Werkstoffbeschreibung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werkstoffbeschreibung"

Transkript

1 Grund LF 832 lösemittelfreies, transparentes Grundierharz im Floortec PUR-Beschichtungssystem sowie unter Dickschicht LF 834 Eigenschaften Lösemittelfreies, zweikomponentiges niedrigviskoses Epoxidharz für mineralische Bodenflächen. Glänzend, transparent, mit sehr guten Hafteigenschaften auf Beton und Zementestrich sowie selbstverlaufend in Abhängigkeit vom Füllgrad. Hoch füllbar mit feuergetrocknetem Quarzsand. Mechanisch und chemisch hoch belastbar. Anwendungsbereich Als Grundierung im Floortec PUR-Beschichtungssystem für außen sowie unter Floortec 2K- Epoxi-Dickschicht LF 834 für innen. In Verbindung mit Floortec Quarzsand 1526 einsetzbar als Kratz-, Lunker- und Ausgleichsspachtelung sowie Verlaufbeschichtung. Darüber hinaus anwendbar zur Verklebung von geeigneten Hohlkehlenprofilen bzw. zur manuellen Ausbildung von Hohlkehlen. Einsetzbar auf mineralischen Untergründen wie Zementestrich ( ZE30) oder Beton ( C20/25 bzw. B25), im Systemaufbau mit folgenden Beschichtungen: Floortec - PUR-Beschichtung 852-2K-PUR-Dickschicht LF 833-2K-Epoxi-Dickschicht LF 834. Werkstoffbeschreibung Standardfarbton: transparent Glanzgrad: glänzend Bindemittelbasis: Epoxidharz, lösemittelfrei Dichte: - Stammmaterial: ca. 1,14 g/cm³ - Härter: ca. 1,00 g/cm³ Verpackung: 5 kg, 10 kg (Kombigebinde inkl. Härter) Verarbeitung Anmischen mit Härter im vorgegebenen Mischungsverhältnis ansetzen. Auf restlose Entleerung des Härtergebindes achten. Beide Komponenten gründlich miteinander mischen, bis eine schlierenfreie, homogene Masse entsteht. Hierzu empfehlen wir den Einsatz eines langsam laufenden Rührgerätes (max. 400 U/min) mit speziellem 2K-Rührstab, um das Einrühren von Luft zu vermeiden. Anschließend die Masse in ein anderes Gefäß umtopfen und noch einmal gut durchrühren. Nach dem Anmischen sofort verarbeiten. Mischungsverhältnis 3 Gewichtsteile Floortec 2K- Epoxi-Grund LF 832 zu 1 Gewichtsteil Härter. Verdünnung Unverdünnt verarbeiten. Abtönen Nicht abtönen. Verträglichkeit Nur mischbar mit den in diesem Praxismerkblatt dafür vorgesehenen Materialien. Auftrag im Streich- und Rollauftrag, z. B. mit der Universal-Farbwalze 1102 bzw. Polyamid-Farbwalze 1314 oder im Spachtelauftrag verarbeiten. Als Grundierung ungefüllt, ohne Zugabe von Quarzsand, verarbeiten. Als Kratz-, Lunker- und Ausgleichsspachtelung bzw. Verlaufbeschichtung im vorgegebenen Mischungsverhältnis mit 1526 und, falls erforderlich, zusätzlich mit Floortec Stellmittel 824 mischen und auftragen. Weitere Angaben in der nachfolgenden Tabelle Quarzsandzugabe beachten. Die Kratz- und Lunkerspachtelung nur mit ungezahnter Edelstahl-Glättkelle ausführen. Zur Verklebung von geeigneten Hohlkehlenprofilen im vorgegebenen Mischungsverhältnis mit Floortec Stellmittel 824 mischen. Stand: Seite 1 von 5

2 Die nasse Schicht gleich nach dem Auftrag mit 1526 (0,1 0,4 mm) fehlstellenfrei matt abstreuen. In Abhängigkeit von der Untergrundsaugfähigkeit und der Nassschichtdicke sind hierzu ca. 1,0 2,0 kg/m² Quarzsand erforderlich, jedoch nicht im Überschuss absanden. Nach Trocknung überschüssigen Sand gründlich abfegen und absaugen. Topfzeit (bei +20 C) Maximal 20 Minuten. Höhere Temperaturen verkürzen die Topfzeit. In der Regel bewirkt eine Temperaturabweichung von 10 C eine Halbierung bzw. Verdoppelung der aufgeführten Topfzeit. Bei spürbarer Erwärmung der Gebindeaußenseite ist das Ende der Topfzeit erreicht. Nach Ende der Topfzeit darf das Material nicht weiterverarbeitet Stellmittelzugabe Für den Einsatz an senkrechten und geneigten Flächen, je nach Erfordernis, bis max. 4 % Floortec Stellmittel 824 zugeben. Zur Verklebung von Hohlkehlenprofilen 2 3 % Floortec Stellmittel 824 zugeben. Die exakte Stellmittelzugabe richtet sich nach Objekt- und Werkstofftemperatur sowie der Quarzsandzugabe (Füllgrad). Quarzsandzugabe (Füllgrade) Schichtdicke Mischungsverhältnis Harz/Quarz 1) (Gewichtsteile) Sieblinie Quarzsand Gesamtverbrauch 2) (je mm) Harzverbrauch 2) (je mm) Kratz- und Lunkerspachtelung 1:1 0,1 0,4 mm ( ) 1,20 kg/m² 0,60 kg/m² Verlaufbeschichtung Ausgleichsspachtelung / Gefälleestrich, Reparaturmörtel ca. 1,5 mm 1:2 0 1 mm 1,76 kg/m² 0,58 kg/m² ca. 2,5 mm 1:3 0 2 mm 1,90 kg/m² 0,48 kg/m² bis 5 mm 1:5 0,2 0,7 mm ( ) 2,06 kg/m² 0,34 kg/m² 6-12 mm 1:8 0 1 mm 2,20 kg/m² 0,24 kg/m² > 12 mm 1: mm 2,30 kg/m² 0,20 kg/m² Mörtel für Hohlkehlen 3) 1:5 0,1 0,4 mm ( ) 1,20 kg/m 0,2 kg/m 1) Das jeweilige Mischungsverhältnis ist abhängig von der Untergrundrauigkeit sowie der Objekt- und Werkstofftemperatur. 2) Genaue Verbrauchswerte durch Probeauftrag am Objekt ermitteln. 3) Die weiteren Angaben zur Hohlkehlenausbildung unter Anschlüsse und Fugen beachten. Verbrauch Zur Grundierung: ca. 300 g/m². Zur Verklebung von Hohlkehlenprofilen: ca. 200 g/m. Die Verbrauchsmengen beziehen sich nur auf die angemischte Grundierung ohne Stellmittel- und Quarzsandzugabe. Genaue Verbrauchswerte durch Probeauftrag am Objekt ermitteln. Weitere Verbrauchswerte siehe Tabelle Quarzsandzugabe. Verarbeitungstemperatur Luft-, Untergrund- und Werkstofftemperatur müssen mindestens +10 C und max. +30 C betragen. Taupunkttemperatur beachten. Die Oberflächentemperatur muss mindestens 3 C über dem Taupunkt liegen. Die relative Luftfeuchte darf 80 % nicht übersteigen. Seite 2 von 5

3 Werkzeugreinigung Nach Gebrauch sofort mit Epoxi-Verdünnung 854 reinigen. Trocknung (+20 C, 65 % r. F.) Begehbar und weiterer Systemaufbau nach ca. 12 Stunden. Bei niedrigerer Temperatur und/ oder höherer Luftfeuchtigkeit längere Trocknungszeit berücksichtigen. Lagerung Kühl und frostfrei. Anbruchgebinde dicht verschließen. Bei sachgerechter Lagerung im original verschlossenen Gebinde mindestens 12 Monate lagerfähig. Deklaration Wassergefährdungsklasse WGK 2, nach VwVwS. Produkt-Code RE 1. Es gelten die Angaben im aktuellen Sicherheitsdatenblatt. Beschichtungsaufbau Untergrundvorbehandlung Der Untergrund muss fest, trocken, sauber, griffig, tragfähig, formstabil und frei von Trennmitteln, korrosionsfördernden Bestandteilen oder sonstigen Verbund störenden Zwischenschichten sein. Grundsätzlich muss der Untergrund den bautechnischen Normen entsprechen und eine Haftzugfestigkeit von mindestens 1,5 N/mm² aufweisen. Der Untergrund muss vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt und alle erforderlichen Horizontalsperren müssen eingebaut sein. Glatte Bodenflächen, z. B. mit der Stahlkelle geglättete Flächen, müssen zur Praxismerkblatt 832 Haftverbesserung angeraut Vorhandene Verschmutzungen, z. B. Öle, Fette, Gummiabrieb usw., sowie nicht tragfähige Schichten und Beschichtungen müssen durch geeignetes objektbezogenes Verfahren entfernt Unter Berücksichtigung der individuellen Objektverhältnisse sind z. B. folgende Verfahren für die Untergrundvorbehandlung von Bodenflächen geeignet: Schleifen, Fräsen, Blastrac-Strahlen (staubfreies Kugelstrahlen) und Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel. Kleinere Ausbrüche und Schadstellen in mineralischen Untergründen mit einer spachtelfähigen Mischung aus und 1526 nass in nass im Zuge der Grundierung oberflächenbündig beispachteln. Größere Schadstellen (Tiefe > 10 mm) können auch mit den Reparaturmörteln des Brillux Betonschutz-Systems oberflächenbündig verfüllt Die Untergrund-Restfeuchtigkeit darf 4 CM-% nicht überschreiten. Siehe auch VOB Teil C, DIN 18363, Absatz 3. Hohlkehlenerstellung im Systemaufbau Hohlkehle mit Epoxidmörtel oder vorgefertigten Profilen herstellen Untergründe Grundierung Hohlkehlenerstellung 1) Beschichtung unbehandelte, intakte Bodenflächen, außen, Beton- ( C20/25 bzw. B25) und Estrichflächen ( ZE30) Grund LF 832 Grund LF 832, abgestreut mit bis zu g/m² Floortec Quarzsand 1526 (0,1 0,4 mm) nass in nass Hohlkehlen mit Epoxidmörtel herstellen (s. Tabelle Quarzsandzugabe ) Verklebung von Hohlkehlenprofil 1593 mit Floortec 2K-Epoxi-Grund LF 832 unter Zugabe von 2 3 % Floortec Stellmittel 824 1) Die weiteren Angaben zur Hohlkehlenerstellung unter Anschlüsse und Fugen beachten. weiterer Systemaufbau mit Floortec - 2K-PUR-Dickschicht LF PUR-Beschichtung 852-2K-Epoxi-Dickschicht LF 834 Seite 3 von 5

4 Anschlüsse und Fugen Bei der Ausführung von Wandaufkantungen ist im Anschlussbereich eine Hohlkehle auszubilden. Hierzu sind die Eckbereiche immer mit Floortec 2K- Epoxi-Grund LF 832 zu grundieren. Hohlkehle mit Epoxidmörtel Vorab einen Randstreifen aus PE-Schaum, z. B. den Randdämmstreifen SK 3018 vor Einbringen des Mörtels setzen. Anschließend eine spachtelfähige Mischung aus Floortec 2K- Epoxi-Grund LF 832 und Floortec Quarzsand 1526 (0,1 0,4 mm) herstellen (MV 1:5), in die noch nasse Grundierung einbringen, ausrunden und glattziehen (z. B. PVC-Rundrohr, Radius ca. 6 cm). Verbrauch Mörtelgemisch: ca. 1,2 kg/m. Hohlkehle mit vorgefertigten Profilen Alternativ können auch die vorgefertigten Hohlkehlenprofile 1593 nach der Grundierung verklebt Vorhandene Bauteilfugen müssen übernommen und fachgerecht ausgebildet Dieses gilt auch für den Hohlkehlenbereich. Die Fugengestaltung sollte grundsätzlich nach der DIN ausgeführt Ausgleichspachtelungen Verlaufbeschichtung oder Ausgleichsspachtelung bzw. Gefälleestrich im jeweiligen Mischungsverhältnis nach den Angaben der Tabelle Quarzsandzugabe herstellen. Die zu spachtelnde Fläche oder Schadstelle immer mit Floortec 2K- Epoxi-Grund LF 832 grundieren und die Spachtelmasse in die noch nasse Grundierung einbringen. Hinweise Bei tragfähiger Altbeschichtung Für die Überarbeitung alter, tragfähiger Bodenbeschichtungen kann kein allgemeingültiger Regelaufbau vorgegeben Diese bedürfen, wie Sanierungsmaßnahmen, der örtlichen Beratung. Hierzu sollte der Brillux Beratungsdienst hinzugezogen Weitere Angaben Die Angaben in den Praxismerkblättern der zur Anwendung kommenden Produkte beachten. Technische Beratung Für weitere technische Auskünfte steht Ihnen der Brillux Beratungsdienst zur Verfügung. Tel Fax Seite 4 von 5

5 CE-Kennzeichnung 0754 Brillux GmbH & Co. KG Weseler Straße 401 D Münster Werk CPD EN :2004 Oberflächenschutzprodukt nach Tabelle ZA. 1d, ZA. 1e und ZA. 1f Lineares Schrumpfen 0,3 % Druckfestigkeit II ( 50 N/mm 2 ) Abriebfestigkeit CO2-Durchlässigkeit Wasserdampfdurchlässigkeit < 3000 mg S d > 50 m Klasse II Wasseraufnahme w < 0,1 kg/m 2 x h 0,5 Temperaturwechselverträglichkeit 2,0 (1,5) N/mm 2 Schlagfestigkeit Abreissversuch (Haftfestigkeit) I ( 4Nm) Brandverhalten B fl -s1 1,5 (1,0) N/mm² Gefährliche Stoffe EN , 5.3 Anmerkung Dieses Praxismerkblatt basiert auf intensiver Entwicklungsarbeit und langjähriger praktischer Erfahrung. Der Inhalt bekundet kein vertragliches Rechtsverhältnis. Der Verarbeiter/Käufer wird nicht davon entbunden, unsere Produkte auf ihre Eignung für die vorgesehene Anwendung in eigener Verantwortung zu prüfen. Darüber hinaus gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit Erscheinen einer Neuauflage dieses Praxismerkblattes mit neuem Stand verlieren die bisherigen Angaben ihre Gültigkeit. Die aktuelle Version ist im Internet abrufbar. Brillux Postfach Münster Tel Fax Seite 5 von 5

Silicon-Fassadenfarbe 918. Anwendungsbereich. Für wetterbeständige, wasserabweisende

Silicon-Fassadenfarbe 918. Anwendungsbereich. Für wetterbeständige, wasserabweisende hoch wasserabweisend und diffusionsfähig, mikroporös, matt, wetterbeständig, für außen Eigenschaften Hoch wetterbeständige, gegenüber Wasserdampf und Kohlendioxid ausgezeichnet diffusionsfähige, dabei

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640 Mineralischer Verlaufmörtel für Nutzfahrzeugbelastung Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen auf Bodenflächen als Bodenbeschichtung für industriell genutzte, überdachte Gewerbeflächen Mechanische

Mehr

Werkstoffbeschreibung. Standardfarbtöne:

Werkstoffbeschreibung. Standardfarbtöne: zweikomponentig, mechanisch hoch belastbar, für außen und innen, mit Härter 5770 Seidenglanzlack 5741 Eigenschaften Zweikomponentige Lackfarbe auf Acryl-Basis. Seidenglänzend, schnell trocknend, mit ausgezeichnetem

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630 Mineralischer Verlaufmörtel als Ausgleichsmörtel unter StoCrete VM 640 Charakteristik Anwendung innen als Ausgleichbeschichtung gewerblicher Lagerflächen als Ausgleich unter mineralischem StoCretec Verlaufmörtel

Mehr

Sikadur -43 HE ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht.

Sikadur -43 HE ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht. Produktdatenblatt Ausgabe 20.08.2012 Version Nr. 6 Reparaturmörtel / Stopfmörtel Beschreibung ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht.

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011. für das Produkt Disboxid 462 EP-Siegel NEU DIS-462-001240

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011. für das Produkt Disboxid 462 EP-Siegel NEU DIS-462-001240 LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 für das Produkt Disboxid 462 EP-Siegel NEU DIS-462-001240 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: EN 1504-2: ZA.1d, ZA.1e, ZA.1f und

Mehr

FOAMGLAS -Platten T 4 sind:

FOAMGLAS -Platten T 4 sind: FOAMGLAS -Platten T 4 1. Beschreibung und Anwendungsbereich FOAMGLAS -Platten T 4 werden aus natürlichen, nahezu unbegrenzt vorkommenden Rohstoffen (Sand, Dolomit, Kalk) hergestellt. Der Dämmstoff enthält

Mehr

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp)

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp) Kurzbeschreibung Das ist ein hochwertiges, vliesarmiertes und dauerhaft hochflexibles Abdichtungssystem für die sichere Abdichtung von Arbeits-, Sollriss- und Dehnfugen bei wasserundurchlässigen Betonbauteilen

Mehr

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp)

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp) S Kurzbeschreibung Das ist ein hochwertiges, vliesarmiertes und dauerhaft hochflexibles Abdichtungssystem für die sichere Abdichtung von Arbeits-, Sollriss- und Dehnfugen bei wasserundurchlässigen Betonbauteilen

Mehr

Werkstoffbeschreibung

Werkstoffbeschreibung Dickschicht LF 834 lösemittelfrei, widerstandsfähig, glänzend, selbstverlaufend, für innen, mit Floortec Epoxi-Härter 814 Eigenschaften Lösemittelfreie, selbstverlaufende zweikomponentige Epoxidharz-Beschichtung

Mehr

Disboxid Parkhaus-System OS 13 Neu

Disboxid Parkhaus-System OS 13 Neu System-Merkblatt Disboxid Parkhaus-System OS 13 Neu Bodenbeschichtungs-System nach RiLi-SIB 2001 des DAfStb. für Stellund Fahrflächen in Tiefgaragen und Parkhäusern. Für überdachte, befahrbare Flächen

Mehr

Technisches Merkblatt StoTap Coll

Technisches Merkblatt StoTap Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionssilikat-Vlieskleber Charakteristik Anwendung innen für Glas- und Cellulosevliese wie StoTap Vliese, für StoTap Infinity und StoEuro Trend Raufasertapeten für Wand- und Deckenflächen

Mehr

Merkblatt für 2-komponentige organische Beschichtungen im Trinkwasserbereich

Merkblatt für 2-komponentige organische Beschichtungen im Trinkwasserbereich VdL-RL 16 Merkblatt für 2-komponentige organische Beschichtungen im Trinkwasserbereich VdL-Richtlinie Epoxidharz im Trinkwasserbereich Ausgabe Juli 2010 Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie

Mehr

Disboxid 462 EP-Siegel NEU

Disboxid 462 EP-Siegel NEU Transparentes 2K-Epoxidflüssigharz zur Grundierung und Versiegelung von mineralischen Bodenflächen. Produktbeschreibung Verwendungszweck Eigenschaften Materialbasis Verpackung/Gebindegrößen Farbtöne Als

Mehr

Technisches Merkblatt StoTex Coll

Technisches Merkblatt StoTex Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionskleber Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen für StoTex Glasdekogewebe sowie StoTap Vliese und schwere Tapeten für Wand- und Deckenflächen gute Nassklebekraft bei

Mehr

Technisches Merkblatt StoTex Coll

Technisches Merkblatt StoTex Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionskleber Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen für StoTex Glasdekogewebe sowie StoTap Vliese und schwere Tapeten für Wand- und Deckenflächen gute Nassklebekraft bei

Mehr

Construction. Selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse für Schichtstärken von 4-30 mm. Beschreibung. Produktdaten. Atteste. Art

Construction. Selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse für Schichtstärken von 4-30 mm. Beschreibung. Produktdaten. Atteste. Art Produktdatenblatt Ausgabe 24.11.2010 Version Nr. 5 Sikafloor Level-30 Sikafloor Level-30 Selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse für Schichtstärken von 4-30 mm Beschreibung Anwendung Vorteile Sikafloor

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information TECHNICAL INFORMATION AZ-00 BESCHREIBUNG ist wetterfester Decklack und korrosionsschützende Grundierung in Einem und ermöglicht Neu- und Renovierungs-Anstriche bei praktisch allen

Mehr

GROSSE KLASSE. Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung.

GROSSE KLASSE. Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung. GROSSE KLASSE Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung I Flexibler Spezialklebstoff für Bodenfliesen im Großformat. I Besonders geschmeidige

Mehr

Im System zusammen mit Sikafloor -14 Sikafloor -16 Pronto (Versiegelung). Lösemittelfrei. Komp. B Sika -Pronto Hardener: Weisses Pulver

Im System zusammen mit Sikafloor -14 Sikafloor -16 Pronto (Versiegelung). Lösemittelfrei. Komp. B Sika -Pronto Hardener: Weisses Pulver Produktdatenblatt Ausgabe 01.03.2012 Version Nr. 5 2-Komponentige PMMA-Grundierung für Industriefussböden Beschreibung Anwendung ist eine 2-komponentige, schnellhärtende Polymethylmethacrylat-Grundierung.

Mehr

Industrieböden. Ausschreibungstext

Industrieböden. Ausschreibungstext Industrieböden 6.2. 1 Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung von objektbezogenen Ausschreibungen. Weitere Ausführungspositionen finden Sie auf unserer Homepage. Untergrundvorbereitungen... Hochpunkte

Mehr

Eine Einzigartige Spachtelmasse für Boden und Wand. Ein Design wie kein anderes...

Eine Einzigartige Spachtelmasse für Boden und Wand. Ein Design wie kein anderes... Q100 Design-Spachtelmasse Eine Einzigartige Spachtelmasse für Boden und Wand 2 Tel: 0361 74 78 70 82 Fax: 0911 30 844 933 66 E-Mail: kontakt@quickfloor.de Web: www.quickfloor.de Ein Design wie kein anderes...

Mehr

Meldorfer Flachverblender 071 079, 085 087

Meldorfer Flachverblender 071 079, 085 087 Meldorfer 071 079, 085 087 zur Gestaltung von Fassaden- und Innenflächen im optischen Erscheinungsbild von Verblend- oder Natursteinmauerwerk. Produktbeschreibung Verwendungszweck Eigenschaften Lieferbare

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox WL 50

Technisches Merkblatt StoPox WL 50 EP Beschichtung, wässrig Charakteristik Anwendung Eigenschaften als starre, mechanisch hoch widerstandsfähige und gut reinigungsfähige Beschichtung für den Schutz und die farbige Gestaltung von Betontragwerken

Mehr

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Schluss mit Schimmel oder schwarzen Flecken Heizkosteneinsparungen bis zu 45% möglich. Bestätigt durch das Fraunhofer- Institut für Bauphysik Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Superwand

Mehr

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand 1. Eigenschaften/Anwendung bildet eine neue, dauerhafte Horizontalsperrschicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit in allen üblichen Mauerwerken wie Beton, Kalksandstein, Ziegel etc. für Innen und Außen. ist

Mehr

PCC II: Nicht befahrene Flächen, dynamisch beansprucht (z. B. Brückenuntersichten).

PCC II: Nicht befahrene Flächen, dynamisch beansprucht (z. B. Brückenuntersichten). Korrosionsschutz PCI-Legaran A für Brücken- und Ingenieurbauwerke nach ZTV-SIB 90 Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Produktinformation 165 Korrosionsschutz-Beschichtung des PCI-Peciment-Systems

Mehr

Kunststoffdispersion mit Spezialharzen

Kunststoffdispersion mit Spezialharzen VALPAINT POLISTOF Werkstoffart: Hochwertige, dekorative Farbbeschichtung auf Acrylatbasis für innen. Polistof ergibt sehr edle, stoffähnliche Oberflächen. Je nach Ausführung sind Samt-, Jeans- oder Glimmervariationen

Mehr

PRODUKTDATENBLATT Sikafloor -390 N

PRODUKTDATENBLATT Sikafloor -390 N PRODUKTDATENBLATT Sikafloor -390 N Chemisch beständige, elastifizierte PRODUKT- BESCHREIBUNG ANWENDUNGSGEBIETE PRODUKTMERKMALE PRÜFUNGEN / ZULASSUNGEN Elastifizierte, 2-komponentige Epoxidharzbeschichtung

Mehr

Technisches Merkblatt 1/5

Technisches Merkblatt 1/5 Technisches Merkblatt 1/5 Grundierungen Art des Werkstoffes Anwendungsbereich Eigenschaften Farbtöne Abtönen Glanzgrad Dichte Zusammensetzung (gemäß VdL) VOC-EU-Grenzwert Produkt-Code Farben und Lacke

Mehr

Technisches Merkblatt StoCalce Fondo

Technisches Merkblatt StoCalce Fondo Ökologischer mineralischer Dekorspachtel auf Kalkbasis Charakteristik Anwendung innen zur Erstellung planebener Flächen als Untergrund für StoCalce Marmorino, StoCalce Veneziano, StoCalce Effetto, oder

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen Objektreport Bauvorhaben: Balkonanlage in Bielefeld Enke Produkt: Enkopur und Enketop Verarbeiter: Dachdeckermeister Jörg Rühenholl Ausführung: September 2009 Flächengröße: ca. 12,20 m² Untergrund: Beton

Mehr

BONDEX RENOVIER FARBE

BONDEX RENOVIER FARBE Außen. Für verschlissene, beschädigte Holz - oder Betonoberflächen im Außenbereich Renovieren oder gestalten mit Bondex Renovier Farbe. Optimaler Witterungsschutz, füllt viele Risse, sperrt Splitter und

Mehr

Kunstharzlack 291. Werkstoffbeschreibung

Kunstharzlack 291. Werkstoffbeschreibung Kunstharzlack 291 aromatenfrei, geruchsmild, schnell trocknend, hochglänzend, für außen und innen Eigenschaften Aromatenfreier, geruchsmilder, schnell trocknender Alkydharzlack. Hochglänzend, sehr ergiebig,

Mehr

Schwindkompensiertes Estrich-Schnellzement- Bindemittel mit einer Restfeuchte unter 2 CM-% nach 24 Stunden

Schwindkompensiertes Estrich-Schnellzement- Bindemittel mit einer Restfeuchte unter 2 CM-% nach 24 Stunden Mapecem Schwindkompensiertes Estrich-Schnellzement- Bindemittel mit einer Restfeuchte unter 2 CM-% nach 24 Stunden ANWENDUNGSBEREICH Zur Herstellung von Verbundestrichen, Estrichen auf Trennlage und schwimmend

Mehr

Technisches Merkblatt StoTap Pro 100 S

Technisches Merkblatt StoTap Pro 100 S Schadstoffgeprüftes Glasvlies, naturweiß Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format Optik innen zur Renovierung (Rissüberbrückung), Sanierung (Untergrundüberarbeitung) und dekorativen Gestaltung von

Mehr

Einsatz im Innenbereich. Beschichtungen im Außenbereich nur bei indirekter Bewitterung.

Einsatz im Innenbereich. Beschichtungen im Außenbereich nur bei indirekter Bewitterung. Technisches Merkblatt Nr. D 55 Stand 08 / 2015 Typ Transparenter, glänzender Einkomponenten PU-Alkydlack. Verwendungszweck Strapazierfähige, glänzende, transparente Renovierungsbeschichtung für Holzuntergründe

Mehr

10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-4 (Ausgabe 08-2000) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10.

10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-4 (Ausgabe 08-2000) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10. Abdichten gegen 10.1 Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser MAPEI Plastimul Primer Fugen ausbessern mit MAPEI-Planitop 400 Mauersperrbahn horizontale Sperrschicht und Abdichtung im Wand-Sohl-Anschluss

Mehr

Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015

Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015 Technische Informationen zum Produkt Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015 Eigenschaften/Anwendungsbereiche: Profiplus-Montageschaum-

Mehr

Scheko-Floor. Scheko-Floor. Lieferprogramm

Scheko-Floor. Scheko-Floor. Lieferprogramm Lieferprogramm // 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 4 Grundlagen Untergrundprüfmethoden... 5 Beschichtungsvoraussetzungen und Checkliste... 6 Untergrundvorbereitung... 7 Einsatzgebiete Untergrundvorbehandlung...

Mehr

Wasserbasierter, umweltschonender, Werkstoffbeschreibung

Wasserbasierter, umweltschonender, Werkstoffbeschreibung Praxismerkblatt Fensterlack wasserbasiert, umweltschonend, geruchsarm, weiß, feuchtigkeitsregulierend, für außen und innen Eigenschaften Wasserbasierter, umweltschonender, geruchsarmer Acryllack. Glänzend,

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg Seite 1/7 DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Dipl.-Ing. Norbert Glantschnigg

Mehr

Feuchtraumabdichtungen

Feuchtraumabdichtungen Feuchtraumabdichtungen mit dem KÖSTER BD-System Abdichtung unter Fliesen KÖSTER Produkte für die Abdichtung unter Fliesen Eine vollständige und widerstandsfähige Abdichtung ist eine entscheidende Voraussetzung

Mehr

DELTA AntiCor 1K- IntensivGrund

DELTA AntiCor 1K- IntensivGrund Technisches Merkblatt Nr. D - 96 Stand 08 / 2015 1K- IntensivGrund Typ Matte Universal-Grundierung auf Basis einer speziellen Bindemittelkombination. Verwendungszweck Matter Grundanstrich zur farbigen

Mehr

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME Für die wasserdichte Abdichtung von Grundmauern und Kellern in dünner Schicht. Auch für die Altbauinstandsetzung. Produktleistung I Dichtungsschlämme mit Prüfzeugnis.

Mehr

Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk

Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk www.quick-mix.de Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk Putz-Systeme Leichtputze Der richtige Putz für hochwärmedämmendes Mauerwerk: Leichtputze von quick-mix

Mehr

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden!

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Von aufsteigender Feuchtigkeit spricht man, wenn die im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit durch die Kapillarwirkung des Mauerwerks nach oben aufsteigt. Normalerweise

Mehr

Formenbau mit Faserverbundwerkstoffen

Formenbau mit Faserverbundwerkstoffen Formenbau mit Faserverbundwerkstoffen Epoxidharz mit Kupplungsschicht Die Herstellung einer Form ist mit etwas handwerklichem Können gar nicht so schwer. Eine Form sollte unter optimalen Bedingungen gebaut

Mehr

Nr. C - 41 Stand: 11 / 2012

Nr. C - 41 Stand: 11 / 2012 Technisches Merkblatt Nr. C - 41 Stand: 11 / 2012 Typ 2K- Epoxidharz-Grundierung / lösemittelhaltig Verwendungszweck Matte Zweikomponenten-Universalgrundierung für nicht saugende Untergründe wie z.b. Hart-PVC,

Mehr

Werkstoffbeschreibung

Werkstoffbeschreibung Elektrodosen Eldoline 3772 zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen Eigenschaften Elektrodosenelement aus EPS- Formteil mit vier Montagefüßen und

Mehr

Sikadur -12 Pronto ist ein schnellhärtender, selbstverlaufender, 2-komponentiger Reparaturmörtel auf Methacrylatharz-Basis.

Sikadur -12 Pronto ist ein schnellhärtender, selbstverlaufender, 2-komponentiger Reparaturmörtel auf Methacrylatharz-Basis. Produktdatenblatt Ausgabe 22.02.2012 Version Nr. 8 2Komponentiger Schnellreparaturmörtel auf MethacrylatharzBasis Beschreibung Anwendung ist ein schnellhärtender, selbstverlaufender, 2komponentiger Reparaturmörtel

Mehr

Glasgewebe CLASSIC 6650

Glasgewebe CLASSIC 6650 Glasgewebe CLASSIC Strapazierfähige Wand- und Deckenbekleidung aus gewebtem Glasgarnen Produktbeschreibung Anwendungsbereich Eigenschaften Rollenmaße Rapport Die Quadra Glasgewebe CLASSIC werden aus Glasgarnen

Mehr

Technisches Merkblatt StoAqua Ventilack Satin

Technisches Merkblatt StoAqua Ventilack Satin Wasserverdünnbare Holzschutzfarbe auf Hybridbasis für außen, blockfest, seidenglänzend Charakteristik Anwendung außen als Holzschutzfarbe Eigenschaften ventilierend gute Kantenabdeckung sehr gut zu beschneiden

Mehr

Construction. 2-Komponenten Epoxidharzkleber. Beschreibung. Atteste. Produktdatenblatt Ausgabe 07.03.2012 Version Nr. 9 Sikadur -31 CF Normal

Construction. 2-Komponenten Epoxidharzkleber. Beschreibung. Atteste. Produktdatenblatt Ausgabe 07.03.2012 Version Nr. 9 Sikadur -31 CF Normal Produktdatenblatt Ausgabe 07.03.2012 Version Nr. 9 2-Komponenten Epoxidharzkleber Beschreibung ist ein feuchtigkeitsverträglicher, thixotroper, 2-komponentiger Kleber auf Epoxidharzbasis mit speziellen

Mehr

Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin

Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin Leistungsverzeichnis 01 Fliesen-Technik Bauvorhaben Bauherr Tel. FAX Planverfasser Tel. FAX Bauleitung Tel. FAX Währung EUR Mehrwertsteuer 19 % Wir bitten um Rücksendung

Mehr

UZIN Klebstoffempfehlungen für Tarkett-Bodenbeläge

UZIN Klebstoffempfehlungen für Tarkett-Bodenbeläge UZIN Klebstoffempfehlungen für TarkettBodenbeläge BELAGSTYP BELAGSNAME UZIN KLEBSTOFFE TKBZAHNUNG UZIN switchtec Linoleum Veneto xf Veneto sicuro xf Veneto Essenza Etrusco xf Allegro xf Narnidur Toscana

Mehr

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat Tapetenkleister Charakteristik Anwendung innen für Vlies- Relieftapeten mit glattem Rücken, Papier- und Raufasertapeten für Standard-Verklebungen ideal für den Einsatz in Tapeziergeräten auf Wand- und

Mehr

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Inhalt 1. Verlegemöglichkeiten 2. Allgemeine Voraussetzungen an den Untergrund 2.1 Untergrundarten 2.2 Beschaffenheit

Mehr

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork )

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork ) Wärmedämmverbundsystem (WDVS) mit ISO CORK 040 Das WDVS ist ein System zur Dämmung hauptsächlich von Außenwänden. Man spricht hier auch von Thermohaut und Vollwärmeschutz. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher

Mehr

1099/20T/03.2010. Das Premium-System für professionelle Untergrundvorbereitung und farbige. Broschüre ARDEX&CD Color.indd 2

1099/20T/03.2010. Das Premium-System für professionelle Untergrundvorbereitung und farbige. Broschüre ARDEX&CD Color.indd 2 FloorComplete 1099/20T/03.2010 Das Premium-System für professionelle Untergrundvorbereitung und farbige B o d e n g e s t a l t u n g v o n A R D E X u n d C D - C o l o r. Broschüre ARDEX&CD Color.indd

Mehr

WinWorker & Brillux. Zwei starke Partner. www.winworker.de/brillux

WinWorker & Brillux. Zwei starke Partner. www.winworker.de/brillux WinWorker & Brillux Zwei starke Partner WinWorker. Die Software für Ihr Handwerk Ein Komplettprogramm Sie verstehen Ihr Handwerk: Sie wissen, wie es auf der Baustelle läuft und wie man Mitarbeiter führt.

Mehr

Sicherheit & Schutz für die Fassade. Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall

Sicherheit & Schutz für die Fassade. Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall Sicherheit & Schutz für die Fassade Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall ProfiTec FA-Saniersysteme im Überblick Arbeitsgänge FA System Standard FA System Duo FA System A.S. Desinfizieren (*) Sanierlösung

Mehr

TUNING. Schutz, Deko und Design. Liquid Gum. Sprühfolie

TUNING. Schutz, Deko und Design. Liquid Gum. Sprühfolie TUNING Schutz, Deko und Design Liquid Gum Sprühfolie Tuning & Design mit Liquid Gum wieder abziehbar Die abziehbare Sprühfolie mit Grip-Effekt* NEU! 400 ml-dose Besonders ergiebig! Mit dem Liquid Gum-Spray

Mehr

ERFURT-KlimaTec Thermovlies D Produktvorteile Keine Weichzeit SystemKleber Wandklebetechnik Strukturabdeckend Für Wand und Decke Rissüberbrückend PVC-frei Atmungsaktiv Energiesparend Klimaschonend Schimmelvorbeugend

Mehr

Gel-Lasur 510. Auf stark feuchtebelasteten Flächen, z. B. auf tauwassergefährdeten

Gel-Lasur 510. Auf stark feuchtebelasteten Flächen, z. B. auf tauwassergefährdeten Gel-Lasur 510 aromatenfrei, tropffrei, schnell trocknend, seidenglänzend, für außen und innen Eigenschaften Aromatenfreie und geruchsmilde Gel-Lasur auf Alkydharz-Basis ohne biozide Wirkstoffe. Seidenglänzend,

Mehr

Praxismerkblatt 3854. Elektrodoseneinsatz 3854. zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen

Praxismerkblatt 3854. Elektrodoseneinsatz 3854. zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen Elektrodoseneinsatz 3854 zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen Eigenschaften Elektrodoseneinsatz aus schwer entflammbarem Kunststoff. Der äußere

Mehr

Allgemeines Verlegung

Allgemeines Verlegung LifeLine Verlegung LifeLine Verlegung Allgemeines Der Untergrund muss sauber, dauertrocken, rissfrei, fest, eben, zugund druckfest sein. Die Vorbereitungen des Untergrundes und die Prüfung erfolgen nach

Mehr

PROFONDO Lehmkleber für tech. Vliestapeten

PROFONDO Lehmkleber für tech. Vliestapeten PROFONDO ist ein diffusionsoffener, einfach anzuwendender und reversibler Kleber auf Lehmbasis für technische Vliestapeten, die der Minimierung der Rissgefahr, der allgemeinen Verbesserung der Untergrundqualität

Mehr

TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22

TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22 TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22 Innovative Glasvliese für Wand und Decke Eigenschaften / Anwendungsbereich Die drei

Mehr

Für innen und außen. Für Wand und Boden. Feinsteinzeugkeramik im Dünnbettverfahren. Auf Zementestrichen,

Für innen und außen. Für Wand und Boden. Feinsteinzeugkeramik im Dünnbettverfahren. Auf Zementestrichen, Fliesenkleber PCI FT-Klebem -Klebemörtel für Steingut- und Steinzeugbeläge Produktinformation 130 Herstelldatum: siehe Chargennummer Piccardstraße 11 D-86159 Augsburg EN 12004 Zementhaltiger Mörtel für

Mehr

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich nach1 Tag nach10 Tagen Das ORIGINAL: Bauaufsichtlich zugelassen seit 1995 Produkteigenschaften Das Produkt Thermozell-Fertigmischung ist eine werkseitig

Mehr

HEMPEL HEMPEL HIGH PROTECT. Product Data Sheet

HEMPEL HEMPEL HIGH PROTECT. Product Data Sheet HIGH PROTECT CHARAKTERISTIK HIGH PROTECT ist ein 2-Komponenten, amingehärteter Epoxy-Dickschichtprimer. HIGH PROTECT enthält k e i n e Lösemittel. Dieser Epoxy-Primer kann aufgrund der fehlenden Lösemittel

Mehr

Kleine Ursache Große Wirkung. Die Kontrolle der statischen Elektrizität ist wichtig

Kleine Ursache Große Wirkung. Die Kontrolle der statischen Elektrizität ist wichtig Kleine Ursache Große Wirkung Die Kontrolle der statischen Elektrizität ist wichtig 2 Inhalt 4 5 6 7 8 9 Kontrollierte Entladung eine wichtige Investition in Sicherheit und Qualität Welcher Boden ist der

Mehr

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ]

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] [ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] A Abziehen Anwendungsgebiet Ausrüstung Aussenanwendung Nach vollständiger Trocknung kann die Folie durch vorsichtiges Abziehen entfernt werden. Gründliche und wasserfreie

Mehr

Technische Daten Epoxydharz L

Technische Daten Epoxydharz L Technische Daten Epoxydharz L Dünnflüssig, lösemittel- und füllstoffrei Schnelle Tränkung von Glas-, Aramid- und Kohlenstoffasern Hohe statische und dynamische Festigkeit R&G Epoxydharz L ist ein Bisphenol

Mehr

Deckfarbe 871. Werkstoffbeschreibung

Deckfarbe 871. Werkstoffbeschreibung Deckfarbe 871 wasserbasiert, hoch wetterbeständig, diffusionsfähig, seidenmatt, für außen Eigenschaften Wasserbasierte, seidenmatte Wetterschutzfarbe mit guter Deckfähigkeit. Wasserdampfdiffusionsfähig,

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauherr/Bauträger: Architekt/Planer: Projekt: Sanierung von Abwasserschächten und -pumpwerken mit PCI-KANA-System und OLDODUR WS 56 Angebotsabgabe: Vergabeart: Ablauf der Zuschlagsfrist:

Mehr

Verlegeanleitung für Kork-Fertigparkett

Verlegeanleitung für Kork-Fertigparkett Verlegeanleitung für Kork-Fertigparkett Kollektionen: HOMETREND Blue Living Kork und HOMETREND Kork Pilot Express Diese Verlegeanleitung gilt für Kork-Fertigparkett mit dem von Välinge Aluminium patentierten

Mehr

Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions Untergrundbeschaffenheit - Untergrundprobleme Wie muss der Untergrund beschaffen sein? Der Untergrund für eine erfolgreiche Tapezierarbeit muss trocken, fragfähig, gleichmäßig saugfähig, sauber und glatt

Mehr

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1 Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler bei der Realisierung

Mehr

Werkstoffbeschreibung. Farbton: beige Werkstoff: Polyurethan-Hartschaum

Werkstoffbeschreibung. Farbton: beige Werkstoff: Polyurethan-Hartschaum PU Montagequader 3845 als Druckunterlage bei der Montage schwerer Bauteile wie Vordächer, Markisen, Sonnenstores etc. in den Brillux WDV-Systemen Eigenschaften PU Montagequader aus fäulnisresistentem Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Verarbeitungsanleitung für Beschichtungen mit ENKETOP

Verarbeitungsanleitung für Beschichtungen mit ENKETOP Schichtaufbau des begehbaren ENKETOP Beschichtungssystems Deckschicht aus Enketop Polyflexvlieseinlage stumpf gestoßen Polyestergewebe unter dem Stoß des Polyflexvlieses Enkopurabdichtung Standardmaterial

Mehr

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Infoblatt 203 Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Industriestraat 3, NL-7091 DC Dinxperlo, Postfach 3, NL-7090 AA Dinxperlo, Besuchsanschrift: Weversstraat 6, NL-7091 CM Dinxperlo,

Mehr

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige StoCretec [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige Böden mit der Verlaufsbeschichtung StoPox BB T 200 Neuartige Verlaufsbeschichtung: StoPox BB T 200 Optisch attraktive und dabei strapazierfähige

Mehr

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G über die Ausführung der nachfolgend beschriebenen Arbeiten/Leistungen aus dem Bereich Schutz nicht zu bearbeitender Bauteile Bauvorhaben / Objekt Architekturbüro

Mehr

Vergusstechnik. Allgemeines

Vergusstechnik. Allgemeines Allgemeines Warum vergießen?? Elektrische Bauteile und Platinen sind häufig Feuchtigkeit, extremen Temperaturen, mechanischen Belastungen und chemischen Einflüssen ausgesetzt. Außerdem müssen immer empfindlichere

Mehr

ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT.

ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT. ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT. ICH WEISS! CP 1 PolyDicht. Die neue Generation der Dickbeschichtung. DAMIT SIE NICHT LÄNGER SCHWARZ SEHEN: CP 1 POLYDICHT VON

Mehr

Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt.

Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt. Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt. Hydrapid-1K-AC: das 1K-System, auf das Sie lange gewartet haben. Ab sofort dürfen Sie von einem einkomponentigen Lacksystem deutlich mehr

Mehr

Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren

Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren Produkt: System zur Altbauinstandsetzung speziell gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit gemäß WTA-Merkblatt

Mehr

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME Für die wasserdichte Abdichtung von Grundmauern und Kellern in dünner Schicht. Auch für die Altbauinstandsetzung. Produktleistung I Dichtungsschlämme mit Prüfzeugnis.

Mehr

DEKORATIVE BODEN- UND WANDBESCHICHTUNGEN

DEKORATIVE BODEN- UND WANDBESCHICHTUNGEN DEKORATIVE BODEN- UND WANDBESCHICHTUNGEN INHALT 04 06 08 10 Sika ComfortFloor - Komfortable Bodenbeschichtungen Sika ComfortFloor Decorative - Kreative Bodenbeschichtungen Sika DecoFloor - Bestechende

Mehr

Produktbeschreibung Sumpfkalk basis Anwendungsbereiche Eigenschaften

Produktbeschreibung Sumpfkalk basis Anwendungsbereiche Eigenschaften Produktbeschreibung Sumpfkalk basis ist reiner unverdünnter Sumpfkalk (Kalkteig) aus gasgebranntem Muschelkalk von höchster Qualität zur Herstellung von Kalkanstrichen und Sumpfkalkputzen für den Innen-

Mehr

Dr. LIETZ MARKETING SERVICES GmbH

Dr. LIETZ MARKETING SERVICES GmbH TECHNISCHE INFORMATION: POLYPROFIL Eigenschaften: Verarbeitung: POLYPROFIL - Leisten sind aus einem Epoxidharzmörtel vorgefertigte Profile. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit und leichte Verarbeitbarkeit

Mehr

Oberflächenveredelung mit Carbon

Oberflächenveredelung mit Carbon Oberflächenveredelung mit Carbon Die Oberflächenveredelung ist mit etwas handwerklichem Können gar nicht so schwer. Die Teile sollten unter optimalen Bedingungen verarbeitet werden, d.h. Material und Raumtemperatur

Mehr

Disbopox 455 Contact R10

Disbopox 455 Contact R10 Disbopox 455 Contact R10 Wässrige 2K-Epoxidharzversiegelung für rutschhemmende Oberflächen mit geringer bis mittlerer industrieüblicher Belastung. Produktbeschreibung Verwendungszweck Eigenschaften Für

Mehr

abdichten. Verkleben der Dichtbahnen mit ARDEX 7 + 8 mit 5 cm Überlappung. Für die Verarbeitung gelten die Empfehlungen des Herstellers.

abdichten. Verkleben der Dichtbahnen mit ARDEX 7 + 8 mit 5 cm Überlappung. Für die Verarbeitung gelten die Empfehlungen des Herstellers. A 6.06.2/1 Abdichten von Wand- und Bodenflächen unter Fliesen und Platten im Pos. 1 a..... m² Wandflächen im Innen- oder Außenbereich, mit ARDEX SK 100 W TRICOM Dichtbahn abdichten. Verkleben der Dichtbahnen

Mehr

Arbeitsanleitung Wasserbecken

Arbeitsanleitung Wasserbecken Arbeitsanleitung Wasserbecken Wasserdichte Beschichtung von Gartenteichen, Fisch- und Zierbecken Voraussetzungen Die gute Witterungsbeständigkeit sowie die hohe Bruch- und Schlagfestigkeit von glasfaserverstärktem

Mehr

Verarbeitungshinweise

Verarbeitungshinweise Verarbeitungshinweise Oberflächenvorbehandlung Tragfähigen, staub- und fettfreien Untergrund herstellen. Der Untergrund muss ausreichend tragfähig und frei von Trennmitteln sowie losen Partikeln sein.

Mehr

Technisches Merkblatt StoTap Pro 300 P

Technisches Merkblatt StoTap Pro 300 P Schadstoffgeprüftes Glasvlies, weiß pigmentiert Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format Optik innen zur Renovierung (Rissüberbrückung), Sanierung (Untergrundüberarbeitung) und dekorativen Gestaltung

Mehr