskretion ist selbstverständlich. Betroffene und ihre Angehörigen treffen sich jeden Montag um Uhr im Treff Impuls, Neuer Markt 1/1, Leinfelden. Wolfgang Schaller, Tel oder Hartmut Freitag, Tel F.U.N.K. Förderverein zur Unterstützung neurologisch erkrankter Kinder und deren Familien. Informationen: Margot Kuon, Tel. und Fax: und Gemeindepsychiatrisches Zentrum Filder Tel (Zentrale) Sozialpsychiatrischer Dienst, Tel Integrationsfahrdienst, Tel Betreutes Wohnen, Tel Tagesstätte Filder, Tel Sielminger Hauptstraße 1, Filderstadt Sielmingen Fax für alle Dienste: alle Dienste: Gesprächskreis für pflegende Angehörige Jeden 1. Mittwoch im Monat von bis 17 Uhr im Amt für soziale Dienste, Neuer Markt 3, Zimmer 121, im Stadtteil Leinfelden. Informationen: IAV-Stelle Frau Römer, Tel Häuslicher Betreuungsdienst Demenz Die Betreuung eines an Demenz Erkrankten stellt Angehörige häufig vor große Probleme. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des häuslichen Betreuungsdienstes können helfen. Kontakt: Christa Römer, Amt für soziale Dienste, Tel Hilfe im Alltag Adresse: Diak. Bezirksstelle, Scharnhäuser Str. 3, FST, Tel Die Diakonische Bezirksstelle berät Menschen in schwierigen Lebenssituationen aus Leinfelden- Echterdingen. Darüber hinaus bieten wir Hilfe im Alltag durch ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter an. Ansprechperson: Martina Metzger, Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für ambulante Hilfen Beratung und Information über ambulante und stationäre Angebote im Alter, bei Krankheit und Behinderung (Termine nach telefonischer Vereinbarung). Stadtverwaltung: Christa Römer, Zimmer 115, Neuer Markt 3 (Leinfelden), Leinfelden- Echtrdingen, Tel JOBCafé - Internetcafé für Erwerbslose Wir suchen weiterhin noch ehrenamtliche Mitarbeiter: Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte bei Herrn Volker Walter untr der Nummer , Wir freuen uns auf Sie. Echterdinger Straße 51, Filderstadt-Bernhausen Kontaktgruppe zur gegenseitigen Hilfe Wir wollen mit Lebensschwierigkeiten gemeinsam fertig werden durch persönliche Gespräche, zwanglose Begegnung und gemeinsame Aktivitäten. Wir treffen uns einmal im Monat mittwochs im Treff Impuls, Neuer Markt 1/1, in Leinfelden, von Uhr. nähere Informationen: Frau Römer, Tel Meditation in LE (MeiLE) Die MeiLE kann Ihnen helfen, bei Streit und Konflikten eine eigene Lösung zu finden. Kontakt: Sigrid Hauck, Amt für soziale Dienste, Tel Neue, andere Wege suchen Geleiteter Gesprächskreis für Menschen, die sich in einem geschützten Rahmen mit professioneller Unterstützung neue Perspektiven eröffnen möchten. Bitte immer vorherige Anmeldung bei Karin Rausch (HP). Psychotherapie Transaktionsanalytikerin DGTA/EATA unter Tel Jeden 1. Montag im Monat Uhr, Treff Impuls, Neuer Markt 1/1. Offene Sprechstunde für HIV-(AIDS) Prävention und Fragen zu sexuellen übertragbaren Erkrankungen wie z.b. Hepatitis B beim Gesundheitsamt Esslingen jeden Donnerstag von bis 17 Uhr. Die Beratung ist anonym und kostenfrei. Keine Terminvereinbarungen nötig. Infos: Paul-Gerhardt-Kreis Gemeinschaft zur Förderung behinderter Menschen e.v. Information: S. Kahlau, Tel Psychologische Beratungsstelle Filder LE, Gartenstr. 2, Tel , die Beratungsstelle des Kreisdiakonieverbandes Esslingen bietet Beratung für Kinder und Jugendliche, Familien, Paare und erwachsene Einzelpersonen in allen Nöten des Lebens an. Online Beratung. Die Beratung erfolgt kostenlos und anonym über eine gesicherte Internetverbindung. Rat & Tat Senioren helfen... Ob s wackelt, klemmt oder quietscht, wir SeniorInnen führen kleinere Reparaturen und Handreichungen im Haushalt durch, helfen beim Ausfüllen von Formularen oder beim Verfassen von Schriftstücken. Kontakt: jeden Mittwoch, Uhr, Tel oder persönlich im Büro in Leinfelden, Neuer Markt 3, 1. Stock, Zimmer 122. Selbsthilfegruppen der Anonymen Alkoholiker sowie Al-Anon (Angehörigengruppe) Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrungen, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem zu lösen und anderen zur Genesung vom Alkoholismus zu verhelfen. Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören. Treffpunkt AA-Gruppen: Kontakttel.: Edeltraude tgl. ab 18 Uhr, Tel Mi., Uhr: AL-Anon-Gruppe Echterdingen, Bismarckstr. 3, ev. Gemeindehaus; jeden 1. Mittwoch im Monat offenes Meeting, Kontakttel.: Angehörigengruppe Tel Selbsthilfegruppe für Menschen nach Krebs. Unsere regelmäßigen Treffen: Jeden 2. Dienstag im Monat im Evang. Gemeindehaus um Uhr, Bismarckstr. 3 in Echterdingen, Jeden 3. Dienstag um Uhr im Bürgerzentrum Aicher Str. 2 im Bernhausen Gesprächskreis. Jeden 4. Dienstag Stammtisch um Uhr in Sielmingen, Seestr. 25. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Kontaktperson: Irmgard Lauxmann, Tel-Nr: 0711/ Sitzwachengruppe Leinfelden-Echterdingen Begleitung Schwerkranker und Sterbender Nähere Informationen: Gudrun Erchinger, Tel , Barbara Stumpf-Rühle, Tel , Elfriede Wieland, Tel SOHM e.v. Gruppe Filder Selbsthilfeorganisation herzkranker Menschen Ansprechpartner: Franz Benda, Tel Stillgruppe Leinfelden-Echterdingen Information und Erfahrungsaustausch Treffpunkt: Filderhebammenstüble, Kirchstr. 27, Leinfelden Kontakt, akute Fragen: H. Gußmann, Tel Tinnitus-Selbsthilfegruppe Kontakt: Gertrud Radunz, Tel , Treffen: Jeden 2. Mi. im Monat, 19 Uhr, Bernhausen, Bürgerzentrum, Bernhäuser Hauptstr. 2, 1. OG. VAMV Verband allein stehender Mütter und Väter, Landesverband Baden-Württemberg Haußmannstr. 6, Stuttgart, Tel (nachmittags) Verband der Dialysepatienten Baden-Württ. Dialysetreff: Jeden 2. Donnerstg im Monat; AOK LE, Echterdingen, Im Schafrain 6, 19 Uhr. Info: Heinrich Haag, Tel ab 18 Uhr Verein für familienentlastende Dienste an Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen Scharnhauser Straße 3, Filderstadt-Bernhausen, Tel , Fax: Vorsorgen - selbst bestimmen im Leben und Sterben In Zusammenarbeit mit dem Verein Esslinger Initiative bieten ehrenamtliche MitarbeiterInnen kostenlose Beratungen zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügung für alle Bürgerinnen und Bürger, die im Voraus ihren Willen kund tun wollen, für den Fall, dass seine eigene Entscheidungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist. Information: Amt für soziale Dienste, Tel oder Wohnberatung für alte, kranke und behinderte Menschen "So lange wie möglich in den eigenen Räumen bleiben", dies ist das, was die meisten wollen. Wir beraten Sie zum Beispiel im Bereich von Hilfsmitteln zur Erleichterung im täglichen Leben, zur Beseitigung von Gefahrenquellen, behindertengerechte Wohnverhältnisse, etc. Zuständig hierfür sind Frau Kornelia Kärcher und Frau Irene Timmann, erreichbar über Frau Sigrid Hauck, Amt für soziale Dienste, Tel.:

20 28 Paul-Gerhardt-Kreis Gemeinschaft zur Förderung behinderter Menschen Verantw.: Silvia Kahlau, Tel. 0711/ Liebe Freunde, schon ist der erste Monat des neuen Jahres fast vorbei, freuen wir uns also auf ein Wiedersehen im Februar zu folgenden Terminen: Freitag, 5. Februar "Freude an Natur und Pflanzen" um 17:30 Uhr in der PGK-Wohnung, Martin-Luther-Str. 32 Samstag, 13. Februar "Monatstreff" um 15:00 Uhr in der Johanneskirche mit Geselligkeit, Kaffee, Tee und Kuchen u.a. Freitag, 26. Februar, "Koch- und Backkurs" in der Ludwig-Uhland-Schule (nicht am 19.2., wie vorausgeplant, denn da sind Faschingsferien und die Schule ist geschlossen). Die Musiziergruppe mit den Veeh-Harfen trifft sich Dienstags um 16:30 Uhr in der PGK-Wohnung. VdK - Ortsverband Echterdingen Verantw. Horst Schuhmann Eschenweg 6, L.-Echterdingen Tel.: 0711/ Sprechstunde Der Sozialverband VdK berät am Samstag, 6. Februar 2010, von Uhr in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Regionalgeschäftsführer Konrad Brand kommt dazu in die Zehntscheuer, Echterdingen, Maiergasse. Er beantwortet Fragen zur gesetzlichen Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfallund Arbeitslosenversicherung und hilft bei der Antragstellung. Auch für Nichtmitglieder ist die Beratung kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Besenbesuch Am Mittwoch, 10. Februar, fahren wir in den Besen "Zur Bütte" nach Beilstein. Abfahrt ab Bahnhof Echterdingen um Uhr, Umsteigen in der Schwabstraße, in Marbach dann umsteigen in den Bus. Es gibt keine Gehzeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir laden alle Mitglieder mit Angehörigen, Freunde und Gäste zu einer fröhlichen Einkehr recht herzlich ein und freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme. Bitte rechtzeitig Netzkarten (Gruppenkarten) lösen. Die Rückfahrt wird in der Besenwirtschaft bekanntgegeben. VdK - Ortsverband Stetten Hilfsdienste Verantw.: Ernst Hess Unterer Kasparswald 9, Tel Mail: L.-E-Stetten Unser nächster gemütlicher Nachmittag findet am Donnerstag, 4.2., im Schützenhaus in Stetten statt. Beginn: 15 Uhr Hierzu sind alle Mitglieder, Freunde und Bekannte herzlich eingeladen. Wir hoffen auf rege Teilnahme sowie angeregte Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen. Stadtseniorenrat Kontakt: Jeden Montag von Uhr im Treff Impuls, Neuer Markt 1/1 Telefon: Aus den Begegnungsstätten Neuer Markt 1/1, Leinfelden Öffnungszeiten: Montag - Freitag Uhr Mittagstisch im Impuls siehe Seniorenmittagstische Montag, Uhr Seniorengymnastik Gruppe Uhr Seniorengymnastik Gruppe Uhr Montagsmaler Uhr Schach im UG Uhr Neue, andere Wege suchen- geleiteter Gesprächskreis mit Karin Rausch Dienstag, Uhr Basteln im UG Uhr Canasta Uhr Seniorenclub Leinfelden Uhr Romme Mittwoch, Uhr Handarbeitsgruppe Uhr heiteres Gedächtnistraining mit Frau und Herrn Paetz Uhr Wir sind zum Volksliedersingen in die Zehntscheuer eingeladen. Mit Anke Ebert und Josef Hoidn Uhr offener Gitarrentreff Donnerstag, Uhr Probe des Ensembles Impulsivo Uhr Donnerstagtreff wir plaudern in gemütlicher Runde - anschließend Uhr Saitenwürstchen oder Weißwurst Uhr Töpfern Uhr Skat Uhr Mitmachtänze mit Gisela Wieduwilt Freitag, Uhr Modelleisenbahnertreff Uhr Videonachmittag mit Franz Fessler "An der schönen Mosel" Vorschau Freitag, Uhr "Ehrenamtsstammtisch" wir laden alle Ehrenamtliche vom Impuls zu einer geselligen Runde ein Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 4 Freitag, 29. Januar 2010 Voranzeige Rosenmontag, um Uhr Warum in die Ferne schweifen- sieh, das Gute liegt so nah! Unter diesem Motto führt die Bad Cannstatter Weingärtner e.g. am Rosenmontag im Impuls eine lustige, echt schwäbische Weinprobe mit einem Winzer der Region durch. Zum Ausschank kommen nur bekannte gute Cannstatter Weine. Für musikalische Umrahmung sorgen die Schönbuch Steirer und Manfred Schöck wird uns wieder bestens mit schwäbischen Einlagen unterhalten. Bei Wein, Musik und guter Laune ist für die richtige Rosenmontagsstimmung gesorgt. Kosten: 12,00 Euro Im Preis sind 6 Weinproben, 2 Schinken-Käsehörnchen und Brot enthalten. Wegen Platzvergabe bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum Haben Sie noch Fragen? Alle Gruppen freuen sich über Ihren Besuch. Wer Lust hat kann gerne vorbeischauen! Bitte melden Sie sich bei Frau Ebert, Tel / Maiergasse 8, Echterdingen Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von bis Uhr; Samstag von Uhr Mittagstisch im Treff Zehntscheuer siehe Seniorenmittagstische Samstag, 30. Januar bis Uhr Flecka-Baatschzum gemütlichen Ausruhen bei Getränken und Vesper Montag, 1. Februar Uhr Parlons un peu francais? - Französischer Gesprächsvormittag mit Frühstück Dienstag, 2. Februar Uhr Theaterprobe der Gruppe "Nierosta" Uhr Modellieren mit Ton Uhr Seniorenclub Echterdingen Mittwoch, 3. Februar Uhr Offener Markttreff in ungezwungener Atmosphäre bei Getränken und Brezeln - schauen Sie einfach herein Uhr Bastelkreis Uhr Gemeinsames Volksliedersingen mit dem Singkreis des Treff Impuls. Alle, die gerne singen, sind herzlich eingeladen! Donnerstag, 4. Februar Uhr Kartenspiele Uhr Gymnastik - fällt aus Freitag, 5. Februar Uhr Yoga für Ältere mit Heidi Knecht - bitte bequeme Kleidung, Handtuch oder Wolldecke mitbringen

