Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011"

Transkript

1 Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011 Stefanie Leo 1

2 Schritt 1 Dies ist die Startseite Zum Anmelden nun die Felder ausfüllen. Der im Feld Vollständiger Name eingetragene Name ist NICHT ihr Twittername, den wählen Sie später. Der in diesem Feld gewählte Name ist allerdings für die Suche wichtig, deshalb sollten Sie entscheiden, ob Sie Ihren Namen oder den der Buchhandlung wählen. Stefanie Leo 2

3 Schritt 2 Unter Vollständiger Name haben Sie nun Ihren eigenen Namen oder den der Buchhandlung eingegeben (z. B. Buchhandlung Buchdeckel, Dürer Bücherstube, Buchhandlung Haspe). Der Benutzername ist der Name, über den das Profil künftig per URL angesteuert wird. Es ist empfehlenswert diesen nicht zu lang oder mit Unterstrichen zu gestalten @Haspe). Das System zeigt Ihnen direkt an, ob der Name schon vergeben ist und macht Ihnen auch eigene Vorschläge Da sowohl Vollständiger Name als auch Benutzername für das Finden über die Suche wichtig sind, sollten Sie genau überlegen, für welchen Namen Sie sich entscheiden. Stefanie Leo 3

4 Schritt 3 Twitter schlägt Ihnen im ersten Schritt nun Personen/Institutionen vor, denen Sie folgen können. Dies können Sie auch in Ruhe später machen. In Schritt zwei bietet Twitter an, Dienste zu durchsuchen, um Freunde zu finden. Am besten überspringen Sie auch diesen Part, obwohl Twitter anders als Facebook die Daten mit niemandem teilt. Stefanie Leo 4

5 Schritt 4 Die Registrierung ist mit der Bestätigung der -Adresse (Sie erhalten an die von Ihnen angegebenen -Adresse eine Mail) durch Klicken auf den Link abgeschlossen. Stefanie Leo 5

6 Schritt 5 Sie werden zu Ihrer Startseite zurückgeleitet und können nun mit Twitter beginnen (siehe blau unterlegte rechte Spalte). Allerdings sollten Sie den 3. Punkt Richte dein Profil ein als erstes erledigen. Stefanie Leo 6

7 Schritt 6 Wählen Sie nun ein möglichst quadratisches Profilbild aus (Logo, Buchstapel etc.). Dieses Bild erscheint zukünftig vor Ihren Tweets. Ergänzen Sie unter Web Ihre Webadresse und beschreiben Sie im Feld Biographie kurz (160 Zeichen) Ihre Buchhandlung und ggf. wer twittert. Diese Angaben speichern. Dann kann es auf der Startseite losgehen! Eine Übersicht über twitternde Buchhandlungen finden Sie hier: Eine Übersicht über twitternde Verlage hier: Stefanie Leo 7

8 Kleines Twittervokabular (Quelle: Chip-Online) Follower: Keine Angst, diese Verfolger sind harmlos. Die Follower sind jene Menschen, die regelmäßig mitlesen, was Sie schreiben. Erstrebenswert ist also eine möglichst hohe Zahl das ist sozusagen Ihre "Quote". Tweet: Kurznachricht bei Twitter, höchstens 140 Zeichen normalerweise bekannt aus -adressen, hat sich bei Twitter ebenfalls eingebürgert. Es steht immer direkt vor einem Namen. Dadurch können Sie andere Nutzer direkt ansprechen die Nachrichten sind und bleiben aber öffentlich. Wer auf einen klickt, der wird umgeleitet auf dessen Profil. Wenn Sie in Ihrem eigenen Twitterkonto im Menü klicken, sehen Sie, wer Sie erwähnt hat. DM: Direct Message oder Direktnachricht. Wer Ihnen eine DM sendet, kann sicher sein, dass nur Sie beide den Inhalt der Nachricht lesen. Sie bleibt für die Öffentlichkeit verborgen. Direktnachrichten können Sie nur an Ihre Follower schicken. RT: Re-Tweet. Der Schlüssel zur Mundpropaganda bei Twitter. Angenommen, Sie schreiben etwas besonders Interessantes. Einer Ihrer Leser möchte das an seine eigenen Follower weitergeben. Also kopiert er den Inhalt und setzt ein RT davor sowie Ihren Namen. Schon wissen alle, dass der Tweet ursprünglich von jemand anderem kommt. So erreichen Ihre Nachrichten auch jene Menschen, die Ihnen (noch) nicht folgen. Hashtag oder #: Mit Stichwörtern können Sie Ihren Tweet in Kategorien einstufen und dem Leser den Zusammenhang verschiedener Tweets erklären. Schreiben Sie beispielsweise #Software hinter Ihren Tweet, weiß jeder, diese Nachricht gehört in die Kategorie Software. Wenn Sie derartige Hashtags entdecken, können Sie draufklicken und sehen sofort alles, was zu diesem Thema gerade geschrieben wird. Abgekürzte URLs: Sie wollen einen Blogeintrag verlinken? Wäre doch schade, wenn die Internetadresse den gesamten Platz in ihrer 140-Zeichen-Nachricht auffrisst! Daher nutzen Twitter-User Dienste, die URLs verkürzen, beispielsweise bit.ly oder tiny.url. Stefanie Leo 8

9 Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedinungen 3.0 Deutschland Lizenz Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes bzw. Inhaltes anfertigen Zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung - Sie müssen den Namen Stefanie Leo gut sichtbar als Urheber nennen und wenn möglich auf verlinken. Weitergabe unter gleichen Bedingungen - Wenn Sie das lizenzierte Werk bzw. den lizenzierten Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für eigenes Schaffen verwenden, dürfen Sie die daraufhin neu entstandenen Werke bzw. Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen dieses Lizenzvertrages identisch oder vergleichbar sind. Stefanie Leo 9

Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011

Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011 Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011 Stefanie Leo www.buecherkinder.de 1 Schritt 1 Diese Seite erscheint wenn Sie www.facebook.com anklicken.

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch

Kartei zum Lesetagebuch Kartei zum Lesetagebuch Diese Kartei habe ich für meinen eigenen Unterricht erstellt und stelle es auf meiner privaten Homepage www.grundschulnews.de zum absolut kostenlosen Download bereit. Eine Registrierung

Mehr

Kleines Twitter-ABC. A wie Abwechslung. B wie Bild. C wie Coverbild. D wie Direktnachrichten (DM)

Kleines Twitter-ABC. A wie Abwechslung. B wie Bild. C wie Coverbild. D wie Direktnachrichten (DM) Kleines Twitter-ABC A wie Abwechslung Biete deinen Followern abwechslungsreiche und interessante Inhalte. Retweete spannende Tweets und nimm Themen von anderen Usern auf. B wie Bild Immer nur Text kann

Mehr

Soziale-Netze. Nutzen und Chancen im Buchhandel Stefanie Leo und Carsten Waldschmidt

Soziale-Netze. Nutzen und Chancen im Buchhandel Stefanie Leo und Carsten Waldschmidt Soziale-Netze. Nutzen und Chancen im Buchhandel Stefanie Leo und Carsten Waldschmidt Begrüßung Herzlich Willkommen beim ersten Facebook / Twitter Vortrag hier im Hause Könemann. Mein Name ist Carsten Waldschmidt

Mehr

F O R U M. untereinander geordnet in der sogenannten Timeline (siehe Bild 1). Der aktuellste Eintrag befindet

F O R U M. untereinander geordnet in der sogenannten Timeline (siehe Bild 1). Der aktuellste Eintrag befindet Info-Markt LOG IN twittert! Schon seit einigen Jahren halten wir die Leserinnen und Leser von LOG IN mit Newslettern und aktuellen Informationen auf der Webpräsenz des Verlags (http://www.log-inverlag.de/)

Mehr

Email-Verschlüsselung

Email-Verschlüsselung Email-Verschlüsselung...oder möchten Sie alle Postkarten beim Nachbarn abholen? Florian Bokor Mark Neis 23. Oktober 2012 Vorstellung Mark Neis Mail: neismark@gmx.de Key-ID: 0x088EE4A1E Beruf: Systemadministrator

Mehr

SOCIAL MEDIA GLOSSAR

SOCIAL MEDIA GLOSSAR SOCIAL MEDIA GLOSSAR A Aktualisierungen: Links im Menü der facebook-startseite, Unterpunkt bei Nachrichten: Nutzer erhält Aktualisierungen z.b. von Seiten, bei denen er Fan ist oder Gruppen, deren Mitglied

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Social Media Marketing: Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Rechtsanwalt Henning Krieg, LL.M. Vorüberlegung: Viel Lärm um Nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein? Einzelne

Mehr

Amateurfunkkurs. Erstellt: 2010-2011. Landesverband Wien im ÖVSV. Digitale Signalverarbeitung. R. Schwarz OE1RSA. Übersicht. Definition.

Amateurfunkkurs. Erstellt: 2010-2011. Landesverband Wien im ÖVSV. Digitale Signalverarbeitung. R. Schwarz OE1RSA. Übersicht. Definition. Amateurfunkkurs Landesverband Wien im ÖVSV Erstellt: 2010-2011 Letzte Bearbeitung: 17. September 2012 Themen 1 2 3 4 Analog - Digital Analog-Digital Kontinuierlich-Binär Analog: Kontinuierliche Erfassung

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Einloggen 3. Kapitel: Management-Konto 4. Kapitel: Eintrag verwalten 5. Kapitel: Bilder hinzufügen 6. Kapitel: Mein Profil 7. Kapitel: Foren - 2 -

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Handbuch zur Nutzung von Twitter

Handbuch zur Nutzung von Twitter Handbuch zur Nutzung von Twitter Inhalt Seite 1 Grundbegriffe 2 2 Wahl des richtigen Benutzernamens 2 3 Account anlegen 3 4 Profil Details 4 5 Design anpassen 5 6 Twitter Search 6 7 Twitter Plug In für

Mehr

Anleitung zur Benutzung der Grundelemente von. phpwcms

Anleitung zur Benutzung der Grundelemente von. phpwcms Anleitung zur Benutzung der Grundelemente von phpwcms Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Das Login auf der Webseite... 3 2. Der Startbildschirm im Inhalteverwaltungssystem (CMS)... 4 3. Die

Mehr

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen 15. März 2010 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de

Mehr

Los geht s. WordPress-Login

Los geht s. WordPress-Login Los geht s WordPress-Login Wordpress Login http://blog.fairtrade-schools.de/wp-login Benutzername: Passwort: Die bei der Registrierung angegebene Email- Adresse der/des Sprecher/in des Fairtrade-Schulteams

Mehr

Bernhardt: Twitter. Copyright (C) Open Source Press

Bernhardt: Twitter. Copyright (C) Open Source Press Simon Bernhardt: Twitter Nicole Simon Nikolaus Bernhardt Twitter Mit 140 Zeichen zum Web 2.0 2. Auflage Alle in diesem Buch enthaltenen Programme, Darstellungen und Informationen wurden nach bestem Wissen

Mehr

Richtlinien. zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it

Richtlinien. zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it Richtlinien zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ausstellungen, Veranstaltungen und Führungen im Museumsportal

Mehr

VNB: Frauen Fachtagung: Frauen vernetzt Social Media

VNB: Frauen Fachtagung: Frauen vernetzt Social Media VNB: Frauen Fachtagung: Frauen vernetzt Social Media Privatsphäre-Einstellungen Facebook Rechts oben auf der Facebookseite, neben dem Button Startseite ist ein Pfeil. Dort klicken: Die für die Privatsphäre

Mehr

Prozessmodellierung mit Objektorientierten Ereignisgesteuerten. und der bflow* Toolbox

Prozessmodellierung mit Objektorientierten Ereignisgesteuerten. und der bflow* Toolbox Prozessmodellierung mit Objektorientierten Ereignisgesteuerten Prozessketten (oepk) und der bflow* Toolbox Prof. Dr. Frank Hogrebe Wiesbaden im Juli 2013 1 Agenda Einleitung oepk-grundansatz oepk-symbolik

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

Workshop: Twitter. Prof. Dr. Michael Bernecker. Content is king. Online Marketing Weisheit. DIM Deutsches Institut für Marketing

Workshop: Twitter. Prof. Dr. Michael Bernecker. Content is king. Online Marketing Weisheit. DIM Deutsches Institut für Marketing Workshop: Twitter Prof. Dr. Michael Bernecker Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA Twitter 1. Twitter in Zahlen 2. Wer twitter? 3. Warum Twitter? 4. Erfolgreich

Mehr

Themen Übersicht. 1 Das Stehwellenmessgerät. 2 Das (Grid-) Dipmeter. 3 HF Leistungsmessung. 4 Das Oszilloskop. 5 Der Spektrumanalysator.

Themen Übersicht. 1 Das Stehwellenmessgerät. 2 Das (Grid-) Dipmeter. 3 HF Leistungsmessung. 4 Das Oszilloskop. 5 Der Spektrumanalysator. Amateurfunkkurs Landesverband Wien im ÖVSV Erstellt: 2010-2011 Letzte Bearbeitung: 6. Mai 2012 Themen 1 2 3 4 5 6 Verhältnis der vorlaufenden zur rücklaufenden Welle. VSWR = U max /U min λ/2 u U max U

Mehr

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen)

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Hauptmenü Startseite Einstellungen Profil bearbeiten Nutzerverwaltung Abmelden Seiten Seiten verwalten/bearbeiten Seiten erstellen Dateien Dateien verwalten

Mehr

Twitter Basics. Die Welt des Zwitscherns...

Twitter Basics. Die Welt des Zwitscherns... Twitter Basics Die Welt des Zwitscherns... 2 Wie funktioniert es? Kurznachrichten mit 140 Zeichen im Internet (auch als Microblogging bezeichnet) Die Kurznachrichten (Tweets) werden auf einem Server abgelegt

Mehr

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing!

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Hilfen zum Twitter Hashtag Marketing Als Antwort auf Twitter-Tags, Schlüsselwörter und Kategorien sind Hashtags Begriffe für die Klassifizierung

Mehr

Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de

Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de http://www.sv-bofsheim.de 1 Registrieren als Benutzer sv-bofsheim.de basiert auf der Software Wordpress, die mit einer Erweiterung für ein Forum ausgestattet wurde.

Mehr

1. Einloggen 2. Auswahl der Seite 3. Bearbeitung der Seite

1. Einloggen 2. Auswahl der Seite 3. Bearbeitung der Seite 1. Einloggen 1 2. Auswahl der Seite 2 3. Bearbeitung der Seite 2 1. Einfügen neuer Unterseiten 3 2. Titelauswahl und Aussehen (Templates) 4 3. Links erstellen 5 4. Pdfs einfügen 7 5. Bilder einfügen 7

Mehr

Toolkit Team-Seite TIPPS & TRICKS FÜR DIE GESTALTUNG EURER TEAM-SEITE. Anmelden... 2. Daten ändern... 2 Eure Team-Seite... 3

Toolkit Team-Seite TIPPS & TRICKS FÜR DIE GESTALTUNG EURER TEAM-SEITE. Anmelden... 2. Daten ändern... 2 Eure Team-Seite... 3 Für eine gerechte Welt. Ohne Armut. Toolkit Team-Seite TIPPS & TRICKS FÜR DIE GESTALTUNG EURER TEAM-SEITE Inhalt Anmelden... 2 Daten ändern... 2 Eure Team-Seite... 3 Team-seite bearbeiten... 4 Online-SPENDEN

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Merkblatt zur Veröffentlichung der Dissertation auf dem Server der Universitätsbibliothek Bern (UB)

Merkblatt zur Veröffentlichung der Dissertation auf dem Server der Universitätsbibliothek Bern (UB) e-diss@uni BERN Merkblatt zur Veröffentlichung der Dissertation auf dem Server der Universitätsbibliothek Bern (UB) 31.05.2012/rbu Die Universitätsbibliothek bietet die Möglichkeit zur elektronischen Aufschaltung

Mehr

Patinnen- und Patenblogs mit WordPress

Patinnen- und Patenblogs mit WordPress Internet-Patinnen und -Paten Erfahrung teilen Patinnen- und Patenblogs mit WordPress Sie sind als Internet-Patin oder Internet-Pate aktiv und wollen über ihre Erfahrungen berichten? Diese Anleitung erläutert

Mehr

Raiffeisen VereinsCloud

Raiffeisen VereinsCloud Raiffeisen VereinsCloud Benutzerhandbuch für Vereine Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 2 2. Der Verwaltungsbereich der Raiffeisen VereinsCloud... 5 2.1. Mitgliederliste anlegen... 5 2.2. Neue Benutzer

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Vorüberlegung: Viel Lärm um nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein?

Mehr

Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Schachverband Schleswig-Holstein - Stand vom 01.06.2015

Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Schachverband Schleswig-Holstein - Stand vom 01.06.2015 Erstellen eines Beitrags auf der Homepage Einleitung... 3 01 Startseite aufrufen... 4 02 Anmeldedaten eingeben... 5 03 Anmelden... 6 04 Anmeldung erfolgreich... 7 05 Neuen Beitrag anlegen... 8 06 Titel

Mehr

TWITTER NUTZEN. Martina Hardt Beratung. Design. Marketing www.designal.de Karlsruhe

TWITTER NUTZEN. Martina Hardt Beratung. Design. Marketing www.designal.de Karlsruhe TWITTER ERFOLGREICH NUTZEN Martina Hardt Beratung. Design. Marketing www.designal.de Karlsruhe TWITTER INHALTE 1. Die Welt, ein Dorf? 2. Was ist das? 3. Allgemeiner Nutzen 4. Risiken? 5. Beraternetz Karlsruhe

Mehr

Webgestaltung - Jimdo 2.7

Webgestaltung - Jimdo 2.7 4. Jimdo 4.1 Vorbereitung Jimdo ist ein Anbieter um Webseiten direkt im Internet zu erstellen. Grundfunktionen sind gratis, erweiterte Angebote sind kostenpflichtig. Wir werden mit der kostenlosen Variante

Mehr

Facebook erstellen und Einstellungen

Facebook erstellen und Einstellungen Facebook erstellen und Einstellungen Inhaltsverzeichnis Bei Facebook anmelden... 3 Einstellungen der Benachrichtigungen... 4 Privatsphäre... 4 Einstellungen... 5 Eigenes Profil bearbeiten... 6 Info...

Mehr

Die Zahl der aktiven deutschsprachigen Twitterer hat im Juni die 100.000er Marke überschritten.

Die Zahl der aktiven deutschsprachigen Twitterer hat im Juni die 100.000er Marke überschritten. Tipps für die Twitternutzung Die Zahl der aktiven deutschsprachigen Twitterer hat im Juni die 100.000er Marke überschritten. 1,4 Millionen Besucher aus Deutschland haben die Webseite twitter.com im Mai

Mehr

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Unter der Adresse http://www.ludwigsburg.de/vkselbsteintrag können sogenannte Selbsteinträge in den Kalender von ludwigsburg.de

Mehr

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen BENUTZERHANDBUCH für www.tennis69.at Inhaltsverzeichnis Einleitung 1. Anmeldung 2. Rangliste ansehen 3. Platzreservierung 4. Forderungen anzeigen 5. Forderung eintragen 6. Mitgliederliste 7. Meine Nachrichten

Mehr

Avatar Das Profilbild eines jeden Users, welches auch vor jedem seiner Beiträge zu sehe

Avatar Das Profilbild eines jeden Users, welches auch vor jedem seiner Beiträge zu sehe Die begrenzung von -Beiträgen führt dazu, dass man in Tweets sehr häufig auf stößt. Ähnlich wie werden viele davon verwendet, um Gefühle auszudrücken. Die gängigsten sind beispielsweise LOL (Laughing out

Mehr

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Zugang zur Job- und Praktikumsbörse... 2 2.1 Login... 2 2.2 Übersicht

Mehr

UNTERNEHMEN RICHTEN AUF TWITTER EIGENE SEITEN EIN. DABEI GILT ES JEDOCH EINE REIHE VON RECHTSVORSCHRIFTEN ZU BEACHTEN.

UNTERNEHMEN RICHTEN AUF TWITTER EIGENE SEITEN EIN. DABEI GILT ES JEDOCH EINE REIHE VON RECHTSVORSCHRIFTEN ZU BEACHTEN. HÄRTING-PAPER Rechtsvorschriften für Unternehmen in Twitter UNTERNEHMEN RICHTEN AUF TWITTER EIGENE SEITEN EIN. DABEI GILT ES JEDOCH EINE REIHE VON RECHTSVORSCHRIFTEN ZU BEACHTEN. DR. MARTIN SCHIRMBACHER,

Mehr

Raiffeisen News Unsere aktuellen Angebote im Januar 2014

Raiffeisen News Unsere aktuellen Angebote im Januar 2014 richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von email-accounts in Marktplatz06.de und Outlook

Anleitung zur Einrichtung von email-accounts in Marktplatz06.de und Outlook Anleitung zur Einrichtung von email-accounts in Marktplatz06.de und Outlook 1. Anmelden im Marktplatz06.de Endkunden-Menü 2. Links im Hauptmenü auf email-verwaltung klicken 2 3 3. Es gibt 2 Möglichkeiten

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Social Media Marketing Arbeitshilfe Version 201206 Copyright 2012 MOA-Soft Maik O. Ammon Oehder Weg 26 D-58332 Schwelm info@moa-soft.de www.moa-soft.de INHALTSVERZEICHNIS Nr. Thema Seite 1 Einführung in

Mehr

Persönliches AVON-Profil Step-by-Step-Guide für BeraterInnen. 08.November 2013

Persönliches AVON-Profil Step-by-Step-Guide für BeraterInnen. 08.November 2013 Persönliches AVON-Profil Step-by-Step-Guide für BeraterInnen 08.November 203 I N H A L T S E I T E Was bietet mir ein Persönliches AVON-Profil? 3 2 Wie kann ich mein Persönliches AVON-Profil erstellen?

Mehr

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und

Mehr

1 ANLEITUNG: VOICE COMMUNITY-BLOG

1 ANLEITUNG: VOICE COMMUNITY-BLOG 1 ANLEITUNG: VOICE COMMUNITY-BLOG STARTSEITE Willkommen zum VOICE Community- Blog, der perfekten Social-Networkingund Blogging-Plattform, über die Sie Ihre Geschichte mit der Welt teilen können. Die Nutzung

Mehr

O RGAKO M : Was ist Twitter?

O RGAKO M : Was ist Twitter? Was ist Twitter? O RGAKO M : Twitter (= zwitschern) ist derzeit der erfolgreichste Microbloggingdienst. Doch wie funktioniert Twitter, wie kann man es nutzen? Dazu hier einige wichtige Tipps. Wie funktioniert

Mehr

Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung

Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung Green Professionals - Rosmarie Pirker, BEd 2013 R o s m a r i e P i r k e r, B E d G r e e n P r o f e s s i o n a l s G m a i l T u t o r i

Mehr

Schritt für Schritt durch Stiftungen online :

Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Stiftungen online ist ein Service, den der Bundesverband Deutscher Stiftungen seinen Mitgliedern bietet. Mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort)

Mehr

eguide: Soziale Medien

eguide: Soziale Medien eguide: Soziale Medien 1 eguide: Soziale Medien Inhaltsverzeichnis Facebook... 2 Was muss man bei Facebook beachten?... 2 Facebook Fanseiten... 3 Fanseiten... 3 Die Erstellung einer Fanseite... 3 Reiter

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Tools zur Optimierung deiner Plattformen Informationen Bonus: Tools zur Optimierung deiner Plattformen Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327

Mehr

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 5.4.2007

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 5.4.2007 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 5.4.2007 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/t3_live/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1. Email mit Anhang versenden 2 1.a Email vorbereiten und zweites Fenster (Tab) öffnen. 2 1. b. Bild im Internet suchen und speichern. 3 1.c. Bild als Anlage in Email einbinden

Mehr

WordPress Einrichtung grundlegende Einstellungen vornehmen

WordPress Einrichtung grundlegende Einstellungen vornehmen WordPress Einrichtung grundlegende Einstellungen vornehmen Von: Chris am 23. Dezember 2013 Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Tutorial aus der WordPress Serie. Heute geht es noch ein wenig

Mehr

Benutzerhandbuch für Schiedsrichteranwärter

Benutzerhandbuch für Schiedsrichteranwärter Benutzerhandbuch für Schiedsrichteranwärter Projekt: Autor: DFB Online Lernen Robert Schröder Geprüft: Version / Datum: Version 1.0 vom 01.11.2014 Status: Freigabe Datum der Freigabe: 01.11.14 2013 DFB-Medien

Mehr

Anleitung zur Installation von PGP auf MacOSx

Anleitung zur Installation von PGP auf MacOSx Anleitung zur Installation von PGP auf MacOSx Download und Installation 1. Beginnen wir mit dem Download des Tools GPG Suite auf der Website: https://gpgtools.org/ 2. Die.dmg-Datei anschließend entpacken

Mehr

Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt

Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt Cyclos Das Wichtigste Schritt für Schritt Inhalt Anmelden im Tauschsystem Cyclos... Inserate... 3 Die neusten Inserate suchen:... 3 Ein bestimmtes Inserat suchen:... 4 Ein neues Inserat einstellen:...

Mehr

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131.566.AMH.00 131566AMH00 www.audi.com Audi Vorsprung durch Technik 2012 AUDI AG Die AUDI AG arbeitet

Mehr

APP Köln NETZWERK Forum

APP Köln NETZWERK Forum APP Köln NETZWERK Forum http://www.app-koeln.de/forum Kurzanleitung und Tipps 1 Was ist eigentlich genau ein Forum und wofür ist es gut? Definition Forum: Ein Internetforum (lat. forum, Marktplatz), auch

Mehr

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Aus Programmgründen wird im Folgenden jeder Anwender des Systems als Studierender bezeichnet, sowohl

Mehr

BSCW-Schnellstart - Handout für Studierende

BSCW-Schnellstart - Handout für Studierende Projekt ILSO: BSCW-Schnellstart Handout für Studierende 1 BSCW-Schnellstart - Handout für Studierende 1 Neuen Benutzer registrieren 2 Login - Arbeitssitzung auf BSCW starten 3 Anwenderstatus ändern 4 Berichtsfunktion

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Social-Media-Guide Auch das Titelbild ist für einen ersten Eindruck von der Seite entscheidend. Der Künstler und Komiker Otto Waalkes setzt auf Humor: www.facebook.com/ OttoWaalkes Ein weiteres gutes Beispiel

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Seite 1 / Maud Mergard / 27.04.2011 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 23.08.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH-3266 Wiler bei Seedorf Telefon

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

durchstarten Schnell Promoten Sie sich selbst und Ihr Online-Geschäft mit nur 140 Zeichen oder weniger durch Twitter mit Twitter

durchstarten Schnell Promoten Sie sich selbst und Ihr Online-Geschäft mit nur 140 Zeichen oder weniger durch Twitter mit Twitter Schnell mit Twitter durchstarten Promoten Sie sich selbst und Ihr Online-Geschäft mit nur 140 Zeichen oder weniger durch Twitter www.seminar-coach.de Seite 1 inhalt 1. Einleitung Was ist Twitter? Der schnelle

Mehr

Newsletter verfassen und senden

Newsletter verfassen und senden Newsletter verfassen und senden 1. Anmeldung Um in den internen Bereich der Wientalbühnen-Homepage zu gelangen, sind folgende Schritte notwendig: 1. Browser öffnen (InternetExplorer oder Firefox) 2. In

Mehr

Als Autor bei SecuPedia mitarbeiten. Brandschutz, Sicherheit und IT-Security

Als Autor bei SecuPedia mitarbeiten. Brandschutz, Sicherheit und IT-Security Als Autor bei SecuPedia mitarbeiten Brandschutz, Sicherheit und IT-Security Inhaltsverzeichnis: Zugangsdaten Seite 3 Einleitung/Start Seite 4 Als Benutzer anmelden Seite 5 Als neuer Autor einsteigen Seite

Mehr

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Easy Mail ist ein Englisches Wort und heißt: Einfaches Mail. Easy Mail spricht man so aus: isi mäl Seite 1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Wie lese ich ein E-Mail?...

Mehr

ANLEITUNG Einliefern von Beiträgen

ANLEITUNG Einliefern von Beiträgen ANLEITUNG Einliefern von Beiträgen Anja Liebl Administrator Anleitung zum Einliefern von Beiträgen 1 Inhaltsverzeichnis I.) Registrierung (einmalig) II.) Bestätigung durch Administrator (einmalig) III.)

Mehr

Kurzanleitung Webmail Verteiler

Kurzanleitung Webmail Verteiler Kurzanleitung Webmail Verteiler VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Einrichtung und Verwendung eines E-Mail-Verteilers in der Webmail-Oberfläche...1 Einloggen

Mehr

FIDAR talks! DOKUMENTATION

FIDAR talks! DOKUMENTATION FIDAR talks! DOKUMENTATION INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Mein Profil... 3 Kontaktdaten... 4 Beruf, Karriere und Qualifikation... 4 Netzwerke Räte und Verbände... 5 Referenzen, Auszeichnungen und Publikationen...

Mehr

Bedienung der Webseite

Bedienung der Webseite Institut für Afrikanistik Mitarbeiterschulung Bedienung der Webseite Hans Hepach Dieses Dokument ist eine bebilderte Anleitung für die Erstellung und Modifizierung von Inhalten auf der institutseigenen

Mehr

Benutzerdokumentation SEO EXPERT

Benutzerdokumentation SEO EXPERT Benutzerdokumentation SEO EXPERT Mit dem SEO Expert Modul können Sie schnell: Benutzerfreundliche URLs erstellen und personalisieren Meta-Tags für Produktseiten, Facebook-Einträge und Twitter Cards in

Mehr

Konkrete Handlungsempfehlungen

Konkrete Handlungsempfehlungen Konkrete Handlungsempfehlungen Christian Broscheit EC-Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation 1 Agenda 1 Überblick Social Media Marketing 2 Facebook 3 Twitter 4 Fragen/Anmerkungen 2 Agenda

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Online- Grundlagen. Inhalt. Übungen 2 Projekte 12. digital.kompetent (DIGKOM-W8O13) Modul Online-Grundlagen. Übungen und Projekte

Online- Grundlagen. Inhalt. Übungen 2 Projekte 12. digital.kompetent (DIGKOM-W8O13) Modul Online-Grundlagen. Übungen und Projekte Online- Grundlagen 2 Inhalt Übungen 2 Projekte 12 digital.kompetent (DIGKOM-W8O13) Modul Online-Grundlagen Übungen und Projekte Übungen Kapitel 1 Basiswissen Internet Übung 1: Anwendungen des Internets

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Internetmarketing mit Facebook & Co.

Internetmarketing mit Facebook & Co. Willkommen Internetmarketing mit Facebook & Co. von Holger Hogelücht Hogelücht Werbeberatung Workshopagenda Entwicklung einer Strategie So funktioniert Facebook Das Nutzerprofil im Überblick Eine Fanpage

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

DER WEG ZUR VISITENKARTE IHRES VEREINS AUF www.bildungswerk-ktn.at...

DER WEG ZUR VISITENKARTE IHRES VEREINS AUF www.bildungswerk-ktn.at... DER WEG ZUR VISITENKARTE IHRES VEREINS AUF www.bildungswerk-ktn.at... ist gar nicht schwer! So geht s: 1.) Fordern Sie Ihr persönliches Passwort und Ihren Benutzernamen beim Kärntner Bildungswerk unter

Mehr

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Warum Der Versand unserer Newsletter erfolgt über ein im Hintergrund unserer Webseite arbeitendes Funktionsmodul. Daher

Mehr

Markus Krimm 2. Ausgabe, Mai 2013. Facebook, Twitter, Skype und Co. PE-DIGKOM

Markus Krimm 2. Ausgabe, Mai 2013. Facebook, Twitter, Skype und Co. PE-DIGKOM Markus Krimm 2. Ausgabe, Mai 2013 Facebook, Twitter, Skype und Co. PE-DIGKOM 2.3 Mit der eigenen Chronik (durch-)starten 2.3 Mit der eigenen Chronik (durch-)starten Beachten Sie: Je weniger persönliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite UEmail und GMX Inhaltsverzeichnis I. Email/ Allgemeines 1 II. Emailprogramm GMX 1 1. Zugangsdaten bei GMX 1 2. Anmelden bei GMX/ Zugang zu Ihrem Email-Postfach 1 3. Lesen neuer Emails 4 4. Neue Email schreiben

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME 17. November 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zertifikat erstellen 1 2 Zertifikat speichern 4 3 Zertifikat in Thunderbird importieren 6 4 Verschlüsselte Mail senden 8 5 Verschlüsselte

Mehr

Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite

Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite Stand: 05.11.2013 Inhalt Ich bin Mitglied der KEBS. Wie kann ich mich auf der Webseite registrieren? Ich habe eine Benutzerkennung. Wie kann ich mich auf der

Mehr

Logistik. My Post Business Anleitung

Logistik. My Post Business Anleitung Logistik My Post Business Anleitung August 2012 Willkommen bei My Post Business Was ist My Post Business? Mit einem einzigen Login haben Sie Zugriff auf die Geschäftskundenplattform www.post.ch/mypostbusiness

Mehr

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zum Inhaltsverzeichnis http://www.desbl.de Inhaltsverzeichnis Punkt 1 Spielerregistrierung Punkt 2 Teamregistrierung Punkt 3 - Als Spieler in ein Team joinen Punkt 4 - Team zu einer Saison anmelden Punkt 5 - Spieler ins Seasonteam

Mehr

Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer. Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2. Schritt 2: Passwort setzen 3

Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer. Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2. Schritt 2: Passwort setzen 3 Diese Anleitung wurde erstellt von Niclas Lüchau und Daniel Scherer Inhalt Erste Anmeldung. Schritt 1: Anmeldung..2 Schritt 2: Passwort setzen 3 Schritt 3: Nachträgliches Ändern des Passworts..4 Schreiben

Mehr

Online-Buchungsportal Berufsfelderkundung. Dokumentation für Unternehmen

Online-Buchungsportal Berufsfelderkundung. Dokumentation für Unternehmen Online-Buchungsportal Berufsfelderkundung Dokumentation für Unternehmen Überblick Diese Kurzanleitung soll Ihnen als Anbieter von Erkundungsplätzen einen direkten Einstieg in das Buchungsportal ermöglichen.

Mehr

Um unsere Gemeindewebseite für Ihre Zwecke zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Um unsere Gemeindewebseite für Ihre Zwecke zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten: Nutzen Sie unsere Webseite www.kirchstetten.at Um unsere Gemeindewebseite für Ihre Zwecke zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten: Sie können Veranstaltungen selbst auf unserer Webseite veröffentlichen.

Mehr

Social Media Strategie. Projektplanung Einige Schritte für den Start

Social Media Strategie. Projektplanung Einige Schritte für den Start Social Media Strategie Projektplanung Einige Schritte für den Start 1. Schritt Diskutieren Sie im Team einen geeigneten Usernamen Sichern Sie sich Ihren Usernamen zumindest auf Facebook, Twitter, Flickr

Mehr

Handout für RIO- TutandInnen: Mitmachen beim RIO- Gruppen- Blog Wie geht das?

Handout für RIO- TutandInnen: Mitmachen beim RIO- Gruppen- Blog Wie geht das? Eure RIO- Tutoriums- Gruppe hat ein gemeinsames Blog, in das Ihr eure Erfahrungen, Gedanken, Vorschläge, Anfragen, Diskussionsideen usw. eintragen könnt. Eure Tutor_innen und Mit- Tutand_innen können diese

Mehr

Anleitung zur Erstellung und Verwendung eines Vereinskontos. office@vivomondo.com Dezember 2009

Anleitung zur Erstellung und Verwendung eines Vereinskontos. office@vivomondo.com Dezember 2009 Anleitung zur Erstellung und Verwendung eines Vereinskontos office@vivomondo.com Dezember 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Anlegen eines neuen Vereins 1 2 Verwendung eines Vereinskontos 4 2.1 Login.............................................

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH- Wiler bei Seedorf

Mehr

Einführung in BSCW Basic Support for Cooperative Work

Einführung in BSCW Basic Support for Cooperative Work Einführung in BSCW Basic Support for Cooperative Work Kurzinformationen zur Organisation von Arbeitsgruppen Anmelden auf dem BSCW-Server Organisation des persönlichen Arbeitsbereiches Erstellen eines gemeinsamen

Mehr