Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker"

Transkript

1 Fachbrch Maschnnbau Elkrochnk für Mcharonkr Prof. Dr.-ng. H. l Übungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk Sand 8.. für Maschnnbaur und Mcharonkr m ösungn ufgab : n nm upfrlr m, mm Qurschn flß n Srom von. a) rchnn S d Dch dr ungslkronn n dm upfrdrah; wnn das omgwch von upfr 6,6 und d Dch 8,9 g/cm bräg. D vogadro-onsan s N 6,6 mol -, d Elkronnladung -,6-9 s, d chgschwndgk s. km/s. b) rchnn S d Drfgschwndgk dr ungslkronn m Drah. c) n wlchr glangn d an nm Schalr n Gang gszn Elkronn zu dr n m Enfrnung angschlossnn amp? d) n wlchr s d lkrsch Wrkung n dr amp wrksam? ösung: a) nzahl dr ungslkronn j cm m rmaral ( n Elkron j om upfr): g 6, 8, 9 N a γ n mol cm, 8 g 6, 6 cm mol b) Drfgschwndgk dr ungslkronn: cm m v D, 9, 9 n, 8 cm 6, s, cm s h s m c) bs zum Schalr:, 6h v, m / h d) D mpulsgschwndgk s glch dr chgschwndgk: s m 8, h µ s c.. m / h ufgab : En Glühlamp m W Nnnlsung wrd an n Wchslspannung von angschlossn. m rbszusand rrch dr Wolfram-Glühfadn n rbsmpraur von.. D mpraurkoffznn für Wolfram snd: α, - /, β, -6 /. Dr Nnnsrom rgb sch aus dr Nnnlsung m dr zhung: P. Dr Wdrsandswr m Nnnbrb rgb sch aus dm ohmschn Gsz. a) rchnn S dn Nnnwdrsand m rbszusand dr Glühlamp. b) rchnn S dn Wdrsand dr amp b mpraur ds Glühfadns. c) Warum s dr Wdrsand dr amp kn ohmschr Wdrsand? d) rchnn S dn Enschalsrom dr amp. ösung: n n ( ) ( ) a) Nnnwdrsand: W 9Ω n Pn W b) Wdrsand b b : [ ( ) ( ) ] ( ϑ ) + β ( ϑ ) Srom n,6,, mpraurabhänggr Wdrsand Srom Wdrsand rbspunk 6 ϑ + α ϑ + β ϑ ϑ 9Ω, Ω 6 + α +, 8+ 8, n c) Ohmsch Wdrsänd gnügn dm naräsprnzp, snd also konsan und vom Srom odr dr Spannung unabhängg. Dr Wdrsand ds Glühfadns nmm abr n bhänggk vom Srom n höhr mpraur an und vrändr dam snn Wdrsandswr (sh blau nnln). d) Enschalsrom: E, (Das snd, k sung!), Ω Ohm :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

2 - - ufgab : smmn S zu dr anggbnn Wdrsandsschalung dn Ersazwdrsand zwschn dn lmmn und. Wdrsandswr: Ω Ω Ω ösung: Ω Dr Gsamwdrsand s n ombnaon aus hn und Paralllschalung: ( + ) ( + ) + Ω+ Ω, Ω ufgab : smmn S zu dr anggbnn Schalung für all Spannungn und Sröm. Wdrsandswr: Ω Ω 6 Ω Ω ösung:, ( + ) ( 6+ ) + Ω ,, Ω, ; (, ), ;, Ω (,, ), ;, 6Ω, ; (,, ) ufgab : En aggr rfass b Erdarbn n k abl und vrursach nn Erdschlusssrom von an dr Erdnrssll, d als Halbkuglrdr m m adus nährungsws abgbld wrdn kann. Dr lhmg Erdbodn ha nn spzfschn Wdrsand von Ωm. Dr Erdschlusssrom s k. a) rchnn S dn Erdwdrsand ab dr Fhlrsll bs n wr Enfrnung und d Fhlrspannung ds Fahrzugs ggnübr dm w nfrnn Erdponal. b) Gbn S dn Erdwdrsand als Funkon ds bsands vom Mlpunk dr Fhlrsll an. c) rchnn S d Schrspannung b,8 m Schrw n m bsand vom Mlpunk dr Erdkonaksll ds angnommnn Halbkuglrdrs. d) Wlch rhalnsmaßrgl kann man dm aggrfahrr mln? ) Wlchn bsand ab dr Fhlrsll kann man als w nfrn bzchnn? ösung: a) Erdwdrsand E : ρ Ωm Ω d) rhalnsrgl: m aggr blbn! 9 E, π re π m m rlassn kln Schr und nch dn aggr brührn. b) E f(r): r ρ dr ρ r ρ E Nzbrbr anrufn! E r π r π r π r r re E ρ ρ c) Schrspannung s : ( ) S E E,S E,S E E π re re,s re re,s π re,s re,s Ωm S 9 π m, 8m ) b r > m s dr Ponzalgradn ds Spannungsrchrs schon shr kln. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

3 ufgab 6: Ggbn s d anggbnn Schalung m dr spsndn Spannung. Wdrsandswr: Ω Ω 6 Ω Ω Ω 6 8 Ω Ω - - a) rchnn S all Spannungn und Sröm. Hnws: Prüfn S, ob n Drck/Srn mandlung d rchnung wsnlch vrnfachn könn. b) Nun s Ω. Prüfn S, ob n bsmmr l dr Schalung als abgglchn rücknschalung angshn wrdn kann, m dr onsqunz, dass dr Wdrsand für d rchnung ohn lang s. Falls das dr Fall s, wrd d rchnung wsnlch nfachr. Hnws: Dnkn S auch b dr lausur daran! ösung: a) ösung mls rnfachung dr Schalung durch Drck/Srn-mwandlung: D Wdrsandsanordnung, und bldn lkrsch n Drck, wlchs hr zur rnfachung dr Schalung n nn Srn umgwandl wrdn kann: Ω Ω + + Ω Ω, Ω Ω, Ω,86 Ω,8 Ω Ω Ω Ω 8 Ω 6,86 Ω,8 Ω,8 Ω, Ω Ω Ω, Ω 6, Ω 6, 86, 8, Ω 6, Nach wrr usammnfassung dr Wdrsänd rgb sch dr Srom zu,8. Dam folg für d Spannung,9 und (-,9) 6, und /,6. und so wr forschrnd. Üb r dn obrn Srnwdrsand flß dr Srom -,8 und vrursach dor dn Spannungsfall,8, Ω,69. Für d wrn Wdrsänd blbn dahr noch (6,-,69),8 übrg. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

4 En wr ösungsmöglchk s das Maschnsromvrfahrn. - - Dazu muss zunächs n vollsändgr aum dnfzr wrdn: M M M Dann lassn sch vr Maschnglchungn für d vr Maschnsröm formulrn: + M: M ( ) M M: + + M ( ) M M M + + M: M ( ) M M M: M ( ) M M D gordn Glchungn snd: + ( ) M M ( + + ) M M M M M M ( + + ) M M M M ( + + ) Daraus rgb sch d ösungsmarx für d vr Maschnsröm M bs M w folg: M M 88, 6 M M 6, Ω 6 M M, 6 M M, 668 D gsuchn lsröm rgbn sch durch vorzchnrchg Dffrnzbldung dr Maschnsröm: z..: M,8, M - M,6, M - M,6, M - M,, M,6, 6 M,, M - M -,9. D Spannungn rgbn sch aus dn Srömn und dn zughörgn Wdrsändn nach dm ohmschn Gsz:. b) Nun s dr Wdrsand Ohm: n dr Marx ändr sch nur das n Gld m Fld (,) sa zu 8: M M, 6 M M 86, Ω 6 8 M M, 9 M M, 9 Dam wrdn d bdn Maschnsröm M und M glch groß und hbn sch m Srompfad ggnnandr auf: M - M. Nun s / / 6 6 / /8,. s lg wn abgglchn rück vor, dam s dr Wdrsand ohn lang und kann dahr auch nfach wgglassn wrdn. D Schalung rduzr sch auf dr paralll Wdrsänd Ω, Ω und Ω, rsulrnd Ω n h m Ω zu gs Ω. M / gs /Ω, M - M,69, M - M,69, M - M,69, M,, 6 M,, 6 6 M 6 6 Ω, Ω, 6 Ω Ω, Ω, 6 8 Ω Ω, :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

5 - - ufgab : Jmand schal n wdr aufladbar Mgnonzll (kku) zu nr nch aufladbarn Mgnonzll (ar) paralll, um d Sromblasbark zu rhöhn. ufgrund dr unrschdlchn rlaufspannungn (kku:, ; ar:, komm s brs m unblasn usand zu rlusn. D nnnwdrsänd snd kku:, Ω; ar:, Ω. a) rchnn S d von dr ar abggbn sung m unblasn Fall ( unndlch) b) rchnn S d Wr nr Ersazspannungsqull und zchnn S dn rlauf dr lmmnspannung n bhänggk von assrom. c) Für wlchn Wr von brng d Paralllschalung ds kkus übrhaup nn orl? ösung: Paralllschalung nr aufladbarn Mgnon-ll (kku) m nr ar-mgnonzll., (kku), (ar), Ω, Ω a) rchnn S d von dr ar abggbn sung m unblasn Fall ( ): (,,),, + (, +,)Ω,Ω P,,, W b) smmn S d Ersazspannungsqull dr Schalung:,,,Ω,,9Ω +, P,,9Ω c) Spannungsdagramm dr Schalung:,,,, P +,,Ω,Ω,,, s zu dsr lasung s dr kku unwrksam m Schnpunk vom und P gl: P (,,),,6 (,,9)Ω,8 (,,6,9),6,Ω f() f(),6,,, Für Ω (d.h.,6 ) s d Paralllschalung ds kkus m dr ar spannungsrhöhnd wrksam. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc P f() k

6 - 6 - ufgab 8: Spannung und Srom an dm Wdrsand Ω solln gmssn wrdn. Dr Srommssr ha dn nnnwdrsand, Ω, dr nnnwdrsand ds Spannungsmssrs s m kω/ anggbn. a) Wrdn korrk Wr für Spannung und Srom am Wdrsand angzg? b) W groß s dr rlav Fhlr für d Wdrsandsbsmmung aus dn Msswrn von Srom und Spannung? c) Handl s sch um n sromrchg odr um n spannungsrchg Mssschalung? d) Wlch Schalungsar s für groß und wlch s für kln Wdrsänd günsgr? ösung: Wdrsandsrmlung durch srom- odr spannungsrchg Mssschalungn Ω Ersazschalplan: Ω,Ω kω/ Es lg n sromrchg Mßschalung vor. Mssung rchg Mßfhlr: F % Mssung rchg Mssung rchg Ω +. + rchg + ( +,) Ω, Ω rchg + rchg, F % F % % % rchg Dr Mßfhlr s rlav groß, dahr wär d spannungsrchg Schalung günsgr: Spannungsrchg Schalung: Ω Ersazschalplan: rchg,ω Ω kω/ Mssung rchg Mßfhlr: F % Mssung F + rchg + + ) ΩΩ % Ω :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc Spannungsmßbrch gwähl d.h. kω Mssung rchg Ω + + rchg rchg ( % rchg %,% Ω Ω ( ) Ω Ω + + kω Das Mnuszchn bdu nn um dn Fhlr zu klnn Mßwr. Dr Fhlr s wsnlch klnr:, % ggnübr % b sromrchgr Mßschalung! Dahr folgnd gl: ln Wdrsänd (d.h. < Ω) möglchs spannungsrchg und groß Wdrsänd (d.h. > Ω) möglchs sromrchg mssn.

7 - - ufgab 9: D anggbn Schalung nhäl vr Wdrsänd n Spannungsqull und dr ngpräg Sromqulln., Ω, s unbkann. a) rchnn S d Spannung und dn Srom am Wdrsand. b) W groß snd d Spannungn an dn Sromqulln? ösung: ( ) d.h. D rch Masch s unwrksam Glchung für : Maschnglchung für : ( ) + ( + + ) Ω Da s, s d Spannung an dn bdn parallln Sromqulln glch. En dal Spannungsqull (d.h. ) präg d Spannung n, wob dr Srom blbg Wr annhmn kann ( < < ). G En dal Sromqull (d.h. G ) präg dn Srom n, wob d Spannung blbg Wr annhmn kann ( < < ). G G G ufgab : Nachdm dr Schalr n dr anggbnn Schalung shr lang n Sllung war, wrd r ab dm punk für s n d Sllung gschal und dann zum punk s wdr n d Sllung zurück gschal., kω, F a) chnn S dn zlchn rlauf dr Spannung u c (). b) rchnn S dn Wr dr Spannung u c zu dm punk s. c) W groß s zu dsm punk dr Srom ( ). d) Wlch Enrg s zu dsm punk m ondnsaor gspchr? S s u () () :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

8 - 8 - ösung: Dr Schalr wrd zur s von Sllung n Sllung gschal und nach s wdr zurück n Sllung gschal. - Spannungs- und - Sromdagramm m, s, kω, µf u ( ) a) Spannungs- und Sromdagramm: Man bach: 8 6 s D Spannung u s Enrgrägr und kann dahr nch sprngn, dr Srom vrändr sch b s sprungförmg von dm posvn adsrom zu dm ngavn Enladsrom, dr ggn Null srb. b) rchnn S dn zlchn rlauf dr Spannung u am ondnsaor m brch s Für s gl: + u m kω µf s (ufladung ds ondnsaors) M und folg: s u für s folg: u (s) ( - ) 6, s s,,m Für s gl m s : Srom zur s, Schalr Sllung ):,6 m - - s + u 6, da s. D konsan s nun durch d hnschalung von und bsmm: kω µf s Für s, nsprchnd s, bräg d Spannungu : ( s) 6, 6,,66,8 u ( s) u c) Srom zur s: Srom zur s, Schalr Sllung ): u ( s),8 u( ) 6,,8m,6m + kω + kω odr andrr ösungswg: u s du d s µf 6,,66,8 m d d s Das Mnuszchn ds Sroms bdu, dass dr Enladsrom d nggngsz chung ha, als d m Schalplan vorggbn chung ds adsroms. d) Enrg m ondnsaor zur s:,,, -, -, W µf (,8), mw :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

9 ufgab : n dr ggbnn Schalung wrd dr Schalr zur s gschlossn. Dr ondnsaor s brs m dr anggbnn Polarä auf aufgladn. D Dan snd w anggbn a) smmn S d Sröm, nd b offnm Schalr und d m ondnsaor gspchr lkrsch Enrg. b) smmn S d unr a) gsuchn Größn unmlbar nach dm Schlßn dr Schalrkonak zur? c) smmn S d unr a) gsuchn Größn b gschlossnm Schalr zur? d) rchnn und skzzrn S dn zlchn rlauf dr Spannung u c () und dr Sröm (), (), (). ösung: a): Für < gl: b): Für > gl: ( < ) ( < ) + W u u :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc ( ) u ( ) u ( + ),, ( < ), (+ 6) Ω s (), W mw Ω + uc + + u ösung dr dr Glchungn m nbkannn m Gauss Elmnaon: und vrauschn , ,, 6 Ω 8 6 Dr Srom sprng m Schalaugnblck b - bs + von Null auf -, dr Srom von, auf 6 und dr Srom von, auf. Für > rfolg dr Übrgang bs nach nr -Funkon m dr konsann. c): Für snd all Sröm wdr glch dn Wrn aus Frag a) Für d ondnsaorspannung u c gl für :, 6Ω u c d): lchr rlauf allr Sröm und Spannung m dm nsaz für Schalungn m nm Enrgspchr: + u u u Für d konsan gl:, + + Ω Ω ( ) ( ) F s ms + ( ) + ( 6,),6, + ( ) + (,),, ( ) + ( ) u Sröm und ondnsaorspannung µf Ω 6 Ω 8 Ω uc - / - -

10 - - ufgab : n nm daln ransformaor wurd d ndukvä dr Prmärwcklung gmssn. um punk wrd dr Schalr S gschlossn und d Prmärwcklung an d Glchspannungsqull gschal., w, w () Ω, mh rchnn S d konsan für d zlch Ändrung ds Sroms () und Skzzrn S d zlchn rläuf dr Spannungn u () und u (). S u () a) rchnn S d Spannungn u und u und skzzrn S d vrläuf nach dm Enschaln ds Schalrs S: b) s n ransformaor für d Übrragung von Glchspannungn ggn? ösung: d + + d mh m ms, Ω, Ω ms d - ms ms mh u d u w u u w andrr ösungswg: d u + M d d u w w d d ms d M M ms - ms w, w λ, w λ w w w d ms ms M mh mh, u mh mh w w d ms u () 8 6 Spannungn u,u und Prmärsrom ms,,8,6,,, m ransformaor gl b rnachlässgung dr rlus nährungsws: P P w dr ransformaor kann som auch zur mpdanzanpassung w als Wdrsandswandlr gnuz wrdn. w w llgmn gl für d Spannungs- und Sromübrszung: ; w w :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

11 - - ufgab : ddon snusförmgr Spannungn und Effkvwrbrchnung. Spannung n - - ddon von Wchslspannungn,,,, n s, 8 W groß s dr Phasnwnkl n Grad? ösung: us dn snusförmgn Spannungn u u und snω u u sn( ω ) soll d Frqunz und d Summnspannung u u + u rml wrdn: Für d Frqunz gl: ω f, Hz ; Für dn Effkvwr gl: π s π uˆ u ( ) d sn d uˆ τ τ ωτ ωτ ω j Spannungn: u, u und u u+u Ggbn sn zw Spannungsqulln m dn Spannungn u () und u (), drn vrläuf nbnshnd dargsll snd. D bdn Spannungsqulln m dn mpludn u ṷ und ṷ wrdn n h gschal. u ( ) l dr Spannung u ( ) n dr Phasnlag um, s nach. rchnn S dn Effkvwr dr sch rgbndn Summnspannung und zchnn S dn vrlauf dr rsulrndn Spannung n das Dagramm n. Gbn S d Frqunz dr Spannungn an. ( sn cos ) π u ωτ ωτ ωτ π τ u f () : ˆ ω - -8 u f (ϕ) : j ω ,,,8,,6,,,8 n s Spannungn: u, u und u u+u grdagramm dr Spannungn: j j + j -j + 9 -j,9 -j,6 :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

12 - - ufgab ) hnkompnsaon, Paralllkompnsaon: En ndukvr rbrauchr m dr ndukvä und dm n h m dsr lgndn ohmschn Wdrsand s übr n vrlusbhaf ung m dm Wdrsand an n Spannungsqull angschlossn. ~, f Hz, Ω, Ω, 6 mh a) rchnn S d sungsaufnahm m Wdrsand und d rluslsung m Wdrsand. Nun soll d lndlsung dr rbrauchrs durch hnschalung ns ondnsaors odr alrnav durch Paralllschalung ns ondnsaors P kompnsr wrdn. b) rchnn S für d vollsändg ompnsaon d apazän und P. c) Wlch Spannungsfsgk muss dr ondnsaor n jwls habn. d) W groß s b vollsändgr ompnsaon d sungsaufnahm ds Wdrsands und d rluslsung m Wdrsand? ösung: a) sungsaufnahm m Wdrsand und rlus m Wdrsand : P N,, ( + ) +, ω π f π 6 Ωs,Ω s N ( + ) +,, 8Ω,,,,8Ω P (,) Ω, 6W, P (,) Ω 88, W b) apazä b hnkompnsaon: 8,8µ F ω ω π,ω c) Spannungsfsgk ds ondnsaors: s N,,,,,Ω 9, + Ω, Ω, :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc d) sungsaufnahm m Wdrsand und rlus m Wdrsand : P (,) Ω, W, P (,) Ω. W Paralllkompnsaon (üblch ompnsaonsar): a) und b) Schalung und apazä P : Q Q P P P ω Dr komplx Wdrsand dr Paralllschalung muss n rn ohmschr Wdrsand wrdn, d.h. dr magnärl von P muss glch Null sn., Q ω P QP + + P ω + ω + ( P 6mH +, )Ω,µF, P, Ω ω P c) Spannungsfsgk: N, n d) sungsaufnahm m Wdrsand und rlus m Wdrsand : Nährungslösung (s wrd dr Spannungsfall am Wdrsand vrnachlässg) P,,, P (,) Ω 9, W + +, Ω, anϕ, ϕ arcan,, 9 ( ),96, rll + j, magnär P cosϕ, cos,9,96, snϕ, sn,9,9, rll, magnär 6 P ω P π, F, 9 ; P (,96) Ω, W, s N ~ P P

13 - - ufgab ) n nm Handwrksbrb snd folgnd rbrauchr nphasg an das Nz angschlossn: Elkromoor m dn Dan, kw, cos φ,8, η 6%, Hzgrä m nr Wärmlsung von kw und uchsofflampn j 8 W m nr Sromaufnahm von j,. a) Wlchr Srom nach rag und Phas flß n dr ulung? b) Wlch Sromkosn nshn monalch, wnn dr Prs für n kwh Wrkarb, und für kvarh lndarb, bräg kos und d rbrauchr an agn j h brbn wrdn? ösung: Dan: N Moor, kw, cos φ,8, η,6 P H kw P x 8W,, a) Srom n dr ulung nach rag und Phas: Moor: Pab.W P.89 P auf.89 W, auf S. S.,, η,6 cosϕ,8 -j,9 ϕ arc cos,8, 9, M, Hzgrä: PH. W j H 8,, H 8, N uchsofflampn: P 8W S N,.96, cosϕ,9 ϕ 6, 9 S.96 ~ Moor M, Hzgrä -j6,9 uchsofflampn, -j6,9 -j,9 -j6,9 -j8,8 M + H + (, + 8,+, ) 8, b) Enrgkosn b /kwh Wrksromkosn und /kvarh lndsromkosn: W P cos ϕ 8, cos 8,8 h.6.66 Wh.6,kWh Q sn ϕ 8, sn8,8 h.9.88 varh.9,9kvarh, W W p.6, kwh, pro Mona W kwh, p.9,9 kvarh,88 pro Mona kvarh ufgab 6) Ggbn s d nbnshnd Schalung aus nm Wdrsand und nr apazä. ua/u -fpass a) W groß s d Spannung a b dr Frqunz f,, wnn gl: πf /()?,8 b) chnn S dn rlauf dr Spannung a, φ übr dr Frqunz f und knnzchnn S dn Punk f f.,6 c) Wlchs Übrragungsvrhaln ha ds Schalung?, j, a ω für ω s : + jω, j f/f ω f j j ϕ arcan b) a / als Funkon dr Frqunz f: a f + j a a a j j a, ω f f + j + j + j f ω f f + c) D Schalung zg fpassvrhaln. f :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc N a ph n

14 - - ufgab ) Paralll zu nr bshndn Frlung m mm lu soll übr n Enfrnung von km zur Sgrung dr Übrragungslsung n abl m 9 mm upfrlr NSY vrlg wrdn. Dr ndukv Wdrsand dr Frlung bräg, Ω/km, dr ndukv Wdrsand ds abls bräg, Ω/km. Dr wr κ für lumnum s m/(ωmm ), dr wr κ für upfr s 6 m/(ωmm ). Dr ndukv Wdrsand für d Frlung bräg, Ω/km Dr ndukv Wdrsand für das abl bräg, Ω/km d ungn habn wa d glch hrmsch Sromragfähgk von rd.. a) rchnn S d mpdanzn dr bdn Übrragungswg. b) rchnn S d Sromvrlung auf bd Übrragungswg. c) W vl Prozn ds Gsamsroms übrnmm das abl? d) chnn S das grdagramm dr Sröm n dr komplxn Ebn. ösung: a) mpdanzn dr bdn Übrragungswg: + F F j, F + j l m, F, 8Ω κ m mm Ω mm l m, 88Ω κ m 6 9mm Ω mm Ω F, km Ω, Ω, km Ω km km F (,8+ j)ω, (,88+ j)ω b) Sromvrlung auf bd Übrragungswg: F + F F F F + F F (,88+ j) Ω (,8+ j+,88+ j)ω (,8+ j) Ω (,8+ j+,88+ j)ω F j,98 (,88 j8,) Ω 6,86 j, ( 66,+ j8,) Ω 6, c) asübrnahm ds abls: Man rknn, dass das abl, % ds Sroms übrnmm, obschon d hrmsch Sromragfähgk nur rd. % ds Gsamsroms s. Das abl saug dr Frlung dn Srom wg! D Frlung s nun nch mhr ausglas, das abl s abr brs übrlas. Ds physkalsch unvrmdbar Suaon wrd häufg b Gnhmgungsvrfahrn zum au von ungn und dr Fordrung d Frlung zu vrkabln wghnd unrschäz. d) grdagramm dr Sröm: j F :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

15 - - ufgab 8) Ggbn s n rchs drhnds, symmrschs Drlr - Drhsromnz m dn symmrschn Phasnspannungn 6, -j und j und dn komplxn aswdrsändn,6 Ω, j j, Ω, -j., Ω m /, f Hz. D bsondr r dr unsymmrschn lasung läss bsondr Egnschafn dsr Schalung vrmun. n dr ndusrlln Praxs wrd ds lasungsar b nphasgn ohmschn asn zur Symmrrung an Drhsromnz angwand, z.. zum nschluss nphasgr Schmlzöfn an das Drhsromnz (Snmz-Schalung z.. angwand b dr Frma Junkr n ammrsdorf). ~ ~ ~ j -j a) rchnn S d ndukvä und d apazä b) rchnn S d komplxn rsröm, und c) smmn S d r und Wr dr aslmn aufgrund dr brchnn assröm und zchnn S dn Ersazschalplan dr Schalung. d) rchnn S d Wrklsung ds Wdrsands und d von dr Ersazschalung aufgnommnn Wrklsung. ) rchnn S d Drck-Ersazschalung und bschrbn S d sondrh dr Schalung. f) chnn S das grdgramm für d Spannungn und Sröm. j ösung: a) ndukvä und apazä, Ω ω 6, 68 mh ω π f π s, mf ω ω π f π, Ω s b) rsröm n dm hr vorlgndn Drlrnz gl für d rsröm: ( + ) ( + ) + + ( ) ( + ) ( + ) ( + + ) ( + ) ( + ) ( + + ) Für dn für all Sröm gmnsamn Nnnr gl: + + j + j ( j ) + ( j ) d.h. Dr Nnnr s von unabhängg! Ds s dswgn dr Fall wl s. Dadurch zg d Schalung n ypschs sonanzvrhaln, wob d Spannungn nur für d ggbn laon dr Wdrsandswr symmrsch snd. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

16 - 6 - Für dn Srom m r gl: ( j j ) ( ( j ) + j) ( ) j ( ) j j j9 ( ) j 6 j j j 9 j ( ), f( ), f( ),Ω Dr Srom s m dr Spannung n Phas und vom Wr ds Wdrsands unabhängg! Ds ha zur Folg, dass d Spannung am Wdrsand propronal m dssn Wdrsandswr ansg und Wr von Null bs nndlch annhmn kann. Für dn Srom m r gl: j j ( j + ) ( + ( j )) ( j,+,6) Ω (,6 j,) j j 6,9,9 j j, f(, ),Ω, Für dn Srom m r gl: j j ( + j ) ( j + ) (,6+ j,) Ω ( j,+,6) Ω j j 6,9,9 j j, ( ),Ω,, f D Sröm und snd sowohl von als auch von abhängg. c) Ersazschalplan dr as: Da all Sröm m dn Phasnspannungn n Phas snd, wrk d Schalung w n symmrsch lasung m dr ohmsch Wdrsänd m dm Wdrsandswr: 6 Y, Ω, Ersazschalplan: Y / Y d) Wrklsung: P, 6Ω 99kW Für d Ersazschalung gl: P ph 6 996kW P ) Drck-Ersazschalung j j + + j j j, Ω (ndukvä) j j ( j ) + + j j +, Ω (Ohmschr Wdrsand) j j + + j + + j + + j j, Ω (apazä) j j. D Schalung wrk als symmrsch ohmsch as am. - Drhsromnz. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc j -j Y Y j -j /

17 f) grdgramm, - -, j,,,,,,,. j / j,ω j. /, Ω 99. -j / (-j,) Ω -, sondrh dr Schalung: Snmz-Schalung m dr dngung dr Phasnfolg,, wob sn muss. Da + s, lg sonanz vor, m dr Folg, dass sch das Srnpunkponzal m vrändr. Nur b bzw. / s dr Srnpunk auch Symmrpunk m Spannungsdrck dr vkn Spannungn ds Drhsromsysms. :\FH Maschnnbau\bungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk m osungn.doc

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel Hrlung und Usllung dr allgnn Znssznsforl. Hrlung dr Znssznsforl Ggbn s n apal von, das zu Znssaz anglg wrd. Nach wls n Jahr wrdn d Znsn d apal zugschlagn. W hoch s das apal nach Jahrn? Jährlch Znsn wrdn

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch)

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch) Insttut für Tchnsch Gbäudausrüstung Drsdn Forschung und nwndung GmbH Prof. Oschat - Dr. Hartmann - Dr. Wrdn - Prof. Flsmann Vorschlag (Endstand) für Normntxt ur Brchnung dr Lüftungswärmvrlust n EN 12831

Mehr

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells Das Phasndagramm ds 3-Zustands- Pottsmodlls Das Potts-Modll n Erwtrung ds Isng-Modlls von ssca athj TU raunschwg WS 04/05 Inhaltsvrzchns. Enltung. Das Isng-Modll. spl. Das Modll 3 3. Das Potts-Modll 5.

Mehr

Anhang 1 Mathematische Grundlagen

Anhang 1 Mathematische Grundlagen 4 A1 Mhmsch Grundlgn Anhng 1 Mhmsch Grundlgn A1.1 Größn und Glchungn Ggnsnd dr Phsk s ds Erknnn von Nurgsn sow drn Bschrbung m dn Mhodn dr Mhmk. Phsklsch Größn knnchnn Egnschfn phsklschr Objk für d n Mssvrfhrn

Mehr

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange .4.4 D M/M/-Mulrvr-Warchlang En M/M/-Mulrvr-Sy bh au nr Anzahl von unabhänggn Srvrn (z.b. Drucr) und nr unndlch großn Warchlang. Dahr wrd n olch Sy anchal auch M/M// bzchn. D anondn Nachrchn bldn nn Poonro

Mehr

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker Fachbrch Maschnnbau Elkrochnk für Mcharonkr Prof. Dr.-ng. H. l Übungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk Sand.5. für Maschnnbaur und Mcharonkr m ösungn ufgab : n nm upfrlr m,5 mm Qurschn flß n Srom von. a) rchnn

Mehr

1 Übungen und Lösungen

1 Übungen und Lösungen ST ING Eltrotchni 4 - - _ Übngn nd ösngn Übngn EINTOE Z Schn Si ds Impdnzvrhltn für di vir drgstlltn Eintor mit dn Normirngn bzihngswis Stlln Si ds Impdnzvrhltn (trg) f doppltlogrithmischm Ppir dr Stlln

Mehr

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum . Vktorn. Dfnton, Enhtsvktorn, Komponntn, Rchnrgln, Vktorrum Nn sklrn (Zhln mt Mßnht w Mss, Enrg, Druck usw.) wrdn n dr Physk vktorll Größn ("Pfl" mt Rchtung und Läng) vrwndt: Ortsvktor, Gschwndgkt, Vrschung,

Mehr

Checkliste Wärmebrücken

Checkliste Wärmebrücken Enrg Chcklst Wärmbrückn Gmnd / Bavorhabn (Bzchnng nd Adrss) Projktvrfassng (Nam nd Adrss) Ort, Datm, Untrschrft > all bm Bavorhabn vorhandnn Wärmbrückn snd n dr Übrscht angkrzt ja nn > bm Enzlbatlnachws

Mehr

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen.

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen. Klausur Makroökonomik B Prof. Dr. Klaus Adam 21.12.2009 (Hrbssmsr 2009) Wichig: (1) Erlaub Hilfsmil: Nichprogrammirbarr Taschnrchnr, ausländisch Sudirnd zusäzlich in Wörrbuch nach vorhrigr Übrprüfung durch

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand Bundsmnstrum für Vrkhr, Bau und Stadtntwcklung Bkanntmachung dr Rgln für nrgvrbrauchsknnwrt m Wohngbäudbstand Vom 30. Jul 2009 Im nvrnhmn mt dm Bundsmnstrum für Wrtschaft und Tchnolog wrdn folgnd Rgln

Mehr

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder Wrkungn und Nbnwrkungn ds EU/IWF-Rungsschrms für vrschuld Euro-Ländr Volkr Grossmann * Erschnn n: Wrschafsdns, 91. Jahrgang, Hf 3, März 211, Sn 179-185. Korrgr Fassung** 1. Enlung Gb s n Eurokrs? Is dr

Mehr

Institut für Informatik. Aufgaben zu Übung Grundlagen der Technischen Informatik 1. 5. Aufgabenkomplex

Institut für Informatik. Aufgaben zu Übung Grundlagen der Technischen Informatik 1. 5. Aufgabenkomplex NIVSITÄT IPZI Insu für Informk Sudnnmlung. Smsr - WS 2006 b. Tchnsch Informk räbufrgr Dr. rr.n. Hns-Jochm sk Tl. [49]-034-97 3223 Zmmr Jo 04-47 -ml lsk@nformk.un-lpzg.d www hp//www.nformk.un-lpzg.d/~lsk

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge heinisch-wesfälische Technische Hochschule Aachen Insiu für Sromricherechni und Elerische Anriebe Universiäsprofessor Dr. ir. i W. De Doncer Grundgebiee der Eleroechni II Feedbacaufgabe: Transiene Vorgänge

Mehr

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit .6! Sihrhi, Zuvrlässigki, Vrfügbarki Sihrhi! EN ISO 9:5! Sihrhi safy is in Zusand, in dm das Risiko ins Prsonn- odr Sahshadns auf inn annhmbarn Wr bgrnz is. Sihrhi is nih bwsnhi von Risiko Wi hoh is in

Mehr

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen 5.5. Konkr Abiuraufgabn zu Exponnialfunkionn Aufgab : Kurvnunrsuchung, Ingraion () Übr in Vnil kann das Wassrvolumn in inm Wassrbhälr grgl wrdn. Di Särk ds Wassrsroms durch diss Vnil is ggbn durch in Funkion

Mehr

Teil I: Offenes Beispiel

Teil I: Offenes Beispiel Mthodnlhr III 2/08 Nam: 1 Barbtungszt: 2 Stundn 30 Mnutn Zuglassn Hlfsmttl: Taschnrchnr Tl I: Offns Bspl Nordmo, E.D., Kalamazoo, M.: Statstk n dn Mdn Handys und Krbs: En Fall von Tlfon-Vrbndungn. Stochastk

Mehr

LOW-COST MESSTECHNIK. Grundsätzliches zum Messen (Vortrag) schnelle Prozesse ( Oszillograf ) langsame Prozesse (

LOW-COST MESSTECHNIK. Grundsätzliches zum Messen (Vortrag) schnelle Prozesse ( Oszillograf ) langsame Prozesse ( Güntr Quast 10. Nov. 1999 Johanns Gutnbrg-nivrsität Mainz LOW-COST MESSTECHNK Grundsätzlichs zum Mssn (Vortrag) Prisgünstig Grät für schnll Prozss ( Oszillograf ) langsam Prozss ( Datnloggr ) Mssn und

Mehr

Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen. Ratgeber für Baufachleute

Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen. Ratgeber für Baufachleute Wärmbrückn b Gbädmodrnsrngn Ratgbr für Bafachlt Dsr Ratgbr ntrstützt Fachlt dab, d Wärmbrückn von Fassadndämmngn nzschätzn nd gt Lösngn z plann nd aszführn. Er nthält nfach Rchnwrt, sow Asführngsmpfhlngn

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik 2: Lösungen zur Klausur am 17. Juli 2012

Grundlagen der Elektrotechnik 2: Lösungen zur Klausur am 17. Juli 2012 Fachhochschule Südwestfalen - Meschede Prof. Dr. Henrik Schulze Grundlagen der Elektrotechnik 2: Lösungen zur Klausur am 17. Juli 2012 Aufgabe 1 Die folgende Schaltung wird gespeist durch die beiden Quellen

Mehr

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1.

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1. Wi schön luchtt dr Mornstrn Johann Kuhnau (10-1) 1. Contuo Viola II Viola I Viol II Viol I Horn II Horn I Soprano lto nor Bass I voll Mor Mor Mor Mor n strn strn strn strn n n n Gnad Gnad Gnad Gnad voll

Mehr

19. Bauteilsicherheit

19. Bauteilsicherheit 9. Bautilsichrhit Ein wsntlich Aufgab dr Ingniurpraxis ist s, Bautil, di infolg dr äußrn Blastung inm allgminn Spannungs- und Vrformungszustand untrlign, so zu dimnsionirn, dass s währnd dr gsamtn Btribszit

Mehr

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker HS oblnz FB Ingnirwsn F Mschinnb Prof. Dr. röbr Lbor Msstchnik rsch 5 Oprtionsvrstärkr Sit von 5 rsch 5: Oprtionsvrstärkr. rschsfb.. Umfng ds rschs Im rsch wrdn folgnd Thmnkris bhndlt: - Nichtinvrtirndr

Mehr

1 Definition und Grundbegriffe

1 Definition und Grundbegriffe 1 Defnton und Grundbegrffe Defnton: Ene Glechung n der ene unbekannte Funkton y y und deren Abletungen bs zur n-ten Ordnung auftreten heßt gewöhnlche Dfferentalglechung n-ter Ordnung Möglche Formen snd:

Mehr

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobnpatn. Fü Käuf. UMFASSEND: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-KÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn w und 900 Immobn an zufdn Käuf vmttt. D Spakass Zonab st damt d gößt Immobnvmtt

Mehr

Fachhochschule Bingen

Fachhochschule Bingen Fachhochschul Bingn Mikrowllnchnik SS 211 Vrsuch M2.3 Unrsuchungn am Rlxklysron BINEN Masr Elkrochnik ROF. DR.-IN. F. REISDORF rupp: Daum: Nam: Marikl Nr.: Tsa: 1 Mssung dr Ausgangslisung und Schwingungsrqunz

Mehr

Luftwechsel, Reinheitsklasse und Clean Up Period in Reinräumen mit turbulenter Mischströmung

Luftwechsel, Reinheitsklasse und Clean Up Period in Reinräumen mit turbulenter Mischströmung Rpor r. 4.1 März 2006 Lufwchsl, Rnhsklass und lan Up Prod n Rnräumn m urbulnr Mschsrömung Dohm Pharmacucal Engnrng Auorn Dpl. Ing. Thomas Raaz homas.raaz@dph.d Dr. Ing. Wolf Zmr wolf.zmr@dph.d Jd Vrwrung

Mehr

Otoskopie. Subjektiven Verfahren 18.08.2013. ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren

Otoskopie. Subjektiven Verfahren 18.08.2013. ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren ORL Prolm n dr Pädatr Praxs Krsaal Brn 13.9.2013 Praxsrlants zr pädatrschn Otolog T. Stojan, Zg & Lzrn E. Brch, Lzrn Otoskop Rotaton odr Zg dr Ohrmschl ggn hntn on zr Strckng ds Ghörgangs möglchst wtr

Mehr

Gegeben sei eine elektromagnetische Welle mit Ausbreitung in z-richtung und einer Amplitude in x-richtung:

Gegeben sei eine elektromagnetische Welle mit Ausbreitung in z-richtung und einer Amplitude in x-richtung: 38. Polaisation 38.1. Einfühung Ggbn si in lktomagntisch Wll mit Ausbitung in z-richtung und in Amplitud in x-richtung: E = E 0 i 0 i... Einhitsvkto in x-richtung Di vollständig mathmatisch Bschibung unt

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

I, U : Momentanwerte für Strom und Spannung I 0, U 0 : Scheitelwerte für Strom und Spannung

I, U : Momentanwerte für Strom und Spannung I 0, U 0 : Scheitelwerte für Strom und Spannung Wechselsrom B r A B sn( sn( Wrd de eerschlefe über enen Wdersand kurzgeschlossen fleß en Srom: sn( sn(, : Momenanwere für Srom und Spannung, : Scheelwere für Srom und Spannung ~ sn( sn( Effekvwere für

Mehr

Anschlussbelegungder9polSub DX,Y,Z,(N): 230VAnschlussEinbaustecker: Steckdosen: DurchöffnendeskleinenDeckelsaufderVorderseiteerreichenSiedir6,3A DiebeidenSteckdosenwerdenüberPin1und14derSoftwaregeschaltet

Mehr

Für Stadt, Land, Bus & Bahn. Semesterticket. Gültig ab dem Wintersemester. Gültig ab dem. Sommersemester 2014/2015

Für Stadt, Land, Bus & Bahn. Semesterticket. Gültig ab dem Wintersemester. Gültig ab dem. Sommersemester 2014/2015 Für Sad, Land, Bus & Bahn Smsrick Gülig ab dm Winrsmsr Sommrsmsr 014/015 Gülig ab dm 015 Wlchs Smsrick für wn? Das Tick mi dm grünn Srifn rhaln Sudirnd dr Ebrhard-Karls-Univrsiä Tübingn dr Fakulä für Sondrpädagogik

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

Atomkerne und Radioaktivität

Atomkerne und Radioaktivität tomkrn und Radioaktivität Institut für Krnchmi Univrsität Mainz Klaus Ebrhardt und Razvan Buda 30.04.2012 1 Größnskala tom und Krn nordnung dr tom in inm Kupfr-Chlor-Phthalocyanin-Kristall Elktronnhüll:

Mehr

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit 3.6 Energe.6. Arbe und Lesung Wrd en Körper uner Wrkung der Kraf F längs enes Weges s verschoben, so wrd dabe de Arbe W = F s Arbe = Kraf Weg verrche. In deser enfachen Form gülg, wenn folgende Voraussezungen

Mehr

Grundlagen Hubstapler

Grundlagen Hubstapler Thoms Wittich Grndlgn Hbstplr ch wnn ds Fhrn mit Hbstplrn inf ch rschint, mss dis Tätigkit mit großr Sorgf lt sgübt wrdn, d Fhlr grvirnd Folgn mit sich zihn kö nnn G mäß Fchknntnisnchwis-Vrordnng ist f

Mehr

Grundpraktikum Physikalische Chemie V 25. Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Grundpraktikum Physikalische Chemie V 25. Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Grundprakikum Physikalisch Chmi V 5 Lan Wärm und Wärmlifähigki Kurzbschribung: Ein Mng von wa 30-40g -6-Hxandiol wird in inm Glasbhälr durch Erhizn in inm Wassrbad vrflüssig und nachfolgnd unr Rührn in

Mehr

Sensorik. Praktikum Halbleiterbauelemente. B i p o l a r e T r a n s i s t o r e n

Sensorik. Praktikum Halbleiterbauelemente. B i p o l a r e T r a n s i s t o r e n Snsorik Praktikum Halblitrbaulmnt i p o l a r T r a n s i s t o r n 1 Grundlagn... 2 1.1 Struktur und Wirkungsprinzip ds Transistors... 2 1.2 Arbitswis dr Transistorn... 3 1.3 Einstllung ds Arbitspunkts...

Mehr

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH iv Sofwar GmH Wlnurgr Sr. 70 81677 Münhn Tl. 0 89 / 71 05 01-0 Fax -99 www.oiv.d info@oiv.d ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA BJECTIVE SFTWARE GMBH 1 Glungsrih, Awhrklausl Di Firma iv

Mehr

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie Chmsh ndung - Gundpnzpn d Valnztho Fagn: Waum bldn manh tom und and nht? Waum fndt man dfnt Popotonn (C 4 anstatt C 5 )? kläung von ndungslängn, -wnkln, -ngn t.. Klasssh lktostatsh Tho shwah Üblappung

Mehr

Nerreter, Grundlagen der Elektrotechnik Carl Hanser Verlag München. 8 Schaltvorgänge

Nerreter, Grundlagen der Elektrotechnik Carl Hanser Verlag München. 8 Schaltvorgänge Carl Hanser Verlag München 8 Schaltvorgänge Aufgabe 8.6 Wie lauten für R = 1 kω bei der Aufgabe 8.1 die Differenzialgleichungen und ihre Lösungen für die Spannungen u 1 und u 2 sowie für den Strom i? Aufgabe

Mehr

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g 1 9 5 2-2 0 1 2 6 0 J h r E r f h r u n g 60 Jhr innoviv Tchnik... und wir gbn wir Gs! 60 Jhr Dibod Firmngründr Hmu & Id Dibod 195 2 Fir Firmngr M m H ündu sä chni mu ng sch WDibo rk d - 1965 Di dmig Frigung

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

Makroökonomik - Formelsammlung - DAS NEOKLASSISCHE MODELL

Makroökonomik - Formelsammlung - DAS NEOKLASSISCHE MODELL / 9 aroöonom D EOKHE ODE Exogn Enlssaorn snd normalrs ggn: - rodonsnon nd gg. R - rsangosnon - D ldmng - D parnon - Kassnalngsozn mß d drsnl Kassnalngsdar von ld d.. dn zln sand von ldmpang nd Vrasgang

Mehr

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch?

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch? Kluur Ingniurhydrologi I Sptmbr 006 Aufgb 1: Auf inm Grgndch, d 7 m lng und m brit it, oll ich in.5 cm trk ichicht mit inr Dicht ρ=97 kg/m bfindn. Di ichicht oll in Tmprtur von t=0 C hbn. ) Wlch M i ligt

Mehr

E. Wärmeleitung in Systemen mit Wärmequellen

E. Wärmeleitung in Systemen mit Wärmequellen E. Wärmltung n Systmn mt Wärmqulln E Wärmqulln n Fstkörprn. Ohmsch Stromwärm Elktrsch Ltr. Induktonswärm Mkrowllnhzung 3. Homogn chmsch Raktonn Erstarrung von Bton 4. Adsorpton / Dsorpton von Gasn und

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

NAE Nachrichtentechnik und angewandte Elektronik

NAE Nachrichtentechnik und angewandte Elektronik nhaltsvezeichnis: Thema ntepunkt Seite Pegel Definition - Pegelangabe und umechnung - Nomgeneatoen - Dämpfung und Vestäkung - Relative Pegel Definition -3 elative Spannungs-, Stom-, Leistungspegel -3 Dämpfung/Vestäkung

Mehr

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l L.JPH.WH.12.2014.0235 a l l s r u n d u m d p l l Jnapharm GmbH & Co. KG Otto-Schott-Straß 15 07745 Jna Tlfon: 03641 648888 Fax: 03641 648889 www.jnapharm.d fraungsundht@jnapharm.d v o r wo r t nha l T

Mehr

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt 81,9(56,7b73$66$8 :LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWOLFKH)DNXOWlW 35,25,7b765(*(/%$6,(57(5(66285&(13/$181*)h5 352-(.7(0,7.203/(;(5$%/$8)6758.785 'LVVHUWDWLRQ ]XU(UODQJXQJGHVDNDGHPLVFKHQ*UDGHV HLQHV'RNWRUVGHU:LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWHQ'UUHUSRO

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik 1) Berechnen Sie den Widerstand R einer Leitung, Cu spez. R 0.0175 Leitungslänge: 15 m R = Rho * l * 2 / A = 0.0175 * 15m * 2 / 1.5 = 0.350 Ohm Querschnitt:

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

g(t) t/sek Aufgabe 1:

g(t) t/sek Aufgabe 1: Murlöung Klauur Symhori vom 4.7.4 SS 4 Aufgab : Zur Vorbriung in inr wirn Vrwndung wurd di Drhzahl g() in Moor al Rakion auf inn hr kurzn Einchalimpul gmn (Soanwor in Sym): g() 3 / - /k a) Ermiln Si unr

Mehr

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1 L Hospital - Lösug dr Aufgab B Gsucht: = Übrprüf ob di Rgl vo L'Hospital agwdt wrd darf Für ght dr Zählr gg L'Hospital darf agwdt wrd, Für ght dr Nr gg = da Zählr ud Nr gg gh Zählr ud Nr diffrzir: ' =

Mehr

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie Kurzbdnunsanltun Modular TK-nlan für IDN- und Intrnttlfon COMmandr 6000 COMmandr 6000R COMmandr 6000RX Inhaltsvrzchns Inhaltsvrzchns Wcht Informatonn... 3 Vrwndt ymbol und nalwörtr... 3 chrhtshnws... 3

Mehr

1.3.9 Ko- und kontravariante Darstellung vektoriell betrachtet

1.3.9 Ko- und kontravariante Darstellung vektoriell betrachtet 4..9 Ko- und ontravarant Darstun vtor btrachtt Mt H dr Bass aus Gchun.. schrbn wr ür nn bbn Vtor :... ndrsts t auch:... so schßt an Vrch au:..4 d.h. n dr Darstun snd d tatsächch as d ontravarantn Koponntn

Mehr

Elektrochemische Kinetik

Elektrochemische Kinetik 1 Elktrhmsh Kntk Karl-Wnnakr-Insttut Elktrhm 2 Elktrnkntsh mmungn Ox ν - R Ox* a Asrptn Dsrptn Ox* Ox* Chmsh Raktnn Stfftransprt Ox bulk ν - Elktrnnurhtrtt R* a A srptn Dsrptn Chmsh Raktnn R* R* Stfftransprt

Mehr

2.2 Multiplizieren von Brüchen

2.2 Multiplizieren von Brüchen ! 2.2 Multiplizin von Büchn Ein Rzpt fü Hftig fodt 1 Lit Milch. Man nimmt di halb Rzptmng. Wi vil Lit Milch 1 l 1000 sind fodlich? 1 / 2 w 1 / 2 w 3 / 4 l 1 / 2 l 1 / 4 l 750 500 250 w 1 / 2 l Ein Hftigzpt

Mehr

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten:

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten: Zusammnfassung -4- RWI [Prs.&Fam.-Rcht] St 1 von 7 Thomas Gallkr Übrscht Das schwzrsch Rcht bstht aus zw slbstständgn Tln: Schwzrschs Zvlgstzbuch (ZGB) o Prsonnrcht (ZGB Art 11-89) o Famlnrcht (ZGB Art

Mehr

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz shrbung von D- Sunzn ls Mrkov-Kttn En Enführung Inhlt Mrkov-Kttn für -Islnds Hddn Mrkov Modls HMM für - Islnds usblk Uw Mnzl Rudbk bortory Usl Unvrsty D-Sunz D Rhnfolg dr sn m D -Molkül bstmmt dn uln ns

Mehr

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen K A P I T E L 7 Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn Prof. Dr. Ansgar Blk Makroökonomik II Winrsmsr 2009/0 Foli Kapil 7: Erwarungsbildung, Konsum, und Invsiionn Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn

Mehr

Formelsammlung Baugruppen

Formelsammlung Baugruppen Formelsammlung Baugruppen RCL-Schaltungen. Kondensator Das Ersatzschaltbild eines Kondensators C besteht aus einem Widerstand R p parallel zu C, einem Serienwiderstand R s und einer Induktivität L s in

Mehr

Lössungen Serie 3 (Komplexe Zahlen in der Elektrotechnik)

Lössungen Serie 3 (Komplexe Zahlen in der Elektrotechnik) Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW) Hochschule für Technik Institut für Geistes- und Naturwissenschaft Lössungen Serie 3 Komplexe Zahlen in der Elektrotechnik) Dozent: Roger Burkhardt Klasse: Studiengang

Mehr

Musterloesung. Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:...

Musterloesung. Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:... 2. Klausur Grundlagen der Elektrotechnik I-A 22. Februar 2005 Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:... Bearbeitungszeit: 35 Minuten Trennen Sie den Aufgabensatz nicht auf. Benutzen Sie für die Lösung der Aufgaben

Mehr

5.5.Abituraufgaben zu Logarithmusfunktionen

5.5.Abituraufgaben zu Logarithmusfunktionen 5.5.Aiturufgn zu Logrithmusfunktionn Aufg : urvnuntrsuchung mit Prmtr, Intgrtion ohn GTR () Für jds rll t und > 0 sind di Funktionn f t und g ggn durch f t () (ln + t) und g() Ds Schuild von f t hißt t

Mehr

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015 Ednössschs Justz- und Pozdpartmnt EJPD Bundsamt für Justz BJ Drkton Totarvson Gdspstz: Aktur Stand und Prspktvn Swss Sport Forum, Zürch, 29. Januar 2015 Mch Bsson, Bundsamt für Justz Ednössschs Justz-

Mehr

Feldliste Einmeldung Steuerdaten

Feldliste Einmeldung Steuerdaten Fldlist inmldung Sturdatn Fldnam Anlag 3a Ausschüttungn Datnsatz Rfrnz Fld (**) Wrt Ausschüttung (vor Abzug KSt), di dr Fonds für das Gschäftsjahr, auf das sich dis Mldung bziht, ausschüttt; im Fld Ausschuttung_nichtgmldt_

Mehr

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU**

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU** UNIVESITTE TNSILVNI DIN OV Catra Dsgn Prous 6 obotc7 Smpozonu naona cu partcpar ntrnaonac Poctara SIstatC Cacuator P S I C ' Vo. I Mcansm 6 Trboog 7-8 Nombr raov omâna ISN 97-6-6-9 VEWENDUN VON EOPPELTEN

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung .. Aufgn ur Ingrlrchnung Aufg : Smmfunkionn Bsimmn Si jwils ll Smmfunkionn für di folgndn Funkionn: ) f() f) f() k) f() n mi n R\{} p) f() 6 + 7 + ) f() g) f() l) f() + 6 q) f() f() h) f() m) f() + + r)

Mehr

Alice Deluxe Alice Fun Alice Fon Alice Super 6000 Alice Super 2000 Alice 2000 flat Alice Movie Alice Office HanseNet Speed-Komplett

Alice Deluxe Alice Fun Alice Fon Alice Super 6000 Alice Super 2000 Alice 2000 flat Alice Movie Alice Office HanseNet Speed-Komplett ADSL-Hardwar für d Produk Sand 27.11.2006 Alc Dlux Alc Fun Alc Fon Alc Supr 6000 Alc Supr 2000 Alc 2000 fla Alc Mov Alc Offc HanN Spd-Kompl Grundäzlch! Trbr CD: Eng Hrllr wn n dr Bchrbung d Modm auf n

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

Tabellen erstellen mit Word 7 Computeria Rorschach. Wir erstellen mit Word 7/10 eigene Tabellen

Tabellen erstellen mit Word 7 Computeria Rorschach. Wir erstellen mit Word 7/10 eigene Tabellen Tabellen erstellen mit Word 7 Computeria Rorschach Wir erstellen mit Word 7/10 eigene Tabellen Roland Liebing 10.02.2012 Tabellen erstellen mit Word7/10 Wir klicken in der Registerkarte Einfügen auf die

Mehr

1 Aufgaben Messen Sie mit dem Oberflächensperrschichtzähler die Elektronen-Spektren der 207 Bi- und

1 Aufgaben Messen Sie mit dem Oberflächensperrschichtzähler die Elektronen-Spektren der 207 Bi- und Bta-Spktroskop Anltung zur Auswrtung ds Bta-Spktroskop-Vrsuch ds rnphyskalsch Praktkums (3.Nov.6,. Hubr, S. Schpprs Vrson 5.Jan.7 Aufgabn... Bstmmung dr Multpolordnung dr 37 Ba-66-kV-Ln.... onvrsonslktronn....

Mehr

4. Thermische Eigenschaften von Kristallen - spezifische Wärme

4. Thermische Eigenschaften von Kristallen - spezifische Wärme 4. rmisc igscaft vo Kristall - spzifisc Wärm f.: spz. Wärm bi ost. olum: S tropi, ir rgi, mpratur S primtll: - bi Zimmrtmpratur ist N M bi fast all Fstörpr (ulog-ptitsc Rgl), N Azal dr Atom, M Mass ds

Mehr

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt mmobln ntschn fü ntsch Ausgab - 0 Ps Enzlhft www.mmoblnmanag. Son ü f k c u p p u g z n Fna Expo Ral l k a M Was t auf ßBanch ö g s n a n Münchn watt Dutschl MssoE-Commc n l b m m Nächsts Zl: fü Wohn Lbnsmttlnzlhanl

Mehr

Regelungstechnik Labor

Regelungstechnik Labor Rgngstchn-Labor Rgngstchn Labor Dgta Smaton nr otorrgstrc Prof. Dr. Gs St 1 von 8 Rgngstchn-Labor Enführng Im Rahmn dss Laborvrschs wrd mtts dgtar Smaton dr systmatsch Entwrf nr Prozssrgng rprobt. D drt

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

C Die Gleichung. Passive Netzwerke Differentialgleichungen H. Friedli. Darstellung der passiven Bauelemente Widerstand Kondensator Spule

C Die Gleichung. Passive Netzwerke Differentialgleichungen H. Friedli. Darstellung der passiven Bauelemente Widerstand Kondensator Spule Passive Neweke Diffeenialgleichungen H. Fiedli Dasellung de passiven auelemene Widesand Kondensao Spule du U R I( ) I U& di( ) ( ) U L L I& d d Mi diesen Definiionen lassen sich alle passiven Kombinaionen

Mehr

U I R = = = X C. Wechseltromnetzwerke. Grundlagen und erforderliche Begriffe. 1. Wechselstromersatzschaltbilder: RCu. RKs X L

U I R = = = X C. Wechseltromnetzwerke. Grundlagen und erforderliche Begriffe. 1. Wechselstromersatzschaltbilder: RCu. RKs X L Wchsltromntzwrk Grundlagn und rordrlich Bgri 0.. Glichungn X π 3 4 π X hmschr Widrstand [Ω] Kapazität [F] nduktivität [H] komplxr Schinwidrstand [Ω] kapazitivr Blindwidrstand X [Ω] induktivr Blindwidrstand

Mehr

Man kann zeigen (durch Einsetzen: s. Aufgabenblatt, Aufgabe 3a): Die Lösungsgesamtheit von (**) ist also in diesem Fall

Man kann zeigen (durch Einsetzen: s. Aufgabenblatt, Aufgabe 3a): Die Lösungsgesamtheit von (**) ist also in diesem Fall 4. Lösung einer Differentialgleichung. Ordnung mit konstanten Koeffizienten a) Homogene Differentialgleichungen y'' + a y' + b y = 0 (**) Ansatz: y = e µx, also y' = µ e µx und y'' = µ e µx eingesetzt

Mehr

Treepodia Smart Video Technologie

Treepodia Smart Video Technologie T Tchnlg Pukv zu Knvngung un zu Ezlung vn EO-Effkn Dl. Inf. An Bn T n Duchln bn@. www.. Tl. 0221 400689008 Mbl. 0173 310 36 18 Fx. 0221 400689009 1 Übblck glch vc Fllun Hw T 2 Übblck glch vc Fllun Hw T

Mehr

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen SCHRI 1 Am Ntzsbd für Pbc Accss WLAN/LAN D achfod Ntzsbd r d Ntz ds vo coova commcatos GmbH af dm Ara ds Mssztrms Sazbr btrb d vo coova commcatos GmbH d Mssztrm Sazbr GmbH abot WLAN/ LAN. I - Am Iformato

Mehr

Grundlagen des Mobilfunks

Grundlagen des Mobilfunks Prof. Dr.-Ing. ndras Czylwik Prof. Dr.-Ing. ndras Czylwik Insiu für Nachrichnchnik Tchnisch Univrsiä Braunschwig Grundlagn ds Mobilfunks SS S. Organisaorischs Vorlsung SWS Folin wrdn ausgil Prüfung: mündlich

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

Mal- und Spielebuch Hämophilie

Mal- und Spielebuch Hämophilie Mal- und Spilbuch Hämophili Vrfar: Dr. Kim Chilman-Blair (BSc, MBChB) & Shawn dloach Bratnd Fachkranknpflgr: Robyn Shomark (CNC) & Stphn Matthw (CNC) Hi! Wir ind di Mdikidz! Wir lbn auf Mdiland inm Plantn,

Mehr

Messen mit Oszilloskopen

Messen mit Oszilloskopen Fkulä IV - prmn Mschinnbu Mss- und Rglungschnik Mchronik Prof. r.- Ing. Olivr Nlls Msschniklbor Vrsuch 6 Mssn mi Oszilloskopn Or: Brur: PB-H 9 ZESS, UG ipl.-ing. Julin Blz r.-ing. Gri mpmnn PB-A 47 5 Tl.:

Mehr

Intermezzo: Das griechische Alphabet

Intermezzo: Das griechische Alphabet Intermezzo: Das griechische Alphabet Buchstaben Name Buchstaben Name Buchstaben Name A, α Alpha I, ι Iota P, ρ Rho B, β Beta K, κ Kappa Σ, σ sigma Γ, γ Gamma Λ, λ Lambda T, τ Tau, δ Delta M, µ My Υ, υ

Mehr

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression Ptr von dr Lpp (Novmbr 3) Analys dr Panlmortaltät mt dr Logstschn Rgrsson Dr folgnd Txt war ursprünglch onzprt für n Untrrchtung m Rahmn ds wss. Brats ds ZPP (Praxspanl ds Zntralnsttuts für d assnärztlch

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik 2 für WIng Teil 2 S.2

Grundlagen der Elektrotechnik 2 für WIng Teil 2 S.2 Teil 2 S.1 1 2 3 4 5 6 7 8 Summe Note 20 10 13 10 6 8 14 24 105............ Name Vorname Matr.-Nr. Unterschrift Zugelassene Hilfsmittel: Taschenrechner, Zeichenmaterial 2 Blätter = 4 Seiten selbst geschriebene

Mehr