FACHHÄNDLER. Händlermagazin für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FACHHÄNDLER. Händlermagazin für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte"

Transkript

1 Ausgabe 2/2014 Deutschland: 6,99 DER FACHHÄNDLER Händlermagazin für Unterhaltungselektronik und haltsgeräte KÖLN, MESSEGELÄNDE, MAI 2014 Ein Netz für alles Breitbandkommunikation mit innovativen Angeboten 76 Geräte im Tes t Im Fokus Im Gespräch Im Test Neue Content-Dimensionen; Sat-IP; HIGH END 2014; neue Energielabel für Staubsauger Peter Charissé (ANGA) Branko Glisovic (High End Society) Andreas Gelsheimer (AEG) Ultra-HD-TVs; Projektoren; Soundplates; Sat-IP-Systeme; Dampfreiniger; Sous-Vide-Garer

2 SCHÄTZT IHREN KÖRPER, NICHT IHR GEWICHT. DIE MULTIFUNKTIONALE KÖRPER-ANALYSEWAAGE VON GRUNDIG. WORAUF ES WIRKLICH ANKOMMT. Wissen, wo man steht und wo man hin will: Ob Körperwasser-, Körperfettoder Muskelanteil mit der Körper-Analysewaage von Grundig können Sie sich immer auf eine exakte Wertemessung verlassen. Mit Speicherplätzen für bis zu 12 Personen eignet sie sich als extra flache Beratungsplattform für die ganze Familie. Und sorgt mit BMI-Gewichtsinterpretation sowie einer täglichen Kalorienverbrauchsempfehlung vor allem dafür, dass sich Körperbewusstsein und Wohlfühlfaktor die Waage halten. Mehr Dinge, auf die es wirklich ankommt:

3 Liebe Fachhändler! PERFEKT AUF DIE SEKUNDE E SCHÖNER FRÜHSTÜCKEN s ist noch gar nicht solange her, da hat man noch verwundert auf die ersten Firmenautos geschaut, auf denen unter der Telefonnummer der Firma eine Zeile stand, die mit einem seltsamen www. begann. Heutzutage scheint einem alles, was sich der allumfänglichen Vernetzung entzieht, als archaisch, überholt und maximal noch etwas für Aussteiger. Denn selbst die Senioren sind inzwischen smart, auch wenn sie nicht ganz so oft mit Facebook und WhatsApp unterwegs sein mögen. Inzwischen ist der Trend auch so langsam aber gewaltig dort angekommen, wo es um das gute alte Fernsehen, um fest tradierte Sehgewohnheiten, etablierte Plattformen und sehr große Bandbreiten geht. Es wundert also nicht, wenn die diesjährige ANGA COM Themen setzt wie Next Generation Networks, Connected Home oder Content Delivery. Wir haben für Sie die wichtigsten Trends im Heft übersichtlich zusammengefasst und werden für Sie auf der ANGA COM mit dabei sein. Denn die technologische Ansage ist das eine - was der Kunde am Ende des Tages für sich selbst als bezahlenswerten Nutzen sieht, ist manchmal etwas ganz anderes. Nicht minder interessant ist ein weiterer Trend - die europäische Vereinheitlichung der Vorschriften für Energie- und Leistungsnormen bei haltsgeräten. Ein aktuelles Beispiel ist das neue Energielabel für Staubsauger, das mit Sicherheit eine kleine Revolution in diesem Segment auslösen wird. Die große Herausforderung an Hersteller und Handel wird sein, den Kunden vom Watt-fixierten Blick zu einer Gesamtbetrachtung des Funktionspaketes zu kriegen. Das heißt übrigens nicht zuletzt auch, das von Großgeräten gewohnte A+++ ein wenig zu relativieren. Wir werden in diesem Heft beginnen, die Hersteller zu Wort kommen zu lassen und Argumente zu sammeln, mit denen spätestens im Herbst auch der Kunde im Handel überzeugt werden kann. Also bleiben Sie dran, wir tun es auch! MIT DEM TESTSIEGER So viel Design, so viel Komfort: Der AEG Toaster AT 7800 aus hochwertigem Edelstahl zeigt Ihnen sekundengenau, wie lange Ihr Toast noch braucht, bis Sie ihn genießen können. Möchten Sie zwischendurch den Bräunungsgrad prüfen, können Sie einfach den Toastvorgang unterbrechen und dann weitertoasten ohne, dass die Zeit von Neuem beginnt. Nie mehr angebrannt, sondern immer genau richtig! Erfahren sie mehr unter &Garten Test 2/2014 Herzlichst, Toaster AT 7800 Anzeige Bilder: Auerbach Verlag, AEG, ANGA COM, Europäische Kommission Uwe Funk, Chefredakteur Wasserkocher EWA 7800 Kaffeemaschine KF 7900

4 Inhalt 8 Thema Breitband-Fachmesse und Kongress im Mai 2014: Alles zur diesjährigen Anga Com in Köln 26 Videonews Xbox One Media Remote, Amazon stampft Lovefilm ein, Sky gibt Sky Go für alle Kunden frei Unterhaltungselektronik 22 Interview Zwei Fachhändler im Interview Ultra-HD am Point of Sale 0 Produkttests Ultra-HD-TVs, Projektoren und Sound-Plates für das wirkungsvolle Heimkino; Antennen und IP-Systeme für den Sat-Empfang halt 46 Produkttests Alles für den Frühling: Leichte Küche mit praktischen Sous-Vide-Garern, Vakuumierern und leistungsstarken Stabmixern/-sets; einfacher Frühjahrsputz mit modernen Dampfreinigern und Dampfbesen Bilder Titel: saicle - Fotolia.com, ANGA COM

5 Inhalt Unterhaltungselektronik 7 Kommentar 8 Thema: Anga Com Spezial Alles zu Fachmesse und Kongress in Köln 18 Interview: High End Society Geschäftsführer Branko Glisovic verrät, was die Messe-Besucher erwartet 20 Thema: TOOOR! WM-Services der TV-Hersteller 22 Interview: Zwei Fachhändler geben Prognosen für die Entwicklung des UltraHD am Point of Sale 18 Interview Was erwartet die Besucher der diesjährigen HIGH END? Geschäftsführer Branko Glisovic klärt auf 24 Thema: Markentreue lohnt sich Sat-Komplettausrüstung von Humax 26 Videonews: Xbox One Media Remote, Amazon stampft Lovefilm ein, Sky gibt Sky Go für alle Kunden frei 28 Audionews: In-Ear-Sound von Denon, Veränderungen bei IDC Klassen, B&W 600er-Serie weiterentwickelt 0 Produkttests: 10 Ultra-HD-TVs, 4 Projektoren, 7 Soundplates, 4 Sat-Antennen, 5 Sat-IP Systeme halt 7 Kommentar 28 Audionews In-Ear-Sound von Denon, Veränderungen bei IDC Klassen, B&W 600er-Serie weiterentwickelt 8 Interview: Was ändert sich mit dem neuen Energielabel für Staubsauger? AEG Product Line Manager Andreas Gelsheimer im Gespräch 9 Thema: Energie und Leistung auf einen Blick Neues Label fürs Staubsaugersegment 40 News: Ergo Force Cyclonic von Rowenta, Omnicooker von Klarstein, TributeCollection von Braun 46 Produkttests: 12 Sous-Vide-Garer und Vakuumierer, 11 Dampfreiniger, 2 Stabmixer und -sets Standards Editorial 8 Interview AEG Product Line Manager Andreas Gelsheimer äußert sich zum neuen Energielabel 6 Personalien 44 Fachhändlerumfrage 50 Vorschau/Impressum Bilder Inhalt: AEG, ANGA COM, Auerbach Verlag, Bowers & Wilkins, Caso, Epson, GROBI Kärcher, High End Society GmbH, Steba, Sky, Sony, Sound Brothers Der Fachhändler 5

6 Personalien Neue Geschäftsleitung bei Miele Dr. Heiner Olbrich Axel Kniehl Neuer Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Miele & Cie. KG wird Dr. Axel Kniehl, derzeit Mitglied der Europa- Geschäftsführung des US-gerätekonzerns Whirlpool. Damit tritt der 4-jährige Diplom-Kaufmann die Nachfolge von Dr. Heiner Olbrich an, der das Unternehmen zum 0. September 2014 verlässt. Axel Kniehl beginnt seine Tätigkeit als Miele- Geschäftsführer im Sinne einer schrittweisen Übergabe bereits am 1. August. Axel Kniehl kennt sich in der gerätebranche bestens aus: Für Whirlpool hat er zunächst das europaweite Geschirrspüler-Geschäft verantwortet und dann nacheinander die Vertriebsregionen Russland/Osteuropa und China. Seit 201 ist er als Vice President und Mitglied der Europa-Geschäftsführung des Whirlpool-Konzerns für die Region Nord- und Kontinentaleuropa verantwortlich und CEO der Stuttgarter Konzerntochter Bauknecht geräte GmbH. Geschäftsführungswechsel bei Bauknecht Jens-Christoph Bidlingmaier Jens-Christoph Bidlingmaier (44) tritt am 5. Mai 2014 seinen Posten als neuer Geschäftsführer der Bauknecht geräte GmbH im Wirkungsbereich Deutschland und Österreich an und folgt damit auf Dr. Axel Kniehl, der das Unternehmen Anfang April auf eigenen Wunsch verlassen hat. Mit Bidlingmaier holt sich Bauknecht einen Marketing- und Vertriebsexperten an die Spitze, der eine umfassende und langjährige Expertise im Consumer Electronics Bereich für den deutschen und österreichischen Markt aufweist. In seiner vorherigen Position als Senior Sales Director Philips Consumer Lifestyle verantwortete der 44-jährige die Bereiche Consumer Electronics und Small Domestic Appliances für Deutschland, Österreich und Schweiz. Bidlingmaier bringt für Bauknecht 15 Jahre Vertriebs- und Marketingerfahrung in unterschiedlichen nationalen und internationalen Funktionen mit. Neue Account Direktoren bei LG LG Electronics (LG) erweitert seine deutsche Channel-Führung im Home Entertainment-Bereich und hat zwei neue Account Direktoren ernannt: Sophie Rhie verantwortet als Account Direktorin künftig die Channel Hyper Markets und Online, Stefan Kutz ist als Account Direktor für die Betreuung der Media-Saturn-Holding (MSH) verantwortlich. Beide Experten sind bereits seit Stefan Kutz vielen Jahren als Key Account Manager für LG sehr erfolgreich tätig und daher mit den Herausforderungen des deutschen HE-Markts von der Pike auf vertraut. Mit den neuen Account Direktoren baut LG die Betreuung seiner Vertriebs-Kanäle in Deutschland gezielt weiter aus, um alle Sophie Rhie (V. l.:) Ties-Christian Gerdes und Hans-Joachim Weymer EP stellt neuen Aufsichtsrat vor (V. l. :) Thomas Meißner, Jacqueline Posner, Fred Pahl und Ralf Deuber Märke umfassend und optimal zu bedienen. Wir begreifen eine intensive Kommunikation und Betreuung des deutschen Channels auf wirklich allen Ebenen als einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Erreichung unserer ambitionierten Ziele im Markt. LG freut sich daher sehr, zwei Talente aus den eigenen Reihen für diese herausfordernden neuen Positionen gewonnen zu haben, erläutert Ki Ju Song, CEO der LG Electronics Deutschland GmbH. Geschäftsführungswechsel bei Sennheiser Ties-Christian Gerdes, der bisher gemeinsam mit Hans-Joachim Weymer Geschäftsführer und verantwortlich für den Standort in Barleben war, wird nach fast zwölf Jahren als Geschäftsführer zum 1. März aus dem Unternehmen ausscheiden. Meine Zeit bei Sennheiser war sehr spannend und ich bin stolz, dass ich die Zukunft der Audioindustrie in Deutschland mitgestalten durfte, erklärt Ties-Christian Gerdes. Ab dem 1. April 2014 leitet Hans-Joachim Weymer, seit 2005 im Unternehmen, allein als Geschäftsführer die Geschicke des Unternehmens und verantwortet somit alle Vertriebssegmente als auch die Standorte Hannover, Georgsmarienhütte und Barleben. Hans-Joachim Weymer: Gemeinsam mit Ties-Christian Gerdes haben wir Sennheiser Vertrieb und Service zu dem gemacht, was es heute ist: Eine erfolgreiche Vertriebsgesellschaft, die im hohen Maße den Service und die enge Kundenbindung pfl egt und dies auch in Zukunft weiterführen wird. Die rund 700 EP:Fachhändler in Deutschland haben einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Auf der Jahresveranstaltung in Düsseldorf wurde am vergangenen Wochenende das Ergebnis der Wahl bekannt gegeben. Der EP:Aufsichtsrat entwickelt im Dialog mit dem ElectronicPartner Vorstand die Ziele und Strategien der Kooperation weiter. Bis 2016 nehmen Ralf Deuber (EP:Deuber), Thomas Meißner (EP:Meißner), Fred Pahl (EP:Pahl), Jacqueline Posner (EP:Fischer GmbH) und Kay-Uwe Weber (EP:Schmalfuß) diese Aufgabe wahr. Zum Vorsitzenden des Gremiums wählten die Mitglieder in einer ersten Zusammenkunft erneut Fred Pahl. Ebenso wie Jacqueline Posner und Ralf Deuber wurde er wieder im Amt bestätigt. Wir freuen uns auf einen konstruktiven und intensiven Austausch mit dem neuen EP:Aufsichtsrat und gratulieren allen Mitgliedern herzlich zur Ernennung, erklärt EP-Vorstand Friedrich Sobol. Bilder: Bauknecht, EP, LG, Miele, Sennheiser

7 Unterhaltungselektronik 08 Thema Anga Com Spezial Ein Ausblick auf die große Fachmesse im Mai Experten Branko Glisovic, Geschäftsführer High End Society, im Interview 24 Thema Markentreue lohnt sich Die Sat-Komplettausrüstung von Humax 0 Produkttests Ultra-HD-TVs, Projektoren, Soundplates, Sat-Antennen und Sat-IP Systeme Bilder: Auerbach Verlag, Elgato, Epson, Philips Christian Trozinski, Chefredakteur HDTV Bereits auf der Elektronikmesse CES war absehbar, dass das Thema Ultra HD den TV-Markt dominieren wird. In Preisbereichen jenseits der Euro werden Sie mit allerneuester Bildtechnik und zahlreichen Ausstattungsschmankerln verwöhnt. Wer stattdessen auf den Preis achtet, wird im Full-HD- Lager fündig und genau dort lässt sich eine gegenläufi ge Tendenz ablesen: Full-HD- Fernseher werden preiswert auf den Markt gebracht, um ein großes Zielpublikum zu erreichen. Wer bislang nach Produktnummern gekauft hat, muss 2014 umdenken: Meist sind aktuelle Mittelklassemodelle mit den jeweils niedrigeren Klassen des Vorjahres vergleichbar. Qualitätsfanatiker sollten deshalb zu TVs mit nächsthöherer Versionsnummer greifen. Auch im UHD- Bereich bestimmt der Preis die Qualität, Einstiegsgeräte unter Euro sind meist nur mit 50-Hertz-Technik ausgestattet. Achten Sie als Fachhändler deshalb immer auf das Kleingedruckte: Bildqualität hängt nicht nur von der Anzahl der Pixel, sondern von der Summe aller Elemente ab. TOP Ultra HD für die Masse Bereits ab 1200 Euro gelingt 2014 der Einstieg in die ultrahochaufl ösende Bildqualität. Aber Achtung: Nicht alle Modelle sind besser als hochwertige Full-HD-TVs. FLOP Kein Platz für High End? Lange Zeit überboten sich Hersteller mit kostspieliger Technik wie Direct- LED-Beleuchtung oder 200-Hertz-Panels muss man diese Innovationen mit der Lupe suchen. Der Fachhändler 7

8 Unterhaltungselektronik ANGA COM 2014 ANGA COM diskutiert über Geschäftsmodelle in der vernetzten Medienwelt neu: Speakers Corner Rasantes Wachstum Herr Charissé, das Interesse an der ANGA COM ist ungebrochen. Bereits Anfang März verzeichneten Sie 400 Aussteller. Im letzten Jahr präsentierten 450 Unternehmen ihre Produkte. Werden Sie den Rekord brechen? Das steht für uns nicht im Vordergrund. Da wir die maximal verfügbare Ausstellungsfl äche schon im Vorfeld festlegen, ergibt sich je nach Zuschnitt der Stände eine Kapazität für 400 bis 450 Aussteller. Letztes Jahr waren wir mit 450 Unternehmen am Anschlag und das wird auch dieses Mal wieder so sein. Wir haben erneut einige Neuzugänge aber auch wieder viele große Marken wie Alcatel- Lucent, Astra, AVM-Fritzbox, Cisco, Deutsche Telekom, Ericsson, Eutelsat, Huawei, Nagra, Samsung, Unitymedia-Kabel BW und Vestel an Bord. Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer ANGA und ANGA COM Letztes Jahr kamen mehr als Besucher zur ANGA COM, mehr als Rechnen Sie hier mit weiterem Wachstum? Wie viele werden in diesem Jahr nach Köln kommen? Das lässt sich leider nicht vorhersagen. Unsere Zielmarke liegt seit Jahren bei Besuchern. Es ist ja kein Geheimnis, dass Unternehmenszusammenschlüsse sich nicht nur auf die Ausstellerstruktur sondern auch auf die Zahl der Messebesucher auswirken. In den letzten Jahren haben wir die Verluste durch Neuzugänge ausgleichen können. Ich hoffe, das gelingt auch dieses Jahr. Von Tausend Besuchern mehr oder weniger hängt der Erfolg der ANGA COM aber nicht ab. Die Besucherzahl für Ihren Kongress haben Sie im letzten Jahr um sechs Prozent auf gesteigert. Durch die Kooperation mit dem Medienforum NRW bringt die ANGA COM die Themen Breitband und Medien enger zusammen. Wollen Sie den Kongress auf lange Sicht vergrößern? Das Programmangebot ist in den vergangenen Jahren gerade durch diverse Kooperationen stetig gewachsen, vor allem aber vielfältiger, internationaler und hochwertiger geworden. Und Kongressteilnehmer sind ja schon ein großer Erfolg. Es müssen daher nicht mehr werden, wir freuen uns aber über jeden neuen Teilnehmer. Gerade im Mai finden etliche Medienkongresse statt. Werden all diese Veranstaltungen eine Zukunft haben oder glauben Sie, dass der eine oder andere wegfallen wird? Nicht alle Veranstaltungen sind ja darauf angewiesen, sich am Markt zu refi nanzieren. Aber ich will da nicht spekulieren. Uns betrifft das nicht. Unsere Kombination aus einer durch und durch internationalen Ausstellung und einem eng an der Unternehmenspraxis orientierten Programm aus Technik und Strategie ist ja doch etwas anderes als ein bloßer Medienkongress. Hinzu kommt, dass unsere Besucher ja zu 50 % aus dem Ausland kommen. Der Preis für den Messebesuch inklusive Eintritt zum Kongress und Abendveranstaltung ist seit 2011 um knapp 15 Prozent auf 275 Euro gestiegen. Haben Sie auch die Bilder: saicle - Fotolia.com, ANGA COM

9 ANGA COM 2014 Unterhaltungselektronik Preise für die Aussteller erhöht? Wenn ja, um wie viel im Vergleich zu 2011? Die Quadratmeterpreise für Ausstellungsfl äche sind seit mehr als 10 Jahren nicht gestiegen. Den eigentlich üblichen Preisanstieg haben wir durch unser rasantes Wachstum aufgefangen. Was den Kongress betrifft: 2011 gab es weder einen Thementag Connected Home noch ein Medienforum NRW inklusive. Und drei Tage Kongressprogramm für 200 Euro (ohne Party) sind ja im Vergleich zu anderen Business-Veranstaltungen immer noch sehr günstig. Wir wollen aber bewusst nicht ausschließlich die oberste Führungsetage ansprechen. Auf der Messe bieten Sie zum ersten Mal eine Speakers Corner an. Was verbirgt sich dahinter? Unser neues Praxisforum in der sogenannten Speakers Corner ergänzt das reguläre Technikprogramm. In kurzen Slots von jeweils 20 Minuten werden besonders praxisnahe Themen behandelt. Die Besucher erwarten über die drei Tage insgesamt 0 Präsentationen. Die Speakers Corner befi ndet sich direkt in der Ausstellungshalle und ist für alle Messebesucher frei zugänglich. Zu diesem Praxisforum hat man also schon ab 22 Euro Zutritt. Sie kooperieren mit einigen Verbänden. Wollen Sie das in Zukunft weiter ausbauen? Mit BITKOM, BREKO, Deutsche TV-Plattform, VATM, VPRT und dem ZVEI haben wir dieses Jahr einen ziemlich perfekten Kreis von Kooperationspartnern. Dies ist ein schöner Beleg für die breite thematische Aufstellung der ANGA COM. Hinzu kommen mehrere internationale Partnerschaften. Gerade hier kann ich mir aber eine Erweiterung noch sehr gut vorstellen. Im letzten Jahr haben Sie gemeinsam mit dem Bitkom zum ersten Mal den Thementag Connected Home veranstaltet. Welches Resümee ziehen Sie aus dem Thementag? Wird es in diesem Jahr Änderungen geben? Unser Thementag wurde sehr gut angenommen. Wir hatten dadurch am dritten Tag mehr Kongressteilnehmer als jemals zuvor. Dieses Jahr wird das Connected Media Home noch stärker im Vordergrund stehen, also die mediale Vernetzung. Der Titel der Eröffnungsdiskussion lautet Breitband, Fernsehen, Online Geschäftsmodelle für die vernetzte Medienwelt. Das Kabel setzt auf Triple Play und verdient viel Geld mit der Vermarktung von Breitbandanschlüssen. Welche neuen Geschäftsmodelle können Sie sich vorstellen? Im Vordergrund sehe ich derzeit die Erweiterung der medialen Angebote. Die Stichworte lauten hier z. B. Multiscreen, Mediatheken, IPTV und TV Everywhere. Hier tut sich derzeit bei den Netzbetreibern sehr viel. Es ist kein Zufall, dass all diese Themen auch auf der Agenda unseres Kongressprogramms ganz oben stehen. In unserer Eröffnungsdiskussion wird es dazu neben den Kunden- und Erlöspotenzialen auch um die Verteilung der Wertschöpfung gehen. In jüngster Zeit ist viel Bewegung in der Kabelbranche: Vodafone übernahm Kabel Deutschland, Primacom kaufte die DTK Deutsche Telekabel. Wie wird die Konsolidierung aus Ihrer Sicht weitergehen? Zunächst belegt der Einstieg von Vodafone bei Kabel Deutschland eindrucksvoll die Erfolgsgeschichte der deutschen Kabelnetzbetreiber in den letzten Jahren. In der gesamten Breitbandbranche setzt sich offenbar immer mehr die Erkenntnis durch, dass unsere hybride Glasfaserkabeltechnik die effizienteste Anschlusstechnologie ist. Zur Marktstruktur: Wir haben in Deutschland derzeit eine Anbietervielfalt von großen, mittelgroßen und lokalen Netzbetreibern. Meines Erachtens sind die meisten Unternehmen derzeit operativ gut aufgestellt und solide fi nanziert, sodass ich persönlich weniger Konsolidierungsdruck sehe als das in früheren Jahren der Fall gewesen sein mag. Wie verhält es sich eigentlich mit der Mitgliedschaft von Kabel Deutschland in der ANGA. Bleibt alles beim Alten oder zählen Sie nun auch Vodafone zu Ihren Mitgliedern? Für Kabel Deutschland hat im ANGA-Vorstand gerade Manuel Cubero, der ja auch Mitglied der Geschäftsführung von Vodafone ist, die Nachfolge von Herrn von Hammerstein angetreten. Daran können Sie erkennen: Wir setzen unsere gemeinsame Arbeit für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Netzbetreiber konsequent fort: Investitionen in Netze müssen gerade in Zeiten, in denen viel über eine fl ächendeckende Breitbandversorgung gesprochen wird, belohnt und nicht mit ständig neuen Vorschriften und Abgaben bestraft werden. Wir brauchen mehr politischen Rückenwind. Das gilt für die Telekommunikationsund Medienregulierung ebenso wie für das Urheberrecht. Auf der ANGA COM dürfte gute Stimmung herrschen. Laut Bundesnetzagentur geht das Wachstum bei Breitbandanschlüssen ausschließlich auf die Kabelnetzbetreiber zurück, deren Marktanteil auf 17 Prozent gestiegen ist. Welche Größenordnung kann die Branche noch erreichen? Wir gewinnen derzeit pro Jahr etwa neue Breitbandkunden für Kabelinternet. Das ist eine fantastische Entwicklung, die gerne noch ein paar Jahre anhalten kann. Vielen Dank für das Gespräch. Die zentrale Lage der Kölnmesse inmitten der Metropole hat auch für die ANGA COM große Vorteile Auch in diesem jahr wird die am 20. Mai um 10 Uhr stattfi ndende Eröffnungsdiskussion hochrangig besetzt sein Der Fachhändler 9

