SATZUNG DER FACHSCHAFT INTERMEDIA DESIGN FACHBEREICH GESTALTUNG HOCHSCHULE TRIER

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SATZUNG DER FACHSCHAFT INTERMEDIA DESIGN FACHBEREICH GESTALTUNG HOCHSCHULE TRIER"

Transkript

1 Die Vollversammlung der Studierenden im Bachelor-/Masterstudiengang Intermedia Design (FSImD-VV) hat aufgrund der Satzung der Studentenschaft der Hochschule Trier am diese Satzung beschlossen.

2 INHALT Grundsätze 1 Allgemeines 2 Rechte und Pflichten der Fachschaftsmitglieder 3 Organe der Fachschaft Fachschaftsvollversammlung 4 Allgemeines zur FSImD-VV 5 Einberufung der FSImD-VV 6 Beschlussfähigkeit der FSImD-VV 7 Beschlussfassungen der FSImD-VV 8 Weisungsrecht der FSImD-VV, Rechenschaftspflicht der studentischen Vertreter 9 Protokoll der FSImD-VV Fachschaftsrat Intermediales Design 10 Aufgaben und Tätigkeiten des FSRImD 11 Wahl des FSRImD 12 Erste Sitzung des FSRImD 13 Mitglieder des FSRImD 14 Ende der Mitgliedschaft im FSRImD 15 Ämter des FSRImD 16 Sprecher und stellvertretender Sprecher des FSRImD Sitzungen des FSRImD 17 Allgemeines zu den Sitzungen des FSRImD 18 Sitzungsprotokoll 19 Einberufung von Sitzungen des FSRImD 20 Beschlussfähigkeit des FSRImD 21 Beschlussfassungen des FSRImD Finanzen 22 Kassenwart 23 Einnahmen 24 Ausgaben Fachschaftsraum 25 Fachschaftsraum und Zugang der Fachschaft Schlussbestimmungen 26 Nicht-Existenz des FSRImD 27 Satzungsänderungen 28 Geschäftsordnung und Wahlordnung 29 Inkrafttreten, Satzungseinsicht

3 GRUNDSÄTZE 1 Allgemeines 1. Die Studierenden (immatrikulierten Studenten/innen) im Bachelor-/Masterstudiengang Intermedia Design (FSImD-VV) der Hochschule Trier bilden die Fachschaft Intermedia Design (FSImD). Sie sind damit die Fachschaftsmitglieder. 2. Die FSImD ist Teil der Studentenschaft der Hochschule Trier und verwaltet ihre Angelegenheiten selbst. 2 Organe der Fachschaft Die Fachschaft kann folgende Organe bilden: Fachschaftsvollversammlung (FSImD-VV) Fachschaftsrat (FSRImD) Fachschaftsausschuss (FSAImD) 3 Rechte und Pflichten der Fachschaftsmitglieder 1. Jedes Fachschaftsmitglied hat das Recht, in den Organen der Fachschaft mitzuwirken. 2. Jedes Fachschaftsmitglied hat das aktive und das passive Wahlrecht zum FSRImD. 3. Jedes Fachschaftsmitglied hat das Recht, in der FSImD-VV und im FSRImD gehört zu werden und Anträge zur Beschlussfassung vorzulegen.

4 FACHSCHAFTSVOLLVERSAMMLUNG 4 Allgemeines zur FSImD-VV 1. Der FSImD-VV gehören alle Fachschaftsmitglieder an. 2. Die FSImD-VV ist das höchste Organ der Fachschaft. 3. Die FSImD-VV wird vom Sprecher oder stellvertretenden Sprecher des FSRImD geleitet. 4. Die FSImD-VV gibt sich eine Geschäftsordnung sowie eine Wahlordnung für die Wahlen zum FSRImD. 5 Einberufung der FSImD-VV 1. Die FSImD-VV muss mindestens einmal pro Semester vom FSRImD einberufen werden. Sie ist ferner einzuberufen: auf Antrag von mindestens 30 Prozent der Fachschaftsmitglieder auf Antrag der Mehrheit der studentischen Vertreter im Fachbereichsrat 2. Die FSImD-VV wird durch den FSRImD innerhalb der ersten 10 Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit einberufen. Die FSImD- VV muss min. 2 Wochen vorher öffentlich angekündigt werden. 3. Der Termin für die FSImD-VV wird vom FSRImD festgesetzt. Der Termin ist so zu wählen, dass während der Vollversammlung oder danach (am selben Tag) keine Klausuren für Fachschaftsmitglieder stattfinden und der Termin in der Vorlesungszeit liegt. 6 Beschlussfähigkeit der FSImD-VV 1. Die FSImD-VV ist beschlussfähig bei Anwesenheit von mindestens 30 Prozent der Fachschaftsmitglieder (ordentliche FSImD- VV). 2. Bei Anwesenheit von weniger als 30 Prozent der Fachschaftsmitglieder ist eine außerordentliche FSImD-VV innerhalb von 14 Tagen, frühestens jedoch am dritten Tag nach der FSImD-VV mit den gleichen Tagesordnungspunkten einzuberufen. Die außerordentliche Vollversammlung ist ohne Rücksicht auf die Teilnehmerzahl beschlussfähig. 7 Beschlussfassungen der FSImD-VV 1. Bei einer ordentlichen FSImD-VV werden Beschlüsse mit der Mehrheit der abgegebenen Für- und Gegenstimmen gefasst. Übersteigt die Zahl der Enthaltungen die Summe der Für- und Gegenstimmen, so gilt der Antrag als abgelehnt. Bei gleicher Anzahl der Für- und Gegenstimmen wird nach nochmaliger Debatte über den Tagesordnungspunkt erneut abgestimmt. Ergibt sich wiederum eine Stimmengleichheit, so gilt der Antrag ebenfalls als abgelehnt. 2. Bei einer außerordentlichen Vollversammlung nach 6 Absatz 2 dürfen Beschlüsse nur mit Zweidrittelmehrheit der Anwesenden gefasst werden. 3. Die Vollversammlung kann jederzeit die Neuwahl des FSRImD beschließen. Es gilt 11 Absätze 2 bis 8. 8 Weisungsrecht der FSImD-VV, Rechenschaftspflicht der studentischen Vertreter 1. Die FSImD-VV ist den Mitgliedern des FSRImD gegenüber weisungsberechtigt. Den Mitgliedern des FSRImD steht jedoch unter Berücksichtigung des 14 Abs. 2 jederzeit der Rücktritt offen. 2. Die Mitglieder des FSRImD sind der FSImD-VV Rechenschaft schuldig. Diese erfolg in Form von Protokollen oder auf Anfrage. 3. Die studentischen Vertreter in den Gremien der Hochschule (z.b. Fachbereichsrat, Abteilungsrat) sowie in den Organen der Studentenschaft (z.b. StuPa, AStA) sollen die Beschlüsse der FSImD-VV vertreten. 4. Die studentischen Vertreter in den Gremien der Hochschule, sowie in den Organen der Studentenschaft sollen der FSImD-VV Bericht erstatten, soweit ihre Verschwiegenheitspflicht nicht entgegensteht.

5 9 Protokoll der FSImD-VV 1. Der Sprecher bestimmt bei jeder Vollversammlung einen Protokollführer aus dem FSRImD. 2. Das Protokoll wird vom Sprecher sowie vom Protokollführer unterzeichnet. Ist der Protokollführer der Sprecher oder der Kassenwart, so muss ein weiteres Mitglied des FSRImD das Protokoll unterzeichnen. 3. Das aktuelle Protokoll wird öffentlich zugänglich (im Idealfall online) bereitgestellt. 4. Den Fachschaftsmitgliedern ist die Einsicht, der Download oder das Anfertigen einer Fotokopie zu ermöglichen.

6 FACHSCHAFTSRAT INTERMEDIA DESIGN 10 Aufgaben und Tätigkeiten des FSRImD 1. Der FSRImD führt zwischen den Vollversammlungen die Geschäfte der Fachschaft. Vom FSRImD beauftrage Fachschaftsmitglieder können ebenfalls im Namen der Fachschaft oder des FSRImD tätig werden (Fachschaftsausschuss). 2. Ziel der Arbeit des FSRImD ist Hilfe für die Fachschaftsmitglieder bei auftretenden Problemen. Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts der Studenten, Professoren, Assistenten und anderen Mitarbeitern in der Fachrichtung Intermedia Design. Förderung der Kommunikation und des Erfahrungsaustauschs innerhalb des Fachbereichs sowie mit anderen Fachbereichen und Fachschaften. Förderung des Wohlbefinden der Studenten. 3. Der FSRImD kann weitere Dienstleistungen anbieten (z.b. Erstsemesterbegrüßung). 4. Arbeiten und Aufgaben des FSRImD sollen von allen Mitgliedern des FSRImD in möglichst gleichem Umfang übernommen werden. 5. Fachschaftsmitglieder sollten an der Arbeit des FSRImD teilnehmen und beteiligt werden. 6. Der FSRImD hat dafür Sorge zu tragen, dass die Fachrichtung im StuPa vertreten ist. 11 Wahl des FSRImD 1. Der FSRImD wird in der ersten FSImD-VV des Wintersemesters gewählt. 2. Die Wahl wird vom amtierenden FSRImD in einer freien, geheimen und gleichen Wahl durchgeführt. 3. Spätestens eine Woche vor dem Wahltermin ist die Fachschaft über die Wahl zu informieren und um Kandidatenvorschläge zu bitten. Vorschläge können bis zu 24 Stunden vor der eigentlichen Wahl eingereicht werden. 4. Der FSRImD besteht aus mindestens 5 und maximal 8 Mitgliedern. 5. Jedes Mitglied der FSImD ist stimmberechtigt, dies schließt die Mitglieder des amtierenden FSRImD ein 6. Jedes Mitglied der FSImD kann seine Stimme bis zu 8 verschiedenen Kandidaten geben 7. Die 8 Kandidaten mit den meisten Stimmen bilden den neuen FSRImD. Sind weniger als 8 Kandidaten vorhanden, bilden alle Kadidaten, die mindestens 2 Stimme erhalten haben, den neuen FSRImD. Kandidaten mit weniger als 2 Stimen können kein Ratsmitglied werden. Sind weniger als 5 Kandidaten mit mindestens 2 Stimme vorhanden, kommt kein neuer FSRImD zustande. 8. Bei Stimmgleichheit mehrere Kandidaten ziehen diese alle in den FSRImD ein, auch wenn dadurch die Maximalgrenze von 8 Mitgliedern überschritten wird. 12 Erste (konstituierende) Sitzung des FSRImD 1. Der Sprecher des FSRImD setzt innerhalb von zwei Wochen nach der Wahl die konstituierende Sitzung des neuen FSRImD unter seinem Vorsitz an. An der Sitzung sollen (sofern möglich) alter und neuer Rat teilnehmen. 2. Bis zu dieser Sitzung bleibt der alte FSRImD im Amt. 3. Stimmberechtigt bei dieser Sitzung sind nur die neuen Mitglieder. 4. Der alte FSRImD übergibt das vorhandene Inventar, außerdem führt er die neuen Mitglieder in die Tätigkeit und das laufende Geschehen ein. 5. Der neue FSRImD wählt in seiner ersten Sitzung aus seiner Mitte in geheimer Wahl einen Sprecher und einen Stellvertreter des Sprechers, sowie einen Kassenwart und dessen Stellvertreter. Der FSRImD kann entscheiden, dass statt des Sprechers und Vertreters ein Fachschaftssprecher-Team aus zwei Fachschaftsratsmitgliedern gebildet wird. Es können weitere Zuständigkeiten (Referate) beschlossen werden.

7 13 Mitglieder des FSRImD 1. Ordentliche und stimmberechtigte Mitglieder des FSRImD sind die nach 11 gewählten Fachschaftsmitglieder. 2. Mitglieder des Fachschaftsausschusses ImD sind im FSRImD ohne Stimmrecht. 14 Ende der Mitgliedschaft im FSRImD 1. Die Mitgliedschaft im FSRImD endet mit der konstituierenden Sitzung des neuen gewählten FSRImD mit dem freiwilligen Rücktritt des Mitglieds mit dem Ausscheiden des Mitglieds aus der Fachschaft (z.b. Exmatrikulation) nach zweimaligem unentschuldigten Fehlen bei Sitzungen und sontigen Treffen des FSRImD und bei der FSImD-VV. 2. Der Ausschluss eines Mitglieds mit sofortiger Wirkung und aus wichtigem Grund kann dann ausgesprochen werden, wenn das Mitglied in grober Weise gegen die Satzung oder die Fachschaftsinteressen verstößt oder seiner Amtsausübung nicht nachkommt. Über den Ausschluss eines Mitglieds entscheidet der Rat mit drei Viertel Stimmenmehrheit aller Ratsmilglieder. Vor dem Beschluss ist dem Mitglied unter Fristsetzung von zwei Wochen Gelegenheit zu geben, sich zu den erhobenen Vorwürfen zu äußern. Auf Wunsch erhalten ausgeschlossene Mitglieder die Gelegenheit, auf der folgenden FSImD-VV Widerspruch gegen die Entscheidung einzulegen. In diesem Fall entscheidet die Mitgliederversammlung abschließend. 3. Beim Ende der Mitgliedschaft ist das Mitglied verpflichtet in seinem Besitz befindliches Eigentum oder Vermögen des FSRImD bzw. der Fachschaft, Zugang zum Fachschaftsraum usw. baldmöglichst zurückzugeben. im Auftrag oder im Namen des FSRImD übernommene oder durchgeführte Aktivitäten an ein anderes Mitglied abzugeben. 4. Vom scheidenden Mitglied ausgeübte Ämter werden mit Ende der Mitgliedschaft im FSRImD abgelegt. 15 Ämter des FSRImD 1. Die Ämter des FSRImD sind: Sprecher und stellvertretender Sprecher, Kassenwart und stellvertretender Kassenwart. Diese Ämter werden nur von je einer Person ausgeübt. 2. Diese Ämter werden per Beschluss aus den Reihen des FSRImD besetzt. Eine Neubesetzung kann während der gesamten Legislaturperiode nach vorheriger Ankündigung in Form eines Tagesordnungspunktes zur darauf folgenden Sitzung erfolgen. 3. Bei Rücktritt eines Amtsinhabers führt der FSRImD eine Neuwahl für dieses Amt nach 15 Absatz 2 durch. 4. Rechte und Pflichten dieser Ämter sind in 16 für den Sprecher und seinen Vertreter und in 22 für den Kassenwart und seinen Vertreter festgehalten. 16 Sprecher und stellvertretender Sprecher des FSRImD 1. Der Sprecher des FSRImD führt die Geschäfte des FSRImD und vertritt ihn nach außen. 22 bleibt hiervon unberührt. Der Sprecher ist Ansprechpartner und Organisationsleiter für alle Angelegenheiten der Fachschaft und des FSRImD. 2. Der Sprecher kann sich vom 2. Sprecher vertreten lassen und eine Aufgabenteilung mit diesem vornehmen. 3. Der Sprecher kann Aufgaben an andere Mitglieder des FSRImD delegieren. 4. Es besteht die Möglichkeit, ein gleichberechtigtes Sprecher-Team aus zwei Mitgliedern des FSRImD zu bilden. Diese Entscheidung muss im FSRImD einstimmig getroffen werden.

8 SITZUNGEN DES FSR IMD 17 Allgemeines zu den Sitzungen des FSRImD 1. Sitzungen sollen während der Vorlesungszeit mindestens einmal pro Monat stattfinden. 2. Der Sprecher führt den Vorsitz der Sitzungen. 3. Alle Mitglieder des FSRImD müssen zu den monatlichen Sitzungen erscheinen. 18 Sitzungsprotokoll Für das Sitzungsprotokoll gilt sinngemäß Einberufung von Sitzungen des FSRImD 1. Der Sprecher beruft die Sitzungen nach Rücksprache mit den andern Mitgliedern des FSRImD ein. 2. Auf Antrag eines Mitglieds des FSRImD oder der Fachschaft muss in Absprache mit dem Antragsteller binnen 2 Wochen eine Sitzung einberufen werden. 20 Beschlussfähigkeit des FSRImD Der Rat ist nur beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. 21 Beschlussfassungen des FSRImD 1. Beschlüsse des FSRImD bedürfen einer absoluten Mehrheit aller Ratsmitglieder. Ausgenommen hiervon ist 14 Abs In besonderen Fällen können Beschlüsse auf Initiative des Sprechers auch formlos ohne Sitzung gefasst werden. Hierbei sind alle Mitglieder des FSRImD an der Beschlussfassung zu beteiligen. Die Beschlussfassung erfolgt gemäß Abs. 1. Der Protokollant fertigtüber das Beschlussverfahren und das Ergebnis ein Protokoll an, dieses ist wie ein Sitzungsprotokoll gemäß 9 Abs. 3 zu behandeln.

9 FINANZEN 22 Kassenwart 1. Der Kassenwart ist Verwalter der Geldmittel der Fachschaft. Er führt Buch über die Ausgaben und Einnahmen und belegt diese durch Quittungen. 2. Der Kassenwart führt die finanziellen Geschäfte des FSRImD in Abstimmung mit dem FSRImD. 3. Der Kassenwart berichtet zu jeder Sitzung des FSRImD und zur Vollversammlung über Einnahmen und Ausgaben seit der letzten Sitzung bzw. Vollversammlung und über das Fachschaftsvermögen. 4. Vor jeder Neuwahl des FSRImD oder des Kassenwarts wird vom Sprecher ein Kassenprüfer bestimmt. Dieser führt in Zusammenarbeit mit dem Kassenwart eine Kassenprüfung durch und erstattet dem FSRImD Bericht über das Ergebnis. 5. Der Kassenwart muss vor Antritt seines Amtes eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben, dass er im Sinne der Fachschaft handelt. 23 Einnahmen 1. Der FSRImD erhält, sofern er über ein Fachschaftskonto verfügt, pro Semester den in der AStA-Finanzordnung festgesetzten Anteil am Studentenschaftsbeitrag jedes Fachschaftsmitglieds (Fachschaftsgeld). Der Kassenwart stellt, sofern dies von der Mehrheit der Ratsmitglieder gewünscht ist, jedes Semester den Antrag auf Zuteilung des Fachschaftsgeldes. 2. Der FSRImD kann im Namen der Fachschaft Einnahmen erzielen. 3. Die Einnahmen der Fachschaft stehen dem FSRImD im Rahmen der Fachschaftsarbeit zur Verfügung. 24 Ausgaben 1. Ausgaben bis zu Eur 50,- pro Einzelposten können eigenverantwortlich vom Sprecher oder dem Kassenwart oder in deren Auftrag getätigt werden. Dem FSRImD ist nachträglich Rechenschaft zu leisten, ein vorheriger Beschluss ist vorzuziehen. Auch in einem solchen Fall ist eine Quittung über die Ausgaben vorzulegen. 2. Ausgaben über Eur 50, - pro Einzelposten müssen im FSRImD beschlossen werden. 3. Ausgaben dürfen nur getätigt werden, wenn die Geldmittel vorhanden und nicht für andere Zwecke verplant sind.

10 Fachschaftsraum 25 Fachschaftsraum und Zugang der Fachschaft 1. Der FSRImD hat die Möglichkeit einen Fachschaftsraum zu führen 2. Der Fachschaftsraum dient zur Aufbewahrung des Fachschaftseigentums, als Arbeitsraum des FSRImD und als Kommunikationszentrum der Fachschaft. 3. Der FSRImD sorgt dafür, dass der Fachschaftsraum während der Vorlesungszeit mindestens einmal pro Woche zu einer festen Zeit geöffnet und besetzt ist. Die Öffnungszeiten sind öffentlich bekannt zu machen. Ist kein Fachschaftsraum vorhanden, muss der FSRImD stets elektronisch per Mail zu erreichen sein. 4. Der Zugang zum Fachschaftsraum ist nur durch die Mitglieder des FSRImD möglich. 5. Jeder Zugangsträger ist für das ordnungsgemäße Abschließen des Fachschaftsraums verantwortlich. 6. Der FSRImD setzt sich für den Erhalt des Fachschaftsraums und seiner Ausstattung (Lage, Größe, Zugangsmöglichkeit außerhalb der Schließzeiten der Hochschule, Telekommunikationsmöglichkeiten, Campusnetzanschluss) bzw. für diesbezügliche Verbesserungen ein.

11 SCHLUSSBESTIMMUNGEN 26 Nicht-Existenz des FSRImD 1. Bei nicht existierendem FSRImD haben die studentischen Vertreter des Fachbereichsrates die Aufgabe, Neuwahlen durchzuführen. 2. Sollte nach Neuwahlen oder Rücktritt des gesamten FSRImD kein neuer FSRImD zustande kommen, so werden vorhandene Geld- und Sachmittel dem Fachbereich zur Verfügung gestellt. 3. Bei nicht existierendem FSRImD ist jederzeit durch Initiative von Fachschaftsmitgliedern eine FSImD-VV zur Beschlussfassung oder zur Neuwahl eines FSRImD durchführbar. 4. Die Gültigkeit dieser Satzung der Fachschaft Intermedia Design ist nicht von der Existenz eines FSRImD abhängig. 27 Satzungsänderungen 1. Satzungsänderungen dürfen nur im Rahmen der Satzung der Studentenschaft der Hochschule Trier und der geltenden Gesetze erfolgen. Dies bedeutet u.a., dass Satzungsänderungen des Beschlusses einer FSImD-VV bedürfen. 2. Geplante Satzungsänderungen sollen mindestens zwei Wochen vor der beschließenden FSImD-VV der Fachschaft zur Einsicht zugänglich gemacht werden 3. Waren die geplanten Änderungen nicht nach Absatz 2 zugänglich, oder wird die Darlegung von einem Fachschaftsmitglied verlangt, so müssen die Änderungen im Vergleich zur alten Satzung der FSImD-VV erläutert werden. 4. Dem StuPa und dem AStA sind je ein Exemplar der neuen Satzung zur Information zur Verfügung zu stellen. 28 Geschäftsordnung und Wahlordnung Diese Satzung beinhaltet die Geschäftsordnung der Fachschaft, sowie die Wahlordnung zu den Wahlen zum FSRImD. 29 Inkrafttreten, Satzungseinsicht 1. Die Satzung tritt sofort nach Beschlussfassung durch die FSImD-VV in Kraft. 2. Für die Einsicht in die Satzung gilt sinngemäß 9 Abs. 3.

12 Verfasst: Trier, den Beschlossen durch den amtierenden Fachschaftsrat ImD: Trier, den Beschlossen durch die FSImD-VV: Trier, den Für die Richtigkeit: Trier, den Fachschaftssprecher ImD Stellvertretender Sprecher ImD Vertreter der Fachschaft ImD

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der Max-von-Laue Oberschule e.v. und soll ins Vereinsregister eingetragen

Mehr

Fachschaftsordnung der Fachschaft Humanmedizin der Universität zu Köln

Fachschaftsordnung der Fachschaft Humanmedizin der Universität zu Köln Allgemeiner Teil Fachschaftsordnung der Fachschaft Humanmedizin der Universität zu Köln vom 10.12.2012 1 Name, Begriffsbestimmung und Rechtsstellung 2 Aufgaben und Ziele 3 Mitgliedschaften / Netzwerk Mitgliedschaft

Mehr

Geschäftsordnung des Vereins. Studentische Heimselbstverwaltung Hermann-Ehlers-Kolleg Karlsruhe

Geschäftsordnung des Vereins. Studentische Heimselbstverwaltung Hermann-Ehlers-Kolleg Karlsruhe Geschäftsordnung des Vereins Studentische Heimselbstverwaltung Hermann-Ehlers-Kolleg Karlsruhe 1. Etage 1.1 Die Etagenversammlung Die Etagenversammlung tritt in der Regel zweimal pro Semester zusammen.

Mehr

Satzung der Fachschaft Sozialversicherung mit Schwerpunkt Unfallversicherung

Satzung der Fachschaft Sozialversicherung mit Schwerpunkt Unfallversicherung Fachbereich Sozialversicherung Fachschaftsrat Sozialversicherung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Gemäß 56 Absatz 1 Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen vom 31. Oktober 2006 (GV.

Mehr

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v.

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1/6 Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. Satzung des Vereins Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden und

Mehr

Satzung der Selbstverwaltung

Satzung der Selbstverwaltung Satzung der Selbstverwaltung Aus HalifaxWiki Satzung für die studentische Selbstverwaltung des Studentenwohnheims Halifaxstr./Ahornstr. des Studentenwerks Aachen, Anstalt des öffentlichen Rechts, in Aachen

Mehr

1: Name, Sitz, Eintragung Der Verein führt den Namen "Verein für Heilende Erziehung Marburg e.v." und hat seinen Sitz in Marburg.

1: Name, Sitz, Eintragung Der Verein führt den Namen Verein für Heilende Erziehung Marburg e.v. und hat seinen Sitz in Marburg. 1: Name, Sitz, Eintragung Der Verein führt den Namen "Verein für Heilende Erziehung Marburg e.v." und hat seinen Sitz in Marburg. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Marburg eingetragen. 2:

Mehr

Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Seite 1 von 5 14.1 I. Studierendenschaft Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg vom 11. Juni 2013 Aufgrund 65 a Abs. 1 S. 1 Landeshochschulgesetz

Mehr

Satzung des Fanclubs Red Devils e.v.

Satzung des Fanclubs Red Devils e.v. Satzung des Fanclubs Red Devils e.v. 1 Name, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr 1) Der Verein Red Devils e.v. von 1995 hat sich zum Ziel gesetzt, die Handball-Profimannschaft des TuS Nettelstedt e.v. (derzeit

Mehr

Satzung. 1 Name und Sitz

Satzung. 1 Name und Sitz Änderung der Satzung vom 30.12.1998 i. d. F. aus dem Jahr 2007 nach den Vorgaben des Art. 10 des Jahressteuergesetzes 2009 vom 19.12.2008 am 24.09.09 Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung. I. Name, Zweck und Geschäftsführung

Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung. I. Name, Zweck und Geschäftsführung Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung I. Name, Zweck und Geschäftsführung Der Verein führt den Namen "Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v.. Der

Mehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr S A T Z U N G D E R G E M E I N D E F E U E R W E H R D E R S T A D T G L Ü C K S B U R G ( O S T S E E ) Aufgrund des 8 Abs. 4 des Gesetzes über den Brandschutz und die Hilfeleistungen der Feuerwehren

Mehr

Satzung. Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v.

Satzung. Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v. Satzung Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Banglakids Zukunft für Bangladesch. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung

Mehr

Tennis-Gesellschaft Ebingen 1929 e.v. Satzung

Tennis-Gesellschaft Ebingen 1929 e.v. Satzung Tennis-Gesellschaft Ebingen 1929 e.v. Satzung 1 Name des Vereins Der Verein führt den Namen Tennis-Gesellschaft Ebingen 1929 e. V und ist im Vereinsregister eingetragen. 2 Sitz und Geschäftsjahr Der Sitz

Mehr

Satzung. Staatliche Berufsschule I Aschaffenburg Förderverein e.v.

