1.4 Hilfesystem in Lexware professional

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.4 Hilfesystem in Lexware professional"

Transkript

1 1 Grundbedienung Übung: Programmbedienung Zentrale Öffnen Sie die Startseite des Programmmoduls Lexware lohn und gehalt pro. Schließen Sie die Startseite lohn und gehalt pro. Wählen Sie den Menüpunkt Ansicht Hauptnavigation und blenden Sie das Hauptnavigationsmenü aus. Blenden Sie das Hauptnavigationsmenü über den Menüpunkt Ansicht wieder ein. Öffnen Sie über den Menüpunkt Datei die Startseite vom Programmmodul Lexware buchhalter pro. Schließen Sie die Startseite Lexware buchhalter pro. 1.4 Hilfesystem in Lexware professional Lexware professional 2014 unterstützt eine Vielzahl von Hilfemöglichkeiten. Sie können von jedem beliebigen Programmpunkt aus aktiviert und in Anspruch genommen werden. Die Hilfe ist unterteilt in folgende Bereiche: Allgemeine Hilfe Schaltfläche Hilfe in Dialogfenstern Service Center Bild 1.13 Hilfefenster Allgemeine Hilfe Die Programmhilfe öffnen Sie über den Menüpunkt? Hilfethemen oder durch Drücken der Funktionstaste F1. Im Dialogfenster befinden sich die Registerkarten Inhalt, Index, Suchen und Favoriten: Register 28

2 Hilfesystem in Lexware professional Das Register Inhalt Ausgangssituation: Sie möchten Informationen zum Thema Termin- und Aufgabenmanager und dessen Nutzung für die Finanzbuchhaltung erhalten. Bild 1.14 Terminund Aufgabenmanager anzeigen 1 Um das entsprechende Hilfethema aufzurufen, gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie auf das Plus-Symbol neben dem Eintrag Termin- und Aufgabenmanager. Zwischenergebnis: Die entsprechenden Hilfeeinträge zum Termin- und Aufgabenmanager werden angezeigt. 2 Um mehr Informationen über dessen Nutzung in der Finanzbuchhaltung zu erhalten, klicken Sie auf den Eintrag? Allgemein. Ergebnis: Der entsprechende allgemeine Hilfetext zum Termin- und Aufgabenmanager wird im rechten Teil des Fensters angezeigt. Bild 1.15 Hilfethema anzeigen 29

3 1 Grundbedienung Bild 1.16 Buchhaltung 3 Blättern Sie über die Bildlaufleiste nach unten, bis der Eintrag Verbindung zur Buchhaltung (Bild 1.16) sichtbar wird. 4 Klicken Sie auf den Eintrag Verbindung zur Buchhaltung. Tipp: Mit einem Klick auf das - Symbol oder Doppelklick auf das Buchsymbol schließen Sie das zuvor aufgerufene Hilfethema wieder. Möchten Sie ein anderes Hilfethema schnell öffnen, können Sie es auch mit einem Doppelklick auf das Buchsymbol aufrufen. Das Register Index Ausgangssituation: Sie möchten sich über die Möglichkeiten der Gesamtdatensicherung in Lexware professional 2014 informieren. Dazu gehen Sie wie folgt vor: 1 Klicken Sie auf das Register Index. Sie erhalten nun eine alphabetisch geordnete Liste der Hilfethemen. Diese Liste wird bei der erstmaligen Verwendung vom Programm automatisch erstellt. 2 Geben Sie - wie in der nächsten Abbildung dargestellt - Datensicher als Schlüsselwort in die Eingabezeile ein. Es wird eine Liste mit Hilfeeinträgen zum Thema Datensicherung angezeigt. Bild 1.17 Register Index Bild 1.18 Hilfe zur Datensicherung suchen 30

4 Hilfesystem in Lexware professional 3 Klicken Sie auf den Eintrag Gesamtsicherung und anschließend auf die Schaltfläche Anzeigen. Ergebnis: Der Hilfetext zum Thema Gesamtsicherung wird angezeigt. Bild 1.19 Hilfetext Datensicherung Hinweis: Ist der Suchbegriff, z. B. Datensicherung mehrfach in den Hilfeeinträgen zu finden, kann mit Klick auf einen entsprechenden Titel und die Position das Thema gezielt ausgewählt werden. Bild 1.20 Thema auswählen Das Register Suchen Ausgangssituation: Sie suchen Informationen zum Thema Service Center. 1 Klicken Sie auf das Register Suchen. Hier können Sie gezielt nach einem Hilfestichwort suchen. Geben Sie als Suchbegriff Service Center ein. 2 Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Themen auflisten. Sie erhalten nun zunächst eine Liste mit Hilfemöglichkeiten zum Thema Service Center. 31

5 Kontenplan Die verschiedenen Kontenkategorien (Bild 5.10) werden angezeigt. Mit einem Klick auf eine Kontenkategorie können die dahinterliegenden Konten eingeblendet werden. Bild 5.9 Kontenkategorien einblenden Bild 5.10 Kontenkategorien Beispiel: Es sollen alle Privatkonten angezeigt werden. Klicken Sie auf den Eintrag Privat. Als Ergebnis werden die Konten zur Kategorie Privat angezeigt. Tipp: Die Kontenkategorie Privat lässt sich über das Pfeil-Symbol den Kategorien sonstige, Einlagen und Entnahmen unterteilen. nochmals nach Bild 5.11 Kontenkategorie Privat Bild 5.12 Weitere Kontenkategorien 87

6 5 Stammdaten Kontenplan und Kontenverwaltung Übung: Konten über die Kontenkategorien suchen Die Lösungen finden Sie im Lösungsteil Aufgabe 1 Suchen Sie alle Konten der Kontenkategorie Anlagevermögen Kontenart Firmenwert. Aufgabe 2 Suchen Sie alle Konten der Kontenkategorie Betriebsausgaben Kontenart Telefonkosten. Aufgabe 3 Suchen Sie das Konto aus der Kotenkategorie Vorräte Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe. Aufgabe 4 Suchen Sie die Kontennummer für das Konto Postbank. Aufgabe 5 Schließen Sie anschließend das Fenster Kontenplan. 88

7 Konten bearbeiten 5.3 Konten bearbeiten Ausgangssituation: Im Gespräch mit Steuerberater Palme und Herrn Matthias Cornwig wurde vereinbart, dass die Firma individuelle Konten für den Wareneinkauf und -verkauf anwenden soll. Herr Palme möchte außerdem, dass die Bankbezeichnung bei den Banken mit angezeigt wird. Warenverkäufe / Wareneinkäufe sollen - wie folgt angelegt - werden: Kontonummer 8400 Kontonummer 8401 Kontonummer 8402 Kontonummer 8403 Erlöse Deckenplatten Style 19 % USt. Erlöse Deckenplatten Comfort 19% USt. Erlöse Deckenplatten EURO 19% USt. Erlöse Deckenplatten Luxus 19% USt. Kontonummer 3030 Kontonummer 3031 Kontonummer 3032 Kontonummer 3033 Wareneinkauf Rohstoff Perisol 19% VSt. Wareneinkauf Rohstoff Clycerol 19 % VSt. Wareneinkauf Hilfsstoffe 19% VSt. Wareneinkauf Betriebsstoffe 19% VSt. Banken: Kontonummer 1200 Kontonummer 1210 Raiffeisenbank Rheinbach Deutsche Bank Bonn Um ein bereits standardmäßig hinterlegtes Konto anzupassen bzw. zu ändern, gibt es zwei Möglichkeiten, über den Kontenplan und über die Kontenverwaltung. Änderung über den Kontenplan Ausgangssituation: Herr Palme möchte, dass die Kontenbezeichnung von Konto 1200 Bank auf Raiffeisenbank Rheinbach geändert wird. Klicken Sie auf den Befehl Ansicht Kontenplan oder auf das Symbol Kontenplan. 1 Wählen Sie - wie in Bild 5.13 dargestellt - die Kategorie Finanzkonto, Kontenart Girokonto. 89

