Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 1. Landeswohnraumförderungsprogramm 2015 Mietwohnraumförderung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, 20.01.2015, Jörg Ungerer 1. Landeswohnraumförderungsprogramm 2015 Mietwohnraumförderung"

Transkript

1 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 1 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015 Mietwohnraumförderung

2 Jörg Ungerer stv. Abteilungsleiter im Bereich Wohnungsunternehmen Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 2 L-Bank Schlossplatz Karlsruhe Tel

3 AGENDA Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 3 1. Einleitung 2. Grundlagen der Förderung 3. Allgemeine Bestimmungen 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung - Neubau 5. Begründung von Mietpreis- und Belegungsbindungen 6. Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand 7. Soziale Mietraumförderung für Haushalte mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung 8. Verfahren und Anträge 9. Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank

4 1. Einleitung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 4 Überdurchschnittlicher Mietanstieg in Baden-Württemberg im deutschlandweiten Vergleich seit 2005 Insbesondere Ballungsräume wie Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg betroffen Ursachen für Wohnungsknappheit Fertigstellung von Neubauwohnungen deckt Bedarf nicht Bevölkerungsentwicklung weiter steigend (vor allem in Ballungsräumen) steigende Anzahl von Privathaushalten Wohnfläche pro Kopf steigt weiter Geänderte Wohnansprüche im Hinblick auf energetische Effizienz und Barrierefreiheit

5 1. Einleitung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 5 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015 Ziele Erhöhung des Angebots von preiswertem und nachhaltigem Wohnraum Verdrängung einkommensschwächerer Nachfrager aus vom Preisauftrieb besonders betroffener Gebiete entgegenwirken Stärkung der sozialen Nachhaltigkeit Reduzierung des Energiebedarfs von Neubauten und Altbestand Altersgerechter Neu- bzw. Umbau Schaffung von Wohnraum für Haushalten mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung

6 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 6 Investoren: Wohnungsunternehmen Wohnungsgenossenschaften Gemeinden, Kreise und Gemeindeverbände Sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts Privatpersonen

7 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 7 Förderfähige Maßnahmen 1. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung a) Neubau und Erwerb neuen Mietwohnraums in B.-W. b) Neubau von Mietwohnraum für ambulantes betreutes Wohnen (außerhalb Wohnheimen) c) Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Schaffung von Wohnraum: - Ausbau Dachgeschoss - Aufstockung von Gebäuden oder Anbau - Umbau von nicht zu Wohnzwecken genutzten Räumen

8 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 8 d) Begründung von Miet- und Belegungsbindungen im Mietwohnbestand Belegungsrechte Gebietskulisse a-d: in Groß- und Universitätsstädten an sonstigen Hochschulstandorten in Gemeinden der Gebietskategorie I alle übrigen großen Kreisstädte + Stadtkreis Baden-Baden e) Ersatzneubau - landesweit 2. Modernisierungsförderung im Mietwohnbestand - landesweit 3. Mietwohnraum für Haushalte mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung - landesweit

9 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 9

10 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 10

11 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 11

12 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 12

13 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 13

14 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 14 Fördervolumen Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung 40,5 Mio. EUR Modernisierungsförderung 7,0 Mio. EUR Haushalte mit bes. Schwierigkeiten 3,0 Mio. EUR

15 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 15 Fördervoraussetzungen 1. Baubeginn bzw. Erwerb erst nach Antragsbewilligung oder nach Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn durch die L-Bank 2. Mind. KfW-Effizienzhaus-Standard 70: Bestätigung durch Sachverständigen 3. Echtes Eigenkapital von 25 % der Gesamtkosten 4. Wohnraum muss derzeitigen Wohnbedürfnissen entsprechen

16 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 16 Fördervoraussetzungen 4. Wohnflächengröße ab 30 m² bis zu 45 m² bei höchstens zwei Zimmern bis zu 60 m² bei mindestens zwei und höchstens drei Zimmern bis zu 75 m² bei mindestens drei und höchstens vier Zimmern je weiteren 15 m² erhöht sich die Zimmeranzahl um jeweils eines 5 % Über- oder Unterschreitung möglich (nicht förderfähig) Erhöhung um 15 m² bei zumindest barrierefrei nutzbarem Wohnraum (bei gleichbleibender Raumzahl)

17 Beschreibung der Wohnungen Nummer der Wohnung oder Lage im Stockwerk Anzahl der Wohnräume Wfl. in m² davon förderfähig ,00 51, ,00 35, ,20 61, ,40 60, ,20 69, ,00 51, ,00 35, ,20 61, ,40 60,00 * ,20 69, ,00 51, ,00 35, ,20 61, ,40 60,00 * ,20 69, ,00 51, ,00 35, ,20 61, ,40 60,00 * ,20 69, , ,60 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 17

18 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 18 Fördervoraussetzungen 5. Mietpreis- und Belegungsbindung für 15 oder 25 Jahre Senkung der Kaltmiete um 33 % zur ortsüblichen Vergleichsmiete Mietpreiserhöhung um höchstens 5 % alle zwei Jahre in der Grenze der ortsüblichen Vergleichsmiete Vermietung nur an Personen mit Wohnberechtigungsschein des Landes Baden-Württemberg Vermietung innerhalb des ambulanten betreuten Wohnens nur an schwerbehinderte Menschen oder Senioren/Innen ab dem 60. Lebensjahr Personenkreisbezogene Bindung von rollstuhlgerechten Wohnraum

19 2. Grundlagen der Förderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 19 Fördervoraussetzungen 6. Wirtschaftlichkeitsberechnung zur Ermittlung der Kapitalrendite Mietwohnraumförderung ist eine Dienstleistung von allg. wirtschaftlichem Interesse (DAWI) im Sinne der EU- Beihilfevorschriften. Die Subvention darf unter Berücksichtigung eines angemessenen Gewinns nicht über das hinausgehen, was erforderlich ist, um die durch die Erfüllung der mit der Förderzusage übertragenen gemeinwirtschaftlichen Verpflichtung verursachten Kosten abzudecken (Mietverzicht). Als angemessener Gewinn wird ein SWAP-Satz über 30 Jahre zzgl. eines Aufschlages von 100 Basispunkten angesehen. Erstellung eines Kalkulationsschemas

20 3. Allgemeine Bestimmungen Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 20 Darlehen: keine Bearbeitungskosten (Auszahlung 100 %) Auszahlung nach Baufortschritt keine Bereitstellungszinsen Tilgung mind. 1 % bis max. 3 % zuzüglich Zinsen in monatlichen Annuitäten Zinsbindungsfrist 15 bzw. 25 Jahre analog Belegungsbindung Zuschüsse: Bearbeitungsgebühr 2 % des Zuschussbetrages Auszahlung frühestens ab Zeitpunkt der Vermietbarkeit Aktuelle Sollzinssätze unter

21 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 21 Art und Höhe der Förderung Basisförderung Darlehensbetrag bis zu EUR pro m² Wohnfläche jedoch max. 75 % der Gesamtkosten (förderfähige Gesamtkosten maximal EUR pro m² Wohnfläche) MW 15-Darlehen mit 15 Jahren Zinsverbilligung auf 0,0 % p.a. MW 25-Darlehen mit 25 Jahren Zinsverbilligung auf 0,0 % p.a. Wahlweise Zuschuss in Höhe von 25 % bis max. 50 % des möglichen Förderdarlehens aktuell 498 EUR pro m² Wohnfläche bei 15-jährigem Bindungszeitraum aktuell 784 EUR pro m² Wohnfläche bei 25-jährigem Bindungszeitraum

22 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 22 Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung KfW-Effizienzhaus 55 Tilgungszuschuss von 5 % des Bruttodarlehensbetrags, jedoch max EUR je Wohneinheit KfW-Effizienzhaus 40 Tilgungszuschuss von 10 % des Bruttodarlehensbetrags, jedoch max EUR je Wohneinheit

23 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 23 Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung Barrierefreiheit nach DIN-Norm Erhöhung der Basisförderung um bis zu 75 % der Mehrkosten, jedoch max. 400 EUR je m² innovative Bauvorhaben Erhöhung der Basisförderung um bis zu 25 % zur Deckung der innovativbedingten, nachweisbaren Mehrkosten Abbruchkosten im Zusammenhang mit Neubaumaßnahmen bis zu 100,00 EUR je m² Wfl.

24 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 24 Finanzierungsbeispiel: Darlehen für den Neubau von Mietwohnraum bei 15-jährigem Bindungszeitraum Gesamtkosten: ,00 EUR Förderfähige Wohnfläche: 20 Wohneinheiten mit 1.105,60 m² Förderdarlehen MW 15: Eigenkapital: ,00 EUR ,00 EUR

25 4. Allgemeine soziale Mietwohnraumförderung Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 25 Basisförderung: ,00 EUR x 75 % = ,00 EUR ,00 EUR : 1.105,60 m² = 2.374,27 EUR je m² max. Fördersatz 2.250,00 EUR je m² = 2.250,00 EUR x 1.105,60 m² = ,00 EUR

26 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 26

27 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 27

28 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 28

29 5. Begründung von Miet- und Belegungsbindungen Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 29 Art und Höhe der Förderung Basisförderung als Zuschuss 461,00 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 638,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum

30 5. Begründung von Miet- und Belegungsbindungen Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 30 Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung als Zuschuss KfW-Effizienzhaus Standard 70, 55 oder 40 8,50 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 12,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum Barrierefreiheit nach DIN 6,50 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 13,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum

31 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 31

32 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 32

33 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 33

34 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Zusätzliche Fördervoraussetzungen 1. Landesweite Förderung in Baden-Württemberg 2. Aktuelle bzw. in der Vergangenheit erfolgte Wohnungsbau- bzw. Wohnraumförderung für das Objekt 3. Bestätigung durch Sachverständigen bei Antragsstellung 4. Energetische Fachplanung und Baubegleitung durch Sachverständigen verbindlich

35 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen und deren Richtlinien 1. Energieeffizient sanieren Kredit, KfW-Effizienzhaus KfW-Programm 151 Sanierung zum KfW-Effizienzhaus-Standard 55 bis 115 bzw. KfW-Effizienzhaus Denkmal Darlehenshöhe bis zu EUR je Wohneinheit mit 0,0 % p.a. Zuschuss von 3 % des gesamt möglichen Förderdarlehensbetrages (max ,00 EUR pro Wohneinheit)

36 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen und deren Richtlinien 1. Energieeffizient sanieren Kredit, KfW-Effizienzhaus Tilgungszuschuss bei Nachweis des erreichten KfW-Effizienzhaus Niveaus durch Sachverständigen KfW-Effizienzhaus 55 KfW-Effizienzhaus 70 KfW-Effizienzhaus 85 KfW-Effizienzhaus 100 KfW-Effizienzhaus 115 KfW-Effizienzhaus Denkmal 22,5 % des Zusagebetrages 17,5 % des Zusagebetrages 12,5 % des Zusagebetrages 10,0 % des Zusagebetrages 7,5 % des Zusagebetrages 7,5 % des Zusagebetrages

37 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen und deren Richtlinien 2. Energieeffizient sanieren Kredit, Einzelmaßnahmen KfW-Programm 152 Geförderte Einzelmaßnahmen (bzw. Kombinationen) bspw. Wärmedämmung von Wände, Dächern oder Decke Erneuerung Fenster, Außentüren oder Heizanlage Darlehenshöhe bis zu EUR je Wohneinheit mit 0,0 % p.a. Zuschuss von 3 % des gesamt möglichen Förderdarlehensbetrages (max ,00 EUR pro Wohneinheit)

38 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen und deren Richtlinien 3. Altersgerecht Umbauen KfW-Programm 159 Geförderte Maßnahmen bspw. Barrierefreiheit nach DIN-Norm Anpassung der Raumgeometrie und Sanitärräumen Darlehenshöhe bis zu EUR je Wohneinheit mit 0,0 % p.a. Zuschuss von 3 % des gesamt möglichen Förderdarlehensbetrages (max ,00 EUR pro Wohneinheit)

39 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Besonderheiten bei Modernisierungsförderung Land Baden-Württemberg verbilligt KfW-Darlehen auf 0,0 % Tilgung abhängig von Laufzeit des Darlehens bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit bei 2 Tilgungsfreijahren (10/2) bis zu 20 Jahre Kreditlaufzeit bei 2 Tilgungsfreijahren (20/2) bis zu 30 Jahre Kreditlaufzeit bei 2 Tilgungsfreijahren (30/2)

40 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Modernisierungsförderung im Mietwohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen und deren Richtlinien 4. Ergänzungsdarlehen bei zusätzlichem Finanzierungsbedarf Bei zusätzlichen Maßnahmen, die nicht unter die Förderung der KfW-Programme fallen, besteht die Möglichkeit diese durch ein Ergänzungsdarlehen zu finanzieren. Die Finanzierung kann - abhängig von Bonität und Sicherheiten bis zu 100 % der Investitionssumme betragen.

41 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Förderfähige Maßnahmen a) Neubau (auch Ersatzneubau) und Erwerb von neuem Wohnraum landesweit in Baden-Württemberg

42 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Zusätzliche Fördervoraussetzungen 1. Betreuungsangebot für Mieter, sowie dessen Einbettung in bestehende Konzeptionen von Kommunen, Wohlfahrtspflege etc.

43 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Zusätzliche Fördervoraussetzungen 2. Mietpreis- und Belegungsbindung für 15 oder 25 Jahre Senkung der Kaltmiete um 40 % zur ortsüblichen Vergleichsmiete Vermietung nur an Personen mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung (ehemals Strafgefangene, Suchtkranke und ehemalige Obdachlose) mit Wohnberechtigungsschein ausgestellt in Baden-Württemberg

44 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung 2-teilige Basisförderung 1. Zinsverbilligtes Darlehen: Darlehensbetrag bis zu EUR pro m² Wohnfläche jedoch max. 75 % der Gesamtkosten (förderfähige Gesamtkosten max EUR pro m² Wohnfläche) MB 15-Darlehen mit 15 Jahren Zinsverbilligung auf 0,0 % p.a. MB 25-Darlehen mit 25 Jahren Zinsverbilligung auf 0,0 % p.a. 2. Zuschuss je Wohneinheit EUR bei 15-jährigem Bindungszeitraum EUR bei 25-jährigem Bindungszeitraum

45 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung KfW-Effizienzhaus 55 Tilgungszuschuss von 5 % des Bruttodarlehensbetrags, jedoch max EUR je Wohneinheit KfW-Effizienzhaus 40 Tilgungszuschuss von 10 % des Bruttodarlehensbetrags, jedoch max EUR je Wohneinheit

46 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung Barrierefreiheit nach DIN-Norm Erhöhung der Basisförderung um bis zu 75 % der Mehrkosten, jedoch max. 400 EUR je m²

47 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung Maßnahmen zur Gestaltung des Wohnumfeldes, sowie zur Stabilisierung und Aufrechterhaltung von Quartierstrukturen Zinsverbilligtes Zusatzdarlehen in Höhe von 40 % der Mehrkosten, jedoch max. in Höhe der Basisförderung

48 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten b) Einräumen von Belegungsrechten an freiem bestehendem Wohnraum landesweit in Baden-Württemberg für Haushalte mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung

49 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung Basisförderung als Zuschuss 557,50 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 768,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum

50 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Mietwohnraumförderung für Haushalte mit bes. Schwierigkeiten Art und Höhe der Förderung Zusatzförderung als Zuschuss KfW-Effizienzhaus - unabhängig von Höhe des Standards 8,50 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 12,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum Barrierefreiheit nach DIN 6,50 EUR je m² Wohnfläche für 15-jährigen Bindungszeitraum 12,00 EUR je m² Wohnfläche für 25-jährigen Bindungszeitraum

51 8. Verfahren und Anträge Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 51 Anträge sind schriftlich bei der Wohnraumförderungsstelle des Landratsamtes bzw. des Bürgermeisteramtes einzureichen Ausnahme bei Modernisierungsförderung hierfür Anträge direkt an L-Bank Einzureichende Unterlagen sind 1. Antrag Mietwohnraumförderung (Antragsnummer ) 2. Amtlicher Lageplan im Sinne der BauVorlVO (auch für Garagen) bei Neubauten genügt Lageplanskizze 3. Genehmigte/genehmigungsfähige Baupläne im Maßstab 1:100 (auch für Garagen)

52 8. Verfahren und Anträge Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Baubeschreibung nach Vordruck 9050 und detaillierte Wohnflächenberechnung jeweils in zweifacher Ausfertigung 5. Detaillierte Berechnung des umbauten Raumes nach DIN 277 in zweifacher Ausführung 6. Beschreibung der Wohnungen (Vordruck ) in zweifacher Ausfertigung 7. KfW-Bestätigung des Energiesachverständigen zum Effizienzhausstandard 8. Aktuelle Grundbuchabschrift 9. Erklärung der Gemeinde über die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete für neugebauten Mietwohnraum, falls Förderung von allgemeinen Mietwohnungen beantragt wird

53 8. Verfahren und Anträge Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Schriftliche aktuelle Finanzierungszusagen für die Fremdmittel mit genauen Angaben zu Zins-, Auszahlungs- und Rückzahlungsbedingungen 11. Handelsregisterauszug 12. Gesellschaftsvertrag und Satzung 13. Jahresabschlüsse der letzten drei Jahre, testiert durch den Steuerberater, Gewinn- und Verlustrechnung Sämtliche Formulare finden Sie unter bzw.

54 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank 1. Energieeffizientes Bauen Unterstützung beim Neubau von Mietwohnungen für junge Ehepaare und Familien mit Kindern sowie Neubau von seniorengerechten Mietwohnungen Landesweite Finanzierung ohne Bindung an Einkommensgrenzen und Wohnungsgrößen

55 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank 2. Energieeffizientes Modernisieren / Altersgerechtes Umbauen Finanzierung von Investitionen zum Klimaschutz, insbesondere die Verbesserung der CO 2 -Bilanz bestehender Mietwohngebäude Zinsverbilligte Darlehen zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand Keine Mietpreis- oder Belegungsbindung

56 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank Energieeffizientes Bauen Art und Höhe der Finanzierung Baustein 1 Darlehen aus dem KfW-Programm Energieeffizient Bauen (KfW-Effizienzhaus 70 / 55 / 40 oder Passivhaus) Finanziert werden 100 % der Bauwerkskosten (Baukosten ohne Grundstück) Darlehensbetrag beträgt max EUR pro Wohneinheit Baustein 2 L-Bank Darlehen zur Finanzierung sämtlicher Restkosten (Grundstücks-, Bau- und Erschließungskosten) Finanzierung beträgt max EUR pro Wohneinheit

57 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank Energieeffizientes Modernisieren / Altersgerecht Umbauen Zusätzliche Voraussetzungen Finanzierungsvolumen von mindestens EUR Sanierung betrifft nicht nur einzelne Wohnungen Art und Höhe der Finanzierung Zinsvergünstigte Finanzierung für Investitionsmaßnahmen, die die Anforderungen der KfW-Programme erfüllen. Energieeffizient Sanieren (Programm 151/152) zum KfW-Effizienzhaus: EUR je Wohneinheit als Einzelmaßnahmen: EUR je Wohneinheit Altersgerechtes Umbauen (Programm 159) EUR je Wohneinheit

58 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer Programme der L-Bank in Kooperation mit der KfW-Förderbank Energieeffizientes Modernisieren / Altersgerecht Umbauen Ergänzungsdarlehen Bei zusätzlichen Maßnahmen, die nicht unter die Förderung der KfW-Programme fallen, besteht die Möglichkeit diese durch ein Ergänzungsdarlehen zu finanzieren. Die Finanzierung kann - abhängig von Bonität und Sicherheiten bis zu 100 % der Investitionssumme betragen.

59 Landeswohnraumförderungsprogramm 2015, , Jörg Ungerer 59 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Baden-Württemberg geht voran.

Baden-Württemberg geht voran. Workshop zu integrierter energetischer Erneuerung von Stadtquartieren in Ludwigsburg, 10.04.2014, Rüdiger Ruhnow 1 Baden-Württemberg geht voran. Die L-Bank schafft dafür die passenden Förderangebote. Workshop

Mehr

Landesprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau. Veranstaltung Energetische Modernisierung im Mietwohnungsbau Frankfurt am Main, 17.04.

Landesprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau. Veranstaltung Energetische Modernisierung im Mietwohnungsbau Frankfurt am Main, 17.04. Landesprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau Veranstaltung Energetische Modernisierung im Mietwohnungsbau Frankfurt am Main, 17.04.2012 Dr. Harald Schlee Agenda 1. Vorstellung WIBank und Systematik

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen 12.10.2010 1. 1. Die Sächsische Aufbaubank Förderbank - (SAB)

Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen 12.10.2010 1. 1. Die Sächsische Aufbaubank Förderbank - (SAB) Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen Sächsische Aufbaubank - Förderbank - Abteilung Umwelt und Landwirtschaft Gunther Hörichs 12.10.2010 1 Inhalt 1. Die

Mehr

Förderung von Mietwohnungen. Modernisierung

Förderung von Mietwohnungen. Modernisierung Förderung von Mietwohnungen Modernisierung Förderziel In Hessen wird die Modernisierung von Mietwohnungen mit den Landesprogrammen zur Förderung der Modernisierung und dem Sonderprogramm Energieeffizienz

Mehr

Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz Ihr Referent: Michael Back, LTH Landestreuhandstelle Rheinland-Pfalz Abteilungsleiter Wohnraumförderung LTH Landestreuhandstelle Rheinland-Pfalz www.lth-rlp.de 1 Wohnraumförderung

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

KfW fördert wieder. Einzelmaßnahmen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. März

KfW fördert wieder. Einzelmaßnahmen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. März KfW fördert wieder Einzelmaßnahmen Energetisch sanieren mit Glas und Fenster März 2011 Marktchancen Marktchancen für die Glas-, Fenster- und Fassadenbranche Die seit dem 1. Oktober 2009 gültige Novelle

Mehr

RUNDER TISCH LANDKREIS PASSAU WOHNEN FÖRDERN

RUNDER TISCH LANDKREIS PASSAU WOHNEN FÖRDERN RUNDER TISCH LANDKREIS PASSAU WOHNEN FÖRDERN Doris Reuschl, Regierung von Niederbayern GLIEDERUNG Bayern Kommunales Förderprogramm Allgemeine Wohnraumförderung Einkommensorientierte Förderung () Bayerisches

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW Förderbank ab dem 01.04.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen 2. Altersgerecht Umbauen 3. Effizient

Mehr

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen?

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? WOHNRAUM BAUEN ODER ERWERBEN Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? Die Zukunftsförderer Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört der Erwerb eines Hauses

Mehr

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank Energetische Gebäudesanierung Kosten und Zuschüsse, 23.10.2006 in Freiburg Ihr Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Niederlassung Berlin

Mehr

Modernisierung von Mietwohnungen

Modernisierung von Mietwohnungen Modernisierung von Mietwohnungen Antragsberechtigt sind Eigentümer/Erbbauberechtigte von Mietwohnungen. Gefördert wird die Modernisierung von Wohnungen durch bauliche Maßnahmen mit einem zinsgünstigen

Mehr

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende Thomas Leicht, Kundenbetreuung Kommunalkredit Bayern BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende 9. Energiefachforum der Bayerischen Gemeindezeitung Power für Bayerns Kommunen Unternehmen

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zur Änderung der Verwaltungsvorschrift zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zur Änderung der Verwaltungsvorschrift zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zur Änderung der Verwaltungsvorschrift zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 Vom 5. November 2015, - Az.: 6-2711.1-15/7 - I. Die Verwaltungsvorschrift

Mehr

Dipl. oec. Calin Mogos-Lindemann, 0641 58 18 950 0641 58 79 048 mogoslindemann@consultanta.de Homepage: www.consultanta.de

Dipl. oec. Calin Mogos-Lindemann, 0641 58 18 950 0641 58 79 048 mogoslindemann@consultanta.de Homepage: www.consultanta.de Dipl. oec. Calin Mogos-Lindemann, 0641 58 18 950 0641 58 79 048 mogoslindemann@consultanta.de Homepage: www.consultanta.de Inhalt Mietrechtliche Betrachtung von Modernisierungs- und Energieeinsparungsmaßnahmen

Mehr

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven Förderprogramme für die energetische Modernisierung / Sanierung von Wohnungen für die Modernisierung von Wohnungen Kredit und Zuschussvarianten Sonderförderung für Beratung Energetische Modernisierung

Mehr

Wohnraumförderung der L-Bank

Wohnraumförderung der L-Bank Name der Veranstaltung, TT.MM.JJJJ, Name des Referenten 1 Wohnraumförderung der L-Bank Florian Wichtner, Bereich Wohnimmobilien Agenda Wohnraumförderung der L-Bank, Florian Wichtner, 20.01.2015 2 1. L-Bank

Mehr

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG März 2014 zinshausteam-kenbo.de INHALTSANGABE 2 Thema Seite Förderwege für Neubau in Hamburg 3 Vorgang der Antragsstellung Förderwege I +

Mehr

Agenda. Zielsetzung und Vorteile der Förderung. Aktuelle Förderprogramme der KfW und der L-Bank

Agenda. Zielsetzung und Vorteile der Förderung. Aktuelle Förderprogramme der KfW und der L-Bank Jetzt Energielöcher dichten und doppelt sparen. Aktuelle Förderkreditprogramme und Zuschüsse Agenda Zielsetzung und Vorteile der Förderung Aktuelle Förderprogramme der KfW und der L-Bank F Was kann alles

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515)

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515) 23304 Förderung der Modernisierung von bestehenden Mietwohnungen, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW!

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Sie beraten wir finanzieren: KfW! Netzwerktreffen Altersgerecht Umbauen Landkreis Emsland Meppen, den 01. März 2012 Ute Hauptmann Herzlich willkommen Ute Hauptmann Referentin Vertrieb KfW Bankengruppe

Mehr

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum Zielgruppe: Haushalte mit zwei und mehr Kinder Die derzeitigen Wohnverhältnisse müssen

Mehr

E i g e n t u m u n d M o d e r n i s i e r u n g F i n a n z i e r e n m i t Fö r d e r d a r l e h e n d e r I S B! IHK Koblenz

E i g e n t u m u n d M o d e r n i s i e r u n g F i n a n z i e r e n m i t Fö r d e r d a r l e h e n d e r I S B! IHK Koblenz E i g e n t u m u n d M o d e r n i s i e r u n g F i n a n z i e r e n m i t Fö r d e r d a r l e h e n d e r I S B! IHK Koblenz 28. April 2015 Ihre Referentin: Monika Becker Kundenbetreuerin Wohnraumförderung

Mehr

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Thomas Zuch, Betreuer Institutionelle Kunden Region Süd-West Wir sind eine Genossenschaftsbank mit christlichen Wurzeln

Mehr

s Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar

s Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar Förderung und Finanzierung richtig rechnen und ruhig schlafen Referent: Herr Manfred Cimander, Sparkassenbetriebswirt, Spezialist für Fördermittel -1- Welche Maßnahmen sparen wie viel Energie? Dach erneuern

Mehr

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar KfW Förderbedingungen Energetisch sanieren mit Glas und Fenster Januar 2012 Marktchancen Marktchancen für die Glas-, Fenster- und Fassadenbranche Die seit dem 1. Oktober 2009 gültige Novelle der Energieeinsparverordnung

Mehr

Zinsgünstig finanzieren: Einrichtungen zielgerichtet nutzen. Alle Angaben Stand 10.09.2014

Zinsgünstig finanzieren: Einrichtungen zielgerichtet nutzen. Alle Angaben Stand 10.09.2014 Zinsgünstig finanzieren: Die KfW-Förderung für kirchlich-caritative caritative Einrichtungen zielgerichtet nutzen Praxisbeispiele Alle Angaben Stand 10.09.2014 und ohne Gewähr Martin Kleimann Beispiel

Mehr

Förderangebote der LTH Bank für Infrastruktur für die Wohnungswirtschaft

Förderangebote der LTH Bank für Infrastruktur für die Wohnungswirtschaft Förderangebote der LTH Bank für Infrastruktur für die Wohnungswirtschaft Manja Walden Landestreuhandstelle Hessen Bank für Infrastruktur rechtlich unselbstständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen

Mehr

S o z i a l e M i e t w o h n r a u m f ö r d e r u n g R h e i n l a n d - P f a l z 2016

S o z i a l e M i e t w o h n r a u m f ö r d e r u n g R h e i n l a n d - P f a l z 2016 Mainz, 12. April Michael Back Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt www.isb.rlp.de Alle Förderprogramme auf einen Blick 2 Alle Förderprogramme auf einen Blick 3 Soziale Mietwohnraumförderung heißt nicht

Mehr

Förderprogramme für Wohnimmobilien

Förderprogramme für Wohnimmobilien Förderprogramme für Wohnimmobilien Ihr Vorhaben die passenden Förderdarlehen Neubau KfW-Programm Energieeffizient Bauen KfW-Wohneigentumsprogramm mit zusätzlicher SAB-Förderung SAB-Förderergänzungsdarlehen

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016)

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016) Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016) Vom 12. Dezember 2014 / 2. Februar.2015 / 5. November 2015, - Az.: 6-2711.1-15/7-1

Mehr

Altersgerecht und energieeffizient Wohnraum mit KfW modernisieren

Altersgerecht und energieeffizient Wohnraum mit KfW modernisieren Altersgerecht und energieeffizient Wohnraum mit KfW modernisieren Deutscher Verwaltertag 17. September, Berlin Werner Genter Leiter des Bereichs Neugeschäft Kreditservice Bank aus Verantwortung Energieeffizienz

Mehr

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 2 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 3 Fördermittelangebot der KfW Basisförderung

Mehr

Thüringer Wohnungsbauförderung mit Unterstützung des Freistaates Thüringen und der KfW- Förderbank

Thüringer Wohnungsbauförderung mit Unterstützung des Freistaates Thüringen und der KfW- Förderbank Thüringer Wohnungsbauförderung mit Unterstützung des Freistaates Thüringen und der KfW- Förderbank Die Thüringer Aufbaubank Förderbank des Freistaates Thüringen Wohnungsbauförderung Wirtschaftsförderung

Mehr

Energie und Geld sparen

Energie und Geld sparen Energie und Geld sparen Förderprogramme der KfW und L-Bank Workshop Zukunft Energieberatung Aktuelle Förderkreditprogramme und Zuschüsse. Robert Schäfer Abteilungsleiter Immobiliencenter Sparkasse Singen-Radolfzell

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 151 (KfW-Effizienzhaus) Programmnummer 152 (Einzelmaßnahmen) Finanzierung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes. Das Förderprogramm

Mehr

Die Hamburger Wohnraumförderung. Matthias Kock Abteilungsleiter Wohnen des Amtes für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung

Die Hamburger Wohnraumförderung. Matthias Kock Abteilungsleiter Wohnen des Amtes für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung Die Hamburger Wohnraumförderung Matthias Kock Abteilungsleiter Wohnen des Amtes für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung I. Lage auf dem Wohnungsmarkt Struktur des Hamburger Wohnungsmarktes Einwohner:

Mehr

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum Wohnpark am Ebenberg 18. Februar 2014 Ihr Referent: Michael Back Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt www.isb.rlp.de Die ISB Wohnraum- und Wirtschaftsförderung

Mehr

Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Wohngebäuden

Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Wohngebäuden Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Wohngebäuden Horst Nörenberg, Investitionsbank SH Börnsen, 25.02.2013 Wirtschaft Immobilien Kommunen Investitionsbank Schleswig-Holstein Zentrales

Mehr

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Düsseldorf, 19. Juni 2009 Halbtagesseminar-Fördermöglichkeiten für Wohngebäude Michael Göttner Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Mathias Kämmer, 16.09.2010 Agenda Kurzvorstellung der IBB / Geschäftsfeld Immobilien Wohnwirtschaftliche

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 151 (KfW-Effizienzhaus, KfW-Effizienzhaus Denkmal für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz) Programmnummer 152 (Einzelmaßnahmen) Förderziel Finanzierung der energetischen

Mehr

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Neustadt, 20.01.2010 www.lth-rlp.de Ihr Referent: Michael Back Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) www.lth-rlp.de 1 Die LTH Seit 1. Januar 2009 selbstständige

Mehr

Renovieren und Modernisieren Finanzierungsmöglichkeiten durch öffentliche Förderkredite

Renovieren und Modernisieren Finanzierungsmöglichkeiten durch öffentliche Förderkredite Wohnungsbaufinanzierung Renovieren und Modernisieren Finanzierungsmöglichkeiten durch öffentliche Förderkredite Markus Lücke Berater Wohnungsbaufinanzierung Programm 1. Begrüßung 2. Warum modernisieren

Mehr

Förderprogramme Bauen, Wohnen, Energie sparen

Förderprogramme Bauen, Wohnen, Energie sparen Förderprogramme Bauen, Wohnen, Energie sparen Saarländische Investitionskreditbank AG Förderbank des Saarlandes Gründung: 1951 als Spezialkreditinstitut Aktionäre: 51 % Bundesland Saarland 49 % saarländische

Mehr

EINE GUTE FINAN- ZIERUNG IST DIE HALBE MIETE. @ Bauen und Wohnen

EINE GUTE FINAN- ZIERUNG IST DIE HALBE MIETE. @ Bauen und Wohnen EINE GUTE FINAN- ZIERUNG IST DIE HALBE MIETE. @ Bauen und Wohnen L-Bank, Bauen und Wohnen 03 Bauen und Wohnen Landeswohnraumförderungsprogramm Förderung Selbstgenutzten Wohneigentums Basisförderung Z 15-Darlehen

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016)

Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016) Verwaltungsvorschrift des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zum Landeswohnraumförderungsprogramm 2015/2016 (VwV-LWFPr 2015/2016) Vom 12. Dezember 2014 - Az.: 6-2711.1-15/7-1 EINFÜHRUNG 2 WOHNRAUMFÖRDERMITTEL

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Förderung von Energiesparmaßnahmen im Altbau, eine Übersicht Hörder Energieforum 5. November 2009 Dr. Anne Hofmann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145)

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Page 1 of 5 Sie sind hier: Startseite > Service > Kreditantrag, Formulare, Merkblätter > Merkblätter > Bauen, Wohnen, Energie sparen > Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Merkblatt - Ökologisch Bauen

Mehr

ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum. Mainz, 27. Juni 2014. Ihre Referentin: Monika Becker. www.isb.rlp.de

ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum. Mainz, 27. Juni 2014. Ihre Referentin: Monika Becker. www.isb.rlp.de ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum Mainz, 27. Juni 2014 Ihre Referentin: Monika Becker www.isb.rlp.de Wohnr au mför de r ung in Rheinla n d- P fal z Alle Förderprogramme auf einen Blick Eigentum

Mehr

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung

Herzlich willkommen. Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung Herzlich willkommen Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung Die RSV GmbH Ihr kompetenter Partner im Finanz- und Immobilienmanagement Im Vordergrund steht die neutrale Beratung und Betreuung

Mehr

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung 1 Energieeffizient Bauen Energieeffizient Bauen Anwendungsbereiche Für die Finanzierung von besonders energieeffizienten Neubauten

Mehr

IBB wenn es um Wohneigentum geht

IBB wenn es um Wohneigentum geht ANZEIGE IBB wenn es um Wohneigentum geht Geht es um die Schaffung von Wohneigentum, ist die Investitionsbank Berlin (IBB) eine entscheidende Adresse. Mit ihren vielseitigen Programmen und Produkten rund

Mehr

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren?

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren? WOHNEIGENTUM ENERGIEEFFIZIENT SANIEREN Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren? Die Zukunftsförderer Umweltgerecht sanieren und Energiekosten sparen Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

IFI - FINANZ. Finanzierungen für den Immobilienkauf. IFI Finanz Olaf Böhnwald

IFI - FINANZ. Finanzierungen für den Immobilienkauf. IFI Finanz Olaf Böhnwald IFI - FINANZ Finanzierungen für den Immobilienkauf Bei IFI - FINANZ: Regionaler Ansprechpartner Kurze Zeiträume in der Abwicklung Kooperation mit Maklern und Agenturen Alle Banken Neutrale Angebote Produktpartner

Mehr

KfW-Energieeffizient Sanieren

KfW-Energieeffizient Sanieren KfW-Energieeffizient Sanieren Was wird gefördert? Die Sanierung von Wohngebäuden mit dem Ziel der Energieeinsparung / CO2-Minderung. Es werden die KfW- Effizienzhäuser sowie Einzelmaßnahmen unterstützt.

Mehr

Wohnraumförderung 2015/2016 Bericht und Leitlinien zur Wohnraumförderung in Baden-Württemberg

Wohnraumförderung 2015/2016 Bericht und Leitlinien zur Wohnraumförderung in Baden-Württemberg Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 5950 31. 10. 2014 Mitteilung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Wohnraumförderung 2015/2016 Bericht und Leitlinien zur Wohnraumförderung

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Finanzierung von Energieprojekten mit öffentlichen Förderkrediten der KFW KuKo, 17.03.2012, Christian Bürger Agenda 1. Vorteile -allgemein- 2. Energieeffizient Bauen (153) 3. Energieeffizient Sanieren

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW!

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Sie beraten wir finanzieren: KfW! Saarbrücken, 27. Mai 2009 Clever saniert Inga Schauer Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung von Energiekosten durch zusätzlich

Mehr

Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg.

Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg. Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg. Stand 06.01.2016 Programm Förderung Antragsstelle Energieeffizient Sanieren (430) (Programm-Nr.430) Nur für Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern oder

Mehr

Wir fördern Ihre Kunden

Wir fördern Ihre Kunden Wir fördern Ihre Kunden Ulrike Reichow Abt. Wohnraumförderung/Durchleitungskredite Bremerhaven, 25. März 2014 1 Besondere Situation in Bremerhaven Ausgangssituation: ausreichend Wohnraum f. Haushalte mit

Mehr

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Ausgabe März 2011 Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, es hat sich einiges getan in der Wohnbauförderung der KfW: Zum 01. März 2011 sind eine Reihe

Mehr

Überblick kommunale Förderprogramme

Überblick kommunale Förderprogramme KfW Kommunalbank KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen Workshop Stadtumbau im Land Sachsen-Anhalt Axel Papendieck, Key Account Manager, Geschäftsbereich KfW Kommunalbank Kreditgeschäft,

Mehr

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Umwelt- und zukunftsgerecht sanieren Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

Förderung von Mietwohnungen. Neubau

Förderung von Mietwohnungen. Neubau Förderung von Mietwohnungen Neubau Förderziel Der Bau von sozialem Mietwohnraum in Hessen wird mit dem Landesprogramm Sozialer Mietwohnungsbau und dem Sonderprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau

Mehr

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke Bauen, Finanzierungsmöglichkeiten Wohnen, Energie sparen 13.04.2010 Christine Seite 1Hanke 1.Allgemeine Inhaltsverzeichnis 2.Konventionelle 3.KfW-Programme Informationen 4.Sonstige Programme Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

EnEV-Anforderungen und KfW-Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren

EnEV-Anforderungen und KfW-Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Energetische Modernisierung im Wohnungsbau EnEV-Anforderungen und KfW-Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Hintergründe und Erfahrungen zu den KfW-Effizienzhausstandards Rainer Feldmann

Mehr

KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen

KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen KOMMUNALE WERTSCHÖPFUNG DURCH WÄRMEWENDE Hansestadt Lübeck, 24. Mai 2016 Axel Papendieck, KfW Bankengruppe Infrastrukturfinanzierung Antragsweg

Mehr

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 KfW Programm (Titel und Programm- Nr.) IKK Investitionskredit Kommunen

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Klimatag 2009. Vortrag von Dr. Theodor Klotz, Mitglied der Geschäftsleitung der BayernLabo

Klima schützen Werte schaffen Klimatag 2009. Vortrag von Dr. Theodor Klotz, Mitglied der Geschäftsleitung der BayernLabo Klima schützen Werte schaffen Klimatag 2009 Vortrag von Dr. Theodor Klotz, Mitglied der Geschäftsleitung der BayernLabo Agenda 1. 125 Jahre BayernLabo 2. Aktuelle Zahlen 3. Förderprogramme des Freistaats

Mehr

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere für

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 153 (KfW-Effizienzhaus) Förderziel Finanzierung besonders energieeffizienter Neubauten als KfW-Effizienzhaus im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes. Das Förderprogramm

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote der Förderbanken in Baden-Württemberg, 26.03.2014, Andreas Eckhardt 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung 1 Agenda

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Der Energieverbrauch für Raumheizwärme und Warmwasser beträgt fast 40%, der Strombedarf

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW!

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Sie beraten wir finanzieren: KfW! Böblingen, 17.9.2009 6. Arbeitskreis Energie Markus Schlömann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung von Energiekosten

Mehr

Weniger Energieverbrauch im Wohnungsbestand

Weniger Energieverbrauch im Wohnungsbestand Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in Nordrhein-Westfalen (RL BestandsInvest) In der Fassung vom 2012 Wer macht was? Eigentümer/in Energieberater/in Land NRW Bewilligungsbehörden NRW.BANK Möchte

Mehr

Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW

Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW Energieeffizient Bauen und Sanieren mit den Förderprogrammen der KfW Kaiserslautern, 5. Juni 2009 EOR-Forum 2009 Auswirkungen der aktuellen Gesetzgebung und Förderprogramme auf die Energienutzung im kommunalen

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 430 Förderziel Investitionszuschüsse für die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes. Das Förderprogramm dient der Förderung von

Mehr

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03. Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung Die EnEV 2014 Anforderungen Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.2014 Energieverbrauch private Haushalte Folie: 2 Förderprogramme Wohnen

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 153 (KfW-Effizienzhaus) Förderziel Finanzierung besonders energieeffizienter Neubauten als KfW-Effizienzhaus im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms des Bundes". Das Förderprogramm

Mehr

Soziale Wohnraumförderung im Mietwohnungsbau

Soziale Wohnraumförderung im Mietwohnungsbau Soziale Wohnraumförderung im Mietwohnungsbau Sonderwohnprogramm Erleichtertes Bauen Eckpunkte der Förderung Ziel: Schaffung von anfänglich 4.000 Wohnungen Verwendung der Kompensationsmittel des Bundes

Mehr

Neues Förderangebot für Energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie Altersgerechtes Umbauen zum 01.04.2009. Stand: 10.02.2009

Neues Förderangebot für Energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie Altersgerechtes Umbauen zum 01.04.2009. Stand: 10.02.2009 Neues Förderangebot für Energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie Altersgerechtes Umbauen zum 01.04.2009 Stand: 10.02.2009 Maßnahmenpaket des Bundes (Wohnen/private Haushalte) Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Energieeffizient Sanieren (Programm-Nr. 151, 152, 430) Energieeffizient Sanieren Baubegleitung ( Programm-Nr. 431) Energieeffizient Sanieren Ergänzungskredit (Programm-Nr.

Mehr

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011 5207.011 www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. OLB-BauFInanZIerunG das Spricht für eine olb-baufinanzierung. Träumen auch Sie von den eigenen vier

Mehr

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung Potsdam, 24. September 2012 Universität Potsdam Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen

KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen KfW Kommunalbank KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes und des Hessischen Städtetages 30.

Mehr

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Sehr geehrte Damen und Herren, 29. Januar 2014 Infocenter der KfW Telefon 0800 539 9002 kostenfreie Rufnummer mit den richtigen Förderprogrammen wird die energetische

Mehr

Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen

Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz Maßnahmen für den Gebäudebereich CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Freiburg, 6. März 2010 Fachforum der Messe Gebäude, Energie, Technik Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung

Mehr

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung? Mit unserem IKU Investitionskredit

Mehr

Neuerungen in den KfW-Programmen

Neuerungen in den KfW-Programmen Neuerungen in den KfW-Programmen Berlin, 19.04.2016 Eckard von Schwerin Agenda 1 Überblick und Antragsweg 2 3 Energieeffizient Bauen (153) 4 Energieeffizient Sanieren Kredit (151/152) und Ergänzungskredit

Mehr

Der DUO-Förderlotse. Präsentation: Version 1.0 19.02.2015. DUO-Föderlotse -Seite 1-

Der DUO-Förderlotse. Präsentation: Version 1.0 19.02.2015. DUO-Föderlotse -Seite 1- Der DUO-Förderlotse Präsentation: Version 1.0 19.02.2015 DUO-Föderlotse -Seite 1- Förderlandschaft Deutschland Zukunftsmarkt Energieeffizienz Fördermittel-Etat der Bundesregierung 2008: Fördermittel-Etat

Mehr

Fachkonferenz Wege aus dem energetischen Sanierungsstau Workshop 3 Anders fördern? Alternative finanzielle Anreize 08.11.

Fachkonferenz Wege aus dem energetischen Sanierungsstau Workshop 3 Anders fördern? Alternative finanzielle Anreize 08.11. Fachkonferenz Wege aus dem energetischen Sanierungsstau Workshop 3 Anders fördern? Alternative finanzielle Anreize 08.11.2010 Berlin KfW Bankengruppe Privatkundenbank Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Mehr

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Energieeffizient Sanieren Charlottenstraße

Mehr

KfW-Förderung für Energieeffizientes Bauen und Sanieren Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v.

KfW-Förderung für Energieeffizientes Bauen und Sanieren Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v. KfW-Förderung für Energieeffizientes Bauen und Sanieren Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v. Werner Genter Direktor der KfW Bereichsleiter KfW Privatkundenbank Berlin, 4. Mai 2010 60 Jahre KfW Fördern

Mehr

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013 WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund Fachtag am 14.06.2013 Förderung von barrierefreiem Wohnraum in Hamburg Ziel ist es, in Hamburg ein verbessertes Wohnungsangebot

Mehr