Satzung. Staatliche Berufsschule I Aschaffenburg Förderverein e.v. Satzung Staatliche Berufsschule I Aschaffenburg Förderverein e.v. Inhaltsübersicht: 1: Name und Sitz 2: Zweck 3: Erwerb der Mitgliedschaft 4: Ehrenmitglieder 5: Verlust der Mitgliedschaft: 6: Geschäftsjahr

Mehr

S a t z u n g. der. Interessengemeinschaft Treffpunkt Dellbrücker Hauptstraße e.v.

S a t z u n g. der. Interessengemeinschaft Treffpunkt Dellbrücker Hauptstraße e.v. S a t z u n g der Interessengemeinschaft Treffpunkt Dellbrücker Hauptstraße e.v. (In der Online-Fassung sind alle Angaben und Inhalte ohne Gewähr auf Richtigkeit) ursprüngliche Satzung vom 17.11.1988 geänderte

Mehr

Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.)

Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.) Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.) SATZUNG 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Förderverein Rautalschule e. V. - im Folgenden Verein genannt - Der Verein hat seinen

Mehr

1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Marketing Alumni Münster Vereinigung der Freunde und Studenten des Marketing Centrums Münster an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster e.v. Satzung 1. Der Verein trägt den Namen 1 Name und Sitz

Mehr

VEREIN BEEIDIGTER DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER SACHSEN e.v.

VEREIN BEEIDIGTER DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER SACHSEN e.v. 1 SATZUNG VEREIN BEEIDIGTER DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER SACHSEN e.v. Der Verein trägt den Namen 1 VEREIN BEEIDIGTER DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER SACHSEN e.v. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell

Mehr

SATZUNG. Stand: 15.06.2011. Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach

SATZUNG. Stand: 15.06.2011. Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach Seite 1 von 7 SATZUNG Stand: 15.06.2011 Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach 1 Name und Sitz 2 Zweck 3 Mitgliedschaft 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Mehr

Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege. Straubing. 1 Name, Rechtsform, Sitz. Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing

Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege. Straubing. 1 Name, Rechtsform, Sitz. Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing Satzung des Fördervereins für die Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege Straubing 1 Name, Rechtsform, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing

Mehr

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v.

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Umfang (1) Der Verband führt den Namen Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Die Tätigkeit des Verbandes erstreckt sich räumlich auf das Land Sachsen-Anhalt.

Mehr

SATZUNG DES BLLV-KREISVERBANDS MÜNCHEN-LAND

SATZUNG DES BLLV-KREISVERBANDS MÜNCHEN-LAND SATZUNG DES BLLV-KREISVERBANDS MÜNCHEN-LAND I. Name, Sitz und Aufgabe 1 Der Kreisverband München-Land ist eine Untergliederung des BLLV-Bezirksverbandes Oberbayern, der seinerseits Untergliederung des

Mehr

Rock Days e.v. Satzung des Vereins Rock Days e.v.

Rock Days e.v. Satzung des Vereins Rock Days e.v. Satzung des Vereins Rock Days e.v. 1. Der Verein verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung. Namen und Sitz:

Mehr

ENTWURF Satzung für den Förderverein der Integrierten

ENTWURF Satzung für den Förderverein der Integrierten ENTWURF Satzung für den Förderverein der Integrierten Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn e.v." 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins 1.1Der Verein führt den Namen: Förderverein der Integrierten Gesamtschule

Mehr

Satzung des JUG Saxony e.v.

Satzung des JUG Saxony e.v. Satzung des JUG Saxony e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen "JUG Saxony". Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt nach der Eintragung den Zusatz "e.v." im

Mehr

Satzung der Studierendenschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes vom 29.11.2013 gültig ab 01.06.2014 Inhalt

Satzung der Studierendenschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes vom 29.11.2013 gültig ab 01.06.2014 Inhalt Satzung der Studierendenschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes vom 29.11.2013 gültig ab 01.06.2014 Inhalt Präambel... 3 I. Abschnitt: Die Studierendenschaft... 3 1 Zusammensetzung...

Mehr

Fachschafsordnung der Fachschaf Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Fachschafsordnung der Fachschaf Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Fachschafsordnung der Fachschaf Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald 1. Teil: Die Fachschaf Psychologie 1 Begriff (1) Die Fachschaft Psychologie ist Teil der Studierendenschaft

Mehr

Satzung des Vereins. Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg e.v.

Satzung des Vereins. Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg e.v. Satzung des Vereins Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg e.v. 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein führt nach der von den Vereinsgründern gewollten Eintragung in das Vereinsregister den

Mehr

1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins 1894 2010 Satzung Verein Deutscher Revisions-Ingenieure e.v. Satzung A. Sitz, Zweck und Organe des Vereins 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen: Verein Deutscher Revisions-Ingenieure e.v. Er ist

Mehr

Satzung der Studierendenschaft der Hochschule Koblenz, Standort RheinAhrCampus Remagen.

Satzung der Studierendenschaft der Hochschule Koblenz, Standort RheinAhrCampus Remagen. Satzung der Studierendenschaft der Hochschule Koblenz, Standort RheinAhrCampus Remagen. Auf Grund des 108 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 des Hochschulgesetzes vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463) hat das Studierendenparlament

Mehr

Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO)

Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO) Satzung 26.06.2007 Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes

Mehr

Entwurf einer Neufassung der Vereinssatzung zum 01.01.2016

Entwurf einer Neufassung der Vereinssatzung zum 01.01.2016 Der im Jahre 1958 als Fremdenverkehrsverein Melsungen ins Vereinsregister eingetragene Verein hat sich am 03. Juli 2013 einen neuen Namen gegeben und führt bisher den Namen KULTUR- & TOURIST-INFO MELSUNGEN

Mehr

Satzung des Haaner Tennis-Club e.v.

Satzung des Haaner Tennis-Club e.v. Satzung des Haaner Tennis-Club e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr, Verbandsmitgliedschaft 1. Der Verein führt den Namen Haaner Tennis-Club e.v. Er ist im Vereinsregister des Amtsgericht Mettmann eingetragen.

Mehr

(1) Zweck des Vereins ist die Pflege des Chorgesangs. Hierfür soll insbesondere auch die Jugend gewonnen werden.

(1) Zweck des Vereins ist die Pflege des Chorgesangs. Hierfür soll insbesondere auch die Jugend gewonnen werden. Esslinger Vocalensemble e. V. Satzung 1 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein führt den Namen Esslinger Vocalensemble e. V. und hat seinen Sitz in Esslingen am Neckar. Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Satzung BreitensportBurgsteinfurt. in der Fassung vom März 1988 und Änderung durch die Jahreshauptversammlung vom 18.4.1997

Satzung BreitensportBurgsteinfurt. in der Fassung vom März 1988 und Änderung durch die Jahreshauptversammlung vom 18.4.1997 Steinfurt 18.4.1997 Satzung BreitensportBurgsteinfurt in der Fassung vom März 1988 und Änderung durch die Jahreshauptversammlung vom 18.4.1997 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen " Breitensport

Mehr

Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M.

Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. Statuten des Elternvereines der Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. 1 Name und Sitz des Vereines Der Verein führt den Namen Elternverein Volks- und Hauptschulen St.Martin/M. und hat seinen Sitz in St.Martin/M..

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Stand Präambel Der Deutsche Kulturrat e.v. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Seine Mitglieder sind acht Zusammenschlüsse von Bundeskulturverbänden.

Mehr

Seglervereinigung Gnadensee Allensbach (SVGA) e.v. Brunnengasse 6a, 78476 Allensbach

Seglervereinigung Gnadensee Allensbach (SVGA) e.v. Brunnengasse 6a, 78476 Allensbach Satzung beschlossen in der Mitgliederversammlung vom 11. April 2003 1 Name und Sitz des Vereins (1) Der Verein führt den Namen Seglervereinigung Gnadensee, Allensbach e.v. Die Abkürzung des Namens lautet

Mehr

Satzung Sinstorfer Kinderstube e.v. Seite 1. Satzung

Satzung Sinstorfer Kinderstube e.v. Seite 1. Satzung Seite 1 Satzung Der Verein führt den Namen Sinstorfer Kinderstube e.v.. Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg; Vereinsregisternummer 10103. 1 (1) Der Verein führt die zuvor vom Hamburger Schulverein e.v.

Mehr

Vereinssatzung. I. Allgemeines. Stand: 27. September 2011

Vereinssatzung. I. Allgemeines. Stand: 27. September 2011 Vereinssatzung Stand: 27. September 2011 I. Allgemeines 1 Vereinsname 1. Der Verein führt den Namen HD-Freeride e. V. 2. Er hat seinen Sitz in Heidelberg 3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 4. Der Verein

Mehr

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Beschlossen auf der Gründungsversammlung am MM.TT.JJJJ Geändert auf der Mitgliederversammlung am MM.TT.JJJJ Stand vom 25.6.2015 Seite 1 von 6 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

des Reit- und Fahrvereins Isernhagen und Umgegend e.v.

des Reit- und Fahrvereins Isernhagen und Umgegend e.v. 1. SATZUNG des Reit- und Fahrvereins Isernhagen und Umgegend e.v. Neufassung 22. März 2012 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein fuhrt den Namen "Reit- und Fahrverein Isernhagen und Umgegend e.v" Er

Mehr

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v.

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Römergarde Köln-Weiden e.v.". Sitz des Vereins ist Köln. Das Gründungsjahr ist 1962. Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen

RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen RENO BEMEN Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen e.v.. 2.

Mehr

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005 VEREINS STATUTEN Vereins Statuten... 1 I. Name, Sitz und Zweck... 2 Art.1 Name... 2 Art.2 Sitz... 2 Art.3 Zweck... 2 II. Mitglieder... 2 Art.4 Mitgliedschaft... 2 Art.5 Mitgliederkategorien... 2 Art.6

Mehr

Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G

Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G 1 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: "Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v." 2. Der Verein hat seinen Sitz

Mehr

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v..

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. 2) Der Verein hat seinen Sitz in München,

Mehr

S T A T U T E N ESPRIT St.Gallen

S T A T U T E N ESPRIT St.Gallen S T A TU TEN Stand 15. Dezember 20088 ESPRIT St.Gallen Beratung durch Studenten Guisanstrasse 19 9000 St. Gallen Fon + +41 71 220 14 01 Fax + +41 71 220 14 04 www.espritsg.ch STATUTEN Seite 2 Präambel

Mehr

Satzung des Sportvereins Plate e.v.

Satzung des Sportvereins Plate e.v. Satzung des Sportvereins Plate e.v. 1 Name und Sitz Der Sportverein Plate e.v. hat seinen Sitz in 19086 Plate. 2 Ziele, Aufgaben, Gemeinnützigkeit 2.1. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. 2.2.

Mehr

(3) Das Kreisjugendwerk ist überparteilich, unabhängig und konfessionell nicht gebunden.

(3) Das Kreisjugendwerk ist überparteilich, unabhängig und konfessionell nicht gebunden. Satzung Stand 12.05.2015 Kreisjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Roth-Schwabach e.v. Wittelsbacherstraße 1 91126 Schwabach Tel. 09122 9341-600 Fax 09122 9341-639 jugendwerk@awo-roth-schwabach.de http://www.awo-roth-schwabach.de

Mehr

Satzung Gewerbe- und Handelsverein Spaichingen e.v. Stand 10.05.2012

Satzung Gewerbe- und Handelsverein Spaichingen e.v. Stand 10.05.2012 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Gewerbe- und Handelsverein Spaichingen e.v. und hat seinen Sitz in Spaichingen. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Spaichingen eingetragen. 2 Zweck des

Mehr

S A T Z U N G. für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen

S A T Z U N G. für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen S A T Z U N G für den Kundenbeirat der neue leben Versicherungen (neue leben Lebensversicherung AG, neue leben Unfallversicherung AG, neue leben Pensionskasse AG) Inhaltsverzeichnis Seite Präambel 2 1

Mehr

Satzung des Vereins COME TOGETHER g. e. V.

Satzung des Vereins COME TOGETHER g. e. V. Satzung des Vereins COME TOGETHER g. e. V. Sozialpsychiatrischer Volleyball-Club Göttingen, zur Förderung und sozialen Integration von Menschen mit psychosozialem Unterstützungsbedarf. 1 Name, Sitz und

Mehr

Kyudojo Kiel e. V. Japanisches Bogenschießen

Kyudojo Kiel e. V. Japanisches Bogenschießen SATZUNG 1 Der Verein führt den Namen Kyudojo Kiel e.v. Sein Sitz ist Kiel. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden. 2 (1) Der Vereinszweck ist die Pflege und Förderung des Kyudo in der

Mehr

Satzung der Industrie- und Handelskammer Dresden

Satzung der Industrie- und Handelskammer Dresden Satzung der Industrie- und Handelskammer Dresden Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Dresden hat in ihrer Sitzung am 14. September 2005 in Dresden gemäß 4 des Gesetzes zur vorläufigen

Mehr

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.. Er ist in das Vereinsregister des

Mehr

1 Name und Sitz. (2) Sie ist beim Amtsgericht Jülich unter der Geschäftsnummer VR 239 in das Vereinsregister eingetragen. 2 Aufgaben und Ziele

1 Name und Sitz. (2) Sie ist beim Amtsgericht Jülich unter der Geschäftsnummer VR 239 in das Vereinsregister eingetragen. 2 Aufgaben und Ziele 1 1 Name und Sitz (1) Die Sportgemeinschaft des Forschungszentrums Jülich GmbH (FZJ) trägt den Namen "Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum Jülich 1963 e.v. (BSG-FZJ) und hat ihren Sitz im Forschungszentrum

Mehr

Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v.

Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v. Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen: Trägerverein Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v.. Im folgendem Verein genannt. Er soll in

Mehr

Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel

Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel Satzung Präambel Im Jahr 2006 als Club of Rome Schule neu gegründet, hat die Lernwerft sich inzwischen mit einem schulischen wie auch vorschulischen Angebot

Mehr

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim SATZUNG des Vereins Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim M_Vertr._Satzung_AZO_Satzung_Förderverein 1 Name, Sitz, Eintragung 2 (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Stiftung

Mehr

I. Name Sitz und Zweck des Vereins

I. Name Sitz und Zweck des Vereins Seite 1 (von 6) I. Name Sitz und Zweck des Vereins 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Förderverein Seniorenzentrum Oferdingen Nach seiner Eintragung in das Vereinsregister erhält er den Zusatz

Mehr

Satzung der Turngemeinde Schömberg 1884 e.v.

Satzung der Turngemeinde Schömberg 1884 e.v. Schömberg, 30.01.2015 Satzung der Turngemeinde Schömberg 1884 e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen " Turngemeinde Schömberg 1884 e.v. und hat seinen Sitz in Schömberg. Er ist im Vereinsregister

Mehr

Satzung der vertretenden Studierendenschaft des Fachbereichs 6 der Universität Bremen

Satzung der vertretenden Studierendenschaft des Fachbereichs 6 der Universität Bremen Satzung der vertretenden Studierendenschaft des Fachbereichs 6 der Universität Bremen I. StugA 1 Mitgliedschaft Mitglied des Studiengangausschusses (im Folgenden StugA) kann jede*r immatrikulierte Student*in

Mehr

Satzung des Bayerischen Anwaltverbandes e.v.

Satzung des Bayerischen Anwaltverbandes e.v. Satzung des Bayerischen Anwaltverbandes e.v. Präambel Im Jahre 1861 ist in Nürnberg der Anwaltverein für Bayern als erster überregionaler deutscher Anwaltverein gegründet worden, dessen Epoche zwar 1883

Mehr

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 02.12.2013 in Dresden. Geändert auf der Mitgliederversammlung am

Mehr

Reha und Gesundheitssportverein Salzgitter Bad e.v.

Reha und Gesundheitssportverein Salzgitter Bad e.v. Inhalt 1. Allgemeines 2. Vorstand, Gesamtvorstand 3. Wirtschafts und Kassenführung 4. Bevollmächtigung zu Rechtsgeschäften 5. Versammlungen 6. Sitzungen 1. Allgemeines 1.1 Die gilt für alle Organe des

Mehr

Geschäftsordnung der Konferenz Onkologischer Kranken und Kinderkrankenpflege (KOK)

Geschäftsordnung der Konferenz Onkologischer Kranken und Kinderkrankenpflege (KOK) Geschäftsordnung der Konferenz Onkologischer Kranken und Kinderkrankenpflege (KOK) Eine Arbeitsgemeinschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.v. Sektion B 1. Name, Rechtsform, Sitz und Zweck der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2 Zweck des Vereins

Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2 Zweck des Vereins Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bottrop eingetragen werden und trägt dann den Namen Marketing für

Mehr

(1) Der am 03.07.1990 in Dresden gegründete gemeinnützige Verein führt den Namen. Spielvereinigung Dresden-Löbtau 1893 e.v..

(1) Der am 03.07.1990 in Dresden gegründete gemeinnützige Verein führt den Namen. Spielvereinigung Dresden-Löbtau 1893 e.v.. Satzung Paragraph 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der am 03.07.1990 in Dresden gegründete gemeinnützige Verein führt den Namen Spielvereinigung Dresden-Löbtau 1893 e.v.. Der Verein hat seinen Sitz in

Mehr

Vereinssatzung KUNST & CO

Vereinssatzung KUNST & CO Vereinssatzung KUNST & CO - in der Fassung vom 20.02.97 - eingetragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Flensburg als gemeinnütziger Verein unter der Nummer VR 1498 SATZUNG 1 Name und Sitz Der Verein

Mehr

Arbeitskreis Psychologische Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Duisburg und Umgebung e.v.

Arbeitskreis Psychologische Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Duisburg und Umgebung e.v. Arbeitskreis Psychologische Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Duisburg und Umgebung e.v. Satzung der Gründungsversammlung am 04.02.1998 - Ergänzt im Sinne der Abgabenordnung

Mehr

S A T Z U N G 1 - Rechtsform, Name, Sitz 2 - Aufgabe 3 - Mitgliedschaft

S A T Z U N G 1 - Rechtsform, Name, Sitz 2 - Aufgabe 3 - Mitgliedschaft S A T Z U N G 1 - Rechtsform, Name, Sitz 1. Der Verband hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. 2. Der Verein führt den Namen "Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e. V." 3. Der Sitz des

Mehr

Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg)

Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg) Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg) Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen: Förderverein Christoph 29. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden,

Mehr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Schießleistungsgruppe ( im folgenden SLG) Schweinfurt

Mehr

Männernetzwerk Dresden e.v.

Männernetzwerk Dresden e.v. Männernetzwerk Dresden e.v. Schwepnitzer Straße 10 01097 Dresden Tel Fax Mail Internet Anschrift Bank Steuernummer Vereinsregister Mitglied in 03 51 79 66 348 03 51 79 66 351 kontakt@mnw-dd.de www.mnw-dd.de

Mehr

Satzung des Heimatvereins Hohensaaten e.v.

Satzung des Heimatvereins Hohensaaten e.v. Satzung des Heimatvereins Hohensaaten e.v. (in der Fassung vom 04.03.2011) 1 Name / Sitz / Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Heimatverein Hohensaaten e.v. Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts

Mehr

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche SATZUNG DES GEMEINNÜTZIGEN VEREINES ORANGERIE E.V. Gründungsdatum 10.12.2010 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Orangerie e.v. 2. Er hat den Sitz in Augsburg. 3. Er soll

Mehr

Satzung. des. Imkervereins Bad Soden am Taunus und Umgebung, gegr. 1866 e.v. Beschlussfassung April 1997 Geändert 12.01.1998

Satzung. des. Imkervereins Bad Soden am Taunus und Umgebung, gegr. 1866 e.v. Beschlussfassung April 1997 Geändert 12.01.1998 Satzung des Imkervereins Bad Soden am Taunus und Umgebung, gegr. 1866 e.v. Beschlussfassung April 1997 Geändert 12.01.1998 1 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Imkerverein Bad Soden am Taunus und Umgebung, gegr.

Mehr

SATZUNG. des 1. Hailerer Karnevalvereins Die Heilichköppchen e.v.

SATZUNG. des 1. Hailerer Karnevalvereins Die Heilichköppchen e.v. SATZUNG des 1. Hailerer Karnevalvereins Die Heilichköppchen e.v. 1 1. Der Verein, der am 20.Mai 1984 gegründet wurde, führt den Namen 1. Hailerer Karnevalverein Die Heilichköppchen e.v. 2. Der Verein hat

Mehr

Satzung von SWAN Deutschland e.v.

Satzung von SWAN Deutschland e.v. Satzung von SWAN Deutschland e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung Der Verein führt den Namen SWAN Deutschland e.v. Er hat seinen Sitz in 48431 Rheine, Deutschland, und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts

Mehr

Vereinssatzung. in der von der Börsenversammlung am 21. November 2012 beschlossenen Fassung

Vereinssatzung. in der von der Börsenversammlung am 21. November 2012 beschlossenen Fassung Vereinssatzung in der von der Börsenversammlung am 21. November 2012 beschlossenen Fassung - 1-1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Schifferbörse zu Duisburg-Ruhrort, im Folgenden Schifferbörse.

Mehr

Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung

Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Gewerbe - Verein Sangerhausen. Er hat seinen Sitz in Sangerhausen. Der Verein soll gem. 57 BGB in das Vereinsregister

Mehr

1.2. Er hat seinen Sitz in Darmstadt und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Darmstadt einzutragen.

1.2. Er hat seinen Sitz in Darmstadt und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Darmstadt einzutragen. Satzung des Vereins: Kreative Darmstadt 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen: Kreative Darmstadt 1.2. Er hat seinen Sitz in Darmstadt und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht

Mehr

Satzung des KULTI-KIDS-Vereins

Satzung des KULTI-KIDS-Vereins Satzung des KULTI-KIDS-Vereins 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Kultur des sozialen Lebens.e.(KULTI-KIDS e.v)" (2) Der Verein hat seinen Sitz in München und soll vom Vorstand

Mehr

Satzung des Hebammenverbandes Hamburg e.v. Abgestimmt bei der Mitgliederversammlung am 28.3.2007 mit Änderungen vom 29.10.2007 und 1.7.

Satzung des Hebammenverbandes Hamburg e.v. Abgestimmt bei der Mitgliederversammlung am 28.3.2007 mit Änderungen vom 29.10.2007 und 1.7. Satzung des Hebammenverbandes Hamburg e.v. Abgestimmt bei der Mitgliederversammlung am 28.3.2007 mit Änderungen vom 29.10.2007 und 1.7.2010 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verband führt den Namen

Mehr

1 - Name, Sitz, Rechtsform und Geschäftsjahr. 2 - Zweck der Vereinigung. 3 - Mitgliedschaft. (1)Der Verein führt den Namen

1 - Name, Sitz, Rechtsform und Geschäftsjahr. 2 - Zweck der Vereinigung. 3 - Mitgliedschaft. (1)Der Verein führt den Namen SATZUNG der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Berlin- Brandenburg e. V. vom 18.04.2001 Geänderte Fassung vom 27.09.2004, Zustimmung vom 29.03.2005 Geänderte Fassung vom 06.11.2011, Zustimmung

Mehr

4 Vereinsjahr. 5 Organe des Vereins. 6 Mitgliederversammlung

4 Vereinsjahr. 5 Organe des Vereins. 6 Mitgliederversammlung SATZUNG DER MITTELDEUTSCHEN FACHAKADEMIE DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT E.V. Der Verein trägt den Namen 1 Name und Sitz des Vereins Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.v. Er hat seinen Sitz

Mehr

Satzung des Pferdezuchtvereins Melle e.v.

Satzung des Pferdezuchtvereins Melle e.v. Satzung des Pferdezuchtvereins Melle e.v. 1 Name, Sitz, Vereinsgebiet, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Pferdezuchtverein Melle e.v., hat seinen Sitz in Melle und erstreckt sich über Melle und

Mehr

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 I Organe der SMV 1 Allgemeines SMV geht uns alle an. Die SMV fördert die Zusammenarbeit von Schülern und fördert eine Atmosphäre

Mehr

Graduate School of Engineering

Graduate School of Engineering Graduate School of Engineering Technische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Präambel Die Technische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verfolgt

Mehr

Bund Deutscher Radfahrer e. V.

Bund Deutscher Radfahrer e. V. Bund Deutscher Radfahrer e. V. Geschäftsordnung Kommission Marketing und Kommunikation Ausgabe 1/2010 GesOK Marketing und Kommunikation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufgaben und Zuständigkeiten 4 2 Einberufung

Mehr

Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Heide-Süderholm

Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Heide-Süderholm Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Heide-Süderholm Aufgrund des 8 Abs. 4 des Gesetzes über den Brandschutz und die Hilfeleistungen der Feuerwehren (Brandschutzgesetz - BrSchG) vom 10. Februar 1996 (GVOBl.

Mehr

BIS Basketball-Internat Speyer e.v. Postfach 1967 67329 Speyer

BIS Basketball-Internat Speyer e.v. Postfach 1967 67329 Speyer BIS Basketball-Internat Speyer e.v. Postfach 1967 67329 Speyer Satzung des Vereins Basketball-Internat Speyer e.v. (BIS) Präambel Der Satzungstext wird aus Vereinfachungsgründen in der männlichen Ausdrucksweise

Mehr

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v.

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. 01. März 2006 2 Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz 2 Zweck 3 Aufgabenrealisierung und Beteiligung 4 Gemeinnützigkeit

Mehr

Statut. der Fachschaft der Theologischen Fakultät der Universität Basel

Statut. der Fachschaft der Theologischen Fakultät der Universität Basel Statut der Fachschaft der Theologischen Fakultät der Universität Basel Die Vollversammlung der Fachschaft Theologie der Universität Basel, gestützt auf 12 des Statuts der skuba und auf das Fachgruppenreglement

Mehr

Satzung des Boßel- und Klootschießervereins Lat em loopen Moorwarfen e.v. Gegründet am 01. Februar 1920

Satzung des Boßel- und Klootschießervereins Lat em loopen Moorwarfen e.v. Gegründet am 01. Februar 1920 Satzung des Boßel- und Klootschießervereins Lat em loopen Moorwarfen e.v. Gegründet am 01. Februar 1920 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Boßel- und Klootschießerverein Lat em

Mehr

Fachschaftsordnung des Fachschaftsrats Bauingenieurwesen der Fachhochschule Aachen

Fachschaftsordnung des Fachschaftsrats Bauingenieurwesen der Fachhochschule Aachen Fachschaftsordnung des Fachschaftsrats Bauingenieurwesen der Fachhochschule Aachen vom 29.04.2013 Inhaltsübersicht I. Die Fachschaft 1 Begriffsbestimmungen 2 Rechte der Fachschaft 3 Rechte und Pflichten

Mehr