Subversion. 17. Oktober Subversion. Norbert Perk. Warum Versionsverwaltung? Wie funktioniert. Was ist Subversion? Subversion- Server.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Subversion. 17. Oktober 2007. Subversion. Norbert Perk. Warum Versionsverwaltung? Wie funktioniert. Was ist Subversion? Subversion- Server."

Transkript

1 17. Oktober 2007

2 Hilfe und Info

3 Herausforderungen bei gröÿeren Projekten auf ältere Versionen (undo, ) Verwaltung verschiedener Versionen Projekte mit mehreren Entwicklern gemeinsamer auf Dateien nötig (sysopr-gruppe) gleichzeitges Arbeiten am Projekt Verwaltung konkurrierender Versionen

4 Herausforderungen bei gröÿeren Projekten auf ältere Versionen (undo, ) Verwaltung verschiedener Versionen Projekte mit mehreren Entwicklern gemeinsamer auf Dateien nötig (sysopr-gruppe) gleichzeitges Arbeiten am Projekt Verwaltung konkurrierender Versionen

5 : Freier Freier Vorteil: Alle Entwickler mit Lese- und Schreib-Recht Mehrere Entwickler speichern nacheinander eine Datei: => Wer zuletzt schreibt, hat gewonnen! Wenig administrativer Aufwand Nachteil: auf alte Versionen unmöglich Datenverlust!

6 : Freier Freier Vorteil: Alle Entwickler mit Lese- und Schreib-Recht Mehrere Entwickler speichern nacheinander eine Datei: => Wer zuletzt schreibt, hat gewonnen! Wenig administrativer Aufwand Nachteil: auf alte Versionen unmöglich Datenverlust!

7 : Freier Freier Vorteil: Alle Entwickler mit Lese- und Schreib-Recht Mehrere Entwickler speichern nacheinander eine Datei: => Wer zuletzt schreibt, hat gewonnen! Wenig administrativer Aufwand Nachteil: auf alte Versionen unmöglich Datenverlust!

8 : Lockle Lockle Vorteil: Önen einer Datei erzeugt ein Lockle Konkurrierender verhindert Nachteile: Kein auf alte Versionen ohne Sicherung Kein gleichzeitiges Bearbeiten einer Datei Lockles werden vergessen

9 : Lockle Lockle Vorteil: Önen einer Datei erzeugt ein Lockle Konkurrierender verhindert Nachteile: Kein auf alte Versionen ohne Sicherung Kein gleichzeitiges Bearbeiten einer Datei Lockles werden vergessen

10 : Lockle Lockle Vorteil: Önen einer Datei erzeugt ein Lockle Konkurrierender verhindert Nachteile: Kein auf alte Versionen ohne Sicherung Kein gleichzeitiges Bearbeiten einer Datei Lockles werden vergessen

11 : Versionsverwaltung Versionsverwaltung Vorteile: Nachteile: Software verwaltet alle Dateien des Projekts Konkurrierender möglich auf alte Versionen Frühzeitiges Erkennen von en Administrativer Aufwand

12 : Versionsverwaltung Versionsverwaltung Vorteile: Nachteile: Software verwaltet alle Dateien des Projekts Konkurrierender möglich auf alte Versionen Frühzeitiges Erkennen von en Administrativer Aufwand

13 : Versionsverwaltung Versionsverwaltung Vorteile: Nachteile: Software verwaltet alle Dateien des Projekts Konkurrierender möglich auf alte Versionen Frühzeitiges Erkennen von en Administrativer Aufwand

14 () speichert die aktuelleste und alte Versionen Verwaltet konkurrierende e Speicherort: Datenbank oder Dateisystem smodule: DAV (http, https), SVN oder Dateisystem Client Client kopiert Projekt als Arbeitskopie auf lokalen Rechner Weiterentwickelte Arbeitskopie wird auf gespeichert Hilfe zur Lösung von en

15 () speichert die aktuelleste und alte Versionen Verwaltet konkurrierende e Speicherort: Datenbank oder Dateisystem smodule: DAV (http, https), SVN oder Dateisystem Client Client kopiert Projekt als Arbeitskopie auf lokalen Rechner Weiterentwickelte Arbeitskopie wird auf gespeichert Hilfe zur Lösung von en

16 Wikipedia: Als (von lat. subversor der Umstürzer) bezeichnet man eine Tätigkeit im Verborgenen, deren Ziel der Umsturz einer bestehenden Ordnung durch Unterwanderung und Untergrabung ist. Wikipedia: (Software) (SVN) ist eine Open-Source-Software zur Versionsverwaltung. Lizenz: Apache/BSD(ähnlich GPL aber ohne Copyleft) läuft unter BSD, Linux, OS X, Solaris, Windows,... Homepage:

17 Wikipedia: Als (von lat. subversor der Umstürzer) bezeichnet man eine Tätigkeit im Verborgenen, deren Ziel der Umsturz einer bestehenden Ordnung durch Unterwanderung und Untergrabung ist. Wikipedia: (Software) (SVN) ist eine Open-Source-Software zur Versionsverwaltung. Lizenz: Apache/BSD(ähnlich GPL aber ohne Copyleft) läuft unter BSD, Linux, OS X, Solaris, Windows,... Homepage:

18 Das Programm svn Mit svn kann auf das zugegrien werden. svn ist installiert auf uranus2, lts1, lts2 und sysopr -Dienst Ein verwaltet mehrere Repositories. Der Webserver läuft auf lts1.hs-weingarten.de auf Es darf nur ein auf das zugreifen!

19 Das Programm svn Mit svn kann auf das zugegrien werden. svn ist installiert auf uranus2, lts1, lts2 und sysopr -Dienst Ein verwaltet mehrere Repositories. Der Webserver läuft auf lts1.hs-weingarten.de auf Es darf nur ein auf das zugreifen!

20 Das Programm svn Mit svn kann auf das zugegrien werden. svn ist installiert auf uranus2, lts1, lts2 und sysopr -Dienst Ein verwaltet mehrere Repositories. Der Webserver läuft auf lts1.hs-weingarten.de auf Es darf nur ein auf das zugreifen!

21 Projektverzeichnis Verzeichnis für ist bereits erstellt: /home/prj/sysopr/sysprnr oder Link PRJ create im Projektverzeichnis : svnadmin create /home/prj/sysopr/sysprnr Gruppenzugehörigkeit Rechte kontrollieren: ls -lr /home/prj/sysopr/sysprnr Schreibrecht für Gruppe: chmod -R g+w *

22 Projektverzeichnis Verzeichnis für ist bereits erstellt: /home/prj/sysopr/sysprnr oder Link PRJ create im Projektverzeichnis : svnadmin create /home/prj/sysopr/sysprnr Gruppenzugehörigkeit Rechte kontrollieren: ls -lr /home/prj/sysopr/sysprnr Schreibrecht für Gruppe: chmod -R g+w *

23 Datensicherung Rechenzentrum /home/prj/sysopr ist eingebunden von smbrz => Automatisches des Rechenzentrums! eines kompletten Repositories svnadmin dump PATH > dumpfile Rücksicherung eines kompletten Repositories svnadmin load PATH < dumpfile

24 Datensicherung Rechenzentrum /home/prj/sysopr ist eingebunden von smbrz => Automatisches des Rechenzentrums! eines kompletten Repositories svnadmin dump PATH > dumpfile Rücksicherung eines kompletten Repositories svnadmin load PATH < dumpfile

25 Datensicherung Rechenzentrum /home/prj/sysopr ist eingebunden von smbrz => Automatisches des Rechenzentrums! eines kompletten Repositories svnadmin dump PATH > dumpfile Rücksicherung eines kompletten Repositories svnadmin load PATH < dumpfile

26 Projekt Import Projektdaten importieren Importieren heiÿt das Einfügen eines Projekts ins füllen mit Daten aus lokalem Verzeichnis dir: svn import dir file:///home/prj/sysopr/sysprnr

27 Checkout Arbeitskopie Checkout Checkout heiÿt das Kopieren des Repositories in eine Arbeitskopie Arbeitskopie im lokalen Verzeichnis mit: svn checkout file:///home/prj/sysopr/sysprnr

28 Arbeitskopie sichern heiÿt das Sichern der Arbeitskopie ins Arbeitskopie auf sichern mit: svn commit PATH(Arbeitskopie)

29 Arbeitskopie updaten heiÿt das Hinzufügen von Änderungen des Repositories zur Arbeitskopie Arbeitskopie von updaten mit: svn update file:///home/prj/sysopr/sysprnr /

30 Merge Merge lösen Merge heiÿt die lösung zweier konkurrierender Versionen lösung zwischen Arbeitkopie und mit: svn merge file:///home/prj/sysopr/sysprnr

31 Linux KDESvn Für KDE gibt es den Client KDESvn auf SYSOPR- sysopr.hs-weingarten.de installiert Windows TortoiseSVN Ein guter Client für Windows ist TortoiseSVN Erhältlich unter:

32 Linux KDESvn Für KDE gibt es den Client KDESvn auf SYSOPR- sysopr.hs-weingarten.de installiert Windows TortoiseSVN Ein guter Client für Windows ist TortoiseSVN Erhältlich unter:

33 Hilfe und Info Online-Buch (english): Version Control with : Windows-Client TortoiseSVN Manual: Eigenen aufsetzen:

34 Hilfe und Info Online-Buch (english): Version Control with : Windows-Client TortoiseSVN Manual: Eigenen aufsetzen:

35 Hilfe und Info Online-Buch (english): Version Control with : Windows-Client TortoiseSVN Manual: Eigenen aufsetzen:

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN)

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN) Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN) Prof. Dr. Rolf Dornberger Software-Engineering: 7.3 Versionsmanagement-Systeme

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion

Versionskontrolle mit Subversion mit im Rahmen der Projektarbeit "Moderne Methoden der Parallelverarbeitung" Michael Süß Universität Kassel http://www.se.e-technik.uni-kassel.de/se/index.php?id=494 Michael Süß, November 23, 2004 mit -

Mehr

Subversion und Trac. Michael Trunner. 23. Januar 2008. Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart

Subversion und Trac. Michael Trunner. 23. Januar 2008. Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart Subversion und Trac Michael Trunner Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart 23. Januar 2008 Michael Trunner SVN & Trac (1/ 30) 1 Vorwort 2 Subversion alias SVN 3 Trac Michael Trunner

Mehr

Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN

Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN Inhalt Konzept... 1 Begriffe... 1 Werkzeuge... 2 Arbeiten mit TortoiseSVN... 2 Vorbereitung... 2 Erster Checkout... 2 Hinzufügen eines neuen Verzeichnisses...

Mehr

Einführung in Subversion

Einführung in Subversion Einführung in Subversion Benjamin Seppke AB KOGS Dept. Informatik Universität Hamburg Was ist Subversion? Ein Server-basiertes Versions-Verwaltungs- System Ermöglicht mehreren Benutzern die gemeinsame

Mehr

FS 2013. cs108 Programmierpraktikum Subversion. Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer

FS 2013. cs108 Programmierpraktikum Subversion. Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer cs108 Programmierpraktikum Subversion Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer Probleme in der SW-Entwicklung Teamarbeit Gemeinsamer (und gleichzeitiger) Zugriff auf Ressourcen Dateiserver Datenverlust

Mehr

Subversion. Einstieg in die. Versionskontrolle

Subversion. Einstieg in die. Versionskontrolle Versionskontrolle mit Subversion Einstieg in die Versionskontrolle Dipl.Ing.(FH) K. H. Marbaise Agenda Wozu Versionskontrolle? Was leistet Versionskontrolle? Historie zu Subversion Projekt Handling Installation

Mehr

SVN Windows Howto. Inhaltsverzeichnis. 1 Revisionsgeschichte

SVN Windows Howto. Inhaltsverzeichnis. 1 Revisionsgeschichte Inhaltsverzeichnis SVN Windows Howto DI Werner Damböck (2008) public: svn://193.170.118.37/et/howto/svn-howto-htl-et.pdf source: svn://193.170.118.37/damb/howto/svn-howto-htl-et.odt 1 Revisionshierarchie...1

Mehr

Software Engineering in der Praxis

Software Engineering in der Praxis Software Engineering in der Praxis Praktische Übungen Meitner, Spisländer FAU Erlangen-Nürnberg Versionskontrolle 1 / 30 Versionskontrolle Matthias Meitner Marc Spisländer Lehrstuhl für Software Engineering

Mehr

Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung. Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin

Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung. Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin Seminar DG-Verfahren, 9. Juni 2009 Voraussetzungen/Ziele des Vortrags Situation Der Zuhörer

Mehr

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. 21. Oktober 2014

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. 21. Oktober 2014 Versionsverwaltung von Softwareartefakten 21. Oktober 2014 Überblick Wie verwaltet man Softwareartefakte? Versionskontrolle für verschiedene Softwareartefakte: Anforderungsdokumente, Modelle, Code, Testdateien,

Mehr

Versionskontrollsysteme

Versionskontrollsysteme Versionskontrollsysteme Erfassung von Änderungen an Dateien Protokollierung von Änderungen Wiederherstellung alter Zustände Archivierung der gesamten Historie Koordinierung des gemeinsamen Zugriffs Verzweigung

Mehr

Quellcodeverwaltung mit SubVersion

Quellcodeverwaltung mit SubVersion Access-Stammtisch-Stuttgart 06.05.2010 Quellcodeverwaltung mit SubVersion Thomas Möller, www.team-moeller.de Vorstellung Thomas Möller dipl. Sparkassenbetriebswirt Arbeit mit Access seit 1997 Seit 2000

Mehr

Subversion. von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth. 5. November 2009

Subversion. von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth. 5. November 2009 Subversion von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth 5. November 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Versionierung 1 1.1 Zweck von Versionierung................................. 1 1.2 Geschichtliches......................................

Mehr

Linux im Studium. Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm. Do, 15. November 2012

Linux im Studium. Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm. Do, 15. November 2012 Linux im Studium Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm Do, 15. November 2012 Linux Aufbau von Linux Distributionen Grafische Desktopumgebungen HFU & Linux Instant Messaging via Jabber (XMPP) HFU & Jabber

Mehr

Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P)

Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P) Systempraktikum im Wintersemester 2009/2010 (LMU): Zum Selbststudium Foliensatz 0 Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P) Dr. Thomas Schaaf,

Mehr

Einführung in Subversion. Tutorium SWP

Einführung in Subversion. Tutorium SWP Einführung in Mehrere Personen arbeiten am gleichen Dokument Probleme: Austausch/Integration der Ergebnisse? Überlappende Arbeitsbereiche? Datensicherung? Kommunikation? Wer hat was geändert? Einführung

Mehr

Versionskontrolle mit Apache Subversion

Versionskontrolle mit Apache Subversion Versionskontrolle mit Apache Subversion Dr.-Ing. Mathias Magdowski Lehrstuhl für Elektromagnetische Verträglichkeit Institut für Medizintechnik Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg 3. Juni 2015 Versionskontrolle

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion

Versionskontrolle mit Subversion Versionskontrolle mit Ralph Thesen Institut für Numerische Simulation Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Seminar: Technische Numerik November 2009 Überblick 1 Warum? Aber! Konzepte 2 Zugriff

Mehr

Versionsverwaltung mit SVN

Versionsverwaltung mit SVN Versionsverwaltung mit SVN Jan-Philipp Kappmeier Technische Universität Berlin 11. 04. 2012 Versionsverwaltung Typische Situation in der Softwareentwicklung Mehrere Personen arbeiten an einem Projekt Arbeiten

Mehr

Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten

Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten Versionsverwaltung mit SVN Eike Slogsnat 18.01.2013 1 Gliederung Wichtige Linux-Befehle Aufgaben einer Versionsverwaltung Struktur Befehle Verzweigungen

Mehr

Versionskontrollsysteme. Uwe Berger & Markus Dahms

Versionskontrollsysteme. Uwe Berger & Markus Dahms <bralug@bralug.de> 1 Gliederung 1. Der Begriff 2. Aufgaben & Einsatzmöglichkeiten 3. Zentrale Konzepte 4. Bekannte Vertreter 5. Grafische Oberflächen 6. Quellen und Links 2 Der Begriff engl. Version Control

Mehr

Kurzanleitung zu. von Daniel Jettka 18.11.2008

Kurzanleitung zu. von Daniel Jettka 18.11.2008 Kurzanleitung zu Tigris.org Open Source Software Engineering Tools von Daniel Jettka 18.11.2008 Inhaltsverzeichnis 1.Einführung...1 2.Das Projektarchivs...3 2.1.Anlegen des Projektarchivs...3 2.2.Organisation

Mehr

Netbeans 6.1 mit SVN Server unter Debian etch mit Windows Clients

Netbeans 6.1 mit SVN Server unter Debian etch mit Windows Clients Netbeans 6.1 mit SVN Server unter Debian etch mit Windows Clients 1.1 JAVA 6 Installieren sudo gedit /etc/apt/sources.list und folgende zeilen hinzufügen deb http://www.backports.org/debian etch-backports

Mehr

Mercurial. or how I learned to stop worrying and love the merge. Ted Naleid IAIK

Mercurial. or how I learned to stop worrying and love the merge. Ted Naleid IAIK Mercurial or how I learned to stop worrying and love the merge Ted Naleid Inhalt Einleitung Vergleich SVN / Mercurial Mercurial verstehen Zusammenarbeit mit Mercurial Demo Mercurial - Intro Entwickelt

Mehr

31.01.2013. Vorlesung Programmieren. Versionskontrollsysteme. Ziele von VCS. Versionskontrolle

31.01.2013. Vorlesung Programmieren. Versionskontrollsysteme. Ziele von VCS. Versionskontrolle Vorlesung Programmieren Versionskontrolle Dr. Dennis Pfisterer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/pfisterer Versionskontrollsysteme Wie organisiert man die

Mehr

Software Engineering I

Software Engineering I Software I Übungsblatt 1 + 2 Claas Pinkernell Technische Universität Braunschweig http://www.sse.cs.tu-bs.de/ Seite 2 Welche Werkzeuge? Programmiersprache Java Integrierte Entwicklungsumgebung Eclipse

Mehr

Contents. Subversion Einrichten. Vorbereitung Folgende Tools werden benötigt. Ladet diese herunter und befolgt die Installationsanweisungen.

Contents. Subversion Einrichten. Vorbereitung Folgende Tools werden benötigt. Ladet diese herunter und befolgt die Installationsanweisungen. Contents Subversion Einrichten 1 Vorbereitung 1 Public & Private key generieren 1 PuTTY konfigurieren 2 Repository einrichten 3 Subversion konfigurieren 3 Arbeiten mit TortoiseSVN 4 Subversion Einrichten

Mehr

Versionsmanagement mit Subversion

Versionsmanagement mit Subversion Tobias Wassermann Versionsmanagement mit Subversion Installation, Konfiguration, Administration Einleitung 11 Teil I Einstieg in Subversion 13 i Subversion: Was ist das? 15 I.I Versionsmanagement: Rückblick

Mehr

Versionsverwaltung mit SVN

Versionsverwaltung mit SVN Ingo Sieverdingbeck (ingsie@informatik.uni-bremen.de) Jasper van den Ven (jasper@informatik.uni-bremen.de) AG Rechnernetze Universität Bremen C/C++-Vorkurs 2008 Gliederung 1 Wozu Versionsverwaltung? Ältere

Mehr

Framework zur Unterstützung von Unit-Tests

Framework zur Unterstützung von Unit-Tests JUnit Framework zur Unterstützung von Unit-Tests Automatisierte Ausführung von Tests Ideen dahinter Testgetriebene Entwicklung: Erst testen, dann programmieren Alle Testfälle häufig ausführen (nach jeder

Mehr

Frank Budszuhn. Subversion 1.4 ..~ --.. Galileo Press

Frank Budszuhn. Subversion 1.4 ..~ --.. Galileo Press , Frank Budszuhn Subversion 1.4 Galileo Press..~ --.. Vorwort 15 TEIL 1 EINE EINFÜHRUNG IN SUBVERSION 1 Einleitung 21 1.1 ZielgruppedesBuchs 21 1.2 Aufbau des Buchs 22 1.3 Anforderungen an den Leser 23

Mehr

Wie benutzt man TortoiseSVN

Wie benutzt man TortoiseSVN Wie benutzt man TortoiseSVN 1 Inhaltsverzeichnis 1.Benötigte Vorkenntnisse...3 2.Benötigte Software...3 3.Schritt 1 Software installieren...3 4.Schritt 2 einen Ordner anlegen...3 5.Schritt 3 Projekt auschecken...4

Mehr

Versionsverwaltung mit CVS bzw. Subversion

Versionsverwaltung mit CVS bzw. Subversion 28. November 2005 Dominik Denker Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät II Department für Informatik Abteilung Entwicklung korrekter Systeme Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Versionsverwaltung.............................

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion

Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion Udo Pracht 08.05.2007 EMail: mail@udo-pracht.de Web: www.udo-pracht.de Inhalt Versionsverwaltung Vergleich ausgewählter Systeme Subversion Funktionsweise

Mehr

Subversion - Versionsverwaltungssystem

Subversion - Versionsverwaltungssystem Subversion - Versionsverwaltungssystem Was kommt nach CVS? Daniel Jahre daja@rocklinux.org - p. 1/36 Zitat If C gives you enough rope to hang yourself, think of Subversion as a sort of rope storage facility.

Mehr

Dezentrale Versionsverwaltung

Dezentrale Versionsverwaltung Dezentrale Versionsverwaltung mit GIT with that guy 14.08.2012 Lars Kumbier 1 Versionsverwaltung? 14.08.2012 Lars Kumbier 2 Versionsverwaltung? Speichern unterschiedlicher Entwicklungsschritte (oder Versionen)

Mehr

Selbstverwaltung von Subversion Repositories

Selbstverwaltung von Subversion Repositories von Subversion Repositories Martin Grund Hasso-Platter-Institut Universität Potsdam Betriebssystemdienste und Administration Martin Grund SVN 1 Agenda Was ist Subversion Zugriff mittels svnserve WebDAV

Mehr

Versionsmanagement mit Subversion

Versionsmanagement mit Subversion Versionsmanagement mit Subversion Einführung + Demo Lehrstuhl Softwaretechnik Softwarepraktikum 2005 Nicolas Gümbel Motivation Mitglieder einer Software Entwicklungsgruppe müssen: gemeinsamen Zugriff auf

Mehr

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme Eine Einführung 1 1 Versionsverwaltung? Wozu? Nachvollziehbarkeit Wer hat was wann geändert Wiederherstellbarkeit kaputteditiert Wartbarkeit Verschiedene Versionen

Mehr

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de CVS-Einführung Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de Grundlagen Motivation und Anforderung Sobald ein Softwaresystem anwächst, ergeben sich Probleme im Umgang mit dem Quell Code. CVS (Concurrent

Mehr

Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720

Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720 Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720 (die beiden VPN-Clients sind von der Firma NCP und sie sind beide 30-Tage Testversionen) 1. Installation und Konfiguration

Mehr

Subversion und Tortoise SVN Tutorial. Quelle: mit freundlicher Genehmigung von sd&m Research

Subversion und Tortoise SVN Tutorial. Quelle: mit freundlicher Genehmigung von sd&m Research Subversion und Tortoise SVN Tutorial Quelle: mit freundlicher Genehmigung von sd&m Research Agenda Agenda Tutorial Troubleshooting und FAQ Weiterführende Informationen Exkurs: Alternativ-Tool zu Tortoise

Mehr

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server BILDARCH LAN 1 Einleitung BILDARCH LAN eignet sich für die Verwaltung von grossen Bildbeständen in einem LAN. Mit dem BILDARCH-Viewer können die Benutzer gezielt nach bestimmten Bildern suchen, diese am

Mehr

Versionsverwaltung mit git. Christoph Knabe FB VI 17.04.2014

Versionsverwaltung mit git. Christoph Knabe FB VI 17.04.2014 Versionsverwaltung mit git Christoph Knabe FB VI 17.04.2014 Inhalt Probleme bei Software-Entwicklung Begriffe in git Geschichte von git Installation Was ist verteilt an git? Mischen verteilter Änderungen

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

SVN-Einführung für das SEP DS und CM. Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann

SVN-Einführung für das SEP DS und CM. Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann SVN-Einführung für das SEP DS und CM Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann 23. April 2014 Subversion (SVN) - Allgemeines Versionsverwaltung für Dokumente Primär für reine Textdateien (*.txt,

Mehr

TortoiseSVN unter Windows

TortoiseSVN unter Windows TortoiseSVN unter Windows Inhalt TortoiseSVN unter Windows 1 1) Vorwort 3 2) Allgemeine Hinweise zu SVN 4 3) Installation und Konfiguration 5 4) Die SVN-Kommandos 6 4.1) Das Kommando checkout / auschecken

Mehr

Apache Subversion (SVN)

Apache Subversion (SVN) Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 18.10.2013 Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 18.10.2013 git Datamining

Mehr

Versionsverwaltung GIT & SVN. Alexander aus der Fünten. Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012. Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T.

Versionsverwaltung GIT & SVN. Alexander aus der Fünten. Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012. Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T. Versionsverwaltung GIT & SVN Alexander aus der Fünten Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012 Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T. Seidl RWTH Aachen Ablauf Was ist Versionsverwaltung? Arbeitsmodelle Lokale,

Mehr

Einführung in Subversion

Einführung in Subversion zentrale Speicherung im Magazin (repository) beliebig viele Arbeitsbereiche (working copy) Vorteile: mehrere Benutzer gleichzeitig effektiver durch Parallelität bei disjunkten (Zeilen-)Bereichen werden

Mehr

Betriebshandbuch. MyInTouch Import Tool

Betriebshandbuch. MyInTouch Import Tool Betriebshandbuch MyInTouch Import Tool Version 2.0.5, 17.08.2004 2 MyInTouch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Bevor Sie beginnen... 3 Einleitung...3 Benötigte Daten...3

Mehr

Software Engineering in der Praxis

Software Engineering in der Praxis Software Engineering in der Praxis Praktische Übungen Josef Adersberger Marc Spisländer Lehrstuhl für Software Engineering Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 19. Januar 2009 Inhalt Versionskontrolle

Mehr

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 1 Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5 Copyright KnoWau Software 2013 KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 2 Seite absichtlich leer KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer 1. Vorwort Unser KK-NetServer ist einer der modernsten und sichersten Daten-Server mit verschiedenen Nutzungsrechten. Er dient in erster Linie zur Bereitstellung

Mehr

8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung

8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung 8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung 8.1 Warum CVS? 8.2 Basiskonzepte 8.3 Vorbereitungen 8.4 Anlegen eines neuen Projekts 8.5 Bearbeiten eines Projekts 8. Dokumentenverwaltung mit CVS 8-1 8.1

Mehr

Tool-Chain. Übung. Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor "Software Engineering Experiment" Sebastian Meyer und Kai Stapel

Tool-Chain. Übung. Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor Software Engineering Experiment Sebastian Meyer und Kai Stapel Tool-Chain Übung Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor "Software Engineering Experiment" 2009 Sebastian Meyer und Kai Stapel 05.05.2009 Überblick SVN Grundlagen SVN in Eclipse Ant in Eclipse Cobertura

Mehr

Erstellung des Backups (geschieht auf dem Webserver)

Erstellung des Backups (geschieht auf dem Webserver) 1. Einleitung (Was leistet Backixx?) 1.1 Voraussetzungen 1.2 Programmprinzip 2. Features 3. Installation 4. Programm Start 5. Lizenzierung 6. Die Programmoberfläche 7. Ordner erstellen 7.1. Was beinhaltet

Mehr

Einführung in Git. Dirk Deimeke. 19. August 2013. My own IT. ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23

Einführung in Git. Dirk Deimeke. 19. August 2013. My own IT. ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23 Einführung in Git Dirk Deimeke My own IT 19. August 2013 ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23 Inhalt 1 Etwas Theorie Basiswissen Git 2 Praxis Installation Erstes Repository Besonderheiten

Mehr

Konfigurationsdateien mit Git verwalten

Konfigurationsdateien mit Git verwalten Konfigurationsdateien mit Git verwalten Chemnitzer Linuxtage 2011 Julius Plenz 19. März 2011 Veröffentlicht unter der CreativeCommons-Lizenz (By, Nc, Sa) http://chemnitzer.linux-tage.de/2011/vortraege/782

Mehr

Anwender-Dokumentation. Update ATOSS WINDOWS. Versionswechsel innerhalb der V2.5

Anwender-Dokumentation. Update ATOSS WINDOWS. Versionswechsel innerhalb der V2.5 Anwender-Dokumentation Update ATOSS WINDOWS Versionswechsel innerhalb der V2.5 Allgemein Diese Dokumentation beschreibt das Aktualisieren eines Windows-ATOSS-Servers auf die Version 2.5 vom 01.Juli 2011.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung einer ODBC Verbindung zu den Übungsdatenbanken

Anleitung zur Einrichtung einer ODBC Verbindung zu den Übungsdatenbanken Betriebliche Datenverarbeitung Wirtschaftswissenschaften AnleitungzurEinrichtungeinerODBC VerbindungzudenÜbungsdatenbanken 0.Voraussetzung Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen für alle gängigen Windows

Mehr

CVS. The open standard for version control. (Concurrent Versions System) Maik Zemann CVS

CVS. The open standard for version control. (Concurrent Versions System) Maik Zemann CVS CVS Maik Zemann CVS (Concurrent Versions System) The open standard for version control 1 Gliederung Gliederung Was ist CVS? Motivation? Konzept von CVS Die wichtigsten Befehle Merging Logging im Quelltext

Mehr

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de Multisite Setup mit Nutzung von Subversion Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de 1 Voraussetzungen Server (dediziert oder virtuell) Zugriff auf Terminal (z.b. per ssh) Webserver / Datenbankserver

Mehr

Versionsverwaltung mit Subversion

Versionsverwaltung mit Subversion Versionsverwaltung mit Subversion Florian Wörter 30. Juli 2007 http://www.woerter.at Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Versionsverwaltung.............................. 3 1.1.1

Mehr

Update Messerli MySQL auf Linux

Update Messerli MySQL auf Linux Update Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird beim Update der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Vorhandener RMI-MySQL Server wird auf Linux aktualisiert

Mehr

Wine - Windows unter Linux

Wine - Windows unter Linux 14. Februar 2009 Vortrag für den PC-Treff Böblingen Agenda 1 2 3 4 Vorteile Nachteile Problemsoftware Versionen von Wine Wine stellt die Windows API unter Linux zur Verfügung, damit können Windows Programme

Mehr

Medieninformatik Praktikum. Jens Rademacher 14.07.2013

Medieninformatik Praktikum. Jens Rademacher 14.07.2013 mit mit Medieninformatik Praktikum 14.07.2013 1 / 13 mit 2 / 13 Nutzen von und an en mit Verwaltung unterschiedlicher Versionen einer Datei Protokollierung von Änderungen (Änderung, Zeitpunkt, Person)

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

Literaturverwaltungs- programme: Zotero

Literaturverwaltungs- programme: Zotero Literaturverwaltungs- programme: Zotero 26. März Simone Rosenkranz 1 Wann sind Literaturverwaltungsprogramme nützlich? Wenn Sie Literatur gefunden haben und die bibliographischen Angaben sinnvoll ablegen

Mehr

WIBU CodeMeter Licensing Key mit Ashlar-Vellum Software verwenden

WIBU CodeMeter Licensing Key mit Ashlar-Vellum Software verwenden WIBU CodeMeter Licensing Key mit Ashlar-Vellum Software verwenden Deutsche Anleitung für Windows Anwender Copyright 2014 Ashlar Incorporated www.ashlar-vellum.com Arnold CAD GmbH www.arnold-cad.com Alle

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann 1 Einführung 2 Voraussetzungen 3 I nstallation allgemein 4 I nstallation als Plugin für AT Contenator 5 Funktionalitäten 6

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

Update Installation und Administration

Update Installation und Administration Schulverwaltung Baden-Württemberg Update Installation und Administration Stand: 26.06.2015 Inhaltsverzeichnis 1.... 3... 3 1.1 Update -Server und Datenbankstruktur... 5 1.2 Automatisches Update der -Clients

Mehr

> Soft.ZIV. Maple Mathematisches Software System

> Soft.ZIV. Maple Mathematisches Software System > Soft.ZIV Maple Mathematisches Software System Inhaltsverzeichnis Organisation... 3 Hersteller... 3 Produkte... 3 Versionen... 3 Plattformen... 3 Lizenzierung... 3 Lizenzform... 3 Lizenzzeitraum... 3

Mehr

Concurrent Versions System (CVS)

Concurrent Versions System (CVS) Concurrent Versions System (CVS) Siarhei Trushyn Proseminar Unix Tools TUM 22. November 2005 Gliederung 1 Einfuhrung 2 Archiv 3 Projekt mit CVS 4 Momentaufnahmen 5 Zusammenfassung Was ist CVS? Denition

Mehr

Die Projek*ools. Files, Git, Tickets & Time

Die Projek*ools. Files, Git, Tickets & Time Die Projek*ools Files, Git, Tickets & Time Agenda Die Abgabe von Dokumenten: Files Das Pflegen von Software: Versionskontrolle mit Git Management von Anforderungen: Tickets Management von Zeit: Time Files

Mehr

Sourcecodeverwaltung

Sourcecodeverwaltung Subversion SEP 20 Sourcecodeverwaltung zentrale Verwaltung des Sourcecodes unablässig bei Gruppenarbeit offensichtlich schlecht: Code per Email herumschicken: Aktualität, Vollständigkeit Code in Verzeichnis

Mehr

JUnit (Version 4.x) Framework zur Unterstützung von Unit-Tests. Wir verwenden nicht JUnit 3.x. Ideen dahinter. Test-Methode

JUnit (Version 4.x) Framework zur Unterstützung von Unit-Tests. Wir verwenden nicht JUnit 3.x. Ideen dahinter. Test-Methode JUnit (Version 4.x) Framework zur Unterstützung von Unit-Tests Automatisierte Ausführung von Tests Wir verwenden nicht JUnit 3.x Erfordert anderes Programmierkonzept Ideen dahinter Testgetriebene Entwicklung:

Mehr

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Agenda 2 Subversion Das SCM TortoiseSvn Der Client Trac Das Tracking-Tool Provisioning Das Provisioning Tool Arbeiten mit Subversion/TortoiseSvn

Mehr

... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17

... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17 ... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17 1... Einleitung... 21 1.1... Zielgruppe des Buchs... 21 1.2... Aufbau des Buchs... 22 1.3... Anforderungen

Mehr

Einführung Git Interna Workflows Referenzen. Git. Fast Version Control System. Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de

Einführung Git Interna Workflows Referenzen. Git. Fast Version Control System. Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de Git Fast Version Control System Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de Arbeitsbereich Wissenschaftliches Rechnen Fachbereich Informatik Universität Hamburg 2011-09-28 1 / 16 1 Einführung Überblick

Mehr

Vorbemerkungen. Von der Version 5.0.0 unterscheidet sich die Version 5.1.5-W u.a. durch folgende Merkmale:

Vorbemerkungen. Von der Version 5.0.0 unterscheidet sich die Version 5.1.5-W u.a. durch folgende Merkmale: Vorbemerkungen Sie erhalten hiermit die Multi-User-Version CUBUS 5.1.5-W, die Mehrplatz-Version des Dialogprogramms zur Erstellung von ärztlichen Berichten an Versicherungsgesellschaften. Sollten Sie bereits

Mehr

Subversion Grundprinzipien und grundlegende Anwendung

Subversion Grundprinzipien und grundlegende Anwendung Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Institut für Automatisierungstechnik Subversion Grundprinzipien und grundlegende Anwendung Dresden, 05.05.2009 01 Einführung Was ist Subversion überhaupt

Mehr

Apache Subversion (SVN)

Apache Subversion (SVN) Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 19.10.2012 Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 19.10.2012 git Datamining

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Einzelplatz-Installationen mit Ressourcen im Netzwerk 2015-06 Gültig ab Service Pack 6 Stand 2015-06. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 6. Transit wird kontinuierlich

Mehr

Java User Group München

Java User Group München Java User Group München Subversion, Mercurial & Co. Zentrale und verteilte Versionsverwaltungen im Vergleich Christine Koppelt Stefan Seelmann Überblick Zentral vs. Verteilt Funktionen von Subversion,

Mehr

Backup und Datensicherung von Plone-Systemen. Vortragender: Christian Becker

Backup und Datensicherung von Plone-Systemen. Vortragender: Christian Becker Backup und Datensicherung von Plone-Systemen Vortragender: Christian Becker Schwerpunkte Einleitung Arbeitsweise von repozo Konfigurationsvariante des collective.recipe.backup BLOBs Quellen Fragen Schwerpunkte

Mehr

INSTALLATION STHENO/PRO V1.2. Installation

INSTALLATION STHENO/PRO V1.2. Installation INSTALLATION In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie STHENO/PRO, STHENO/PRO mit dem Lizenzserver und STHENO/PRO im integrierten Modus von Pro/ENGINEER installieren. Hinweise zur... 14 STHENO/PRO installieren...

Mehr

1.3 Erster Start des Aufmaß-Moduls und Anlegen der Datenbank

1.3 Erster Start des Aufmaß-Moduls und Anlegen der Datenbank 1. Installation auf einem Novell Server 1.1 Installation der Datenbank Pervasive SQL 2000i Die Server Engine der Pervasive SQL 2000i Datenbank wird auf dem Novell-Server über eine Arbeitsstation installiert.

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

Stellen Sie vor dem Installieren von SYMplus sicher, dass Ihr Computer die folgenden minimalen Systemanforderungen erfüllt:

Stellen Sie vor dem Installieren von SYMplus sicher, dass Ihr Computer die folgenden minimalen Systemanforderungen erfüllt: Installation von SYMplus SYMplus R Willkommen bei SYMplus, unserem seit langem bewährten Produkt für die CNC-Aus- und Weiterbildung. Diese Installationsanleitung richtet sich an alle Benutzer, die SYMplus

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Linux Cafe 2013 11 11. Referent: Bernd Strößenreuther

Linux Cafe 2013 11 11. Referent: Bernd Strößenreuther Versionsverwaltung mit Git Linux Cafe 2013 11 11 Referent: Bernd Strößenreuther mailto:linux cafe@stroessenreuther.net Lizenz Sie dürfen dieses Dokument verwenden unter den Bedingungen der Creative Commons

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr