Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S)"

Transkript

1 -Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S) Lehrgangsinformation Voraussetzung/Erforderliche Dokumente Anmeldung Flugerfahrung Information zum Versicherungsumfang Anfahrt

2 Lehrgangsinformation Termin: 10. Juni 2016 bis 19. Juni 2016 Anreise: Preis: Freitag bis 18:00 Uhr - ab 18:00 Uhr Abendbrot Kursbeginn Freitag 19:00 Uhr mit der EDBL-Präsentation im Seminarraum Individuelle Abrechnung nach Aufwand Preise 2016 auf der Homepage (www.hdlsj.de) Kursziel: Wiedererlangung und Erfüllung der fortlaufenden Flugerfahrung (Zeitfenster-bedingungen) mit Fluglehrer oder Flugauftrag. Wie lang sind die neuen Lizenzen gültig? Die neuen europäischen Lizenzen sind unbefristet gültig. Zur Ausübung der Rechte der Lizenz müssen die Anforderungen hinsichtlich der fortlaufenden Flugerfahrung (FCL.140.S) erfüllt sein. Nach Aushändigung des neuen Luftfahrerscheines SPL oder LAPL(S) werden die neuen Regeln zur Erhaltung des Segelflugscheines angewandt: 5 Stunden Flugzeit als verantwortlicher Flugzeugführer einschließlich 15 Starts (jeweils 5 Starts pro Startart) 2 Schulungsflüge mit einem Lehrberechtigten Die neue Lizenz hat den Status einer neu ausgestellten Lizenz und in den nächsten 24 Monaten müssen die neuen Anforderungen an die fortlaufende Flugerfahrung (15 Starts, 5h und 2 Übungsflüge mit FI) erfüllt sein. icht oder nicht vollständig erfüllte Bedingungen sind mit oder unter Aufsicht eines Fluglehrers zu erfüllen. Ersatzweise Befähigungsüberprüfung mit FE. Diese Bedingungen für die fortlaufende Flugerfahrung müssen dann bei jedem Start rückblickend über die letzten 24 Monate erfüllt sein. Zielgruppe: Segelflugpiloten, deren Zeitfensterbedingungen in Kürze nicht mehr erfüllt sind oder bereits nicht mehr erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir an: - Training und/oder Erwerb einer weiteren Startart: Winde oder F-Schlepp - Bedingung für den nachträglichen Erwerb der Windenstartberechtigung: 10 mit Lehrer; 5 alleine - Bedingung für den nachträglichen Erwerb der F-Schleppberechtigung: 5 mit Lehrer, 5 alleine - Wie erfolgt die Bestätigung? Sie erhalten von uns eine Bestätigung der Ausbildung zur Vorlage bei ihrer zuständigen Landesluftfahrtbehörde. - Mustereinweisung auf ASK 13, ASK 21, Janus (mit Wölbklappen), Ka 8, Astir, Standard Cirrus, LS4

3 Voraussetzungen/Erforderliche Dokumente - Lizenz SPL oder LAPL(S) - gültiges Medical, Ausweis - aktuelles Flugbuch - Bordpapiere (bei eigenem Fluggerät) Wie wird mit Piloten verfahren, die die Umwandlung versäumt haben? Dies ist abhängig von der für Sie zuständigen Landesluftfahrtbehörde. Daher erkundigen Sie sich bitte vorher erkundigen oder nehmen Sie Kontakt zum HdL Ausbildungsleiter auf. Das maximale Körpergewicht beträgt 100 kg. Die HdL-Thermikwoche ist gedacht für Inhaber einer SPL oder LAPL(S) Lizenz zur Erfüllung der fortlaufenden Flugerfahrung (Zeitfensterbedingungen). Je nach fliegerischem Stand kann auch ein Refresher-Kurs-Teilnehmer an der HdL- Thermikwoche teilnehmen. Wer nach einer längeren Flugpause die Rechte der Lizenz wieder ausüben darf, kann auch gerne selbst mitgebrachtes Fluggerät nutzen. Die Unterstellung in der Halle ist nach Absprache und den Platzverhältnissen möglich. Der Refresher-Kurs und die HdL-Thermikwoche bieten die Gelegenheit, außerhalb der Schulferien einen neuen Flugplatz kennen zu lernen. Nehmt mal eine Woche Auszeit in entspannter Atmosphäre vom Alltag und fliegt mal wieder. Unterkunft und Verpflegung (Vollpension) direkt am Flugplatz. Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Piloten begrenzt. English speaking Gliderpilots are welcome. Ort: Flugplatz Laucha (EDBL); 51 14,76 N 11 41,58 E Information: Bruno Müller, Tel.: +49 (0) Anmeldung erfolgt bitte nur schriftlich per Post, Fax oder Mail an das Büro des Hauses der Luftsportjugend e.v.

4 Anmeldung - Refresher Zeitraum: Name Vorname Straße PLZ, Wohnort Tel. Dienst Tel. Privat Geburtsdatum Geburtsort Rechnungsadresse (falls abweichend) Zimmerbestellung Verpflegungswunsch Anreise am o Einzelzimmer o Doppelzimmer o Frühstück o Mittagessen o Abendessen Abreise am o Mehrbettzimmer o Camping Die Teilnahmebedingungen und die AGB habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen. Ort, Datum Unterschrift

5 Flugerfahrung Teil 1 Segelflug SPL-Lizenznummer LAPL(S)-Lizenznummer Eingetragene Startarten Windenstarts (seit 11. Juni 2014) F-Schlepps (seit 11. Juni 2014) Flugstunden (seit 11. Juni 2014) Flugerfahrung gesamt Starts Flugstunden Bisher geflogene Muster Letzter Flug am Vorletzter Übungsflug mit Lehrer (am ) Letzter Überprüfungsflug mit Lehrer (am ) (2 Übungsflüge innerhalb der letzten 24 Monate) Segelkunstflugberechtigung? o JA o NEIN Persönliches Kurzziel für die Teilnahme (z.b. gültiges Zeitfenster, weitere Startarten, Mustereinweisung, sonstiges )

6 Flugerfahrung Teil 2 Mitbringen eines eigenen Flugzeuges? Wenn ja, welches Muster? o JA o NEIN Kennzeichen Ablauf zur Anmeldung am Flugbetrieb beim Haus der Luftsportjugend e.v. Jeder Pilot muss VOR der Teilnahme am Flugbetrieb persönlich im Büro erscheinen und sich anmelden. Dabei werden folgende Unterlagen geprüft: - Lizenz - Fliegerisches Tauglichkeitszeugnis (Medical) - Identitätsnachweis - Flugbuch - Bordpapiere (bei eigenem Flugzeug): Gültiges ARC, Genehmigung Luftfunkstelle, Lufttüchtigkeitszeugnis, Eintragungsschein, Versicherungsnachweis, Halterhaftpflicht, Bordbuch - Mitglied im Vereinsflieger.de (Wenn ja, wird die adresse und die Benutzernummer benötigt.) Die genannten Dokumente müssen aus luftrechtlichen Gründen vor Ort oim Original überprüft werden. Die Dokumentation der Prüfung erfolgt auf dem Anmeldeformular durch das Personal des Hauses der Luftsportjugend e.v.

7 Information zum Versicherungsumfang Das Haus der Luftsportjugend e.v. ist als eingetragener Verein eine eigenständige juristische Person. Im Rahmen unserer Jugendarbeit werden Luftfahrzeuge mit folgendem Versicherungsumfang eingesetzt: CSL-Haftpflicht (Combined Single Limit) Die CSL-Haftpflichtversicherung umfasst zwei Versicherungsformen, die Haftpflichtversicherung und die Luftfrachtführer-Versicherung. Die Versicherungshöhe der Segelflugzeuge beträgt 1,5 Mio, für Heißluftballone beträgt er 3,8 Mio. Haftpflichtversicherung (Pflichtversicherung) Der Versicherungsschutz umfasst die gesetzliche Haftpflicht aus Betrieb und Gebrauch des Luftfahrzeuges. (Schäden gegenüber Dritten, vergleichbar mit Kfz-Haftpflichtversicherung) Luftfrachtführer-Haftpflichtversicherung (Passagierhaftpflichtversicherung) Der Versicherungsschutz umfasst die gesetzliche Haftpflicht des Luftfrachtführers (Pilot) aus der Beförderung von Personen und Gepäck an Bord des Luftfahrzeuges. Haftpflichtversicherung (Pflichtversicherung) Der Versicherungsumfang für unsere Einsitzer (Ka8) beträgt 1,2 Mio. Kaskoversicherung Versichert das Luftfahrzeug während des Fluges, dem Rollen und dem Aufenthalt auf dem Boden. Es verbleibt ein Eigenrisiko von 1.025,00 (Eigenbeteiligung). Die Eigenbeteiligung wird durch das Haus der Luftsportjugend e.v. getragen, sofern sich der Schaden im Rahmen einer Maßnahme der LSJ ereignete. In allen anderen Fällen trägt der/die Flugschüler/in oder der/die Pilot/in das Risiko der Eigenbeteiligung. Sitzplatzunfallversicherung (Pflichtversicherung bei Ausbildungsflügen) Versichert Schädigungen des Piloten, der Passagiere und sonstige Mitflieger während des Fluges, beim Betreten des Luftfahrzeuges und bei dessen Verlassen in Höhe von: ,00 bei Tod und ,00 bei Invalidität. Ich habe die oben angegebene Versicherungsinformation gelesen und verstanden. Den Versicherungsumfang der Luftfahrtversicherungen des Hauses der Luftsportjugend e.v. habe ich zur Kenntnis genommen. Mir ist bekannt, dass ich mich auf eigene Kosten zusätzlich versichern kann, soweit ich die o.a. Versicherungssummen für nicht ausreichend halte. Ort / Datum Unterschrift 1) 1) Für Minderjährige ist die Unterschrift des Erziehungsberechtigten erforderlich.

8 Anfahrt LFZ EDBL N E / S KFZ DB A 9 München-Berlin: Ausfahrt Naumburg. Weiter auf der B 180 nach Naumburg. In Naumburg auf der B 180 bleiben und der Beschilderung nach Freyburg folgen. Im Kreisverkehr hinter Nißmitz 1. Abfahrt in Richtung Querfurt abbiegen. Im nächsten Kreisverkehr die 2. Abfahrt in Richtung Querfurt abbiegen. Der B 180 folgen und in Gleina erneut nach links in Richtung Laucha abbiegen. Der Flugplatz liegt auf dem Berg (Hochufer der Unstrut). A 4 Erfurt-Dresden: Ausfahrt Apolda. Weiter auf der B 87 in Richtung Apolda nach Eckartsberga. Dort dem Straßenverlauf bergauf folgen und kurz vor der Kuppe links in die B 250 Richtung Bad Bibra abbiegen (zw. Eckartsberga und Bad Bibra NICHT der Ausschilderung "Laucha" folgen!). In Bad Bibra auf der B 176 in Richtung Freyburg weiterfahren. Über Golzen führt die Straße direkt nach Laucha. Ab hier der Beschilderung "Flugplatz" oder "Haus der Luftsportjugend" folgen. A 38 Kassel-Dresden: Ausfahrt Querfurt Nord. B180 in Richtung Querfurt folgen. Kreisverkehr Querfurt 2 Ausfahrt nehmen Richtung Freyburg (Umgehungsstrasse). Abfahrt Freyburg B180 nehmen und weiter B180 Richtung Freyburg fahren. In Gleina rechts abbiegen und der Beschilderung Flugplatz folgen. ICE-Halt Naumburg (Strecke München-Berlin), Umsteigen nach Laucha Bhf. Abholung (Shuttle) auf Vorbestellung, 5,- p.p. Weitere Infos zur Anreise mit der Bahn findet ihr unter Eine detaillierte Routenplanung für die Anreise per Auto findet ihr unter

Fluglehrer Segelflug Anmeldeunterlagen

Fluglehrer Segelflug Anmeldeunterlagen Anmeldeunterlagen Lehrgangsinformation Timeline Lehrberechtigung Anmeldung Fliegerakte Antrag auf Abnahme der Prüfung Informationen zum Versicherungsumfang Anfahrt Lehrgangsinformation (anerkannter Lehrgang

Mehr

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Antrag auf Aufnahme in den Luftsportverein Hofgeismar e.v. im Hessischen Luftsportbund und Deutschen Aero Club Hiermit wird die Mitgliedschaft

Mehr

Voraussetzung zur Segelflugschulung

Voraussetzung zur Segelflugschulung Voraussetzung zur Segelflugschulung Mindestalter 14 Jahre Erforderliche Unterlagen: Aufnahmeantrag Einzugsermächtigung Zustimmungserklärung der/des gesetzlichen Vertreters Tauglichkeitszeugnis Klasse 2

Mehr

Luftsportverein Hameln e. V. Mitglied im Deutschen Aero-Club Landesverband Niedersachsen e. V. 02/2016

Luftsportverein Hameln e. V. Mitglied im Deutschen Aero-Club Landesverband Niedersachsen e. V. 02/2016 Gebührenstufe Punkte Gebührenordnung Fluggebühren Punkteregelung Windenstart ( ) Zeitgeb. 1Std. ( /min) Zeitgeb. > 1 Std. ( /min.) Nicht- Vereinsflugzeug ( /Windenstart) Sonderstatus 0 7,30 0,31 0,31 7,30

Mehr

Bedingungen der Segelfluggruppe 2013

Bedingungen der Segelfluggruppe 2013 www.fve.de Bedingungen der Segelfluggruppe 2013 Stand: 04.04.2013 1. Unser Angebot Die Segelfluggruppe der Flugsportvereinigung Erlangen (FVE) betreibt den Flugsport gemeinnützig, entsprechend ihrer Tradition

Mehr

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Beantragung der Erlaubnis gemäß 5 Abs. 1 LuftVG für die Ausbildung i. V. m. Zeugnis nach VO (EU) 1178/2011

Mehr

Fragebogen Ballonversicherung

Fragebogen Ballonversicherung Fragebogen Sehr geehrter Interessent, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Luftfahrtversicherung. Damit wir Ihnen ausgezeichnete Konditionen des Marktes anbieten können, bitten wir um sorgfältige und

Mehr

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel LBV-SH Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Landesbetrieb Straßenbau Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße

Mehr

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Regierung von Oberbayern - Luftamt Südbayern - 80534 München E-Mail Vertretungsberechtigte Person

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation Name, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Straße, Haus-Nr Telefon Fax Regierungspräsidium Kassel Luftverkehr Steinweg 6 34119 Kassel E-Mail Vertretungsberechtigte

Mehr

Versicherungen im Luftsport

Versicherungen im Luftsport Versicherungen im Luftsport Ausarbeitung von DAeC-Vizepräsident Hermann Kleber Kontakt: Tel. 02652/989137 E-Mail: Hermann.Kleber@t-online.de Luftrecht : Haftung Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB 276 Der

Mehr

Fragebogen Luftfahrtversicherung

Fragebogen Luftfahrtversicherung Fragebogen Luftfahrtversicherung Sehr geehrter Interessent, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Luftfahrtversicherung. Damit wir Ihnen ausgezeichnete Konditionen anbieten können, bitten wir um sorgfältige

Mehr

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt Anlage 1 Referat 520 - obere Luftfahrbehörde - Hinweise zur Rechtslage beim Fliegen gegen Entgelt Stand: 04.06.2015 Inhalt: Seite 1. Vorwort 3 2. Flugbetriebsrechtliche Bestimmungen 3 2.1 Gewerblicher

Mehr

Infoblatt Schnupperwochende

Infoblatt Schnupperwochende Der erste Tag Lieber Segelfluganfänger, nun ist der Tag gekommen, auf den Du Dich schon lange gefreut hast. Vielleicht hast Du in den Wochen vorher schon in Fliegerbüchern gelesen, theoretische Studien

Mehr

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau Seite 1 von 5 zwischen Ausbildungsvertrag, Mühlweg 4b,, und Herrn / Frau Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Anschrift Straße PLZ Ort Tel. privat Tel. dienstlich Mobil E-Mail nachfolgend Ausbildungsteilnehmer

Mehr

Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland

Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland Friedens- und Konfliktarbeit im Ausland als Thema für die Bildungsarbeit in Deutschland Einladung zum Netzwerktreffen zurückgekehrter Friedensfachkräfte oder Fachkräfte aus dem Bereich Konfliktbearbeitung

Mehr

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g zwischen Luftsportverein Osthofen e.v. (nachfolgend LSV Osthofen genannt) vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand (Anschrift und Namen gem. Vereinsregister)

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation (Approved Training Organisation, ATO) gemäß 5 Abs. 1 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) in Verbindung mit ORA.ATO.105 ff.

Mehr

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013)

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) G r u n d l a g e n für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) Grundlagen - Genehmigung zur Ausbildung von Segelflugzeugführern und Führern von

Mehr

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt Leitfaden Fliegen gegen Entgelt Stand: Absprache BLAG-FCL vom 28.07.2015 1 Begriffsbestimmungen: 1. Vorwort Die Verordnung (EU) 965/2012 legt Durchführungsbestimmungen für den Flugbetrieb mit Flugzeugen,

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Allianz Global Corporate & Specialty AG (089) 3800-0 Fax (089) 3800-4838 Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Luftfahrt-Kasko-Schaden-Nr.: Policen-Nr.: Versicherungsnehmer / Firma / Verein Versicherungsnehmer

Mehr

Seminarablauf: Pinch-Hitter

Seminarablauf: Pinch-Hitter Seminarablauf: Pinch-Hitter Die Ausbildung umfasst ca. acht Stunden Theorieunterricht und ca. fünf Stunden Praktisches Flugtraining, mit ca. 15 Landungen. Voraussetzung für die Teilnahme ist: Der Lehrgang

Mehr

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg Dezernat 41 Fachplanung, Luftfahrtpersonal Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen In Abhängigkeit von der Art des Luftfahrzeuges zu dessen

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter beträgt 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen,

Mehr

Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.v.

Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.v. Flugbetriebsordnung (FBO) des Luftsportvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler Präambel Der sichere Flugbetrieb ist das oberste Gebot des Luftsportvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Flugbetrieb des Vereins wird

Mehr

Anmeldung zum Segel-Tauchtörn Elba Giglio - Montechristo 03.10.2015-17.10.2015

Anmeldung zum Segel-Tauchtörn Elba Giglio - Montechristo 03.10.2015-17.10.2015 Segeln, Tauchen und Meer Anmeldung zum Segel-Tauchtörn Elba Giglio - Montechristo 03.10.2015-17.10.2015 Hiermit melde ich mich verbindlich zum Segel-Tauchtörn an: NAME: STRASSE: PLZ: TEL.: GEBURTSDATUM:

Mehr

Ich bin damit einverstanden, daß die Gebühren / Beiträge durch Bankeinzugsverfahren von meinem Girokonto abgebucht werden. Meine Bankverbindung ist:

Ich bin damit einverstanden, daß die Gebühren / Beiträge durch Bankeinzugsverfahren von meinem Girokonto abgebucht werden. Meine Bankverbindung ist: Aufnahmeantrag Kontaktadresse: LSV Dinslaken e.v. Postfach 100227 46522 Dinslaken info@luftsportverein-dinslaken.de www.luftsportverein-dinslaken.de PLZ / Wohnort Geburtsort Telefon (fest) Telefon (mobil)

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Luftrecht Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Übersicht der Lizenzen Privatflugzeugführer bis 750kg - PPL(N) nur Flüge mit D-registrierten Flugzeugen innerhalb von Deutschland

Mehr

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A)

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) JAR-FCL 1.140 Mindestalter Der Bewerber für eine CPL(A) muss mindestens 18 Jahre alt sein. JAR-FCL 1.145 Flugmedizinische Tauglichkeit Der Bewerber für eine CPL(A)

Mehr

Ausbildungsnachweis. geb. am in. Straße. Wohnort.. Datum der Aufbzw. in Ausbildung

Ausbildungsnachweis. geb. am in. Straße. Wohnort.. Datum der Aufbzw. in Ausbildung Deutscher Aero Club e.v. -Segelflugkommission- Ausbildungsnachweis FÜR DIE LIZENZ SEGELFLUGZEUGFÜHRER (nach 36 der Verordnung über Luftfahrtpersonal) entsprechend 2. DV zur Luftfahrtpersonalverordnung

Mehr

Flugsportverein 1910 Karlsruhe e.v.

Flugsportverein 1910 Karlsruhe e.v. Aufnahmeantrag Mitgliedsnummer: Name: Vorname: Foto Straße / Nr.: PLZ / Ort: Geboren am / in: Beruf: Telefon (privat): Telefon (geschäftlich): Mobil oder Fax: Luftfahrerscheine: PPL-A PPL-B PPL-C SPL-F

Mehr

- Datum, Ort und Dauer des Unterrichtes bzw. der Übungen,

- Datum, Ort und Dauer des Unterrichtes bzw. der Übungen, Lehrplan für die Ausbildung zur Lehrberechtigung für Segelflieger: gem. ZLPV 2006 i. d. g. F. (Stand August 2012) Autor: Ing. Helmut Höflinger Der vorliegende Lehrplan regelt die Ausbildung zur Erlangung

Mehr

Sportflieger-Club Hockenheim e.v.

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Aufnahmeantrag an Sportfliegerclub Hockenheim e.v., als: Außerordentliches Mitglied (bis 18 Jahre) Aktiv Passiv Ordentliches Mitglied (ab 18 Jahre) Aktiv Passiv Name Vorname Straße Postleitzahl, Wohnort

Mehr

Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern.

Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern. Geschäftskunden Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern. Maßgeschneiderter Schutz für Luftfahrzeuge Luftfahrtversicherung Mit AXA können Sie

Mehr

Luftsportclub Wuppertal e.v.

Luftsportclub Wuppertal e.v. Angaben zur Person: Aufnahmeantrag Name: Vorname: Geburtsdatum: Straße/Hausnr.: PLZ/Ort: Telefonnr.: E-Mailadresse: : Gewünschter Mitgliedsstatus: Ich möchte dem Verein beitreten als aktives Mitglied.

Mehr

ANMELDUNG ZUR 30. SPIELSTADT MINI-ROSENHEIM IN KOHLSTATT vom 01. - 12.08.2016

ANMELDUNG ZUR 30. SPIELSTADT MINI-ROSENHEIM IN KOHLSTATT vom 01. - 12.08.2016 Bitte beachten: Bitte ab Mo., 02.05.2016 per Telefon unter 08031 / 392-2584, persönlich, per Fax oder Mail einen Platz reservieren, dann dieses Anmeldeformulars ausfüllen und innerhalb von 2 Wochen zurücksenden,

Mehr

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014 1. Allgemeines Flugbetriebsordnung für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen Ausgabe April 2014 (Revision 1) 1.1 Für den Flugbetrieb auf dem Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen gelten die allgemeinen

Mehr

Merkblatt für Flugschüler

Merkblatt für Flugschüler Merkblatt für Flugschüler Liebe Flugschülerin, lieber Flugschüler, damit Du Deine Ausbildung zum Segelflugzeugführer beginnen kannst, benötigen wir folgende Unterlagen von Dir: 1. Aufnahmegesuch mit Einzugsermächtigung

Mehr

Pinch-Hitter. Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger:

Pinch-Hitter. Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger: Pinch-Hitter Sicherheitsschulung für Ehe-, Lebenspartner oder Vielmitflieger: Lerne die Vorgänge beim Fliegen kennen und unterstütze bei der Cockpitarbeit! pinch hitter (Am.) - der Vertreter [ugs.] Bei

Mehr

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen. Die Hinweise

Mehr

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v.

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v. Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v. Einladung/Ausschreibung für den 30. INTERNATIONALEN SEGELFLUG-WB HOCKENHEIM 2008 vom 10.05. - 17.05.2008 in den Klassen CLUB,

Mehr

www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018

www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018 www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018 Übersicht Nach der Anmeldung wird zunächst eine Übersichtsseite mit folgenden Informationsfenstern

Mehr

Allianz Global Corporate & Specialty AG

Allianz Global Corporate & Specialty AG Allianz Global Corporate & Specialty AG Schulung Luftfahrtversicherung General Aviation Germany Welche Luftfahrt-Versicherungen gibt es in der Allgemeinen Luftfahrt und wer ist jeweils Versicherungsnehmer?

Mehr

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013 Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen Termine: Die EU-Verordnung EU VO 1178/2011 ist in Kraft. Hiervon sind alle Piloten betroffen

Mehr

Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung. vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh

Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung. vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh VDES Bezirk Nord Sport der Bahn ESV Munster e.v. Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh Event House Munster

Mehr

3EB-Coaching und Leadership Modul 6

3EB-Coaching und Leadership Modul 6 3EB-Coaching und Leadership Modul 6 Für Erlebnispädagogen, Trainer, Pädagogen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 24. 27. September 2015 in Bruchsal bei Karlsruhe Mit dem 3EB-Coaching ist der Coach

Mehr

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen Stuttgart Postfach 80 07 09 70507 Stuttgart Tübingen Konr.-Adenauer-Str.20 72072 Tübingen Karlsruhe 76247 Karlsruhe Freiburg Sautierstr. 26 79083 Freiburg Umschreibung sowie Verlängerung der Gültigkeit

Mehr

Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (IHK)

Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (IHK) Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in München e.v. (BWV München) Fritz-Erler-Straße 30 81737 München 2015 / Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in München e.v. (BWV München) Telefon

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

Einladung zum Arbeitstreffen der Arbeitsgruppe Geotopschutz in Thüringen des Thüringischen Geologischen Vereins e.v. im Jahr 2012

Einladung zum Arbeitstreffen der Arbeitsgruppe Geotopschutz in Thüringen des Thüringischen Geologischen Vereins e.v. im Jahr 2012 AG Geotopschutz im TGV An alle Mitglieder und Interessenten! Arbeitsgruppe Geotopschutz Thüringen Einladung zum Arbeitstreffen der Arbeitsgruppe Geotopschutz in Thüringen des Thüringischen Geologischen

Mehr

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG zwischen Hildegard Geiger, Akademie für Ganzheitliche Kosmetik, Landesschule des Bundesverbandes Kosmetik Auwiesenweg 12a, 80939 München, und Name, Vorname: Geburtsdatum:

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen, die den Bewerber

Mehr

Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land

Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land Anmeldung zur Sommermachane 2015 Zeitraum: 31.07.2015 11.08.2015 Region: Österreich, Salzburger Land Angaben zum Kind Name des Kindes: Vorname: Geburtsdatum des Kindes: Handynummer des Kindes: Emailadresse

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Segelfluggruppe Telgte e.v. Im Berdel 53 48291 Telgte

Segelfluggruppe Telgte e.v. Im Berdel 53 48291 Telgte Bitte den Aufnahmeantrag an den Geschäftsführer der Segelfluggruppe Telgte e.v. senden. Rolf Bieckmann Everswinkeler Straße 51 48231 Warendorf Tel.: 0 25 81 / 92 85 74 E-Mail: geschäftsführer@sfg-telgte.de

Mehr

Segelflugausbildung. Teil 1: Das Grundschulungspaket

Segelflugausbildung. Teil 1: Das Grundschulungspaket Segelflugausbildung Vielen Dank für Ihr Interesse an der Segelflugausbildung bei der Segelfluggruppe Basel Fricktal (SGBF). Auf den folgenden Seiten finden Sie alle notwendigen Informationen zur Pilotenausbildung.

Mehr

AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO

AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO TEIL 13 AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO 1. Ausbildungsvoraussetzungen Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Erlaubnis zum Führen aerodynamisch

Mehr

Vergleich der Lizenzen

Vergleich der Lizenzen Erhalt, Verlängerung und Erneuerung von en und für Privatflugzeug und Segelflugzeugführer Christian Herold Luftfahrtverband Berlin (LVB) Stand: Oktober 2006 Vergleich der en en Klasse GPL ICAO TMG Klasse

Mehr

3EB-Coaching und systemische Arbeit Modul 5

3EB-Coaching und systemische Arbeit Modul 5 3EB-Coaching und systemische Arbeit Modul 5 Für Erlebnispädagogen, Trainer, Pädagogen, Coachs und Personen in Leitungsfunktion 23. - 26. Juli 2015 in Bruchsal bei Karlsruhe Neben der Gruppendynamik ist

Mehr

Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in Oslo wieder!

Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in Oslo wieder! Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendforen 2007, 2008 und 2009!! Jetzt ist es soweit, dass zweite Alumni-Treffen findet statt und Ihr könnt dabei sein. Vom 05.-07.02.2010 sehen wir uns alle in

Mehr

Wellness am Wochenende

Wellness am Wochenende http://facebook.com/cooltoursfriends FRIENDS AND MORE ERHOLT IN DEN SOMMER vom 24. Juni bis 26. Juni 2016 Friends and more Singles genießen an diesem Wochenende alle Vorteile eines Wochenendes im Rogner

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 1 Bitte abgeben bei: Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) Lüdinghauser Str. 38 59387 Ascheberg Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 Hiermit melde ich/ melden wir verbindlich das Kind, geb. am, für

Mehr

Kerpenerleben. Freizeitst. ttenplan. Ferienspiele und Jugendaktionswochen. Anmeldeformulare

Kerpenerleben. Freizeitst. ttenplan. Ferienspiele und Jugendaktionswochen. Anmeldeformulare Kerpenerleben Kerpenerleben Freizeitst ä ttenplan Ferienspiele und Jugendaktionswochen Teilfachplan der Jugendhilfeplanung des Jugendamtes Kerpen Teil I des Kinderundund Terminübersicht 2016 Jugendförderplanes

Mehr

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung Nennung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen MSC Nidda e.v. im ADAC 19. September 2015 Hiermit melden wir uns verbindlich für das o.g. 4-Stunden-Mofarennen an. Start-Nr.: Wird vom Veranstallter eingetragen!

Mehr

Anmeldung zur Tauchfahrt. Kulkwitzer See vom 29.05.2013 bis 02.06.2013

Anmeldung zur Tauchfahrt. Kulkwitzer See vom 29.05.2013 bis 02.06.2013 Günther Arnold Tauchlehrer IDA** CMAS** VDST* SSI Arnold & Partner OHG Emmerichstr. 15 34119 Kassel Tauchschule Arnold Emmerichstr. 15 34119 Kassel Emmerichstr. 15 34119 Kassel Telefon 0561 766397-14 Telefax

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort Geschäftsordnung Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Aufbau des Luftsportverein Laucha-Dorndorf (Unstrut) e.v. 2.1. Mitglieder 2.2. Die Hauptversammlung 2.3. Der Vorstand 2.3.1. Erster Vorsitzender 2.3.2.

Mehr

Ausbildung zum BETREUER Abenteuerpark (Level 1)

Ausbildung zum BETREUER Abenteuerpark (Level 1) Ausbildung zum BETREUER Abenteuerpark (Level 1) Habt ihr Freude am Arbeiten in der Natur und mit Menschen? Möchtet ihr einen verantwortungsvollen Job in einem engagierten Team? Wir bilden euch aus zum

Mehr

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015 Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries Stand 03 2015 Beim Betreten oder Benutzen des Flugplatzes Beilngries sind die Flugplatzbenutzungsordnung inkl. der gültigen Gesetze, Vorschriften

Mehr

Praha - P r a g im zentralen **** Hotel Amarilis beim Wenzelsplatz

Praha - P r a g im zentralen **** Hotel Amarilis beim Wenzelsplatz Praha - P r a g im zentralen **** Hotel Amarilis beim Wenzelsplatz XXV. INTERNATIONALER SCHACHURLAUB 2015 XVIII.PROF. Jaroslav PELIKÁN GEDENKTURNIER JUBILÄUMSJAHRGANG Unterkunft und Schachturniere unter

Mehr

Privatversicherte und/oder Beihilfeberechtigte reichen Ihren Antrag selbst und direkt bei Ihrer Versicherungsstelle ein.

Privatversicherte und/oder Beihilfeberechtigte reichen Ihren Antrag selbst und direkt bei Ihrer Versicherungsstelle ein. Ihre Anfrage nach einer stationären Maßnahme Privat versicherte und / oder beihilfeberechtigte Personen Sehr geehrte Damen und Herren, herzlichen Dank für Ihr Interesse an einer stationären Maßnahme in

Mehr

12. ALPINES KOLLOQUIUM

12. ALPINES KOLLOQUIUM Anmeldung / Allgemeine Informationen DATUM UND ZEIT: Donnerstag, 03. November 2011, 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr (Ab 12:00 Uhr Stehlunch) Freitag, 04. November 2011, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr (Ab 13:00 Uhr Stehlunch

Mehr

Fachbereich Beton / Betoninstandsetzung / Abdichtung. Betonprüfer. Der Lehrgang ist nach AZWV zertifiziert. www.bzb-akademie.de

Fachbereich Beton / Betoninstandsetzung / Abdichtung. Betonprüfer. Der Lehrgang ist nach AZWV zertifiziert. www.bzb-akademie.de 2010 Beton / Betoninstandsetzung / Abdichtung Betonprüfer Der Lehrgang ist nach AZWV zertifiziert. Betonprüfer Inhalt Der Lehrgang zum Betonprüfer vermittelt ein breites Fachwissen zu Beton und Betonprodukten.

Mehr

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 Anmeldeschluss: 20. November 2015 Wir bewerben uns mit folgender Innovation um den FLIA 2016: (Die Innovation kann ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine technische Neuerung

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

Kurzanleitung zur Anmeldung:

Kurzanleitung zur Anmeldung: Kurzanleitung zur Anmeldung: Liebes zukünftiges Mitglied, auf den folgenden Seiten werden alles notwendigen Daten Deiner Person aufgenommen. Diese Daten werden Vereinsintern und Verbandsintern (siehe Datenschutz

Mehr

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Zuschuss durch Ihre Krankenkasse möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Die Kompaktkur im Johannesbad Bad Füssing Die Kompaktkur (Dauer 21 Tage) ist eine intensive ambulante Vorsorgeleistung, deren medizinisches

Mehr

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer VERORDNUNG ÜBER LUFTFAHRTPERSONAL (LuftPersV) Vom 9. Januar 1976 (BGBl. I S. 53, 1097), in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Gebührenordnung des Pasewalker Luftsportclubs Die Ueckerfalken e.v.

Gebührenordnung des Pasewalker Luftsportclubs Die Ueckerfalken e.v. Gebührenordnung des Pasewalker Luftsportclubs Die Ueckerfalken e.v. 1 Gebühren für Mitglieder 1.1 Aufnahmegebühr Mitglieder mit geregeltem Einkommen 100,00 Ermäßigte Aufnahmegebühr * 50,00 Diese wird fällig

Mehr

seit 1925 : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916

seit 1925 : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916 Abteilung Skifreizeit Erika Plesker Norbert Keßelmann : Wesselingstraße 27 : Zur Gräfte 6 48653 COESFELD-LETTE 48653 COESFELD-LETTE : 02546/313 : 02546 / 7916 Email : info@djk-lette.de Email : norbert.kesselmann@t-online.de

Mehr

3. Classic & Sport Cars Test Day 2012

3. Classic & Sport Cars Test Day 2012 3. Classic & Sport Cars Test Day 2012 Das Fahren von Classic & Sport Cars ist eine große Herausforderung für den Fahrer und stellt einen besonderen Anspruch an sein Fahrkönnen. Diese Fahrzeuge werden oftmals

Mehr

WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE SOMMERSEMESTER 2016 DER KATHOLISCHEN ERWACHSENENBILDUNG LILIENTHAL-WORPHAUSEN

WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE SOMMERSEMESTER 2016 DER KATHOLISCHEN ERWACHSENENBILDUNG LILIENTHAL-WORPHAUSEN WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE SOMMERSEMESTER 2016 DER KATHOLISCHEN ERWACHSENENBILDUNG LILIENTHAL-WORPHAUSEN Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare der

Mehr

Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger. am Tegelberg & Buchenberg

Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger. am Tegelberg & Buchenberg Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger am Tegelberg & Buchenberg Die Tegelbergbahn hat aus Gründen der Flugsicherheit und zur Sicherstellung eines geordneten Start-, Flug-

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 27. November 2015, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, in Düsseldorf:

Mehr

(Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO

(Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO (Segelflugausbildung) Vereinbarung zur Flugausbildung im Rahmen der ATO Zwischen Deutscher Aero-Club Nordrhein-Westfalen e. V., Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg - im Weiteren auch: Verband - und

Mehr

Mallorca 2013: Meine Anmeldung

Mallorca 2013: Meine Anmeldung Management-Kongress Mallorca 31.10. 4.11.2013 Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per Fax an: 0711 620 7204 Hiermit melde(n) ich (wir) mich (uns) verbindlich an: Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Kongressteilnehmer

Mehr

Flight Safety Workshop

Flight Safety Workshop Schweizer Segelflugverband Flight Safety Workshop 28. Januar 2012 Safety briefings Warum wiederholen sich Unfälle mit bekannten Unfallursachen? - Wir haben eine gründliche fliegerische und theoretische

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Zusatztermine aufgrund hoher Nachfrage! Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 06. Dezember

Mehr

WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE WINTERSEMESTER 2015/16

WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE WINTERSEMESTER 2015/16 WOCHENENDVERANSTALTUNGEN und BILDUNGSURLAUBSSEMINARE WINTERSEMESTER 2015/16 DER KATHOLISCHEN ERWACHSENENBILDUNG IM NIELS-STENSEN-HAUS LILIENTHAL-WORPHAUSEN Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und

Mehr

PPL Privatpilotenlizenz

PPL Privatpilotenlizenz die tiroler flugschule PPL Privatpilotenlizenz let s fly together. über den wolken... ist die Freiheit wohl grenzenlos. Mit der Privatpilotenlizenz PPL hältst du bereits nach 6 Monaten Schulung deinen

Mehr

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe für Sozialpädagog/innen und Geschäftsführer/innen Einladung zur Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Lebensgarten

Mehr

MARIE-DURAND-SCHULE. mit diesem Schreiben wollen wir Sie über das Verfahren der Mittagsverpflegung an unserer Schule informieren.

MARIE-DURAND-SCHULE. mit diesem Schreiben wollen wir Sie über das Verfahren der Mittagsverpflegung an unserer Schule informieren. MARIE-DURAND-SCHULE MDS IGS des Landkreises Kassel mit Ganztagsangeboten Carlstraße 27 34385 Bad Karlshafen Tel 05672 / 9976-0 Fax 05672 / 9976-11 www.marie-durand-schule.com poststelle@mds.bad-karlshafen.schulverwaltung.hessen.de

Mehr

Chartervertrag. 1.Vertragsgegenstand Gegenstand des Vertrages ist die kostenpflichtige Überlassung des Luftfahrzeuges

Chartervertrag. 1.Vertragsgegenstand Gegenstand des Vertrages ist die kostenpflichtige Überlassung des Luftfahrzeuges Chartervertrag Vercharterer, kurz A genannt Rent-a-Glider GesmbH Paul Heysegasse 1-7 AT 1110 Wien ATU 67026915 Charterer, kurz B genannt Name: Straße /Nr.: PLZ/Ort: Staat: 1.Vertragsgegenstand Gegenstand

Mehr

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 -67- Teil IX Kopiervorlagen - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72 Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 - Vordrucke - mit der Kopfzeile DEUTSCHER AERO CLUB e.v. LUFTSPORTGERÄTE

Mehr

Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v.

Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Organisationshandbuch Ausbildung zum Segelflugzeugführer Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Märkischer Weg 48 30179 Hannover Telefon:

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de INFO Mappe Privatpilotenausbildung Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr