Die Kunst des Minimalisierens

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Kunst des Minimalisierens"

Transkript

1 Carrara Interaction eine neue Keramikepoche + Die Kunst des Minimalisierens Ein Beitrag von Ztm. Norbert Wichnalek, Augsburg Das neue Keramiksystem Carrara Interaction beschränkt sich auf wenige, sehr gut aufeinander abgestimmte, fluoreszierende und opaleszierende Massen. Ztm. Norbert Wichnalek zeigt in seinem Beitrag anhand verschiedener Fallbeispiele, wie er mit der neuen Keramik einfach und wirtschaftlich in kürzester Zeit natürlich wirkende Keramikrestaurationen reproduzierbar herstellt. Mit Hilfe des begrenzten Sortiments an Massen und der Zuordnung in Farb- und Helligkeitsgruppen mit dem übersichtlichen Layer Organizer zusammen mit den handlichen Shadeguides sind sogar individuelle Farbangaben problemlos umsetzbar. Das Zusammenspiel von Fluoreszenz, Opaleszenz, Farbe und Licht verleiht den Kronen auch unter sich ständig ändernden Lichtverhältnissen die Ästhetik natürlicher Zähne. Indizes: Keramik Carrara Interaction Fluoreszenz Opaleszenz Speedy Wax Veneers Einleitung Immer mehr neue Keramiksysteme und Zusatzmassen überfluten den Markt. Sogar etablierte Keramikmassen werden durch weitere Sortimente ergänzt, die laut Hersteller den Zahnersatz natürlicher erscheinen lassen und die Anwendung erleichtern sollen. Die Antwort auf die Frage, ob große Keramiksortimente wirtschaftlicheres Arbeiten ermöglichen, lautet eindeutig nein. Bei der alltäglichen Arbeit wird vom vorhandenen Keramiksortiment eine Ausnahme bilden nur die Kurse meist nur ein Drittel der Massen eingesetzt. Der Techniker hat damit Routine und kann so wirtschaftlich arbeiten. Will man eine individuelle Arbeit erstellen, so bedeutet das in etwa 100 Prozent mehr Einsatz für zehn Prozent mehr Ästhetik und Natürlichkeit. Da nur allein das Endergebnis zählt, muss man dies schnell, effizient und reproduzierbar erreichen. Die Carrara Interaction- Philosophie Die Firma Elephant ist dem Trend der Zeit gefolgt. So entstand das neue Carrara Interaction mit naturidentischen, fluoreszierenden und opales- zierenden Massen. Mit nur 68 Massen im Standardkit löst Carrara Interaction das alte Carrara Vincent-Sortiment mit 169 Massen ab. Der Einstieg wird dem Anwender leicht gemacht, da er sich auf die Eigenschaften von nur 18 Massen im inzisalen Drittel konzentrieren muss. Wirtschaftlich gesehen gibt es keinen Nachteil, weil die neuen Massen mit den alten Carrara Vincent-Keramik-Massen kompatibel sind. Die Highlights dieses Systems stelle ich im Folgenden vor. Ztm. Norbert Wichnalek Jahrgang 1961 Selbstständiger Zahntechnikermeister Autor zahlreicher Fachpublikationen im In- und Ausland 1987 Gesellenprüfung in München 1992 Meisterprüfung in München seit 1994 Selbstständiger Zahntechnikermeister 1996 Gründung eines Schulungslabors Schwerpunkt: Einfaches und natürliches Arbeiten 1997 Speedy-Wax-Dubliertechnik Paste opaque Der Pastenopaker wurde in der Konsistenz wesentlich verbessert und zeigt durch Einsatz von Fluoreszenz eine lebendige Wirkung. Dadurch wirken selbst Keramikrestaurationen mit einer Schichtstärke von 0,9 mm inklusive Metallgerüst natürlicher. Was ist Fluoreszenz? Fluoreszierende Stoffe geben nach Anregung mit elektromagnetischer Strahlung die dental-labor, LI, Heft 2/2003 1

2 + Die Kunst des Minimalisierens absorbierte Energie in Form von Strahlung gleicher oder längerer Wellenlänge wieder ab. Dies bedeutet, dass ein fluoreszierender Stoff die unsichtbare UV-Strahlung in Form von sichtbarem Licht wieder abgeben kann. Fluoreszierende Stoffe wirken somit als optische Aufheller, da mehr sichtbares Licht reflektiert als aufgenommen wird. Natürliche Zähne erscheinen deshalb im Sonnenlicht gelblich, bei Glühlampenlicht rötlich und im Licht von Leuchtstofflampen bläulich. Durch Beimengung fluoreszierender Stoffe versucht man, diesen Farbwechsel auch bei künstlichen Zähnen nachzuahmen, wobei das Dentin mit fluoreszierenden Stoffen versetzt wird, das heißt, keine Farbunterschiede zwischen künstlichen und natürlichen Zähnen bei wechselnden Lichtverhältnissen. opaque dentin Die Opakdentine sind nicht mehr so farbkräftig, so dass die Farbabstimmung in Verbindung mit Dentin und Schneide einfacher und sicherer ist. Beide Massen (opaque dentin und dentin) sind ebenfalls fluoreszierend. Abb. 1 Der Layer Organizer zeigt auf einen Blick die Zusammensetzung der Standardfarben mit den entsprechenden Massen incisal Die nur vier incisal-schneidemassen haben eine echte Opaleszenz und geben der Restauration selbst bei einer Dreischicht-Standard-Technik, dünn aufgetragen, ein natürliches Erscheinungsbild. Diese Opaleszenz ist bis zu fünf Bränden stabil. Was ist eigentlich Opaleszenz? Opaleszenz ist die Bezeichnung für einen milchigen oder perlenartigen Lichteffekt, der durch Reflexion von feinst verteilten Teilchen entsteht. Opaleszierende Materialien reflektieren kurzwellige blaue Lichtstrahlen und sind für langwellige rot-gelbe Lichtstrahlen durchlässig. Diese Massen erscheinen im Auflicht bläulich und im Durchlicht rötlich-gelb, so dass der Zahnschmelz im Auflicht weiß-bläulich schimmert und im Durchlicht warmorangefarben. Der Begriff Opaleszenz ist abgeleitet von dem Halbedelstein Opal. x-tra incisal Die neue Serie x-tra incisal (x = extra, tra = transluzent) hat zwei Funktionen: Die x-tra incisals bright, medium und dark dienen zur Steuerung der Helligkeit der Schneiden oder des Gesamtchromas. Dadurch kann man eine Restauration bei Bedarf, ohne Material abzutragen, durch einfaches Überziehen einen halben bis einen ganzen Farbton heller oder dunkler korrigieren. Die weiteren x-tra incisals (xtra-i clear, blue, orange, red, grey), ebenfalls opaleszierend, dienen zur Darstellung von inzisalen individuellen Charakteristika, abweichend von dem standardisierten Farbring. Layer Organizer Der Layer Organizer (Abb. 1) ist eine sehr praktische und einfach zu handhabende Schiebetabelle. Auf einen Blick ist die Standard-Farbzusammensetzung mit den entsprechenden Massen abzulesen. Abb. 2 Die Shadeguides action i-dentin Die action i-dentin Massen sind fluoreszierende Massen zur Anlage inzisaler Charakteristika wie Mamelons oder intensivere Bereiche. Dadurch entsteht eine Wechselwirkung zu den opaleszierenden Inzisals (Interaction). Shadeguides Die Shadeguides (Abb. 2) sind vier kleine, handliche, aus Originalkeramik gebrannte Farbringe auf neutralem transparentem Hintergrund. Dadurch werden Überrasschungen nach dem Brand ausgeschlossen. 2 dental-labor, LI, Heft 2/2003

3 Patientenfälle Anhand einiger Patientenfälle will ich das einfache und wirtschaftliche Arbeiten mit den neuen Carrara Interaction-Massen darstellen mit dem Effekt von etwas mehr Natürlichkeit. Erster Fall Abb. 4 Auf das aus Carrara PdF hergestellte Gerüst wird der neue fluoreszierende Carrara Interaction-Opaker aufgetragen. Er lässt sich in seiner neuen Konsistenz leicht auftragen, die Oberfläche wird durch Riffeln verdichtet und dadurch homogener. Mit etwas Übung ist ein Opakerbrand ausreichend. Eine homogene, rissfreie und eierschalenähnliche Oberfläche ist die ideale fluoreszierende Unterlage für die weitere Schichtung. Abb. 3 Ausgangssituation (Zahnarztpraxis Dres. Lydia und Willi Wichnalek, Augsburg) Abb. 5 Mit fluoreszierendem opaque dentin wird das gesamte Gerüst überzogen und die Stumpfform etwas aufgebaut, danach folgt die Dentinschichtung (ebenfalls fluoreszierend) nach zervikal dünn auslaufend. Abb. 6 Die fertige anatomische Dentinschichtung... Abb wird im Schneidebereich reduziert... Abb und mit einer leichten, dünn auslaufenden Schicht action i-dentin-masse, ebenfalls fluoreszierend, (der Layer Organizer-Tabelle entnommen) charakterisiert. Das schafft einen nahtlosen Übergang vom Dentin zur Schneide. Abb. 9 Es folgt die opaleszierende, dünne Scheideschichtung dental-labor, LI, Heft 2/2003 3

4 + Die Kunst des Minimalisierens Abb. 10 Der Zahn wird approximal ebenfalls mit Schneide ergänzt und gebrannt Abb. 11 Das Brennergebnis Vergleich mit dem Standardfarbring Abb. 12 Nach dem ersten Brand wird die Krone nach dem Minimalprinzip mechanisch bearbeitet. Hierfür reichen ein Schleifkörper und ein Gummipolierer Abb. 13 Die zum Glanzbrand vorbereitete Krone Abb. 15 Die fertiggestellte Krone im Farbvergleich und das bei einer Mindeststärke von 0,9 bis 1,2 mm inklusive Metallgerüst. Nach dem Glanzbrand erfolgt die patientenspezifische Politur. Abb. 14 Auf einen Glanzbrand sollte man nicht verzichten. Bei einer rein mechanischen Politur würde die Oberfläche optisch glänzen, aber mikroskopische Porositäten wären noch vorhanden. Die Oberfläche wäre nicht homogen und dicht. Ein matter Glasurbrand ist erstrebenswert. 4 dental-labor, LI, Heft 2/2003

5 Zweiter Fall Abb. 16 Ausgangssituation Sägemodell (Zahnarztpraxis Dr. Corinna Wehry, Augsburg). Abb. 17 Mit dem Speedy Wax Veneer Set (Ztm. Wichnalek) wird mit Hilfe der Situationsmodelle die passende Form herausgesucht Abb. 18 Mit den passenden dünnen Wachsveneers hat man innerhalb weniger Minuten ein Speedy Wax-up und einen Überblick, wie die Arbeit aussehen könnte. Nach zervikal werden die aus sehr strapazierfähigem Wachs bestehenden Veneers nicht verändert, dadurch kann man sie öfter verwenden. Abb. 19 Durch den über das Speedy Wax-up entstandenen Vorwall werden das Platzangebot und die Aufteilung verdeutlicht Abb. 20 Mit Hilfe dieses Vorwalls ist eine korrekte Gerüstgestaltung möglich, das heißt, die verkleinerte anatomische Zahnform Abb. 21 Der gleiche Vorwall (interdentale Fahnen werden herausgeschnitten) wird isoliert und dient zum zügigen Aufbau des Dentinkörpers. Zuerst wird das Gerüst mit opaque dentin überzogen und anschließend wird der mit Dentin aufgefüllte Vorwall durch leichtes Verdichten und palatinales Absaugen als Formgebungshilfe verwendet. dental-labor, LI, Heft 2/2003 5

6 + Die Kunst des Minimalisierens Abb. 22 Es folgt das gewohnte Cut Back im Iszisalbereich... Abb und das Auftragen der passenden aktion i-dentinund Schneidemasse Abb. 24 Das Brennergebnis nach dem ersten Brand Abb. 25 Durch gezielte Schleifkorrekturen wird die Brücke schnell und rationell in Form gebracht. Dabei sind die natürlichen Situationsmodelle aus dem Speedy Wax Veneer- Set die ideale Vorlage. Nach dem Motto Die Natur kopieren und nicht selbst Natur kreieren. Abb. 26 Die glanzgebrannte Brücke von labial 6 dental-labor, LI, Heft 2/2003

7 Abb. 27 Detailaufnahme von palatinal... Abb und von labial Abb. 29 Die eingegliederte Brücke von labial... Abb und von lateral Dritter Fall Abb. 31 Die Ausgangssituation eine OK-Brücke (Zahnarztpraxis Dres. Lydia und Willi Wichnalek, Augsburg) Abb. 32 Mit Hilfe des Formenschlüssels... dental-labor, LI, Heft 2/2003 7

8 Abb werden die entsprechenden Speedy Wax Veneers ausgesucht und aufgestellt Abb. 34 Das durch den Vorwall sichtbare Platzangebot Abb. 35 Der Dentinkörper wird zügig mit Hilfe des Vorwalls hergestellt. Nach dem Cut Back erfolgt das Auftragen der action i-dentin-massen... Abb und der Schneidemassen Abb. 37 Verdichtete Brücke, fertig zum Brennen Abb. 38 Gezielte Formkorrekturen... Abb führen schnell zum Endergebnis 8 dental-labor, LI, Heft 2/2003

9 Abb. 40 Fertiggestellte Arbeit von labial Abb. 41 Ohne großen Aufwand zum Endergebnis: Durch fluoreszierende und opaleszierende Massen passt sich die Rekonstruktion harmonisch dem vorhandenen oralen Umfeld an. Abb. 42 In situ Vierter Fall Abb. 43 Fertiggestellte OK- Frontbrücke von labial, Gerüst und Keramik teilweise mit Stärken von zirka 0,9 mm (Zahnarztpraxis Dr. Carolin Klimesch, Donauwörth) Abb. 44 Palatinalansicht der Brücke. In diesem Fall wurden auch x-tra incisal blue und orange verwendet. Abb. 45 Die Brücke in situ nach zirka zehn Monaten. Ideale Farbanpassung trotz einfachster und schneller Schichttechnik, aber mit optimal auf natürliche Zähne abgestimmten Massen (Chamäleon-Effekt) dental-labor, LI, Heft 2/2003 9

10 + Die Kunst des Minimalisierens Fünfter Fall Abb. 46 Molarenkronen im Farbvergleich. Schichttechnik: Opakdentin, Dentin, Schneide (Zahnarztpraxis Dr. Georg Klima, Augsburg) Letzter Fall Abb. 47 Einzelkrone auf dem Modell... Abb und in situ (Zahnarztpraxis Dr. Georg Klima, Augsburg) Fazit Das völlig neu aufgebaute Carrara InteractionKeramikmassen-System, welches mit wenigen, sehr gut aufeinander abgestimmten, fluoreszierenden und opaleszierenden Massen auskommt, ist leicht und wirtschaftlich zu verarbeiten, um in kürzester Zeit natürlich wirkende Keramikrestaurationen reproduzierbar herzustellen. Selbst Angaben wie ein bisschen heller oder ein bisschen dunkler als A3 sind realisierbar. Nach dem Minimalprinzip lässt sich so mit dem geringstmöglichen Aufwand der größtmögliche Nutzen erreichen. Dadurch ist es gelungen, Zähne nicht nur als Momentaufnahme, also unter einem bestimmten Lichtverhältnis zu rekonstruieren. Auch unter sich ständig verändernden Lichtverhältnissen wirkt das Erscheinungsbild der Rekonstruktion ähnlich dem eines natürlichen Zahnes. Die Quelle dafür ist die dynamische Interaktion zwischen Fluoreszenz und Opaleszenz. Resonanz aus Sicht des Behandlers Seitdem wir Carrara Interaction-Restaurationen eingliedern, ist uns positiv aufgefallen, dass die Arbeiten im Mund ästhetisch besser mit der natürlichen Restbezahnung harmonieren. Die lichtoptischen Eigenschaften und die gute Verträglichkeit dieser Keramik bringen eine größere Patientenzufriedenheit. Der Zahnersatz verschmilzt ästhetisch in seinem natürlichen Umfeld (Dres. Lydia und Willi Wichnalek, Augsburg). Korrespondenzadesse: Ztm. Norbert Wichnalek Hochfeldstr Augsburg Telefon (08 21) Fax (08 21) zahntechnik. 10 dental-labor, LI, Heft 2/2003

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung.

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Erste Wahl: Veneers und Veneer- Kronen Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Ein Zirkonoxid-Gerüst ist außerdem

Mehr

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

Vollkeramische Kronentechnik

Vollkeramische Kronentechnik Abb. 74 und 75 Spannend: Vorher-Nachher-Vergleich Abb. 76 Die Restauration passt zum Lippenbild, zum oralen Umfeld und zum Erscheinungsbild der Patientin 85 The Art of Harmony Abb. 77 Patientenfall 3:

Mehr

Farbharmonie mit System

Farbharmonie mit System Farbharmonie mit System Wie erreicht man die farbliche Übereinstimmung von vollkeramischen Frontzahnkronen und -veneers? Hochästhetische Versorgungen im Frontzahnbereich stellen höchste Ansprüche an das

Mehr

letztere nennen sich hier Base Dentin, farbgleich dargestellt und unterscheidet sich nur im Opazitätsgrad.

letztere nennen sich hier Base Dentin, farbgleich dargestellt und unterscheidet sich nur im Opazitätsgrad. dd TECHNIK Erfahrungen mit der Keramiklinie ceramotion von Dentaurum Anders als andere Ein Beitrag von Ztm. Stefan Nützel, Nürnberg/Deutschland Die neue Keramiklinie von Dentaurum nennt sich ceramotion.

Mehr

SONDERDRUCK. Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer. April 2009. Not for Publication.

SONDERDRUCK. Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer. April 2009. Not for Publication. Publication SONDERDRUCK Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer Hans-Jürgen Joit Mit freundlichen Empfehlungen überreicht von: Elephant Dental GmbH Tibarg 40 22459 Hamburg

Mehr

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Vollkeramik Ein Traum in Weiß Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Totale Gebiss-Sanierung mit Zirkoniumdioxid Unser Autor stellt in seinem Artikel eine umfangreiche vollkeramische Versorgung vor. Sein

Mehr

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik REFLECT 1/14 Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik Die Kunst, Natürlichkeit zu schaffen Substanzschonende Therapie stark verfärbter Frontzähne mit Veneers Einfach

Mehr

Vor der Realisierung steht die Planung

Vor der Realisierung steht die Planung Ästhetische Zahnheilkunde Die Ästhetische Zahnheilkunde grenzt sich klar von der Kosmetischen Zahnheilkunde ab. Keine kurzfristigen Trends unter subjektiven Aspekten und mit reversiblen Maßnahmen. Für

Mehr

Kurse. ZTM R.Dahl. ZTM M.Brüsch

Kurse. ZTM R.Dahl. ZTM M.Brüsch ZTM R.Dahl ZTM M.Brüsch Kurse Philosophie der Initial Keramiklinie Darstellung verschiedener Keramiken der Initial Linie Indikation und Arbeitsspektrum von IQ Demonstration der Anwendung von Lustre Paste

Mehr

Individuelle Ästhetik designen

Individuelle Ästhetik designen The Zirconia System Individuelle Ästhetik designen Zenostar MT Zenostar T Zenostar MO Das System für die Herstellung von Zirkoniumoxid-Restaurationen Ein Unternehmen der Ivoclar Vivadent Gruppe zenostar.de

Mehr

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation Zusammenfassung Veneers haben sich bei der ästhetischen Versorgung von Frontzähnen als schonende und zugleich ästhetisch anspruchsvolle Versorgungsform stark weiterentwickelt. Heute nehmen sie, auch aufgrund

Mehr

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK Eine Retrospektive des Handwerks, oder: wie entwickele ich mich weiter Man wächst mit seinen Herausforderungen Ein Beitrag von Ztm. Wolfgang Sommer, Jüchen/Deutschland Das die Zahntechnik mehr als vollkeramische

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

Veneers Der Fall bestimmt das Vorgehen

Veneers Der Fall bestimmt das Vorgehen dd TECHNIK Drei verschiedene Wege zu den idealen Veneers Veneers Der Fall bestimmt das Vorgehen Ein Beitrag von Javad Kolahdoozan, Hannover/Deutschland Veneers als die Königsklasse der minimalinvasiven,

Mehr

CASE REPORT VOLLKERAMIK

CASE REPORT VOLLKERAMIK Publication CASE REPORT Zirkonoxidkronen im Frontzahnbereich in kombinierter Überpressund Schichttechnik Zusammenfassung Vollkeramische Restaurationen auf Zirkonoxidgerüsten finden im zahntechnischen Alltag

Mehr

Der feine Unterschied

Der feine Unterschied Patientenorientierte Schichttechniken mit dem Verblendmaterial Vintage ZR Teil 1 Der feine Unterschied Ein Beitrag von Carla Gruber, Unterschleißheim/Deutschland In vielen Fachpublikationen wird beschrieben,

Mehr

Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen

Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen Das VINTAGE LD-Konzept ist ein hochästhetisches, auf Lithiumdisilikat basierendes Vollkeramiksystem. Das neue Konzept besteht aus drei Komponenten,

Mehr

IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie. all ceramic all you need

IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie. all ceramic all you need Information für den CAD/CAM-Anwender IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie all ceramic all you need Innovation in der CAD/CAM Technologie Wie kommt man der Zukunft näher? Indem man seiner Zeit voraus

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr

Bioästhetischer Zahnersatz mit System

Bioästhetischer Zahnersatz mit System dd TECHNIK Eine systemübergreifende Keramiklösung Bioästhetischer Zahnersatz mit System Ein Beitrag von Ztm. Michael Brüsch und Ztm. Ralf Dahl, Düsseldorf/Deutschland Für Zahnersatz gibt es eigentlich

Mehr

Natürliches Rot und Weiß

Natürliches Rot und Weiß Natürliches Rot und Weiß Lichthärtendes Mikro-Keramik-Komposit gum shades Lichthärtendes Gingivafarbsystem GRADIA... rote und weiße ästhetische Restaurationen in perfekter Harmonie für das perfekte Lächeln!

Mehr

Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz

Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz I dentistry _ Fachbeitrag Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz Autor_Uwe Gehringer Abb. 1_ Die Ausgangssituation: Der Patient wünscht sich einen Lückenschluss zwischen den Frontzähnen.

Mehr

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer Zusammenfassung Der Beitrag stellt die schwierige Versorgung eines ankylosierten Zahns 11 bei einer 14-jährigen Patientin mit einem 360 -Veneer vor und beschreibt in Einzelschritten die Lösungsfindung

Mehr

Veneers in allen Facetten, Teil 2

Veneers in allen Facetten, Teil 2 Technik l in allen Facetten, Teil 2 Abb. 50 Abb. 51 ec Abb. 50 und 51 Die Königsdisziplin: Hauch dünne, sinterkeramische Teilzahn fragmente, hergestellt auf feuerfesten Stümpfen. Das Material der Wahl:

Mehr

DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied?

DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied? DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied? 400 Drei-Punkt-Biegefestigkeitsverfahren (ISO 6872) Biegefestigkeitsverfahren Breaking Energy 3,5 Wenn Stärke und Flexibilität sich verbinden

Mehr

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da.

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gut Lachen mit den Dritten D e n t a l l a b o r M o r a l a G m b H www.dentallabor-morala.de Bio-Zahnersatz Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gesundheit beginnt im Mund Gesundheit beginnt

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM ZTM Volker Brosch Dank innovativer Verfahrenstechniken und gezielt für diese Verfahren entwickelter Materialien

Mehr

Foto: Christian Ferrari. Gebrauchsanweisung. ceramotion P+PMe Press- und Überpresskeramik für Metallgerüste

Foto: Christian Ferrari. Gebrauchsanweisung. ceramotion P+PMe Press- und Überpresskeramik für Metallgerüste de Foto: Christian Ferrari Gebrauchsanweisung ceramotion P+PMe Press- und Überpresskeramik für Metallgerüste ceramotion P / ceramotion PMe Inhaltsverzeichnis ceramotion P - Pressen von Vollkeramik ceramotion

Mehr

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen. 7x e.max Teil 1

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen. 7x e.max Teil 1 dd SPECIAL IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen 7x e.max Teil 1 Eine Patientin, sechs Oberkieferfrontzähne, ein Behandler, sieben Zahntechniker,

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need I n f o r m a t i o n f ü r d e n Z a h n a r z t IPS e.max ein System für alle Indikationen all ceramic all you need IPS e.max ein System für alle Indikationen Der moderne und aktive Patient will nicht

Mehr

Getreu unserer Zielsetzung

Getreu unserer Zielsetzung Metallkeramik Werkstoffsystem CCS-Keramik und Legierung remanium star + Mit Konzept Ein Beitrag von Dr. Armin Buresch, Wallhausen, und Ztm. Wolfgang Weisser, Aalen Der Wunsch der Patienten nach einem ästhetischen

Mehr

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation Zusammenfassung Die Herausforderung des vorgestellten Falls lag darin, trotz der andersartigen Ausgangssituationen ein einheitliches Ergebnis zu schaffen. Um eine kongruente Basis zu erhalten, bestand

Mehr

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Adhäsiv befestigte Keramikveneers sind ein bewährtes Verfahren und weisen unter prothetischen Restaurationen mit die höchsten Langzeit-Überlebensraten

Mehr

Kosmetische Korrekturen sind zwar

Kosmetische Korrekturen sind zwar dl technik Ein Mock-up für mehr Ästhetik Ein perfektes Kommunikationsmittel Von Ztm. Annette v. Hajmasy, Köln Ästhetische Zahnkorrekturen, vor allem im Frontbereich, werden meist nicht aus medizinischer

Mehr

Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante

Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante Autorin_Angnieszka Paździor-Klocek Abb. 1_ Anwendung von Dentapreg UFM als Verstärkung für Komposit-Veneers. Abb.

Mehr

Wie ent steht mei n Zahne rsatz

Wie ent steht mei n Zahne rsatz Wie ent steht mei n Zahne rsatz Wichtiges für die Arbeit des Zahntechnikers Für die Arbeit im zahntechnischen Labor macht der Zahnarzt Präzisionsabformungen vom Oberund Unterkiefer (5). Die oft sehr empfindlichen

Mehr

Veneers in allen Facetten, Teil 1

Veneers in allen Facetten, Teil 1 Technik l Veneers in allen Facetten, Teil 1 Minimal invasiv Veneers in allen Facetten, Teil 1 Autor: Ztm. Paul Giezendanner und Carmen Giezendanner, Sarnen/Schweiz Minimal invasive Behandlungsmethoden

Mehr

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit www.ceramident.de Zahnersatz ohne Kompromisse Qualitätsprodukt oder minderwertiger Kompromiss? Diese Frage sollten sich Patienten

Mehr

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland dd TECHNIK Versorgung eines Patienten mit vollkeramischen Kronen bei vorausgegangener ZRS-Planung Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland Gibt es so etwas wie

Mehr

Perfect Kiss. Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele

Perfect Kiss. Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele Perfect Kiss Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele 2 Perfect Kiss Für alle Gerüstwerkstoffe 3 Kiss Keramiklinien Duceragold Kiss Hochexpansive Legierungen Duceram Kiss

Mehr

Das internationale Journal für die Zahntechnik

Das internationale Journal für die Zahntechnik Das internationale Journal für die Zahntechnik Sonderdruck Crystal Type Der positive Effekt von Leuzitkristallen auf die Eigenschaften einer Zirkonoxid-Verblendkeramik Ein Beitrag von Ztm. Christian Berg,

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ein makelloses Lachen verbinden wir mit Schönheit, Stärke und Erfolg. Die Methoden der modernen ästhetischen Zahnmedizin sind so vielfältig wie die verschiedenen Makel,

Mehr

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen dd S P E C I A L IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen 7xe.max Teil 3 Was kommt dabei heraus, wenn sieben hervorragende Zahntechniker zusammen

Mehr

Monolithische Krone Weiterentwicklung der CAD/CAM-Technologie

Monolithische Krone Weiterentwicklung der CAD/CAM-Technologie Zusammenfassung Mit zahnfarbenen Materialien eine weiße Alternative zu NEM anzubieten, das bieten monolithische Kronen oder Brücken aus transluzentem Zirkoniumdioxid. Dieser Beitrag zeigt die Herstellung

Mehr

Verankerung am Zahn. Frontzahnfüllung und Veneers. Adhäsivtechnik. Adhäsivtechnik. Komposit früher makroretentive Verankerung. 2.

Verankerung am Zahn. Frontzahnfüllung und Veneers. Adhäsivtechnik. Adhäsivtechnik. Komposit früher makroretentive Verankerung. 2. Summit, J.B., Robbins, J. W., Schwartz, R. S.: Fundamentals of Operative Dentistry. Quintessence, 2001 Frontzahnfüllung und Veneers Roulet, J.-F. ; Degrange, M. (ed.): Adhesion: the Silent Revolution in

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland

Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland Anleitung zur natürlichen weiss-roten Ästhetik bei bedingt festsitzender Implantatprothetik Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland Implantate

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE

e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE IPS e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE TNR Bezeichnung Menge Farbe IPS e.max System IPS e.max Press IPS e.max Press Basic Kit MO Das IPS e.max Press Basic Kit MO umfasst alle Rohlinge sowie das notwendige

Mehr

dental labor-fachbuchreihe

dental labor-fachbuchreihe dental labor-fachbuchreihe Frontzahn- Restauration Bibliografische Informationen der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte

Mehr

In qualifizierter Partnerschaft

In qualifizierter Partnerschaft In qualifizierter Partnerschaft Die Situation aus fachlicher Sicht VON PROFESSER DR. KLAUS M. LEHMANN Gründe für die Herstellung von Zahnersatz in enger Abstimmung von Zahnarzt und Zahntechnikermeister

Mehr

Ein Behandlungskonzept für ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen

Ein Behandlungskonzept für ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen Zusammenfassung Die moderne Zahnmedizin ermöglicht, den meisten Anforderungen der heutigen Patienten gerecht zu werden und ihnen natürlich schöne Zähne zu verleihen und langfristig zu erhalten. Dafür bedarf

Mehr

Empress. Direct. IPS Empress. Direct. Das einzige Composite in Empress-Qualität.

Empress. Direct. IPS Empress. Direct. Das einzige Composite in Empress-Qualität. . Das einzige Composite in Empress-Qualität. IPS Empress Esthetic Composite Die Ästhetik der Keramik mit den Anwendungsvorteilen eines Composites. System EIN BEWÄHRTES SYSTEM MIT NEUEN OPTIONEN Seit fast

Mehr

BASICS VERBLENDMASSEN

BASICS VERBLENDMASSEN Publication BASICS Zusammenfassung Zirkoniumdioxid findet als hochfestes vollkeramisches Gerüstmaterial zunehmend Verbreitung im zahntechnischen Alltag. Vollkeramik wird u. a. wegen seiner ästhetischen

Mehr

Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland

Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland dd T E C H N I K Rekonstruktion zweier Frontzähne nach einem traumatischen Vorfall Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland Keramische Kronen mit Tiefenwirkung

Mehr

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien 1 3 3 4 4 5 5 0 2 4 Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien Stopfen oder tropfen? Composite-Materialien sollten für eine ästhetische Restauration

Mehr

Ein indikationsbasiertes vollkeramisches Konzept von monolithisch bis individuell geschichtet

Ein indikationsbasiertes vollkeramisches Konzept von monolithisch bis individuell geschichtet Zusammenfassung Die hohe Anzahl Dentalkeramiken bedingt bei der Materialwahl komplexe Fachkenntnisse. Die jeweiligen Kombinationen aus Materialart und Herstellungs- oder Bearbeitungsverfahren weisen individuell

Mehr

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Geschäftsbereich Maschinentechnik Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Erweiterte Farbpalette für transluzentes Zirkonoxid Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen. Auch auf dem wettbewerbsintensiven

Mehr

End- Heizrate. [ C/min] 450 ja 2 2 450 0.30 80 940 1 / / 940 0.00 ja Aufheiz. 940. 450 ja 3 3 450 0.30 80 930 1 / / 930 0.00 ja Aufheiz.

End- Heizrate. [ C/min] 450 ja 2 2 450 0.30 80 940 1 / / 940 0.00 ja Aufheiz. 940. 450 ja 3 3 450 0.30 80 930 1 / / 930 0.00 ja Aufheiz. Brenn Programme IPS Classic - Ivoclar - (Programmtyp Professional) Temp. zeit Opaquer 1 Opaquer 2 Schulter 1 Schulter 2 Lowpaque 1 Lowpaque 2 Lowpaque Margin Opaquedentin Dentin 1 Dentin 2 Shade / Shade

Mehr

LUMIMAX Beleuchtungsworkshop. iim AG 19.03.2015

LUMIMAX Beleuchtungsworkshop. iim AG 19.03.2015 LUMIMAX Beleuchtungsworkshop iim AG 19.03.2015 Bedeutung der Beleuchtung Der Einfluss der Beleuchtung auf die Bildverarbeitungslösung wird häufig unterschätzt. Jede BV-Applikation benötigt ein optimales

Mehr

Leistungsfähige Materialien für höchste Ansprüche

Leistungsfähige Materialien für höchste Ansprüche Pressemitteilung Fräsrohlinge zur Herstellung von digitalem Zahnersatz im Labor Leistungsfähige Materialien für höchste Ansprüche Hanau, 13. August 2015 Heraeus Kulzer ergänzt sein Angebot an Materialien

Mehr

Vintage ZR Verblendkeramik System

Vintage ZR Verblendkeramik System Vintage ZR Verblendkeramik System Verarbeitungsanleitung Das VINTAGE ZR Keramiksystem wurde nach den neuesten Erkenntnissen der Keramiktechnologie speziell für die Herstellung metallfreier Restaurationen,

Mehr

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München 52 BZB Oktober 15 Wissenschaft und Fortbildung Keramikveneers Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München Patienten bevorzugen heutzutage minimalinvasive

Mehr

LEITFADEN ZUR KERAMISCHEN VERARBEITUNG

LEITFADEN ZUR KERAMISCHEN VERARBEITUNG LEITFADEN ZUR KERAMISCHEN VERARBEITUNG Integrated Ceramics Leitfaden zur keramischen Verarbeitung Integrated Ceramics Anleitung zur High-End-Ästhetik mit wirtschaftlichem Aspekt Eine Malfarbenglasur Metallkeramik

Mehr

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen Verriegelbare Implantatprothesen - knifflige Fälle, sicher gelöst Einleitung von ZTM Frank Poerschke Die Implantatprothese wird von einer Stegkonstruktion gehalten, die geeignete Voraussetzungen im Mund

Mehr

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Konstruktionsleitfaden Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen 048 Stand Januar 201 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... S. 2 Hinweise zur Konstruktion... S. Übersicht der zu wählenden

Mehr

DENTALKERAMIK. Produktkatalog

DENTALKERAMIK. Produktkatalog DENTALKERAMIK katalog 2 Ästhetische Meisterleistungen Inhaltsverzeichnis Schichtkeramik Seiten 6-13 Presskeramik Seite 14 DC Ceram 9.2 Liner 6 DC Ceram 9.2 Chromadentin 6 DC Ceram 9.2 Dentin 7 DC Ceram

Mehr

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik Zusammenfassung Die Autoren berichten anhand eines Patientenfalls, bei dem Zahn 11 mit einem Veneer und Zahn 21 mit einer Vollkrone aus VITA ENAMIC versorgt wurden, über ihre Erfahrungen mit dieser neuen

Mehr

Wenige Millimeter, die ein Lächeln verändern

Wenige Millimeter, die ein Lächeln verändern Zusammenfassung Wesentliche, aber oft unterschätze Aspekte bei der Rekonstruktion der oralen Gegebenheiten sind die Phonetik und die Mimik. Die Autoren stellen dar, dass Ästhetik nicht ausschließlich auf

Mehr

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53!

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53! PRO A R B E I T + B I L D C R E PA Z 4 07 dental Das österreichische ZAHN technik -Magazin w w w. p r o d e n t a l. a t P. b. b. Verlagspostamt 1050 Wien, Zul.-Nr. GZ 02Z030739 M www.wirtschaftsverlag.at

Mehr

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer Die Krone ex machina Ein Beitrag von Ztm. Holger Jessenberger und Ztm. Michael Schuhmann, Bad Wörishofen/Deutschland

Mehr

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall ZTLM Vanik Kaufmann-Jinoian Der Dens emboliformis, auch Zapfenzahn genannt, kommt fast ausschließlich im Bereich der Weisheitszähne oder der seitlichen Schneidezähne vor.

Mehr

Minimalinvasiv und Maximalästhetisch

Minimalinvasiv und Maximalästhetisch dd TECHNIK Adhäsiv befestigter, metallfreier Zahnersatz aus Feldspatkeramik Minimalinvasiv und Maximalästhetisch Ein Beitrag von Ztm. Benjamin Votteler, Pfullingen/Deutschland Wenn wie im vorliegenden

Mehr

100% WEISS. www.zirconiawhite.com. Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon DEUTSCH

100% WEISS. www.zirconiawhite.com. Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon DEUTSCH DEUTSCH 100% WEISS Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon www.zirconiawhite.com 100% WEISS Zirkon (ZrSiO 4 ) ist das älteste Mineral der Erde. Aus diesem Rohstoff wird die Hochleistungskeramik

Mehr

Faszination ZENOSTAR Vollanatomisch. Vollkeramisch.

Faszination ZENOSTAR Vollanatomisch. Vollkeramisch. Faszination ZENOSTAR Vollanatomisch. Vollkeramisch. Monolithische Zähne als Zukunftskonzept Das ZENOTEC Material für die endgültige Versorgung WIELAND unterstützt mit seinen Entwicklungen den zahntechnischen

Mehr

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik Patienten Information Schöne Zähne aus Vollkeramik Der natürliche Wunsch nach schönen Zähnen Der Wunsch nach schönen Zähnen ist ein ganz natürlicher und ein guter Grund, auf Auswahl und Qualität beim Zahnersatz

Mehr

DESIGN UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN

DESIGN UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN Wir sind ein junges Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat individuelle Kundenwünsche im Bereich Laserschneiden und Lasergravieren qualitativ, wirtschaftlich und in kürzester Zeit umzusetzen. LASERSCHNEIDEN

Mehr

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite pip fotostory Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite Abb. 1-3: Parodontal stark geschädigtes Gebiss bei noch jungem Patienten. Extreme Klasse

Mehr

Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW)

Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW) Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW) Temporäre Versorgung für festsitzenden Zahnersatz Indikationen Die temporäre Versorgung von

Mehr

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM DENTISTRY Fragen &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM Eigenschaften edelweiss DIRECT VENEARs Definition DIRECT VENEARs sind polymerisierte, Laser bearbeitete, vorfabrizierte, röntgenopake, hochgefüllte

Mehr

Patientenwünsche flexibler erfüllen

Patientenwünsche flexibler erfüllen Pressemitteilung Heraeus Dental zeigt auf der IDS Neues für Praxis und Labor Patientenwünsche flexibler erfüllen Hanau, 27. Februar 2013 Die Anforderungen an zahnmedizinische Versorgungen steigen. Neben

Mehr

Fertigung von priticrowns im Praxistest!

Fertigung von priticrowns im Praxistest! Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Fertigung von priticrowns im Praxistest! ZTM German Bär Im Gegensatz zu den üblichen CAD/CAM-Rohlingen in Ronden- oder Stangenform, die von vielen

Mehr

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln Präzisions-Lösungen L av a Kronen & Brücken Das Ergebnis: ein natürliches Lächeln Lava Präzisions-Lösungen So werden Sie und Ihre Patienten zu Gewinnern Ein einzigartiges Material und zukunftweisende Technik:

Mehr

5.1. Wellenoptik d 2 E/dx 2 = m 0 e 0 d 2 E/dt 2 Die Welle hat eine Geschwindigkeit von 1/(m 0 e 0 ) 1/2 = 3*10 8 m/s Das ist die

5.1. Wellenoptik d 2 E/dx 2 = m 0 e 0 d 2 E/dt 2 Die Welle hat eine Geschwindigkeit von 1/(m 0 e 0 ) 1/2 = 3*10 8 m/s Das ist die 5. Optik 5.1. Wellenoptik d 2 E/dx 2 = m 0 e 0 d 2 E/dt 2 Die Welle hat eine Geschwindigkeit von 1/(m 0 e 0 ) 1/2 = 3*10 8 m/s Das ist die Lichtgeschwindigkeit! In Materie ergibt sich eine andere Geschwindikeit

Mehr

Lichtdynamik und Stabilität

Lichtdynamik und Stabilität TECHNIKdd Eine Oberkieferversorgung mit Zirkonkäppchen Lichtdynamik und Stabilität Ein Beitrag von Ztm. Benjamin Votteler, Pfullingen/Deutschland Verblendete Zirkoniumdioxidkäppchen in Verbindung mit einer

Mehr

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung?

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung? Schöne Zähne mit CEREC. und das in einer einzigen Sitzung? Zahnfüllungen aus Keramik. Mit CEREC. Wünschen Sie sich schöne zahnfarbene, höchst ästhetische Füllungen? Und möchten Sie diese in einer einzigen

Mehr

Mehr als bei allen anderen Zirkonoxid-Werkstoffen. Exportschlager Qualität: Grenzenlose CAD/CAM-Versorgung 2 ZAHNTECH MAG 12, 5, 000 000 (2008)

Mehr als bei allen anderen Zirkonoxid-Werkstoffen. Exportschlager Qualität: Grenzenlose CAD/CAM-Versorgung 2 ZAHNTECH MAG 12, 5, 000 000 (2008) Bildquelle: 3M Espe, Seefeld Exportschlager Qualität: Grenzenlose CAD/CAM-Versorgung Dr. Jonaitis Žygintas Indizes: CAD/CAM-Technik, Frontzahnrestauration, Ästhetik, Lava TM Zirkonoxid, Lava TM Ceram Verblendkeramik

Mehr

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik Zusammenfassung Im Folgenden werden an einem Beispiel verschiedene Methoden zur Herstellung von Teleskopkronen auf Primärteilen unterschiedlicher Materialien aufgezeigt, die jedoch eins gemeinsam haben:

Mehr

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Optimale Lösung Dank moderner zahntechnischer Methoden kann der Zahnarzt auch für ein Gebiss,

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Schäden eignen sich weiche

Mehr

Amelogenesis imperfecta

Amelogenesis imperfecta Amelogenesis imperfecta OPG 18.07.2007 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 2 OPG 12.11.2008 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 3 OPG 02.11.2010 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 4 Anamnese und Befund Der

Mehr

Wer schön sein will muss nicht leiden

Wer schön sein will muss nicht leiden dd T E C H N I K Ä s t h e t i s c h e F r o n t z a h n v e s o r g u n g m i t n o n i n v a s i v e n Ve n e e r s Wer schön sein will muss nicht leiden Ein Beitrag von Ztm. Waldemar Fritzler, Lingen/Deutschland

Mehr

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung Zusammenfassung Der Beitrag macht anhand von drei verschiedenen Kasuistiken deutlich, dass jeder Patient als ganzheitliches System zu betrachten ist, dass in sich völlig einzigartig ist und entsprechen

Mehr

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik.

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik. Das Beste ist das, woran man glaubt Jörg Iowa Indizes: Implantatprothetik, Sekundärkonstruktion, Prettau Zirkon, Screw-Tec-System, okklusale Verschraubung Auch Patienten mit ungünstig platzierten Implantaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis Adhäsive Lichtpolymerisation

Inhaltsverzeichnis Adhäsive Lichtpolymerisation XI 1 Adhäsive...................................................................... 1 R. Frankenberger, U. Blunck 1.1 Einleitung 3 1.2 Grundlagen der Adhäsion 3 1.2.1 Definitionen 3 1.2.2 Voraussetzungen

Mehr

TEAMZIEREIS. News / Angebote / Tipps & Tricks. Core 3d Centres. innoblanc

TEAMZIEREIS. News / Angebote / Tipps & Tricks. Core 3d Centres. innoblanc Core 3d Centres TEAMZIEREIS innoblanc TEAMZIEREIS GmbH Gewerbepark 11 D-75331 Engelsbrand info@teamziereis.de Tel.: +49 (0) 7082 792670 News / Angebote / Tipps & Tricks November 2013 Weitere Farben bei

Mehr