Mit wenig Aufwand zu hoher IT- Sicherheit - auch in komplexen Netzen. SINA SOLID Secure OverLay for IPsec Discovery. David Ristow, Produktmanager

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit wenig Aufwand zu hoher IT- Sicherheit - auch in komplexen Netzen. SINA SOLID Secure OverLay for IPsec Discovery. David Ristow, Produktmanager"

Transkript

1 Mit wenig Aufwand zu hoher IT- Sicherheit - auch in komplexen Netzen SINA SOLID Secure OverLay for IPsec Discovery David Ristow, Produktmanager

2 Ein stark vermaschtes VPN stellt manchen Administrator vor große Aufgaben. Seite 2

3 Ein Ausfall oder konfigurative Änderungen haben weitreichende Folgen und Aufwände. Seite 3

4 Ein typisches Szenario für SINA L3 Boxen: Mehrere geschützte Freigaben und ein öffentliches MPLS. Anforderung: Private VPN-Freigabe Öffentliches MPLS-Transportnetz Seite 4

5 Mit SINA SOLID strebt jede SINA L3 Box zunächst ihre lokale Zufriedenheit an: Ein Ring wird gebildet. Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Private VPN-Freigabe Öffentliches MPLS-Transportnetz Seite 5

6 Der SINA-SOLID-Ring vermittelt VPN-Teilnehmer nach Bedarf; Dynamischer Auf- und Abbau eines VPN. IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Private VPN-Freigabe Öffentliches MPLS-Transportnetz Seite 6

7 Verschachtelte oder redundante VPN-Strukturen werden durch SINA SOLID automatisch optimiert. Automatische Optimierung der IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf und Topologieänderung Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Private VPN-Freigabe Öffentliches MPLS-Transportnetz Seite 7

8 Verschachtelte oder redundante VPN-Strukturen werden durch SINA SOLID automatisch optimiert. Automatische Optimierung der IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf und Topologieänderung Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Private VPN-Freigabe Öffentliches MPLS-Transportnetz Verschachtelung möglich Seite 8

9 Standorte mit hohem Verkehrsaufkommen bedient der SINA SOLID Clustermodus: Hohe QoS-Anforderungen am RZ-Knoten Seite 9

10 Standorte mit hohem Verkehrsaufkommen bedient der SINA SOLID Clustermodus: Performance-Gewinn Clustermodus in SINA SOLID Hohe QoS-Anforderungen am RZ-Knoten Seite 10

11 Die Lastverteilung und Ausfallsicherung im SINA SOLID Cluster ist transparent. Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Hohe QoS-Anforderungen am RZ-Knoten Seite 11

12 Die Lastverteilung und Ausfallsicherung im SINA SOLID Cluster ist transparent. Automatische Optimierung der IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf und Topologieänderung Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Hohe QoS-Anforderungen am RZ-Knoten Seite 12

13 Ausfallszenario: SINA SOLID reagiert dynamisch HÖHERE GEWALT Seite 13

14 Ausfallszenario: SINA SOLID reagiert dynamisch HÖHERE GEWALT Neu-Anordnung des Solid-Rings Seite 14

15 Ausfallszenario: SINA SOLID reagiert dynamisch Automatische Optimierung der IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf und Topologieänderung Seite 15

16 Topologie-Änderung: SINA SOLID reagiert dynamisch Eine SINA L3 Box wird hinzugefügt Seite 16

17 Topologie-Änderung: SINA SOLID reagiert dynamisch Die SINA L3 Box kontaktiert die bestehenden Ringteilnehmer Seite 17

18 Topologie-Änderung: SINA SOLID reagiert dynamisch Die SINA L3 Box kontaktiert die bestehenden Ringteilnehmer und fügt sich entsprechend der Rückmeldung im SOLID-Ring ein. Seite 18

19 Topologie-Änderung: SINA SOLID reagiert dynamisch Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Seite 19

20 Topologie-Änderung: SINA SOLID reagiert dynamisch Automatische Optimierung der IPsec-basierten Sicherheitsbeziehung je nach Verkehrsbedarf und Topologieänderung Dynamische IPsec-basierte Sicherheitsbeziehungen im Overlay-Netzwerk durch Autokonfiguration Seite 20

21 SINA SOLID reduziert die Aufwände zur Administration der Sicherheitsbeziehungen von quadratisch zu linear Anzahl der zu konfigurierenden Sicherheitsbeziehungen bei Vollvermaschung 80 Ohne SINA SOLID Mit SINA SOLID Anzahl SINA L3 Boxen Seite 21

22 SINA SOLID findet neue Wege mit wenig Aufwand zu hoher IT-Sicherheit - auch in komplexen Netzen DYNAMISCH SICHER LEISTUNGS- FÄHIG SKALIERBAR SINA SOLID ROBUST HOCH- VERFÜGBAR WIRT- SCHAFTLICH AUTO- MATISCH Seite 22

23 SINA SOLID ist eine Funktion der SINA L3 Box S und Ergebnis einer langjährigen Forschungskooperation. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Technische Universität Ilmenau VS-NfD* EU RESTREINT NATO RESTRICTED *gepl. Q Mai 2009 Rossberg; Steudel; Schaefer; Martius Seite 23

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! secunet Security Networks AG David Ristow Produktmanager Public Authorities Ammonstrasse Dresden Tel.: Fax:

L2 Box. Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell.

L2 Box. Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell. L2 Box Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell. Zuverlässige Leitungsverschlüsselung. Der Austausch interner und vertraulicher Daten zwischen Standorten oder Rechenzentren

Mehr

Trainings 2014 / 2015

Trainings 2014 / 2015 Trainings 2014 / 2015 2 S33.201 SINA Basics Grundkenntnisse IP und Routing Grundkenntnisse Netzwerke und VPN Grundlagen Kryptographie Administratoren, die in kleineren Umgebungen ein All-in-One SINA Management

Mehr

Intelligente Lösungen für höchste IT-Sicherheitsanforderungen

Intelligente Lösungen für höchste IT-Sicherheitsanforderungen Intelligente Lösungen für höchste IT-Sicherheitsanforderungen 1 2 1 2 3 Informationssicherheit von Architekten moderner Kryptosysteme SINA (Sichere Inter-Netzwerk-Architektur) ermöglicht die sichere Bearbeitung,

Mehr

SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft. Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014

SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft. Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014 SINA mit Windows = eine gute Gastfreundschaft Dr. Kai Martius, Armin Wappenschmidt Bonn, 21. / 22. Mai 2014 secunet Security Networks AG Security Made in Germany Einer der führenden Spezialisten für innovative

Mehr

Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern -

Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern - Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern - Volker Wünnenberg Geschäftsbereich Business Security Nürnberg, Oktober 2012 Das Unternehmen im Überblick Sicherheitspartner

Mehr

secunet Security Networks AG IPv6 in Hochsicherheitsumgebungen Probleme und Lösungsansätze

secunet Security Networks AG IPv6 in Hochsicherheitsumgebungen Probleme und Lösungsansätze secunet Security Networks AG IPv6 in Hochsicherheitsumgebungen Probleme und Lösungsansätze Potsdam, 15.5.2009 Hans-Markus Krüger, Dr. Kai Martius Das Unternehmen im Überblick Der führende deutsche Spezialist

Mehr

Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk

Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen AES-GCM Verschlüsselung als "perfekte Firewall" atmedia GmbH atmedia

Mehr

Eine Software-Architektur zur Konstruktion flexibler IPsec-Infrastrukturen

Eine Software-Architektur zur Konstruktion flexibler IPsec-Infrastrukturen Eine Software-Architektur zur Konstruktion flexibler IPsec-Infrastrukturen Michael Rossberg1, Wolfgang Steudel1, Günter Schäfer1 und Kai Martius2 Kurzfassung: VPN (virtuelle private e) auf Basis von IPsec

Mehr

1.1 Defizite bei der Konfiguration virtueller privater Netze (VPN)

1.1 Defizite bei der Konfiguration virtueller privater Netze (VPN) Kapitel 1 Einleitung und Motivation I have always wished for my computer to be as easy to use as my telephone; my wish has come true because I can no longer figure out how to use my telephone (Bjarne Stroustrup)

Mehr

Methoden zur adaptiven Steuerung von Overlay-Topologien in Peer-to-Peer-Diensten

Methoden zur adaptiven Steuerung von Overlay-Topologien in Peer-to-Peer-Diensten Prof. Dr. P. Tran-Gia Methoden zur adaptiven Steuerung von Overlay-Topologien in Peer-to-Peer-Diensten 4. Würzburger Workshop IP Netzmanagement, IP Netzplanung und Optimierung Robert Henjes, Dr. Kurt Tutschku

Mehr

Sichere Anbindung von mobilen Anwendern und Telearbeitsplätzen im militärischen Umfeld

Sichere Anbindung von mobilen Anwendern und Telearbeitsplätzen im militärischen Umfeld Sichere Anbindung von mobilen Anwendern und Telearbeitsplätzen im militärischen Umfeld Sonja Eisenhut - GeNUA mbh, Projektleitung und Vertrieb Christopher Waas - Oberstleutnant der Bundeswehr BWI IT GmbH,

Mehr

IT - Sicherheit. Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de. Institut für Wirtschaftsinformatik Leibniz Universität Hannover

IT - Sicherheit. Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de. Institut für Wirtschaftsinformatik Leibniz Universität Hannover IT - Sicherheit Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de Gäste - & Doktorandenkolloquium 17. Juli 2008 Agenda Grundla agen Praxis Grundlagen der Risiken und Maßnahmen Security Engineering (Allgemeine

Mehr

Network Encryption Made in Germany

Network Encryption Made in Germany Network Encryption Made in Germany Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen AES-GCM Verschlüsselung als "perfekte Firewall" 2 Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen Inhalt

Mehr

Die neue G Data SmallBusiness Security: Perfekter Schutz für hohe Anforderungen. Lars Lindner, Administrator BDK in Berlin Ihre Kunden erwarten eine perfekte Absicherung ihrer IT. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter

Mehr

SINA Tablet. CeBIT 2015

SINA Tablet. CeBIT 2015 CeBIT 2015 secunet Security Networks AG Security Made in Germany Einer der führenden Spezialisten für innovative und anspruchsvolle IT-Sicherheit Kunden Über 500 nationale und internationale Referenzen

Mehr

Autohaus Peter Gruppe Performance und Sicherheit an 23 Standorten

Autohaus Peter Gruppe Performance und Sicherheit an 23 Standorten (Auto)mobile WLAN Kommunikation mit Klasse Autohaus Peter Gruppe Performance und Sicherheit an 23 Standorten IP Access WLAN ITK VoIP/VoVPN IT Security bintec - elmeg Projektanforderungen: Konzept/Lösung:

Mehr

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Dr. Magnus Harlander Geschäftsführender Gesellschafter genua mbh Agenda Vorstellung genua Problemskizzen

Mehr

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Inhaltsverzeichnis Übersicht 3 Basisservices 4 Kontakt Martin Trachsel Cyril Marti United Security Providers United Security Providers Stauffacherstrasse 65/15 Stauffacherstrasse

Mehr

StoneGate. Sicherheit und Connectivity

StoneGate. Sicherheit und Connectivity Sicherheit und Connectivity Sicherer Informationsfluß Erfolgreiches Bestehen im Umfeld rasanten Wachstums und technischer Innovation setzt neue Ideen, Cleverness und Effizienz voraus. Die Konvergenz von

Mehr

Firewall & VPN-Appliance genuscreen

Firewall & VPN-Appliance genuscreen Firewall & VPN-Appliance für einen starken Schutzschirm : Hochwertiger Schutz für Netze und Datentransfers Gegen Gefahren aus dem Internet müssen Sie Ihr Netzwerk sicher abschirmen. Häufig sollen auch

Mehr

successstory Sicherheit für die Diplomatie: Schutz von Botschaftsnetzen

successstory Sicherheit für die Diplomatie: Schutz von Botschaftsnetzen successstory Sicherheit für die Diplomatie: Schutz von Botschaftsnetzen Der konsequente Einsatz starker Kryptographie, gepaart mit einem Schlüsselmanagement, das die Zugriffe auf Daten regelt, sind die

Mehr

Secure Authentication for System & Network Administration

Secure Authentication for System & Network Administration Secure Authentication for System & Network Administration Erol Längle, Security Consultant Patrik Di Lena, Systems & Network Engineer Inter-Networking AG (Switzerland) Agenda! Ausgangslage! Komplexität!

Mehr

Einen Schritt voraus. Ihre Nr. 1 für IT-Sicherheit

Einen Schritt voraus. Ihre Nr. 1 für IT-Sicherheit Einen Schritt voraus Ihre Nr. 1 für IT-Sicherheit Inhalt 04 Ihre Nr. 1 für IT-Sicherheit 06 Aus Leidenschaft zur Technologie 08 Geschäftsbereich Business Security 10 Geschäftsbereich Automotive 12 Geschäftsbereich

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2007: Einführung in die IT-Sicherheit 5.1 Beispiele für Bedrohungen der IT-Sicherheit (1) Bedrohungen der Verfügbarkeit: Höhere Gewalt (z.b. Unwetter)

Mehr

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Dr. Magnus Harlander Geschäftsführender Gesellschafter genua mbh Agenda Vorstellung genua Problemskizze

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Wolfgang Böhmer. VPN - Virtual Private Networks Die reale Welt der virtuellen Netze 3-446-21532-8. www.hanser.

CARL HANSER VERLAG. Wolfgang Böhmer. VPN - Virtual Private Networks Die reale Welt der virtuellen Netze 3-446-21532-8. www.hanser. CARL HANSER VERLAG Wolfgang Böhmer VPN - Virtual Private Networks Die reale Welt der virtuellen Netze 3-446-21532-8 www.hanser.de Inhaltsverzeichnis Teil I VPN-Grundlagen und Techniken 1 1 Einleitung 3

Mehr

Sicherheit im IT Umfeld

Sicherheit im IT Umfeld Sicherheit im IT Umfeld Eine Betrachtung aus der Sicht mittelständischer Unternehmen Sicherheit im IT Umfeld Gibt es eine Bedrohung für mein Unternehmen? Das typische IT Umfeld im Mittelstand, welche Gefahrenquellen

Mehr

Ganz sicher sicher surfen. it-sa 2013 Nürnberg

Ganz sicher sicher surfen. it-sa 2013 Nürnberg Ganz sicher sicher surfen it-sa 2013 Nürnberg + Soforthilfe gegen kritische Reader-Lücken heise.de, 14.02.2013 Wer mit den aktuellen Versionen des Adobe Reader ein PDF-Dokument öffnet, läuft Gefahr, sich

Mehr

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten Was Sie erwartet Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze Netzmanagement Ein Blick in unser Portfolio Konfigurationsmöglichkeiten 2 Aufgabe: Wir bauen ein neues Netzwerk! Was sind die oft gehörten Anforderungen

Mehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr Zentrum für Informationstechnik (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen Vortragender: Oberst Dipl. Inform. Gerd Weiß Leiter Geschäftsbereich IT-Sicherheit / Cyber Defence

Mehr

NAT & VPN. Adressübersetzung und Tunnelbildung. Bastian Görstner

NAT & VPN. Adressübersetzung und Tunnelbildung. Bastian Görstner Adressübersetzung und Tunnelbildung Bastian Görstner Gliederung 1. NAT 1. Was ist ein NAT 2. Kategorisierung 2. VPN 1. Was heißt VPN 2. Varianten 3. Tunneling 4. Security Bastian Görstner 2 NAT = Network

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN GEN6 National RoadShow Germany Berlin 24./25.11.2014 IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN Gerold Gruber This project has received funding from the European Union s Citkomm Wer wir sind Mehr als

Mehr

Höchste Sicherheit für Ihre elektronische Kommunikation

Höchste Sicherheit für Ihre elektronische Kommunikation Höchste Sicherheit für Ihre elektronische Kommunikation Inhalt 2 Neue Möglichkeiten erschließen Kostenvorteile realisieren 3 Moderne VPN-Technologie mit ganzheitlichem Ansatz 4 Die SINA-Lösungsfamilie

Mehr

BCC Business Communication Company GmbH Mittelweg 7 38106 Braunschweig. Garantierte Bandbreiten für erstklassigen Gesundheitsservice

BCC Business Communication Company GmbH Mittelweg 7 38106 Braunschweig. Garantierte Bandbreiten für erstklassigen Gesundheitsservice Braunschweig, 02.01.2008 Managed VPN für die GEK Garantierte Bandbreiten für erstklassigen Gesundheitsservice Absolute Kundenorientierung und ein herausragendes Serviceangebot sind der Schlüssel zum Erfolg

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

Dem IP-Protokoll gehört die Zukunft

Dem IP-Protokoll gehört die Zukunft Dem IP-Protokoll gehört die Zukunft Das IP-Protokoll hat die Inhouse-Anwendungen längst verlassen und ist dabei, neue Einsatzbereiche zu erobern. Industrial Ethernet ist mittlerweile ein fest etablierter

Mehr

Grundsätzliches. Grundsätzliche Überlegungen zu Netzwerken Stand : Juli 2006

Grundsätzliches. Grundsätzliche Überlegungen zu Netzwerken Stand : Juli 2006 Grundsätzliches Grundsätzliche Überlegungen zu Netzwerken Stand : Juli 2006 Netzanforderungen und - probleme Radikale Designänderungen während des Baus / der Gestaltung von Netzwerken, daher unberechenbare

Mehr

Sichere Sprach- und Datenkommunikation mit dem Smartphone

Sichere Sprach- und Datenkommunikation mit dem Smartphone Sichere Sprach- und Datenkommunikation mit dem Smartphone Dr. Christoph Erdmann seamless secure communication Überblick! Smartphones und Security? Problemdefinition! Perimeter-basierte IT-Sicherheitsarchitektur

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

Cloud Security Management bei Canopy. Dr. Ekkard Schnedermann IT-Grundschutz-Tag am 12.09.2013

Cloud Security Management bei Canopy. Dr. Ekkard Schnedermann IT-Grundschutz-Tag am 12.09.2013 Cloud Security Management bei Canopy Dr. Ekkard Schnedermann IT-Grundschutz-Tag am 12.09.2013 Agenda Canopy Canopy im Überblick Sicherheitsarchitektur von Canopy Umsetzung von Maßnahmen mit Hilfe von Vmware/VCE

Mehr

Virtual Private Networks. Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH

Virtual Private Networks. Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH Virtual Private Networks Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH Inhalt Einleitung Grundlagen Kryptographie IPSec Firewall Point-to-Point Tunnel Protokoll Layer 2 Tunnel Protokoll Secure Shell

Mehr

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Die Lösungen der Kaspersky Open Space Security schützen alle Typen von Netzknoten

Mehr

TKÜV mit SPONTS. Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ 2004 iku Systemhaus AG http://www.iku ag.

TKÜV mit SPONTS. Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ 2004 iku Systemhaus AG http://www.iku ag. TKÜV mit SPONTS Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ iku Systemhaus AG gegründet 1997 seit 2002 Aktiengesellschaft 10 Mitarbeiter Geschäftsfelder Linux

Mehr

Herausforderungen und Chancen im industriellen Umfeld

Herausforderungen und Chancen im industriellen Umfeld Die Vorteile öffentlicher Netze nutzen 12.08.2014, Marc Lindlbauer, secunet Security Networks AG Herausforderungen und Chancen im industriellen Umfeld Daten & Fakten zur secunet Security Networks AG >340

Mehr

genua Ihr Partner für hochwertige IT-Sicherheit

genua Ihr Partner für hochwertige IT-Sicherheit genua Ihr Partner für hochwertige IT-Sicherheit Unternehmensprofil Inhalt Unternehmen & Leistung Märkte & Kunden Lösungen 2 genua stellt sich vor Deutscher Hersteller und Dienstleister Geschäftsführer

Mehr

55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin

55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin VPN with ith Mobile M bil D Devices i 55. DFN Betriebstagung Oktober 2011 Berlin Prof. Dr. Andreas Steffen Institute for Internet Technologies and Applications HSR Hochschule für Technik Rapperswil andreas.steffen@hsr.ch

Mehr

Multizentrische, bildbasierte klinische Forschung. PACS & mehr, 20.06.2013 Johannes Stemmer

Multizentrische, bildbasierte klinische Forschung. PACS & mehr, 20.06.2013 Johannes Stemmer PACS & mehr, Johannes Stemmer Die biomedizinische Forschungslandschaft Wissenschaft Universitäten Kliniken Forschungseinrichtungen Max-Planck Helmholtz DLR Fraunhofer Industrie Pharmaindustrie Medizingerätehersteller

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

Flexibilität und Agilität

Flexibilität und Agilität Das Kundenmagazin Ausgabe 2/2015 Flexibilität und Agilität... als Erfolgsfaktoren für die nationale und öffentliche Sicherheit Michael Hange Interview mit dem scheidenden BSI-Präsidenten (im Bild) SINA

Mehr

Sicherheitsanalyse von Private Clouds

Sicherheitsanalyse von Private Clouds Sicherheitsanalyse von Private Clouds Alex Didier Essoh und Dr. Clemens Doubrava Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 12. Deutscher IT-Sicherheitskongress 2011 Bonn, 10.05.2011 Agenda Einleitung

Mehr

Cluster und Load Balancer

Cluster und Load Balancer Cluster und Load Balancer Hochverfügbare Systeme... vermindern das Risiko eines Totalausfalls durch Redundante und ausfallsichere Serverkonfiguration Redundante und ausfallsicher Netzwerkkonfiguration

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Performance Optimierung durch SSD im BITMARCK-Rechenzentrum. Sven Oliver Schultz, Executive Infrastructure Architect, BITMARCK Holding GmbH

Performance Optimierung durch SSD im BITMARCK-Rechenzentrum. Sven Oliver Schultz, Executive Infrastructure Architect, BITMARCK Holding GmbH Performance Optimierung durch SSD im BITMARCK-Rechenzentrum Sven Oliver Schultz, Executive Infrastructure Architect, BITMARCK Holding GmbH Rechtliche Hinweise Diese Präsentation und Teile daraus sind urheberrechtlich

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung KompetenzTag 24.11.2004 Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung Peter Söll (CEO) Internet ps@ncp.de www.ncp.de WAS IST UNTER EINER GANZHEITLICHEN

Mehr

NetMan Desktop Manager (NDM)

NetMan Desktop Manager (NDM) Workshop der Mitarbeiter der EDV-Abteilungen der wissenschaftlichen Bibliotheken in Thüringen NetMan Desktop Manager (NDM) Take the next step in Server Based Computing Universitäts- und Forschungsbibliothek

Mehr

Verschlüsselung von VoIP Telefonie

Verschlüsselung von VoIP Telefonie Verschlüsselung von VoIP Telefonie Agenda» VoIP-Grundlagen» Gefahren bei VoIP» Sicherheitskonzepte 2 VoIP-Grundlagen Im Unterschied zur klassischen Telefonie werden bei VoIP keine dedizierten Leitungen

Mehr

Redundante Anbindung im X-WiN

Redundante Anbindung im X-WiN Redundante Anbindung im X-WiN DFN Betriebstagung Oktober 2008 Thomas Schmid, schmid@dfn.de Motivation Dürfte jedem klar sein Erhöhung der Verfügbarkeit Schutz gegen Ausfall der Zugangsleitung Schutz gegen

Mehr

Context based Cognitive Radio for LTE-Advanced Networks

Context based Cognitive Radio for LTE-Advanced Networks Context based Cognitive Radio for LTE-Advanced Networks Jörg Schneider, Lianghai Ji, Christian Mannweiler Hans D. Schotten 15.05.2013 Inhalt 1. Motivation 2. Spektrum Management 3. Systemarchitektur 4.

Mehr

smartport Hamburg SPL

smartport Hamburg SPL smartport Hamburg SPL Ein starkes Team HPA T-Systems VERANTWORTET DIE EFFIZIENTE INFRASTRUKTUR IM HAFENGEBIET rund 158 Mio. EUR erwirtschafteter Umsatzerlös rund 1.800 Mitarbeiter GROSSKUNDEN-SPARTE DER

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel ZyWALL 1050 dynamisches VPN Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt, wie man einen VPN-Tunnel mit einer dynamischen IP-Adresse auf der Client-Seite und einer statischen öffentlichen IP-Adresse auf der Server-Seite

Mehr

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden.

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 21 (Windows 32/64) October 2013 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Horst Flätgen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Bonn, 9. Mai 2012 www.bsi.bund.de Aufbrechen der Sicherheitsstruktur durch mobile Endgeräte

Mehr

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen Anlage Version: 2.0 Service Level Agreement (SLA) zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet oder Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen Vertrags-Nr.:

Mehr

Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz

Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz Franz Lantenhammer Oberstleutnant Dipl.-Ing., CISSP Leiter CERTBw IT-Zentrum der Bundeswehr franzlantenhammer@bundeswehr.org franz.lantenhammer@certbw.de

Mehr

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Die Schulungen der Cisco Academy finden in einem modern ausgestatteten Labor statt. 12 Arbeitsplätze stehen zur Verfügung, an denen

Mehr

Risikosimulation zur Optimierung der Finanzierungsplanung von Projekten

Risikosimulation zur Optimierung der Finanzierungsplanung von Projekten Risikosimulation zur Optimierung der Finanzierungsplanung von Projekten Dresden, 18.06.2012 Agenda Motivation Notwendigkeit einer Risikosimulation Grundlagen der Monte-Carlo-Simulation Konzept einer 4-Stufen-Risikosimulation

Mehr

Test nichtfunktionaler Anforderungen in der Praxis am Beispiel einer netzzentrierten Anwendung. Test nichtfunktionaler Anforderungen Agenda

Test nichtfunktionaler Anforderungen in der Praxis am Beispiel einer netzzentrierten Anwendung. Test nichtfunktionaler Anforderungen Agenda Test nichtfunktionaler in der Praxis am Beispiel einer netzzentrierten Anwendung Februar 2011 Test nichtfunktionaler Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. TAV Tagung Februar 2011 Julia Remmert Public Wincor Nixdorf

Mehr

Ciscos Group Encrypted Transport VPN Eine kritische Analyse

Ciscos Group Encrypted Transport VPN Eine kritische Analyse Ciscos Group Encrypted Transport VPN Eine kritische Analyse Michael Rossberg Guenter Schaefer Fachgebiet Telematik/Rechnernetze Technische Universität Ilmenau [michael.rossberg, guenter.schaefer]@tu-ilmenau.de

Mehr

Technical Paper. Filialvernetzung. Filialvernetzung. Stand August 2014

Technical Paper. Filialvernetzung. Filialvernetzung. Stand August 2014 Technical Paper Filialvernetzung Filialvernetzung Stand August 2014 Haftungsausschluss Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung

Mehr

Controllerbasiertes WLAN

Controllerbasiertes WLAN Controllerbasiertes W COM Systems GmbH Technologieseminar bei Bachert Datentechnik am 14.05.2009 in Wetzlar W Controller Klassische Rich AP Architektur - Typische Umgebung mit vielen APs - APs müssen einzeln

Mehr

Business Wireless Lösungen

Business Wireless Lösungen Business Wireless Lösungen Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing Management D-Link WLAN Lösungen Wireless Switch Solutions DWS-4026 und DWS-3160 Wireless Controller

Mehr

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9 Inhalt 1. Installationsquelle... 2 2. Verbindungsdaten... 2 3. Aktuelle Patches... 2 4. Benötigte Rechte... 2 5. Verbinden mit Explorer... 2 6. Installation der Version 730... 3 7. Zugangsdaten für SAPLOGON...

Mehr

Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall

Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall DI Dr. Jürgen Raith Wien, 13.10.09 Gemeinsam mit Partnern: arbeiten wie im Büro jederzeit und überall Ein Mobilitätsversprechen von einem

Mehr

Unternehmensprofil secunet Security Networks AG

Unternehmensprofil secunet Security Networks AG Unternehmensprofil secunet Security Networks AG Kurzprofil secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 380 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie,

Mehr

Abhörsichere Kommunikation SecuVOICE & SecuSMS

Abhörsichere Kommunikation SecuVOICE & SecuSMS & Abhörsichere Kommunikation SecuVOICE & SecuSMS München, 15.05.2012 seamless secure communication Die Situation Industriespionage boomt Obwohl nach der aktuell vom BKA herausgegebenen Polizeilichen Kriminalstatistik

Mehr

DAS PRODUKTPORTFOLIO DER QSC-GRUPPE

DAS PRODUKTPORTFOLIO DER QSC-GRUPPE PRODUKTBEREICH INTERNET Datendienste für Geschäftskunden (alle Preise zzgl. MwSt.) Unternehmen aller Größenordnungen (mit hohen Qualitätsansprüchen und/oder Bedarf an SDSL) Q-DSL max SHDSL-Internet-Zugang

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung

Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung Dipl.-Betriebswirt(FH) Stephan Lehmann Produktmanager Tel. 030/65884-265 Stephan.Lehmann@rohde-schwarz.com

Mehr

Datenschutz und IT-Sicherheit & die Microsoft Cloud wie geht das zusammen?!

Datenschutz und IT-Sicherheit & die Microsoft Cloud wie geht das zusammen?! Herzlich willkommen! Datenschutz und IT-Sicherheit & die Microsoft Cloud wie geht das zusammen?! Christian Hahn, Microsoft Deutschland GmbH, Behördentag Cloud Computing, 25./26. Januar 2012 Agenda Herausforderungen

Mehr

.Microsoft Dynamics CRM 2011 und CRM Project aus der Cloud

.Microsoft Dynamics CRM 2011 und CRM Project aus der Cloud .Microsoft Dynamics CRM 2011 und CRM Project aus der Cloud 26. Mai 2011 Wirtschaft zum Doktorhaus, 8304 Wallisellen Thomas R. Hänggi EveryWare AG Zurlindenstrasse 52a 8003 Zürich tel.: +41 44 466 60 00

Mehr

Kooperativer Speicher: Schwächen und Gegenmaßnahmen

Kooperativer Speicher: Schwächen und Gegenmaßnahmen Kooperativer Speicher: Schwächen und Gegenmaßnahmen Cooperative storage: weaknesses and countermeasures Lutz Behnke 2. Dezember 2005 2005 Lutz Behnke 1 /home/sage/texte/haw/master/seminar/coop_storage_failure.sxi

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

Vodafone Security Portfolio Strategy

Vodafone Security Portfolio Strategy Vodafone Security Portfolio Strategy Berliner Polizeisymposium, 27.11.2013 Presented by Lucas Will 50% smartphone penetration in B2B constantly growing smartphone sales and usage in business environments

Mehr

Flexible IT-Kommunikationswege

Flexible IT-Kommunikationswege Flexible IT-Kommunikationswege Sicherheit und Leistungsfähigkeit muss nicht teuer sein Frank Jeziorski Vertriebsleiter Bereich Systeme LivingData GmbH frank.jeziorski@livingdata.de 0931-20016 6350 Kostengünstige

Mehr

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Technische Details Frank.Elsner@rz.uni-osnabrueck.de Andrea.Tschentscher@rz.uni-osnabrueck.de Version 1.2, September 2005 Seite 1 Nutzungsprofil

Mehr

Astaro Deployment Guide Hochverfügbarkeitslösungen - Clustering und Hot Standby

Astaro Deployment Guide Hochverfügbarkeitslösungen - Clustering und Hot Standby Connect With Confidence Astaro Deployment Guide - Clustering und Hot Standby Inhalt Einführung... 2 Aktiv/Passiv HA (Hot Standby)... 2 Aktiv/Aktiv HA (Cluster)... 2 Astaros transparente Hochverfügbarkeit...

Mehr

Sichere Kommunikation in der BFV. unter Verwendung von SINA Box Version 2 Virtual Desktop 1

Sichere Kommunikation in der BFV. unter Verwendung von SINA Box Version 2 Virtual Desktop 1 Sichere Kommunikation in der BFV unter Verwendung von SINA Box Version 2 Virtual Desktop 1 SINA-Kommunikation - Bekannt durch Behördennetze - IVBB - IVBV - TESTA - Direkte Behördenkommunikation - Standortübergreifende

Mehr

Firmensitz in der Universitätsstadt Aachen (Dreiländereck Deutschland, Niederlande, Belgien) Spezialist für SIM-Karten-Technologie und SIM-Forensik

Firmensitz in der Universitätsstadt Aachen (Dreiländereck Deutschland, Niederlande, Belgien) Spezialist für SIM-Karten-Technologie und SIM-Forensik Firmensitz in der Universitätsstadt Aachen (Dreiländereck Deutschland, Niederlande, Belgien) Spezialist für SIM-Karten-Technologie und SIM-Forensik technische Kundendienste (CallCenter, RepairMangement

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 24 (Windows 32/64) April 2014 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Band M, Kapitel 7: IT-Dienste

Band M, Kapitel 7: IT-Dienste Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0 E-Mail: Hochverfuegbarkeit@bsi.bund.de Internet: https://www.bsi.bund.de Bundesamt für Sicherheit

Mehr

Modularität - Kommunikation - Sicherheit. Plattform FüInfoSysSK. Basisausstattung. Copyright Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten.

Modularität - Kommunikation - Sicherheit. Plattform FüInfoSysSK. Basisausstattung. Copyright Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten. Copyright Siemens AG, Siemens IT-Solutions and Services 2009. Alle Rechte vorbehalten. Plattform FüInfoSysSK Basisausstattung Modularität - Kommunikation - Sicherheit - Projektdaten - Arbeitsplätze 1600

Mehr

Zentraler Bestandteil des Online-Auftrittes

Zentraler Bestandteil des Online-Auftrittes Outsourcing Betrieb Internetportal für DAT Case Study IT-Services Auf einen Blick: Branche: automobile Marktforschung Gegründet: 1931 Hauptsitz: Ostfildern Mitarbeiter: ca. 400 Die Deutsche Automobil Treuhand

Mehr

Unternehmensprofil. Kurzprofil. Zahlen und Fakten im Überblick

Unternehmensprofil. Kurzprofil. Zahlen und Fakten im Überblick Unternehmensprofil Kurzprofil secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 300 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie, E- Government,

Mehr

Vortrag 0075 Moderne E2E-Verschlüsselung mit SCIP-DE. Matthias Adams, 2015

Vortrag 0075 Moderne E2E-Verschlüsselung mit SCIP-DE. Matthias Adams, 2015 Vortrag 0075 Moderne E2E-Verschlüsselung mit SCIP-DE Matthias Adams, 2015 Inhalt ı Ende-zu-Ende-Kommunikation im Hochsicherheitsbereich Die SCIP-DE Kryptosuite Verwendung von SIP für den Verbindungsaufbau

Mehr