Beruf & Karriere. Volkshochschule Landkreis Hof. Kursangebot Frühjahr / Sommer Bildungszentrum Hof Telefon /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beruf & Karriere. Volkshochschule Landkreis Hof. Kursangebot Frühjahr / Sommer 2015. Bildungszentrum Hof Telefon 09281 / 71 45-0"

Transkript

1 Volkshochschule Landkreis Hof Beruf & Karriere Kursangebot Frühjahr / Sommer 2015 Volkshochschule Landkreis Hof Bildungszentrum Hof Telefon /

2

3 Inhalt Volkshochschule Landkreis Hof Beruf und Karriere Veranstaltungen Zukunftscoach Mitarbeiterführung: Ausbilder Know-how Kommunikation und Präsentation Office Management Betriebswirtschaft und Rechnungswesen Business IT Office-Schulungs-Pakete Office Mobile Computing Spezielle Software-Anwendungen Server- und Administratoren Marketing Business English Gesundheit und Prävention Spezielle Weiterbildungen Existenzgründer / Bildungstage Projekte und weitere Angebote Zukunftscoach BDS Azubi-Akademie in Hof Ausbildungspaten Betriebliche Weiterbildung nach Maß Pep Spezielle Angebote für Migranten Akademie für Weiterbildung Service Wissenswertes Geschäftsbedingungen Stichwortverzeichnis Anfahrtsskizze Anmeldekarten Heftmitte Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

4 Beruf im Fokus Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, mit unseren langjährigen Erfahrungen in professioneller beruflicher Fortbildung und individuellen Schulungen für Betriebe sind wir Ihr regionaler Partner für berufliche und betriebliche Weiterbildung. In diesem Heft haben wir unser Angebot für den Bereich Beruf und Karriere zusammengestellt. Das Seminarportfolio richtet sich speziell an Unternehmen und deren Mitarbeiter. Mit marktorientierten, zeitgemäßen Weiterbildungskursen unterstützen wir Sie dabei, das Wissen auf dem Laufenden zu halten und dem Fachkräftemangel durch Qualifizierung entgegenzuwirken. Egal ob Fach-, Führungs- oder Nachwuchskräfte, sie alle können unsere Seminare einzeln als Teilnehmer buchen. Gerne entwickeln wir aber auch für Ihr Unternehmen ein eigenes Angebot, genau abgestimmt auf die Bedürfnisse des Betriebs. Dabei sind eine ausführliche Bedarfsanalyse und Beratung sowie eine fachlich fundierte Konzeption und durchdachte Organisation für uns selbstverständlich. Bitte legen Sie Ihren Mitarbeitern das Weiterbildungsangebot der VHS Landkreis Hof nahe und unterstützen Sie sie bei ihrer Qualifizierung. Die Mitarbeiter werden persönlich davon profitieren, aber auch das ganze Unternehmen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Mit freundlichen Grüßen Ilse Emek VHS-Leiterin, Geschäftsführerin Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschulen im Landkreis Hof e.v. Geschäftsstelle: Königstraße 22, Hof (Bushaltestelle, Rekkenplatz, Linie 8) Tel / Fax / vhs-landkreis-hof.de 4 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

5 Mitarbeiter/innen Leitung und Planung Berufliche Bildung Volkshochschule Landkreis Hof Geschäftsführung Ilse Emek Abteilungsleitung André Vogel Verwaltung EDV-Abendkurse Helga Batzer Projektleitung Reinhard Lange Musikschule/EDV Heidi Leupold Wichtige Hinweise: Anmeldungen Bitte melden Sie sich für Kurse und Seminare des VHS-Bildungszentrums bis spätestens zum angegebenen Anmeldeschluss schriftlich an, da wir sonst eventuell Veranstaltungen absagen, die bei Ihrer Teilnahme stattgefunden hätten. Anmeldeformulare finden Sie am Ende dieses Programmhefts. Benachrichtigung Die Kurse finden ohne weitere Benachrichtigung statt. Nur wenn eine Veranstaltung ausfallen sollte oder verschoben wird, erhalten Sie vor Kursbeginn Nachricht von uns. Beratung Gerne beraten wir Sie über unsere Veranstaltungen. Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch einen Termin, wenn Sie eine ausführliche persönliche Beratung wünschen, damit wir uns die Zeit für Sie nehmen können. Öffnungszeiten: Montag Donnerstag Uhr Freitag Uhr (in den Ferien Mo. Fr Uhr) Bankverbindung: Sparkasse Hochfranken BIC: BYLADEM1HOF IBAN: DE Zahlungshinweis: Um den Zahlungsverkehr zu erleichtern, bitten wir Sie um Austellung eines Lastschriftmandats, das Sie mit der Anmeldung ausfüllen können. Die Gebühren werden nur dann von uns eingezogen, wenn feststeht, dass der Kurs tatsächlich stattfindet. Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

6 Der Zukunftscoach für Stadt und Landkreis Hof Ansprechpartner André Vogel Abteilungsleitung Annika Popp Telefon (0 9281) (0 9281) Das Projekt Zukunftscoach unterstützt erfolgreich Institutionen vor Ort Das Projekt Zukunftscoach arbeitet in Kooperation mit Stadt und Landkreis Hof an den Auswirkungen des demografischen Wandels auf den regionalen Arbeitsmarkt. Workshops zum betrieblichen Demografiemanagement, Ausbilderworkshops, Beratung zur Corporate Social Responsibility, Netzwerkarbeit und vieles mehr unterstützen die Region und die Akteure auf dem Arbeitsmarkt, um den demografischen Wandel aktiv und erfolgreich zu gestalten. Das Projekt Zukunftscoach wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds (ESF), von Stadt und Landkreis Hof sowie von der VHS Landkreis Hof. 6 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

7 Veranstaltungen Zukunftscoach 08AA So kann die Energiewende gelingen Besichtigung der neuen Bioabfallvergärungsanlage Hochfranken des Bioenergiezentrums Rehau Exkursion Die Energiewende innovativ in die Tat umsetzen, das gelingt in Rehau mit einer völlig neuartigen Bioabfallvergärungsanlage. Die Anlage ist Teil des Bioenergiezentrums Hochfranken, eines deutschlandweit bislang einzigartigen Projekts. Seit Anfang 2015 werden sämtliche Bioabfälle aus der Stadt Hof und den Landkreisen Hof und Wunsiedel in Rehau zu Biogas vergärt. Dadurch will man mit Hilfe von Gasmotoren und neuesten Verfahren jährlich ca Megawattstunden Energie erzeugen. Die Zusammenarbeit mehrerer ortsansässiger Betriebe hat dieses Beispiel für regenerative Energieerzeugung mit modernster Technik erst möglich gemacht. Überzeugen Sie sich selbst von diesem Beispiel für gelungene Energiewende. Termin: Mittwoch, 29. Juli 2015 Dauer: Uhr Treffpunkt: Rehau, Bioabfallvergärungsanlage Hochfranken Leitung: Reinhard Dietel, Geschäftsführer Gebühr: kostenlos Anmeldeschluss: 22. Juli 2015 Für Lehrer: FIBS-Nr. E485-0/15/08AA Anmeldung unter Telefon , Helga Batzer 08AA Ländliche Regionen zwischen Hoffen und Bangen Probleme, Handlungsfelder und Lösungsansätze Vortrag Ländliche Regionen sind aktuell vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Demographisch und infrastrukturell werden sich in ihnen zukünftige Schrumpfungstendenzen am stärksten bemerkbar machen, auch wenn Abstufungen nach der jeweiligen Nähe oder Ferne zu größeren Zentren erkennbar sein werden. Andererseits tendiert die heutige Gesellschaft dazu, im Zuge einer recht einseitigen Renaissance eine verklärte Sicht auf das Ländliche zu werfen, die weder der Realität der Dörfer und Städte noch den vielfältigen ländlichen Zukünften gerecht wird. Ganz im Gegenteil: Sie kann sich als gravierendes Hindernis erweisen. Der Vortrag versucht erstens, mit einem nüchternen und sachlichen Blick die Komplexität ländlicher Regionen sowie ihre unterschiedlichen Strukturmerkmale hervorzuheben, um aktuelle Probleme und Handlungsfelder zu identifizieren. Zweitens werden mögliche Lösungsansätze diskutiert; dies geschieht vor dem Hintergrund, dass die jeweilige konkrete lokale und regionale Konstellation verbietet, allgemeingültige Lösungsvorschläge zu formulieren. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Herstellung und Nutzung kommunaler Intelligenz gelegt. Termin: Donnerstag, 25. Juni 2015 Dauer: Uhr (3 UE) Ort: Hochschule Hof, Alfons-Goppel-Platz 1 Leitung: Prof. Dr. Marc Redepenning, Lehrstuhlinhaber für Geographie Gebühr: kostenlos Anmeldeschluss: 18. Juni 2015 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

8 BDS Azubi-Akademie in Stadt und Landkreis Hof Ansprechpartnerin Annika Popp Telefon (0 9281) Das Erfolgsmodell befindet sich in der zweiten Runde Seit April 2014 arbeiten kleine und mittlere Betriebe der Region bei ihrer Azubi-Förderung enger zusammen und beteiligen sich an der BDS Azubi- Akademie in Stadt und Landkreis Hof. Der Bund der Selbstständigen, die Zukunftscoaches für Stadt und Landkreis Hof sowie die VHS Landkreis Hof organisieren und koordinieren dieses Projekt. Die teilnehmenden Unternehmen übernehmen die Seminartage oder unterstützen organisatorisch, und die Jugendlichen bekommen wichtige Sozialkompetenzen vermittelt, können Netzwerke knüpfen und über den Tellerrand hinaus blicken. So leistet jeder seinen Beitrag zum Gelingen der Akademie, ohne dass Geld fließt und es entsteht eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Das erste Ausbildungsjahr konnte mit 46 teilnehmenden Auszubildenden und 11 Ausbildungsbetrieben erfolgreich abgeschlossen werden und bei einer Feierstunde in Herpichs Culinarium (siehe Foto) wurden alle Teilnehmer für ihr Engagement geehrt. Im September 2014 startete die BDS AzubiAkademie in die zweite Runde. Die Teilnehmerzahl hat sich gesteigert und liegt aktuell bei erfreulichen 64 Auszubildenden und 15 Firmen. Im Laufe des Ausbildungsjahres stehen Themen wie Konfliktmanagement, gesunde Ernährung, Zeitmanagement und Arbeitsplatzorganisation auf dem Lehrplan. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Annika Popp unter oder Alle Absolventen der Azubi-Akademie erhielten im September 2014 Zertifikate, die ihnen die Teilnahme an den Workshops bescheinigen. Zusammen mit ihren Ausbildern, den Vertretern des BDS Hof und der VHS Landkreis Hof, freuten sie sich über das erfolgreiche erste Ausbildungsjahr. 8 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

9 08AA "Euro-Krise denn sie wissen nicht was sie tun" Eine Fallanalyse Vortrag Die erste deutsche Bank hat ihren Kunden angekündigt, dass sie Spareinlagen nicht mehr verzinsen will und Strafgebühren für Geldanlagen von ihren Kunden verlangen wird. Die Sparzinsen in Europa sind auf einem historischen Tiefstand und führen dazu, dass Sparer Schritt für Schritt ihr Vermögen verlieren. Als Ursache für diese stille Enteignung gilt die Eurokrise, die die ganze Welt an den Rand einer Katastrophe führte und bis heute spürbar ist. Die wirklichen Gründe dafür werden seit Jahren verschleiert und sind für Nicht-Wirtschaftler nur schwer zu verstehen. Der Vortrag zeigt in anschaulicher Art und Weise die historische Entstehung, die wirtschaftlichen Auswirkungen und die politischen Fehlentscheidungen, die uns alle noch viele Jahre begleiten werden. Der Referent Prof. Dr. Ronald Hechtfischer lehrt Unternehmensführung an der Hochschule Hof und erhielt in diesem Jahr die bundesweite Auszeichnung Professor des Jahres. Termin: April 2015 Dauer: Uhr (3 UE) Ort: wird noch bekannt gegeben Leitung: Prof. Dr. Ronald Hechtfischer, Professor für Unternehmensführung an der Hochschule Hof Gebühr: kostenlos Anmeldeschluss: 25. März 2015 Mitarbeiterführung Ausbilder Know-How 08AA Ausbilderworkshop Lass uns darüber reden! Kommunikations- und Konfliktmanagement für Ausbilder und Pädagogen Ausbilderworkshop III Wo Menschen miteinander leben, lassen sich Missverständnisse, unterschiedliche Vorstellungen und Enttäuschungen nicht vermeiden. Doch muss nicht jede Meinungsverschiedenheit im Streit enden! Durch ein breites Informationsspektrum und Übungen zu Kommunikationsabläufen und Umgangsmöglichkeiten im Streit soll Ihre Sicherheit und Kompetenz als Pädagoge für das tägliche Konfliktmanagement v. a. im Umgang mit Auszubildenden gesteigert werden. Ihr Gewinn: Sie lernen zentrale Bausteine menschlicher Kommunikation kennen und nutzen. Sie entwickeln mehr Souveränität in der Begegnung mit den Jugendlichen und können so die Entstehung von Konflikten bereits im Vorfeld reduzieren. Termin: Mittwoch, 1. Juli 2015 Dauer: Uhr (8 UE) Leitung: Susanne Russek, Pädagogische Psychologin und Assistentin der Sozialmedizin Gebühr: 190,- Anmeldeschluss: 24. Juni 2015 Für Lehrer: FIBS-Nr. E485-0/15/08AA Anmeldung unter Telefon , Helga Batzer Alle Angebote der Akademie für Weiterbildung sind für Sie mit dem Akademie-Logo versehen. Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

10 AUSBILDUNGS Gemeinsam in die Zukunft PATEN Keine Ahnung, was ich nach der Schule machen soll! Mein Chef meckert nur rum! Das Projekt AusbildungsPaten in Stadt und Landkreis Hof Schon wieder eine Absage! Ob es an meiner Bewerbung liegt? Immer muss ICH die Halle ausfegen! Überstunden muss ich die machen? So habe ich mir das aber nicht vorgestellt. Trotz großer Bemühungen brechen manche Jugendliche den AusbildungsPaten, seiner Schule und dem Ausbildungsbetrieb. ihre Ausbildung ab oder können nur bedingt einen erfolgreichen Abschluss machen. Gerade solche Jugendliche Wollen Sie oder ein ehemaliger Mitarbeiter eine Paten- MIT PATEN ERFOLGREICH benötigen verstärkt Unterstützung durch Bezugspersonen DURCH DIE schaft BERUFSAUSBILDUNG übernehmen? wie das Elternhaus, den Ausbilder oder eine AUSBILDUNGSPATENSCHAFT Lehrkraft. Die Paten werden durch WAS Einführungsseminare, IST DAS? regelmäßige Treffen, in den pädagogische Beruf und während Fortbildungen, deiner einem Ausbildung. Netzwerk Ehrenamtliche Paten begleiten junge Menschen wie dich auf dem Heutzutage bleibt bei diesen Personen jedoch Weg oft nicht von der die Schule nötige Zeit oder das Verständnis, die die Auszubildenden von Fachleuten und Beratungsstellen und einem ständigen bräuchten. In der Hektik des Alltags und der Vielzahl an Ansprechpartner im Projektbüro unterstützt. Herausforderungen an das tägliche Privat- bzw. WELCHE Berufsleben fehlt aber auch diesen Personen manchmal BEKOMMST die Zeit, Patenschaft DU? notwendig wäre? UNTERSTÜTZUNG oder haben Sie einen Auszubildenden, für den eine nachhaltig mit den Auszubildenden zu arbeiten und ihnen Erfahren Sie mehr zum Projekt auf: DEIN AUSBILDUNGSPATE/ DEINE AUSBILDUNGSPATIN die passenden Hilfestellungen zu geben. unterstützt dich auf der Suche nach einem Das Projekt AusbildungsPaten stellt genau diesen Ausbildungsplatz. Jugendlichen einen geeigneten ehrenamtlichen Oder kontaktieren Sie Caroline Schilhabel, Paten bereitet an die mit dir Tel.: die (09281) Startphase , im Betrieb vor. ist dein Ansprechpartner bei Schwierigkeiten mit dem Chef Seite, der mit ihnen die Hindernisse des Alltags bewältigt oder Kollegen. und mit einem offenen Ohr individuelle Unterstützung gibt dir Tipps und Rückmeldungen in der Ausbildung, anbietet. AusbildungsPaten unterstützen Jugendliche damit aus Kleinigkeiten Das Projekt wird keine durch Probleme Fördermittelgeber werden. unterstützt: auf dem Weg in den Beruf und begleiten sie während der Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialförderung, Familie und Frauen Ausbildung, um das Risiko eines Ausbildungsabbruchs zu senken. Sie vermitteln den Jugendlichen Wissen, WER Erfahrungen, Lebensmut und Soft Skill für deren Zukunft. DU Es machst bald deinen Schulabschluss oder bist bereits KANN MITMACHEN? Arbeitsmarktfonds Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und besteht eine enge Verbindung zwischen dem Jugendlichen, Auszubildende/r. Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert. DU hast Zweifel an deinem berufl ichen Weg oder Probleme mit Kollegen oder deinem Chef. 10 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon / DU wünschst Dir einen verständnisvollen Ansprechpartner.

11 08AA Chancen und Grenzen von Inklusion Informationen für die Praxis in Schule und Arbeitswelt Seminar Sie sind bestimmt schon einmal dem Begriff Inklusion begegnet. Doch was bedeutet er überhaupt? Und wie können wir in unserem beruflichen und privaten Leben Inklusion tatsächlich umsetzen? Sie erfahren in diesem Seminar zunächst wichtige Informationen über unterschiedliche Formen der Behinderung und wie einfach oder schwierig es sein kann, im Alltag damit umzugehen. Im zweiten Teil stellen wir Ihnen verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Handicap sowie inklusiv handelnde Schulen, Arbeitgeber und Mitmenschen vor. Sie erhalten nützliche Tipps für ein inklusives Zusammenleben. Termin: Mittwoch, 18. März 2015 Dauer: Uhr (3 UE) Leitung: Gabriele Keim, Integrationsberaterin des Integrationsfachdienstes (IFD) Oberfranken Gebühr: 5,- Anmeldeschluss: 11. März 2015 Für Lehrer: FIBS-Nr. E485-0/15/08AA Anmeldung unter Telefon , Helga Batzer Kommunikation und Präsentation 08AA Stimmfit Stimmund Sprechtraining Grundkurs Der Kurs vermittelt die Grundlagen für den optimalen Einsatz Ihrer Stimme in Gesprächen, Vorträgen oder Telefonaten. Durch praktische Übungen werden Körperhaltung, Atmung, Artikulation und Resonanz verbessert. Sie finden zu Ihrem individuellen Stimmklang und lernen, auch in Stresssituationen stimmfit zu bleiben. Gerade bei Menschen, die beruflich viel kommunizieren, ist die Stimme oft überfordert und ihre Qualität lässt nach. Dieser Kurs richtet sich an alle, die an ihrer Stimme arbeiten und die Belastbarkeit ihrer Stimme erhöhen möchten. Beginn: Donnerstag, 18. Juni 2015 Dauer: 5x donnerstags, Uhr (10 UE) Leitung: Peter Vucic, Logopäde Gebühr: 50,- Anmeldeschluss: 11. Juni 2015 Bitte bringen Sie eine Decke, Stoppersocken oder leichte Gymnastikschuhe mit und kommen Sie in bequemer Kleidung. Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

12 08AA Abenteuer Kommunikation Körpersprache und Rhetorik Eine spannende und humorvolle Reise in eine Welt voller Missverständnisse, an deren Ende Sie aber Ihre Mitmenschen besser verstehen, vielleicht sogar Ihre Kinder, Ihren Partner und Ihren Chef. Themen des Seminars sind: die verschiedenen Kommunikationsmodelle, Gesprächsführung und Verhandlungstechniken, Verhalten bei unfairen Gesprächspartnern, Kommunikation zwischen Mann und Frau, Körpersprache und das berühmte Bauchgefühl. Termin: Samstag, 21. März 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Jürgen Franz, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 14. März AA Motivieren, begeistern, überzeugen ein spannendes Rhetorikseminar Teil 1 Es spielt keine Rolle, ob Sie Manager, Sachbearbeiter, Sekretärin oder Lehrer sind: Sie sind Verkäufer. Sie verkaufen Ihre Ansichten, Ihr Können und Ihr Wissen. Doch ohne die Fähigkeit, andere zu überzeugen und begeistern zu können, bleiben Ihre Qualitäten unbeachtet. Wollen Sie erfahren, wie man in kurzer Zeit eine begeisternde Rede vorbereitet? Wollen Sie lernen, wie Sie diese Rede frei und sicher halten können? Wollen Sie wissen, wie Sie Menschen für Ihre Ideen gewinnen? Wollen Sie mehr erfahren über die fantastischen Möglichkeiten der Rhetorik? Haben Sie mindestens einmal mit Ja geantwortet? Wenn Sie etwas zu sagen haben, dann sorgen Sie dafür, dass man Ihnen auch zuhört und besuchen Sie diesen Kurs. Termin: Samstag, 18. April 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Jürgen Franz, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 11. April AA Motivieren, begeistern, überzeugen ein spannendes Rhetorikseminar Teil 2 Im zweiten Teil unseres erfolgreichen Rhetorikseminars lernen Sie hypnotische Sprachmuster zu erkennen. Sie erfahren, wie Sie Charisma entwickeln und erhalten eine Einführung in ein Kommunikationsmodell. Weitere Themen sind: Beispiele für machtvolle Rhetorik, überzeugende Argumente entwickeln, suggestive Wirkung erzielen, bei Präsentationen und in Gesprächen überzeugen, zehn typische verbale Angriffe und wie Sie ihnen am wirkungsvollsten begegnen. Termin: Samstag, 27. Juni 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Jürgen Franz, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 20. Juni AA Telefonieren leicht gemacht Wir alle telefonieren, aber kaum einer hat es wirklich gelernt. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie viele fantastische Chancen durch unprofessionelles Telefonieren verschenkt werden? Hier lernen Sie die 12 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

13 unglaublichen Möglichkeiten des Telefons nutzen. Dieser Kurs ist ideal für Vertrieb, Telefonverkauf, Service und Call Center. Inhalte sind: Kleine Telefonrhetorik was man wissen sollte, bevor man spricht, das Telefon als Visitenkarte des Unternehmens, telefonieren mit Mitarbeitern, der Kunde telefoniert mit Ihnen, Sie telefonieren mit Kunden, Vorzimmerbarrieren, die Kontaktaufnahme, kundenorientierte Gesprächsführung, Power- Techniken am Telefon, Trouble Shooting oder schwierige Gespräche, Gruppenarbeit, Training, Auswertung, privat ist manchmal nicht privat vom Geheimnis privater Telefonate. Termin: Samstag, 13. Juni 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Jürgen Franz, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 6. Juni AA Alles reine Verhandlungssache Verhandlungen erfolgreich führen Wir alle stehen häufig vor der Situation, verhandeln zu müssen oder zu wollen, seien es Verhandlungen mit Geschäfts- oder Vertragspartnern und Anbietern, seien es Gehaltsverhandlungen, Preisverhandlungen oder Verhandlungen über wichtige Dinge. Deshalb erfordert Verhandlungstraining eine Überprüfung dessen, was wir wie, wann, mit welchen Worten sagen. Professionalisieren Sie Ihr Verhandlungs-Know-how. Termin: Samstag, 9. Mai 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Kurt Lindovsky, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 2. Mai AA Kundenmanagement Beziehungskompetenz Viele Unternehmen sind mit allen Prozessen und allen Erfolgsfaktoren (Mitarbeiter etc.) auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Dies erfordert einen umfassenden Ansatz, der systematisch erworben wird. Die Macht des Wortes gewinnt dabei mehr und mehr an Bedeutung. Denn nur ein Teil des beruflichen Erfolgs resultiert aus der fachlichen Kompetenz. Wenn die eigene Persönlichkeit verbal und körpersprachlich optimal eingesetzt wird, gewinnen Sie Durchsetzungsvermögen, aufmerksame Zuhörer und professionelle Ausstrahlung. Optimieren Sie Ihren persönlichen Auftritt und verschaffen Sie sich so einen direkten Zugang zur Aufmerksamkeit Ihrer Kunden/Patienten. Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte sowie Mitarbeiter, die ihre Beziehungskompetenz und soziale Kompetenz stärken wollen und ihr Verhaltensrepertoire erweitern möchten. Termin: Samstag, 20. Juni 2015 Dauer: Uhr (7 UE) Leitung: Kurt Lindovsky, Kommunikationstrainer Gebühr: 52,- Anmeldeschluss: 13. Juni 2015 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

14 Information und Beratung Volkshochschule Landkreis Hof André Vogel EDV / Beruf Sylvie Gaubert-Barthold Sprachen Telefon (0 9281) (0 9281) Alexander Greßmann Gesundheit Betriebliche Weiterbildung nach Maß Für zukunftsorientierte Unternehmen ist die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter ein wichtiger Erfolgsfaktor. Die VHS Landkreis Hof ist Ihr erfahrener Partner für Qualifizierung. Wir erstellen Ihnen maßgeschneiderte Konzepte für effiziente Schulungen vor allem in folgenden Kompetenzfeldern:» Sprachkurse» EDV und Verwaltung» Führungskompetenz» Kommunikation und soziale Kompetenz» Gesundheitsförderung» Migrantenbezogene Angebote Unsere Weiterbildungsveranstaltungen sind in ein Gesamtkonzept eingebunden, das wir individuell auf Ihr Unternehmen und die Lernbedürfnisse Ihrer Mitarbeiter zuschneiden. Nutzen Sie unser kostenloses Erstgespräch! Unser Angebot:» Erstberatungsgespräch» Bedarfsermittlung, ggf. Einstufungstests» Wir definieren gemeinsam die zu erreichenden Ziele.» Wir informieren Sie über mögliche Förderungen. Auf dieser Basis stellen wir den optimalen Trainingsplan für Ihre Mitarbeiter zusammen und unterbreiten Ihnen ein Angebot. Die Schulungen können sowohl in Ihrer Einrichtung als auch in unseren Räumen stattfinden. 14 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

15 Referenzen Als mittelständisches Unternehmen mit großem Aktivitätsradius ist die Söll GmbH auf flexible Dienstleister angewiesen. Die Referentin der Volkshochschule hat den Inhouse-Sprachkurs auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Weil die Schulung in unseren Räumlichkeiten stattfand, konnte der Lehrstoff zudem besonders effizient vermittelt werden. Karin Willuweit Vertriebsleitung Söll GmbH Im Zuge der Umstellung von Office 2003 auf Office 2010 nutzten wir die VHS Landkreis Hof als externen Dienstleister. Nach den sehr positiven Erfahrungen aus diversen offenen Seminaren zu den Themen Excel oder Access entschlossen wir uns zur intensiven Zusammenarbeit. Es galt, ca. 500 Mitarbeiter in den Bereichen Grundlagen Office 2010 (Aufbau etc.) meist exemplarisch am Word-Programm zu schulen. Ergänzt wurden diese Grundlagen durch Spezialschulungen zu den Themen Excel, Access und Powerpoint. Hier wurden die Schulungsinhalte detailliert sehr individuell mit unseren Wunschthemen abgestimmt. Die eingesetzten Referenten zeigten durchweg Fachkompetenz und didaktisches Geschick. Auch organisatorisch klappte, trotz Parallelbetrieb (Inhouseschulung und VHS-Schulungszentrum), alles hervorragend. Wir sind froh, diesen Weg ergänzend zu möglichen E-Learningalternativen gegangen zu sein und unseren Mitarbeiten die Chance gegeben zu haben, sich mit kompetenter Unterstützung in die neuen Programme einzuarbeiten. Andreas Ritz, Personalentwickler Sparkasse Hochfranken Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

16 Beratungsstelle für Berufsrückkehrerinnen pep hilft Ihnen ins Arbeitsleben zurück! Ihre Beraterin: Sandra von Sazenhofen Diplom Pädagogin Telefon (09281) Der Beruf stand für Sie in den letzten Jahren an 2. Stelle, da Sie beispielsweise Ihr Kind erzogen oder einen Angehörigen gepflegt haben... Unsere Möglichkeiten für Frauen aller Altersklassen: individuelle Einzelgespräche mit kompetenzund biografieorientierter Beratung Gruppenveranstaltungen Bewerbungscoaching für Sie zugeschnittene Weiterbildungskurse in Kleinstgruppen Kontaktaufnahme mit potentiellen Arbeitgebern Vermittlung von Praktika Gemeinsam finden wir Ihre Stärken und Fähigkeiten heraus. Wir planen mit Ihnen Ihren Weg in den Beruf und unterstützen Sie beim Wiedereinstieg. In Kooperation mit

17 Office Management 08AA Tastschreiben 10-Fingersystem in 7 Stunden Fast jeder hat mit einem Computer zu tun. Hier kann Ihnen das blinde Bedienen des Tastaturfeldes mit 10 Fingern hilfreich sein. Ein Lernsystem, das auf ganzheitlichem, gehirngerechtem Lernen durch Einbeziehen verschiedener Sinne basiert, ermöglicht dies in sehr kurzer Zeit. Durch die Verknüpfung von Informationen wie Bildern (z. B. Apfel und A") und Geschichten können Sie in 5 Stunden Buchstaben, Zeichen und Zahlen auf der Tastatur blind ertasten. Anders als bei der herkömmlichen Lernmethode können Sie sehr schnell sinnvolle Wörter, alltags- und berufsrelevante Texte schreiben und durch die Übungen eine hohe Tippgeschwindigkeit erreichen. Lassen Sie sich auf diese etwas andere, aber beschleunigende Lernmethode ein. Dauer: 4x dienstags, Uhr, (9 UE) Leitung: Claudia Kellermeier, Fachlehrerin Gebühr: 70,- 08AA Kurs 1 Beginn: Dienstag, 10. März 2015 Termine: , , und Anmeldeschluss: 3. März 2015 Tastschreiben Übungskurs mit Prüfung Das Maschinenschreiben mit zehn Fingern haben Sie bereits erlernt. Ziel dieses Aufbaukurses ist es vor allem, vorhandene Fehlerquellen zu beseitigen und die Schreibgeschwindigkeit anhand gezielter Übungen zu steigern. Am Ende des Kurses können Sie als Nachweis über Ihre Schreibfertigkeit an einer Prüfung teilnehmen. Ebenso bekommen Sie einen Einblick in die notwendigen Regeln des Maschinenschreibens (DIN 5008). Beginn: Dienstag, 5. Mai 2015 Dauer: 3x dienstags, Uhr (6 UE) Leitung: Claudia Kellermeier, Fachlehrerin Gebühr: 50,- Anmeldeschluss: 28. April 2015 Geheime Zeichen Stenografie-Grundkurs Für Studenten ist die Stenografie eine hervorragend schnelle Notizschrift bei Vorlesungen oder auch als handschonende Konzeptschrift bestens geeignet. Für Büroangestellte stellt 08AA Kurs 2 Beginn: Dienstag, 16. Juni 2015 Termine: , , und Anmeldeschluss: 9. Juni 2015 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

18 die Stenografie immer noch eine konkurrenzlose Zusatzqualifikation bei Bewerbungen für qualifiziertere Sekretariatsaufgaben dar. Für Schüler ist die Stenografie interessant, weil man sie auch als eine schnelle und Platz sparende Geheimschrift verwenden kann, welche nur sehr wenige lesen können. Leitung: Claudia Kellermeier, Fachlehrerin Dauer: 8x dienstags, Uhr (16 UE) Gebühr: 70,- 08AA Grundkurs Beginn: Dienstag, 24. Februar 2015 Anmeldeschluss: 17. Februar AA Aufbaukurs Beginn: Dienstag, 5. Mai 2015 Anmeldeschluss: 28. April 2015 Betriebswirtschaft und Rechnungswesen 08AA Grundlagen der Finanzbuchführung (Theorie) Sie lernen in diesem Kurs alle wichtigen Grundlagen der Buchführung kennen, u. a. die gesetzlichen Bestimmungen, Inventur und Bilanz, Eröffnung und Abschluss von Konten, Bestands- und Erfolgskonten, Kontenrahmen und Kontenplan, Umsatzsteuer, Skonti, Bezugskosten, Gutschriften, Rücksendungen, Abschreibungen, Lohnund Gehaltsbuchungen, Abgrenzungen, Gewinn- und Verlustrechnung, Rohbilanz, Betriebsübersicht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Beginn: Dienstag, 24. Februar 2015 Dauer: 15x dienstags, Uhr (60 UE) Leitung: Helmut Hoier, Buchführungsservice Gebühr: 276,- Lernmittel: 25,- Anmeldeschluss: 17. Februar AA Xpert-Prüfung Finanzbuchführung mit Prüfungsvorbereitung Sie möchten für Ihren absolvierten Kurs neben der Teilnahmebescheinigung ein aussagekräftiges Zertifikat, das zeigt, dass Sie Erlerntes umsetzen können und dies auch unter Beweis gestellt haben? Dann buchen Sie diesen Teil zusätzlich zu Ihrem Kurs! Zusätzliche Übungen, gezielte Vorbereitung und schließlich eine Prüfung, mit der Sie Ihre Qualifikation nachweisen können. Gebühr auf Anfrage. Beginn: Dienstag, 7. Juli 2015 Dauer: 3x dienstags, Uhr (12 UE) Leitung: Helmut Hoier, Buchführungsservice Gebühr: auf Anfrage Anmeldeschluss: 30. Juni AA Finanzbuchführung mit EDV Abendkurs für Teilnehmer aus kaufmännischen Berufen, die EDV-Buchführung demnächst einsetzen, kennenlernen oder besser verstehen wollen. Sie erhalten zunächst eine Einführung in die Grundlagen der EDV. In 18 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

