PERFEKTION IM DETAIL. TREASURY AND RISK MANAGEMENT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PERFEKTION IM DETAIL. TREASURY AND RISK MANAGEMENT"

Transkript

1 PERFEKTION IM DETAIL. TREASURY AND RISK MANAGEMENT

2 SAP TREASURY & RISK MANAGEMENT DURCHGÄNGIGE VERARBEITUNG VON FINANZINSTRUMENTEN UND MODERNES FINANZRISIKOMANAGEMENT SAP Treasury & Risk Management (TRM) versetzt Sie in die Lage, die Effizienz, Transparenz und Revisionssicherheit in Ihren Treasuryprozessen zu erhöhen. Zudem bekommen Sie einen Überblick über sämtliche Finanzgeschäfte und die zugehörigen Risikopositionen. Die Lösung unterstützt Sie präzise und effektiv bei der Entscheidungsfindung für Ihre Aktivitäten am Geld- und Kapitalmarkt. Weiterhin erfahren Sie auch für Ihre Sicherungs- und Hedgingstrategien bestmögliche Unterstützung. Das integrierte Exposure Management bildet die Basis für ein leistungsfähiges Hedge- sowie Risikomanagement. Neben Ihren Risiken im Zins- und Währungsbereich sind Sie damit auch in der Lage, Ihr Portfolio im Bereich der Rohstoffe zu bewerten und entsprechend zu steuern. Mit leistungsfähigen Instrumenten im Bereich der Marktrisikoanalyse erhöhen Sie die Transparenz Ihrer operativen Treasuryprozesse und erreichen ein Stateof-the-Art Risikomanagement. SAP TRM hilft Ihnen, sämtliche Finanzgeschäfte aus den Bereichen Geldhandel, Devisen, Derivate, Wertpapiere und Rohstoffe systemseitig abzubilden und abzuwickeln. Neben einem integrierten, auf Wunsch nahezu vollständig automatisierbaren STP (Straight Through Processing) unterstützt Sie SAP TRM auch im Bereich der Einhaltung von Compliance Anforderungen und Richtlinien. SymQ hilft Ihnen, Revisionssicherheit, Transparenz und Effizienz in Ihren Treasuryprozessen zu erreichen. Jochen Stiebe Geschäftsführer SymQ GmbH

3 ÜBERSICHT DER KERNPROZESSE Portfolio Analyzer Market Risk Analyzer Credit Risk Analyzer Reporting Messung der Investment Performance Performance Key Rates Messung des Compliance Erfüllungsgrades Marktdaten Daten Upload Umrechnungskurs Referenzpartner/ Unternehmenskurse Rohstoffpreise Handels-/Produktart Geldhandel Devisenhandel Verschuldung Derivate Wertpapiere Rohstoffe Value at Risk Simulation & Szenarien Fair Value Ermittlung Sensitivitätsanalyse Transaction Manager Eingabe des Finanzgeschäfts Abschluss des Finanzgeschäfts Fair Value (Stichtag) Bewertung des Finanzgeschäfts Korrespondenz (MT300, MT320, ) Credit & Settlement Risikomanagement Limit Management - nach Buchungskreis - nach Geschäftspartner/Buchungskreis Berechnung und Buchung von Ist-Daten Buchung der realisierten GuV (Abschluss des Geschäfts) Buchung des Finanzgeschäfts Zahlung (MT101 oder manuell) Ad-hoc Standard Reporting Verarbeitung der Finanzgeschäfte Bestandsliste Korrespondenzmonitor Treasury Kennzahlen Risikoreporting Rohstoffreporting Limitreporting Buchung von Finanzinstrumenten Flexible Reporting Tools SAP Query ABAP List SAP BI/MS-SQL Ergebnisdatenbank Drill-down Historische Ergebnisse Managementreports Bestände Performance Quoten Revisionssicherheit Hedge Management Datenexport Excel Flat Files SAP BI/MS-SQL Hedge Plan Hedge Positionen Hedge Items Hedge Kategorie Hedge Beziehungen Hedge Accounting Effektivitätstest Hedge Reporting Banken SAP bietet eine effiziente und STP-fähige Lösung für das Treasury Management: von der Eingabe der Finanzgeschäfte, deren Abwicklung und Kontrolle, über die buchhalterische Bewertung und Verarbeitung nach verschiedenen Rechnungslegungsstandards bis hin zu einem modernen Risikomanagement.

4 SAP Transaction Manager Der Transaction Manager bildet das Herzstück des SAP Trea sury & Risk Management Moduls. In diesem Bereich hilft SymQ Ihnen, all Ihre Finanzgeschäfte in den Bereichen Geldhandel, Darlehen, Devisen, Derivate, Wertpapiere und Rohstoffe zu verwalten. Neben dem reinen Handels- und Bestandsmanagement zeigen wir Ihnen, wie Sie Bewertungen nach verschiedenen Rechnungsle gungen (z. B. lokale Rechnungslegung, IFRS, US-GAAP) durchführen. Weiterhin erlaubt Ihnen der Transaction Manager, ein modernes Hedge Accounting inklusive eines leistungsfähigen Exposure Managements aufzubauen. Das SAP Treasury & Risk Management wird von den folgenden drei Analyzern ergänzt. Credit Analyzer Der Credit Risk Analyzer (CRA) konzentriert sich auf die Berechnung, Messung und Steuerung von Ausfallrisiken. In einer ersten Phase unterstützt SymQ Sie beim Abdecken der spezifischen Risiken für Finanzgeschäfte in Ihrem Unternehmen. Um eine aktive Steuerung zu ermöglichen, richten wir Ihnen ein Risiko Controlling inklusive bestimmter Limitvorgaben und eines flexiblen Limitmanagements mit Onlinefunktionen und einem umfassenden Limitreporting ein. Market Risk Analyzer Im Bereich des Marktrisikomanagements hilft SymQ Ihnen, den Market Risk Analyzer (MRA) gemäß Ihren Anforderungen zu implementieren und zu konfigurieren und die Berechnung von NPVs und weiteren Risikokennzahlen wie Duration, Konvexität, BPV und VaR gemäß der etablierten Modelle (Historische Simulation, Varianz/Kovarianz, Monte-Carlo-Simulation) auszuführen. Durch unsere Unterstützung bei der Einrichtung eines nachhaltigen Finanzrisikomanagements behalten Sie den Überblick über Ihre Risikokennzahlen und können die Auswirkungen Ihrer Investitionen und Absicherungsaktivitäten auf einer soliden Grundlage nachverfolgen. Sie haben Interesse an der Durchführung spezifischer What- If-Analysen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie solche Simulationen mit Marktdaten Shifts und Marktdaten Szenarien ausführen und wie Sie What-If-Analysen oder Worst-Case-Szenarien durchführen. Portfolio Analyzer Der Portfolio Analyzer dient der Performanceanalyse und misst die Rentabilität Ihrer im Transaction Manager verwalteten Finanzgeschäfte. In einer frühen Phase des Projekts und in Zusammenarbeit mit Ihnen definieren wir, welche Performancekennzahlen (TWRR, MWRR, Näherungsverfahren) zu berechnen sind. Ferner definieren wir eine oder mehrere Portfoliohierarchie(n), so dass Sie Ihre Anlagen in unterschiedliche Kategorien einteilen und entsprechend auswerten können. Aufgrund einer solchen Portfoliostruktur ist das Reporting sehr flexibel und kann zum Beispiel hierarchisch oder nach bestimmten Vermögenskategorien ausgeführt werden.

5 ANFORDERUNGEN IM TREASURY Compliance Trennung der Aufgaben Rechnungslegungsstandards Konformes Reporting Compliance Transparenz Effizienz Transparenz Exakte, prüffähige Treasury Prozesse Verlässliche, glaubwürdige Treasury Reports Globaler Cash-Überblick Effizienz Optimierte Prozesse Automatisierte Systeme Integrierte Kommunikation (Marktdaten, Handelsplattformen,...) UNSERE BERATUNG IHR MEHRWERT Abbildung sämtlicher gängiger Finanzinstrumente und Derivate mit dem SAP Transaction Manager (Geldhandel, Devisen, Derivate, Darlehen, Wertpapiere und Rohstoffe) Optimierte Prozesse (Straight Through Processing von der Erfassung eines Finanzgeschäfts bis zur Buchhaltung) Erfüllung der Compliance Anforderungen (Trennung der Aufgaben, Revisionssicherheit, Historie) Offene Infrastruktur für den Import externer Daten, z. B. von Marktdatenanbietern und Handelsplattformen Berechnung von Risikokennzahlen, z. B. BPV, Duration und VaR. Transparenz im Bereich globaler Risikopositionen Tools zur Vermeidung von Zahlungsschwierigkeiten Flexible Reportingtools (z. B. SAP Query, SAP BI, etc.) Messung von Kontrahenten- und Kreditrisiken durch die Installation flexibler Limite (z. B. Kontrahenten, Händler, Instrumente) Szenarien, Stresstests und Simulationen zur Messung von Gewinnen und Verlusten von Finanzgeschäften Einhaltung der regulatorischen Anforderungen im Bereich Hedging Politik, regulatorischer Standards sowie Standards der Risikoberichterstattung Modernes Hedge Accounting, inklusive eines leistungsstarken Exposure Managements

6 Ihr starker Partner für Treasury-Beratung in SAP: SymQ GmbH Die SymQ ist darauf spezialisiert, SAP Standardanwendungen und -funktionen in den Bereichen Cash-, Liquiditäts-, Treasury- und Risikomanagement auf deren Eignung in Unternehmen zu analysieren, zu bewerten und zu implementieren. Unsere Projektteams setzen sich aus Branchenspezialisten und fachlich wie auch systemtechnisch hochqualifizierten SAP Experten zusammen und bieten Ihnen optimale Unterstützung. Gerne geben wir Ihnen einen unverbindlichen ersten Überblick über sämtliche Funktionen und Möglichkeiten, die Sie im SAP Standard speziell für Ihre Anforderungen im Bereich Treasury nutzen können. In diesem Sinne stehen wir Ihnen jederzeit für Fragen und für einen persönlichen Beratungstermin vor Ort zur Verfügung. Nutzen Sie das Leistungsvermögen Ihrer bestehenden Systemumgebung und lernen Sie die SAP Funktionen kennen, mit denen schon andere Unternehmen ungeahnte Potenziale in ihrem Treasury heben konnten. Optimieren auch Sie Ihr derzeitiges Treasury Management mit den Möglichkeiten, die vielleicht bereits seit Jahren unangetastet in Ihrer Systemlandschaft geruht haben und die Ihren täglichen operativen Prozessablauf enorm verbessern können. Basis unserer erfolgreichen Arbeit sind unsere erfahrenen Mitarbeiter. Sie sind immer auf dem aktuellen Stand in ihren jeweiligen Fachgebieten und den SAP Systemlösungen und bilden damit das Fundament für eine professionelle und nachhaltige Beratung. SymQ GmbH Oldesloer Straße Hamburg Deutschland Tel: +49 (0)40 / Fax: +49 (0)40 / SymQ Americas 205 N. Michigan Avenue / Suite 4110 Chicago, Illinois USA Tel. +1 (312) Fax. +1 (312) Copyright 05/2014 SymQ GmbH. Alle Rechte vorbehalten. SAP und R/3 sind eingetragene Marken der SAP AG.

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT

PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT CASh MAnAgeMent OPtIMALe SteUerUng Ihrer ressourcen Liquidität sichern, Zahlungsfähigkeit aufrechterhalten und eine angemessene Rentabilität der eingesetzten Mittel

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. SAP TREASURYBERATUNG

PERFEKTION IM DETAIL. SAP TREASURYBERATUNG PERFEKTION IM DETAIL. SAP TREASURYBERATUNG SYMQ SAP TREASURY- BERATUNG IHRE ANFORDERUNGEN MACHEN WIR UNS ZUR AUFGABE Die Bedeutung des Treasury in Unternehmen ist in den letzten Jahren unaufhaltsam gestiegen.

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr

Modernes Design einer agilen und integrierten Finanz- und Risikoarchitektur

Modernes Design einer agilen und integrierten Finanz- und Risikoarchitektur Modernes Design einer agilen und integrierten Finanz- und Risikoarchitektur ifb group, 07.07.2014 Neue regulatorische Anforderungen für Finanzdienstleister Zusätzliche Einflüsse durch das Basel Committee

Mehr

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015 .consulting.solutions.partnership SAP-Forum für Banken 7./8. Oktober 2015, Mainz Performance Management for Financial Industry am Beispiel Cost and Revenue Allocation Bernd von Staa, msg global solutions

Mehr

Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group

Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group Forum für Finanzmanagement und GRC 14.4.2015 Vaillant Group IT Dipl. Wirt. Inf. René Plagemann Agenda 1. Begrüßung

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT 9 PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT 2 3 COGON WORKING CAPITAL MANAGEMENT MACHEN SIE MEHR AUS IHREN EIGENEN RESSOURCEN UND STÄRKEN SIE NACHHALTIG IHRE PROZESSE! Um ein effektives Working