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe)

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe) Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach unserem Ausflug nach Nordrhein-Westfalen und in unsere Zentralstellenstadt Essen kehren wir nun wieder zurück nach Baden- Württemberg und dort nach Karlsruhe. Die 51.

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Jahresplanung Kindergarten

Jahresplanung Kindergarten Jahresplanung Kindergarten September: Eingewöhnungszeit in allen Gruppen Elternabend mit Elternbeiratswahl - Spracharbeit 3-jährige Kinder : Einführung Wortschatz Kindergartenalltag und Sprachrituale (

Mehr

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen.

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen. TUM. Dekanat Weihenstephan Alte Akademie 8. 85350 Freising. Germany Technische Universität München Grundinformationen Ferienbetreuung 2015 TUM Familienservice Weihenstephan Betreuungszeiträume 2015 Osterferien:

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Auswertung des Elternfragebogens

Auswertung des Elternfragebogens Guten Abend! Auswertung des Elternfragebogens 77 % der ausgegebenen Briefe sind zurück gekommen über diese Beteiligung haben wir uns sehr gefreut Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen Was ist Ihnen im Hort

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Andrea 'Princess' Wardzichowski. Chaos Computer Club Stuttgart e.v. http://www.cccs.de/ princess@bofh.de. "Die Geschichte des CCCS"

Andrea 'Princess' Wardzichowski. Chaos Computer Club Stuttgart e.v. http://www.cccs.de/ princess@bofh.de. Die Geschichte des CCCS Andrea 'Princess' Wardzichowski Chaos Computer Club Stuttgart e.v. http://www.cccs.de/ princess@bofh.de. "Die Geschichte des CCCS" Easterhegg 2014 Stuttgart Der CCCS wie alles begann Mai 2001: Simon postet

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Kinderbetreuung in Twistringen

Kinderbetreuung in Twistringen Kinderbetreuung in Twistringen 1 2 Alexandre Normand CC BY 2.0 denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Städtische Kindertagesstätten

Städtische Kindertagesstätten Städtische Kindertagesstätten Spielen, Lernen, Erleben Für Ihr Kindergartenoder Grundschulkind bieten wir Ganztägige Öffnungszeiten mit Mittagstisch Flexible Buchungszeiten Eine heilpädagogische Fachberatung

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Abschlussbericht des. Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin

Abschlussbericht des. Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin Abschlussbericht des Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin Der Abschlussbericht beinhaltet neue Aktivitäten, Änderungen und verschafft einen Überblick über die aktuelle Situation. I. Begegnungen/Treffpunkte:

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitzender: Erster Bürgermeister Horst Krebes Stadträte (stimmberechtigt): StR Hans Werner Bauer StRin Brigitte Gruber StRin Heidi

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Kinder- und Jugendtreff Weidenau täglich ab 11.30 Uhr Schulsozialarbeit / Schulische Förderung Montag 15.30 17.30 Offene Angebote

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr