Frisch gewaschen und gewickelt und mit einem weichen Schlafanzug bekleidet kann Ihr Kleines den Weg ins Bettchen antreten.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Frisch gewaschen und gewickelt und mit einem weichen Schlafanzug bekleidet kann Ihr Kleines den Weg ins Bettchen antreten."

Transkript

1 Tipps zum Durchschlafen Wenn auch Ihre Nächte superanstrengend sind und Sie mehrmals aus dem Schlaf gerissen werden, weil Ihr Baby nicht schlafen kann, dann wissen sie, wie anstrengend Schlafmangel für die ganze Familie ist. Ein paar Nächte kann man das gut verkraften, aber auf Dauer werden alle Familienmitglieder unausgeglichen und gereizt. Deshalb haben wir hier einige Informationen für Sie zusammengetragen, die Ihnen und Ihrem Baby helfen können, den erholsamen Schlaf zu finden. Alle Einschlaftipps beginnen mit drei wesentlichen Fragen, die zunächst mit Ja beantwortet werden müssen, wenn man von seinem Baby erhofft und erwartet, dass es gut ein- oder sogar durchschläft: 1. Bist Du satt? Wer kann schon hungrig schlafen? Besonders am Abend benötigt Ihr Baby eine bekömmliche und ausgewogene Mahlzeit für die Nacht, die gut sättigt, lange vorhält aber nicht schwer im Bäuchlein liegt. Die Milupa Schlaf gut Milchbreie aus zartem Vollkorn-Getreide, gesunder Folgemilch und wohltuender Melisse sind da genau das richtige für Ihr Baby. 2. Sind Deine Windeln trocken und geht es Dir gut? Frisch gewaschen und gewickelt und mit einem weichen Schlafanzug bekleidet kann Ihr Kleines den Weg ins Bettchen antreten. 3. Bist Du überhaupt schon müde? Achten Sie auf die Signale des Babys: wenn es sich die Augen reibt und immer mehr in sich geht, dann ist es müde. Erst dann, aber auch genau dann, sollten sie es hinlegen. Der Zeitpunkt kann auch schnell verpasst sein und das Baby dreht wieder auf und findet dann umso schwerer wieder zur Ruhe. Kinder, die zu lange oder zu spät einen Nachmittagsschlaf machen, sind am Abend entsprechend später müde. Durch sanftes Verkürzen des Nachmittagsschlafes kann man die Zeiten langsam etwas verändern. Dann ist es wichtig zu wissen: Alles muss erst gelernt werden, auch das Durchschlafen! Haben Sie Geduld und machen Sie sich nicht allzu viele Gedanken über das jetzige Schlafverhalten. Untersuchungen an über 1000 Babys am Berliner Virchow-Klinikum haben ergeben, dass alle Babys nachts aufwachen! Durchschlafen heißt im Grunde nichts anderes, als dass das Baby lernt, alleine wieder einschlafen zu können. Aber wie? Bis zu 50 Prozent der Eltern klagen nach neueren Untersuchungen darüber, dass ihre Kinder nicht zu Bett gehen wollen oder nicht durchschlafen können. In den Augen Erwachsener umfasst erholsamer Schlaf mindestens sieben Stunden. Das schafft ein Baby in der Regel erst mit ungefähr sechs Monaten. Vorher sind die Nächte sehr unruhig, manche Kinder melden sich sogar alle 30

2 Minuten. Sie seufzen oder wimmern kurz, schlafen dann aber von alleine wieder ein und erwecken so den Eindruck "durchzuschlafen". Andere schaffen das nicht, sie fangen richtig an zu schreien.

3 Du bist sooo müde, warum schläfst Du nicht? Wie kann man am besten reagieren, wenn das Baby nachts schreit? Zunächst einmal ist es natürlich wichtig zu wissen, dass es dem Kind an nichts mangelt, es also gesund und gut versorgt ist. Oft findet sich kein erklärbarer Grund. Da ist es tröstlich zu wissen, dass ein gesundes, gut versorgtes sechs Wochen altes Baby durchschnittlich fast drei Stunden pro Tag schreit! Dieses Schreien ist mit etwa zwei Lebensmonaten, wenn der Schlaf-Wach-Rhythmus ausreift, am häufigsten. Danach nimmt es in der Regel allmählich ab. Wenn diese Phase nachts ist, ist man als Eltern oft sehr verzweifelt. Ein junger Säugling ist auch in der Nacht auf häufige Fütterungen angewiesen. Das ist eine Tatsache, die Sie nicht ändern können. Ihr Baby muss erst heranreifen, um längere Schlafperioden zu meistern. Wenn es älter ist, ist es wichtig, dass Sie sicher sind, dass Ihr Kleines satt ist, also tagsüber ausreichend gegessen hat. Denn wer sich angewöhnt hat, seine Mahlzeiten nachts zu sich zu nehmen, der hat auch wirklich Hunger. Dann ist der erste Schritt, die Hauptmahlzeiten in die helle Tageshälfte zu verschieben. Sind diese wichtigen Faktoren geklärt, kann man dem Baby helfen, wieder in den Schlaf zu finden. Besonders wichtig ist dabei ein konsequentes Verhalten, dabei sollten beide Elternteile ein gut abgesprochenes Konzept haben. "Patentrezepte" gibt es nicht. Klar, handelt es sich doch um Kinder, die eben (glücklicherweise) nicht auf "Knopfdruck" reagieren. Es wird empfohlen, nicht bei jedem "Pieps" sofort in Aktion zu treten, sondern erst einmal abzuwarten, ob das Baby nicht von alleine wieder zur Ruhe findet. Schafft es das nicht, sind Zuwendung und Streicheln wichtig, damit das Kleine merkt: ich bin nicht allein. Strukturen helfen Ihnen und Ihrem Baby Im Laufe der Zeit soll das Baby lernen, dass Menschen tagsüber wach und aktiv sind und die Nacht zur Erholung brauchen. Gerade für Ihr Neugeborenes sind Ruhephasen wichtig. Gönnen Sie also Ihrem Baby immer mal wieder auch tagsüber eine Auszeit. Dabei braucht das Zimmer nicht dunkel zu sein und auch die Familienmitglieder sollten nicht durchs Haus schleichen, denn das Baby soll merken: ich darf zwar jetzt Pause haben und ruhen, der Tag ist aber für Aktivitäten da. Widerstehen Sie der Versuchung, Ihr Kleines tagsüber wach zu halten, indem Sie ihn von seinen Nickerchen abhalten. Dies führt nämlich nicht zu einem tieferen Nachtschlaf, sondern macht Ihr Baby im Gegenteil schlecht gelaunt, übermüdet und unruhig.

4 Ein festes Einschlafritual gibt Sicherheit Schlafrituale gibt es in allen Kulturen seit Ewigkeiten. Auch bei uns raten Kinderärzte, den Kindern das Einschlafen durch Rituale zu erleichtern. Dabei ist es das Wichtigste für das Kleine, dass der Ablauf ruhig und regelmäßig ist. Wie bei allem kommt es auch hier auf das richtige Maß an. Wird übertrieben, gewöhnen sich die Kinder auch ganz schnell an sehr aufwändige Rituale, z.b. das Kind ins Ehebett zu nehmen oder es stundenlang in der Wohnung umherzutragen. Sie werden sehen, dass Ihr Baby es beispielsweise sehr genießen wird, wenn es am Abend in Ruhe gebadet wird. Satt, sauber und müde - das sind die besten Voraussetzungen für einen guten Schlaf. Und, das ist wichtig, Kinder müssen lernen ohne Angst alleine einzuschlafen! Stellen Sie sich vor, Sie gehen gemeinsam mit Ihrem Partner zu Bett, schlafen aneinandergekuschelt ein, alles ist in Ordnung, und dann wachen Sie in der Nacht alleine auf! Da bekommt auch ein Erwachsener Stress.Wieso sollte es dem Baby anders gehen, wenn es immer in Mamas Arm eingeschlafen ist und nachts plötzlich alleine aufwacht? Es kann dann vielleicht ausschließlich auf dem Arm einschlafen. Deshalb sollte das Kind- nach ausführlichem Schmusen - zum Einschlafen wach ins Bett gelegt werden. Geborgenheit geben ein Schmusetuch, das nach Mama riecht oder der Lieblingsteddy als "Aufpasser". Auch Musik hilft dem Baby ins Reich der süßen Träume, sei es die Spieluhr oder auch ein selbstgesungenes Lied. Eine immer gleiche Melodie hilft dem Kind zu signalisieren "jetzt komm` zur Ruhe". Nachts ist es ruhig und dunkel. Begleitet sollte das ganze von möglichst viel Ruhe sein. Abends und nachts sollten alle Aktionen deshalb möglichst leise und sanft sein. Auch lernt Ihr Baby besser, dass die Nacht zum Schlafen da ist, wenn es dunkel ist. Das heißt, auch wenn Sie nachts wickeln (und das muss nur im "Notfall" sein) oder füttern: kaum Licht und wenig Kommunikation lassen weder Eltern noch das Kleine "richtig" wach werden. Damit Ihr Kleines selig schlummern kann, sollten Sie auch auf die richtige Schlafumgebung achten: So ist es beispielsweise wichtig, dass es im Raum nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt ist C haben sich als ideal erwiesen. Vor dem Zubettgehen soll der Raum noch einmal kräftig durchgelüftet werden. Babys sollten immer auf den Rücken ins Bettchen gelegt werden. Neue amerikanische Studien haben bewiesen, dass Babys, die in Rückenlage schlafen nicht nur seltener erkältet sind, sondern auch weniger Fieber, Schnupfen, Ohrenentzündungen und andere Schlafprobleme als Babys haben, die auf dem Bauch oder auf der Seite liegen. Die Forscher vermuten, dass die Temperatur rund um die Atemwege eine Rolle spielt. Schläft ein Baby auf dem Bauch, sind Mund und Rachen wärmer und so ein attraktiver Lebensraum für Krankheitserreger.

5 Eine feste, luftdurchlässige Matratze im Kindergitterbett bieten die ideale Stütze für Babys Rücken. Das Kleine braucht kein Kissen und auch dicke Zudecken sind nicht ratsam. Am besten ziehen Sie dem Kind Unterwäsche und einen Schlafanzug an und legen es dann in sein Schlafsack. So kann es sich nicht freistrampeln und liegt warm und kuschelig geborgen. Zum Abschluss noch einige Buchtipps zum Thema Schlafen, deren Inhalt wir nicht immer uneingeschränkt zustimmen! Jede Mutter sollte sich das für Ihre Situation passende heraussuchen. Und egal, für welche Methode Sie sich entscheiden: Hauptsache, Sie bleiben konsequent! Literaturtipps: 1. William Sears: Schlafen und Wachen. Ein Elternbuch für Kindernächte, zu beziehen über die La Leche Liga, 13,90 EUR 2. Annette Kast-Zahn, Hartmut Morgenroth: Jedes Kind kann schlafen lernen, 17,80 EUR 3. Heidemarie Löw: Alle Kinder schlafen gern, 11,90 EUR 4. Ulrich Rabenschlag: So finden Kinder ihren Schlaf, 9,50 EUR 5. Rosey Cummings, Karen Houghton, Le Ann Williams: Jedes Kind will schlafen, 16,90 EUR

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Fragebogen Kopfschmerzen

Fragebogen Kopfschmerzen Fragebogen Kopfschmerzen Fragen an Dich Fragen an Dich Fragen an die Eltern Bei diesen Fragen geht es um Deine Kopfschmerzen. Es wäre schön, wenn Du darüber etwas sagst. Deine Antworten helfen, für Deine

Mehr

»Schlaftraining« Verdunkeln Sie die Fenster mit Vorhängen, falls Sie vermuten, dass Ihr Kind vom Licht geweckt wird.

»Schlaftraining« Verdunkeln Sie die Fenster mit Vorhängen, falls Sie vermuten, dass Ihr Kind vom Licht geweckt wird. vermuten, dass es wegen irgendwelcher Störfaktoren morgens so früh aufwacht (zumal, wenn es tagsüber schlecht gelaunt und übermüdet ist), versuchen Sie es mit folgenden Tricks: Verdunkeln Sie die Fenster

Mehr

Einfache Regeln für einen guten Schlaf

Einfache Regeln für einen guten Schlaf Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Einfache Regeln für einen guten Schlaf bei der Huntington-Krankheit

Mehr

Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker

Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker Teil 2 Schlaf (Informationsbroschüre für pflegende Angehörige und Pflegende) Liebe Leserinnen und Leser, sieben von zehn Demenzkranken leiden unter Schlafstörungen.

Mehr

Der Tagesablauf. Die Kinder, die uns halbtags bis maximal 15 Uhr besuchen, finden ihren Platz in der Juwelengruppe.

Der Tagesablauf. Die Kinder, die uns halbtags bis maximal 15 Uhr besuchen, finden ihren Platz in der Juwelengruppe. Der Tagesablauf Die Kinderkrippe Schatzinsel öffnet bei Bedarf um 6 Uhr morgens. Bis 8 Uhr werden alle Kinder im Erdgeschoss vom Frühdienst herzlich angenommen und liebevoll betreut. Ab 7:45 Uhr teilen

Mehr

Sicherer Schlaf für mein Baby

Sicherer Schlaf für mein Baby Sicherer Schlaf für mein Baby Kleine Kinder schlafen viel, je nach Alter bis zu 20 Stunden pro Tag. Nachts, aber auch tagsüber, zuhause wie unterwegs. Damit Ihr Kind sicher und gesund schläft, haben wir

Mehr

Erstes Kennenlernen das Neugeborene

Erstes Kennenlernen das Neugeborene der Helligkeit und der Geräusche, der Temperatur oder auch der Aktivität lernt Ihr Kind allmählich den Rhythmus der Familie kennen. Man kann diesen Rhythmus auch nur schlecht beeinflussen. Zwischen den

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Lässig statt stressig

Lässig statt stressig Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Stille Nacht, grüblerische Nacht - Strategien für einen erholsamen Schlaf Dipl. Psych. Ellen Wiese Ablauf 1. Physiologie des Schlafes 2. Wofür

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit Weiterbildung Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit t schlafen - das Geheimnis für Vitalität und Gesundheit Wir verschlafen einen Drittel unseres Lebens. Warum eigentlich? Wach ist, wer

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Schütteltrauma bei Säuglingen

Schütteltrauma bei Säuglingen Schütteltrauma bei Säuglingen Symptome, Diagnostik und Prävention Vortrag: Frau Elstner-Neugebauer, Familiengesundheitskinderpflegerin Frau Siebeneicher, Dipl. Sozialarbeiterin/Koordinatorin Familienhebammen-

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

Die Entwicklung des Kindes von 0 3 Monate Sehvermögen

Die Entwicklung des Kindes von 0 3 Monate Sehvermögen Die Entwicklung des Kindes von 0 3 Monate Sehvermögen Neugeborene können vorerst nur unscharf sehen. Das sogenannte Babyschielen ist bis zum 6.Lebensmonat normal. Mit 3-4 Monaten kann das Baby etwas weiter

Mehr

15 Tipps für einen guten Schlaf

15 Tipps für einen guten Schlaf 15 Tipps für einen guten Schlaf Schlaf ist sehr wichtig, hält gesund und macht widerstandsfähig. Du wirst das kennen, wie toll es sich anfühlt, richtig ausgeschlafen, wach und fit in den Tag zu starten.

Mehr

Frédérick Leboyer Sanfte Hände

Frédérick Leboyer Sanfte Hände Frédérick Leboyer Sanfte Hände Frédérick Leboyer Sanfte Hände Die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage Kösel Übersetzung nach der amerikanischen Ausgabe von Adriane Elbrecht, Frédérick Leboyer

Mehr

Kleiner Meerschweinchen-Ratgeber für Kinder

Kleiner Meerschweinchen-Ratgeber für Kinder Kleiner Meerschweinchen-Ratgeber für Kinder Tipps für den richtigen Umgang mit Meerschweinchen Dr. Marion Reich www.meerschweinchenberatung.at Meerschweinchen sind nicht gerne allein! Ein Meerschweinchen

Mehr

Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter

Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter Dr. Barbara Schwerdtle Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter Ursachen, Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten Paul Die Mutter von Paul ist übermüdet und verunsichert. Jede Nacht steht sie zwei-

Mehr

4 Wie Kinder schlafen lernen

4 Wie Kinder schlafen lernen 4 Wie Kinder schlafen lernen 96 Kapitel 4 Wie Kinder schlafen lernen Das Leben mit Kindern mag tagsüber eine Wonne sein, aber nachts, da geht es für viele Eltern ins Tal der Tränen. Da spielen sich die

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

GESUNDHEIT GESUNDES SCHLAFEN

GESUNDHEIT GESUNDES SCHLAFEN SACH INFORMATION -10 Über Jahrtausende hinweg bestimmte das natürliche Sonnenlicht den Tagesrhythmus der Menschen. War es hell, ging man auf die Jagd und sammelte Früchte und Pilze. Wurde es dunkel, zog

Mehr

LESEPROBE. Trennen Sie Wichtiges von Unwichtigem. Wichtiges muss gemacht werden, Unwichtiges kann gemacht werden.

LESEPROBE. Trennen Sie Wichtiges von Unwichtigem. Wichtiges muss gemacht werden, Unwichtiges kann gemacht werden. HFT 1 PTR-PLIKAN-BRIF 1-3 IHR KIND IST INIG TAG ALT Zur Geburt Ihres ersten Kindes gratulieren wir Ihnen herzlich! Wir freuen uns mit Ihnen, dass Ihr Baby und Sie die Strapazen der Geburt und die Zeit

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Baby. Ein Kind ist beginn aller Dinge, Wunder, Hoffnung und ein Traum von Möglichkeiten.

Baby. Ein Kind ist beginn aller Dinge, Wunder, Hoffnung und ein Traum von Möglichkeiten. Baby Das Schönste auf der Welt ist umsonst und doch unbezahlbar. Mit jedem neugeborenen Kind geht eine kleine Sonne auf. (Irmgarth Erath) Niemand hat deine Fingerabdrücke. Niemand hat deine Stimme. Niemand

Mehr

Kinderkrippe Die Schäfchen

Kinderkrippe Die Schäfchen Kinderkrippe Die Schäfchen Ev. Laurentius Kindergarten, Am Grundweg 33, 64342 Seeheim-Jugenheim, Telefon (06257) 82992; E-Mail: ev.kita.seeheim@ekhn; www.ev-kirche-seeheim-maclhen.de - 1 - Unser pädagogischer

Mehr

Stillinformationen für schwangere Frauen

Stillinformationen für schwangere Frauen Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Kleine Hilfestellungen für unzufriedene Babys

Kleine Hilfestellungen für unzufriedene Babys Kleine Hilfestellungen für unzufriedene Babys Schlafen und Trinken bestimmen die ersten Wochen im Leben Ihres Kindes. Schon jetzt können Sie mit den richtigen Berührungen und Lagerungen Ihrem Kind Gutes

Mehr

Die kleine Katze aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag.

Die kleine Katze aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag. aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag. Die kleine Katze Ein Junge wünschte sich sehnlichst eine Katze. Klein sollte

Mehr

Seite 33. Seite 31 Seite 32. Seite 35. Seite 36. In diesem Brief lesen Sie: Vorsorgeuntersuchung. und Impfung. Bewegungsdrang

Seite 33. Seite 31 Seite 32. Seite 35. Seite 36. In diesem Brief lesen Sie: Vorsorgeuntersuchung. und Impfung. Bewegungsdrang 3. Brief - Alter des Kindes: 3 Monate In diesem Brief lesen Sie: Seite 31 Seite 32 Seite 33 Seite 35 Vorsorgeuntersuchung und Impfung Spielend die Welt begreifen Seite 36 Bewegungsdrang Zufüttern? Herumtragen?

Mehr

Entwicklungspsychologie

Entwicklungspsychologie Psychotherapie Supervision Weiterbildung Entwicklungspsychologische Beratung Entwicklungspsychologie Die Entwicklung von Kindern von 0-12 Entwicklungspsychologie Was ist das eigentlich? Woher hat er/sie

Mehr

Kindertagespflege Wichtelmäuse

Kindertagespflege Wichtelmäuse Kindertagespflege Wichtelmäuse Tagesmutti Simone Stolz heißt Sie herzlich willkommen bei den Wichtelmäusen Ich halte mich an das Motto: Hilf mir es selbst zu tun Mein Konzept Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort

Mehr

Leseprobe aus: Friebel/Friedrich, Einschlafen, Durchschlafen, Ausschlafen, ISBN 978-3-407-22506-1 2011 Beltz Verlag, Weinheim und Basel

Leseprobe aus: Friebel/Friedrich, Einschlafen, Durchschlafen, Ausschlafen, ISBN 978-3-407-22506-1 2011 Beltz Verlag, Weinheim und Basel ISBN 978-3-407-22506-1 5 Liebe Leserinnen und Leser Über die Hälfte aller Kinder hat manchmal Probleme mit dem Schlaf, am häufigsten sind Zubettgeh-, Einschlaf- und Durchschlafprobleme. Wir beschreiben

Mehr

Sie haben uns kontaktiert, weil Ihre Tochter / Ihr Sohn immer wieder Kopfschmerzen hat.

Sie haben uns kontaktiert, weil Ihre Tochter / Ihr Sohn immer wieder Kopfschmerzen hat. Liebe Eltern, Sie haben uns kontaktiert, weil Ihre Tochter / Ihr Sohn immer wieder Kopfschmerzen hat. Diese sogenannten chronischen Kopfschmerzen können harmlos sein (sie sind es sogar in den allermeisten

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Liebe Eltern... Es grüßt Sie Ihre Evangelische Kirchengemeinde in Duisburg

Liebe Eltern... Es grüßt Sie Ihre Evangelische Kirchengemeinde in Duisburg Willkommen im Leben Liebe Eltern... vor Ihnen liegt eine schöne und große Aufgabe: Sie begleiten Ihr Kind auf dem Weg ins Leben! Wie alle Eltern wünschen Sie sich, dass Ihr Kind glücklich ist und lernt,

Mehr

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Ah ja, richtig, fällt ihr ein, ich bin ja bei Oma und Opa und nicht zu Hause. Und ich muss auch nicht in die Schule.

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

GEBORGENHEIT FÜR MUTTER UND KIND

GEBORGENHEIT FÜR MUTTER UND KIND SRH KLINIKEN GEBURTSHILFE UND FRÜHCHENSTATION IM SRH WALD-KLINIKUM GERA GEBORGENHEIT FÜR MUTTER UND KIND 2 LIEBE WERDENDE ELTERN wir freuen uns, Sie auf dem wichtigen und schönen Weg von Schwangerschaft

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF Deutsch von Barbara Buri Niederländischer Originaltitel: Anne en Zef Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2009 Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

Schlaf, Kindlein schlaf

Schlaf, Kindlein schlaf Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege am Bildungszentrum der Gemeinnützigen Salzburger Landeskliniken Schlaf, Kindlein schlaf Schlafberatung im Säuglingsalter Schriftliche Abschlussarbeit

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Es gibt Babys, die problemlos an Brust und Flasche trinken können also beide Techniken beherrschen und auch nicht durcheinander kommen. Für andere Babys

Mehr

Geleitwort. Ich hoffe, dass die Broschüre möglichst viele interessierte Leserinnen und Leser erreicht.

Geleitwort. Ich hoffe, dass die Broschüre möglichst viele interessierte Leserinnen und Leser erreicht. Geleitwort Malu Dreyer Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz 1 Die Sicherheit und Gesundheit ihrer Neugeborenen und Säuglinge zu schützen, ist für alle Eltern

Mehr

BILDER MIT DEM WOW-FAKTOR FOTOGRAFIE AUS HANNOVER NEUGEBORENE & FAMILIEN WARUM EINEN PROFI BUCHEN UND VIELES MEHR

BILDER MIT DEM WOW-FAKTOR FOTOGRAFIE AUS HANNOVER NEUGEBORENE & FAMILIEN WARUM EINEN PROFI BUCHEN UND VIELES MEHR BILDER MIT DEM WOW-FAKTOR FOTOGRAFIE AUS HANNOVER NEUGEBORENE & FAMILIEN WARUM EINEN PROFI BUCHEN UND VIELES MEHR ALLES WISSENSWERTE ÜBER FAMILIENFOTOGRAFIE EIN KLEIN WENIG ÜBER MICH Seit ich Vater von

Mehr

Dr. Matthias Krueger. Dr. med. M. Krueger, Kinderund Jugendarzt, Klingenberg

Dr. Matthias Krueger. Dr. med. M. Krueger, Kinderund Jugendarzt, Klingenberg Ein Tag im Leben eines Schulkindes Dr. Matthias Krueger 1 Ein guter Tag beginnt mit einer guten Nacht einem Guten Morgen -Kuss einer Morgentoilette einem guten Frühstück einem unbeschwerten Schulweg 2

Mehr

Stillen. Nahrung für Körper und Seele

Stillen. Nahrung für Körper und Seele Stillen Nahrung für Körper und Seele Mit freundlicher Genehmigung von Anja Rahn Fotografin in 35418 Großen-Buseck Sandra Deissmann 22.09.2014 Stillen - Nahrung für Körper und Seele 1 Ich freue mich, dass

Mehr

Mit Kindern lernen: Selbständigkeit

Mit Kindern lernen: Selbständigkeit Hausaufgaben - Maya Serafini Grolimund Der grösste Fehler, den man bei der Erziehung zu begehen pflegt, ist dieser, dass man die Jugend nicht zum eigenen Nachdenken gewöhnt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Mehr

Fieber, Schnupfen, Husten und Co.

Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Was verschafft unserem Säugling Linderung bei seiner kleinen Schnupfennase Dass Babys im ersten Lebenshalbjahr schnorchelartige Atemgeräusche von sich geben, die Eltern

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten

zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten Liebe Eltern, Ihr Kind wird in unseren Einrichtungen für die Betreuung unter 3 Jahren aufgenommen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit

Mehr

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur MYSA Bettdecken Synthetische Fasern Zellulosefasern Daunen/Federn Temperaturausgleichendes Futter Die richtige Schlaftemperatur Mit einer angenehm warmen Bettdecke schläft man besser und wacht gut erholt

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Das Rennen um das Ei Hier erfährst du, wie das Leben eines neuen Menschen beginnt und wie auch deines einmal begonnen

Mehr

Fantasiereise in die Zukunft

Fantasiereise in die Zukunft Bausteine Vor- und Nachbereitung Tag der Berufs- und Studienorientierung Fantasiereise in die Zukunft Klassengröße ca. 40 min Fantasiereise aus Kompetenzwerkstatt RLP; ruhige Musik Entnommen aus : Pädagogisches

Mehr

Informationen für Eltern der Freiherr-von-LutzGrundschule Münnerstadt

Informationen für Eltern der Freiherr-von-LutzGrundschule Münnerstadt Informationen für Eltern der Freiherr-von-LutzGrundschule Münnerstadt Liebe Eltern, um Ihnen Tipps für den richtigen Umgang ihrer Kinder mit Medien zu geben, haben wir diese Dokumente für Sie zusammengestellt.

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Frühe Regulationsstörungen

Frühe Regulationsstörungen Frühe Regulationsstörungen Schrei-, Schlaf- und Fütterstörungen Präverbale Interaktionen in alltäglichen Situationen Zentrale psychische Bereiche: Arousal Aktivität Affekt Aufmerksamkeit Fehlanpassung

Mehr

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen?

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen? Tapsi, komm Tapsi der Hund Tapsi ist ein Hund Tapsi kann gute oder schlechte Laune haben. Tapsi kann Schmerzen haben, er kann krank sein. Tapsi hat keine Hände. Er nimmt die Sachen mit seinen Zähnen oder

Mehr

trojawerbeagentur.eu Eine kleine Schlaffibel mit vielen Tipps und Tricks, wie Ihre Kleinen besser schlafen werden.

trojawerbeagentur.eu Eine kleine Schlaffibel mit vielen Tipps und Tricks, wie Ihre Kleinen besser schlafen werden. trojawerbeagentur.eu Eine kleine Schlaffibel mit vielen Tipps und Tricks, wie Ihre Kleinen besser schlafen werden. 1 Drei Dinge helfen die Mühseligkeiten des Lebens zu ertragen: die Hoffnung, der Schlaf

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

1. WANN WIRD DAS SCHLAFEN ZUM PROBLEM?

1. WANN WIRD DAS SCHLAFEN ZUM PROBLEM? 18 1. WANN WIRD DAS SCHLAFEN ZUM PROBLEM? Jede Familie mit einem Neugeborenen hat ein Schlafproblem nur würde sie es vielleicht noch nicht als solches bezeichnen. Von einem Neugeborenen erwartet man nicht,

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Tragetuch-Wickeltechnik für Eltern im Rollstuhl

Tragetuch-Wickeltechnik für Eltern im Rollstuhl Tragetuch-Wickeltechnik für Eltern im Rollstuhl Anhand der folgenden Anleitung und Bilder, möchte ich dir die Wickeltechnik vorstellen, die ich in Zusammenarbeit mit einer Physiotherapeutin für Kleinkinder

Mehr

Mini-Fitness-Training

Mini-Fitness-Training Dr. Anne Katrin Matyssek Mini-Fitness-Training für die Seele Wie Sie Ihre psychische Gesundheit stärken Ein Beitrag zum Thema: GESUNDE PSYCHE STARK IM JOB 1 WAS TUN SIE SCHON, UM IHRE PSYCHE ZU STÄRKEN?

Mehr

Herausgegeben von Deutscher HebammenVerband e. V. Entspannt erleben. Babys 1. Jahr. Alles Wichtige: Ernährung, Schlafen, gesunde Entwicklung, Pflege

Herausgegeben von Deutscher HebammenVerband e. V. Entspannt erleben. Babys 1. Jahr. Alles Wichtige: Ernährung, Schlafen, gesunde Entwicklung, Pflege Herausgegeben von Deutscher HebammenVerband e. V. Entspannt erleben Babys 1. Jahr Alles Wichtige: Ernährung, Schlafen, gesunde Entwicklung, Pflege Inhalt 7 Vorwort 9 Entwicklungskalender 1. 12. Monat In

Mehr

Ernährung im 1. Jahr

Ernährung im 1. Jahr 16 Natürlich das Beste: Muttermilch Mit der Muttermilch bekommt Ihr Baby jederzeit die optimale, auf den jeweiligen Entwicklungsprozess abgestimmte Nahrung. Muttermilch passt sich auf einmalige, ganz natürliche

Mehr

Was ist die Friendzone?

Was ist die Friendzone? Was ist die Friendzone? Friendzone vermeiden In die Friendzone oder auch "Kumpelschublade" rutschst Du immer dann, wenn eurer Beziehung die sexuelle Dimension fehlt. Deine Mutter ist zum Beispiel in Deiner

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Wir bauen Brücken zwischen Menschen und Unternehmen Kurzpräsentation Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah

Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah Pädagogische Konzeption U3 Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen und Bedürfnissen von Familien ermöglichen wir seit Sommer 2008

Mehr

Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel. TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum)

Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel. TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum) Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel (Julias Notizen) TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum) Glück: Akzeptanz, so wie ich bin ( Ich bin gut so

Mehr

Luna. Sondern nutzt die verbleibende Zeit mit dem Baby im Bauch ganz bewusst bis zum Abschied am Tag seiner Geburt. Schwangerschaft & Geburt

Luna. Sondern nutzt die verbleibende Zeit mit dem Baby im Bauch ganz bewusst bis zum Abschied am Tag seiner Geburt. Schwangerschaft & Geburt Schwangerschaft & Geburt Text Nora Imlau Fotos AngelikA Zinzow Luna Alexandra ist im fünften Monat, als sie und ihr Freund Markus erfahren, dass ihr Ungeborenes außerhalb des Mutterleibs nicht überleben

Mehr

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra!

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Erst kommt der Sonnenkäferpapa 2. Sie haben rote Röckchen an Mit kleinen

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Bogengold GmbH Gesundheitszentrum Lättenstrasse 6a, CH-8185 Winkel

Mehr

Entwicklung nach der Geburt

Entwicklung nach der Geburt Entwicklung nach der Geburt Entwicklung des Babys nach der Geburt. Wie sich ein Baby in den ersten Monaten entwickelt,verändert und was sich in ihren ersten 12 Monaten so alles tut. Entwicklungsphasen

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email:

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Personalien Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Eine weitere Bezugsperson, die im Notfall angerufen werden kann: Name: Telefon: Wird

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Geliebte Babys gesunde Kinder. Wie Bindung Babys stark macht

Geliebte Babys gesunde Kinder. Wie Bindung Babys stark macht Geliebte Babys gesunde Kinder Wie Bindung Babys stark macht Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, im ersten Lebensjahr legen Eltern den Grundstein für die gesunde Entwicklung ihrer Kinder. Feinfühlige Zuwendung

Mehr

Wann muss ich mir Sorgen machen?

Wann muss ich mir Sorgen machen? Wann muss ich mir Sorgen machen? Ein Ratgeber von Kinderärzten für Eltern von Kindern mit Atemwegsinfektionen Informationen für ELTERN Ihre Kinder- und Jugendarztpraxis: Eine Initiative der Universitätskinderklinik

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

KOPFSCHMERZEN. Mit heraustrennbarem Kopfschmerztagebuch. Bereich Gesundheitsdienste. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt

KOPFSCHMERZEN. Mit heraustrennbarem Kopfschmerztagebuch. Bereich Gesundheitsdienste. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Präventiv- und Sozialmedizin Kinder- und Jugendgesundheitsdienst KOPFSCHMERZEN Mit heraustrennbarem Kopfschmerztagebuch NEUN VON

Mehr

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf Der kleine TopPharm Ratgeber Entspannung und gesunder Schlaf Inhaltsverzeichnis Entspannung und gesunder Schlaf Guter und schlechter Stress 4 Burn-out vermeiden 7 Stressabbau 8 Entspannungstechniken 10

Mehr

Über Tristan und Isolde

Über Tristan und Isolde Über Tristan und Isolde Die Geschichte von Tristan und Isolde ist sehr alt. Aber niemand weiß genau, wie alt. Manche denken, dass Tristan zu Zeiten von König Artus gelebt hat. Artus war ein mächtiger König.

Mehr