Mehr

PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY

PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY 1 PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY WGV Die Württembergische Gemeinde-Versicherung WGV entscheidet sich für eine zentrale Bankenkommunikation und einen sicheren Zahlungsverkehr in SAP mit der Hanse Orga

Mehr

PERFEktION IM detail. FinanceSuite. CASh & LIqUIdITy MANAgEMENT

PERFEktION IM detail. FinanceSuite. CASh & LIqUIdITy MANAgEMENT 13 PERFEktION IM detail. FinanceSuite CASh & LIqUIdITy MANAgEMENT 2 3 FINANCESUITE Cash & Liquidity Management Optimieren Sie Ihre Liquidität und stärken Sie Ihre strategische Unternehmenssteuerung direkt

Mehr

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik : Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Plattform für die Verwaltung der eigenen Handelsgeschäfte der Sparkassen Die Finanz Informatik setzt die Software (SCD)

Mehr

SWOT für SAP. E-Bilanz Planungsrechnung Reporting Impairment. www.iso-gruppe.com

SWOT für SAP. E-Bilanz Planungsrechnung Reporting Impairment. www.iso-gruppe.com SWOT für SAP E-Bilanz Planungsrechnung Reporting Impairment www.iso-gruppe.com SWOT für SAP Gesetze verpflichten Sie Ab 2013 müssen gem. 5b EStG Jahresabschlüsse verpflichtend in elektronischer Form an

Mehr

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer Das SWOT Controlling-System wurde als ganzheitliches und durchgängiges Datenbanksystem für Controlling im Unternehmen gemeinsam mit

Mehr

risiko und ertrag: das optimale gleichgewicht

risiko und ertrag: das optimale gleichgewicht Risiko und Ertrag im optimalen Gleichgewicht risiko und ertrag: das optimale gleichgewicht Hier das Risiko, dort der Ertrag. Ein permanentes Spannungsfeld, in dem es gilt, das optimale Gleichgewicht zu

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Neue Anforderungen an Risikomessung bei kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz. 31. Mai 2007 Dimitri Senik

Neue Anforderungen an Risikomessung bei kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz. 31. Mai 2007 Dimitri Senik Neue Anforderungen an Risikomessung bei kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz Dimitri Senik Agenda Risikomanagement bei Fonds: neue regulatorische Vorschriften Risikomessung gemäss KKV-EBK Risikomanagement

Mehr

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente Rechnungslegung Versicherungen UpDate 2010 23. November 2010 / Thomas Smrekar Änderung des IAS 39 in Folge der Finanzmarktkrise - Vermeidung prozyklischer

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung

Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung Studieninhalte (DS = Doppelstunde á 90 Minuten) Grundlagen der Bankensteuerung Finanzmathematische Grundlagen 12 DS Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung

Mehr

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen Manfred Beckers über FACT» Die FACT stellt als Consulting- und Softwareanbieter seit

Mehr

FAS FX Box. Identifizierung, Analyse und Steuerung von Währungsrisiken im Rahmen eines integrierten Währungsmanagements

FAS FX Box. Identifizierung, Analyse und Steuerung von Währungsrisiken im Rahmen eines integrierten Währungsmanagements FAS FX Box Identifizierung, Analyse und Steuerung von Währungsrisiken im Rahmen eines integrierten Währungsmanagements Sie wollen die Chancen Ihres Unternehmens verbessern? Lassen Sie Ihre Zahlen für sich

Mehr

TXS Collateral Allocation Management

TXS Collateral Allocation Management TXS Collateral Allocation Jederzeit Collaterals effizient nutzen www.txs.de TXS Collateral Allocation Aus der Praxis entwickelt TXS hat gemeinsam mit Banken in Deutschland und Österreich präzise die Anforderungen

Mehr

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2)

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2) Profil Diplom-Wirtschaftsinformatiker Axel Moschüring mobil: +49 (0) 171 / 426 9936 e-mail: info@moschuering.eu STUDIUM 10/91-11/97 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Vertiefungsgebiete:

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen. ifb group 27. November 2013

Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen. ifb group 27. November 2013 Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen ifb group 27. November 2013 Vorstellung Johannes Balling Johannes.Balling@ifb-group.com Tel +41 44 318 70 00 Fax +41 44 318 70 10 Mobile +41

Mehr

Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS)

Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS) DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule fllr Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG)

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Leistungskatalog Stahr Treasury Tool

Leistungskatalog Stahr Treasury Tool Leistungskatalog Stahr Treasury Tool 1 Einsatz Aus der unmittelbaren Praxis des Treasury-Business heraus ist das Treasury Tool entstanden. Mangels Budget für ein grosses Treasury Management System (TMS),

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Alle Teilnehmer sind stumm geschaltet während des Webinars Einwahlnummern: Deutschland: +49 (0) 692 5736 7216 Österreich: +43 (0) 7 2088 0035 Schweiz:

Mehr

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt eventa AG - Basisinformationen Die eventa AG entwickelt und finanziert Unternehmen der Technologieund Dienstleistungsbranche eventa AG steht

Mehr

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration

Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Effizienterer Zahlungsverkehr dank SAP-Integration Wie sich Zahlungsverkehr, Treasury & Co. durch eine SAP-Integration effizienter gestalten lassen Benjamin Scheu Finanz- und Rechnungswesen Gühring KG

Mehr

zuverlässig, objektiv, transparent

zuverlässig, objektiv, transparent DAS UMFASSENDE RATING-SYSTEM In der heutigen Finanzwelt ist ein zuverlässiges Risiko- und Ratingmanagementsystem die Basis für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung. bietet Ihnen nicht nur die mit der

Mehr

Die norddeutsche Art. Ihre Depotbank.online. Die neue Dimension von Analyse und Reporting. Die NORD/LB als Ihr Partner

Die norddeutsche Art. Ihre Depotbank.online. Die neue Dimension von Analyse und Reporting. Die NORD/LB als Ihr Partner Die norddeutsche Art. Ihre Depotbank.online Die neue Dimension von Analyse und Reporting Die NORD/LB als Ihr Partner Inhalt 3 Ein neues Reporting- und Analysesystem der NORD/LB Nutzen für Sie! Erweiterter

Mehr

Der BearingPoint Analyzer und Transformer als Accelerator für die Implementierung des SAP Insurance Analyzer

Der BearingPoint Analyzer und Transformer als Accelerator für die Implementierung des SAP Insurance Analyzer Der BearingPoint Analyzer und Transformer als Accelerator für die Implementierung des SAP Insurance Analyzer Vortrag im Rahmen des SAP Forums für Versicherer 2015 Andrea Schmidt, Senior Managerin FS Versicherungen

Mehr

TREASURY SALES individuell dynamisch kompetitiv

TREASURY SALES individuell dynamisch kompetitiv Anleihen Zinsmanagement Finanzmärkte Beratung Kursabsicherung Zero Cost TREASURY SALES Betreuung individuell dynamisch kompetitiv Optionen Expertise Währungsmanagement Hedging Put TREASURY SALES Unser

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Credit Risk Rating Platform: Software-Lösung für das Kreditrisikomanagement

Credit Risk Rating Platform: Software-Lösung für das Kreditrisikomanagement Credit Risk Rating Platform: Software-Lösung für das Kreditrisikomanagement Financial Software Plattform für interne Ratingmodelle Jahresabschlussanalyse Frühwarnsystem Simulation und Stresstests Reportingumgebung

Mehr

Finanzierung und Portfolioanalyse für erneuerbare Energienprojekte. München, September 2011

Finanzierung und Portfolioanalyse für erneuerbare Energienprojekte. München, September 2011 Finanzierung und Portfolioanalyse für erneuerbare Energienprojekte Übersicht Leistungsspektrum Due Diligence Cashflow-Modellierung Termsheet-Konzept Szenario-Manager Portfolio-Manager und Reporting Fonds-Manager

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Das Management von Marktpreis- und Kreditrisiken im europäischen Stromgroßhandel

Das Management von Marktpreis- und Kreditrisiken im europäischen Stromgroßhandel Andreas Pschick Das Management von Marktpreis- und Kreditrisiken im europäischen Stromgroßhandel OR1N Verlag Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Evidanza AG Strategie und Lösungen

Evidanza AG Strategie und Lösungen Evidanza AG Strategie und Lösungen Jochen Schafberger VP Business Development evidanza AG Folie 1 Unternehmensentwicklung bis dato Was sind unsere Ziele? Unsere Wurzeln Einführung der ersten BI Software

Mehr

evidanza AG - CEBIT 2015

evidanza AG - CEBIT 2015 evidanza AG - CEBIT 2015 Planung- komplexe Planungsmodelle und Massendaten evidanza AG Folie 1 Strategiekonforme Steuerung der Werttreiber und Erfolgsfaktoren des Geschäftsmodells evidanza AG Folie 2 Nutzen

Mehr

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag SAP HANA ist schnell erklärt TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag Ihr Referent Steckbrief Name: Miroslav Antolovic Jahrgang: 1975 Stationen: SAP, Walldorf 1999-2004 Realtech, Walldorf

Mehr

Effiziente Nutzung aktueller Systemtechnik: Einführung SAP Treasury, In-House Bank, Payment Factory sowie SWIFT ein Praxisbericht

Effiziente Nutzung aktueller Systemtechnik: Einführung SAP Treasury, In-House Bank, Payment Factory sowie SWIFT ein Praxisbericht Effiziente Nutzung aktueller Systemtechnik: Einführung SAP Treasury, In-House Bank, Payment Factory sowie SWIFT ein Praxisbericht Dr. Manfred Ertl Group Vice President Head of Corporate Finance Giesecke

Mehr

PMSinfo Key Investor Information

PMSinfo Key Investor Information PMSinfo Key Investor Information Einleitung Die EU-Richtlinie 2009/65/EU für Investmentfonds (Undertaking for Collective Investments in Transferable Securities IV), abgekürzt UCITS IV, muss bis zum Sommer

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management SAP NetWeaver Business Intelligence und Corporate Performance Management Harald Giritzer Principal Consultant, Financials & Analytics SAP Österreich GmbH Agenda SAP NetWeaver Business Intelligence Enterprice

Mehr

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS AGENDA In eigener Sache Processcontrolling mit Office Demo Excel Maps Processcontrolling mit SQL Server Rolle von SharePoint 2013 Demo Praxisbeispiel Einkaufsprozess

Mehr

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Microsoft Branchenkompetenz: Handel Unser Profil business by integration. Unsere Unabhängigkeit. Ihr Mehrwert. Wir handeln für den Handel Die

Mehr

***Pressemitteilung***

***Pressemitteilung*** ***Pressemitteilung*** Innovations Software Technology GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/GERMANY Tel. +49 7545 202-300 stefanie.peitzker@innovations. de www.innovations.de Business Rules Management System

Mehr

RealCore Controlling-Toolset

RealCore Controlling-Toolset RealCore Controlling-Toolset www.realcore.de Svenya Brandt 0151 24 17 3808 s.brandt@realcore.de Patrick Schumacher 0173 80 66 453 Patrick.schumacher@realcore.de Agenda Einleitung Make or buy? Warum das

Mehr

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04.

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung Steffen Knaus Pepperl+Fuchs 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. November 2008 Warum ein neues Steuerungskonzept bei P+F? Die Legal-Entity-Betrachtung

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

ATAQ Finance Management

ATAQ Finance Management Produktinformationen ATAQ Finance Management Stand: September 2010 ATAQ Finance Management > Treasury & Risiko Management > Asset Management > Cash Management > Finanzplanung > ebooking > Electronic Banking

Mehr

Risikoklassifizierung von Strukturierten Finanzprodukten nach KID und DDV. Frankfurt, 22. September 2010 Philipp Henrich

Risikoklassifizierung von Strukturierten Finanzprodukten nach KID und DDV. Frankfurt, 22. September 2010 Philipp Henrich Risikoklassifizierung von Strukturierten Finanzprodukten nach KID und DDV Frankfurt, 22. September 2010 Philipp Henrich Regulierung: Produkteignung und -vergleichbarkeit MiFID - Key Information Document

Mehr

Finanzund TreasuryManagement

Finanzund TreasuryManagement Finanzund TreasuryManagement Unser Leistungsspektrum Der Wandel der F inanz märkte, regulatorische Anforderungen und Verände rungen im Unternehmen stellen das Treasury vor komplexe Heraus forde rungen.

Mehr

2nd Impact Forum, 6. Februar 2014

2nd Impact Forum, 6. Februar 2014 Investment Controlling als C o n s a l t i s F i n a n c i a l S e r v i c e G r o u p L i e c h t e n s t e i n, L a n d s t r a s s e 5 1, 9 4 9 0 V a d u z D e u t s c h l a n d, K a n a d a - A l l

Mehr

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung 05.07.10 Ingolstadt Referent: Herbert Schneider 06.07.2010 1 Überblick /// zur Person Herbert Schneider /// Vorstellung Henrichsen AG /// Risiken und Chancen am

Mehr

PERFEKTIOn IM DETAIL. cogon treasury suite cts

PERFEKTIOn IM DETAIL. cogon treasury suite cts 13 PERFEKTIOn IM DETAIL. cogon treasury suite cts 2 3 cogon treasury suite cts so übersichtlich und zuverlässig kann ihr Cash, Liquidity & Treasury Management sein! Die cogon Treasury Suite CTS ermöglicht

Mehr

Organisational requirements for the automated trading environment

Organisational requirements for the automated trading environment Organisational requirements for the automated trading environment 6th Annual bwf/icma Capital Markets Conference 01.10.2013 Ulf Linke, Referat WA 39 Organisational requirements for the automated trading

Mehr

Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern

Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern Was sind Risk Analytics? Unter Risk Analytics versteht man statistische Analysen und Data Mining-Verfahren. Sie untersuchen Risiken im Zusammenhang mit Kundenbeziehungen

Mehr

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung GRC-Suite i RIS GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung Die Software GRC-Suite i RIS (intelligent Reports, Informations and Solutions) unterstützt Sie effektiv und effizient in Ihrem Governance-, Risk-

Mehr

Verändert die Finanzkrise die Sicht auf Business Process Outsourcing?

Verändert die Finanzkrise die Sicht auf Business Process Outsourcing? Dr. Bernd R. Fischer Verändert die Finanzkrise die Sicht auf Business Process Outsourcing? 2. D-A-CH Kongress für Finanzinformationen am 27. März 2012 in München 2 Standortbestimmung der Finanzbranche

Mehr

Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement

Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement Suite - Booklet Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement Herausforderung AIFM 4 Herausforderungen bei der Umsetzung

Mehr

Vertrieb Kunden, Kundengruppen, Artikel, Artikelgruppen, Gebinde, Regionen, Vertreter, etc.

Vertrieb Kunden, Kundengruppen, Artikel, Artikelgruppen, Gebinde, Regionen, Vertreter, etc. SWOT CONTROLLING SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer Das komplette Controlling-System für den Mittelstand: einfach, vorkonfiguriert, standardisiert und flexibel. g! etailplanun

Mehr

Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine.

Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine. Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine. 2 Zahlungsverkehr. BusinessLine die anwender freundliche Softwarelösung zur Abwicklung Ihres gesamten Zahlungsverkehrs. Die Software

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite PAYMENT MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite PAYMENT MANAGEMENT 13 PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite PAYMENT MANAGEMENT 2 3 FINANCESUITE PAYMENT MANAGEMENT MACHEN SIE IHREN ZAHLUNGSVERKEHR UND IHRE BANKENKOMMUNIKATION SICHERER, SCHNELLER UND KOSTENGÜNSTIGER DIREKT

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite EBAM

PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite EBAM 13 PERFEKTION IM DETAIL. FinanceSuite EBAM 2 3 FINANCESUITE ebam (electronic Bank Account Management) Der neue Weg, um Ihre Bankkonten zu managen: Eine globale Übersicht über Ihre Konten, Zeichnungsberechtigungen

Mehr

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Corporate Performance Management SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Martin Krejci, Manager CPM Matthias Schmidt, BI Consultant Kristian Rümmelin, Senior BI Consultant Braincourt GmbH

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 Agenda Kurzdarstellung fabit GmbH Unsere Dienstleistung Leistungsumfang Projektarbeit Technische und fachliche Beratung Anwendungsentwicklung und Implementierung

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie komme ich an Kennzahlen zur quantitativen Bilanzanalyse (Rentabilitäts-,

Mehr

onetime Die Software für projektorientierte Dienstleister Kontakte und CRM Projektbudget Leistungserfassung Projektabrechnung Projektcontrolling

onetime Die Software für projektorientierte Dienstleister Kontakte und CRM Projektbudget Leistungserfassung Projektabrechnung Projektcontrolling onetime Die Software für projektorientierte Dienstleister Kontakte und CRM Projektbudget Leistungserfassung Projektabrechnung Projektcontrolling Mehr Zeit für das Wesentliche Projektorientierte Dienstleister

Mehr

Insiderhandel: Potenzielle Interessenkonflikte von Mitarbeitern sicher dokumentieren

Insiderhandel: Potenzielle Interessenkonflikte von Mitarbeitern sicher dokumentieren Innovations Softwaretechnologie GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/Bodensee Deutschland Tel. +49 7545-202-300 info@innovations.de www.innovations.de ***Medienmitteilung*** Insiderhandel: Potenzielle Interessenkonflikte

Mehr

AuReS die Workforce-Management-Software

AuReS die Workforce-Management-Software AuReS die Workforce-Management-Software Für mehr Informationen sprechen Sie uns an: +49 5252 200 90 50 oder vertrieb@reisewitz.com AuReS die Disposition der Zukunft Verbessern Sie Ihre Wirtschaftlichkeit

Mehr

Solvency II. Komplexität bewältigen

Solvency II. Komplexität bewältigen Solvency II Komplexität bewältigen Der Service Solvency II schafft die Voraussetzung für wertorientiertes Risikomanagement. Die regulatorischen Anforderungen im Bereich Risikomanagement provozieren einen

Mehr

Arnd Wiedemann. Risikotriade Zins-, Kredit- und operationelle Risiken. 2., überarbeitete Auflage

Arnd Wiedemann. Risikotriade Zins-, Kredit- und operationelle Risiken. 2., überarbeitete Auflage Arnd Wiedemann Risikotriade Zins-, Kredit- und operationelle Risiken 2., überarbeitete Auflage . XI 1 Einleitung: Risikomessung als Fundament der Rendite-/Risikosteuerung 1 2 Zinsrisiko 3 2.1 Barwertrisiko

Mehr

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office Überblick Microsoft Office System Die Weiterentwicklung von Microsoft Office Microsoft SharePoint Server das unbekannte Wesen Einsatzszenarien

Mehr

risk solution services

risk solution services risk solution services risk solution services Ihr Risk Management Fulfillment mit einzigartigem Leistungsversprechen Ihre Vorteile im Überblick Rundum-Sorglos-Paket Ihr Risk Management Fulfillment mit

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

PROJEKTE. Zentrale Datenhaltung Debtmanagement. TÄTIGKEITEN: Implementierung, Beratung

PROJEKTE. Zentrale Datenhaltung Debtmanagement. TÄTIGKEITEN: Implementierung, Beratung PROJEKTE Zentrale Datenhaltung Debtmanagement START-JAHR: 2005 Implementierung, Beratung DAUER: 2-3 Jahre Excel, MSSQL-Server Das Projekt dient zur schrittweisen Ablöse der Excel-lastigen Datenverwaltung

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services Wir schützen Ihre Investitionen Qualitätssicherung nach Maß IT Quality Services Sicherheit, die senkt Mit den IT Quality Services schützen Sie Ihre Investitionen Ohne Qualitätssicherung Mit Qualitätssicherung

Mehr

2_ Ihre Kunden & Kontakte... 5. 3_ Die Auftrags- & Projektfunktion... 6. 4_ Web Access & PDA... 8. 5_ Verwaltung der Zugangsrechte...

2_ Ihre Kunden & Kontakte... 5. 3_ Die Auftrags- & Projektfunktion... 6. 4_ Web Access & PDA... 8. 5_ Verwaltung der Zugangsrechte... Eine Marke von 1 1_ Die Leistungserfassung... 4 2_ Ihre Kunden & Kontakte... 5 3_ Die Auftrags- & Projektfunktion... 6 3a_ Das Erstellen von Aufgaben... 7 3b_ Die Validierung der Leistungen... 7 4_ Web

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen Klar und übersichtlich: Mit tisoware.schliessplan haben Sie die Schließanlage Ihres Firmengebäudes im Griff.

Mehr

Wir bringen Transparenz in das DRG-System. Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser

Wir bringen Transparenz in das DRG-System. Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser Wir bringen Transparenz in das DRG-System Ist Ihr BW-System bereit für die Analyse diagnosebezogener Fallgruppen? Die Lösung Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser Was verbirgt sich

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

2006 COGNOSCO AG, 8057 ZUERICH, SWITZERLAND All rights reserved. Performance Management Markterfolg dank Kundenrating

2006 COGNOSCO AG, 8057 ZUERICH, SWITZERLAND All rights reserved. Performance Management Markterfolg dank Kundenrating Performance Management Markterfolg dank Kundenrating Welches sind Ihre besten Kunden? Frage 1: Kennen Sie die Umsatzentwicklung jedes Kunden über die letzten 5 Jahre? Frage 2: Kennen Sie den Produkte-Mix

Mehr

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich.

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich. BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten Ganz klar persönlich. Theorie BPMN2.0 Business Prozess Model and Notation ist eine grafische Spezifikationssprache und stellt Symbole zur Verfügung, mit denen

Mehr