8 5 Stammdaten Kontenplan und Kontenverwaltung 2 Das Konto 1200 Bank wird in der Liste markiert (Bild 5.14). 3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kontonummer 1200 Bank und wählen Sie den Befehl Konto bearbeiten oder klicken Sie doppelt auf das Konto 1200 Bank. Bild 5.13 Kategorie Finanzkonto, Girokonto Bild 5.14 Konto Bank wird markiert Der Kontenassistent für das ausgewählte Konto wird geöffnet. Bild 5.15 Kontenassistent 4 Geben Sie die neue Kontobezeichnung Raiffeisenbank Rheinbach ein. Hinweis: Zusätzlich werden die Felder Erweiterte Bezeichnung, Kategorie und Kontenart angezeigt und können ggfs. angepasst werden. 90

9 Konten bearbeiten Achten Sie darauf, dass die Kontobezeichnung nicht länger als 25 Zeichen sein sollte, da sie sonst beim Buchen nicht vollständig in der Buchungsmaske angezeigt wird. Bild 5.16 Neue Kontobezeichnung 5 Klicken Sie links auf den Eintrag Auswertung. Bild 5.46 Auswertung Hinweis: Über den Bereich Auswertung wird die Zuordnung des Bankkontos zu einer Position in der Bilanz angezeigt. Bei einem Guthaben wird das Bankkonto auf der Aktivseite der Bilanz dargestellt. Bei einem negativen Saldo (Konto überzogen) auf der Passivseite der Bilanz. 6 Klicken Sie abschließend auf den Eintrag Bank. Bild 5.17 Bankverbindungen Über den Bereich Bank kann die bereits hinterlegte Bankverbindung dem Konto zugewiesen werden. 7 Klicken Sie auf den Eintrag Raiffbk Rheinbach Voreifel, um die Bankverbindung zuzuweisen (Bild 5.18). 91

10 5 Stammdaten Kontenplan und Kontenverwaltung Bild 5.18 Bankverbindung zuweisen Achtung: Über die Schaltfläche Neu wird eine neue Bankverbindung angelegt. Über die Schaltfläche Bearbeiten kann eine bestehende Bankverbindung geändert werden. 8 Speichern Sie abschließend die Änderungen des Kontos, indem Sie auf die Schaltfläche Speichern klicken. Die Kontenbezeichnung wurde geändert. Zusätzlich wurden die vollständigen Bankverbindungsdaten für die Hausbank Raiffeisenbank Rheinbach zugewiesen. Weitere Änderungen des Kontos können jederzeit über Rechtsklick oder einem Doppelklick auf das Konto vorgenommen werden. Je nach Kontenart, Bilanzkonto, GuV-Konto, Personenkonto oder Finanzkonto können weitere Bereiche zugewiesen werden. Bestehende Konten können jederzeit bearbeitet werden. Ist das entsprechende Konto bebucht, können nur noch einzelne Angaben geändert werden. Übung: Kontenbezeichnung ändern und Bankverbindung Hausbank zuweisen Ändern Sie die Kontobezeichnung von Konto 1210 Bank 1 auf Deutsche Bank Bonn. Weisen Sie dem Bankkonto 1210 die Bankverbindung der Deutschen Bank Bonn BLZ Kontonummer zu. Schließen Sie anschließend den Kontenplan. 92

11 6 Stammdaten Debitoren und Kreditoren 4 Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. Über die Seite Kontaktpersonen können im Besonderen bei Firmenkunden weitere Ansprechpartner und zusätzliche Kontaktdaten erfasst werden. 5 Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Weiter. Bild 6.11 Rechnungsstellung Rechnungserstellung Die Seite Rechnungserstellung hat in erster Linie mit der Rechnungserstellung im Programmmodul Lexware warenwirtschaft pro zu tun. Für die Buchhaltung sind vor allem die USt-ID-Nummer und die steuerbaren Umsätze von Bedeutung. Steuerbare Umsätze 112 Steuerbare Umsätze Das Kontrollhäkchen Steuerbare Umsätze ist bereits vorbelegt und besagt, dass Rechnungen an diesen Kunden mit Umsatzsteuer ausgewiesen werden. Es muss entfernt werden, wenn der Kunde steuerfreie Rechnungen erhält. Dies trifft vor allem dann zu, wenn der Kunde im Ausland angesiedelt ist. Innerhalb der EU muss zusätzlich die USt-ID-Nummer angegeben werden, die dann im Druck der Aufträge erscheint. In diesem Fall ist die Angabe der eigenen USt-ID-Nummer ebenfalls vorgeschrieben. Wurde diese in den Firmenangaben eingegeben, wird auch die USt-ID-Nummer des Kunden mit ausgedruckt. Nur wenn Steuerbare Umsätze nicht aktiviert ist, wird die USt-ID-Nummer des Kunden mit im Auftrag ausgedruckt.

12 Kunden (Debitoren) anlegen Steuerbefreiung Wenn Sie eine steuerfreie Rechnung erstellen, muss der Grund der Steuerbefreiung auf dem Rechnungsdokument vermerkt werden. Handelt es sich um einen Auftrag an einen EG-Kunden, wird grundsätzlich der Vermerk Innergemeinschaftliche Lieferung gedruckt. Bei Aufträgen an einen steuerfreien Kunden außerhalb der EG wird Ausfuhrlieferung als Grund angegeben. Möchten Sie eigene Texte verwenden, tragen Sie diese in das Feld Steuerbefreiung ein. Tipp: Sofern Ihnen die USt-ID-Nummer des Kunden vorliegt, ist es grundsätzlich sinnvoll, diese in den Kundendaten zu erfassen. Der Gesetzgeber verpflichtet Sie z. B. dazu, bei allen Gutschriften die Steuernummer oder USt-ID-Nummer des Empfängers mitanzugeben. Im Zweifelsfall wird das Finanzamt den Abzug der Umsatzsteuer verweigern. Standardmäßig ist bei einer Neuanlage eines Kundenkontos die Einstellung steuerpflichtiger Inlandskunde vorbelegt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. Zahlungskonditionen Im nächsten Schritt werden die Zahlungskonditionen erfasst. Ausgangssituation: Nach Rücksprache mit dem mitwirkenden Steuerberater Herrn Palme und Herrn Matthias Cornwig sollen Neukunden ein Zahlungsziel von 14 Tagen bekommen. VIP Kunden, die von Herrn Cornwig noch näher bestimmt werden, sollen ein Zahlungsziel von 30 Tagen bekommen. Bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen gewährt Herr Cornwig für diese Kunden 2 % Skontoabzug. Bild 6.12 Zahlungskonditionen Herr Beerwald ist laut Anweisung von Herrn Cornwig Neukunde und soll ein Zahlungsziel von 14 Tagen erhalten. 113

13 6 Stammdaten Debitoren und Kreditoren Standardmäßig sind programmintern bereits zwei Zahlungskonditionen vorgegeben und können den jeweiligen Kunden zugewiesen werden. Über das Auswahlfeld Zahlungsbedingung können die beiden Zahlungskonditionen 30 Tage Zahlungsziel und 14 Tage unter 2% Skontoabzug und 30 Tage netto ausgewählt werden. Die Zahlungskondition für Neukunden mit 14 Tage netto muss neu angelegt oder die bereits hinterlegte Zahlungskondition mit 30 Tage netto geändert werden. Zahlungskondition ändern Um eine Zahlungskondition zu ändern, gehen Sie wie folgt vor: 1 Klicken Sie auf das Symbol Zahlungsbedingungen. Bild 6.13 Vorhandene Zahlungskonditionen Die bereits hinterlegten Zahlungskonditionen werden angezeigt. 2 Klicken Sie doppelt auf die Zahlungskondition 30 Tage netto. Die Zahlungskondition 30 Tage netto wird angezeigt und kann nun geändert werden. Bild 6.14 Zahlungsbedingung ändern 114

14 Kunden (Debitoren) anlegen 3 Ändern Sie die Angaben wie in der nachfolgenden Abbildung dargestellt. Bild 6.15 Neue Zahlungsbedingungen Hierbei handelt es sich um den Termin (Anzahl Tage vom Rechnungsdatum aus), bis zu dem die Rechnungen ohne Abzug zu bezahlen sind. Dieses Feld hat Auswirkungen auf die Fälligkeit in den Offenen-Posten-Listen und somit auf die Erstellung von Mahnungen. Es können zwei Skonto-Abzüge für unterschiedliche Zahlungsziele erfasst werden. Hierbei handelt es sich um den Termin (Anzahl Tage vom Rechnungsdatum aus), bis zu dem die Rechnungen mit Abzug von Skonto zu bezahlen sind. Dieses Feld hat natürlich auch Auswirkungen auf die Fälligkeit in den Offenen-Posten-Listen und somit auf die Erstellung von Mahnungen. 4 Klicken Sie zum Speichern der Änderungen auf die Schaltfläche Speichern. Die Zahlungskondition wurde auf 14 Tage netto angepasst und kann ab sofort den Kunden sowie auch späteren Lieferanten zugewiesen werden. Bild 6.16 Die geänderten Zahlungsbedingungen 115

15 6 Stammdaten Debitoren und Kreditoren Übersicht über die Symbole Sie möchten... Symbol Tastenkombination eine neue Zahlungskondition anlegen eine bestehende Zahlungskondition ändern eine Zahlungskondition löschen ALT + EINFG ALT + B ALT + ENTF 5 Schließen Sie das Fenster, indem Sie auf die Schaltfläche Schließen klicken. 6 Klicken Sie auf das Auswahlfeld Zahlungskondition und weisen Sie dem Kunden Beerwald die Zahlungskondition 14 Tage netto zu. Die Zahlungskondition 14 Tage netto ist dem Kunden Holger Beerwald zugewiesen. Bild 6.17 Zahlungskondition zuweisen 7 Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Weiter. Das nächste Fenster Bankverbindung wird angezeigt. 116

16 Kunden (Debitoren) anlegen Bankverbindung Hinweis: Die Bankverbindung ist nur zu erfassen, wenn eine Einzugsermächtigung vom Kunden vorliegt und Sie die Rechnungsbeträge mit dem integrierten Zahlungsverkehrsmodul einziehen wollen. Der Kunde Beerwald hat keine Einzugsermächtigung erteilt und überweist den Rechnungsbetrag. Bild 6.18 Bankverbindung Wird eine Einzugsermächtigung von einem Kunden erteilt, muss die Bankverbindung angegeben werden, Einzugsermächtigung aktiviert und die Zahlungsart Lastschrift ausgewählt werden. Mahnung zulassen Eine Besonderheit stellt das Kontrollkästchen Mahnung zulassen dar. Standardmäßig ist bei der Anlage eines neuen Kunden das Kontrollkästchen Mahnung zulassen aktiviert. Möchten Sie einen bestimmten Kunden im späteren Mahnlauf nicht berücksichtigen, kann das Häkchen Mahnung zulassen deaktiviert werden. Somit werden die fälligen und noch nicht bezahlten Rechnungen nicht in den nächsten Mahnlauf aufgenommen. Zahlungsart Wählen Sie im Auswahlfeld Zahlungsart die Zahlungsart Ueberweisung aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. 117

17 6 Stammdaten Debitoren und Kreditoren Bemerkung Der Abschnitt Bemerkung ist für die Buchhaltung ohne Bedeutung und bietet die Möglichkeit, Bemerkungen und Notizen über den Kunden zu erfassen. Interessant sind die Bemerkungen in der Warenwirtschaft, da man dort die Informationen aus dem Bemerkungsfeld bei der Kundenauswahl anzeigen lassen kann. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Speichern. Nachdem Sie den ersten Kunden gespeichert haben, erscheint folgende Meldung: Bild 6.19 Kundeneinstellungen Bestätigen Sie den Hinweis mit Ja, damit das Programm den Matchcode in die erweiterte Bezeichnung des Kontos übernehmen kann. Mit Klick auf die Schaltfläche Bearbeiten können Sie die Kundeneinstellungen nochmals kontrollieren und Änderungen vornehmen. Klicken Sie im Kontenassistent erneut auf die Schaltfläche Speichern. Sie befinden sich jetzt wieder in der Kontenverwaltung. Der erste angelegte Kunde, Beerwald Holger, Rheinbach wird hier angezeigt. 118

18 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer 10.1 Umsatzsteuerbuchungen Bild 10.1 Steuersätze Umsatzsteuer Wird beim Buchen ein Konto (z.b. Konto 8400 Erlöse Deckenplatten Style 19 % USt.) angesprochen, bei dem ein Umsatzsteuersatz angegeben ist, so wird das Konto automatisch nur mit dem Nettowert gebucht. Die Umsatzsteuer wird entsprechend den Einstellungen bei den Steuersätzen errechnet und auf das bei den Steuersätzen angegebene Umsatzsteuer-Konto gebucht. Um die hinterlegten Steuersätze anzeigen zu lassen, klicken Sie auf den Befehl Verwaltung Steuersätze. Alle im Programm Lexware buchhalter pro bereits angelegten Umsatz- und Vorsteuersätze werden aufgelistet. Sie können sich darüber informieren, welche Prozentsätze und Berechnungsarten den verschiedenen Steuersätzen zugrunde liegen, und auf welchen Konten die Umsatz- und Vorsteuer gebucht wird. Tipp: Über das Symbol können DATEV-Steuerschlüssel eingesehen werden. Hinweis: Für den Bereich der Umsatzsteuer sind für steuerpflichtige inländische Umsätze hauptsächlich die Konten 1776 Umsatzsteuer 19% und 1771 Umsatzsteuer 7% von Bedeutung. Bei beiden Steuersätzen wird der Wert der Steuer von einem gebuchten Bruttobetrag herausgerechnet bzw. bei einem Nettobetrag hinzugerechnet. 218

19 Umsatzsteuerbuchungen Beispiel: Bruttobetrag einer Rechnung 1.190,00 EUR. Steuer = (Bruttobetrag * 19) / 119 Steuer = (1.190,00 * 19) / 119 Steuer = 190,00 EUR Nettobetrag = 1.190,00 190,00 EUR = 1.000,00 EUR Hinweis: In der Buchungsmaske wird standardmäßig der Betrag der Buchung über Bruttorechnung eingegeben. Beispiel: Nettobetrag einer Rechnung 1.000,00 EUR. Steuer = (Nettobetrag * 19) / 100 Steuer = (Nettobetrag * 19) / 100 Steuer = 190,00 EUR Bruttobetrag = 1.000,00 EUR + 190,00 EUR = 1.190,00 EUR Hinweis: In der Buchungsmaske kann der Betrag der Buchung auch über Nettorechnung eingegeben werden. Schließen Sie das Dialogfenster Steuersätze, indem Sie auf das Symbol X klicken. Konten mit Umsatzsteuerfunktion Im Kontenplan sind die hinterlegten Steuersätze ersichtlich. Am Beispiel des angelegten Kontos 8400 Erlöse Deckenplatten Style 19 % USt. soll dies verdeutlicht werden. 1 Klicken Sie auf der Startseite Lexware buchhalter pro auf das Symbol Kontenplan. 2 Klicken Sie in das Feld Nr. und geben Sie die Kontennummer 8400 ein. Nummer eingeben Bild 10.2 Startseite - Kontenplan Bild 10.3 Kontenplan - Kontonummer suchen 219

20 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer Bild 10.4 Kontenassistent 3 Das Konto bearbeiten Sie, indem Sie es in der Liste doppelt anklicken oder mit der rechten Maustaste klicken und den Befehl Konto bearbeiten auswählen. Der Kontenassistent mit dem Konto 8400 Erlöse Deckenplatten Style 19% USt. wird geöffnet. Bild 10.5 Steuersatz anzeigen 4 Klicken Sie links auf den Eintrag Eigenschaften. Der aktuelle Steuersatz von 19% Umsatzsteuer wird angezeigt. Zusätzlich wird noch die Position für die Umsatzsteuervoranmeldung PosNr. 81 angezeigt. Klicken Sie hier 5 Klicken Sie im Feld Ust.Pos Vor. 81 auf den Pfeil, um die Positionsnummer für die Umsatzsteuervoranmeldung in der Liste anzeigen zu lassen. Für den korrekten Ausdruck der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Umsatzsteuer-Erklärung, müssen bei den Erlöskonten und den Umsatzsteuerkonten die Positionen für den Ausdruck hinterlegt sein (Bild 10.6). 6 Schließen Sie anschließend den Kontenassistent, indem Sie auf die Schaltfläche Abbrechen klicken. 220

21 Umsatzsteuerbuchungen Bild 10.6 Zuordnung Umsatzsteuervoranmeldung Übung: Umsatzsteuervoranmeldungspositionen ermitteln Suchen Sie folgende Konten und ermitteln Sie, welcher Steuersatz und welche Umsatzsteuervoranmeldungsposition hinterlegt sind. Konto Bezeichnung Umsatzsteuersatz UStVA-Pos. Die Lösungen finden Sie im Lösungsteil 8300 Umsatzerlöse 7% 8000 Umsatzerlöse 8403 Umsatzerlöse Deckenplatten Luxus 8125??? EG- Lieferungen 4, 1b UStG 8820 Erlöse aus Verkäufen Sachanlagenvermögen??? (Buchgewinn) 2406 Forderungsverluste 8736 gewährte Skonti??? 221

22 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer 10.2 Kassenbuchungen mit Umsatzsteuer buchen Ausgangssituation (Bitte noch nicht sofort buchen!): Anhand der täglichen Buchhaltung der Firma Matthias Cornwig e.k. sollen jetzt die ersten Geschäftsfälle gebucht werden. Es liegen Ihnen vier Tageseinnahmebelege von der Geschäftskasse vor: 1. Beleg Barverkäufe Deckenplatten Typ Comfort im Wert von 595,00 EUR brutto vom Kassenbeleg -Nummer KA-1 2. Beleg Barverkäufe Deckenplatten Typ Luxus im Wert von 952,00 EUR brutto vom Kassenbeleg -Nummer KA-2 3. Beleg Barverkäufe Deckenplatten Typ Style im Wert von 360,00 EUR netto vom Kassenbeleg -Nummer KA-3 4. Beleg Barverkauf Anlagevermögen im Wert von 2.380,00 EUR brutto vom Kassenbeleg -Nummer KA-4 Um die Belege zu buchen, gehen Sie wie folgt vor: Bild 10.7 Startseite Klicken Sie auf der Startseite buchhalter pro auf den Eintrag Stapelbuchen. Stapelbuchen 1 Geben Sie den Stapelnamen Kasse November 2013 ein. Bild 10.8 Stapelname Der erste Geschäftsfall kann jetzt gebucht werden. Der Beleg muss zunächst kontiert und kann anschließend gebucht werden. Allgemeiner Buchungssatz: SOLL BETRAG an HABEN BETRAG Kasse ,00 EUR an Erlöse Deckenplatten Comfort 19 % USt Umsatzsteuer 19% ,00 EUR 95,00 EUR 2 Geben Sie im Feld Datum den ein. Im Feld Kürzel wählen Sie über den Dropdown-Pfeil KA- Kasse aus. 222

23 Kassenbuchungen mit Umsatzsteuer buchen Bild 10.9 Belegnummernkreis 3 Im Feld Buchungstext geben Sie Barverkauf Deckenplatten Typ Comfort ein. 4 Geben Sie im Feld Betrag den Bruttoeinnahmebetrag von 595,00 EUR ein. Hinweis: Über den Schalter Brutto/Netto können Sie die Betragseingabe entweder als Bruttobetrag oder Nettobetrag vornehmen. Brutto: 595,00 EUR oder Netto: 500,00 EUR. Bild Konten eingeben Bestand Kasse Bestand 8401 Umsatzsteuer 5 Geben Sie im Feld Soll das Konto 1000 Kasse ein. Gleichzeitig wird der Anfangsbestand Kasse aus der Eröffnungsbilanz von 5.100,50 EUR angezeigt. 6 Geben Sie im Feld Haben das Konto 8401 Erlöse Deckenplatten Comfort 19 % USt. ein. Da es sich bei dem Konto 8401 Erlöse Deckenplatten Comfort 19% USt. um ein GuV-Konto handelt, ist der Saldo derzeit noch 0 EUR. Zusätzlich werden Ihnen das Umsatzsteuerkonto USt. 19% und der Wert der Umsatzsteuer 95,00 EUR angezeigt. Achtung: Über das Feld Umsatzsteuer kann zwar der entsprechende Umsatzsteuersatz geändert werden, führt aber vielmals zu Falschberechnungen in der Umsatzsteuervoranmeldung. Sie erhalten daraufhin eine entsprechende Hin- 223

24 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer weismeldung. Wenn das Konto einen falschen Steuersatz angibt, muss das Konto im Kontoassistenten editiert und geändert werden. 7 Übernehmen Sie die Buchung, indem Sie auf die Schaltfläche Buchen klicken oder die Enter-Taste drücken. Bild Erfasste Buchung Ergebnis: Die erste Kassenbuchung ist erfasst und wird Ihnen in der Liste des Buchungsstapels angezeigt. Zum Überprüfen klicken Sie auf die Buchung. Da wir im Stapel gebucht haben, werden Ihnen die vorläufigen Salden der Konten angezeigt. Das Konto 1000 Kasse weist einen Sollsaldo von 5.695,50 EUR auf. Anfangsbestand 5.100,50 EUR + Einnahme von 595,00 EUR. Das Konto 8401 Erlöse Deckenplatten Comfort 19% USt. weist einen Habensaldo von 500,00 EUR und das Konto 1776 Umsatzsteuer 19% einen Habensaldo von 95,00 EUR aus. Übung: Buchen von Kassenbelegen mit Umsatzsteuerkonten Die Lösungen finden Sie im Lösungsteil Aufgabe 1 Kontieren und buchen Sie die drei fehlenden Tageskasseneinnahmen vom Beachten Sie, dass der 3. Kassenbeleg eine Nettobuchung darstellt. 2. Beleg Barverkäufe Deckenplatten Typ Luxus im Wert von 952,00 EUR brutto vom Kassenbeleg-Nummer KA-2 3. Beleg Barverkäufe Deckenplatten Typ Style im Wert von 360,00 EUR netto vom Kassenbeleg-Nummer KA-3 4. Beleg Barverkauf Anlagevermögen (Buchgewinn) im Wert von 2.380,00 EUR brutto vom Kassenbeleg-Nummer KA-4 224

25 Vorsteuerbuchungen Aufgabe 2 Prüfen Sie nach der 4. Buchung die Salden der folgenden Konten: Kasse ,90 EUR SOLL Erlöse aus Verkäufen Sachanlagen (Buchgewinn) 19% USt.? 2.000,00 EUR HABEN Erlöse Deckenplatten Style 19% USt.? 360,00 EUR HABEN Erlöse Deckenplatten Luxus 19% USt.? 800,00 EUR HABEN Erlöse Deckenplatten Comfort 19% USt ,00 EUR HABEN? Der Saldo der Umsatzsteuer kann leider beim Stapelbuchen nicht sofort kontrolliert werden. Es gibt jedoch eine Möglichkeit den Saldo über den Buchungsstapel die Umsatzsteuersalden zu kontrollieren. Aufgabe 3 Beenden Sie die Buchungsmaske und klicken Sie auf der Startseite buchhalter pro über das Symbol Berichte drucken auf den Befehl Buchungsstapel. Geben Sie die Listenvariante Journal, Hoch, Belegdatum an und klicken Sie anschließend auf Vorschau. In der Spalte USt-Haben muss aufgrund der Kassenbuchungen ein Habensaldo von 695,40 EUR ausgewiesen sein. Schließen Sie anschließend das Fenster Stapelbuchen. 225

26 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer 10.3 Vorsteuerbuchungen Vorsteuer Hinweis: Wird beim Buchen ein Konto (z.b. Konto 4530 Laufende Kfz - Betriebskosten) angesprochen, bei dem ein Vorsteuersatz angegeben ist, so wird das Konto automatisch nur mit dem Nettowert gebucht. Die Vorsteuer wird entsprechend den Einstellungen bei den Steuersätzen errechnet und auf das bei den Steuersätzen angegebene Vorsteuer-Konto gebucht. Um die hinterlegten Steuersätze anzeigen zu lassen, klicken Sie auf den Befehl Verwaltung Steuersätze Bild Steuersätze Alle im Programm Lexware buchhalter pro hinterlegten Steuersätze werden angezeigt. Sie können sich darüber informieren, welche Prozentsätze und Berechnungsarten den verschiedenen Steuersätzen zugrunde liegen, und auf welchen Konten die Umsatzund Vorsteuer gebucht wird. Über das Symbol können DATEV-Steuerschlüssel eingesehen werden. Für den Bereich der Vorsteuer sind hauptsächlich die Konten 1576 abziehbare Vorsteuer 19% und 1571 abziehbare Vorsteuer 7% von Bedeutung. Bei beiden Steuersätzen wird der Wert der Steuer von einem gebuchten Bruttobetrag herausgerechnet bzw. bei einem Nettobetrag dazugerechnet. 226

27 Vorsteuerbuchungen Beispiel: Bruttobetrag einer Rechnung 1.190,00 EUR. Steuer = (Bruttobetrag * 19) / 119 Steuer = (1.190,00 * 19) / 119 Steuer = 190,00 EUR Nettobetrag = 1.190,00 190,00 EUR = 1.000,00 EUR Hinweis: In der Buchungsmaske wird standardmäßig der Betrag der Buchung über Bruttorechnung eingegeben. Beispiel: Nettobetrag einer Rechnung 1.000,00 EUR. Steuer = (Nettobetrag * 19) / 100 Steuer = (Nettobetrag * 19) / 100 Steuer = 190,00 EUR Bruttobetrag = 1.000,00 EUR + 190,00 EUR = 1.190,00 EUR Schließen Sie die Übersicht der Steuersätze, indem Sie auf die Schaltfläche Abbrechen klicken. Konten mit Vorsteuerfunktion Im Kontenplan sind die hinterlegten Steuersätze ersichtlich. Am Beispiel des angelegten Kontos 3032 Wareneinkauf Hilfsstoffe 19% VSt. soll dies verdeutlicht werden. 1 Klicken Sie auf der Startseite Lexware buchhalter pro auf das Symbol Kontenplan. Bild Kontenplan anzeigen 2 Geben Sie die Kontennummer 3032 ein. Das Konto bearbeiten Sie, indem Sie es doppelt anklicken oder mit der rechten Maustaste klicken und den Befehl Konto bearbeiten auswählen. Bild Konto suchen Bild Konto bearbeiten 227

28 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer Der Kontenassistent mit Konto 3032 Wareneinkauf Hilfsstoffe 19% VSt. wird geöffnet. Bild Kontenasststent Bild Steuersätze anzeigen 1 Klicken Sie links auf den Eintrag Eigenschaften. Nun wird der aktuelle Steuersatz von 19% Vorsteuer angezeigt. Sie sehen, dass bei dem angegebenen Konto keine USt.Pos. für die Umsatzsteuervoranmeldung angegeben ist (Bild unten). Die Erklärung dafür liegt in den Vorsteuerkonten. Aktueller Steuersatz 2 Schließen Sie den Kontenassistent, indem Sie auf Abbrechen klicken. 3 Geben Sie im Kontenplan über das Feld Nr. das Konto 1576 abziehbare Vorsteuer 19% ein und klicken Sie in der Liste doppelt auf das Konto 1576 Abziehbare Vorsteuer 19%. 228

29 Vorsteuerbuchungen 4 Wechseln Sie im Kontenassistent auf den Eintrag Eigenschaften. Sie sehen nun die Eigenschaften von Konto 1576 abziehbare Vorsteuer 19%. Bild Eigenschaften In den hinterlegten Vorsteuerkonten ist die Position für die Umsatzsteuervoranmeldung angegeben. Das bedeutet, dass alle Inhalte der Vorsteuerkonten an die Position 66 in der zweiten Seite der Umsatzsteuervoranmeldung geschrieben werden. Bild Zuordnung USt. Voranmeldung Achtung: Bei den Einkaufskonten darf aus diesem Grund (je nach Buchungssatz) der Vorsteuersatz in der Buchungsmaske geändert werden. Es wird hier nicht, wie bei der Umsatzsteuer, der Vorsteuerbetrag im Formular berechnet, sondern die Summe aus allen Vorsteuerkonten an die entsprechende Position (beim Steuerkonto 1576 abziehbare Vorsteuer) geschrieben. 5 Schließen Sie den Kontenassistent, indem Sie auf die Schaltfläche Abbrechen klicken. 229

30 10 Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer Übung: Umsatzsteuervoranmeldungspositionen prüfen Prüfen Sie, an welche Position Umsätze vom Konto 1571 und vom Konto 1574 in die Umsatzsteuervoranmeldung geschrieben werden. Schließen Sie anschließend alle Dialogfenster. Die Lösungen finden Sie im Lösungsteil Konto Bezeichnung UStVA-Pos Abziehbare Vorsteuer 7 % 1574 Abziehbare Vorsteuer aus EG-Erwerb 19 % 10.4 Kassenbuchungen mit Vorsteuer buchen Ausgangssituation (Bitte noch nicht direkt buchen!): Herr Matthias Cornwig legt Ihnen Belege vor, die aus der Geschäftskasse am bezahlt wurden. Kassenausgaben Tageskasse vom Beleg Bareinkauf von Hilfsstoffen im Wert von 1.190,00 EUR brutto Kassenbeleg -Nummer KA-5 2. Beleg Bareinkauf von Büromaterial im Wert von 69,00 EUR brutto Kassenbeleg Nummer KA-6 3. Beleg Tankquittung im Wert von 58,90 EUR brutto Kassenbeleg -Nummer KA-7 4. Beleg Bareinkauf Schmieröl Produktionsmaschine im Wert von 2.500,00 EUR netto Kassenbeleg Nummer KA-8 5. Beleg Bareinkauf Kundengeschenk (Blumen 7% USt.) im Wert von 18,50 EUR brutto Kassenbeleg Nummer KA-9 Kassenausgabebelege buchen Um die Kassenausgabebelege zu buchen, gehen Sie - wie nachfolgend dargestellt - vor: 1 Klicken Sie auf der Startseite buchhalter pro auf den Eintrag Stapelbuchen. Bild Stapelbuchen 230

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

Istbesteuerung in Lexware buchhalter

Istbesteuerung in Lexware buchhalter Istbesteuerung in Lexware buchhalter Inhalt 1 Besondere Buchungsabläufe... 2 1.1 Rechnungskorrektur buchen...2 1.1.1 Vorgehensweise ab Buchungsjahr 2015...2 1.1.2 Vorgehensweise in Buchungsjahren vor 2015...3

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

Leitfaden Ist-Besteuerung

Leitfaden Ist-Besteuerung Leitfaden Ist-Besteuerung Schnell und einfach erkennen Sie, welche Geschäftsfälle buchen Sie unter Anwendung besonderer Abläufe: Leitfaden Ist-Besteuerung... 1 1 Ist-Besteuerung: Buchen von bestimmten

Mehr

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Inhalt: Hinweise zur Handhabung des Programmpaketes Infoblatt: Buchen laufender Geschäftsvorfälle mit MonKey Office Kopiervorlage: Kontierungsbogen

Mehr

1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung

1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung Gewinn ermitteln mit der Einnahme-Überschussrechnung 1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung Die Einnahme-Überschussrechnung ist eine von zwei Gewinnermittlungsarten für Unternehmen, die das Einkommensteuergesetz

Mehr

SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter

SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter Inhalt 1. Einführung... 1 2. Einstellungen im Assistenten Zahlungsverkehr... 1 2.1. Allgemein... 2 2.2. Zahlungsart... 2 2.3. Einstellungen... 2 2.4. Zahlungsvorschlag...

Mehr

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten 64331 Weiterstadt Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten a. Zu Beginn eines Wirtschaftsjahres Die einfachste und unkomplizierteste Art mit der ec@ros

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

DATEV-Seminar. Kamiran Rashid. Schumpeter School of Business and Economics Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal

DATEV-Seminar. Kamiran Rashid. Schumpeter School of Business and Economics Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal DATEV-Seminar Kamiran Rashid Schumpeter School of Business and Economics Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal Kamiran.rashid@yahoo.de Agenda der heutigen Veranstaltung Wiederholung

Mehr

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer)

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Unter der Vorsteuer versteht man jene Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von anderen Unternehmern für an ihn erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen

Mehr

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen EU Abwicklung Mit der Apiras BusinessLine-Finanzbuchhaltung können die Buchungen im Rahmen der EU automatisch durchgeführt und die entsprechenden Dokumente automatisch erstellt werden. Auf den folgenden

Mehr

Durchführung des Jahresabschluss in Jack

Durchführung des Jahresabschluss in Jack Durchführung des Jahresabschluss in Jack Allgemein Warum wird der Jahresabschluss durchgeführt? Laut Buchführungspflicht ( 238 HGB) ist jeder Vollkaufmann dazu verpflichtet Bücher zu führen. Ein wesentlicher

Mehr

Erfolgsamblog.de Anzahlungen in Lexware

Erfolgsamblog.de Anzahlungen in Lexware 1 Thema: Abschlagsrechnungen und Anzahlungen im Lexware Buchhalter Teil 1 1 Bei Großaufträgen oder Aufträgen zur Sonderanfertigung spezieller Güter ist es üblich, Anzahlungen zu vereinbaren. Dadurch entsteht

Mehr

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen Erster Teil Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung und den Kontenzusammenhang kennen Vorbemerkung Da wir die Buchungen zur Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) soweit wie möglich schon im ersten Teil berücksichtigen

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

MonKey Office im Wirtschaftsunterricht

MonKey Office im Wirtschaftsunterricht MonKey Office im Wirtschaftsunterricht Skript: Finanzbuchhaltung (Verfasser: Günter Hellmers, Januar 2015) Inhalt: Infoblatt: Geschäftsbuchführung mit MonKey Office 2 Einstiegsaufgabe 4 Kontenplan der

Mehr

Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater.

Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater. Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater. Vorgangsweise: 1. Starten Sie bitte die Fakturierungssoftware und exportieren

Mehr

Buchhalter Stammtisch 2-2011

Buchhalter Stammtisch 2-2011 Buchhalter Stammtisch 2-2011 Gliederung 1. Abschlagsrechnung / Schlussrechnung, Verbuchung von Anzahlungen 2. Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und Sammelposten (150-1.000 ) 3. Bewirtungskosten 4. Verbuchung

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis

- 1 - Inhaltsverzeichnis - 1 - Inhaltsverzeichnis 1. FIBU Kontenliste 1 1.1 Kontenplan 1 1.2 Kontenklassen 1 1.3 Buchen von Belegen 1 1.4 Das Kassenbuch 1 1.5 Bankbuch (Praxis) 2 1.6 Das Journal 2 2. Die Kontenliste 3 2.1 Konten

Mehr

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein?

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? 2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? Ist der Umsatz umsatzsteuerpflichtig, muss das Unternehmen zusätzlich zum Waren- bzw. Leistungswert den entsprechenden Umsatzsteuersatz in Rechnung stellen. Die Umsatzsteuer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11 Vorwort 9 Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11 1 Der Ausgangspunkt Belege effektiv verwalten 13 1.1 Keine Buchung ohne Beleg 13 1.2 Die wichtigsten Belegarten 14 1.2.1 Kontoauszüge

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23 Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11 Wer darf und wer muss bilanzieren? 11 Was verlangt das Finanzamt von Bilanzierenden? 12 Was hat die Gewinn- und Verlustrechnung mit der Bilanz

Mehr

WSCAR Saldobesteuerung

WSCAR Saldobesteuerung WSCAR Saldobesteuerung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Ertragskonten mit Umsatzsteuer... 2 1.2 Aufwandkonten mit Vorsteuer... 3 2 Saldobesteuerung (Vorarbeiten)... 4 2.1 Konto eröffnen... 4 2.2

Mehr

Steuerschlüssel in Agenda FIBU

Steuerschlüssel in Agenda FIBU Steuerschlüssel in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1214 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Manuelle Buchung des Steuerschlüssels 3.2. Automatikkonten verwenden

Mehr

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 59 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer Im Inland erbrachte Lieferungen und sonstige Leistungen eines Unternehmers unterliegen i.d.r. der Umsatzsteuer. Der Steuersatz beträgt

Mehr

KASSENBUCH... 1. ERFASSEN... 14 Kasse... 14 Neu... 14 Splittbuchungen... 16 Sätze verbuchen... 18 Offene Posten... 19 Löschen...

KASSENBUCH... 1. ERFASSEN... 14 Kasse... 14 Neu... 14 Splittbuchungen... 16 Sätze verbuchen... 18 Offene Posten... 19 Löschen... KASSENBUCH 2 RatioWw KASSENBUCH... 1 VOREINSTELLUNGEN... 4 Steuerschlüssel... 4 Kontenrahmen... 5 Kontenzuordnung Benutzer-Kassenkonten... 8 Firmenstamm... 9 Deb./Kreditoren Konten... 11 Die Adressgruppen

Mehr

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2008 Einnahmen: 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten 4 100 Art des Betriebes Firmenstammdaten im Bereich Einstellungen: Auswahl Kleinunternehmer 5 111 Betrieb veräußert..

Mehr

Brennpunkte Geringwertige Wirtschaftsgüter

Brennpunkte Geringwertige Wirtschaftsgüter Willkommen zum Haufe Online-Seminar Brennpunkte Geringwertige Wirtschaftsgüter Ihre Referentin: Ulrike Fuldner, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht, Aschaffenburg Agenda Brennpunkte GWG I. Geringwertige

Mehr

9.1 Einleitung... 2. 9.2 Übersicht über die Warenkonten... 2 9.2.1 Das Wareneinkaufskonto (WE)... 3 9.2.2 Der Warenverkauf... 3

9.1 Einleitung... 2. 9.2 Übersicht über die Warenkonten... 2 9.2.1 Das Wareneinkaufskonto (WE)... 3 9.2.2 Der Warenverkauf... 3 Buchführung und Bilanz Lernheft 9 Buchen im Beschaffungs- und Absatzbereich: Teil I Die Warenkonten Inhaltsverzeichnis 9.1 Einleitung... 2 9.2 Übersicht über die Warenkonten... 2 9.2.1 Das Wareneinkaufskonto

Mehr

Sachkonten in Agenda FIBU

Sachkonten in Agenda FIBU Sachkonten in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1212 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Sachkontenrahmen des Mandanten 2.2. Sachkonten anlegen 2.3. Sachkonten bearbeiten

Mehr

4 Aufgaben der Buchführung

4 Aufgaben der Buchführung Die beiden wichtigsten Aufgaben der Buchführung haben Sie bereits kennengelernt, die Gewinnermittlung sowie die Abrechnung von Umsatzsteuer und Vorsteuer. Diese beiden Aufgaben werden in der Praxis in

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Stammdatenpflege - FiBu-Konten 11.1

Stammdatenpflege - FiBu-Konten 11.1 11.1-Stammdatenpflege FiBu-Konten Allgemeines Dieses Stammdatenverwaltungsprogramm bezieht sich nur auf die Konten in der Finanzbuchhaltung. Sie können damit neue Konten anlegen, bestehende ändern, löschen,

Mehr

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse I Übersicht Aktiva Eröffnungsbilanz Passiva Aktiva der Schlussbilanz Passiva der Schlussbilanz des Vorjahres des Vorjahres Soll Eröffnungsbilanzkonto Haben Passivseite der Aktivseite der Eröffnungsbilanz

Mehr

GSD Software 2006 1/1

GSD Software 2006 1/1 1/1 Allgemeine Informationen zur Mehrwertsteuererhöhung und deren Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der beschlossenen Mehrwertsteuererhöhung wird sich der derzeitige Steuersatz von 16% ab dem 01.01.2007

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1

www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1 www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1 1. Anlegen einer Datenbank Um eine neue Datenbank zu erstellen, starten Sie den HAUS-MANAGER

Mehr

1.1 Anschaffungs- und Herstellungskosten nach HGB

1.1 Anschaffungs- und Herstellungskosten nach HGB 1 Beschaffungsbereich 1.1 Anschaffungs- und Herstellungskosten nach HGB 255 (1) HGB: Anschaffungskosten sind die Aufwendungen, die geleistet werden, um einen Vermögensgegenstand zu erwerben UND in einen

Mehr

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11.1 Wesen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) Fast alle Einkäufe und Verkäufe eines Unternehmens sind mit Umsatzsteuer belegt. Bis die Waren dem Endverbraucher zum

Mehr

Lexware warenwirtschaft training

Lexware warenwirtschaft training Haufe Fachbuch Lexware warenwirtschaft training von Monika Labrenz 2. Auflage 2013 Lexware warenwirtschaft training Labrenz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Wie fange ich an? 1. Erledigt?

Wie fange ich an? 1. Erledigt? Herzlichen Glückwunsch! Sie haben ein komfortables und preiswertes Buchhaltungsprogramm gewählt. Ihre Daten werden jeden Tag automatisch gesichert und Sie haben immer die aktuellste Version. Wie fange

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14 Abbildungsverzeichnis 11 Einleitung 14 1 Unternehmen und die Steuern 15 1.1 Ertragsteuern 15 1.1.1 Ist das Unternehmen eine Personenfirma oder eine Kapitalgesellschaft? 15 1.1.2 Einkommensteuer 17 1.1.3

Mehr

Kreditorenbuchhaltung

Kreditorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Die Kreditorenbuchhaltung enthält das Erfassen von Kreditorenrechnungen, Abfragen von Offenen Posten, sowie das Ausbuchen einzelner Zahlungen oder aller fälligen Rechnungen über einen

Mehr

Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel

Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel Die E-Bilanz als Chance begreifen Ingrid Prechtel Steuerberaterin Folie 1 1. Einführung A u s g a n g s l a g e Steuerpflichtiger

Mehr

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep 1. Willkommen bei book n keep Dieser Guide soll Ihnen einen Überblick über die Hauptfunktionen

Mehr

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Um den Zahlungseingang eines Kunden über ein PayPal-Konto mit Abzug von PayPalGebühren in Ihrer büro easy-firmendatei zu erfassen, müssen folgende

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Übungen - Finanzbuchführung

Übungen - Finanzbuchführung Übung Nr. 1 Buchungen auf Bestandskonten Hinweise: Aktive Bestandskonten haben ihre Anfangsbestände und Mehrungen auf der Sollseite des Kontos. Minderungen werden im Haben gebucht. Passive Bestandskonten

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

MWST. Buchungsgruppen

MWST. Buchungsgruppen MWST und Buchungsgruppen in Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Pablo Maurer Revidiert von Armin Brack Version Dynamics NAV 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum 26.05.14

Mehr

Die Eröffnungsbilanz

Die Eröffnungsbilanz 18.06.2006 Die Eröffnungsbilanz Eröffnungsbilanz für die Gründung Eröffnungsbilanz zum Beginn des Wirtschaftsjahres Wechsel der Buchhaltung Seite 1 von Seite 22 18.06.2006 Aktuelle Informationen finden

Mehr

Buchung und Bilanzierung Aufgaben zur Buchführung

Buchung und Bilanzierung Aufgaben zur Buchführung Buchung und Bilanzierung Aufgaben zur Buchführung Hinweis: Die Aufgaben sind teilweise aus alten Klausuren von http://www.accounting.tuberlin.org/ entnommen. 1. Nennen Sie drei Aufgaben der Buchführung.

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ( 4 Abs. 3 EStG) ist eine einfache Art,

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten. a) Konto Debitoren und Konto Kreditoren

Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten. a) Konto Debitoren und Konto Kreditoren Kapitel 11 Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten a) Konto Debitoren und Konto Kreditoren Zweck Verbuchung von Guthaben und Schulden Einleitung Solange ein Verkauf oder Einkauf sofort bezahlt

Mehr

Bitte die nachfolgende Anleitung insgesamt aufmerksam durchlesen und sodann Schritt für Schritt die einzelnen Punkte abarbeiten!

Bitte die nachfolgende Anleitung insgesamt aufmerksam durchlesen und sodann Schritt für Schritt die einzelnen Punkte abarbeiten! Bitte die nachfolgende Anleitung insgesamt aufmerksam durchlesen und sodann Schritt für Schritt die einzelnen Punkte abarbeiten! Jahreswechsel - Aktenverwaltung Anwalts- und Notariatsprogramm (Tagesdatum

Mehr

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a 80935 München Tel. : 089 / 31 60 59-0 Fax: 089 / 31 60 59 18 www.smcsoft.de Seite 1 von 22 Auswertungen nach dem DATEV - Prinzip In dem bekannten

Mehr

1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2)

1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2) 1 REWE ÜBUNG 4 Inhalte: Umsatzsteuerberichtigungen, Sofortrabatte, Rücksendungen, Nachlässe 1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2) Neben

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Zusammenfassung "Rechnungswesen"

Zusammenfassung Rechnungswesen Zusammenfassung "Rechnungswesen" Vorausgesetzt wird, dass Grundbegriffe wie z.b. Inventur, Inventar, Bilanz sowie deren jeweilige Gliederung bereits bekannt sind. Dies lässt sich bei Bedarf im Buch (z.b.

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

1. Umsatzsteuerschlüssel Kontierung Stand: 30.10.2005

1. Umsatzsteuerschlüssel Kontierung Stand: 30.10.2005 1. Umsatzsteuerschlüssel Kontierung Stand: 30.10.2005 1. Umsatzsteuerschlüssel Kontierung In der Kontenliste sind die Ausgabe- und Erlöskonten mit Umsatzsteuerschlüsseln voreingestellt. Die Auswahl der

Mehr

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name:

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name: MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen Übungsbeispiel 1: Geschäftsfälle, die die Bilanz verändern Datum: Name: Klasse: Vermögen Schlussbilanz zum 31.12.2005 Kapital Gebäude 650.000,00

Mehr

Hilfe zur Handhabung der. Buchhaltung Online von der JUSTIZITAS

Hilfe zur Handhabung der. Buchhaltung Online von der JUSTIZITAS Hilfe zur Handhabung der Buchhaltung Online von der JUSTIZITAS Stand: 11.10.2006 Inhaltsverzeichnis Buchhaltung Online Seite Einleitung 03 Buchhaltung Dialogbuchen 04 Debitorenbuchung 06 Kreditorenbuchung

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1 ESS Enterprise Solution Server Bankbelege einlesen Release 6.0 Modul Bankbelege 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Maske Bankbelege einlesen... 4 2.1. Einlesen der Bankdatei...5 3. Maske Bankbelege bearbeiten...7

Mehr

Wann und wie Sie Ihren Computer bzw. Ihre Computeranlage als selbstständiges Wirtschaftsgut abschreiben

Wann und wie Sie Ihren Computer bzw. Ihre Computeranlage als selbstständiges Wirtschaftsgut abschreiben Computer/Notebook/Netbook/PC C 80/01 Wann und wie Sie Ihren Computer bzw. Ihre Computeranlage als selbstständiges Wirtschaftsgut abschreiben Um einen Computer nutzen zu können, benötigen Sie vier Bestandteile

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2)

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Business Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Aufgabensatz mit Lösung Xpert Business Deutschland Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen Kontakt: Tel.: 0711/75900-36 Fax: 0711/75900-536

Mehr

Option Barverkaufsrechnung (Art. )

Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Die Übersicht der Barverkaufsrechnung ist in 3 Gruppen geteilt. 1 = Adressen und Zahlungsoptionen 2 = Summierung aller Beträge / Rechnungswerte 3 = Positionen, Leistungen

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

Ein Kassenbuch mit Excel führen

Ein Kassenbuch mit Excel führen Ein Kassenbuch mit Excel führen Liebe kfd-frauen, viele von Ihnen nutzen bereits den PC für Verwaltungsaufgaben in der kfd. Der PC bietet viele Möglichkeiten, eine davon ist die Führung des Kassenbuches.

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

BusinessLine Erweiterungen. Version 2.08

BusinessLine Erweiterungen. Version 2.08 BusinessLine Erweiterungen Version 2.08 0300 Impressum 2000 Apiras Software GmbH Am Dreispitz 6 D-79589 Binzen Tel. 07621/68 88 88 Fax 07621/68 88 83 Informationen über unsere Produkte: info@apiras.de

Mehr

Belegarten-Parameter-Stamm

Belegarten-Parameter-Stamm Mit diesem Programm werden die Belegarten-Parameter (BAP) verwaltet, die alle Buchungsvorgänge steuern. Hier werden die Sammel- und Umsatz-/Vorsteuerkonten sowie viele andere Steuerungsparameter hinterlegt.

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE HINWEISE

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE HINWEISE Klemen EDV&Consulting GmbH Seite: 1/12 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 1 ALLGEMEINE HINWEISE... 1 SICHERUNG DER DATEN... 2 DER JAHRESWECHSEL in der Finanzbuchhaltung... 6 Übernahme der Eröffnungssalden

Mehr

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Finanzbuchhaltung Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Datev-Export Statistiken: OP-Liste, USt-Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung, Verpackungsverordnung,

Mehr

7 Bargeld Buchen - Geldtransit

7 Bargeld Buchen - Geldtransit Geldtransit (Kasse an Bank) Sie schicken Ihren Mitarbeiter zu der Bank um Bargeld für eine Lieferung oder Wechselgeld abzuheben. Das Bankkonto wird um den Auszahlungsbetrag der Bank / des Geldautomaten

Mehr

Neu in Bank X Standard und Professional

Neu in Bank X Standard und Professional Neu in Version 2.5 Neu in Bank X Standard und Professional Bank X wird als Universal Binary geliefert Bank X läuft sowohl auf Macintosh-Rechnern mit PowerPC-Prozessoren als auch auf Macs mit Intel-Prozessoren

Mehr

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Anbindung Rechenzentrum ADDISON. Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Anbindung Rechenzentrum ADDISON. Installation. addison HANNIBAL Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Verwaltung von GWGs in HANNIBAL Stand: Monat Oktober 2008 Copyright (C)

Mehr

Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe

Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe Die steuerliche Gewinnermittlung erfolgt bei Gewerbetreibenden meist auf Basis der sog. doppelten Buchführung, d.h. durch Erstellung einer Bilanz

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5.0

Anleitung VR-NetWorld Software 5.0 Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den Lizenzschlüssel zu hinterlegen, klicken Sie oben rechts

Mehr