Praktikum Umweltmonitoring. GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praktikum Umweltmonitoring. GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung"

Transkript

1 Praktikum Umweltmonitoring GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung Dipl.Ing.(FH) Peter Spohn

2 Inhalt 1. Einleitung 2. Geo-Monitoring-Kette 3. Datenerfassung GOCA TPS-Control GOCA GNSS-Control VirtualGOCA 4. Analyse GOCA 5. Reporting GOCA-Earth 6. Alarmierung GOCA-Alarm 7. GOCA-Vorführung

3 1. Einleitung 1. Einleitung Umwelt...

4 1. Einleitung Gewitter

5 1. Einleitung Tornado

6 1. Einleitung Sturmflut in Hamburg

7 1. Einleitung Hochwasser

8 1. Einleitung Hangrutschung

9 1. Einleitung Lärmbelästigung

10 1. Einleitung Bauwerksüberwachung

11 1. Einleitung Bauwerksüberwachung

12 1. Einleitung Plattentektonik

13 1. Einleitung Mess-Sensoren / Mess-Einrichtungen...

14 1. Einleitung Seismograph / Radarschüssel

15 1. Einleitung Wetterradar

16 1. Einleitung Geodätische Sensoren

17 2. Geo-Monitoring-Kette 2. Geo-Monitoring-Kette Kommunikation

18 3. Geo-Monitoring-Kette Geo-Monitoring-Kette Datenerfassung

19 3. Datenerfassung 3.1 GOCA-TPS-Control (Datenerfassung) Software zur Steuerung von Totalstationen und zur automatischen Erfassung von Messdaten.

20 3. Datenerfassung Kurzanleitung 1. Programm starten 2. Neue Totalstation anlegen

21 3. Datenerfassung 3. Kommunikationsparameter 4. Schnittstellen

22 3. Datenerfassung 5. Zielpunkte einstellen

23 3. Datenerfassung 3.2 GOCA-GNSS-Control (Datenerfassung) Software zur Steuerung von GNSS-Receivern und zur automatischen Erfassung von Messdaten.

24 3. Datenerfassung 3.3 VirtualGOCA (Netzplanung & Simulation) Software zur Planung von GNSS-Receivern, Totalstationen & Schlauchwaagen und zur automatischen Erzeugung von simulierten Messdaten.

25 3. Datenerfassung 3.4 GKA-Schnittstelle Beispiel: Tachymetermessungen

26 4. Geo-Monitoring-Kette Geo-Monitoring-Kette Analyse

27 4. Analyse 4. GOCA (Analyse) Software zur Ausgleichung und Analyse von Messdaten.

28 4. Analyse Projekt einrichten Beispiel Talsperre Objektpunkte Referenzpunkte Unterscheidung zwischen Referenz- und Objektpunkten

29 4. Analyse GOCA - Initialisierung (Stufe 1) t 0 = 12:00 Uhr Bestimmung der Stabilpunkte über eine Netzausgleichung

30 4. Analyse GOCA - Stabilpunkttest (Stufe 1,5) t 0 = 12:00 Uhr t = 18:00 Uhr 1 Kontrolle der Stabilpunkte über eine Deformationsanalyse

31 4. Analyse Deformationsanalyse 2 Ep Obj, 1 Ep Obj, Ref,Def 2 Ep Obj, 2 Ep Ref, 1 Ep Obj, 1 Ep Ref, 2 Ep Obj, 2 Ep Ref, 1 Ep Obj, 1 Ep Ref, 2 Ep Obj, 2 Ep Ref, 1 Ep Obj, 1 Ep Ref, ˆ ˆ ˆ x x x I A I A v v v v l l l l Ausgleichungsmodell für 2 Epochen b,r-b 2 Xˆ 1 T Xˆ ~ F ˆ b T R R Xˆ R Q Testwertberechnung 1 R v T R Xˆ R PA PQ A Q

32 4. Analyse GOCA - Georeferenzierung (Stufe 2) t 0 = 12:00 Uhr t = 12:01 Uhr 1 t 2 = 12:02 Uhr t 3 = 12:03 Uhr... Bestimmung der Objektpunkte über iterative Netzausgleichungen

33 4. Analyse Objektpunktzeitreihen Stufe 2

34 4. Analyse FIN-Schnittstelle (Final) Punktnummer Koorinaten Kovarianz Zeitstempel

35 4. Analyse GOCA - Deformationsanalyse (Stufe 3) Analyse-Filter: - gleitender Mittelwert - Verschiebungsschätzungen - Kalman-Filter

36 4. Analyse Gleitender Mittelwert L1-Norm Raw-Daten L2-Norm Einfluss von groben Messfehlern

37 4. Analyse Alarmeinstellungen Alarmdatei Einstellung der kritischen Werte pro Objektpunkt

38 4. Analyse MVE-Schnittstelle (Moving Average) Punktnummer Koorinaten Kovarianz Zeitstempel

39 4. Analyse Berechnung des Verschiebungsvektors Verschiebungsschätzung (t) t t t t 0 0 u x E E 0 E v v l l T o )) (t, ( t) ( u x y Bezug: Initialisierung, fixe Epoche, dynamische Epoche Epoch 1 Epoch 2

40 4. Analysis Alarmeinstellungen Einstellungen einer Verschiebungsschätzung

41 4. Analyse SHT-Schnittstelle (Shift) Punktnummer Koorinaten Sprungdifferenzen Zeitstempel

42 4. Analyse Verschiebung Kalman-Filter Geschwindigkeit Beschleunigung (t) u (t) u (t) u I 0 0 Δt I 0 Δt 2 1 Δt I Δt) (t u Δt) (t u Δt) (t u O O O 2 O O O

43 4. Analyse Kalman-Filter-Projektbeispiel Lohwies-Halle (Schulgebäude)

44 4. Analyse Kurzanleitung 0. Projekt anlegen & Projekteinstellungen Stabil- / Objektpunkte festlegen Initialisierungsepoche festlegen GKA / ALR-Schnittstellen festlegen 1. Berechnung der Initialisierung 2. Monitoring einstellen & starten 3.1. Gleitender Mittelwert einstellen & starten 3.2. Verschiebungsschätzung einstellen & starten 4. Zeitreihen anzeigen (Doppelklick)

45 5. Geo-Monitoring-Kette Geo-Monitoring-Kette Reporting

46 5. Reporting 5. GOCA-Earth (Reporting) Virtuelle Überwachung der Intergeo 2010 in Köln Software zur Visualisierung von Verschiebungen.

47 6. Geo-Monitoring-Kette Geo-Monitoring-Kette Alarmierung

48 6. Alarmierung 6. GOCA-Alarm (Alarmierung) Software zur Alarmierung von Personen bei Verschiebungen.

49 6. Alarmierung Einstellungen (1) Alarmdatei Personen Handynummer -Adresse Verschiebungsschätzungen hinzufügen

50 6. Alarmierung Einstellungen (2) Alarmierung aktivieren Person Alarmzustände zuweisen Verbindung einrichten

51 6. Alarmierung Alarmdatei-Schnittstelle TPS/GNSS-Control GOCA externe Software GOCA-Alarm

52 6. Alarmierung Alarmierung starten

53 7. Vorführung 7. GOCA-Vorführung

54 Ende Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Noch Fragen? Dann fragen Sie! Weitere Infos unter:

Irene FELDMETH, Reiner JÄGER und Rupert ZISCHINSKY

Irene FELDMETH, Reiner JÄGER und Rupert ZISCHINSKY GPS-based Online Control and Alarmsystem (GOCA) - Leistungsstandards des GOCA-Systems, praktischer Einsatz am Beispiel Staumauer Kops (Vorarlberger Illwerke AG, Österreich) und Weiterentwicklungen Irene

Mehr

Online ingenieurgeodätisches Monitoring eines alten Gebäudes mit geodätischen Methoden

Online ingenieurgeodätisches Monitoring eines alten Gebäudes mit geodätischen Methoden Ismail KABASHI Online ingenieurgeodätisches Monitoring eines alten Gebäudes mit geodätischen Methoden Einleitung Sensoren und Konzepte Das Projekt- Rißmonitoring (Setzmaß) an bestehenden Bauwerken-altes

Mehr

Fachhochschule Karlsruhe University of Applied Sciences 1. Institut für Innovation und Transfer 2

Fachhochschule Karlsruhe University of Applied Sciences 1. Institut für Innovation und Transfer 2 GPS-based nline Control and Alarmsystem (GCA) - Leistungsstandards des GCA-Systems und praktischer Einsatz am Beispiel Kops-Staumauer (Illwerke, Österreich) 1. Einleitung Irene Feldmeth 1, Reiner Jäger

Mehr

Permanente Überwachung eines Schiffshebewerks mit kosteneffizienten GNSS Sensoren

Permanente Überwachung eines Schiffshebewerks mit kosteneffizienten GNSS Sensoren Permanente Überwachung eines Schiffshebewerks mit kosteneffizienten GNSS Sensoren J. Glabsch 1, C. Hesse 2, O. Heunecke 1, F. Keller 2, S. Schuhbäck 1 Angewandte Geodäsie und GNSS Nürnberg, 29.09.2011

Mehr

TUNIS Geosensornetzwerke für Großbaustellen

TUNIS Geosensornetzwerke für Großbaustellen DR. SASCHA SCHNEID, VMT-GMBH BRUCHSAL TUNIS Geosensornetzwerke für Großbaustellen Einleitung Seit mittlerweile über 15 Jahren bietet die VMT GmbH aus Bruchsal, Baden- Württemberg, Hardwarelösungen und

Mehr

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Dipl.-Ing. Carsten Grienitz GeoSurvey GmbH Geoforum Leipzig, 2012 GeoSurvey GmbH Trimble Center Ost Zentrale: Semmelweisstraße

Mehr

Geodätische Sensoren im Deformationsmonitoring

Geodätische Sensoren im Deformationsmonitoring Geodätische Sensoren im Deformationsmonitoring Michael Rutschmann, Product Manager for Monitoring Solutions (TPS) ALLSAT OPEN - 18. Juni 2009 1. Übersicht Leica Monitoring Lösung Inhalt 2. Geodätische

Mehr

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved M2M Machine to Machine Was ist M2M? M2M beschreibt die Anbindung von dezentralen Maschinen, Anlagen und Geräten an ein zentrales Managementsystem. M2M ermöglicht es Unternehmen, neue, verbesserte und kosteneffizientere

Mehr

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Automatisiertes Deformations- Monitoring Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Leica GeoMoS Automatisiertes Monitoring-System Zahlreiche Unglücksfälle und Katastrophen in der Vergangenheit haben die Risiken

Mehr

Zur Grobfehlererkennung in geodätischen Deformationsnetzen

Zur Grobfehlererkennung in geodätischen Deformationsnetzen Zur Grobfehlererkennung in geodätischen Deformationsnetzen Rüdiger Lehmann 1, Tobias Scheffler 2 1 Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), 2 Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) ZUSAMMENFASSUNG

Mehr

Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS)

Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS) Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS) Leitung Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger Mitarbeiter Dipl.-Ing. Jochen Lang GNSS-Praktika, Mitbetreuung

Mehr

Systems für den HDS 4500

Systems für den HDS 4500 Entwicklung eines remote-monitoring monitoring Systems für den HDS 4500 Jens-André Paffenholz, Ingo Neumann und Hansjörg Kutterer Geodätisches Institut Leibniz Universität Hannover Session: Laserscanning

Mehr

GMS.NeVi. Automatisches 3d Geo-Monitoring System. Features. Einsatzbereiche. Permanentes, hochpräzises Online-Monitoring von Deformationspunktfeldern

GMS.NeVi. Automatisches 3d Geo-Monitoring System. Features. Einsatzbereiche. Permanentes, hochpräzises Online-Monitoring von Deformationspunktfeldern Automatisches 3d Geo-Monitoring System Datenblatt Stand 06.2012 Features Permanentes, hochpräzises Online-Monitoring von Deformationspunktfeldern beliebiger Größe Automatische Ermittlung und Visualisierung

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

HomeServer/ FacilityServer Anlegen eigener Symbole Einleitung:

HomeServer/ FacilityServer Anlegen eigener Symbole Einleitung: Anlegen eigener Symbole (Neu!!! Dezember 200!!!) HomeServer/ FacilityServer Anlegen eigener Symbole Einleitung: Mit der Visualisierung erstellen Sie für den Kunden grafische Sonderlösungen. Selbsterstellte

Mehr

PQStart: Das kopieren der Daten aus der grafischen Archiv-Daten-Anzeige wurde um die Felder Minimum und Maximum mit Zeitstempel erweitert.

PQStart: Das kopieren der Daten aus der grafischen Archiv-Daten-Anzeige wurde um die Felder Minimum und Maximum mit Zeitstempel erweitert. Februar 2011 PQVisu: Die Darstellung des Geräte-Setups wurde modifiziert. Die Vergleichsdaten befinden sich jetzt immer in Spalte 2 (fixe Spalte, damit kann jede zu vergleichende Spalte direkt daneben

Mehr

Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern

Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern GNSS-Monitoring mit Low-Cost Empfängern 1 Warum GNSS? Ihre Vorteile! Kostenfrei und weltweit verfügbar Keine direkte Sichtverbindung zum Messpunkt erforderlich Robust

Mehr

Services. 3d-Deformationsmessung. Features. Einsatzbereiche

Services. 3d-Deformationsmessung. Features. Einsatzbereiche Datenblatt Stand 06.2012 Features Berührungslose, 3-dimensionale Deformationsmessung von Deformationspunktfeldern beliebiger Größe Sowohl ober- als auch untertage einsetzbar Flexible, adaptierbare Messanordnung

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

Wir machen Flüssigkeiten transparent. Systemelektronik GmbH Faluner Weg 1 D-24109 Kiel Tel: + 49-(0)431 /5 80 80-0 www.go-sys.de bluebox@go-sys.

Wir machen Flüssigkeiten transparent. Systemelektronik GmbH Faluner Weg 1 D-24109 Kiel Tel: + 49-(0)431 /5 80 80-0 www.go-sys.de bluebox@go-sys. Wir machen Flüssigkeiten transparent Systemelektronik GmbH Faluner Weg 1 D-24109 Kiel Tel: + 49-(0)431 /5 80 80-0 www.go-sys.de bluebox@go-sys.de BlueBox BlueBox ist ein ideales Mess- und Steuerungssystem.

Mehr

Rechtssicherheit ingenieurgeodätischer Messprozesse - Umsetzung und praktische Relevanz

Rechtssicherheit ingenieurgeodätischer Messprozesse - Umsetzung und praktische Relevanz Das 7. Hamburger Forum für Geomatik 11. und 12. Juni 2014 Rechtssicherheit ingenieurgeodätischer Messprozesse - Umsetzung und praktische Relevanz I. NEUMANN 1, TORSTEN GENZ 2, UWE KRAUSE 2 UND ULRICH STENZ

Mehr

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung P1Control alles im Griff, jederzeit und überall. Mobiler Zugriff auf Ihre IP-Fernüberwachungsanlage. Mit P1Control können Sie als Protection One Kunde ganz einfach

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Holger Voos M.Sc. Suparchoek Wangmanaopituk. Hochschule Ravensburg-Weingarten Labor für mobile Robotik und Mechatronik

Prof. Dr.-Ing. Holger Voos M.Sc. Suparchoek Wangmanaopituk. Hochschule Ravensburg-Weingarten Labor für mobile Robotik und Mechatronik Agent-based Automation of a flexible Microproduction System including Teams of Mobile Robots Prof. Dr.-Ing. Holger Voos M.Sc. Suparchoek Wangmanaopituk Hochschule Labor für mobile Robotik und Mechatronik

Mehr

Navigationskonferenz Stuttgart im Haus der Wirtschaft 14. September 2015

Navigationskonferenz Stuttgart im Haus der Wirtschaft 14. September 2015 Navigationskonferenz Stuttgart im Haus der Wirtschaft 14. September 2015 Baustein Navigation: Chancen in der Intelligenten Welt oder Things sollten ihre Position kennen Siegfried Wagner Geschäftsführer

Mehr

Raiffeisen News Unsere aktuellen Angebote im Januar 2014

Raiffeisen News Unsere aktuellen Angebote im Januar 2014 richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten sich an Anleger, die ein richten

Mehr

3. Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten

3. Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten 3. Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten Lernziele 3. Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten Lernziele: Typische in mobilen Geräten enthaltene Sensorarten kennen, Daten von solchen Sensoren empfangen

Mehr

Forum 6 Direktvermarktung: Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz

Forum 6 Direktvermarktung: Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz 24. Windenergietage, 12. November 2015, Linstow Forum 6 Direktvermarktung: Gesetzliche Notwendigkeit: Umsetzung der Fernsteuerbarkeit über den Messstellenbetrieb - Chancen für Betriebsführung und Controlling

Mehr

IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!?

IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!? IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!? Jens Schwendel Kaufmännischer Vorstand ibes AG Bundesregierung / IKT 2020 http://www.bmbf.de/de/9072.php IT als Enabler. Industrie 4.0 = Informatisierung der

Mehr

Lastspitzenmanagement

Lastspitzenmanagement Lastspitzenmanagement - Berücksichtigung energetischer Abhängigkeiten innerhalb der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) - Dr.-Ing. Sven Rogalski Göppingen, 25.11.203 Folie 1 Motivation zum Lastspitzenmanagement

Mehr

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook Annette Stolz Das Windows Server 2003 Codebook Inhaltsverzeichnis Textgestaltung Vorwort 11 Teil I Einführung 15 Betriebssysteminstallation 17 Betriebssystem-Update 57 Eingabeaufforderung 79 Windows Script

Mehr

IT-Lösung zum gesundheitsbezogenen Monitoring von Senioren in ihrer Wohnumgebung. Vorstellung der Ergebnisse des ProInno II-Projektes IT-SenWo

IT-Lösung zum gesundheitsbezogenen Monitoring von Senioren in ihrer Wohnumgebung. Vorstellung der Ergebnisse des ProInno II-Projektes IT-SenWo IT-Lösung zum gesundheitsbezogenen Monitoring von Senioren in ihrer Wohnumgebung Vorstellung der Ergebnisse des ProInno II-Projektes IT-SenWo Dipl.-Math. Cornelia Rataj Ein Beitrag zum MESEDA-Workshop

Mehr

Anlagenregistrierung und Monitoring

Anlagenregistrierung und Monitoring Anlagenregistrierung und Monitoring SolarEdge Monitoring Ermöglicht es, die technische und finanzielle Leistung von PV-Anlagen zu überwachen Volle Sichtbarkeit der Systemleistung und Fernwartung Monitoring

Mehr

Linux Netzwerk-Handbuch

Linux Netzwerk-Handbuch 3. AUFLAGE Linux Netzwerk-Handbuch Tony Bautts, Terry Dawson & Gregor N. Purdy Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg ULB Darmstadt Uli«! 16170291 O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol

Mehr

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance MY-m2m Portal Preventive maintenance IHRE VORTEILE Software as a Service Geringe Investitionskosten Sichere Datenübertragung Siemens S7-300/400 Siemens S7-1200 Siemens S7-1500 WAGO IO-System 750 Phoenix

Mehr

NGM Network Architektur und Dienste

NGM Network Architektur und Dienste Mobilkomtagung Osnabrück Vortrag zum Bericht: Evaluierung eines mobilen Sensorsystems zum QoS/QoE Monitoring in NGMN Dipl.Ing.(FH) Stephan Küffner, Dipl.Ing.(FH) Oliver Portugall, Prof. Dr.-Ing Andreas

Mehr

Softwaredokumentation. PaCT V2.04

Softwaredokumentation. PaCT V2.04 Softwaredokumentation Januar 2009 INHALTSVERZEICHNIS 1 Systemvoraussetzungen... 2 2 Softwareinstallation... 3 3 Hardwareinstallation... 3 4 Start... 4 5 Drop Down Menüs... 6 6 Programmeinstellungen...

Mehr

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Prof. Dr. Dipl.-Ing. Bruce-Boye Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Energiemanagementsystem

Mehr

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite 1. DataSuite durch doppelklicken des Desktopsymbols Launch DataSuite starten. 2. Danach den MicroLite II Logger an einer freien USB-Buchse am PC anschließen. In

Mehr

EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN

EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN Einleitung Zunehmender Einsatz von Kurzstreckenfunk in Form drahtloser Datenkommunikation im Bereich IEEE Standard 802.15.4 - Zigbee

Mehr

// 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit

// 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit // 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit abstimmung zwischen zahnarzt und zahntechniker erstellen Der restauration unter BerÜcksichtiGunG Des VirtueLLen patienten DarsteLLunG Des erzielbaren

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme

Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme DI Dieter DRESSLER, Boschung Verkehrstechnik GmbH Spannungsfeld Winterdienst Wetter Mensch Verkehr, Straße Technik Ökonomie Ökologie Ergeben: Unterschiedliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Überblick... 21

Inhaltsverzeichnis. Teil I Überblick... 21 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 13 Ein Hinweis zu Sandbox-Umgebungen......................................................

Mehr

Task Management. Überblick TM 1.8.100

Task Management. Überblick TM 1.8.100 Task Management Überblick - 1 - Inhalt OMNITRACKER Task Management im Überblick Leistungsmerkmale Prozessphasen Erstellung Bearbeitung Überwachung Abschluss Rollen und Rechte Workflows Reports Erweiterungsmöglichkeiten

Mehr

Zertifikat: 0000040334 / 9. September 2014

Zertifikat: 0000040334 / 9. September 2014 Prüfbericht: 1724510 vom 9. Januar 2013 Erstmalige Zertifizierung: 5. August 2014 Gültigkeit des Zertifikats bis: 4. August 2019 Veröffentlichung: BAnz AT 5. März 2013 B10, Kapitel III, Nr. 1.1 Genehmigte

Mehr

Kurzanleitung Ersteinrichtung KUG E Mail Signatur. September/Oktober 2015

Kurzanleitung Ersteinrichtung KUG E Mail Signatur. September/Oktober 2015 Kurzanleitung Ersteinrichtung KUG E Mail Signatur September/Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 3 Eingabe im GroupWise Client 5 für Bedienstete in der Verwaltung Eingabe über den Webzugang (webmail.kug.ac.at)

Mehr

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 Einführung Benötigtes Material: Notebook oder Computer PCD1 E-Controller USB Kabel Schulungsplatine Ethernet Kabel Benötigte Software

Mehr

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt 1 Einleitung...1 2 Einzelne Kontakte und Verteilerlisten exportieren und importieren...1 2.1 Zwischen Outlook-Anwender...1 2.1.1 Senden - Exportieren...1

Mehr

SAP-Systemsicherheit und Content-Security Continuous Monitoring

SAP-Systemsicherheit und Content-Security Continuous Monitoring SAP-Systemsicherheit und Content-Security Katrin Fitz GmbH Stand 446 katrin.fitz@ibs-schreiber.de zu meiner Person Katrin Fitz Dipl.-Wirtschafts-Ing., CISA seit 2005 bei IBS SAP Auditor / Consultant for

Mehr

Integriertes Condition Monitoring

Integriertes Condition Monitoring MF0014_V01 Integriertes Condition Monitoring DI Jutta Isopp Vorbeugende Instandhaltung? Vorbeugende Instandhaltung? Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert!

Mehr

GMP-gerechtes Reinraum-Monitoring mit Datenzwischenspeicherung

GMP-gerechtes Reinraum-Monitoring mit Datenzwischenspeicherung GMP-gerechtes mit Datenzwischenspeicherung Referent: Marius Kurzmeier on/off engineering gmbh Einführung Die on/off group ist ein führender Dienstleister im Bereich der Automatisierung und der Informationstechnologie.

Mehr

Informationstechnische Konzepte für. Online-Wassergütemessnetze

Informationstechnische Konzepte für. Online-Wassergütemessnetze Informationstechnische Konzepte für Andreas HAUMER, xs+s Software und Systeme 1 / 37 Inhalt Einführung Online Messtechnik Anforderungen und Begriffsbestimmungen Komponenten eines Online-Messnetzes Zusammenfassung

Mehr

Optionen Standard BT WiFi BT/WiFi PM+ PM+/WiFi GPRS PM+/GPRS Meter

Optionen Standard BT WiFi BT/WiFi PM+ PM+/WiFi GPRS PM+/GPRS Meter Maximale Anlagengröße 2000 kwp Optionales Powermanagement und cos phi Steuerung Grafische Darstellung und Bedienung am farbigen TFT-Touch-Display und übersichtliches LCD-Status-Display Überwachung Zentralwechselrichter

Mehr

Einrichten eines HBCI- Zugangs mit Bank X 5.1

Einrichten eines HBCI- Zugangs mit Bank X 5.1 Einrichten eines HBCI- Zugangs mit Bank X 5.1 am Beispiel der Comdirect-Bank Rufen Sie in Bank X als erstes den Menüpunkt Ablage/Neue Kontenmappe auf. Sollten Sie bereits eine Kontenmappe in Bank X verwenden

Mehr

vpbx Benutzer Anleitung

vpbx Benutzer Anleitung iway AG Badenerstrasse 569 CH-8048 Zürich T +41 43 500 1111 F +41 44 271 3535 E-Mail: info@iway.ch www.iway.ch vpbx Benutzer Anleitung vpbx Heinz Aeberli Version 1.1 / 07.02.2012 Inhalt Einleitung... 4

Mehr

Zeitbezogene Navigation im Straßenverkehr

Zeitbezogene Navigation im Straßenverkehr Zeitbezogene Navigation im Straßenverkehr Thomas M. Cerbe Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Karl-Scharfenberg-Str. 55 38229 Salzgitter Kurzfassung Stand der Technik der Navigation im Straßenverkehr

Mehr

ERSTE SCHRITTE IM ONLINE CONTROL CENTER (OCC)

ERSTE SCHRITTE IM ONLINE CONTROL CENTER (OCC) ERSTE SCHRITTE IM ONLINE CONTROL CENTER (OCC) 1. Systemaufbau Die Komponenten im Überblick: Systemhaus Michael Krämer Exchange Online Control Center DC Server Terminal SQL Server Trainings GmbH Kunde B

Mehr

3D-VIS: INFRASTRUKTUR VERSTEHEN

3D-VIS: INFRASTRUKTUR VERSTEHEN 3D-VIS: INFRASTRUKTUR VERSTEHEN ENERGIEWENDE MIT 3D-VISUALISIERUNG GEMEINSAM GESTALTEN Joachim Rix Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD Fraunhoferstraße 5 64283 Darmstadt Tel +49 6151

Mehr

Überwachen von Monitoring-Stationen mit R&S ARGUS SIS

Überwachen von Monitoring-Stationen mit R&S ARGUS SIS Überwachen von Monitoring-en mit R&S ARGUS SIS Ist bei den unbemannten Monitoring-en alles in Ordnung? Diese Frage, die sich den Verantwortlichen für Monitoring-Netze immer wieder stellt, beantwortet das

Mehr

Fernüberwachung mit dem Powador-web. Leistungsbeschreibung. Deutsche Originalversion

Fernüberwachung mit dem Powador-web. Leistungsbeschreibung. Deutsche Originalversion Fernüberwachung mit dem Powador-web Leistungsbeschreibung Deutsche Originalversion Leistungsbeschreibung Fernüberwachung mit dem Powador-web Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsprinzip... 4 2 Hardware... 5

Mehr

Zerspanung 2/3-Komponenten-Dynamometer zur Erfassung der Schnittkräfte und Schneidentemperaturen beim Bohren, Drehen und Fräsen

Zerspanung 2/3-Komponenten-Dynamometer zur Erfassung der Schnittkräfte und Schneidentemperaturen beim Bohren, Drehen und Fräsen Engineering.de 1976 Zerspanung 2/3-Komponenten-Dynamometer zur Erfassung der Schnittkräfte und Schneidentemperaturen beim Bohren, Drehen und Fräsen Neu: Multimediale Produktpräsentation Schnittkraftmesser

Mehr

Mobile Datenerfassung mit kombinierten Technologien. Einsatz von GNSS, Laserdistanzmesser und Einbindung von Fotos -- am Beispiel ArcPad 7

Mobile Datenerfassung mit kombinierten Technologien. Einsatz von GNSS, Laserdistanzmesser und Einbindung von Fotos -- am Beispiel ArcPad 7 Mobile Datenerfassung mit kombinierten Technologien Einsatz von GNSS, Laserdistanzmesser und Einbindung von Fotos -- am Beispiel ArcPad 7 Folie 1 von 20 Mobile Datenerfassung mit kombinierten Technologien

Mehr

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40 50.1.2 Programmstart und Menüaufbau 50.1.2.1 Programmstart Nach der Installation von ZAıARC finden Sie die ZAARC_SV.exe im gewählten Programmverzeichnis. Das Programm kann direkt hier oder optional über

Mehr

AL.VIS TIMESERIES PRODUKTBESCHREIBUNG. Datenbanktechnologie. Kurzbeschreibung. www.alvis.software

AL.VIS TIMESERIES PRODUKTBESCHREIBUNG. Datenbanktechnologie. Kurzbeschreibung. www.alvis.software Kurzbeschreibung Die Anwendung AL.VIS/Timeseries ist ein netzwerkbasiertes und mehrbenutzerfähiges Informationssystem zur Verwaltung von Messnetzen und Messwerten in Form von daten. AL.VIS/Timeseries erlaubt

Mehr

Universelle Automatisierung im Elektroniklabor mit dem CTVLab basierend auf LabVIEW

Universelle Automatisierung im Elektroniklabor mit dem CTVLab basierend auf LabVIEW Universelle Automatisierung im Elektroniklabor mit dem CTVLab basierend auf LabVIEW Vorstellung Continental TEVES AG & Co. ohg Standort Frankfurt - Rödelheim Development Tools Entwicklung für Hardware

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr

Installation von GIZEH2000

Installation von GIZEH2000 2.1. Installation von SIKURS Sikurs Für die Installation sollte zunächst auf der Festplatte ein neues Unterverzeichnis z.b.sikurs8_7 erstellt werden. Falls gewünscht, kann über Start/Einstellung/Taskleiste

Mehr

Data Mining mit Microsoft SQL Server

Data Mining mit Microsoft SQL Server Data Mining mit Microsoft SQL Server Analyse und Mustererkennung in Daten mit Excel 2007 und SQL Server 2005/2008 von Jan Tittel, Manfred Steyer 1. Auflage Data Mining mit Microsoft SQL Server Tittel /

Mehr

LoneWorker. SoftClean GmbH Kanalstraße 28 23970 Wismar Deutschland. Telefon: 03841/22969-0 Fax: 03841/22969-99

LoneWorker. SoftClean GmbH Kanalstraße 28 23970 Wismar Deutschland. Telefon: 03841/22969-0 Fax: 03841/22969-99 LoneWorker SoftClean GmbH Kanalstraße 28 23970 Wismar Deutschland Telefon: 03841/22969-0 Fax: 03841/22969-99 Erste Schritte: Shopregistrierung durchführen (1/2) - Registrierung in nur 3 Schritten auf loneworker.de

Mehr

7. Oktober. Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München

7. Oktober. Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München 7. Oktober Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München Forschen und Experimentieren mit LEGO MINDSTORMS und NI LabVIEW Ingo Földvári Ingo Földvári Academic Relations Manager National Instruments Central

Mehr

Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum. Einführung in. National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM

Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum. Einführung in. National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum Einführung in National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM für das Praktikum im Fachgebiet Allgemeine und Theoretische Elektrotechnik

Mehr

Neue Möglichkeiten im Geo-Monitoring mit der Leica MultiStation MS50

Neue Möglichkeiten im Geo-Monitoring mit der Leica MultiStation MS50 Bitte fügen Sie in dieses Feld eine Abbildung ein (Einfügen, Grafik, Aus Datei). Grösse: 10 cm x 25.4 cm Abbildung skalieren: markieren, Eckpunkt fassen und ziehen Abbildung zuschneiden: markieren, aus

Mehr

Virtualisierung von SAP -Systemen

Virtualisierung von SAP -Systemen Andre Bögelsack, Holger Wittges, Helmut Krcmar Virtualisierung von SAP -Systemen Galileo Press Bonn Boston Inhalt Einleitung 15 Teil I Grundlagen virtualisierter SAP-Systeme 1.1 Einführung in die Virtualisierung

Mehr

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig)

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) titelseite_ts-as_v0509.ai AlarmSystem Via Internet konfigurierbare Alarm-Units TeleButler AlarmSystem ist eine Produktreihe,

Mehr

Anleitung Real-Push Watchlist / SMS-Kursalarm

Anleitung Real-Push Watchlist / SMS-Kursalarm Anleitung Real-Push Watchlist / SMS-Kursalarm Inhalt 1. Anmeldung...1 2. Derivate hinzufügen...2 3. Inhalte der Watchlist...2 4. Kursalarme setzen...3 5. SMS-Benachrichtigung nutzen...3 6. Fehlerbehandlung...5

Mehr

Linux Cluster mit Pacemaker und Heartbeat 3

Linux Cluster mit Pacemaker und Heartbeat 3 Linux Cluster mit Pacemaker und Heartbeat 3 Seminarunterlage Version: 5.04 Copyright Version 5.04 vom 13. Juni 2012 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle

Mehr

M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System

M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System Windows 98 / ME Windows NT / 2000 Windows XP M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System Stand: April 2003 Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an! Weiter Infos unter

Mehr

Laserscanning Grundlagen und Möglichkeiten GEOforum Leipzig, 13. Juni 2006 Dipl.-Ing. Sandro Müller GeoSurvey GmbH Trimble Center Ost GeoSurvey GmbH Trimble - Center Ost Neu (ab 1. Juli 2006): Maximilian

Mehr

Ausarbeitung Diplomarbeit Teil1

Ausarbeitung Diplomarbeit Teil1 Ausarbeitung Diplomarbeit Teil1 20. November 2010 Verwendung des Admin Tools der Tornado Lizenzverwaltung und Verwendung und Auswirkung der Lizenzen im Tornado System 1 Inhalt 2 Einleitung... 3 3 Allgemeines...

Mehr

TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten

TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten Philipp Schneider ANGERMEIER INGENIEURE GmbH . Gliederung Einführung Systemaufbau TIGER Durchführung einer Messung

Mehr

Die all-in-one Lösung für Regenüberlaufbecken

Die all-in-one Lösung für Regenüberlaufbecken WebRTU Die all-in-one Lösung für Regenüberlaufbecken (RÜB) Die all-in-one Lösung für RÜB Alarmmanagement Diagnose Protokollierung Datensicherheit Steuerung Kopplung an Leitsysteme, SIMATIC S7, Fremdgeräte

Mehr

Thermocontrol. Produkt- und Qualitätssicherheit Alarmierung & Dokumentation Global Monitoring

Thermocontrol. Produkt- und Qualitätssicherheit Alarmierung & Dokumentation Global Monitoring Thermocontrol Produkt- und Qualitätssicherheit Alarmierung & Dokumentation Global Monitoring 0 C - 10 C - 20 C - 30 C Globales Monitoring: Weltweite Temperaturmessung und Echtzeit-Überwachung durch interkontinental

Mehr

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal Das Serviceportal für Smart Metering Kunden HEHNER REUS SYSTEMS GMBH GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal: Das Energiecockpit Das

Mehr

PREISLISTE WinErs-Didaktik 11/2014 Spezielle WinErs-Anwendungen für den Ausbildungsbereich WinErs-Dídaktik Lernsoftware:

PREISLISTE WinErs-Didaktik 11/2014 Spezielle WinErs-Anwendungen für den Ausbildungsbereich WinErs-Dídaktik Lernsoftware: PREISLISTE WinErs-Didaktik 11/2014 Spezielle WinErs-Anwendungen für den Ausbildungsbereich WinErs-Dídaktik Lernsoftware: GRAFCET-Kurs (Buch+Lernsoftware GRAFCET-Kurs) Entwickeln von GRAFCET-Plänen am PC

Mehr

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung Das LifeVest Network erlaubt es Ärzten, aus der Ferne auf Patienteninformationen zuzugreifen und die Anforderungen der Patienten effizient zu überwachen. Kontakt zu ZOLL Stunden am Tag, 7Tage die Woche

Mehr

TEDIASENS LOGGING NODES

TEDIASENS LOGGING NODES TEDIASENS LOGGING NODES Drahtloses Messsystem Autarke Langzeitüberwachung von Messgrößen Q1/2014 Seite 1 Batterie TEDIASENS LOGGING NODES Produkt Informationen Systemübersicht LN-I Beschleunigung Geschwindigkeit

Mehr

Sensor Web in der Praxis

Sensor Web in der Praxis Sensor Web in der Praxis Anwendungsbeispiele für den interoperablen Austausch von Messdaten 8. Tag der Informationslogistik Stuttgart, 16. April 2014 Dr. Simon Jirka, 52 North GmbH, jirka@52north.org Überblick

Mehr

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH Tipps & Tricks Neues, Nützliches und Praktisches Christian Dahmen con terra GmbH 1 Qualitätssicherung von Geodaten Qualitätssicherung von Geodaten Mit FME lassen sich einfache und komplexe Prüfroutinen

Mehr

IMPLEMENTIERUNG EINES WEBBASIERTEN TALSPERREN- MONITORING-SYSTEMS

IMPLEMENTIERUNG EINES WEBBASIERTEN TALSPERREN- MONITORING-SYSTEMS IMPLEMENTIERUNG EINES WEBBASIERTEN TALSPERREN- MONITORING-SYSTEMS Kay Smarsly, Ingo Mittrup, Dietrich Hartmann Lehrstuhl für Ingenieurinformatik im Bauwesen, Ruhr-Universität Bochum hartus@inf.bi.rub.de

Mehr

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik« Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«FOUNDATION TM Fieldbus Konferenz 2012 02.02.2012 1. Februar 2012, Feierabendhaus Knapsack Hürth 2012 Anlagenplanung und -bau Anlagenservice Standortbetrieb

Mehr

Condition Monitoring für Aufzüge

Condition Monitoring für Aufzüge Condition Monitoring für Aufzüge Der WEARwatcher ein autarkes und universelles Werkzeug für die Überwachung wesentlicher Aufzugkomponenten Schwelmer Symposium 2015 Martin Hauk, Henning GmbH & Co. KG Wartungs-Strategien

Mehr

Business Process Monitoring mit dem SAP Solution Manager

Business Process Monitoring mit dem SAP Solution Manager Thomas Schröder Business Process Monitoring mit dem SAP Solution Manager Galileo Press Bonn Boston Geleitwort -... 9 Einleitung 11 1.1 E2E-Support-Standards und Run SAP 17 1.2 Betrieb eines Auftragsprozesses

Mehr

BBTNoah as a Service. 03.04.2012, BBT Software AG

BBTNoah as a Service. 03.04.2012, BBT Software AG Den Krankenversicherern eine kostengünstige und strukturierte Möglichkeit in die Hand zu geben, mit einem erprobten Softwaresystem die Prämienrunde 2013 zu unterstützen. BBT übernimmt dabei die Vorbereitung

Mehr

1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4

1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4 Projektmanagement 1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4 2. Sachzwänge... 4 2.1. Budget... 4 2.1.1. Mitarbeiter... 4 2.1.2.

Mehr

Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen

Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen Übersicht Einführung in Augmented Reality (AR) Voraussetzungen für den mobilen Einsatz im Außenbereich Anwendungen Beispiel: AR in den Medien Quelle: EPSIS, http://www.symah-vision.fr 1 Definition von

Mehr

QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte

QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte Raue Umgebungen sind ihre Spezialität: QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte AKTION! QTherm A12-iX Auflösung 800x600 SVGA 12.1" -30 C bis +70 C Betriebstemperatur IP66 Schnittstellen: 1x Ethernet

Mehr