Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung. Cyber Security Cyber War Cyber Peace. Soziale Sicht. Prof. Dr. Tobias Eggendorfer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung. Cyber Security Cyber War Cyber Peace. Soziale Sicht. Prof. Dr. Tobias Eggendorfer"

Transkript

1 Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung Cyber Security Cyber War Cyber Peace Soziale Sicht

2 Cyber Internet? Computer? 2

3 Cyber-War Kriegsführung durch Angriffe auf IT-Systeme

4 Cyber-Security Schutz von IT-Systemen vor Angriffen

5 Cyber-Peace IT-Frieden? Abrüstung im Cyber-War?

6 Soziale Sicht Gesellschaftlich Gemeinnützig 6

7 Soziale Sicht Gesellschaftlich Gemeinnützig Verantwortung? 6

8 Soziale Sicht Gesellschaftlich Gemeinnützig Verantwortung? Verpflichtung? 6

9 Soziale Sicht Gesellschaftlich Gemeinnützig Verantwortung? Verpflichtung? Politisch? 6

10 Neue Gefahren?

11 1947

12 1962 Mariner 1 Rakete Berechnung Flugdaten statt mit Durchschnittsweten mit aktuellen Werten Hektische Manöver Zwangsexplosion Handschriftliche Notiz in Quelltext 9

13 1978 NASA entdeckt Ozonloch - theoretisch: Software hält Meßwerte für Fehler und korrigiert sie 10

14 Therac-25 - tödliche Strahlenüberdosis Außer der Therapeut war Anfänger... 11

15 1984

16 1984

17 : Dissertation von Fred Cohen 1986: Erste Infektion an der FU Berlin 13

18

19

20 1988 Rob Morris Wurm infiziert 10% des Internet Buffer Overflow in fingerd Experiment - mit fatalem Ausgang 15

21 1995 Ping of Death Fragmentierte Ping-Pakete falsch zusammengesetzt System stürzt ab 16

22

23 2004 Hartz IV-Überweisung kommen nicht an. Umstellung auf Scheck-Versand: Briefe kommen zurück 18

24 Milliarden Schaden beim A380 zu kurze Kabel Ursache: CATIA v5 in Toulouse CATIA v4 in Hamburg Fehlerhafter Converter 19

25 2007

26 2008

27 2009

28 Datendiebe 23

29 Datendiebe 23

30 Datendiebe 23

31 Datendiebe 23

32 Datendiebe 23

33 Geheimdienste NSA-Logo einfügen

34 Fazit: Computer nicht fehlerlos.

35 Aber: Zu großes Vertrauen in Computer

36 Laut dem Computer ist das so.

37 Beispiel: SZ vom In Hamburg-Neuengamme ist es zu einem kuriosen Unfall gekommen. Weil ihr Navigationsgerät sie offenbar in die falsche Richtung führte, fuhren zwei Männer mit ihrem Kleinbus in einen Seitenarm der Elbe. 28

38 Paradox: Ist mein Online- Banking sicher?

39 Cyber-War: Hacking Ursprünglich: Friedliches, kreatives Umnutzen Heute oft: Destruktives Eindringen 30

40 Unterscheidungen Cracker Black Hat Hacker White Hat ethisches Hacken Grey Hat Skript Kiddie 31

41 Stören von Systemen Angriffe auf Verfügbarkeit Vertraulichkeit Integrität 32

42 Stören von Systemen Angriffe auf Verfügbarkeit Denial of Service Vertraulichkeit Integrität 32

43 Stören von Systemen Angriffe auf Verfügbarkeit Vertraulichkeit Sniffen Einbrechen Integrität 32

44 Stören von Systemen Angriffe auf Verfügbarkeit Vertraulichkeit Integrität Einbrechen Manipulation während Übertragung 32

45 Angriffe: Verfügbarkeit Distributed Denial of Service Angriff Provozierte Systemabstürze 33

46 Provozierter Absturz? Ping of Death Code Injection z.b. durch Buffer Overflow Fehlerhafte Programme durch Unzureichende Tests Unzureichende Qualitätssicherung 34

47 Angriff: Sniffen Mitlesen von übertragenen Daten Ursache: Fehlende Verschlüsselung Anforderung übersehen Qualitätsmangel 35

48 Standard: Unverschlüsselt SMTP / POP3 / IMAP SIP / RTP DNS FTP Telnet } Viel zu aufwendig - damals. 36

49 Gestern auf heise.de 37

50 Angriff: Einbruch Ausnutzen einer Sicherheitslücke Übernahme des Systems Ursache: Unzureichender Schutz? 38

51 Wie einbrechen? Code Injection durch SQL-Injection Cross-Site-Scripting PHP-Injection Shell-Injection Shell-Code-Injection 39

52 SQL-Injection 40

53 SQL-Injection 40

54 Ursache? Programmfehler: Unzureichende Kontrolle der Eingabe Fehlendes Escaping 41

55 Cross-Site-Scripting Einschleusen von JavaScript in fremde Seiten Ausspähen von Daten Manipulieren von Daten u.v.m. Ähnlich: HTML-Injection 42

56 Cross-Site-Scripting Ursache: Fehlerhafte Eingabekontrolle Unzureichendes Escaping der Ausgabe 43

57 PHP-Injection PHP: Serverseitige Script-Sprache Einschleusen von PHP in PHP Ziele: Übernahme des Servers Ausspähen von Daten u.v.m. 44

58 PHP-Injection Ursache: Fehlerhafte Eingabekontrolle Nutzung gefährlicher Funktionen wie eval exec 45

59 Shell-Injection Einschleusen von Kommandozeilen- Befehlen, z.b. rm -rf / Ziele: Denial of Service Manipulation / Ausspähen von Daten u.v.m. 46

60 Ursache Ursache: Fehlerhafte Eingabekontrolle Nutzung gefährlicher Funktionen wie exec 47

61 Shell-Code-Injection Einschleusen von Maschinen-Code in laufendes Programm Ziele: Übernahme des Rechners Denial of Service u.v.m. 48

62 Ursache Fehlerhafte Eingabekontrolle führt z.b. zu Format String Fehler Stack Overflow Fehlerhafte Pointer-Operationen 49

63 Und es gibt viel noch mehr...

64 Immer dieselben Ursachen.

65 Schlampige Programmierung.

66 Fehlende Qualitätskontrolle

67 Unbeholfene Schutzmaßnahmen

68 Firewalls

69 Was eine Firewall sieht:

70 Was sie nicht kann:

71 Application Level Firewall?

72 Ja, gibt es, aber: Erkennt nur bekannte Angriffe Heuristik für Anomalien 59

73 Intrusion Detection System?

74 Ja, gibt es, aber: Erkennt nur bekannte Angriffe Heuristik für Anomalien 61

75 Intrusion Prevention System

76 Intrusion Prevention System Koppelt Firewall mit IDS Gleiche Mängel 63

77 Ergebnis:

78 Single-Point-Security

79 Single-Point-Security

80 Single-Point-Security

81 Single-Point-Security

82 Single-Point-Security

83

84 Ursache

85 Ursache IT- Sicherheitsmaßnahme

86 IT-Sicherheit scheitert: Nicht an: Kreativität von Sicherheitsmaßnahmen Know How der Experten Aber an: miserabler Softwarequalität fehlender Qualitätssicherung 67

87 Warum das so ist: Softwareeinkauf derzeit nach: Schön bunt Billig Kenne ich schon One Size fits all 68

88 Bohren Sie damit Löcher in Beton? 69

89 Umdenken dringend nötig.

90 Was wir ändern müssen: Qualität einfordern 71

91 Das ist nicht normal: 72

92 Wissen Sie noch? A-Klasse mit Stützrädern 73

93 Was wir noch ändern müssen: Qualität einfordern. Qualität einfordern. Qualität einfordern. 74

94 Und dann noch: Klare Anforderungen definieren IT-Sicherheit ab 1. Semester Sachmängel- / Produkthaftung korrigieren Qualität bezahlen 75

95 Und was hat das mit CyberWar & -Peace zu tun?

96 Angreifer nutzen Qualitätsmängel

97 Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Carsten Eilers. Ajax Security. Sichere Web-2.0-Anwendungen. ntwickier

Carsten Eilers. Ajax Security. Sichere Web-2.0-Anwendungen. ntwickier Carsten Eilers Ajax Security Sichere Web-2.0-Anwendungen ntwickier Ajax, aber sicher! Geschichte Der Aufbau des Buchs Danksagung und Widmung Der Autor Ajax - Grundlagen Vom Web 1.0 zum Web 2.0 XMLHttp

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Reale Angriffsszenarien - Überblick

Reale Angriffsszenarien - Überblick IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien - Überblick kai.jendrian@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Praxisprobleme Aktuelle Angriffsmethoden

Mehr

Ethical Hacking für Fortgeschrittene

Ethical Hacking für Fortgeschrittene Manu Carus Manufaktur IT www.ethical-hacking.de Ethical Hacking für Fortgeschrittene Night School Inhalt Hacking Ethical Hacking Gesetzgebung Die Welt ist schlecht! Professionelle Einbrüche IT-Sicherheit

Mehr

Internet & Sicherheit

Internet & Sicherheit Internet & Sicherheit Klaus-Peter Hahn Mac Club Aschaffenburg Termin: 9. Januar 2003 Einführung Daten / Datenpakete Datenübertragung Paketorientierte Datenübertragung Serielle Datenströme (synchron) IP-Adressen

Mehr

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Rheinland-Pfalz

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Rheinland-Pfalz Folie: 1 Folie: 2 Sicherheitsrisiken im Internet Gestaltung von Internetzugängen und -angeboten Folie: 3 Agenda: 1. Systematik von IT-Sicherheit und Datenschutz 2. Grundbedrohungen der IT-Sicherheit 3.

Mehr

Angreifbarkeit von Webapplikationen

Angreifbarkeit von Webapplikationen Vortrag über die Risiken und möglichen Sicherheitslücken bei der Entwicklung datenbankgestützter, dynamischer Webseiten Gliederung: Einführung technische Grundlagen Strafbarkeit im Sinne des StGB populäre

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

25.11.1999 25.11.1999

25.11.1999 25.11.1999 1 nur ein Sicherheitsaspekt ist etwas irreführend - es berührt auch viele anderen der Schwächen und Angriffspunkte, die scheinbar nichts mit dem Netz zu tun haben: Viele Angriffe nutzen eine Kombination

Mehr

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker?

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 14. November 2013 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dipl.-Inform. Dominik

Mehr

Waffen der Cyberkrieger

Waffen der Cyberkrieger Waffen der Cyberkrieger Informationstechnologie als Werkzeug im Konflikt Gastvortrag am IFSH 0x0b.0x04.0x07dc Lars Fischer IT-Sicherheitsmanagement Fakultät III Universität Siegen Lars Fischer 1/28 Disclaimer:

Mehr

Sicherheit in Software

Sicherheit in Software Sicherheit in Software Fabian Cordt und Friedrich Eder 3. Juni 2011 Allgemeines Begriffserklärung Woher Die 19 Todsünden 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil Was kann passieren Probleme beim Porgramm Durch Lücken

Mehr

ITIL & IT-Sicherheit. Michael Storz CN8

ITIL & IT-Sicherheit. Michael Storz CN8 ITIL & IT-Sicherheit Michael Storz CN8 Inhalt Einleitung ITIL IT-Sicherheit Security-Management mit ITIL Ziele SLA Prozess Zusammenhänge zwischen Security-Management & IT Service Management Einleitung

Mehr

Botnetze und DDOS Attacken

Botnetze und DDOS Attacken Botnetze und DDOS Attacken 1 Übersicht Was ist ein Botnetz? Zusammenhang Botnetz DDOS Attacken Was sind DDOS Attacken? 2 Was ist ein Botnetz? Entstehung Entwicklung Aufbau & Kommunikation Motivation Heutige

Mehr

Internet: Was ist das? - Routing

Internet: Was ist das? - Routing Internet: Was ist das? - Routing Auch Router Server Router Client ClientServer? Grundlagen Internet Sicherheit Angriffe Schutz Internet Map, The Opte Project Internet: Was ist das? - Netzwerk Peer-to-Peer

Mehr

Effizienter Staat. Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin

Effizienter Staat. Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin Effizienter Staat Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin smtp: C.Herrmann@science computing.de http://www.science computing.de Wir über uns gegründet

Mehr

Sicherheit. Bedeutung Gefahren. Mag. Friedrich Wannerer 1

Sicherheit. Bedeutung Gefahren. Mag. Friedrich Wannerer 1 Sicherheit Bedeutung Gefahren Mag. Friedrich Wannerer 1 Sicherheitsbegriff Unversehrtheit und Vertraulichkeit persönlicher Daten Datenschutzgesetz 2000 Bedrohungen q Dialer, Spam, Spyware, Viren, Würmer,

Mehr

Sicherheit allgemein

Sicherheit allgemein Sicherheit allgemein Markus Krieger Rechenzentrum Uni Würzburg krieger@rz.uni-wuerzburg.de 1 Einführung Ziel der Veranstaltung Definition von Sicherheit und Gefahren Denkanstöße Angreifer, Angriffsmöglichkeiten

Mehr

Hacker. unberechtigter Zugang zu Systemen und insbesondere: Wie man das verhindert! Situationen

Hacker. unberechtigter Zugang zu Systemen und insbesondere: Wie man das verhindert! Situationen Hacker unberechtigter Zugang zu Systemen und insbesondere: Wie man das verhindert! Situationen physikalischer Zugang möglich im LAN des Opfers außerhalb physikalischer Zugang wie kriegt man den? Diebstahl

Mehr

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Rheinland-Pfalz

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Rheinland-Pfalz Folie: 1 Folie: 2 IFB-Workshop IT-Sicherheit und Datenschutz Folie: 3 Agenda 1. Theoretischer Teil Systematik von IT-Sicherheit und Datenschutz Grundbedrohungen der IT-Sicherheit Gefahren aus dem Internet

Mehr

Sicherheit im IT Umfeld

Sicherheit im IT Umfeld Sicherheit im IT Umfeld Eine Betrachtung aus der Sicht mittelständischer Unternehmen Sicherheit im IT Umfeld Gibt es eine Bedrohung für mein Unternehmen? Das typische IT Umfeld im Mittelstand, welche Gefahrenquellen

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Martin Mink Universität Mannheim 10. Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI Bonn, 23. Mai 2007 Vorstellung Lehrstuhl

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1 xi 1 Einleitung 1 2 TCP/IP-Grundlagen 11 2.1 TCP/IP... 11 2.1.1 Geschichtliches zu TCP/IP und zum Internet... 11 2.1.2 Internet-Standards und RFCs... 12 2.1.3 Überblick... 14 2.1.4 ARP... 21 2.1.5 Routing...

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet Sicherheit im Internet Was ist Sicherheit - das Vokabular Angriff und Verteidigung Zugriff verweigert - drei A s Lücken und Löcher - man kommt doch rein Lauschangriff und Verschluesselung DoS - nichts

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Die Waffen des Cyberwar. Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de

Die Waffen des Cyberwar. Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de Die Waffen des Cyberwar Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de Gliederung des Vortrags Zum Begriff Cyberspace Typen & Klassifikationen von Schadsoftware Exemplarisch: Stuxnet & Duqu Cybercrime & Cyberwar

Mehr

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 Karl Martin Kern IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 http://www.xkcd.com/424/ Buffer Overflows 2 Buffer Overflows Ausnutzen unzureichender Eingabevalidierung Begrenzter Speicherbereich wird

Mehr

Das Hacker-Praktikum: IT-Sicherheit zwischen Lehre und Praxis

Das Hacker-Praktikum: IT-Sicherheit zwischen Lehre und Praxis Das Hacker-Praktikum: IT-Sicherheit zwischen Lehre und Praxis Dipl.-Inform. Martin Mink Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 4 Verlässliche Verteilte Systeme Tag der Informatik 3.12.2004 Meldungen und

Mehr

Erweiterte Analysemöglichkeiten für Firewalls durch Anbindung von Intrusion Detection Systemen

Erweiterte Analysemöglichkeiten für Firewalls durch Anbindung von Intrusion Detection Systemen Erweiterte Analysemöglichkeiten für Firewalls durch Anbindung von Intrusion Detection Systemen 13. Deutscher IT-Sicherheitskongress 14. - 16. Mai 2013 Bonn - Bad Godesberg Ralf Meister genua mbh Teil 1:

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In)Security - Themen Alte Freunde SQL Injections, Code Executions & Co. Cross Site Scripting Cross Site Scripting in der Praxis JavaScript

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2007: Einführung in die IT-Sicherheit 5.1 Beispiele für Bedrohungen der IT-Sicherheit (1) Bedrohungen der Verfügbarkeit: Höhere Gewalt (z.b. Unwetter)

Mehr

OWASP Top 10. im Kontext von Magento. Mittwoch, 21. November 12

OWASP Top 10. im Kontext von Magento. Mittwoch, 21. November 12 OWASP Top 10 im Kontext von Magento 1 Ich Fabian Blechschmidt (@Fabian_ikono) blechschmidt@fabianblechschmidt.de PHP seit 2004 Freelancer seit 2008 Magento seit 2011 Certified Magento Developer spielt

Mehr

Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015

Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015 Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015 Prof. Dr. Sebastian Schinzel schinzel@fh-muenster.de Twitter: @seecurity (c) Prof. Sebastian Schinzel 1 Angriffe Angriff auf Sony Films Nov. 2014 Alle IT-Systeme

Mehr

Geschichte Der Aufbau des Buchs Danksagung und Widmung Der Autor

Geschichte Der Aufbau des Buchs Danksagung und Widmung Der Autor Ajax, aber sicher! Geschichte Der Aufbau des Buchs Danksagung und Widmung Der Autor 1 Ajax - Grundlagen 1.1 Vom Web 1.0 zum Web 2.0 1.2 XMLHttp und XMLHttpRequest Funktionsweise des XMLHttpRequest 1.3

Mehr

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12.

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Mai 2014 Security Consulting Planung und Aufbau von Informationssicherheit

Mehr

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Prof. Dr. Bernhard Stütz Leiter Real-World-Labs an der Fachhochschule Stralsund Prof. Dr. Bernhard Stütz Security 1 Übersicht

Mehr

LAN Schutzkonzepte - Firewalls

LAN Schutzkonzepte - Firewalls LAN Schutzkonzepte - Firewalls - Allgemein Generelle Abschirmung des LAN der Universität Bayreuth - Lehrstuhlnetz transparente Firewall - Prinzip a) kommerzielle Produkte b) Eigenbau auf Linuxbasis - lokaler

Mehr

IT-Sicherheit IAIK 1

IT-Sicherheit IAIK 1 IT-Sicherheit IAIK 1 Motivation Rechner enthalten Informationen Informationen haben Wert Manche Firmen: gesamter Wert in elektronischer Form Aufgabe von Betriebssystemen: Information vor unautorisierter

Mehr

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Patrick Sauer, M.Sc. 29.01.2014 V1.0 Agenda Zielstellung Vorstellung: Wer bin ich, was mache ich? Angriffe und die Auswirkungen in den

Mehr

IT Security: Anforderungen und Lösungen für Eisenbahnleit- und -sicherungstechnik

IT Security: Anforderungen und Lösungen für Eisenbahnleit- und -sicherungstechnik Lorem est dolor sunt 2014 Prof. Dr. Jens Braband IT Security: Anforderungen und Lösungen für Eisenbahnleit- und -sicherungstechnik siemens.com/answers Inhalt Security versus Safety 4 Security-Bedrohungen

Mehr

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht SZENARIO Folgenden grundlegende Gefahren ist ein Webauftritt ständig ausgesetzt: SQL Injection: fremde SQL Statements werden in die Opferapplikation eingeschleust und von dieser ausgeführt Command Injection:

Mehr

Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren

Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren patrick.hof@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de netzwerk recherche 01./02.

Mehr

IT Security Audits. IT Security Audits. net workers AG

IT Security Audits. IT Security Audits. net workers AG net workers AG Networkers ist eines der in Deutschland führenden Unternehmen für die Planung, den Aufbau und den Betrieb von sicheren und leistungsfähigen Applikations- und Netzwerkinfrastrukturen. Unternehmen

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 7: 29.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 7: 29.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 7: 29.5.2015 Sommersemester 2015 h_da Heiko Weber, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie

Mehr

Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten

Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten Die Rolle der IT-Sicherheit im Unternehmen Birger Krägelin Verantwortlicher für IT-Sicherheit T.I.S.P., CPSSE birger.kraegelin@iosb.fraunhofer.de Überblick

Mehr

1. Vorwort 1 1.1. Warum gibt es brand-wand?... 2 1.2. Der etwas andere Weg... 2 1.3. Zielgruppe... 3 1.4. Danksagung... 3

1. Vorwort 1 1.1. Warum gibt es brand-wand?... 2 1.2. Der etwas andere Weg... 2 1.3. Zielgruppe... 3 1.4. Danksagung... 3 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 1 1.1. Warum gibt es brand-wand?............................ 2 1.2. Der etwas andere Weg................................. 2 1.3. Zielgruppe......................................

Mehr

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004 Hacker Methoden für den Angriff auf IT-Systeme Dortmund, Oktober 2004 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX:

Mehr

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch Unified Communications Security Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch 2 Geschäftseinheiten CASSARiUS Fortune Business und Informatik im Einklang. CASSARiUS

Mehr

Security-Webinar. Februar 2015. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH

Security-Webinar. Februar 2015. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Security-Webinar Februar 2015 Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Ihr Referent _ Dr. Christopher Kunz _ CEO Hos4ng filoo GmbH / TK AG _ Promo4on IT Security _ X.509 / SSL _ Vorträge auf Konferenzen _ OSDC

Mehr

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden 1 Angriffsmethoden von Hackern A. Verschiedene Angriffsmethoden 1. IP-Spoofing IP-Spoofing bedeutet das Vortäuschen einer bestimmten IP-Adresse als Absender-Adresse. Er kann Access-Listen von Routern überlisten

Mehr

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Der normale Aufruf 1. Browserprogramm starten 2. Adresse eintippen, z.b. : ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de 3. Der Browser ändert die Adresse auf: http://ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de/

Mehr

Informatik I Debugging

Informatik I Debugging Der erste Computer-Bug Informatik I G. Zachmann Clausthal University, Germany zach@in.tu-clausthal.de Grace Hopper Admiral, US Navy 2 4 Folgen von Programmfehlern 1962 führte ein fehlender Bindestrich

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement 7.1 Risikoportfolio Vertraulichkeit Aufgabe: Gegeben seien folgende Werte einer Sicherheitsanalyse eines IT-Systems hinsichtlich

Mehr

IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest

IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest Risiken erkennen und Sicherheitslücken schließen Zunehmende Angriffe aus dem Internet haben in den letzten Jahren das Thema IT-Sicherheit für Unternehmen

Mehr

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt.