10 Unterhaltungselektronik ANGA COM 2014 Kongressprogramm Programmteil Strategie Dienstag 20. Mai 2014, U hr Eröffnung Begrüßung Thomas Braun (Präsident, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.v.) Petra Müller (Geschäftsführerin, Film- und Medienstiftung NRW) Hannelore Kraft (Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Urheberrecht für Multiscreen, Catch-Up & OTT Dr. Tobias Frevert (Rechtsanwalt und Partner, Noerr LLP) Dr. Michael Müller (Senior Vice President Distribution, ProSiebenSat.1 Media AG) Michael Schmittmann (Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek) Prof. Dr. Wolfgang Spoerr (Partner, Hengeler Mueller Rechtsanwälte) Dienstag 20. Mai 2014, U hr Eröffnungsdiskussion Breitband, Fernsehen, Online Geschäftsmodelle für die vernetzte Medienwelt Conrad Albert (Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs, ProSiebenSat.1 Media AG) Dr. Manuel Cubero (Vorstandsvorsitzender, Kabel Deutschland Holding AG) Wolfgang Elsäßer (Geschäftsführer, ASTRA Deutschland GmbH) Michael T. Fries (President and Chief Executive Officer, Liberty Global) Michael Hagspihl (Geschäftsführer Marketing, Telekom Deutschland GmbH) Ronny Verhelst (CEO & Vorsitzender der Geschäftsführung, Tele Columbus Gruppe) Peter Weber (ZDF-Justitiar) Dienstag 20. Mai 2014, U hr Personalized TV Fernsehen mit freundlicher Empfehlung Inpulsreferat: Wolfgang Elsäßer (Vorstandsvorsitzender, Deutsche TV-Plattform e. V.) Dr. Andreas Bereczky (Produktionsdirektor, ZDF) Dr. Marcus Dimpfel (Mediengruppe RTL Deutschland) Dr. Stefan Fuchs (Vice President Entertainment, Unitymedia KabelBW) Ingo Reese (Business Development & Sales EMEA, Rovi Corporation) Stephan Zech (Geschäftsführer, Axel Springer Digital TV Guide GmbH) Dienstag 20. Mai 2014, U hr Medienpolitik: Connected TV und Plattformregulierung Dr. Jürgen Brautmeier (Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten) Dr. Rudolf Eyberg (Director, Panasonic AVC Langen Development Centre) Dr. Wolf Osthaus (Mitglied der Geschäftsleitung, Unitymedia KabelBW) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Multi-Access-Strategien für Breitband und Fernsehen Dirk Brameier (Technischer Geschäftsführer, EWE TEL GmbH) Thomas Eibeck (Leiter Kooperationen und kommunale Netze, Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Pay TV, OTT und Social TV Neue Erlöspotenziale oder Umverteilung? Nicole Agudo Berbel (SVP Distribution Sales & Key Account Management, ProSiebenSat.1 Media AG) Dr. Niklas Brambring (CEO, Zattoo International AG) Dr. Holger Enßlin (Chief Officer Legal, Regulatory & Distribution, Sky Deutschland AG) Martina Rutenbeck (Geschäftsführerin, Eutelsat Deutschland) Rolf Wierig (Vice President Content, Kabel Deutschland) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Netzqualität und Netznutzung Brauchen wir Geschäftsmodelle jenseits der Flatrate? Dr. Andrea Huber (LL.M. Geschäftsführerin, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.v.) Dr. Stephan Korehnke (Head of Regulatory Strategy and Law, Vodafone GmbH) Dr. Jan Krancke (Vice President Regulatory Strategy and Economics, Deutsche Telekom AG) Johannes Pruchnow (Vorsitzender der Geschäftsführung, Versatel GmbH) Martin Witt (CEO, Produktmanagement Access, 1&1 Telecommunication AG) Programmteil Technik Dienstag 20. Mai 2014, U hr CCAP, DOCSIS.1 and Remote PHY The Data and Video Evolution Keynote: Powering the new Architectures Mark Dzuban (President & CEO, Society of Cable Telecommunications Engineers) CCAP, DOCSIS.1 and Remote PHY A Cable Operator s Perspective Jorge Salinger (VP of Access Architecture, Office of the CTO (t+p), Comcast) Are CCAP Days numbered with the Advent of DOCSIS.1 and Remote PHY? John Ulm (Engineering Fellow, ARRIS Group) A Virtualized CMTS Alon Bernstein (Distinguished Engineer, Cable Business Unit, Cisco) Migrating to IP in the Cable TV Environment: Benefits, Challenges, and Resolutions Elie Sader (Director Solutions EMEA, Harmonic) Dienstag 20. Mai 2014, U hr UHDTV: Are we ready to deliver it? What Forms will Broadcast UHDTV take? Dr. David Wood (DVB CM UHDTV, European Broadcasting Union) Features and Performance of the new DVB-S2X Standard Thomas Wrede (VP Reception Systems, SES) Where will it be used? DVB-S2X in Action Steven Soenens (VP Product Management, Newtec) How can we protect and secure UHDTV? Martin Gibson (Principal Architect, NAGRA) Bilder: saicle - Fotolia.com

11 ANGA COM 2014 Unterhaltungselektronik Programmteil Technik Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Wi-Fi Key to new Business? Benefits of newest Wi-Fi Technologies analysed in a Wi-Fi Reference House Wim De Ketelaere (CTO, Excentis) Will our Access Bandwidth find the Skeletons in the Speed of the Internet and the Wi-Fi received Speeds? Charles Cheevers (CTO, Customer Premises Equipment, ARRIS Group) New Wi-Fi Network Architecture enables a Change in Customer Experience Dr. Tim Gyselings (Technical Sales for IPD Products, Alcatel-Lucent) The Back Office is the Front Line The New Normal Craig Bachmann (Director Industry Initiatives, TM Forum) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr DOCSIS.1: Challenges to make DOCSIS.1 operational in HFC Networks Access Network Dimensioning in DOCSIS.1 Dr. L. Alberto Campos (Principal Architect Advanced Technology Group) Impact of DOCSIS.1 on HFC Network Design Dirk Langer (Head of Marketing, Broadband Communication Systems,KATHREIN-Werke KG) Ingress/Egress/LTE: The Imperative to improve the In-Home Interconnect Keith Mothersdale (Head of Engineering, Passives and Indoor Solutions,Teleste Corporation) Donnerstag 22. Mai 2014, U hr IPTV & HbbTV Evolution for Online Streams Entertainment unbound: Next Generation TV Everywhere Leander Carell (Director Technology, Rovi) Optimizing Live Video Streaming Managing for the New TV Mark Fisher (VP Marketing and Business Development, Qwilt) Multithek: HbbTV State of the Art Usability without Red Button Sven Eckoldt (Manager Hybrid und IP-based TV, Media Broadcast) EoC as a Supplier for Professional IPTV Solution Frank Fuhrmann (Technical Manager Sales Support, GSS Grundig SAT Systems) Donnerstag 22. Mai 2014, U hr Multiscreen: Streaming Services enable any any Home Cloud or not to Cloud, that is the Question! Nick Fielibert (CTO, Video Technology, SP EMEAR, Cisco) Beyond the Living Room The Rise of TV Everywhere and Multiscreen Viewing Steve Allison (Senior Technical Evangelist for Video Video Solutions, Adobe Systems Europe) Dynamic ABR Format repackaging: Key to optimizing the Network Infrastructure Duncan Potter (CMO, SeaWell Networks) Making Hybrid Networks smarter with Subscriber Analytics Steve Oetegenn (Chief Sales and Marketing Officer, Verimatrix) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr Accelerating the Next Generation of Video Services: RDK and Recommendation Engines and beyond Questions to ask before joining the RDK Wolfgang Zeller (VP Service Engineering, Kabel Deutschland) First Steps to Deploying the RDK Bill Warga (VP Technology, Liberty Global) Code Management in the RDK Ecosystem John Maguire (Director of Strategy and Marketing TV Technology, S Group) Common Services for Personalization across Legacy, Multi-screen and RDK Peter Docherty (Founder & CTO, ThinkAnalytics) Donnerstag 22. Mai 2014, U hr Advanced Technologies enable TV Everywhere TV Everywhere: checked! What about HD Everywhere? Remi Beaudouin (Director of Product Marketing, ATEME) Revolutionizing Video Delivery with LTE Broadcast in Mobile Networks Dr. Thorsten (Lohmar Expert Media Delivery Architecture, Ericsson) Next-Gen TVE: It s Time for Your Personal Channel Simon McGrath (General Manager Europe, theplatform) Leveraging Behavioral Analytics James Welch (Senior Consulting Engineer, IneoQuest Technologies) Mittwoch 21. Mai 2014, U hr FTTH A long, rocky, exciting Road Evolution and Convergence in PON and HFC Networks Dr. Dietmar Biere (Head of Product Management, Wisi Communications) FTTH Networks Employing EPON, GPON or Active Ethernet Brian Lane (Product Manager, Aurora Networks A Pace Company) CCAP in the Node and other Ideas for Distributed Access Architecture Boris Brun (Senior Manager of Technologies, Harmonic) How modern Test and Measurement is helping to guarantee best Customer Experience Udo Fetzer (Market Manager Fiber Optics, JDSU Deutschland) Thementag Connected Home Donnerstag 22. Mai Uhr: Connected TV und Multiscreen: Kundenwünsche und Erlöspotenziale Uhr: Connected Home Summit Uhr: Media Home Gateways Uhr: Smart Energy Visions Der Fachhändler 11

12 Unterhaltungselektronik ANGA COM 2014 ANZEIGE Spitzenqualität für jeden Geschmack Die Satco Europe GmbH steht für Innovation beim Fernsehempfang. Mit den VU+ Geräten vertreibt der in der Oberpfalz beheimatete Großhändler unter anderem Linux-Receiver der neuesten Generation. Doch nicht nur für Enigma2-Freunde hat Satco Europe eine Menge Geräte im Portfolio. Zweifellos zu den wohl beliebtesten Digitalreceivern gehören aktuell die Geräte der Marke VU+. Die Enigma2 basierten Set-Top-Boxen werden in Mitteleuropa vom Großhändler und Distributor Satco Europe vertrieben. Das Team um den Inhaber Hans Meller ist dabei längst nicht nur für die Weitergabe der Ware an die Händler zuständig, sondern auch maßgeblich an der Entwicklung der VU-Geräte beteiligt. Viele Ideen des deutschen Vertriebs fl ossen in den letzten Jahren in die Boxen ein. VU+ Produktfamilie Die VU+ Familie zeichnet sich durch ihre sehr hohe Zuverlässigkeit, eine einfache, intuitive Bedienung sowie die große Erweiterbarkeit aus. Zu den Besonderheiten aller Modelle zählen zuverlässige Tunermodule, die sämtliche DiSEqC-Protokolle (DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2, USALS) und das Unicableprotokoll unterstützen. Dank der perfekten PVR- Eigenschaften eignen sich die aktuellen VU+-Boxen auch als Aufnahmezentrale fürs heimische Wohnzimmer. Parallele Mehrfachaufnahmen stellen dabei für die Geräte eben so wenig ein Problem dar, wie die Timeshiftfunktion. Neben dem Opera-Internetbrowser verfügen alle VU+ Boliden auch über DLNA-Funktionalität und verarbeiten den Hybridstandard HbbTV. Ein übersichtliches Menüdesign, der gut lesbare Programmführer sowie schnelle Umschalt- und Ladezeiten sprechen für die Geräte der VU+ Familie. Qualität wird bei diesen Produkten extrem groß geschrieben und das zum fairen Preis. Aktuell gesellen sich zu der Produktfamilie der Enigma2 Einstiegsreceiver VU+ Solo, der Twinreceiver VU+ Solo2, das Wechseltunergerät VU+ Ultimo sowie das absolute Flaggschiff der Vu+ Duo2. Letzterer ist ein wahres Enigma2 Wunder und mit Quattrotuner, LCD-Display und Gigabit-Netzwerk ausgestattet. Mehr Linux-Vielfalt Neben den VU-Boxen hat Satco Europe auch noch eine zweite Linux-Modellreihe im Programm. Die CST-Coolstream Geräte werden ebenfalls exklusiv vertrieben und basieren auf dem von der D-Box 2 bekannten Neutrino-Betriebssystem. Halle 10.2, Stand B8 Speziell die neusten Modelle Trinity und Tank eigenen sich zudem perfekt als Mediaplayer, da sie sämtliche Videoformate unterstützen. Eine sehr gute Ausstattung sowie schnelle Prozessoren der ARM-Baureihe zeichnen die CST Trinity und CST Tank aus. Während das Trinity-Modell mit fest verbauten Sat- oder Kabeltunern ausgeliefert wird, kann die Coolstream-Tank-Version neben zwei fest verbauten DVB-S2- Tunern zwei weitere Wechseltuner fassen. Diese stehen als Combiversion für DVB-C/DVB-T oder DVB-S2 bereit. Sat-Antennen der Extraklasse Das Satco Europe auf Innovation setzt, zeigt sich auch beim Antennenangebot. Unter der Marke Selfsat haben die Oberpfälzer auch beliebte Flachantennen im Programm. Dabei setzt man auf große Produktvielfalt. Neben der H21 als Single- und Twinversion werden auch die H21D in der Quad und Quattro Version angeboten. Letztere eignet sich für den Betrieb an Multischaltern, Unicableeinheiten und anderen Verteilanlagen. Ganz neu im Portfolio: Die H50-Modelle der Selfsat-Produktreihe. Diese doppelt so großen Antennen ermöglichen auch den Türksat- und Eutelsat 16A-Empfang. Hässliche Sat-Antennen gehören dank SATCO Europe der Vergangenheit an. Bilder: saicle - Fotolia.com, Edision, Satco Europe

breitband fernsehen online

breitband fernsehen online 2014 20. bis 22. Mai 2014 FachMesse & kongress breitband fernsehen online fachmesse & kongress für breitband, kabel & satellit 20. - 22. Mai 2014 köln/messegelände www.angacom.de 17.000 1.700 450 andere

Mehr

Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich

Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich Pressemitteilung 26.02. Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich Das Internet wird TV nicht verdrängen. TV ist nach wie vor das beliebteste Medium der Deutschen. Auch Digital

Mehr

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV. 10. Februar 2015 Dietmar Schickel

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV. 10. Februar 2015 Dietmar Schickel Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV 10. Februar 2015 Dietmar Schickel Tätigkeitsfelder Telekommunikation und Medien Energiewirtschaft Immobilienwirtschaft Consulting,

Mehr

CINERGY CINERGY mobile

CINERGY CINERGY mobile TV CINERGY CINERGY mobile Die Vision: Personalisiertes Fernsehen - Fernsehen wann, was und wie Sie wollen. Wir erweitern unser Portfolio, um Ihnen mehr Freiheiten zu bieten. Während Sie weiterhin durch

Mehr

breitband fernsehen online

breitband fernsehen online 2014 20. bis 22. Mai 2014 FachMesse & kongress breitband fernsehen online fachmesse & kongress für breitband, kabel & satellit 20. - 22. Mai 2014 köln/messegelände www.angacom.de 17.000 1.700 450 andere

Mehr

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz.

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz. Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Vodafone TV. Vodafone TV die Unterhaltungszentrale der neusten Generation: HD Top-Bildqualität Riesige Free- und Pay-TV-Auswahl Tausende Filme und Serien

Mehr

Fachtagung für Kabel-TV-Betreiber. DVB-C2 am deutschen Kabelmarkt

Fachtagung für Kabel-TV-Betreiber. DVB-C2 am deutschen Kabelmarkt Fachtagung für Kabel-TV-Betreiber DVB-C2 am deutschen Kabelmarkt von Carsten Engelke Technischer Leiter ANGA Spielberg bei Knittelfeld, am 7. März 2012 ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.v. Spielberg

Mehr

IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung

IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung MEDION X18119 besticht mit LED-Backlight-Technologie, Wireless Display Funktion und HD Triple Tuner Berlin, 31. August 2015 Mit dem

Mehr

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte M7 Deutschland Digitale Multi-Plattform-Services Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte 20. März 2015 Lukas Pachner Director Channel Management Eviso Austria Die M7 Group S.A. Über die

Mehr

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Dr. h. c. Rudolf Gröger Mitglied des BITKOM-Präsidiums Dr. Klaus Goldhammer Geschäftsführer Goldmedia 20. September 2007 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft,

Mehr

Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten

Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten 8. Salzburger Medientag Referent: Alexander Wass TARA Systems GmbH Version: 1.5 Date: 15.09.2011 2011 TARA Systems GmbH 1 Wer sind wir? Dipl. Ing. Alexander

Mehr

Wachstum mit KabelTV? Beat GURTNER, CTO. GGA Maur Binzstrasse 1 8122 Binz www.gga-maur.ch

Wachstum mit KabelTV? Beat GURTNER, CTO. GGA Maur Binzstrasse 1 8122 Binz www.gga-maur.ch Wachstum mit KabelTV? Beat GURTNER, CTO Profil Genossenschaft, gegründet 1967 Sitz in Binz/Maur 675 Mitglieder Betreiberin eines Telekommunikationsnetzes in den Gemeinden Egg, Maur, Fällanden, Schwerzenbach,

Mehr

meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen

meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen Eutelsat visavision GmbH meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen Christian Heinkele Director TV & Regulatory Affairs 28. April 2014 Agenda Woher wir kommen Wohin wir expandieren Unser

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Das ist der Titel der Präsentation NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Christian Schlecht 16.03.11 K 1 VORSTELLUNG WLC White Light Consultations berät Industrie und Handel im Bereich audiovisueller Kommunikation

Mehr

High-Speed Internet via SAT-Technologie

High-Speed Internet via SAT-Technologie High-Speed Internet via SAT-Technologie Uhingen, 21. Februar 2013 Dirk Metz Sales Manager Tooway Feb. 2013 1 Eutelsat Communications Einer der drei weltweit führenden Satellitenbetreiber Über 30 Jahre

Mehr

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob 1. Kölner Symposium zur Informationswirtschaft Köln, 31. Oktober 2008 Ankündigung

Mehr

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Manfred Gerdes Senior Vice President Sony Computer Entertainment Europe Biografie Manfred Gerdes kam am 1. Januar 1996 als Verkaufsdirektor

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD.

Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD. Die perfekte Verbindung: Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD. Jetzt neu: Entertain Comfort Sat Mit Entertain und VDSL erleben Sie die Vielfalt der TV-Unterhaltung...... und surfen und

Mehr

Das deutsche Breitbandkabel

Das deutsche Breitbandkabel Einmal um die ganze Welt. Mit Telefon, Internet und Fernsehen. Alles über Kabel. Das deutsche Breitbandkabel Infrastruktur der Zukunft Fakten und Perspektiven 2012 Deutschland ist Europas größter Kabelmarkt

Mehr

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld Thomas Wedl Country Manager Cellular CEE WER WIR SIND Full-Service Agentur für Mobile, Multichannel und Smart-Screens Alles aus einer Hand: Beratung,

Mehr

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Andreas Kunigk Referent digitale Medien 16.06.2011 Informationsveranstaltung "DigitalTV und Perspektiven für die Werbewirtschaft" Seite

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm.

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. Nutzen Sie, was Ihnen gehört Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. «Was sich heute definitiv empfiehlt, ist das Abonnieren aller

Mehr

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH nacamar 2008 Kurzportrait nacamar Full Service

Mehr

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps?

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Medientage 2012 Marcus Worbs-Remann, Partner München, 25. Oktober 2012 Smart-TV Apps was steckt dahinter? Smart-TV Portale bieten eine

Mehr

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden?

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Neue Erlöse für TV Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Wozu neue Erlöse für TV? TV Werbung über die letzte Dekade ohne Wachstum, in Deutschland Rückgang um 20% Internationaler Vergleich TV Nettowerbeerlöse

Mehr

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden?

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Neue Erlöse für TV Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Wozu neue Erlöse für TV? TV Werbung über die letzte Dekade ohne Wachstum, in Deutschland Rückgang um 20% Internationaler Vergleich TV Nettowerbeerlöse

Mehr

2014 Receiver Produktkatalog Receiver product catalog

2014 Receiver Produktkatalog Receiver product catalog 2014 Produktkatalog product catalog 2 Inhaltsverzeichnis contents DR2... Seite 4 DVB-S DR5... Seite 5 DR15... Seite 6 DR16... Seite 7 Mobilo One... Seite 8 DVB-C DR83... Seite 9 DR85... Seite 10 DR86...

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

Media News TV. Juni 2015

Media News TV. Juni 2015 Media News TV Juni 2015 1 Agenda TV NEWS JUNI 2015 - Regionale TV-Werbung: bayrische Politik entzieht die Unterstützung - ProSiebenSat.1 übernimmt TV-Tracking-Startup RapidApe - Social TV Sender Joiz startet

Mehr

CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016. 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion

CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016. 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion CeBIT Hannover 30.06.2015 2 Die Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016 Partnerland eine einmalige

Mehr

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Herzlich Willkommen. Fernand Suter, Projektleiter NGN www.wisi.ch 1 Inhalt Was versteht man unter IPTV? Arten von Streaming IP-TV Lösungen Hilfsmittel Chancen

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

Preview. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 19 2 1 Feb. 20 1 3 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com

Preview. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 19 2 1 Feb. 20 1 3 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com Preview D EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology 19 2 1 Feb. 20 1 3 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com Auch 2013 stehen wieder alle Zeichen auf Erfolg bei Europas führender Fachmesse für

Mehr

Werden wir immer smarter?

Werden wir immer smarter? Werden wir immer smarter? Ergebnisse einer europaweiten gfu-studie* Hans-Joachim Kamp Vorsitzender des Aufsichtsrates der gfu mbh * Online-Repräsentativ-Befragung im Mai 2014 1.000 Teilnehmer aus Deutschland,

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

KA-SAT: Ein neuer Spieler betritt Europas Breitbandbühne

KA-SAT: Ein neuer Spieler betritt Europas Breitbandbühne KA-SAT: Ein neuer Spieler betritt Europas Breitbandbühne Udo Neukirchen, Direktor Vertrieb & Marketing Tooway Deutschland CeBIT, 2. Eutelsat Communications Führender Satellitenbetreiber in Europa mit über

Mehr

So viel Auswahl gab es noch nie Sony präsentiert sechs neue Blu-ray Heimkino-Modelle

So viel Auswahl gab es noch nie Sony präsentiert sechs neue Blu-ray Heimkino-Modelle So viel Auswahl gab es noch nie Sony präsentiert sechs neue Blu-ray Heimkino-Modelle Von eins auf sieben in vier Monaten: Innerhalb kürzester Zeit baut Sony Österreich sein Angebot an Heimkino-Modellen

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages. Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr.

WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages. Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr. WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr. Michael Jänsch Rotenburg an der Fulda, 9. April 2014 Agenda WLAN in Städten

Mehr

HDTV Hybrid Second Screen Digital-TV: Eutelsat KabelKiosk präsentiert auf der ANGA Cable 2012 Dienste und Services fürs digitale Fernsehen 2.

HDTV Hybrid Second Screen Digital-TV: Eutelsat KabelKiosk präsentiert auf der ANGA Cable 2012 Dienste und Services fürs digitale Fernsehen 2. PRESSEINFORMATION Digitales Entertainment zur Vermarktung unabhängiger Netze HDTV Hybrid Second Screen Digital-TV: Eutelsat KabelKiosk präsentiert auf der ANGA Cable 2012 Dienste und Services fürs digitale

Mehr

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W ClickShare Das The One-Click-Wonder one click wonder Teamarbeit leicht gemacht Die Verbesserung der Tagungsdynamik und eine schnellere Entscheidungsfindung sind aktuell zwei der großen Herausforderungen

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Ihr Anschluss an die Zukunft.

Ihr Anschluss an die Zukunft. Ihr Anschluss an die Zukunft. Jetzt neu mit tollen Paketen für jeden Geschmack! Ihr zuständiger Medienberater ist: www.primacom.de Lay_Flyer_allinone_4.indd 2-3 31.05.2007 15:57:36 Unsere Pakete im Überblick.

Mehr

Videoinhalte schneller und effizienter vermarkten: SES Platform Services präsentiert neuen Service FLUID Media

Videoinhalte schneller und effizienter vermarkten: SES Platform Services präsentiert neuen Service FLUID Media PRESSEINFORMATION Videoinhalte schneller und effizienter vermarkten: SES Platform Services präsentiert neuen Service FLUID Media München/Köln, 8. Juni 2015. Die SES Platform Services GmbH, führender technischer

Mehr

Festnetz. 7. Preise/ Optionen Call & Surf Pakete - Brutto.

Festnetz. 7. Preise/ Optionen Call & Surf Pakete - Brutto. 7. Call & Surf Pakete (1/2) - Brutto. Call & Surf Basic (4.1) 1 ab 29, 95 Deutschlandweit für 2,9 Cent/Min. ins deutsche Festnetz Telefonieren Surfflat Surfen mit DSL 2.000 Gespräche in alle dt. Mobilfunknetze

Mehr

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen?

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? voiptv Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? Investorenanlass der ZKB Ueli Dietiker, CEO Swisscom Fixnet AG 25. August 2006 IP was heisst das? 2 Das Internet Protocol (IP) ist ein

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 CONNECTED TV OPTIONEN FÜR MEDIEN- HÄUSER RUND UM SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 1 RTL INTERACTIVE STRUKTUR DER MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND Free-TV Sender New Media / Diversification Sales Production,

Mehr

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg.

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg. Doch mit der Erinnerung ist es so eine Sache, denn genau hier scheint es einen Haken zu geben. Fujitsu bietet unzählige Produkte und Lösungen an - aber wer kennt sie? "Gehen Sie hier auf der Veranstaltung

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch. Preis

GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch. Preis GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch Angebot 1 10/10 Mbit/s 39. /Mt. Angebot 2 29.50/Mt.* Angebot 3 20/20 Mbit/s 89. /Mt.

Mehr

MEDIA BROADCAST. Informationen zum Thema IPTV-Headend

MEDIA BROADCAST. Informationen zum Thema IPTV-Headend MEDIA BROADCAST Informationen zum Thema IPTV-Headend Informationen zum Thema IPTV-Headend. Inhalt. Firmenprofil von. Begriffsdefinition. IPTV Platform. IPTV Headend. Fragen. Seite 1 Informationen zum Thema

Mehr

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation.

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Agenda Gastvortrag Kundenvorträge IBM GTO IBM Vorträge Anmeldung / Kontakt Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Willkommen

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 01.-02. März 2016 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Damit Signale ankommen

Damit Signale ankommen Damit Signale ankommen Das Ziel. Das Netz. Das Signal. Die Infra-Com Swiss AG plant und realisiert Kommunikationsnetze und sorgt an 365 Tagen während 24 Stunden dafür, dass sie reibungslos funktionieren.

Mehr

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch M&A hoch 2 DSP-Partners I Darmstadt I November 2013 DSP-Partners 2013 Vorbemerkung Fokus dieser Analyse ist der Vergleich der zukünftigen 3 größten

Mehr

Ein Kabel, viele Möglichkeiten!

Ein Kabel, viele Möglichkeiten! Ein Kabel, viele Möglichkeiten! Wenn 3 große innovative Unternehmen ihr Knowhow bündeln, dürfen die Kunden gespannt sein: ish, iesy und Tele Columbus West heißen jetzt Unitymedia, und das bringt Ihnen

Mehr

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten.

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. so funktioniert die vernetzung ihrer geräte Den Fernseher ins Netzwerk zu bringen ist längst keine Wissenschaft mehr. Mit den folgenden Tipps

Mehr

Evolution beim Sat-Empfang Stuttgart, 11. November 2014

Evolution beim Sat-Empfang Stuttgart, 11. November 2014 Evolution beim Sat-Empfang Stuttgart, 11. November 2014 Ein kurzer Blick auf ASTRA Ein kurzer Blick auf ASTRA (SES) 54 geostationäre Satelliten 99% Abdeckung der Weltbevölkerung Über 6.400 TV- Programme

Mehr

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C ird die Set-Top-Box der Zugang zur ultimedialen Welt? r. Dr. Werner Trattnig elle: Microsoft P w C genda Budget der Haushalte / ARPU. Integrierte Zugangstechnologien I. Home Entertainment Center Trend.

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Evolution und Ausblick PLATTFORM

Evolution und Ausblick PLATTFORM IDEO Evolution und Ausblick PLATTFORM EINE PRÄSENTATION VON BERTRAM GUGEL 2 AGENDA: 1 Portal vs. Plattform 2 Kooperation vs. Konfrontation 3 Neue Regeln und Herausforderungen 1 VIDEOPORTALE 5 2 SENDERPORTALE

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013 Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG HbbTV Nutzerstrukturen Unterföhring, September 213 TV und Internet wächst zusammen HbbTV Empfang erfolgt über digitales TV-Signal und DSL-Verbindung Digitaler

Mehr

Worldwide Distribution

Worldwide Distribution Worldwide Distribution OneButton wurde 2007 als Projekt- und Vertriebsgesellschaft gegründet um Nischen- und Premiumprodukte nachhaltig im Markt zu positionieren. Das Unternehmen OneButton Worldwide Distribution

Mehr

Welche neuen Erlösmodelle sind mit den Entwicklungen rund um Second Screen generierbar?

Welche neuen Erlösmodelle sind mit den Entwicklungen rund um Second Screen generierbar? Welche neuen Erlösmodelle sind mit den Entwicklungen rund um Second Screen generierbar? Einleitung mit Bezug auf jüngste Befragung von mehr als 25 TV-Sendern mit Bezug auf jüngste Kongresse und Events

Mehr

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST 2013 Media Broadcast - Unternehmensinformationen Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche MEDIA BROADCAST betreut rund

Mehr

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an 15.10.2014 Vierte asia bike: 8 812 Fachbesucher und 6 984 Bikefans am Publikumstag - 487 Aussteller aus 21 Ländern, 357 Medienvertreter Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an Friedrichshafen/Nanjing

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord?

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auszug aus der Studie zum Thema Smart-TV durchgeführt von GfK Consumerpanels, Division Nonfood & Retail Im Auftrag des ZVEI, Mai

Mehr

Angebote für Hausverwaltungen. 22. Mitteldeutscher Immobilientag Katrin Williams

Angebote für Hausverwaltungen. 22. Mitteldeutscher Immobilientag Katrin Williams Angebote für Hausverwaltungen 22. Mitteldeutscher Immobilientag Katrin Williams München, 08.09.2015 Entwicklung des Produktangebots Pilotangebote Mobile Flatrate in das deutsche Festnetz 200 Mbit/s 1 WLAN

Mehr

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014 Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung Leipzig, 2. Juni 2014 1 Vortragsinhalte 1. Bedeutung exzellenter Breitbandversorgung für die Wirtschaft der Region 2. Brauchen wir überhaupt

Mehr

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 Herzlich Willkommen zur außerordentlichen Hauptversammlung» Unsere Kunden sind erfolgreicher. Tagesordnung 1. Annahme des Rücktritts von 5 (fünf) Aufsichtsratsmitgliedern

Mehr

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems.

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Hans-Jörg Wehner T-Systems Media Broadcast Leiter Streaming Media München, 17. Oktober 2002 MediaBroadcast. Bahn TV - Konvergenz von TV und

Mehr

im Test Tischgrills Neuheit Praxistest Praxistest Praxistest Gastroback Petra Philips Russell Hobbs News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten

im Test Tischgrills Neuheit Praxistest Praxistest Praxistest Gastroback Petra Philips Russell Hobbs News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten November 2013 News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten 4 Tischgrills im Test Samsung Motion Sync Line SC20F70 Gastroback Petra Philips Russell Hobbs Kaffeevollautomat Comedes PerVoi Neuheit Dampfgarer

Mehr

6 JAHRE EXPERTISE IN SMART TV ADVERTISING EIN MARKTÜBERBLICK, ENTWICKLUNGEN UND CASES

6 JAHRE EXPERTISE IN SMART TV ADVERTISING EIN MARKTÜBERBLICK, ENTWICKLUNGEN UND CASES 6 JAHRE EXPERTISE IN SMART TV ADVERTISING EIN MARKTÜBERBLICK, ENTWICKLUNGEN UND CASES ZURICH, 20.11.2014 SEBASTIAN BUSSE, DIRECTOR BUSINESS DEVELOPMENT CONNECTED TV BUSSE@SMARTCLIP.COM 20.11.14 1 SMARTCLIP

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

VerVieVas am Marketing Rockstars Festival

VerVieVas am Marketing Rockstars Festival VerVieVas am Marketing Rockstars Festival Gesprochene Inhalte geraten leider oft schnell in Vergessenheit die Lösung heißt: Graphic Recording. Keynotes, Zusammenhänge und Fakten vom Event werden dabei

Mehr

GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch. Preis

GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch. Preis GGA Maur Kundencenter Zürich, Hafnerstrasse 17, 8005 Zürich Telefon 044 982 16 30, mail@gga-maur.ch, www.gga-maur.ch Angebot 1 10/10 Mbit/s 30. /Mt. Angebot 2 29.50/Mt.* Angebot 3 5/5 Mbit/s 45. /Mt.**

Mehr

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Umfassendes und nutzerfreundliches Online-Portal mit einmaliger Registrierung und einfachem Austausch zwischen Services und Geräten Rom / Volketswil,

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Ihr exklusives WohnPlus als LEG-Mieter: Fernsehen und Internet jetzt noch attraktiver!

Ihr exklusives WohnPlus als LEG-Mieter: Fernsehen und Internet jetzt noch attraktiver! Ihr exklusives WohnPlus als LEG-Mieter: Fernsehen und Internet jetzt noch attraktiver! Ihre LEG-Wohnung ist mit einem modernen Multimedia-Kabelanschluss ausgestattet. Dieser Anschluss ist Bestandteil Ihrer

Mehr

Medienversorgung als Wettbewerbsfaktor

Medienversorgung als Wettbewerbsfaktor Medienversorgung als Wettbewerbsfaktor Dietmar Schickel, Köln, 4. Februar 2006 13.02.2006 Folie 1 Agenda Markt Technik Produkte Dienstleistung 13.02.2006 Folie 2 Agenda Markt Technik Produkte Dienstleistung

Mehr

MEDIA BROADCAST Rundum-Service für die Medienbranche.

MEDIA BROADCAST Rundum-Service für die Medienbranche. MEDIA BROADCAST Rundum-Service für die Medienbranche. Platzhalter MEDIA BROADCAST: für Kapitelüberschrift Full-Service-Anbieter der Rundfunk- und Medienbranche Innovation und Zuverlässigkeit aus Erfahrung

Mehr

Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause.

Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause. Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause. Das Kabelnetz der Zukunft Katrin Williams Gebietsmanagerin Geschäftskundenvertrieb Mittelstand Groß und modern Stark 15,3 Mio. anschließbare Haushalte mit

Mehr

Ein. Alles drin. Anschluss. Jetzt HDTV. inklusive!

Ein. Alles drin. Anschluss. Jetzt HDTV. inklusive! Ein Anschluss. Alles drin. Jetzt HDTV inklusive! Alles was Sie zur HDTV-Umstellung wissen müssen. Mit dem Kabelanschluss von primacom steht Ihnen täglich eine große Auswahl an Radio- und TV-Sendern zur

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

20. April 2015 Dr. Dominik Koechlin, VR Präsident. Anhörung Medienkommission Service Public -Telekom Netzinfrastruktur

20. April 2015 Dr. Dominik Koechlin, VR Präsident. Anhörung Medienkommission Service Public -Telekom Netzinfrastruktur 20. April 2015 Dr. Dominik Koechlin, VR Präsident Anhörung Medienkommission Service Public -Telekom Netzinfrastruktur 1Sunrise - Überblick Sunrise - Grösste private Telekommunikationsanbieterin der Schweiz

Mehr

9. 10. April 2014 Messe Zürich

9. 10. April 2014 Messe Zürich Information ebusiness-park 9. 10. April 2014 Messe Zürich 6. Schweizer Fachmesse für Digital Marketing & E-Commerce www.swiss-online-marketing.ch EDITORIAL Werden Sie Teil des grössten Events für Digital

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Die vernetzte Gesellschaft gestalten

Die vernetzte Gesellschaft gestalten Die vernetzte Gesellschaft gestalten Wir befinden uns an einem wendepunkt Zwei Perioden einer technischen Revolution 1771- Industrielle Revolution INSTALLATION ANWENDUNG Dampf, Kohle, Eisenbahn Stahl,

Mehr