DER GRÖßTE INVESTOR. INVESTMENT AMOUNT mil

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DER GRÖßTE INVESTOR. INVESTMENT AMOUNT mil"

Transkript

1 WARUM IST DER GRÖßTE INVESTOR in? INVESTMENT AMOUNT mil NUMBER of COMPANIES NUMBER of EMPLOYEES ,000 Deutschland ist hinsichtlich der Höhe der Investitionen der größte Investor in der. Nach den Informationen der Agentur VIP, sind in dieser Provinz der Republik Serbien, die sich im Norden des Landes und an der Grenze zur EU, zwischen Kroatien, Ungarn und Rumänien befindet, heute rund 280 ausländische Unternehmen tätig, von denen 36 aus Deutschland kommen. Sie haben bisher rund 940 Millionen Euro investiert und beschäftigen rund Arbeiter. Unter ihnen befinden sich die Unternehmen Siemens, Henkel, Dr. Oetker, Thyssen-Krupp, Dunkermotoren, Stada, Fresenius Medical Care und andere. Die Mehrzahl der deutschen Unternehmen in der Region der ist jedoch als Zulieferer in der Automobilindustrie tätig. Da sind Bosch GmbH, IGB Automotive Bauerhin, DAD Dräxlmaier, Norma Group, Continental AG und andere. Neben deutschen sind da auch die französischen Unternehmen Le Belier, Mecaplast Group und Streit Groupe, das kanadischösterreichische Unternehmen Magna Seating, das tschechische CGS Tyres, das britische Albon Engineering, das italienische Lames und andere. Die Automobilzulieferindustrie ist einer der aussichtsreichsten Sektoren in der, was in in Anbetracht der großen Nähe zu den Automobilherstellern in der Region, die geografische Lage, die eine Just-in-Time/Just-in Sequence Produktion ermöglicht, wie auch der wettbewerbsfähigen Betriebskosten, mehr als logisch ist.

2 Das deutsche Unternehmen Dräxlmaier beliefert zum Beispiel aus der Fabrik in der die europäischen Betriebe von Fiat und BMW; ContiTech aus Hannover (Teil des Konzerns Continental) versendet von hier aus nach ganz Europa Teile für VW, Porsche, Renault, PSA, Audi, Mercedes; die Automobilteile des kanadisch-österreichischen Unternehmens Magna Seating gehen nach Spanien und Russland und Mecaplast aus Monaco beliefert Renault in Slowenien, Dacia in Rumänien und die Fiat Fabrik in Serbien. Die letztere, Fiat Automobile Serbien in Kragujevac, ansonsten eine Investition des italienischen FIAT in die Automobilfabrik Zastava, einst den größten Automobilhersteller in Jugoslawien, wird auch von den Fabriken Johnson Controls, Magneti Marelli, HTL, Sigit und Proma beliefert, die sich in unmittelbarer Nähe zur Fabrik in Kragujevac befinden. Unter den Unternehmen, die ihre Tätigkeit in der Region kontinuierlich ausbauen, befindet sich auch die deutsche Dräxlmaier Group (DAD Dräxlmaier Automotive in Serbien), ein Hersteller von Kabelsätzen für die Automobilindustrie, der in der Stadt Zrenjanin 3000 Arbeiter beschäftigt und der größte Arbeitgeber in der ist. Das Unternehmen Fresenius Medical Care, auf die Herstellung von Verbrauchsmaterialien für die Hämodialyse spezialisiert, hat hier seit 2006 über 80 Millionen Euro investiert. Im Dezember 2014 hat Fresenius auch eine neue Fabrik für die Produktion medizinischer Mittel für die Hämodialyse im Technologiepark in Vršac eröffnet, einer Stadt an der Grenze zu Rumänien. Das Projekt der neuen Fabrik hat einen Wert von über 16 Millionen Euro und umfasst 429 neue Arbeitsplätze, während die langfristigen Pläne der Fabrik eine Steigerung der Beschäftigtenzahl auf vorsehen. In der ist auch das deutsche Unternehmen I.G. Bauerhin GmbH, Hersteller von Sitzheizungen für Kraftfahrzeuge, tätig. Die Agentur VIP hebt immer gerne die Erfolgsgeschichte hervor, wie in Inđija, heute hinsichtlich der Heranführung ausländischer Investitionen eine der erfolgreicheren Gemeinden in der, das Unternehmen IGB Automotive, ein Tochterunternehmen der Firma IG Bauerhin, das neben der Betriebsstätte in Serbien auch über Produktionsstätten in der Tschechei, Kanada, China, Südkorea und Mexiko verfügt, seine Tätigkeit aufgenommen hat. Dieses Beispiel ist eine win-win Kombination für das Unternehmen, die Agentur VIP und natürlich, für die und ganz Serbien.

3 Das Unternehmen IG Bauerhin hat die Agentur - VIP zum ersten Mal im Juni 2007 aufgrund einer Anzeige in der deutschen Zeitschrift Ost-West Contact kontaktiert. Sie haben sich bei uns gemeldet und alle notwendigen Informationen erhalten, sie haben sich den Standort vor Ort angesehen und sind geblieben. Die Fabrik wurde nach nur drei Monaten, im September 2007, eröffnet und das Unternehmen hat schon im Mai 2008 Subventionen der Republik Serbien für 300 neugeschaffene Arbeitsplätze erhalten. In Anbetracht dessen, dass IGB die größte Produktivität gerade in dieser Fabrik erzielt hat, die seitens ihrer ausländischen Kunden mit der Höchstnote bewertet wurde und die schon über das, in der Automobilindustrie bedeutendste Zertifikat ISO TS verfügte, hat die Unternehmensleitung beschlossen, ihre Investition zu erweitern. Anstelle des Ankaufs des Gebäudes, das sie zuvor gepachtet hatten, wurde ein neues Greenfield Projekt in derselben Gemeinde verwirklicht. Im Oktober 2010 wurde ein Vertrag mit der Gemeinde unterzeichnet, das Baugrundstück erworben und auf ihm ein neuer Produktionsbetrieb errichtet und das Unternehmen erhielt in Kürze neue Subventionen für Neubeschäftigungen in einem Wert von 1,8 Millionen Euro. Im ersten Jahr, 2007, wurden 133 Arbeiter beschäftigt und Sitzheizungen hergestellt. Schon 2008, in demselben Jahr, in dem auch die Weltwirtschaftskrise eintrat, stellte IGB 1,5 Millionen Sitzheizungen für Kraftfahrzeuge her, erhielt das Qualitätszertifikat ISO TS und beschäftigte weitere 48 Arbeiter. Heute ist die IGB Fabrik einer der besten Arbeitgeber in der. In diesem Betrieb in Inđija werden Sitzheizungen für Kraftfahrzeuge, Sensoren für Sicherheitsgute und Kabel hergestellt. Das siebte Jahr ihrer Geschäftstätigkeit in Serbien beendete das Unternehmen mehr als erfolgreich mit einer hohen Produktivität. Es hat 10 Millionen Sitzheizungen, drei Millionen Sensoren und drei Millionen Kabel hergestellt. Es hat zusätzliche 250 Arbeiter beschäftigt und hat jetzt 1320 Beschäftigte, vorwiegend Frauen. Dieses Beispiel zeigt zugleich die Vision und die Fähigkeit der Unternehmensführung, im richtigen Augenblick einen neuen Produktionsstandort, und zwar auf einem neuen, für viele noch ungenügend erforschten und unsicheren Markt, aber auch das gute Geschäftsklima dieses Marktes für ausländische Investitionen zu erkennen.

4 Die Automobilindustrie in der hat eine lange Tradition und verfügt über erfahrene Arbeitskräfte. Die Universität in Novi Sad bietet auch besondere, den Bedürfnissen der Investoren angepasste Lehrprogramme an, wobei die Fakultät für technische Wissenschaften, die über Studenten in den Bereichen Elektrotechnik und Computerwesen, Maschinenbau, Energetik, Verkehrswesen, Mechatronik usw. verfügt, dem Automobilsektor besondere Unterstützung bietet. Nach dem, was seitens der ausländischen Unternehmen, die über eine Produktion in der verfügen, hervorgehoben wird, bestehen mehrere Gründe, die diese Region konkurrenzfähig machen, wobei das vor allem das Verhältnis zwischen der Qualität der Arbeit, des Endproduktes und des Arbeitspreises, die Nähe zum Markt der Europäischen Union, wie auch die außerordentlich wettbewerbsfähigen Betriebskosten sind. Die wurde, zum Beispiel, mehrere Male von der Zeitschrift fdi Intelligence, eines Teils der Financial Times, ausgezeichnet. Die bedeutendsten Auszeichnungen, die die erhalten hat, umfassen vor allem den 1. Platz in der Gruppe der mittelgroßen Regionen beim Wettbewerb Europäische Städte und Regionen der Zukunft 2014/2015., nach dem Kriterium der Investitionskosteneffizienz, wie auch den 4. Platz in der Kategorie aller europäischer Regionen nach demselben Kriterium.

5 Vor allem ist das Steuerregime in Serbien sehr günstig für jegliche Geschäftstätigkeit. Die Körperschaftssteuer beträgt 15% und ist die niedrigste in der Region, während sich die Mehrwertsteuer, die Einkommenssteuer und die Sozialversicherungsbeiträge unter den konkurrenzfähigeren in Mittel- und Osteuropa befinden. Serbien gewährt auch besondere Steuererleichterungen: Investoren können für einen Zeitraum von 10 Jahren von der Körperschaftssteuer befreit werden, und zwar für Investitionen über 8,3 Millionen Euro durch die mindestens 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, das Steuergesetz Serbiens gewährt einen Verlustvortrag in der Steuererklärung auf den kommenden Berechnungszeitraum in einer Dauer von 5 Jahren usw. Für viele Unternehmen ist es auch von Bedeutung, dass sie die Möglichkeit des Exports und einen Zugang zu einem Markt mit einer Milliarde Verbrauchern haben, Dank der Freihandelsabkommen Serbiens mit den Ländern CEFTA, EFTA, der Türkei, Weißrussland, Kasachstan und Russland, wie auch der Präferenzabkommen mit der EU und den USA. Zusätzlich zum vorhandenen Bestand an qualifizierten und halbqualifizierten Arbeitskräften im Produktionsbereich, charakterisiert die Region der ein konstanter Zufluss neuqualifizierter Arbeitskräfte.

6 Der Zugang zu einem herausragenden Talentpool zusammen mit der multikulturellen Vielfalt ermöglichen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, was bedeutende Auswirkungen auf die Aufrechterhaltung einer konkurrenzlosen Leistungsfähigkeit hat. Zudem liegt die Einkommenswachstumsrate nicht über der Inflationsrate und ist weitaus geringer als die Wachstumsrate für Einkommen z. B. in der Slowakei, Rumänien und Bulgarien. Es ist, natürlich, auch nicht die Tatsache zu vernachlässigen, dass in der immer das Leben pulsiert.

7 Der richtige Ort zur richtigen Zeit Schneller und leichter Zugang zu einer Großzahl an Märkten, was eine effiziente Implementierung von JIT/JIS Produktionsmodellen und einen kosteneffizienten Vertrieb von Ersatzteilprodukten in der Region ermöglicht. Positioniert an der Kreuzung zweier europäischer Hauptverkehrskorridore - Korridor 10 und Korridor 7. Nur ein Grenzübergang zur EU zusammen mit dem zollfreien Export in eine Großzahl an Ländern erlauben Unternehmen, ihre globalen Märkte von einem einzigen Standort aus zu bedienen. Auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten Hochwertige Investitionsstandorte, die für eine weite Bandbreite an Geschäftsaktivitä ten geeignet und auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschneidert sind, bieten einen ausgezeichneten Ausgangspunkt, um das volle Potential Ihrer Investition auszuschöpfen. Höchstmöglichste Leistung zu konkurrenzfähigen Preisen Das optimale Verhältnis zwischen Kosten, Produktivität und Qualität der Arbeitskräfte spielt eine bedeutende Rolle in der Stärkung der allgemeinen Wettbewerbsfähigkeit des Geschäftsumfeldes. Der Zugang zu einem herausragenden Talentpool zusammen mit der multikulturellen Vielfalt ermöglichen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, was bedeutende Auswirkungen auf die Aufrechterhaltung einer konkurrenzlosen Leistungsfähigkeit hat. Erweitern Sie Ihr globales Netzwerk zollfrei Die Region der verfügt über eine einzigartige Position für globalen Handel und bietet einen zollfreien Zugang zu über 1 Milliarde Verbrauchern. Auf dem schnellen Weg zum Erfolg Als Starthilfe für ihren Erfolg und um den größtmöglichen Nutzen aus ihrer Investition zu ziehen, werden Investoren mit großzügigen und leicht zugänglichen Anreizpaketen belohnt, sowohl auf nationaler, als auch auf Provinzebene. Die Region wurde zum zweiten Mal in Folge seitens der Financial Times zu einer der Top 5 Regionen für ausländische Direktinvestitionen hinsichtlich der Kosteneffizienz erklärt, was Ihnen ermöglicht, das beste Verhältnis zwischen Kosten und Qualität zu erzielen.

8 AUTOMOBILINDUSTRIE Das optimale Verhältnis zwischen Arbeitspreis, Produktivität und Qualität der Arbeitskräfte zusammen mit der schnellen und effizienten Anbindung an ein Netzwerk paneuropäischer Verkehrswege haben dazu geführt, dass zahlreiche Komponenten- und Systemhersteller die als eine wachsende Drehscheibe für die Automobilindustrie in Europa erkannt haben. Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten zur Ausnutzung von Faktoren für eine verbesserte Rentabilität: ideale geografische Lage für JIT/JIS Produktionsmodelle; große Nähe zu den führenden Automobilherstellern; Zugang zu führenden Erstausrüstern im Umkreis von 1,250 km; konkurrenzfähige Betriebskosten; modernste technische Ausbildung, die eine konstante Verfügbarkeit hochqualifizierter Arbeitskräfte gewährt; lange Tradition in der Anwendung hoher Qualitätsstandards im Produktionsbereich. GEMEINSAME UNTERNEHMENSDIENSTE Eine wachsende Anzahl an Unternehmen entschließt sich dazu, ihre gemeinsamen Dienstleistungszentren in der Region anzusiedeln. Die ist für einen Vorzugsstandort ausgezeichnet positioniert als Tor zu europäischen und anderen globalen Märkten. herausragender Bestand hochqualifizierter Arbeitskräfte mit Universitätsausbildung; Zugang zu beeindruckenden vielsprachigen Kompetenzen; niedrige Arbeiterfluktuationsrate im Sektor; jungbleibende und kulturell lebhafte Region; dieselbe Zeitzone wie viele westeuropäische Länder (GMT+1) AGRARWIRTSCHAFT Die Region der verfügt über alle notwendigen Voraussetzungen, um die schnellwachsenden globalen Verbrauchermärkte mit hochwertigen Nahrungsmitteln zu versorgen. Ein Rezept für hochwertige Nahrungsmittelherstellung gewährleistet durch: reichlich fruchtbarer Anbauflächen: 1.5 Mio. ha - 84% des Gesamtgebietes; geringste Anwendung an Dünger- und Pflanzenschutzmitteln in Evropa; hochwertige Ressourcengrundlage, optimale Klimaverhältnisse; Bio-Anbaupotential; langjährige Tradition; Wachstumstrend des Exportanteils (10,9% Zuwachs im Vergleich zu 2012); führender Sektor hinsichtlich direkter Auslandsinvestitionen: Anzahl der Unternehmen, Investitionsvolumen, Anzahl der Beschäftigten. IMMOBILIEN Die ist eine aufstrebende Region mit wachsendem Bedarf nach moderner Immobilienentwicklung. Die geografische Lage, die natürlichen Ressourcen, die Einwohner und Infrastruktur bieten günstige Bedingungen für die Entwicklung unterschiedlicher Immobilienprojekte. Projekte im Wohn-, Geschäftsund Handelsbereich in Großstädten; Industriezonen in der Nähe von Stadtgebieten für Betriebsstätten; Freizonen in Novi Sad, Subotica, Zrenjanin, Apatin Binnenwasserstrassen, Eisenbahnund Straßeninfrastruktur für intermodale Verkehrsdrehscheiben; Nationalparks, Naturreservate, Seen und Kanalnetze für Hotels, Spa- und Freizeitressorts, Golfplätze und Jachthäfen. IKT Die Region der entwickelt sich immer mehr zu einem Brennpunkt für innovationsorientierte IKT- Unternehmen und zu einem Standort erster Wahl als zuverlässige, hochwertige und kosteneffiziente Alternative zu entwickelteren Märkten. anspruchsvolle Lösungen zu niedrigeren Kosten; einfacher Zugang zu hochqualifizierten, erfahrenen IT- Fachkräften; kontinuierlicher Zuwachs an IKT- Studenten; Sektor mit erheblichem Wachstum, widerstandsfähig gegen globale Rezession; große internationale Markterfahrung lokaler Unternehmen; starke institutionelle Unterstützung im Bereich F&E; ausgezeichnete Unterstützung durch IKT-orientierte Business Inkubatoren.

9 ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN Die ist eine Region mit reichlichem Potential im Bereich erneuerbarer Energiequellen. Als Ergebnis der aktuellen nationalen Energiepolitik, die zwecks Einhaltung der EU- Richtlinien eine wachsende Nutzung erneuerbarer Energiequellen fordert, beginnt sich der Bereich der erneuerbarer Energien zu entwickeln. Biomasse 1,6 ha Anbauflächen, die die gesamte Wertschöpfungskette abdecken; einfacher Zugang zum Rohstoffbestand logistisches Zentrum für Biomassevertrieb in Apatin; gute Investitionsmöglichkeiten für Hersteller anspruchsvoller Biomassekessel. Windkraft zahlreiche ideale Standorte für Windkraftwerke; jährliche durchschnittliche Windgeschwindigkeit von 6,27 m/s; bedeutendes Solarenergiepotential, mit einer 20-30% höheren Einstrahlungsintensität als der europäische Durchschnitt; 267 Sonnentage pro Jahr, mit einer Durchschnittseinstrahlung von 1,000 kwh/m2. Wasserkraft geschätztes Potential für kleine Wasserkraftwerke von rund 20,2 MW; jährliche Produktion von 90,730,000 kwh an 12 Standorten mit 26 Generatoren.

