Tennisabteilung VfL Sindelfingen 1862 e.v. Reservierung von Tennisplätzen mit ebusy!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tennisabteilung VfL Sindelfingen 1862 e.v. Reservierung von Tennisplätzen mit ebusy!"

Transkript

1 Tennisabteilung VfL Sindelfingen 1862 e.v. Reservierung von Tennisplätzen mit ebusy! Dieser kurze Überblick erklärt Ihnen die Buchung von Plätzen mit dem elektronischen Buchungssystem (ebusy) der Tennisabteilung Sindelfingen Die nachfolgende Anleitung beschreibt zunächst das Buchen der Freiplätze und wird in den nächsten Monaten durch die Beschreibung zum Buchen von Hallenplätzen und weiteren Bedienungsschritten ergänzt. Diese Anleitung ist jederzeit über die Homepage der Tennisabteilung abrufbar. Inhaltsverzeichnis 1 Zugang zur elektronische Stecktafel Die Gesamtansicht Freiplätze Die Platzgruppen-Ansicht und die Einzelplatz-Wochenansicht Reservierung eines Platzes Platzreservierung per Name und persönlichem PIN Persönlichen PIN ändern Platzreservierung per Chipkarte Buchung eines Doppels Löschen einer Reservierung... 12

2 1 Zugang zur elektronische Stecktafel Die elektronische Stecktafel kann jederzeit im Internet eingesehen werden. Somit können Sie sich immer einen Überblick über die aktuelle und zukünftige Platzbelegung verschaffen. Eine Buchung ist jedoch nur direkt auf der Freianlage an dem Buchungsterminal möglich. Um die Stecktafel im Internet aufzurufen geben Sie folgende Adresse in der Browser-Adressleiste ein: Oder Sie benutzen den Link auf der Homepage der Tennisabteilung. Wenn die Seite geöffnet ist, klicken Sie auf das Buchungsmodul Reservierung Freiplätze in der farbigen Kopfzeile. Es öffnet sich ein zweiter Browser-Tab der, die elektronischen Stecktafel öffnet. An dem Buchungsterminal auf der Freianlage ist die Gesamtansicht bereits geöffnet und sichtbar. 2 Die Gesamtansicht Freiplätze Der Bildschirm zeigt stets die Platzbelegungstafel des aktuellen Tages für alle Plätze an. Das aktuelle Datum wird oben in der Kopfzeile angezeigt. Die erste farbige Zeile zeigt, wie die Plätze zu Platzgruppen zusammengefasst sind, die zweite Zeile bezeichnen die einzelnen Plätze. Klickt man auf eine Platzgruppe, so werden die anderen Platzgruppen ausgeblendet. Klickt man auf einen einzelnen Platz, so wird die Wochenansicht des betreffenden Platzes angezeigt. Zu einem anderen Tag gelangen Sie mit dem Button Kalender. Nach einer vorgegebenen Zeit der Inaktivität springt das System wieder auf die aktuelle Tagesansicht zurück. Seite 2 von 12

3 3 Die Platzgruppen-Ansicht und die Einzelplatz-Wochenansicht Platzgruppenansicht z.b. P6 P10 Wochenansicht z.b. P6 Die Platzgruppen-Ansicht zeigt nur noch die zur betreffenden Platzgruppe zusammen gefassten Plätze an. Die Wochenansicht zeigt die kommenden 7 Tage eines einzelnen Platzes an. Klickt man in der Wochenansicht auf das farbige Feld eines der 7 angezeigten Tage, so springt die Anzeige auf die Platzgruppen -Anzeige dieses betreffenden ausgewählten Tages. Klickt man dort wiederum auf die farbige Anzeige eines Platzes so springt die Anzeige in die Wochendarstellung zurück, beginnt dann allerdings mit diesem betreffenden Tag. Achtung: Am Club Terminal bitte zum aktuellen Tag zurückkehren! Das System schaltet aber nach einer definierten Zeitspanne selbsttätig zum aktuellen Tag zurück. Seite 3 von 12

4 4 Reservierung eines Platzes Insgesamt gibt es drei verschiedene Varianten eine Freiplatz zu reservieren: Per Name und persönlichem PIN Per Chipkarte Und per Login und Passwort. Die beiden gängigen Methoden sind die Buchung per pers. PIN und per Chipkarte. 4.1 Platzreservierung per Name und persönlichem PIN Eine Variante einen Platz zu reservieren ist, die direkte Auswahl des Platzes und der Uhrzeit am Touchscreen. Es spielt für die nachfolgende Beschreibung keine Rolle, ob Sie die Bedienung per Touchbefehl auf dem Monitor oder per Mausklick durchführen. Beide Varianten sind gleichzusetzen. Tippen/Klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit des Platzes. Zum Beispiel am , Platz 5 um 18:15 Sobald Sie die Uhrzeit angetippt/angeklickt haben, öffnet sich ein überlagerndes Fenster und fordert Sie auf Ihren Namen einzugeben. Tippen Sie über die Tastatur den Beginn Ihres Nachnamen ein. Es erscheinen in dem darunterliegenden Bereich alle Namen, die der bisherigen Eingabe entsprechen. Wählen Sie per antippen/anklicken den entsprechenden Namen aus. Seite 4 von 12

5 Als nächstes müssen Sie die Buchung mit Ihrem persönlichen PIN autorisieren. Der PIN ist mit dem ausgewählten Namen verbunden. Somit wird eine versehentliche Buchung unter falschem Namen verhindert. Der pers. PIN wurde Ihnen per zugesendet. Falls Ihnen Ihr PIN nicht mehr bekannt ist, oder Sie die nicht erhalten haben, fragen Sie bitte im Abteilungsbüro nach. Tippen/klicken Sie auf das Feld Absenden Daraufhin wird Ihnen Ihr ausgewählter Platz und die Uhrzeit angezeigt. Bei der Buchung eines Einzels, ist es erforderlich einen Spielpartner auszuwählen. Tippen/klicken Sie dazu auf das + Symbol unter dem bisher angezeiten Namen. Es öffnet sich erneut die Eingabemaske für einen Namen, bitte tippen Sie den Nachnamen Ihres Spielpartners ein und wählen diesen, wenn er angezeigt wird, aus. Seite 5 von 12

6 Auch der Spielpartner muss mit seinem pers. PIN autorisiert werden. Bestätigen Sie die Eingabe in dem Sie auf Absenden tippen/klicken. Die Anzeige springt zurück auf Ihre bisherige Buchung und zeigt die Buchungsdaten und die Spielpaarung an. Jetzt müssen Sie nur noch durch antippen/anklicken von Buchen Ihre Reservierung bestätigen. Seite 6 von 12

7 Zum Abschluss wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, dass Ihre Buchung erfolgreich war. Diese Meldung können Sie entweder durch antippen/anklicken des roten X ausblenden oder einfach ein paar Sekunden warten. Die Meldung blendet sich selbständig aus. Nach kurzer Verzögerung wird Ihre Buchung auf der Buchungstafel angezeigt. Anzeige der vorgenommen Buchung auf der Gesamtansicht. Seite 7 von 12

8 4.1.1 Persönlichen PIN ändern. Den persönlichen PIN können Sie jederzeit in der Gesamtansicht des Buchungssystems ändern. Klicken oder tippen Sie dazu auf PIN ändern unten links auf dem Bildschirm. Geben Sie in dem nachfolgenden Dialog wieder Ihren Namen ein und autorisieren den Zugriff mit Ihrem PIN Seite 8 von 12

9 In dem darauffolgenden Dialog geben Sie bitte Ihren neuen PIN ein. Der PIN kann bis zu 9 stellig sein und eine beliebige Kombination aus Zahlen und Buchstaben enthalten. Ein PIN wie z.b. Hallo123 ist genauso zulässig wie der PIN 88 oder xyz. Sie sollten den PIN nicht zu kompliziert wählen, jedoch sollte er auch nicht zu einfach sein. Er sollte nicht ohne weiteres mit Ihrer Person in Verbindung gebrachte werden können. Ihr Geburtsdatum ist in der Regel nicht als PIN geeignet. Seite 9 von 12

10 4.2 Platzreservierung per Chipkarte Die Buchung eines Platzes ist auch per Chipkarte möglich. Das ist vermutlich die schnellste Methode um einen Platz zu reservieren. Jeder, der es wünscht, kann ab dem eine Chipkarten gegen eine Gebühr von 10 im Abteilungsbüro abholen. Die Chipkarten werden personalisiert und sind über einen Transpondercode dem jeweiligen Mitglied zugeordnet. Eine Verpflichtung zur Verwendung der Chipkarte besteht nicht. Die Chipkarte kann jedoch auch als Abteilungsausweis verwendet werden, da sie mit dem Abteilungslogo bedruckt ist. Zum Buchen eines Platzes tippen/klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit des Platzes. Zum Beispiel am , Platz 5 um 18:15 Sobald Sie die Uhrzeit angetippt/angeklickt haben, öffnet sich ein überlagerndes Fenster und fordert Sie auf, Ihren Namen einzugeben. Doch anstatt Ihren Namen einzutippen, wie unter 4.1 beschrieben, halten Sie einfach Ihr Chipkarte an den Kartenleser. Das System liest den Transpondercode der Karte aus, identifiziert den dazugehörigen Namen und schaltet automatisch auf die Anzeige Ihrer Reservierung weiter. Fügen Sie durch antippen/anklicken des + Symbols Ihren Spielpartner hinzu. Wenn erneut das Fenster zur Namenseingabe angezeigt wird, kann Ihr Spielpartner seine Chipkarte an den Kartenleser halten und auch sein Name wird dadurch erkannt. Bestätigen Sie den Vorgang durch antippen/anklicken auf Buchen Seite 10 von 12

