Brandenburgisches Hochschulgesetz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brandenburgisches Hochschulgesetz"

Transkript

1 NomosKommentar Knopp Peine [Hrsg.] Brandenburgisches Hochschulgesetz Handkommentar 2. Auflage Nomos

2 NomosKommentar Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp Prof. Dr. Dr. h.c. Franz-Joseph Peine [Hrsg.] Brandenburgisches Hochschulgesetz Handkommentar 2. Auflage Prof. Dr. Eike Albrecht, Brandenburgische Technische Universität Cottbus Dr. Klaus Herrmann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Potsdam Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp, Brandenburgische Technische Universität Cottbus Prof. (em.) Dr. Dr. h.c. Franz-Joseph Peine, ehemals Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Dr. Andrea Radcke, Universität Potsdam Wolfgang Schröder, Brandenburgische Technische Universität Cottbus Alexander Tappert, Brandenburgische Technische Universität Cottbus Harald Topel, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Janine von Kittlitz, Brandenburgische Technische Universität Cottbus Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Nomos

3 Vorwort Das Brandenburgische Hochschulgesetz (BbgHG) hat seit seinem erstmaligen Inkrafttreten im Jahr 1991 bis heute eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Mit den jeweiligen Novellierungen hat der brandenburgische Gesetzgeber bis zur Neugestaltung des Gesetzes in zentralen Bereichen im Jahr 2008 im Kontext mit anderen hochschulrechtlichen Länderregelungen kontinuierlich eine Stärkung der autonomen Gestaltung der Hochschulpraxis, primär in Form der Organisationsautonomie und das gerade auch vor dem Hintergrund der sog. Brandenburger Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom zur Gesetzesnovelle 1999, verfolgt. Das BbgHG 2008 (i.d.f. v. Art. 16 des Gesetzes v , GVBl. I S. 26, 59) war Gegenstand der Kommentierung der 1. Auflage. Um den Erkenntnissen der Bologna-Reform in der praktischen Umsetzung in den Hochschulen Rechnung zu tragen, waren einige wenige, wenn auch wichtige Änderungen im BbgHG 2008 erforderlich. Dementsprechend hat der brandenburgische Gesetzgeber eine kleine Gesetzesnovelle beschlossen (v , GVBl. I Nr. 35, S. 1), die am bzw. teilweise am in Kraft getreten ist. Die vorliegende Kommentierung in der 2. Auflage beschäftigt sich mit dem aktuellen Rechtszustand, unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Entwicklung von Rechtsprechung und Literatur seit Erscheinen der 1. Auflage im Februar Es ist in diesem Zusammenhang gelungen, weitere renommierte Autoren für die Kommentierung einzelner Vorschriften zu gewinnen, namentlich Herrn Harald Topel (MWFK) und Herrn Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff (EUV Frankfurt/O.). Die teilweise wertvollen Hinweise und Anregungen aus Wissenschaft und Hochschulpraxis zur 1. Auflage wurden aufgegriffen und bei der jeweiligen Kommentierung eingearbeitet. Auch die 2. Auflage gibt zunächst eine geraffte Erläuterung der einzelnen Vorschriften, wobei die bisherigen Erfahrungen der Autoren mit dem Regelwerk in die Einzelkommentierungen mit eingeflossen sind. Sinn und Zweck dieses Kommentars ist es in diesem Zusammenhang deshalb nicht, umfänglich alle Themen- und Problembereiche darzustellen, wenngleich auch soweit vom jeweiligen Autor für sinnvoll erachtet eine vertiefte Kommentierung anhand maßgeblicher Rechtsprechung und Literatur bei der einen oder anderen Vorschrift erfolgt ist. Vielmehr soll denjenigen, die sich innerhalb und außerhalb der brandenburgischen Hochschulpraxis mit Rechtsfragen aus dem BbgHG beschäftigen müssen bzw. mit solchen konfrontiert sehen, eine einführende Hilfe im Umgang mit den Vorschriften des BbgHG gegeben werden. Weiterführende Rechtsprechungs- und Literaturhinweise ermöglichen an verschiedenen Stellen eine vertiefte Auseinandersetzung mit der jeweiligen Vorschrift, soweit notwendig. Teilweise haben sich die Autoren dabei bewusst auf zentrale und zielführende Rechtsprechungs- und Literaturnachweise beschränkt. Der Stand der Kommentierung (ohne die vergleichenden Betrachtungen) ist der

4 Vorwort Um den Kontext, in dem die jeweils kommentierte Vorschrift zu anderen Länderregelungen steht, zu verdeutlichen, erfolgt bei jeder Vorschrift vorab auch ein dahingehender Vergleich zu anderen hochschulgesetzlichen und sonstigen einschlägigen Länderregelungen, indem diese zusammengefasst aufgeführt sind. Angesprochen werden mit dieser Kommentierung vor allem die Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen auf allen Ebenen, die sich mit dem BbgHG beschäftigen, aber auch die zuständigen (Verwaltungs-)Gerichte, Anwälte und Justiziare, die hochschulrechtliche Fragen in Brandenburg zu bearbeiten haben, darüber hinaus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des zuständigen MWFK. Herausgeber wie Autoren dieses Kommentars bitten die geschätzte Leserschaft wiederum um durchaus auch kritische Hinweise und Anregungen, die ggf. in einer Folgeauflage berücksichtigt werden können. Die Herausgeber danken Frau Ass. jur. Janine von Kittlitz und Herrn Ass. jur. Alexander Tappert, beide zugleich Co-Autoren bei der Kommentierung einzelner Vorschriften, sowie Frau Ass. jur. Bernadette Hagemeister, sämtlich Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften (ZfRV) an der BTU Cottbus, für ihre fundierten Recherchen und Zuarbeiten in einzelnen Bereichen. Frau Hagemeister und Herrn Tappert, die auch für die Gesamtredaktion verantwortlich zeichnen, ist es in vorbildlicher Weise gelungen, die von den verschiedenen Autoren verfassten Einzelkommentierungen zu einem Gesamtwerk zusammenzustellen. Schließlich sei Frau Elviera Hofmann (ZfRV) gedankt, die in bewährter Weise für die schriftliche Erstellung einzelner Kommentierungen zuständig war. Cottbus, Berlin, im November 2011 Lothar Knopp Franz-Joseph Peine - Herausgeber und Mitautoren - 6

5 Vorwort... 5 Herausgeber- und Autorenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Verzeichnis der abgekürzt zitierten Gesetze und Verordnungen Abschnitt 1 Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich Hochschulen Aufgaben Freiheit von Lehre, Forschung und Studium in Wissenschaft und Kunst; wissenschaftliche Redlichkeit... 5 Rechtsstellung; Aufsicht Staatliche Finanzierung und Körperschaftsvermögen Gleichstellung von Frauen und Männern Abschnitt 2 Hochschulzugang und Zulassung, Immatrikulation, Exmatrikulation, Studierendenschaft 8 Hochschulzugangsberechtigung Studienkolleg Ermittlung der Ausbildungskapazität und Festsetzung von Zulassungszahlen... Zentrale Vergabe von Studienplätzen; örtliche Zulassungsbeschränkungen Zulassungshindernisse Immatrikulation und Exmatrikulation Ordnungsverstöße; Ordnungsverfahren Studierendenschaft Abschnitt 3 Studium, Lehre, Prüfungen 16 Ziel des Studiums; Studienreform Studiengänge Studienordnungen

6 19 Studienberatung Prüfungen Prüfungsordnungen für Hochschulprüfungen Einstufungsprüfung; Anerkennung von Leistungen; Hochschulwechsel Wissenschaftliche Weiterbildung Lehrangebot Qualitätssicherung; Evaluation der Lehre Abschnitt 4 Hochschulgrade, Promotion und Habilitation 26 Hochschulgrade Verleihung und Führung von Graden Ausländische Hochschulgrade Promotion Habilitation Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses Ordnungswidrigkeiten Abschnitt 5 Forschung 33 Aufgaben und Koordination der Forschung Forschung mit Mitteln Dritter Abschnitt 6 Personal der Hochschule Unterabschnitt 1 Allgemeine Bestimmungen 35 Dienstrechtliche Zuordnung der Hochschulbediensteten Verarbeitung personenbezogener Daten Unterabschnitt 2 Hauptberufliches wissenschaftliches und künstlerisches Personal der Hochschule 37 Personalkategorien Berufung von Hochschullehrern Einstellungsvoraussetzungen für Professoren Dienstrechtliche Aufgaben der Hochschullehrer

7 41 Dienstrechtliche Stellung der Professoren Dienstrechtliche Sonderregelungen Einstellungsvoraussetzungen für Juniorprofessoren Dienstrechtliche Stellung der Juniorprofessoren Hochschullehrer mit Schwerpunktbildung in der Lehre oder Forschung Führung der Bezeichnung Professorin oder Professor Akademische Mitarbeiter Lehrverpflichtung Nebentätigkeit Gastprofessoren und Gastdozenten Unterabschnitt 3 Nebenberufliches wissenschaftliches und künstlerisches Personal 51 Personalkategorien Nebenberufliche Professoren Honorarprofessoren und Ehrenprofessoren Privatdozenten Außerplanmäßige Professoren Lehrbeauftragte Wissenschaftliche und künstlerische Hilfskräfte Abschnitt 7 Mitgliedschaft und Mitwirkung 58 Mitglieder und Angehörige Allgemeine Grundsätze der Mitwirkung Wahlen Öffentlichkeit Abschnitt 8 Zentrale Hochschulorganisation 62 Zentrale Hochschulorgane Präsident Hauptberuflicher Vizepräsident Kanzler Zentrale und dezentrale Gleichstellungsbeauftragte Beauftragter für Behinderte

8 68 Hochschulbibliothek Abschnitt 9 Dezentrale Hochschulorganisation 69 Fachbereich; Fakultät Organe des Fachbereichs Wahl und Aufgaben des Dekans Abschnitt 10 Wissenschaftliche Einrichtungen Aufgaben; Einrichtung; Organisation wissenschaftlicher Einrichtungen... Wissenschaftliche Einrichtungen und Betriebseinheiten für mehrere Hochschulen Wissenschaftliche Einrichtungen an der Hochschule Abschnitt 11 Landeshochschulrat 75 Organisation und Aufgaben Abschnitt 12 Studentenwerke 76 Organisation; Rechtsstellung; Aufgaben Verwaltungsrat Geschäftsführer Finanzierung, Wirtschaftsführung und Rechnungswesen Aufsicht Abschnitt 13 Anerkennung von Hochschulen und Berufsakademien 81 Anerkennung Anerkennungsverfahren Folgen der Anerkennung Verlust der Anerkennung Berufsakademien Abschlussbezeichnungen Verlust der staatlichen Anerkennung Ordnungswidrigkeiten

9 Abschnitt 14 Übergangsbestimmungen 89 Übergangsbestimmungen zur Organisationsstruktur Überleitung des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals Übergangsbestimmungen für bestimmte Dienstverhältnisse Stichwortverzeichnis

Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG)

Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) Vorwort 5 Herausgeber- und Autorenverzeichnis 15 Abkürzungsverzeichnis 17 Allgemeines Literaturverzeichnis 25 Verzeichnis der Änderungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG) seit der Neuverkündung

Mehr

HOCHSCHULGESETZ (HochSchG) in der Fassung vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2011 (GVBl. S.

HOCHSCHULGESETZ (HochSchG) in der Fassung vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2011 (GVBl. S. HOCHSCHULGESETZ 1 Geltungsbereich 2 Aufgaben 3 Freiheit von Kunst und Wissenschaft, Forschung, Lehre und Studium 4 Verantwortung in Forschung und Lehre 5 Qualitätssicherung 6 Rechtsstellung 7 Satzungsrecht

Mehr

Hochschulrahmengesetz

Hochschulrahmengesetz Hochschulrecht des Bundes, Band 2 Hochschulrahmengesetz mit Wissenschaftszeitvertragsgesetz von Rechtsanwalt Dr. jur, Andreas Reich Leitender Ministerialrat a. D. 11., völlig neu bearbeitete Auflage 2012

Mehr

Niedersächsisches Hochschulgesetz. in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. März 1998 (Nds. GVBI. S. 300)

Niedersächsisches Hochschulgesetz. in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. März 1998 (Nds. GVBI. S. 300) Niedersächsisches Hochschulgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. März 1998 (Nds. GVBI. S. 300) 1 Hochschulen Inhaltsübersicht Erstes Kapitel Aufgaben der Hochschulen 1. Abschnitt: Allgemeine

Mehr

Inhaltsübersicht. Hochschulrahmengesetz Kommentar. 1. Kapitel Aufgaben der Hochschulen. 1. Abschnitt Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Hochschulrahmengesetz Kommentar. 1. Kapitel Aufgaben der Hochschulen. 1. Abschnitt Allgemeine Bestimmungen Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis 11 Gesetzestext HRG 17 Gesetzestext WissZeitVG 45 Hochschulrahmengesetz Kommentar 1 Anwendungsbereich 50 1. Kapitel Aufgaben der Hochschulen 1. Abschnitt

Mehr

Kompendium zum Hochschul- und Wissenschaftsrecht

Kompendium zum Hochschul- und Wissenschaftsrecht de Gruyter Handbuch Kompendium zum Hochschul- und Wissenschaftsrecht Bearbeitet von Dr. Arne Pautsch, Anja Dillenburger 1. Auflage 2011 2011. Buch. XXII, 184 S. Hardcover ISBN 978 3 89949 715 1 Format

Mehr

Das Hochschulzulassungsrecht in der Bundesrepublik Deutschland

Das Hochschulzulassungsrecht in der Bundesrepublik Deutschland Das Hochschulzulassungsrecht in der Bundesrepublik Deutschland Kommentar Von Dr. jur. Horst Bahro em. Universitätsprofessor und Henning Berlin Direktor a. D. der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen

Mehr

Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz- BbgHG)

Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz- BbgHG) 1 von 66 07.02009 10:38 Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz- BbgHG) Vom 18. Dezember 2008 (GVBl.I/08, [Nr. 17], S.318) Inhaltsübersicht Abschnitt 1 Allgemeine

Mehr

Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG)

Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) Gesetz über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. Juli 2004 (GVBl. I S. 394) Abschnitt 1 Allgemeine Bestimmungen Inhaltsübersicht

Mehr

Grundordnung der Fachhochschule Mainz

Grundordnung der Fachhochschule Mainz Grundordnung der Fachhochschule Mainz Auf Grund des 7 Abs. 1 Satz 1 in Verbindung mit 76 Abs. 2 Nr. 1 und 74 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 des Hochschulgesetzes (HochSchG) vom 21. Juli 2003 (GVBl. S. 167 ff.) BS

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt

Gesetz- und Verordnungsblatt Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I Gesetze 25. Jahrgang Potsdam, den 29. April 2014 Nummer 18 Gesetz zur Neuregelung des Hochschulrechts des Landes Brandenburg Vom 28. April 2014

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 5/2008 vom 22. Februar 2008 Neufassung der Satzung zur Feststellung der Voraussetzungen für die Gewährung besonderer Leistungsbezüge Mitteilungsblatt

Mehr

- Nichtamtliche Fassung -

- Nichtamtliche Fassung - - Nichtamtliche Fassung - Wortlaut des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) Neufassung vom 13. Februar 2003 (GVBl. S. 82) unter Berücksichtigung der zwischenzeitlichen Änderungen* durch Artikel II des Vorschaltgesetzes

Mehr

NomosKommentar. TVöD - TV-L. Handkommentar. Bearbeitet von Ernst Burger. 3. Auflage 2016. Buch. 1062 S. Gebunden ISBN 978 3 8487 2379 9

NomosKommentar. TVöD - TV-L. Handkommentar. Bearbeitet von Ernst Burger. 3. Auflage 2016. Buch. 1062 S. Gebunden ISBN 978 3 8487 2379 9 NomosKommentar TVöD - TV-L Handkommentar Bearbeitet von Ernst Burger 3. Auflage 2016. Buch. 1062 S. Gebunden ISBN 978 3 8487 2379 9 Recht > Arbeitsrecht > Tarifvertrag, Arbeitskampf, Schlichtung schnell

Mehr

Grundordnung des Touro College Berlin. Berlin, 30.08.06 (in der Fassung vom 19.03.2013)

Grundordnung des Touro College Berlin. Berlin, 30.08.06 (in der Fassung vom 19.03.2013) Grundordnung des Touro College Berlin Berlin, 30.08.06 (in der Fassung vom 19.03.2013) Inhaltsverzeichnis 1 Rechtsstellung und Aufgaben... 3 2 Mitglieder der Hochschule... 3 3 Zentrale Organe und Gliederung...

Mehr

Dringliche Beschlussempfehlung

Dringliche Beschlussempfehlung 15. Wahlperiode Dringliche Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung vom 8. Januar 2003 zum Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion der PDS Achtes Gesetz zur Änderung des

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 06/04 Inhalt Seite Satzung zur gemeinsamen Durchführung des 43 konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengangs Facility Management der FHTW Berlin und TFH Berlin Fachhochschule

Mehr

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Seite 1 Studienordnung für den der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 30.05.2006 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr

Hochschulgesetz (HochSchG) Vom 21. Juli 2003

Hochschulgesetz (HochSchG) Vom 21. Juli 2003 Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: HochSchG Ausfertigungsdatum: 207.2003 Gültig ab: 009.2003 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl 2003, 167 Gliederungs- 223-41 Nr: Hochschulgesetz (HochSchG) Vom

Mehr

Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) Vom 18. Juli 2001 1) Erlassen als Artikel 1 des Gesetzes vom 18. 7. 2001 (HmbGVBl. S. 171)

Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) Vom 18. Juli 2001 1) Erlassen als Artikel 1 des Gesetzes vom 18. 7. 2001 (HmbGVBl. S. 171) Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) Vom 18. Juli 2001 1) Zum Ausgangs- oder Titeldokument Fundstelle: HmbGVBl. 2001, S. 171 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: 87 geändert durch Artikel 2 des Gesetzes

Mehr

Grundordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Grundordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden Grundordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden Vom 15.12.2011 Auf der Grundlage des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulgesetz SächsHSG) vom 10. Dezember 2008

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 06/2007 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 29.03.2007 Inhalt Prüfungs- und Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Bauen & Erhalten vom 16. Februar 2007 Seite 2 Herausgeber: Der Präsident

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt 111

Gesetz- und Verordnungsblatt 111 Gesetz- und Verordnungsblatt 111 25 Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin Herausgeber: Senatsverwaltung für Justiz 59. Jahrgang Nr. 5 Berlin, den 1. Februar 2003 A 3227 A Inhalt }). 1. 2003 Neuntes Gesetz

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Nr. 07/2014 (12. Juni 2014)

Amtliche Bekanntmachungen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Nr. 07/2014 (12. Juni 2014) Herausgeber: Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium Friedrichstraße 14, 70174 Stuttgart Amtliche Bekanntmachungen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Nr. 07/2014 (12. Juni 2014) Dritte Satzung

Mehr

Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz - HG) 1. Inhaltsübersicht

Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz - HG) 1. Inhaltsübersicht 14.03.2000-1 - Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz - HG) 1 1 Geltungsbereich Inhaltsübersicht Erster Abschnitt Rechtsstellung und Aufgaben der Hochschulen 2 Rechtsstellung

Mehr

Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch

Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch Band 6 JGG (Auszug) Nebenstrafrecht I Strafvorschriften aus: AMG BtMG GÜG TPG TFG GenTG TierSchG BNatSchG VereinsG VersammlG Bandredakteure: Professor Dr. Otto Lagodny

Mehr

02/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 23. Januar 2007. Seite

02/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 23. Januar 2007. Seite 02/07 23. Januar 2007 Amtliches Mitteilungsblatt Erste Ordnung zur Änderung der Ordnung zur Bearbeitung personenbezogener Daten von Hochschulangehörigen und zur Verwendung der Matrikelnummer bei der Seite

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. 3. In Nr. 12 wird dem Abs. 5 folgender Satz angefügt: "Die auf dieser Grundlage erstellten Berichte werden dem Senat vorgelegt.

HESSISCHER LANDTAG. 3. In Nr. 12 wird dem Abs. 5 folgender Satz angefügt: Die auf dieser Grundlage erstellten Berichte werden dem Senat vorgelegt. 9. Wahlperiode HESSISCHER LANDTAG Drucksache 9/2432 6. 09. 205 WKA Änderungsantrag der Fraktionen der CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Gesetz zur Änderung

Mehr

FACTSHEET DAS PROJEKT PROFIL DES LAUFENDEN DURCHGANGES

FACTSHEET DAS PROJEKT PROFIL DES LAUFENDEN DURCHGANGES DAS PROJEKT Das Coaching Projekt PROFEM professura feminea wurde im April 2009 von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus in Kooperation mit der Hochschule Lausitz (FH) gestartet und läuft

Mehr

THÜRINGER HOCHSCHULGESETZ

THÜRINGER HOCHSCHULGESETZ Thüringer Ministerium für Erfurt, im Mai 1999 Wissenschaft, Forschung und Kultur THÜRINGER HOCHSCHULGESETZ in der vom Thüringer Landtag am 29. April 1999 verabschiedeten Fassung des Dritten Gesetzes zur

Mehr

Verkündungsblatt. Amtliche Bekanntmachungen. Nr. 40 / Seite 1 VERKÜNDUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT TRIER Dienstag, 7. Juli 2015

Verkündungsblatt. Amtliche Bekanntmachungen. Nr. 40 / Seite 1 VERKÜNDUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT TRIER Dienstag, 7. Juli 2015 Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Nr. 40 / Seite 1 VERKÜNDUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT TRIER Dienstag, 7. Juli 2015 Herausgeber: Präsident der Universität Trier Universitätsring 15 54296 Trier ISSN

Mehr

Band 58 VOB. Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von

Band 58 VOB. Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von Band 58 VOB Teile A und B Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von Prof. Dr. Klaus D. Kapellmann Rechtsanwalt in Mönchengladbach Prof. Dr. Burkhard Messerschmidt

Mehr

RICHTLINIEN DES PRÄSIDIUMS ZUR VERGABE VON LEISTUNGSBEZÜGEN UND FORSCHUNGS- UND LEHRZULAGEN

RICHTLINIEN DES PRÄSIDIUMS ZUR VERGABE VON LEISTUNGSBEZÜGEN UND FORSCHUNGS- UND LEHRZULAGEN RICHTLINIEN DES PRÄSIDIUMS ZUR VERGABE VON LEISTUNGSBEZÜGEN UND FORSCHUNGS- UND LEHRZULAGEN Stand: 15.Juli 2013 Das Präsidium der Justus-Liebig-Universität Gießen hat am 15. Juli 2013 folgende Richtlinien

Mehr

Entwurf. Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen. Artikel 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) Inhaltsübersicht

Entwurf. Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen. Artikel 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) Inhaltsübersicht Entwurf Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen Artikel 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) Inhaltsübersicht Erster Teil Hochschulen in staatlicher Verantwortung Erstes Kapitel Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung: EnEG, EnEV

Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung: EnEG, EnEV Gelbe Erläuterungsbücher Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung: EnEG, EnEV Kommentar Bearbeitet von Prof. Dr. Walter Frenz, Tanja Lülsdorf-Bresges, Bruno Achenbach, Siegmar Kemm, Margarete

Mehr

Landesgesetz über die Universitäten in Rheinland-Pfalz (Universitätsgesetz - UG -)

Landesgesetz über die Universitäten in Rheinland-Pfalz (Universitätsgesetz - UG -) Landesgesetz über die Universitäten in Rheinland-Pfalz (Universitätsgesetz - UG -) Erster Teil Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich (1) Dieses Gesetz gilt für die Universitäten des Landes und nach

Mehr

International Psychoanalytic University Berlin (IPU Berlin) Grundordnung

International Psychoanalytic University Berlin (IPU Berlin) Grundordnung International Psychoanalytic University Berlin (IPU Berlin) Grundordnung Präambel Die International Psychoanalytic University Berlin ist eine seit 2009 staatlich anerkannte Hochschule des Landes Berlin

Mehr

Quelle: Fundstelle: NBl. HS MSGWG Schl.-H. 2015, 91 Gliederungs-Nr:

Quelle: Fundstelle: NBl. HS MSGWG Schl.-H. 2015, 91 Gliederungs-Nr: Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: LVVO Ausfertigungsdatum: 07.04.2015 Gültig ab: 01.08.2013 Gültig bis: 30.06.2016 Dokumenttyp: Verordnung Quelle: Fundstelle:

Mehr

1 Zweck, Geltungsbereich

1 Zweck, Geltungsbereich Neubekanntmachung der Satzung der Technischen Universität Dortmund über die Erhebung von Studienbeiträgen, Hochschulabgaben und Hochschulgebühren vom 28. September 2006, zuletzt geändert durch die Vierte

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/14 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 247 8. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Satzung für das Zentralinstitut Berliner Institut für Akademische Weiterbildung der HTW Berlin

Mehr

Speziell für die Juniorprofessur gelten nach Gesetzestext in Verbindung mit der Gesetzesbegründung

Speziell für die Juniorprofessur gelten nach Gesetzestext in Verbindung mit der Gesetzesbegründung Empfehlungen der Gesellschaft Deutscher Chemiker und des Fonds der Chemischen Industrie an die Fachbereiche Chemie und Hochschulverwaltungen zum Umgang mit der Juniorprofessur 1. Rechtslage Die aktuelle

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Wildau Amtliche Mitteilungen Nr. 7/2001 15.05.2001 Studienordnung für das postgraduale und weiterbildende Fernstudium Europäisches Verwaltungsmanagement (StO/EV) an der Technischen

Mehr

Hochschulgesetz - HG Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Rechtsstellung und Aufgaben der Hochschulen

Hochschulgesetz - HG Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Rechtsstellung und Aufgaben der Hochschulen - 1 - HOCHSCHULGESETZ IN DER FASSUNG DES GESETZES ZUR WEITERENTWICKLUNG DER HOCHSCHULREFORMEN (HOCHSCHULREFORMWEITERENTWICKLUNGSGESETZ) HRWG-VOM 30.11.2004 (GV. NRW S. 752) Hochschulgesetz - HG Inhaltsübersicht

Mehr

Fakultätsübergreifende Ordnung zur Regelung des Teilzeitstudiums an der Universität Leipzig

Fakultätsübergreifende Ordnung zur Regelung des Teilzeitstudiums an der Universität Leipzig 13/65 Universität Leipzig Fakultätsübergreifende Ordnung zur Regelung des Teilzeitstudiums an der Universität Leipzig Vom 26. Februar 2013 Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit der Hochschulen im Freistaat

Mehr

26. Mai 2008 Amtliches Mitteilungsblatt

26. Mai 2008 Amtliches Mitteilungsblatt 26. Mai 2008 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung im Fachbereich Ingenieurwissenschaften II vom 17. Oktober 2007.................... 487 Erste Ordnung zur Änderung

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam

Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam Nummer 180 Potsdam, 09.04.2010 Satzung über die Durchführung von Verfahren zur Berufung von Professorinnen und Professoren, Bestellung von Honorarprofessorinnen

Mehr

Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung SächsHLeistBezVO. Verordnung

Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung SächsHLeistBezVO. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Gewährung von Leistungsbezügen sowie Forschungs- und Lehrzulagen an Hochschulen (Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 12/2012 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 08.03.2012 Inhalt Richtlinie für die Ausfertigung von Abschlussdokumenten für Bachelor-, Master- und Diplom-Studiengänge sowie für Ph.D.-Programme und Promotionen

Mehr

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG MIGRATIONSFORSCHUNG UND INTERKULTURELLE STUDIEN FACHBEREICH SOZIALWISSENSCHAFTEN FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG MIGRATIONSFORSCHUNG UND INTERKULTURELLE STUDIEN FACHBEREICH SOZIALWISSENSCHAFTEN FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG FACHBEREICH SOZIALWISSENSCHAFTEN PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG MIGRATIONSFORSCHUNG UND INTERKULTURELLE STUDIEN beschlossen in der 12. Sitzung des Fachbereichsrats des Fachbereichs

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 80 Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S.

Mehr

Vorgaben für das Stellenprofil und den Einsatz von wissenschaftlichen Mitarbeitern im Rahmen des Sonderprogramms Qualität der Lehre

Vorgaben für das Stellenprofil und den Einsatz von wissenschaftlichen Mitarbeitern im Rahmen des Sonderprogramms Qualität der Lehre Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Der Präsident Vorgaben für das Stellenprofil und den Einsatz von wissenschaftlichen Mitarbeitern im Rahmen des Sonderprogramms Qualität der Lehre

Mehr

Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10.

Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10. Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10.2004) 1. Ausbildungsgänge an Berufsakademien, die zu der Abschlussbezeichnung

Mehr

Grundordnung. der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Grundordnung der Pädagogischen. Hochschule Weingarten am 24. Oktober

Grundordnung. der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Grundordnung der Pädagogischen. Hochschule Weingarten am 24. Oktober Grundordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten Az. 7323.2 24. Oktober 2014 Grundordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom 24. Oktober 2014 Aufgrund von 8 Abs. 4 in Verbindung mit 19 Abs.

Mehr

Grundordnung der Universität Potsdam (GrundO) Vom 17. Dezember 2009. Artikel 1. Mitglieder und Angehörige der Universität

Grundordnung der Universität Potsdam (GrundO) Vom 17. Dezember 2009. Artikel 1. Mitglieder und Angehörige der Universität Grundordnung der Universität Potsdam (GrundO) Vom 17. Dezember 2009 Der Senat der Universität Potsdam hat gemäß 5 Abs. 1 i.v.m. 62 Abs. 2 Nr. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) vom 18. Dezember

Mehr

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen Der Präsident Mitteilungen der 15.10.2000 2.10.04 Nr. 1 Kooperation Evangelische Theologie Gießen - Präsident Zustimmung EKHN Zustimmung HMWK Vereinbarung 11.02.2000 03.05.2000 04.05.2000 Vereinbarung

Mehr

Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz HG) mit Begründungen

Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz HG) mit Begründungen Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz HG) mit Begründungen Vom 16. September 2014 2 / 311 Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz

Mehr

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/v6n/page/bshespro... Quelle:

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/v6n/page/bshespro... Quelle: ruck- und Speicheransicht von 11 09.09.2013 10:07 Hessenrecht Rechts- und Verwaltungsvorschriften Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: HPBesG Ausfertigungsdatum: 12.12.2012 Gültig ab: 01.01.2013 Gültig

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 10/2008 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 31.07.2008 Inhalt Prüfungs- und Studienordnung für den Master-Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien vom 29. April 2008 Seite 2 Herausgeber:

Mehr

Nomos. Däubler [Hrsg.] Tarifvertragsgesetz. mit Arbeitnehmer-Entsendegesetz. 3. Auflage

Nomos. Däubler [Hrsg.] Tarifvertragsgesetz. mit Arbeitnehmer-Entsendegesetz. 3. Auflage NomosKommentar Däubler [Hrsg.] mit Arbeitnehmer-Entsendegesetz 3. Auflage Nomos NomosKommentar Prof. Dr. Wolfgang Däubler [Hrsg.] mit Arbeitnehmer-Entsendegesetz 3. Auflage Dr. Martina Ahrendt, Richterin

Mehr

Immatrikulationsordnung der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Immatrikulationsordnung der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Aufgrund von 13 Abs. 7 S. 1 ivm 5 Abs. 1 S. 2 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 18. Dezember 2008 (GVBL.I/08, Nr. 17, S. 318), zuletzt

Mehr

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur hat die Grundordnung in der vorliegenden Fassung am 14.03.2000 genehmigt.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur hat die Grundordnung in der vorliegenden Fassung am 14.03.2000 genehmigt. Grundordnung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus Der Senat der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus hat auf seiner 9. Arbeitssitzung in der dritten Wahlperiode am 11.11.1999

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 14/2001 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 19.09.2001 Inhalt Seite 1. Dritte Satzung zur Änderung der rüfungsordnung des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen der Brandenburgischen Technischen Universität

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Kleve, 9.2.2015 Laufende Nummer: 1/2015 Fakultätsordnung der Fakultät Life Sciences Herausgegeben von der Präsidentin Marie-Curie-Straße 1, 47533 Kleve Fakultätsordnung der Fakultät

Mehr

Vom 31. Oktober 2006. Der Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird: Hochschulfreiheitsgesetz (HFG) Artikel 1

Vom 31. Oktober 2006. Der Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird: Hochschulfreiheitsgesetz (HFG) Artikel 1 223 Hochschulfreiheitsgesetz (HFG) Vom 31. Oktober 2006 Der Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird: Hochschulfreiheitsgesetz (HFG) Artikel 1 Gesetz über die Hochschulen

Mehr

Verordnung über die Lehrverpflichtung an Universitäten und Fachhochschulen (Lehrverpflichtungsverordnung - LVV) Vom 24.

Verordnung über die Lehrverpflichtung an Universitäten und Fachhochschulen (Lehrverpflichtungsverordnung - LVV) Vom 24. Page 1 of 6 Gliederungsnummer 20302 Verordnung über die Lehrverpflichtung an Universitäten und Fachhochschulen (Lehrverpflichtungsverordnung - LVV) Vom 24. Juni 2009 (Fn 1) Aufgrund des 33 Absatz 5 des

Mehr

Rahmenqualitätssatzung der Universität zu Lübeck vom 9. Dezember 2015

Rahmenqualitätssatzung der Universität zu Lübeck vom 9. Dezember 2015 Rahmenqualitätssatzung der Universität zu Lübeck vom 9. Dezember 2015 Tag der Bekanntmachung im NBl. HS MSGWG Schl.-H.: 28.12.2015, S. 157 Tag der Bekanntmachung auf der Internetseite der Universität zu

Mehr

Gesetz über die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landeshochschulgesetz - LHG M-V) Vom 5. Juli 2002

Gesetz über die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landeshochschulgesetz - LHG M-V) Vom 5. Juli 2002 Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: LHG M-V Ausfertigungsdatum: 05.07.2002 Textnachweis ab: 002005 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: Gliederungs- Nr: GVOBl. M-V 2002, 398 221-11 Gesetz über die Hochschulen

Mehr

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden Nr. 30/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 635 30/15 27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden

Mehr

820. GESETZ ÜBER DIE HOCHSCHULEN DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN (HOCHSCHULGESETZ HG) HOCHSCHULGESETZ 820. vom 14. März 2000 (GV. NRW S.

820. GESETZ ÜBER DIE HOCHSCHULEN DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN (HOCHSCHULGESETZ HG) HOCHSCHULGESETZ 820. vom 14. März 2000 (GV. NRW S. HOCHSCHULGESETZ 820 820. GESETZ ÜBER DIE HOCHSCHULEN DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN (HOCHSCHULGESETZ HG) vom 14. März 2000 (GV. NRW S. 190) 1 Geltungsbereich (1) Dieses Gesetz gilt für die Hochschulen

Mehr

Gesetzentwurf. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 13. Wahlperiode. Drucksache 13/5504 09.06.2004. Gesetz zur Weiterentwicklung der Hochschulreform

Gesetzentwurf. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 13. Wahlperiode. Drucksache 13/5504 09.06.2004. Gesetz zur Weiterentwicklung der Hochschulreform LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 13. Wahlperiode Drucksache 13/5504 09.06.2004 Gesetzentwurf der Landesregierung Gesetz zur Weiterentwicklung der Hochschulreform A Problem Im April 2000 wurde das nordrhein-westfälische

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 05/06

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 05/06 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 05/06 Inhalt Seite Richtlinien zum Verfahren der Vergabe von Leistungsbezügen 11 nach der Besoldungsordnung W des Bundesbesoldungsgesetzes der Fachhochschule für Technik

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 373

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 373 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 28/01 Inhalt Seite 373 Praktikumsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Studiengang Wirtschaftspsychologie Master of Business Psychologie im Fachbereich 3

Mehr

(Nichtamtliche Fassung)

(Nichtamtliche Fassung) Niedersächsisches Berufsakademiegesetz (Nds.BAkadG) Vom 6. Juni 1994 (Nds.GVBl. S.233), geändert durch Artikel 28 des Gesetzes vom 20.11.2001 (Nds.GVBl. S.701), das Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen

Mehr

Bekanntmachung der Neufassung des Landesgesetzes über die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften

Bekanntmachung der Neufassung des Landesgesetzes über die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Bekanntmachung der Neufassung des Landesgesetzes über die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (Verwaltungshochschulgesetz DHVG) Vom 19.11.2010 Aufgrund des Artikels 13 des Zweiten

Mehr

Grundordnung der Hochschule Heilbronn Technik, Wirtschaft, Informatik vom 01.09.2015

Grundordnung der Hochschule Heilbronn Technik, Wirtschaft, Informatik vom 01.09.2015 Grundordnung der Hochschule Heilbronn Technik, Wirtschaft, Informatik vom 01.09.2015 Aufgrund von 8 Absatz 4 des Landeshochschulgesetzes in der Fassung vom 1. April 2014 (GBl. S. 99, im Folgenden: LHG)

Mehr

a) mit Lehrtätigkeit in wissenschaftlichen Fächern 9 LVS, b) mit Lehrtätigkeit in künstlerischen und gestalterischen

a) mit Lehrtätigkeit in wissenschaftlichen Fächern 9 LVS, b) mit Lehrtätigkeit in künstlerischen und gestalterischen 221-1-13 Thüringer Verordnung über die Lehrverpflichtung an den Hochschulen (Thüringer Lehrverpflichtungsverordnung - ThürLVVO -) Vom 24. März 2005 Fundstelle: GVBl 2005, S. 161 Geltungsbeginn: 1.1.2007,

Mehr

24. September 2008 Amtliches Mitteilungsblatt

24. September 2008 Amtliches Mitteilungsblatt 24. September 2008 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht im Fachbereich 3, Wirtschaftswissenschaften I vom 4. Juni

Mehr

Ordnung zur Änderung der Ordnung der Diplomprüfung für Studierende der Computervisualistik an der Universität Koblenz-Landau Vom...

Ordnung zur Änderung der Ordnung der Diplomprüfung für Studierende der Computervisualistik an der Universität Koblenz-Landau Vom... Ordnung zur Änderung der Ordnung der Diplomprüfung für Studierende der Computervisualistik an der Universität Koblenz-Landau Vom... 2004 Auf Grund des 7 Abs. 2 Nr. 2 und des 86 Abs. 2 Nr. 3 des Hochschulgesetzes

Mehr

I. Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG)

I. Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) I. Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) Vom 18. Juli 2001 (HmbGVBl. 2001, 171), zuletzt geändert am 16. November 2010 (HmbGVBl. 2010 S. 605). ERSTER TEIL Allgemeine Bestimmungen und weiterentwicklung

Mehr

10 Aufstellung und Änderung der besonderen Studien- und Prüfungsordnungen der Fachbereiche

10 Aufstellung und Änderung der besonderen Studien- und Prüfungsordnungen der Fachbereiche Allgemeine Studienordnung der Alanus Hochschule, Alfter/ Bonn, in der Fassung vom 02. Mai 2003 zuletzt geändert zum 01.September 2007 Aufgrund von 2 Absatz 2 und 4, 86, 94 sowie 113 des Hochschulgesetzes

Mehr

2. Arbeiten und Studieren an der Universität

2. Arbeiten und Studieren an der Universität Einführung in das Studium der Management- und Wirtschaftswissenschaften WS 2013/14 2. Arbeiten und Studieren an der Universität Internationales Institut für Management und ökonomische Bildung Professur

Mehr

Tag der Bekanntmachung im NBL: 22.08.2008, S. 164 Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der Musikhochschule Lübeck: 09.07.2008

Tag der Bekanntmachung im NBL: 22.08.2008, S. 164 Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der Musikhochschule Lübeck: 09.07.2008 Satzung zum Verfahren und zu den Voraussetzungen zur Vergabe von Leistungsbezügen und Forschungs- und Lehrzulagen an der Musikhochschule Lübeck (Leistungsbezügesatzung) vom 09.05.2006 i.d.f. der Änderungssatzung

Mehr

Grundordnung der Hochschule Magdeburg-Stendal

Grundordnung der Hochschule Magdeburg-Stendal Bei dem nachfolgend abgedruckten Text handelt es sich um eine nicht amtliche Fassung. Fundstelle der amtlichen Fassung: MBl. LSA Nr. 31/2015 vom 31.8.2015, S. 493 Grundordnung der Hochschule Magdeburg-Stendal

Mehr

Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen. Vom 24. Juni 2002. Der Niedersächsische Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen:

Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen. Vom 24. Juni 2002. Der Niedersächsische Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen: Gesetz zur Hochschulreform in Niedersachsen Vom 24. Juni 2002 (Nds. GVBl. S. 286 VORIS 22210 ) Der Niedersächsische Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen: Artikel 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz

Mehr

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015 Technische Universität München 7. SSZ-InfoForum am 11. November 2015 Struktur des HRSL und SSZ Studenten Service Zentrum (SSZ) Hochschulreferat Studium und Lehre (HRSL) Gesamtverantwortung: Geschäftsführender

Mehr

Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen

Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen UNIVERSITÄT BAYREUTH Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen 22.01.2014 I. ALLGEMEINES Nach Art. 5a BayHSchG

Mehr

Gesamtes Gesetz. Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein. Amtliche Abkürzung: HSG Ausfertigungsdatum: 28.02.2007 Gültig ab: 30.03.

Gesamtes Gesetz. Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein. Amtliche Abkürzung: HSG Ausfertigungsdatum: 28.02.2007 Gültig ab: 30.03. Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: HSG Ausfertigungsdatum: 28.02.2007 Gültig ab: 30.03.2007 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVOBl. 2007, 184 Gliederungs-Nr:

Mehr

Informationsschreiben

Informationsschreiben Studierendenparlament / Studentischer Konvent Beauftragter für Studentische Hilfskräfte sowie Tutorinnen und Tutoren Informationsschreiben Auskunft erteilt Patrick Reitinger 0851 509-2896 Telefax 0851

Mehr

Medien Kommunikation Kultur

Medien Kommunikation Kultur Aufgrund von 9 Abs. 5 S. 2, 12 Abs. 2 S. 2, 19 Abs. 2 S. 1 und 22 Abs. 2 S. 1 in Verbindung mit 72 Abs. 2 Ziff. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) vom 28.04.2014 (GVBl.I/14, Nr. 18) in Verbindung

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

Vollversammlung der Professorinnen und Professoren. Strukturentwicklungsplan 2020. Brandenburg an der Havel, 14.01.2015

Vollversammlung der Professorinnen und Professoren. Strukturentwicklungsplan 2020. Brandenburg an der Havel, 14.01.2015 Vollversammlung der Professorinnen und Professoren Strukturentwicklungsplan 2020 Brandenburg an der Havel, Hochschulpolitische Rahmensetzung 2012-2018 - Hochschulentwicklungsplanung des Landes Brandenburg

Mehr

%! & # ( # # % & ( ) # # +, # + &! % & ( # +. # / 0 1 % 2 0 2 2 (. +. # 3 0 1 #. +. # 4 2 0 5 & 6 7 ) % 1(. # + 4 )! + # +, +, + + 2 8 2 2 5 2 2 0 2

%! & # ( # # % & ( ) # # +, # + &! % & ( # +. # / 0 1 % 2 0 2 2 (. +. # 3 0 1 #. +. # 4 2 0 5 & 6 7 ) % 1(. # + 4 )! + # +, +, + + 2 8 2 2 5 2 2 0 2 ! !! # %! & # ( # # % & ( ) # # +, # + &! % & ( # +. # / 0 1 % 2 0 2 2 (. +. # 3 0 1 #. +. # 4 2 0 5 & 6 7 ) % 1(. # + 4 )! + # +, +, + + 2 8 2 2 5 2 2 0 2 #9. +. + / 8 3 2 8 2 2 5 0 2 2 0 2 #: #+ +. +!

Mehr

Qualitätssatzung (Satzung) der Fachhochschule Kiel

Qualitätssatzung (Satzung) der Fachhochschule Kiel Qualitätssatzung (Satzung) der Fachhochschule Kiel Aufgrund 5 Abs. 3 des Gesetzes über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Hochschulgesetz - HSG) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Nr.10/02 Amtliches Mitteilungsblatt der FHTW Berlin Seite 75. Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 67

Nr.10/02 Amtliches Mitteilungsblatt der FHTW Berlin Seite 75. Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 67 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/02 Inhalt Seite 67 Studien- und Prüfungsordnung für den Postgradualen und weiterbildenden Fernstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Technik

Mehr

Hochschulrahmengesetz (HRG)

Hochschulrahmengesetz (HRG) Hochschulrahmengesetz (HRG) HRG Ausfertigungsdatum: 26.01.1976 Vollzitat: "Hochschulrahmengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Januar 1999 (BGBl. I S. 18), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2011 23.05.2011

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2011 23.05.2011 Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2011 23.05.2011 Satzung zur Evaluation von Lehre und Studium an der Technischen Hochschule Wildau [FH] Der Senat der Technischen Hochschule Wildau [FH] hat auf der Grundlage

Mehr

HOCHSCHULFREIHEITSGESETZ (HFG)

HOCHSCHULFREIHEITSGESETZ (HFG) HOCHSCHULFREIHEITSGESETZ (HFG) Artikel 1 Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein- Westfalen (Hochschulgesetz HG ) Artikel 2 Hochschulgesetz 2005 HSchG 2005 Artikel 3 Änderung des Personalvertretungsgesetzes

Mehr

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/g3a/page/bshesprod.psml?action=...

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/g3a/page/bshesprod.psml?action=... Seite 1 von 7 Hessenrecht Rechts und Verwaltungsvorschriften Gesamtes Gesetz jurisabkürzung: StudWG HE 2006 Ausfertigungsdatum: 26.06.2006 Gültig ab: 007.2006 Gültig bis: 312019 Dokumenttyp: Gesetz Quelle:

Mehr

221-11. Gesetz über die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landeshochschulgesetz - LHG M-V) Vom 5. Juli 2002

221-11. Gesetz über die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landeshochschulgesetz - LHG M-V) Vom 5. Juli 2002 221-11 Gesetz über die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landeshochschulgesetz - LHG M-V) Fundstelle: GVOBl. M-V 2002, S. 398 Vom 5. Juli 2002 Änderungen 3. 3. geändert durch Gesetz vom 5.

Mehr

Evaluationsordnung der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz

Evaluationsordnung der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz Evaluationsordnung der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz Aufgrund des 5 Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 2 Abs. 3 Nr. 4 des Verwaltungsfachhochschulgesetzes (VFHG) vom 2. Juni 1981 (GVBl. S. 105),

Mehr