10 Wenn man aus Salzburg in Österreich über Graz, Zagreb und Budapest nach Griechenland aufbricht, oder die Donau entlang von Deutschland bis zum Schwarzen Meer fährt, durchquert man die aus vielerlei Gründen spezifische. Ist man auf der Suche nach einer national vielfältigen Region, ist die mit ihren 26 Nationen der richtige Ort. Sucht man nach reichem, fruchtbaren Boden, gelangt man in die, da 84 % ihres Gebietes furchtbares Ackerland ausmachen. Fragen Sie sich, ob in Europa Wüstenlandschaften bestehen, wird Sie der Weg zum Deliblato Sanddünengebiet führen, der Europäischen Wüste im Südosten dieser Provinz. Suchen Sie nach Wasser, so ist die für ihre große Anzahl an Gewässern bekannt: da sind die Flüsse Donau, Save, Theiß, Bega, Tamisch, Karasch, Bosut, zahlreiche Seen und künstliche Kanäle, die für die landwirtschaftliche Bewässerung und den Wasserverkehr genutzt werden. Das natürliche, kulturelle und historische Reichtum der umfasst auch zahlreiche Jagdreviere, Kurorte mit Thermalund Thermomineralwassern, kulturelle und historische Denkmäler und eine Mischung der Traditionen und Kulturen des römischen, byzantinischen, türkischen und österreichisch-ungarischen Kaiserreiches, aber auch eine florierende Wirtschaft, aufgrund derer die als entwickeltster Teil Serbiens gilt. Den Einwohnern der wird nachgesagt, sie seien gemächlich, sie sprechen auch langsamer als der restliche Teil Serbiens. Diese Gemächlichkeit ist jedoch nicht Ausdruck der Lebenseinstellung ihrer Einwohner und wie sie den heutigen beschleunigten Lebensrhythmus verfolgen, sondern der realen und internen Landschaft der und der Gewohnheit ihrer Einwohner, innezuhalten und die Schönheiten ihrer Ebene und die Früchte ihrer Arbeit zu genießen. Auf der einen Seite haben wir das stille Flachland, von Flüssen und einer Hügelkette durchquert, welche die Erinnerung an eine Insel im seit langem verschwundenen Pannonischen Meer aufrecht erhält, bildnerische Dörfer mit einer Mischung unterschiedlicher Nationen, in denen gute Speisen und eine lange Tradition guter Weine genossen werden, in denen Festivals, die dem Wein, der Wurst, dem Kürbis, dem Kohl, der Tortenbäckerei, den Bohnengerichten, dem Schinken gewidmet sind, wie auch zahlreiche Ethno-Musikfestivals veranstaltet werden. Auf der anderen Seite bedeutet, in der zu leben oder sich dort aufzuhalten, auch das EXIT Festival und andere moderne Musikfestivals zu besuchen, Konzerte der weltweit bekanntesten Jazzmusiker beim Novisader Jazzfestival zu verfolgen, das Theaterfestival Sterijino pozorje, Filmfestivals, das Straßenmusikerfestival, die Internationalen Musikfestspiele NOMUS oder Konzerte moderner Musik zu genießen.

11 Als regionale Agentur für Investitionsförderung, gegründet vom Parlament der Autonomen Provinz, bietet die VIP umfassende Beratungsdienstleistungen und Unterstützung für ausländische Unternehmen, die sich in der Region der ansiedeln möchten. Diese Agentur sollte in jeder Hinsicht die erste Adresse für alle Unternehmen sein, die über die Erschließung neuer Märkte nachdenken, da sie den Investoren alle notwendigen Informationen bieten, sie beraten und durch das Investitionsverfahren begleiten kann: von der Auswahl des entsprechenden Standortes bis hin zur Produktionsaufnahme. Die VIP verbleibt auch nach der Tätigkeitsaufnahme ein Partner für ausländische Unternehmen. Die Berater für ausländische Investitionen der VIP sind sehr gut mit dem Markt und den Gesetzen in Serbien vertraut, sie haben Einsicht in alle verfügbaren Brownfield und Greenfiled Standorte, wobei die Agentur über gute Kontakte und eine ausgezeichnete Zusammenarbeit mit allen anderen Institutionen verfügt, die für jeden Investor zur Realisierung seiner Investition unumgänglich sind. Ausländische Investoren Mrd. Euro Neugeschaffene Arbeitsplätze Gesamte ADI in Serbien VOJVODINA Gesamtexport Serbiens We invite you to explore Entdecken the advantages Sie die Vorteile, that make welche die zu einem Standort the first-choice erster Wahl location zur Erweiterung for growing your Ihres business. Unternehmens machen. Ihr - VIP Team

12 Narodnog fronta 23d, Novi Sad, Serbia Tel: Fax: Web:

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Standort Deutschland 2011 Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Befragungssample Befragung von 812 international tätigen Unternehmen durch telefonische Interviews der Führungskräfte

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

Rede des argentinischen Botschafters Daniel Polski

Rede des argentinischen Botschafters Daniel Polski Rede des argentinischen Botschafters Daniel Polski Informationsveranstaltung: Windenergie in Argentinien, Paraguay und Uruguay 15. Mai 2014, VKU Forum Berlin 1. Einleitung: Ich freue mich sehr, Sie hier

Mehr

Fragebogen neuland Award 09

Fragebogen neuland Award 09 Fragebogen neuland Award 09 Als Rankingkriterien für die Bewertung dienen die Markterfolge in den CEE-Ländern* UND die Sicherung des betrieblichen Standortes in Niederösterreich seit 2006. Die an der Befragung

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa Die 892 Unternehmen des Netzwerks der qualifizierten Installateure und die übrigen Unternehmen, die mit dem

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Luft nach oben. Presseinformation

Luft nach oben. Presseinformation Presseinformation Luft nach oben EAC International Consulting analysiert die Aktivitäten der DAX Unternehmen in Russland. Insgesamt erwirtschafteten die DAX 30 Konzerne 2012 in Russland rund 22 Milliarden

Mehr

OBERWART MESSE OBERWART

OBERWART MESSE OBERWART OBERWART MESSE OBERWART DER WIRTSCHAFTSSTANDORT OBERWART Oberwart liegt im südlichen Burgenland und ist Bezirksvorort des gleichnamigen Bezirkes mit ca. 54.000 Einwohnern. Das Gemeindegebiet von Oberwart

Mehr

S E R B I E N Produktionskooperation und Investitionen

S E R B I E N Produktionskooperation und Investitionen S E R B I E N Produktionskooperation und Investitionen Workshop: Polen / Serbien Ost-West Forum Bayern, Juni 2009, IHK, Regensburg Michael Schmidt, Delegierter der Deutschen Wirtschaft für Serbien und

Mehr

Unternehmenspräsentation. Mai 2013

Unternehmenspräsentation. Mai 2013 Unternehmenspräsentation Mai 2013 Die Raiffeisen-Leasing im Überblick Die Raiffeisen-Leasing ist eine 100%-Tochtergesellschaft der Raiffeisen- Bankengruppe. Wir sind seit 43 Jahren erfolgreich in Österreich

Mehr

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Pressemitteilung Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, die Schweiz verbessert sich um vier Plätze Zürich, 03. Juni 2014

Mehr

Windkraft: Weltweite Entwicklung und Erfahrungen in Österreich. www.igwindkraft.at

Windkraft: Weltweite Entwicklung und Erfahrungen in Österreich. www.igwindkraft.at Windkraft: Weltweite Entwicklung und Erfahrungen in Österreich IG Windkraft Austrian Wind Energy Association gegründet 1993 Interessenverband der ganzen Branche ca. 1.000 Mitglieder 90% der Windkraftleistung

Mehr

Turbo für die Datenerfassung der Einsatz von Parsing im SAP E-Recruiting Bertrandt AG

Turbo für die Datenerfassung der Einsatz von Parsing im SAP E-Recruiting Bertrandt AG Turbo für die Datenerfassung der Einsatz von Parsing im SAP E-Recruiting Bertrandt AG März 2013, André Schmötzer / Sonja Engelfried / André Hussock (KWP) Inhalt 1. Das Unternehmen 2. CV-Parsing bei Bertrandt

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 Automobilmarkt und Automobilunternehmen in Italien Ende 2013 - Erholung nicht in Sicht Der italienische Pkw-Markt im Herbst 2013 Während sich andere

Mehr

Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Dipl.-Vw. Christof Römer, M. A. Wissenschaftsbereich II Außenwirtschaft und Auslandskonjunktur

Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Dipl.-Vw. Christof Römer, M. A. Wissenschaftsbereich II Außenwirtschaft und Auslandskonjunktur Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Dipl.-Vw. Christof Römer, M. A. Wissenschaftsbereich II Außenwirtschaft und Auslandskonjunktur Handwerkskammer Oberfranken Bayreuth, 17. Oktober 2007 Inhalt

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest

Chris Schmidt - istockphoto. Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest 03.12.2015 1. Wirtschaft und Handel 2. Investitionen 3. Perspektiven 4. Zukunftsbranchen 5. Freihandel 2 Wirtschaft

Mehr

Kompetenzdarstellung

Kompetenzdarstellung Kompetenzdarstellung Wir über uns Das H&D Portfolio Unsere Partner Auszug aus unserer Kundenliste Wir über uns H&D ist ein führender IT-Dienstleister mit umfassendem Portfolio Als inhabergeführtes Unternehmen

Mehr

5 Minuten Terrine. Die CAP auf 1 Blick

5 Minuten Terrine. Die CAP auf 1 Blick 5 Minuten Terrine Die CAP auf 1 Blick Die Ziele der GAP - seit 1957 unverändert Artikel 39 der Römische Verträge und des Lissabon-Abkommens Artikel 39 (1) Ziel der gemeinsamen Agrarpolitik ist es: a) die

Mehr

Lage und Erwartungen der Unternehmen mit deutscher Beteiligung in den baltischen Staaten im Jahr 2010

Lage und Erwartungen der Unternehmen mit deutscher Beteiligung in den baltischen Staaten im Jahr 2010 Lage und Erwartungen der Unternehmen mit deutscher Beteiligung in den baltischen Staaten im Jahr 2010 Ergebnisse der Konjunkturumfrage der Deutsch-Baltischen Handelskammer in,, (AHK) TEIL A: KONJUNKTURKLIMA

Mehr

DOWNLOAD. Ein Fragespiel. Jens Eggert Fragend durch Europa. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Ein Fragespiel. Jens Eggert Fragend durch Europa. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Fragend durch Ein Fragespiel auszug aus dem Originaltitel: Welcher Kontinent liegt südlich von? Welcher Kontinent liegt östlich von? Welches Meer liegt südlich von? Afrika Welche beiden

Mehr

1. Warum gerade in Kroatien investieren?

1. Warum gerade in Kroatien investieren? GESCHÄFTS- UND INVESTITIONSKLIMA: INVESTITIONSMÖGLICHKEITEN IN KROATIEN 1. Warum gerade in Kroatien investieren? Ausländische Direktinvestitionen und inländische Investitionen sind von großer Bedeutung

Mehr

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller.

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. Pressemitteilung Groß, aber noch keine Gefahr Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. München, den 18. April 2011 Vor dem Hintergrund einer teilweise

Mehr

Immobilienberatung. in Mittel- und Südosteuropa. Albanien Bulgarien Kroatien Österreich Polen Rumänien Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Ungarn

Immobilienberatung. in Mittel- und Südosteuropa. Albanien Bulgarien Kroatien Österreich Polen Rumänien Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Ungarn Immobilienberatung in Mittel- und Südosteuropa Albanien Bulgarien Kroatien Österreich Polen Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Ungarn Mitglied von Crowe Horwath International (Zürich) einer weltweiten

Mehr

Erstes Quartal 2015 und Ausblick

Erstes Quartal 2015 und Ausblick Vorstand Automobilindustrie Stand 15. Mai 2015 Copyright: Klaus Rein / panthermedia.net Erstes Quartal 2015 und Ausblick (erstmals inkl. Zulassungen alternativer Antriebe Europa) Neuzulassungen PKW Deutschland

Mehr

Historie. Forschungskompetenz. Beratungskompetenz

Historie. Forschungskompetenz. Beratungskompetenz Unternehmensprofil Historie Global Management Competence (GMC) ist ein ehemaliges Spin-off des Lehrstuhls für Internationales Management der Universität Erlangen-Nürnberg und wurde 2007 gegründet. Forschungskompetenz

Mehr

Termin. Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes

Termin. Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes Termin Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes Gliederung 1 2 Schwerpunkt 1 Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Seite 2

Mehr

Themen. Kalifornien. Brasilien

Themen. Kalifornien. Brasilien Themen 16.07.2014 Die Welt in Bewegung Die Automobilwelt kennt keinen Stillstand, der Fortschritt verändert sie permanent. Doch es gibt Konstanten: die Vielfalt der Kulturen und Mobilitätswünsche weltweit.

Mehr

Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland. Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf

Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland. Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf 1 Vortrag beim Kongress der französischen Unternehmen, September 2015 Gliederung

Mehr

KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT?

KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT? www.volksbank.com KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT? 1 DIE VOLKSBANK GRUPPE ist der viertgrößte Finanzkonzern Österreichs besteht aus 66 genossenschaftlichen Volksbanken, Tochtergesellschaften, Beteiligungen

Mehr

Unsere Branche. Das Autoland Österreich

Unsere Branche. Das Autoland Österreich Unsere Branche Das Autoland Österreich (ausgewählte Leistungen) Mag. Walter Linszbauer, April 2015 Die österreichische Fahrzeugindustrie (ein bedeutender Wirtschaftsfaktor 2014) Produktion Beschäftigte

Mehr

Daten zur polnischen Wirtschaft

Daten zur polnischen Wirtschaft Veränderung ggü. Vorjahr (%) Warschau, 14. Aug. 2015 1. Bevölkerung ist in der EU: 38,5 Mio. Einwohner Nr. 1 in der Silber- u. Kupferproduktion 60,3 % in Städten, 39,7 % auf dem Land Nr. 1 in der Steinkohleproduktion

Mehr

Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 -

Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 - Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 - MIP: Investitionsmöglichkeiten August 2007 bis Jänner 2008 Rund 210 Investitionsmöglichkeiten evaluiert Derzeit etwa 20 Projekte in Anfangs- bzw. Entwicklungsphase Gegenwärtig

Mehr

Clusteroffensive Bayern: Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Taiwan. Dr. Roland Wein Asien-Pazifik-Forum Bayern 2011, 20.

Clusteroffensive Bayern: Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Taiwan. Dr. Roland Wein Asien-Pazifik-Forum Bayern 2011, 20. Clusteroffensive Bayern: Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Taiwan Dr. Roland Wein Asien-Pazifik-Forum Bayern 2011, 20. Juli 2011 Taiwan in Zahlen Einwohner: 23,13 Millionen Fläche: 36.190 km 2

Mehr

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 138 Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 19. Energieförderprogramme in Schleswig-Holstein - bisher kaum Fördermittel aus den EU- und Bundesförderprogrammen in Anspruch

Mehr

Windenergie & Solarthermie in Ägypten. Perspektiven der Erneuerbaren Energien In Ägypten - Fact Sheet

Windenergie & Solarthermie in Ägypten. Perspektiven der Erneuerbaren Energien In Ägypten - Fact Sheet Windenergie & Solarthermie in Ägypten Perspektiven der Erneuerbaren Energien In Ägypten - Fact Sheet Perspektiven der Erneuerbaren Energien in Ägypten Fact Sheet Jahr I. Ägypten s BIP Entwicklung ( * Prognose

Mehr

Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmens- und Standortmobilität

Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmens- und Standortmobilität Chris Schmidt - istockphoto Tagung Zukunft Land Land der Zukunft, Tutzing, September 2014 Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmens- und Standortmobilität Dr. Robert Hermann Fachbereichsleiter Investorenanwerbung

Mehr

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Ausgewählte europäische Staaten, prozentuale Veränderung des des BIP BIP* * im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich

Mehr

Strompreis transparent wofür Verbraucher tatsächlich zahlen.

Strompreis transparent wofür Verbraucher tatsächlich zahlen. Strompreis transparent wofür Verbraucher tatsächlich zahlen. So setzt sich der Strompreis zusammen Der größte Anteil: Steuern & Abgaben Kosten für Netz und Versorgungssicherheit Vertrieb und Beschaffung

Mehr

Unternehmen mit den höchsten FuE-Ausgaben mit Sitz in Europa* (Teil 1)

Unternehmen mit den höchsten FuE-Ausgaben mit Sitz in Europa* (Teil 1) Unternehmen mit den höchsten FuE-Ausgaben mit Sitz in Europa* (Teil 1) Unternehmen mit den höchsten FuE-Ausgaben mit Sitz in Europa* (Teil 1) Beschäftgte, in abs. Zahlen FuE-Ausgaben, in Mio. Euro 80.653

Mehr

Was können Betriebe gegen Diskriminierung tun?

Was können Betriebe gegen Diskriminierung tun? Fachtagung 2011: Rassismus und Diskriminierung in der Arbeitswelt Workshop 3: Was können Betriebe gegen Diskriminierung tun? 1 Daniel Lehner, ISS Facility Services GmbH ISS International ISS ist das weltweit

Mehr

Auf einen Blick 2016

Auf einen Blick 2016 Auf einen Blick 2016 Vallourec ist ein Marktführer für rohrbasierte Premiumlösungen für die Energiemärkte und weitere anspruchsvolle industrielle Anwendungen. Innovative Rohre, Rohrverbindungen und Services

Mehr

SERBIEN als Produktions und Exportstandort die Möglichkeiten für bayerische Unternehmen

SERBIEN als Produktions und Exportstandort die Möglichkeiten für bayerische Unternehmen SERBIEN als Produktions und Exportstandort die Möglichkeiten für bayerische Unternehmen Igor Bjić Bajić Konsul lfür Wirtschaftsangelegenheiten h i den 1. Februar 2011 Industrie und Handelskammer Nürnberg

Mehr

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague International trade needs international transport ISO 9001 QUALITY 2 0 0 0 Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague Transort zu Osteuropa, der GUS und den Balkanstaaten Straße Transport,

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

PROINSO beginnt von Das Programm Qualifizierter Installateure von PROINSO hat weltweit bereits über 2.000 Mitgliedsunternehmen

PROINSO beginnt von Das Programm Qualifizierter Installateure von PROINSO hat weltweit bereits über 2.000 Mitgliedsunternehmen PROINSO beginnt von Das Programm Qualifizierter Installateure von PROINSO hat weltweit bereits über 2.000 Mitgliedsunternehmen Damit bestätigt PROINSO seine Führung auf diesem Sektor Seit das Programm

Mehr

Pressemitteilung 16. November 2012. Henkel stellt Wachstumsstrategie und Finanzziele bis 2016 vor. Outperform Globalize Simplify Inspire

Pressemitteilung 16. November 2012. Henkel stellt Wachstumsstrategie und Finanzziele bis 2016 vor. Outperform Globalize Simplify Inspire Pressemitteilung 16. November 2012 Outperform Globalize Simplify Inspire Henkel stellt Wachstumsstrategie und Finanzziele bis 2016 vor Starkes Potenzial für beschleunigtes Wachstum und steigende Profitabilität

Mehr

Investieren in Deutschland. Robert Gampfer Referat 402 - Außenwirtschaftsförderung

Investieren in Deutschland. Robert Gampfer Referat 402 - Außenwirtschaftsförderung Investieren in Deutschland Robert Gampfer Referat 402 - Außenwirtschaftsförderung Warum in Deutschland investieren? 21.11.10 Warum in Deutschland investieren? 2 Deutschland ist ein Standort mit... Hoher

Mehr

Pressemitteilung. Österreich kein attraktiver Standort für internationale Unternehmen?

Pressemitteilung. Österreich kein attraktiver Standort für internationale Unternehmen? Pressemitteilung Österreich kein attraktiver Standort für internationale Unternehmen? Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, in Europa wächst das Vertrauen in eine positive

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wirtschaftsnachbar Belgien

Wirtschaftsnachbar Belgien Wirtschaftsnachbar Belgien Eine Publikation der Belgischen Botschaft in Berlin Deutsch-belgischen Business- und Wirtschaftsnachrichten INHALTSVERZEICHNIS Redaktionsanschrift: Jägerstrasse 52-53 10117 Berlin

Mehr

WIR.BEWEGEN.ZUKUNFT. IAA-Mexiko-Tag 2015 KIRCHHOFF Automotive Mexiko Erfahrungsbericht eines Zulieferers

WIR.BEWEGEN.ZUKUNFT. IAA-Mexiko-Tag 2015 KIRCHHOFF Automotive Mexiko Erfahrungsbericht eines Zulieferers WIR.BEWEGEN.ZUKUNFT. IAA-Mexiko-Tag 2015 KIRCHHOFF Automotive Mexiko Erfahrungsbericht eines Zulieferers Standorte weltweit KIRCHHOFF Automotive Produktionsstandorte Vertriebs- und Entwicklungsbüros 22.09.2015

Mehr

Automationsregion FrankfurtRheinMain

Automationsregion FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Ob Sie den Markteinstieg in Deutschland und Europa planen, sich in der Nähe Ihrer Kunden niederlassen oder Ihre Produkte den europäischen

Mehr

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand 1. Thailand Thailand Hauptstadt: Bangkok Währung: Thai Baht (THB) ca 1:42 Fläche:

Mehr

QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT

QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT QUÉBEC QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR QUÉBEC UND ENTDECKEN SIE INNOVATION UND KREATIVITÄT Stockholm TALENTIERTE ARBEITSKRÄFTE London

Mehr

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben Zwischenbericht zum 31.03.2006 Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Aktionäre und Investoren! Die Sparkassen Immobilien

Mehr

Vorsitzender der Geschäftsführung der MANN+HUMMEL Gruppe

Vorsitzender der Geschäftsführung der MANN+HUMMEL Gruppe Alfred Weber Vorsitzender der Geschäftsführung der MANN+HUMMEL Gruppe Rede anlässlich der Bilanzpressekonferenz am 11. April 2013 Sendesperrfrist: 11. April 2013, 10.00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort

Mehr

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Seite 2 Effiziente und zuverlässige Energieversorgung Als Contractor garantiert die VERBUND GETEC Energiecontracting

Mehr

WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM

WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM AUS DER PERSPEKTIVE EINES INVESTORS Pham Quoc Anh Phu Cuong Gruppe Überblick 1. Die Phu Cuong Gruppe 2. Einführung in Phu Cuongs Program zur Entwicklung von Windenergie 3. Investition

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Procontrol Electronics GmbH als Innovator

Procontrol Electronics GmbH als Innovator Firmenbeschreibung Procontrol Electronics GmbH als Innovator Die Procontrol Elektronics GmbH - unter Berücksichtigung ihrer Rechtsvorgänger - blickt heute schon auf eine bedeutende, mehr als drei Jahrzehnte

Mehr

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Seit Juli 2011 hat D&B über 200 Millionen Firmenprofile auf ihrer globalen Datenbank D&B ist somit weltweit der unangefochtene Marktführer

Mehr

Automobilbranche in Deutschland

Automobilbranche in Deutschland Automobilbranche in Deutschland Die Deutsche Automobilbranche ist eines der wichtigsten Industriezweige der deutschen Wirtschaft. Keine andere Branche ist so groß und Beschäftigt so viele Menschen wie

Mehr

DAS DILEMMA DER POLNISCHEN ENERGIEPOLITIK IM W XXI. JAHRHUNDERT. Prof. Dr. hab. Maciej Nowicki

DAS DILEMMA DER POLNISCHEN ENERGIEPOLITIK IM W XXI. JAHRHUNDERT. Prof. Dr. hab. Maciej Nowicki DAS DILEMMA DER POLNISCHEN ENERGIEPOLITIK IM W XXI. JAHRHUNDERT Prof. Dr. hab. Maciej Nowicki 1 DAS POLNISCHE ENERGIESYSTEM AM SCHEIDEWEG 40% der Leistung von Kraftwerken sind älter als 40 Jahre es ist

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: El Salvador

Wirtschaftsdaten kompakt: El Salvador 159990 Wirtschaftsdaten kompakt: El Salvador Stand: Mai 2013 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 21.041 qkm 2013: 6,3 Millionen Bevölkerungswachstum 2013: 0,3% Fertilitätsrate Geburtenrate Altersstruktur

Mehr

Funktion + Ziel: Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen

Funktion + Ziel: Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen Das System der deutschen Auslandshandelskammern ( AHK s ) - Unternehmerverband, ca. 600 Mitgliedsunternehmen in D + I - Delegation der dt. Wirtschaft, BMWi, DIHK, BDI, VDMA, etc. - Consultant Funktion

Mehr

Internationale Präsenz

Internationale Präsenz Den Blick fürs Ganze entwickelt man nur mit Liebe zum Detail. traditionelle Handwerkskunst trifft moderne HighTech-Produktionsprozesse Internationale Präsenz Der Firmensitz in Bad Urach bildet die Zentrale

Mehr

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert. Exposé der Masterplanfläche GI Lisdorfer Berg, Saarlouis

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert. Exposé der Masterplanfläche GI Lisdorfer Berg, Saarlouis Dieses Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert. Exposé der Masterplanfläche GI Lisdorfer Berg, Saarlouis STARKE BRANCHEN AUF WACHSTUMSKURS Alle Zeichen stehen auf Erfolg: ob Lage, Infrastruktur,

Mehr

Jahrespressekonferenz der AUDI AG

Jahrespressekonferenz der AUDI AG Jahrespressekonferenz der AUDI AG Jahrespressekonferenz der AUDI AG Rupert Stadler Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG Auslieferungen an Kunden, Marke Audi 2009 2010 Veränderung Januar 56.138 77.821

Mehr

Berliner Energiekonzept

Berliner Energiekonzept Berliner Energiekonzept Konkurrenzfähige Erneuerbare Energie vom Atlantik Energie aus Wind und Wellen ist kostengünstiger als Energie aus Kohle- und Gaskraftwerken. Unerschöpfliche Meeres-Energie für die

Mehr

Mehr Erneuerbare Energien 34%-Ziel nach Brüssel gemeldet

Mehr Erneuerbare Energien 34%-Ziel nach Brüssel gemeldet Pressekonferenz am 1. Juli 2010 mit Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner sowie Energie- und Umweltexperte Stefan Schleicher Mehr Erneuerbare Energien 34%-Ziel nach Brüssel gemeldet Wirtschafts-

Mehr

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen?

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Referent: Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Biberach Energiepolitische

Mehr

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4.

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4. Migration Nach Aufnahmestaaten, Migranten in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und Anteil und an Anteil der Bevölkerung an der Bevölkerung in Prozent, in 2010 Prozent, * 2010* Migranten, in abs. Zahlen

Mehr

Energieintensive Industrien in Deutschland (EID) Europäische Klimapolitik 2030 aus der Perspektive der Energieintensiven Industrien

Energieintensive Industrien in Deutschland (EID) Europäische Klimapolitik 2030 aus der Perspektive der Energieintensiven Industrien Energieintensive Industrien in Deutschland (EID) Europäische Klimapolitik 2030 aus der Perspektive der Energieintensiven Industrien Dr. Utz Tillmann Sprecher Energieintensive Industrien in Deutschland

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFTS TAG

AUSSEN WIRTSCHAFTS TAG AUSSEN WIRTSCHAFTS TAG der Agrar- und Ernährungswirtschaft 17. Juni 2010, Berlin Klaus Grimmel Deutsche Botschaft Warschau Wirtschaftsdienst, Referent für Landwirtschaft und Umwelt 01 Deutsche Botschaft

Mehr

LONDON HAUPTSTADT DER BUSINESS-WELT

LONDON HAUPTSTADT DER BUSINESS-WELT LONDON HAUPTSTADT DER BUSINESS-WELT STELLEN SIE SICH IHR GESCHÄFT IN LONDON VOR LONDON WURDE ZUM 22. MAL IN FOLGE ZU EUROPAS STADT NR. 1 FÜR UNTERNEHMEN GEWÄHLT INVESTITIONEN IN GB UND LONDON GB ist das

Mehr

Dienstleistungen 2014

Dienstleistungen 2014 Dienstleistungen 2014 www.bmwfw.gv.at Inhalt Überblick.... 1 Regionale Verteilung des Handels mit Dienstleistungen.. 5 Dienstleistungsbilanz..... 6 Sektorale Verteilung des Handels mit Dienstleistungen

Mehr

Büro-Standort in China entschieden haben, hat verschiedene Gründe.

Büro-Standort in China entschieden haben, hat verschiedene Gründe. Seite 1 von 5 Leiterplatten aus Asien: Würth Elektronik eröffnet Büro in China Seit über 13 Jahren ist die Würth Elektronik Gruppe in Asien präsent und etablierte vor Ort mehrere Unternehmen, Produktionsniederlassungen

Mehr

Unternehmensbesteuerung

Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Steuersätze in in Prozent, EU-Durchschnitt und und ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 1996 1996 bis 2010 bis 2010* * Prozent 59 56,6 55 53,2 51,6

Mehr

7. Continental-Studentenumfrage 2010. Auszug aus der Studie

7. Continental-Studentenumfrage 2010. Auszug aus der Studie 7. Continental-Studentenumfrage 2010 Auszug aus der Studie Tabelle T2.1 (T1.1 09/ F1 09): Arbeiten im Ausland Bei Umfragen stehen bei StudentInnen solche Unternehmen als potentielle Arbeitgeber hoch im

Mehr

Investieren in die Kraft der Natur

Investieren in die Kraft der Natur Investieren in die Kraft der Natur InvestmentClub-Austria Wien, 22. November 2006 oekostrom AG, 22. November 2006 1 KWKW TRIEBENTALBACH oekostrom AG, 22. November 2006 2 Unternehmen Nachhaltige Energiewirtschaft

Mehr

Wir werfen unser Netz für Sie aus. REPEXO Ihr Personalberatungsspezialist für die gezielte Direktansprache von Kandidaten am internationalen Markt.

Wir werfen unser Netz für Sie aus. REPEXO Ihr Personalberatungsspezialist für die gezielte Direktansprache von Kandidaten am internationalen Markt. Wir werfen unser Netz für Sie aus. REPEXO Ihr Personalberatungsspezialist für die gezielte Direktansprache von Kandidaten am internationalen Markt. DIE REPEXO BERATUNGSGESELLSCHAFT: IHR SPEZIALIST FÜR

Mehr

Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Industriestandort Bremen Bremen ist eine Stadt der Branchen. Stark durch Tradition und

Mehr

Argumente 06/04. Unternehmen besteuern! Wirtschafts- und Finanzpolitik. Wirtschaftspolitik ver.di. www.wipo.verdi.de

Argumente 06/04. Unternehmen besteuern! Wirtschafts- und Finanzpolitik. Wirtschaftspolitik ver.di. www.wipo.verdi.de Argumente 06/04 Wirtschafts- und Finanzpolitik Unternehmen besteuern! Wirtschaftspolitik ver.di www.wipo.verdi.de Auch Konzerne müssen Steuern zahlen! Unternehmen, die gesund sind und in Deutschland gutes

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend.

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend. Indien und China - Getriebe-Märkte mit differenzierten Ansprüchen 10. Internationales CTI Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe (5. bis 8. Dezember 2012, Berlin) www.getriebe-symposium.de/presse

Mehr

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren German Centre Shanghai - Instrument zur Markterschließung Dipl. Oec. Stefanie Sivkovich, BayernLB Universität Regensburg, So sieht Wachstum aus...

Mehr

Finnland Helsinki Norwegen 1.989km - 2:50 Oslo 2.007km - 2:55. Lettland 1.675km - 2:15 Dänemark. Litauen Koppenhagen

Finnland Helsinki Norwegen 1.989km - 2:50 Oslo 2.007km - 2:55. Lettland 1.675km - 2:15 Dänemark. Litauen Koppenhagen Finnland Helsinki Norwegen 1.989km - 2:50 Oslo 2.007km - 2:55 Sankt Petersburg Stockholm Schweden 2.185km - 2:55 2.055km - 2:40 Tallinn 1.984km - 2:40 EU Mitgliedsstaaten Estland Entfernung zu den GroßStädten

Mehr

PA als Standort für den Mittelstand Unser Service für Sie!

PA als Standort für den Mittelstand Unser Service für Sie! Pennsylvania State of Innovation Ausgewählte Schlüsselbranchen und Chancen für deutsche, österreichische und schweizer Unternehmen Energie / Erneuerbare Energien Biotech & Life Sciences Marcellus Shale

Mehr

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen Das dreijährige Bachelorstudium behandelt auf Basis mathematischer

Mehr

Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort

Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort Karl-Heinz Stenmans, auf dem Land in Geldern geboren, war bis zum Abitur nicht klar, dass so nah an seinem Zuhause Bergbau stattfand.

Mehr

Was ist schiach? Die Sicht des Betreibers

Was ist schiach? Die Sicht des Betreibers Was ist schiach? Die Sicht des Betreibers 25. Februar 2010, BOKU Mag. Stefan Moidl Sendemast Bisamberg 265 m an die man sich gewöhnt hat Denkmalschützer skeptisch Der Anrainer hatte bereits in den Wochen

Mehr

Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone. Nadia Rinawi Regional Manager

Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone. Nadia Rinawi Regional Manager Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone Nadia Rinawi Regional Manager 30. Oktober 2008 Was wissen Sie bereits über die VAE? Wirtschaftswachstum Anteil Non-Oil -Sektor Anteil Re-Exporte

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn

Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn Donauachse Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn Oktober 2014 Schlussbericht - Donauachse gesamtwirtschaftliche Bewertung I Auftraggeber ÖBB Infrastruktur

Mehr

Zusammenfassung: Vorschlag eines Steuerabschreibungsmodells für anlagentechnische Investitionen im Heizungsbereich

Zusammenfassung: Vorschlag eines Steuerabschreibungsmodells für anlagentechnische Investitionen im Heizungsbereich Zusammenfassung: Vorschlag eines Steuerabschreibungsmodells für anlagentechnische Investitionen im Heizungsbereich Die Verbändeinitiative Energieeffizienz und Klimaschutz schlägt vor, ein konkretes und

Mehr

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Dr. Andrea Fehrmann, IG Metall sleitung Die Energiewende richtig machen! Die Energiewende gehört zu den zentralen

Mehr

Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013

Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013 Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013 1. Am 14. Februar 2014 veröffentlichte das Nationale Statistikinstitut die erste Schätzung für das Wirtschaftswachstum in Rumänien im vierten Quartal

Mehr