11 4.3 Buchung eines Doppels. Die Buchung eines Doppels, läuft nach dem gleichen Muster ab, wie die Buchung eines Einzels. Auch das Doppel kann mit pers. PIN oder mit Chipkarten bzw. auch mit einer Kombination aus beidem gebucht werden. Nachdem Sie den ersten Namen autorisiert haben wählen Sie bitte in der Buchungsmaske Doppel aus. Nun könnten Sie, falls gewünscht, die Spielzeit von 120 Minuten auf 90 Minuten verkürzen. Eine Verlängerung der Spielzeit ist nicht möglich. Um die Buchung des Doppels abzuschließen, ist es erforderlich über das + Symbol drei weitere Spieler der Buchung hinzuzufügen. Jeder Spieler muss sich entweder mit seinem pers. PIN oder mit seiner Chipkarte autorisieren. Um die Buchung abzuschließen tippen/klicken Sie auf Buchen Seite 11 von 12

12 4.4 Löschen einer Reservierung Falls Sie sich verbucht haben und die Reservierung löschen möchten, ist das ohne großen Aufwand möglich. Tippen/Klicken sie auf das erste Namenskärtchen der Reservierung und bestätigen Sie den Befehl Löschen auf der eingeblendeten Maske. Sie müssen dann nur noch mit Ihrem PIN oder mit Ihrer Chipkarte die Löschung bestätigen. Die Reservierung verschwindet aus der Anzeige. Falls Sie nur eine einzelne Person aus der Buchung entfernen wollen, tippen/klicken Sie das gewünschte Kärtchen an und bestätigen Sie die Auswahl mit tippen/klicken auf Weiter und Bestätigen sie das Löschen des Kärtchen mit dem dazugehörigen PIN oder mit der entsprechenden Chipkarte Seite 12 von 12

Generelle Info s zur elektronischen Stecktafel der Tennisabteilung

Generelle Info s zur elektronischen Stecktafel der Tennisabteilung Generelle Info s zur elektronischen Stecktafel der Tennisabteilung Zugang zur elektronischen Stecktafel Voraussetzung für den Betrieb dieses Systems ist der kostenlose Flash-Player von Adobe. Stellen Sie

Mehr

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY

DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY DAS HALLENBUCHUNGSPROGRAMM EBUSY Das Buchungssystem kann von jedem Ort, jedem Computer mit Internet Anschluss und sogar vom Smartphone erreicht werden. Entweder rufen Sie die Seite direkt über die Internet

Mehr

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42 7DVWH.HOOQHU Sie befinden sich im Dialog 5DXP%LOG Sie Tippen auf die Taste.HOOQHU Sie gelangen danach in den Dialog.HOOQHU/RJLQ. Alle Handlungen, die YRQ,KQHQ durchgeführt werden können sind schwarz dargestellt.

Mehr

Hinweise zum Online-Buchungssystem

Hinweise zum Online-Buchungssystem Hinweise zum Online-Buchungssystem An vielen Stellen innerhalb des Online-Buchungssystem finden Sie ein -Symbol, welches sich häufig in der oberen rechten Ecke befindet. Durch anklicken dieses Symbols

Mehr

2. Die Funktionen des Buchungssystems. Über Aktuelles (a) erreichen Sie die Seite der aktuellen Informationen; (a) (b) (c) (d) (e)

2. Die Funktionen des Buchungssystems. Über Aktuelles (a) erreichen Sie die Seite der aktuellen Informationen; (a) (b) (c) (d) (e) Bedienungsanleitung für das Online-Buchungssystem des Clubs Diese kurze Einführung erläutert Ihnen alle wichtigen Funktionen des Buchungssystems 1. Das elektronische Buchungssystem Die Tennishalle kann

Mehr

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen BENUTZERHANDBUCH für www.tennis69.at Inhaltsverzeichnis Einleitung 1. Anmeldung 2. Rangliste ansehen 3. Platzreservierung 4. Forderungen anzeigen 5. Forderung eintragen 6. Mitgliederliste 7. Meine Nachrichten

Mehr

Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software

Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte benutzen Sie zur Einrichtung einer Bankverbindung mit Ihrer unpersonalisierten

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Inhaltsverzeichnis: I. Wie finde ich ein Betreuungsangebot? II. Wie biete ich eine Betreuung an? III. Wie bearbeite

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Benutzer Anleitung Manegger Tourenbuch

Benutzer Anleitung Manegger Tourenbuch Benutzer Anleitung Manegger Tourenbuch Stand: 7.10.2013 Autor: Berthold Müller 1. Login Vorgang... 2 2. Passwort ändern und Benutzerdaten überprüfen und anpassen... 2 2.1. Maske mit Benutzerdaten... 3

Mehr

Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg

Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg Das Online-Buchungssystem erreichen Sie einfach über die Homepage des TC-Bamberg (www.tennis-club-bamberg.de).über den Link (siehe Bild 1) gelangen

Mehr

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eg Anleitung zur Einr. des HBCI-Verfahrens mit Chipkarte in Proficash

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eg Anleitung zur Einr. des HBCI-Verfahrens mit Chipkarte in Proficash Nach Installation der Software wird beim ersten Start des Zahlungsverkehrsprogrammes die Vergabe eines Passwortes verlangt. Das Passwort muss hierbei, um ein Vertippen zu vermeiden, zweimal eingegeben

Mehr

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Öffnen Sie mit Ihrem Browser die Seite: http://www.stadtmobil.de oder gehen Sie direkt über mein.stadtmobil.de. Rechts oben finden Sie den Kundenlogin. Wählen Sie

Mehr

Handbuch. Version 2.5. OYAK ANKER Bank

Handbuch. Version 2.5. OYAK ANKER Bank Handbuch Version 2.5 OYAK ANKER Bank Stand Januar 2009 Allgemein Mit diesem Handbuch möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Software Banking-Everywhere bieten. Es werden hier die grundlegenden

Mehr

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014)

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Die Umstellung nimmt etwas Zeit in Anspruch, ist allerdings nur einmalig durchzuführen.

Mehr

Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8

Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8 Anleitung zum Wechsel von einer auslaufenden VR-NetWorld Card auf eine neue VR-NetWorld Card in Profi cash 8 Zunächst sollten Sie das vorhandene HBCI-Kürzel löschen, und dann in einem zweiten Schritt die

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Einrichtung HBCI-Chipkarte in VR-NetWorld-Software

Einrichtung HBCI-Chipkarte in VR-NetWorld-Software Nach der Installation der VR-NetWorld- Software führt Sie ein Assistent durch die einzelnen Schritte. Sie können mit der Einrichtung einer Bankverbindung auch manuell starten. 1. Klicken Sie im linken

Mehr

Projektzeit erfassen. Allgemeines. Projektzeit erfassen - Maske. Erklärung der Tabellenspalten. In Arbeit!

Projektzeit erfassen. Allgemeines. Projektzeit erfassen - Maske. Erklärung der Tabellenspalten. In Arbeit! Projektzeit erfassen Allgemeines In Arbeit! Projektzeit erfassen - Maske Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach dem Aufruf des Menüpunktes.

Mehr

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Mit den nachstehenden Ausführungen möchten wir Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich machen. In den folgenden Schritten haben wir aufgezeigt, welche

Mehr

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Stadt Rodgau Benutzerhandbuch Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Veranstaltungskalender Definition: Veranstaltung in Rodgau Seite 1 Anmelden / Account beantragen Seite 2-3 Neueintrag

Mehr

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung)

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Das chiptan-verfahren macht Online-Banking noch sicherer. Anstelle Ihrer Papier-TAN-Liste verwenden Sie einen TAN-Generator und

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Webschnittstelle für Kostenstellenverantwortliche

Anleitung zur Nutzung der Webschnittstelle für Kostenstellenverantwortliche Anleitung zur Nutzung der Webschnittstelle für Kostenstellenverantwortliche Eine Informationsbroschüre des Hochschulrechenzentrums Stand: 29. November 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einzelauswertung Druck-/Kopierkontingent

Mehr

DDBAC. Sicherheitsprofilwechsel

DDBAC. Sicherheitsprofilwechsel DDBAC Sicherheitsprofilwechsel Übersicht Titel Thema Datei Autor DDBAC Sicherheitsprofilwechsel DDBAC- Sicherheitsprofilwech sel.doc Markus Fritz Seitenumfang Version Status Datum 24 Seiten 1.0.0 Release

Mehr

WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler

WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler WSW Smart meter Ihr intelligenter Gaszähler Bedienungsanleitung Co.met Gas-cockpit Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die WSW haben Ihnen gemäß gesetzlicher Vorgaben einen sogenannten intelligenten

Mehr

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Seit Anfang 2013 erfolgen Anmeldungen zu Seminaren und Lehrgängen ausschließlich online über den Seminarkalender. Der Seminarkalender ist integriert in die Plattform

Mehr

Beschreibung Bestell-App für Smartphone

Beschreibung Bestell-App für Smartphone Beschreibung Bestell-App für Smartphone Suchen Sie im App Store nach synthesa bestell und laden Sie die kosten lose App herunter. Um sich in der App anmelden zu können, ist es notwendig sich über unsere

Mehr

Einlesen einer neuen Chipkarte in der VR-NetWorld Software Seccos 6 gültig bis 2013

Einlesen einer neuen Chipkarte in der VR-NetWorld Software Seccos 6 gültig bis 2013 Einlesen einer neuen Chipkarte in der VR-NetWorld Software Seccos 6 gültig bis 2013 (Vorraussetzung ist eine installierte Version 4.0) Volksbank Bevor Sie die neue Chipkarte einlesen, legen Sie bitte eine

Mehr

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen Seite 2 2. Startseite Seite 2 Login Passwort vergessen Kalender Wochenübersicht Reservieren Reservierung löschen 3. Mein Profil Seite 4 Anmelden Persönliche

Mehr

1. Anleitung zur Einrichtung der VR-NetWorld-Card basic in Profi cash. Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

1. Anleitung zur Einrichtung der VR-NetWorld-Card basic in Profi cash. Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen, sollten Sie folgende Punkte beachten: 1. Anleitung zur Einrichtung der VR-NetWord Card basic 2. Anleitung zur Einrichtung der VR-BankCard 1. Anleitung zur Einrichtung der VR-NetWorld-Card basic in Profi cash Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen,

Mehr

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg ZE03 Configurator Dezember 2009 Übersicht Mit dem ZE03 GSM Terminal können Sie Buchungen Ihrer Mitarbeiter mittels Mobilfunknetz und

Mehr

Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS)

Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS) Konto erstellen und inskribieren mit PH-Online Anleitung für Studierende (VS, ASO, HS) 1. Allgemeines PH-Online ist das Informationsmanagementsystem der Pädagogischen Hochschule Tirol, das o sämtliche

Mehr

CampusNet Webportal SRH Heidelberg

CampusNet Webportal SRH Heidelberg CampusNet Webportal SRH Heidelberg Inhaltsverzeichnis Login... 2 Startseite... 3 Stundenplan... 4 Einstellungen Stundenplan... 5 Mein Studium... 6 Meine Module... 6 Meine Veranstaltungen... 7 Veranstaltungsdetails...

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Anleitung Online-Buchungsportal (flow>k)

Anleitung Online-Buchungsportal (flow>k) Anleitung Online-Buchungsportal (flow>k) Unser Online-Buchungsportal kann über alle Internetseiten von stadtteilauto aufgerufen werden und ist auch für den mobilen Webbrowser optimiert. Inhalt Login /

Mehr

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Kurzbeschreibung: Dieses Update besteht aus einer ausführbaren Datei ".exe". Sie ist komprimiert und enthält alle benötigten

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

PDS Terminkalender Anwender-Dokumentation

PDS Terminkalender Anwender-Dokumentation PDS Terminkalender Anwender-Dokumentation Stand: 15.07.2005 Programm + Datenservice GmbH Mühlenstraße 22 27356 Rotenburg Telefon (04261) 855 500 Telefax (04261) 855 571 E-Mail: info@pds.de Copyright by

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App 2 von 8 1. Allgemein Seit der Saison 2012 steht die Albatros Software, die viele Golfspieler bereits aus dem Internet kennen, auch als Andoid-Applikation zur Verfügung. Für iphones gibt es die App seit

Mehr

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 ELEKTRONISCHES RESERVIERUNGSSYSTEM Reservierung Version 9.0 Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Mehr

Wichtig ist: Wir arbeiten dann mit einem einheitlichen Format innerhalb des BDS.

Wichtig ist: Wir arbeiten dann mit einem einheitlichen Format innerhalb des BDS. Wie bereits angekündigt, plant der Landesverband 4 NRW zum Sportjahr 2015 eine Veränderung bei der Anmeldung zu den Meisterschaften. Es soll in Zukunft möglich sein, seinen Startplatz über das Internet

Mehr

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"!

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial Erste Schritte in myfactory! Erste Schritte in myfactory Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"! Im vorliegenden Tutorial lernen Sie den Aufbau von myfactory kennen und erfahren, wie myfactory Sie bei Ihren täglichen

Mehr

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Volksbank Jever eg VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Voraussetzungen für die VR-NetWorld Software in Verbindung mit HBCI oder PIN / TAN Einen eingerichteten

Mehr

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V.

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V. Click-N-Type Click-N-Type Eine kurze Anleitung Kommhelp e.v. 2014 Kontakt Telefon: +49. (0)30 3260 2572 Vereinsregister Spendenkonto Fax: +49. (0)30 3260 2573 Amtsgericht Berlin Charlottenburg Nr. 10183

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

Einrichtung HBCI mit personalisierter Chipkarte in der VR-NetWorld Software (VR-NetWorld-Card SECCOS 6)

Einrichtung HBCI mit personalisierter Chipkarte in der VR-NetWorld Software (VR-NetWorld-Card SECCOS 6) Einrichtung HBCI mit personalisierter Chipkarte in der VR-NetWorld Software (VR-NetWorld-Card SECCOS 6) 1. Klicken Sie im linken Menübaum mit der rechten Maustaste auf den Punkt Bankverbindungen und dann

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus)

Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus) Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus) Nachfolgend erläutern wir Schritt für Schritt, wie Sie einen Eintrag, z.b. für Ihr Ferienhaus erstellen. Wir gehen davon aus, dass Sie registriert

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen. Bildergalerie einfügen Wenn Sie eine Vielzahl an Bildern zu einem Thema auf Ihre Homepage stellen möchten, steht Ihnen bei Schmetterling Quadra das Modul Bildergalerie zur Verfügung. Ihre Kunden können

Mehr

Hinweis: Wie Sie dorthin gelangen erfahren Sie in der Anleitung Login Schmetterling Quadra.

Hinweis: Wie Sie dorthin gelangen erfahren Sie in der Anleitung Login Schmetterling Quadra. TUI TRAVELStar Kontaktbox bearbeiten Auf allen Reisebüro-Homepages der Kooperation TUI TRAVELStar ist die Kontaktbox fest in das TUI TRAVELStar Layout integriert. Diese bestehende Kontaktbox können Sie

Mehr

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS SPIELER INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 3 2 SYSTEMTECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN... 3 3 DER ANMELDEPROZESS SO FUNKTIONIERT ER... 4 4 3.1 ANMELDEN... 4 3.2 REGISTRIEREN...

Mehr

*DVWUR+DQGEXFK. Allgemein. Kassensystem (X&D6RIW Š 'LH%HGLHQHUDQPHOGXQJ. Das *DVWUR+DQGEXFK unterstützt die Anwendung des Gastrokassen-Programmes

*DVWUR+DQGEXFK. Allgemein. Kassensystem (X&D6RIW Š 'LH%HGLHQHUDQPHOGXQJ. Das *DVWUR+DQGEXFK unterstützt die Anwendung des Gastrokassen-Programmes *DVWUR+DQGEXFK Das *DVWUR+DQGEXFK unterstützt die Anwendung des Gastrokassen-Programmes (X&D6RIW. Der Dialog mit dem Programm wird geführt über: $ die Funktionstasten im %XFKXQJV%LOGI UGLH%HUWHXXQJGHU*lVWHund

Mehr

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008 Terminplaner - Schulung A Inhalt 1. Erste Terminbuchung... 2 2. Termin bearbeiten... 2 3. Termin bearbeiten... 3 4. Termin löschen... 3 5. Termin per Maus verschieben... 3 6. Termin per Maus kopieren...

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Google Places Karte in die Homepage integrieren. Was ist Google Places?

Google Places Karte in die Homepage integrieren. Was ist Google Places? Google Places Karte in die Homepage integrieren Was ist Google Places? Google Places ist ein Unternehmensverzeichnis regionaler Anbieter, das sich mit anderen Diensten von Google, wie Google Maps und Google

Mehr

Einrichtung der VR-NetWorld-Software

Einrichtung der VR-NetWorld-Software Einrichtung der VR-NetWorld-Software Nach erfolgreicher Installation der lokalen Version der VR-Networld-Software rufen Sie das Programm auf und bestätigen Sie beim Ersteinstieg den Dialog des Einrichtungsassistenten

Mehr

Tipps und Tricks zur SVT-Webseite

Tipps und Tricks zur SVT-Webseite Willkommen auf der Webseite der Seglervereinigung Thalwil. Diese kleine Anleitung soll helfen, sich mit ein paar Eigenheiten, insbesondere auf den Intern- Seiten, zurechtzufinden. Eigentlich sollten Webseiten

Mehr

Dashboard. 1. Dashboard

Dashboard. 1. Dashboard Dashboard 1. Dashboard a. Kalender b. letzte Objekte c. letzte Aktivitäten d. letzte Personen e. ablaufende/abgelaufene Suchwünsche f. Observer g. Anfragen Portale 2. EDI- Real à Einstellungen à Dashboard

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Die Entwicklungen im Online-Banking gehen rasant voran. Ab sofort ist der Einsatz der neuen Generation von VR-BankCards

Mehr

WLAN THG Installationsanleitung 28.05.10. WLAN-Zugang THG

WLAN THG Installationsanleitung 28.05.10. WLAN-Zugang THG Einleitung WLAN-Zugang THG Das folgende Dokument beschreibt die grundlegenden Einstellungen, die nötig sind, um mit einem beliebigen WLAN-fähigen Gerät eine Verbindung zum THG herzustellen. Für Windows

Mehr

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Anleitung zum Login über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Stand: 18.Dezember 2013 1. Was ist der Mediteam-Login? Alle Mediteam-Mitglieder können kostenfrei einen Login beantragen.

Mehr

Wenn Sie das System aufrufen, zeigt es eine Informationsseite an mit verschiedenen Nachrichten und Informationen.

Wenn Sie das System aufrufen, zeigt es eine Informationsseite an mit verschiedenen Nachrichten und Informationen. Das neue ONLINE-BUCHUNGSSYSTEM Das Buchungssystem kann von jedem Ort und jedem Computer mit Internet Anschluss erreicht werden. Entweder direkt über die Internet Adresse aufrufen oder über die Vereinshomepage.

Mehr

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen Buchungsanleitung zum für Agenturen Anmeldung Zur Anmeldung müssen die Logindaten angegeben und anschließend per Klick auf Login bestätigt werden. Login = Emailadresse des Benutzers (bei MDT hinterlegt)

Mehr

Mediator 9 - Lernprogramm

Mediator 9 - Lernprogramm Mediator 9 - Lernprogramm Ein Lernprogramm mit Mediator erstellen Mediator 9 bietet viele Möglichkeiten, CBT-Module (Computer Based Training = Computerunterstütztes Lernen) zu erstellen, z. B. Drag & Drop

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen. Deeplink einfügen Zur Angebotserstellung über Ihre Buchungsmaschine können Sie mit Schmetterling Quadra Deeplinks durch einen speziellen Deeplink Generator auf Ihre Homepage einfügen. Abhängig von Ihrer

Mehr

FLUGSPORTGRUPPE ZÜRCHER-OBERLAND SCHULUNG CHARTERUNG RUNDFLÜGE

FLUGSPORTGRUPPE ZÜRCHER-OBERLAND SCHULUNG CHARTERUNG RUNDFLÜGE Kurzanleitung zum FGZO Reservationssystem Anmelden per: fgzo.ch Login: Passwort: Mitglieder Nr. Wie bisher per: flightnet.ch fgzo Mitglieder Nr. Gemäss Email anschliessend: Kurzanleitung FGZO Reservationssystem

Mehr

Bild 1. Seite 1 von 12

Bild 1. Seite 1 von 12 Chipkartenleser Kobil/Xiring Installation unter Windows 7 und Windows 8 Version 22.10.2013 Ohne HRZ Installations-CD Oliver Ladach, Alexander Paar Bitte beachten: Diese Installationsanleitung wurde auf

Mehr

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung -

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Sparkasse Hochsauerland Electronic Banking-Team Am Markt 4, 59929 Brilon email: banking@spk-hochsauerland.de Telefon 02961/793-145 Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Inhaltsverzeichnis 1 Sicherstellen,

Mehr

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung 3 Erstmalige Anmeldung 4 Hauptmenü.. 5 Monatsübersicht: Standard... 6 Monatsübersicht: Individuell. 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

DFP Kalender. Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8

DFP Kalender. Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8 DFP Kalender Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8 GRUNDSÄTZLICHES/VORAUSSETZUNGEN Die Buchung kann erst nach

Mehr

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2 DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Sinn und Zweck der Möbelbörse...3 Handhabung der Oberfläche... 3 Erklärung der einzelnen Menüteile...3 Bedingungen...

Mehr

ÖBB Businesscard. Im Ticketshop. Registrierung, Anmeldung, Buchung. tickets.oebb.at

ÖBB Businesscard. Im Ticketshop. Registrierung, Anmeldung, Buchung. tickets.oebb.at ÖBB Businesscard Im Ticketshop tickets.oebb.at Registrierung, Anmeldung, Buchung 1 Inhaltsverzeichnis: 1 Registrierung...3 2 Anmeldung...4 3 Probleme bei der Registrierung.. 8 3.1. Konto löschen 9 4 Ticketbuchung

Mehr

protect k ur yo id Bedienungsanleitung

protect k ur yo id Bedienungsanleitung protect Bedienungsanleitung Vielen Dank, dass Sie sich für protect your kid entschieden haben. Mit dieser Bedienungsanleitung möchten wir Sie bei der Ersteinrichtung der App unterstützen. Auf den folgenden

Mehr

Einrichtung HBCI mit Wechseldatenträger in der. VR-NetWorld Software 5

Einrichtung HBCI mit Wechseldatenträger in der. VR-NetWorld Software 5 Einrichtung HBCI mit Wechseldatenträger in der VR-NetWorld Software 5 Dies ist eine Anleitung wenn Sie nachträglich eine neue HBCI-Kennung mit Wechseldatenträge einrichten oder eine bestehende HBCI-Kennung

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Anleitung zur Online-Meldung der Ausstellungsgegenstände für die Weinmesse München

Anleitung zur Online-Meldung der Ausstellungsgegenstände für die Weinmesse München Bedienungsanleitung Anleitung zur Online-Meldung der Ausstellungsgegenstände für die Weinmesse München So melden Sie Ihre Ausstellungsgegenstände in wenigen Minuten: 1. Schritt Bitte rufen Sie die Adresse

Mehr

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten 1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten Um das Verfahren HBCI/FinTS mit Chipkarte einzusetzen, benötigen Sie einen Chipkartenleser und eine Chipkarte. Die Chipkarte erhalten Sie von Ihrem Kreditinstitut.

Mehr

Chipkartenleser Kobil/Xiring Installation unter Windows 7 Version 22.10.2013 Mit Hilfe der HRZ Installations-CD Oliver Ladach, Alexander Paar

Chipkartenleser Kobil/Xiring Installation unter Windows 7 Version 22.10.2013 Mit Hilfe der HRZ Installations-CD Oliver Ladach, Alexander Paar Chipkartenleser Kobil/Xiring Installation unter Windows 7 Version 22.10.2013 Mit Hilfe der HRZ Installations-CD Oliver Ladach, Alexander Paar Bitte beachten: Diese Installationsanleitung wurde für Windows

Mehr

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eg Anl. zur Einrichtung des HBCI-Verfahrens (Sicherheitsdatei) in der VR-NetWorld Software

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eg Anl. zur Einrichtung des HBCI-Verfahrens (Sicherheitsdatei) in der VR-NetWorld Software Beim ersten Start der VR-NetWorld Software -nach der Installation- bekommen Sie dieses Willkommens-Fenster zu sehen. Dies ist gleichzeitig das Startfenster für den Einrichtungsassistenten, der Sie durch

Mehr

Erste Schritte zur Online-Hallen-Buchung beim. TC Grün-Weiß Bayreuth e.v.

Erste Schritte zur Online-Hallen-Buchung beim. TC Grün-Weiß Bayreuth e.v. Erste Schritte zur Online-Hallen-Buchung beim TC Grün-Weiß Bayreuth Mit dem Courtmanager können ab der Wintersaison 08/09 beim TC Grün-Weiß Bayreuth alle fünf Hallenplätze online gebucht werden. Die Vorteile

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen. Mediathek Die Mediathek von Schmetterling Quadra ist Ihr Speicherort für sämtliche Bilder und PDF-Dateien, die Sie auf Ihrer Homepage verwenden. In Ihrer Mediathek können Sie alle Dateien in Ordner ablegen,

Mehr

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE Stand Mai 2015 1 Inhalt 1 REGISTRIEREN... 3 3 PROFIL BEARBEITEN... 6 4 ABMELDUNG... 18 5 PASSWORT ÄNDERN... 18 6 PASSWORT VERGESSEN... 19 7 EIGENE INTERNETADRESSE FÜR IHRE PERSÖNLICHE

Mehr

WAS WIRD FÜR DIE PIN-VERGABE / ERSTEINSTIEG BENÖTIGT?

WAS WIRD FÜR DIE PIN-VERGABE / ERSTEINSTIEG BENÖTIGT? Seite 1 / 5 Filiale Ahrensburg 04102 8006-0 Filiale Oststeinbek 040 714871-0 Filiale Barsbüttel 040 670516-0 Filiale Ratzeburg 04541 80594-0 info@rbsum.de Filiale Breitenfelde 04542 827992-0 Filiale Siebenbäumen

Mehr

PHP - Projekt Personalverwaltung. Erstellt von James Schüpbach

PHP - Projekt Personalverwaltung. Erstellt von James Schüpbach - Projekt Personalverwaltung Erstellt von Inhaltsverzeichnis 1Planung...3 1.1Datenbankstruktur...3 1.2Klassenkonzept...4 2Realisierung...5 2.1Verwendete Techniken...5 2.2Vorgehensweise...5 2.3Probleme...6

Mehr

BayLern Hilfe Inhalt:

BayLern Hilfe Inhalt: BayLern Hilfe Inhalt: 1. Anmeldung... 2 2. Übersicht Startseite, Gebuchte Kurse starten... 3 3. Kurs buchen und stornieren... 6 3.1. Kurs buchen... 6 3.2. Kurs mit Genehmigung buchen... 8 3.3. Weitere

Mehr

Handbuch zur Tarifkalkulation. (Stand: August 2015)

Handbuch zur Tarifkalkulation. (Stand: August 2015) Handbuch zur Tarifkalkulation (Stand: August 2015) 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 Technische Anforderungen. 4 Grundsätzliches zur Bedienung. 5 Start der Anwendung. 6 Tarif kalkulieren 10 2 Einleitung

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Universität Heidelberg EDV-Abteilung der Medizinischen Fakultät Mannheim. labtima 2.6. Bedienungsanleitung für Benutzer

Universität Heidelberg EDV-Abteilung der Medizinischen Fakultät Mannheim. labtima 2.6. Bedienungsanleitung für Benutzer 2.6 Bedienungsanleitung Autor: Felix Dittgen Stand: 03.09.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Abkürzungen... 2 1.2 Ansprechpartner... 2 1.3 URL von... 2 2 Bedienungsanleitung... 3 2.1 An-/Abmelden...

Mehr

Anleitungen TYPO 3 Eingaben tätigen

Anleitungen TYPO 3 Eingaben tätigen Anleitungen TYPO 3 Eingaben tätigen Rufen Sie die Seite http://typo3.lpm.unisb.de/testsite/typo3/ auf! Melden Sie sich mit Benutzernamen und Passwort an! Abbildung 1 Es erscheint folgender Bildschirm:

Mehr

Einrichtung HBCI-Chipkarte in der. VR-NetWorld Software 6

Einrichtung HBCI-Chipkarte in der. VR-NetWorld Software 6 Einrichtung HBCI-Chipkarte in der VR-NetWorld Software 6 Dies ist eine Anleitung wenn Sie nachträglich eine neue HBCI-Chipkarte einrichten oder eine bestehende Bankverbindung z.b. HBCI-PIN/TAN-Verfahren

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

LEITFADEN für das OeMAG Ticketsystem

LEITFADEN für das OeMAG Ticketsystem LEITFADEN für das OeMAG Ticketsystem Genaue Informationen zur Antragstellung finden Sie unter http://www.oem-ag.at/de/foerderung/ SCHRITT 1: Ticketziehung Um einen Antrag bei der OeMAG einzureichen, müssen

Mehr

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15 Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL Benutzerhandbuch Seite 1 von 15 Überblick: - Registrierung - Passwort vergessen - Anmeldung/Login - Persönliche Einstellungen - Maschinenübersicht - Änderung von Standortinformationen

Mehr

ab Version 176 bis Version 174 Start der Dokumentenverwaltung zeigt in bisher: in Voreinstellung Dokumente

ab Version 176 bis Version 174 Start der Dokumentenverwaltung zeigt in bisher: in Voreinstellung Dokumente GDI-Business-Line 3.0.2.178/180 Seite 1/6 Stand 06.09.2010 bzw. 17.09.2010 (Ergänzung Erinnerungsfunktion ab 3.0.2.180) Zur Version 176/178 wurde die Dokumentenverwaltung innerhalb der GDI-Business-Line

Mehr