19 praktischen Übungen am PC lernen Sie den Umgang mit Stammdaten, Buchungen erfassen, OP-Buchhaltung, Monatsabschluss etc. Die verwendete Software ist Lexware. Voraussetzungen: Modul Grundlagen der Finanzbuchführung" Beginn: Donnerstag, 23. April 2015 Dauer: 10x donnerstags, Uhr (40 UE) Leitung: Helmut Hoier, Buchführungsservice Gebühr: 184,- Lernmittel: 15,- Anmeldeschluss: 16. April AA Xpert Business Kostenund Leistungsrechnung Die Kosten- und Leistungsrechnung ist Teil des Rechnungswesens und setzt eine gut organisierte und gegliederte Buchführung voraus. Sie ermittelt das Betriebsergebnis des Unternehmens und erlaubt Aussagen über die Wirtschaftlichkeit insgesamt, die Produktivität einzelner Teilbereiche oder über die Wirtschaftlichkeit einzelner Produkte. Inhalte: Aufgaben und Grundbegriffe der Kosten- und Leistungsrechnung, Kostenartenrechnung, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung auf Basis der Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung. Dieser Kurs setzt Kenntnisse voraus, wie sie in Grundlagen der Finanzbuchführung (Theorie) vermittelt werden. Beginn: Dienstag, 24. Februar 2015 Dauer: 15x dienstags, Uhr (60 UE) Leitung: Sebastian Fischer, Betriebswirt Gebühr: 276,- Lernmittel: 22,95 Anmeldeschluss: 17. Februar 2015 Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

20 08AA Xpert Business Lohn und Gehalt (1) Jede/r Arbeitgeber/in hat für die Beschäftigten Lohnsteuern, Zuschlagsteuern und die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge einzubehalten und an die entsprechenden Stellen abzuführen. Die Lohn- und Gehaltsrechnung dient der korrekten Ermittlung des Bruttolohns und der gesetzlichen Abzugsbeträge. Dabei bringen Lohnsteuerklassen, Freibeträge, Zuschläge, Sachbezüge oder Minijob und Gleitzone zahlreiche Besonderheiten mit sich. Inhalte: Grundlegende Kenntnisse der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Bruttoentgeltermittlung, manuelle Berechnung von gesetzlichen Abzugsbeträgen und Lohnkontenführung sowie das damit zusammenhängende Meldewesen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Beginn: Donnerstag, 26. Februar 2015 Dauer: 15x donnerstags, Uhr (60 UE) Leitung: Sebastian Fischer, Betriebswirt Gebühr: 276,- Lernmittel: 22,95 Anmeldeschluss: 19. Februar AA Einnahme-Überschuss-Rechnung (Theorie) Sie wollen Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung selbst erstellen? In diesem Kurs werden die amtlich vorgeschriebenen Vordrucke für die Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG besprochen. Es werden die Einnahmen und Ausgaben, die Umsatzsteuer, die Entnahmen und die Aufzeichnungspflichten behandelt. Auf Wunsch kann im Anschluss ein Folgeseminar mit dem Programm Lexware durchgeführt werden. Beginn: Samstag, 18. April 2015 Dauer: 2x samstags, Uhr (14 UE) Leitung: Klaus Küspert, Steuerberater Gebühr: 120,- Lernmittel: 5,- Anmeldeschluss: 11. April AA Lohnoptimierung mehr Netto vom Brutto Steuer- und sozialversicherungsfreie bzw. weniger stark belastete Lohn- oder Gehaltsbestandteile sowie alternative Möglichkeiten der Entlohnung sind auf Grund des höheren Nettoeffekts für Arbeitnehmer besonders attraktiv. Für den Arbeitnehmer kann dadurch mehr Netto vom Brutto erreicht werden und für den Arbeitgeber entstehen niedrigere Lohnnebenkosten als bei einer normalen Lohn- und Gehaltserhöhung. Allerdings knüpft der Gesetzgeber strenge und teilweise komplizierte Voraussetzungen an die Gewährung entsprechender Arbeitgeber(-zusatz)leistungen. Wichtig ist deshalb, dass die gesetzlich geforderten Voraussetzungen für die Gewährung steuerfreier oder steuerbegünstigter Gehaltsextras genau eingehalten werden. Im Seminar werden die wichtigsten steuer- und sozialversicherungsfreien Nebenleistungen und alternativen Möglichkeiten der Entlohnung, auch anhand von Beispielsfällen, vorgestellt. Termin: Mittwoch, 15. April 2015 Dauer: Uhr (4 UE) Leitung: Klaus Küspert, Steuerberater Gebühr: 33,- Anmeldeschluss: 8. April Volkshochschule im Landkreis Hof e.v. Telefon /

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Lösungsorientierte Gesprächsführung Lösungsorientierte Gesprächsführung Kurs-Nr. 100 Das Führen professioneller Gespräche ist wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Der lösungsorientierte Ansatz geht davon aus, dass es Lösungen gibt

Mehr

Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft

Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 081521 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Märkte Menschen Möglichkeiten

Märkte Menschen Möglichkeiten Märkte Menschen Möglichkeiten Stark aufgestellt für Sie Seminarkalender Unser Seminarangebot für Ihr Unternehmen Stark aufgestellt für Sie! Fachliche und persönliche Kompetenzen entscheiden über die Entwicklung

Mehr

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009 . Kursübersicht PC-Kurse und Anwendungsprogramme Start Herbst 2009 PC-Einführung Office Grundlagen Word Grund- und Aufbaukurse Excel Grund- und Aufbaukurse Internet PowerPoint Outlook Vorwort Liebe Leserinnen

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Beruf/EDV. Kursangebot. Frühjahr/Sommer 2014. Bildungszentrum Hof. Volkshochschule Landkreis Hof. Telefon (0 9281) 71 45-0. TRÖGER Isolierungen

Beruf/EDV. Kursangebot. Frühjahr/Sommer 2014. Bildungszentrum Hof. Volkshochschule Landkreis Hof. Telefon (0 9281) 71 45-0. TRÖGER Isolierungen Bildungszentrum Hof Volkshochschule Landkreis Hof Kursangebot Beruf/EDV Frühjahr/Sommer 2014 Wärmeschutz Kälteschutz Schallschutz Brandschutz TRÖGER Isolierungen Wunsiedel Leistung mit Leidenschaft Auto

Mehr

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Planen Sie schon jetzt Ihre Weiterbildung für 2016 und sichern sich Ihren Platz für eine Vielzahl von Veranstaltungen noch bevor das Weiterbildungsprogramm erschienen

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme)

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) ab sofort bieten wir Ihnen bei nachstehenden Vorträgen und Kursen im Zeitraum Juni Juli 2016 noch freie Plätze an: 1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) in der Konrad-Groß-Stube, Spitalgasse 22, Information

Mehr

Software für Gründer

Software für Gründer Software für Gründer Ein Überblick und eine Auswahlhilfe für einen gelungenen Start Kurs-Nr. 270 Für jeden erdenklichen und undenkbaren Bereich Ihres Unternehmens wird Ihnen eine eigene Software angeboten,

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I5 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Ihre Ansprechpartner/-innen

Mehr

Frühjahr/Sommer Semester

Frühjahr/Sommer Semester Frühjahr/Sommer Semester 2010 Sind Sie fit für das neue Jahrzehnt am PC? Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch.

Mehr

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 01/2014 Teamentwicklung Führungskräftetraining für Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten sowie

Mehr

Computerimpuls Inh. Annegrit Schmiedeknecht

Computerimpuls Inh. Annegrit Schmiedeknecht Computerimpuls Inh. Annegrit Schmiedeknecht Computerimpuls Inh. A. Schmiedeknecht Obervellmarer Str. 3 34128 Kassel www.computerimpuls.de info@computerimpuls.de Vorwort Bildung ist nicht nur die Stütze

Mehr

Das MG-Key-User-Konzept

Das MG-Key-User-Konzept Das MG-Key-User-Konzept Der erfolgreiche Umstieg auf Office 2007/2010 ist gekennzeichnet durch eine intensive Zusammenarbeit zwischen IT Fachleuten und Vertretern der Fachabteilungen eines Unternehmens.

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Computer Zentrum Ü50. Für Senioren. Von Senioren. Mit freundlicher Unterstützung durch

Computer Zentrum Ü50. Für Senioren. Von Senioren. Mit freundlicher Unterstützung durch Computer Zentrum Ü50 Für Senioren Von Senioren Mit freundlicher Unterstützung durch Die Ausgangssituation Internet und E-Mail werden immer mehr zum Bestandteil des täglichen Lebens. Das Internet ist das

Mehr

4. FINANZEN, BUCHHALTUNG, STEUERWESEN

4. FINANZEN, BUCHHALTUNG, STEUERWESEN 4. FINANZEN, BUCHHALTUNG, STEUERWESEN Titel: BilanzbuchhalterIn Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar Weiterbildung Postfach 10 16 61 68016 Mannheim BewerberInnen aus kaufmännischen und / oder verwaltenden

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen.

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Ihr Anspruch ist unser MaSSstab. 2 3 In Zeiten, in denen sich viele Angebote und Produkte immer mehr gleichen, sind es die Menschen, die

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Konzept Europäischer ComputerPass

Konzept Europäischer ComputerPass Konzept Europäischer ComputerPass Das Lehrgangssystem Europäischer Computer Pass vermittelt umfassende Kenntnisse und praktische Fertigkeiten mit gängigen Anwenderprogrammen im Microsoft Office-Bereich.

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

Sales Communications

Sales Communications Sales Communications Ein Workshopkonzept fü r eine innovative ipad Integration Sales Communications 1 Die Ausgangssituation Das ipad findet zunehmend Verbreitung in Unternehmen. Es wird immer häufiger

Mehr

PC-Einführung Grundkurs. Word I Grundkurs. Berührungsängste abbauen. Texte erfassen und formatieren

PC-Einführung Grundkurs. Word I Grundkurs. Berührungsängste abbauen. Texte erfassen und formatieren PC-Einführung Grundkurs Berührungsängste abbauen Montag, 15.03. 19.04.2010, 09:00-10:30 Uhr : Sie verstehen es, die Benutzeroberfläche von Windows zu bedienen sowie Maus und Tastatur einzusetzen. Sie kennen

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Wissen schafft Vorsprung!

Wissen schafft Vorsprung! Wissen schafft Vorsprung! Führen in der Produktion und im Team Wissen im Betrieb weitergeben: Grundlagen für Interne Trainer Vom Kollegen zum Chef - Von der Kollegin zur Chefin Erfolgreicher Umgang mit

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende und praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss

UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende und praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Hans Lindner Regionalförderung... helfen gründen wachsen Grstein für die berufliche

Mehr

SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG

SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. INHALTSVERZEICHNIS Weiterbildung 4 Eine Investition in den Praxiserfolg 4 Individualschulungen 6 In Ihrer Praxis 7 Im Dampsoft-Forum

Mehr

davero akademie 2013 53 5. PC und Multimedia

davero akademie 2013 53 5. PC und Multimedia davero akademie 2013 53 5. PC und Multimedia 10 Finger sind schneller als 2 In wenigen Schritten zum 10-Finger-System Sie suchen oft die richtigen Buchstaben auf Ihrer Tastatur und vergeuden dadurch wertvolle

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Frühjahr-Sommer 2012. C o m p u t e r t r e f f. O f t e r s h e i m. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v.

Frühjahr-Sommer 2012. C o m p u t e r t r e f f. O f t e r s h e i m. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Frühjahr-Sommer 2012 C o m p u t e r t r e f f Mensch + M@us O f t e r s h e i m in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Computertreff Mensch + M@us Oftersheim Mit der Eröffnung

Mehr

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM Hans-Georg Schumann Inklusive CD-ROM Vor wort Möglicherweise würdest du jetzt gern vor einem spannenden Rollenspiel oder einem packenden Rennspiel sitzen. Mit einem Joystick oder einem anderen Lenksystem

Mehr

Frühjahr-Sommer 2013. C o m p u t e r t r e f f. O f t e r s h e i m. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v.

Frühjahr-Sommer 2013. C o m p u t e r t r e f f. O f t e r s h e i m. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Frühjahr-Sommer 2013 C o m p u t e r t r e f f Mensch + M@us O f t e r s h e i m in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Computertreff Mensch + M@us Oftersheim Mit der Eröffnung

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen FA Finanz- R FA Finanz- R Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Inhalt Fit fürs Büro... 1 1. Ziele der Ausbildung...

Mehr

Geprüfte/r Bürosachbearbeiter/-in

Geprüfte/r Bürosachbearbeiter/-in Geprüfte/r Bürosachbearbeiter/-in Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Oktober 2015 Seite 2 von 7 Module Geprüfte Bürosachbearbeiter Frühjahr 2016 Herbst 2016

Mehr

Seminar für Führungskräfte in der Gastronomie

Seminar für Führungskräfte in der Gastronomie Seminar für Führungskräfte in der Gastronomie Einsteiger & Kompakt Beginn: 25. April 2016 Leitung: Ralf Janssen Berufsbegleitendes Seminar für Kommunikation und Führung in der Gastronomie Das Seminar wendet

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein INTERVIEW Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein Holzgerlingen, 14.12.2012. Sehr gutes fachliches Know-how ist ein wichtiger Faktor, um eine

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 STORE SERVICE SYSTEMHAUS Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 Sandower Str. 59 / Ecke Altmarkt in Cottbus Info-Telefon: 0355 4944441 info@promediastore.de www.promediastore.de Gewusst wie? Wir zeigen es Ihnen

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Petra Kopp. Georg Bartenschlager. VBA mit Excel

Petra Kopp. Georg Bartenschlager. VBA mit Excel Petra Kopp Georg Bartenschlager VBA mit Excel Vor wort Hallo, schön, dass du da bist, wir freuen uns über so einen hellen Kopf wie dich. Doch, doch, du bist einer, sonst würdest du einen Bogen um so ein

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

50999 Köln Köln, 20. Februar 2009

50999 Köln Köln, 20. Februar 2009 Vivien Müller Schönwetterstrasse 10 50321 Köln Tel. 02 21/ 50 50 31 Blocks & Söhne Frau Steinweg Musterstrasse 22 50999 Köln Köln, 20. Februar 2009 Sekretärin, 40 Jahre, mit langjähriger Berufserfahrung,

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

lippmannstr. 57 22769 hamburg e@sygoing.de tel:040 40 172 543 fax:040 49 222 985

lippmannstr. 57 22769 hamburg e@sygoing.de tel:040 40 172 543 fax:040 49 222 985 Über uns easy going stellt sich vor: easy going hilft Ihnen, die umfangreichen Möglichkeiten der MS-Office Produkte effizienter zu nutzen: wir beraten Sie dabei, Aufgaben schnell und fehlerfrei zu lösen.

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Wiedereinstieg in den Beruf

Wiedereinstieg in den Beruf Wiedereinstieg in den Beruf Orientierung und Qualifizierung für Berufsrückkehrerinnen Informationen für Interessentinnen 21.09.2015-22.01.2016 Volkshochschule Tübingen Zielgruppe: Wiedereinsteigerinnen

Mehr

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen:

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: 20097 60486 Frankfurt Personalfachkraft mit Schwerpunkt Lohn- und Gehaltsabrechnung Fachkraft für Finanzund Lohnbuchhaltung

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal

Mehr

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Kundenorientierung, Identifikation mit dem eigenen Unternehmen und dessen Transport nach außen, d.h. ein aktives Einbringen in die Kundenakquise sind

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop

Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop Premiumseminar Microsoft Office 365/SharePoint für Anwender - Einsteigerworkshop Entdecken Sie innovative Methoden der Zusammenarbeit, Organisation von Projekten und Teams sowie der Verwaltung von Informationen.

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Live online Lernen - nutzen Sie unser umfangreiches Webinar-Angebot!

Live online Lernen - nutzen Sie unser umfangreiches Webinar-Angebot! / 2015 Live online Lernen - nutzen Sie unser umfangreiches Webinar-Angebot! Die Volkshochschule Salzgitter bietet gemeinsam mit dem Bildungspartner Pruefungspaten.de als Online-Spezialist und Dienstleister

Mehr

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken 25. Juni 2015 in München Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken Inhalt Im Mittelpunkt des

Mehr

Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung

Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung Präsentation: Petra Piel, Leiterin des Bildungsgangs 1 Welche Ziele strebt die Zusatzqualifikation an? 1. Verbesserung der Arbeitsmarktchancen 2.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4. b. Impressum... 12. i. Bilanzen lesen und verstehen... 4

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4. b. Impressum... 12. i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 6 iii. Einnahmen- und Überschussrechnung... 8 iv. Grundlagen mit Lexware...10

Mehr

AUSBILDUNGEN. Berater-Kompetenz. Abschluss mit DFSI-Zertifikat

AUSBILDUNGEN. Berater-Kompetenz. Abschluss mit DFSI-Zertifikat Berater-Kompetenz 1 Berater-Kompetenz Kursleitung: DFSI Gründer Thomas Fröhling und Katrin Martin, Dozentin: Anke von Elten, Architektin und Feng Shui Beraterin Ausbildungsdauer: 2 Tage Zielgruppe: Dieses

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren (Erstes Semester 2014)

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren (Erstes Semester 2014) Kursorte: Herisau Computeria, Bachstrasse 7, 9100 Heiden Betreuungszentrum, Gerbestrasse 3 Computer Wir bieten Computerkurse auch in Heiden an. Wir schulen Sie mit dem Betriebssystem Windows 7, Windows

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm S A A R L Ä N D I S C H E V E R W A L T U N G S S C H U LE Körperschaft des öffentlichen Rechts AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm September bis Dezember 2015 Es sind noch Plätze frei. Jetzt schnell anmelden!

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen

So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen In meiner Ausbildung zur PDK entwickle ich mich ständig weiter und entdecke immer wieder Talente und Fähigkeiten, die mir vorher nicht bewusst waren.

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung

Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung Stärkung der Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen Im europäischen Wettbewerb lässt sich seit Jahren bei enorm hohen Qualitätsansprüchen

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information OneClick einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information ADDISON OneClick dieselben Aufgaben schneller und effizienter erledigt. Nehmen Sie Abschied von alten Denkweisen und entdecken Sie jetzt

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden)

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden) Eifelstraße 35 66113 Saarbrücken Tel. (0681) 7 53 47-0 Fax (0681) 7 53 47-19 sozak@lvsaarland.awo.org EDV-Kurse 2013 Die Kurse finden von 9-13 Uhr statt (5 Unterrichtsstunden je Kurstag). Die Preise für

Mehr

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Titel Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Spitzenforschung erfordert nicht nur gute Ideen, sondern auch eine entsprechende Finanzierung. Diese

Mehr

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung 07.-08. Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Sensorik in Produktentwicklung und Konsumentenforschung Inhalt Mit diesem Workshop soll eine Einführung

Mehr

Erfolgreich überzeugen!

Erfolgreich überzeugen! Erfolgreich überzeugen! Die besten Kommunikations- Tipps an einem Tag Mit TOP-TRAINER Patric P. Kutscher NUR 2 TERMINE IN 2008 Reden kann jeder. Überzeugen auch! Wir Menschen kommunizieren ständig. Und

Mehr

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 www.netlogix.de Unternehmen & Projekt Mit über 2.000 Mitarbeitern an sechs Standorten und Exporte in über 40 Länder weltweit ist die

Mehr

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache

Fachübergreifende Kurse an den Landesberufsschulen deutscher Sprache AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Deutsches Bildungsressort Bereich deutsche Berufsbildung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Dipartimento istruzione e formazione tedesca Area formazione professionale

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr