Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens"

Transkript

1 Berufliche Bildung 2010 Willkommen in der Welt des Lernens

2 Inhaltsverzeichnis P Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 211. P Eine Übersicht aller Informationszentren steht auf den Seiten 296 und 297 dieses Katalogs. Wirtschaft und Verwaltung Kaufmännische Berufe Einzelhandelskaufleute 6 11 Kaufleute im Groß- und Außenhandel Automobilkaufleute Industriekaufleute Immobilienkaufleute Büroberufe 20 Kurier-, Express- und Postdienstleistungen 21 Sport- und Fitnesskaufleute 21 Veranstaltungskaufleute 21 Marketingkommunikation 22 Mediengestalter 23 Vollzeitschulen Berufsvorbereitungsjahr/ Berufsgrundbildungsjahr Berufseinstiegsjahr 26 Fachoberschulen, Höhere Berufsfachschulen, Berufsoberschulen und berufliche Gymnasien Zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) 31 EDV/Wirtschaftsinformatik 31 Lernfeldunterricht 32 Berufsunabhängige Kompetenzen Arbeitsmittel und Fachliteratur Gesundheitsfachberufe Medizinische Fachangestellte 44 46, 49 Zahnmedizinische Fachangestellte Sport- und Fitness 49 P Der schnelle Weg zur Bestellung: PER FAX! Nutzen Sie den vorbereiteten Fax-Bestellschein als Kopiervorlage. In diesem Katalog finden Sie ihn auf Seite 300. Abkürzungen der Schulformen BS Berufsschulen BOS Berufsoberschule BEJ Berufseinstiegsjahr FOS Fachoberschule BVJ Berufsvorbe reitungsjahr FGy Fachgymnasium BGJ Berufsgrundbildungsjahr FS Fachschule BAS Berufsaufbauschulen FHS Fachhochschule BFS Berufsfachschulen HHS Höhere Handelsschule BK Berufskolleg HBFS Höhere Berufsfachschule 1

3 Inhaltsverzeichnis Pflege- und therapeutische Berufe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege/Pflegehilfe Pflegiothek Physiotherapie 56 Soziale und pädagogische Berufe Sozialassistent/in / Kinderpflege Erzieher/innen 60 Sozialpädagogik Körperpflege Kosmetik Friseur Gewerbliche Berufe Bautechnik Farb- und Raumgestaltung 77 Vermessungstechnik/Metalltechnik/ Techn. Zeichen/Elektrotechnik Deutsch Deutsch als Fremdsprache /Russisch Englisch Spanisch/Französisch Politik/Wirtschafts- und Sozialkunde Geschichte/Geographie Mathematik Informatik Biologie/Physik/Chemie Berufs- und Arbeitspädagogik Fachunabhängige pädagogische Literatur/Software Fachzeitschriften 280 Software im Überblick 282 Titelregister P Der schnelle Weg zur Bestellung: PER FAX! Nutzen Sie den vorbereiteten Fax-Bestellschein als Kopiervorlage. In diesem Katalog finden Sie ihn auf Seite

4 Der neue Auftritt Cornelsen Berufliche Bildung Ab März 2010 führen wir Sie mit einem Klick zu neuen Lehrwerken für Ihr Fach bzw. Ihr Berufsfeld aktuellen Zusatzmaterialien zum Downloaden vielen weiteren Serviceleistungen. Bestimmt finden auch Sie das Richtige.

5 Lernfeldunterricht leicht gemacht Ob theoretisches Rüstzeug oder praktische Umsetzungshilfe hier finden Sie das nötige Equipment für den Lernfeldunterricht. Die Organisation des Lernfeldunterrichts, d. h. die praktische Umsetzung des Konzeptes, Fragen der Schul- und Unterrichtsorganisation sowie der Leistungsbewertung stehen im Mittelpunkt des Leitfadens. Mit dem Lernfeld-Klassenbuch dokumentieren Sie detailliert: die im Unterricht verwendeten Materialien, die angewandten Methoden und Sozialformen, den genauen Bearbeitungsstand jeder Lernsituation. Mehr zu beiden Titeln im Inhaltsteil dieses Katalogs.

6 Wirtschaft und Verwaltung Kaufmännische Berufe Einzelhandelskaufleute 6 11 Kaufleute in Groß- und Außenhandel Automobilkaufleute Industriekaufleute Immobilienkaufleute Büroberufe 20 Kurier-, Express- und Postdienstleistungen 21 Sport- und Fitnesskaufleute 21 Veranstaltungskaufleute 21 Kaufleute für Marketingkommunikation 22 Mediengestalter 23 Vollzeitschulen Berufsvorbereitungsjahr/ Berufsgrundbildungsjahr Berufseinstiegsjahr 26 Fachoberschulen, Höhere Berufsfachschulen, Berufsoberschulen Berufliche Gymnasien 30 Zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) 31 EDV/Wirtschaftsinformatik 31 Lernfeldunterricht 32 Berufsunabhängige Kompetenzen: Arbeitsmittel und Fachliteratur

7 Wirtschaft und Verwaltung Einzelhandelskaufleute Ausbildung im Einzelhandel Umfassend aktualisiert und erweitert Mit Rundum-Service: Warenwirtschaftssystem, DVD-ROM mit Verkaufsgesprächen, Gesellschaftsspiele, digitale Lernkartei und mehr N Ausbildung im Einzelhandel Neubearbeitung Von: Fritz, Christian/ Heinze, Oliver/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus u. a. Kompetenz aus einer Hand Die Neubearbeitung der Lehrwerksreihe deckt den KMK-Rahmenlehrplan der Ausbildungsberufe Verkäuferinnen/ Verkäufer und Einzelhandelskaufleute kompetent und ausführlich ab. Ausbildung im Einzelhandel berücksichtigt gesetzliche Änderungen und umfasst zahlreiche Ergänzungen und Aufgaben zur Differenzierung. Die übersichtliche Gestaltung der Kapitel und das vierfarbige Arbeitsbuch sorgen für noch mehr Lernmotivation. Ein Team: Arbeitsbücher und Fachkunden 8 Die einheitlich gegliederten Arbeitsbücher sorgen dafür, dass Lernsituation, Arbeitsblätter und Aufgaben beim Erarbeiten, Anwenden und Vertiefen eine Einheit bilden. Sie enthalten die immer komplexer werdenden Lernsituationen des Modellunternehmens Beska GmbH und dienen als handlungsorientierte Unterrichtsgrundlage. 8 Die Fachkunden präsentieren sich mit zahlreichen Beispielen und Schaubildern und stellen alle Fachinformationen zur Verfügung, die zur Lösung der Lernsituationen nötig sind. Durch die Bearbeitung der verständlich formulierten Inhalte erwerben die Auszubildenden beider Ausbildungsberufe die geforderte Handlungskompetenz. So vermittelt Ausbildung im Einzelhandel alle notwendigen Kenntnisse für eine erfolgreiche IHK-Prüfung und gleichzeitig Berufskompetenz. Abgerundet wird das Programm durch 8 DVD-ROM mit Verkaufsgesprächen, 8 das Warenwirtschaftssystem E.V.A., 8 Kopiervorlagen zu E.V.A, 8 den Datenkranz der Beska GmbH, der sich in das Warenwirtschaftsystem einpflegen lässt, 8 Gesellschaftsspiele für das 1. bis 3. Ausbildungsjahr, 8 die Prüfungstrainer Verkäuferinnen/ Verkäufer und Einzelhandelskaufleute, 8 die digitale Lernkartei, mit der sich die Auszubildenden selbständig auf Klausuren und Prüfungen vorbereiten können, 8 ein Deutschbuch, das genau auf die Ausbildung zugeschnitten ist, 8 ein Englischbuch mit Zusatzmaterialien sowie 8 zahlreiche Differenzierungsmaterialien im Internet. Allgemeine Ausgabe 1. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 240 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 208 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 96 S. KT [Best.-Nr ] ,00 2. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 184 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 208 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 96 S. KT [Best.-Nr ] ,00 6

8 3. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 200 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 176 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 96 S. KT [Best.-Nr ] ,00 Bayern Zuordnung der Lernfelder laut Rahmenlehrplan Bayern. 1. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 288 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 240 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] ,00 2. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 176 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 168 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 80 S. KT [Best.-Nr ] ,00 3. Ausbildungsjahr Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 200 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 152 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q 32,95 Handreichungen mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2010) ca. 88 S. KT [Best.-Nr ] ,00 (Fortsetzung siehe nächste Seite) 7

9 Wirtschaft und Verwaltung Einzelhandelskaufleute N Ausbildung im Einzelhandel Neubearbeitung (Fortsetzung von vorheriger Seite) Zu allen Ausgaben Gesamtband Verkäuferinnen und Verkäufer Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 400 S. KT [Best.-Nr ] Q 34,95 Gesamtband Einzelhandelskaufleute Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 584 S. GB [Best.-Nr ] Q 49,50 Prüfungstraining Verkäuferinnen und Verkäufer Arbeitsheft mit Lösungen (2. Halbjahr 2010) ca. 104 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. Prüfungstraining Einzelhandelskaufleute Arbeitsheft mit Lösungen (2. Halbjahr 2010) ca. 136 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. Zu allen Bänden Verkaufsgespräche führen DVD-ROM mit Filmen Schullizenz (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] ,00 N Digitale Lernkartei CD-ROM Einzellizenz (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] ,50 Gesellschaftsspiele zu allen Ausgaben 1. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren [Best.-Nr ] ,00 2. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren (1. Halbjahr 2010) 24 S. KT [Best.-Nr ] ,00 3. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren (2. Halbjahr 2010) 24 S. KT [Best.-Nr ] , Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren (2. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] ,95 Ausbildung im Einzelhandel Warenwirtschaftssystem E.V.A. Von: Hillebrand, Markus/ Laurer, Wolfgang. Dieses für die Berufsschule entwickelte elektronische Warenwirtschaftssystem ist praxisnah aufgebaut und durch den bereits integrierten Datenkranz besonders anwenderfreundlich. Es ist nach der Installation sofort einsetzbar und hält lernzielbezogene Beispiele für den Unterricht sowie Arbeitsaufträge bereit. CD-ROM (Version für PC-Netzwerk) Schullizenz [Best.-Nr ] ,00 Kopiervorlagen mit CD-ROM Einzellizenz 80 S. KT [Best.-Nr ] ,50 8

10 Ausbildung im Einzelhandel Von: Fritz, Christian/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus/ Piek, Michael u. a. Allgemeine Ausgabe 1. Ausbildungsjahr Fachkunde 184 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 168 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen 88 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 2. Ausbildungsjahr Fachkunde 144 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 184 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen 88 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 3. Ausbildungsjahr Fachkunde 168 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 160 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen 88 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 P Job Fit-Berufseinstiegsjahr - Kompetenz im Einzelhandel siehe Seite 26. P Organisation des Lernfeldunterrichts siehe Seite 32. P Erfolgreich präsentieren siehe Seite 33. P Shopping Matters siehe Seite 144. Bayern Zuordnung der Lernfelder laut Rahmenlehrplan Bayern. 1. Ausbildungsjahr Fachkunde 224 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 224 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 112 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 2. Ausbildungsjahr Fachkunde 128 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 152 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 72 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 (Fortsetzung siehe nächste Seite) 9

11 Wirtschaft und Verwaltung Einzelhandelskaufleute Ausbildung im Einzelhandel Bayern (Fortsetzung von vorheriger Seite) 3. Ausbildungsjahr Fachkunde 144 S. KT [Best.-Nr ] Q 20,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 136 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 80 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 Zu allen Ausgaben Gesamtband Verkäuferinnen und Verkäufer Mit den Inhalten von Band 1 und 2. Fachkunde 320 S. KT [Best.-Nr ] Q 34,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 360 S. KT [Best.-Nr ] Q 30,50 Gesamtband Einzelhandelskaufleute Mit den Inhalten von Band 1 bis 3. Fachkunde 488 S. KT [Best.-Nr ] Q 49,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 504 S. KT [Best.-Nr ] Q 42,50 Prüfungstraining Verkäuferinnen und Verkäufer Arbeitsheft mit Lösungen 96 S. KT [Best.-Nr ] Q 12,95 Prüfungstraining Einzelhandelskaufleute Arbeitsheft mit Lösungen 120 S. KT [Best.-Nr ] Q 13,95 Zu allen Bänden Stoffverteilungsplaner interaktiv Für alle Ausbildungsjahre Systemanforderungen: PC: Windows 2000 (Service Pack 4), XP, Vista, Pentium 400 MHz, 64 MB RAM CD-ROM Einzellizenz [Best.-Nr ] ,00 Deutsch: Kommunikation im Einzelhandel Von: Scheele, Christoph. Das Arbeitsheft enthält die für das Fach Deutsch/Kommunikation spezifischen Themen passend zu den Lernfeldern in den Fachbüchern Ausbildung im Einzelhandel 1-3. In 12 Trainingseinheiten bietet es Übungen zu Themen wie: 8 Sachtexte verstehen 8 Professionell Gespräche führen 8 Stellungnahmen begründet formulieren 8 Einen Fachbericht verfassen 8 Informationen präsentieren 8 Geschäftsbriefe kundenorientiert schreiben 8 Werbung beurteilen und gestalten Darüber hinaus gibt es in jeder Trainingseinheit Übungen zur Wortschatzerweiterung, Rechtschreibung, Grammatik oder Zeichensetzung. Arbeitsheft 96 S. KT [Best.-Nr ] Q 8,50 BCB Unser Online-Angebot für Wirtschaft: P Shopping Matters siehe Seite

12 Aus der Reihe Pocket Business Kommunikation mit Kunden [2. Auflage] Kundengespräch, After Sales und Reklamation. Von: Haeske, Udo. Stimmen Leistung und Service, kommt der Kunde gerne wieder. Der Autor analysiert Kundengruppen und -typen und erläutert, wie man ihre Erwartungen erkennt - Grundlage für den Aufbau von individueller Kommunikation. 136 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Kundenbindung [3. Auflage] Kunden begeistern und nachhaltig binden Von: Kenzelmann, Peter. Produkte und Dienstleistungen werden immer austauschbarer, Kundenorientierung wird für Unternehmen und Organisationen daher zum Schlüsselfaktor. Das Buch erläutert praxisnah Strategien und Methoden der Kundenbindung: 8 Psychologische Hintergründe 8 Organisatorische Aspekte 8 Praxisbeispiele für die Umsetzung im Geschäftsalltag 128 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Marketing vor Ort [2. Auflage] Sich als lokaler Anbieter erfolgreich durchsetzen Von: Böhm, Michael. Kleine Unternehmen kennen ihre Kunden in der Regel persönlich. Dieses Pocket Business beschreibt, wie man auch mit kleinem Budget ein effektives Local-Marketing betreiben kann, um Kunden vor Ort dauerhaft für sich zu gewinnen. 136 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Aus der Reihe Pocket Business Hörbuch Kommunikation mit Kunden Kundenorientierung, Kundengespräch und Kundentypen Von: Haeske, Udo. Stimmen Leistung und Service, kommt der Kunde gerne wieder. Der Autor analysiert Kundengruppen und -typen und erläutert, wie man ihre Erwartungen erkennt - Grundlage für den Aufbau von individueller Kommunikation. Diese Erkenntnisse wendet er praxisnah auf die Kernbereiche Verkauf und After Sales an, bei Service, Beschwerde und Reklamation, im persönlichen Gespräch und am Telefon. Hör-CD Ca. 70 Min. [Best.-Nr ] ,95 33 Tipps für den erfolgreichen Verkauf Verkäuferpersönlichkeit - Kundenmanagement - Verkaufspsychologie Von: Stoffel, Wolfgang. Gerade für jene mit wenig Zeit bietet sich dieses Hörtraining an: 8 33 gut umsetzbare Praxis-Tipps bringen wesentliche Themen auf den Punkt. Sie setzen Impulse und regen an, das eigene Verkaufsverhalten zu überdenken, anzupassen und Regeln zu verinnerlichen. 8 Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Beziehungsmanagement - Verkaufsgespräch - Preis - Abschluss. 8 Damit die Übersicht nicht verloren geht, gibt es ein Inhaltsverzeichnis, Tipps und einige Ergänzungen im Booklet. Hör-CDs mit Begleitheft Ca. 140 Min. 24 S. [Best.-Nr ] ,95 Aus der Reihe Pocket Business Training Verkaufen Kundengerecht argumentieren und erfolgreich abschließen Von: Schlembach, Claudia. Beim Verkaufen kommt es darauf an, Bedürfnisse des Kunden zu erkennen, zu befriedigen und eine gute Beziehung zu ihm aufzubauen. Wie man dabei optimale Ergebnisse erzielt, zeigt dieser Band. Mit hilfreichen Informationen, Tipps und Übungen zu den psychologischen Mechanismen sowie zu Verkaufsmethodik und -praxis. 136 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Aus der Reihe Das professionelle 1 x 1 99 Tipps für den erfolgreichen Verkauf [2., aktualisierte Auflage] Verkäuferpersönlichkeit - Kundenmanagement - Verkaufspsychologie Von: Stoffel, Wolfgang. Hier finden Verkäufer/innen in Handel und Außendienst schnell Antworten auf Fragen aus der Verkaufspraxis und Hintergrundwissen zu Verkaufspsychologie und Kundenbindung. Im Vordergrund stehen praxisnahe Methoden und Techniken zu den einzelnen Stadien des Verkaufsprozesses. 192 S. KT [Best.-Nr ] ,00 P Beratung und Verkauf aus der Reihe Grundwissen siehe Seite

13 Wirtschaft und Verwaltung Kaufleute im Großund Außenhandel Groß- und Außenhandel Topaktuell Großer Fundus an unterrichtserprobten Lernsituationen Zwei Prüfungstrainer für eigenständiges Wiederholen und Festigen des Lehrstoffes Groß- und Außenhandel Von: Bergen, Hans-Peter von den/ Fritz, Christian/ Morgenstern, Ute/ Piek, Michael/ Schnettler, Josef. Diese lernfeldorientierte Lehrwerkreihe deckt die Inhalte des KMK-Rahmenlehrplans für beide Fachrichtungen ab - Großhandel und Außenhandel - und ist nach Ausbildungsjahren gegliedert. Jeder der drei Bände umfasst eine Fachkunde, ein Arbeitsbuch mit Lernsituationen und eine Handreichung für den Unterricht. 8 Die Fachkunde ist nach Lernfeldern strukturiert und dient als umfassende Informationsquelle. Inhalte, die speziell für den Außenhandel relevant sind, finden sich am Ende des betreffenden Lernfelds. 8 Für jedes Lernfeld hält das Arbeitsbuch zahlreiche praxisorientierte Lernsituationen sowie zusätzliche Arbeitsblätter und Übungen parat. Auch hier gibt es spezielle Lernsituationen für den Außenhandel. Beispielfälle und Lernsituationen beziehen sich überwiegend auf ein Modellunternehmen: die Papiergroßhandlung Bergisches Papierkontor GmbH. Die dem dritten Band beiliegende CD-ROM enthält Informationen und Arbeitsmaterialien für den Einsatz des Warenwirtschaftssystems Microsoft Navision. Prüfungstraining Optimal zur selbstständigen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in den Fachrichtungen Groß- bzw. Außenhandel. Das Prüfungstraining enthält jeweils zwei komplette Musterprüfungen, die sich hinsichtlich Umfang, Inhalt und Gestaltung an den offiziellen Abschlussprüfungen der AkA orientieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche gebundene und ungebundene Zusatzaufgaben zur Wiederholung und Vertiefung, die nach thematischen Schwerpunkten geordnet sind. Zur besseren Selbstkontrolle ist jede Aufgabe mit einer maximal erreichbaren Punktzahl versehen. Die Musterlösungen zu sämtlichen Aufgaben finden sich am Ende der Bände. Band 1 Fachkunde 352 S. KT [Best.-Nr ] Q 25,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 232 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 38,95 Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 112 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 Band 2 Fachkunde 336 S. KT [Best.-Nr ] Q 25,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 224 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 38,95 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 120 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 Band 3 Fachkunde mit CD-ROM Einzellizenz. 272 S. KT [Best.-Nr ] Q 25,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen 200 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,95 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket [Best.-Nr ] Q 38,95 Mit Lösungen zum Arbeitsbuch 96 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 12

14 Band 1-3 Prüfungstraining Fachrichtung Großhandel - Arbeitsbuch mit Lösungen Von: Noffke, Achim/ Sossalla, Katrin. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q 15,50 Fachrichtung Außenhandel - Arbeitsbuch mit Lösungen Von: Cordani, Silvia/ Noffke, Achim/ Sammeth, Annika/ Sossalla, Katrin/ Weber-Seibel, Sigrid. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q 15,50 P Organisation des Lernfeldunterrichts und Lernfeld Klassenbuch siehe Seite 32. P Erfolgreich präsentieren siehe Seite 33. P Trade Matters siehe Seite 142. Aus der Reihe Das professionelle 1 x 1 Erfolgsfaktor Einkauf [2. Auflage] Durch gezielte Einkaufspolitik Kosten senken und Erträge steigern Von: Lemme, Markus. Die Beschaffungsmärkte sind in den letzten Jahren unübersichtlicher geworden, die Einkaufswege haben sich gewandelt, E-Procurement entwickelt sich zum Standard. Darauf geht dieses Buch in seiner 2. Auflage ebenso ein wie auf das Lieferantenmanagement. 192 S. KT [Best.-Nr ] ,00 Business-Etikette International [2. Auflage] Das Deutschlandbild im Ausland - Kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede - Praktische Verhaltenstipps für 26 Länder Von: Klein, Hans-Michael. Dieser Band hilft, sich auf fremdem Terrain sicher zu bewegen: 8 Was ist fremd an der Fremde oder: Was ist eigentlich deutsch? 8 Das Deutschlandbild im Ausland 8 Westen kontra Osten 8 Probleme im interkulturellen Austausch 8 Dress-Code 8 Tabus und Fettnäpfchen 8 Benimm -Beispiele aus 20 Ländern 184 S. KT [Best.-Nr ] ,00 99 Tipps für erfolgreiche Auslandsgeschäfte Auf internationalen Märkten agieren: von der strategischen Planung zur operativen Umsetzung Von: Kathriner, Peter/ Schuler, Roland. Dieser Leitfaden beleuchtet alle Aspekte, die es bei der geschäftlichen Betätigung im Ausland zu bedenken gibt: Marktchancen, Risiken, Planungen, Umsetzung. Dabei steht die Anwendung im Vordergrund und die Autoren geben konkrete Tipps. 184 S. KT [Best.-Nr ] ,00 13

15 Wirtschaft und Verwaltung Automobilkaufleute Automobilkaufleute Jedes Ausbildungsjahr komplett mit Fachkunde, Arbeitsbuch und Handreichungen Konsequent lernfeldorientiert Praxis- und handlungsorientierte Lernsituationen N Automobilkaufleute Von: Büsch, Norbert/ Fritz, Christian/ Kost, Antje/ Piek, Michael. Starten Sie jetzt durch! Diese neu entwickelte und lernfeldorientierte Reihe deckt alle geforderten Inhalte des aktuellen Rahmenlehrplans für den Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/- frau ab. Für jedes der drei Ausbildungsjahre gibt es eine Fachkunde, ein Arbeitsbuch mit Lernsituationen sowie Handreichungen für den Unterricht: 8 Die Fachkunden stellen alle für die IHK-Abschlussprüfung benötigten fachlichen Inhalte dar und erläutern sie. Beispiele, Übersichten und Schaubilder helfen dabei, die Inhalte aufzubereiten und zu vermitteln. 8 Die Arbeitsbücher liefern zu jedem Lernfeld zahlreiche praxis- und handlungsorientierte Lernsituationen, die sich auf ein Modellunternehmen beziehen. Aufgaben sowie Arbeitsblätter ergänzen das Angebot. 8 Die Handreichungen enthalten alle Lösungen und Lösungsvorschläge zu den Lernsituationen, Aufgaben und Arbeitsblättern der Arbeitsbücher. Band 1 8 Lernfeld 1: Das Unternehmen und seine Leistungen erkunden sowie die betriebliche Zusammenarbeit aktiv mitgestalten 8 Lernfeld 2: Bestände und Wertströme erfassen und dokumentieren 8 Lernfeld 3: Verkaufsgespräche im Teile- und Zubehörbereich führen und Kunden beraten 8 Lernfeld 4: Teile- und Zubehöraufträge bearbeiten Band 2 8 Lernfeld 5: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen 8 Lernfeld 6: Am Jahresabschluss und an der Kosten- und Leistungsrechnung mitwirken 8 Lernfeld 7: Wartungs- und Reparaturaufträge bearbeiten 8 Lernfeld 8: Kundenbezogene Maßnahmen im Rahmen einer Marketingstrategie entwickeln Band 3 8 Lernfeld 9: Rahmenbedingungen und Einflussgrößen bei wirtschaftlichen Entscheidungen in der Kfz-Branche berücksichtigen 8 Lernfeld 10: Erfolgskontrollen durchführen und Kennzahlen für betriebliche Entscheidungen aufbereiten 8 Lernfeld 11: An Neu- und Gebrauchtfahrzeuggeschäften mitwirken 8 Lernfeld 12: Finanzdienstleistungen und betriebsspezifische Leistungen vermitteln Band 1 Fachkunde (1. Halbjahr 2010) ca. 336 S. KT [Best.-Nr ] Q ca. 23,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2010) ca. 224 S. KT [Best.-Nr ] Q ca. 16,25 Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (1. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q ca. 37,95 (1. Halbjahr 2010) ca. 120 S. GEBL [Best.-Nr ] ca. 15,00 14

16 Band 2 Musterseite aus Automobilkaufleute, Band 1 Fachkunde (2. Halbjahr 2010) ca. 336 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. Arbeitsbuch mit Lernsituationen (2. Halbjahr 2010) ca. 224 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. Fachkunde und Arbeitsbuch und im Paket (2. Halbjahr 2010) [Best.-Nr ] Q In Vorb. (2. Halbjahr 2010) ca. 120 S. GEBL [Best.-Nr ] In Vorb. Band 3 in Vorbereitung 82 AB 1, S. 108 Lernsituation 12 LF 03 Verkaufsgespräche im Teile- und zubehörbereich führen und kunden beraten 1 Das Sortiment im Autohaus Das Sortiment ist das Angebot von Waren und Dienstleistungen eines Autohauses, welches nach bestimmten Bausteinen systematisiert wird. Diese Systematisierung wird auch Sortimentspyramide genannt. Die Sorte wird als kleinste Einheit des Sortiments bezeichnet. Sie unterscheidet sich nach Farbe, Preis, Größe, Menge usw. 1.1 Sortimentsumfang Beispiel Zum Sortimentsumfang zählen Sortimentsbreite und Sortimentstiefe. Sortimentsbereich Warengruppe Warenart Artikel Sortimentsbreite Unter der Sortimentsbreite wird die Vielfalt von verschiedenen Warengruppen oder Warenbereichen (Branchen) verstanden. Besteht das Sortiment aus vielen Warengruppen, wird dies als breites Sortiment bezeichnet. Ist das Sortiment auf wenige oder nur eine Warengruppe beschränkt, handelt es sich um ein schmales Sortiment. Sorte P Mechatronics Matters siehe Seite 167. Beispiel B r e i t e s s o r t i m e n t Neuwagen Gebrauchtwagen Ersatzteile Zubehör Reparatur Versicherung P Job Matters - Kfz-Technik siehe Seite 165. schmales sortiment Reparatur Ersatzteile Sortimentstiefe Die Auswahl an Artikeln in den Warengruppen hinsichtlich Qualität, Preis, Größen, Modellen usw. wird Sortimentstiefe genannt. Ist die Auswahl in einer Warengruppe groß, spricht man von einem tiefen Sortiment. Beschränkt sich die Auswahl auf wenige unterschiedliche Artikel, liegt ein flaches Sortiment vor. Beispiel Ausschnitt aus der Warengruppe Autokommunikation tiefes sortiment Angebote in vielen verschiedenen Ausführungen: navigationsgeräte: mobil, 3D-Darstellung, TMC, MP3-Funktion autoradio: CD, DVD, USB-Anschluss, ipod, MP3 flaches sortiment Angebot nur in bestimmten Ausführungen: Nur Navigationsgeräte mit TMC nur Autoradios mit CD 15

17 Wirtschaft und Verwaltung Industriekaufleute Industriekaufleute Grundlagen und Prozesse des Wirtschaftens Hrsg. v. Kaiser, Franz-Josef. Von: Bergen, Hans-Peter von den/ Diemer, Wolfgang R./ Hilger, Richard/ Kaiser, Franz-Josef/ Katt, Ludger/ Steffes-lai, Alfons u. a. Ausgehend von praxisnahen Fallbeispielen werden die Themen der allgemeinen Wirtschaftslehre erläutert. Darstellungen und Arbeitsaufträge ermöglichen den Schülern, wirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und ihre Ausbildungssituation zu reflektieren. Übersichten und Lernerfolgskontrollen helfen bei der Prüfungsvorbereitung. Spezielle Hinweise machen auf die Themen aufmerksam, die sich für fächerübergreifenden Unterricht eignen. Großen Wert legt das Lehrwerk auch auf ökologische Aspekte. Die Themen 8 Orientierung in Ausbildung und Beruf 8 Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang 8 Unternehmensstrategien und -projekte 3., aktualisierte Auflage 544 S. KT [Best.-Nr ] Q 25,95 Mit Lösungen und Kopiervorlagen 120 S. KT [Best.-Nr ] ,50 Industriekaufleute Industrielle Geschäftsprozesse Neubearbeitung Hrsg. v. Budde, Roland/ Engelhardt, Peter. Von: Bergen, Hans-Peter von den/ Budde, Roland/ Engelhardt, Peter/ Schmechel, Volkmar/ Steffes-lai, Alfons/ Wimmers, Ralf u. a. Merkmale der Neubearbeitung 8 Der Fokus liegt auf den prüfungsrelevanten Inhalten und deren Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht. 8 Anschaulicher und übersichtlicher: Schaubilder kommen verstärkt zum Einsatz. 8 Industrielle Geschäftsprozesse konzentriert sich auf die wesentlichen Themen des Rahmenlehrplans und AKA-Stoffkatalogs - so liefert das Werk das optimale Lehr- und Lernangebot für Unterricht und Prüfungsvorbereitung trotz erheblich verringerten Gesamtumfangs. 8 Die CD-ROM enthält weiterhin Arbeitsmaterialien zur ERP-Software Navision. Neu: Ein konkretes Beispiel dokumentiert anschaulich die Abwicklung eines Kundenauftrags und bezieht dabei die Module zu Steuerung und Kontrolle ein. mit CD-ROM Einzellizenz 480 S. KT [Best.-Nr ] Q 28,95 Mit Lösungen und Kopiervorlagen 152 S. KT [Best.-Nr ] ,50 Weiterhin lieferbar: Industrielle Geschäftsprozesse - Bisherige Ausgabe Mit Inhalten zur ERP-Software Sage KHK Classic Line 720 S. KT [Best.-Nr ] Q 30,95 mit CD-ROM Mit Inhalten zur ERP-Software Microsoft Navision Einzellizenz 720 S. KT [Best.-Nr ] Q 30,95 Mit Lösungen und Kopiervorlagen 184 S. KT [Best.-Nr ] ,50 Passend zur Neubearbeitung und zur bisherigen Ausgabe Prüfungstraining Hrsg. v. Budde, Roland/ Engelhardt, Peter. Abgestimmt auf den Stoffkatalog der AKA und den seit 2002 gültigen Bundesrahmenlehrplan 8 Nach Themen geordnet 8 Aufgabenstellungen nach dem Muster der IHK-Prüfungen 8 Verweise auf die Seiten in den Schulbüchern für Industriekaufleute 8 Mit Formelsammlung und Orientierungswissen sowie Lösungen zur Selbstkontrolle 8 Nach Themen sortiert 8 Mit Lösungsteil zur Selbstkontrolle Arbeitsheft mit Lösungen 160 S. KT [Best.-Nr ] Q 16,95 16

18 Prozessorientiertes Rechnungswesen Von: Steffes-lai, Alfons/ Bergen, Hans-Peter von den. Prozessorientiertes Rechnungswesen und Industrielle Geschäftsprozesse basieren auf demselben Datenkranz des industriellen Modellunternehmens, der Fly Bike Werke GmbH. Beim Erstellen des Datenkranzes wurde darauf geachtet, dass beide Lehrwerke aufeinander abgestimmt sind. Querverweise in den Randspalten geben Hilfen für den fächerübergreifenden Unterricht. Wo es sinnvoll ist, wird auf die Bearbeitung der Aufgaben mit Hilfe von EDV-Programmen hingewiesen. 640 S. KT [Best.-Nr ] Q 25,95 Arbeitsheft Mit Vordrucken für Grund- und Hauptbucheintragungen, Bilanzen, Betriebsabrechnungsbögen usw. 136 S. KT [Best.-Nr ] Q 13,95 Mit Lösungen und Kopiervorlagen 208 S. KT [Best.-Nr ] ,50 P Industry Matters siehe Seite 142. P Erfolgreich präsentieren siehe Seite 33. BCB Unser Online-Angebot für die berufliche Fort- und Weiterbildung: Stammdaten der Fly-Bike-Werke GmbH Industriekaufleute Die CD-ROM für Lexware-financial-office enthält alle Stammdaten der Fly Bike Werke GmbH, dem Modellunternehmen des Lehrwerks für Industrie kaufleute. So können mit Hilfe des Programmpakets Lexware-financial-office programmgesteuert Kerngeschäfts prozesse in Verkauf, Einkauf und Lager im Unterricht am Computer ausgeführt werden. Unterstützende Prozesse aus den Bereichen der Lohnund Gehaltsabrechnung sowie der Finanzbuchhaltung sind vollständig integrierbar. Die Rechnungsdaten aus dem Modul Factura plus sowie die Monatsdaten aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung des Moduls Lohn und Gehalt können an das Finanzbuchhaltungsmodul Buchhalter übertragen werden. Damit ist ein praxisgerechter Programmeinsatz möglich. Alle Teilprogramme können auch unabhängig voneinander eingesetzt werden. Der Datenkranz des Modellunternehmens umfasst Firmen-, Kunden-, Lieferer-, Erzeugnis- und Mitarbeiterstammdaten sowie Daten weiterer notwendiger Institutionen wie z. B. der Krankenkassen, des Finanzamts. Für das Modul Buchhalter ist der Industriekontenrahmen mit Debitoren- und Kreditorenkonten für die Fly Bike Werke vorgegeben. CD-ROM für Lexware Financial Office ab Version 2002 Version für PC-Netzwerk Schullizenz [Best.-Nr ] ,95 Aus der Reihe Pocket Business Grundlagen Controlling [2. Auflage] Unternehmen erfolgreich steuern Von: Külpmann, Bernd. Wer wirtschaftet, muss Erfolg planen, überwachen und steuern. Controlling hilft dabei und sorgt für Umsatz-, Kosten- und Ergebnistransparenz. Der Band macht die Denkweise des Controlling verständlich und bietet einen systematischen Überblick über praxisbewährte Instrumente und Methoden. 128 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Kennzahlen im Betrieb [2. Auflage] Wichtige Werte im Wettbewerb Von: Külpmann, Bernd. Dieser Band erläutert, was hinter den wesentlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen steckt, wie sie ausgewählt, ermittelt und interpretiert werden. 120 S. KT [Best.-Nr ] ,95 P Erfolgsfaktor Einkauf siehe Seite 13. P Handbuch für die kaufmännische Praxis siehe Seite

19 Wirtschaft und Verwaltung Immobilienkaufleute 18 Immobilienkaufleute Von: Kotowski, Sascha/ Speer, Ulrike/ Wenzel, Dirk/ Wünsche, Manfred. Dieses lernfeldorientierte Lehrwerk passt genau zu den Lerninhalten des Ausbildungsberufes Immobilienkauffrau/- kaufmann und deckt sie komplett ab. Für jedes Ausbildungsjahr gibt es ein mit Aufgaben und. 8 Das vermittelt alle Inhalte, die die Auszubildenden zum Bestehen der IHK-Prüfung wissen müssen. Es ist nach den Lernfeldern des Rahmenlehrplans geordnet und stellt die notwendigen Fachinformationen zur Lösung der Aufgaben bereit. 8 Die didaktisch-methodischen Hinweise in den Handreichungen erleichtern einen handlungsorientierten Unterricht. Hier gibt es auch Lösungsvorschläge zu den Aufgaben. Band S. KT [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen 96 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 Band S. KT [Best.-Nr ] Q 32,95 mit Kopiervorlagen 80 S. GEBL [Best.-Nr ] ,50 N Band S. KT [Best.-Nr ] Q 32,95 (1. Halbjahr 2010) ca. 80 S. GEBL [Best.-Nr ] , Ausbildungsjahr N Prüfungstraining Die Aufgaben dieses Prüfungstrainings für Immobilienkaufleute sind auf den Stoffkatalog der IHK und den gültigen Bundesrahmenlehrplan abgestimmt. So können die Auszubildenden - im Hinblick auf ihren Abschluss - ihr Wissen testen und erweitern. Das Prüfungstraining folgt dabei dem lernfeldorientierten Aufbau der Schülerbücher und deckt die geforderten Prüfungsbereiche komplett ab. Arbeitsbuch mit Lösungen (1. Halbjahr 2010) ca. 200 S. KT [Best.-Nr ] Q 17,50 Weiterhin lieferbar: Kaufleute in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft Kaufmännisches Rechnen Von: Pröhl, Gerhard. 192 S. KT [Best.-Nr ] Q 18,50 Immobilienwirtschaft Von: Speer, Ulrike/ Wenzel, Dirk. Kompendium Rechnungswesen Ideal für alle, die sich umfassende Kenntnisse im Rechnungswesen der Immobilienwirtschaft aneignen möchten: 8 Grundlagen der kaufmännischen Buchführung 8 Buchungen laufender Geschäftsfälle 8 Buchungen zum Jahresabschluss 8 Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung 8 Kostenartenrechnung 8 Kostenstellenrechnung 8 Kostenträgerrechnung 8 Deckungsbeitragsrechnung mit CD-ROM Einzellizenz 448 S. KT [Best.-Nr ] Q 48,50 N Bauprojektmanagement Das Management von Bauprojekten umfasst ein breites Aufgabenfeld. Fragen der Projektbetreuung stehen dabei ebenso im Vordergrund wie kaufmännische Aspekte. Um den Anforderungen eines modernen Bauprojektmanagements zu entsprechen, sind grundlegende und vertiefende Kenntnisse erforderlich. Für alle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bietet das Lehrwerk einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. mit CD-ROM Einzellizenz (1. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q ca. 29,80

20 N Gebäudemanagement Als Teilbereich des Facility Managements gewinnt das Gebäudemanagement bei immobilienwirtschaftlichen Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Es befasst sich mit der Bewirtschaftung bestehender Gebäude, wobei der Fokus auf den technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Aspekten liegt. Für alle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bietet das Lehrwerk einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. (2. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. N Maklergeschäft Die Arbeit von Makler/innen ist vielfältig. Das Nachweisen, Vermitteln und Beraten sind dabei nur einige Leistungen, die erbracht werden müssen. Im Mittelpunkt des Interesses steht nicht mehr nur der Privatkundenbereich, auch der Gewerbeimmobilien- und Immobilienanlagenmarkt sind von zentraler Bedeutung. Für alle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bietet das Lehrwerk einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. (2. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. P Erfolgreich präsentieren siehe Seite 33. N Steuerung und Kontrolle im Unternehmen Das Tätigkeitsfeld Steuerung und Kontrolle in immobilienwirtschaftlichen Unternehmen verlangt grundlegende und vertiefende Kenntnisse in den Bereichen betriebliches Rechnungswesen, Controlling sowie Steuern und Versicherungen. Zudem ist eine Betrachtung der differenzierten Organisationsstruktur erforderlich. Für alle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bietet das Lehrwerk einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. (1. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q ca. 24,80 N Wohnungseigentumsverwaltung Das Verwalten von Wohnungseigentum ergibt sich heute nicht mehr ausschließlich durch neu erstellte Wohnanlagen, sondern beispielsweise auch durch bestehende Wohnungsbestände, die privatisiert werden. Das Handeln richtet sich dabei strikt nach den gesetzlichen Vorgaben des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG). Für alle in der Aus-, Fortund Weiterbildung bietet das Lehrwerk einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. (2. Halbjahr 2010) ca. 120 S. KT [Best.-Nr ] Q In Vorb. P Kaufmännisches Rechnen aus der Reihe Kusch: Mathematik siehe Seite 247. Aus der Reihe Pocket Recht Baurecht in der Praxis Was Bauherren und Unternehmer wissen sollten Von: Reinke, Kornelia. Dieses Buch begleitet Bauherren und Unternehmer vom Vertragsabschluss bis zur Fertigstellung des Bauprojekts mit nützlichen und praktischen Hinweisen. Alle Beteiligten lernen ihre Rechte und Pflichten kennen. 136 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Immobilienrecht Chancen und Risiken beim Umgang mit Immobilien Von: Reinke, Kornelia. Ob es um Makler, gewerbliche Mietverträge, Erwerb und Verwaltung von Wohnungseigentum oder den Kauf einer gebrauchten Immobilie geht - dieser Band beleuchtet das Immobilienrecht aus vielen Perspektiven. 128 S. KT [Best.-Nr ] ,95 Mieten und vermieten Das private Mietrecht Von: Reinke, Kornelia. Der Band behandelt das private Mietrecht und spricht dabei gleichermaßen Mieter und Vermieter an. 136 S. KT [Best.-Nr ] ,95 19

Wirtschaft und Verwaltung. Abkürzungen der Schulformen

Wirtschaft und Verwaltung. Abkürzungen der Schulformen Inhaltsverzeichnis Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 23. Eine Übersicht aller Informationszentren steht auf den Seiten 212 und 213 dieses Katalogs. Der schnelle Weg

Mehr

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens Berufliche Bildung 2013 Willkommen in der Welt des Lernens Wie und wo kann ich bestellen? www.cornelsen.de Dieser Bestellweg ist der schnellste. Wir machen Ihnen online befristete rüfstückangebote und

Mehr

Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/-frau

Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/-frau Entwicklung Während früher Kaufleute meist in Industrie- oder Handelsbetrieben ausgebildet wurden, bildet mittlerweile auch die Automobilindustrie ihre eigenen Kaufleute aus. Mit dem Berufsbild Automobilkaufmann/-frau

Mehr

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens Berufliche Bildung 2012 Willkommen in der Welt des Lernens Inhaltsverzeichnis Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 90. Eine Übersicht aller Informationszentren steht

Mehr

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lösungen zu Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lernfeld 11 Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen 2. Auflage erstellt von Brigitte Metz, Renate Pohrer, Kerstin Ruder und Jörg Schirmer

Mehr

Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel. Auszüge aus dem Bildungsplan

Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel. Auszüge aus dem Bildungsplan Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel Auszüge aus dem Bildungsplan Stundentafel Pflichtbereich 1.Jahr 2. Jahr 3. Jahr Religion / Ethik 1 1 1 Deutsch 1 1 1 Gemeinschaftskunde

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Medienberufe IT-Berufe Mediengestalter Digital und Print (IHK) Fachrichtung Gestaltung und Technik, Print arbeiten Grafiken, Flyer, Plakate und

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule. Infoveranstaltung am 12.12.2013

Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule. Infoveranstaltung am 12.12.2013 Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule Infoveranstaltung am 12.12.2013 Kaufmann/-frau für Büromanagement Kaufleute für Büromanagement organisieren und koordinieren bürowirtschaftliche

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

LEHRPLAN DES KOLLEGS AN HANDELSAKADEMIEN FÜR BERUFSTÄTIGE

LEHRPLAN DES KOLLEGS AN HANDELSAKADEMIEN FÜR BERUFSTÄTIGE Kurztitel Lehrpläne - Handelsakademie und Handelsschule Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 895/1994 /Artikel/Anlage Anl. 1/4 Inkrafttretensdatum 01.09.1995 Außerkrafttretensdatum 03.10.2000 Beachte weise gestaffeltes

Mehr

Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service-

Mehr

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Kaufmann/-frau im Einzelhandel Inhalte: 1. Prüfungsablauf schriftlich und mündlich 1.1 Einladung zur Prüfung 2. Prüfungsaufgaben 2.1 Gebundene Aufgaben 2.2 Ungebundene Aufgaben 2.3 Handlungsorientierte

Mehr

Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht. Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV

Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht. Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV Entwicklung in Bayern PPS FIBU Lohn/ Gehalt ERP-Systeme sind integrierte Software-

Mehr

Nachhaltigkeit im Handel Didaktische Empfehlungen - Reference Guide

Nachhaltigkeit im Handel Didaktische Empfehlungen - Reference Guide Nachhaltigkeit im Handel Didaktische Empfehlungen - Reference Guide Inhaltsverzeichnis elearning Module für Mitarbeiter und Auszubildende... 2 Einsatz als Selbstlernmodule... 2 Einsatz in Blended Learning

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Staatliche Berufsschule II Memmingen. Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule

Staatliche Berufsschule II Memmingen. Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule Staatliche Berufsschule II Memmingen Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule 1 Gliederung 1. Gründe für eine Neuordnung 2. Wesentliche Änderungen 3. Entwicklung des Rahmenlehrplans

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 1 IHK in Zahlen (Stand 31.12.2012) 144.715 Mitgliedsunternehmen 22.053 eingetragene Ausbildungsverhältnisse 8.783 neu eingetragene Berufsausbildungsverträge

Mehr

Höhere Berufsfachschule. Handel und E-Commerce

Höhere Berufsfachschule. Handel und E-Commerce Höhere Berufsfachschule Handel und E-Commerce Infopaket Allgemeine Informationen über den Bildungsgang Stand: 26.04.2012 Ziel Der Bildungsgang der höheren Berufsfachschule Handel und E-Commerce führt in

Mehr

NEUORDNUNG DER BÜROBERUFE ZUM SCHULJAHR 2014/2015

NEUORDNUNG DER BÜROBERUFE ZUM SCHULJAHR 2014/2015 HERZLICH WILLKOMMEN NEUORDNUNG DER BÜROBERUFE ZUM SCHULJAHR 2014/2015 Informationsveranstaltung Kaiserslautern, 11. Februar 2014 Folie 1 PROGRAMM Begrüßung Vorstellung des neuen Ausbildungsberufs (BBS)

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement Update 2015

Kaufmann/-frau für Büromanagement Update 2015 Herzlich willkommen! Kaufmann/-frau für Büromanagement Update 2015 1 von 19 Kaufmann/-frau für Büromanagement Update 2015 Eckdaten des KBM Struktur des KBM Wahlqualifikationen Berufliche Schulen Prüfung

Mehr

IHK-GBA NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 13 35-331 Datum

IHK-GBA NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 13 35-331 Datum IHK-GBA NEWS Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 13 35-331 Datum 27.06.2006 Kaufmann/Kauffrau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (Zwischenprüfung)

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Prüfungsvorbereitungskurs für Veranstaltungskaufleute

Prüfungsvorbereitungskurs für Veranstaltungskaufleute Prüfungsvorbereitungskurs für Veranstaltungskaufleute Kursangebot Leistungen Kursaufbau und Kursinhalte Termine Stand: 20.05.2015 Prüfungsvorbereitungskurs für Veranstaltungskaufleute 2 Kursangebot Die

Mehr

Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK

Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss Stufe Basic Management VSK Ein Teil der Ausbildung kann gesondert abgeschlossen werden und dient als Vorbereitung auf die MarKom-Prüfung

Mehr

Weiterbildung mit Perspektive

Weiterbildung mit Perspektive Weiterbildung mit Perspektive Fachliteratur für Trainer und Selbstlerner Für nachhaltiges Wachstum an Wissen Training kompakt effizient und eigenständig lernen Zur selbstständigen Vor- und Nachbereitung

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel vom 14. Februar 2006 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 9 vom 28. Februar 2006) Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Neuordnung der Berufsausbildung. Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement

Neuordnung der Berufsausbildung. Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement Neuordnung der Berufsausbildung Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation (3 Jahre) Konzept Büroberufe bisher Bürokaufmann/Bürokauffrau (3 Jahre)

Mehr

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) 05.03.2016 bis 31.03.2018 Ihr Ansprechpartner Ines Jeske Telefon: 0951/93224-29 E-Mail: jeske.ines@ba.bbw.de Bildungswerk

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement - Neuordnung der Büroberufe

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement - Neuordnung der Büroberufe Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement - Neuordnung der Büroberufe Was ist neu? Aus 3 mach 1: Ausbildungsberufsbezeichnung: Kaufmann/-frau für Büromanagement Ausbildungsdauer: 3 Jahre Inkrafttreten: 1. August

Mehr

Automobilkauffrau/Automobilkaufmann

Automobilkauffrau/Automobilkaufmann Automobilkauffrau/Automobilkaufmann zuordnung Vertrieb und Service 3 Verkaufsgespräche im Teile- und Zubehörbereich führen und Kunden beraten 4 Teile- und Zubehöraufträge bearbeiten 120 7 Wartungs- und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 1. Lernfeld 1: Den Einzelhandelsbetrieb erkunden und präsentieren... 13 1.1 Lern- und Arbeitstechniken... 13 1.2 Wirtschaftliche Grundlagen... 15 1.3 Funktionen und

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

Tourismuskaufmann (Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen) Tourismuskauffrau (Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen)

Tourismuskaufmann (Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen) Tourismuskauffrau (Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen) Tourismuskaufmann (Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen) Tourismuskauffrau (Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen) Intention der Neuordnung 2 Caroline Prangenberg, Ausbildungsberaterin Berufsbezeichnung

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Berufs- und Arbeitspädagogik 1

Berufs- und Arbeitspädagogik 1 Berufs- und Arbeitspädagogik 1 Fachschule für Weiterbildung in der Altenpflege in Teilzeitform mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Berufs- und Arbeitspädagogik Schuljahr 1 und 2 Schwerpunkt Leitung

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

Informationen zur Ausbildung zur / zum

Informationen zur Ausbildung zur / zum werner heisenberg schule Berufliche Schulen Königstädter Str. 72-82 65428 Rüsselsheim Tel.: 06142 / 9 10 30 Fax.: 06142 / 9 10 31 11 www.whs-ruesselsheim.de Informationen zur Ausbildung zur / zum Verkäuferin

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

"Büromanagement" für die Kaufleute für Büromanagement

Büromanagement für die Kaufleute für Büromanagement Intentionen des Reihenkonzeptes "Büromanagement" für die Kaufleute für Büromanagement Arbeiten mit der Kombination aus Lehrbuch & Arbeitsheft Grundlagen => neuer Lehrplan Aufbau der Bücher Büromanagement

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 18. Dezember 2014 Az.: 41-6620.3/86 Das Kultusministerium

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6623.1-02/69 vom 14. August 2007 Lehrplan für das Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg I Geschäftsprozesse/Praxisorientierte

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post.

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post. Industrie- und Handelskammer Stade Am Schäferstieg 2 21680 Stade Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum Frau Späth Am Schwingedeich 6 21680 Stade Bearbeitet von / E-Mail bildung@stade.ihk.de

Mehr

Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft

Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft Die Leistungsbewertung ist Grundlage für die weitere Förderung der Schülerinnen und Schüler, für ihre Beratung und die Beratung der Erziehungsberechtigten

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing / zur Kauffrau für Dialogmarketing 1

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing / zur Kauffrau für Dialogmarketing 1 über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing / zur Kauffrau für Dialogmarketing 1 vom 23. Mai 2006 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 25 vom 31. Mai 2006) Auf Grund des 4 Abs.

Mehr

Höhere Berufsfachschule

Höhere Berufsfachschule Berufsbildende Schule des Landkreises Ahrweiler Bad NeuenahrAhrweiler Höhere Berufsfachschule Berufsbildende Schule Kreuzstraße 10 5474 Bad NeuenahrAhrweiler Tel.: (0 6 41) 94640 EMail: buero@bbsahrweiler.de

Mehr

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen FA Finanz- R FA Finanz- R Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Inhalt Fit fürs Büro... 1 1. Ziele der Ausbildung...

Mehr

Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt

Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt Der Energiewandel hat begonnen und es entsteht ein wachsender Markt und somit Potenzial zur beruflichen Fortentwicklung. Nutzen

Mehr

Duale Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung Aus- und Weiterbildung Duale Berufsausbildung Seite 1 Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold 22.06.2015 Allgemeinbildende Schule Aus- und Weiterbildung after School? Aus- und Weiterbildung Aus-

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00556784 Angebot-Nr. 00556784 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preisinfo Preis auf Anfrage gern übermitteln wir Ihnen ein

Mehr

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen PARLA -Buchtipps Interessante Publikationen ausgewählter Verlage zum Thema Akquisition & Vertrieb Spitzenleistungen im Vertrieb Kundenorientierte Unternehmensführung Sales Excellence Kundenwert Grundlagen,

Mehr

Lösungen. Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Lösungen. Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lösungen zu Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lernfeld 4 Geschäftsprozesse als Werteströme erfassen, dokumentieren und auswerten 3. Auflage erstellt von Brigitte Metz und Renate Pohrer Verlag

Mehr

Klasse 6 Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtfächergruppen

Klasse 6 Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtfächergruppen Klasse 6 Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtfächergruppen Anke Scholze-Starke -Beratungslehrkraft- Markgraf-Friedrich-Schule Staatliche Realschule Rehau Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtfächergruppen

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 12. November 2013 Az.: 41-6620.3/85 Das Kultusministerium

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD (Dipl. Wirtschaftsfachmann/-frau VSK) Neues Reglement

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD (Dipl. Wirtschaftsfachmann/-frau VSK) Neues Reglement Höheres Wirtschaftsdiplom HWD (Dipl. Wirtschaftsfachmann/-frau VSK) Neues Reglement Module des Lehrgangs Höheres Wirtschaftsdiplom HWD Rechnungswesen Prozessmanagement Personalmanagement Projektmanagement

Mehr

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz Dipl.-Hdl. Horst Pongratz, StR Gliederung Hinführung zum Thema Best Practice -Beispiele

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement

Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement Seite 2 Seite 3 Seite 4 Ausbildungsrahmenplan Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse u. Fähigkeiten Während der gesamten Ausbildung zu vermitteln: 1. Ausbildungsbetrieb,

Mehr

HOCH HINAUS. Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG

HOCH HINAUS. Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG HOCH HINAUS Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG Beginn September 2017 Jetzt bewerben! Dein Karrierestart bei Güde Wir Azubis der Firma Güde sind vollwertige Teammitglieder und bekommen

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011 über die Berufsausbildung zum Buchhändler und zur Buchhändlerin vom 15. März 2011 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 11 vom 21. März 2011) Auf Grund des 4 Absatz 1 in Verbindung mit 5 des

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Informationen zum Ausbildungsberuf. Industriekaufmann/-frau

Informationen zum Ausbildungsberuf. Industriekaufmann/-frau Informationen zum Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau Allgemeine Daten über die Ausbildung Die Ausbildung zur/m Industriekauffrau/-mann dauert 3 Jahre und findet im dualen System statt. Das bedeutet,

Mehr

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum IHK-PRÜFUNGS-NEWS Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum 19.06.2007 Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel (AO 2006) (Zwischenprüfung) Nr.

Mehr

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Modschiedler, Walter: Mathematik, Deutsch, Englisch Bayern : Abschluss-Prüfungsaufgaben mit Lösungen ; 2010-2012 ; [mit

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6623.1-07/31 vom 25. Mai 2009 Lehrplan für das Berufskolleg Berufskolleg Gesundheit und Pflege II Wirtschaft und Recht I Schuljahr

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung / zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung / zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und / zur Kauffrau für Spedition und vom 26. Juni 2004 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I S. 1902 vom 28. Juni 2004) Auf Grund des 25 Abs.

Mehr

Top-Prüfung. Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung)

Top-Prüfung. Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung) Top-Prüfung Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung) 400 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung Verkauf & Marketing - 70 Fragen Warenwirtschaft und Rechnungswesen - 80 Fragen Wirtschafts-

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Vom 22. März 2005 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil 1 S. 870 vom 29. März 2005)

Vom 22. März 2005 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil 1 S. 870 vom 29. März 2005) Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen /zur Kauffrau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen Vom 22. März 2005 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt

Mehr

Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV

Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV Berufsförderungswerk Oberhausen Industriekaufleute Kaufleute im Groß- und Außenhandel Bürokaufleute Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV Herausgeber Berufsförderungswerk Oberhausen

Mehr

Carl Severing Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik der Stadt Bielefeld CSB. Fachschule für Technik. Informationen zum Fach.

Carl Severing Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik der Stadt Bielefeld CSB. Fachschule für Technik. Informationen zum Fach. Carl Severing Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik der Stadt Bielefeld CSB Informationen zum Fach Projektarbeit für Studierende, Lehrer und Betriebe Version 2005 Becker/Schnelle Seite 1 PROJEKTARBEIT

Mehr

Stand Dezember 2014. Auszüge aus dem Handlungskonzept. Initiative Regionalmanagement. Region Ingolstadt e.v.

Stand Dezember 2014. Auszüge aus dem Handlungskonzept. Initiative Regionalmanagement. Region Ingolstadt e.v. Stand Dezember 2014 Auszüge aus dem Handlungskonzept Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.v. 1 Handlungsfelder Die Handlungsfelder 1 bis 4 (offene Aktivitäten, unterrichtsbegleitende Aktivitäten,

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Für die neue Oberstufe in Bayern:

Für die neue Oberstufe in Bayern: Für die neue Oberstufe in Bayern: Das passt! Peter Brichzin, Ulrich Freiberger, Klaus Reinold, Albert Wiedemann Informatik Oberstufe Schülerbuch Oberstufe 1 Datenstrukturen und Softwareentwicklung 176

Mehr

EINZELHANDEL. Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel. 3. Ausbildungsjahr. von

EINZELHANDEL. Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel. 3. Ausbildungsjahr. von EINZELHANDEL Kauffrau/Kaufma im Einzelhandel 3. Ausbildungsjahr von Arndt Brockma Reinhold Duczek Markus Fox Günter Hellmers Karin Jockel Mariae Kiepe Renate Villmow Ralf Wettlaufer Aika Wiegard unter

Mehr

Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen. Stand Jan. 12

Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen. Stand Jan. 12 Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen Stand Jan. 1 1 Kaufmännisches Berufsbildungszentrum Dillingen Hinterstraße 11 66763 Dillingen TEL 06831

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business St. Galler Master in Angewandtem Digital Business Studienkennzahl: MIDB01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf

Mehr

Wirtschaft, Recht und Management

Wirtschaft, Recht und Management Studiengang: Schwerpunkt: Modul: Modus: Anzahl der LP: Workload: Turnus: Veranstaltung I: Umwelttechnik und Ressourcenmanagement Nachhaltige Prozess- und Umwelttechnik Wirtschaft, Recht und Management

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum. Kaufmann für Tourismus und Freizeit/zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit.

Verordnung über die Berufsausbildung zum. Kaufmann für Tourismus und Freizeit/zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit/zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit TourKfmAusbV Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit/zur

Mehr

Somit stellen wir sicher, dass Sie für leitende Tätigkeiten bestens ausgebildet werden.

Somit stellen wir sicher, dass Sie für leitende Tätigkeiten bestens ausgebildet werden. Ausbildungsinhalte und Konzeption Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Sozialfachwirt/-in konzentriert sich im speziellen auf die Themenbereiche: Personalführung Gesprächsführung Organisationsentwicklung

Mehr

Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf

Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf Das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung Koordinierungsstelle der Wirtschaft Das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel

Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel Lernarrangements im Einzelhandel für das 3. Ausbildungsjahr im Ausbildungsberuf Kaufmann/ Kauffrau im Einzelhandel Präsentation des Bundesinstituts für Berufsbildung,

Mehr

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FB GESTALTUNG fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FACHBEREICH GESTALTUNG RICHTIG SCHÖN.... BIS ZUM ABITUR. Sie haben sich schon immer für die schönen Dinge des Lebens interessiert? Dann

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Praxis-Handelsschule. HAS mit Betriebspraktikum. BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at

Praxis-Handelsschule. HAS mit Betriebspraktikum. BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at Praxis-Handelsschule HAS mit Betriebspraktikum BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at Wirtschaftspraxis in der Handelsschule Handelsschule die Schule, in der die Schüler/innen

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen. 1 Personalwirtschaft 12. Personaleinsatzplanung 13. Personalbedarfsplanung 16

Inhaltsverzeichnis. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen. 1 Personalwirtschaft 12. Personaleinsatzplanung 13. Personalbedarfsplanung 16 4 LF 1 Inhaltsverzeichnis L E R N F E L D 5 Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen 1 Personalwirtschaft 12 Folgende Lernsituationen finden Sie im Arbeitsbuch: 2 L S 62 Personaleinsatzplanung 13 3

Mehr

Wirtschaft und Verwaltung

Wirtschaft und Verwaltung FachOberSchule h Wörrstadt Wirtschaft und Verwaltung Rheingrafen Realschule plus Schuljahr 2014/15 optioniert Rheingrafen-Realschule plus Pestalozzistr. 14 16 Fon: 06732 96567-0 E-Mail: sekretariat@rheingrafen-realschule-plus.de

Mehr

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau AUS- UND WEITERBILDUNG Industriekaufmann/-frau Ausbildungsdauer: 3 Jahre Arbeitsgebiet: Industriekaufleute sind in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig. Ihr kaufmännisch-betriebswirtschaftliches

Mehr

www.duden-paetec.de Englisch

www.duden-paetec.de Englisch www.duden-paetec.de Englisch Duden Langenscheidt Englisch 3/4 46 Das Grundschulwörterbuch Englisch 52 Basiswissen Grundschule 53 Duden Langenscheidt Lernsoftware Englisch 54 Englisch Unterrichtswerk Duden

Mehr