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Der Online-Dienst für sichere Kommunikation Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Fakten die jeder kennt? NSA & Co. überwachen jede Form der Kommunikation über ein weltweites Netz von Spionagesystemen.

Mehr

Hausarbeit. Thema: Computersicherheit. Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010

Hausarbeit. Thema: Computersicherheit. Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010 1 Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010 Hausarbeit Thema: Computersicherheit Seminar: Datenschutz und Datenpannen Verfasser: Dmitrij Miller Abgabetermin: 5.3.2010

Mehr

W32Lovsan Vorfall. Ursachen Lehren Maßnahmen. 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4

W32Lovsan Vorfall. Ursachen Lehren Maßnahmen. 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4 W32Lovsan Vorfall Ursachen Lehren Maßnahmen 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4 Übersicht Schwachstelle(n) und Wurm Vorfall Infektionsweg Lehren Maßnahmen 2 Schwachstelle(n) und Wurm DCOM-Schwachstelle

Mehr

Gefahren und Lästiges aus dem Internet

Gefahren und Lästiges aus dem Internet couniq consulting GmbH Internet & E-Business Gefahren und Lästiges aus dem Internet Referat Kiwanis Club Belp-Gürbetal 20. Juli 2004 Patrik Riesen 1 Wurm Mydoom bricht Rekorde: 38,5 Milliarden Dollar Schaden?

Mehr

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit Ihr Netzwerk aus der Angreiferperspektive jens.liebchen@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de 21. März 2007 Technologieforum Telekommunikation IHK Aachen Februar 2007: Agenda Verfassungsschutz:

Mehr

mobile Geschäftsanwendungen

mobile Geschäftsanwendungen Virenschutz & mobile Geschäftsanwendungen Roman Binder Security Consultant, Sophos GmbH Agenda Die Angreifer Aktuelle Bedrohungen Malware-Trends Die Zukunft Schutzmaßnahmen Die Angreifer Professionalisierung

Mehr

Sicherheitsbedrohungen in Netzen. Sicherheitsbedrohungen in Netzen

Sicherheitsbedrohungen in Netzen. Sicherheitsbedrohungen in Netzen Sicherheitsbedrohungen in Netzen Einführung in die Praxis des betrieblichen Datenschutzbeauftragten fox@secorvo.de Secorvo Security Consulting GmbH Albert-Nestler-Straße 9 D-76131 Karlsruhe Tel. +49 721

Mehr

Security Kann es Sicherheit im Netz geben?

Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Internet und

Mehr

IT-Sicherheit in Unternehmen

IT-Sicherheit in Unternehmen IT-Sicherheit in Unternehmen Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Hannover, 11. März 2014 Studiendesign: Umfrage zu IT-Sicherheit Telefonische Befragung von 403 Unternehmen in Deutschland ab 20 Mitarbeiter

Mehr

Sucuri Websiteschutz von

Sucuri Websiteschutz von Sucuri Websiteschutz von HostPapa Beugen Sie Malware, schwarzen Listen, falscher SEO und anderen Bedrohungen Ihrer Website vor. HostPapa, Inc. 1 888 959 PAPA [7272] +1 905 315 3455 www.hostpapa.com Malware

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

VoIP-Konferenz. Security Aspekte bei VoIP. Dr. I. ROMAN. Donnerstag, 30. März 2006, Technopark Zürich

VoIP-Konferenz. Security Aspekte bei VoIP. Dr. I. ROMAN. Donnerstag, 30. März 2006, Technopark Zürich VoIP-Konferenz Security Aspekte bei VoIP Dr. I. ROMAN Donnerstag, 30. März 2006, Technopark Zürich VoIP-Konferenz, 30. März 2006, Technopark Zürich Security Aspekte bei VoIP, 1 Agenda VoIP Security Challenges

Mehr

Dr. Uwe Köhler E-Commerce Sicherheit Die drei e-mythen über Sicherheit Inhalt Definition IT-Sicherheit Zustand eines lt-systems, in dem die Risiken,

Dr. Uwe Köhler E-Commerce Sicherheit Die drei e-mythen über Sicherheit Inhalt Definition IT-Sicherheit Zustand eines lt-systems, in dem die Risiken, Dr. Uwe Köhler Practice Manager ATS Security & intermedia Oracle Consulting E-Commerce Sicherheit Mit Linux Die drei e-mythen über Sicherheit 1. Hacker verursachen den größten Schaden. Fakt: 80% der Datenverluste

Mehr

Designprinzipien sicherer Systeme

Designprinzipien sicherer Systeme Designprinzipien sicherer Systeme Defense in Depth, Least Privilege, Design for Evil, Attack Surface Reduction, Security through Diversity, Dr. Peer Wichmann IT-Sicherheitsbeauftragter WIBU-SYSTEMS AG

Mehr

Datenschutzrechtliche Aspekte bei Campus Management Systemen

Datenschutzrechtliche Aspekte bei Campus Management Systemen Datenschutzrechtliche Aspekte bei Campus Management Systemen 3. Internationales Kanzlertreffen Luzern, 10.05.2011 Thorsten Ebert IT Beratung Der Sony-Hack Der Datendiebstahl beim Sony-Playstation-Network

Mehr

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Innominate Security Technologies AG Rudower Chaussee 29 12489 Berlin Tel.: (030) 6392-3300 info@innominate.com www.innominate.com Die folgenden

Mehr

Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker

Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Fachhochschule Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Cloud Computing Einschätzung

Mehr

IT-Schwachstellenampel: Produktsicherheit auf einen Blick

IT-Schwachstellenampel: Produktsicherheit auf einen Blick Fotolia Andrew Ostrovsky IHK-INFORMATIONSVERANSTALTUNG: IT-SICHERHEIT: GEFAHREN UND PRAKTISCHE HILFESTELLUNG IT-Schwachstellenampel: Produktsicherheit auf einen Blick 1 Aktuelle Lage 2 Bedrohungen für

Mehr

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich Hacking InfoPoint 07.12.2005 Jörg Wüthrich Inhalte Rund um das Thema Hacking Angriffs-Techniken Session Handling Cross Site Scripting (XSS) SQL-Injection Buffer Overflow 07.12.2005 Infopoint - Hacking

Mehr

Aktuelle Angriffstechniken. Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn

Aktuelle Angriffstechniken. Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn Aktuelle Angriffstechniken Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn Gliederung Angriffe auf Webanwendungen Theorie und Live Demonstrationen Schwachstellen Command Injection über File Inclusion Logische

Mehr

Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen

Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen Registrierung der USG Bevor einzelne UTM-Dienste aktiviert werden können, muss das Device in einem MyZyXEL-Account registriert werden. Die Registrierung

Mehr

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode 07.05.2013 Dr. Christian Paulsen DFN-CERT Services GmbH Bedrohungslage Trends der Informationssicherheit: Hauptmotivation der Angreifer: Geld, Informationen Automatisierte

Mehr

UCS 2.4 Sicherheits-Update 3

UCS 2.4 Sicherheits-Update 3 UCS 2.4 Sicherheits-Update 3 Thema: Änderungen im Sicherheitsupdate 3 für UCS 2.4 Datum: 3. Mai 2011 Seitenzahl: 7 Versionsnummer: 8598 Autoren: Univention GmbH feedback@univention.de Univention GmbH Mary-Somerville-Straße

Mehr

Lösungsansätze-Nicht allein die Firewall macht Unternehmen sicherer. Dipl.-Ing. Dariush Ansari Network Box Deutschland GmbH

Lösungsansätze-Nicht allein die Firewall macht Unternehmen sicherer. Dipl.-Ing. Dariush Ansari Network Box Deutschland GmbH Lösungsansätze-Nicht allein die Firewall macht Unternehmen sicherer Dipl.-Ing. Dariush Ansari Vertriebsleiter Network Box Deutschland GmbH INHALT 1. Was haben der Kauf von IT Infrastruktur und der Kauf

Mehr

Cyber Security 4.0. Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen

Cyber Security 4.0. Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen Cyber Security 4.0 Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen Michael Hochenrieder Senior Information Security Consultant HvS-Consulting AG Einige prominente Fälle Restricted: for project use only 2

Mehr

Datenbanksicherheit Überwachung und Kontrolle. Dr. Ing. Oriana Weber 07/06/2011

Datenbanksicherheit Überwachung und Kontrolle. Dr. Ing. Oriana Weber 07/06/2011 Datenbanksicherheit Überwachung und Kontrolle Dr. Ing. Oriana Weber 07/06/2011 Agenda Leitfragen Warum sind Datenbanken attraktive Ziele? Klassifizierung von DB Sicherheitsrisiken Die Komplexität der Steuerung

Mehr

IT-Sicherheit im Datenschutz

IT-Sicherheit im Datenschutz IT-Sicherheit im Datenschutz Systematischer Schutz von Unternehmenswerten und Sicherstellung der Wirksamkeit technischer Datenschutzmaßnahmen Hamburg, 11. September 2012 Dr. Ralf Kollmann Agenda Begriffliche

Mehr

So gelingt die sichere Kommunikation mit jedem Empfänger. E-Mail-Verschlüsselung ist kein Hexenwerk

So gelingt die sichere Kommunikation mit jedem Empfänger. E-Mail-Verschlüsselung ist kein Hexenwerk So gelingt die sichere Kommunikation mit jedem Empfänger Andreas Richter EVP Marketing & Product Management GROUP Business Software AG E-Mail-Verschlüsselung ist kein Hexenwerk Datenschutz im Fokus der

Mehr

IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme -

IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme - IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme - Kapitel 3: Security Engineering Aktualisierte Folien vom 22.11.12 1 Inhalt (1) 1. Security Engineering Ziel und Vorgehensmodell 2. Notation von Sicherheitsproblemen:

Mehr

Datensicherheit und Backup

Datensicherheit und Backup Beratung Entwicklung Administration Hosting Datensicherheit und Backup Dipl.-Inform. Dominik Vallendor & Dipl.-Inform. Carl Thomas Witzenrath 25.05.2010 Tralios IT Dipl.-Inform. Dominik Vallendor und Dipl.-Inform.

Mehr

Vorlesung IT-Security

Vorlesung IT-Security Vorlesung IT-Security Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik WWI2009A / WWI2009B, 6. Studienhalbjahr Informationstechnologie IT-Security, Teil 3/3 06.06.12 Seite 1 06.06.2012

Mehr

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12 (Distributed) Denial-of-Service Attack Network & Services Inhalt 2 Was ist ein DDoS Angriff? Verschiedene Angriffsmethoden Mögliche Angriffs-Strategien Abwehrmassnahmen Historische DDoS-Attacken Nationale

Mehr

IT Security Investments 2003

IT Security Investments 2003 Grafische Auswertung der Online-Befragung IT Security Investments 2003 1) Durch welche Vorfälle wurde die IT-Sicherheit Ihres Unternehmens / Ihrer Organisation im letzten Jahr besonders gefährdet beziehungsweise

Mehr

IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining.

IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining. IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining.de/download Agenda Grundlagen: Fakten, Zahlen, Begriffe Der Weg zu mehr Sicherheit

Mehr

5 Jahre Computer Emergency Response Team der Bundeswehr (CERTBw) eine Bilanz

5 Jahre Computer Emergency Response Team der Bundeswehr (CERTBw) eine Bilanz 5 Jahre Computer Emergency Response Team der Bundeswehr (CERTBw) eine Bilanz Oberstleutnant Elk Rohde IT-Zentrum Bundeswehr Fachgruppenleiter IT-Sicherheit Folie 1 Schutz der Informationen Informationen

Mehr

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik C. Sorge 2 Überblick Rechner des Kunden Server der Bank

Mehr

Money for Nothing... and Bits4free

Money for Nothing... and Bits4free Money for Nothing... and Bits4free 8.8.2011 Gilbert Wondracek, gilbert@iseclab.org Hacker & Co Begriff hat je nach Kontext andere Bedeutung, Ursprung: 50er Jahre, MIT Ausnutzen von Funktionalität die vom

Mehr

Home-Router als Einfallstor ins Firmennetzwerk?

Home-Router als Einfallstor ins Firmennetzwerk? Home-Router als Einfallstor ins Firmennetzwerk? walter.sprenger@csnc.ch BeerTalk, 9. November 2015 Compass Security Deutschland GmbH Tauentzienstr. 18 De-10789 Berlin Tel. +49 30 21 00 253-0 Fax +49 30

Mehr

Kapsch BusinessCom AG. Risiko des Unternehmens. Werte, Bedrohung und Verletzbarkeit

Kapsch BusinessCom AG. Risiko des Unternehmens. Werte, Bedrohung und Verletzbarkeit Risiko des Unternehmens Werte, Bedrohung und Verletzbarkeit 33 Risikoabschätzung > Sicherheit ist Risikoabschätzung > Es gibt keine unknackbaren Code > Wie lange ist ein Geheimnis ein Geheimnis? > Wie

Mehr

verstehen lernen, wie der Angreifer denkt diese Methoden selbst anwenden Allerdings: Mitdenken, nicht nur blindes ausprobieren Außerdem:

verstehen lernen, wie der Angreifer denkt diese Methoden selbst anwenden Allerdings: Mitdenken, nicht nur blindes ausprobieren Außerdem: !! "!!##$ %& es gibt keine 100 %ige Sicherheit Fehler zu machen ist menschlich man muss es so gut wie möglich machen es ist GROB FAHRLÄSSIG es nicht einmal zu versuchen Ziel: Methoden entwickeln, die Sicherheit

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie Zürcher Hochschule Winterthur marc.rennhard@zhwin.ch Angriffspunkt

Mehr