rlebnisorientierter Geographie Unterricht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rlebnisorientierter Geographie Unterricht"

Transkript

1 Henning Schöpke rlebnisorientierter Geographie Unterricht Ein fachdidaktischer Beitrag zu verantwortlichem Handeln Auer Verlag GmbH

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort von Professor GERHARD FUCHS 7 Zur Konzeption des Buches 9 1. Einleitung: Leitbotschaft Nachhaltigkeit" Zitate Nachhaltigkeit impliziert, nachhaltig zu sein Kleinräumige Beispiele Erziehung zur Verantwortlichkeit im Sinne von Nachhaltigkeit Strukturschema: Didaktisch-methodischer Ansatz, Nachhaltigkeit zu bewirken Thesen Diversifizierte Begriffsbestimmungen Globalisierung Zitate Globale Verantwortung Relativierung der globalen Gefahr Mehr Ge recht"igkeit im Sinne des Relationsdenkens Wie erziehe ich zum Handeln im Sinne des Gemeinwohls? Strukturschema: Schüler lernen, sich global verantwortlich zu fühlen Interviews: Dialog von Geist und Schule" Interview mit dem Alpinisten REINHOLD MESSNER Strukturschema der Antworten Interview mit ECKHARD GRIMMEL, Professor für Physische Geographie Strukturschema der Antworten Thesen Wertewandel Zitate Wert Freiheit" Wert Materieller Erfolg" Werte Konsum" und Komfort" Wert Natur empfinden" Wert Ressource Wasser" Wert Emanzipation (der Frau)" Wert Eigenverantwortlichkeit" Interview mit KLAUS MICHAEL MEYER-ABICH, Professor für Naturphilosophie Strukturschema der Antworten Thesen 62

3 Exkurs 1: Ethisches Verhalten als fächerübergreifende Gesinnung 64 Verantwortlichkeit 81 Zitate 81 Sich verantwortlich fühlen (sollen) 82 Konsequenzen für die Unterrichtsplanung 84 Richtschnur eines Lehrplans 86 Interview mit DIETRICH ZILLESSEN, Professor für Theologie und ihre Didaktik 87 Strukturschemata der Antworten 93 Interview mit OStD FRIEDRICH MAHLMANN, Schulleiter eines Gymnasiums 95 Strukturschema der Antworten 97 Thesen 98 Nachhaltigkeit 98 Zitate 98 Begriffe definieren und abgrenzen 99 Missbräuchliche Nutzung des Begriffes 102 Ansätze ohne Nachhaltigkeitseffekt 102 Innovative Ansätze bewirken Nachhaltigkeit 106 Interview mit EBERHARD KROSS, Professor für Didaktik der Geographie 107 Strukturschemata der Antworten 111 Thesen 113 Handlungsorientierung 114 Zitate 114 Schüler mitgestalten lassen! 115 Eigenständiges Handeln formt die Persönlichkeit 116 Unterrichtsbeispiele 119 Emotionsgeladene handlungsorientierte Aufgaben 127 Interview mit WULF-DIETER SCHMIDT-WULFFEN, Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften 127 Strukturschema der Antworten 132 Thesen Zusammenfassung: Mahnende Zustandsbeschreibung der heutigen Welt und Visionen zur Einen Welt aus Sicht der Interviewten 133 Exkurs 2: Handlungsorientierter Zugang zu Problemfeldern Fächer- und fachübergreifender Unterricht Zitate Fächerübergreifend oder fachübergreifend orientiert? 145

4 2.7.3 Ausführlicher vorgestellte Unterrichtsbeispiele Stellungnahme GÜNTER KIRCHBERGS, Leiter eines Studienseminars Strukturschema der Zitate Thesen Annotationen zum Begriff offener Unterricht" 157 Exkurs 3: Vernetztes Denken schulen Verändertes Schülerbild und -image Intensivierte Schülermitverantwortung Fragehorizont des Schülers beachten Das soziale Empfinden ist noch existent! Was heißt konkret Schüler sind heute anders"? Leistungs- oder Spaßgesellschaft? Bewährte Unterrichtseinheiten zur Dorf erneuerung im Spiegel neuer didaktischer Botschaften Dörfer wandeln sich Fachliche Konsequenzen für den Unterricht Das Dorfbild im (Verantwortungs-)Bewusstsein des Schülers Gespür für das Dorf typische entwickeln Auf der Suche nach Heimat Kulturgeschichtliches wertschätzen Ausführlichere Unterrichtsbeispiele Schweringen - ein Dorf in der Wesermarsch Grundversorgung im ländlichen Raum Modellhafte Dorferneuerung im Einzugsbereich der Automobilindustrie Transfer von modellhaften Dorfstrukturen Schüler eines 7. Schuljahres erkunden ein Dorf (Schwerpunkt Arbeitsmethoden) Unterrichtsthemen schülerorientiert formulieren Dörfer im Nah- und Fernraum Verdichtete Botschaft durch Einsatz von Medien Film-Beispiel: Australiens Outback Foto-Beispiel: Alleen Arbeitsfolien-Beispiel: USA-Agrarwirtschaft Tageszeitung-Beispiel: Frankfurter Allgemeine Zeitung Karikatur-Beispiel: Windkraft 228 5

5 5.6 Internet-Beispiel: Strukturwandel im Chemierevier Bitterfeld Fehlversuche: Schüler bleiben passiv Der Lehrer gibt ein Beispiel Angebote von Servern Fazit Software-Beispiel: Städtische Verkehrsplanung Grundsätzliche Kritik Eigene Erfahrungen mit Lernprogrammen Software als Baustein schöpferischer Schülertätigkeit Bestätigung und Modifizierung des kritisierten Ansatzes 241 Exkurs 4: Statt eines Resümees: Neuer Grundlehrplan Geographie - pädagogisch nichts entscheidend Neues 243 Anmerkungen 249