1.6 ph-werte. Einführung Chemie Seite 19

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.6 ph-werte. Einführung Chemie Seite 19"

Transkript

1 Seite ph-werte Säuren und Basen werden stets als Lösungen in verschiedenen Konzentrationen gebraucht. Die Stärke einer Säure wird durch ihren ph Wert festgelegt, während die Stärke einer Base durch den poh Wert angegeben wird. Diese Maßzahlen sind proportional zur Anzahl der in der wässrigen Lösung sich bildenden Hydronium-Ionen H 3 O + bzw. OH -Ionen. Für den ph Wert gilt die Definitionsformel: ph = log (Konzentration(H 3 O + )), wobei die Konzentration in mol/l gemessen wird. In reinem Wasser befinden sich immer 10-7 mol/l an H 3 O + -Ionen und auch die gleiche Konzentration an OH - -Ionen. Deshalb wird der poh Wert über die Formel ph + poh = 14 definiert, wobei auch dafür die Konzentration in mol/l gemessen wird. Stoffe mit Laugencharakter haben einen ph Wert über ph-werte im menschlichen Körper Der Magensaft ist der sauerste Bestandteil des menschlichen Körpers, denn hier liegt der ph-wert zwischen 1,0 und 3,0. Die in den Drüsen der Magenschleimhaut gebildete Salzsäure wird im Wesentlichen für die Wirkung des Enzyms Pepsin und zum Abtöten von Krankheitserregern, die mit der Nahrung verschluckt werden, benötigt. Die ph Werte im Urin (Harn) liegen zwischen 4,8 und 8,5. Die niedrigen ph Werte (sauer) sind vor dem Frühstück und spät nach dem Abendessen zu erwarten, denn da werden die Säuren aus dem Körper abtransportiert. Im Laufe des Tages sind annähernd alkalische Werte, d.h. über 7,0 zu erwarten.

2 Seite 20 Die Haut des Menschen ist leicht sauer und hat einen ph Wert von 5,5. Der Säuremantel ist ein Schutz vor Krankheitserregern. Seifen sind in der Regel alkalisch (basisch) und trocknen die Haut aus, d.h. sie entfernen die Fettschicht und zerstören die Säureschicht. Es dauert ungefähr 3 Stunden bis diese wieder hergestellt ist. Es gibt aber auch Waschlotionen deren ph Wert in der Gegend von 5,0 ist. Die Zellen der Organe liegen mit 6,9 leicht im sauren Bereich, weil in den Mitochondrien ständig die Verbrennung erfolgt und dabei Kohlensäure entsteht. Die Abfuhr von Kohlendioxid muss jedoch auch stets funktionieren, denn bei einem ph-wert von 6,2 bleiben auch die Herzmuskeln stehen mit letalen Folgen. Die Galle und die sonstigen Sekrete der Leber sind bereits mit 7,1 alkalisch. Das Bindegewebe hat basische Werte zwischen 7,05 und 7,30. Das Blut hat ph-werte von 7,35 bis 7,45 und ist deutlich im basischen Bereich. Der ph Wert des Blutes wirkt auf das Hämoglobin. Je geringer der ph Wert ist, desto weniger Sauerstoff kann dieses binden. Im Dünndarm haben die zahlreichen Enzyme ihre maximale Aktivität bei ph Werten zwischen 8,0 und 8,3. Wenn bei einer gestörten Verdauung Fäulnisprozesse den ph Wert unter 7,0 drücken, dann ist Durchfall die Konsequenz. Das Scheidenmilieu hat zur Abwehr von Krankheitserregern einen saueren ph Wert, das Sperma des Mannes hat einen basischen ph Wert. Die beim Geschlechtsakt einsetzende Neutralisationsreaktion führt zu einem optimalen Milieu zur Bewegung der Spermien Säure-Basen-Haushalt Der menschliche Körper hat die Fähigkeit den Säure-Basen-Haushalt in Grenzen selbst zu regulieren, denn zu viele Säuren werden über die Nieren mit dem Urin, über die Lungen mit der

3 Seite 21 Atemluft (Kohlensäure) und über die Haut mit dem Schweiß ausgeschieden. Auch im Blut wird das Säure-Basen-Gleichgewicht konstant gehalten mit Hilfe der so genannten Puffer, die die Säuren neutralisieren können. Für die Neutralisation der Säuren werden allerdings basische Mineralstoffe benötigt, die bei starker Übersäuerung aus den Mineralstoffdepots in unserem Organismus gelöst. Bei einem ernährungsbedingten Säureüberschuss können die Säuren oft nur sehr schwer oder gar nicht entsorgt werden und belasten dabei den Stoffwechsel. Reicht die Kapazität der Ausscheidungsorgane und des Puffersystems im Blut nicht aus, werden die übrigen Säuren im Bindegewebe, in den Gelenken und den Muskeln zwischen- und bei starker Übersäuerung sogar endgelagert. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist für unser Wohlbefinden wesentlich. Eine Übersäuerung des Körpers ist oft die Ursache für Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche, denn der Körper ist im wahrsten Sinne des Wortes ausgelaugt. Daneben können auch Nervosität, Unruhezustände und Muskel- oder Gelenkbeschwerden Ausdruck einer Übersäuerung sein. Durch die heute übliche Ernährungsweise konsumieren oft Menschen zu viele sauer wirkende und zu wenig basisch wirkende Lebensmittel. Der regelmäßige Verzehr von Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Eiern und anderen an tierischen Proteinen reichen Produkten führen zu einem Säureüberschuss, denn bei deren Verdauung entstehen schwefelhaltige Aminosäuren (Methionin, Cystein usw.), die im Organismus zu Schwefelsäure abgebaut werden. Um die entstandenen Säuren zu neutralisieren, wird dann wertvolles Calcium, Magnesium oder andere Mineralstoffe, die eigentlich für die Coenzym Bildung notwendig sind, dem Körper entzogen. Die folgende grobe Einteilung der Nahrungsmittel auf ihre Wirkung auf den ph Wert im Organismus ist ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ist auch individuell zu relativieren. a) Den saueren ph Wert stark fördernd: Fleisch, Wurst, Fisch, Süßwaren, Alkohol, Käse, Eier, Teigwaren, Weißmehlprodukte, Reis, Kaffee. b) Den saueren ph-wert leicht fördernd: Brot, Quark, Olivenöl, Vollkornprodukte, Nüsse, Rosenkohl.

4 Seite 22 c) Den alkalischen (basischen) ph Wert stark fördernd: Blattsalate, Gemüse, Obst, Kartoffeln, Buttermilch, Kräutertee. d) Den basischen ph-wert leicht fördernd: Milch, Trockenobst, Hülsenfrüchte, Sauerkraut, Pilze, Honig. Tabelle mit sonstigen ph-werten: Säuren ph-wert Laugen (Basen) ph-wert Salzsäure 0,35 % 0 Speichel 6,8 bis 7,4 Sanitätsreiniger 1 Blut 7,35 bis 7,45 Zitronensaft 2 Meerwasser 7,5 bis 8,4 Essigessenz 2 Dünndarm 8,0 bis 8,3 Essig 3 Seewasser 8,3 Coca Cola 3 Waschmittellösung 10 Wein 4 Industriereiniger 13 Bier 5 Natronlauge 3% 14

5 Seite 23

ph Werte im Organismus Alle im Organismus gebildeten Flüssigkeiten haben einen bestimmten ph-wert. Am wichtigsten ist der ph - Wert des Blutes.

ph Werte im Organismus Alle im Organismus gebildeten Flüssigkeiten haben einen bestimmten ph-wert. Am wichtigsten ist der ph - Wert des Blutes. Jede Sekunde finden im menschlichen Körper Millionen von chemischen Prozessen statt: Stoffe werden aufgenommen, aufgebaut, umgebaut, abgebaut und ausgeschieden. Bei diesen hochkomplexen Abläufen spielen

Mehr

Information über die BASEN KUR

Information über die BASEN KUR Information über die BASEN KUR BASEN KUR aus Basen Tee, Base Vital und Basen Bad Zum Ausgleich des Säure-Basen-Gleichgewicht, zur Entschlackung, Entsäuerung, Entgiftung BASEN KUR aus Basen Tee, Base Vital

Mehr

Übungsblatt zu Säuren und Basen

Übungsblatt zu Säuren und Basen 1 Übungsblatt zu Säuren und Basen 1. In einer wässrigen Lösung misst die Konzentration der Oxoniumionen (H 3 O + ) 10 5 M. a) Wie gross ist der ph Wert? b) Ist die Konzentration der OH Ionen grösser oder

Mehr

Haushalt. Welche Lebensmittel sind sauer bzw. basisch?

Haushalt. Welche Lebensmittel sind sauer bzw. basisch? Der SäureS ure-basen- Haushalt Welche Lebensmittel sind sauer bzw. basisch? Ausgeglichenheit als höchstes h Lebensprinzip Sonne Vollmond Tag Gefühl Süß Geben Einatmen Arterien Säuren Mond Neumond Nacht

Mehr

1.5 Säuren und Basen und der ph-wert

1.5 Säuren und Basen und der ph-wert Seite 14 1.5 Säuren und Basen und der ph-wert 1.5.1 Säuren Geschichtlich bedingte Definition: Eine Säure ist ein Stoff, dessen wässrige Lösung sauer schmeckt oder ätzend wirkt, bzw. andere Stoffe angreift.

Mehr

Säure-Base-Haushalt SÄURE-BASEN GLEICHGWEICHT

Säure-Base-Haushalt SÄURE-BASEN GLEICHGWEICHT Säure-Base-Haushalt Für das gesunde Funktionieren unseres Stoffwechsels ist ein ausgewogenes Verhältnis von Säuren und Basen im Körper wichtig. Stimmt dieses Verhältnis, funktioniert in der Regel auch

Mehr

Elektrochemie und Sauerstoffmessung mit LDO. Der ph-wert

Elektrochemie und Sauerstoffmessung mit LDO. Der ph-wert Elektrochemie und Sauerstoffmessung mit LDO Der ph-wert 2 Was ist der ph-wert? Aussage Der ph-wert zeigt die Menge an Säure oder Base in einer Probe an Parameter Konzentration H + bzw. OH - Temperatur

Mehr

Apotheke Dr. Langer Apotheke-Parfumerie-Reformhaus-Studio

Apotheke Dr. Langer Apotheke-Parfumerie-Reformhaus-Studio Apotheke Dr. Langer Apotheke-Parfumerie-Reformhaus-Studio im Beri-Märt, Bahnhofstrasse 3, 8965 Berikon, Tel. 056 631 90 00, Fax 056 631 90 02 www.apotheke-drlanger.ch Säure-Basen-Haushalt Ihr Zentrum für

Mehr

SS 2010. Thomas Schrader. der Universität Duisburg-Essen. (Teil 7: Säuren und Basen, Elektrolyte)

SS 2010. Thomas Schrader. der Universität Duisburg-Essen. (Teil 7: Säuren und Basen, Elektrolyte) Chemie für Biologen SS 2010 Thomas Schrader Institut t für Organische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 7: Säuren und Basen, Elektrolyte) Definition Säure/Base Konjugierte Säure/Base-Paare Konjugierte

Mehr

Wasser- und Elektrolythaushalt

Wasser- und Elektrolythaushalt Wasser- und Elektrolythaushalt Der Säure-Basenhaushalt Historie: Säuren: Die älteste bekannte Säure (lat. acidum) ist Essig (lat. acetum), eine 5% wässrige Lösung der Verbindung Essigsäure. Säuren waren

Mehr

Säuren und Basen (Laugen)

Säuren und Basen (Laugen) Säuren und Basen (Laugen) Material Was sind Säuren? Säuren sind auch in vielen Stoffen des Alltags vorhanden. Der Saft vieler Früchte, z. B. von Zitronen und Apfelsinen, schmeckt sauer. Auch mit Essig

Mehr

Essig- nicht nur zum Verzehr geeignet

Essig- nicht nur zum Verzehr geeignet Fb 12, Institut für Didaktik der Chemie, Fliednerstr. 21 Integriertes Seminar Chemie im Haushalt Friese/Hettgen SS 2007 Do 14 16 Uhr L. S. (9. FS) Nachtigallengrund 48291 Telgte Datum des Referats: 28.06.2007

Mehr

1 Einführung. 2 Die spontane Dissoziation von Wasser (Autoprotolyse) Wasser aus der Sicht der Chemie Die ph-skala Factsheet

1 Einführung. 2 Die spontane Dissoziation von Wasser (Autoprotolyse) Wasser aus der Sicht der Chemie Die ph-skala Factsheet 1/8 Wasser aus der Sicht der Chemie Die ph-skala Factsheet 1 Einführung Ein Verkaufsargument, welches oft in der Werbung für Kosmetika, aber auch immer häufiger in anderen Bereichen wie bei Lebensmitteln

Mehr

B Chemisch Wissenwertes. Arrhénius gab 1887 Definitionen für Säuren und Laugen an, die seither öfter erneuert wurden.

B Chemisch Wissenwertes. Arrhénius gab 1887 Definitionen für Säuren und Laugen an, die seither öfter erneuert wurden. -I B.1- B C H E M I S C H W ISSENWERTES 1 Säuren, Laugen und Salze 1.1 Definitionen von Arrhénius Arrhénius gab 1887 Definitionen für Säuren und Laugen an, die seither öfter erneuert wurden. Eine Säure

Mehr

3.2. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten

3.2. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten .. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten Aufgabe : Herstellung saurer und basischer Lösungen Gib die Reaktionsgleichungen für die Herstellung der folgenden Lösungen durch Reaktion der entsprechenden Oxide

Mehr

Musterprüfung. 1.3. Wie nennt man einen elektrisch ungeladenen Körper mit einer Ansammlung von positiver und einer Ansammlung von negativer Ladung?

Musterprüfung. 1.3. Wie nennt man einen elektrisch ungeladenen Körper mit einer Ansammlung von positiver und einer Ansammlung von negativer Ladung? 1 Musterprüfung 1. Modul: Wasser 1.1. In Wassermolekülen gibt es Ansammlungen von Ladungen. Wo befinden sich in einem Wassermolekül Ansammlungen von positiven und negativen Ladungen? 1.2. Wie nennt man

Mehr

Das macht uns s. Die etablierte Ernährungswissenschaft

Das macht uns s. Die etablierte Ernährungswissenschaft Das macht uns s Die etablierte Ernährungswissenschaft hat die Säure-Basen- Theorie lange Zeit als unbewiesen abgelehnt. Sie argumentierte, dass der Körper über ausreichend Puffersysteme verfüge, um stets

Mehr

Die wichtigsten Bestandteile der Nahrung sind Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate:

Die wichtigsten Bestandteile der Nahrung sind Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate: M e d i c a l c e n t e r w i e n / B a d A u s s e e V e n e n und G e s u n d h e i t s z e n z r u m Dr. Krebber Ambulante Venenchirurgie, Kuren, Chelattherapie, Allergieausleitungen Ärztl. Leiter Dr.

Mehr

Gruppe 12: Untersuchungsabteilung Pharmazeutika Untersuchung von Maaloxan Magentabletten

Gruppe 12: Untersuchungsabteilung Pharmazeutika Untersuchung von Maaloxan Magentabletten Phillipps- Universität Marburg Isabelle Kuhn Organisch Chemisches Grundpraktikum Lehramt WS 2006/07 Praktikumsleiter: Herr Reiß Gruppe 12: Untersuchungsabteilung Pharmazeutika Untersuchung von Maaloxan

Mehr

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt BALLASTSTOFFE Ballaststoffe sind unverdauliche Nahrungsbestandteile, das heißt sie können weder im Dünndarm noch im Dickdarm abgebaut oder aufgenommen werden, sondern werden ausgeschieden. Aufgrund dieser

Mehr

Ihnen beiden zuliebe.

Ihnen beiden zuliebe. Ihnen beiden zuliebe. Essen und trinken in der Schwangerschaft und Stillzeit. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbettzeit gehören zu den ereignisreichsten und anspruchsvollsten Phasen im Leben einer Frau.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Von der Cola zum Kakao - der ph-wert von Lösungen (Kl. 8/9) Materialien im Word-Format Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

3. Säure-Base-Beziehungen

3. Säure-Base-Beziehungen 3.1 Das Ionenprodukt des Wassers In reinen Wasser sind nicht nur Wassermoleküle vorhanden. Ein kleiner Teil liegt als Ionenform H 3 O + und OH - vor. Bei 25 C sind in einem Liter Wasser 10-7 mol H 3 O

Mehr

Kapiteltest 1.1. Kapiteltest 1.2

Kapiteltest 1.1. Kapiteltest 1.2 Kapiteltest 1.1 a) Perchlorsäure hat die Formel HClO 4. Was geschieht bei der Reaktion von Perchlorsäure mit Wasser? Geben Sie zuerst die Antwort in einem Satz. Dann notieren Sie die Reaktionsgleichung.

Mehr

Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt Diese Übersicht soll Sie mit wesentlichen Zusammenhängen einer den Säure-Basen-Haushalt ausgleichenden Ernährungsweise vertraut machen. Eine

Mehr

Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose. Metabolische Azidose. Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS.

Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose. Metabolische Azidose. Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS. Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose Metabolische Azidose Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS Ein Service von a 4 6 8 10 12 14 Inhalt Inhalt Was ist eine metabolische Azidose?

Mehr

Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind

Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind Kalzium bei den 700 mg (2) Milch und Milchprodukte, dunkelgrünes Gemüse, kleine Fische in Dosen (mit Gräten), getrocknete Hülsenfrüchte. Aufbau

Mehr

Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß

Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß Thesenpapier des wissenschaftlichen Beirats der ENSA Einleitung Eiweiß ist ein wichtiger Grundnährstoff, der für das Wachstum und die Reparatur aller

Mehr

Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt med.univ. Die Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers ist vn zentraler Bedeutung für Gesundheit und Whlbefinden. Er sichert den ptimalen

Mehr

Begründen Sie mit 2 Aussagen, weshalb 5 bis 6 kleine Mahlzeiten pro Tag vorteilhaft sind! 1)... ... 2)... ...

Begründen Sie mit 2 Aussagen, weshalb 5 bis 6 kleine Mahlzeiten pro Tag vorteilhaft sind! 1)... ... 2)... ... Ernährungslehre (Pos..3) Aufgabe Eine gesunde Ernährung hat bestimmte Regeln. Eine davon lautet: Öfters kleinere Mahlzeiten. Begründen Sie mit Aussagen, weshalb 5 bis 6 kleine Mahlzeiten pro Tag vorteilhaft

Mehr

Säure-Basen-Gleichgewicht

Säure-Basen-Gleichgewicht Udo Albrecht Heilpraktiker Markt 10 97421 Schweinfurt Tel: 09721-946 946 1 Mobil: 0175-7 214 536 Email: mail@udoalbrecht.de www.udoalbrecht.de Säure-Basen-Gleichgewicht Biochemie für Einsteiger In der

Mehr

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst!

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Männliche Person zwischen 25 und 51 Jahren hat einen täglichen Energieverbrauch von ca. 2400 kcal täglich im fortgeschritteneren Alter nimmt der Energieverbrauch

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

Chem. Grundlagen. ure-base Begriff. Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept. Wasserstoff, Proton und Säure-Basen. Basen-Definition nach Brønsted

Chem. Grundlagen. ure-base Begriff. Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept. Wasserstoff, Proton und Säure-Basen. Basen-Definition nach Brønsted Der SäureS ure-base Begriff Chem. Grundlagen Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept Wasserstoff, Proton und Säure-Basen Basen-Definition nach Brønsted Wasserstoff (H 2 ) Proton H + Anion (-) H + = Säure

Mehr

ph-wert Berechnung für starke Säuren / Basen starke Säure, vollständige Dissoziation [H 3 O + ] = 10 1 mol/l; ph = 1

ph-wert Berechnung für starke Säuren / Basen starke Säure, vollständige Dissoziation [H 3 O + ] = 10 1 mol/l; ph = 1 ph-wert Berechnung für starke Säuren / Basen 0.1 mol/l HCl: HCl + H 2 O H 3 O + + Cl starke Säure, vollständige Dissoziation [H 3 O + ] = 10 1 mol/l; ph = 1 0.1 mol/l NaOH: NaOH + H 2 O Na + aq + OH starke

Mehr

Crashkurs Säure-Base

Crashkurs Säure-Base Crashkurs Säure-Base Was sind Säuren und Basen? Welche Eigenschaften haben sie?` Wie reagieren sie mit Wasser? Wie reagieren sie miteinander? Wie sind die Unterschiede in der Stärke definiert? Was ist

Mehr

1.2. Stoffgemische. 1. Gibt man ein Salzkristall in Wasser, so sind die Wasserteilchen in der Lage,

1.2. Stoffgemische. 1. Gibt man ein Salzkristall in Wasser, so sind die Wasserteilchen in der Lage, 1.2. Stoffgemische 1.2.1. Lösungsvorgänge Erklärung des Lösungsvorgangs mit dem Teilchenmodell 1. Gibt man ein Salzkristall in Wasser, so sind die Wasserteilchen in der Lage, die Salzteilchen aus ihrem

Mehr

Das Nahrungsmittel Ei Lehrerinformation

Das Nahrungsmittel Ei Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch erhalten eine umfassende Betrachtung der Inhaltsstoffe inkl. intensiver Befassung mit der Nahrungsmittelpyramide und der Wichtigkeit des Eis in diesem Zusammenhang.

Mehr

Sporternährung. Team Solothurn / Zuchwil - Theorie

Sporternährung. Team Solothurn / Zuchwil - Theorie Team Solothurn / Zuchwil - Theorie Sporternährung 1. Einführung 2. Kohlenhydrate 3. Flüssigkeit 4. Matchtag 5. Training 6. Regeneration 7. Team Solothurn / Zuchwil 8. Zusammenfassung 9. Lebensmittelpyramide

Mehr

Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-Haushalt Die Bedeutung der rechtsdrehenden Milchsäure in der Regulation des Säure-Basen-Haushaltes innerhalb der komplementären Onkologie nach Dr.med. Fryda (Tumor- = Gärungsstoffwechsel) Dr. rer. nat. Oliver Ploss

Mehr

Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden. Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden

Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden. Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden Monika Dall-Bauernfeind Adresse: Gallneukirchnerstrasse 8, A-4209 Engerwitzdorf,OÖ Mein Weg Touch for Health School Instruktor Indianisch

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Erik David DA-Kurs 06 Fach: Ernährungslehre Gliederung Aufgaben im Körper Resorption und

Mehr

5. Filzschreiberfarben und die Farbe von bunten Smarties chromatografiert

5. Filzschreiberfarben und die Farbe von bunten Smarties chromatografiert PRÄSENTATION DER DIASHOW 1. Brausepulver gemischt und verkostet 2. Mit Wasser, Öl und Eigelb eine Emulsion hergestellt 3. Mit Maisstärke und Wasser eine Suspension hergestellt 4. Apfel-Karottensaft gewonnen

Mehr

Säure-Base-Reaktionen

Säure-Base-Reaktionen Säure-Base-Reaktionen Versuch 1: Wir schmecken Lebensmittel! Material: Kleine Trinkbecher Getränkeproben Füllt von jeder bereitstehenden Probe zunächst etwas in einen Trinkbecher und probiert einen kleinen

Mehr

Formative Lernkontrolle

Formative Lernkontrolle Formative Lernkontrolle LZ: Ich weiss was man unter Stoffwechsel versteht und kenne die sechs Punkte, welche zum Stoffwechsel gehören! 1) Ergänze den Satz! Stoffwechsel ist die Gesamtheit der biochemischen

Mehr

Getreide-Mineralstoffe

Getreide-Mineralstoffe II-5 II-5 Was sind Mineralstoffe? Mineralstoffe sind für den Organismus unentbehrliche anorganische Stoffe (essentielle Nährstoffe). Einige sind für den Aufbau des Körpers notwendig, andere regulieren

Mehr

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Ziel Mit Hilfe verschiedener Arbeitsblätter erarbeiten die Sch das Wissen zu den Nährstoffen und Inhaltsstoffen von verschiedenen Gemüsesorten. Sie kommen somit mit

Mehr

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Name:... Vorname:... Geb.:... PLZ:... Ort:... Tel:... Str.:... Beruf:... Fax:... E- Mail:... Zielsetzungen O Ernährungsumstellung O Gewichtsreduzierung O Gewichtszunahme

Mehr

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Love from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Zitronenwasser 250ml lauwarmes Wasser Halbe unbehandelte Zitrone Arbeitszeit: ca. 2 min. Wichtig! Das Wasser nach dem Erhitzen abkochen und anschließend

Mehr

Ausbildung Gesundheitsberater/-in

Ausbildung Gesundheitsberater/-in SEIT 1998 ERFOLGREICH IN DER AUSBILDUNG VON HEILPRAKTIKERN UND BERATERN Ausbildung Gesundheitsberater/-in Arbeits- und Lernskript WWW.FERNAKADEMIE-GESUNDHEIT.DE Ernährung III 1 [ ] 2 Ernährungs(mit)bedingte

Mehr

Proteine Arbeitsblätter

Proteine Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Die Sch lesen den Informationstext und führen anschliessend eigenständig zwei Experimente zum Thema durch, die sie auch auswerten und lösen entsprechende Aufgaben.

Mehr

Der Hund ist ein Karnivor!

Der Hund ist ein Karnivor! Der Hund ist ein Karnivor! Wie sein Vorfahr, der Wolf, gehört der Hund zur Ordnung der Karnivoren, wobei der Wolf kein reiner Fleischfresser ist. Außer Beutetieren frisst der Wolf Obst, Kräuter, Beeren,

Mehr

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel SPECIAL Aktuelles aus Ernährungsforschung und Beratung von der Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP Basisch und sauer wirkende Lebensmittel Die richtige Kombination ist entscheidend. Milch,

Mehr

Dichtung und Wahrheit beim Säure-Basen-Haushalt

Dichtung und Wahrheit beim Säure-Basen-Haushalt Dichtung und Wahrheit beim Säure-Basen-Haushalt Diplombiologe Dr. er. nat. Martin Diefenbach Medizinische Information DRELUSO-Pharmazeutika Dr. Elten & Sohn GmbH Markt 5 31840 Hess. Oldendorf Mai 2008

Mehr

Dissoziation, ph-wert und Puffer

Dissoziation, ph-wert und Puffer Dissoziation, ph-wert und Puffer Die Stoffmengenkonzentration (molare Konzentration) c einer Substanz wird in diesem Text in eckigen Klammern dargestellt, z. B. [CH 3 COOH] anstelle von c CH3COOH oder

Mehr

Mineralstoffe Arbeitsblatt

Mineralstoffe Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch lesen den Informationstext und recherchieren eigenständig Informationen zu einem Mineralstoff. Sie erstellen einen Steckbrief und ein inkl. Lösung.

Mehr

Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6

Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6 Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6 Thermodynamik und Gleichgewichte 1. a) Was sagt die Enthalpie aus? Die Enthalpie H beschreibt den Energiegehalt von Materie

Mehr

Ein Puffer ist eine Mischung aus einer schwachen Säure/Base und ihrer Korrespondierenden Base/Säure.

Ein Puffer ist eine Mischung aus einer schwachen Säure/Base und ihrer Korrespondierenden Base/Säure. 2.8 Chemische Stoßdämpfer Puffersysteme V: ph- Messung eines Gemisches aus HAc - /AC - nach Säure- bzw Basen Zugabe; n(naac) = n(hac) > Acetat-Puffer. H2O Acetat- Puffer H2O Acetat- Puffer Die ersten beiden

Mehr

Was Sie über Gicht wissen sollten

Was Sie über Gicht wissen sollten Was Sie über Gicht wissen sollten Wichtige Aspekte zusammengefasst diese Seite bitte herausklappen. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Wichtig Was ist Gicht? Vieles können Sie selber tun, um Komplikationen

Mehr

GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN

GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN Strom - Gas - Wasser Allgemeine Informationen zum Trinkwasser Ernährungsphysiologische Bedeutung Funktionen von Wasser im Körper Jede chemische Reaktion und jeder Vorgang im

Mehr

mit Säuren und Laugen

mit Säuren und Laugen mit Säuren und Laugen Dieses Buch gehört : Inhaltsverzeichnis: Seite: 1. Geräte der Chemie 2. Sicherheit hat Vorrang! 3. Susi, Sam und der Professor stellen sich vor 4. Steckbrief der Säuren und Laugen

Mehr

Das frubiase SPORT Nährstoff-Lexikon

Das frubiase SPORT Nährstoff-Lexikon SERVICETHEMA April 2008 Das frubiase SPORT Nährstoff-Lexikon Ingelheim Von A wie Antioxidantien bis Z wie Zink! Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Nährstoffe und deren Bedeutung für den Köper

Mehr

fit and balanced Eiweiß

fit and balanced Eiweiß Eiweiß Während die Hauptaufgabe der Kohlenhydrate die Zufuhr von Energie ist, bilden vom Körper aus Aminosäuren hergestellte Eiweiße (Proteine) das Grundgerüst aller Zellen. Sie sind deshalb für den Aufbau

Mehr

7. Tag: Säuren und Basen

7. Tag: Säuren und Basen 7. Tag: Säuren und Basen 1 7. Tag: Säuren und Basen 1. Definitionen für Säuren und Basen In früheren Zeiten wußte man nicht genau, was eine Säure und was eine Base ist. Damals wurde eine Säure als ein

Mehr

12 Säure-Basen-Haushalt

12 Säure-Basen-Haushalt 12.1 Der ph-wert in Körperflüssigkeiten 281 Gotthold Gäbel Der ph-wert der extrazellulären Flüssigkeit wird in einem sehr engen Bereich zwischen 7,36 und 7,44 gehalten. Dies geschieht über Puffersysteme,

Mehr

Nachweis von Säuren und Laugen in Alltagsprodukten

Nachweis von Säuren und Laugen in Alltagsprodukten Kieler Chemiemeile vom 14. bis 17. Mai 2003 1 Chemische Experimente mit Supermarktprodukten Nachweis von Säuren und Laugen in Alltagsprodukten Die Inhaltsangaben von Alltagsprodukten aus dem Supermarkt,

Mehr

Ernährungsberatung. Leseprobe

Ernährungsberatung. Leseprobe Ernährungsberatung 2.2 Säure-Basen-Haushalt Der Säure-Basen-Haushalt ist in erster Linie die Regulation der Konzentration von Wasserstoffionen. Diese sind sehr reaktiv und eine kleine Veränderung der

Mehr

Von der Milch zur Molke oder Wie finde ich das Eiweiß in der Milch?

Von der Milch zur Molke oder Wie finde ich das Eiweiß in der Milch? Kurzinformation Lehrkräfte (Sachanalyse) Sachanalyse In der Milch sind viele gesunde Stoffe, die für den menschlichen Organismus wichtig sind: Milchzucker und Fette als Energiequellen, Mineralstoffe (Kalzium

Mehr

Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für Organische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte)

Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für Organische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte) Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für rganische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte) Lösungen, Konzentration Viele chemische Reaktionen werden

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot Ernährung Hunger entsteht? Hormone Bewegung, Spiel Lust, Angebot Kein Streit Rituale, Gesellschaft Ablenkung Frust Appetit? Regelmäßige Mahlzeiten? Regeln zum Vergessen? Kinder müssen aufessen! Es dürfen

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

ESSPROTOKOLL. Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen.

ESSPROTOKOLL. Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen. . Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen. SELBSTREFLEXION IHR PERSÖNLICHES Überlegen Sie sich zu Ihrem Essprotokoll folgende Fragen: Notieren Sie sich, WIE VIEL und WAS Sie zu sich genommen

Mehr

3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten

3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten 3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten Säure-Base-Gleichgewicht (5) a) Formuliere die Reaktionsgleichungen und das Massenwirkungsgesetz für die Reaktion von Fluorwasserstoff HF und Kohlensäure H 2 3

Mehr

Die 105 beliebtesten Lebensmittel und ihre Energiedichte

Die 105 beliebtesten Lebensmittel und ihre Energiedichte Unsere Lebensmittelliste mit den 105 beliebtesten Lebensmitteln soll Ihnen einen Überblick geben über die Energiedichte der Speisen. Unter Energiedichte versteht man den Kaloriengehalt eines Lebensmittels

Mehr

Film der Einheit DA-Prinzip

Film der Einheit DA-Prinzip 3.Teil DA-Prinzip Film der Einheit DA-Prinzip Säuren und Basen im Alltag Eigenschaften Unterschiedliche Definitionen des Säurebegriffs Säure-Base Konzept nach Brönsted DA-Prinzip bei Protolysen und Redoxreaktionen

Mehr

Die Säure-Basen-Falle Eglin M, Schaub S Die Befreiung aus den Krankheitsfallen. Wie wir mit

Die Säure-Basen-Falle Eglin M, Schaub S Die Befreiung aus den Krankheitsfallen. Wie wir mit Die Säure-Basen-Falle Eglin M, Schaub S Die Befreiung aus den Krankheitsfallen. Wie wir mit der modernen Ernährung in Krankheitsfallen tappen - und wie wir uns mit einem ganzheitlichen Ernährungskonzept

Mehr

Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren

Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren 1. Zeichnen Sie die allgemeine Formel einer α-aminosäure, welche am α-c- Atom eine Seitenkette R trägt. 2. Welche der zwanzig natürlich vorkommenden L-α-Aminosäuren

Mehr

Fit für Job und Freizeit. Dipl. Oec.troph. Silke von Küster

Fit für Job und Freizeit. Dipl. Oec.troph. Silke von Küster Fit für Job und Freizeit Dipl. Oec.troph. Silke von Küster Zeit ist Gesundheit Nahrung ist Energiequelle und Baustoff für den Körper Bei vollwertigem Essen fühlen wir uns meistens fit, gesund und vital

Mehr

Es soll eine schriftliche Ausarbeitung abgegeben werden (1 Exemplar pro Gruppe).

Es soll eine schriftliche Ausarbeitung abgegeben werden (1 Exemplar pro Gruppe). Gruppe 1 Thema: Wissenswertes über Essig 1. Bestimme den ph-wert von Haushaltsessig. 2. Wie viel Essigsäure (in mol/l und in g/l) ist in Haushaltsessig enthalten? 3. Wie wird Essigsäure hergestellt (Ausgangsstoffe,

Mehr

Was tun bei Sodbrennen? Wenn der Magen rebelliert

Was tun bei Sodbrennen? Wenn der Magen rebelliert Was tun bei Sodbrennen? Wenn der Magen rebelliert Wie funktioniert unser Magen? Der Magen ist ein eng vernetztes, komplexes Gebilde aus Muskeln, Drüsen und Nerven im Zusammenspiel mit einer die Magenwand

Mehr

Nutra Nuggets Nahrungslehre

Nutra Nuggets Nahrungslehre Nutra Nuggets Nahrungslehre Hunde- und Katzenfutter in höchster Die Hauptbestandteile sind: Protein Fett Rohfaserstoffe Qualität PROTEIN Die besten Proteinquellen sind im Fleisch enthalten Geflügelfleischmehl

Mehr

ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN

ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Ernährung bei Nierenerkrankungen Die richtige Ernährung ist bei einer eingeschränkten Nierenfunktion besonders wichtig.

Mehr

Die Gretchenfrage. Der Mensch Damals + Heute. Das Wunder Körper. Ernährung und Gesundheit

Die Gretchenfrage. Der Mensch Damals + Heute. Das Wunder Körper. Ernährung und Gesundheit Ernährung und Gesundheit Anette Schäfer -Diätassistentin- Bismarckstr 12 37581 Bad Gandersheim Tel 05382-1060 / Fax 1050 anette@schaefer-lacom Die Gretchenfrage Ernährung Gesundheit aktiv gestalten Etwas

Mehr

Energie-Kur Säureabbau fühlbar mehr Energie

Energie-Kur Säureabbau fühlbar mehr Energie Ihr Säure-Basen-Ratgeber Fragen oder Anregungen? Unter www.basica.de finden Sie: Wissenswertes zum Thema Säure-Basen-Ausgleich Produktinformationen zum Basica Sortiment Interaktiver Säure-Basen-Rechner

Mehr

Fit durch Fett - Erfolgreich im Job. 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln

Fit durch Fett - Erfolgreich im Job. 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln Fit durch Fett - Erfolgreich im Job 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln Studie 1 kg Übergewicht 1000 Euro weniger im Jahr Gehalt Ziel Das berechnete Alter eines Menschen liegt bei 120 Jahren Die

Mehr

Knochengesunde Ernährungsweise. Sven-David Müller, Diätassistent www.svendavidmueller.de

Knochengesunde Ernährungsweise. Sven-David Müller, Diätassistent www.svendavidmueller.de Knochengesunde Ernährungsweise Sven-David Müller, Diätassistent www.svendavidmueller.de Osteoporoseprophylaxe regelmäßige Bewegung an der frischen Luft Calciumreiche Ernährungsweise Gemüse- und Obsthaltige

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at Eiweißbedarf & Eiweißverlust bei Dialysepatienten 20. Mai 2015 Karin Steindl, Diätologin www.lknoe.at Der richtige Weg? Erhalten bzw. Erreichen eines optimalen Ernährungszustandes Förderung des Wohlbefindens

Mehr

Wir warten nun auf die ersten Fragen der User. Guten Abend Rainer. Haben Sie eine Frage an Frau Dr. Feussner?

Wir warten nun auf die ersten Fragen der User. Guten Abend Rainer. Haben Sie eine Frage an Frau Dr. Feussner? Zeit Von Nachricht 20:01 20:01 20:01 20:02 20:04 20:04 20:05 20:06 Guten Abend und herzlich Willkommen zum heutigen Expertenchat: "Krankheiten vorbeugen mit gesunder Ernährung"! Einen schönen guten Abend.

Mehr

Der richtige Lebensstil

Der richtige Lebensstil Der richtige Lebensstil EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG (Deutsche Version) Il corretto stile di vita (LINGUA TEDESCA) Was ist für eine optimale Diabetes-Einstellung zu tun? Diabetes

Mehr

Das sollten Sie tun! Sind Sie übersäuert? Wie und woher bekommt man basisches Wasser für den täglichen Bedarf? hier eingeben

Das sollten Sie tun! Sind Sie übersäuert? Wie und woher bekommt man basisches Wasser für den täglichen Bedarf? hier eingeben Wussten Sie schon......dass Sie innerhalb von 10 Jahren ungefähr 10 bis 15 000 Euro ausgeben, wenn Sie täglich ungefähr 2 Liter Mineralwasser oder Sodawasser in Plastikflaschen kaufen? Basisches Trinkwasser...dass

Mehr

Gesundheit Ganzheitlich: Was soll ich wann essen?

Gesundheit Ganzheitlich: Was soll ich wann essen? Erich Peck Gesundheitspraktiker, Ernährungsberater, Fastenleiter, Lebensmitteltechniker Landestrainer SH-Jugend Im holt 42 a 23812 Wahlstedt Tel./Fax: 04554/5855 E-Mail: e.peck@t-online.de Wahlstedt, den

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

BALANCE BASEN - SÄURE- MIT 8-TAGE-KUR DR. MED. EVA-MARIA KRASKE

BALANCE BASEN - SÄURE- MIT 8-TAGE-KUR DR. MED. EVA-MARIA KRASKE DR. MED. EVA-MARIA KRASKE SÄURE- BASEN - BALANCE MIT 8-TAGE-KUR 2 THEORIE PRAXIS Ein Wort zuvor....................... 5 GESUNDHEIT DURCH SÄURE-BASEN-BALANCE............ 7 Der Säure-Basen-Haushalt.............

Mehr

10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? 10.2 Was sind Enzyme? 10.3 Welche Aufgabe erfüllen die Organe des Verdauungsapparats?

10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? 10.2 Was sind Enzyme? 10.3 Welche Aufgabe erfüllen die Organe des Verdauungsapparats? 10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? Stoffwechsel Gesamtheit der Vorgänge der Stoffaufnahme, Stoffumwandlung und Stoffabgabe in lebenden Zellen (immer auch mit Energiewechsel verbunden) Energiestoffwechsel:

Mehr

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln.

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln. Brainfood im Alltag mit Kindern Alle Nährstoffe sind für die Gehirnfunktion von Bedeutung und spielen eine mehr oder weniger grosse Rolle Powerstoffe für das Gehirn Sauerstoff genügend Bewegung an der

Mehr

Download Daniela Bablick

Download Daniela Bablick Download Daniela Bablick Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben Downloadauszug aus dem Originaltitel: Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben

Mehr