Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden."

Transkript

1 Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler können mit diesen Verträgen an den Wertveränderungen des betreffenden Aktienindex partizipieren, ohne den Basisindex tatsächlich zu besitzen. Mit Aktienindizes können Händler also über einen unbegrenzten Zeitraum per Sicherheitshinterlegung (Margin) Long- oder Short-Positionen halten. Die auf den eforex-plattformen von Swissquote gehandelten Aktienindizes sind eine Alternative zu Aktienindex-Terminkontrakten und zu Standard-Differenzkontrakten (CFDs). Im Vergleich zu Aktienindex-Terminkontrakten mit ihrer standardisierten Kontraktausgestaltung und ihren höheren Margin-Anforderungen bieten OTC-Aktienindizes den Vorteil von geringeren Margin-Anforderungen und einer flexibleren Kontraktausgestaltung. Ferner müssen die Händler im Vergleich zu Standard-Differenzkontrakten bei den von Swissquote angebotenen Aktienindizes die Ablaufdaten nicht selbst verwalten. Welche Risiken sind mit dem Handeln von Aktienindizes verbunden? Beim Handel mit Aktienindizes kann ein erhebliches Verlustrisiko auftreten. Daher ist sorgfältig zu prüfen, ob Ihre finanzielle Situation solche Geschäfte zulässt. Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Solche Geschäfte können stark volatil sein und sind mit hohem Risiko verbunden. Durch die geringen Margin-Anforderungen kann eine hohe Hebelwirkung erzielt werden. Folglich können relativ geringe Preisbewegungen bei einem Aktienindex sofortige und erhebliche Verluste oder Gewinne für den Händler nach sich ziehen. Unter anderem werden die Preisbewegungen durch politische und wirtschaftliche Ereignisse, Liquidität und die Stimmung am Markt beeinflusst. Auf diese Faktoren kann nicht eingewirkt werden, und es kann nicht zugesichert werden, dass die Handelstätigkeit zu profitablen Geschäften und nicht zu erheblichen Verlusten führt. DER HANDEL MIT AKTIENINDIZES IST SPEKULATIV, MIT EINEM ERHEBLICHEN VERLUSTRISIKO VERBUNDEN UND MÖGLICHERWEISE NICHT FÜR ALLE ANLEGER GEEIGNET. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 1

2 Hebelwirkung Je nach Kompetenz des Anlegers kann die Hebelwirkung zur Ertragsmaximierung beitragen oder zu erheblichen Verlusten führen. Aufgrund ihrer Komplexität darf die Hebelwirkung nicht auf die leichte Schulter genommen werden; dem Anleger wird empfohlen, den Handel erst aufzunehmen, wenn er die im eforex-vertrag, in der Kontoeröffnungsdokumentation und auf den Swissquote-Webseiten beschriebenen Mechanismen vollständig verstanden hat. Aktienindexhandel mit Hebelwirkung ist aufgrund des damit verbundenen hohen Risikos nicht für alle Anleger geeignet. Da der Anleger die Ersteinlage verlieren kann, muss er sicherstellen, sämtliche Risiken in vollem Umfang verstanden zu haben. Diese Risiken werden auch im eforex-vertrag, in der Kontoeröffnungsdokumentation und auf den Swissquote-Webseiten ausführlich erläutert. Ausfall des elektronischen Handelssystems Elektronische Handelssystemen können vorübergehend ausfallen. Im Falle eines System- oder Komponentenausfalls kann es vorkommen, dass (während eines bestimmten Zeitraums) neue Aufträge nicht erfasst, vorhandene Aufträge nicht ausgeführt und zuvor erfasste Aufträge nicht geändert oder storniert werden können. Um die offenen Positionen des Anlegers zu prüfen und zu überwachen, ist in solchen Fällen unverzüglich Kontakt zum Handelsvertreter oder zum Trading Desk aufzunehmen. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 2

3 Aktienindexhandel Swissquote möchte den Kunden den Zugang zum Onlinehandel mit Aktienindizes erleichtern und eine Alternative zu den derzeit von anderen Online-Handelsplattformen angebotenen Lösungen (z. B. Futures, Standard-Differenzkontrakte) bieten. Unser Ziel ist es, auf allen unseren eforex-plattformen eine Handelsalternative für Aktienindizes mit denselben Merkmalen anzubieten wie beim Handel mit Devisen, Edelmetallen und Rohstoffen: Echtzeithandel hohe Liquidität geringe Handelskosten Nutzung der Hebelwirkung automatische Glattstellung automatisches Rollover der offenen Positionen keine physische Lieferung Über Swissquote ausgeführte Aktienindextransaktionen erfolgen entweder gegen CHF (SMI/CHF) oder gegen EUR (DAX/EUR & ESX/EUR). Welche Aktienindizes bietet Swissquote an? Folgende Aktienindizes und zugehörige Symbole werden auf allen eforex-plattformen von Swissquote zum Handel angeboten. Alle Aktienindextransaktionen werden aus den entsprechenden an der EUREX gehandelten und notierten Aktienindex-Terminkontrakten berechnet und abgeleitet. Aktienindex EUREX-Future-Symbol Swissquote-Symbol EURO STOXX 50 FESX ESX/EUR DAX FDAX DAX/EUR SMI FSMI SMI/CHF Preisgenerierung Der Swissquotes-Aktienindexpreis wird durch die Kombination zweier Aktienindex- Terminkontrakte mit unterschiedlichen Abläufen gebildet. Der Kurs des EURO STOXX 50 basiert auf dem Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum (FESX1) und wird um die Differenz (den Spread) zwischen dem Preis des Front-Kontrakts (FESX1) und dem Preis des nächsten verfügbaren Terminkontrakts (FESX2) angepasst. Der Spread wird dabei um einen Deltafaktor und um einen Zeitfaktor bereinigt. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 3

4 Swissquote EURO STOXX 50 (ESX/EUR) = FESX1 [ [ Spread Deltafaktor ] * Zeitfaktor ] ± SQ Markup Spread = FESX2 FESX1 (entspricht der Preisdifferenz zwischen dem Terminkontrakt mit dem späteren Ablaufdatum und dem Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum) FESX1: Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum FESX2: Terminkontrakt mit dem späteren Ablaufdatum Deltafaktor = pro Quartal berechnete Preisanpassung zur Verhinderung von Preisabweichungen bei der Umstellung der Terminkontrakte. Zeitfaktor = Verhältnis zwischen den noch bis zum Ablauf von FESX1 verbleibenden Anzahl von Tagen und der gesamten Anzahl von Tagen zwischen dem letzten und dem nächsten Ablaufdatum. Overnight-Rollover Um den hauptsächlich die Rollover-Gebühren pro Quartal repräsentierenden Preisunterschied zwischen den beiden Terminkontrakten (FESX1 & FESX2) zu glätten, wird dieser Preisunterschied von uns täglich als Rollover-Gebühr angewendet: Rollover-Gebühr pro Quartal = Spread (FESX1, FESX2) Bei täglicher Anwendung einer solchen Gebühr ist die Umstellung von einem Kontrakt auf einen anderen für den Anleger nicht belastend. Täglicher Rollover = ( ( [ FESX2 FESX1 ] - Deltafaktor ) / Y) ± SQ Markup Y = gesamte Anzahl von Tagen zwischen dem letzten und dem nächsten Ablaufdatum. Dieser Rollover-Mechanismus wird täglich angewendet und wirkt sich somit auf das Anlegerkonto aus. Der Rollover-Prozess wird automatisch zwischen 23 Uhr MEZ und 23:15 Uhr MEZ durchgeführt. Auf das Konto des Anlegers wird die Belastung oder Gutschrift am nächsten Tag gebucht. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 4

5 Praxisbeispiele für Overnight-Rollover Beispiel 1 Transaktionsdatum: 24. Januar 2011 Verfügbare FESX-Kontrakte: Preis Rolldatum FESX1-Ablauf FESX Deltafaktor = -72 Zeitfaktor = 0,51 Spread = = -76 ESX/EUR-Preis = ((-76 - (-72)) * 0,51) + Markup = 2.980,02 + Markup Rollover-Gebühr: -1,626 + Markup Beispiel 2 Transaktionsdatum: Mittwoch, 30. März 2011 Verfügbare FESX-Kontrakte: Preis Rolldatum FESX1-Ablauf FESX Deltafaktor = 79 Zeitfaktor = 0,79 Spread = = -1 Synthetischer Spotpreis für Öl = ((-1 - (79)) * 0,79) + Markup = 2.919,30 + Markup Rollover-Gebühr: 0,856 + Markup Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 5

6 Hebelwirkung Die Auswahl aus verschiedenen Swissquote-Plattformen für den Handel mit Aktienindizes ermöglicht auch die Auswahl des gewünschten Hebels. Auf den Plattformen Advanced Trader, Web Trader und MT4 beträgt der Maximalhebel konstant und auch an den Wochenenden 25:1. Auch beim Handel auf der FXBook-Plattform beträgt der Maximalhebel 25:1. Dort steht er aber nur von sonntags, 23 Uhr MEZ, bis freitags, 22 Uhr MEZ, zur Verfügung. An den Wochenenden (zwischen freitags, 22 Uhr MEZ, und sonntags, 23 Uhr MEZ) kann der Maximalhebel niedriger sein. Unabhängig von der Plattform können bei einem Hebel von 25:1 mit USD Kapitaleinsatz USD am Markt angelegt werden. Dieser Maximalhebel steht von sonntags, 23 Uhr MEZ, bis freitags, 22 Uhr MEZ zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich über die auf der Webseite für die einzelnen Plattformen angegebenen Margin-Anforderungen. Automatische Glattstellung Der Anleger ist für die Überwachung der Aktivität auf seinem Konto vollständig selbst verantwortlich. Um zu vermeiden, dass die Verluste des Anlegers dessen Gesamtvermögen übersteigen, wird von Swissquote ein System betrieben, das bei Erreichen der Sicherheitsschwelle beim nächsten für das entsprechende Ausführungsvolumen verfügbaren Marktpreis automatisch sämtliche offenen Positionen glattstellt. Weitere Informationen sind dem eforex-vertrag, der Kontoeröffnungsdokumentation und den Swissquote-Webseiten zu entnehmen. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 6

7 Hilfe Unterstützung und weitere Auskünfte erteilt unser FX-Verkaufsteam unter der Nummer Swissquote Swissquote ist in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Onlinehandel in der Schweiz die marktführende Bank. Swissquote ist an der Swiss Stock Exchange notiert (SIX, Tickersymbol SQN). Der Hauptsitz befindet sich in einem mit modernster Technologie ausgestatteten Gebäude in Gland (Waadt). Swissquote betreibt Geschäftsstellen in der gesamten Schweiz sowie eine internationale Niederlassung in Dubai, VAE. Customer Care Hauptsitz Gland Tel Swissquote Bank Ltd Fax Ch. de la Crétaux 33 Aus dem Ausland: 1196 Gland Tel Schweiz Fax Zurich Office Swissquote Bank Ltd Schützengasse 22/ Zürich Schweiz Zweigstelle Dubai Swissquote Bank AG (DMCC Branch) Jumeirah Lakes Towers, Almas Tower Etage 33, Büro 33J P.O. Box , Sheikh Zayed Road Dubai, VAE / Rechtlicher Hinweis: Diese Präsentation richtet sich nicht an Personen, die aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit oder ihres Wohnortes unter der örtlichen Rechtsordnung nicht zum Erhalt solcher Informationen befugt sind. Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben und Meinungen wurden von Swissquote zum genannten Datum angefertigt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Obwohl die Informationen sich auf Quellen stützen und aus Quellen stammen, die von Swissquote für vertrauenswürdig erachtet werden, übernimmt Swissquote keinerlei Haftung für die Qualität, Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der vorliegenden Informationen. Die Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse der Schweizerischen Bankiervereinigung sind nicht anwendbar. Dieses Datenblatt ist weder ein Angebot noch eine Anlageempfehlung noch eine Beratung. Es ersetzt damit nicht die vor jeder Anlageentscheidung notwendige qualifizierte Beratung, insbesondere über die mit der Anlage verbundenen Risiken. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige. Derivative Finanzprodukte werden nicht als kollektive Kapitalanlagen laut Kollektivanlagengesetz (KAG) betrachtet und unterliegen daher nicht der Aufsicht durch die FINMA. Der Anleger unterliegt dem Ausfallrisiko des Emittenten/Garantiegebers. Dieses Datenblatt darf ohne Genehmigung weder vervielfältigt noch verbreitet werden. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Swissquote Bank Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 7

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler

Mehr

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel Blei Factsheet Einleitung Bleihandel Die Verwendung von Blei hat sich im Laufe der Zeit verändert. Derzeit entfallen rund 80 % des weltweiten Konsums auf Batterien. Für Benzin, Lötmetall und Rohrleitungen

Mehr

Zink. Factsheet. Einleitung. Zinkhandel

Zink. Factsheet. Einleitung. Zinkhandel Zink Factsheet Einleitung Zinkhandel Etwa die Hälfte des globalen Zinkverbrauchs entfällt auf die Galvanisierung anderer Metalle. Eisen- und Nichteisenmetalle können durch die Beschichtung mit Zink vor

Mehr

Erdgas. Factsheet. Einleitung. Erdgashandel

Erdgas. Factsheet. Einleitung. Erdgashandel Erdgas Factsheet Einleitung Erdgashandel Erdgas deckt fast ein Viertel des Energieverbrauchs der USA ab. Der «NYMEX Division Natural Gas»-Futures-Kontrakt wird allgemein als nationaler Richtwert für die

Mehr

LME-Kupfer (Grossbritannien)

LME-Kupfer (Grossbritannien) LME-Kupfer (Grossbritannien) Factsheet Einleitung Kupferhandel Kupfer ist das weltweit am dritthäufigsten verwendete Metall, nach Eisen und Kupfer. Es wird hauptsächlich in höchst zyklischen Branchen wie

Mehr

Factsheet. Einleitung. Rohölhandel

Factsheet. Einleitung. Rohölhandel Brent-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl bzw. Erdöl, ist der meistgehandelte Rohstoff der Welt. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl für verschiedene

Mehr

Hinsichtlich der Schwere/Dichte und des Schwefelgehalts werden unterschiedliche Ölsorten unterschieden. Es gibt drei primäre Benchmarksorten:

Hinsichtlich der Schwere/Dichte und des Schwefelgehalts werden unterschiedliche Ölsorten unterschieden. Es gibt drei primäre Benchmarksorten: WTI-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl ist der am aktivsten gehandelte Rohstoff weltweit. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl als Primärrohstoff

Mehr

US-Kupfer. Factsheet. Einleitung. Kupferhandel

US-Kupfer. Factsheet. Einleitung. Kupferhandel US-Kupfer Factsheet Einleitung Kupferhandel Kupfer ist das weltweit am dritthäufigsten verwendete Metall, nach Eisen und Aluminium. Es wird hauptsächlich in höchst zyklischen Branchen wie der Bauwirtschaft

Mehr

Erdgas. Factsheet. Einleitung. Erdgashandel

Erdgas. Factsheet. Einleitung. Erdgashandel Erdgas Factsheet Einleitung Erdgashandel Erdgas deckt fast ein Viertel des Energieverbrauchs der USA ab. Der «NYMEX Division Natural Gas»-Futures-Kontrakt wird allgemein als nationaler Richtwert für die

Mehr

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel Aluminium Factsheet Einleitung Aluminiumhandel Mit etwa einem Drittel des Gewichts des gleichen Volumens an Stahl ist Aluminium extrem leicht und formbar, aber trotzdem stark genug für ein breites Spektrum

Mehr

Nickel. Factsheet. Einleitung. Nickelhandel

Nickel. Factsheet. Einleitung. Nickelhandel Nickel Factsheet Einleitung Nickelhandel Als Metall für Legierungen sind die Anwendungsbereiche von Nickel ausserordentlich vielseitig. Der hohe Schmelzpunkt und die Korrosionsbeständigkeit des Metalls

Mehr

Brent-Rohöl. Factsheet. Einleitung. Rohölhandel

Brent-Rohöl. Factsheet. Einleitung. Rohölhandel Brent-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl bzw. Erdöl, ist der meistgehandelte Rohstoff der Welt. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl für verschiedene

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren?

Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren? Vontobel Investment Banking Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren? Eric Blattmann, Head Public Distribution Mai 2016 Leistung schafft Vertrauen Strukturierte

Mehr

Nickel. Factsheet. Einleitung. Nickelhandel

Nickel. Factsheet. Einleitung. Nickelhandel Nickel Factsheet Einleitung Nickelhandel Als Metall für Legierungen sind die Anwendungsbereiche von Nickel ausserordentlich vielseitig. Der hohe Schmelzpunkt und die Korrosionsbeständigkeit des Metalls

Mehr

Darstellung des FX-Handelsmodells

Darstellung des FX-Handelsmodells Die flatex GmbH (flatex) vermittelt als Anlagevermittler über ihre Website www.flatex.de u. a. FX/ Forex-Geschäfte. Bei dem über flatex vermittelten FX-Handel liegt folgendes Modell zugrunde: Foreign Exchange:

Mehr

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel Blei Factsheet Einleitung Bleihandel Die Verwendung von Blei hat sich im Laufe der Zeit verändert. Derzeit entfallen rund 80 % des weltweiten Konsums auf Batterien. Für Benzin, Lötmetall und Rohrleitungen

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Zink. Factsheet. Einleitung. Zinkhandel

Zink. Factsheet. Einleitung. Zinkhandel Zink Factsheet Einleitung Zinkhandel Etwa die Hälfte des globalen Zinkverbrauchs entfällt auf die Galvanisierung anderer Metalle. Eisen- und Nichteisenmetalle können durch die Beschichtung mit Zink vor

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen UCITS Alternatives Conference 2011 Datum: 19. & 20. September 2011 Ort: Kongresshaus Zürich 1 Die Dimensionen unseres Geschäfts! 400 Mitarbeiter! > 128 Mrd.

Mehr

Eurex Optionen und Futures Grundstrategien

Eurex Optionen und Futures Grundstrategien Eurex Optionen und Futures Grundstrategien optionen 3 Optionen 3 01 Inhaltsverzeichnis 3 Unterschiede Traded-Options vs. Warrants 5 6 8 Der Handel mit Traded-Options Handel mit Eurex-Optionen via Swissquote

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene

Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene optionen 4 Optionen 4 01 Inhaltsverzeichnis 3 3 5 7 9 Volatilitätsbezogene Strategien Long Straddle Short Straddle Long Strangle Short Strangle 11 11 13 Kombinierte

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen IB Financial Products Februar 2015 Seite 2 CLN bieten zurzeit mehr als herkömmliche Obligationen Sie suchen nach einer Alternative

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

Nicht-traditionelle Anlagen

Nicht-traditionelle Anlagen Nicht-traditionelle Anlagen 30. März 2009 Referenzwährung CHF Art Whr Kurs Datum Höchst / Tiefst Ausschütt. Steuern Hedge Funds 001610341 SWC Alt. Div. CHF FoHF CHF 1'016.30 27.02.09 1'185.45 996.20 0.00

Mehr

Admiral Markets UK Ltd 2014 www.admiralmarkets.de

Admiral Markets UK Ltd 2014 www.admiralmarkets.de Devisen- und CFD-Handel (Contracts for Differences) auf Margin ist mit einem enormen Verlustrisiko verbunden und daher nicht für jeden Anleger geeignet! Der Hebeleffekt arbeitet für und gegen Sie beim

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes eurex Bekanntmachung Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Konto-Nummer. Depot-Nummer. Ort, Datum

Konto-Nummer. Depot-Nummer. Ort, Datum Bitte auf Seite 5 unterschreiben! 457.181-010 Wichtige Information An (Name und Anschrift des Kunden) Konto-Nummer Depot-Nummer Ort, Datum Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihre bisherige Anlagepraxis

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel...

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel... Auszug aus dem Tarif für Zinsraten, Gebühren und Kommissionen von DELTASTOCK Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen...3 II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4 III. Internetzahlungen...5 IV.

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

Die Regelungen des I. Kapitels gelten für Geschäfte, die an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich getätigt werden.

Die Regelungen des I. Kapitels gelten für Geschäfte, die an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich getätigt werden. Seite 1 II. Kapitel: Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich Die Regelungen des I. Kapitels gelten für Geschäfte, die an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich getätigt werden. 1 Abschnitt:

Mehr

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie Funktionalitäten (Allgemeine Teilnahmebedingungen) Seite 1 ****************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

Differenzgeschäfte (CFD)

Differenzgeschäfte (CFD) Investorenwarnung 28/02/2013 Differenzgeschäfte (CFD) Die wichtigsten Punkte Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFD) sind komplexe Produkte, die nicht für alle Investoren geeignet sind. Setzen

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Dossier Anlage in Derivaten

Dossier Anlage in Derivaten Dossier Anlage in Derivaten Derivate (lat. derivare = ableiten) sind entwickelt worden, um Risiken an den Waren- und Finanzmärkten kalkulierbar und übertragbar zu machen. Es sind Instrumente, die sich

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel Aluminium Factsheet Einleitung Aluminiumhandel Mit etwa einem Drittel des Gewichts des gleichen Volumens an Stahl ist Aluminium extrem leicht und formbar, aber trotzdem stark genug für ein breites Spektrum

Mehr

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität ForexGT The right choice based on the right tools. Verantwortungsvolles Handeln ist bestimmt von Der Wunsch, transparente und faire Tools für den

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL

BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL BASIS- UND RISIKOINFORMATIONEN FÜR DEN CFD-HANDEL Gültig ab 01.04.2013 1. Einleitung 2 2. Basisinformationen 2 3 3. Risikoinformationen beim CFD-Handel 3 6 4. Beispielrechnungen 7 9 2/ 9 1. Einleitung

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager. April 2012

DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager. April 2012 DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Februar

Mehr

Strategieindexfamilie

Strategieindexfamilie Strategieindexfamilie Hebelstrategien Hebelstrategien: Short und Indizes Die der widerspiegeln die Tagesrenditen der zugrundeliegenden Leitindizes mit einer Hebelwirkung. Berechnet werden (Hebel +2), Short

Mehr

Seite. Gebührenverzeichnis

Seite. Gebührenverzeichnis Seite Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...3 3. Finanzierung von offenen Positionen...3 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...3 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich

Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich Börsentag Stuttgart 12.09.2015 Faktor-Zertifikate DAX 30 Kursverlauf 1 Jahr 13000 12500 12000 11500

Mehr

Preisliste der Clearingdienstleistungen

Preisliste der Clearingdienstleistungen Preisliste der Clearingdienstleistungen Börsengehandelte und außerbörslich gehandelte Derivate September 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung 3 2. Preisgestaltung 3 3. Preisstruktur 4 3.1. Transaktionsbezogene

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management BIL Wealth Management DE Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. BIL Private Banking BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist unter anderem auch als Lebensversicherung erhältlich. EIN MASSGESCHNEIDERTES

Mehr

Kapitel II Transaktionen an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen)

Kapitel II Transaktionen an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen) Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN **********************************************************************************

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 4, dazu entschieden

Mehr

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance Entweder Expresskupon von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance europa Performance Express Zertifik at BEWÄHRTE EXPRESSSTRUKTUR NUTZEN und überproportionale PERFORMANCECHANCEN WAHRNEHMEN // Zertifikat

Mehr

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien SVSP Kategorie: Spread Warrants (2110) Zürich, Januar 2013 Aktien Aufstocken der Aktienallokation Das Jahr 2012 wird den Investoren als ereignisreiches

Mehr

Leitfaden zur. Solactive Faktor Indexfamilie

Leitfaden zur. Solactive Faktor Indexfamilie Leitfaden zur Solactive Faktor familie Version 1.0 vom 16. Oktober 2012 1 In diesem Dokument sind die Grundsätze und Regeln für den Aufbau und Betrieb der Solactive Faktor familie dargelegt. Die Structured

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Änderung der Bedingungen für den Handel an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich

Änderung der Bedingungen für den Handel an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich eurex Bekanntmachung Änderung der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich Der Börsenrat der Eurex Deutschland hat am 30. Juni 2011, der Verwaltungsrat der Eurex Zürich hat am 22. Juni 2011 die nachfolgende

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Fondsüberblick 11. Dezember 2013

Fondsüberblick 11. Dezember 2013 Fondsüberblick 11. Dezember 2013 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung GECAM Adviser Funds Assetquoten GECAM Adviser Fund Global Chance Global Balanced Aktien; 100,05% Aktien; 89,22% Renten; 12,28%

Mehr

Bedingungen. Multi-System-Portfolio I - IV

Bedingungen. Multi-System-Portfolio I - IV Bedingungen Multi-System-Portfolio I - IV 1 1 Präambel TS Transaction Services GmbH ( TS ) bzw. die Partner von TS verfügen über software-basierte, geschützte Modelle für den Kassa- bzw. Optionshandel

Mehr

2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 10. August 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Beteiligung im Inland

Beteiligung im Inland Erläuterungen zur Jahreserhebung Kapitalverflechtungen mit dem - INA Übersicht Die in diesem Arbeitsblatt gegebenen Antworten legen den weiteren Ablauf der Erhebung fest. Die folgende Grafik zeigt in einem

Mehr

Newsletter für Pensionskassen. Fakten und Trends 3. Quartal 2015

Newsletter für Pensionskassen. Fakten und Trends 3. Quartal 2015 Newsletter für Pensionskassen Fakten und Trends 3. Quartal 2015 Impressum Herausgeberin: Pensionskassen und Berufliche Vorsorge, Zürcher Kantonalbank Autoren: Silke Humbert, Dr. Cornelia Luchsinger, Roger

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte EUR / USD Niedrige Volatilität Der EUR/USD klettert nun langsam höher, nach

Mehr

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Individuelle Wertschriftenkreditlösungen. Ihre flexible Finanzierungsmöglichkeit. Inhalt Finanzierung frei wählen. Sehr geehrte

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Vontobel Investment Banking Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Das Wichtigste bei der Vermögensanlage ist die Verteilung

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 5, dazu entschieden

Mehr

Rainer Bartenstein. CFDs

Rainer Bartenstein. CFDs Rainer Bartenstein CFDs Mai 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Was sind CFDs... 3 2 Die Vorteile im Überblick... 3 3 Handel... 3 3.1 Plattform... 3 3.2 Ordermöglichkeiten... 4 4 Kosten... 5 4.1 Transaktionskosten...

Mehr

Faszination Daytrading Risiken und Chancen

Faszination Daytrading Risiken und Chancen Faszination Daytrading Risiken und Chancen 1 Nils Gajowiy Trader, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N V E R E I N H A N N O V E R E. V. 1. Agenda 1. Motive: Warum Daytrading? 2. Entscheidungen:

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger DWS Fondsplattform Luxemburg Die Investmentplattform für professionelle Anleger *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand:

Mehr

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Juli 2015 Konditionen im Anlagegeschäft Courtage und Gebühren Courtage Inland Für alle in der Schweiz gehandelten Aktien, Obligationen, Notes und Schuldscheine, Anrechte sowie übrige Beteiligungspapiere

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr